Schnuffelchen

Schnuffelchens Bibliothek

1.255 Bücher, 268 Rezensionen

Zu Schnuffelchens Profil
Filtern nach
1256 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

24 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

liebe, tod, krankheit, liebesdrama, harvard

Love Story

Erich Segal , Isabella Nadolny , Mark Waschke
Audio CD
Erschienen bei Argon, 23.03.2017
ISBN 9783839815281
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

149 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 60 Rezensionen

glühbirne, stromkrieg, edison, erfinder, westinghouse

Die letzten Tage der Nacht

Graham Moore , Kirsten Riesselmann
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783847906247
Genre: Romane

Rezension:

Ende des 19. Jahrhunderts war die Zeit der großen bahnbrechenden Erfindungen. Es war eine Zeit in der Namen wie Edison, Bell und Tesla die Welt mit Neuerungen überhäuften und die durch die Erfindungen von Telefon, Glühbirne und großräumige Elektrifizierungen den Weg in unseren heutigen Alltag voll moderner Wunder wie Handy, Computer und Co ebneten. Diese Zeit hat sie Graham Moore für seine Geschichte ausgesucht. Es ist ein fiktiver Roman, auch wenn es sicher vorstellbar ist, das es sich genau so  zugetragen hat. 

Die Geschichte von der Elektrifizierung der Welt wird erzählt aus der Sicht eines jungen und noch unbedeutenden Anwalts, der in den bis dahin vermutlich größten und bis heute vermutlich wichtigen Wirtschaftskampf geriet. Dieser Anwalt war Paul Cravath, seines Zeichens ebenfalls ein Pionier seiner Zunft. Als junger und idealistischer Anwalt wird er in den vermutlich größten Patentstreit aller Zeiten hineingezogen. Er begegnet Menschen wie Thomas Edison, Alexander G. Bell und Nikola Tesla und wird fast aufgerieben zwischen unbedingten Willen der den eigenen Namen aufzudrücken. Dabei muss er bald erkennen, das es in der Geschichte keine Unschuld gibt und das jedes Schlachtfeld Opfer hinterlässt. Selbst wenn man mit noch so guten Abschichten in den Kampf zieht.

 "Die Aufgabe eines Prozessanwalts war nicht, der Fakten habhaft zu werden, sondern vielmehr aus diesen Fakten eine Geschichte zu konstruieren, deren moralische Schlussfolgerung eindeutig und unabweisbar war. Genau darum ging es bei Pauls Geschichten: eine unbestreitbare Sicht 14 auf die Welt darzulegen. Eine Sicht auf die Welt, die sich wieder in Luft auflöste, sobald die Welt in eine Ordnung gebracht und ein angemessener Verdienst eingestrichen war." (Graham Moore, Die letzen Tage der Nacht)
Die Geschichte um die Vorherrschaft der wirtschaftlichen Macht und der, in die Geschichtsbücher der Welt ist eine über weite Strecken sehr spannende und überaus interessante Reise voller Ideale, Vertrauen, Verrat und Verluste.  In einer spannenden Zeit erlebt er "kleiner" Mann Niederlagen und Erfolge und wird zum Rädchen im Getriebe der Zeit, immer auf der Hut nicht zwischen den Ränkespielen der Mächtigen zerrieben zu werden.

Paul Cravath ist eine sehr vielseitige Persönlichkeit oder zumindest der Paul Cravath, den Graham Moore in dieser Geschichte skizziert. Er verdient sich seine Sporen in einer aufregenden zeit un in der Gesellschaft noch aufregendender Männer. Er verkehrt mit George Westinghouse, J.P. Morgan, Alexander Bell, Thomas Edison und Nikola Tesla. Menschen, die nicht nur ihre Zeit gepärägt haben, sondern deren Errungenschaften bis heute nachhallen und die heute daher noch genauso präsent sind. Auch wenn einen die literarische Begegnung mit so vielen bedeutenden Männern und imposanten Geschichten fesseln,so kommt die Geschichte doch nicht ganz ohne Längen aus. Manchmal fragte ich mich schon, ob es nochmal weitergeht oder ob schon alles vorbei ist. Doch dann kommt wieder ein Ereignis, das einen als Leser in den Bahn zieht. Bis es in einen regelrechten Showdown gipfelt und einen fast atemlos zurücklässt. spätestens da ist man dann froh, das der Autor die Spannung nicht über die ganze Geschichte hoch halten konnte, den sonst wäre man vermutlich auf Grund von Sauerstoffmangel umgekippt.

Ich habe in den letzten Jahren nicht viel Historisches gelesen. Im Grund habe ich sogar fast einen Bogen darum gemacht und das, weil es mich einfach nicht mehr begeistern und fesseln konnte. Nach "Die letzten Tage der Nacht" werde ich mir dieses Genre vielleicht doch wieder genauer ansehen und vielleicht auch für mich wiederentdecken. 

Fazit: Graham Moore hat eine faszinierende Geschichte mit großen Persönlichkeiten in einer spannenden Zeit beschrieben, die den Lesen fesselt, ihm aber auch Luft zum atmen lässt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

liebe, eifersucht, hass

Until Love: Cash

Aurora Rose Reynolds , Lizzy Pierce-Parker
Buch: 240 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 10.03.2017
ISBN 9783903130227
Genre: Romane

Rezension:

Ich liebe die Maysons. Erst habe ich mich in Asher und dann inTrevor verliebt und nun bin ich Cash verfallen. Und wisst ihr was das Beste ist?  Es gibt noch mehr Maysons 😍

Die Maysons haben eins gemeinsam, sie gehen für die Menschen die sie lieben durchs Feuer und sie stehen zu dem, was sie tun. Als wir Trevor und Liz zu ihrem Happy End begleitet haben, hat auch Cash seine große Liebe kennengelernt. Was wir leider nur im Hintergrund mit bekommen haben. Doch diese Liebe stand unter keinem guten Stern, da ein anderes Mädchen von ihm schwanger war. ein paar Jahre später muss er erkennen, das man manchmal alle falsch macht, auch wenn man es noch so sehr versucht richtig zu machen.

Mit dieser Buchreihe hat mich die amerikanische Autorin Aurora Rose Reynolds gepackt. Die Mayson-Jungs sind heiß und sie wissen es. Das sind die allerschlimmsten 😉. Doch so sehr sie auch ihr Badboy-Image kultivieren, eigentlich sind sie ganz Liebe. Bei Cash wird dies am aller deutlichsten von allen Brüdern bisher. Er verließ sogar seine große Liebe Lilly, da er eine andere Frau geschwängert hatte, bevor er Lilly kennen lernte. Und nie würde er seine Kind im stich lassen. Dadurch hat er sich und Lilly unglücklich gemacht, aber sein Sohn hatte einen Vater.

Diese Dynamik zwischen Herz und Verstand kam super rüber. Ich konnte beim lesen die Verletzungen beider Parteien wunderbar nach empfinden und meinen "Hass" gegenüber Jax "Mutter" wunderbar kultivieren. Ich mochte die Frau schon bei Trevor nicht und nun hasse ich sie. Es gibt einige schönen Szenen in der Cash um eine neue Chance kämpft, für Lilly, ihre gemeinsame Tochter und seinen Sohn. Die Geschichte strotzt nur so vor Romantik, aber auch Humor (vor allem wenn Lillys Vater sein kleines Mädchen beschützen will 😄) aber auch Dramatik.

Die ganze Geschichte war wieder viel zu schnell vorbei. Eigentlich will man viel länger bei den Beiden und ihren Familien verweilen. Und nach nur 3 Büchern fühle ich mich schon selbst ein wenig wie eine Mayson. 

Fazit: Nach Asher und Trevor hat mich nun auch Cash für sich eingenommen. Liebe, Tragik, Dramatik und Romantik, was will das Leserherz mehr. Ich will auch einen Mayson!


P.S.: Den nächsten Roman der Reihe gibt es bereits im Juni '17. Dann erscheint Until Love: Nico. Und für alle die jetzt unbedingt Cash kennen lernen wollen: Am 18.03. startet die Blogtour zur diesem Buch und macht auch hier bei mir Station.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

168 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 78 Rezensionen

scarlett cole, liebe, under your skin, gefühle, halt mich fest

Under Your Skin - Halt mich fest

Scarlett Cole , Alexandra Hölscher
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.01.2017
ISBN 9783548288581
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Trent hat sich mit Cover Up-Tattoos einen Namen gemacht.  Und Harper will mit einem Cover Up ihre Vergangenheit endlich hinter sich lassen. 

Under Your Skin hat mich vom Klappentext damals nicht überzeugt. Aber das Cover und sie Leseprobe haben mich angesprochen, so das ich einfach wissen wollte wie es weiter geht. Bei Vorablesen hat esdann zwar nicht geklappt, aber da ich noch Tauschtickets habe, ergab sich dann doch noch eine günstige Gelegenheit. Ich muss gestehen, das ich nach der Lektüre auch froh war, das ich das Buch ertauschen konnte und nicht kaufen musste. So richtig flashen konnte es mich dann nämlich doch nicht.

Weder Trent noch Harper/Taylor konnten mich wirklich überzeugen. Beide waren einfach zu nett, zu verständnisvoll, zu ....  nichtssagend. Wo sind die Ecken und Kanten, die Reibungspunkte, die eine Geschichte interessant machen.  Mir lief die Story zu ruhig, zu rund und viel zu vorhersehbar ab. Selbst als die Autorin den Dramapunkt versucht hat zu setzen, kam weder Spannung noch Dramatik auf. 

Vielleicht tue ich dem Buch Unrecht und da ich es nach Paper Princess, einen Buch das mich wirklich mitgerissen hat, gelesen habe - war ich einfach auf zuviel aus. Doch das erwarte ich auch - ich will wilde Gefühle und kein Geplänkel, ich will Auchterbahnfahrten und kein Kinderkarussel - ich will alles und auf einmal. Das gibt es, doch nicht bei Under your Skin. Deshalb werde ich mir den Nachfolger auch schenken. Auch wenn mir die beiden Protagonisten Cujo und Drea schon in diesem Buch besser gefallen haben, als Trent und Harper, so bin ich zu enttäuscht. 

Der Schreibstil der Autorin ist im Grunde wie die Hauptprotagonisten - nett und gut zu lesen, aber nicht wirklich fesselnd. Wirklich gefallen hat mir, das es sich hier "ausnahmsweise" um einen Einzelband handelt. Ein Buch - eine Lovstory. Man kann mit der Geschichte wirklich abschließen, den im 2. Buch steht ein anderes Pärchen im Mittelpunkt. Ein positiver Punkt und inzwischen eine Ausnahme.

Fazit: Insgesamt habe ich mir deutlich mehr von dem Buch versprochen, als ich nachher bekommen habe. Es ist ist solideaber mehr auch nicht.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(499)

942 Bibliotheken, 32 Leser, 1 Gruppe, 272 Rezensionen

erin watt, paper princess, liebe, new adult, erotik

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Alle paar Wochen wird ein Buch gehypt. Manchmal lasse ich mich mitreißen - nicht immer geht das gut, den ich hab dann durch aus schon an Büchern festgehangen, die mich so gar nicht begeistern oder auch nur mitnehmen konnten. Aktuell wird Paper Princess von Erin Watt gehypt bis zum geht nicht mehr.

Und ich habe mich wieder anstecken lassen. Bei Vorablesen hatte ich dann kein Glück, der Verlag hat auf meine Nachfrage nie geantwortet und auch bei Lovelybooks zur Leserunde, habe ich mir keine großen Chancen ausgerechnet, bei dem Andrang und dann ... Ich hab gerade erst die Bewerbung zur Leserunde abgegeben, klingelt die Post und Lovelybooks überrascht mich mit ? Genau Paper Princess und jeder Menge Goldflitter :)

Nachdem ich es endlich hatte musste ich es natürlich sofort lesen und ? Hat es mit gefallen? Oh Gott, ja! Ich will auch einen Reed oder Easton oder Gideon - nur von Sebastian und Sawyer lasse ich lieber die Finger!

Hinter dem Pseudonym Erin Watt verstecken sich die Autorinnen Elle Kennedy und Jen Frederick. Elle Kennedy kennen wir durch die Off-Campus Reihe bei Piper und die HIM-Reihe bei LYX. Ihr Partnerin bei diesem Buchprojekt ist in Deutschland noch ein unbeschriebenes Blatt, was sich nach diesen Geniestreich vermutlich ändern wird.

Doch nun kommen wir erst einmal zu meinem neuen Traumpaar!

Ella Harper hat für ihre 17 Jahre schon jede Menge erlebt. Sie hat ihr Mutter sterben sehen und schlägt sich seit her allein durch. Ihr großer Traum ist ein Highschool-Abschluß und das College zu besuchen, dafür arbeitet sie sogar in einer Nachtbar. Doch als Multimillionär Callum Royal in ihrem Leben auftaucht und behauptet ihr Vormund zu sein. Doch das Leben als Mündel der Royals ist Härter als das Meiste, was Ella bisher durch zustehen hatte und die 5 heißen Sptösslinge von Callum machen ihr das Leben nicht unbedingt leichter!

Reed Royal ist zwar nicht der Erstgeborene, aber das sein einziger älterer Bruder bereits aufs College geht, ist er der König der Astor Park Prep Academy. Und er kann Ella nicht ausstehen. Dem entsprechend sorgt er dafür, das Ella die Hölle in der Highschool erlebt. Und auch zu Hause hat sie keine Ruhe. Doch so sehr er sie hassen will, er muss sich immer mehr eingestehen, das  Ella vielleicht doch mehr ist, als er zuerst den Eindruck hatte und das es schwieriger ist sie zu hassen, als er zu Anfang dachte. Das Ella sich immer besser mit seinem Bruder Easton versteht, macht es auch nicht einfacher.

Die Royal versprühen nach außen jede Menge Glamour, Macht und Arroganz, doch hinter den Kulissen ist die Familie seit dem Tod der Mutter komplett kaputt. Jeder der Jungs und auch der Vater gehen damit anders um und jeder macht sich damit kaputt. Als Ella einen Blick hinter die Illusion wirft, erkennt sie, das die Jungs gar nicht so anders sind als sie. Das auch deren Geld, sie nicht vor der Realität der Welt beschützen konnte.

Die Geschichte wird komplett aus Ellas Sicht erzählt. Es ist die Geschichte eines Mädchens das zu Jungs erwachsen werden musste, das niemanden zeigt wie schlimm es wirklich in ihr aussieht und das sich nicht unterkriegen lässt. Ein Mädchen das lieben kann, doch mit dem Vertrauen Schwierigkeiten hat. Sie lässt sich nicht die Butter vom Brot nehmen, egal ob beim Mobbing in der Schule oder wenn ihr der Hass der Jungs "zu Hause" entgegen schlägt. Nur bei einem bröckelt ihre Maske und das ist Reed. Sie will ihn nicht mögen und schon gar nicht lieben, den Royals kann man nicht widerstehen.

"Diese Royals werden dich ruinieren ..." Mit Ella und Reed haben die beiden Autorinnen mir ein Paar geschenkt, wie ich es liebe. Sie schenken sich nicht und geben sich alles, zumindest bis einer wieder alles ruiniert. Paper Princess war ein Feuerwerk an hitzigen Dialogen, witzigen Szenen und viel Drama, das mich von der ersten Seite an mit sich gerissen hat. Ich bin gefangen worden in einem Wirbelwind den Ella, Reed, Easton, Val, Callum und Brooke entfesselt haben und der erst in ein paar Tagen seinen Macht wieder ausüben kann.

Fazit:   Moderne Aschenputtel-Adaptionen gibt es viel, doch nicht viele von der Qualität. Ella und Reed könnten mein Traumpaar 2017 werden. Auch ich bin den Royals verfallen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

99 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

liebe, erotik, ilsa madden-mills, vergewaltigung, dirty english

Dirty English - Verboten Heiß

Ilsa Madden-Mills , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.01.2017
ISBN 9783956496356
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

18 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

erotik, erotik für frauen, erotische geschichten, kurzgeschichten, sex

DreamLust | 12 Erotische Stories Geschichten

Kira Page
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei blue panther books , 17.01.2017
ISBN 9783862775880
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(233)

571 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

colleen hoover, liebe, nächstes jahr am selben tag, dtv, 9. november

Nächstes Jahr am selben Tag

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.03.2017
ISBN 9783423740258
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

266 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 80 Rezensionen

bourbon, intrigen, liebe, geheimnisse, j.r.ward

Bourbon Kings

J.R.Ward , Marion Herbert , Katrin Kremmler , Katrin Kremmler
Flexibler Einband: 520 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 03.01.2017
ISBN 9783736303225
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

126 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

manhattan, sarah morgan, freundschaft, liebe, liebesroman

Schlaflos in Manhattan

Sarah Morgan , Stefanie Kruschandl
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 06.02.2017
ISBN 9783956496073
Genre: Romane

Rezension:

Ich liebe Sarah Morgan und das nicht erst seit letzten Jahr, wo sie mich auf der LLC verzaubert hat. Sondern seit sie mich mit das erste Mal mit nach Snow Crystal nahm. Später hab ich Sommerurlaub auf Puffin Island mit ihr gemacht und jetzt gibt es BigCityLife a la From Manhattan with Love.
Ich würde jetzt gern behaupten, ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, doch das stimmt nicht - ich habe es in einem Rutsch inhaliert! 

Die 3 Freundinnen Paige (der Kontrollfreak), Frankie (die Pragmatische) und Eva (die Chaotische) sind sind mir gleich ans Herz gewachsen. Auch Matt (der überfürsorgliche Bruder) und Jake, der toughe Geschäftsmann und der beste Freund von Matt, haben sich gleich einen Platz in meinem Herzen reserviert.
Es hat einfach nur Spaß gemacht, dabei zu sein, wenn Paige und ihre Freundinnen lachen und weinen, wenn sie lieben und sich trösten. Alle drei sind auf ihre eigene Weise zauberhaft, verletzlich und stark. Ich habe fast 450 Seiten mit Paige gehofft und mit Jake gelitten. Der Zauber von New York  steckt in jeder Seite. Die Hoffnungen, die Risiken und die ganze Welt der Möglichkeiten, die man zwischen die Seiten eines Buches stecken kann. Dazu der Zauber der Liebe und der Erwartungen haben mir dieses Buch versüßt. Jede Seite habe ich genossen und am Ende habe ich traurig das Buch zugeklappt und traurig darüber nachgedacht, wie lange ich auf das nächste Buch der Reihe warten muss.

Paige und Jake sind ein tolles Paar, dem man von Anfang an ihr Happy End wünscht. Sie sind für einander da, bauen sich auf und zusammen können sie alle Hindernisse überwinden - sogar das die Schwester des besten Freundes tabu ist. 

Fazit: Mit Schlaflos in Manhattan konnte mich Sarah Morgan wieder in ihre Welt voll Romantik und Liebe entführen. Von der ersten bis zur letzten Seite war ich verzaubert von ihrem New York.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(259)

530 Bibliotheken, 18 Leser, 2 Gruppen, 179 Rezensionen

götter, götterfunke, marah woolf, griechische mythologie, jugendbuch

GötterFunke. Liebe mich nicht

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.02.2017
ISBN 9783791500294
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Warum wollte ich GötterFunke lesen?


Ich habe Marah Woolf letztes Jahr auf der LBM getroffen - erst - den eigentlich wohnt sie fast bei mir um die Ecke. Und sie war ein super sympatische Person.


Außerdem liebe ich die griechische Mythologie - sogar so sehr das ich Homers Ilias & Odyssee gelesen habe :) OK, darauf gebracht hat mich ein gewisser Kevin Sorbo als Herkules in einer schauspielerisch eher fragwürdiger Leistung, dafür mit einem extrem nett anzusehenden Body ;)


Aber hier geht es um das neueste Buch von Marah Woolf und was ich davon halte. 


Die griechische Mythologie hat bereits diverse Autoren zu ihren Werken inspiriert. Somit befindet sich Marah guter Gesellschaft. Ihre neue Jugendreihe spielt in den amerikanischen Rockies. Jess und ihre Freunde sind zum letzten Mal zusammen im Urlaub. Zu ihren "normalen" Teenagerproblemen finden sie sich plötzlich in den Ränkespielen griechischer Götter wieder. 


Die Geschichte basiert frei auf den Geschichten rund um Zeus und seiner Familie. Dabei interpretiert die Göttergeschichten auf ihre ganz eigene Weise, doch sie traut sich neue Ideen und auch Elemente anderer Autoren einfließen zu lassen. Gern auch mit einem Augenzwinkern.


Die Charaktere der "Götter" sind toll getroffen - ihre göttlichen Vorteile, aber auch ihre durchaus menschlichen Schwächen. Die Ironie mit der sie auch ihren Fehlern entgegensehen und auch zurückblicken. Selbiges gilt auch für Jess und Leah, die beide sehr sympathisch, teils unsicher, teils trotzig und sehr mitfühlend sind. Einzig von Robyn bin ich als Figur enttäuscht. Nich weil sie so unsympathisch ist, sondern eher weil ich sich mir nicht wirklich erschliesst, warum Jess und Robyn noch befreundet sich, da sie so unterschiedlich sind und ich gerade bei Robyn überlegen muß, ob sie überhaupt Sympathien für Jess aufbringt. Von den Jungs der Clique Josh und Cameron, habe ich nur zu Josh sowas wie eine Meinung. Aber eigentlich wurden beide zu wenig beleuchtet. 


Aber mir bleiben ja noch mindestens 2 Teile um mir eine abschließende Meinung bilden zu können. Ja, GötterFunke ist eine Reihe und ich kann es kaum abwarten das es weiter geht. Ich will wissen, wie die Geschichte um Cayden und Agrios, um Cayden, Jess und Robyn weitergeht. Außerdem möchte ich das Josh und Leah sich finden!


Übrigens nur am Rande: Das Cover konnte mich erst nicht wirklich überzeugen. Der Schutzumschlag ist etwas überladen, doch wenn man ihn abnimmt, dann kommt ein romantischer und sehr schöner rosa einband mit Ornamenten und griechischen Götterfiguren zum Vorschein, den ich viel schöner finde. Da blüht mein innerer Teenager auf :)


Fazit: GötterFunke. Liebe mich nicht ist eine spannender, romantischer und fantasievoller Auftakt. Man leidet mit Cayden und mit Jess, man liebt Zeus und Hera und zum T... ich will auch Wölfe als Schultzengel!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

serie, krim, reihe, fortsetzung, band 12

Tage der Schuld

Arnaldur Indriðason , Coletta Bürling , Walter Kreye
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783785753392
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Arnaldur Indridason gehört schon lange zu meinen bevorzugten Krimiautoren. Mit einer fast stoischen Ruhe erzählt er spannende Kriminalfälle rund um den Komminsar Erlendur. Dieser Polizist ist ein unkonvensionäler aber sturer Ermittler, der sich nicht so leicht abschrecken lässt.

In Tage der Schuld bekommt er es sogar mit 2 Fällen gleichzeitig zu tun. Der 1. Fall spielt in der Gegenwart des Romans (1978) und betrifft einen jungen Isländer, der in Verbindung zur amerikanischen Basis in Keflavik zustehen scheint. Nach dem Erlendur gegen diverse Mauern beim amerikanischen Militär gerannt ist, mischt sich scheinbarauch noch die CIA in die Ermittlungen ein. Gleichzeitig  nimmt Erlendur einen über 20 Jahre alten Vermistenfall wieder auf. Dieser Fall war mysteriös das er Erlendur, nach dem er davon erfahren hat, nicht mehr los lässt. Und so muss er an 2 Fronten kämpfen. 

Mich verblüfft immer wieder, wie der Autor seine Charaktere zum Leben erweckt und das ohne groß etwas von deren Privatleben zu erzählen. Ob Erlendur oder Mariam, beide Ermittler wirken gerade deshalb so plastisch, weil man so wenig über sie weiß. Jeder auf seiner Art ist Einzigartig und mit "typisch" isländischen Eigenarten ausgestattet - eher eigenbrödlerisch,  in sich gekehrt, trotzdem aufmerksam und  vor allem stur auf das Ziel ausgerichtet. In Beiden finden sie diese Eigenschaften, zwar in unterschiedlichen Anteilen, aber sie sind beide so zwiespältig wie das Land aus dem sie kommen - Island - Das Land aus Feuer und Eis.

Diesmal hat mich das Buch/Hörbuch allerdings nicht so überzeugen können wie sonst. Was nicht an der Geschichte sondern an der Umsetzung des Hörbuchs lag. Ich war ja geneigt dem Sprecher Walter Kreye ein Paket Kaffee rüber zuschicken, damit er wach bleibt. Denn seine Lesung hört sich an Übermüdung oder nach Langeweile an. Das ist wirklich schade. Erst vor kurzem habe ich Nacht über Rekjavik gehört, das er ja auch gelesen hat und das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht gewesen. Lest es am besten selbst, den die Geschichte hat alles um den Leser zu fesseln - Geheimnisse, Verrat, Lügen und Geheimagenten.

Fazit: Ja - zu Tage der Schuld, aber als Print oder EBook. Denn die Geschichte hat Spannung und Geheimnisse zu bieten und ihr solltet euch nicht durch diese Lesung nicht den Spaß daran verderben. 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

94 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 67 Rezensionen

liebe, biker, gewalt, mord, motorrad

Lawless (King 3)

T. M. Frazier
E-Buch Text
Erschienen bei Lyx.digital, 02.02.2017
ISBN 9783736304390
Genre: Sonstiges

Rezension:

Schon im Vorwort rät die Autorin, bitte erst die beiden Vorgänger-Bände zu lesen, aber seit wann höre ich auf so etwas :) Allerdings muss ich gestehen, das es nicht gestört hat, das King 1 & 2 bisher noch auf meiner Wunschliste abwarten.
Ich bin problemlos in die Geschichte gekommen. Sicher es gibt diverse Verweise auf Geschehnisse aus den ersten Büchern, aber man versteht dennoch, wieso und weshalb die Figuren reagieren, wie sie es tun. 

Allerdings gebe ich meine eigene Warnung zu diesem Buch raus. Wenn ihr Gewalt und Blut in Lovestorys nicht unbedingt mögt, dann Finger weg von Lawless.  

Ich wollte dich, weil du so bist, nicht, obwohl du so bist.  (T.M. Frazier - Lawless)
Wer sich davon nicht abschrecken lässt, der lernt 2 durchaus interessante Charaktere kennen. Als Bear in diesem Band seinen Auftritt hat, ist er am Boden. Sein Leben besteht nur noch aus Alkohol, Drogen und Sex. Eine kurze Rückblende zeigt einen ganz anderen jungen Mann - ein Mitglied der Beach Bastards - die von seinem Vater geleitet werden, der zwar auf der falschen Seite des Gesetzes steht, aber das Herz am rechten Fleck hat. Von diesem Mann ist nach 7 Jahren nicht mehr übrig. Ohne seinen Club, der ihm inzwischen nach dem Leben trachtet, fühlt er sich verloren und sucht seinen Platz auf der Welt. Bis Thia zurück in sein Leben kommt.

Thia ist eine fast 18 jährige, die viel zu schnell Erwachsen werden musste. Nach dem Tod ihres Bruder, zerbrach ihre Familie und als sie sich auf die Suche nach Bear macht, sind ihre Eltern Tod. Auf ihrer Suche gerät sie in die Hände von Bears Vater und damit dem Teufel persönlich. Als sie dann Bear findet, ist sie komplett am Ende und traumatisiert, doch gebrochen ist sie nicht. 

Nachdem ich anfangs auf Grund der heftigen Gewalttätigkeiten schlucken musste, so entwickelt sich die Geschichte wirklich wunderbar weiter. Sicher Gewalt und noch mehr Gewalt bleiben Bestandteil der Geschichte und wer eine Romantisierung des Rockertum sucht, ist hier definitiv an der falschen Stelle. Doch der Hauptaugenmerk ist auf der Entwicklung der beiden Charaktere und ihrer Geschichte. Und das hat die Autorin wirklich gut hinbekommen. Die Trauer und die Melancholie der Beiden, aber auch der Hunger auf das Leben und der Kampf um eine Zukunft spürt man bei Lesen. Dabei macht es dir Autorin den Beiden wirklich nicht leicht. Was mich positiv überrascht hat, ist die Tatsache, das die Geschichte sowas von unvorhersehbar ist. 

"Lawless" ist nicht typisch romantisch. Hier wird kein Badboy bekehrt und zum Softy gemacht. Bear ist und bleibt ein Biker, der seine Probleme auf seine Weise löst und Thia hat damit kein Problem. Darin unterscheidet sich der Roman und vermutlich die ganze Reihe zu den meisten Liebesromanen. Doch wenn das nicht stört, der kann sich in eine Geschichte verlieben, die zwar jenseits der Gut/Böse-Klischees agiert, doch trotzdem auf ihre Weise romantisch ist. Die großen Thema Verlust, Angst, Vertrauen und auch Opfer sind nicht davon abhängig, das alle Charaktere das Richtige tun. Gleichzeitig versucht die Autorin allerdings auch nicht, das Handeln der Protagonisten als Korrekt zu erklären. T.M. Frazier zeigt einfach ohne jedes Richten, was Menschen Menschen antun können, was sie für einander bereit sind zu tun und das bei allen falschen Entscheidungen durchaus auch ein paar Richtige dabei sein können. Das hat mich sogar ein wenig beeindruckt. 
Fazit: Der Titel des Buches ist Programm. Recht und Gesetz spielen hier nur eine untergeordnete Rolle und dran darf man sich als Leser nicht stören. Denn die Geschichte von Bear und Thia ist toll. Und wenn man hinter die Gewalt und das Blut vergiessen schaut, kommt eine fast romantische Lovestory mit viel Gefühl und sogar etwas Tiefgang zum Vorschein. 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(170)

369 Bibliotheken, 24 Leser, 2 Gruppen, 141 Rezensionen

weltraum, hexen, kai meyer, science fiction, raumschiff

Die Krone der Sterne

Kai Meyer , Jens Maria Weber
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 26.01.2017
ISBN 9783596035854
Genre: Fantasy

Rezension:

Wenn Kai Meyer ein neues Buch auf den Markt bringt, dann kann man über kurz oder lang damit rechnen, dieses auch in meinem Regal zu finden. So natürlich auch mit der Krone der Sterne.

Nach zahlreichen märchenhaften und fantastischen Welten entführt und Kai Meyer jetzt in den Weltall. Im fernen Welten treffen wir auf eine düstere Welt, beherrscht von Hexen und einer geheimnisvollen Gottkaiserin. Die Welten liegen nach einem Krieg, der fast die ganze Menschheit ausgelöscht hat, erstarrt da. Doch es rührt sich Widerstand und die junge Iniza, die eigentlich nur ein selbst bestimmtes Leben will, gerät wischen die Fronten der Piraten, Der Gilde, der STILLE und der Hexen.

Iniza will den Transport nach Tiamande nutzen, um mit ihren Geliebten Glanis zu fliehen. Um ihr eigenes Leben zu leben. Doch es kommt alles anders, den Iniza wird entführt und schon bald zeigt die anfangs zickige "Prinzessin" das in ihr eine ernst zunehmende Person steckt, die für mensch, die ihr wichtig sind kämpfen kann und will. Iniza ist ein interessanter Charakter geworden, der sich im Laufe der Geschichte stark entwickelt. Der Unsicherheit in Mut und der Liebe in Kraft verwandelt. Ihr grösster "Fehler" dürfte ihre Gutmütigkeit liegen. sie möchten die Menschen denen sie begegnet vertrauen. Das versetzt ihr einige Denkanstöße und lässt sie vieles in ihrem Leben und ihrer möglichen Zukunft überdenken.

Glanis ist ein Hauptmann in der Armee von Inizas Vater und ihr Geliebter. Der Plan sich mit Iniza zu verstecken und ein gemeinsames Leben aufzubauen, wird schon bald gestört und zerstört und Glanis befindet sich auf einer schier endlosen Flucht mit Iniza wieder - Flucht von Feinden und Freunden.

Kranit - ist der letzte Waffenmeister von Amun. Die Waffenmeister von Amun waren eine Volk von Kämpfern und Söldnern, bis sie von den Hexen vernichtet wurden. Seit dem durchquert er die Welten und Baronien, immer auf der suche nach dem nächsten Abenteuer. Er ist ein Einzelkämpfer, der niemanden außer sich selbst vertraut. Kranit ist eigentlich einer von den Guten, aber bitte verratet ihm nicht, das ich euch das verraten habe. Das will er nämlich nicht hören.

Shara Bitterstern ist eine Alleshändlerin (sowas wie ein Hehler). Sie hat die letzten 2,5 Jahre in einer Starfmine schuften müssen, nach dem sie verraten wurde. Sie will eigentlich nichts als ihr Leben wieder, ihr Raumschiff und die Freiheit. Doch dann stolpert sie über Kranit, Iniza und Glanis und ihr Leben ist keinen Pfifferling mehr wert. Gejagt vom ganzen Universum, weiß sie nicht ob sie ihre Mitreisenden akzeptieren oder verraten soll.

Die 4 Protagonisten werden von einem Ende ans andere Ende der ihnen bekannten Welten gejagt. Die Welt von Tiamande hat alles um den Fantasy-Leser zu begeistern - Raumschiff-Kathedralen, Piraten, Hexen, Androiden, schwarze Löcher, Geheimnisse und Verrat an allen Ecken und Enden. Und die größten Geheimnisse liegen noch von den Gefährten.

Ich bin nicht uneingeschränkt begeistert, sicher das Tempo sind von Anfang an hoch und auch die meisten Charaktere gewinnen im Laufe der Geschichte immer mehr an Substanz. Und danke der fantastischen Welt, die Kai Meyer erschaffen hat und den Drehungen und Wendungen der Story, ist der Spannungslevel immer hoch. Doch einige Schwächen erlaubt sich der Autor - z.B. Glanis - trotz aller Hoffnung, bleibt er nur das schmückende Beiwerk seiner Baroness. Während die anderen 3 Figuren, sich Schwächen und stärken leisten, bleibt er die ganze Zeit unscheinbar und blass. Auch hinterlässt die Geschichte jede Menge loser Fäden, die vermutlich in Band 2, der garantiert folgen wird, wieder aufgenommen werden - doch jetzt einmal wurde nur wenig aufgelöst. Und das Buch endet mit jeder Menge Fragen.

Fazit: Die Krone der Sterne zeigt wieder einmal zurecht, das Kai Meyer ein Könner seines Fachs ist. Mit viel Fantasie un Liebe zu Detail hat er wieder einmal eine Welt erschaffen, in die der Leser nur zu gern abtaucht. Ich bin überzeugt.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

Die Stille vor dem Tod

Cody McFadyen , Franziska Pigulla
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.09.2016
ISBN 9783785745991
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Lange haben wir darauf gewartet das es endlich weitergeht. Krankheitsbedingt hat uns der Autor warten lassen müssen, doch endlich haben wir neue Futter.

Die Geschichte beginnt bereits voller Horror. In der typischen Vorortidylle geschehen grausame Morde. Ganze Familien werden innerhalb einer Nacht hingerichtet. Doch das ist nur der Anfang für einen ganz besonderen Horror, der Smoky Barrett an ihre Grenzen bringen wird und der ihr Vertrauen zu tiefst erschüttern wird. Am Ende ist nicht nur Smokys Vertrauen, sondern auch das unsere erschüttert. Man weiß nicht mehr, wem man noch vertrauen kann, wer gut und wer böse ist, oder verschwimmt das vielleicht mit der Zeit.

Was den Gänsehautfaktor und Horror angeht, kann dem Autor einfach keiner das Wasser reichen. Nach jedem Buch wieder fragt man sich, wie er das noch toppen will und er schafft es immer wieder. Schon einmal habe ich mich gefragt, wie krank man sein muß, um allein auf diese Ideen zu kommen. Zum Glück belässt es Cody MacFadyen beim Schreiben, den diesen Horror darf man sich nicht im realen Leben vorstellen.

Doch sehr sich meine Nackenhaare beim Hören auch aufgestellt haben, so langatmig war die Geschichte dann doch stellenweise. Die Geschichte rutschte gern einmal von es passiert gar nichts zu es passiert zu viel auf einmal. Das Tempo steigerte sich nicht kontinuierlich, sondern mach mit dem Leser eine regelrecht Achterbahnfahrt. Spannung, Langeweile, Spannung, huch irgendwas hab ich jetzt aber verpasst ....

Und trotzdem bin ich bei einem weiteren Smoky Barrett wieder dabei. Ich möchte wissen, ob er das noch toppen kann. 

Fazit: "Die Stille vor den Tod" spielt nicht ganz auf dem Level wie seine Vorgänger. Zwar hat der Autor in Sachen Grausamkeit und Horror wieder einen drauf gelegt, aber er kann die Spannung einfach nicht halten, so das es stellenweise wirklich mühsam ist, dabei zu bleiben.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

220 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 85 Rezensionen

liebe, kochen, taste of love, restaurant, poppy j. anderson

Taste of Love - Geheimzutat Liebe

Poppy J. Anderson
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.01.2017
ISBN 9783404174683
Genre: Liebesromane

Rezension:

Was hat Poppy schon alles im Programm gehabt? Footballspieler, Polizisten, Ärzte, Feuerwehrmänner und jetzt - Köche. Das auch Köche heiß sein können, das will sie uns beweisen und sie tut es.

Andrew Knight ist obwohl sehr erfolgreich und beliebt, das schwarze Schaf der Familie. Sein Restaurant ist auf Wochen ausgebucht, alle wollen sie ein Stück von ihm und Andrew möchte eigentlich nur noch etwas Ruhe. Und so beschließt er Hals über Kopf eine Auszeit zu nehmen und stolpert dabei über Brooke und ihr Familienrestaurant.

Brooke Day ist eigentlich Journalistin, doch nach dem ihre Mutter erkrankt ist, hat sie sich dem Familienrestaurant verschrieben. Sie liebt das etwas heruntergekommene Restaurant, das sich aber mit der besten Küche Neu Englangs rühmen kann. Aber die Einnahmen ist knapp und die Arbeit nimmt kein Ende. Als dann auch noch der versnobte Großstädter in ihr Auto knallt und sich dann auch noch in ihre Angelegenheiten mischt, hilft auch nicht wirklich - obwohl Drew schon eine Augenweide ist :)

In Drew und Brooke habe ich mich von der ersten Seite an verliebt. Die Charaktere mit liebenswerten und auch teils eigenwilligen Eigenheiten auszustatten und sie deshalb liebenswert zu machen, ist eine Spezialität von Poppy J. Anderson. Allerdings fehlt der Geschichte ein wenig die Leichtigkeit, die ihre Romane onst haben. Das kann allerdings auch daran liegen, das sie eine neue Reihe, neue Örtlichkeiten, neue Charaktere einführen muss. Denn die frechen und humorvollen Charaktere, die sonst so liebe, findet ich auch bei den Köchen von Bosten. Ich warte mit Freuden den 2 Band ab, um zu schauen, ob ich da dann gar keine gut zum maulen mehr finde. Mal abgesehen davon hat mir die Geschichte wirklich gut gefallen. 

Das Buch kommt als Klappenbroschur auf den Markt. Die Innenseiten der Klappen ziehen Rezepte passend zum Inhalt des Buches. Ich werde diese sicher bei Gelegenheit ausprobieren und bin schon gespannt, ob mir die Sachen genau so munden, wie den Gästen im Crab Inn.

Fazit: Andrew und Brooke haben sich von Anfang an in meine Herz gestohlen. Sie sind frech und humorvoll. Auch wenn der Geschichte ein wenig die Leichtigkeit fehlt, so konnte mich die Geschichte überzeugen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

eifersucht, rock my heart, rockstar, badboy, rowan

Rock my Heart: Roman (The-Last-Ones-to-Know-Serie 1)

Jamie Shaw
E-Buch Text: 385 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 01.12.2016
ISBN 9783641172329
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ach ja - Rockstars - seufz. Da der aktuellen Bad-Boys-Schwemme habe ich die Qual der Wahl Sportler, Rockstars, Schauspieler - sie alle haben etwas für sich und eines haben sie gemeinsam - sie sind unglaublich heiß und wissen es nur zu gut.

Rowan Micheals ist eher ein Mauerblümchen und eine Streberin. Seit Jahren ist sie schon mit ihren Freund zusammen, sogar eine gemeinsame Wohnung haben sie. Sie freut sich, das sie Uni bald losgeht und das ihr Leben so schön ruhig ist. doch ihre Freundin Dee liebt das Leben, mit allen Facetten und Rowan liebt ihre Freundin, also lässt sie sich zu dem Rockkonzert überreden. Doch zerfällt ihr Leben in Scherben und wenn sie Adam nicht kennen und küssen gelernt hätte, wäre es wohl der schlimmste Tag ihres Lebens geworden.

Adam Everst ist Rockstar einer beliebten Newcomer Band. Er kann jedes Mädchen haben, der er will. doch seit dem einen Konzertabend will er nur noch das Eine - Peach. Peach ist nicht ihr richtiger Name, doch der einzige Name den er hat. Doch das Mädchen das er nicht vergessen kann ist nicht sein einziges Problem, den er hat sein Studium ziemlich vernachlässigt und steht nun vor den Scherben dessen, was einmal sein Abschluss sein sollte. Da kommt das Mauerblümchen aus der letzten Reihe als Nachhilfe-Lehrerin ziemlich gelegen. Und Adam kann gut mit Mädchen - nur scheinbar nicht mit Mauerblümchen.

Die Geschichte lieferte zu Beginn nicht viel Neues. Ein zu naiv geratenes Mauerblümchen und ein etwas zu arroganter Möchtegern-Rockstar. Doch im Laufe der Story gewann Rowan an Selbstbewusstsein und zu Adam musste erkenn, das er vielleicht doch nicht so tall ist wie er dachte. Beide geschah nach und nach, so das man das Gefühl hatte, das die Charaktere sich natürlich an Hand der Ereignisse wachsen. Es gab eine Szenen, die zum Schmunzeln anregten und auch einige witzige Dialoge, dazu eine gehörige Portion Romantik und Herzschmerz. So das sich die Geschichte sehr gut und schnell lesen lies. Ich habe mich nicht wirklich in der Geschichte verloren, aber ich konnte dabei den privaten und beruflichen Stress ablegen und einfach die Geschichte genießen.

Fazit:  Rock my Heart kann sich getrost zu den gelungenen Rockstar-Badboy-Lovestorys zählen. Auch wenn ich mir gelegentlich etwas mehr Feuer gewünscht hätte, so was die Story doch sehr romantisch und auch humorvoll.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

22 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

genmanipulation, marc elsberg, dystopie, simon jäger, helix

HELIX - Sie werden uns ersetzen

Marc Elsberg , Simon Jäger
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Random House Audio, 31.10.2016
ISBN 9783837136951
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das der Autor gern mit den Ängsten seiner Leser spielt und uns gern den Fortschrittsspiegel vorhält, dürfte wohl inzwischen hinlänglich bekannt sein. Trotzdem überrascht es mich immer wieder, wie er immer wieder ein Thema findet, das noch beängstigender ist.

Die Industrie und Medizin erklärt uns immer wieder wie gut die Manipulation des Erbgutes ist, ob bei Pflanzen, Tieren oder auch Menschen.


Doch wo sind die Grenzen? Wer darf davon profitieren? Wann wird das Ganze zur Waffe oder wie weit, darf man zum Schutz der eigenen "Familie" gehen?

Mit dieser Geschichte gibt uns der Autor einen kleinen Einblick in das, was vielleicht schon ist oder sein könnte. Firmen die Jagd auf Gene machen, weil man damit Profit machen kann.

Ärzte, die "moderne" Menschen designen. Die schlauer sind als der "normale" Mensch, die stärker sind und schneller wachsen.

Designtet Viren, die nur bestimmte Menschen angreifen und auch töten.


Wo sind die Grenzen?   Wer will diese ziehen?   Und wer will diese Überwachen?
Marc Elsberg erzählt 3 Geschichten, die durch ein Thema miteinander verbunden sind und die im Laufe der Story immer mehr miteinander verwoben sind, bis der Knoten so fest ist, das man ihn nicht mehr lösen kann. Dabei zeigt er beide Seiten der Medaille. Den Nutzen, aber auch die Risiken.

Wenn man Viren so modifizieren kann, das nur noch die Anführer der feindlichen Seite getötet werden, dann brauchen nicht mehr tausende von Soldaten in sinnlosen Kriegen sterben. Doch wer entscheidet, wer der Feind ist? Wer sterben muss?

Wenn wir die Pflanzen und Tiere in ihrem Erbgut so manipulieren können, das sie weniger Wasser und Nährstoffe brauchen, das sie weniger anfällig für Krankheiten und Wettereinflüsse sind - das wäre doch gut?  Doch wer profitiert davon. Konzerne, die ihr Saatgut für viel Geld verkaufen, die selbst entscheiden, wie viel Fortschritt sie uns verkaufen, damit sie immer wieder nachlegen können, wenn die Patente auslaufen? Den die Ärmsten dieser Welt, die davon tatsächlich profitieren könnten, können sich das nicht leisten.

Heute schon kontrollieren wir in einigen Ländern bei Invitro-Befruchtungen das Erbgut und wenn dort bestimmte Anlagen zu finden sind, dann bekommt das Embryo nie die Chance ein Kind zu werden. Oder es muss genetisch zu seinem kranken Geschwisterchen passen, um Stammzellen, Knochenmark oder dergleichen spenden zu können. Wie weit ist es da noch sich sein Traumerbgut zusammenzustellen, wie bei Kauf eines Autos. Und wer bekommt diese Kinder, nur die Elite, die heute mit Geld ihren Nachkommen zahlreiche Vorsprünge verschafft oder alle Menschen, das uns dann zum genetischen Ausschuss degradiert.

All diese Szenarien hat der Autor zu einer Geschichte gestrickt, die mit Hoffnung beginnt und im Schrecken endet. Die Story ist zu großen Teilen sehr Spannend, doch gelegentlich verliert sich der Autor auch etwas in den Details. Wer nur an dem Thriller interessiert ist, könnte sich dann schon in Lesefluss gestört fühlen, doch wen auch die Hintergründe - das wieso und weshalb - interessiert ist, der wird begeistert sein. 


Die Protagonisten, begleiten den Leser praktisch von der ersten bis zur letzten Seite. Bei ihnen finden sich die "unschuldigen" Opfer wie Helen und Greg, die auf Grund guter Absichten in ihre persönliche Hölle geraten. Bei diesen hat der Autor geschafft, die Freude, die Angst, den Zwiespalt und auch die Konsequenzen sehr gut dargestellt. Man kann sich mit ihnen identifizieren und man fragt sich, wie würde man selbst, in einer solchen Situation entscheiden. Doch dann sind da auch die eher plakativ gehalten "Bösewichte" wie zum Beispiel die Ärzte, die Gott spielen und die Konzerne, die nur an ihre Aktienkurse und Patenteinnahmen denken. Ob es wirklich so einfach ist, weiß ich nicht. Und dann sind das die Menschen, dazwischen wie Politiker oder auch designtet Kinder/Teenager, die glauben, das sie allein Wissen, was für der Rest der Menschen das richtige ist und wenn es dann schiefgeht, die Hände in Unschuld waschen oder den Endschlag befehlen, um alles unter den Teppich zu kehren.



Das ist schon ziemlich viel für eine Geschichte, doch der Autor hat sich Zeit gelassen - ganze 921 Minuten oder 648 Seiten. Und er hat das alles, für Laien wie mich, die ihr Halbwissen auf Film, Fernsehen und Internet haben, auch schlüssig und trotzdem interessant dargestellt. Dabei lässt er den Film zwar nicht vergessen das er sich eher um einen Blockbuster handelt, aber immer mit dem kleinen Männchen im Hinterkopf - was wäre wenn ?


Helix ist der 3. Roman des Autors, den ich gelesen habe. "Blackout" hat mich damals total gepackt und ich hab mir anschließend eine riesen Vorrat an Kerzen zugelegt. "Zero" war zwar auch interessant, aber doch recht zäh umgesetzt. Doch mit "Helix" bin ich jetzt dieser gefesselt und überzeugt. Und ich bin schon gespannt, was sich der Autor als nächstes einfallen lässt.


Fazit: Extrem spannend und realistisch hat Marc Elsberg einige Folgen aufgezeigt, wenn der Mensch Gott spielt. So verbindet man Wissenschaft und Thrill gekonnt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

frankreich, hörbuch, thriller, mord, krimi

Die purpurnen Flüsse

Jean-Christophe Grangé , Joachim Kerzel (Sprecher)
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 17.01.2006
ISBN 9783404770762
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eigentlich ist es merkwürdig. Ich habe die Verfilmung bereits vor Ewigkeiten gesehen. Doch das Vorlage habe ich erst jetzt gehört. Durch solche "Experimente" erkenne ich immer wieder, wie Hollywood und ihre "ausländischen" Gegenstücke, literarische Vorlagen verstümmeln. Ich habe den Film bisher wirklich gemocht und ihn immer wieder gern geschaut, doch während ich das Buch gehört habe, sind mir die ganzen "Überarbeitungen" aufgefallen. Jetzt werde ich den Film nie mehr mit den selben Augen sehen können.

Da ich den Film bereits sehr oft gesehen habe, wird dies hier fast eine Film vs. Buch- Rezi. dafür entschuldige ich mich schon einmal im Vorhinein.

Ich habe bereits mehre Bücher/Hörbücher von Jean-Christophe Grangé gelesen/gehört. Alle diese Geschichten hatten eines bisher gemeinsam - untypische Helden. Der Autor hat es überhaupt nicht mit strahlenden Persönlichkeiten, nicht einmal mit gebeutelten Antihelden, die den Weg zur Erleuchtung finden - nein er benötigt (in der Regel) Polizisten, die mehr auf der dunklen, als auf der hellen Seite des Gesetzes stehen. Bestes Beispiel sind die beiden Ermittler hier, die an 2 unterschiedlichen Fällen ermitteln und sich dadurch treffen und zusammenfinden.

Pierre Niémans lernen wir während eines Einsatzes in Paris kennen. Er ist ein Superbulle, der allerdings ein großes Handycap hat und deshalb von seinen Vorgesetzten an der extra-kurzen Leine gehalten wird - ein riesen Aggressionsproblem. Man lernt ihn kennen, als er gerade einen Hooligan tötet und das nicht in Notwehr. Deshalb wird er von seinen Vorgesetzten an den Fall in einer kleinen Universitätsstadt versetzt, wo er aus der Schussbahn sein soll.

Karim Abdouf ist in den "Slums" einer französischen Großstadt ausgewachsen. Bereits als Kind war er in einer der gefährlichsten Gangs seiner Gegend tätig. Dort wurde er für seine "Fähigkeiten" akzeptiert und nicht wegen seiner arabischen Herkunft ausgegrenzt. Doch als Teenager bekam er die Kurve, studierte Jura und wurde das Polizist. Nicht jedoch weil er bekehrt wurde, sondern weil er so unter dem Deckmantel der Polizeimarke "sicher" weitermachen wollte/konnte. Und so begann er seine Polizeilaufbahn in dem er am ersten Tag als Polizist einen Rachemord verübte.
(Für diejenigen, die den Film kennen - ja, diese Rolle wurde für das Drehbuch gestrichen und gegen eine neue Rolle gespielt von Vincent Kassel ausgetauscht.)

2 Polizisten, die durch ihre Intelligenz schnell Karriere bei der Polizei gemacht haben, es aber mit Recht und Gesetz nicht so eng sehen. Was sich in ihren Ermittlungsmethoden natürlich wider schlägt. So  das Gewalt, Einschüchterung und Übertretung der Befugnisse an der Tagesordnung stehen. Buch wie Film sind sehr düster, doch wie ich finde, treibt das Buch diese Finsternis auf die Spitze. Sackgassen, Lügen und Geheimnisse sind an der Tagesordnung und gespickt mit grausamen Morden ergibt sich eine spannende und Labyrinth-artige Schnitzeljagd, auf deren Weg Menschen und gute Absichten reihenweise auf der Strecke bleiben. Man muss diese dauerhafte Düsternis mögen, den wer hier das gute sucht, der wird enttäuscht sein. Denn das ist auch eine Besonderheit von Grangé-Romanen - es siegt maximal die Dämmerung, aber nie das Licht. Das macht die Romane gerade realistisch, wie ich finde. 

Den Sprecher Joachim Kerzel habe ich bei diesem Hörbuch zum ersten Mal als Sprecher erlebt. Er macht das ganze recht gut. Aber eine noch rauere oder dunklere Stimme wäre der Geschichte noch gerechter geworden.

Fazit: Die purpurnen Flüsse ist ein unglaublich spannender und düsterer Roman, der den Leser/Hörer fesselt und mit seiner Grausamkeit und Realitätsnähe für  eine gewaltige Gänsehaut sorgt. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(222)

416 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 148 Rezensionen

trinity, audrey carlan, erotik, liebe, verzehrende leidenschaft

Trinity - Verzehrende Leidenschaft

Audrey Carlan , Christiane Sipeer
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 02.01.2017
ISBN 9783548289342
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Mit Calendar Girl eroberte Audrey Carlan unsere Herzen im letzten Jahr. In diesem Jahr versucht sie uns zu entflammen - mit verzehrender Leidenschaft.

Gillian hat sich aus dem tiefen Loch ihrer Vergangenheit hochgekämpft und sich ein neues Leben aufgebaut. Ein Leben das nur noch aus ihrer Arbeit und ihren
Freundinnen besteht. Doch dann trifft sie auf einer Konferenz ihren Boss Chase Davis und die Mauern, welche ihr Herz und ihre Narben beschützen sollen, beginnen zu bröckeln.

Chase Davis ist ein Frauenheld. Seit er tief verletzt wurde, lässt er niemanden mehr an sein Herz. Doch Gillian ist ein anderes Kaliber. Sie will ihm widerstehen und das reizt ihn erst recht. Doch sie geht ihm ihm tiefer, als je eine Frau zuvor. 

Zwei gebrannte Kinder und tief verletzte Menschen, dazu eine Anziehungskraft, die fast greifbar ist, dunkle Geister der Vergangenheit und ein dunkle Bedrohung, die auch Schatten auf eine möglich Zukunft werfen - Einfach macht die Autorin es ihren neuen Romanfiguren nicht. Ich habe schon die LP bei Vorablesen verschlungen, die an einer richtig fies interessanten Stelle aufhörte (ihr seit so gemein) und dann hab ich nicht mal eines der Exemplare dort gewonnen. Aber Ullstein hatte wohl eine Eingebung und just als ich es vorbestellt habe, hatte ich eine Kopie in meinem Mailfach (ihr seit die Besten), so das ich nicht bis ins neue Jahr warten musste. Und so bin ich sofort auf die Couch verschwunden. Und der Rest ist - wie man so schön sagt - Geschichte.

Der Schreibstil ist wie schon bei Calendar Girl perfekt um sich in der Geschichte zu verlieren. Ich liebe Gillian und ihre Freundinnen, nur bei Chase neige ich noch etwas zur Zurückhaltung - auch wenn er natürlich echt heiß ist. Doch ein hat ein paar Seiten an sich, die sich mit den Narben auf Gillians Seele nur schwerlich vertragen und bei mir wohl den Beschützer rauskitzeln will. Ich musste das Buch in einem Rutsch lesen - weglegen war definitiv keine Option. Ob es gegangen wäre, keine Ahnung - ich wollte es nicht einmal probieren. 

Als Auftakt zu dieser neuen Reihe hat die Autorin auf jeden Fall gut vorgelegt. Spannend, Sexy und Humorvoll - das sind die 3 Begriffe die mir als erstes zu diesem Buch einfallen. Süchtigmachend - kann ich auch noch einbringen. Aber der Verlag hat ein einsehen mit uns. Denn ca. alle 3 Wochen kommt ein neuer Band der 5-teiligen Reihe und bis zum 26.01. ist ja nicht mehr so lange :) Ich bin dann auf jeden Fall dabei. Ihr hoffentlich auch!

Fazit: Ihr liebt heiße Lovestory mit Humor und auch gern etwas Thrill - dann seit ihr hier richtig. Aber Achtung - hier besteht Brand- und Suchtgefahr!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

intensivstation, unfall, stricher, laptop, krankenschwester

Das Leben ist ein listiger Kater

Marie-Sabine Roger , Claudia Kalscheuer , Armin Hauser
Audio CD
Erschienen bei Hoffmann und Campe, 11.03.2014
ISBN 9783455310108
Genre: Romane

Rezension:

Jean-Pierre ist ein alter Griesgram. Er hat sein Leben gelebt und erwartet nicht mehr, als er sich plötzlich im Krankenhaus wiederfindet. Nach einem Unfall ist er fast bewegungslos und mehr als unleidlich, im Krankhaus erwacht - hat er nur noch eine Möglichkeit. Er blickt auf seine Gegenwart, seine Vergangenheit und seine Umgebung. Dabei schwankt er zwischen dem verklärten Blick auf sein vergangenes Leben und dem resignierten Blick auf seine Gegenwart. Er blickt auf seine Umgebung mit dem Vorurteil der durch die "Weisheit" des Alters kommt, durch eine Abstand eines am Rande der Gesellschaft lebendes alten Mann und er füllt sich wohl mit seinem Blick mit unpersönlichem Abstand. Dabei entdeckt er tatsächliche Wahrheiten und scheinbare Wahrheiten und er wird in das Leben hinein gezogen, das was er in der letzten Jahren versucht hat zu vermeiden.

Ob unbeteiligte Ärzte, Schwestern im Pflegewahn, oder nerviger Familienbesuch - das Leben lässt sich nicht auf Abstand halten. Der junge Polizist Maxine, der Student/Protituierte Camille, die minderjährige Mutter Maeva und die Krankenschwester Myiriam ziehen Jean-Pierre in ein Leben hinein mit dem er nicht zu tun haben wollte. Ein Leben, mit dem er nichts mehr zu tun haben wollte. Ein Leben, in dem man hinter die Kulissen blickt und in dem man sich um andere Menschen sorgt und kümmert. Er muss erkennen, das das Leben nicht stehen bleibt, das nichts so bleibt wie es war und das man em Leben nicht entkommen kann.
"Illusionen sind nur dazu da verloren zu gehen." Marie-Sabine Roger - Das Leben ist ein listiger KaterDurch die Menschen, die sich jetzt mehr oder weniger in sein Leben drängen, fängt er an, wieder auf die Dinge in seinem Leben zu blicken, die ihn mit Stolz erfüllten, die ihn beschämten, die ihn geprägt haben, die ihm Angst gemacht haben. Und er fängt sich an zu fragen, ob er wirklich so aufgeklärt und allwissend ist, wie er glaubt. 

Voller Ironie, Selbstironie, Erkenntnis und Erwachen mit einer Prise Humor, die Jean-Pierre garantiert nicht selbst zugeben würde, erzählt die Autorin und der Sprecher die Geschichte eines abgeklärten und auch verhärmten Mannes, der noch im weisen Alter erkennen muss, das man nie auslernt, das man nie über Menschen vorschnell urteilen soll und das das Leben noch unglaublich viel bietet. 

Im Laufe der vielen Tage und Wochen, wird aus dem hartem Griesgram ein weicher und verständlicher älterer Mann mit neuem Blick auf das Leben und die Menschen. 

Fazit: Ein Buch über das Leben, über Etappen und darüber, das Menschen mehr sind, als der erste Blick sieht - das das Leben nie zu Ende ist, das man immer am Beginn etwas Neuen steht.

http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2016/08/marie-sabine-roger-das-leben-ist-ein.html

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Escape

David Baldacci
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Random House Audio, Deutschland, 05.11.2015
ISBN B017KJ86VS
Genre: Sonstiges

Rezension:


Sein 3. Fall ist auch John Pullers wichtigster und persönlichster. Ausgerechnet sein Bruder Robert, der eigentlich in dem sichersten Gefängnis der USA wegen Landesverrats sitzt, bricht aus und John Puller soll ihn suchen. Doch je mehr sich John mit dem Fall seines Bruders auseinander setzt, je mehr er aufdeckt, umso mehr zweifel kommen ihm. Hat sein Bruder wirklich getan, was ihm vorgeworfen wurde? Warum hat er nie abgestritten, was ihm vorgeworfen wird? Und wem kann er jetzt noch vertrauen.

ESCAPE ist ein kleiner Geniestreich von David Baldacchi. Seine Bücher waren schon immer interessant, doch auch von Längen durchsetzt. Oftmal habe ich nur zu Ende gelesen, weil er einfach schwer vorhersehbar ist und ich einfach wissen wollte - wieso - weshalb - warum und vor allem wer. Doch bei ESCAPE hat er gezeigt, das es auch Spannungsabbrüche und ohne lange Pausen geht. Roberts Flucht und John Ermittlungen sind spannend, rasant und geheimnisvolle. Selbst als Hörbuch habe ich keine Pause machen wollen. Zum Glück leben wir in Zeiten, wo MP3 Player gibt und man nicht auf CD-Spieler angewiesen ist. So konnte ich hören und lauschen und musste nicht fürs Essen machen, fürs Wäschen aufhängen und Co pausieren. Ich konnte jede Verfolgungsjagd, jeden Verrat und jede überraschend Wendung sofort genießen.

Dietmar Wunder hat die Geschichte wunderbar mit Leben erfüllt. Er hat die Spannung und Dramatik in die Realität geführt und ist jedem Wort, jeder Seite gerecht geworden. Nicht immer gelingt es dem Sprechen, doch hier ist ein wunderbares Beispiel, wie man es richtig macht. Wie Geschichte und Stimme sich gegenseitig zu leben erwecken. 

Fazit: ESCAPE ist mit Abstand die spannendste und schnellste Geschichte, die ich von Baldacchi je lesen/gehört habe und ich hoffe, das war nicht der letzte Puller.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

115 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

liebe, insel, archäologie, puffin island, sarah morgan

Für immer und ein Leben lang

Sarah Morgan , Judith Heisig
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 15.08.2016
ISBN 9783956495922
Genre: Liebesromane

Rezension:

Im 1. Band hat Brittany keine große Rolle zu spielen gehabt, da sie sich noch in Europa aufhielt. Doch nun kommt sie zurück. Damit haben Puffin Island und Sarah Morgan die Gelegenheit ihre Magie wirken zu lassen. In die zauberhafte kleine Insel an der Ostküste der USA konnten wir uns ja bereits im ersten Band "Einmal hin und für immer" verlieben, ebenso wir in ihre liebenswerten Bewohner. Und auch dieses Mal kämpfen sie mit Händen und Krallen um die Ihren zu beschützen. In diesem Fall Brittany vor Flynn - denn sie hat sie älteren Rechte auf der Insel. Doch selbst alle guten Vorsätze können die Beiden nicht davor bewahren auf einander zutreffen. 

Sarah Morgan hat mit Brittany und Flynn wieder den Nagel auf den Kopf getroffen. Die Beiden sind ein zauberhaftes Paar und lassen sowohl die Fetzen fliegen, als auch die Luft knistern. Und als ob der Tanz der Beiden um einander nicht schon lustig genug ist, mischen sich die Einwohner von Puffin Island natürlich auch noch fleißig gut gemeint mit ein. Das sorgt für süße und zauberhafte Momente, die mich bald möglichst zurück in Welt von Sarah Morgan lockt. Zum Glück geht es schon nächsten Monat weiter :-) 

Fazit: Sarah Morgan hat wieder einmal ihren zauber gewirkt und mir eine kurze romantische und humorvolle Auszeit von der Realität gegönnt. Leider war es wieder viel zu kurz.
http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2016/09/sarah-morgan-fur-immer-und-ein-leben.html

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(227)

653 Bibliotheken, 15 Leser, 3 Gruppen, 63 Rezensionen

fantasy, bücher, kai meyer, bibliomantik, ideen

Die Seiten der Welt - Blutbuch

Kai Meyer
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 10.03.2016
ISBN 9783841402264
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Achtung! Da dies bereits der 3. Band ist, komme ich hier nicht ohne Spoiler aus.Bitte nur weiter lesen, wenn man damit Leben kann.
Ich habe es mir mit dem Buch schwer getan. Nachdem irgendwer gespoilert hat und ich wusste, das ich von einer liebgewonnen Person abschied nehmen muss, da habe ich das Buch unterbrochen. Ich wolle nicht wissen, wer warum und wie. Allein das es passieren wird, ging mir zwischen den Strich. Doch irgendwann musste ich einfach weiter lesen, es half ja nix und so habe ich mir zur Sicherheit Taschentücher bereit gelegt und habe das Buch zu Ende gelesen.

Der 3. Band der Trilogie um die Seiten der Welt ist auch der dunkelste. Nicht nur das Furia durch die Nachtlande wandern muss, um einen Weg nach hause und zurück zu ihren Freunden zu finden. Nein, sie muss ich sich einer Göttin, dem grössten Bösewicht ihres Lieblingsbuchs und dem Abschied stellen. Hier wird aus der kleinen Furia eine Kämpferin. Sie ist auf sich gestellt, selbst als sie ihre Freunde um sich hat. Auch ihre Freunde müssen lernen zu vertrauen und nicht zu vertrauen, die müssen lernen zu Lieben und zu Trauern, zu Begehren und zu Entbehren.  

Der Leser begegnet neuen und alten Freunden sowie neue Facetten der biliomantischen Welt von Kai Meyer. Die unglaublich detailierte Welt bekommt neue Refugien, neue Geschichten, neue Feinde und neue Hoffnung. Sogar eine aufkeimende Liebesgeschichte hat der Autor gekonnt eingeflochten.  Einige Charaktere lernen wie von einer neuen Seite aus kennen, andere Charaktere werden vertieft. und trotz all dieser Vielfältigkeit und Detailiertheit ist die Geschichte mitreißend, spannend und temporeich.

Fazit: Mit "Blutbuch" hat die Geschichte der Seiten der Welt ein würdiges Finale gefunden. Das Buch überzeugt von Anfang bis Ende und zeigt das Vielschichtige Charaktere, eine detailierte fantastische Welt und Spannung sich nicht ausschließen. Kai Meyer beweißt einmal mehr, der er zu den ganz großen deutschen Autoren gehört.

http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2016/09/kai-meyer-die-seiten-der-welt-blutbuch.html

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

124 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 61 Rezensionen

liebe, cat jordan, freundschaft, sommer, jugendroman

Der Sommer, der uns trennte

Cat Jordan , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 15.08.2016
ISBN 9783959670371
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zwei beste Freunde und dazwischen ein Mädchen. 
Nate hat alles was man sich wünschen kann. Eine tolle Familie, einen Ruf als Everybodys Darling, ein Medizinstudium und er will vorher noch ein Jahr bei einer Hilforganisation Kindern helfen.

Lee ist das genaue Gegenteil. Ein Ruf als Unruhestifter und Kiffer begleitet ein Leben, das von einer Familie geprägt ist, die nur an sich selbst denke und die ihn vergisst. Doch er hat Nate, seinen besten Freund und er liebt ein Mädchen.

Meredith Daniels war schon im Sandkasten mit Nate befreundet. Und jetzt is tbereits seit vielen Jahren seine Freundin. Niemand würde jemals glauben, das die Beiden kein Traumpaar für die Ewigkeit sind. Ihre Zukunft ist geplant - die geht zusammen mit Nate zur Uni, danach wird geheiratet und dann? Doch dann beginnt der Sommer und plötzlich wird Nate vermisst und gilt als Tod. Und der Einzige der sie in ihrer Trauer erreicht, ist ausgerechnet Lee, der Freund von Nate, der immer einen großen Bogen um sie macht, der sie immer Yoko nennt. Doch in diesem Sommer lernt Meredith, das sie nicht Middie ist, das sie nicht Yoko ist, das sie nicht die ist, die alle sehen - nur Lee, der sieht sie wie sie wirklich ist.

Die Geschichte beginnt genau mit dem, was wir Menschen am liebsten tun - wir stecken unsere Mitmenschen in Schubladen, pressen sie in Schablonen. Das funktioniert manchmal so gut, das diese Menschen glauben, das ihnen die Schubladen passen, das sie reichen. Doch dann passiert etwas und die Schubladen funktionieren nicht mehr. Das Leben, das erwartet wird funktioniert nicht mehr. Und dann ist man auf der Suche.

Meredith sucht ihr Leben. Ihr altes Leben, ihr neues Leben und das Leben, das wirklich zu ihr passt. Meredith ist nur ein Synonym. Auch wir standen fast alle schon mal vor einem Abgrund, der sich plötzlich in unserem Leben aufgetan hat. Und wir mußten einen neuen Weg finden zu Leben, unserer Leben zu leben. 

Cat Jordan hat diese Suche wunderbar zu Papier gebracht. Sie hat Meredith in Sackgassen laufen lassen, hat ihr Wege und Irrwege gezeigt und sie sich selbst finden lassen. Das ganze hat sie in eine tragische, in eine traurige und in eine romantische Geschichte verpackt. Ein Buch das wunderbar zum Sommerende passt. Wenn die letzte warmen Tage uns, an bessere Zeiten, an Wwärmere Tage erinnern. Sicher die Geschichte hat zwischendurch Stellen habt, die vorhersehbar waren, auch kleine Längen und situationen, in denen man sich gefragt hat, kann man echt so naiv sein. Doch sie hat hat die Zerrissenheit zwischen den was andere Erwarten und dem was man fühlt und will gezeigt. Das man nicht Herr seiner Gefühle ist, das man nicht alles Planen kann und das man die Zeit und seine Entwicklung nicht zurückdrehen kann. Das man manchmal Menschen zurück lassen muss, um nicht auf der Stelle zu stehn, das man manchmal harte Entscheidungen treffen muß, um nicht noch mehr zu verletzten und nicht noch mehr verletzt zu werden.

Die Figuren von Meredith und Lee sind wunderbar gelungen. Nate ist leider etwas blass geblieben. Vielleicht weil er die meiste Zeit nur aus Errinnerungen  bestand. Wer weiß, vielleicht sollte es so sein. Doch ich hätte mir gewünscht das er mehr Substanz gehabt hätte. Ich kann nach der Lektüre sagen warum Meredith und Nate zusammen gepasst haben, doch nicht warum Lee und Nate beste Freunde waren.  Vielleicht hat sich die autorin da ein wenig zu sehr auf Lee und Meredith konzentiert und das Dreieck aus den Augen verloren.

Doch insgesamt hat die Geschichte Spass gemacht. Sicher, wenn man lange genug sucht, dann findet man immer etwas zu meckern, doch was wirklich positiv ist an dem Buch das sind die Situationen. Welche? Ich befürchte zu genau darf ich es euch nicht sagen, den ich will ja, das ich das Buch auch lest. Die Autorin hat einfach Situationen geschaffen, die das buch mit Gefühl erfüllten. Situationen zwischen Lee und Meredith, zwischen Meredith und Nate,  - kleine Ausflüge, kleine Aufmerksamkeiten, die einem die Protagonisten menschlich nähen brachten. Manchmal waren es Gesten, manchmal Gefühle, manchmal neue Erinnerungen. Sie haben das Buch zu etwas besonderen werden lassen. Ich wollte euch eigentlich einige Zitat liefern, doch ich habe Angst euch damit schon zu viel zu verraten.

Fazit: "Der Sommer, der uns trenne" ist trotz kleiner Schwächen, eine tolle Geschichte. Sie besticht durch Gefühle und durch tragische und romantische Situationen. Ich hab mich in Lee, Middie und Nate verliebt.

  (2)
Tags:  
 
1256 Ergebnisse