Sandra1978s Bibliothek

431 Bücher, 353 Rezensionen

Zu Sandra1978s Profil
Filtern nach
437 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(161)

409 Bibliotheken, 32 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

"thalamus":w=6,"thriller":w=5,"ursula poznanski":w=4,"spannung":w=3,"jugendthriller":w=3,"poznanski":w=3,"jugendbuch":w=2,"unfall":w=2,"gehirn":w=2,"rehaklinik":w=2,"schädelhirntrauma":w=2,"krimi":w=1,"science fiction":w=1,"mystery":w=1,"jugendroman":w=1

Thalamus

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.08.2018
ISBN 9783785586143
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

169 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

"magie":w=2,"feen":w=2,"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"anschlag":w=1,"gut und böse":w=1,"elemente":w=1,"fantasyroman":w=1,"akademie":w=1,"fairies":w=1,"5 stern":w=1,"#entführung":w=1,"#entscheidung des lebens":w=1,"fairie":w=1,"#dreambook":w=1

Fairies - Kristallblau

Stefanie Diem
E-Buch Text: 340 Seiten
Erschienen bei Impress, 05.01.2017
ISBN 9783646603118
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

90 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

"kampf":w=1,"wasser":w=1,"wüste":w=1,"sorgen":w=1,"realistisch":w=1,"bedrückend":w=1,"wichtig":w=1,"glaubhaft":w=1

Die Ring-Chroniken - Begabt

Erin Lenaris
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 03.09.2018
ISBN 9783959672115
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

167 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"liebe":w=2,"intrigen":w=2,"sklaven":w=2,"freundschaft":w=1,"verrat":w=1,"geheimnisse":w=1,"macht":w=1,"jugendliche":w=1,"hochzeit":w=1,"young adult":w=1,"adel":w=1,"armee":w=1,"carlsen verla":w=1,"marie rutkoski":w=1,"fluch des gewinners":w=1

Spiel der Macht

Marie Rutkoski , Barbara Imgrund
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.09.2018
ISBN 9783551583888
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: 

Die Valorianer haben das Land der Herrani erobert. Seitdem müssen die überlebenden Herrani den Valorianern als Sklaven dienen. 
Kresten ist die verwöhnte Tochter eines valorianischen Generals. Er wünscht sich nichts mehr als sie zur Soldatin seiner Armee zu machen, doch Krestens Herz schlägt für eine andere Leidenschaft.

Als eines Tages unverhofft der Sklave Arin in ihre Dienste tritt, verändert sich für Kresten vieles. Sie denkt zu oft über ihn nach und beginnt, über das Verhältnis und die Geschichte zwischen Valorianern und Herrani nachzudenken. Den Arin verhält sich ganz anders als der typische Sklave. Und noch dazu findet sie ihn nicht gerade unattraktiv.

Doch was Arin wirklich
denkt und tut, bleibt ihr lang verborgen - so lange, bis es fast zu spät ist und der Krieg zwischen den beiden Völkern erneut aufzuflackern droht. Und dann muss sich Kresten entscheiden.

Beurteilung 

Als erstes muss ich sagen, dass mir nach dem Lesen des Buches erstmal schwergefallen ist, es wirklich ins Genre Fantasy einzusortieren. Es spielt zwar in einer Fantasywelt, aber das ist das einzige fantastische daran - also fremdartige Wesen, Magie oder ähnliches sucht man hier vergebens, wären die fremden Ländernamen nicht, wäre es einfach nur ein historischer Roman. Ich hatte mir da irgendwie schon ein bisschen mehr erwartet.

Was aber erstmal keine Aussage über die Qualität des Buchs trifft - die Geschichte liest sich nämlich wirklich extrem leicht, schnell und gut, die Autorin versteht es dem Roman trotz einer gewissen Komplexität und viel politischen Inhalten eine Leichtigkeit zu geben und durchweg zu unterhalten. 

Kresten und auch Arin sind vielschichtige und interessante Charaktere, auch die Einhaltung einer Klischees, was den zugrundeliegenden Plot angeht, nicht ausbleibt. Leider muss ich sagen dass ich mir beide Protagonisten nicht bildlich vorstellen kann bzw. die Beschreibungen im Buch eigentlich nicht mit meiner Fantasie zusammenpassten. Alles andere konnte ich mir gut vorstellen, nur die beiden blieben irgendwie schemenhaft. Trotzdem mochte ich beide recht gern, auch wenn ich bei beiden die Denkweise weder vollständig nachvollziehen noch gutheissen kann. 

Wer einen vollendeten Liebesroman erwartet, wird vermutlich etwas enttäuscht - natürlich bleiben Andeutungen und Ereignisse nicht aus, aber so richtig tiefgehend fand ich es jetzt nicht, dass ich hätte mitheulen müssen oder so.

Man muss ja aber auch nicht jeden gleich zum Fressen gern haben. Also, obwohl die Story eine in verschiedenen Abwandlungen schon oft gelesene Handlung enthält, hatte ich viel Freude am Lesen und habe mit dem Ende überhaupt nicht gerechnet. Insgesamt war es recht spannend und unterhaltsam. Ich müsste jetzt aber auch nicht unbedingt noch einen Folgeband lesen.

Da ich leider trotz schönem Lesevergnügen keine wirklichen Highlights gefunden habe, bekommt Spiel der Macht von mir 4 von 5 Sternchen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

35 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

Norra Latin - Die Schule der Träume

Sara B. Elfgren , Katrin Frey
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Arctis Verlag, 31.08.2018
ISBN 9783038800170
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt 

Eine höhere, altehrwürdige Theaterschule in Stockholm. Der Traum vieler junger Mädchen und Jungen, die Theaterkarriere machen wollen. 
So auch von Tamar und Clea, deren Herkunft unterschiedlicher nicht sein könnte: Clea, der als Tochter einer bekannten Schauspielerin alle Türen offen stehen, Tamar aus einer "ganz normalen" Familie, die sich alles hart erarbeiten muss. 

Beide kommen auf Norra Latin auf Ihre Art mit einem alten und dunklen Geheimnis der Schule in Berührung - ein früherer Schüler ist nach dem mysteriösen Tod eines Lehrers an der Schule spurlos verschwunden und bis heute nicht mehr aufgetaucht. 


Doch damit nicht genug, hat Clea auch noch mehr genug mit Ihrer Beziehung zu Tim zu kämpfen, der ebenfalls an der Norra Latin lernt, aber sein Leben einfach nicht in den Griff zu bekommen scheint, während Tamar trotz aller Bemühungen einfach keinen Zugang zu Ihren Mitschülerinnen bekommt und an ihrem Außenseiterum langsam verzweifelt. 

Werden sie es trotz allem schaffen an Norra Latin zu bestehen?


Beurteilung 

Der Titel des Buchs hat mich sehr angesprochen. Es klang düster, magisch und faszinierend, gleichzeitig hat das Buch irgendwie eine strenge Ausstrahlung. 

Während des Lesens stellten sich allerdings bei mir sehr gemischte Gefühle ein. Zum Gesamtaufbau: Man wartet die ganze Zeit, wann endlich was richtiges passiert, wann der große Knall kommt - und man wartet, und wartet...und es passiert einfach nicht wirklich was. Kurz gesagt, ist Norra Latin extrem langezogen und die Geschichte entwickelt sich nur sehr, sehr langsam. 
Es ist schwierig auszudrücken, genau dadurch kommt vermutlich die gewünschte Stimmung rüber, alles ist irgendwie erhaben, gemächlich, langsam, altehrwürdig und ein bisschen deprimierend und so gar nicht passend zu den jungen, eigentlich sehr lebendigen Schülern, die auf eine glanzvolle Zukunft hoffen. Insgesamt ist der Schreibstil also wohl stimmig zur Geschichte, aber für den Leser zieht es sich einfach wie Kaugummi.

Trotzdem hat das Buch mich irgendwie festgehalten und ich hatte es relativ schnell durch, weil mir die Geschichte trotzdem gut gefallen hat. 

Sehr polarisierend wirken die Protagonisten: Tamar, Clea und auch Tim, sowie viele der Nebencharakter. Alle drei sind Extreme, die in bestimmte Klischees 100% reinpassen: Tamar, die negativ denkende Außenseiterin aus eher armer Familie, Clea, der durch ihre Familie eigentlich alle Türen offen stehen, allseits beliebt und einen von Fans umringten Freund hat, der sie aber absolut Scheiße behandelt, Tim, der begehrte Jüngling, der aber sein Leben einfach nicht in den Griff bekommt und lieber feiert als lernt. 

Teilweise hätten ich jeden von den dreien aus den Seiten ziehen und Schütteln können vor lauter Ärger über ihr dämliches Verhalten, andererseits, wer verhält sich im Leben schon immer vernünftig - über andere urteilen ist immer einfacher, wenn man nicht selbst in deren Haut steckt. Und so fällt es mir schwer, wie andere Rezensenten die Protas zu lieben oder zu hassen, eher respektiere ich sie als die Menschen, die sie eben sind bzw. die der Autor darstellen wollte. 

Aber zurück zum Buch - Also die Entwicklung der Protagonisten hat mir gut gefallen, der eigentliche Hintergrund der Geschichte über die geheimnisvollen und magischen Vorkomnisse auf Norra Latin und deren Ergründung wirkten für mich aber eher wie etwas erzwungen in die Geschichte eingeflochten. Das ganze wäre als ganz normales Jugendbuch über das Leben und die Liebe wahrscheinlich besser geworden. 

Deswegen bekommt Norra Latin von mir 3 von 5 Rezisternchen. Mit 200 Seiten weniger wären es 4 Sterne geworden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

116 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 64 Rezensionen

"fantasy":w=3,"verrat":w=3,"aura":w=3,"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"jugendbuch":w=2,"flucht":w=2,"gabe":w=2,"clara benedict":w=2,"spannung":w=1,"tod":w=1,"sex":w=1,"geheimnis":w=1,"schule":w=1,"kampf":w=1

Aura 2: Aura – Der Verrat

Clara Benedict , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 19.06.2018
ISBN 9783522202428
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt 

Band 1 endet damit, dass Hannah auf der Flucht ihren einstmaligen Schwarm Jan im Affekt tötet. 

Dann tritt Elric in ihr Leben, der ihr scheinbar helfen will und sie schützt, in dem er sie Mitten in ein "Former-Nest" setzt: In einer Ausbildungsakademie für künstliche Former schleust er sie unter falscher Identität ein. 

Einen wirklichen Plan gibt es noch nicht, außer, dass Hannah erstmal unauffällig bleiben soll.

Das funktioniert natürlich nicht lange - Hannah fällt es sehr schwer, sich in die Situation einzufinden und Freundschaften mit den anderen Schülern zu schließen. Als natürlicher Former ist sie sehr viel stärker als die meisten anderen Schüler und muss sich entsprechend verstellen, um nicht aus der Menge hervorzustechen.

Doch je mehr Zeit vergeht, desto
unruhiger wird sie und es geschehen immer mehr Dinge, die es nicht zulassen, dass Hannah weiter untätig bleibt...


Beurteilung 

Es handelt sich bei diesem Buch um Band 2 der Aura-Reihe.
Wer sich nochmal zu Band 1 informieren möchte, findet hier meine damalige Rezension:
Rezension zu Aura Band 1

Ich fand den ersten Band recht gut, aber Band 2 schlägt den ersten um Längen. Er ist für mein Empfinden um ein vielfaches spannender und irgendwie "authentischer" als Band 1, wo mir Hannahs Taten und Reaktionen oftmals ein wenig künstlich und übertrieben vorkamen. 

Sie ist zwar nach wie vor eine sehr emotionale Hauptfigur und würde wahrscheinlich weiterhin im echten Leben nie meine beste Freundin werden, aber ich finde einfach die Entwicklung zwischen Ihr und Raphael total toll beschrieben, ich konnte gar nicht aufhören immer auf die nächste Begegnung zu warten :-)

Wie schon geschrieben empfinde ich die Handlung dieses Buchs um ein vielfaches spannender. Es entwickelt sich ziemlich schnell voran und hat einige echte "Herzaussetzermomente", in denen man hofft das sich gleich wieder alles als Missverständnis herausstellt - aber mitnichten. Es sind schon ein paar ziemlich grausame Szenen dabei.

Da die Aura-Reihe definitiv auf Jugendliche zugeschnitten ist (das Buch ist ja auch ab 13 Jahre), lässt es sich entsprechend leicht lesen und geht nicht allzusehr in die Tiefe. Daher ein gutes Feierabendbuch, das man auch mit einem vollen Kopf noch lesen kann. 

Dieses zweite Buch endet natürlich auch wieder mit einem Cliffhanger, die Geschichte um Hannah ist noch nicht zu Ende.  

Ich fasse zusammen: Magisch begabte Jugendliche, eine Akademie, die Guten und die Bösewichte und eine schön geschriebene Romanze, Spannung und Lesefluss - alle Zutaten ausreichend vorhanden, daher 5 Sterne für Aura 2.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Vindex

J. S. Hartmann
Flexibler Einband: 318 Seiten
Erschienen bei Chaospony Verlag, 05.05.2018
ISBN 9783947682003
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt: 


Der kurze Klappentext sagt eigentlich alles aus:

 "Eine zerstörte Welt. Der Speaker herrscht mit eisener Faust. Ein Krieger, der alles verloren hat. Eine Hoffnung."

Kurz, prägnant und dennoch wird der Inhalt damit abgedeckt: Vindex lebt in einer zerstörten Welt und gehört zu den Inokwa, einer geächteten Minderheit. Zusammen mit seinen Eltern, seinem kleinen Bruder und seinem Opa versteckt er sich wie alle anderen Zivilisten vor den Truppen des Speakers, die Siedlungen überfallen und die Menschen dort umbringen oder unfreiwillig in ihre Truppen integrieren.
Vindex wird auch mitgenommen und zum brutalen Soldaten ausgebildet. Doch eines Tages beschließt er seinen eigenen Weg zu gehen, da er nicht damit einverstanden ist, wie der Speaker nach und nach alle Überlebenden des vergangenen Krieges abschlachtet und der nächste Diktator des Rests der Zivilisation werden will.
Doch der Speaker lässt ihn nicht einfach so gehen und verfolgt ihn, und es wird schwierig, aus seiner Reichweite zu gelangen.

Beurteilung

Boah. Das fiel mir als erstes ein, als ich so während des Lesens (man feiere den Genitiv) darüber nachdachte, wie meine Rezension ausfallen könnte. 
Fangen wir außen an: Das Cover von Vindes erinnert mich an Assasins Creed. Ein einsamer Kämpfer, bis an die Zähne mit Waffen ausgerüstet, durch eine Kapuze unkenntlich, zieht einsam durch eine kaputte Welt. Und so düster und staubig wie das Cover aussieht, ist auch die Welt in "Vindex": Ein großer Krieg hat die Zivilisation zu Grunde gerichtet und die Überlebenden schlachten die Reste aus.

Vindex ist wahrlich keiner der üblichen Romane im dystopischen Bereich. Er kommt völlig ohne Romance und Lovestory aus - das ist wirklich selten, dass es nicht mal den Hauch einer Anspielung in diese Richtung gibt. Was es aber zu einer wahren Abwechslung macht! 
Dadurch, dass wir Vindex als kleinen Jungen kennenlernen, wird er uns als Lesern nahegebracht - denn später, als er ein harter Bursche wird, der reihenweise Menschen killt, gefällt er mir gar nicht mehr. Er wird eiskalt und ein Säufer, der sich um nichts und niemanden außer sich selbst kümmert. Über den Tod seines kleinen Bruders kommt er nicht hinweg und hat dauernd Alpträume, die er nur mit Alkohol bewältigen kann.

Vindex ist nichts für zarte Gemüter. Es wird teilweise recht deutlich beschrieben, wie Menschen (Erwachsene wie Kinder) auf verschiedene Arten zu Tode bekommen, ein sensibler Mensch könnte hier übles Kopfkino bekommen, daher richtet Euch darauf ein, wenn ihr Vindex lest.

Geschrieben ist das Buch sehr spannend und flüssig, die Autorin benutzt eine gut verständliche Sprache und überbrückt längere Zeiten ohne Dialoge, in dem sie Vindex in Gedanken mit sich selbst sprechen lässt, statt seine Gedankengänge einfach nur zu beschrieben, was mir sehr gut gefallen hat. 

Jetzt zum Gemecker: Ich musste mir allerdings zwischendurch die Frage stellen, warum zum Teufel diese armen geknechteten Menschen nicht einfach abhauen. Mit den paar Autos die noch funktionieren und den Resten von Benzin kann doch der Speaker nicht überall sein und nicht die ganze Welt beherrschen. Warum laufen die Menschen nicht in alle Himmelsrichtungen davon und suchen sich ein ruhigeres Plätzchen in den freien Städten, die es geben soll? Wieso bleiben sie an Ort und Stelle und leben Tag um Tag in Angst vor dem Speaker? Die Antwort auf diese Frage blieb mir verwehrt. 
Ab und an ging mir Vindex auch richtig auf die Nerven, weil er ein wahrer McGyver zu sein scheint, wenn es um das Lösen von ausweglosen Situationen geht, so wird ein Prota schnell zum unrealistischen Übermenschen, was nicht so gut leiden kann. Aber durch seine vielen Schwächen wird das im Gesamtbild etwas ausgeglichen.

Sieht man darüber hinweg, ist Vindex ein echtes Lesevergnügen, auch wenn Dystopieliebhaber in ähnlicher Form sicherlich schon anderes gelesen haben und nichts wirklich Neues zu erwarten haben.

Für alle, die vor allem mal etwas anderes lesen wollen als die üblichen romatischen Jugend-Dystopien, kann ich Vindex nur empfehlen und vergebe 4 von 5 Rezisternchen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"liebe":w=1,"tod":w=1,"humor":w=1,"hass":w=1,"unschuld":w=1,"sense":w=1

SCHNITTERGARN

Jörg Fuchs Alameda , Günther Kienle , Muna Bering , Andrea Bienek
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Leseratten Verlag, 16.06.2018
ISBN 9783945230343
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

182 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"sara raasch":w=4,"eis wie feuer":w=4,"fantasy":w=3,"jugendbuch":w=3,"cbt":w=2,"magie":w=1,"band 1":w=1,"high fantasy":w=1,"teil 1":w=1,"randomhouse":w=1,"theron":w=1,"snow like ashes":w=1,"meira":w=1,"schnee wie asche":w=1,"fire like ice":w=1

Eis wie Feuer

Sara Raasch , Antoinette Gittinger
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei cbt, 09.01.2017
ISBN 9783570311202
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(184)

352 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 152 Rezensionen

"dystopie":w=12,"virus":w=10,"cat & cole":w=8,"technik":w=7,"seuche":w=6,"emily suvada":w=6,"liebe":w=4,"cat":w=4,"impfstoff":w=4,"panel":w=4,"spannung":w=3,"cole":w=3,"tod":w=2,"science fiction":w=2,"kampf":w=2

Cat & Cole: Die letzte Generation

Emily Suvada , Vanessa Lamatsch , punchdesign Johannes Wiebel
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 19.06.2018
ISBN 9783522505598
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Inhalt

Ein unaufhaltsames Virus hat die letzten Menschen dazu gezwungen, ihr Leben in Bunkern zu verbringen, da noch kein Impfstoff entwickelt wurde. Cat ist eine der wenigen Versprengten, die noch an der Oberfläche leben - und dafür große Opfer bringen müssen. Denn  Diejenigen, die nicht rechtzeitig das Fleisch anderer infizierter Menschen essen, sterben.

Ihr Vater ist einer der genialsten Programmierer des Konzerns Cartaxus, der angeblich versucht, die Menschheit zu retten - und verschwunden, vermutlich tot. 

Nach einiger Zeit wird Cat, die wie alle anderen Menschen ein Panel mit Apps implantiert hat, die ihre Sinne und Fähigkeiten verbessern, gezwungen, ihr Versteck zu verlassen, und trifft dabei auf einen Krieger von Cartaxus, über den sie Dinge über ihren Vater und ihre eigene Rolle im Kampf ums Überleben der Menschheit erfährt, die ihre bisherige Welt auf den Kopf stellen.

Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, denn die freien Infizierten werden immer gefährlicher....


Beurteilung 

Ich fange wieder außen an: Zunächst fand ich das Cover, wenn auch farblich eindrücklich, wenig aussagekräftig. Ich muss gestehen, dass mir erst, als ich das Cover kurz vor dem Tippen der Rezension nochmal betrachtete, auffiel, dass es sich tatsächlich auf die Geschichte bezieht :-)
Lasst Euch überraschen.

Zunächst könnte man denken, Cat & Cole reiht sich in die mittlerweile zahllos erschienenen Dystopien nach Schema F ein: Die Menschheit fast am Ende nach Ausbruch eines unheilbaren Virus, eine unmögliche Romanze zwischen zwei jungen Menschen, die die Welt retten müssen.

Aber dem ist nicht so. Beziehungsweise doch, diese Elemente gehören natürlich zum Plot. Allerdings ist dieser Roman so gespickt von unerwarteten Wendungen, dass man bis zur letzten Seite immer wieder neu überrascht wird - man denkt immer ok, jetzt weiß ich Bescheid - aber weit gefehlt.
 Die Autorin versteht es hier wirklich, von der anfänglichen Situation immer mehr Schichten abzuschälen, bis die letztendliche Wahrheit aufgedeckt ist, das hält über den kompletten Roman eine unglaublich hohe Spannung aufrecht.

Es grenzt schon fast an einen Horrorroman, ohne zuviel verraten zu wollen, als klar wird, was Cartaxus und Cats Vater wirklich in der Vergangenheit getan haben.
Die Protagonisten sind eher Jugendliche, wobei es für jede Altersgruppe gut zu lesen ist. Ich werde jetzt nichts darüber schreiben ob ich die Protagonisten toll finde oder nicht, das finde ich immer schwierig. Ich nehme sie so wie sie in den Geschichten eben sind - man kann ja nicht jedermanns Freund sind und jeder Prota hat wahrscheinlich Eigenschaften, die man mehr mag oder nicht. Sowohl Cat als auch Cole werden als mutige Menschen dargestellt, die aber auch viel durchgemacht haben und mit ihren Päckchen zu kämpfen haben, also auch menschliche Schwächen aufweisen, so dass sie nicht als Hyperüberhelden dargestellt werden.

Auch die Mischung aus fortgeschrittener Biotechnik, genialen Programmierern und dem Ausbruch eines Virus als Plot ist sehr gelungen dargestellt. Emily Suvada hat einen Pageturner gezaubert, wie es ihn nur selten gibt. Man kann es echt nicht aus der Hand legen.

Ob es eine Fortsetzung gibt bleibt abzuwarten - bei dem Ende ist es wohl zu erwarten, denn obwohl es kein vollständig offenes Ende ist, ist es von Friede, Freude, Eierkuchen weit entfernt. Hoffen wir es mal, denn davon will ich unbedingt mehr haben. 5 Rezisternchen für Cat & Cole. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

"dystopie":w=1,"unterdrückung":w=1,"sklaverei":w=1,"zeilengold verlag":w=1,"moderne sklaverei":w=1,"jugend-dystopie":w=1,"christin thomas":w=1,"nation alpha":w=1

Nation Alpha

Christin Thomas
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Zeilengold Verlag, 09.04.2018
ISBN 9783946955092
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"hexen":w=3,"jugendbuch":w=1,"london":w=1,"flucht":w=1,"jagd":w=1,"verstecken":w=1,"dunkle magie":w=1,"königinnen":w=1,"elizabeth i":w=1,"1577":w=1

Witchborn: Königin der Düsternis

Nicholas Bowling
E-Buch Text: 368 Seiten
Erschienen bei Chicken House, 31.05.2018
ISBN 9783646928150
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

47 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"dystopie":w=2,"familie":w=1,"trauer":w=1,"macht":w=1,"zusammenhalt":w=1,"welt":w=1,"weltuntergang":w=1,"zoe":w=1,"clyde":w=1,"3.weltkrieg":w=1,"gläserne":w=1

Gläserne Welt - Eine Radioactive-Geschichte

Maya Shepherd
E-Buch Text
Erschienen bei null, 16.06.2018
ISBN B07D5ZZ26T
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(266)

617 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 94 Rezensionen

"fantasy":w=11,"magie":w=8,"jugendbuch":w=7,"sara raasch":w=7,"königreich":w=6,"cbt":w=6,"schnee wie asche":w=6,"krieg":w=5,"high fantasy":w=5,"winter":w=4,"frühling":w=4,"liebe":w=3,"sommer":w=3,"herbst":w=3,"jahreszeiten":w=3

Schnee wie Asche

Sara Raasch , Antoinette Gittinger
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei cbt, 14.04.2015
ISBN 9783570309698
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

26 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"dna":w=1,"klonen":w=1,"ende der welt":w=1,"schönheitswahn":w=1,"phamakonzerne":w=1,"profitdenken":w=1,"weltuntergnag":w=1

Die Formel

Dan Wells , Jürgen Langowski
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.05.2018
ISBN 9783492704694
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt

Der Wissenschaftler Lyle Fontanelle arbeitet in einer Kosmetikfirma und entwickelt dort Formeln für neue Pflegeprodukte. 

Er entdeckt die Möglichkeit, eine wirklich wirkende verjüngende Creme herzustellen, die nicht auf oberflächlicher Basis der Haut, sondern direkt auf die DNA einwirkt und dadurch unglaublich effektiv ist.

Leider stellt sich nach den Tests heraus dass das Produkt sehr unerwünschte Nebenwirkungen hat. Doch der Konzern beschließt sich, die Creme mit Tricks trotzdem legal auf den Markt zu bringen.

Damit beginnt eine unaufhaltsame Katastrophe: Die DNA Veränderungen bewirken, dass sich Menschen durch Kontakt in vollständig andere Personen verwandeln, sofern diese irgendwie mit der Creme in Berührung gekommen sind. Das hat ungeahnte Auswirkungen: Manche fürchten sich davor, manche wollen es unbedingt. Wer will nicht aussehen wie ein berühmter Star?

Doch die Sache gerät sehr schnell außer Kontrolle und schnell merken die Macher, dass ihnen alles aus den Händen gleitet und die ganze Welt auf eine Katastrophe ungeahnten Ausmaßes zuschlittert.


Beurteilung 

Dan Wells ist nach der Partials - Reihe und den Mirador-Romanen zu einem meiner Lieblingsautoren aufgestiegen und auch "Die Formel" beweist einmal wieder, dass Dan Wells einfach ein Meister der Spannung ist.

Er spielt auf den Nerven und Gefühlen der Leser wie ein Musiker mit seinem Instrument. Er nimmt Themen auf, die einfach jeden Menschen irgendwo  tangieren - wer von uns hat noch nie versucht, sich selbst durch Kosmetika zu verbessern, egal ob Mann oder Frau, besser, hübscher, jünger, gesünder auszusehen? 

Dies wird gemischt mit unserer Faszination für Technik, Forschung und Entwicklung, sowie unserer Sensationsgier, wenn irgendwo etwas schief läuft oder jemandem etwas passiert, und schon haben wir die perfekte Mischung für einen Thriller mit topaktuellen Themen und einer Vision, die natürlich total übertrieben ist, aber irgendwie zielen doch tatsächlich momentan viele Forschungen auch in der Gegenwart schon in ähnliche Richtungen - mich persönlich hat die Lektüre wirklich dazu animiert, auch mal eine andere Seite der möglichen Folgen unserer Gesellschaft im Schönheitswahn zu betrachten.

Über den Schreibstil von Dan Wells muss ich eigentlich nicht sprechen - er ist über alle Zweifel erhaben :-) Obwohl er durchaus komplexe Themen anpackt, verliert er sich nicht in seitenlangem fachchinesisch oder endlosen philosophischen Betrachtungen, sondern schreibt so, dass jeder die Sachverhalte versteht, dennoch kurzweillig und immer wieder überraschend. 
Berechenbar sind seine Geschichten und auch "Die Formel" jedenfalls nicht. 

Über die Protagonisten kann ich gar nicht soviel sagen - es ist jetzt niemand dabei, der mir total sympathisch oder unsympathisch ist, es sind halt viele machtgeile Personen in hohen Konzernpositionen dabei, die ganz klassisch als geld- und machtgierig dargestellt werden und auch handeln, und unsere Hauptperson Lyle hadert mit seinem Gewissen und wankt zwischen der Freude, endlich auch mal etwas erreicht zu haben und dem Wissen, dass das was er getan hat, zu einer Katastrophe führen kann. Und er ist frustriert, da egal was er unternimmt, dies nur noch weiter ins Unglück zu führen scheint. 

Aber lest selbst - Dan Wells ist eine Bank für Top-Bücher, und so reiht sich für mich auch "Die Formel" nahtlos ein und kassiert 5 Rezisternchen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

99 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"fantasy":w=2,"jugendbuch":w=2,"janet clark":w=2,"deathline":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"verrat":w=1,"gefühle":w=1,"rezension":w=1,"buchreihe":w=1,"indianer":w=1,"cbj":w=1,"blogger":w=1,"ray":w=1

Deathline - Ewig wir

Janet Clark
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbj, 10.04.2018
ISBN 9783570165140
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

94 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

2, bela, drachenmond, drachenmondverlag, drachenmond verlag, dystopi, dystopie, lovestory, marion hübinge, marion hübinger, rezension, romance, water love, waters, watership5

Water Love

Marion Hübinger
Flexibler Einband: 312 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 27.02.2017
ISBN 9783959912587
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"gesellschaft":w=2,"hamburg":w=2,"leben":w=1,"krieg":w=1,"politik":w=1,"dystopie":w=1,"armut":w=1,"widerstand":w=1,"rebellion":w=1,"norden":w=1,"unruhe":w=1,"dystopien":w=1,"lange bücher":w=1,"nordland":w=1,"albers":w=1

Nordland. Hamburg 2059 - Freiheit

Gabriele Albers
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Acabus Verlag, 27.02.2018
ISBN 9783862825493
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt 

In Norddeutschland herrschen die Wirtschaftsbosse. Sie haben die Ressorts wie Energieversorgung, Wasserversorgung etc. unter sich aufgeteilt. Wer Geld hat, kann alles haben, wer keins hat, fällt durchs Raster. Doch auch unter diesen Spitzenpolitikern herrscht ein ständiger Krieg und jeder versucht, die anderen zu stürzen und selbst noch mächtiger zu werden.

Doch es gibt auch einen Widerstand, der versucht, dieses System zu untergraben und zu stürzen.  

Frauen gelten im bestehenden System nicht viel. Als Lilith, die Tochter von einem der ganz großen Spitzenpolitiker, beginnt, unbequeme Fragen zu stellen
und hinter die Kulissen zu schauen, erweckt sie das Interesse des Widerstands. Immer mehr wird ihre Welt erschüttert und sie beginnt das bestehende System anzuzweifeln.

Ob Sie allein es schaffen kann, das System auszuhebeln und die Welt wieder zu einer gerechteren zu machen, ist die Frage, die sich in dieser Geschichte stellt.


Beurteilung 

Vor dem Buch an sich kann man schon mal Respekt bekommen. Dieser Wälzer ist ein richtiger Totsschläger mit seinen knapp 700 Seiten. Das Cover ist in schwarz und grau gehalten und sehr düster. 

Und das ist auch die Stimmung, die das Buch vermittelt. Es ist seltsam, aber der vorherrschende Eindruck, den ich bei der ganzen Lektüre hatte, war: "dunkel. Nacht". Ich hatte beim Lesen das Gefühl, es sei permanent Nacht in Deutschland, also buchstäblich dunkler Himmel. Kennt ihr das?

Insgesamt ist "Nordland" weit weg von romatischen Jugenddystopien, Regenbogen und fantastischen technischen Entwicklungen. 

Es ist kalt, düster, deprimierend, beklemmend, und leider beängstigend nah an der wahrscheinlichen Wahrheit. 
Trotzdem erschlägt Nordland nicht mit politischen Kleinteiligkeiten (auch wenn es, allein schon um die Handlung zu erklären, teilweise recht detailliert auf einzelne Entwicklungen und Verhältnisse eingehen muss). Also etwas Konzentration benötigt man schon beim Lesen.

Aber trotz der Länge ist Nordland keine Sekunde langweilig. Die Entwicklung der Handlung und der Charaktere überrascht doch immer wieder neu. 
Lilith ist ein sehr interessanter Charakter, der einem auch die eigenen Schwächen und Stärken wie ein Spiegel aufzeigt. Sie ist keine Überheldin, sondern eine Frau, die trotz Unterdrückung Ihres Geschlechts gelernt hat, hinzuschauen, selbst zu denken und Fragen zu stellen, und bei ihren Versuchen, das System zu infiltrieren ohne negativ aufzufallen, mal mehr und mal weniger Erfolg hat. Man merkt, dass auch ihr Denken vom System geprägt ist und sie erst allmählich lernt, alles, was man ihr von Kind auf beigebracht hat, in Frage zu stellen.

Allein um Liliths Geschichte zu verfolgen, lohnt sich die Lektüre schon auf jeden Fall. 
Von den anderen Charakteren ist mir jetzt keiner in bleibender Erinnerung geblieben (die Lektüre ist schon einige Wochen her). Doch es lohnt sich, mal über mehrere Wochen die Nachrichten zu schauen und die Berichte und Entwicklungen mti der im Buch beschriebenen Situation zu vergleichen.

Auch sehr spannend: Wie der Rest der Welt auf die Entwicklung in Deutschland reagiert. Hier will ich nicht zuviel verraten - nur soviel: Es dauert leider viel zu lange, bis andere nicht mehr nur zuschauen, sondern wirklich auch etwas tun.

So weit weg sind wir nicht - und die Geschichte spielt ja auch in nicht allzuweiter Ferne. Vielleicht denke ich in 40 Jahren nochmal an dieses Buch und ziehe Vergleiche...

Mein Fazit: Nordland ist ein absolut lohnenswertes Buch für Menschen, die sich ernsthaft mit unserer Zukunft beschäftigen und vielleicht durch solche Geschichten ein wenig "aufgerüttelt" werden - noch kann der Weg geändert werden.  Nordland bekommt auf jeden Fall 5 Sternchen von mir.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"fantasy":w=1,"verlag knaur":w=1

Das dunkle Wort

Sylvia Englert
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.03.2018
ISBN 9783426521076
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"fantasy":w=1,"rezension":w=1,"fantasie":w=1,"rezensionsexemplar":w=1,"blog":w=1,"bloggerin":w=1,"bloggen":w=1,"#bloggerportal":w=1,"blogspot":w=1,"#dergraueorden":w=1,"#arthurphilipp":w=1,"#diefeuerdiebin":w=1

Die Feuerdiebin

Arthur Philipp
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.02.2018
ISBN 9783734161230
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

christoph zachariae, collin m. winkler, deutsche literatur, dystopie, endzeit, karin ostertag, kunst, ödland, pentalogie, robert hoffmann, roman, terry winkler

ÖDLAND - Die Fabrik am Fluss

Christoph Zachariae
Flexibler Einband: 458 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 17.12.2015
ISBN 9781522803010
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

145 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

"fantasy":w=6,"spannung":w=3,"geheimnis":w=2,"jugendroman":w=2,"überlebenskampf":w=2,"piper verlag":w=2,"tod":w=1,"jugendbuch":w=1,"jugend":w=1,"geschwister":w=1,"buchreihe":w=1,"mystik":w=1,"verschwinden":w=1,"wüste":w=1,"andere welt":w=1

Das dunkle Herz

Lukas Hainer
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2018
ISBN 9783492704724
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt 

Anna, deren großer Bruder vor vielen Jahren verschwunden ist, deren Familie aber immer noch im Schatten seines Verlusts leidet, findet sich von einer Sekunde auf die andere in einer völlig fremden Welt wieder. Sie trifft nach und nach auf andere Menschen aller Nationalitäten, und keiner weiß, wie sie hergekommen sind. Handyempfang gibt es keinen - und Wasser sowie Nahrung sind Mangelware.

Ein Möchtegern-Herrschwer ergreift die Führung der Gruppe, doch das geht Anna und Nick, den sie als erstes getroffen hat, ganz schön gegen den Strich. Als Anna Hinweise auf ihren verschwundenen Bruder zu finden meint,
beginnt sie, auf eigene Faust die Gegend zu erforschen.

Doch das wird ihr nicht leicht gemacht. Etwas Finsteres scheint diesen Ort zu beherrschen, was auch Auswirkungen auf die Menschen zu haben scheint. Und offensichtlich sind sie nicht die Ersten, die an diesem Ort angespült wurden.

Wie kommen sie wieder fort, und kann Anna tatsächlich hier die Antwort darauf finden, was mit ihrem Bruder geschehen ist? Ob die Zeit reichen wird, bevor die ganze Gruppe an Hunger und Durst oder bei der gegenseitigen Bekämpfung gestorben ist, scheint mehr als fraglich zu sein.


Beurteilung 

Das ist mal ein Buch, bei dem ich absolut nicht wusste, was mich erwartet. Es klang einfach so gut und mysteriös. Als ich die ersten Seiten gelesen habe, war ich schon fast etwas enttäuscht, doch dann drehte sich die Geschichte wieder und ich hab doch weitergelesen.

Geschrieben ist das Buch gut und man kann es flüssig lesen, die Handlung geht nicht zu sehr in die Tiefe, das ist allerdings auch gleich der Knackpunkt beim Buch: Da wäre meiner Meinung nach weit mehr rauszuholen gewesen. Mit den Protagonisten Anna und Nick konnte ich zwar warm werden, aber so ein richtiges Feeling für die Beiden habe ich nicht bekommen, sie blieben etwas flach und zweidimensional für mich. 

Es bleiben am Ende sehr viele Fragen offen, die eigentlich nach einer Fortsetzung rufen, auch wenn ich dazu noch nichts finden konnte. Aber es würde sich gehören, und ich hoffe, das dem Autor nicht nur die Ideen abhanden gekommen sind. Die letzten Sätze klingen auf jeden Fall danach, als würde da noch was kommen, ansonsten wäre hier eine Menge Potential verschenkt.

Was ich gut fand (eigentlich traurig, aber gut, das es in dem Buch thematisiert wird, so meine ich das): Selbst wenn nur ein paar wenige Menschen in einer aussichtslosen Situation sind, schafft es immer noch jemand, nur an sich zu denken und daran, seine Macht auszubauen und zu festigen, anstatt das sich alle zusammentun und versuchen, eine Lösung zu finden. Ein nicht sehr vorteilhafter, aber leider realistischer Spiegel, der uns Menschen da stellvertretend vorgehalten wird. Ob der Autor damit wirklich eine Botschaft absetzen wollte vermute ich nicht, aber mir fallen solche Konstellationen immer auf. 

Grundsätzlich hat die Geschichte also wirklich enorm viel Potential und ich glaube, man könnte wirklich etwas großes daraus machen und noch wirklich Fahrt aufnehmen - bin mal gespannt! 

Bis jetzt ist es eine gute Geschichte für zwischendurch, die sich gut lesen lässt, aber noch Puffer nach oben hat, daher bekommt "Das dunkle Herz" von mir 4 von 5 Sternchen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Die letzte Firewall

William Hertling , Mark Tell Weber
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Luzifer-Verlag, 30.04.2018
ISBN 9783958353114
Genre: Science-Fiction

Rezension:


Inhalt

Einige Jahre in unserer Zukunft lebt der Jugendliche Leon und träumt von einer guten Zukunft. Sein Steckenpferd sind die Biologie und die Evolution. Als sein Onkel an ihn herantritt, damit er ihm den Hals vor der Mafia mit dem Schreiben eines guten Computervirus rettet, lehnt er erst ab.

Doch gezwungenermaßen nimmt er den Auftrag dann doch an und versucht, evolutionäre Grundsätze mit in das Programm aufzunehmen. Mit verheerenden Folgen: Das Virus funktioniert zu gut und legt weltweit selbst die am besten gesicherten Netze lahm - das Internet ist tot.



Nun muss das immer intelligenter werdende und sich vermehrende Virus irgendwie gestoppt werden, doch selbst das Militär und die Regierung kommen schnell an Ihre Grenzen. Können Leon und seine Freunde - und Elope, die einzige und geheime andere künstliche Intelligenz der Welt - den Untergang der modernen Technik und somit unserer Zivilisation noch erfolgreich verhindern?


Beurteilung 

A.I. Apocalypse ist der zweite Teil der Singularity - Reihe, in der William Hertling uns eine Zukunft mit künstlichen Intelligenzen ausmalt, die sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf die ganze Menschheit hat - je nachdem, wie man es sieht.

Dieser Band zwei kann aber problemlos unabhängig von Band 1 gelesen werden, da er eine ganz eigene Geschichte behandelt, die zwar lose an Band 1 anknüpft, aber genug erklärt wird, dass man es auch ohne das vorherige Lesen versteht.

William Hertling schreibt sehr gut und man kann der Story auch ohne große Computerkenntnisse locker folgen. Ein paar Begrifflichkeiten aus der modernen Computerwelt sollte man wahrscheinlich schon kennen, aber der durchschnittliche User sollte zurechtkommen. Spannend ist die Lektüre auf jeden Fall, und ein sehr interessantes Thema allemal, vor allem, da wir uns irgendwann in der nicht allzufernen Zukunft mit Sicherheit mit dem Thema KI zunehmend intensiver beschäftigen werden - teilweise tun wir es ja schon, ich sage nur Alexa, Echo & Co, Kühlschränke die einem die Einkaufsliste erstellen und so weiter. 

Der Autor schafft es auch, Elope - das ist die KI, deren Entstehung wir im ersten Teil der Reihe verfolgen durften - als KI mit menschlichen Zügen und Charaktereigenschaften darzustellen, ich mag sie einfach gern, denn sie ist eine gute KI, wenn auch mit teilweise zwanghaften Zügen :-)

Die restlichen Charaktere sind gut beschrieben, auch wenn sie  mich jetzt nicht unbedingt emotional mitgenommen haben, aber das ist bei so einer Lektüre auch nicht das Hauptaugenmerk. 

Wer also mal einen Blick in ein Szenario werfen möchte, in dem wir uns vor unseren eigenen Erfindungen hüten müssen, der sollte dieser Reihe eine Chance geben - A.I. Apocalypse fand  ich fast noch besser als den ersten Teil, weil er auf ein - meiner Meinung nach - breiteres Publikum zugeschnitten ist. 

Von mir gibt es hier 5 von 5 Rezisternchen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"ödland":w=3,"dystopie":w=2,"endzeit":w=2,"postapokalypse":w=2,"postapokalyptisch":w=2,"roman":w=1,"spannung":w=1,"thriller":w=1,"science fiction":w=1,"mädchen":w=1,"suche":w=1,"kunst":w=1,"psychologie":w=1,"rezension":w=1,"love":w=1

ÖDLAND - Das Versteck im Moor

Christoph Zachariae
E-Buch Text: 318 Seiten
Erschienen bei Lucid Dreams, 17.12.2013
ISBN B00HDP6QT4
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"spannung":w=1,"sci-fi":w=1,"internet":w=1,"technologie":w=1,"ki":w=1,"anton":w=1,"nico":w=1,"virtuell":w=1,"für_kodiak":w=1

Darkworld

Tobias Rafael Junge , Nils Andersen
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Dressler, 23.04.2018
ISBN 9783791500751
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
437 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.