Seelenlesezeichen

Seelenlesezeichens Bibliothek

174 Bücher, 33 Rezensionen

Zu Seelenlesezeichens Profil
Filtern nach
174 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1.125)

1.900 Bibliotheken, 10 Leser, 13 Gruppen, 236 Rezensionen

thriller, psychothriller, schizophrenie, therapie, psychiater

Die Therapie

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.07.2006
ISBN 9783426633090
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

202 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

1. weltkrieg, augsburg, familie, familiensaga, tuchvilla

Die Töchter der Tuchvilla

Anne Jacobs
Flexibler Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.11.2015
ISBN 9783734100321
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

60 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

moor, thriller, gefangenschaft, psychopath, karendionne

Die Moortochter

Karen Dionne , Andreas Jäger
Flexibler Einband
Erschienen bei Goldmann, 24.07.2017
ISBN 9783442205356
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

32 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

adoption, gabriela kasperski, babyhandel, krimi, entführung

Besondere Umstände

Gabriela Kasperski
Fester Einband: 536 Seiten
Erschienen bei Appenzeller, 01.09.2013
ISBN 9783858826619
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

sarina bowen, liebe, winter, erotik, new adult

Kalte Nächte Warme Herzen

Sarina Bowen
E-Buch Text
Erschienen bei Rennie Road Books, 31.01.2017
ISBN 9781942444329
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(205)

415 Bibliotheken, 26 Leser, 1 Gruppe, 65 Rezensionen

liebe, augsburg, familie, geheimnis, historischer roman

Die Tuchvilla

Anne Jacobs
Flexibler Einband: 700 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.12.2014
ISBN 9783442381371
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

72 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

thriller, geheimnisse, lügen, psychothriller, mord

Be my Girl

Nina Sadowsky , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Penguin, 13.02.2017
ISBN 9783328100041
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Kinder

Wulf Dorn
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne, 04.09.2017
ISBN 9783453270947
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(123)

208 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 100 Rezensionen

spinnen, thriller, horror, ezekiel boone, die brut

Die Brut - Sie sind da

Ezekiel Boone , Rainer Schmidt
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 24.05.2017
ISBN 9783596035533
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(895)

1.493 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 382 Rezensionen

erin watt, paper princess, liebe, new adult, erotik

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(748)

1.216 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 252 Rezensionen

liebe, krankheit, nicola yoon, jugendbuch, leben

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Nicola Yoon
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Dressler, 17.09.2015
ISBN 9783791525402
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

141 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

los angeles, liebe, beatrix gurian, sommernachtsfunkeln, vater

Sommernachtsfunkeln

Beatrix Gurian
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.04.2017
ISBN 9783401603223
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

91 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

london, krieg, liebe, malta, roman

Die Liebe in diesen Zeiten

Chris Cleave , Susanne Goga-Klinkenberg
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.04.2017
ISBN 9783423261401
Genre: Romane

Rezension:



Inhalt


Eine große Liebesgeschichte in Zeiten des Krieges


Mary North ist jung, hübsch und aus guter Familie. In ihrem ganzen Leben musste sie noch nichts Schwereres heben als ein Cocktailglas. Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs meldet sie sich impulsiv und voller Enthusiasmus in London zur Truppenunterstützung. Sie wird allerdings ganz unheroisch nur als Hilfslehrerin an einer Schule eingesetzt. Dabei lernt sie Tom kennen, der bei der Schulbehörde arbeitet. Sie fühlen sich sofort zueinander hingezogen ... Aber ihre Verlobung begegnet größeren Hindernissen als nur dem Widerstand von Marys Familie. Denn eines Tages kommt Toms Freund Alistair, der sich freiwillig gemeldet hat, auf Heimaturlaub, und sein Zusammentreffen mit Mary löst in ihnen beiden heftige, nie gekannte Gefühle aus. Doch sie werden einander so bald nicht wiedersehen. Briefe sind ihre einzige Möglichkeit, in Verbindung zu bleiben. Und bald überschattet das Drama des Krieges alles andere. Mary und Alistair sehen sich Erfahrungen ausgesetzt, die in ihrem Grauen fast unwirklich erscheinen. Wie lange werden sie noch aneinander Halt finden können?



Meine Meinung 


Beim Lesen des Klappentextes geht man davon aus, dass es sich um eine Liebesgeschichte handelt, dies ist aber nicht der Fall. Es ist eine Geschichte über den 2. Weltkrieg in welcher die Liebe eigentlich nur im Hintergrund steht. 

Als Leser begleitet man verschiedene Charaktere durch die Zeit des Krieges. Erlebt wie die Charaktere den Krieg erleben und wie er sie verändert. 


Die Hauptperson ist Mary, welche aus der Oberschicht kommt. Gleich zu Beginn des Krieges meldet sie sich als Lehrerin und ist total vom Krieg begeistert. Sie findet alles toll und ist meiner Meinung nach total naiv. Durch ihr naives und kindliches Verhalten im Zusammenhang des Krieges, war sie mir von Anfang an total unsympathisch. 


Neben Mary sind Tom und auch Alistair weiter Hauptcharaktere. Die beiden sind schon lange Freunde, werden aber „getrennt“, als Alistair in den Krieg zieht und Tom zuhause bleibt. Tom hat für mich im ganzen Buch sehr unscheinbar gewirkt. Er hatte meiner Meinung nach überhaupt keinen Mumm und Ehrgeiz und hat eigentlich nur zusammen mit Mary in den Tag hineingelebt. Er war mir wir Mary auch nicht wirklich sympathisch.

Anders war es mit Alistair, er ist in den Krieg gezogen und hat sich trotz allem was ihm widerfahren ist nicht unterbekommen lassen. 


Durch den Schreibstil des Buches ist es mir zu Beginn etwas schwer gefallen ins Buch reinzukommen. Einige Situationen waren viel zu lange beschrieben, wodurch es sich für mich sehr gezogen hat. Anders war es dann am Ende, dies hätte für mich noch etwas länger sein können, es war etwas abrupt. 


Sehr schade fand ich es, dass die Briefe, welche laut Klappentext ein wichtiger Teil des Buches sein sollten, sehr im Hintergrund standen und dass es eigentlich nur vereinzelnd Briefe gab, welche aber sehr unscheinbar waren. 



Fazit


„Die Liebe in diesen Zeiten“ ist kein Liebesroman, so wie man es nach dem Klappentext denken könnte, es ist ein Roman über den zweiten Weltkrieg. Ich hatte mir das Buch ganz anders vorgestellt und fand es etwas schade, dass die Handlung im Buch so ganz anders ist, als der Klappentext es verspricht. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(178)

375 Bibliotheken, 25 Leser, 0 Gruppen, 112 Rezensionen

experiment, wissenschaft, roman, terranauten, usa

Die Terranauten

T. C. Boyle , Dirk van Gunsteren
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 09.01.2017
ISBN 9783446253865
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

75 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

manipulation, überwachung, hacker, retusche, geheimorganisationen

Dark Noise

Margit Ruile
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.03.2017
ISBN 9783785584460
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung 


Der Einstieg in das Buch ist mir etwas schwer gefallen, was daran gelegen hat, dass man als Leser überhaupt nicht wusste, wer genau die Situation gerade beschreibt und auch von welcher Situation der Erzähler gerade redet. Trotzdem wollte ich das Buch unbedingt weiter lesen, weil mich der Klappentext wirklich sehr neugierig gemacht hat. Und nach ein paar Seiten konnte man als Leser dann aber doch besser durchblicken und wusste auch wovon die Rede war und das Buch wurde wirklich spannend und hat mich total gefesselt. 


Zafer, den Protagonisten lernt man als zurückgezogenen, jungen Mann kennen, welcher seine Zeit eigentlich nur in seiner dunklen Wohnung an seinem Computer verbringt. Essen bestellt er sich am liebsten per E-Mail bei einer Pizzeria und auch sonst hat er nicht wirklich soziale Kontakte und er legt auch keinen großen Wert darauf welche zu haben. Für Zafer gibt es eigentlich nur seinen Job, er bearbeitet gerade eine Serie, bekommt dann aber auch noch einen anderen Auftrag, mit welchem eigentlich alles beginnt. Zu Beginn der Geschichte lernt Zafer Emily kennen, welche in der Stadt mit ihrer Gitarre singt. Die beiden verstehen sich auf anhieb relativ gut, da beide etwas „anders“ sind. Im Laufe des Buches lernt man Emily ein bisschen besser kennen, dies aber dennoch nur sehr oberflächlich. Genauso ist es bei Zafer, im Laufe der Geschichte erfährt man über ihn relativ wenig, was ich sehr schade finde. Ich persönlich hätte gerne etwas mehr über die Protagonisten und auch ihre eigene Geschichte erfahren. 


Ich, als Leser konnte mich durch die detaillierte Schreibweise der Autorin sehr gut in die Situation hineinversetzen. Und auch nach dem Lesen hat das Buch mich nicht losgelassen, ganz im Gegenteil. Die Technik wird immer moderner und eigentlich sollte das nur ein Vorteil für uns sein, aber ist es das wirklich? Nach dem Lesen von „Dark Noise“ bin ich mir da nicht mehr wirklich sicher. „Dark Noise“ hat mir gezeigt, dass die moderne Technik, welche für uns helfen und auch schützen soll, auch ausgenutzt und gegen uns verwendet werden kann. Immer wieder habe ich mich gefragt, ob die moderne Technik wirklich ein Segen ist oder ob sie auch eine Katastrophe bedeuten kann. 


Margit Ruile hat ein Thema der Zukunft sehr gut aufgegriffen und die Idee der Geschichte wirklich sehr gut und auch spannend umgesetzt. 


Auch wirklich gut gefallen hat mir, dass im Buch die Liebesgeschichte zwischen den Protagonisten nicht im Mittelpunkt stand. 


Fazit


„Dark Noise“ ist ein wirklich sehr gelungener Thriller, welcher mich gefesselt und auch lange nach dem Ende nicht mehr losgelassen hat. Schade fand ich, wie oben schon genannt, dass man als Leser leider sehr wenige Informationen über Zafer und auch Emily bekommen hat und auch das der Anfang des Buches etwas verwirrend war. Trotzdem kann ich das Buch, wirklich empfehlen und gebe dem Buch 4/5 Punkte. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

215 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

dystopie, kerry drewery, marthas widerstand, jugendbuch, roman

Marthas Widerstand

Kerry Drewery , Sabine Bhose
Fester Einband: 426 Seiten
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 16.03.2017
ISBN 9783846600436
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(181)

316 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 121 Rezensionen

liebe, vermont, cider, farmer, farm

True North - Wo auch immer du bist

Sarina Bowen , Nina Restemeier , Wiebke Pilz
Flexibler Einband: 378 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783736305601
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

True North - Wo auch immer du bist

Sarina Bowen , Wiebke Pilz , Nina Restemeier , Nicole Engeln
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 24.04.2017
ISBN 9783785755907
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

True North - Wo auch immer du bist

Sarina Bowen , Wiebke Pilz , Nina Restemeier , Nicole Engeln
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Bastei Lübbe, 24.04.2017
ISBN 9783838785998
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

liebe, exfreund, sarah saxx, saxx, küsse

Küssen verboten, lieben erlaubt

Sarah Saxx
Flexibler Einband: 236 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 28.02.2017
ISBN 9783743125339
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(218)

373 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 103 Rezensionen

liebe, anne freytag, jugendbuch, homosexualität, den mund voll ungesagter dinge

Den Mund voll ungesagter Dinge

Anne Freytag
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 06.03.2017
ISBN 9783453271036
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nachdem ich „Mein bester letzter Sommer“ von Anne Freytag schon gelesen habe, es mich voll und ganz überzeugt hatte und es zu meinen Lieblingsbüchern gehört, musste ich natürlich auch „Den Mund voll ungesagter Dinge“ von ihr lesen. 
Und obwohl ich mir zu Beginn nicht sicher war ob mir „Den Mund voll ungesagter Dinge“ wirklich gefallen würde, da es ja schon ein etwas anderes Thema war, konnte es mich am Ende wirklich komplett überzeugen. 
Der Titel sowie das Cover haben mir wirklich sehr gut gefallen und passen auch sehr gut zu der Geschichte. 

Durch den flüssigen und wirklich sehr angenehmen Schreibstil der Autorin bin ich sehr gut in die Geschichte rein gekommen. Anne Freytag nimmt uns mit auf eine Reise mit der 17- jährigen Protagonistin Sophie, welche gegen ihren Willen mit ihrem Vater zu dessen neue Freundin nach München ziehen muss. Eigentlich ist Sophie sehr direkt und sagt was sie denkt, aber dennoch gibt es eine ungesagte Dinge in ihrem Kopf, welche sie auch für sich behält. Sophie weiß ganz genau was sie will und was nicht. Durch ihre direkte und offene Art war sie mir von der ersten Seite an total sympathisch. Auch durch den detaillierten Schreibstil von Anne Freytag ist es mir als Leser nicht schwer gefallen mich in Sophie hineinzuversetzen. Und wer kennt es nicht? Man ist 17, also alt genug um eigentlich auch mal Entscheidungen alleine treffen zu können, aber trotzdem noch nicht Volljährig um sie dann wirklich alleine treffen zu dürfen und genauso geht es auch Sophie. Als Leser begleitet man Sophie dabei wie Erfahrungen und auch Fehler macht, sich dadurch aber auch weiter entwickelt. Die Kapitel sind aus der Sicht von Sophie geschrieben, wodurch es für den Leser noch einfacher wird sich in die Situationen und auch in Sophie hineinzuversetzen, da man so auch einen Einblick in ihre Gefühle und Gedanken bekommt. Ich als Leser konnte mich in den meisten Situationen wirklich sehr gut in Sophie hineinversetzen und habe mich auch in eigenen Situationen wiedererkannt. 
Neben Sophie war mir auch Alex, von Anfang an sehr sympathisch, dies hatte sich in manchen Situationen im Buch, aufgrund ihres Verhaltens etwas geändert, aber alles in allem habe ich auch Alex wirklich gemocht. Sophies Stiefmutter Lena, von welcher man als Leser gedacht hätte, sie wäre das typische „Stiefmutter-Monster“, war das komplette Gegenteil, Sie und auch ihre beiden Söhne haben Sophie von Anfang an mit offenen Armen in der Familie aufgenommen und auch in Situationen, in welchen man es als Leser nicht erwartet hätte, hat Lena zu Sophie gehalten und sie unterstützt, obwohl Sophie manchmal wirklich unfair zu ihr war. Auch sie habe ich von Anfang an gemocht. 
Anne Freytag ist es mit „Den Mund voll ungesagter Dinge“ wirklich sehr gut gelungen ein Thema, über welches, selbst in der heutigen Zeit, oftmals nicht wirklich offen gesprochen wird, sehr gut in eine spannende Geschichte mit sympathischen und liebenswerten Charakteren zu packen.
Aufgrund des Klappentextes könnte man davon ausgehen, dass es bei „Der Mund voll ungesagter Dinge“ nur um eine Liebesgeschichte handelt. Dies ist aber überhaupt nicht der Fall. Das Thema Liebe ist in dem Buch ein wesentliches Thema, aber weiter geht es auch um Freundschaft, Familie, das Gefühl von niemandem verstanden zu werden und alleine zu sein, aber am Ende doch zu merken, dass dies überhaupt nicht der Fall ist. Um das Erwachsen werden und um die Frage „Wer bin ich eigentlich?“. Anne Freytag ist es wirklich super gut gelungen diese ganzen Themen in eine wirklich tolle, spannende, berührende, aber auch eine etwas andere Geschichte zu packen, welche mich voll und ganz überzeugt hat. 
Wie auch bei „Mein bester letzter Sommer“ gibt es am Ende des Buches eine Playlist, welche die Geschichte noch ein bisschen abrundet und mir wirklich super gefallen hat.
Das Buch hat vom Verlag eine Altersempfehlung ab 14 Jahren bekommen, ich persönlich finde aber, dass das Buch aufgrund einiger Situationen eher für Leser ab 16 Jahren geeignet ist. 

Fazit 
Mit „Ein Mund voll ungesagter Dinge“ hat Anne Freytag mal eine etwas andere Geschichte über das Thema Liebe geschrieben, aber trotzdem eine genauso schöne und auch berührende, welche mich wirklich überzeugt hat. 

Das Buch bekommt von mir 5/5 Punkte und eine klare Leseempfehlung. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

171 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

widerstand, marlene, 2. weltkrieg, auschwitz, historischer roman

Marlene

Hanni Münzer
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.09.2016
ISBN 9783492309479
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover des Buches ist wie auch schon bei „Honigtot“ sehr schlicht, es zeigt eine junge Frau, welche Marlene sein könnte.
Die Geschichte beginnt 2012, Marlene, welche mittlerweile über 90 ist, schreibt gerade an ihrer Biografie. Einige Freunde und ihre Familie ist zusammen gekommen um sich ihre Geschichte anzuhören. Diese beginnt ihm Jahr 1944, als Marlene vor dem zerbombten Prinzregentenplatz steht und ihre Freundin Deborah und ihren Bruder Wolfgang für tot hält. Sie beschließt nach Frankreich zu gehen, aber noch in München trifft sie auf die junge Trudi, welche auch Spionin ist. Zusammen mit ihr macht sie sich auf den Weg nach Warschau um dort weiter für den Widerstand zu kämpfen. Zusammen mit Marlene begibt sich der Leser auf eine emotionale und aufwühlende Reise in ihre Vergangenheit. 
Der Schreibstil ist wie auch schon in „Honigtot“ angenehm, soweit man bei der Thematik von angenehm sprechen kann und sehr bildlich. Während des Lesens, hat man das Gefühl, dass einige Jahre vergehen, was allerdings nicht der Fall ist, Marlene erlebt die ganzen Sachen innerhalb eines Jahres. Hanni Münzer beschreibt die Charaktere sehr genau, wodurch sie ein Gesicht bekommen. Marlene kommt dem Leser in der Geschichte als sehr abgebrüht, kaltherzig, hart und stark vor, dies zieht sich durch das ganze Buch, aber in einigen Situationen und besonders am Ende des Buches merkt man, dass sie eigentlich gar nicht so kaltherzig ist wie sie sich gibt, was sie auch wieder sehr authentisch gemacht hat.Im Laufe der Geschichte tauchen immer wieder Personen aus „Honigtot“ auf, ob negative als auch positive. Einige lose Fäden, welche es schon in „Honigtot“ gab, führen am Ende von „Marlene“ zusammen, was mir sehr gut gefallen hat. 
Anders als bei „Honigtot“ fand ich, dass Hanni Münzer bei „Marlene“ die Situationen nicht zu detailliert beschrieben hat, was ich sehr gut fand. 
Fazit
In „Marlene“ geht eine sehr emotionale, bewegende Geschichte, welche sehr zum Nachdenken anregt, weiter. Das Buch bekommt von mir 5/5 Punkte. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

liebe, lucy und ryan, elena mackenzie, verrat, schuld

Lucy und Ryan

Elena MacKenzie
Flexibler Einband: 232 Seiten
Erschienen bei Piper, 13.07.2016
ISBN 9783492500036
Genre: Romane

Rezension:


Meine Meinung 


Das Cover des Buches hat mir sehr gut gefallen, es ist schlicht und zeigt ein verliebtes und glückliches Paar, was wirklich sehr gut zur Geschichte passt. 



Seit einem Autounfall vor 2 Jahren, bei welchem Lucy ihren Vater verloren und ihre Mutter zu einem Pflegefall wurde und einem Exfreund, welcher sie nicht unterstützt und sie nicht verstanden hat, lässt sie niemanden, außer ihre besten Freundin, an sich ran. Dies ändert sich aber, als sie eine Wohnung erbt und dort auf Ryan trifft, welcher sie nicht, wie andere Männer, kalt lässt. 


Schon am Anfang des Buches merkt man, dass Lucy, die Protagonistin, nicht wirklich glücklich ist, mit dem Leben, welches sie gerade führt. Sie hat Geldprobleme und auch der Unfall, lässt sie nicht los. Als sie dann erfährt, dass sie eine Wohnung geerbt hat, hofft sie, dass ihre Geldprobleme sich damit vermindern. Was sie aber allerdings nicht weiß, dass es noch einen Erben gibt, Ryan. Ihn lernt sie schon kurz vor der Besichtigung der Wohnung kennen und die beiden haben keinen guten Start, was das zusammenleben der beiden nicht gerade erleichtert. 

Lucy war mir von Anfang an sympathisch und ist mir gleich ans Herz gewachsen. Genauso wie Ryan, auch wenn er am Anfang nicht gerade nett zu Lucy ist, merkt man aber schnell, dass er in Wirklichkeit gar nicht so ist. 


Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und schön, wodurch sich das Buch gut hat lesen lassen. Die Neckereien zwischen Ryan und Lucy haben mir gut gefallen und mich auch zum Lachen gebracht. Schon nach kurzer Zeit merkt man die Spannung zwischen Ryan und Lucy und kann die Funken förmlich sprühen sehen. Die meisten Kapitel sind aus der Sicht von Lucy geschrieben, bei wichtigen Situationen, wurde es auch aus der Sicht von Ryan geschrieben, was mir gut gefallen hat. Ich hätte aber gerne noch ein paar mehr Kapitel aus der Sicht von Ryan gehabt. 


Lucy wie auch Ryan entwickeln sich zusammen aber am meisten alleine sehr viel weiter. Lucy sieht ein, dass sie keine Schuld am Unfall hat und dass ihre Eltern nicht gewollt hätten, dass sie unglücklich ist. Genauso überdenkt Ryan einige Entscheidungen, welche er getroffen hat. Beides führt dazu, dass sie meiner Meinung nach glücklicher und auch erwachsener werden. 

Schade finde ich es, dass das Buch nur 229 Seiten hat, ich hätte gerne noch ein bisschen mehr von Lucy und auch Ryan gelesen, die beiden noch ein bisschen mehr zusammen erlebt. 


Fazit 


Elena Mackenzie konnte mich mit „Lucy und Ryan“ als Auftakt der „Pretty Lies“-Reihe wirklich überzeugen. Das Buch hat sich schön lesen lassen. 


Das Buch bekommt von mir 5/5 Punkte. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

164 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

liebe, könig, sklavin, schreiben, raisa

Feuer und Feder

Kathy MacMillan , Julian Haefs , Carolin Liepins
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 03.04.2017
ISBN 9783407747969
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

235 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

liebe, erotik, studentenleben, geheimnisse, wg

Berührt

Robin Lyall
Flexibler Einband: 296 Seiten
Erschienen bei Arena, 03.01.2014
ISBN 9783401504780
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
174 Ergebnisse