Sarah1312995

Sarah1312995s Bibliothek

128 Bücher, 6 Rezensionen

Zu Sarah1312995s Profil
Filtern nach
128 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

120 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

mord, jugendbuch, wald, thriller, schuld

Kiss me, kill me

Lucy Christopher , Beate Schäfer
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.01.2014
ISBN 9783551520333
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(622)

1.184 Bibliotheken, 17 Leser, 0 Gruppen, 161 Rezensionen

liebe, colleen hoover, pilot, vergangenheit, tate

Zurück ins Leben geliebt

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 22.07.2016
ISBN 9783423740210
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(392)

801 Bibliotheken, 20 Leser, 1 Gruppe, 110 Rezensionen

colleen hoover, liebe, nächstes jahr am selben tag, dtv, 9. november

Nächstes Jahr am selben Tag

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.03.2017
ISBN 9783423740258
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der ungewöhnliche Held aus Zimmer 13 B

Teresa Toten , Ann Lecker
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.03.2016
ISBN 9783570310571
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

153 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

sex, liebe, gay romance, eishockey, new adult

Him - Mit ihm allein

Sarina Bowen , Elle Kennedy
Flexibler Einband
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 09.09.2016
ISBN 9783736302518
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

37 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

emotional, liebesroman, junge liebe, geheimnisse, colleen hoover

Love and Confess

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 08.12.2017
ISBN 9783423717595
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(247)

504 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

audrey carlan, calendar girl, erotik, liebe, familie

Calendar Girl - Begehrt

Audrey Carlan , Christiane Sipeer , Friederike Ails
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 30.09.2016
ISBN 9783548288864
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

153 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

finstermoos, janet clark, bären, dorf, lift

Finstermoos - Am schmalen Grat

Janet Clark
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Loewe, 09.03.2015
ISBN 9783785577493
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

250 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

maybe someday, liebe, colleen hoover, maybe not, wg

Maybe not

Colleen Hoover , Kattrin Stier
Flexibler Einband: 144 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.04.2017
ISBN 9783423717250
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(135)

256 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 45 Rezensionen

thriller, finstermoos, dorf, janet clark, jugendbuch

Finstermoos - Aller Frevel Anfang

Janet Clark
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Loewe, 14.01.2015
ISBN 9783785577486
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(281)

528 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

liebe, stage dive, rockstar, erotik, kylie scott

Wer will schon einen Rockstar?

Kylie Scott , Katrin Reichardt
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 02.04.2015
ISBN 9783802595042
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(437)

818 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 76 Rezensionen

rockstar, liebe, stage dive, las vegas, musik

Kein Rockstar für eine Nacht

Kylie Scott ,
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 06.11.2014
ISBN 9783802595035
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(911)

1.672 Bibliotheken, 32 Leser, 0 Gruppen, 201 Rezensionen

liebe, colleen hoover, musik, maybe someday, ridge

Maybe Someday / Maybe Not

Colleen Hoover , Kattrin Stier
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.03.2016
ISBN 9783423740180
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

alle meine leben, buch, alle, meine, leben

Alle meine Leben

Sarah Wylie , Alexandra Ernst
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbj, 01.09.2014
ISBN 9783570159521
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(215)

369 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 102 Rezensionen

liebe, anne freytag, jugendbuch, homosexualität, den mund voll ungesagter dinge

Den Mund voll ungesagter Dinge

Anne Freytag
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 06.03.2017
ISBN 9783453271036
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext
„Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat. Und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie. Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert.“


Zitate
1. „Aber ich habe es nicht getan, weil ich theoretisch sehr viel mutiger bin als praktisch.“ (S.61)

2. "Ich hatte noch nie eine beste Freundin, und ich habe auch keine vermisst, aber nach diesem Abend mit Alex - zwanzig Meter Luftlinie voneinander entfernt, lachend jede in ihrem Bett - weiß ich, dass ich in ihr jemanden gefunden habe, den ich behalten will." (Seite 159)

3. „Irgendwas ist anders. Vielleicht ich. Vielleicht das Leben. Was es auch ist, ich fühle mich weniger allein. Als wäre da jemand, der mich versteht. Mal mit Worten und mal ohne.“ (S.160)

4. "Ich wollte mich immer verlieben. Ich wollte das alles fühlen. Alles auf einmal. Ich wollte überschwemmt werden von Emotionen, die ich nicht verstehe. Die ich nicht erklären kann. Ich wollte mich in jemandem verlieren und gleichzeitig in ihm wiederfinden. Ich wollte jemanden, der über mein Gesicht hinaussieht und mich auch dann noch liebt. wenn ich es am wenigsten verdient habe, weil ich es nämlich genau dann am meisten bräuchte. Ich wollte, dass jemand sich Schicht für Schicht bis zu meinem panischen Herzen vorarbeitet, weil ich es ihm nur dann schenken kann. Und ich wollte, dass es jemand ist, der es verdient hat. Jemand, der bleibt. Jemand, der mich so küsst, dass ich aufhöre zu denken. Dass ich nur noch aus Lippen und Händen bestehe. Jemand, mit dem der Film in meinem Kopf und die Realität endlich übereinstimmen. Mit dem ich ausnahmsweise mal wirklich komme und dem ich es nicht nur vorspiele. Jemand, mit dem ich reden kann. Und lachen. Und nackt sein. Einfach jemand, mit dem ich gerne ich bin. Wer auch immer das sein mag." (Seite 217)

5. „Die Wahrheit ist, dass es vollkommen okay für mich gewesen wäre, wenn mir die Hetero-Szenen besser gefallen hätten. Wenn ich beim Anblick eines steifen Penis komme, bedeutet das irgendwie, dass ich normal bin. Und ich gebe es ja nur sehr ungern zu, weil es so traurig und langweilig ist, aber irgendwie ist normal zu sein auch beruhigend. Weil man kein einzelner Fisch, sondern Teil eines riesigen Schwarms ist. Weil man Deckung und Schutz in der Masse findet. Weil man weiß, dass man nicht allein ist.“ (S.244)


Inhalt
Die siebzehnjährige Sophie wächst mit ihrem Vater in Hamburg auf. Bisher gab es immer nur sie und ihn, da Sophie nach ihrer Geburt von ihrer Mutter verlassen wurde. In Sophies Leben gibt es momentan viele Veränderungen. Ihr bester Freund, den sie seit Kindertagen kennt, zieht mit seiner Freundin nach Paris und auch ihr Vater hat jemanden kennengelernt. Kurz vor ihrem Abitur ziehen Sophie und ihr Vater aus dem heimischen Hamburg ins bayerische München zu dessen neuer Freundin Lena und ihren zwei Kinder. Nun muss sich Sophie an das Leben in einer Patchworkfamilie, einer neuen Umgebung und an neue Mitschüler gewöhnen. Sophie ist unglücklich mit der neuen Situation, bockig und sträubt sich gegen jegliche Ratschläge. Die erste Zeit verbringt Sophie nur in ihrem Zimmer und fühlt sich von ihrem Vater vernachlässigt. Dann trifft Sophie auf das Nachbarsmädchen Alex. Mit ihr kann sie lachen, reden und schweigen. Mit ihr fühlt sich Sophie weniger allein und so langsam ist ihr neues Leben gar nicht mehr so schlimm, wie sie anfangs dachte. Zwischen Alex und Sophie entwickelt sich eine enge Freundschaft bis auf einer Party ein Kuss zwischen den beiden ihr ganzes Leben nochmals gehörig auf den Kopf stellt und Alex aus eben diesem nicht mehr wegzudenken ist.


Meinung
Anne Freytag thematisiert in ihrem Roman „Den Mund voll ungesagter Dinge“ viele Aspekte, die mir sehr wichtig sind – nicht nur in Jugendbüchern, sondern generell. Sie spielen auch für meine pädagogische Arbeit eine sehr zentrale Rolle, denn es sind tolerante Sichtweisen bezüglich verschiedener Lebensweisen, die auch ich den Kindern aufzeigen und weitergeben möchte. Es geht darum, außerhalb von Schubladen zu denken, sich selbst zu lieben und nicht so viel Wert auf die Meinung anderer zu legen. Ich finde, dass wir alle verstehen und akzeptieren müssen, dass die Welt aus Individuen besteht und keiner dem anderen gleicht. Ich denke, niemand sollte sich dafür schämen müssen, wer er ist, wie er aussieht, woher er kommt oder in wen er sich verliebt. Es sollte einen nicht kümmern müssen, was die anderen von einem halten, solange man sich selbst treu ist. Niemand sollte dem Glück von jemand anderem im Weg stehen und ihm das Leben schwermachen, nur weil seine eigenen Ansichten, Gefühle, Äußerlichkeiten und Werte oder die der Majorität der Bevölkerung nicht mit denen des anderen übereinstimmen. In diesem sehr sensiblen Jugendbuch stehen zwei junge Mädchen im Zentrum, die auf Grund ihrer Ecken und Kanten sehr authentisch und realistisch wirken. Sie sind nicht die typischen Heldinnen und lange nicht perfekt. Es ist eines der wenigen Jugendbücher großer Verlage, in denen eine homosexuelle Liebe im Vordergrund steht. In den meisten Büchern sind homosexuelle Paare – wenn überhaupt - nur als Nebencharaktere zu finden. Besonders gut finde ich, dass die Charaktere des Buches sich keine großen Gedanken über ein Coming-Out machen. Es gibt kein endloses Hin und Her hinsichtlich der sexuellen Orientierung, sondern einfach nur eine Liebe zwischen zwei Mädchen, die feststellen, dass sie sich einander etwas geben können, was ihnen bisher in ihrem Leben gefehlt hat. Sie verlieben sich in die jeweils andere Person und nicht zwangsweise in das Geschlecht. Selbstverständlich machen sie sich auch Gedanken darüber, wie sie es ihrer Familie erzählen und wie diese reagieren könnte, aber hierbei steht niemals das Coming-Out an sich, sondern die Liebe der beiden im Vordergrund. Dies habe ich als sehr angenehm empfunden, weil man sich ja auch nicht als heterosexuell orientiere Person Gedanken darüber machen muss, wie man dies allen anderen „beichtet“. Neben dieser Thematik werden in dem Buch zudem noch sehr viele weitere wichtige (pädagogisch wertvolle) Themen behandelt. Sophie ist eine siebzehnjährige Protagonistin, die nach ihrer Geburt von ihrer Mutter verlassen wurde und bei ihrem Vater aufgewachsen ist. 17 Jahre lang ist dieser also alleinerziehend und Sophie wächst mit nur einem Elternteil auf. Außerdem arbeitet ihr Vater als Arzt und sie ist dementsprechend oft auf sich allein gestellt. Sie lernt bereits sehr früh, selbstständig zu sein. Sie hat einen besten Freund, den sie seit Kindertagen kennt und der immer für sie da war. Als dieser zu seiner Freundin nach Paris zieht, erlebt Sophie eine Art Verlust. Sophies Vater lernt Lena kennen, die die erste Frau seit Sophies Mutter ist, die ihm wirklich etwas bedeutet und Sophie muss lernen, ihren Vater mit Lena zu teilen. Außerdem ziehen Sophie und ihr Vater von Hamburg nach München zu Lena und ihren zwei Söhnen Leon (ca. sechs Jahre) und Valentin (ca. zehn Jahre) und Hund Carlos. Aus Prinzip kann Sophie ihr neues Leben in einer Patchworkfamilie anfangs nicht leiden. Besonders schnell entwickelt sie dann aber eine Sympathie für Leon und Carlos (und auch für Valentin) und lernt Stück für Stück auch Lena zu schätzen, die sich von Anfang an großartig und sehr mütterlich verhält, der Sophie dennoch nichts abgewinnen kann, da sie ihr eventuell die Schuld für alle Veränderungen in ihrem Leben gibt. Das Buch setzt sich also auch mit verschiedenen Familienformen auseinander. Im Verlauf der Geschichte, machen Sophie und Alex schwerwiegende Fehler, die beide selbst erkennen und für die beide eine Lösung finden. Das Buch verzichtet komplett auf Klischees.

Mit dem Alter der Protagonisten (und einiger Nebencharaktere), der Tatsache, dass sie gerade herausfindet, wer sie ist und was ihr im Leben wichtig ist und mit den dargestellten Familienformen können sich vermutlich sehr viele Leser der Zielgruppe identifizieren. Trotz meinen 21 Jahren, mit denen ich knapp über der eigentlichen Zielgruppe des Buches liege, kann man sich eventuell in einigen Gedanken von Sophie wiederfinden. Auch dass Sophie eben nicht die klassische, perfekte junge Frau, sondern ein Mädchen mit vielen Ecken und Kanten ist, die unserer realen Welt entspringen könnte, macht sie zu einer Sympathieträgerin, zumindest für mich.


Schreibstil
Den Schreibstil der Autorin mag ich sehr gerne. Er konnte mich bisher sowohl in ihren Jugendbüchern als auch in ihren Romanen für junge Erwachsene, die sie unter dem Pseudonym Ally Taylor schreibt, überzeugen. Vor allem mit ihrem ersten Jugendbuch „Mein bester letzter Sommer“ (2016) schrieb sie sich in mein Herz. Auch bei „Der Mund voll ungesagter Dinge“ hat es Anne Freytag mit ihrer sehr dynamischen und bildlichen Beschreibung geschafft, mich komplett abzuholen. Die Leichtigkeit, mit der sie erzählt, verleiht der Geschichte eine Menge Authentizität. Der flüssige Schreibstil ermöglicht dem Leser, die Welt durch Sophies Augen zu sehen und mit ihr zu fühlen. Förderlich dafür ist auch, dass es einen personalen Ich-Erzähler gibt, sodass die Geschichte aus Sophies Sicht erzählt wird. Es gibt viele innere Monologe, aber auch viele Dialoge mit den anderen Charakteren des Buches. Außerdem findet man in dem Buch kurze Chat-Gespräche, bei denen nicht auf orthographische und grammatikalische Regel verzichtet wurde, auch wenn die Sätze kürzer sind. Diesen Aspekt finde ich sehr gut. Die Autorin verwendet in ihrem Buch sowohl Parataxen als auch Hypotaxen. Bei hypotaktischen Sätzen gibt es aber auch nicht zu viele Verschachtelungen, was dem empfohlenen Lesealter sehr gerecht wird. Außerdem arbeitet die Autorin mit vielen Adjektiven und mit rhetorischen Stilmitteln wie Metaphern, die die Geschichte sehr bildlich machen, sowie mit Anaphern, Parallelismen und vielen Ellipsen, durch die bestimmte Inhalte sehr einprägsam dargestellt werden.


Fazit
Das Buch ist eine ganz klare Leseempfehlung!

  (0)
Tags: familie, freundschaft, homosexualität, jugendbuch, liebe   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(239)

616 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 142 Rezensionen

liebe, reise, wünsche, ava reed, jugendbuch

Wir fliegen, wenn wir fallen

Ava Reed , Alexander Kopainski
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 17.02.2017
ISBN 9783764170721
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(383)

761 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 147 Rezensionen

mona kasten, liebe, feel again, monakasten, feelagain

Feel Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 26.05.2017
ISBN 9783736304451
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(748)

1.217 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 252 Rezensionen

liebe, krankheit, nicola yoon, jugendbuch, leben

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Nicola Yoon
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Dressler, 17.09.2015
ISBN 9783791525402
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(326)

600 Bibliotheken, 23 Leser, 0 Gruppen, 75 Rezensionen

audrey carlan, erotik, calendar girl, liebe, sex

Calendar Girl - Berührt

Audrey Carlan , Graziella Stern , Christiane Sipeer , Friederike Ails
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.08.2016
ISBN 9783548288857
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

82 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

cora, cassian, the cage, außerirdische, rolf

The Cage - Gejagt

Megan Shepherd , Beate Brammertz
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.05.2017
ISBN 9783453268944
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

45 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

saskia hirschberg, sehnsucht, deutsche autoren, unentschlossenheit, freundschaft

Vor, nach und zwischen dir

Saskia Hirschberg
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 04.08.2017
ISBN 9783743196582
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext
"Wie viele Chancen bekommt man für die große Liebe und was macht man, wenn man jede einzelne vergeigt hat? Und damit meine ich so richtig vergeigt! Ich setze mich in dem Fall in den Kleiderschrank und wühle heimlich in dem zerfledderten Pappkarton, auf dem in Großbuchstaben »SECRET« steht, was übersetzt eigentlich »ANDREW« heißt. Die Ausdrucke seiner E-Mails, die an den gefalteten Stellen kaum noch lesbar sind, könnte ich selbst unter Vollnarkose auswendig aufsagen, und die alten Fotos sind nice to have, aber überflüssig, weil ich sein Gesicht auch nach all den Jahren noch aus meinem Gedächtnis heraus malen könnte. Mal abgesehen davon, dass ich nicht gerade Picasso bin und maximal ein Strichmännchen dabei rumkommen würde. Aber Fakt ist, auch nach zwölf Jahren wäre jedes Grübchen und jedes Muttermal an seinem Platz. Doch wo ist Andrew eigentlich heute? Lebt er auch dieses »normale« Leben, das mich manchmal so erdrückt, und ist er vielleicht sogar glücklich dabei? Denkt er noch manchmal an mich, oder ist das wieder so ein typisches Frauending? Diesen einen Mann zu haben, der für immer in irgendeiner Ecke unseres Herzens rumlungert und nie ganz verschwinden wird? Zwölf Jahre VOR, NACH UND ZWISCHEN DIR. Zwölf Jahre mit dir und ohne dich. Und jetzt soll ich dich noch mal treffen? In mir schreit alles klar und deutlich NEIN, nur die vorlaute Stimme in meinem Kopf, die mir ständig mit ihrer frechen Klappe in meine Entscheidungen quatscht, steht schon im Badezimmer und legt Make-up auf. "


Meine Meinung
Wer kennt es nicht, dass man diese eine Person trifft, in die man sich verliebt und über die man nie so wirklich hinwegkommt? An die man Jahre später noch denkt und für die man nach all der Zeit immer noch all seine Pläne über Bord werfen würde. Die Person, bei der man sich immer wieder ausmalt, wie es hätte sein können, wenn…

Sandra ist mit Jan zusammen, doch es wird schnell deutlich, dass Sandra Jans Liebe nicht so wirklich erwidern kann. Während dieser Beziehung lernt Sandra Andrew in ihrer Stammdisco kennen. Andrew ist ein amerikanischer Soldat und zu dem Zeitpunkt gerade in Deutschland stationiert. Schon beim ersten Aufeinandertreffen, scheinen die beiden sich zueinander hingezogen zu fühlen und hoffen jeden Freitag auf ein Widersehen in dieser Disco. Sie lernen sich besser kennen und verlieben sich mit der Zeit ineinander. Es gibt viele Höhen und Tiefen, denn Sandra ist eigentlich mit Jan zusammen, an dem ihr eine Menge liegt und den sie nicht verletzen möchte und zudem ist Andrews Zeit in Deutschland nur begrenzt. Die Beziehung der beiden wird durch einige Aspekte immer wieder auf die Probe gestellt und der Kontakt bricht immer wieder ab. Doch Sandra kann Andrew all die Jahre nicht vergessen. Viel mehr möchte ich zu eigentlichen Handlung gar nicht sagen, um hier niemanden zu spoilern.

Mich hat der Klappentext von Anfang an unglaublich angesprochen. Allerdings hatte ich mit einer völlig anderen Geschichte gerechnet. Ich bin davon ausgegangen, dass der überwiegende Teil der Geschichte eben 12 Jahre nach der ersten Begegnung oder nach der Beziehung mit Andrew spielt und es immer wieder Rückblicke in die Beziehung der beiden geben wird. Ich hatte damit gerechnet, dass Sandra Andrew durch irgendwelche Aspekte (zufällig) wieder trifft, altere Erinnerungen im Kopf abgespielt und aus dem zerfledderten Pappkarton im Wandschrank hervorgekramt werden und sich der Rest dann in der Gegenwart abspielt. Allerdings spielt fast die komplette Geschichte in der Vergangenheit und man erfährt hauptsächlich, wie Andrew und Sandra sich kennengelernt und ineinander verliebt haben, welche Probleme es gab und wie ihre Beziehung lief. Es ist jetzt nicht so, dass ich enttäuscht von der Geschichte bin, denn sie gefällt mir auch so, wie sie ist, aber für mich passen der Klappentext und die Geschichte nicht überein.

Ich hatte keine großen Probleme, mich in die Geschichte hineinzufinden. Es war schnell klar, wer wer ist und welche Rolle jeder spielt. Als Leser taucht man unmittelbar in die Gedankenwelt von Sandra ein. Den Schreibstil der Autorin habe ich als einen sehr leichten, lockeren und freien Schreibstil empfunden, wodurch sich die Geschichte sehr flüssig lesen ließ. Ich musste häufig über die inneren Monologe von Sandra schmunzeln. Die Geschichte hat mich außerdem sehr zum Nachdenken angeregt, vor allem das letzte Viertel. Dieses fand ich wahnsinnig tiefgründig. Sandras Gefühle und Gedanken sind mir oft sehr nahegegangen und ich konnte ihre tiefen Gefühle, Ängste und Sorgen sehr gut nachvollziehen.
Was ich ein bisschen vermisst habe, ist die Leidenschaft zwischen Andrew und Sandra. Die Liebe der beiden ist zwar etwas Besonderes, allerdings werden einige Aspekte nur grob angerissen.
Dennoch sind die Charaktere der Geschichte unglaublich gut ausgearbeitet und dargestellt worden. Ich konnte mir alles sehr bildlich vorstellen.

In diesem Buch gibt es sehr viele doppelte Passagen, da Andrew englisch spricht und diese dann jeweils immer übersetzt werden. Dies hat mich beim Lesen nicht gestört, da sie farblich auch anders dargestellt sind, so dass man sich immer aussuchen kann, ob man nur das Deutsche, nur das Englische oder beides liest. Ich finde ich es sehr hilfreich und leserfreundlich. Durch die englischen Dialoge wirkte das ganze auf mich viel authentischer.


Fazit
Die Geschichte verläuft ganz anders, als ich anfangs dachte. Dennoch hat mir das Buch sehr gut gefallen. Die Stärken der Geschichte liegen in meinen Augen eindeutig in den inneren Monologen von Sandra und in der Tiefgründigkeit vieler Passagen (vermehrt am Ende), die mich unglaublich zum Nachdenken angeregt haben. Ich musste oft lächeln und war aber auch hin und wieder den Tränen sehr nahe. Die Geschichte ist schön, in sich stimmig und sehr gut nachvollziehbar. Sie wird mit äußerst viel Gefühl erzählt.
Das Buch ist absolut lesenswert. Ich vergebe 3 1/2 Sterne.

  (1)
Tags: freundschaft, lieb, sehnsucht   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

145 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

ally taylor, new york diaries, new york, tagebuch, liebe

New York Diaries - Phoebe

Ally Taylor
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.04.2017
ISBN 9783426519417
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(254)

503 Bibliotheken, 12 Leser, 3 Gruppen, 44 Rezensionen

magersucht, prostitution, vergewaltigung, lilly lindner, autobiographie

Splitterfasernackt

Lilly Lindner
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.07.2013
ISBN 9783426784884
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

99 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 8 Rezensionen

missbrauch, biografie, inzest, vergewaltigung, kindheit

Ich war zwölf...

Nathalie Schweighoffer , Pia Westhoff [Übers.] , Mit einem Nachwort von Alice Miller
Flexibler Einband: 299 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 28.07.1992
ISBN 9783404612383
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

bulimie, biografie, biographie, essstörungen, psychologie

Meine hungernde Seele

Vera Tomsche
Flexibler Einband
Erschienen bei Bastei Lübbe
ISBN 9783404614004
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 
128 Ergebnisse