Sandra1978s Bibliothek

403 Bücher, 332 Rezensionen

Zu Sandra1978s Profil
Filtern nach
409 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Fairwater

Oliver Plaschka
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.04.2018
ISBN 9783426521694
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

26 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

amber, aufstand, celesta, cinder, dämonen

Celesta: Asche und Staub

Diana Dettmann
E-Buch Text: 434 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 30.11.2017
ISBN 9783646300901
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

60 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

dark fantasy, fantasy, assassine, düster, opfermond

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Elea Brandt
Flexibler Einband: 330 Seiten
Erschienen bei Mantikore-Verlag, 16.10.2017
ISBN 9783945493366
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

98 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

magie, band 2, alana falk , autor: alana falk, auckland

Das Herz der Quelle - Sternenfinsternis

Alana Falk
Fester Einband: 440 Seiten
Erschienen bei Arena, 02.03.2018
ISBN 9783401603827
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

167 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

elemente, spark, vivien summer, fantasy, dystopie

Spark

Vivien Summer
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.02.2017
ISBN 9783646603378
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(152)

449 Bibliotheken, 25 Leser, 0 Gruppen, 89 Rezensionen

fantasy, palace of glass, london, magdalenen, ce bernard

Palace of Glass - Die Wächterin

C. E. Bernard , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 19.03.2018
ISBN 9783764531959
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(147)

401 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 72 Rezensionen

magie, fantasy, sternensturm, jugendbuch, liebe

Das Herz der Quelle - Sternensturm

Alana Falk
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Arena, 03.01.2017
ISBN 9783401602905
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

142 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 91 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, aura, clara benedict, teenager

Aura 1: Aura – Die Gabe

Clara Benedict , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband
Erschienen bei Thienemann ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 12.03.2018
ISBN 9783522202411
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

Hannah ist ein junges Mädchen, das bisher noch keinen festen Freund hatte. Sie ist ein typischer, selbstkritischer Teenager, der eher nicht zu den Schullieblingen gehört.

Daher kann sie den neuen, gutaussehenden Schüler Jan auch nur aus der Ferne anhimmeln, und natürlich passiert ihr immer etwas peinliches, wenn er in der Nähe ist. 

Auf einer Party passiert dann das Unglaubliche: Er nimmt an einer Runde Flaschendrehen teil, in der auch Hannah sitzt - und hier beginnt es: Es scheint 
fast so, als könne Hannah beeinflussen, auf wen die Flasche zeigt. Das scheint lächerlich, aber als sich ähnlcihe Vorfälle häufen, muss Hannah feststellen: Sie hat tatsächlich eine besondere Gabe.

Schnell stellt Hannah fest, dass dies auch eine ganze Reihe neue Probleme hervorruft und ihr Leben dadurch umso komplizierter - und einsamer - wird. Hannah überschreitet immer mehr Grenzen und findet sich plötzlich sehr allein wieder.

Und Jan ist auf einmal der Einzige, dem sie sich scheinbar bedingungslos anvertrauen kann - und sich ihm damit vollkommen ausliefert, was sich am Ende vielleicht noch als tödliche Falle erweisen kann. 


Beurteilung 

Also dieses Buch hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Dennoch lässt es mich mit leicht gemischten Gefühlen zurück.

Die Geschichte an sich ist nicht neu, aber trotzdem zum lesen gut aufbereitet: Ein junges Mädchen entdeckt, dass sie besondere Gaben hat - in Hannahs Fall Telekinese und Gedankenmanipulation. Was fängt man nun als zeitgenössischer Teenager damit an? Was hätten wir wohl in so einem Alter damit getan?

Es fällt schwer, hier moralische Grenzen einzuhalten - und so auch Hannah. Sie hat mich echt zwischendurch ein bisschen genervt mit ihrem ständigen "Auf-sich-Selbst-Rumgehacke" und ihren Gefühlsschwankungen - aber andererseits war ich in dem Alter auch nicht anders. 

Jan fand ich die ganze Zeit komisch. Er ist arrogant und hochnäsig, und warum sich Hannah so lange mies von ihm behandeln lässt und ihm trotzdem noch hinterherläuft, ist mir ein Rätsel. Ihre Ausbrüche von Selbstbewusstsein zwischendurch fand ich nicht sonderlich authentisch. 
Außerdem finde ich es ein bisschen seltsam, dass sie, obwohl sonst so unsicher mit sich selbst, sie ihre Gabe so schnell annimmt und teilweise so bedenkenlos damit umgeht. 

Manchmal erschien sie mir fast schon ein bisschen dumm. Aber ich muss ja entscheiden, ob ich hier die Protagonistin beurteile oder das Buch an sich - die Autorin wird sich bei der Darstellung des Charakters von Hannah schon etwas gedacht haben. Zugute halten muss man, dass Hannah wohl gut 90% der typischen Teenager in diesem Alter repräsentiert. 

Und zum Lesen ist "Aura" absolut super - das Buch liest sich wirklich leicht und flüssig, die Handlung entwickelt sich recht schnell und es passiert immer mal wieder was Neues, und man möchte unbedingt wissen, wie das ganze ausgeht. 

Es ist ganz gut aufgebaut, wie sich Hannah immer mehr in den Konsequenzen ihrer eigenen Taten verstrickt, was zum Schluss allerdings etwas in einer so extremen Situation gipfelt, dass es etwas weit hergeholt erscheint. 

Der Spannung und Dramatik der Story kommt das aber absolut zu Gute. Trotz der ganzen "Kritik" hat mir das Buch im Ganzen so gut gefallen, dass ich hier 5 von 5 Rezisternchen vergeben möchte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

67 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

der schlafende tod, die grimm chroniken, düster, eltern, abenteuer

Die Grimm-Chroniken (Band 3)

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 132 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 06.04.2018
ISBN 9783906829722
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

102 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

träume, dreamkeeper - die akademie der träum, fähigkeiten, fantasie, debüt

Dreamkeeper. Die Akademie der Träume

Joyce Winter
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.02.2018
ISBN 9783841504999
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

69 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

fantasy, schach, grusel, horror, dämon

Die Spiegel von Kettlewood Hall

Maja Ilisch
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.04.2018
ISBN 9783426520789
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

125 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

fantasy, andreas dutter, camp, liebe, magie

Camp der drei Gaben - Juwelenglanz

Andreas Dutter
E-Buch Text: 305 Seiten
Erschienen bei Impress, 05.10.2017
ISBN 9783646603637
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Inhalt

Fleur wächst sehr behütet auf, wird jedoch eines Tages aus ihrem Elternhaus entführt und wacht in einem Camp wieder auf. Scheinbar ist sie unter allen Jugendlichen die Einzige, die überhaupt nicht weiß, worum es in dem Camp geht: Die Ausbildung magisch begabter Jugendlicher zum Kampf gegen die Gestaltwandler.

Es gibt Curas, Spellmaker und Spirits, die mit verschiedenen magischen Begabungen zum Kampf gegen die Wandler ausgebildet werden.

Fleur findet sich relativ schnell in die Gruppe ein, auch wenn ihr die Methoden der Ausbilder teilweise
sehr strange erscheinen und ihr auch keiner richtig erklären kann, aus welchem Grund eigentlich die Gestaltwandler als die Bösen definiert werden.

Als sich herausstellt, dass die Gestaltwandler offensichtlich den Standort des Camps ausgemacht haben und dieses angreifen wollen, werden die Auszubildenden früher als erwartet in ernsthafte Kämpfe mit hineingezogen. Nach einem tödlichen Zwischenfall findet Fleur immer mehr Dinge heraus, die ihre Zweifel und ihre Wut steigern. 

Beurteilung 

Ich habe schon lange keine Geschichte über Gestaltwandler gelesen, auch wenn die Protagonisten hier (zumindest in Band 1) von der Seite der magisch begabten Menschen stammen.

Vom Prinzip her hat mir die Geschichte gut gefallen, sie ist lebendig, bietet viele verschiedene Charaktere und insgesamt eine gute Story, wenn es auch schon viele andere Gestaltwandler-Geschichten gibt.

Leider war der Lesefluss für mich, vor allem in der ersten Hälfte des Buchs, immer wieder gestört. Die Einführung war gut, doch sobald Fleur im Camp angekommen war, hatte ich immer wieder Stellen, bei denen ich kurz innehalten musste mit dem Gedanken "Moment. Wie kommen wir denn jetzt von dem, was ich eben gelesen habe, auf den nächsten Satz?"

Hier waren für mein Empfinden beim Schreiben Gedankengänge bzw. - sprünge vorhanden, die sich dem Leser nicht intuitiv erschließen und daher nicht "von alleine" aus dem Kontext nachvollzogen werden können.
Insgesamt konnte man zwar trotzdem gut mitkommen, aber von diesen "Sprüngen" gab es mehrere, die es mir schwer gemacht haben, mich wirklich in die Geschichte zu vertiefen, da ich dadurch immer wieder rausgerissen wurde.

Was mir ebenfalls ein bisschen auf die Nerven ging, war das Hin und Her von Fleur zwischen Theo und Hunter. Warum treffen diese Jugendlichen eigentlich in den Büchern immer fast zeitgleich zwei Typen, die sie toll finden? Würde nicht mal einer reichen? Auch hier haben wir die typische Dreiecksgeschichte, die momentan so "in" ist. 

Das sind die zwei einzigen, aber leider auch nicht gerade kleinen Kritikpunkte an dem ansonsten sehr guten Konstrukt.Als sehr interessant könnte sich noch Theo erweisen, der scheinbar ein ziemlich großes Geheimnis hat, und auch hier vermute ich mal, dass die Grenzen zwischen den Menschen und den Gestaltwandlern nicht so schwarz-weiß sind, wie es erst erscheint. Das würzt die ganze Geschichte wieder ein wenig. 

Das mit dem Lesefluss bessert sich auch im Lauf der Geschichte wieder, wenn man sich ein wenig eingefunden hat - oder man überliest es dann einfach, das kann ich gar nicht so genau sagen.

Insgesamt hat mir das Buch trotzdem so gut gefallen, dass ich die Reihe fortsetzen werde, aber aufgrund der Kritikpunkte gibt es für Band 1 leider nur 4 von 5 Sternchen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

horror, dämonen, nuareth, fantasy, dark fantasy

Dämonengrab (Fantasy-Roman)

Jörg Benne
Flexibler Einband: 330 Seiten
Erschienen bei Mantikore-Verlag, 17.01.2018
ISBN 9783961880386
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

116 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

love, nina mackay, queen, teenie, voodoo

Teenie Voodoo Queen

Nina MacKay
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2018
ISBN 9783492704755
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

Dawn Cecent ist die wohl erfolgloseste Voodooschülerin der Welt. Eine wahre Expertin im Herstellen von Steckrüben und Fröschen, mehr bringt sie nicht zustande.

Doch dann die große Überraschung: Bei einer Übung scheint sie auf einmal einen Menschen hergezaubert zu haben - und hat ihn am Hals. Da ihre Tante zur Zeit nicht da ist, nimmt sie ihn mit nach Hause. 

Und damit nicht genug der Sorgen: In der Voodooschule wird ihnen eröffnet, dass
anscheinend eine große Katastrophe bevorsteht, und die Voodooschüler müssen bei der Bekämpfung der Bedrohung helfen - unterstützt nur von ein paar Voodoolehrern und einigen Loas, das sind die unsterblichen Wesen, eine Art Voodoo-Götter, die die Menschen unterstützen, die zu ihnen beten.

Und es wird immer noch kurioser. Dawn Decent, ein dickliches Mädchen, das von fast allen nur verspottet wird, steht auf einmal im Mittelpunkt des Interesses und scheint eine zentrale Rolle beim Kampf gegen die Bedrohung zu spielen.

Inhalt 

Da kann ich nur sagen: Ein herrliches, wunderbares, lesenswertes Buch. Die ganze Geschichte ist gespickt mit witzigen Elementen, gepaart mit der Faszination, die das Voodoo-Zaubern schon seit jeher auf uns ahnungslose Menschen ausübt (wer von uns hatte nicht schon mal so eine süße kleine Voodoo Puppe mit Nadeln in seinem Besitz, hmmmm?? - Ich habe eine :-) :-))

Faszinierend, was sich die Autorin hier alles an Details ausgedacht und in diesem höchst unterhaltsamen Mix zu einer völlig neuartigen Geschichte zusammengebaut hat.

Dawn muss man vom ersten Moment an einfach mögen. Ich habe sie zu 100% ins Herz geschlossen und konnte mich soo gut in sie reinfühlen - notorisch erfolglos beim zaubern, immer das Gespött der Schönen und Reichen in der Klasse, aber auf der anderen Seite eigentlich auch ganz tough, selbstironisch und mit dem gewissen Etwas (charakterlich) ausgestattet, dass sie zu einer ganz liebenswerten Person macht. 

Mein Liebling: Der Kater-Frosch!! Es ist doch einfach toll, dass Dawn ihm auch als Frosch noch die Treue hält. Lasst Euch von ihm verzaubern :-) Und dann die Loas. Wie cool wäre das denn - ihr geht auf einen Friedhof und unterhaltet Euch mit ein paar Göttern, die sich dort manifestieren können, die allerdings charakterlich auch nicht viel besser als wir Menschen sind und mit den gleichen Schwächen kämpfen, auch wenn sie gewisse Vorteile haben, fehlt ihnen doch Wesentliches. 

Und dann ist da natürlich noch Jax, der geheimnisvolle Junge, der auf einmal dasteht und ein überdimensionales Interesse an Minzschokolade und modernen Erfindungen hat. 

Alles in allem einfach eine superlustige Mischung, bei der man aus dem Schmunzeln nicht mehr rauskommt. Nina MacKay verzaubert uns mit ihrer tollen Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite. Es ist das erste Buch, das ich von ihr gelesen habe (Ja, tatsächlich), wird aber sicher nicht das letzte werden.

Und das Ende dieses Buches - ich verrate es hier natürlich nicht - rührt einfach zu tränen und ist total überraschend - ich wäre da wahrscheinlich nie von alleine drauf gekommen.

Das Buch muss einfach in Eure Regale! 5 von 5 Rezisternchen. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

45 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

sagen, grusel, fantasy, karten, jugendroman

Quendel

Caroline Ronnefeldt
Fester Einband
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 16.02.2018
ISBN 9783764170776
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

banner für kinder, dyastopie, erdbohrer, ermittler, alte zeit

Die Banner von Haven

Carrie Vaughn , Gesine Schröder
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Arctis Verlag, 09.02.2018
ISBN 9783038800088
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt 

In der Welt "danach" müssen sich die Menschen das Leben wieder neu aufbauen. Von unserer hochtechnisierten Welt sind nur ein paar kostbare Ressourcen übrig - man musste sich um andere Dinge als den technologischen Fortschritt kümmern - ums blanke Überleben.

Enid ist eine der Töchter der stark dezimierten Gesellschaft, Großstädte, Flugzeuge und Fernseher kennt sie nur aus den Erzählungen ihrer verstorbenen Tante.
Sie lebt
in einem Haushalt zusammen mit ihrem Partner und einem befreundeten Paar und arbeitet als Ermittlerin   - das Äquivalent zur Polizei im "Danach".

Ein ungeklärter Todesfall führt sie und ihren Partner Tomas in die Nachbarstadt Pasadan, wo Enid nicht nur auf viele Ungereimtheiten und verstockte Bewohner trifft, sondern auch auf ihre eigene Vergangenheit. 

Beurteilung 

Dieses Buch zu beurteilen ist richtig schwierig. Ich habe schon viele Dystopien gelesen, doch diese ist, wie soll ich sagen, anders. Keine Riesenkatastrophe, kein atomarer Krieg, kein Weltuntergangsszenario - nein, langsam und schleichend kam hier das Ende, die Menschen haben sich einfach selbst zerstört und wurden dann nach und nach von den Konsequenzen und Mutter Natur eingeholt.

Ein extrem beängstigendes, weil irgendwie so zeitpunktloses und realistisches Szenario, das man erst bemerkt, wenn man schon mittendrin ist. Wo stehen wir gerade? Denkt man sich beim Lesen des Romans. Sind wir schon auf halben Weg in die Welt, die Carrie Vaughn hier beschreibt? Und wie schlimm wäre das eigentlich wirklich?

Man darf sich aber keine falschen Vorstellungen machen: Die Hintergründe werden über einen sehr langen Zeitraum eigentlich nur angedeutet - man weiß, irgendetwas muss geschehen sein, aber es wird nie genauer beschrieben. Man wird vor die vollendeten Tatsachen gestellt. Am herausstechendsten ist wohl, dass es weit weniger Menschen gibt als vorher, das die Fortpflanzung stark kontrolliert wird und Technik nur noch rudimentär vorhanden.

Die Menschen sind, wie vor dem Zeitalter der Industrialisierung, wieder weitestgehend auf sich gestellt in kleineren Gemeinschaften, wo man früher eine Stunde mit dem Auto brauchte, ist man heute einen Tag oder länger zu Fuß unterwegs. 

Eindringlich beschreibt Carrie Vaughn, wie die ersten Nachkommen nach dem Wendepunkt aufwachsen - es gibt noch wenige Menschen, die sich an unsere jetztige Zeit erinnern, aber sie selbst kennen die Welt nicht mehr.

Im Vordergrund handelt es sich bei "die Banner von Haven" eigentlich um einen Krimi - ist eigentilch auch mal eine andere Idee, eine Dystopie zu schreiben, auch wenn neben dem Mord, den Enid aufklären soll, die Lebensgeschichte von Enid eine große Rolle spielt, die sehr einfühlsam und intensiv erzählt wird. 

Und während dem Lesen merkt man, wie man als Leser in diese Welt hineingezogen wird, sich das Leben in so einer Umwelt vorstellt und merkt, wie lebendig diese Umwelt um den Leser selbst wird. Ein typischer Fall einer sehr ruhigen Geschichte, ohne special effects und großes Brimborium, die einen aber um so mehr in ihren Bann zieht.

Für diese Einzig- und Andersartigkeit bekommt "die Banner von Haven" von mir eindeutig 5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

118 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

fantasy, trudi canavan, magie, millennium´s rule, penhaligon

Die Magie der tausend Welten - Die Mächtige

Trudi Canavan , Michaela Link
Fester Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 26.06.2017
ISBN 9783764531072
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt

Tyen und Rielle scheinen auf der Stelle zu treten. Weder die Wiederherstellung von Pergama noch die Wiedererweckung des Raen machen wirklich nennenswerte Fortschritte. 

Während die Wiederhersteller weiter darum kämpfen, die Wiedererweckung zu Verhindern, geraten sowohl Tyen als auch Rielle unversehens auf ihren ausgewählten Heimatwelten in Misskredit und werden dazu gezwungen, zwischen den Welten umherzureisen und sich immer wieder zu verstecken und heimlich zu agieren, um auf beiden Seiten kein Misstrauen zu erwecken.

Können Sie 
es schaffen, ihre Ziele friedlich und unter Vermeidung von Kämpfen und Chaos zu erfüllen? Tyen schwankt zwischen seinem Wunsch, Pergama ein Leben zurückzugeben, wofür er auf der Seite Valhans stehen muss, und der Liebe zu Rielle, die aufgrund ihres Ziehkinds Quall gezwungenermaßen auf der anderen Seite steht.

Die Geschichte geht auf ihren Showdown zu.


Beurteilung 

Okay, ich glaube ich bin endgültig weg von der High Fantasy. Echt schade - ich hab früher die Bücher von Trudi Canavan, allem voran die Sonea-Reihe, echt verschlungen - aber dieser Reihe um Tyen und Rielle fehlt einfach die Leichtigkeit, die Trudi Canavan früher hatte.

Ich fand die ganze Reihe einfach nur anstrengend und es wurde nicht besser. Alles viel zu ernst, zu schwer, zu langsam.

Am Anfang der Reihe dachte ich mir noch, irgendwie erinnert mich das ganze doch sehr an die Sonea-Reihe, aber die Geschichte hat sich immer weiter davon wegentwickelt. 

Aber für mich war die ganze Geschichte zu wenig fantastisch, denn eigentlich drehte sich fast alles nur noch um die Politik zwischen den Welten und den Kampf zwischen den Rebellen/Wiederherstellern und den Anhängern des Raen.

Außerdem entwickelt sich das ganze viel zu langsam, es ist ein Hin- und Hergeiere sowohl bei Tyen als auch bei Rielle. Es nervt mit der Zeit, dass sie sich immer wieder mit den gleichen Zweifeln herumplagen und irgendwie bleibt das Gefühl, dass beide immer wieder schwanken wie die Fähnchen im Wind. Mal der Raen, mal wieder nicht, mal wir wissen nicht so recht.... 

Ich muss sagen ich bin richtig froh, dass dieser Kampf mit dem dritten Band nun sein Ende gefunden hat. Und ich finde, dieses Ende war dann doch irgendwie unspektakulär - dafür hätte es meiner Meinung nach im dritten Teil keine 700 Seiten mehr gebraucht, die einfach alles an Spannung aus der Geschichte genommen haben, die man hier noch hätte aufbauen können.

Trudi Canavan hat meines Erachtens mit dieser Reihe bei Weitem nicht das abgeliefert, was man früher von ihr erwarten konnte, und einen guten Teil dazu beigetragen, dass ich die klassische High Fantasy nicht mehr leiden kann. 

Daher kann ich diesem Finale nur nett gemeinte 3 von 5 Sternchen geben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

90 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 33 Rezensionen

new york, schnitzeljagd, code, chroniken von york, dystopie

Chroniken von York - Die Suche nach dem Schattencode

Laura Ruby , Jeannette Bauroth
Fester Einband
Erschienen bei Loewe, 12.02.2018
ISBN 9783785588864
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

271 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

blut, zeit, gehypt, königreich, magie

Everless - Zeit der Liebe

Sara Holland , Sandra Knuffinke , Jessika Komina , Kerstin Schürmann
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 19.02.2018
ISBN 9783789108648
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

Die jugendliche Jules lebt mit ihrem Vater in ärmlichsten Verhältnissen in einem kleinen Dorf. Die Adelsfamilie Gerling tyrannisiert die Menschen mit hohen Abgaben - und die Währung ist die Lebenszeit der Menschen. 

Wie es dazu kam, erzählt eine alte Legende über eine Zauberin und einen Alchemisten, der zumindest Jules Vater aber keinen Glauben schenkt. Doch Jules passieren immer wieder seltsame Sachen in Zusammenhang mit der Zeit:
Manchmal verlangsamt sich alles oder scheint ganz stehen zu bleiben.
Daher kann sie den Unglauben ihres Vaters nicht so ganz teilen.
 
Als Jules und ihr Vater in ihrer Not keinen Ausweg mehr sehen, die Abgaben nicht mehr zahlen können und die Gesundheit ihres Vaters stark bergab geht, entschließt sich Jules als letztes Mittel, auf Everless zu arbeiten - dem Schloss der Gerlings, auf dem in Kürze die Tochter der Königin ihre Hochzeit feiern soll.

Obwohl Jules ein ungutes Gefühl hat und ihr Vater sogar Angst um ihr Leben zu haben scheint, tritt sie in den Dienst der Gerlings - und ohne es zu Wissen, macht sie sich damit auf die Spuren der alten Legende. Doch jede scheinbare Antwort auf ihre vielen offenen Fragen birgt noch größere Rätsel. 


Beurteilung 

Obwohl ich zuerst dachte "Oh naja, schon wieder irgendwas mit Zeitreisen?" hat mich das Buch doch in seiner Gesamterscheinung angesprochen. Der Klappentext hat mich dann überzeugt, denn das Thema Zeit als Währung ist dann doch ein sehr Faszinierendes und hat mit Zeitreisen nur wenig zu tun.

Die Geschichte hat mich sofort gepackt. Auch wenn sich mir zeitweise beim Lesen parallelen zu anderen Romanen und/oder Filmen aufdrängten, entstanden diese Assoziationen nicht, weil die Geschichte abgekupfert wäre. Eventuell waren diese Geschichten vielleicht auch Impulsgeber zu Roman, doch die Geschichte ist auf jeden Fall so noch nicht dagewesen.

Den Untertitel "Zeit der Liebe" finde ich persönlich etwas irreführend und unpassend zum Roman. Ja, es geht vielleicht auch um Liebe, aber eigentlich ist die Romanze (oder vielleicht auch besser Mehrzahl, die Romanzen) für mich nicht das Hauptthema des Buchs, sondern eher begleitende Hintergrundgeschichte. 

Ich finde, die Autorin hat hier mehrere tolle Elemente zu einer unheimlichen, romantischen und etwas märchenhaften Gesamtgeschichte verbunden - Schauplatz eine doch sehr an England erinnernde Welt, die in einer mittelalterlichen Zeit spielt, eine uralte Legende um eine Zauberin und einen Alchemisten (schade, dass das Thema Alchemie hier nicht weiter ausgebaut wurde, es fasziniert mich sehr), ein wunderschönes Schloss mit einer Königsfamilie - hier gibt es alles, was das Herz begehrt. 

Einfach eine magische Geschichte, die ans Herz geht, mit einer sehr tollen Protagonistin, denn Jules liebt ihren Vater, hat ein großes Herz, setzt sich trotz ihrer eigenen Probleme immer für andere ein und bleibt doch ganz menschlich, macht Fehler, hat Angst und ist trotzdem in den richtigen Momenten mutig. Ich finde sie toll :-)

Everless kann ich nur empfehlen, mich hat das Buch total begeistert. 5 von 5 Rezisternchen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

107 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

rebecca ross, die fünf gaben, fantasy, könig, carlsen verlag

Die fünf Gaben

Rebecca Ross , Anne Brauner , Susann Friedrich
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.02.2018
ISBN 9783551583635
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt 

Brienna hat ihre Mutter früh verloren und weiß nicht, wer ihr Vater ist. So wird sie von Ihrem Großvater erzogen, der sie mit 10 Jahren auf die Mädchenschule in Magnalia bringt, wo sie zur Arden in einer der fünf Künste ausgebildet werden soll, um später einen Gönner zu finden und sich ein Leben aufzubauen.

Doch Brienna zweifelt immer wieder an sich selbst, kann keine besondere Gabe entdecken. Das einzige, was sie wirklich fühlt, ist eine seltsame Verbindung zu dem unbekannten Land Maevana, aus dem ihr Vater kommt, das sie aber noch nie gesehen hat.

Als ihr Master Cartier ihr ein Buch aushändigt, aus dem sie etwas über die Geschichte der maevanischen Koenigsfamilie und ihrer Magie lernen soll, passiert etwas seltsames, und sie scheint sich auf einmal im Geist von jemand anders wiederzufinden, doch schnell verschwindet die Vision wieder.

Damit beginnt für Brienna
eine Reise in die eigene Vergangenheit, die Suche nach ihrer wahren Herkunft und, was Brienna aber noch nicht ahnt, die Zukunft eines ganzen Reiches.


Beurteilung 

Obwohl ich zugeben muss, dass mich das Cover des Buchs nicht so sehr angesprochen hat, taten es der Titel und der Klappentext. Mich sprechen Fantasybücher mit Schauplätzen in Schulen oder Akademien generell an.

Das Buch spaltet mich irgendwie. Obwohl ich Brienna und die ganze Atmosphäre der Schule Magnalia vom ersten Moment an sehr mochte, habe ich mich schwergetan, in einen Lesefluss zu finden. Das liegt nicht daran, dass das Buch anstrengend zu lesen wäre - der Schreibstil ist sehr gut zu lesen - aber die Handlung schreitet doch vor allem in der ersten Buchhälfte sehr gemächlich und ruhig voran. Es entwickelt sich sehr langsam, erst in der zweiten Hälfte, als der Schauplatz nach Maevana wechselt, nimmt die Handlung deutlich Fahrt auf. 

Auch wenn es ein Fantasyroman ist, treten die Elemente, die man erwartet - in diesem Fall sind es Magie und Zeitanomalien - zwar auf, sind aber für die Handlung eigentlich doch eher Randerscheinungen. Action und Special Effects gibt es in diesem Buch nur recht wenig. 

Ebenso gibt es natürlich die typische Romanze, die sich aber gleich der Handlung nur sehr sachte und unterschwellig entwickelt. 

Insgesamt bietet die Welt der fünf Gaben noch deutliches Potential für weitere Geschichten, allein die Ardenschwestern von Brienna würden noch viel Stoff für weitere Geschichten liefern, und auch die Zukunft von Brienna, Cartier, der Königsfamilie von Maevana und Magnalia sind noch lange nicht geschrieben.

Sollte es hier weitergehen, würde ich mir aber wünschen, dass der Verlauf deutlich an Fahrt aufnimmt, denn insgesamt wird es sonst irgendwann einschläfernd. Wer also regelmäßig Bücher abbricht, wenn er nach 100 Seiten noch nicht vollkommen in die Story abtauchen konnte, sollte hier mehr Geduld mitbringen.

Da es für mich die zweite Buchhälte nochmal rausgerissen hat und mir die Grundidee eigentlich sehr gut gefallen hat, gebe ich dem Buch trotz Anlaufschwierigkeiten noch 4 von 5 Rezisternchen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

84 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

märchen, vampire, die grimm chronik, düster, die grimm chroniken

Die Grimm-Chroniken (Band 2)

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 02.03.2018
ISBN 9783906829715
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

97 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

fantasy, abenteuer, dressler verlag, fanatsie, familie

Nevermoor

Jessica Townsend , Franca Fritz , Heinrich Koop , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband
Erschienen bei Dressler, 19.02.2018
ISBN 9783791500645
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt 

In Ihrer Heimat Jackalfax ist Morrigan Crow eine Ausgestoßende: Sie trägt durch ihre Geburt in der Abendzeit einen Fluch - egal was sie tut oder nicht, es scheint anderen Menschen Unglück zu bringen.

Daher muss Morrigan, die Tochter eines angesehenen Politikers von Jackalfax, an ihrem 11. Geburtstag sterben - doch dann wird sie quasi von ihrer eigenen Totenfeier weg entführt und in das Reich Nevermoor entführt - von niemand geringerem als Jupiter North, einem ehrenwerten Mitglied der Wundersamen Gesellschaft. Doch um dauerhaft im Reich Nevermoor bleiben zu dürfen
, muss sie erst selbst die Aufnahmeprüfungen zur Mitgliedschaft in die Gesellschaft bestehen, um nicht wieder abgeschoben zu werden.

Und diese Prüfungen sind anders als alles, was Morrigan sich je vorstellen konnte. Sprechende Katzen, Drachen, Einhörner, nachwachsende Kristallleuchter mit eigenem Willen und vieles mehr gibt es in Nevermoor zu bestaunen, doch die Stadt hat durchaus auch ihre Schattenseiten.

Ihre einzige Verbindung zur alten Heimat ist der geheimnisvolle Mr. Jones, dem sie immer wieder begegnet. Was verbindet die Beiden? Morrigan und ihr neuer Freund Hawthorne kommen der Lösung des Rätsels irgendwie einfach nicht näher....


Beurteilung 

Auch bei diesem Buch haben mich sowohl das Cover als auch der Titel sofort angesprungen - ich musste das Buch einfach lesen. Es ist absolut auch für Erwachsene geeignet! 

In dem Buch geht es um das Schicksal der kleinen Morrigan, die eine sehr einsame Kindheit hat und die von niemandem geliebt wird, nicht mal von der eigenen Familie. Und sie lebt in dem Glauben, dass sie tatsächlich an allen negativen Ereignissen in ihrem näheren und weiterem Umfeld durch ihren Fluch die Schuld trägt. 

Wenn man die Geschichte durch die Augen Morrigans verfolgt, bekommt man tatsächlich einfach nur Wut auf die Menschen, die sie umgeben. 
Das Buch hält uns aber, wenn wir etwas abstrakter denken, tatsächlich einen unschönen Spiegel vor - neigen wir nicht oft dazu, Menschen und Dinge vorschnell zu verurteilen und in Schubladen zu stecken, die uns gerade passen?

Trotz der Tatsache, dass es sich um einen Unterhaltungsroman handelt, soll die Geschichte glaube ich auch zum Nachdenken anregen, und das tut sie - aber wunderbar leicht und bunt und mit vielen wundervollen und positiven Momenten.

Morrigan muss erleben, wie sie in ihrer eigenen Welt zu Grabe getragen wird, wird gejagt, entführt und muss in Nevermoor damit klarkommen, dass ihr die Abschiebung droht, wenn sie nicht den Prüfungsparcours der wundersamen Gesellschaft besteht und unter die besten 9 von 500 Kandidaten kommt.

Der Grusel kommt ebenso nicht zu kurz: Körperlose Welten, Friedhöfe, Hexenzirkel, Horrorlegenden
, Schreckensprüfungen - alles dabei. Jessica Townsend jagt uns in Nevermoor von einem fantastischen Ideenkonstrukt ins Nächste, ihre Kreativität kennt keine Grenzen. Zwischen klassischem Märchen und Steampunk findet hier alles in einer wundervollen Mischung zusammen.

Nevermoor ist sehr einfach und unkompliziert zu lesen, macht dem Leser die Visualisierung des Gelesenen sehr leicht und punktet mit extrem liebenswerten Hauptfiguren, auf deren weitere Geschichte man gespannt sein darf.
Nevermoor bekommt daher von mir 5 von 5 Rezisternchen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 15 Rezensionen

dystopie, emma marten, geheimnisse, gesellschaft, armut

The Blinds

Emma Marten
Flexibler Einband: 412 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 26.11.2017
ISBN 9783744897464
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

98 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

fantasy, blutadel, liebe, gabe, romantasy

3 Lilien - Das erste Buch des Blutadels

Rose Snow
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Independently published, 18.11.2017
ISBN 9781973333234
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

19 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

fantasy, fantasyspielbuch, fantasy-spielbuch, greystar, abenteuer

Greystar 01 - Der junge Magier

Joe Dever , Ian Page , Michael Weh
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Mantikore-Verlag, 24.01.2018
ISBN 9783945493243
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
409 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks