Sanni77

Sanni77s Bibliothek

71 Bücher, 36 Rezensionen

Zu Sanni77s Profil
Filtern nach
71 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

australien, reisen, reise, reportage, campingbus

Der weiteste Weg

Bruno Blum
Flexibler Einband: 222 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 10.04.2017
ISBN 9783667109149
Genre: Sonstiges

Rezension:

Bruno Blum ist eine Abendteurer und Weltenbummler. Bisher immer alleine unterwegs, reist er jetzt mit seiner Lebensgefährtin in einem Campingbus von der Schweiz über Osteuropa, die Mongolei, Pakistan, Indien nach Australien und über Japan und Russland wieder zurück.
Dabei schildert er viele der kuriosen bis weniger erfreulichen Ereignisse und nimmt einen mit auf eine Reise durch wunderschöne Landschaften und interessante Länder. Dabei lernen sie viele Menschen und deren Gastfreundschaft kennen, erleben aber auch Korruption und endlose Warterei auf Visa.
Das Buch ist reich an tollen Bildern. So bekommt der Leser einen guten Eindruck von den Erlebnissen. Durch die vielen Bilder bleibt leider nicht mehr sehr viel Raum für Text und die Schilderung der Erlebnisse. So wirken manche Abschnitte dann auch etwas abhackt und sehr kurz gefasst. Auch der Schreibstil ist manchmal etwas holprig, aber da es sich hier ja um einen Reisebericht und nicht um einen Roman handelt finde ich das nicht schlimm. Insgesamt hätte ich mir einen etwas ausführlicheren Bericht gewünscht, aber dann wäre das Buch wohl doppelt so dick geworden.
Ich finde das Buch aber gerade wegen der vielen Bilder sehr gelungen. Es macht wirklich Lust, all die Länder auch einmal selbst zu erkunden. 

       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

bewegung, glück, japan, leben, hardcover

Ikigai: Gesund und glücklich hundert werden

Francesc Miralles , Héctor García (Kirai)
E-Buch Text: 224 Seiten
Erschienen bei Ullstein eBooks, 10.03.2017
ISBN 9783843715607
Genre: Sonstiges

Rezension:

Warum werden manche Menschen viel älter als andere? Was ist das Geheimnis der vielen über Hundertjährigen? Die Antwort: Sie haben ihr persönliches Ikigai gefunden, den Sinn des Lebens, wofür sich das Leben lohnt. Wie man sein persönliches Ikigai findet, nehmen sich die Autoren Francesc Miralles und Hector Garcia in ihren Buch "Ikigai, gesund und glücklich hundert werden" an.
Grundlage dafür, bietet die Lebensweise der Japaner, insbesondere das Dorf Ogimi auf der Insel Okinawa, in dem besonders viele Hundertjährige leben. Das Buch ist in verschiedene Kapitel gegliedert. Angefangen mit der Philosophie des Ikigai, über Berichte der ältesten Menschen der Welt, gesunder Ernährung bis hin zu Bewegungsübungen und Stressbewältigung.
Die Kapitel sind informativ gestaltet und gegliedert. Der Schreibstil ist einfach und flüssig zu lesen. Einige Kapitel finde ich etwas langatmig und das Kapitel "Bewegung" wirkt auf mich nicht sehr anschaulich, was aber daran liegt, dass ich Bewegungsabläufe die in einem Buch abgedruckt sind nur schwer nachvollziehen kann.
Natürlich weiß man, dass zu einem gesunden Lebensstil auch eine gesunde Ernährung dazugehört, nur sich daran zu halten ist manchmal ziemlich schwer. Viel eingehender finde ich aber die Erkenntnis, dass es zum Glück und Wohlbefinden nicht großer Dinge vermag. Da reicht vielleicht der kleine Garten für den einen schon aus um sein persönliches Ikigai zu finden.
Insgesamt finde ich das Buch sehr informativ mit kleinen Schwächen. Mich hat es auf jeden Fall zum Nachdenken angeregt.

       

  (0)
Tags: glück, leben   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

120 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

liebe, biker, gewalt, mord, lawless

Lawless

T. M. Frazier
E-Buch Text
Erschienen bei Lyx.digital, 02.02.2017
ISBN 9783736304390
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Die Familie der jungen Thia ist tot und jetzt braucht sie jemanden der sie beschützen kann. Doch hätte sie nie gedacht, dass sie diese Hilfe in Bear findet. Bear allerdings, hatte seine eigenen Probleme, und doch scheint sie in ihm etwas zu berühren....

Lawless ist der dritte Teil der King Reihe von T.M. Frazier. Wer die ersten beiden Teile gelesen hat, weiß das die Sprache eher hart und brutal ist. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, wodurch man gut in die Geschichte reinkommt. Die Autorin weiß es Spannung aufzubauen und den Leser so zu fesseln. Ich habe das Buch in nicht mal zwei Tagen ausgelesen.

Mit der Hauptprotagonistin Thia bin ich nicht warm geworden. Sie wirkt teilweise doch sehr naiv. Den Charakter von Bear habe ich mir genau so vorgestellt, wobei er doch sehr dem von King ähnelt.

Zusammengefasst hat mir das Buch eigentlich gut gefallen, es ist flüssig zu lesen, spannend und zieht einem in seinen Bann. Das Ende fand ich etwas verwirrend und ich bin gespannt wie es weitergeht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

151 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 75 Rezensionen

king, liebe, gedächtnisverlust, biker, t.m. frazier

King - Er wird dich besitzen

T. M. Frazier
E-Buch Text: 295 Seiten
Erschienen bei Lyx.digital, 03.11.2016
ISBN 9783736304055
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Doe hat keine Erinnerung an ihr früheres Leben. Ohne Geld versucht sie auf der Straße zu überleben und sie weiß, sie braucht einen Beschützer. Der kommt in Gestalt von "King", und seinem Motorrad Clubs. Doch was "King" einmal besitzt, das gibt er nicht mehr her.

Das Buch fängt stark an, verliert dann aber zum Ende hin etwas an Spannung. Trotzdem hat mich die Autorin mit ihrem Schreibstil von Anfang an, an die Geschichte gefesselt. Die etwas derbe Wortwahl stört mich überhaupt nicht, etwas anderes würde zu dem Hauptcharakter auch nicht passen. Einen Punkt muss ich allerdings abziehen, da mir eine Szene fast am Ende des Buches und die folgende Handlung nicht gefällt und für mich auch nicht nachvollziehbar ist.

Insgesamt gefallen mir die Handlung der Spannungsbogen und die Charaktere aber sehr gut. Besonders das Ende hätte ich so nicht erwartet und ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

45 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 33 Rezensionen

reisebericht, motorrad, christopher many, weltreise, overlander

Hinter dem Horizont rechts

Christopher Many
Flexibler Einband: 520 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 12.09.2016
ISBN 9783667105639
Genre: Sonstiges

Rezension:

Christopher Manys Leben ist eine Reise. Nach seinem ersten Buch "Hinter dem Horizont links", bricht er nun zu zusammen mit seiner Freundin Laura Pattara zu einer vierjährigen Overlandreise mit dem Motorrad von Deutschland über Asien nach Australien auf.

Christopher Manys Schreibstil reißt den Leser sofort mit. Als Leser bekommt man tiefe Einblicke in fremde Kulturen und Tipps für die eigene Reise. Mit seinem witzigen Schreibstil wird man von Anfang an gefesselt. Besonders interessant finde ich die politischen Einblicke. Durch den intensiven Kontakt mit den Einheimischen erhält man tiefen Einblicke in deren Leben, aber auch in die Probleme, die in vielen Ländern vorherrschen. Christopher Many wird dabei nie anklagend, im Gegenteil, er zeigt viel Verständnis und mit seinem oft ironischen Wortwitz beschert er dem Leser viele interessante Lesestunden.

Den einzigen Punkt Abzug den ich geben muss, ist die schnellere Abhandlung des letzten Abschnitt der Reise, im Gegensatz zu dem sehr ausführlichen Anfang.

Ich bin mir sicher, dass es nicht die letzte Reise der beiden sein wird und hoffe auf viele weitere Bücher und Einblicke in fremde Kulturen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

abnehmen, stoffwechsel, sachbuch, ratgeber, ernährung

Stoffwechsel-Geheimnis: 9 magische Bausteine zum schlank werden & bleiben

Libby Weaver
Flexibler Einband: 184 Seiten
Erschienen bei TRIAS, 13.01.2016
ISBN 9783432100210
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dr. Libby Weaver ist promovierte Biochemikerin und versucht in ihrem Buch "Stoffwechsel-Geheimnis" einen Einblick in die Zusammenhänge des Stoffwechsels und seinen Einfluss auf den Organismus zu geben.

Das Buch ist in die einzelnen Abschnitte der "magischen Bausteine" unterteilt.

1.      Kalorien

2.      Stresshormone

3.      Geschlechtshormone

4.      Die Leber

5.      Die Darmflora

6.      Die Schilddrüse

7.      Insuline

8.      Das Nervensystem

9.      Gefühle

Diese einzelnen Bausteine, haben nach Aussage von Dr. Libby Weaver einen maßgeblichen Einfluss auf den Stoffwechsel und somit auch einen Einfluss, ob man gut oder eher schlecht abnimmt.

Vieles, was ich in den Kapiteln gelesen habe, war mich schon bekannt. Ich konnte aber auch viel Neues mitnehmen und in meinem Alltag umsetzen. da es viele Querverweise zu den anderen Kapitel gibt, ist es sinnvoll und wichtig das gesamte Buch zu lesen und nicht gleich zu einem bestimmten Baustein zu blättern.

Die Schreibweise finde ich teilweise zu trocken, was den Lesefluss doch etwas stört. Etwas störend fand ich auch die vielen Wiederholungen. Begleitend zur Theorie, gibt Dr. Weaver auch immer wieder Beispiele aus ihrer Praxis wieder. Ohne zu weit ins Detail zu gehen gibt das Buch einen sehr guten Einblick in den Stoffwechsel und deren Einfluss.

Ich konnte aus dem Buch einiges mitnehmen und kann es jedem der auch Probleme mit der Gesundheit und mit dem Abnehmen hat, sehr empfehlen.

  (0)
Tags: abnehmen   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(221)

418 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 83 Rezensionen

bücher, paris, vorlesen, liebe, frankreich

Die Sehnsucht des Vorlesers

Jean-Paul Didierlaurent ,
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 22.09.2015
ISBN 9783423260787
Genre: Romane

Rezension:

Guylain Vignolles ist Arbeiter in einer Papierverwertungsfabrik und hasst seinen Job aus tiefsten Herzen. Aus der Verwertungsmaschine, die seinem Freund Guiseppe bei einem Unfall die Beine abgetrennt hat, sammelt er jeden Tag die übrig gebliebenen Buchseiten sein, trocknet sie und liest sie dann jeden Morgen den Mitreisenden im Zug auf dem Weg zur Arbeit vor.

Sein Leben besteht eigentlich nur aus Arbeit und seinem Freund Guiseppe, dem er hilft seine Beine wiederzufinden. Als er eines Tages einen USB-Stick unter seinem Sitz im Zug findet und darauf das Tagebuch der Toilettenfrau Julie findet, weiß er, dass er Julie finden muss. Mit der Hilfe seines Freundes Guiseppe macht er sich auf die Suche.

Guylain ist schon ein kauziger Typ. Er redet mit seinem Goldfisch Rouget de Lisle und sein einziger Trost im Leben ist das Retten von Buchseiten. Aber gerade durch seine kauzige und verschrobene Art finde ich ihn sehr sympathisch. Das gerade er, der Bücher so sehr liebt, in einer Papierverwertungsfabrik arbeitet die er so sehr hasst, ist schon etwas seltsam. Aber mal ehrlich, wie  viele von uns gehen täglich einer verhassten Arbeit nach, nur damit sie überhaupt Geld verdienen.

Die überzogene Art, mit der der Autor seine Protagonisten beschreibt, wirkt auf mich einladend. Außerdem hat mich dieses Buch auch etwas nachdenklich gestimmt. Wie gehen wir mit unseren Mitmenschen um. Wie oft haben wir Vorurteile, ohne die Person genauer zu kennen. Wer weiß denn schon, ob die Toilettenfrau zu Hause tausende gelesene Bücher im Regal stehen hat und welche Umstände einen dazu zwingen, dienen oder jenen Job anzunehmen.

Sprachlich hätte der Autor sicherlich noch etwas mehr aus der Geschichte rausholen können. Der Sprachstil ist eher umgangssprachlich, manchmal etwas platt, lässt sich aber flüssig lesen.

Mich hat dieses Buch gut unterhalten und ich hoffe noch viel von dem Autor zu lesen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

  (3)
Tags: hoffnung, sehnsucht   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

141 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 52 Rezensionen

höhle, thriller, blind, pilz, radioaktivität

Das Geflecht

Andreas Laudan , ,
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 02.05.2012
ISBN 9783499258480
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nachdem die Schule zu Ende ist, planen Justin und seine Freunde eine Party der etwas anderen Art. Sie soll in einem stillgelegten Bergwerk stattfinden. Dafür klaut Justin die Schlüssel zu dem Bergwerk seinem Vater. Doch die Party endet anders als geplant. Zwei von ihnen stürzen in einen Schacht, aus dem sie sich nicht selbst befreien können. Die blinde Höhlenforscherin Tia ist zufällig in der Nähe und kommt ihnen zu Hilfe, doch bei der Rettungsaktion geht etwas schief und die Höhlenforscher Tia und ihr Partner, Justin und seine Freundin Dana sind plötzlich gefangen. Doch nicht nur, dass sie jetzt in völliger Dunkelheit festsitzen, noch etwas anderes, etwas lebendes, lauert dort unten in der Dunkelheit.

Mit dem Buch "das Geflecht", ist dem Autor ein spannender Thriller gelungen, der für Gänsehaut sorgt. Die beklemmende Atmosphäre in der Dunkelheit kommt sehr gut rüber. Das Buch ist in mehrere Kapitel unterteilt, die jeweils aus der Sicht der Protagonisten und mit Zeitangabe erzählt wird. Der flüssige Schreibstil des Autors nimmt einen gefangen, so dass man das Buch kaum aus der Hand legen mag. Die Charaktere finde ich gut beschrieben und wirken auf mich sehr sympathisch. Die wissenschaftlichen Fachbegriffe fand ich sehr interessant, informativ und keineswegs zu viel.

Für diesen spannenden Thriller gibt es von mir eine klare Leseempfehlung.

  (4)
Tags: pilze   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(366)

574 Bibliotheken, 8 Leser, 4 Gruppen, 61 Rezensionen

barcelona, spanien, liebe, krankheit, carlos ruiz zafón

Marina

Carlos Ruiz Zafón , Peter Schwaar
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 07.03.2013
ISBN 9783596512768
Genre: Romane

Rezension:

Der Roman "Marina" vereint mehrere Genre in einem. Es geht um eine Liebesgeschichte angereichert mit Gruselelementen. Von der Altersklasse her, würde ich ihn zwischen Jugendroman und Roman für junge Erwachsenen einordnen. Doch worum geht es überhaupt.

Erzählt wird die Geschichte des 15 jährigen Oskar, einen Internatsschüler aus Barcelona. Auf seinen Erkundungstouren durch Barcelona trifft er irgendwann auf die geheimnisvolle Marina, die mit ihrem Vater Germán in einer Villa lebt, die schon bessere Zeiten erlebt hat. Der vereinsamte Germán nimmt ihn schon bald in die Familie auf. Mit Marina streift er durch Barcelona und sie decken gemeinsam die alten dunklen Geheimnisse der Stadt auf.

Der Roman ist etwas anders , als die bisherigen Romane von Carlos Ruiz Zafon. Man muss sich darauf einlassen, dass hier mehrere Genre in einem Roman vereint werden. Der Schreibstil Zafons nimmt einen aber auch hier gleich gefangen. Durch die fast bildliche Beschreibung, meint man selbst vor Ort zu sein und durch die dunklen geheimnisvollen Gassen von Barcelona zu streifen. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und wirken auf mich sehr sympathisch.

Fazit: Ein absolut lesenswertes Buch, dessen Ende einen mitnimmt und überrascht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

110 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 58 Rezensionen

diy, selbermachen, do it yourself, nähen, backen

Hab ich selbst gemacht

Susanne Klingner
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 19.05.2011
ISBN 9783462042856
Genre: Sachbücher

Rezension:

Die Autorin Susanne Klingner hat es geschafft, dass ich jetzt im selber machen Fieber stecke. Sie selbst hat sich vorgenommen ein Jahr lang so gut wie alles selbst zu machen. Daraus wurden 66 Projekte für 365 Tage, die mal gut mal weniger gut gelungen sind und vor Weihnachten richtig in Stress ausgeartet sind.

Sie strickt, sie näht, sie legt einen Garagendach-Garten an, sie versucht sich sogar ans Käsemachen. Kein Projekt schein unrealistisch zu sein. Dabei schreibt sie sehr offen und vor allem sehr witzig und ehrlich über ihre Erfolge und vor Allem über ihre Misserfolge.

Das Buch ist sicherlich keine Bastelanleitung für Selbermachen-Projekte, gibt aber unglaublich viele Anregungen, was man auch selbst mal ausprobieren könnte. Einfach ausprobieren und loslegen. Das beschriebene Brot ohne Kneten muss ich unbedingt ausprobieren, da ich mit den angesprochenen "Türstopper-Brötchen" genug Erfahrungen gemacht habe und selbst gemachte Butter ist unglaublich einfach und lecker.

Toll und nützlich finde ich die im Anhang vorgestellten Webseiten, Blogs und die Literatur. Von Projekten die gut geklappt haben, wie der Stollen und die Frühstücks Muffins, finden sich im Buch die Rezepte. Nicht alle Dinge sind im Alltag umsetzbar. Schuhe herzustellen kostet unglaublich viel Zeit und ist sehr aufwendig. Aber Marmelade zu kochen ist nicht nur einfach, sondern schmeckt auch noch besser als die gekaufte.

Für mich war dieses Buch eine Inspiration auch mal vieles selbst auszuprobieren, was sicherlich auch an der sympathischen Schreibweise der Autorin gelegen hat. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

76 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 37 Rezensionen

brief, strafe, paula polanski, verwirrspiel, vergangenheit

STRAFE

Paula Polanski , Håkan Nesser , Paul Berf
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei btb, 25.05.2015
ISBN 9783442756063
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Max Schmeling, erfolgreicher Schriftsteller, bekommt einen Brief von seinem ehemaligen Schulkameraden Tibor Schittkowski. Dieser fordert Max auf sich mit ihm zu treffen, da er nicht mehr lange leben wird. Max soll ihm einen Gefallen tun, da er der Meinung ist, dieses sei er ihm schuldig.
In dieser Geschichte des "Autorenduos" Paula Polanski und Hakan Nesser ist nichts so wie es scheint. Eigentlich hatte ich, wie es der Titel vielleicht vermuten lässt, mit einem Krimi gerechnet, doch was die Autoren hier erschaffen haben, kann man eigentlich nicht in ein einziges Genre einordnen. Da ist der Schriftsteller Max Schmeling, der zwar viel Erfolg hat, aber Schwierigkeiten hat mit dem Vergangenen abzuschließen. Seine teils schwermütigen Gedankengänge sind zwar nachvollziehbar, aber lassen die Hauptperson für mich nicht gerade sympathisch rüberkommen. Überhaupt weiß man oft nicht wo die Geschichte hinsteuert und gerade wenn man vermutet in welche Richtung es geht, kommt wieder alles anders. Das ist nicht immer einfach nachvollziehbar, doch durch den flüssigen Schreibstil und die genialen Verknüpfungen, nimmt einen die Geschichte doch gefangen. Der Titel "Strafe" war für mich verwirrend. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, wer eigentlich bestraft werden soll. Erst am Ende der Geschichte erfährt man dann den Bezug zum Titel. Sehr gut fand ich, dass die Geschichte aus mehreren Blickwinkeln erzählt wird. Dadurch wird es nie langweilig und langatmig. Auch die vielen Wortspielerein, angefangen bei den Namen, finde ich genial.

Fazit: Wer einen kurzweiligen spannenden Krimi erwartet, für den ist dieses Buch sicherlich nichts. Aber mit diesem Buch ist Hakan Nesser wieder ein Geniestreich gelungen, das es allemal wert ist gelesen zu werden. Ich kann das Buch nur empfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

gnome, zwerge, fantasy, höhlen, tunnel

Die Gnome

Manuel Timm
Buch: 276 Seiten
Erschienen bei Aeternica Verlag, 06.01.2015
ISBN 9783943739527
Genre: Fantasy

Rezension:

Tief in einem Berg lebt das Volk der Gnome. Hier wohnt Pelwick friedlich und völlig von der Außenwelt abgeschottet in seiner Heimat genannt "Chupa Waia". Er arbeitet als Tunnelgräber, doch viel lieber wäre er Erkunder und würde gern Abenteuer bestehen.

Als beim graben eines Tunnels ein fremder Raum entdeckt wird, erkundet Pelwick heimlich die Kammer und die angrenzende Höhle und wird von den darin lebenden Zwergen entdeckt. Grimbart, der König der Zwerge folgt Pelwick nach Chupa Waia und verspricht den Gnomen sie in die Oberwelt zu führen. Im Austausch dessen, sollen ihm die Gnome die wertvollen Glimmsteine besorgen. Doch Grimbart führ nichts Gutes im Schilde und schon bald sind die Gnome einer tödlichen Gefahr ausgesetzt und Pelwick kann seinen Mut beweisen.

Der Autor Manuel Timm hat in seinem Buch eine fantastische Welt erschaffen. Die Beschreibung der Höhlen sind sehr detailliert, so dass ich mir die unterirdische Welt sehr gut vorstellen konnte. Die Charaktere Pelwick und seine Freundin Peya sind mir sehr sympathisch. Gerade in dem Charakter von Pelwick erkennt man, auch der Kleinste vermag Großes zu vollbringen. Die Gnome wirken anfangs etwas naiv, was aber nur daher kommt, da sie bisher völlig friedlich miteinander gelebt haben, wo jeder seine Aufgabe hatte und sie sich gar nicht vorstellen konnten, dass es andere Völker gibt, die ihnen etwas Böses anhaben könnten.

Über manche Charaktere wie den Grottenschrat hätte ich gerne mehr erfahren. Und nur zu gern würde ich wissen wie es mit Pelwick und seinen Freunden weitergeht. Ich hoffe, dass es eine Fortsetzung geben wird. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

  (2)
Tags: gnome   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

vegetarisch, kochen, vegan, kochbuch, gemüse

Die Am-liebsten-jeden-Tag-einfach-lecker-Veggie-Küche

Stevan Paul , Günter Beer
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Gräfe u. Unzer, 27.02.2015
ISBN 9783833843167
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Buch "die am liebsten jeden Tag einfach lecker Veggie Küche", bietet nicht nur für Vegetarier abwechslungsreiche vegetarische Gerichte für jeden Tag.

Die Gerichte sind eingeteilt in verschiedene Kategorien:

1. Der coole Norden, mit vielen heimischen Zutaten wie Kartoffeln, Sauerkraut und Kohl.                                                                                                  2. Der relaxte Süden, mit vielen Tomaten, Paprika und Nudelrezepten.                                                                                                            3. Das heiße Asien, mit Rezepten für Sushi und Frühlingsrollen                                                                                                             4. Der würzige Orient, mit Zutaten wie Bulgur, Kichererbsen und orientalischen Gewürzen

Die Rezepte sind übersichtlich aufgebaut, die Anleitungen leicht verständlich und mit sehr schön gestalteten Bildern versehen. Die Gerichte sind alle schnell zubereitet, also perfekt für alle bei denen es auch mal schnell gehen soll. Sehr gut fand ich, dass zu jedem Rezept Tipps und Variationen der Zutaten gegeben wurden. Geschmacklich haben mich die Gerichte überzeugt, auch wenn ich Zutaten  wie Tofu oft weggelassen habe. In der Zutat von Tofu liegt für mich das einzig negative in dem Buch, denn ein Großteil der Rezepte hat Tofu in der Zutatenliste.

Im Allgemeinen sind die Rezepte aber einfach gehalten und die Zutaten sind in jedem großen Supermarkt zu bekommen.

Fazit: Das Buch bietet einfache aber geschmacklich sehr gute vegetarische Gerichte die mit Sicherheit auch Nicht-Vegetarier schmecken werden.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(340)

715 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 59 Rezensionen

dystopie, starters, lissa price, jugendbuch, enders

Starters

Lissa Price , Birgit Reß-Bohusch
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 16.04.2013
ISBN 9783492269322
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Durch einen Sporenkrieg wurden fast alle Menschen zwischen 20 und 60 Jahren getötet. Jetzt leben nur noch alte und junge Menschen. Die 16 jährige Callie lebt, da sie keine Großeltern hat, mit ihrem 7 jährigen Bruder und dem Freund Michael auf der Straße. Verfolgt von Renegaten und in ständiger Angst von anderen Gangs ausgeraubt zu werden, ziehen sie von einem leer stehenden Gebäude zum nächsten. Um Geld aufzutreiben beschließt Callie sich in der Body Bank „Prime Destination“ anzumelden. Die Body Bank ist eine dubiose und geheime Firma die es den alten "Enders" ermöglicht sich wieder jung zu fühlen, indem die jungen "Starters" ihnen, ihren Körper zur Verfügung stellen. Callie unterschreibt den Vertrag für drei Vermietungen, nichts ahnend das die Ausleihfristen für ihren Körper immer länger werden. Dann, bei der dritten Vermietung läuft etwas schief. In ihrem Kopf hört sie plötzlich die Stimme der Frau die ihren Körper gemietet hat.

Die Idee zu der Geschichte, hat die Autorin sehr gut umgesetzt. Man stellt sich unweigerlich die Frage, „Was wäre wenn?“. Würde es wirklich Menschen geben, die einen Körper mieten würden? Die Antwort lautet wahrscheinlich, Ja! Und gerade das ist erschreckend.

Der Schreibstil ist flüssig und in der Ich-Form geschrieben. Der Charakter von Callie ist mir sehr sympathisch, da sie sehr stark rüberkommt und nicht so sehr durch Naivität auffällt. Von den anderen Nebencharakteren erfährt man leider nicht sehr viel. Was mir außerdem fehlt, sind genauere Informationen zum Krieg, der Epidemie und wie es genau zu der Zwei-Klassen-Gesellschaft gekommen ist. Das Ende hat mich überrascht und macht dann aber doch Lust auf den zweiten Teil, und ich hoffe dann werden ein paar Fragen gelöst.

Fazit: Ein gut gelungener spannender Jugendroman mit einigen Schwächen, aber durchaus lesenswert.

 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

211 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 72 Rezensionen

schizophrenie, tod, psychiatrie, nathan filer, trauer

Nachruf auf den Mond

Nathan Filer , Eva Bonné
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Droemer, 02.03.2015
ISBN 9783426281246
Genre: Romane

Rezension:

Der Roman "Nachruf auf den Mond" handelt von Matthew Holmes, einem Patienten der psychiatrischen Klinik in Bristol. In der Klinik beginnt er seine Geschichte aufzuschreiben. Er gibt sich die Schuld am Tod seines Bruders. Simon ist vor 10 Jahren bei einem Unfall gestorben. Doch für Matthew ist Simon gar nicht tot. Er kann ihn sehen, hören und mit ihm sprechen, denn Matthew ist schizophren.

Als ich das Buch in die Hand genommen habe und den Klappentext gelesen habe, konnte ich mir noch nicht so richtig vorstellen was mich erwarten würde. Doch schon der Anfang ließ mich erkennen, dieses Buch ist anders.

»Ich werde Ihnen erzählen, was passiert ist, denn bei der Gelegenheit kann ich Ihnen meinen Bruder vorstellen. Er heißt Simon. Ich glaube, Sie werden ihn mögen. Wirklich. Doch in ein paar Seiten wird er tot sein. Danach war er nie mehr derselbe.«

Die kurzen und prägnanten Sätze, die ja aus Matthews Feder stammen, sprechen den Leser direkt an. Dabei bekommt der Leser einen Eindruck von seiner Krankheit, denn seinem Schreibstil merkt man direkt an, in welcher Phase seiner Krankheit er sich bewegt. Verstärkt wird das Ganze noch, da Matthew immer wieder absichtlich seine Medikamente nicht einnimmt. Die Auflösung wie Simon ums Leben gekommen ist, wird erst zum Schluss aufgeklärt und jetzt wird auch klar, dass das Buch von Matthew eine Art Trauerbewältigung ist.

Das gesamte Buch ist ungewöhnlich aufgebaut. Die Schriftart wechselt mehrmals, da er das Buch an verschiedenen Orten schreibt. Eingebettet sind mehrere Zeichnungen, was den Eindruck hinterlässt, man würde ein Manuskript lesen. Die Gestaltung des Covers hat mir sehr gut gefallen, besonders da einem der Sinn des Covers erst durch das Lesen erschließt

Dem Autor Nathan Filer gelingt mit seinem Buch ein eindrucksvoller Einblick in die Welt der Schizophrenie. Dabei ist das Buch nie bloßstellend.

Fazit: Ein tief berührendes Buch, einfühlsam, traurig, eindrucksvoll und ehrlich. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(214)

531 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 100 Rezensionen

buchladen, bücher, liebe, schweden, roman

Ein Buchladen zum Verlieben

Katarina Bivald , Gabriele Haefs
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei btb, 11.08.2014
ISBN 9783442754564
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(267)

442 Bibliotheken, 6 Leser, 6 Gruppen, 102 Rezensionen

ratte, bücher, boston, buchhandlung, leseratte

Firmin - Ein Rattenleben

Sam Savage , Susanne Aeckerle
Fester Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 01.08.2008
ISBN 9783550087424
Genre: Fantasy

Rezension:

Firmin ist eine Ratte. Eine besondere Ratte. Geboren wurde er in einem Buchladen und als 13. Kind in einem Wurf hat er es mit seinen 12 Geschwistern nicht leicht. Er bekommt zu wenig zu essen und zu trinken und so fängt er an Buchseiten zu fressen. Nach einiger Zeit bemerkt er, dass er die Buchstaben auf den Seiten lesen kann. Fortan verschlingt er jedes Buch, das er bekommen kann. Doch im Laufe der Zeit beginnt sich seine Familie langsam an aufzulösen, seine Geschwister werden flügge und auch seine Mutter verschwindet. So muss sich Firmin allein durch die Welt schlagen, und die ist sehr gefährlich. Bis er auf einen Schriftsteller trifft…

Wäre das sehr schöne Cover nicht gewesen, ich hätte das Buch im Buchladen wahrscheinlich gar nicht wahrgenommen. Aber das Cover mit der gezeichneten Ratte und den Schnittkanten, die aussehen wie angefressen, ist mir sofort ins Auge gesprungen. Die Schreibweise des Autors ist einfach und flüssig, so dass ein guter Lesefluss entsteht. Trotzdem ist das Thema des Buches nicht einfach. Hier geht es nicht vorrangig um Bücher, auch wenn uns der Autor immer wieder in die Welt der Bücher entführt. Für mich geht es eher um das Leben an sich, mit allen Höhen und Tiefen. Der leicht philosophische Anklang ist nicht immer einfach, regt aber zum Nachdenken an.

Fazit: Firmin ist eine wirklich liebenswerte Ratte, die es einem einfach macht in die Welt der Bücher und der Philosophie einzutauchen. Für mich ein absolut lesenswertes Buch.

  (3)
Tags: ratte   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

weltliteratur, bücher über bücher, erstausgaben, buchhändler, literatur

Eine Nacht mit Lolita

Rick Gekoski , Rainer Moritz
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei List, 01.01.2008
ISBN 9783548607740
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

236 Bibliotheken, 2 Leser, 5 Gruppen, 65 Rezensionen

buchland, bücher, herr plana, markus walther, tod

Buchland

Markus Walther
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Acabus Verlag, 18.03.2013
ISBN 9783862821860
Genre: Fantasy

Rezension:

Herr Plana, Inhaber eines kleinen verstaubten Buch Antiquariats, sucht eine Angestellte. Er stellt Beatrice ein. Schon bald bemerkt Beatrice, dass mit dem Laden und auch mit Herrn Plana etwas nicht stimmt. Herr Plana bekommt immer wieder Schwächeanfälle und die Bücher scheinen mit ihr zu sprechen. Als Herr Plana sie in das Geheimnis des Buchladens und des Buchlands einweiht, beginnen sie gemeinsam das Buchland zu entdecken. Doch schon bald verändern sich die Dinge. Ihr Mann Ingo und auch das Buchland ist in Gefahr und sie soll es retten.

Markus Walthers Liebe zur Literatur merkt man diesem Buch an. Er hat eine fantastische Bücherwelt geschaffen, die jeder Buchliebhaber am liebsten selbst erkunden würde. Die gewaltigen Regale des Buchlands erscheinen da fast selbstverständlich vor dem Auge des Lesers. Es geht in diesem Buch aber auch um das Schreiben von Büchern. Das ganze wird mit viel Humor, Sarkasmus und ein paar Sticheleien gegen E-Books und Selfpublisher gewürzt. Durch den eingängigen Schreibstil des Autors kann man das Buch schon bald nicht mehr aus der Hand legen. Ich würde das Buch auch nicht in ein bestimmtes Genre einordnen. Für mich ist es Mix aus Fantasy und Roman. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und kommen für mich sehr sympathisch rüber.

Fazit: Für mich ist das Buchland ein modernes Märchen, das einen in die magische Welt der Bücher hineinzieht. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

52 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

horror, antarktis, expedition, zyniker, meteorit

Arcadia

Felix A. Münter
Flexibler Einband: 340 Seiten
Erschienen bei Mantikore-Verlag, 26.03.2015
ISBN 9783939212850
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nigel White lockt das große Geld als er sich einer Antarktis Expedition des Milliardärs Bailey anschließt. Bailey will einen riesigen Meteoriten untersuchen der dort gefunden wurde. Nigel als Journalist soll ihn begleiten und eine Story über ihn und den Fund herausbringen. Doch schon die Reise dorthin setzt Nigel zu und sein Bauchgefühl sagt ihm nichts Gutes voraus. In der Antarktis angekommen soll sein Bauchgefühl recht behalten. Die "Arcadia", ein Forschungsschiff vor Ort ist menschenleer und auch an Land schein so einiges nicht zu stimmen.

Der Klappentext lässt erst mal nicht erahnen, welches Genre dieses Buch bedient. Ist es ein Thriller oder doch Horror? Das Cover zeigt eine Person mit leuchtend roten Augen und eine Forschungsstation im Hintergrund. Was es damit auf sich hat, wird sich im Laufe der Geschichte herausstellen.

Den Charakter von Nigel White hat der Autor Felix Münter sehr gut beschrieben. Er ist zynisch und sarkastisch uns steht der ganzen Expedition sehr skeptisch gegenüber. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Nigel erzählt, wobei er den Leser auch öfters direkt anspricht. Die durchweg spannende Schreibweise ermöglicht ein flüssiges Leseerlebnis und Spannung bis zur letzten Seite. Mit dem Russen Jyrki kommt noch ein ganz besonderer Charakter dazu. Mit seinem trockenen Humor lockert er die Stimmung auf und hat mich sehr zum Lachen gebracht.

Fazit: Eine spannende Story, an einem faszinierenden Ort der Welt mit einem Ende, dem hoffentlich ein zweiter Teil folgt. Eine klare Leseempfehlung.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(330)

495 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 107 Rezensionen

liebe, hamburg, petra hülsmann, hummeln im herzen, lena

Hummeln im Herzen

Petra Hülsmann
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.09.2014
ISBN 9783404171682
Genre: Liebesromane

Rezension:

Lena steht kurz vor ihrer Hochzeit, als ihr Freund ihr eröffnet, er habe sich in eine andere Frau verliebt und könnte sie nicht mehr heiraten. Als sie dann auch noch einen folgenschweren Fehler auf der Arbeit begeht, steht sie plötzlich nicht nur ohne Mann, sondern auch noch ohne Job da. Sie zieht zu ihrem Bruder und der besten Freundin und deren nervigen Mitbewohner Ben, den sie überhaupt nicht leiden kann. Doch warum fängt es im Laufe der Zeit in ihrem Bauch immer zu kribbeln an wenn Ben ihr über den Weg läuft?
Dieses Buch ist absolut witzig geschrieben und durch den leichten und flüssigen Schreibstil der Autorin möchte man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Es geht hier um Freundschaft, Liebe und um die Frage "Was bedeutet Glück". Die Antwort findet sich im Buch und wie im Leben, eben oft über Umwege. Die Protagonisten finde ich sehr sympathisch und lebensnah.
"Hummeln im Herzen" ist ein absolut empfehlenswertes Buch.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

68 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

tod, thriller, jugendbuch, verfolgung, unbeantwortete fragen

Shadowlands

Kate Brian , Claudia Max
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.01.2015
ISBN 9783649616641
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Auf dem Weg nach Hause wird Rory von einem Mann angegriffen und fast getötet. Es ist ihr Mathelehrer Nell und wie sich herausstellt handelt es sich bei ihm um einen seit 10 Jahren gesuchten Serienkiller. Rory und ihre Familie kommen in ein Zeugenschutzprogramm. Auf dem Weg zu ihrem neuen Zuhause werden sie erneut angegriffen, können ihrem Peiniger aber gerade so entkommen. Oder etwa doch nicht?
 Angekommen auf der idyllische Insel Juniper Landing kommt es im Laufe der Zeit zu mysteriösen Vorkommnissen und die Bewohner der Insel benehmen sich auch merkwürdig. Plötzlich verschwinden Menschen und niemand scheint dies zu bemerken. Rory befürchtet das der Killer sie gefunden hat und sie in höchster Gefahr schweben.
Der Jugendroman ist durchaus spannend geschrieben. Durch die flüssige Schreibweise habe ich das Buch fast in eins durchgelesen. Besonders das Ende hat mich gepackt und doch sehr überrascht. Mit der Hauptfigur Rory konnte ich mich gut identifizieren, die Autorin gibt hier einen guten Einblick in ihren Charakter. Über Tristan hätte ich gerne etwas mehr erfahren.
Leider lässt einen die Autorin mit sehr vielen unbeantworteten Fragen zurück, die zur Aufklärung der Geschichte beigetragen hätten.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

132 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 29 Rezensionen

klassiker, romeo und julia, shakespeare, cervantes, bücher

Die Buchwanderer

Britta Röder
Flexibler Einband: 268 Seiten
Erschienen bei Acabus Verlag, 14.11.2011
ISBN 9783862820177
Genre: Fantasy

Rezension:

Ron trifft auf dem Weg zu seinem Cousin Magus eine schöne unbekannte Frau und folgt ihr in eine Bibliothek. Dort verschwindet sie plötzlich zwischen den Regalen, zurück bleibt nur das Buch "Romeo und Julia". Auf Rat seines Cousins beginnt er zu lesen und findet sich plötzlich in Verona mitten in seinem Buch wieder.

Von da an führt ihn seine Suche nach der Unbekannten durch die Klassiker "Romeo und Julia", "Eugen Onegin" und "Don Quijote".

Die Autorin Britta Röder unternimmt dem Leser eine Reise durch verschiedene Klassiker der Weltliteratur, wobei der Leser sich irgendwann die Frage stellt: Was ist Realität und was ist Fiktion?

Durch den fast philosophischen Schreibstil der Autorin ist das Buch keine kurzweilige Lektüre, eher eine Ode an die Literatur für die man sich Zeit nehmen muss.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

reisen, ratgeber, langzeitreisen, sehnsucht, laura pattara

Pocketguide für Globetrotter

Laura Pattara
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 06.10.2014
ISBN 9783768838887
Genre: Sonstiges

Rezension:

Laura Pattara gibt in ihrem Buch ausführliche Tipps für alle die die Sehnsucht nach einer Langzeitreise gepackt hat. Dabei beleuchtet sie eingehend alle Aspekte dieser Reise, angefangen von der Überlegung wo die Reise hingehen soll, über die Art des Reisens, ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Motorrad, oder das Wohnmobil, bis hin zu den Problemen die auf dieser Reise auftreten können. Interessant fand ich das Kapitel über das Reisebudget. Bis konnte ich mir nicht vorstellen mit so wenig Geld so lange auszukommen.

Das Buch ist in kurze Kapitel aufgeteilt, die sämtliche Aspekte von Langzeitreisen erfassen. Die Kapitel selbst lassen sich durch den flüssigen und durchaus humorvollen Schreibstil der Autorin leicht und schnell lesen.

Fazit: Das Buch hat meine Sehnsucht nach einer Langzeitreise noch verstärkt und ich fühle mich jetzt bestens informiert. Von mir gibt es eine absolute Lesempfehlung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

187 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 66 Rezensionen

freundschaft, bücher, kindheit, liebe, familie

Aufstieg und Fall großer Mächte

Tom Rachman , Bernhard Robben
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.10.2014
ISBN 9783423280358
Genre: Romane

Rezension:

2004, Tooly, Besitzerin eines kleinen Buchladens in Wales wird eines Tages von ihrem Ex-Freund benachrichtigt, dass sie dringend nach New York kommen muss, da ihr Vater schwer krank sei. Angekommen in New York muss sie sich endlich ihrer Vergangenheit stellen.

Das Buch ist in mehreren Zeitebenen aufgeteilt. 1988 ist Tooly 10 Jahre alt, reist mit ihrem Vater, einem Angestellten der US-Botschaft und Misanthrop, der sich nur für Vögel interessiert in der Welt umher. 1999 ist Tooly Anfang 20, wohnt in New York bei ihrem väterlichen Freund Humphrey, der in ihr die Liebe zu Büchern weckt. 2004 ist sie Besitzerin eines Buchladens.

Die anfänglichen Zeitsprünge waren für mich am Anfang etwas verwirrend. Welche Rollen die unterschiedlichen Charaktere in Tooly's Leben einnahmen, entschlüsselte sich mir erst im Lauf der Geschichte. Erschwerend kam hinzu, dass ich für keinen der Charaktere eine besondere Sympathie empfunden habe. Ich bin unschlüssig, ob es ein Buch über das Erwachsenwerden ist, oder ein Buch über Menschen, die ihr Leben außerhalb der Gesellschaft führen. Das Buch lässt sich flüssig lesen, weist aber an einigen Stellen einige Längen auf. Dennoch ist es gut geschrieben und ich kann es nur empfehlen.

  (1)
Tags:  
 
71 Ergebnisse