Schmoekermaedchen

Schmoekermaedchens Bibliothek

154 Bücher, 21 Rezensionen

Zu Schmoekermaedchens Profil
Filtern nach
154 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

87 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

bibliothek, fantasy, genevieve cogman, parallelwelten, magie

Die unsichtbare Bibliothek

Genevieve Cogman , Dr. Arno Hoven
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.07.2017
ISBN 9783404208708
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Wedernoch von Stefan Bachmann (24. September 2014) Gebundene Ausgabe


Fester Einband
Erschienen bei null, 01.01.1600
ISBN B010IN5H1U
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

231 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 103 Rezensionen

spinnen, thriller, horror, ezekiel boone, die brut

Die Brut - Sie sind da

Ezekiel Boone , Rainer Schmidt
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 24.05.2017
ISBN 9783596035533
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: amerika, katastrophe, spinnen   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

259 Bibliotheken, 22 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

assassinen, fantasy, jay kristoff, nevernight, mia corvere

Nevernight

Jay Kristoff , Kirsten Borchardt
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 24.08.2017
ISBN 9783596297573
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(314)

563 Bibliotheken, 6 Leser, 12 Gruppen, 109 Rezensionen

thriller, robert hunter, chris carter, mord, serienmörder

Die stille Bestie

Chris Carter , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 11.09.2015
ISBN 9783548287126
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

236 Bibliotheken, 12 Leser, 4 Gruppen, 40 Rezensionen

thriller, chris carter, los angeles, hunter, mord

Death Call - Er bringt den Tod

Chris Carter , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 11.08.2017
ISBN 9783548289526
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: kaltblütiger killer, rasante handlung, spannung, telefonterror, thriller   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

193 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 31 Rezensionen

thriller, veit etzold, wasserleichen, unternehmensberatung, berlin

Skin

Veit Etzold
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.07.2016
ISBN 9783404173754
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

45 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

thriller, verstümmelte leichen, droemer knaur verlag, verschwundene frauen, leichenteile per paket

Tränenbringer

Veit Etzold
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2017
ISBN 9783426520697
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

245 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

thriller, berlin, veit etzold, serienkiller, kannibalismus

Der Totenzeichner

Veit Etzold
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.07.2015
ISBN 9783404172290
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(151)

346 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 27 Rezensionen

thriller, veit etzold, clara vidalis, berlin, exorzismus

Seelenangst

Veit Etzold
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.08.2013
ISBN 9783404168446
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: brutale mörder, exorzismen, exorzismus, okkultistische rituale, spannung, thriller, vatikan, veit etzold   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(441)

817 Bibliotheken, 10 Leser, 6 Gruppen, 103 Rezensionen

thriller, berlin, facebook, internet, mord

Final Cut

Veit Etzold
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 18.05.2012
ISBN 9783404166879
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

120 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

politik, usa, adler, verschwörung, washington

Das Washington-Dekret

Jussi Adler-Olsen , Hannes Thiess , Marieke Heimburger
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.02.2015
ISBN 9783423215732
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(195)

369 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 20 Rezensionen

krieg, roman, 2. weltkrieg, krimi, jussi adler-olsen

Das Alphabethaus

Jussi Adler-Olsen , Hannes Thiess , Marieke Heimburger
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.08.2013
ISBN 9783423214605
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Arkadien-Reihe: Arkadien - Die Trilogie (Gesamtausgabe, Band 1 - 3)

Kai Meyer
E-Buch Text
Erschienen bei Carlsen, 13.03.2015
ISBN 9783646927047
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

autismus, herzerweichend, aufbau, willkommen, kleiner klugscheisse

Willkommen in der unglaublichen Welt von Frank Banning

Julia Claiborne Johnson , Iris Hansen , Teja Schwaner
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 17.10.2016
ISBN 9783746632667
Genre: Romane

Rezension:

Julian Francis Banning ist der Inbegriff eines Gentlemans und Neurotikers im Taschenformat. Sein Verhalten, die Art wie er spricht, sein extravaganter Kleidungsstil; das alles macht ihn zu einem ganz besonderen, aber auch sehr anstrengenden Kind.


Wir erleben seine unglaubliche Welt aus Sicht der Protagonistin Alice, die mir schnell sympathisch wurde. Bei ihren anfänglichen Schwierigkeiten mit Frank und seiner herrischen Mutter litt ich regelrecht mit und konnte ihre Überforderung gut nachvollziehen.


Umso mehr Spaß macht es, die Freundschaft zwischen ihr und dem Jungen wachsen zu sehen. Sein Charme erweicht nicht nur das Herz der jungen Alice im Flug, sondern auch das des Lesers. Besonders die Hänseleien der Klassenkameraden und Franks Probleme in der Schule gingen mir sehr zu Herzen. Die eindeutig autistischen Züge des Jungen boten für mich einen interessanten Einblick in dieses Thema. Da ich mich zuvor nie mit der Krankheit Autismus auseinandergesetzt habe, bekam ich durch das Lesen des Buches vielleicht eine Ahnung davon, wie schwierig es oft für Eltern eines autistischen Kindes sein muss.


»Willkommen in der unglaublichen Welt von Frank Banning« ist eine herzerwärmende Geschichte über Freundschaft, Vetrauen und die besonderen Menschen unserer Gesellschaft. Sie regt - trotz ihrer humorvollen, unterhaltenden Art - zum Nachdenken an. Es gibt keinen echten Spannungsbogen oder eine geradlinige Handlung, doch Franks trockener Humor und sein unerschöpflicher Wissensschatz - den er zu jeder Gelegenheit preisgibt - sorgen für Unterhaltung. Die zahlreichen Zitate aus Szenen alter, amerikanischer Hollywood-Klassiker bringen sicherlich die Cineasten unter den Lesern noch mehr zum Schmunzeln als mich - ich kenne mich auf diesem Gebiet leider nicht gut genug aus, als dass ich alle Anspielungen hätte verstehen können :-)


Durch den flüssigen Schreibstil fliegt der Leser regelrecht dem Ende entgegen, welches dann noch eine überraschende Wendung bringt.

Es ist ein Buch, das keinen Preis für eine besondere Geschichtsentwicklung oder die Vielschichtigkeit der Charaktere gewinnt. Dennoch hatte ich viel Spaß dabei, in Franks magische und mit Filmzitaten gespickte Welt einzutauchen.

  (17)
Tags: für jede altergruppe, gefühlvoll, herzerweichend, regt zum nachdenken a, roman   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

300 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

jugendbuch, siena, ursula poznanski, thriller, jugendthriller

Aquila

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Loewe, 14.08.2017
ISBN 9783785586136
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

202 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 104 Rezensionen

fantasy, palast, horror, französische revolution, jugendbuch

Palast der Finsternis

Stefan Bachmann , Stefanie Schäfer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 23.08.2017
ISBN 9783257300550
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

198 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

raj-waisen, hongkong, anwalt, england, liebe

Ein untadeliger Mann

Jane Gardam ,
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Hanser Berlin, 24.08.2015
ISBN 9783446249240
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

101 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 68 Rezensionen

fantasy, thalam, gabriele ennemann, jugendbuch, thalam: die hüter der erde

Thalam

Gabriele Ennemann
Fester Einband
Erschienen bei Riverfield Verlag, 25.09.2015
ISBN 9783952452325
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In "Thalam - Die Hüter der Erde" erschafft Autorin Gabriele Ennemann eine fantasievolle Welt, die irgendwo zwischen Alices farbenfrohem "Wunderland" und der düsteren "Mittelerde" liegt - und doch wunderbar einzigartig ist!

"Thalam" erzählt die Geschichte des 15-jährigen Thalamers Gidion, der eines Nachts beobachtet, wie dunkle Reiter die Lebensachse, die das Gleichgewicht der Welten aufrechterhält, stehlen. Für König Onuphrius ist klar, dass nur die vier Avantgarde die gefährliche Reise in die Unten-Welt antreten können, um sie zurückzubringen. Als Gidion erfährt, dass auch er zu den vier Auserwählten gehört, ist er fest entschlossen, das Gleichgewicht der Welten wiederherzustellen. Gemeinsam mit seinen drei Mitstreitern gelangt er durch ein magisches Tor in die Unten-Welt, die zum Einen aus einem friedlichen, wunderschönen Teil und zum Anderen aus dem düsteren, kargen Sinistrien besteht. Auf ihrer abenteuerlichen Reise in den dunklen Abschnitt dieser geheimnisvollen Welt, treffen sie auf viele magische Wesen, denen sie nicht immer trauen können. Wird es ihnen durch Mut, Zusammenhalt und den klugen Gebrauch ihrer besonderen Fähigkeiten gelingen, die Lebensachse an ihren angestammten Platz zu bringen, bevor es zu spät ist? 





Kaum dass ich das Buch mit dem düsteren Cover zugeschickt bekommen habe (herzlichen Dank an dieser Stelle nochmal dem Riverfield Verlag und der lieben Autorin!), stürzte ich mich auch schon kopfüber in die märchenhafte Welt Thalam. Diese strotzt nur so vor liebevollen Ideen und fantasievollen Elementen. Anfangs tat ich mich ein wenig schwer, die verschiedenen Teile dieser Welt und ihre Bewohner - ob gut oder böse - auseinanderzuhalten. Sobald ich mich allerdings richtig eingelesen hatte, konnte ich mich wunderbar auf die Geschichte einlassen.

Der Schreibstil ist angenehm einfach gehalten und für junge Leser genau richtig! Meine Befürchtungen, die Handlung könnte zu verworren oder brutal für diese Altersgruppe sein, waren absolut unbegründet. Immer wieder wechselt die Erzähl-Perspektive; somit begleitet man als Leser nicht nur die vier Avantgarde, sondern erlebt die Geschichte auch aus Sicht "der Bösen", die ihrerseits einen ganz eigenen Konflikt austragen. Leider gab es hier und da einige langatmige Abschnitte. Manche Szenen hätten gern noch ein wenig ausführlicher dargestellt werden können. Dazu zählen vorallem der finale Kampf und das Ende des Buches, welches mir persönlich etwas zu flott abgehandelt wurde. Nichtsdestotrotz ist "Thalam" ein Buch, das mit unglaublich vielen phantastischen, bunt-düsteren und märchenhaften Elementen aufwartet und zum Träumen anregt. Vorallem die Regenbogen-tanzenden Raupen oder ihr asthmatischer, sprechender Verwandter, die Raupe Eugen, blieben mir besonders positiv im Gedächtnis. 
"Thalam" ist ein spannendes, zauberhaftes und kreatives Fantasyabenteuer für junge Leser. Der klare, unkomplizierte Schreibstil und die angenehme Länge der Kapitel, machen das Lesen zu einem kurzweiligen Vergnügen. Die wenigen Momente, in denen es etwas langatmig wurde, fallen in den Augen der angesprochenen Zielgruppe wahrscheinlich gar nicht ins Gewicht und die witzigen Charaktere verleihen der Handlung an den richtigen Stellen den perfekten Schliff. Somit ist dieses Buch eine tolle Empfehlung für alle angehenden Schmökermädchen und vorallem Schmökerjungen (garantiert fast schnulzenfrei!) ab 10 Jahren!

  (27)
Tags: düster, fantasy, märchen, thalam   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

175 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 59 Rezensionen

thriller, mord, profiler, james carol, serienkiller

Watch Me - Ich werde es wieder tun

James Carol ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 19.06.2015
ISBN 9783423215954
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Im kleinen Städtchen Eagle Creek taucht ein schreckliches Video auf, das nicht nur die Verbrennung eines Mannes, sondern auch einen gnadenlos tickenden Countdown anzeigt. Schnell ist klar, dass es nicht bei einem Opfer bleiben wird. Die Ermittler haben genau 13 Stunden, um herauszufinden, wann und wo der nächste Mord geschehen wird. Leider ist ihnen das Motiv des Täters unbekannt und auch von Tatort und Leiche fehlt bisher jede Spur. Zusammen mit Polizei-Grünschnabel Taylor macht sich Profiler Jefferson Winter, dessen Vater selbst ein zum Tode verurteilter Serienmörder war, an die Ermittlungen.



Jefferson Winters zweiter Fall startet rasant! Der Leser findet sich sofort mitten in einem packenden Rennen gegen die Zeit.Vorallem die ersten Seiten der Geschichte zogen mich geradewegs in ihren Bann und die kleinen Cliffhanger, am Ende jedes Kapitels, machten es mir unmöglich, "Watch me" aus der Hand zu legen. 
Leider hielt dieser Effekt nicht lange an. Gegen Mitte des Buches brach die Spannung. Die Story plätscherte nur noch langsam dahin. Profiler Jefferson Winter, der im ersten Fall noch durch scharfsinnige Beobachtungsgabe und außergewöhnliche Ermittlungsmethoden glänzte, konnte nicht mehr wirklich überzeugen. Obwohl es an lockeren Sprüchen und vermeintlicher Überheblichkeit gegenüber des Büro des Sheriffs nicht fehlte, vermisste ich das gekonnte Profiling und die "Aha"-Effekte, die den Vorgänger "Broken Dolls" zu einem absoluten Pageturner machten. Stattdessen jagt Winter seinen, teilweise schwer nachvollziehbaren, Geistesblitzen hinterher und wirkt dadurch häufig etwas kopflos. Ganz anders die beiden Nebenermittler Hannah und Taylor. Sie waren mir auf Anhieb sympathisch und sorgten für Bodenständigkeit während der Ermittlungen.

Zu meinem Bedauern verzichtet der Autor auf jegliche Szenen aus Sicht des Täters. Das Geschehen wird lediglich aus Winters Perspektive erzählt. Dies macht das Buch nicht nur wesentlich unblutiger als "Broken Dolls", sondern nimmt der Story auch an Tempo. Schade und nicht sehr förderlich für den ohnehin schon durchhängenden Spannungsbogen.



Obwohl ich bis hierher eine Menge Kritikpunkte aufgezählt habe, kann ich nicht sagen, dass mich das Buch gar nicht unterhalten hat. Im Gegenteil - ich war wirklich gespannt, wie die Ermittler einen Mord ohne Motiv, Tatort und Leiche aufklären wollten. Bis zum Schluss habe ich deshalb auf eine überraschende Wendung; auf den einen Fehler des Täter, der schließlich zur Lösung des Falls führt, gewartet.
Und auch, wenn "Watch me" in seiner Brillianz nicht an den Vorgänger heranreicht, würde ich dennoch einen weiteren Teil der Jefferson-Winter-Reihe lesen. Schließlich hat James Carol bereits mit "Broken Doll" bewiesen, dass er auch anders kann!

Für einen hier schwächelnden, aber im Grunde saucoolen Profiler und die nicht ganz überzeugende Story, gebe ich "Watch me - Ich werde es wieder tun"

3 von 5 Sternen

  (75)
Tags: fbi, james carol, jefferson winter, krimi, profiler, serienmörder, thriller   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

88 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

tasche, fluch, wickwood, geister, 2015

Das Geheimnis von Wickwood

Hanna Dietz
Fester Einband: 392 Seiten
Erschienen bei Arena, 20.08.2015
ISBN 9783401600413
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

64 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

england, fluch, york, geheimnis, schottland

Der Fluch von Cliffmoore

Laura Foster
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 26.08.2015
ISBN 9783473401284
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die ganze Welt scheint sich gegen Lisa verschworen zu haben. Als sie und ihre Mutter zurück in ihr kleines englisches Heimatdorf Cliffmoore flüchten, bekommt sie es dort nicht nur mit dem geheimnisvollen Haus ihrer Großmutter, sondern auch mit der bösartigen Nachbarshexe Edna Cumberland und der Schul-"Bitch aller Bitches" Ashley Ashton zu tun.

Zu allem Überfluss steht Lisa, durch die Trennung ihrer Eltern, auch noch zwischen den beiden Fronten. Nicht nur ihr Vater hat bereits eine neue Freundin (die blonder und jünger nicht sein könnte), auch ihre Mutter scheint wieder Schmetterlinge im Bauch zu haben. Dabei wünscht sich die 14-Jährige nur, dass ihre Eltern sich schnellstmöglich versöhnen und sie zurück nach Berlin ziehen.. eine typische »Lisa-Verschwörung« eben!

Mit gemischten Gefühlen kuschelt sie sich deshalb nur zu gerne in den bunt-gemusterten Ohrensessel ihrer verstorbenen Großmutter. Dort kann sie den vertrauten Geruch ihrer Kindheit einatmen. Doch was haben die seltsamen Träume, die sie einholen, zu bedeuten? Wieso spricht ihre Mutter kaum über die Vergangenheit in Cliffmoore? Was ist dran, an dem uralten Familienfluch, vor dem Lisa gewarnt wird? Als sie dann auch noch das Hausmädchen Rose bei einem seltsamen Ritual im Garten beobachtet und die Geräusche auf dem Dachboden immer unheimlicher werden, kommt Lisa zu dem Schluss, dass nicht nur das alte Haus ein finsteres Geheimnis birgt.

Nach langer Lesepause stöberte ich durch die Neuheiten unserer Buchhandlung und stieß auf das wunderschöne Cover dieses Schmökers! Ich gebe zu, dass ich anfangs skeptisch war, ob »Der Fluch von Cliffmoore« meinen Geschmack treffen würde. Vorallem, da das Buch für Jugendliche ab 12 Jahren empfohlen wird. Doch Laura Fosters Schreibstil und die Protagonistin Lisa konnten mich sofort begeistern!

Der trockene Humor der Hauptfigur, der durch die knappen Sätze grandios zur Geltung kommt, sorgt für das reinste Lesevergnügen. Die Autorin beschreibt alle Szenen wunderbar detailreich und die Kapitel haben eine angenehme Länge. Lediglich die immer wieder eingestreuten »LOLs« und »OMGs« verunsicherten mich ein wenig.

Man merkt, dass Laura Foster den Grundstein für eine Trilogie legt. Je weiter ich dem Ende des Buches entgegenblätterte, desto mehr Fragen taten sich mir auf! Am Ende  hatte ich das Gefühl, was das Geheimnis um Cliffmoore angeht, nicht wesentlich schlauer als vorher, aber wunderbar unterhalten worden zu sein.



Die Figuren wirken sympathisch und Protagonistin Lisa ist mir sofort ans Herz gewachsen. Die Ausarbeitung der einzelnen Charaktere hätte gut und gerne noch ein paar Seiten mehr in Anspruch nehmen können, aber für ein Jugendbuch dieser Altersgruppe ist sie absolut in Ordnung und mindert den Lesespaß nicht im Geringsten.  Toll finde ich, dass sich ein Handlungsstrang mit der Trennung und den neuen Partnern von Lisas Eltern beschäftigt. Die Probleme der beiden geben der Geschichte Tiefe und viele Gleichaltrige werden sich mit Lisas Situation gut identifizieren können.

Ich bin wahnsinnig gespannt, wie sich Story und Figuren in den nächsten zwei Bänden entwickeln. Genug Potenzial für eine packende Fortsetzung bietet dieser Teil in jedem Fall!


Die Geschichte um den Fluch von Cliffmoore und die Familiengeheimnisse hat mich gefesselt. Die Seiten flogen in Windeseile dahin und ich bin schon unglaublich gespannt auf die Fortsetzung! Die Idee ist nicht neu, jedoch machen Laura Fosters gelungene Schreibweise und die charmante Protagonistin das Buch zu einem echten Lesehighlight!

In den letzten Kapiteln überschlugen sich die Ereignisse dann ein wenig, anscheinend um die Handlung zu einem Ende zu bringen. Dies ist allerdings eher ein kleiner Kritikpunkt, der keinen Einfluss auf den Unterhaltungswert der Story ausübt. Insgesamt ist »Der Fluch von Cliffmoore« ein spannender Trilogieauftakt, auf dessen Fortsetzung sich das Warten definitiv lohnt!


Ich gebe diesem fesselnden Jugendbuch-Debüt
4 von 5 Sternen

  (78)
Tags: college, england, fluch, fluch von cliffmoore, geheimnisvoll, hexenrituale, jugendbuc, mystery   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

227 Bibliotheken, 6 Leser, 4 Gruppen, 61 Rezensionen

new york, polizei, krimi, historischer krimi, historischer roman

Der Teufel von New York

Lyndsay Faye , Michaela Meßner
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.03.2014
ISBN 9783423249935
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nachdem die Bar, in der Timothy Wilde als Barkeeper ein einfaches, aber glückliches Dasein fristet, bei einem Brand zerstört wird, bietet sein exzentrischer Bruder Valentine ihm einen Job als Polizist in der neugegründeten Polizei New Yorks an. Da nicht nur Timothys gesamte Ersparnisse, sondern auch seine Zukunft zerstört scheint, nimmt er die Stelle widerwillig an. Kurz darauf muss er nicht nur eine geistig verwirrte Frau festnehmen, die augenscheinlich ihr Baby ermordet hat; ihm läuft auch noch ein verstörtes kleines Mädchen in einem blutverschmierten Nachthemd in die Arme. Von nun an beginnen, für den frischgebackenen Polizisten, die ersten Ermittlungen, und es kommt noch schlimmer: auf einem abgelegenen Gelände stößt Timothy auf 19 verscharrte Kinderleichen. New Yorks Polizei jagt ihren ersten Serienmörder!


Meine Meinung
Dieses Buch vereint gleich mehrere sehr interessante Aspekte: zum Einen wird ein solider Krimi geboten, der mich bis zur letzten Seite fesseln konnte; zum Anderen schafft die Autorin es, dem Leser das Leben der "Unterschicht" im New York des 19. Jahrhunderts näher zu bringen.
Die Geschichte startet ruhig und gemächlich, doch die Atmosphäre ist düster und bedrückend. Durch Armut, Hunger und letztendlich vorallem durch die Wellen irischer Einwanderer, die an die Küste New Yorks gespült werden, ist die politische und kirchliche Situation angespannt. Lyndsay Faye beschreibt Umstände und Umgebung so detailreich und bildhaft, dass ich das Elend und den Gestank, der zu dieser Zeit durch New Yorks Armenviertel wehte, fast riechen konnte!
"Sollte es auf Erden eine breitere Straße als den Broadway geben, eine noch brodelndere Straße, eine Straße mit einem noch schwindelerregenderen Pendelausschlag zwischen ausgemergelten Opiumsüchtigen, denen die Fetzen vom Leib faulen und Damen in Ausgehkleidung, aufgetaktelt wie kleine Dampfschiffe, so kann ich mir das jedenfalls nicht vorstellen - und will es auch gar nicht." S.76
"Alles war dreckig, nur nicht die Schaufensterscheiben, alles war zu verkaufen, nur nicht die Pflastersteine, alles pulsierte vor Energie, aber keiner begegnete deinem Blick." - S.76
Besonders beeindruckt hat mich hierbei der Gebrauch der Gaunersprache "Flash", die die Autorin in ihrem Buch immer wieder einbaut. Zu jener Zeit war "Flash" eine Art Geheimsprache, die zwielichtige Gestalten für Gespräche nutzten, die nicht für jedermanns Ohren bestimmt waren.
Ich gebe zu, anfangs hat mich nicht nur der Gebrauch dieses Dialekts, sondern auch der sehr außergewöhnliche, aber absolut zur Atmosphäre passende Schreibstil in meinem Lesefluss gehemmt. Ja, ich hatte wirklich ein wenig zu kämpfen und war drauf und dran, das Buch wieder zur Seite zu legen. Hat man sich jedoch erst einmal an die etwas holprige Sprache gewöhnt, liest es sich wirklich wunderbar und die Straßen von New York lassen einen nicht mehr los - Ehrenwort!

Die Charaktere

Timothy Wilde stellt anfangs vielleicht noch den typischen Verlierer dar, der nur im Schatten seines charismatischen und exzentrischen Bruders Valentine zu stehen scheint. Nach und nach zeigt sich jedoch, was in ihm steckt: ein durchweg sympathischer Protagonist! Es macht wirklich Spaß zu erfahren, wie die angespannte Situation - eine regelrechte Hassliebe - der beiden Brüder zustande kam und wie sie sich während der Geschichte weiterentwickelt.
Auch die anderen Charaktere konnten mich von Beginn an überzeugen, denn sie sind allesamt toll gezeichnet und keineswegs stereotypisch. Immer wieder werden die schwierigen Verhältnisse, in denen die Figuren leben, spürbar und vorallem die Situation der Waisenkinder sorgte nicht nur einmal für einen dicken Kloß im Hals!

Fazit

"Der Teufel von New York"  wird nicht nur Fans historischer Romane begeistern, sondern auch jene, die Krimis mit solider Handlung und authentischen Charakteren zu schätzen wissen. Durch den anspruchsvollen Schreibstil ist dieses Buch ganz bestimmt keine leichte Lektüre für zwischendurch. Lässt man sich davon jedoch nicht abschrecken, so fühlt man sich bereits nach wenigen Kapiteln in eine Zeit versetzt, in der die arme Bevölkerung New Yorks, zwischen Schweinedung und Krankheiten lebt und die politische Situation die Stadt zu einem Pulverfass macht!

Ich muss für dieses Buch einfach eine absolute Leseempfehlung aussprechen! Die Autorin verwebt auf spannende Weise ausführlich recherchierte, historische Fakten mit einem fesselnden Kriminalfall, würzt das Ganze mit einer Prise Korruption und politischen Problemen und serviert uns das Ergebnis vor einer detailgetreuen und atmosphärischen Kulisse. Dafür kann ich nur die volle Punktzahl geben!

  (69)
Tags: 19. jahrhundert, amerikanische unterschicht, historischer roman, irische auswanderer, kinderleichen, kriminalfall, new york, politische unruhen   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

drogen-mafia, hörbuch, so rot wie blut, mor, moderne märchen

So rot wie Blut

Salla Simukka , Elina Kritzokat , Nina Petri
Audio CD
Erschienen bei HÖRCOMPANY, 29.09.2014
ISBN 9783942587822
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Da ich a.) ein absoluter Märchenfan bin und mich somit schon der Titel verzaubert hat und b.) das Setting im nordisch-eisigen Finnland perfekt in diesen Winter passt, kam ich an diesem Hörbuch einfach nicht vorbei!

Die 17-jährige Lumikki ist von Zuhause ausgezogen, um allein in dem finnischen Städtchen Tampere die Kunstschule zu besuchen. Doch ihrem Namen, zu deutsch "Schneewittchen", macht sie alles andere als Ehre, denn sie versucht unsichtbar zu sein, ist unnahbar und lässt niemanden an sich heran. Ihren Mitschülern versucht die Einzelgängerin stets aus dem Weg zu gehen.
Dies gestaltet sich  allerdings schwierig, als Lumikki in der Dunkelkammer des Schul-Fotolabors zufällig eine Wäscheleine voller blutverschmierter Geldscheine entdeckt. Schnell stellt sich heraus, dass ihre Klassenkameraden Elisa, Tuukka und Kaspar die Scheine nach einer rauschenden Party im Garten vor Elisas Haus gefunden haben. Wer hat das Geld dort abgelegt? Und vorallem: woher stammt das Blut?
Ehe Lumikki es sich versieht, steckt sie mitten in einem Sog aus Mord, Kriminalität und gefährlichen Machenschaften. Und dann ist da ja auch noch ihre eigene Vergangenheit, die sie einfach nicht loslässt..


Meine Meinung

"So rot wie Blut" ist eine gelungene Mischung aus Jugendbuch und Kriminalroman. Was blutig und mörderisch beginnt, entwickelt sich zu einer spannenden Geschichte, die weder zu brutal für die Zielgruppe, noch zu vorhersehbar ist.
Protagonistin Lumikki ist nicht die typische Jugendbuch-Figur. Sie ist distanziert, kühl und äußerst tough. Sie betreibt Kampfsport und übt sich in Selbstverteidigung. Parfüms und Düfte sind für sie nur ein dienliches Mittel, einen Feind schon aus mehreren Metern Distanz auszumachen. Auch wenn Lumikki somit alles andere als das sympathische Mädchen von nebenan ist, wird schnell klar, dass dies nur auf die höchst traumatischen Erlebnisse ihrer Vergangenheit zurückzuführen sein kann. Um welche schrecklichen Erfahrungen es sich hierbei handelt, wird erst später im Buch teilweise aufgedeckt.
Die bildhafte Sprache der Autorin und ihre wunderbaren, nahezu poetischen Umschreibungen sorgten dafür, dass man sich als Zuhörer bildhaft in die Figuren und die Szenerie hineinversetzen konnte.Vorallem die märchenhaften Anspielungen übten auf mich einen großen Reiz aus und machen die besondere Note dieses Jugendthrillers aus.
Echte Krimi- und Thriller-Fans sehnen sich bei diesem Buch wahrscheinlich nach wesentlich mehr Spannung, temporeicheren Verfolgungsjagden und actiongeladeneren Schusswechseln, jedoch muss ich sagen, dass ich mich trotz der subtileren Dramatik durchgehend gut unterhalten fühlte. Ob es nun an der tollen Kulisse - dem vereisten Tampere, in dem sich die Welt ein wenig langsamer zu drehen scheint - oder dem verträumten Schreibstil der Autorin liegt, "So rot wie Blut" punktet durch die leise Spannung.
Trotzdem ist genau dieser Spannungsbogen sehr gut aufgezogen. Die Autorin kommt in ihrem Buch mit auffallend wenig Charakteren aus. Diese bleiben allerdings, bis auf Lumikki und die verwöhnte Luxus-Göre Elisa, leider relativ blass.
Ich muss zugeben, dass ich bis zum Schluss keine Ahnung hatte, dass dies nur der erste Teil einer Reihe ist. Umso überraschter war ich natürlich vom Ende, das zwar kein echtet Cliff-Hanger ist, den Zuhörer aber doch mit einer Vielzahl an offenen Fragen, die wohl erst in der Fortsetzung geklärt werden, zurücklässt.

Synchronsprecher
Leider muss ich gestehen, dass ich mit Nina Petris Stimme, die - im Gegensatz zu ihren anderen Hörbüchern - hier leicht krächzend wirkt, nicht sonderlich gut zurechtgekommen bin. Auf der einen Seite passt die kühle Stimmlage zwar gut in die eiskalte Kulisse des Geschehens, auf der anderen Seite war sie manchmal fast anstrengend.

Selbst ein Hörbuch mit fesselnder Story steht und fällt mit der Stimme und der Umsetzung des Sprechers. In diesem Fall wären meiner Meinung nach, eine ruhigere Tonlage und eine weniger spezielle Stimme die bessere Wahl gewesen. Auch die Wechsel zwischen den Kapiteln waren teilweise so abrupt, dass ich schon dachte, meine CD hätte einen Sprung. Tatsächlich musste ich ein-, zweimal nachsehen, ob ich nicht ausversehen im Kapitel verrutscht bin.


Fazit
Obwohl schnell klar ist, um welche kriminellen Machenschaften es sich handelt und welche Rolle die einzelnen Personen spielen, bleibt die Geschichte bis zum Schluss spannend! Die Kulisse und die wunderbare, poetische Sprache mit zahlreichen Anspielungen auf verschiedene Märchen, sorgen für eine fesselnde und beeindruckende Atmosphäre. Es sind vorallem Lumikkis Vergangenheit und ihre bösen Schatten, die auch nach diesem Buch noch im Verborgenen liegen und Lust auf die Fortsetzung machen! Hier für gebe ich  4 von 5 Punkten


"So rot wie Blut" ist ein lesenswertes Buch mit toller Atmosphäre und einer außergewöhnlichen Protagonistin. Auch wenn es mich nun nicht in Begeisterungsstürme ausbrechen lässt, hat es doch reichlich Potenzial, es mit den Folgebänden doch noch unter meiner Lieblingsbücher zu schaffen.

  (39)
Tags: drogen-mafia, finnland, moderne märchen, so rot wie blut, spannung   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(193)

417 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 81 Rezensionen

stigmata, jugendbuch, mord, schloss, thriller

Stigmata - Nichts bleibt verborgen

Beatrix Gurian , Erol Gurian
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.06.2014
ISBN 9783401069999
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nach dem Tod ihrer Mutter ist Emma am Boden zerstört. Nur wenige Monate später erhält sie einen merkwürdigen Brief, der sie dazu aufruft, nach den Mördern ihrer Mutter zu suchen. Der Besuch eines Elite-Jugendcamps in einem heruntergekommenen Jagdschloss soll sie dabei auf die richtige Spur bringen. Dort angekommen erscheinen allerdings nicht nur die Betreuer mehr als mysteriös, sondern auch die Aufgaben, die sie und die anderen Teilnehmer erwarten, sind alles andere als harmlos. Immer wieder fallen ihr seltsame Fotografien in die Hände und schnell findet Emma heraus, dass sie niemandem trauen kann und nichts so ist, wie es scheint.


Ich wurde von "Stigmata: Nichts bleibt verborgen" tatsächlich positiv überrascht! Klar, das Cover hatte mich natürlich schon in seinen Bann gezogen und auch der Trailer versprach einen atmosphärischen Jugendthriller. Aber mal ehrlich: Sind nicht viele Jugendbücher dieser Altersklasse (ab 14 Jahren) oft ein wenig vorhersehbar? Wenn man allerdings der Autorin etwas nicht nachsagen kann, dann ist es genau das. Vorhersehbar ist in diesem Buch nämlich überhaupt nichts!
Zu Beginn der Geschichte hatte ich zwar ein paar Schwierigkeiten dabei zu erkennen, in welche Richtung die Handlung nun eigentlich geht. Der Leser erlebt das Geschehen aus verschiedenen zeitlichen Ebenen und Blickwinkeln. Zum Einen ist dies die Gegenwart. Sie zeigt die junge Emma, die, mithilfe verschiedener geheimnisvoller Hinweise, den Tod ihrer Mutter aufzuklären versucht. Zum Anderen streut die Autorin aber auch immer wieder kurze Kapitel ein, in der wir Emmas Mutter Agnes in jungen Jahren kennenlernen. Ein weiterer zeitlicher Sprung versetzt den Leser in die Zeit kurz nach dem Tod von Emmas Mutter.

Besonders gefallen haben mir die Bibelverse am Anfang der Kapitel, die von diesen Geschehnissen erzählen.

Das Zusammenspiel dieser verschiedenen Eindrücke erzeugt eine düstere und bedrohliche Kulisse. Wer hat Emma in das Jagdschloss gelockt? Welches Geheimnis birgt die Vergangenheit ihrer Mutter? Und aus welchem Grund sind all die anderen Jugendlichen im Camp? Diese Fragen werden langsam, nach und nach beantwortet und die zahlreichen Plot-Twists und Wendungen bringen stetig neuen Schwung in die Geschichte, die schließlich in einem rasanten Finale gipfelt.

Positiv
Die zahlreichen, schaurigen Fotografien, die düstere Stimmung, die sich über die Handlung legt und die spannende Geschichte um ein schreckliches Verbrechen ziehen den Leser sofort in ihren Bann! Der intensive Schreibstil, die wechselnden Perspektiven und die Bibelzitate, die im Buch auftauchen schaffen zudem eine außergewöhnlich unheimliche Atmosphäre.

Negativ
Leider erschienen mir zeitweise einige Handlungen der Protagonisten nicht ganz logisch. Dies waren allerdings oft nur kleine Ungereimtheiten, wie beispielsweise die Tatsache, dass keiner der Teilnehmer des Jugendcamps so recht hinterfragt hat, weshalb sie eigentlich für das Camp auserwählt wurden oder wieso ihre Betreuer sie so leichtfertig die bizarrsten Aufgaben bewältigen lassen. Da diese Hintergründe allerdings am Ende zum Teil aufgedeckt werden, rechne ich dies ledliglich als kleinen Minuspunkt an.



"Stigmata" ist ein spannendes, absolut lesenswertes Jugendbuch, das mit unvorhersehbaren Wendungen und einer düsteren, beklemmenden Atmosphäre auch über kleinere Logikfehler hinwegsehen lässt. Dem Leser wird eine gute Mischung aus Nervenkitzel, Action, aber auch eine interessante Story mit viel Tiefgang - was zum großen Teil an den religiösen Aspekten und der Thematisierung von Stigmata liegt - geboten. Ein toller Einzelband und sicherlich nicht mein letztes Buch von Beatrix Gurian!

  (18)
Tags: düstere atmosphäre, jugendbuch, religiöse aspekte, stigmata   (4)
 
154 Ergebnisse