Schatzdose

Schatzdoses Bibliothek

50 Bücher, 38 Rezensionen

Zu Schatzdoses Profil
Filtern nach
50 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(407)

768 Bibliotheken, 11 Leser, 4 Gruppen, 94 Rezensionen

entführung, raum, gefangenschaft, kind, vergewaltigung

Raum

Emma Donoghue , Armin Gontermann
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 12.11.2012
ISBN 9783492301299
Genre: Romane

Rezension:

          "Raum" war eines der besten Bücher, die ich 2015 bzw. überhaupt gelesen habe. Es handelt von Jack, der seit Jahren - seitdem er ein Baby war - zusammen mit seiner Mutter in einem zwölf Quadratmeter großen Raum mit nur einem Oberlicht gefangen gehalten.

Nach seinem fünften Geburtstag kommt der Tag, an dem seine Mutter ihm mitteilt, dass sie aus "Raum" fliehen müssen. Bis dahin weiß Jack zwar, dass die Welt, die er im Fernsehen sieht, nicht echt ist. Aber dass es eine Welt gibt, die aus wesentlich mehr als Raum, ihm und seiner Mutter besteht, weiß er nicht und das ist für ihn auch zunächst unbegreiflich und schwer verständlich.

Auch wenn Jack seine Mutter hat, die mit ihm spricht und die ihn liebt, erinnert mich die Geschichte an Kasper Hauser. Es hat mich unheimich beeindruckt, wie die Mutter Jack ein Höchstmaß an "Normalität" angedeihen lässt. Wie sie alles tut, was ihr möglich ist, um Jacks Gesundheit zu erhalten (z. B. durch Bewegungsspiele im kleinen Raum).

Später ist es die Welt "draußen", die Jack erlebt. Wie Emma Donoghue es schafft, die Leserinnen und Leser in die Gefühls- und Erlebniswelt des kleine Jack eintauchen zu lassen, finde ich unheimlich faszinierend.

Aufgefallen ist mir das Buch durch sein Cover - das schlicht und gleichzeitig bunt ist. Genau wie "Raum" - klein und schlicht, aber von Jacks Mutter in eine bunte Welt für Jack verwandelt.

Fazit: Absolute Leseempfehlung!
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

75 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

gesellschaftskritik, realtiyshwos, debüt, mitbewohner, glück

A wie B und C

Alexandra Kleeman , Guntrud Argo , Michael Kellner
Fester Einband: 348 Seiten
Erschienen bei Kein & Aber, 30.03.2016
ISBN 9783036957340
Genre: Romane

Rezension:

          Ich hatte mich so auf dieses Buch gefreut. Leider bin ich jetzt doch sehr enttäuscht. Schon beim Lesen ging es mir so, dass ich mich (fast) nie daran erinnern konnte, was ich am Vorabend gelesen hatte. Ich konnte sozusagen keine Beziehung zu dem Buch aufbauen. Zu der Hauptdarstellerin sowieso nicht - sie war einfach viel zu weit entfernt von mir.

Um was geht es? Um eine Sekte? Magersucht? Medienkritik? Gesellschaftskritik? Am ehesten kann ich noch mit der Medienkritik mitgehen. Die Gesellschaftskritik erschließt sich mir nicht so ganz.
Auf jeden Fall ist das Buch völlig abgedreht. Irgendwie habe ich am Ende erwartet, dass Hape Kerkeling um die Ecke kommt und wie damals bei "Hurz" anfängt zu singen: "Das ganze Leben ist ein Quiz - und wir sind nur die Kandidaten!"

Und bei solchen Büchern fällt mir dann immer wieder auf: so wenig Mainstream, wie ich bin, so sehr bin ich Mainstream. Nach einem solchen Buch lese ich dann sehr gerne etwas sehr Straightes.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

61 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

geschwister, authismus, liebe, geschwisterkonflikt, hochzeit

Die seltsame Reise mit meinem Bruder

Renée Karthee
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.07.2015
ISBN 9783548285177
Genre: Romane

Rezension:

Nelly ist selbständige Inhaberin eines Food Trucks. Gerade als sie neue Konkurrenz bekommt und sich mehr darum kümmern möchte, kommt ihre Mutter nach einem Sturz ins Krankenhaus. Sie wollte die Dachrinne reinigen und dabei ist der Unfall passiert. Am Telefon teil die Mutter Nelly mit, dass sie sich während ihrer Abwesenheit um ihren Bruder kümmern müsse - der mit 45 Jahren noch bei seiner Mutter lebt, da er Autist ist. Nelly möchte dieser Aufgabe zunächst aus dem Weg gehen, erklärt sich aber dann doch dazu bereit. Und auch, mit ihrem Bruder nach England zu reisen, um auf eine Hochzeit zu im Verwandtschaftskreis zu gehen. Ihr Bruder hatte sich schon sehr auf die Reise gefreut, und mit kurzfristigen Änderungen kann er schlecht umgehen.

Die beiden machen sich also auf nach England. Sie erleben witzige und nachdenkliche Begebenheiten. Peinlichkeiten um Geschenke und angemessene Kleidung. Ungewöhnliche Situationen mit Nellys Bruder in der Begegnung mit anderen Menschen. Das ist so weit so nett, erwartungsgemäß, auch mal nachdenklich machend. Dennoch hätte ich eher erwartet, dass der Focus des Buches eher auf den gemeinsamen Erlebnissen von Nelly und ihrem Bruder lägen. Gegen Ende steht allerdings Nellys neue Liebesgeschichte sehr im Mittelpunkt. An der Stelle hätte ich mir einen anderen Handlungsverlauf gewünscht. Ansonsten ist "Die seltsame Reise mit meinem Bruder" ein nettes Buch zum Zwischendurchlesen.

Als kleine Highlights ist jedes Kapitel mit einem Spruch des Tages, sowie einem zur Handlung passenden Rezept garniert. Solche kleinen Extras finde ich immer ganz schön. Insgesamt vergebe ich drei von fünf Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(209)

323 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 110 Rezensionen

schottland, pfau, banker, teambuilding, humor

Der Pfau

Isabel Bogdan
Fester Einband: 247 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 18.02.2016
ISBN 9783462048001
Genre: Romane

Rezension:

"Der Pfau" ist bis jetzt mein Buch des Jahres. Zwar ist das Jahr noch jung, aber die Messlatte hängt hoch.

In den schottischen Highlands mietet sich eine Gruppe Banker bei einem Landadel-Paar übers Wochenende zu einem Motivationsseminar ein. Ihre Trainerin und ihre Köchin bringen sie selbst mit. Außerdem ist die Chefin mit dabei, was normalerweise bei solchen Seminaren nicht üblich ist. Diese Chefin fährt nun dummerweise auch noch ein blaues Auto. Dazu muss man wissen, dass es auf dem Anwesen einen Pfau gibt, der völlig abdreht, wenn ihm etwas Blaues vor die Augen kommt. Mit seinem (zunächst unbemerkten) Angriff auf das blaue Auto wirft er den ersten Dominostein um und löst so eine Chaos-Cascade aus Immer wieder erwischt es eine andere Person, die in die ganze Sache hineingezogen wird. Aus deren Sicht wird die Geschichte dann auch weitererzählt. Am Ende stehen alle Beteiligten mit einem schlechten Gewissen da.

Das Ganze wird begleitet von einem Feuerwerk an britischem Humor. Es macht einen solchen Spaß, dieses Buch zu lesen. Wobei eine gewisse Verpflichtung zur Qualität schon durch die Erwähnung von Douglas Adams im Buch entstanden ist. Wer in seine Fußstapfen treten möchte, muss schon eine Menge Begeisterung bei den Leserinnen und Lesern auslösen können. Und das ist Isabel Bogdan mit ihrem Erstlingswerk gelungen. Die Autorin hat sich bis jetzt einen Namen als Übersetzerin gemacht, z. B. von Jonathan Safran Foer. Wie gut, dass sie den Schritt in die Schriftstellerei gewagt hat.

Erwähnenswert ist noch der wunderschöne Einband von "Der Pfau": Ein metallisch glänzender Pfau in rot und blau auf weißem Grund - eine wahre Augenweide.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

182 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 66 Rezensionen

freundschaft, bücher, kindheit, liebe, familie

Aufstieg und Fall großer Mächte

Tom Rachman , Bernhard Robben
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.10.2014
ISBN 9783423280358
Genre: Romane

Rezension:

Von diesem Buch war ich sehr enttäuscht. Der Beginn in der kleinen Buchhandlung - dazu noch in Wales - hat mich auf eine völlig falsche Fährte geführt. Ich dachte, es wäre ein Buch, dass mich sofort in seinen Bann ziehen würde. Aber weit gefehlt: über weite Strecken fand ich es nur langweilig. Teilweise sind mir die Zusammenhänge zwischen den drei Zeitsträngen völlig entglitten. Ich habe mich zwar bis zum Ende durchgeschlagen, aber das Lesen war eine Qual. Auch der Buchtitel hat sich mir nicht wirklich erschlossen. Alles in allem kann ich nicht mal richtig in Worte fassen, um was es ging. Ich kann das Buch nicht empfehlen. Aber über Geschmack lässt sich nicht streiten, wie man an den anderen Bewertungen sehen kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

liebe, shearwater island, insel, extrem ärgerlich und langweilig, verrat

Die Frau von Shearwater Island

Magali Robathan , Maja Ueberle-Pfaff
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 08.08.2014
ISBN 9783471350980
Genre: Romane

Rezension:

"Die Frau von Shearwater Island" hätte mich auch in der Buchhandlung angesprochen. Das etwas düstere Titelbild (ein anderes als auf der Ausgabe, die hier abgebildet ist und das strukturierte Papier des Einbandes laden dazu ein, die Geheimnisse von Alice und von Shearwater Island zu ergründen.

Auf Shearwater Island, einer kleinen Insel vor der Küste Englands, sind nur noch wenige Menschen übrig geblieben, die es mit den rauen Winden und den Herausforderungen des täglichen Lebens auf der Insel aufnehmen. Die meisten wollen für sich sein. Aber Alice bringt den Inselrat dazu, den erfolgreichen Schriftsteller Patrick den Winter über auf die Insel zu lassen - zu einer Zeit, in der alle anderen Touristen die Insel schon längst wieder verlassen haben und die Inselbewohner normalerweise unter sich sind.

Zwischen Patrick und Alice kommt es zu einer Romanze. Aber obwohl er ihr immer wieder versichert, dass er mit seinem neuen Roman gut voran kommt, lässt er sie das bereits Geschriebene nicht lesen. Im Laufe der Zeit erwirbt er sich immer mehr das Vertrauen von Alice und sie gibt nach und nach die Geheimnisse der Inselbewohner preis. Es kommt, wie es kommen muss: Patrick enttäuscht Alices Vertrauen und verarbeitet die Geschichte von Shearwater Island und die persönlichen Geheimnisse in seinem neuen Buch. Und Alice merkt, dass sie schwanger ist... Da fasst sie den Entschluss, ihr Leben grundlegend zu verändern.

Ich habe den Roman über Shearwater Island sehr gern gelesen. Die einzelnen Personen sind mir im Laufe der Zeit sehr ans Herz gewachsen. Auch der raue Charme der Insel hat es mir angetan - wobei ich es mehr mit den Touristen halten würde und vor dem Winter wieder abreisen.

Eine lesenswerte Geschichte, nicht nur für England-Fans.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

112 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 49 Rezensionen

lappland, samen, krimi, mord, schweden

Totenleuchten

Klara Nordin
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 14.08.2014
ISBN 9783462046939
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Totenleuchten" ist ein Krimi, der in Lappland spielt. Da ich bisher über die Samen noch gar nichts wusste, war ich sehr gespannt darauf, über deren Lebensweise etwas zu erfahren. Dieser Wunsch wurde auch zu einem großen Teil erfüllt. Die Krimi-Spannung ist allerdings deutlich zu kurz gekommen. Die Ermittlungen rund um die Tode zweier junger Männer gestalten sich recht langatmig, um nicht zu sagen langweilig. Da die Autorin nach Lappland ausgewandert ist und sich mit dem dortigen Leben gut auskennt, würde ich mir wünschen, dass sie ein Buch schreibt, in dem das Leben dort im Mittelpunkt steht - ohne Krimi. So eine Art Bullerbü für Erwachsene - das würde sie sicherlich gut hinbekommen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

170 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 72 Rezensionen

schweden, humor, erbschaft, elch, betrug

Elchscheiße

Lars Simon
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.05.2014
ISBN 9783423215084
Genre: Humor

Rezension:

Über den Gewinn dieses Buches hatte ich mich ganz besonders gefreut. Leider hat sich der Spaß aus der Leseprobe nicht fortgesetzt. Der einleitende Teil der Handlung, der in Deutschland spielte, war sehr lustig. Je länger sich Torsten Brettschneider, der von seiner Tante Lillemor ein Gehöft in Mittelschweden geerbt hat, in Schweden aufhielt, um so nerviger wurde es jedoch. Da Torsten - dessen Freundin ihn für seinen Freund und Therapeuten abserviert hat, gerade nichts mehr in Frankfurt hält, nimmt er das Erbe an. Was sich dann in Schweden abspielt, fand ich persönlich dann aber nur noch albern und blöd, sorry.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(227)

353 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

humor, känguru, pinguin, kleinkünstler, berlin

Die Känguru-Offenbarung

Marc-Uwe Kling
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.03.2014
ISBN 9783548375137
Genre: Humor

Rezension:

So, ich habe mir erstmal schnell Band 1 bei meiner Tochter geborgt. Band 2 habe ich nicht gelesen. Trotzdem war der dritte Band gut zu verstehen. Zwar weiß ich nicht, warum das Känguru abgeschoben werden sollte und in den Untergrund gehen musste, aber ich nehme an es war - aus Gründen. Diesmal sind Marc-Uwe und das Känguru hinter ihrem Nachbarn dem Pinguin her. Dabei erleben sie so einiges, was mich zum Schmunzeln gebracht hat. Aber trotz aller Albernheiten steckt eine Menge Ernst und Kapitalismuskritik in den Geschichten. Bestes Beispiel dafür ist eine Szene aus der Leseprobe, die in einer Bank spielt. Auch der dritte Band ist kultige gehobene Unterhaltung. Den zweiten Band werde ich mir aber eher als Hörbuch holen. Die Hörprobe hatte schon ein Vielfaches an Atmosphäre vermittelt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

66 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 43 Rezensionen

australien, sekte, sekten, strickguerilla, byron bay

Frauen am Rande des Strandes

Maggie Groff , Petra Knese
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 08.03.2014
ISBN 9783462046373
Genre: Romane

Rezension:

"Frauen am Rande des Strandes" - der deutsche Titel erinnert mich an den Film "Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs". Und er hat wenig mit dem Originaltitel "Mad men, bad girls and the guerillia knitting institute" zu tun. Die Geschichte hat ganz gute Ansätze, es wäre aber auch noch mehr drin gewesen: so hätte ich zum Beispiel gern mehr über die Strickguerilla erfahren. Ich habe inzwischen schon einige solcher "Exponate" gesehen und finde die Aktionen sehr lustig.
Hauptberuflich ist Scout aber Journalistin und arbeitet an einer Story über eine Sekte. Da sie die Mutter einer der Mitglieder von früher kennt, hilft sie ihr, das Mädchen aus der Sekte zu befreien. Sie nimmt an einer Wochenendveranstaltung teil, die die Sekte anbietet. Am Ende überschlagen sich allerdings die Ereignisse und die Glaubwürdigkeit lässt ziemlich nach. Das hätte irgendwie anders ablaufen können. ...und der schöne Rafe scheint so gar nicht mein Typ zu sein ;-)
Alles in allem ist "Frauen am Rande des Strandes" ein nettes Buch für den Urlaub - nicht nur am Strand.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

65 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

widerstand, hitler, ernst toller, dora fabian, 2. weltkrieg

Alles, was ich bin

Anna Funder , Reinhild Böhnke
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 20.02.2014
ISBN 9783100215116
Genre: Romane

Rezension:

Schade, ich hatte mich so darauf gefreut, dieses Buch zu lesen. Aber irgendwie hat es nicht gehalten, was die Leseprobe versprochen hat. Die Geschichte war sehr langatmig. Ich konnte mich gar nicht so richtig in die Personen hineinversetzen. Vielleicht hätte es geholfen, wenn die äußeren Umstände noch mehr thematisiert worden wären. Zwischendurch habe ich mich häufig gefragt, mit welchem Ziel dieses Buch geschrieben wurde. Um das Andenken an die Freundin zu bewahren? Hätte es dafür nicht andere Wege gegeben? Gegen Ende kommt etwas mehr Dynamik in die Sache (und damit meine ich jetzt nicht die Selbstmorde) und es fiel mir wieder leichter, bis zum Schluss durchzuhalten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

schweden, abenteuer, kinderbuch, karlsson-kinder, anspruchsvolle kinderabenteuer

Die Karlsson-Kinder: Spukgestalten und Spione

Katarina Mazetti ,
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.03.2014
ISBN 9783423640046
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Die Karlsson-Kinder - Julia, Hummel, George und Alex - machen Urlaub bei ihrer Tante Frida auf einer kleinen privaten Insel. Die Cousins und Cousinen kannten sich vorher noch nicht. Ihre Eltern sind aus verschiedenen Gründen den Sommer über unterwegs, deshalb erklärt sich die kinderlose Tante dazu bereit, die Kinder aufzunehmen. Alex kommt aus Frankreich und ist - im Gegensatz zu Tante Frida - ein guter Koch (er will später einmal in die Fußstapfen seiner Eltern treten, die beide Köche sind). Außer den Kindern ist noch die Katze mit dabei. Als Frida nach Stockholm muss, bleiben die Kinder allein auf der Insel zurück. Und die Ferien entwickeln sich zu den spannendsten ihres Lebens. Auf der Insel passieren merkwürdige Sachen und die Kinder versuchen, ihnen auf die Spur zu kommen. Natürlich lösen sie am Ende den "Fall" - bis dahin bleibt die Spannung ständig erhalten. Keiner der neuen Hinweise verrät bis kurz vor Schluss, was tatsächlich auf der Insel los ist. Die "Lösung" bringt noch einmal ein interessantes Thema ins Spiel. Zwar nur kurz angerissen, aber für die Altersgruppe entsprechend verpackt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

london, beatles, mord, 1960er, nigeria

Abbey Road Murder Song

William Shaw , Conny Lösch
Flexibler Einband: 474 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 06.07.2015
ISBN 9783518466025
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bei Büchern, die in Großbritannien spielen, schreie ich immer gleich "hier" - schließlich ist das mein Lieblingsland. Da ich außerdem sehr gerne Krimis lese, hatte ich mich ganz besonders auf "Abbey Road Murder Song" gefreut. Aber genau da tauchen die Probleme auf, die ich mit diesem Buch hatte: es zog sich in die Länge, ich hatte nicht wirklich Spaß daran, den Kriminalfall zu verfolgen. Zwischendurch dachte ich schon, es läge an Conny Lösch. Sie hat auch Bücher von Don Winslow übersetzt, mit denen ich genauso wenig anfangen kann (um korrekt zu sein: mit dem einen, das ich gelesen habe). Aber ich glaube, auch eine andere Übersetzerin hätte die Story nicht retten können.
Trotzdem hatte das Buch auch seine guten Seiten: die Milieustudie, die immer wieder durchschimmerte, war sehr interessant. Beispielsweise wird deutlich, wie das Leben für eine Frau als Polizistin Ende der 60er Jahre in London war. Die historischen Einblicke sind die Lichtblicke des Buches, derentwegen ich doch noch ein paar Sterne vergebe.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

43 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

geschützmeister, trifels, falknerei, barbarossa, burg trifels

Die Burg der Könige

Oliver Pötzsch
Flexibler Einband: 944 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.11.2014
ISBN 9783548286808
Genre: Historische Romane

Rezension:

Der Trifels - eine sagenumwobene Burg unweit von Speyer steht im Mittelpunkt dieses Buches. Die Handlung spielt im 16. Jahrhundert zur Zeit der Bauernkriege. Agnes, die Tochter des Burgvogts und Mathis, der Sohn des Burgschmieds machen sich auf den Weg, das Geheimnis der Burg zu ergründen. Dabei erleben sie einige Abenteuer, die Oliver Pötzsch in eine spannende und gleichzeitig informative Geschichte verpackt hat. Bei historischen Romanen finde ich es außerdem immer schön, wenn im Nachwort darauf eingegangen wird, welche Teile historisch und welche erfunden sind. Oliver Pötzsch geht noch darüber hinaus und gibt Tipps, wie man auf den Spuren von Agnes und Mathis wandeln und einen schönen Urlaub oder interessante Ausflüge erleben kann. Da meine Patentante in Speyer wohnt, werde ich mich wohl noch weiter mit der Burg der Könige beschäftigen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

schule, kinderbuch, kinder, freude, freunde

Ludwig will es wissen!

Barbara Rose , Yayo Kawamura
Fester Einband: 64 Seiten
Erschienen bei KeRLE, 19.09.2013
ISBN 9783451711732
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Ludwig will es wissen!" ist schon in der zweite Band einer neuen Reihe rund um den kleinen Ludwig. Er ist jetzt in der Schule (wahrscheinlich war er im ersten Band noch im Kindergarten). Ludwig hat viele lustige Ideen. Aber immer hat es seine Klassenlehrerin Frau Grünlich mit ihm und den anderen Kindern nicht leicht. Vor allem, wenn es um "wilde" Tiere geht: Frösche, Mäuse, Würmer und Spinnen - die Kinder finden das alles sehr spannend, Frau Grünlich fällt in Ohnmacht.
Ludwigs Papa sagt zwar, "Männer" müssten auf Bäume klettern, aber ansonsten dürfen auch Mädchen schlau und mutig sein. Vor allem Laura, seine Freundin, spielt immer wieder eine große Rolle. Und Jungs dürfen auch mal Angst bzw. Heimweh haben, wenn die Klasse während der Lesenacht in der Schule übernachtet. Und egal, ob jemand wegen einer Augenklappe gehänselt wird oder ihm etwas peinlich ist, weil er einen Fehler gemacht hat: Ludwig hat immer eine gute Idee, die Situation zu glätten.
Zum Vorlesen ist das Buch super geeignet. Zum Selberlesen auch. Auf der Rückseite wird es fürs "erste Selberlesen" empfohlen. Dafür ist es allerdings eine Menge Text und viele schwierige Wörter (Calypso, Grünlich, Albian, Wizorski,...). Und warum steht da "Läserschwerter(n)"? Das steht so nicht im Duden, sprechen können es Kinder und für die richtige Aussprache hilft diese falsche Schreibweise auch nicht wirklich weiter. Meine Meinung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

wissen, australien, kinder, natur, kinderbuch

Task Force Animal. Delfine in Gefahr

Jean-Marie Defossez , Karen Gerwig , Diane Le Feyer , Diane LeFeyer
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei KeRLE, 19.09.2013
ISBN 9783451711749
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Delfine in Gefahr" ist der erste Band der neuen Reihe "Task Force Animal" von Jean-Marie Defossez. Die Zielgruppe dürften die Fans der "Magisches Baumhaus"-Reihe sein. Lisa und Noah sind 10 Jahre alt und für Professor Iku als Bionautin und Bionaut tätig. Das heißt, dass sie - wie James Bond - mit der neuesten Technik ausgestattet sind, um Tiere zu retten. Ach ja, wir schreiben das Jahr 2100. Die Technik ist also schon viel weiter fortgeschritten als in unserer heutigen Zeit. Die beiden können sich z. B. mit Hilfe ihrer Task-Force-Overalls in Tiere verwandeln. So ausgestattet erleben sie spannende Abenteuer auf ihrer Mission, Tiere zu retten.

Aus Expertinnenmund möchte ich noch ergänzen, dass die Geschichte um den Lieblings-Geburtstagskuchen zu langatmig ausgebreitet wurde und dass die Informationen über die Tiere ausführlicher hätten sein können.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(405)

660 Bibliotheken, 11 Leser, 5 Gruppen, 86 Rezensionen

thriller, mord, los angeles, chris carter, skulpturen

Totenkünstler

Chris Carter , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.03.2013
ISBN 9783548285399
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Als langweilig kann man das Buch wirklich nicht bezeichnen. Trotzdem hatte ich mir noch mehr erhofft.

Die Idee des "Totenkünstlers" ist zwar sehr blutrünstig, aber doch auch originell. Gleich zu Beginn wird die Leiche eines Krebspatienten gefunden, der nur noch kurze Zeit zu leben gehabt hätte - grausam gefoltert, ermordet, zerstückelt und die einzelnen Stücke zu einer Skulptur verarbeitet. Für seine Pflegerin, die nachts noch einmal zurück gekommen war, weil sie ihre Bücher vergessen hatte, steht eine Nachricht an der Wand: "Ein Glück, dass du kein Licht gemacht hast." Damit beginnt das Buch recht spannend. Ein paar Seiten weiter tippe ich allerdings schon auf den richtigen Täter (wenn auch mit der falschen Begründung). Auch die Ermittlungsergebnisse sind zum Teil recht ungewöhnlich und es macht Spaß, immer weiterzulesen.

Weniger interessiert hat mich die Fahrtzeit zu den einzelnen Einsatzorten - ehrlich: spätestens beim dritten Mal habe ich mich dann gefragt: "So what?" Und auf die Dauer hat mich diese Pseudo-Spannung genervt. Jedes Mal, wenn z. B. eine bahnbrechende Entdeckung gemacht wurde, war das Kapitel zuende, bevor verraten wurde, was genau die Entdeckung nun ist. Spannung kann man auch anderes erzeugen.

Das Buch war ok, aber "Ich bin der Herr deiner Angst" oder "Blutsommer" fand ich insgesamt dann doch spannender.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

vergewaltigung, nationalsozialismus, masuren, zweiter weltkrieg

Der Himmel ist ein Fluss

Anna Kaleri
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 04.01.2014
ISBN 9783548611921
Genre: Romane

Rezension:

Dieses Buch ist nicht wirklich spannend, eher ruhig, es könnte sogar langweilig sein - aber doch ist es das auf eine eigentümliche Weise nicht. Anna Kaleri hat sich auf die Spuren ihrer nie gekannten masurische Großmutter begeben. Aufgrund der wenigen Informationen, hat sie diesen fiktiven Roman über sie geschrieben. Eine Liebesgeschichte - schwierig (er ist verheiratet) in schwierigen Zeiten (Nazizeit; er ist Pole sie ist Deutsche).
Die Geschichte ist sehr berührend. Die Sprache der Autorin sehr bildreich, was das ganze Buch zu einem beeindruckenden Leseerlebnis werden lässt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

Der ungeladene Gast

Sadie Jones , Brigitte Walitzek
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei btb, 12.05.2014
ISBN 9783442747726
Genre: Romane

Rezension:

Es ist schon eine Weile her, dass ich das Buch gelesen habe, aber es fällt mir auch schwer, eine Rezension dazu zu schreiben.
Am Anfang setzt sich der Reiz der Leseprobe fort: wir befinden uns auf einem etwas heruntergekommenen Anwesen im England des Jahres 1912. Die Familie Torrington wird es nicht mehr lange halten können, deshalb reist der Ehemann und Stiefvater ab, um weitere Finanzmittel zu erbitten.
Es ist der Geburtstag der ältesten Tochter und am Abend soll es eine große Feier geben. Die Vorbereitungen laufen und alle sind beschäftigt. So beschäftigt, dass die jüngste Tochter - wie so oft - wieder einmal wenig Beachtung findet. In einem solchen Fall kommen Kinder ja durchaus auf die verrücktesten Ideen. Die von Imogen, genannt "Smudge" sind so verrückt, dass das Lesen wirklich Spaß macht. Leider zieht sich die ganze Aktion ziemlich hin und läuft am Ende total aus dem Ruder - das fand ich dann eher nervig als witzig.
Überhaupt - das Ende: mitten in die Vorbereitungen hinein platzen die Insassen eines in der Nähe verunglückten Zuges. Damit endete ja die Leseprobe. Fragen wie: Wer sind die Leute? Was ist passiert? Wie geht es weiter? fesseln eine ganze Weile. Obwohl nicht so richtig viel passiert, war ich die ganze Zeit über fasziniert und wollte am liebsten immer weiterlesen, egal wie müde ich war. Und dann kam es irgendwann: das Ende. Die Auflösung entbehrt jeglicher Realität. Das ist aber nicht einmal das, was mich gestört hat. Ich lese auch gern völlig Fantastisches - sondern die Vermischung von realistischem Anfang und fantastischem Ende. Das hat mich irgendwie verärgert (?) zurück gelassen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

unterhaltung, frauen, 2015, jetzt ist gut knut, midlifecrisis

Jetzt ist gut, Knut

Bettina Haskamp
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.09.2013
ISBN 9783548285443
Genre: Romane

Rezension:

Belanglos.

Dieses eine Wort beschreibt das Buch mehr als ausreichend.

Trotzdem möchte ich es nicht dabei belassen.

Zunächst das Titelbild: Das Titelbild ist toll vom Stil her - und es wird vielleicht auch noch ein Buch finden, zu dem es passt. Ein Buch mit einem älteren Ehepaar, in dem der Mann wenigstens in Gedanken und im übertragenen Sinne einen Speer in den Rücken bekommt. Hier ist es völlig fehl am Platz.

Dann zum Buch an sich. Wenn man die Leseprobe gelesen hat, könnte man meinen, dass es in der Geschichte auch zu einem wesentlichen Teil darum geht, dass Lilli öffentlich macht, was hinter den Kulissen der Medienwelt abgeht und dabei noch einen Skandal aufdeckt - und dass das Ganze im von Bettina Haskamp im Buch satirisch verpackt ist. Aber weit gefehlt: Nicht einmal zum Abschluss, sondern irgendwo mittendrin wiederholt sich die Einleitung und man stellt fest, dass es sich nur um einen Traum handelt.

Fazit: Jetzt ist gut, Knut.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.403)

3.497 Bibliotheken, 55 Leser, 4 Gruppen, 202 Rezensionen

seelen, liebe, stephenie meyer, dystopie, fantasy

Seelen

Stephenie Meyer , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 912 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.05.2011
ISBN 9783551310361
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es ist schon ganz schön lange her, dass ich dieses Buch gelesen habe und ich merke, dass es an der Zeit ist, es noch einmal zu lesen. Ich finde es absolut fantastisch! Der Stil von Stephenie Meyer lässt sich leicht lesen. Und trotzdem ist der Inhalt recht anspruchsvoll: was macht einen Menschen aus? Wer hat das Recht zu leben - der Wirt oder die "Seele"? Nachdem die Seele den Wirt gewechselt hat - ist es dann immer noch diesselbe Persönlichkeit?

Wie gesagt: "Seelen" ist ein leicht zu lesendes, anspruchsvolles Buch mit der Lizenz zum Mehrfachlesen :o))

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

75 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 27 Rezensionen

blog, mutter, internet, mord, gewalt

Blaue Augen

Joanne Harris , Uta Rupprecht
Fester Einband: 491 Seiten
Erschienen bei List, Paul, 21.03.2011
ISBN 9783471350539
Genre: Romane

Rezension:

Es ist zwar schon eine Weile her, aber ich kann mich noch gut erinnern, wie ich  mich Abend für Abend von Kapitel zu Kapitel gequält habe. Ich habe es geschafft, das Buch zuende zu lesen. Wirklich empfehlen kann ich es nicht, auch wenn tatsächlich gegen Ende noch Spannung aufkommt.

Gerade die Blogeinträge, die ich vorher noch für eine interessante Abwechslung gehalten habe, haben mich bald ziemlich angenervt. Auch wegen des ganzen Versteckspiels und weil zu keiner Zeit irgend etwas richtig klar war (nicht, dass ich nicht auf Geheimnis und Spannung stehen würde...).

Vielleicht kann ich einfach mit dem Schreibstil von Joanne Harris nicht. Da ich den Film "Chocolat" sehr mag, habe ich mir das Buch natürlich sofort gekauft, als ich es zufällig entdeckt hatte - aber auch damals schon fand ich das Lesen zäh.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

256 Bibliotheken, 1 Leser, 6 Gruppen, 74 Rezensionen

endzeit, thriller, apokalypse, liz jensen, katastrophe

Endzeit

Liz Jensen , Susanne Goga-Klinkenberg
Flexibler Einband: 395 Seiten
Erschienen bei dtv, 22.03.2011
ISBN 9783423248440
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nachdem ich die Leseprobe gelesen hatte, war meine Erwartung, dass es hauptsächlich um die Therapeutin und ihre sehr schwierige Patientin gehen würde. Ich dachte, einen psychologisch spannenden Thriller vor mir zu haben. Leider stand die Therapie dann doch nicht so im Mittelpunkt, wie ich es mir gewünscht hätte.

Der Schreibstil hat mir zwar ganz gut gefallen. Aber insgesamt hat das Buch meine Erwartungen nicht erfüllt. Vielleicht war die Leseprobe nicht gut gewählt. Schließlich lautet der Titel ja "Endzeit". Und dazu passt die Handlung hervorragend. Trotzdem bin ich enttäuscht gewesen, weil ich etwas anderes erwartet hatte...

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

morphische felder, engel, sheldrake, esoterik, gott

Götter, Engel und Propheten

Kurt Allgeier
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 07.12.2010
ISBN 9783548745060
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Thema der morphologischen Felder nach Sheldrake interessiert sehr. Aber dieses Buch von Allgeier fand ich eher nicht so toll. Sein angriffslustiger Schreibstil hat mich schon sehr gestört. Ich hätte das Buch am liebsten gar nicht zuende gelesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Engel aus Eis

Camilla Läckberg , Katrin Frey
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 30.11.2015
ISBN 9783548287201
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Vielen Dank an "Miss Trauen" für die Übersetzung des schwedischen Originaltitels. Den deutschen Titel "Engel aus Eis" konnte ich ebenfalls schwer mit der Handlung des Buches in Verbindung bringen.

Der Einstieg in das Buch mit den Fliegen, die sich auf der Leiche und um sie herum ausbreiten, war extrem spannend. Diese Spannung hielt Camilla Läckberg leider nicht aufrecht. Trotzdem lies sich das Buch gut lesen. Sehr gut umgesetzt fand ich das Thema Nazizeit. Deswegen hatte ich ursprünglich Bedenken, weil ich eine Zeit lang sehr viel über diese Zeit gelesen habe und jetzt eher keine Lust mehr auf das Thema habe.  Aber die persönliche Geschichte und die Rolle Norwegens und Schwedens haben noch einmal neue Blickwinkel aufgezeigt.

Mitten in einer Reihe anzufangen zu lesen finde ich nicht so schön, weil ich auch sehr gern die Nebenhandlungen und die Entwicklung der beteiligten Personen verfolge.

  (0)
Tags:  
 
50 Ergebnisse