Schwertlilie79

Schwertlilie79s Bibliothek

282 Bücher, 57 Rezensionen

Zu Schwertlilie79s Profil
Filtern nach
282 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(229)

405 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

zwillinge, psychothriller, schottland, thriller, trauer

Eisige Schwestern

S. K. Tremayne , Susanne Wallbaum
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 04.05.2015
ISBN 9783426516355
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

sterben, tod, krankheit, medizin, hospiz

Über das Sterben

Gian Domenico Borasio
Fester Einband: 207 Seiten
Erschienen bei Beck, C H, 27.08.2013
ISBN 9783406617089
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

225 Bibliotheken, 1 Leser, 7 Gruppen, 21 Rezensionen

will trent, sara linton, entführung, thriller, amanda wagner

Bittere Wunden

Karin Slaughter , Klaus Berr
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 01.09.2014
ISBN 9783764505172
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

27 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

surfen, hawa, sinn des lebens

Wiedersehen im Café am Rande der Welt

John Strelecky , Bettina Lemke , Root Leeb
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.02.2017
ISBN 9783423348966
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(177)

311 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 159 Rezensionen

organspende, transplantation, liebe, depression, münchen

Die Tage, die ich dir verspreche

Lily Oliver
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2016
ISBN 9783426516768
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

mord, irland, internat, schule, freunde

Geheimer Ort

Tana French , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Flexibler Einband: 704 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 29.10.2015
ISBN 9783596196142
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

166 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

david levithan, letztendlich sind wir dem universum egal, liebe, körper, jugendbuch

Letztendlich geht es nur um dich

David Levithan , Martina Tichy
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 25.08.2016
ISBN 9783841422408
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Warnung: Normalerweise komme ich bei meinen Rezensionen ohne Spoiler aus - in diesem Falle gelingt mir das aber nicht. Wer also keine Details wissen möchte, sollte diese Rezension NICHT lesen.
Und wenn man sich einen zweiten Teil zu einem tollen Buch noch so sehr wünscht… Wie groß ist die Chance, dass das Buch wirklich hält, was man sich davon erhofft hat?
In diesem Fall muss ich leider sagen, dass das Buch meine Erwartungen so gar nicht getroffen hat.
Der erste Teil, der mich mit seinem offenen Ende mehr als unzufrieden zurückgelassen hat, hat mich zwar auf einen zweiten Teil hoffen lassen...Dass man im zweiten Teil aber genau die gleiche Geschichte, diesmal allerdings aus der Sicht einer anderen Person erzählt bekommt, hatte ich nicht erwartet.
Im Prinzip ist der zweite Teil ein Aufguss des ersten Teils - die Dialoge wurden (konsequenterweise) wortwörtlich aus dem ersten Teil übernommen - wer aber, wie ich, verzweifelt auf zusätzliche Informationen am Ende des Buches hofft, wird einfach nur enttäuscht.
Vermutungen, dass es einen dritten Teil geben wird, liegen zwar in der Luft - dennoch, dass ich einen eventuellen dritten Teil lesen würde, glaube ich kaum.
Während der erste Teil mit seiner ungewöhnlichen Geschichte sehr charmant daher kommt, kann der zweite Teil einzig dadurch bei mir punkten, dass sich das Buch sehr gut liest und man die ganze Geschichte aus einer anderen Perspektive erfährt, die sicherlich auch ihren Reiz hat. 
Ansonsten erscheint mir das Buch als geeignetes Instrument, mit genau der gleichen Geschichte mehr Geld zu verdienen. Die verzweifelten Wünsche seiner Leser nach einem wie auch immer gearteten klaren Ende hat der Autor mit diesem Buch sicherlich nicht erhört.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

the husband's secret, liane moriarty, die wahrheit eines augenblicks, das geheimnis meines mannes, drama

The Husband's Secret

Liane Moriarty
E-Buch Text: 420 Seiten
Erschienen bei Penguin, 29.08.2013
ISBN 9781405911672
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

krebs, sterben, rezension, lungenkrebs, tod

Bevor ich jetzt gehe

Paul Kalanithi , Gaby Wurster
Fester Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Knaus, 11.04.2016
ISBN 9783813507256
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

114 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 8 Rezensionen

london, krimi, john rebus, serienmörder, schottland

Wolfsmale

Ian Rankin , Ellen Schlootz (Übers.)
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 01.07.2001
ISBN 9783442446094
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ian Rankin schafft es meiner Ansicht nach (bisher), sich mit jedem seiner Rebus-Krimis zu steigern. War ich vom ersten Krimi nur mäßig begeistert, so hat mich der zweite Band mit dem schottischen Autoren versöhnt. Der dritte Krimi hat mich nun endgültig von dem durchaus sehr eigenen Inspector Rebus überzeugt.
Zu meiner Erheiterung haben in diesem Krimi vor allem die regionalen Unstimmigkeiten beigetragen, die zwischen Engländern und Schotten zu bestehen scheinen. Auch die unorthodoxen Ermittlungsmethoden des Inspectors haben sehr zu meiner Unterhaltung beigetragen.
 ** SPOILER *
Besonders witzig fand ich die Verfolgungsjagd, die schließlich am Piccadilly Circus endet.Die Stimme des Richters, die für Rebus plötzlich wie aus dem Nichts erklingt, noch dazu sein Kampf mit dem Autotelefon; ich hatte die Szene bildlich vor Augen. :-)
*
* ENDE SPOILER ***
Ich bin schon jetzt gespannt auf den vierten Teil und kann diesen dritten Band uneingeschränkt empfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Das zweite Zeichen

Ian Rankin
E-Buch Text: 260 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 27.11.2014
ISBN 9783641113971
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nach dem in meinen Augen mehr als schwachen Rebus-Debut des Autors war ich mehr als erstaunt über den goldenen Stern zu Ehren des Autors am inoffiziellen Walk of Fame in Edinburgh. Sollten die Schotten tatsächlich einen derart schlichten Geschmack in Sachen Literatur haben?


Da ich mich hinsichtlich meiner Urlaubslektüre aber nun einmal auf Ian Rankin festgelegt hatte, habe ich - zugegebenermaßen mit einem etwas bangen Gefühl in der Magengegend - auch den zweiten 'Inspector-Rebus-Roman' zur Hand genommen.

Und siehe da, ich wurde für meinen Mut belohnt. Stand im ersten Band die Ermittlungsarbeit John Rebus' weitestgehend im Hintergrund, was mich persönlich sehr gestört hat, war dieses Buch so aufgebaut, wie ich es von einem ordentlichen Krimi erwarte. Der Inspektor, zugegebenermaßen ein eigenbrötlerischer Egomane, macht sich seine Gedanken zu dem Fall, ermittelt in die eine oder andere Richtung, arbeitet hier und da sogar mit Kollegen zusammen - und der Autor bezieht den Leser auf diese Art und Weise in seine Gedankengänge mit ein. Sogar der feinsinnige, meist ironische Humor, der hier und da durchblitzt, konnte mich in diesem Band erreichen. Nach wie vor irritiert mich jedoch der regelmäßige Alkoholkonsum der Polizisten, auch während des Dienstes... Eine regionale Besonderheit der schottischen Polizei der 2000er Jahre? Ich hoffe nicht...

Ich habe das Buch zwischendurch nur ungern aus der Hand gelegt, zu interessiert war ich am Fortschreiten der Geschichte. Allen, denen der erste Band nicht allzu sehr gefallen hat wünsche ich die Courage, es mit dem zweiten Band aufzunehmen - ihr werdet es nicht bereuen.

Für das Buch gibt es von mir vier solide Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

100 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 9 Rezensionen

edinburgh, john rebus, krimi, schottland, mord

Verborgene Muster

Ian Rankin , Ellen Schlootz
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 01.05.2000
ISBN 9783442446070
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mein erster Rebus-Krimi lässt mich eher enttäuscht zurück. 


Bisher war ich es gewohnt, dass die Kommissare, nach denen ganze Krimireihen benannt sind, die Hauptrolle bei den notwendigen Ermittlungen spielen, in diesem Fall spielt Detective Sergeant Rebus im Hinblick auf die Ermittlungen eine eher untergeordnete Rolle - zumindest bis zu dem Moment, in dem seine Tochter entführt wird. Allerdings benötigt der Autor etwa zwei Drittel (!) des Buches um überhaupt an diese Stelle zu gelangen, was für meinen Geschmack einfach zu lange ist. 

Hinzu kommt die Tatsache, dass ich mit der Figur 'John Rebus' bis zum Ende des Krimis nicht warm geworden bin. Sein Leben ist dermaßen kaputt, seine Gedankengänge sind teilweise so merkwürdig - das entspricht leider nicht meinem Geschmack. 

Der Schreibstil des Autors wirkt auf mich eher bemüht denn gekonnt - mit Sätzen wie "Sie roch gut, wie ein Baby auf einem Handtuch am Kamin." oder Wiederholungen wie "lächeln, lächeln, lächeln" kann ich nicht wirklich viel anfangen. Es mag allerdings sein, dass dies zumindest teilweise einer unglücklichen Übersetzung geschuldet ist.

Nett fand ich hingegen die Tatsache, dass ich einige der Schauplätze in Edinburgh wiedererkannt habe, da ich die Stadt erst vor kurzem besucht habe, was - nebenbei bemerkt - auch der Grund dafür ist, dass ich mich für diesen Autor entschieden habe. Der Mordfall an sich wird nachvollziehbar und durchaus spannend aufgelöst, auch wenn der Krimi im Nachhinein doch ein wenig zu konstruiert wirkt - vom Hocker gerissen hat mich die Geschichte nicht unbedingt.

Lesern, die vor allem an der persönlichen Geschichte eines Ermittlers interessiert sind und kein großes Interesse an der Ermittlungsarbeit haben, mögen an diesem Buch ihre Freude haben - von mir gibt es leider nur drei - allerdings sehr schwache - Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

147 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 5 Rezensionen

krimi, dublin, rezession, familie, familientragödie

Schattenstill

Tana French , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 26.09.2013
ISBN 9783596188826
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

ratgeber, kommunikation, konflikt, nlp, empfänger

Sag. Ich. Doch. Besser kommunizieren - auch wenn's man brenzlig wird!

Madame Missou
E-Buch Text: 126 Seiten
Erschienen bei BookRix, 11.04.2016
ISBN 9783739647067
Genre: Sonstiges

Rezension:

Gleich vorweg gesagt: Wer sich bereits etwas eingehender mit dem Thema Kommunikation beschäftigt hat, sollte die Finger von dem Buch lassen.


Es kann zwar in Sachen Kommunikation mit ein paar netten Ideen aufwarten - um aber wirklich effektiv zu sein, ist es zum einen zu oberflächlich, zum anderen verweist es für meinen Geschmack zu häufig auf weiterführende Literatur, Kurse oder Seminare.
Wer also erwartet, dass er durch das Studium des eBooks zum Kommunikationsprofi mutiert, wird leider enttäuscht werden - wer jedoch mit einem groben Überblick über das Thema zufrieden ist, dem sei dieses Buch empfohlen.

Mich persönlich hat das Buch sehr enttäuscht, da es mir überhaupt nicht gefallen hat, dass die Autorin teilweise in der dritten Person von sich selbst spricht, dass sie mehrfach auf andere von ihr verfasste Bücher verweist und dass das Buch wirkt, als hätte niemand die Zeit gefunden, Korrektur zu lesen. Da es sich jedoch um ein eBook handelt, besteht Hoffnung auf eine zeitnahe Verbesserung des Buches.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

widerstand, 2. weltkrieg, ideale, deutsche geschichte, zeit des nationalsozialismus

Ich nicht

Joachim Fest , ZERO Werbeagentur , any.way
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 07.03.2008
ISBN 9783499623967
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

319 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

depression, ratgeber, angst, krankheit, sachbuch

Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben

Matt Haig , Sophie Zeitz-Ventura
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.03.2016
ISBN 9783423280716
Genre: Sachbücher

Rezension:

Mit seinem Buch "Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben" legt Matt Haig ein sehr persönliches und mutiges Buch vor. Der Autor, selbst an einer Depression erkrankt, öffnet seine Welt denjenigen, die selbst an einer Depression leiden und denjenigen, die mehr über das Thema "Depression" erfahren möchten.
Das Buch kommt als Mischung aus Autobiographie und Ratgeber daher - in den einzelnen, kurzen Kapiteln wechselt der Autor zwischen Listen, Fließtext und Aufzählungen. Er verwendet eine einfache, klare Sprache um die eigenen seelischen Zustände, die Reaktionen seiner Umwelt sowie Ratschläge für Betroffene oder deren Angehörige verständlich zu verpacken. Auffällig sind die zahlreichen Wiederholungen, die als Stilmittel zur Darstellung der Krankheit, aber auch als eindringlichen Appell an Betroffene verstanden werden können.
Das Buch hat mir einen guten Einblick in das Thema "Depressionen" verschafft - nie im Leben hätte ich erahnt, was im Kopf eines depressiven Menschen vor sich geht.
Eine klare Leseempfehlung geht an alle, die sich für das Thema interessieren und selbst betroffen sind.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Immer montags beste Freunde

Laura Schroff , Alex Tresniowski , Marit Beyer , Marie Rahn
Audio CD
Erschienen bei steinbach sprechende bücher, 01.10.2015
ISBN 9783869742229
Genre: Biografien

Rezension:

Ein Buch, an das ich, um ehrlich zu sein, eher kritisch herangegangen bin - denn warum sollte eine reiche, weiße Geschäftsfrau Interesse daran haben, sich mit einem armen, dunkelhäutigen Straßenjungen anzufreunden?
Nach und nach schildert das Hörbuch das Entstehen der Freundschaft zwischen Laura Schroff und dem damals elfjährigen Maurice Mazyck.Der autobiografische Roman dreht sich, anders als erwartet, nicht nur um die Geschichte dieser ungewöhnlichen Freundschaft, sondern auch um Lauras Familiengeschichte, die sich in zahlreichen Rückblenden vor dem geistigen Auge des Hörers entfaltet.
Langsam aber sicher wird klar, was Laura mit dem jungen Maurice verbindet. 
Eine wunderbar erzählte Geschichte, die zeigt, dass es sich lohnt, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Denn wie so oft trügt der erste Eindruck.
Schade, dass es sich bei dem Hörbuch nur um die gekürzte Version des Romans handelt, so frage ich mich nun, was ich wohl verpasst habe...Daher gibt es von mir nur dreieinhalb Sterne.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

30 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

hoffnung, tod, leben

5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen

Bronnie Ware , Wibke Kuhn
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.04.2015
ISBN 9783442157525
Genre: Sachbücher

Rezension:

Seien wir ehrlich: Wer interessiert sich nicht für ein Buch, das diesen Titel trägt??? Ein Blick auf die vorhandenen Rezensionen wirkt jedoch eher ernüchternd, was zugegebenermaßen auch mich kurz nach Erscheinen des Buches von der Lektüre abgehalten hat. Der klare Tenor der meisten Bewertungen: Die Autorin erzählt viel zu viel von sich selbst und viel zu wenig von den Sterbenden. 
Nachdem ich das Buch nun selbst gelesen habe, möchte ich mich dem nicht so ganz anschließen.
Selbstverständlich ist auch mir aufgefallen: Die Autorin erzählt eindeutig sehr viel über sich selbst, ihre Einstellungen und ihr Leben.Dennoch finde ich, dass das Buch vor allem für diejenigen Menschen geeignet ist, die sich für einen adäquaten Umgang mit Sterbenden beschäftigen möchten.
Der Autorin gelingt es auf bewundernswerte Art und Weise, ihre persönlichen Wünsche im Umgang mit den Sterbenden zurückzustellen. Sie geht mit viel Herzenswärme auf die Wünsche der Sterbenden ein und vermittelt ihnen ein Gefühl der Geborgenheit und des Sich-Verstanden-Fühlens, was für die Sterbenden unbezahlbar ist.
Zugegeben, die Autorin führt einen eher unorthodoxen Lebensstil, mit dem ich mich nicht gerade identifizieren kann - vielleicht bewundere ich die Autorin aber auch insgeheim für ihren Mut und ihre positive Einstellung zum Leben.
Massiv gestört haben mich allerdings die letzten Kapitel des Buchs: Im Schnelldurchlauf schildert die Autorin ihren weiteren Lebensweg, nachdem sie ihre Tätigkeit als Palliativschwester beendet hat.Da mich vor allem der Umgang mit den Sterbenden interessiert hat, war dieser Teil nicht wirklich lesenswert für mich.
In dem Bestreben, den Leser von der Bedeutsamkeit ihrer bzw. der Erkenntnisse der Sterbenden zu überzeugen, fasst die Autorin zudem alle Erkenntnisse, die bereits im Verlauf des Buches geschildert wurden, zusammen, was meiner Meinung nach nicht nötig ist.
Aufgrund der letztgenannten Kritikpunkte vergebe ich dreieinhalb Sterne.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(411)

762 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 167 Rezensionen

liebe, verzeihen, vergebung, familie, versöhnung

Nur einen Horizont entfernt

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 21.05.2015
ISBN 9783810523952
Genre: Romane

Rezension:

"Nur einen Horizont entfernt" ist mein zweites Buch von Lori Nelson Spielmann.
Hannah Farr, Moderatorin einer bekannten & beliebten TV-Show und noch dazu Freundin des Bürgermeisters von New Orleans erhält einen Versöhnungsstein von ihrer ehemaligen Schul"freundin" Fiona Knowles, die Hannah während ihrer Schulzeit übel mitgespielt hat. Fiona ruft Hannah ihrerseits dazu auf, den Stein an jene zu versenden, die Hannah selbst im Laufe ihres Lebens verletzt hat.
Hannahs Freundin Dorothy schlägt Hannah vor, den Stein an Hannahs Mutter zu senden und bringt damit im wahrsten Sinne des Wortes den Stein ins Rollen.
Sowohl Hannah, als auch ich, haben uns permanent die Frage gestellt: Ist es damit wirklich getan? Kann es wirklich so einfach sein?
Schnell verschwimmen die Grenzen zwischen "muss ich selbst jemandem verzeihen" oder "muss mir jemand verzeihen".
Das Ende wartet mit zwei handfesten Überraschungen auf, mit denen ich persönlich nicht gerechnet hatte.
Was als leichte Unterhaltungsliteratur mit fast durchweg sympathischen Charakteren daher kommt, geht meinem Empfinden nach schnell tiefer und rüttelt sicher bei dem einen oder anderen so manches vergessen geglaubte auf.
Die Handlung ist teilweise etwas zu vorhersehbar, daher gibt es von mir vier von fünf Sternen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Stille, die aus dem Herzen kommt

Thich Nhat Hanh , Jochen Lehner
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Lotos, 23.11.2015
ISBN 9783778782576
Genre: Sachbücher

Rezension:

Wir alle ahnen es, aber niemand wagt es, die traurige Tatsache laut auszusprechen:
In unserer modernen Welt sind wir zum Konsum verdammt.Unsere ständige Erreichbarkeit dank Smartphone oder Laptop, die Allgegenwart von Lärm und Stress - dies alles gefährdet unsere innere Stille und nimmt uns die Möglichkeit zur Achtsamkeit und zur Besinnung auf uns selbst.
Thich Nhat Hanh, vietnamesischer Mönch und zeitgenössischer Repräsentant der buddhistischen Lehre, nimmt den Leser an die Hand und zeigt auf, dass es einer lauten Außenwelt zum Trotz möglich ist, tief im Inneren zur Stille zu finden. Es gilt, sich von all dem Lärm einer lauten Welt abzugrenzen und sich selbst und die eigenen Bedürfnisse wieder wahrzunehmen.
Das Buch enthält einige schöne Übungen, anhand derer der lärmgeplagte Leser hier und jetzt zur Ruhe kommen kann.Selbst jene, die meinen, in all dem Stress und der Hektik keine Zeit für Achtsamkeit zu haben, finden hilfreiche Tipps zur Integration von Achtsamkeit und mehr "Selbst"bewusstsein in den Alltag.
Obwohl Thich Nhat Hanh den Buddhismus bereits seit vielen Jahrzehnten praktiziert, wirkt er auf mich durch seine klare, verständliche Sprache sehr geerdet und trotz seines hohen Alters erstaunlich nahe am Puls der Zeit.
Es empfiehlt sich, das Buch nicht in einem Rutsch durchzulesen - im Sinne der Achtsamkeit lohnt es sich, langsam zu lesen, innezuhalten und das Geschriebene in Ruhe auf sich wirken zu lassen.
Zum Abschluss möchte ich einen Ausschnitt aus meiner Lieblingsmeditation - allerdings in englischer Sprache - teilen:
Breathing in. - I see myself as a flower.Breathing out. - I feel fresh.

Breathing in. - I see myself as a mountain.Breathing out. - I feel solid.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Vollwertküche für Genießer

Claus Leitzmann , Helmut Million
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Falken, 01.05.1995
ISBN 9783806844122
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

277 Bibliotheken, 5 Leser, 4 Gruppen, 73 Rezensionen

alaska, märchen, schnee, liebe, faina

Das Schneemädchen

Eowyn Ivey , Margarete Längsfeld , Claudia Arlinghaus , Martina Tichy
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Kindler, 21.09.2012
ISBN 9783463406213
Genre: Romane

Rezension:

Ein unerfüllter Kinderwunsch treibt Mabel und Jack in die Einsamkeit Alaskas.
An einem verschneiten Winterabend bauen die beiden ein Mädchen aus Schnee, das - so scheint es - ganz wie in Mabels Lieblingsbuch aus Kindertagen zum Leben erwacht.
Ein schlichtes Buch, das mich dennoch bis zum Ende gefesselt und mir das Herz gewärmt hat.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(189)

340 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 18 Rezensionen

afghanistan, familie, trennung, liebe, geschwister

Traumsammler

Khaled Hosseini , Henning Ahrens
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 25.09.2014
ISBN 9783596198207
Genre: Romane

Rezension:

Ich platze gleich zu Beginn meiner Rezension damit heraus:


Da ich die beiden Vorgängerromane von Khaled Hosseini kenne, hatte ich etwas komplett anderes erwartet - der "Traumsammler" lässt mich daher enttäuscht zurück. 

**SPOILERALARM*
Diejenigen, die im Vorfeld nicht allzu viel über das Buch erfahren möchten, sollten ab hier bis zum **ENDE des SPOILERALARMs** nicht mehr weiterlesen!!! 
**SPOILERALARM**

Den Titel "Traumsammler" hatte ich für mich so interpretiert, dass es in dem Buch - ähnlich wie in den Vorgängerromanen - um eine einzige Figur, nämlich den Traumsammler geht. Zu meiner Enttäuschung hat unter anderem die Tatsache beigetragen, dass sich dem Leser erst gegen Ende des Buchs erschließt, wer der Traumsammler ist.

Die ersten Kapitel haben mir sehr gut gefallen - Abdullah, seine Trennung von der geliebten Schwester Pari, die Geschichte von Abdullahs Stiefmutter Parwana & deren Schwester Masooma und das Geständnis von Parwanas Bruder Nabi, der letztlich den Stein für die Trennung der Geschwister ins Rollen gebracht hat.

Dann versandet die Geschichte meiner Meinung nach. Zwar gelingt dem Autor immer ein Bezug zu Abdullahs Familie bzw. dessen Umfeld - der Bezug ist mir jedoch in vielen Fällen zu weitläufig. Der Exkurs zu den beiden Cousins Timur und Idris oder der Ausschnitt aus dem einsamen Leben des kleinen Adel haben mich z.B. nicht wirklich interessiert. Sicher, das Leben in Afghanistan wird dadurch greifbarer, aber dennoch… 

Erfreulicherweise erfährt der Leser im Laufe des Buches mehr über das Leben und die Entwicklung der kleinen Pari - der Zeitraffer, der hier 'angesetzt' wird, ist mir allerdings etwas zu heftig. 

Die Geschichte über Markus Vavaris und Thalia fand ich zwar nicht schlecht, aber so richtig hat sie meiner Meinung nach auch nicht zum Rest des Buches gepasst… Ich hätte viel lieber mehr über Abdullah, die vermeintliche (?) Hauptperson des Buches und seinen Lebensweg gelesen.

Im letzten Kapitel ergreift Abdullahs Tochter Pari (benannt nach seiner verschollenen Schwester), das Wort. Ihre Geschichte gefällt mir wieder sehr gut und stimmt mich zum Ende des Buches etwas versöhnlicher, da sich die Geschichte Abdullahs somit wie ein Klammer um das Buch schließt.

** ENDE des SPOILERALARMs **

Fans von Khaled Hosseini könnten durchaus Gefallen an dem Buch finden, sofern sie nicht - wie bei mir geschehen - mit überhöhten Erwartungen an das Buch herangehen.

Leider gibt es von mir nur zweieinhalb Sterne.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

47 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

erwachsenwerden, tod, briefe

Love Letters to the Dead

Ava Dellaira
Flexibler Einband: 327 Seiten
Erschienen bei Hot Key Books, 01.05.2014
ISBN 9781471402883
Genre: Romane

Rezension:

Das gesamte Buch dreht sich um eine Englisch-Hausaufgabe, die es in sich hat: Alle Schüler in Laurels Klasse sollen einen Brief an eine tote Person schreiben.Für Laurel, deren Schwester May erst vor etwa einem halben Jahr verstorben ist, bleibt es jedoch nicht bei einem einzigen Brief. Die Hausaufgabe wird sie ein ganzes Schuljahr lang begleiten.
Als Adressaten wählt sie allen voran Kurt Cobain, den Lieblingssänger ihrer Schwester, Amy Winehouse, River Phoenix, Judy Garland, Amelia Earhart und andere, jung verstorbene, bekannte Persönlichkeiten. In ihren Briefen stellt sie grundsätzlich eine Verbindung zwischen den einzelnen Personen und dem Leben ihrer Schwester oder ihrem eigenen Leben her, was die Briefe allesamt sehr persönlich und lebendig macht.
Laurel schreibt über ihre Trauer, das Auseinanderbrechen ihrer Familie, ihre Freundschaften, die Schule und die Liebe - all das, was nur den Toten anvertrauen möchte. Ganz langsam, nach und nach, werden auch die tragischen Umstände von Mays Tod enthüllt - Umstände, mit denen ich tatsächlich nicht im Entferntesten gerechnet hatte.


Die Briefe führen dem Leser deutlich vor Augen, wie Laurel sich entwickelt und welche Höhen und Tiefen sie durchleben muss.
Alles in allem sind die Briefe wunderbar formuliert - im Mittelteil des Buches hatte ich jedoch vorübergehend das Gefühl, als würde die Geschichte "steckenbleiben" - dafür muss ich leider einen Stern abziehen.
Wer Jugendromane, noch dazu in Briefform, mag, ist mit diesem Buch jedoch sehr gut beraten! Vier von fünf Sternen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

105 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 45 Rezensionen

freundschaft, midlife-crisis, freundinnen, frauenroman, neuanfang

Das Jahr des Rehs

Stephanie Jana , Ursula Kollritsch
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.06.2015
ISBN 9783548612867
Genre: Romane

Rezension:

Die Journalistin Bella, inzwischen wohnhaft im bunten, lebhaften Berlin nimmt nach 17 Jahren Funkstille per E-Mail Kontakt mit ihrer damaligen Schulfreundin Bine, Architektin, hängengeblieben im doch etwas engen Engbach bei Frankfurt auf. Zur Freude beider fühlen sie sich trotz der zahlreichen, vergangenen Jahre eng verbunden. Zwischen den sympathischen, authentischen Frauen beginnt ein reger Mailverkehr.

Es geht um kleine Alltagsgeschichten, die zum Lachen verführen (ich sage nur „Schlüssel“), aber auch um Träume, Sehnsüchte und - wie sollte es anders sein - die Liebe & die Männer. Die Frauen hinterfragen sich in ihren Gedankengängen gegenseitig, was mir sehr gut gefallen hat. Ganz nebenbei hat das Buch es geschafft, in mir die Sehnsucht nach einer Reise nach Berlin und Boston zu wecken. Begeistert haben mich auch Bellas zahlreiche Wortspiele sowie die Vielzahl an fast schon poetischen E-Mails. Eingestreut in den Mailverkehr sind auch kleine Gedichte und mehr oder weniger bekannte Zitate.

Meine Lieblingszitate möchte ich hier selbstverständlich niemandem vorenthalten:

„Je besser ich die Männer kenne, desto lieber mag ich Hunde.“ (Madame de Staël) ;-)

und

„Glück ist alles, was die Seele durcheinander wirbelt.“ (Arthur Schnitzler)

Ein gutes Motto für das neue Jahr, nicht wahr? :-)

Tatsächlich werden die Leben der beiden Frauen auf die unterschiedlichste Art und Weise durcheinander gewirbelt - mehr möchte ich hier aber nicht verraten.

Obwohl ich Bücher mag, in denen es per E-Mail hin und her geht (z.B. „Gut gegen Nordwind“ von Daniel Glattauer) fand ich es an manchen Stellen irgendwie schade, die Geschichte nur aus „zweiter Hand“, also nicht direkt in dem betreffenden Moment, zu hören, obwohl das natürlich die Natur eines solchen Romans ist...

An manchen Stellen empfand ich den Mailverkehr etwas zäh, z.B. wenn Bine etwas von Bella erfahren möchte, Bella Bine aber gefühlte tausend Mal auf später vertröstet. Etwas irritiert hat mich auch der plötzliche Zeitsprung gegen Ende des Buches - das kam einfach zu plötzlich.

Mein Fazit: Ein netter Roman für zwischendurch, aber kein Highlight.

Von mir gibt es daher dreieinhalb Sterne.

  (5)
Tags:  
 
282 Ergebnisse