Leserpreis 2018

Schwarzkirsches Bibliothek

130 Bücher, 37 Rezensionen

Zu Schwarzkirsches Profil
Filtern nach
130 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

214 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

"prinzessin":w=6,"jugendbuch":w=3,"geheimnisse":w=3,"internat":w=3,"undercover":w=2,"reihe":w=1,"mut":w=1,"wahrheit":w=1,"2018":w=1,"fischer":w=1,"verwechslung":w=1,"akademie":w=1,"fischer verlag":w=1,"prinzen":w=1,"prinzessinnen":w=1

Prinzessin undercover – Geheimnisse

Connie Glynn , Maren Illinger
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 25.07.2018
ISBN 9783737341288
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

»Ich wollte immer nur eins: keine Prinzessin mehr sein. Und dann lande ich in einem Zimmer mit einem Mädchen, das von Prinzessinnen besessen ist!«

Ellie ist eine echte Prinzessin, die sich nichts mehr wünscht, als ein normales Leben zu führen. Lottie ist ein ganz normales Mädchen, das sich nichts mehr wünscht, als Prinzessin zu sein. 
Als sich ausgerechnet diese beiden im Internat Rosewood Hall ein Zimmer teilen müssen, liegt die Lösung auf der Hand: Sie tauschen heimlich die Rollen. 
Doch in Rosewood ist auch sonst nicht jeder, wer er zu sein scheint, und eine Geheimorganisation hat es auf die Prinzessin abgesehen - ohne zu wissen, welche nun die echte ist ...

Nur mit Mut, Entschlossenheit und absoluter Loyalität können die Freundinnen sich gegenseitig retten. Denn Prinzessin ist mehr als ein Titel - Prinzessin bist du im Herzen!


Meinung:

Prinzessin Undercover hat mich anfangs ein wenig an Harry Potter erinnert. Ein sehr exklusives Internat mit verschiedenen Häusern, Geheimnissen, Freundschaften und auch ein wenig Liebe. Leider könnte mich das Buch aber nicht so ganz verzaubern. 

Lottie, die "falsche" Prinzessin war mir von Anfang an sympathisch. Mit einem Mädchen wie ihr wäre ich auch gerne befreundet gewesen. Ellie fand ich dafür ein wenig gewöhnungsbedürftig. Wäre sie die alleinige Protagonistin gewesen hätte ich mich mit dem Buch bestimmt schwerer getan. Bei allen anderen Personen ist sich der Leser nicht so ganz sicher, ob er sie jetzt mögen soll oder nicht, da eine Art Verschwörung im Gange ist. Hier will ich natürlich nicht mehr verraten.

Den Schreibstil des Buches fand ich insgesamt ganz gut. Es liest sich flüssig, aber ich habe ein paar Stellen im Buch als langatmig empfunden. Die Story hatte eine recht lange Einleitung. Es ging zwar sehr schnell im Internat los, aber bevor der spannende Teil kam, wurden viele Orte und Charaktere vorgestellt usw. Das liegt vielleicht daran, dass das Buch der erste Teil einer Reihe ist. Was mir auch nicht so gut gefallen hat war, dass die Story recht oberflächlich gehalten war und es fehlen viele Hintergründe über die Charaktere. Die kommen vielleicht auch noch in den nächsten Büchern. 

Insgesamt hat mich das Buch einfach nicht so ganz beeindruckt. Wer viel Zeit zum lesen hat und gerne das Buch mit dem schicken Cover im Schrank stehen haben möchte, macht mit dem Buch nichts falsch. Wer aber nach etwas besonderem sucht, sollte eher weitersuchen. Ich glaube nicht, dass ich weitere Teile der Reihe lesen werde. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"falsche freunde":w=2,"vereinscup":w=2,"freundschaft":w=1,"unfall":w=1,"pferde":w=1,"erpressung":w=1,"zusammenhalt":w=1,"schwestern":w=1,"freundinnen":w=1,"planung":w=1,"turnier":w=1,"pferdebuch":w=1,"reitstall":w=1,"dressur":w=1,"autofahren":w=1

Zitrönchen

Maria Durand
Flexibler Einband: 188 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 11.05.2018
ISBN 9783746078090
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Dieses mal scheint Inchi nämlich außer Rand un Band zu sein. Sie scheint etwas wirklich schlimmes angestellt zu haben. Die Mädchen machen sich sorgen um ihre Freundin und auch um Inchis Teilnahme am Vereinscup. Der steht nämlich bevor und ohne Inchi wäre die Mannschaft nicht vollständig. Dabei trainieren die Freunde doch wie verrückt... Mehr will ich erstmal gar nicht verraten, der Klappentext verrät meiner Meinung nach schon zu viel. 


Obwohl es schon länger her ist, dass ich Band 5 von Zitrönchen gelesen habe, habe ich mich gut in Band 6 eingefunden. Auch dieses Buch hat eine spannende Story um die Freundesgruppe. Auch die Pferde und das Training kommen nicht zu kurz. Es gibt einige überraschende Wendungen und lustige Szenen. Der Schreibstil ist toll und auch das Ende ist gelungen. Ich freue mich schon auf den nächsten Band. Ich kann nur sagen, dass ich die Zitrönchen Reihe und auch dieses Buch einfach super finde. Ich hab solches Fernweh nach Pferden bekommen, dass ich nach einer jahrelangen Pause sogar selbst wieder mit reiten angefangen habe. Das perfekte Buch für alle die Pferde lieben oder lieben lernen wollen ;)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"jugendbuch":w=1,"deutschland":w=1,"trilogie":w=1,"sommer":w=1,"insel":w=1,"sonne":w=1

Summer Girls 3: Merit und das Glück im Sommerwind

Martina Sahler , Heiko Wolz
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.05.2018
ISBN 9783551651679
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Das Summer Girl Merit ist enttäuscht vom Thema Beziehungen. Jungs können ihr gestohlen bleiben! Merit wird sich wieder auf das konzentrieren, was ihr wichtig ist: auf die Summer Girls, ihr Pferd Bonny und auf den Hotelbetrieb ihrer Eltern. Doch dann lernt sie Simon kennen. Und alles ist anders. Was Simon sagt, wirkt auf Merit wie ein Flüstern im Sommerwind. Simons Nähe tut ihr gut. Ganz gleich, ob er nun in sie verliebt ist oder nicht. Oder sie in ihn. Oder ist genau das etwa schon die Liebe?

Meinung: "Merit und das Glück im Sommerwind" hat mir gut gefallen. Obwohl ich die ersten beiden Bände der Reihe nicht kannte, konnte ich gut in die Geschichte einsteigen. Der Schreibstil ist leicht und flüssig und ich hatte das Buch in nur wenigen Tagen durchgelesen. Auch die Charaktere im Buch haben mir gefallen. Sie sind interessant und vor allem die Hauptperson Merit entwickelt sich im Buch sehr. Das Buch bringt ein schönes Sommerfeeling rüber und dreht sich vor allem auch um Freundschaft. Insgesamt hat es mir ein paar entspannte Lesestunden beschert, war aber auch nichts super besonderes oder wird mir lange in Erinnerung bleiben - daher 4 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(288)

622 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 206 Rezensionen

"jugendbuch":w=11,"schwestern":w=11,"unterdrückung":w=10,"fantasy":w=8,"rebellion":w=7,"grace":w=7,"liebe":w=6,"dystopie":w=6,"thronfolger":w=5,"rebellin":w=5,"frauenrechte":w=4,"ironflowers":w=4,"tracy banghart":w=4,"frauen":w=3,"feminismus":w=3

Iron Flowers – Die Rebellinnen

Tracy Banghart , Anna Julia Strüh
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 25.04.2018
ISBN 9783737355421
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Sie haben keine Rechte. Sie mussten ihre Träume aufgeben. Doch sie kämpfen eisern für Freiheit und Liebe. Sie sind Schwestern, könnten unterschiedlicher nicht sein und sind dennoch unzertrennlich. Nomi ist wild und unerschrocken, Serina schön und anmutig. Und sie ist fest entschlossen, vom Thronfolger zu seiner Grace auserwählt zu werden, und ihr von Armut und Unterdrückung geprägtes Leben gegen eines im prunkvollen Regentenpalast einzutauschen. Doch am Tag der Auswahl kommt alles anders: Die Schwestern werden auseinandergerissen – und ein grauenhaftes Schicksal erwartet sie, auf das sie niemand vorbereitet hat. 


Meinung: Am Anfang des Buches habe ich mich sehr an Selection erinnert gefühlt, ich mochte Selection sehr und habe mich also auch gleich in Iron Flowers wohlgefühlt. Aber plötzlich nimmt die Geschichte eine sehr überraschende und gelungene Wendung.

Man liest aus den Sichten von Nomi und Serina. Zu Beginn des Buches fand ich Serinas Sicht interessanter, ab der Mitte Nomis. Und ich hatte das Gefühl, dass immer wenn es gerade spannend wird, die Sicht wechselt :D Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gefallen.

In dem Buch kommen sowohl die schicken Seiten des Lebens als auch typische Elemente einer Dystopie vor. Eine Liebesgeschichte gibts auch. Achtung: Mit Liebesdreieck. Soll ja Leute geben, die sowas nicht mögen, mir hat es gefallen ;-) 

Das Buch hat für mich mehrere überraschende Wendungen gehabt, das einzige was ich sehr vorhersehbar fand war das Ende. Ich habe es ziemlich genau so kommen gesehen. Das tut dem Buch aber keinen Abbruch. Ein langersehntes Ereignis bleibt leider abzuwarten - bis Band 2 erscheint. Wer Cliffhanger also nicht mag...

Insgesamt ist Iron Flowers eine tolle Geschichte für alle die Jugendbücher, Dystopien oder Liebesgeschichten mögen. Ich denke, es ist es auf jeden Fall wert der Reihe eine Chance zu geben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(152)

224 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 141 Rezensionen

"trauer":w=14,"familie":w=8,"verlust":w=8,"selbstmord":w=7,"tod":w=6,"trauerbewältigung":w=6,"abby fabiaschi":w=6,"liebe":w=5,"gefühle":w=4,"humor":w=3,"trauer bewätigen":w=3,"für immer ist die längste zeit":w=3,"roman":w=2,"usa":w=2,"unfall":w=2

Für immer ist die längste Zeit

Abby Fabiaschi , Barbara Christ
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 21.03.2018
ISBN 9783810524799
Genre: Romane

Rezension:

Für immer ist die längste Zeit von Abby Fabiaschi ist ein Buch, das einen in eine recht traurige Geschichte über eine Familie und deren nun fehlende Mutter mitnimmt. Maddy ist nämlich vom Dach der Bibliothek gesprungen. Ihre Tochter Eve und ihr Mann Brady fragen sich jetzt: Warum? Einen Abschiedbrief gibt es nämlich nicht. Die beiden versuchen nun den Selbstmord von Maddy zu verarbeiten. Maddy ist allerdings noch nicht ganz verschwunden, sondern nimmt aus dem Jenseits Einfluss auf die beiden. 

Ich mochte den Schreibstil des Buches und auch die Charaktere sind interessant und nachvollziehbar. Allerdings ist die Geschichte nicht wirklich spannend - sie behandelt halt eher Emotionen als Geschehnisse. Die Charaktere entwickeln sich in dem Buch weiter, vor allem die Tochter Eve, und haben ihre guten und schlechten Seiten. Der Charakter auf den das nicht zutrifft ist meiner Meinung nach leider auch der interessanteste: Maddy. Um ihren Tod wird ein großes Geheimnis gemacht und man ist neugierig auf ihre Geschichte, aber sie wird leider zu sehr wie eine Heilige dargestellt. 

Insgesamt fand ich die Geschichte "ganz gut", aber angesichts der Thematik und dem Aufbau der Geschichte ist sie mir letztendlich nicht tiefsinnig genug gewesen. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

278 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

"fantasy":w=13,"bernhard hennen":w=5,"mären":w=5,"magie":w=4,"die chroniken von azuhr":w=3,"azuhr":w=3,"märchen":w=2,"high fantasy":w=2,"trolle":w=2,"reihenauftakt":w=2,"riesen":w=2,"liebe":w=1,"spannung":w=1,"tod":w=1,"krieg":w=1

Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte

Bernhard Hennen
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 29.12.2017
ISBN 9783596297269
Genre: Fantasy

Rezension:

"Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte" von  Bernhard Hennen ist der erste Band einer Fantasyreihe.

Inhaltsangabe:"Der junge Milan Tormeno ist dazu ausersehen, seinem Vater Nandus in das Amt des Erzpriesters zu folgen: Er soll einer jener mächtigen Auserwählten werden, die die Geschicke der Welt Azuhr lenken. Doch Milan kann nicht akzeptieren, dass sein Schicksal vorherbestimmt ist. Er rebelliert – und verstrickt sich mit der Meisterdiebin Felicia und der geheimnisvollen Konkubine Nok in ein gefährliches Netz von Intrigen. Gemeinsam geraten sie in den Bann einer alten Prophezeiung steht – einer Prophezeiung, nach der die Ankunft des »Schwarzen Mondes« in Azuhr ein neues Zeitalter der Magie einläuten wird ..."

Meinung:Dieses Buch hat mich wirklich begeistert. Gleich zu Beginn landen wir in einer düsteren mittelalterlichen Welt voller Gefahren - unter anderem der Pest. Im Verlaufe des Buches kommen dann immer mehr "magische" Elemente hinzu - besonders im Fokus stehen hier Mären (gewissermaßen Märchen), die natürlich nicht einfach nur irgendwelche Geschichten in einer Geschichte sind ;)

Besonders toll fand ich den Schreibstil von Bernhard Hennen. In vielen Romanen, die aus dem Englischen übersetzt werden, geht wohl viel vom Stil der Autoren verloren. Deswegen finde ich es besonders erfrischen ein Buch von einem Deutschen Autor zu lesen, der so gut mit Sprache spielen kann, ohne das Buch anstrengend zu lesen zu machen.

Auch die Charaktere im Buch habe mich fasziniert: Sie haben interessante Hintergrundgeschichten, vielseitige Charakterzüge und es gibt im Buch kein "gut und böse", sondern alle Charaktere handeln aus glaubwürdigen Gründen. 
Als Kritik würde ich anbringen, dass das Ende etwas zu offen ist und es Teile im Buch gibt, die etwas schleppend voran gehen (was bei über 500 Seiten aber nicht unbedingt ungewöhnlich ist).  

Insgesamt hat mich der erste Band der Chroniken von Azuhr sehr überzeugt und ich würde das Buch an alle Fantasyfans weiterempfehlen. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

196 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 64 Rezensionen

"eishockey":w=10,"schweden":w=9,"freundschaft":w=4,"sport":w=4,"roman":w=3,"träume":w=3,"zusammenhalt":w=3,"kleinstadt":w=3,"fredrik backman":w=3,"liebe":w=2,"familie":w=2,"vergewaltigung":w=2,"stadt":w=2,"emotional":w=2,"mannschaft":w=2

Kleine Stadt der großen Träume

Fredrik Backman , Antje Rieck-Blankenburg
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 26.10.2017
ISBN 9783810530431
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch "Kleine Stadt der großen Träume" von Fredrik Backman hat mich zu Beginn so gar nicht abgeholt. Zunächst geht es nämlich um Eishockey.  Und das in einem Ausmaß bei dem man sich fragt: Ist dieses Buch überhaupt etwas für mich, wenn mich Eishockey und Mannschaftssport im Allgemeinen nicht interessiert? Die Antwort: Vermutlich ja, auch dann. 

In Björnstadt gibt es nämlich nicht nur einen Eishockeyclub, sondern auch viele interessante Charaktere. Alle sind einzigartig, viele liebenswert, andere das Gegenteil davon. Und in dem Gefüge von einer düsteren Kleinstadt, Eishockey, Ehrgeiz und tragischen Geschichten passieren Dinge, die man zu Beginn des Buches so nicht erahnen kann. 

Fredrik Backman hat einen wunderschönen Schreibstil und was dieses Buch auszeichnet sind vor allem die Figuren in diesem. Man möchte mehr über sie erfahren, man freut sich mit ihnen und man lacht mit ihnen. 

Insgesamt ist die Kleine Stadt der Großen Träume ein tolles Buch, allerdings zieht es sich stellenweise ein wenig - vor allem am Anfang. Ich würde das Buch an alle Empfehlen die sich für Sport begeistern können oder den Willen haben sich auch durch ein paar zähe Stellen durchzubeißen, um den großartigen Rest des Buches zu genießen. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"kinder":w=2,"pferde":w=2,"reiterhof":w=2,"freundschaft":w=1,"jugend":w=1,"meer":w=1,"urlaub":w=1,"pferd":w=1,"band 5":w=1,"sommerferien":w=1,"schmetterling":w=1,"pferderennen":w=1,"rennen":w=1,"gerte":w=1,"autor: maria durand":w=1

Zitrönchen – Auf die Pferde, fertig, los!

Maria Durand
Flexibler Einband: 188 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 21.09.2017
ISBN 9783744813181
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Zitrönchen - Auf die Pferde, fertig, los!" von Maria Durand ist der fünfte Band in der Zitrönchen Reihe. Wer nicht vor lauter Namen von Personen und Pferde durcheinander kommen will, fängt also besser mit Band 1 an ;-)

Wer schon die ersten 4 Bände mochte, wird diesen auch wieder mögen. Das Buch macht gute Laune, ist spannend (dieses mal aber eher in der zweiten Hälfte) und beim Lesen wünscht man sich einerseits in den Pferdestall, andererseits will man auch weiterlesen. Der Schreibstil ist klasse, die Dialoge süß und witzig und man kann sich die Geschichte sehr lebhaft vorstellen.
Worum es so genau geht kann ich nicht verraten, denn es geht dieses mal zunächst um ein Geheimnis. Aber alle bekannten Lieblingscharaktere sind natürlich auch wieder dabei und ein paar neue (mehr und weniger liebenswerte) lernen wir auch kennen. 

Ich wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen, denn wenn ihr ein Fan von Zitrönchen oder Pferden im allgemeinen seid, spricht absolut nichts dagegen dieses Buch zu lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

225 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 57 Rezensionen

"fantasy":w=6,"shadow dragon":w=5,"drachen":w=3,"oetinger":w=3,"jugendbuch":w=2,"prinzessin":w=2,"schwert":w=2,"dragon":w=2,"oetinger verlag":w=2,"kristin briana otts":w=2,"onna-bugeisha":w=2,"kampf":w=1,"rezension":w=1,"götter":w=1,"drache":w=1

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

Kristin Briana Otts , Tanja Ohlsen
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 25.09.2017
ISBN 9783789108440
Genre: Jugendbuch

Rezension:


"Shadow Dragon" handelt von der Kämpferin Kai, die plötzlich in die Rolle ihrer eigenen Prinzessin schlüpfen muss. Dabei erwarten sie einige Überraschungen und zudem noch zwei junge Männer, die sich langsam einen Platz in ihrem Herz erschleichen. Die Geschichte spielt in einem fernöstlichen Setting und wie der Titel schon vermuten lässt, spielen Drachen eine große Rolle. 


Shadow Dragon zu lesen hat mir viel Spaß gemacht, da Kai super sympatisch ist. Im Gegensatz zu anderen Fantasy Helden wird sie nicht als perfekt dargestellt, sondern ist manchmal auch einfach impulsiv, ein bisschen ichbezogen und weniger loyal als sie gerne wäre.  Dadurch kann man sich leicht in ihre Lage versetzen und fiebert die ganze Zeit gespannt mit, was als nächstes passiert. 
Zu der Geschichte möchte ich nicht mehr sagen, als dass sie spannend ist, einige Gewissenskonflikte und natürlich Drachen beinhalten. Außerdem gibt es eine Art Liebesdreieck, denn Kai findet sowohl an dem jungen Prinzen Enlai als auch an einem Drachhüter namens Jao gefallen. 
Bis kurz vor Ende des Buches hatte ich das Gefühl ein tolles Buch zu lesen. Am Ende aber wurden die Seiten immer weniger und ich fragte mich, ob die Geschichte in so wenig Text noch sinnvoll aufgelöst werden kann. Obwohl mir von Anfang an bewusst war, dass ich den ersten Teil einer Reihe lese, fand ich das Ende irgendwie unbefriedigend. Die Spannung steigt im Buch kontinuierlich und am Ende warten man auf den großen Knall, aber es passiert nur recht wenig und es fühlte sich so an, als ob noch 50-100 Seiten fehlen. 


Der erste Teil der Shadow Dragon Reihe ist vielversprechend und vor allem für Fantasyfans geeignet.  Das Ende fühlte sich nicht ganz Rund an, aber ich bin trotzdem gespannt wie es weitergeht und werde die nächsten Bände der Reihe lesen, denn insgesamt ist Shadow Dragon ein sehr gelungenes Buch.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

102 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

"liebe":w=7,"selbstmord":w=7,"freundschaft":w=5,"deutschland":w=5,"schule":w=4,"mobbing":w=4,"island":w=4,"leben":w=3,"jugend":w=3,"homosexualität":w=3,"erwachsen werden":w=3,"klassenfahrt":w=3,"familie":w=2,"jugendbuch":w=2,"jugendliche":w=2

Das Licht und die Geräusche

Jan Schomburg
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.03.2017
ISBN 9783423281089
Genre: Romane

Rezension:

Ich bin froh, dass ich dieses Buch nur aus der Bücherei ausgeliehen und nicht gekauft habe, denn bei Seite 119 von 255 ist Ende für mich. Die Hoffnung, dass da noch irgendwas interessantes passiert habe ich aufgegeben. 


In dem Buch geht es um.... äh ... Johanna, Boris und Ana-Clara - zumindest laut Klappentext. Aber eigentlich liest man nur einzelne Gedankengänge von Johanna. Johanna ist in Boris verliebt, Boris ist mit Ana-Clara zusammen und Ana-Clara lebt in Portugal. Und ansonsten erfährt man ein bisschen was über den Schulalltag und andere Episoden aus Johannas Leben. Mal geht es um einen Klassenkameraden, der ignoriert wird, eine Fahrt per Anhalter oder Gespräche im Unterricht.
Das Buch besteht quasi aus einer Ansammlung von Kurzgeschichten aus Johannas Leben. Das Problem dabei ist, dass die Kurzgeschichten nicht spannend sind, sondern einfach nur alltägliche Kleinigkeiten beschreiben. Es ist so als ob man ein Buch über das Leben eines absolut durchschnittlichen Schulmädchens lesen würde - mit allen unnötigen Details. 


Ich habe das Gefühl, das Buch soll philosophisch wirken, aber die Charaktere sind alle flach und detaillierte Beschreibungen von Alltagsereignissen wecken bei mir nicht den inneren Philosophen, sondern nur Langeweile. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(302)

729 Bibliotheken, 21 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

"sabaa tahir":w=13,"fantasy":w=8,"elias & laia":w=5,"liebe":w=4,"masken":w=4,"elias und laia":w=4,"die herrschaft der masken":w=4,"jugendbuch":w=3,"dystopie":w=3,"elias":w=3,"laia":w=3,"freundschaft":w=2,"widerstand":w=2,"bastei lübbe":w=2,"herrschaft":w=2

Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

Sabaa Tahir , Barbara Imgrund
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei ONE, 16.02.2017
ISBN 9783846600351
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken" hat mich absolut begeistert.

In einer Welt in dem die Martialen über die Kundigen herrschen, wird die Familie der Kundigen Laia von Soldaten der Martialen auseinander gerissen. Sie sucht daraufhin nach dem Widerstand, der versucht sich den Martialen entgegenzusetzen. Im Laufe der Geschichte trifft sie auf die Maske Elias, ein Soldat der Martialen. Elias ist jedoch nicht wie die anderen Masken und nicht alles ist so schwarz und weiß wie es scheint. 

Für mich war dieser erste Band der Reihe ein absoluter Pageturner. Das lag vor allem an der Geschichte über Elias und seine beste Freundin Helena. Auch wenn ich die beiden Figuren besonders spannend finde, sind auch alle Figuren etwas besonderes und man kann sie sich lebhaft vorstellen. Die Kapitel aus Sicht von Elias fand ich ein wenig spannender als die aus Sicht von Laia, aber ab dem Aufeinandertreffen der Figuren verwickeln sich die Geschichten zu einer Geschichte und das Buch wird immer besser und besser. Es macht richtig süchtig. Für mich muss ein Buch unvorhersehbar sein und ich muss wissen wollen wie es weitergeht. Das war hier auf jeden Fall zutreffend. Ich kann es kaum abwarten Band 2 zu lesen.

Ich würde dieses Buch allen empfehlen, die Dystopien auch nur ein bisschen mögen, denn dieses Buch ist ein Juwel in einem Genre von vielen ähnlichen, klischeehaften Geschichten. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

autor: maria durand, besonderheiten, buch: zitrönchen nonstopp im herzgalopp, eifersucht, eisfläche, hilfsbereitschaft, humor, jugendbuch, kinderbuch, ohne sattel und halfter, pferde, pferdeschlitten, problempferd, reiten, winter

Zitrönchen - Nonstop im Herzgalopp

Maria Durand
Flexibler Einband: 188 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 10.04.2017
ISBN 9783743177000
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Zitrönchen - Nonstop im Herzgalopp" ist der vierte Teil der Zitrönchen Reihe. Ich würde aber empfehlen mit dem ersten Band anzufangen. 
Das Buch hat mir wie schon die Teile vorher super gut gefallen. Dieses mal geht es darum was aus Bruschettino aus dem dritten Band wird, einem ganzen Haufen Schnee und ein wenig Herzgalopp ;) 


Das Buch war wie immer klasse geschrieben. Die Charaktere sind liebenswert und realistisch und dieses mal haben Esra und Inchi, die bisher eher Nebencharaktere waren, auch eine etwas größere Rolle bekommen. Außerdem lernen wir Bent, einen neuen Pferdebesitzer im Stall, kennen. 
Neben dem "normalen" Reiten ging es dieses mal auch ums Schlitten fahren und um alternative Weisen zu Reiten (braucht man wirklich einen Sattel, eine Trense, etc. ?). 

Ich habe wieder viel gelacht und mit den Mädchen mitgefiebert. Nicht nur ihr "Herzgalopp" war klasse, sondern am Ende vom Buch wurde es nochmal so richtig spannend.  
Die Reihe ist perfekt  für alle Pferdenarren.  Das einzige negative daran ist das warten auf den nächsten Band.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

91 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 29 Rezensionen

"pferde":w=7,"dark horses":w=4,"jugendbuch":w=3,"cecily von ziegesar":w=3,"traurig":w=2,"pferd":w=2,"jugendbuc":w=2,"horse":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"drama":w=1,"trauer":w=1,"mädchen":w=1,"tiere":w=1,"erwachsenwerden":w=1

Dark Horses

Cecily von Ziegesar , Sandra Knuffinke , Jessika Komina , Cornelia Niere
Fester Einband: 418 Seiten
Erschienen bei Julius Beltz GmbH & Co. KG, 06.03.2017
ISBN 9783407747952
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cecily von Ziegesar kennen bestimmt viele schon von den Gossip Girl Büchern. Es ist schon länger her, dass ich diese gelesen habe, aber da ich sie in guter Erinnerung hatte und Pferdefan bin, wollte ich es mal mit diesem Buch versuchen. 

Die Geschichte von Meritt von Red, einem Mädchen und einem Pferd, wird aus diesen beiden Sichten erzählt. Meritt war eine Protagonistin, deren Gedanken und Gefühle ich gut nachvollziehen konnte. Sie ist interessant und auch die anderen Figur im Verlauf der Geschichte konnte ich mir lebhaft vorstellen. 
Aus der Sicht eines Pferdes zu lesen ist erstmal ein wenig merkwürdig, Pferde denken ja eigentlich nicht. Das ganze kam mir an vielen Stellen unrealistisch vor. Red versteht menschliche Sprache und kann komplexe Gedankengänge vollziehen und handelt daher in meinen Augen unrealistisch. Dies passierte vor allem auch in einer Schlüsselszene und hat mich daher gestört. 
Der Stil des Buchs hat mir gut gefallen und man erkennt einen roten Faden. Die Geschichte ist düsterer als man meinen könnte und abgesehen von Pferden, geht es auch viel um menschliche Probleme, wie Schuldgefühle, Verzweiflung und Freundschaft. Meistens war das Buch spannend, wer aber nicht viel mit Pferden anfangen kann, wird dieses Buch auch nicht mögen. Dafür gibt es einfach zu viele Beschreibungen vom Reiten, Turnieren, Pferdepflege, etc.

Insgesamt hat mich Dark Horses zwar nicht umgehauen, aber doch gut unterhalten und wer Pferde mag und vielleicht auch Cecily von Ziegesar, sollte dem Buch eine Chance geben ;)

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

"pferde":w=8,"freundschaft":w=5,"liebe":w=4,"eifersucht":w=3,"teenager":w=3,"freunde":w=2,"sommer":w=2,"erste liebe":w=2,"freundinnen":w=2,"pubertät":w=2,"pferd":w=2,"familie":w=1,"spannung":w=1,"abenteuer":w=1,"geheimnisse":w=1

Friends & Horses, Band 01

Chantal Schreiber
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Egmont Schneiderbuch, 01.07.2016
ISBN 9783505139420
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Friends & Horses - Schritt, Trab, Kuss" von Chantal Schreiber ist der erste Band einer Reihe rund um Freundschaft, Liebe, Familie und Pferde. 

Die Hauptperson in diesem Buch ist Rosa. Sie ist 13 und wächst im Grillental bei ihrer Mutter auf. Dort geht sie mit ihren besten Freundinnen Iris und Daisy zusammen reiten und verbringt Zeit mit ihrem besten Freund Daniel. Allerdings laufen einige Dinge nicht so rund wie sie sollten, denn Iris zieht weg, ein neues Mädchen zieht in die Stadt und ihre "nur Freundschaft" zu Daniel fühlt sich auf einmal ganz anders an. 


Mir hat das Buch gut gefallen, ich konnte mich gut in Rosa hineinversetzen und auch der Schreibstil lässt einen ziemlich schnell durch die Geschichte fliegen. 
Obwohl es weniger um Pferde geht, sondern eher um Liebe, Freundschaft und Familie, ist das Buch interessant und vor allem in der zweiten Hälfte wird es richtig spannend. 
Die meisten Charaktere sind interessant und man erfährt viel über sie. Nur ein Charakter, die neue in der Stadt Ollie, erschien mir irgendwie unrealistisch. Sie war auf eine seltsame Art zu nett, zu zuvorkommend und zu rücksichtsvoll. 
Besonders interessant scheint auch die Geschichte um die Vergangenheit von Rosas Mutter zu sein. Rosa kennt ihren Vater nicht und plötzlich kontaktiert dieser ihre Mutter. Hier wird einiges an Spannung aufgebaut, aber leider noch nicht wirklich aufgelöst. 
Mit Rosas Gefühlen zu Daniel ist es ähnlich: Obwohl mich als Leser das am meisten interessiert hat kommt das Ende dann sehr plötzlich und Daniel wird außen vor gelassen. 

Ich würde dieses Buch weiterempfehlen, da man auf den ca. 200 Seiten gut unterhalten wird und es nie langweilig wird. Auch wer keine Pferde mag wird auf seine Kosten kommen, denn die kommen gar nicht so oft vor, wie der Titel vermuten lässt. Allerdings sollte man gegebenenfalls bereit sein auch weitere Bände zu lesen, da die Geschichte in diesem Buch nicht ganz abgeschlossen ist. 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

159 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

"vampire":w=6,"guardians":w=3,"freundschaft":w=2,"fantasy":w=2,"urban fantasy":w=2,"internat":w=2,"training":w=2,"rose":w=2,"mentor":w=2,"victor":w=2,"dimitri":w=2,"strigoi":w=2,"dhampire":w=2,"moroi":w=2,"lissa":w=2

Vampire Academy

Richelle Mead
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Penguin Group USA, 19.09.2009
ISBN 159514174X
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"pferde":w=4,"pferdebuch":w=2,"zitrönchen":w=2,"freundschaft":w=1,"freunde":w=1,"intrige":w=1,"zusammenhalt":w=1,"band 3":w=1,"kinder- und jugendbuch":w=1,"pferd":w=1,"krank":w=1,"reiten":w=1,"überraschung":w=1,"weibliche protagonistin":w=1,"jo":w=1

Zitrönchen - Ein klarer Fall von Dickfelligkeit

Maria Durand
Flexibler Einband: 188 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 18.10.2016
ISBN 9783741293788
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Zitrönchen - Ein klarer Fall von Dickfelligkeit" von Maria Durand ist der dritte Band der Zitrönchen Reihe. Ich würde empfehlen erst Band 1 und 2 zu lesen.

Im Pferdestall ist wieder ganz schön viel los. Kimba scheint krank zu sein und die Mädchen bereiten gerade eine Reitralley vor. Dann zieht auch noch eine Austauschschülerin bei Samantha ein, die davon gar nicht begeistert ist. Außerdem wird noch ein mysteriöser Container eine Hauptrolle spielen. ;)

Auch Band 3 von Zitrönchen fand ich richtig klasse. Das Buch macht so richtig Lust aufs Reiten und auf Pferdestall. Die Story ist dieses mal etwas geheimnisvoller und als Leser darf man sich auf ein paar Überraschungen gefasst machen. Mir hat es gut gefallen, wie die Charaktere sich im Verlauf der Bücher verändern und viele sind mir wirklich ans Herz gewachsen. Trotzdem kommt mit ein paar neuen Reitschülern frischer Wind ins geschehen und auch die Story ist wieder lustig und spannend. 
Einziger Kritikpunkt für mich ist, dass dieses Buch sich nicht ganz so abgeschlossen angefühlt hat wie die vorherigen Bände, da einer der Handlungsstränge recht offen bleibt. Am Ende des Buches gibt's dann scheinbar schon mal den Klappentext zu Band 4. Da heißt es wohl geduldig auf das nächste Buch warten. 

Ich habe das Buch an einem Stück durchgelesen und würde es allen empfehlen, die schon Band 1 und 2 von Zitrönchen mochten. Für alle die Pferde mögen, lohnt es sich auf jeden Fall die Reihe zu lesen. 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

"pferde":w=6,"zitrönchen":w=4,"freundschaft":w=3,"reiten":w=3,"zirkus":w=3,"reitabzeichen":w=3,"diebstahl":w=2,"jo":w=2,"karneval":w=2,"pferdebuch":w=2,"clowns":w=2,"mücke":w=2,"zirkusdirektor":w=2,"rosinante":w=2,"maria durand":w=2

Zitrönchen - Braune Rappen jagen Füchse

Maria Durand
Flexibler Einband: 188 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 20.06.2016
ISBN 9783844811803
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Zitrönchen - Braune Rappen jagen Füchse" von Maria Durand ist der zweite Band der Zitrönchen Reihe. Ich würde empfehlen den ersten Band zuerst zu lesen, da es sonst schwerer fallen wird, diesen zu lesen. Aber keine Sorge, sowohl Band 1 als auch 2 sind es auf jeden Fall wert gelesen zu werden.

Jo, Mücke und die anderen im Stall bereiten sich gerade auf ihr Reitabzeichen vor und üben fleißig Theorie und Reiten in der Praxis. Außerdem steht gerade der Karnevalsumzug an - sie wollen sich mit den Pferden verkleiden und durch die Stadt reiten. Leider geht dabei jedoch etwas gehörig schief und es wieder in Ordnung zu bringen fällt den Mädchen neben dem Training gar nicht leicht. 

Wie schon bei Band 1 hatte ich sehr viel Spaß an dem Buch. Wir treffen auf bereits lieb gewonnene Charaktere und auch die Pferdestallatmosphäre ist wieder gelungen dargestellt. Man merkt, dass die Autorin sich mit Pferden auskennt und alles kommt einem sehr realistisch und, wenn man schon einmal reiten war, auch bekannt vor.
Das Abenteuer, das die Mädchen dieses mal erleben, ist richtig spannend und man fiebert über das ganze Buch hinweg mit. Außerdem sind die Dialoge witzig und stimmig. 

Insgesamt ist "Zitrönchen - Braune Rappen jagen Füchse" ein tolles Buch für alle, die Pferde mögen. Schade, dass es nur 188 Seiten lang ist, aber Band 3 ist bereits erschienen und wird auch von mir bald gelesen werden. 


  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

96 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

"fantasy":w=7,"magier":w=5,"kalypto":w=4,"magie":w=3,"kampf":w=2,"macht":w=2,"trilogie":w=2,"überleben":w=2,"high fantasy":w=2,"völker":w=2,"erstes morgenlicht":w=2,"der wächter des schlafenden berges":w=2,"liebe":w=1,"spannung":w=1,"krieg":w=1

KALYPTO - Der Wächter des schlafenden Berges

Tom Jacuba
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.08.2016
ISBN 9783404208333
Genre: Fantasy

Rezension:

"Kalypto - Der Wächter des schlafenden Berges" ist der dritte Teil der Kalypto Triologie. Zum Inhalt werde ich nicht viel sagen, damit auch alle die Teil 1 und 2 noch nicht gelesen haben, die Rezension spoilerfrei lesen können.

Meinung: Ich denke, dass der letzte Band der Trilogie ein gelungener Abschluss ist. Die Geschichte knüpft gut an den vorangegangenen Teil an und wem die ersten beiden Bücher gefallen haben, wird sicher auch dieses mögen. 
Mir hat wie immer der Schreibstil richtig gut gefallen. Besonders die Sprache von Lasnic finde ich wieder sehr gelungen, sie ist so wunderbar bildlich. Bei manchen Flüchen und Ausdrücken musste ich wirklich lache. 
Die Perspektive wechselt immer wieder zwischen drei verschiedenen Personen, wobei mir persönlich eine Sichtweise interessanter erschien als die beiden anderen. 
Die Handlung hatte in der Mitte des Buches einen neuen Strang, der mir irgendwie fehl am Platz erschien und mich ein wenig gelangweilt hat. Am Ende kam dann aber das, worauf ich als Leser die ganze Zeit gewartet habe. Der große Showdown zwischen Magiern und Menschen und es wurde auch wieder richtig spannend. 
Das Ende kam etwas anders als ich es erwartet habe, es hat mir aber gut gefallen. Die Geschichte ist insgesamt rund und abgeschlossen, nur ein paar wenige Fragen bleiben ungeklärt. 
Nach dem eigentlichem Ende kam dann noch ein Epilog - der hat mir so gar nicht gefallen. So hätte ich die Trilogie nicht enden lassen, aber das ist wohl Geschmackssache. 

Ich würde das Buch allen empfehlen die Teil 1 und 2 mochten und wer die Trilogie noch gar nicht kennt, sollte Band 1 (Die Herren der Wälder) auf jeden Fall eine Chance geben. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"rassismus":w=6,"usa":w=4,"polizeigewalt":w=3,"roman":w=2,"amerika":w=2,"schule":w=2,"polizei":w=2,"teenager":w=2,"unschuldig":w=2,"demonstration":w=2,"intoleranz":w=2,"nichts ist okay":w=2,"jugendbuch":w=1,"gewalt":w=1,"drama":w=1

Nichts ist okay!

Jason Reynolds , Brendan Kiely , Klaus Fritz , Anja Hansen-Schmidt
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 26.08.2016
ISBN 9783423650243
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In "Nichts ist okay" geht es um die Jungen Rashad und Quinn. Durch ein Missverständnis kommt es dazu, dass Rashad, der eine dunkle Hautfarbe hat, von einem weißen Polizisten zusammengeschlagen wird. Quinn, ein weißer Junge, beobachtet das ganze und muss feststellen, dass der Polizist ein guter Bekannter von ihm ist. 

Dieses Buch hat mir gefallen, weil es die Willkürlichkeit von Polizeigewalt gut darstellt und man die Hilflosigkeit von Rashad gut nachvollziehen kann. Was passiert ist ungerecht und zunächst scheint er kaum Unterstützung zu bekommen - nicht einmal von seinem eigenem Vater. Allerdings zeigt sich im Verlauf der Geschichte oft auch das gute im Menschen. 
Das Thema ist interessant und aktuell - in den USA kommt es ja immer wieder zu Polizeigewalt gegenüber dunkelhäutigen Jugendlichen. Für mich hat allerdings der Tiefgang ein wenig gefehlt. Es hat das gewisse Etwas gefehlt, das das Buch zu einem 5-Sterne Buch machen würde. Es war für mich unterhaltsam, aber es ist kein Buch über das ich noch lange nachdenken werde. 

Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven beschrieben: Der von Quinn und der von Rashad. Diese wurden auch von zwei verschiedenen Autoren geschrieben. Leider fließt dabei sehr viel Jugendsprache ein, die eher unrealistisch und gekünstelt wirkt. Die Perspektive von Quinn hat mir aber noch etwas besser gefallen als die von Rashad. 

Ich würde sagen, man kann dieses Buch lesen (solange man sich nicht zu sehr an der Jugendsprache stört), aber man muss es auch nicht unbedingt gelesen haben. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.514)

2.541 Bibliotheken, 33 Leser, 4 Gruppen, 242 Rezensionen

"selection":w=44,"casting":w=39,"liebe":w=32,"kiera cass":w=31,"prinzessin":w=26,"eadlyn":w=20,"dystopie":w=18,"kronprinzessin":w=16,"jugendbuch":w=14,"die kronprinzessin":w=14,"america":w=12,"maxon":w=11,"monarchie":w=10,"königin":w=9,"illea":w=8

Selection - Die Kronprinzessin

Kiera Cass , Susann Friedrich , Lisa-Marie Rust
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 23.07.2015
ISBN 9783737352246
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(898)

1.655 Bibliotheken, 21 Leser, 3 Gruppen, 177 Rezensionen

"selection":w=32,"kiera cass":w=20,"liebe":w=19,"jugendbuch":w=14,"dystopie":w=14,"prinzessin":w=14,"königin":w=13,"eadlyn":w=12,"die krone":w=9,"casting":w=8,"monarchie":w=7,"fantasy":w=5,"finale":w=5,"krone":w=4,"eikko":w=4

Selection - Die Krone

Kiera Cass , Susann Friedrich , Marieke Heimburger
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 25.08.2016
ISBN 9783737354219
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

69 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 33 Rezensionen

"england":w=4,"liebe":w=3,"krieg":w=3,"erster weltkrieg":w=2,"roman":w=1,"frauen":w=1,"drama":w=1,"gesellschaft":w=1,"hoffnung":w=1,"sommer":w=1,"schriftsteller":w=1,"dorf":w=1,"adel":w=1,"flüchtlinge":w=1,"1. weltkrieg":w=1

Der letzte Sommer

Helen Simonson , Michaela Grabinger
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag, 19.07.2016
ISBN 9783832198268
Genre: Romane

Rezension:

"Der letzte Sommer" von Helen Simonson trägt einen sehr passenden Titel, denn wir befinden uns im letzten Sommer vor dem ersten Weltkrieg. 1914 - England. Wir begleiten zu Beginn Beatrice, die Lateinlehrerin werden möchte und zum unterrichten in das kleine Städtchen Rye zieht. Dort trifft sie zunächst auf Agatha, die sich für Beatrice einsetzt - eine Frau als Lateinlehrerin ist schließlich sehr ungewöhnlich - und Agathas Neffen Hugh und Daniel. Doch leider sind nicht alle Menschen in Rye so aufgeschlossen gegenüber Frauen. 

Ich habe relativ lange gebrauche um mich mit dem letzten Sommer anzufreunden. Der Schreibstil wirkt authentisch, ist aber dadurch für einen Leser der heutigen Zeit auch ein wenig anstrengend. Dazu kommt noch, dass am Anfang des Buches nicht viel passiert. Mit fast 600 Seiten ist Der letzte Sommer ein wirklich dicker Schinken und in der ersten Hälfte werden hauptsächlich Personen vorgestellt, Intrigen gesponnen und Streitigkeiten ausgetragen. Die Personen sind dafür sehr sympathisch und eben besonders unsympathisch gezeichnet. Erst in der zweiten Hälfte nimmt das Buch an fahrt auf. Mit dem Krieg zieht auch die Spannung ein. Dann wird es aber umso interessanter, da man viele Charaktere schon in sein Herz geschlossen hat und inbesondere das Ende das Buches viele Überraschungen bereit hält.
Ich denke das Buch ist eine tolle Lektüre für Fans von historischen Romanen und besonders die Einblicke in das Leben einer Frau zu dieser Zeit sind sehr interessant, wenn auch zum Teil erschreckend. 


  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(586)

1.373 Bibliotheken, 21 Leser, 2 Gruppen, 193 Rezensionen

"drachen":w=45,"talon":w=28,"fantasy":w=20,"julie kagawa":w=16,"liebe":w=15,"drachenzeit":w=11,"drache":w=9,"jugendbuch":w=8,"krieg":w=5,"orden":w=5,"surfen":w=4,"talon - drachenzeit":w=4,"freundschaft":w=3,"kampf":w=3,"verrat":w=3

Talon - Drachenzeit

Julie Kagawa ,
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Heyne, 05.10.2015
ISBN 9783453269705
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(287)

478 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 65 Rezensionen

"schweden":w=19,"freundschaft":w=8,"humor":w=8,"liebe":w=7,"katze":w=7,"roman":w=6,"trauer":w=6,"nachbarschaft":w=6,"tod":w=5,"selbstmord":w=5,"alter":w=5,"nachbarn":w=5,"verlust":w=4,"fredrik backman":w=4,"lustig":w=3

Ein Mann namens Ove

Fredrik Backman , Stefanie Werner
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.03.2016
ISBN 9783596521111
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

133 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"freundschaft":w=5,"roman":w=3,"reise":w=3,"roadtrip":w=3,"liebe":w=2,"abenteuer":w=2,"deutschland":w=2,"jugend":w=2,"sommer":w=2,"auto":w=2,"leben":w=1,"mut":w=1,"jugendliche":w=1,"young adult":w=1,"erwachsenwerden":w=1

Tschick - Das Buch zum Film

Wolfgang Herrndorf
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.08.2016
ISBN 9783499272578
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
130 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.