SariSunshine

SariSunshines Bibliothek

276 Bücher, 13 Rezensionen

Zu SariSunshines Profil
Filtern nach
276 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(143)

183 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 120 Rezensionen

freundschaft, liebe, abenteuer, könig, raukland

Rauklands Sohn

Jordis Lank
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Verlagshaus el Gato, 07.03.2013
ISBN 9783943596045
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kurzbeschreibung:
Ronan ist Sohn des mächtigsten Herrschers im Nordmeer. Er fürchtet weder Schmerz noch den Tod. Die einzige Liebe, die er kennt, gilt dem Schwert. Doch dann verliert Raukland durch seine Schuld eine Schlacht und Ronan wird zur Strafe auf die nordische Insel Lannoch verbannt. Diese muss er für Raukland gewinnen, sonst verliert er den Thron. Doch mit Waffengewalt ist das aussichtslos: Ronan braucht nicht nur einen Freund an seiner Seite, sondern er muss auch die Achtung der Prinzessin von Lannoch gewinnen. Wie man das anstellt, kam in seinem Schwerttraining jedoch nicht vor. Rauklands Sohn ist der erste Band der Raukland Trilogie.


Rezension:
Jordis Lank hat mit dem Auftakt ihrer Raukland-Trilogie einen grandiosen Abenteuerroman geschaffen, dass mich über den ganzen Roman gefesselt hat.

Ihr detaillierter und anschaulicher Schreibstil ist leicht zu lesen und lässt einen fantastisch in die Geschichte eintauchen.
Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht eines Erzählers, so bekommt man nicht nur einen Einblick in Ronans Gedanken, sondern auch in die Gedankenwelt der Inselbewohner und Nebenfiguren.
Die Landschaften ( wie zum Beispiel die Naturlandschaft der Insel) und Inselbewohner überzeugen durch Liebe zum Detail und zaubern beim Leser malerische Bilder im Kopf.

Zusätzlich tragen ihre facettenreichen und authentischen Charaktere dazu bei. Besonders liebenswert sind die beiden Protagonisten, obwohl sie sich sehr voneinander unterscheiden.
Ronan ist ein starker und mutiger Krieger, während Liam ein Händler mit wenig Durchsetzungsvermögen ist, der von seinen Ängsten dominiert wird.
Trotzdem schließen die Beiden eine Zweckgemeinschaft, die zu einer wahren Freundschaft heranreift.
Überraschende Wendungen und Rätsel fördern das Mitdenken des Lesers und zieht ihn so in den Bann der Geschichte.
Die Handlung ist spannend und abwechslungsreich - von ausschweifenden Festen über Ausritte über die Insel, bis zu Schwertkämpfen, ist alles geschildert und schafft es so die Geschichte lebendig wirken zu lassen.



Eigene Meinung:
Da ich weder die Autorin noch von dem Verlag kannte, hatte ich keine großen Erwartungen an das Buch.
Deshalb muss ich sagen: "Rauklands Sohn" hat mich positiver-weise sehr überrascht!
Nach den ersten Sätzen war ich sofort in der Geschichte drinnen und fasziniert von Ronans Schicksal.
Ich fand es toll Ronans Entwicklung und die Entstehung der Freundschaft zwischen ihm und Liam mitzuverfolgen. Auf den zweiten Band bin ich schon richtig gespannt!



Fazit:
"Rauklands Sohn" ist ein gelungener Mix aus Abenteuer und Fantasy, der durch humorvolle Dialoge, liebenswerte und abwechslungsreiche Charaktere und einer spannenden Handlung begeistert.
Ein großartiges Buch, dass nicht nur jugendliche Leser ansprechen wird und dass ich definitiv weiterempfehlen kann!
*** 5 von 5 Sternchen.

Vielen herzlichen Dank an Jordis Lank und den El Gato Verlag für das so freundlich zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9.305)

11.274 Bibliotheken, 173 Leser, 6 Gruppen, 840 Rezensionen

liebe, sterbehilfe, behinderung, jojo moyes, unfall

Ein ganzes halbes Jahr

Jojo Moyes , Karolina Fell
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 21.03.2013
ISBN 9783499267031
Genre: Romane

Rezension:

Kurzbeschreibung
Lou und Will.
Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen.
Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt.
Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall.
Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.
Eine Frau und ein Mann.
Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.
Die Liebesgeschichte von Lou und Will.

Rezension
Charaktere:
Will erleidet bei einem Motorradunfall eine schwere Rückenmarksverletzung durch die er zum C5/C6 -Tetraplegiker ( Querschnittspatienten), mit sehr eingeschränkter Bewegungsfähigkeit eines Armes, wird.
Der Unfall verändert sein Leben vollständig: Vorher ein reicher, sehr aktiver Firmenteilhaber, der sein Leben in vollen Zügen genügt, benötigt er nun eine 24-Stunden Betreuung.
Fortan ändert sich seine Einstellung: Er ist unmotiviert, griesgrämig und unausstehlich.
Lou kommt aus ärmlichen Verhältnissen.
Nachdem sie nach jahrelanger Anstellung in einem Café ihren Job verliert, bekommt sie trotz mangelnder Erfahrung einen Job als Pflegekraft.
Für ein für ein halbes Jahr soll sie sich um Will kümmern und ihm Gesellschaft leisten.
Am Anfang kommt Lou mit Will nicht klar: Sie weiß nicht, wie sich ihm gegenüber verhalten soll und wie sie am Besten auf seine schlechte Laune reagieren soll.
Doch im Laufe der Zeit lernt sie mit Will klar zu kommen und öffnet ihm eine neue Welt.
Die Geschichte bekommt nochmal eine starke Wendung, nachdem Lou ein Gespräch mitbekommt, dass nicht für ihre Ohren bestimmt ist.

Beide Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und erleben während der Geschichte eine sehr glaubhafte Wandlung.
Die Zwei haben einen besonders großen Einfluss aufeinander; so hat Lou am Anfang zum Beispiel keine Lebensziele und ist mit ihrem "Leben im Stillstand" zufrieden.
Durch Will lernt sie jedoch neue Ort kennen, wird weltoffener und neugierig auf die Welt.
Und Lou zeigt ihm, dass er auch mit seiner Behinderung ein schönes Leben führen kann und dass sie in ihm nicht nur den "Behinderten" sieht, sondern auch seinen Charakter.

Schreibstil:

Der Schreibstil ist leicht zu lesen, ohne dabei langweilig,anspruchslos oder kitschig zu wirken.
Viele Szenen sind sehr bildhaft und malerisch beschrieben und ich konnte mir alles sehr genau vorstellen: Die Häuser, die Umgebung, selbst den Regen und die Sonne.
Obwohl das Buch ein ernstes Thema behandelt, gibt es in ihm auch einiges zu lachen.
Die Autorin versteht es den Leser auf geschickte Art und Weise zu fesseln, mit witzigen, sowie ernstgemeinten Worten, so dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte.

Allgemeines und eigene Meinung:
"Ein ganzes halbes Jahr" ist ein sehr starkes, emotionales Buch mit wahnsinnig tollen Charakteren und einer ausgezeichneten Recherchearbeit.
Es wird beschrieben, wie sehr Will unter der Tetraplegie leidet; nicht nur, dass an den Rollstuhl gefesselt ist, sondern die Reaktionen der "normalen Menschen" auf ihn; inbesondere Nachteile der Tetraplegie: die Schmerzen, die Infektionen, - sein nie endender Kampf.
Man bekommt einen guten Einblick in die Gefühle der Menschen, ihren Leidensweg, aber auch ihre Freunden.
Das besonders Schöne ist, dass Jojo Moyes hier dem Leser zeigt, dass behinderte Menschen nicht nur durch ihre Behinderung definiert werden und dass es noch ein andere Seite der Persönlichkeit gibt, als die "behinderte".

Während ich das Buch gelesen habe, hat mich das Thema sehr beschäftigt und ich habe mich mit Fragen auseinander gesetzt, die ich mir so wahrscheinlich nie gestellt hätte.
Ich kann das Buch eigentlich jedem ans Herz legen, allerdings bin ich der Meinung, dass das das Buch eher nichts für Jugendliche ist.
Was ich besonders betonen möchte, ist das man sich vorher nicht zu sehr über das Thema informieren sollte und sich am Besten "ins kalte Wasser stürzt".

Fazit:
"Ein ganzes halbes Jahr" ist mit eines der besten Bücher, die ich je gelesen haben und ich kann es jedem empfehlen.
Es hat mich emotional sehr berührt und ist mein Highlight diesen Jahres.

  (3)
Tags: ein ganzes halbes jahr, jojo moyes, rezension   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(227)

409 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 91 Rezensionen

liebe, herz, märchen, kuckucksuhr, jack

Die Mechanik des Herzens

Mathias Malzieu , Sonja Finck
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carl's Books, 08.06.2012
ISBN 9783570585085
Genre: Fantasy

Rezension:

Kurzbeschreibung:
Am 16. April 1874 wird Jack in der Kälte Edinburghs geboren. Da sein Herz von alleine zu schwach schlägt, muss ihm ein mechanisches Herz, in Form einer Kuckucksuhr, eingesetzt werden.Seit dem Tag muss seine Uhr jeden Tag neu aufgezogen werden. Von seiner leiblichen Mutter verstoßen, kümmert sich Doktor Madeleine sich um ihn und hält ihn von jeglichem Einfluss von außen fern.
Doch auch Jack möchte die Welt entdecken und als er eines Tages auf den Marktplatz mit Madeleine geht, begegnet er der schönen Flamencotänzerin, die ihn danach nicht mehr los lässt.
Allerdings darf Jack sich mit seinem künstlichen Herzen niemals verlieben, da es sonst stehen bleiben könnte.
Entgegen aller Regeln begibt sich Jack auf die Suche nach der jungen Tänzerin und dadurch in ein großes Abenteuer und somit in große Gefahr.

Rezension:
Das Cover finde ich wunderschön und es passt prima zur Geschichte.
Zu sehen sind Jack und seine Tänzerin.
Mir hat das Buch schon beim Anblick des Covers zugesagt, da ich ein Fan von Tim Burton bin.
Der Schreibstil des Buches ist sehr schön: Verspielt, märchenhaft und sehr dunkel-düster geschrieben.
Das Jack erst 11 Jahre ist, als er sich auf die Suche nach seiner Tänzerin begibt, hat mich verwundert.
Dennoch besitzt er in seinen jungen Jahren schon einen außergewöhnlichen Intellekt und ein großes Herz.
Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und weisen alle gewisse Besonderheiten auf, die man im Laufe der Gesichte kennen lernt.
Es gibt viele interessante Wendungen und am Ende offenbart sich dem Leser ein großes Geheimnis, mit dem man so sicher nicht rechnet.

Fazit:
Die Mechanik des Herzens ist eine fantastisch-romantisch Geschichte über die Liebe.
Mit seiner Metapher geladenen Sprache, den tollen Charakteren und der schicht-reichen Geschichte , überzeugt Malzieu den Leser.
Besonders Tim Burton Fans kann ich dieses Buch ans Herz legen.
4 1/2 von 5 Sternen.

  (2)
Tags: die mechanik des herzens, mathias malzieu, rezension   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

rezension, blümche, sex, peitsch

Blümchen, Sex und Peitsche

Iska Lavin
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 17.05.2013
ISBN 9783404168736
Genre: Romane

Rezension:

Kurzbeschreibung:
Schluss jetzt! Da sind sich die resolute Elsa, die frustrierte Imogen und die verschüchterte Jasmin absolut sicher. Als die drei einen kontrovers diskutierten Erotik-Bestseller in die Finger bekommen, scheint plötzlich alles ganz einfach. Und die Dinge geraten so heftig außer Kontrolle, dass nicht nur den drei Freundinnen ganz heiß und kalt wird ...

Den Roman "Blümchen, Sex, Peitsche" habe ich mir als e-Book geholt.

Rezension:
Ausgeschildert war es als Erotik-Roman, leider musste ich feststellen, dass dieses Buch nicht viel mit einem Erotik-Roman gemein hat.
Themen aus dem Gebiet Erotik werden zwar behandelt: es wurde mehrfach auf das Buch "Shades of Grey" eingegangen und es gibt auch ein paar Sexszenen, aber das wars.
Ich habe das Buch eher als eine Komödie aufgefasst und auch als solche gelesen.
Es gibt viele lustige Szenen und viele Situationen haben mich zum schmunzeln und lachen gebracht.
Der Schreibstil ist flüssig und die knapp 230 Seiten lassen sich gut weglesen.
Mir ist allerdings negativ aufgefallen, dass die Autorin das Wort Cousine/Kusine verwendet, was meiner Meinung nach verwirrend bzw. irritierend ist.
Vor allem hat mich gestört, dass bei dem eBook ein paar Seiten fehlen. Das eine Kapitel endet und es wird direkt mitten im Satz des nächsten Kapitels fortgeführt.
An diesem Punkt, dachte ich, dass ich eventuell zu schnell "geblättert" hätte oder mich vertan habe - allerdings ist es ein Fehler in der epub-Datei ( also dem eBook).
Ich persönlich fasse das als ein ist ein großes Minus auf.
Da mir so etwas in einem "richtigem Buch" noch nie aufgefallen ist, war verwundert und wollte das unbedingt anmerken.
Da das Buch allerdings erst am 17.Mai erschienen ist, kann es sein, dass diese Mängel noch behoben werden. Wäre ja zu hoffen.

Die Handlung war nicht sehr spannend und ich hatte auch nicht das Gefühl möglichst schnell wissen zu wollen, wie das Buch ausgeht.
Allerdings ist die Geschichte auch nicht schlecht - sie ist in Ordnung.
Hauptsächlich beschäftigt sich das Buch mit der Wirkung des Weltbestseller-Romans "Shades of Grey" und seine Wirkung auf seine Leser.
Besonders treffend wird hier das Publikum von Shades of Grey beschrieben, wie ich finde.
Da mir "Shades of Grey" "leider" nicht gefallen hat, sagt mir auch dieses Buch nicht sonderlich zu.
Die Charaktere sind zwar nicht ähnlich dümmlich und seelenlos, aber es "verzaubert" mich einfach nicht.

Fazit:
Meiner Meinung nach ist "Blümchen, Sex, Peitsche" ein ganz amüsantes Buch, dass allerdings gar nichts mit einem Erotik-Roman gemein hat.
Wer eine frische und lustiges Abwechslung für zwischendurch sucht, liegt mit diesem Buch richtig.

  (0)
Tags: blümche, peitsch, rezension, sex   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(290)

486 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 87 Rezensionen

facebook, liebe, chat, internet, jugendbuch

Im Pyjama um halb vier

Gabriella Engelmann , Jakob M. Leonhardt
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2013
ISBN 9783401067933
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kurzbeschreibung:
Lulu macht sich bei Facebook auf die Suche nach dem Ben, den sie auf der letzten Party kennengelernt hat. Sie findet ... einen anderen, mit dem sie von nun an jeden Tag chattet. Sie erzählen sich Dinge, die sie sonst niemandem erzählen würden. Dinge, die unter normalen Umständen unausgesprochen bleiben. Und plötzlich entstehen Gefühle, gegenüber diesem Fremden, den man eigentlich gar nicht kennt.

Eigene Meinung:
Bis jetzt habe ich von "Im Pyjama um halb vier" nur Gutes gehört: dass es sich hierbei um ein witziges und lustiges Buch handelt und es wurde mir schon von vielen Leuten empfohlen.
Nun zu meinem eigenen Eindruck.
Das Besondere an dem Buch ist wohl der Schreibstil. Es ist nicht wie alle anderen Bücher aus der "Ich-Perspektive" geschrieben, noch wird es von einem neutralen Erzähler wiedergegeben. Nein, in diesem Buch sind die Chatgespräche zwischen Ben und Lulu abgedruckt.
Am Anfang fand ich es etwas schwer mich daran zu gewöhnen, allerdings dauerte das nicht lange und dann flogen die Seiten nur so dahin.
Da die beiden Hauptcharaktere 17 und 18 Jahre alt sind, ist der Schreibstil jugendlich, leicht und verständlich.
Obwohl Lulu und Ben sich außerhalb von Facebook nicht kennen und viele Kilometer voneinander entfernt wohnen, fangen sie an jeden Tag miteinander zu chatten. Ich finde, dass die Geschichte und ihr Verlauf eigentlich ganz realistisch sind, besonders, da die heutige Jugend viel in sozialen Netzwerken unterwegs ist.
Selbstverständlicherweise ist es verlockend einer fremden Person seine Sorgen, Ängste und Gefühle zu offenbaren, so wie Lulu und Ben es gegenseitig tuen - allerdings gibt es auch die Angst, dass es sich bei dem Gesprächspartner um einen Fake handeln könnte und man später eventuell verletzt werden kann.
Gabriella Engelmann behandelt all die Probleme und weitaus mehr.
Als ich das Buch angefangen habe zu lesen, dachte ich es handelt sich hier vorwiegend um eine Liebesgeschichte, die im Internet stattfindet.
Stattdessen wird man plötzlich mit dem Thema Behinderung, sowie den dazu gehörigen Ängsten und Problemen konfrontiert.
Ehrlich gesagt, hat mir diese Wendung an dem Buch wirklich gut gefallen, dass man langsam an das Thema herangeführt wird und Verständnis dafür aufbringen kann.

Fazit:
Ein witzig, leichtes Jugendbuch, das die Sorgen, Gedanken und Nöte von zwei Teenagern beschreibt und zu einem unerwarteten Ende führt. Allerdings ist "Im Pyjama um halb Vier" ein reiner Facebook-Roman und ich denke man muss ein Fan davon sein, um letztendlich begeistert sein zu können.
Von mir 4 ** von 5 Sterne. 

  (0)
Tags: facebook, gabriella engelmann, im pyjama um halb vier, witzig   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

157 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 7 Rezensionen

fantasy, thor, hohlbein, donnergott, götter

Thor

Wolfgang Hohlbein
Flexibler Einband: 910 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.10.2011
ISBN 9783404206391
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:
Ein Mann erwacht in einem tobenden Schneesturm, umgeben von reißenden Wölfen. Den ersten kann er töten, doch es sind zu viele. Da erscheint ein riesiger weißer Wolf und rettet ihm das Leben. Er weiß, der Name des Wolfs ist Fenrir. Seinen eigenen Namen kennt er nicht. Auf seinem Weg stößt der geheimnisvolle Fremde auf Spuren von Brand und Tod. Hünenhafte Krieger mit goldenen Masken haben den Wagen einer Familie überfallen. Nur die Frau und ihre beiden Kinder konnten sich retten. Sie halten ihn für Thor, den Donnergott. Ihre Reise führt in ein verborgenenes Tal, das legendäre Midgard, einen Ort der Zuflucht und des Friedens in einer vom Krieg zerrissenen Welt. Doch Midgard ist bedroht. Die Krieger des Lichtgottes suchen nach einem Weg in das Tal. Und sie nennen Thor ihren Bruder. In seinen Träumen erinnert sich Thor mehr und mehr an Einzelheiten aus seinem früheren Leben. Ist er ein Ausgestoßener aus der Welt der Götter? Oder hat man ihn geschickt, um den Weg in die letzte Zuflucht der Menschheit zu erkunden - und zu verraten?

Cover:
Das Cover ist schlicht und einfach gestaltet. Es macht einen dunklen, düsteren Eindruck und passt somit sehr gut zum Thema.
In der Mitte steht groß der Schriftzug "Thor" - da es in diesem Buch um Thor geht, finde ich auch das gut gewählt.

Rezension:

Da ich sehr gerne in dem Genre Fantasy und Mythen lese, dachte ich mir, dass ich mir mal ein Buch von Wolfgang Hohlbein genauer anschauen könnte: Thor.
An das Buch Thor hatte ich keine sehr großen Erwartungen. Ich dachte es wäre ein schönes Buch zum Lesen, dass einen eine zeitlang unterhält.
Leider war das eine vollkommene Fehleinschätzung.
Das Buch beginnt, wie in der Kurzbeschreibung in einem Schneesturm, in dem sich ein Mann, der weder weiß wer er ist, noch was er an diesem Ort zu suchen hat, befindet.
Die Einleitung ist gut gewählt, sie erzählt wo man sich befindet und mit wem man es hier zu tun hat.
Bedauerlicherweise ist jedoch weder die Einleitung, noch der Hauptteil oder irgendetwas anderes in diesem Buch kurz beschrieben worden.
Seitenlang erzählt der Autor, wie die Umgebung aussieht, wiederholt sich in dem Roman mehr als einmal und ich hatte das Gefühl einige Textpassagen auf den Seiten vorher schon einmal gelesen zu haben.
Dadurch wirkt alles leider ziemlich langweilig und ich habe mir zwischendurch gedacht "Wann passiert endlich mal was?".
Tja, irgendwann ist es dann auch mal so weit und es gibt tatsächlich ein bisschen Action, doch haben wir hier eigentlich genau das Selbe leidliche Problem: Es kommt keine Spannung auf.
Teilweise sind die Sätze verwirrend oder sie schweifen viel zu sehr aus.
Ein Beispiel: Thor kämpft mit einem Wolf - Kampfszene - Pause Seitenlange Beschreibung der Umgebung und plötzlich ist man wieder in dem Kampf, den man schon gewonnen geglaubt oder mittlerweile ganz vergessen hat.
Ich fand es furchtbar.
Nachdem ich mich dann durch die Story gequält habe und mich immer wieder abgerungen habe, dass Buch doch bei Seite zu lesen, musste ich feststellen, dass es sich bei dem Buch um keinen Einzelband handelt, da wir am Ende einen Cliffhanger haben.
Das Buch geht eigentlich wie erwartet aus und noch bevor ich am Ende war, wusste ich, dass ich keinen weiteren Band dieser Sage oder irgendein anderes Buch von Wolfgang Hohlbein je wieder in die Hand nehmen werde, jedenfalls nicht freiwillig.

Nun zu meinem Fazit:
Thor war das mit Abstand schlechteste Buch, dass ich bis jetzt gelesen habe ( jedes Schulbuch, dass ich gelesen habe, gefiel mir besser).
Mit viel zu vielen Wiederholungen, dem Talent es fertig zu bringen in knapp 900 Seiten so gut, wie gar keine Spannung aufzubauen zu lassen oder sie mit seitenlangen "Zwischensequenzen" zu zerstören, hat Wolfgang Hohlbein hier eine Punktladung gemacht, denn mehr als einen Stern verdient dieser Roman nicht.
Die Hauptfiguren sind lieb- und leblos gestaltet, die Story ist vorhersehbar, viel zu langatmig und ein Lesevergnügen konnte sich mir bei diesem Buch auch nicht einstellen.
Deshalb rate ich jedem Leser, dem etwas Qualität/Lesespaß an seinen Büchern liegt, dieses Buch nicht zu lesen - es ist reine Zeitverschwendung.

  (0)
Tags: rezension, thor, wolfgang hohlbein   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.149)

2.136 Bibliotheken, 31 Leser, 20 Gruppen, 329 Rezensionen

liebe, wölfe, sam, fantasy, grace

Nach dem Sommer

Maggie Stiefvater , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 423 Seiten
Erschienen bei script5, 01.09.2010
ISBN 9783839001080
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(707)

1.270 Bibliotheken, 20 Leser, 10 Gruppen, 55 Rezensionen

vampire, fantasy, house of night, liebe, zoey

House of Night - Versucht

P.C. Cast , Kristin Cast , Christine Blum
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 12.05.2011
ISBN 9783841420060
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(692)

1.280 Bibliotheken, 13 Leser, 10 Gruppen, 64 Rezensionen

vampire, house of night, fantasy, zoey, erik

House of Night - Gejagt

P.C. Cast , Kristin Cast , Christine Blum
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 11.02.2011
ISBN 9783841420053
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(998)

1.756 Bibliotheken, 11 Leser, 10 Gruppen, 37 Rezensionen

fantasy, house of night, vampire, vampir, jugendbuch

House of Night - Ungezähmt

P.C. Cast , Kristin Cast ,
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 07.10.2011
ISBN 9783596187294
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(554)

1.302 Bibliotheken, 22 Leser, 5 Gruppen, 155 Rezensionen

dystopie, sauerstoff, jugendbuch, liebe, kuppel

Breathe - Gefangen unter Glas

Sarah Crossan , Birgit Niehaus
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.03.2013
ISBN 9783423760690
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

244 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

liebe, meer, elodie, guernsey, hainixe

Meeresrauschen

Patricia Schröder
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.08.2012
ISBN 9783649603207
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(213)

450 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 99 Rezensionen

meer, liebe, guernsey, elodie, nixen

Meeresflüstern

Patricia Schröder
Fester Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.01.2012
ISBN 9783649603191
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

59 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

schneewittchen, märchen, bilderbuch, eifersucht, düster

Schneewittchen

Brüder Grimm , Benjamin Lacombe , Benjamin Lacombe , Brüder Grimm
Fester Einband: 48 Seiten
Erschienen bei Verlagshaus Jacoby & Stuart GmbH, 01.06.2016
ISBN 9783941787391
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

249 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 62 Rezensionen

liebe, astralreisen, freundschaft, fantasy, auracle

Auracle

Gina Rosati
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 05.02.2013
ISBN 9783760789071
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

268 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 47 Rezensionen

geister, fantasy, liebe, jugendbuch, dreiecksbeziehung

Zwischen Ewig und Jetzt

Marie Lucas
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 01.03.2013
ISBN 9783841422149
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(241)

422 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, fantasy, engel, lucian, jugendbuch

Lucian

Isabel Abedi
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2011
ISBN 9783401067001
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

156 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

venedig, fluch, abenteuer, magie, kinderbuch

Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel

Nina Blazon , Iacopo Bruno
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei cbj, 27.08.2012
ISBN 9783570154755
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.041)

1.757 Bibliotheken, 31 Leser, 14 Gruppen, 174 Rezensionen

liebe, götter, halbgötter, unterwelt, helen

Göttlich verloren

Josephine Angelini , Simone Wiemken
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Dressler, 01.01.2012
ISBN 9783791526263
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.024)

1.807 Bibliotheken, 13 Leser, 14 Gruppen, 265 Rezensionen

liebe, götter, halbgötter, griechische mythologie, fantasy

Göttlich verdammt

Josephine Angelini , Simone Wiemken
Fester Einband: 494 Seiten
Erschienen bei Dressler, 01.05.2011
ISBN 9783791526256
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

216 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 21 Rezensionen

dystopie, zukunft, kendira, dante, sicherheitszone

Liberty 9 - Todeszone

Rainer M. Schröder
Fester Einband: 550 Seiten
Erschienen bei cbj, 25.03.2013
ISBN 9783570154656
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(386)

747 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 171 Rezensionen

dystopie, liebe, adam, juliette, gabe

Ich fürchte mich nicht

Tahereh H. Mafi , Mara Henke
Fester Einband: 317 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 23.07.2012
ISBN 9783442313013
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

124 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 52 Rezensionen

liebe, unsterblich, tod, cyrus, seraphina

Everlight - Das Buch der Unsterblichen

Avery Williams , Sabine Thiele
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Knaur, 03.12.2012
ISBN 9783426653265
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(210)

422 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 32 Rezensionen

krimi, flavia de luce, mord, england, chemie

Flavia de Luce - Halunken, Tod und Teufel

Alan Bradley , Katharina Orgaß , Gerald Jung
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.10.2012
ISBN 9783442379507
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

124 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 16 Rezensionen

krimi, england, flavia de luce, mord, chemie

Flavia de Luce - Vorhang auf für eine Leiche

Alan Bradley , Gerald Jung , Katharina Orgaß
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 22.10.2012
ISBN 9783764530983
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
276 Ergebnisse