Seelensplitter

Seelensplitters Bibliothek

1.088 Bücher, 755 Rezensionen

Zu Seelensplitters Profil
Filtern nach
1091 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Bibel. Das Projekt

Reinhold Batberger , Barbara Honigmann , Navid Kermani , Hermann Kretzschmar
Audio CD
Erschienen bei der Hörverlag, 11.10.2016
ISBN 9783844522846
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein Versuch diesem Projekt eine gerechte Rezension zu schreiben, einfach sehr vielfältig und ich kann nicht auf alles eingehen.

Die Bibel?
In 66 Büchern ist die Bibel aufgeschlüsselt doch es gibt nicht nur 66 Geschichten es gibt sehr viele Geschichten in der Bibel, wenn man von den Zusatzbüchern Tobit und wie sie heißen absieht. Mit ihnen ist es noch einiges mehr an Stoff, mit dem man sich beschäftigen kann.
Die Bibel gibt es heute in vielen verschiedenen Sprachübersetzungen, allein im Deutschen Sprachgebrauch gibt es viel mehr Übersetzungen als mir manchmal lieb ist, sei es:
Gute Hoffnung, die Gute Nachricht, Luther (allein hier gibt es gerade mehrere Fassungen), Elberfelder, Schlachter, und so viele andere.
Auch Kinderbibeln gibt es auf dem Markt. Hier werden meist nur die wichtigsten Passagen der Bibel am Rand erwähnt.
Umso überraschter war ich auch über dieses Hörbibel Projekt das ich durch den Newsletter entdecken durfte.

Passt das gehörte mit der Bibelfassung zusammen?
Nein. Nicht weil es nicht irgendwie Biblisch ist was ich hier hören könnte, sondern deswegen, dass die Geschichten die in der Bibel auftauchen, vor allem die Bücher aus der Bibel in Hörspielen dargestellt werden.
Und genau hier tat ich mir irgendwann ziemlich schwer.
Denn die Hörbücher sind so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Wie Eis und Feuer. Wie Liebe und Hass und doch finde ich Parallelen zur Bibel.
Wie würde ich die Bibel umsetzen, wenn ich die Geschichten wie sie in der Bibel zu finden sind, nicht so wieder geben darf, sondern genau in meinen Worten, genau in meinen Denkmustern.
Und doch muss ich mich breit fächern, denn die Bibel sollte ja nicht verfälscht werden.
Ein Projekt, das alles andere als einfach ist, umzusetzen.
Gut finde ich hierbei das Begleitbuch. Das mir zeigt, wie ich mit der Geschichte umgehen darf, was mir die Sprecher näher bringen möchte. Wie das alles überhaupt Geschichtlich auch zusammenpasst und wie die Bibel wie wir sie heute entdecken dürfen, existiert.
Eine wirklich breite Bandbreite, und das ist auch für mich irgendwann etwas zu viel auf einmal gewesen,

Geschichten:
Es gibt Geschichten, mit denen ich wirklich was anfangen kann, und umdenken darf, es gibt aber auch Geschichten die hier vertont worden sind, die mir leider etwas in den Ohren weh getan hat. Sei es weil ich einem MRT ausgesetzt war, wo Stimmen noch dazwischen waren, und ich hatte wirklich das Gefühl im Tohuwabohu zu stecken.
Auch fand ich es berührend, wie manche harte Geschichte in der Bibel mir näher gebracht wird, so dass sie nicht mehr fern auf mich zugreift, sondern an mein Herz geht.
Eine andere Geschichte glich ein bisschen der Verschwörungstherorie von 9/11.
Andere Geschichten haben mir zu viel Freiraum geboten. Da wäre die Handlung von Maria und Petrus. das fand ich dann etwas zu heftig und fand das auch nicht gerade schön.
Und ich kann euch nur ein bisschen von den Geschichten erzählen, dazu ist das Hörbuch zu kompakt um wirklich auf alles einzugehen.

Detailreich:
Dadurch dass in dieser Fassung so viele Freiheiten und zugleich so viele Einzelheiten stecken, kann und konnte ich das Hörbuch nicht an einem Stück lesen und musste immer wieder pausieren. Dennoch finde ich die Idee und die vielen Möglichkeiten die Bibel umzusetzen interessant und zugleich spannend, denn sich an solch ein Projekt zu trauen, ist nicht wirklich einfach.

Empfehlung?
Ich kann euch das Hörbuch mit bestimmen Bedenken wunderbar empfehlen.
Einmal dadurch dass es euren Horizont der Bibel erweitern kann, andererseits solltet ihr aber wissen, es heißt Bibel und die Bibel wird in gewissen Punkten auch bearbeitet aber doch so frei und so außergewöhnlich das ich nicht direkt von der "Bibel" sprechen kann.

Wer aber sich gerne einfach mal neu mit der Bibel befassen möchte, neu über das alles was in der Bibel steht beschäftigen möchte, und zugleich vielleicht noch nicht einmal die Bibel kennt, sollte sich überlegen, ob dieses Projekt helfen könnte, sich an die Bibel neu oder überhaupt heran zu wagen. Denn vieles was wir heute leben, haben schon Menschen vor uns erlebt. Vielleicht in anderen Facetten oder Mustern, doch Ähnlichkeiten sind vorhanden.

Bambis:
Hier wird es für mich wirklich schwer. Einerseits finde ich das ganze Projekt cool, doch nicht jede Geschichte hat mir gefallen oder gar fand ich die toll. Deswegen ist es schwer. Denn andere Geschichten dagegen haben wirklich ganz gezielte Punkte die toll sind.
Ich würde dem Buch sozusagen wenn ich jetzt meine Bewertung abgebe nicht wirklich gerecht werden.
Deswegen gebe ich dem Buch drei Sterne.
Es sind aber Bambis, die wandelbar sind, die sich verformen könnten zu vier bis hin zu zwei. Je nachdem wie ich das Hörbuch betrachte. 

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

51 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

schuld, mystery, jugendroman, liebe, tod

Brennt die Schuld

Heidrun Wagner , Miri D'Oro
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Oetinger 34 ein Imprint von Verlag Friedrich Oetinger, 24.10.2016
ISBN 9783958820296
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Jugendbuch:
Brennt die Schuld

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Diesen Punkt dürft ihr auf meinem Blog entdecken :)

Inhalt in meinen Worten:
Wenn du deine Vergangenheit nicht kennst, die dich doch ausmacht, und weswegen dir deine Eltern nicht vergeben können, dein Freund ein falsches Spiel mit dir spielt und du immer mehr in Abgründe blickst, dann willst du nur eines. Dein Schicksal selbst in die Hand nehmen und dem Fangnetz das dir der Vogelbauer stellt, entkommen.
Doch was ist, wenn dein Fuß schon längst in der Schlinge steckt und du Stück für Stück die vermeintliche Wahrheit heraus findest?
Wirst du dich stellen oder alles daran setzen, um dich selbst zu schützen?
Diese Fragen, kann euch nur dieser zweiter Teil beantworten, der unbedingt das Vorwissen zu Teil benötigt.

Wie fand ich das Buch?
Obwohl ich die Reihe "Wenn du vergisst - brennt die Schuld - in deinem Herzen" an sich super finde, hab ich gerade mit dem zweiten Teil etwas zu kämpfen gehabt, denn es gab leider einige Punkte die sich in die Länge gezogen haben und das Ende hat sich sehr überschlagen.
Jedoch wird ein Puzzle Stück nach dem anderen aufgedeckt und der Abgrund der sich dazu auftut um so tiefer.
Bis es letztlich und vielleicht schon immer um das Leben geht.
Heidrun hat viele spannende Fäden gesponnen, die leider noch nicht in diesem Band aufgeklärt werden und deswegen brauch ich so bald als möglich den dritten Band um endlich herauszufinden, wie es mit der Protagonistin ausgeht und wer der wahre Täter ist. doch steckt nicht in jedem Opfer auch ein Täter?

Schreibstil:
Wie auch schon in Band 1 finde ich den Schreibstil gut. Er ist meist in der Sicht von Zoe gehalten und ich darf erkennen, wie wertvoll es ist eine Geschichte hinter sich zu haben, selbst wenn sie nicht die einfachste gewesen sein sollte.

Spannung:
War dieses mal nicht ganz so gegeben wie in Band 1. Dafür waren aber viele liebevolle Details gesetzt, die alle zusammen ein rundes Bild abgeben. Gerade am Ende hat sich die Spannung aber leider ziemlich überschlage. Hier hätte ich mir weniger am Ende und mehr zwischen drin gewünscht.

Charaktere:
Sind teilweise etwas im dunklen gewesen. So wurde auch nicht wirklich erkennbar was dahinter steht, und wie es zu den Charakteren gekommen ist.
Was ich aber schön finde, dass Zoe sich mit ihrem Alten Leben auseinander gesetzt hat und mittlerweile offen ist, für Veränderung und Neues.

Fazit:
Ein zweiter Band der die ein oder andere Schwäche aufzeigt, dennoch liebenswert und Neugierde weckend ist. Ich will unbedingt wissen, wie und wann Zoe das Geheimnis das sie umfließt löst - und ob sie es schafft, ihre dunkle Seite die im Buch immer wieder aufblitzt, unter einen Hut zu bekommen und zu erkennen, das jede Schwäche eine Stärke und jede Stärke eine Schwäche beherbergt.

Sterne:
Ich gebe diesem Buch vier Sterne.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

hörbuch, j.m.barrie, ab 8 jahre, kinderbuchklassiker, cbj audio verlag

Peter Pan

J. M. Barrie , Adelheid Dormagen , Rufus Beck
Audio CD
Erschienen bei cbj audio, 14.11.2016
ISBN 9783837137705
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Hörbuch:
Peter Pan

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Dieses Hörbuch hat ein paar Besonderheiten und die ein oder anderen Punkte erläutere ich euch im Original Beitrag meines Blogs :).


Wenn ihr auf das Banner klickt, kommt ihr zur Besonderen Aktion von cbj!!!

Inhalt in meinen Worten:
Wendy bekommt von einem fliegenden Jungen Besuch. Die Nanny von ihr und ihren Brüdern ist ein Hund und die Eltern leben im besinnlichen London im 1900 Jahrhundert. Warum kommt aber Peter Pan stets zu Wendy und was bedeutet es, immer Kind zu sein?
Dieses Hörbuch entführt in eine Welt voller Zauber, Abenteuer, Freundschaft und einer Menge Mut.

Wie fand ich das Hörbuch?
Dieses Hörbuch ist eine Perle. Einerseits weil ich nun endlich weiß was es mit Peter Pan zutun hat und wer dieser besondere Junge ist, und warum Elfen und Feen entstehen und das Tinker Bell nicht immer bei Peter Pan dabei war.
Jedoch wurde ich überrascht, denn wenn ich die anderen bekannten Geschichten über Peter Pan im Kopf hatte, so nimmt dieses Hörbuch eine ganz andere Wendung, die ich einfach schön finde.
Denn nicht immer bekommt man das, was man auch vermeintlich glaubt bekommen zu müssen.

Charaktere:
In diesem Buch kommen so viele besonderen Charaktere vor, das ich euch gar nicht alle erwähnen kann. Jedoch finde ich es schön zu erfahren, was mit Wendy passiert, wenn sie erwachsen wird und das der kindliche Glaube wirklich ein besonderer Zauber ist.
Auch lerne ich Tiger Lili kennen, Hook und wie dieser zu einem Piraten wurde. Ich lerne eine Fantasy Welt kennen, die für sich allein schon eine riesen Leistung vom Autor ist.
Gerade dieses ganze drum herum macht dieses Hörbuch sehr lohnenswert um es zu hören.

Sprecher des Hörbuches:
Rufus Beck passt sehr gut zu diesem Hörbuch. Einerseits weil er einfach so zauberhafte Bücher schon gut besprochen hat (Wie z.B. Harry Potter), aber auch seine Einfühlsame und zugleich eigene Welt bildende Stimme ermutigt sich mit diesem Hörbuch wegzuträumen.

Spannung:
Für mich ist da die Spannung am meisten gewesen, wo ich nicht schon in anderen Fassungen dazu etwas hörte. Sondern mich überraschen lassen konnte. Denn das ist mehr als wertvoll.
Deswegen kann ich zwar nicht total spannend sagen, aber überraschend anders ist es eben.

Fazit:
Ich kann euch dieses besondere Hörbuch über einen Jungen der niemals Erwachsen wird nur wärmstens empfehlen. Es ist herzlich, lebendig und faszinierend erzählt und zugleich ist es für kleine Kinder und große Kinder gleichermaßen schön.

Sterne:
Wie sollte es anders sein, dieses Hörbuch muss 5 Sterne erhalten!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

25 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 12 Rezensionen

foxgirls, buch, foxgirl, book, lesen

FOXGIRLS - Magie liegt in der Luft

Sabine Städing , Maria Karipidou
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei cbt, 26.09.2016
ISBN 9783570164471
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Buch:
Foxgirls
Magie liegt in der Luft

Erwartung und Aufmerksamkeit:
Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog, wo ihr auch den Link zum Ersten Teil der Reihe entdecken könnt.

Inhalt in meinen Worten:
Es treibt sich ein Mensch in Hamburg herum der alle geistlichen Wesen verschleppen möchte, doch da sind noch die Wölfe und Füchse, die ganz klar etwas dagegen haben, als auch noch ein Gespenst spurlos verschwunden ist, ist klar: Puder und Bonnie müssen sich mit den Wölfen zusammentun.
Zusammen wollen sie bei einem Schloss Zelten, dort erwartet sie auch ein Auftrag, die Kammerzofe ist verschwunden und die Gräfin möchte sie gerne wieder zurück.
Obwohl das Zelten helfen soll, um die Jugendlichen Gestaltwandler zu schützen, geschehen hier die größten Abenteuer und ein Werwolf treibt sein Unwesen. Doch gerade dieser Werwolf muss gerettet werden, denn es ist der Freund der Jugendlichen.

Wird es klappen das der Werwolf zu retten? Wer sind die Geister die dann auch noch ein wertvolles Mitglied vermissen und wie wird es im Thema Liebe weiter gehen?
Das und viele andere Fragen, kann euch nur das Buch erzählen.

Wie fand ich das Buch?
Ich fand es sehr leicht in dieses Buch hinein zu finden. Und ich vermute das Menschen die Band 1 nicht gelesen haben, dennoch sich in diesem Buch wunderbar zurecht finden.
Die Handlungen die im Buch mich beschäftigen, sind spannend und es ist eine Freude mit Puder und Bonnie das Abenteuer zu bestreiten.

Charaktere im Buch:
Dieses mal müssen sich die Foxgirls und die Wölfe zusammen tun, denn die Jäger sind da, und diese meinen es absolut nicht gut mit den besonderen Wesen. Und nur durch das Zusammenhalt kann etwas gutes passieren. Dieses mal ist aber auch ein normaler Jugendlicher ohne besondere Magie mit dabei, und diesen Charakter finde ich in diesem Buch genial.
Durch die bunte Mischung der Charaktere hat das Buch auch etwas magisches. Hin und wieder waren mir die Charaktere aber auch etwas zu viele auf einmal, und die Autorin versuchte auch jedem Charakter seinen Platz gut vorzubereiten im Buch. Und gerade weil es so viele Charaktere im Buch sind, bin ich mir fast sicher, dass die Autorin noch ein Abenteuer der Foxgirls in das rennen setzt.
Denn ich möchte gerne wissen wie es mit dem Kitsune weiter geht, wie Silas mit dem was ihm geschehen ist gut umgeht und wie Kuno in die Clique der Jugendlichen findet und dabei die Schatten die sein Vater auf ihn wirft, los werden kann.
Rundherum also eine kluge Wahl, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass die Autorin ein oder zwei Charaktere nicht ganz so toll in das Rennen geschickt hätte.

Spannung:
Die ersten paar Seiten musste ich mich erst mal wieder in das Abenteuer und den besonderen Flair der Foxgirls hinein finden, als mir das aber gut gelungen ist, passierte ein Abenteuer nach dem anderen und ich musste manchmal ziemlich schlucken, denn auch wenn manches vorhersehbar war, so war es immer wieder für mich überraschend mit welchen Gefühlen und Hoffnungen, Wandlungen und Veränderungen die Jugendlichen umgehen mussten.

Geschichte:
Ich finde es schön, wie die Autorin die Spannungsfäden und alte Fäden aus dem Ersten Buch aufgriff, und damit in eine neue Geschichte hinein verweben konnte. Ich hoffe das manche Stränge die in diesem Buch noch nicht komplett für mich zu Ende besprochen sind in einem dritten Abenteuer zur Geltung kommen.

Schreibstil:
Diese Geschichte ist vor allem in einem Alles Wissenden Ich erzählt. Der mich in die Geschichte hinein zieht, aber auch hin und wieder in der Ichform erzählt.

Fazit:
Dieses Buch steht dem ersten in nichts nach und konnte mich begeistern. Wer das Erste Buch nicht kennt, sollte sich dennoch nicht scheuen, einen näheren Blick in das Buch hinein zu werfen und sich von den starken Mädels die im Buch unterwegs sind, in den Bann zu ziehen.
Jedoch hätte ich mir hin und wieder weniger Charaktere gewünscht und vor allem waren gerade am Anfang etwas längere Momente, wo ich die Spannung vermisste.
Wer auf Mädchenpower, Liebe und ein bisschen Magie steht, der sollte auf jeden Fall dieses Buch in in die Hand nehmen.

Sterne:
Ich gebe den Foxgirls vier Sterne, hoffe aber auf eine dritten Teil.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 4 Rezensionen

Dreizehn wilde Weihnachtskerle

Barbara van den Speulhof , Susanne Göhlich
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 22.09.2016
ISBN 9783737340670
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Kinderbuch:
13 wilde Weihnachtskerle

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Dieses Buch Punkt findet ihr auf meinem Blog :)

Inhalt in meinen Worten:
Dreizehn wilde Weihnachtskerle, versprachen zwei Kindern, dass sie im nächsten Jahr einen Weihnachtsbaum haben werden. Um dieses versprechen zu erfüllen, müssen diese Wichtel jedoch unbedingt nach Deutschland und das am besten nach Hamburg.
Doch dieses Abenteuer löst so manche unangenehmen und unvorbereiteten Überraschungen.
In Hamburg auf dem Weihnachtsmarkt gibt es auf einmal einen Orangenregen, eine lange Wurstkette die von Geisterhand durch die Straße wandert und diverse andere Kuriositäten.
Zum Glück finden sie zwei Kinder die den Dreizehn Wichteln helfen wollen, diesen Wunsch den zwei Kinder haben, zu erfüllen.
Wie dieses Abenteuer endet und was noch alles verrücktes passiert, das erfahrt ihr in diesem Zuckersüßen Kinderbuch.

Wie finde ich das Buch?
Genial. Einerseits weil man das Buch wunderbar als Adventskalender für Kinder nutzen kann, so kann man dieses Buch aber auch in einem Rutsch lesen und kann sich manchmal vor Lachkrämpfen nicht schützen.

Charaktere:
Die Dreizehn Weihnachtskerle sind einfach zuckersüß und alle Dreizehn haben ganz verschiedene Charaktere. Der Kluge, der Schnelle, der Hungrige, der Tierliebende, und viele andere und gemeinsam ergibt sich daraus ein wunderbares Wichtelbad.

Die Kinder, die den Dreizehn helfen sind kluge und auch liebevolle Kinder, die gerne helfen.
Doch dabei geraten sie in das Visier der Eltern, die diese merkwürdigen und ungewöhnlichen Aktionen, die während des Dezembers stattfinden, sich nicht anders erklären können, als das die Kinder Schabernack betreiben.

Allein die Familie wo die Dreizehn Wilde Weihnachtswichtel unterkommen, ist toll. Sehr auf Harmonie bedacht auch wenn es hin und wieder einen Streit gibt.
Alles geschieht mit Respekt, Liebe und Hoffnung. So wie man sich eben Weihnachten wünscht.

Spannung im Buch:
Ist definitiv gegeben. Obwohl es eher Kurzgeschichten sind, die sich doch zu einer großen Geschichte zusammenfügen, hat dieses Zusammenspiel der Geschichten etwas faszinierendes.
Einmal weil man nie weiß, was im nächsten Moment passiert, andererseits weil es auch spannend ist, wie das Baumrätsel gelöst werden wird.

Schreibstil:
Frisch, Frech und Munter. So zumindest wirkte der Schreibstil. Am besten fand ich das es Kindgerecht, und auch sehr humorvoll beschrieben ist, was gerade passiert. So hatte ich das Gefühl wirklich dabei zu sein, statt nur am Rande zu beobachten.

Fazit:
Ihr liebt Adventskalender und dabei wollt ihr gerne überrascht werden? Greift zu diesem tollen Kinderbuch. Ihr liebt friedliche und besinnliche Weihnachten? Greift zu diesem Buch.
Rundherum eine tolle Geschichte um Dreizehn wilde Weihnachtskerle die nur eines im Kopf haben - glücklich zu machen.

Sterne:
Ich gebe diesem süßen Kinderbuch ganze 5 Sterne.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

palalu, pazit sarit schraga, celine geser, taugenichts verlag, palalu die zauberkuh

Palalu die Zauberkuh

Pazit Sarit Schraga
Fester Einband
Erschienen bei Der Taugenichts, 05.05.2016
ISBN 9783981564617
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Kinderbuch:
Palalula die Zauberkuh

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog :)

Inhalt in meinen Worten:
Anneliese ist einem Schmetterling hinterher gelaufen, doch dabei hat sich die kleine verirrt. Als sie so in der Wiese war, kam die Tochter von Palalu vorbei, ihre Mutter (eine Kuh) folgte ihr direkt und so kommt es zu einem witzigen Schlagabtausch zwischen Anneliese und Palalu.
Bis die Kuh bemerkt das das Mädchen sich verlaufen hat. Doch Palalu hat ein weiches Herz und hilft Anneliese ihre Mama zu finden.
Was der Mond, Farben und auch Freundschaft in diesem Buch zutun hat, solltet ihr selbst heraus finden.

Wie fand ich das Kinderbuch?
Der erste Eindruck war etwas gewöhnungsbedürftig, denn die vielen bunten Farben haben mich fast erschlagen. Doch als ich mich Stück für Stück durch die Geschichte gelesen habe, wusste ich schnell, wie es dazu kommt, dass das Kinderbuch so bunt ist.

Schreibstil:
Das Buch ist in einer Reimform gehalten. Dabei wird mit der Sprache auf eine sehr schöne Art gespielt und ich darf als Kind einem Erzähler zu hören, was es mit den drei Wesen zutun hat.

Charaktere:
Anneliese wirkte etwas aufmüpfig und etwas frech. Da kann die Kuh Palalu aber gut kontern. Dagegen ist Sue die Tochter von Palalu etwas unscheinbar, ich vermute diese bekommt im zweiten Buch noch ein bisschen mehr Aufmerksamkeit.

Spannung:
In einem Kinderbuch von so kurzer Weile kann man schlecht von Spannung sprechen, jedoch glaube ich, dass Kinder mit drei Jahren sich in die Kuh Palalu verlieben und dabei immer neues entdecken wollen. Denn dafür bietet das Buch viel Spielraum.

Autorin:
Was mich am meisten und auch am tiefsten berührte, war das die Autorin Jüdin ist. Ich finde gerade den jüdischen Glauben spannend, weil er letztlich (zumindest glaube ich das) die Ur-Religion von diversen anderen Religionen ist.

Empfehlung?
Wer sich nicht gruselt vor zu vieler bunter Farbe im Buch, ist hier mit seinen Kindern auf jeden Fall gut aufgehoben. Denn das Buch ist lebendig erzählt, meiner einer Prise Humor und einem witzigen Schlagabtausch in den Dialogen.

Fazit:
Ein Kinderbuch aus einem etwas unbekannteren Verlag, das jedoch definitiv Aufmerksamkeit verdient. Und ich bin gespannt, welche Bücher aus diesem Verlag noch kommen werden.

Sterne:
Ich gebe Palalu 4 Sterne

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Antonia rettet die Welt – Papageienparty

Katrin Zipse
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Magellan, 25.07.2016
ISBN 9783734850165
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Jugendbuch:
Antonia rettet die Welt
Papageienparty

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Warum dieses Buch zu mir fand? Das könnt ihr auf meinem Blog lesen :)

Inhalt in meinen Worten:
Antonia will auf gar keinen Fall nach Ungarn, doch ausgerechnet ihre Mutter will das. Ihr Vater arbeitet dort und nachdem es alles etwas länger dauern wird, muss sich Antonia im Vergleich zu ihren großen Geschwistern unterordnen. Doch nicht mit Antonia. Und so kommt es das sie ziemlich riskante und auch lustige Szenen erlebt, die doch dafür dienen sollen, ihrer Mutter zeigen, dass sie schon groß ist und zu Hause bleiben kann.
Lässt ihre Mama sich umstimmen? Und was haben diese Papageien auf sich, die Antonia sucht.
Das verrät euch nur dieses Buch.

Wie fand ich das gelesene?
Ich kam leider nicht ganz in das Buch hinein. Das Buch zog sich auf den ersten Seiten wirklich sehr. Irgendwann durfte Antonia aber an Fahrt aufnehmen und so überschlug sich das ein oder andere Ereignis und ich saß lachend auf meinem Bett und konnte manchmal vor lauter Tränen nichts sehen, weil ich so lachen musste.
Obwohl dieses Buch sehr viel Humor und sehr viel Tiefe hat, schafft das Buch nicht immer zu überzeugen, denn irgendwann triftet Antonia etwas zu sehr in ihrer Fantasie ab.
Letztlich ist aber diese Mischung für so ein quirliges Mädchen, wie es Antonia ist, perfekt gewählt.

Schreibstil:
Ich darf die Geschichte aus den Augen von Antonia entdecken. Mit vielen lustigen, charmanten und auch ernsten Dialogen die sie führt, komm ich in das Buch und muss staunen, was so alles in einem kleinen Kopf für Verbindungen erstellt werden.

Spannung:
Wie gesagt auf den ersten Seiten (ca 60 Seiten) zog sich das Buch sehr in die Länge und ich kam anfangs nicht mit der Geschichte zurecht. Nach und nach fand ich tiefer hinein und war amüsiert, wie so ein Abenteuer Buch das nicht nur für Mädchen geeignet ist, vieles in sich verpackt.

Themen im Buch:
Tierliebe und wo sie anfängt aber auch wo sie enden kann.
Freundschaft.
Erwachsen werden.
Staunend die Welt annehmen.


Fazit:
Eine Geschichte die nach einem Nachfolger schreit und für Jungs sowie Mädchen wunderbar geeignet ist und einlädt sich entführen zu lassen in eine bunte Gedankenwelt.
Antonia ist ein quirliges Mädchen, das man so auch in der Nachbarschaft finden kann, und wo junge Jugendliche eine herrliche Freude haben.

Sterne:
Dem Buch gebe ich 4 Sterne.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

pastorin, familie, pastrix, theologie, studium

"Ich finde Gott in den Dingen, die mich wütend machen"

Nadia Bolz-Weber , Christian Rendel , Christina Brudereck
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Brendow, J, 01.05.2015
ISBN 9783865067807
Genre: Sachbücher

Rezension:

Meine Meinung zum Buch:
"Ich finde Gott in den Dingen, die mich wütend machen"
Pastorin der Ausgestoßenen

Erwartung und Aufmerksamkeit:
Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog :)

Inhalt in meinen Worten:
Nadia. Eine Pfarrerin die so einiges hinter sich bringen musste, um dort wo sie jetzt ist, zu landen und gerade das macht Mut. Nicht jeder muss so einen Lebensstart hinlegen, um Gott zu erfahren, doch die die es leider machen müssen, ein Leben anzufangen, das mit mehr Steinen als Wegen gezeichnet ist, können von ihr eher etwas annehmen, als es vielleicht von anderen Menschen der Fall ist.
Nadia schreibt Lebendig und immer wieder mit dem Blick zu Jesus über ihr Leben, und wie die Gemeinde, in der sie gerade tätig ist, wuchs und dabei Menschen die am Rand des Lebens stehen mitgerissen werden und wieder Lebensmut und Willen finden, sich von den fiesen und gemeinen Meinungen von manch anderen Christen frei schwimmen können und dabei lernen, sie können nichts zu der Gnade Jesus zu tun, außer sich lieben zu lassen.

Meine Gedanken zum Buch:
Ich hab Respekt vor Nadia.
Ein Mensch der viele Höhen und Tiefen erleben musste, die manch anderen Menschen eher straucheln und auch am Boden liegen bleiben lassen. Doch Nadia hat Lebenswillen und Mut, und zugleich einen Glauben, der hin und wieder wirklich schrecklich geprüft wird, und dennoch hält sie an dem EINEN fest und lässt es nicht zu dass sie aufgibt.

Schreibstil:
Die Autorin schreibt in diesem Buch von und über sich selbst. Sie nimmt mich Kapitelweise mit in ihr Leben, und wie sie manch Widrigkeit überstehen musste. Aber auch erklärt sie in jedem Kapitel, was ihr Weg war, wie sie weiter gehen konnte, ohne dass sie dem Leser eine Klatsche in das Gesicht gibt, sondern in dem sie einfach nur von sich selbst erzählt und bei sich bleibt und niemals in der DU Botschaft schreibt.
Es sind viele Gedanken in diesem Buch versteckt, so dass ich dieses Buch nicht auf einen Happs lesen konnte, ohne etwas zu verlieren. So bin ich Kapitelweise an das Buch heran gegangen und merkte: Dieses Buch hat mir auch einiges zu sagen, Blickwinkel werden neu gesetzt, Dankbarkeit und Hoffnung entsteht und Leben und Hoffnung und vor allem die Gnade springt aus jeder Zeile des Buches.
Obwohl manche Dinge immer noch nicht näher erklärt werden, wie die Rituale in der Evangelischen Kirche von statten gehen, und was es bedeutet dies oder das zu tun, hab ich dennoch das Gefühl, das meine ersten Fragen die ich durch das zweite Buch von ihr hatte, beantwortet bekommen habe.

Gedanken:
Nadia erzählt in diesem Buch von Alkoholmissbrauch, davon das Menschen ihr Leben beenden wollten und dennoch gerade rechtzeitig gerettet worden sind, von Menschen, die nicht das eine sein wollten und das andere wurden.
Alles Punkte, die man in gewissen Gemeinden mit Teufelsaustreibungen und diversen Verleugnungen erduldet aber niemals respektiert, doch gerade Nadia ist da anders. Sie ist für jeden da. Egal ob nun Homo, Bi oder Hetero, egal ob aus einer Frau ein Mann wurde oder auch umgedreht. Sie ist da. Nimmt an die Hand macht aber auch sofort klar, hi ich werde dich enttäuschen, lege deine Hoffnungen also nicht in mich, sondern in Jesus.
Diese Mischung lässt mich staunend und hoffend da stehen, und ich hoffe das viele Menschen die Bücher von Nadia lesen, und offen sind, für Veränderungen, ohne das sie den Gegenüber verändern wollen.
Veränderung fängt in der Regel bei sich an, und niemals bei dem anderen.
Ich wünschte ich hätte eine Pfarrerin in meiner Nähe die so tickt wie Nadia, die sich wirklich um jedes einzelne Schäfchen so kümmert und dem Menschen klar macht, ich mag dich wie du bist, aber Jesus hat noch mehr Liebe als ich.

"Denn wie viele Menschen wollen Götter sein, und doch wurde nur ein Gott ein Mensch."

Fazit:
Ein Buch das kritisch beleuchtet und nachfragt, das aber die Gnade in den Vordergrund schiebt und klar sagt: Du bist geliebt, wie du bist.
Es möchte einladen zu sich selbst neu zu entdecken und alte Gedankenmuster zu sprengen.

Sterne:
Nadias Buch muss einfach 5 Sterne bekommen. Denn ich habe wirklich Respekt vor dieser GENIALEN Pfarrerin!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

jugendbuch, stormglass, agenten, kinder, spannend bis zum ende

Stormglass - Das Tesla-Beben

Andy Deemer , Ann Lecker
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Aladin Verlag, 29.09.2016
ISBN 9783848920730
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Kinder/Jugendbuch:
Stormglass Teil 2
Das Tesla - Beben

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Diesen Punkt sowie die Rezension zum ersten Teil findet ihr auf meinem Blog :)

Inhalt in meinen Worten:
Jack/Hale möchte unbedingt sein neues Wissen ausprobieren, dabei bringt er sich leider öfters in Gefahr als ihm lieb ist. Als die Klasse auch noch einen Ausflug zu einer Auktion machen, und dabei ein Koffer mit einer Waffe verschwindet, denken die meisten, Jake hätte damit zutun. Doch weit gefehlt. Denn ausgerechnet die Erzfeinde seines Agententeams steckt dahinter.
Was Erdbeben, Geschwisterhass und ein Schulverweis gemein haben? Das könnt ihr in diesem Spannungsgeladenen Buch entdecken.

Wie fand ich das Buch:
Ging es im Ersten Teil der Reihe darum, dass ich Jake und sein Team kennen lerne, sowie darum was Stormglass macht, so finde ich in diesem Abenteuer mehr Abenteuer, Action und intensive Phasen als es im ersten Teil der Fall war.
Jedoch kann man dieses Buch auch ohne die erste Geschichte gut lesen, denn das wichtigste bekommt der Leser mit.

Geschichte:
Was mir hier wieder sehr gut gefällt, dass ich eine Information über ein Erdbeben bekomme das 1989 geschehen ist. Und welche Folgen ein Erdbeben mit sich bringen kann. Sei es verletzte, zu wenige Ressourcen,Wiederaufbau und vieles mehr. Das finde ich lehrreich und dennoch nicht künstlich oder gar mit erhobenen Zeigefinger, sondern man kann spielerisch erfahren, was ein Erdbeben bedeutet. Gerade für Kinder eine tolle Lernaktion.
Ein bisschen hat mich jedoch gestört, dass es zwei Momente im Buch gab, wo ich ein bisschen einen Sinnfehler sah. Einmal steht das Auto und auf einmal fährt es um die Kurve (passte nicht ganz). Ein anderes mal wurde der Name ausgetauscht ohne Vorankündigung.

Charaktere:
Jake ist wieder mal etwas vorschnell und doch dieses mal etwas vernünftiger. Der Streit zwischen Fiiby und Lizzie ist sehr nachvollziehbar und überhaupt wirkt die Kulisse des Buches sehr realistisch, Somit finde ich auch die Charaktere sehr passend im Buch.
Mit einem Charakter habe ich sogar Mitleid, denn er wird in etwas hineingezogen, was er niemals so für möglich hielt, der andere der eigentlich eine echt ungute Rolle im Buch hat, tut mir leid, weil er ständig im Schatten von anderen stehen muss und dabei bräuchte er nur eines Liebe und Anerkennung.

Spannung:
Ist in diesem Buch wieder optimal gegeben, so das ich eigentlich von Anfang bis Ende durchlesen konnte. Wie gesagt hat mich auch die Thematik im Buch sehr angesprochen, gerade weil mir noch interessantes Wissen vermittelt wurde.
Was mich jedoch hin und wieder aus dem Lesefluss brachte, waren gewisse Sprünge im Buch.

Fazit:
Ein wirklich toller zweiter Teil einer besonderen Reihe.
Wer James Bond mag und die Fünf Freunde, ist hier perfekt aufgehoben.
Ein Agententhriller der für Kinder ab 12 Jahren eine Menge Spannung, Abenteuer und eine Prise Freundschaft beherbergt.

Sterne:
Dem Buch gebe ich 4 Sterne.

  (50)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kinderbuch, hörbuch, fantasy

Der silberne Sessel (Chroniken von Narnia 6)

C. S. Lewis
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Brendow Verlag, 30.05.2006
ISBN B002TVU8D2
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung zum Hörbuch:
Die Chroniken von Narnia Band 6
Der silberne Sessel

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog.

Inhalt in meinen Worten:
Eustachius wird mit einer Schulkameradin in das Land Narnia geführt. Dabei muss er Aslan helfen, den Prinzen zu finden. Und dank des Alters des Königs weiß man, in welcher Epoche man im Abenteuer von Narnia steckt.
Jill muss in diesem Narnia Teil lernen das es mehr gibt als das sie bisher glaubte, so einen Löwen, der sprechen kann und Aufträge erteilt, trifft man eben nicht überall.
Als sie dann auch noch ihr Versagen erkennt, ist man schon mitten im Abenteuer von Narnia.

Wie fand ich das 6. Hörbuch aus der Reihe von Narnia:
Dieses Buch gehört ja nicht richtig zu Narnia Reihe. Denn es gibt nur drei Figuren im Buch, die man auch in den anderen Büchern treffen kann.
Doch gerade das macht den Reiz von dieser Geschichte aus.

Geschichte:
Wie im allerersten Band von Narnia, kann man mal wieder mit einer bösen Hexe rechnen, doch diese ist noch eine Spur härter als die erste Hexe von Narnia.
Der Prinz selbst kann nur mit ganz viel Liebe und Mut befreit werden, doch gerade ihn müssen die beiden Kinder retten, damit es mit dem Königreich Narnia weiter gehen kann.

Jill erkennt in diesem Teil (Sie taucht hier das erste und das letzte mal auf) dass Mut,Liebe und auch Demut sehr wichtig sind.
Eustachius findet wieder schnell in das Land Narnia hinein und ist dennoch überrascht wie alt der König geworden ist, den er als Jungen Mann kennengelernt hat. Und damit erkennt er, wie schnell die Zeit in Narnia vergehen kann, aber in seiner Welt ist etliche Zeit in das Land gezogen.

Gemeinsam begeben sich die beiden auf die Reise und lernen wundersame Figuren kennen, doch nicht alle meinen es gut mit den beiden. Doch zum Glück finden die beiden noch einen Freund, der ihnen beiden mit Rat und Tat zur Seite stehen, und beide erkennen, das in der Traurigkeit auch etwas schönes stecken kann.

Sprecher:
Wie in den anderen Teilen spricht der Sprecher hier wunderbar die Stimmen. Einerseits kann er jedes einzelne Wesen aus der Welt von Narnia mit einer speziellen Form zum Ausdruck bringen. Das schöne ist auch dass er so viel Tiefe, Gefühl und Spannung in die Geschichte steckt.

Spannung:
Nachdem diese Geschichte nicht die Typische Narnia Geschichte ist und dazu noch weniger Bedeutung und Bekanntheit gegeben ist, finde ich es sehr spannend zu hören, was in dieser Welt geschehen mag, welche Figuren mir begegnen werden und muss gestehen in eine Figur hab ich mich gut wiederfinden können.

Fazit:
Dieser Teil aus der Hörbuch Reihe ist einer meiner liebsten. Er hat eine eigene Geschichte mit wenigen Bezügen zu den anderen Geschichten und sticht mit Liebe, Mut und Demut hervor.

Sterne
Ich gebe dem Hörbuch 5 Sterne.

  (47)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

kinderbuch, erstleserbuch, troll

Der Brückentroll

Thomas Hussung , Thomas Hussung
Fester Einband: 34 Seiten
Erschienen bei Edition Pastorplatz, 26.09.2016
ISBN 9783943833157
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Kinderbuch:
Der Brückentroll

Erwartung und Aufmerksamkeit:
Diesen Punkt findet ihr bei mir auf dem Blog :)

Inhalt in meinen Worten:
Ein Zugbrückenwärter findet an einem schönen Tag einen Troll unter seiner Brücke, zuerst ist er erst einmal nicht erfreut von diesem Troll. Doch die Tränen des Trolls schaffen es, dass der Zugbrückenwärter ein weiches Herz bekommt, und sich mit ihm befreundet. Doch das passt so gewissen anderen Menschen nicht, so schleicht der Troll von dannen und der Zugbrückenwärter steht vor der Kündigung, doch wird es zu der Kündigung kommen?
Das könnt ihr nur in diesem bezaubernden Kinderbuch heraus finden.

Wie fand ich das Buch?
Die Aufmachung des Buches ist anders, als die anderen Bücher von Pastorenplatz, das erklärt sich aber dadurch, dass der Autor des Buches nicht nur geschrieben sondern auch künstlerisch am Werk war. Und somit lag das Buch komplett in seinen Händen.
Die düstere Farbe im Buch erinnerte mich ein wenig an Trauer, aber auch an Flüchtlinge. Und ich hab noch einmal andere Fäden gesponnen, als der Autor sie evtl verweben wollte.

Themen im Buch:
Für mich sticht ganz klar die Flüchtlingskrise hervor. Die traurig ist und auch viel mit Ablehnung, Vorurteilen und Verletzungen arbeitet.
Aber auch, dass Freundschaft sich lohnt. Und sei es noch so sehr mit unterschiedlichen Wesen und Facetten. Und wenn man sich mal auf das fremde auf das anders sein einlässt, kann es nur ein Gewinn sein. Und deswegen gefällt mir auch die Themenwahl in diesem Buch sehr gut. Gerade mit diesen etwas dunkleren Farben und doch tiefen die das Buch aufweist, rast es in mein Herz.

Illustrationen:
Sind dieses mal etwas dunkler gestaltet, doch gerade das passt sehr gut zu der Geschichte und auch zu dem Troll.
Die Gestalten sind nicht so "freundlich" wie es bei der anderen Illustrationen von Pastorplatz sind, jedoch macht es dadurch das Buch authentischer und lebhafter, weil es seinen eigen Stil hat.

Charaktere:
In diesem Buch geht es um einen Troll, der sehr weich in seinem Herzen ist und einen Zugbrückenwärter, der am Anfang wirkt, als wäre er hart und doch eine ganz sanfte und bezaubernde Art hat, der es auch nicht mag, wenn etwas kritisiert und nieder gemacht wird. Er steht zu seinem Freund und möchte nur eines, ihm ein echtes zu Hause schenken. Wenn man, wie ich, tiefer in die Geschichte hinein taucht, kann man evtl erkennen, worauf der Autor noch hinaus wollte. Dennoch ist die Geschichte um den Troll und seinen Freund sehr kindgerecht und leicht gestaltet.

Fazit:
Ein Freundschaftsbuch, das aufzeigt, egal wie der andere anders tickt, es kann zu einem Zusammenhalt und zu einer bezaubernden Freundschaft führen wenn man offen ist, für die Andersartigkeit.

Sterne:
Diesem schönen Kinderbuch gebe ich 5 Sterne.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Hörbe mit dem großen Hut

Otfried Preußler
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 11.11.2016
ISBN 9783862318346
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Hörbuch:
Hörbe
mit dem großen Hut

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Diesen Punkt findet ihr auf dem Blog von mir :)

Inhalt in meinen Worten:
Der kleine Hutzelmann Hörbe ist auf Preiselbeeren Suche, als er den Zwottel trifft, der ein wirklich toller Freund ist. Dabei erleben die beiden ein Wald-Abenteuer das einerseits im Fluss endet, zumindest der Hut und andererseits andere Gefahren auf die beiden zukommen.
Dabei entdecken die beiden, wie wertvoll Freundschaft ist.
Was die beiden erleben außer das der Hut im Wasser landet und den Hut im Sturm fortweht, das erfahrt ihr in diesem inszenierten Hörspiel von Judith Lorentz.

Wie empfand ich das Hörbuch?
Dieses Hörspiel ist ein ganz besonderes Hörspiel. Denn es ist sehr sanft in der Handhabung und wie es an mein Ohr gebracht wird, mit einer Menge Abenteuer und einer Prise Spannung.
Und gerade das Thema Freundschaft wird hier sehr vertieft, so das man die beiden einfach nur als Freunde möchte. Obwohl auch die Schwächen angesprochen werden bei den beiden Freunden, so überwiegt doch die Stärke, die die beiden gemeinsam verbindet. Denn nur gemeinsam sind sie wirklich stark.
So das sie gewissen Abenteuern nur gemeinsam in das Auge blicken können.
Dabei können beide auch wunderbar streiten und doch ist die Versöhnung total schön.

Auch wenn der eine dem anderen in den Schwanz beißt und daraus ein lustiges Streitgespräch entsteht, merkt man, wie liebevoll beide miteinander umgehen und gerade auch den Ängsten den beiden begegnen und in das Auge blicken, bilden sie eine besondere Einheit.

Sprecherstimmen:
Die Stimmen der Figuren die mir im Buch begegnen sind total schön und angenehm. Keine zu hohen und tiefen Töne sondern stets angenehm. Gerade durch die Sprechmelodien der Charaktere im Buch, kommt es zu einem wunderbaren Klang und es ist total entspannend diesem Hörbuch zu lauschen.
Unterbrochen ist es mit musikalischer Untermalung, die ich so in etwa beim Film von Räuber Hotzenplotz kenne, der in den 70ern gedreht wurde.

Spannung:
Dieses Hörbuch ist aufgrund der angenehmen und nicht überspitzten Spannung super für Kinder ab 5 Jahren, doch auch größere Kinder können mit diesem Hörbuch sich gut unterhalten fühlen.
Es gibt immer wieder spannende Spannungsbögen, die aber relativ schnell auch wieder abflachen, so dass ich eher mit den beiden ihr Abenteuer bestehen kann, ohne das ich es langwierig oder zu spannend ist.

Fazit:
Hörbe ist ein kleiner Kerl, den ich gerne in meinem realen Umfeld hätte, denn ich glaube, jeder kann so einen Freund gebrauchen. Einerseits tollpatschig, andererseits liebenswert. Auf der einen Seite zu unvorsichtig so das gewisse Gefahren entstehen, andererseits durchfressen mit Angst, die Hörbe jedoch sehr schnell dank der Hilfe des Zwottel gut verarbeiten kann.
Eine bunte Mischung an Farben, Klängen und Gefühlen, die Kindern helfen wird, ein bisschen in eine wunderbare Waldgeschichte mit ganz viel Liebe abzutauchen.

Sterne:
Diesem wunderschönen Hörbuch muss ich einfach 5 Sterne geben.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Despereaux - Von einem, der auszog das Fürchten zu verlernen

Kate DiCamillo , Sabine Ludwig , Timothy Basil Ering
Fester Einband: 248 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 14.10.2016
ISBN 9783423761611
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Buch:
Despereaux
Von einem der auszog das Fürchten zu verlernen

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Diesen Punkt findet ihr wie immer auf meinem Blog :)

Inhalt in meinen Worten:
Eine kleine Maus, namens Despereaux erblickte das Licht der Welt. Angst hatte er nicht wirklich und nachdem er die Prinzessin Erbse kennen lernen durfte, ist er verliebt. Doch das bringt den Ausschluss aus der Mäusefamilie. Doch er wäre kein Held, wenn er nicht einen Weg finden würde, um ein Held zu sein.
Denn es gibt im Schloss noch ziemlich böse Ratten, die nur eines wollen - Chaos!
Wie der Mäuserich ein Held wird, wie er das Abenteuer besteht und was Suppe im Buch auf sich hat, das erzählt euch dieses Buch.

Wie empfand ich das gelesene?
Ich muss gestehen, das Buch ist recht einfach zu lesen, jedoch musste ich mich wirklich auf diese Geschichte einlassen.

Sprachstil:
Interessant ist an diesem Buch, dass die Autorin den Leser direkt anspricht und mich dadurch im Buch herum führt und die Geschichte dadurch eher wie eine Erzählung als eine Geschichte wirkte.
Auch fand ich es hin und wieder etwas seltsam, dass die Autorin mich ansprach, als wäre ich dumm und wüsste manche Worte und Zusammenhänge nicht, das hat mir dann auch nicht so gut gefallen. Wenn ich mir aber die Altersgrenze des Buches betrachte,wird mir klar, das kleinere Kinder nicht wirklich die Worte die ich kenne auch kennen werden.

Spannung:
Dadurch das die Autorin am Kapitelanfang sehr oft schon mitteilte was passieren wird, war zwar meine Neugierde geweckt, jedoch überrascht und gespannt war ich dann nicht mehr so ganz.

Geschichte:
Ich finde die Idee hinter der Geschichte faszinierend.
Einerseits weil es als Oberflächliche Geschichte wirken mag, und doch viel viel tiefer geht. Und ich vermute das man das Buch nicht auf dem Ersten Blick komplett durchschauen kann, sondern das ich es öfters lesen muss um wirklich jedes angesprochene Thema im Buch erkenne.
Denn das Buch ist gewürzt mit Themen und ist dadurch irgendwie sogar Zeitlos.

Charaktere im Buch:
1) Prinzessin Erbse, die mit dem Mäuserich sprechen kann, und sehr vorsichtig und zart mit ihm umgeht.
2) Mig die eine Behinderung hat, und verkauft wurde. Ein Mädchen, dass doch nur eines sich wünscht - das seine Mutter bei ihm wäre.
3) Die Ratten, die nicht wirklich positiv eingestellt sind und auch wirklich das Gegenteil der Mäuseriche ist. Es kann nichts helles ohne dunkles und nichts dunkles ohne helles bestehen, und das kommt durch die Ratten sowie durch Mäuse vor.
4) Mäuse - hier ist vor allem der Despereaux der Held und die Geschichte handelt auch irgendwie mehr um ihn als um alles andere und doch ist er versteckt. Obwohl er als Schwäche zählt, ist er der Starke. Er schafft etwas, was alle anderen nicht schaffen. Auch dank ihm kommen sehr viele Themen im Buch vor, die zu viele sind, um sie wirklich alle hier zu erzählen.

Die Mischung an den Figuren im Buch fand ich sehr gelungen und ich konnte mir jede Figur gut vorstellen und die ein oder andere Figur wuchs an mein Herz.

Fazit:
Ein Buch das nicht unbedingt einfach in der Handhabung war, aber dafür so viele Themen anspricht, die es wert sind näher betrachtet und erkannt zu werden.
Das Thema wie bekämpfe ich Furch/Angst kam mir jedoch etwas zu kurz, weswegen ich mich wundere das es genau zu diesem Buchtitel gekommen ist.
Ein modernes Märchen, das zeigt, Liebe ist stärker als Hass und Gewalt.

Sterne:
Dem Buch gebe ich 3 Sterne.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Die Weihnachtsgans Hermine

Thomas Brussig , Katja Wehner
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 19.09.2016
ISBN 9783351036485
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Kinderbuch:
Die Weihnachtsgans Hermine

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog. Übrigens solltet ihr die Verlagsseite in Augenschein nehmen, denn diese besondere Gans hat für 2016 einen Adventskalender vorbereitet :)

Inhalt in meinen Worten:
Hermine wird zu einem Koch geschickt, denn dieser möchte bei der Kochshow gewinnen, die immer zu Weihnachten stattfindet. Doch dann geschieht etwas, womit er nicht gerechnet hat, die Weihnachtsgans Hermine hat sich in das Herz seines Sohnes geschmuggelt, und dieser bewacht seine Gans.
Doch warum die Gans Hausschuhe in der Größe 40 tragen muss und wie die Kochshow endet, das erzählt dieses Kinderbuch.

Wie fand ich das Buch?
Ich bin überrascht, dass es einen Nachfolger zu "die Weihnachtsgans Auguste" gibt. Diese Geschichte ist aber auch eine ganz besondere und greift so manches Thema auf, das man nur entdeckt, wenn man bewusst nach Themen sucht.
Eigentlich geht es um Hermine, die als Weihnachtsessen auf den Tisch kommen sollte, doch gerade das verhindert der Sohn des Koches, daraus entsteht eine kostbare Freundschaft. Als der Junge jedoch denkt, das seine Gans gestorben ist, ist der Haussegen erst einmal schief.
Die Beerdigung entpuppt sich aber zu einer ganz großen Überraschung und der Vater entdeckt, das er auf gar keinen Fall eine vor allem seine Gans nicht servieren will.

Themen im Buch:
Mastschlachtung und welche Folgen das hat
Warum Kinder auf Baustellen nichts zu suchen haben.
Warum eine Gans nicht auf den Tisch muss, denn auch sie kann die beste Freundin eines Kindes werden.

Fazit:
Ein Kinderbuch, das das Weihnachtsessen auf unterhaltsame Art und Weise untermalen kann, und warum es manchmal schöner ist, ein Tier zu retten als zu verspeisen. Dabei ist die Familie im Vordergrund und zeigt auf, Weihnachten ist etwas besonderes, selbst wenn es nicht so läuft, wie man es sich selbst gerade wünscht.

Sterne:
Dem Kinderbuch gebe ich 4 Sterne.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Morgen, Biber, wird's was geben!

Britta Schwarz , Mathias Weber
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Annette Betz ein Imprint von Ueberreuter Verlag, 19.09.2016
ISBN 9783219116991
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Weihnachtskinderbuch:
Morgen, Biber, wird´s was geben!

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog.

Inhalt in meinen Worten:
Biber ist sehr beschäftigt, so das seine tierischen Freunde sich sehr große Sorgen machen. Trotz all der Versuche die sie starten, können sie mit Biber um die Weihnachtszeit nicht sehr viel anfangen. Doch wie es für alle doch noch ein wunderschönes Weihnachtsfest wird, und wie Weihnachten überhaupt gut gelingen kann, dies zeigt euch das liebevoll gestaltete Kinderbuch.

Wie fand ich das Buch?
Kurz und knapp - süß!

In längerer Form:
Biber ist viel beschäftigt. Er muss und will Bäume fallen. Als ihn dann auch noch seine Freunde vermeintlich von der Arbeit abhalten wollen, gelingt ihnen das nicht, denn Biber hat ein Ziel vor Augen.
Das Ziel ist Bäume fällen und den Biberbau schön zu gestalten.
Als eines Abends bei Bibers Freunden geheimnisvolle Post auftaucht, wissen sie warum Biber so sehr im Stress ist und machen sich auf den Weg, damit es ein wunderschönes Weihnachtsfest wird. Mit Plätzchen, Stollen, und einfach allem was dazu gehört.

Für mich ist dieses Buch fast eine Fabel.

Fabel?
Die Charaktere, in diesem Fall Tiere, wiederspiegeln irgendwie auch Menschen in meinem Umfeld, die fleißigen, die verspielten, die beleidigten, die eifrigen und die wilden und auch zahmen. Die Ungeduld ist allen anzumerken. Manche schaffen es sich diesem ganzen Chaos etwas besser zu umgehen, anderer dagegen wollen sich ganz bewusst darauf einlassen. Als dann noch am Ende die Moral der Geschichte kommt, fühlte es sich an, wie eine Fabel.
Denn der Biber vermittelt durch seine Abschluss Aktion ganz klar: Lass dich überraschen, denn darum geht es, wenn Weihnachten ist. Aber auch um Zusammenhalt, Gemeinschaft, Wärme, und eine Zeit in der man sich zusammenschließt und selbst wenn es im ersten Moment wirkt, als würde nichts zusammenpassen, runden Gemeinsamkeiten alles wunderbar miteinander ab. Deswegen war es für mich wie gesagt eher eine wunderschöne Fabel.

Illustrationen:
Sie sind einladend, nicht nur für die kleinen, auch große können sich sehr gut daran satt sehen und sich sogar vielleicht dabei entspannen. So macht vorlesen Spaß.
Und das Titelbild lässt schon gut erkennen, wie die Illustrationen innen im Buch aufgebaut sind.

Für mich einfach wunderschön.

Fazit:
Weihnachten bedeutet Wärme, Glanz und Freude, und wenn dann alle zusammensitzen und alle entspannen, merkt man, auch wenn die Adventszeit irre anstrengend und stressig ist, so tut es gut zu merken, am Ende kommt es doch nur auf den Zusammenhalt sowie der Liebe an.
Obwohl Weihnachten ein sehr christliches Fest ist, findet man in diesem Buch jedoch keine reinen christlichen Werte. Somit gibt es das Lied "Tannenbaum" in Ansätzen und kein christliches Lied.
Dadurch können Kinder, die mit dem christlichen Glauben nicht so viel am Hut haben, z.B. durch andere Religionszugehörigkeit, Weihnachten für sich selbst entdecken.

Sterne:
Dem Kinderbuch gebe ich 4 Sterne.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

lustig, mut, freundschaft, spannend, keine vorurteile

Gestatten: Buddy, Kulturspatz!

Christine Schrijvers , Mele Brink
Fester Einband: 76 Seiten
Erschienen bei Edition Pastorplatz, 17.10.2016
ISBN 9783943833171
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Kinderbuch:
Gestatten: Buddy, Kulturspatz!

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog

Inhalt in meinen Worten:
Buddy, ein kleiner Kulturspatz. Er lebt mit seiner Familie in Notre Dame und als eine freche Elster die Perlenkette von seiner Mutter klaut, setzt er alles auf die Karte um sie zurück zu holen. Dabei erlebt er ein Abenteuer nach dem anderen und muss erkennen, dass Vorurteile nicht wirklich weiter helfen, den anderen nur verletzen und das er mit der Fremde fast genauso gut zurecht kommt, wie mit Altvertrautem.
Dieses Buch möchte eine einfache Botschaft an die Kinder senden, ohne mit erhobenen Zeigefinger zu drohen, sondern in dem Erkenntnis wächst und neugier auf das Fremde geweckt wird.

Wie fand ich das Buch?
Ich liebe Buddy. Ein Spatz der sehr schnell sich in mein Herz verflogen hat. Als ich mir die Geschichte von Buddy durchgelesen habe, erinnerten mich die verschiedenen Spatzen an ganz verschiedene Situationen, die mir im Alltag begegnen. Und gerade deswegen finde ich das Buch total genial umgesetzt. Und es kommt vor allem nicht mit erhobenen Zeigefinger und macht dennoch deutlich es macht keinen Sinn, in Vorurteilen zu leben, es ist doch viel schöner, sich auf das neue einzulassen und dabei etwas zu lernen.

Geschichte:
Buddy ist ein richtig kleiner Draufgänger und Chaot und dennoch absolut liebenswert und möchte nur eines da sein, sei es für seine Mama, deren Kette geklaut wurde, wo er jedoch lernt, nicht alles ist so, wie es auf dem ersten Blick scheinen mag. Sei es seine neue Freundin, wo er beistehen kann, und mit ihr Ängste überwinden kann. So wird das Buch total abgerundet und liebevoll wird die Geschichte erzählt.

Extra:
Was ich total klasse finde, wenn man eine Feder nimmt (die wo man im Bastelladen kaufen kann) und das Buch dazu vorliest, kann man damit ein Interaktives Spiel mit dem Buch beginnen. So kann man es wunderbar im Kindergarten sowie in der Ersten und Zweiten Schulklasse vorstellen und den Kindern dadurch vielleicht die Angst vor der Fremde und auch Vorurteilen nehmen kann.

Illustrationen:
Mele bringt ihre Figuren wieder lebhaft und authentisch herüber. Vor allem Gefühle kann sie sehr gut einfangen und lädt damit ein, sich noch ein bisschen mehr mit Buddy auseinander zu setzen. Das ist total schön, und so können die kleinsten schon wunderbar mit Buddy mitgehen, ohne vielleicht den Text lesen zu können.

Fazit:
Ihr mögt Frankreich? Ihr mögt Spatzen? Ihr mögt Freundschaft? Greift zu diesem genialen Buch, denn es wird euch ein Lächeln auf die Lippen bringen und dabei eine richtig gute Botschaft vermitteln.

Sterne:
Diesem wunderbaren genial gestalteten Buch muss ich einfach ganze 5 Sterne geben!!!

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Stricken. Der Grundkurs

Eva Maria Heller
Buch: 80 Seiten
Erschienen bei Bassermann, F, 01.08.2010
ISBN 9783809427087
Genre: Sachbücher

Rezension:

Meine Meinung zum kreativen Sachbuch:
Stricken Der Grundkurs

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog :)

Inhalt in meinen Worten:
Dieses besondere Buchpaket kommt nicht nur als Buch daher, sondern es hat noch ganz viele zusätzliche Futures dabei, die wirklich nützlich sind. Sei es die Maschenmarkierer, Hilfsnadel, Lineal um einerseits die Stricknadeln von der Stärke bestimmen zu können, aber auch um die Zentimeter heraus zu finden. Sogar eine Zählscheibe um die Maschenprobe auszumessen, aber auch noch ein kleines Drehteil um zu merken, auf welcher Strickreihe ich mich gerade befinde, eine Zopfnadel liegt auch bei. Und natürlich das Buch, das auf wenigen Seiten doch die wichtigen Basics mitteilen möchte.

Wie finde ich das Buch?
Ich finde dieses Buch ist ein tolles Buch gerade für Einsteiger, für Fortgeschrittene Stricker ist es etwas Grundschule. Doch gerade ich brauch immer wieder noch Nachschlagwerke deswegen fand ich das Strickbuch toll. Auch dass die vielen Gimmicks dabei lagen. So dass ich und auch andere sofort loslegen können, nur die Wolle, die muss man noch extra besorgen, was ja auch gar nicht verkehrt ist, jedoch habe ich hier etwas noch die Wollunterschiede und Wolllehre vermisst. Und allein die ist ja schon ein Studiengang für sich.
Dafür fand ich die Anregungen und Erklärungen sehr gelungen.
Vieles wiederholte sich für mich, weil ich ja schon den Genialen Sockenworkshop kenne und noch so einige andere Bücher.

Empfehlung:
Ihr wollt das Stricken neu entdecken vielleicht sogar erlernen? Dann empfehle ich euch das Buch. Und ein kleiner Tipp, sucht euch dennoch jemanden, der Lust hat, euch das noch mit euch gemeinsam zu lernen. Gemeinsam macht es mehr Spaß und wenn ihr noch jemanden habt der schon viel länger als ihr strickt, dann schnappt euch diesen Menschen, denn er kann euch noch viel besser, als ein einzelnes Buch es könnte, erklären wie stricken geht und geht auf eure Schwäche ein.

Jedoch für Fortgeschrittene Leser kann es etwas langweilig sein, denn Fortgeschrittene kennen ja wirklich schon vieles was in diesem Buch angesprochen wird.

Fazit:
Ein Handarbeitsbuch das klasse für den Einstieg ist und auf jeden Fall den Grundstock des Strickens bilden kann.

Bambis:
Dem Strickbuch gebe ich 4 Sterne.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

freunde, magische fähigkeiten, spannung

Julia Jäger und die Macht der Magie

Andrea Tillmanns
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei O'Connell Press, 12.09.2016
ISBN 9783945227428
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Jugendbuch:
Julia Jäger
und die Macht der Magie

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog.

Inhalt in meinen Worten:
Julia entdeckt eine mysteriöse Gabe an sich, weswegen sie diese aber hat, wird sie erst viel später erfahren. Als dann auch noch Tim und Alexander in ihr Leben treten, drei echt nicht ganz hinter den Ohren saubere Klassenkameraden in Schwierigkeiten geraden und Julia sich mit einer Münze beschäftigen muss, wird Julia eines klar: Sie ist etwas besonderes.

Wie fand ich das Buch?
Ich finde das Buch sehr gelungen. Natürlich gibt es ein paar kleinere Stolpersteine, über die ich aber doch recht gut hinwegsehen kann. Nachdem das Ebook auch recht kurz ist, schafft man das Buch an einem Abend zu lesen, was mich auch begeistern konnte.

Geschichte:
Die Geschichte kam gerade am Ende zu ihrem Höhepunkt. Das sich dabei ein bisschen die Ereignisse überschlagen werden überraschte mich dann doch etwas. Lieber ein bisschen Spannung im Mittelteil, wobei das ja gegeben war, als nur am Ende.
Julia selbst ist ein bisschen eine Mauerblume,jammerte am Anfang etwas zu sehr über sich und ihr Leben und ich konnte mir sehr gut eine 16 jährige vorstellen. Ihr schlimmstes Schulfach ist Mathe. Und gerade da entdeckt sie diese besondere Gabe. Hier stellt sie schnell den Bezug zu einer Verwandten ein, die selbst verrückt war, zumindest laut ihrer Mutter. Dieser Faden wurde aber nicht weiter betrachtet. An sich nicht tragisch, ich könnte mir aber vorstellen, dass das noch einmal wichtig werden könnte.
Als dann auch noch Tim beim gemeinsamen Klettern beim Kletterwald in Schwierigkeiten gerät und sie ihn dadurch näher kennen lernen darf und zugleich einen guten Freund in ihm finden darf, lässt Julias Herz höher schlagen. Gerade weil er auch eine wichtige Schlüsselfigur in diesem Buch ist. Alexander der dann neu in die Klasse von Julia kam, und irgendwie auch eine wichtige Rolle einnahm, war mir jedoch zu blass und nicht greifbar, er tauchte zwar auf, spielte aber nicht die große Rolle, obwohl er am Ende zeigt, dass er eine Schlüsselrolle ist. Vielleicht treffe ich auf ihn ja noch einmal.

Spannung:
Sprach ich ja schon ein klein bisschen an. Die Spannung baute sich langsam auf. Auf den ersten 30 Seiten durfte ich erst einmal Mauerblümchen Julia kennen lernen, dann ging das Abenteuer mit ihr ihr ganz langsam weiter und am Ende überschlug sich die Spannung etwas.

Charaktere:
Auch wenn ich Julia anfangs nicht sehr sympatisch fand, aufgrund ihrer leichten Naivität und ihrem gleichzeitigen Drang etwas besonderes zu sein, so war sie mir doch recht ähnlich und ich konnte mich in Julia gut hinein finden, und gerade deswegen war es auch spannend zu erfahren wie es mit ihr weiter gehen wird.
Alexander blieb mir zu blass und Tim war einfach ein toller Freund im Buch. So einen besten Freund wünsche ich jedem.

Empfehlung?
Dieses Buch kann bedenkenlos jeder ab 12 Jahren lesen. Egal ob nun Erwachsen oder nicht :).

Kleiner Fehler im Buch:
Für mich war die Rollenbeschreibung von Julia anfangs etwas zu lang. Manche Fäden sind noch nicht bis zum Ende verknüpft worden, doch gerade deswegen bin ich auch auf Band 2 der ja zum Glück schon erschienen ist, sowie auf Band 3 der 2017 erscheint sehr gespannt.

Fazit:
Ein wirklich tolles und spannendes Jugendbuch. Was gerade weil es doch kürzer ist, dennoch viel Aufmerksamkeit verdient.
Es kommt auch nicht zu grausam daher und hat dennoch ganz viel Liebe, Charme und Magie in sich.

Sterne:
Dem Buch gebe ich 4 Bambis, die aber schon nahe an den 5 Sterne ist.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

kopenhagen, marionetten, kinderbuch, erinnerung, caspar

Caspar und der Meister des Vergessens

Stefanie Taschinski , Cornelia Haas
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 24.10.2016
ISBN 9783789104268
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Kinderbuch:
Caspar und der Meister des Vergessens

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Diesen Punkt findet ihr wie stets auf meinem Original Beitrag bei mir auf dem Blog.

Inhalt in meinen Worten:
Caspars kleinerer Bruder wird am Neujahrstag von seinen Eltern vergessen, und das Kinderzimmer existiert auch nicht mehr, was aber verbirgt sich hinter diesem mysteriösen Vergessen? Und wie kann Caspar seinen Bruder Till zurück holen?
Der Angestellte seiner Eltern, und dessen Familie sind seit einigen Jahrhunderten dabei, das Rätsel zu lösen um dieses Verbrechen an der Familie Winter aufzulösen.
Denn immer trifft es diese Familie und immer so das das jüngste Kind entführt wird.
Caspar macht sich auf die Suche und entdeckt den Meister des Vergessens und nur ein besonderer Gegenstand hilft ihm, sich stets an die Wahrheit und Vergangenheit zu erinnern.
Doch was haben Marionetten, Fäden und eine Elster mit diesem Abenteuer gemein?
Am besten schnappt ihr euch selbst das Buch und geht auf Entdeckungsreise.

Wie fand ich das Buch?
Ich finde es total spannend geschrieben und somit lud es ein, mich wirklich auf das Buch vollkommen einzulassen. Die Idee das Vergessen in den Vordergrund zu schieben und gleichzeitig eine total schöne Brüdergeschichte darum zu verweben finde ich gut gelungen, auch wie das "Böse" dargestellt wurde, war sehr realistisch jedoch nicht im Vordergrund.

Geschichte:
Caspar ist ein unglaublich mutiger Junge. Er setzt alles auf eine Karte um seinen Bruder Till aus dem Vertrag heraus zu holen, und geht damit bis zur äußersten Grenze seines Ich´s. Doch er ist nicht alleine. Er hat Freunde und auch ein paar andere nützliche Fähigkeiten die ihm helfen, sich dem ganzen zu stellen. Was ich hin und wieder etwas vermisste, obwohl es zwar angedeutet war, war die Angst. Er hatte mehr Angst um seinen Bruder, dachte mehr an seine Familie und seine Schwester, doch weniger dachte er an sich und die einzige Angst die wirklich deutlich bei ihm hervor gekommen war, ist die Höhenangst.
Doch letztlich führt das alles zu einem runden Abschluss der Geschichte.

Faszinierend fand ich, wie die Autorin sich über das Vergessen Gedanken gemacht hat. Ich wüsste gerne, wie sie auf die Geschichte von Caspar gekommen ist. Denn ich vermute, das hier irgendwas auch mitgeteilt wird. Sei es das sie über die Geschichte eine Demenz-Erkrankung nachdachte, die ja selten ein Happy End hat, oder vielleicht auch wegen anderen Gründen.

Charaktere:
Wie schon angedeutet, fehlte mir ein bisschen die Angst von Caspar, die er um sich selbst hat. Andererseits es ist nun mal eine Kindergeschichte die gerne einladen möchte, abzutauchen und das gelang ihr sehr gut.
Die meisten Charaktere finde ich angenehm. Jedoch fehlte ein Hauch mehr Leben in ihnen. Ich empfand manches sogar etwas zu glatt und manchmal finde ich Charaktere mit mehr Kanten besser.
Ein ganz besonderer Charakter war die Elster. Die auch zugleich eine kleine Schlüsselfigur war.

Wem könnte diese Geschichte auch noch gefallen?
Als ich die Geschichte so gelesen habe, musste ich ganz stark auch an Timm Thaler denken, der Junge der sein Lachen verkaufte, um Wetten zu gewinnen. Aber auch an Mio mein Mio, sowie auch an Herr der Diebe.
Das Buch ist jedoch ein eigenstehendes Werk, und nur weil ich für mich an die Geschichten dachte, die ich auch aufzählte, heißt es nicht, dass es irgendwie abkupfert.

Empfehlung?
Ja. Weil es spannend ist, weil es ein schöner Kinderroman ist, der Jungs und Mädchen gleichzeitig gefallen könnte und die Kinder sicherlich auch richtig mitfiebern werden, wie es bei einem richtig schönen Abenteuerbuch auch der Fall sein sollte. Auch weil das "Böse" vorhanden aber nicht die Überhand hat. Diese bunte Mischung mag ich sehr gerne und ich hatte das Gefühl, das Buch ist zu schnell zu Ende und ich wäre gerne noch länger bei Caspar und Till verweilt.

Fazit:
Ein Buch das die richtige Mischung aus Spannung, Freundschaft und Gefühl in sich birgt. Die Gefahr ist vorhanden und doch nicht überfordernd. Ein Kinderbuch das einfach Freude macht gelesen zu werden!

Sterne:
Ich gebe Caspar ganz klare 5 Sterne. Denn es hat sich in mein Herz hineingeschrieben und mich an vergangene und wunderschöne Tage erinnert.

  (61)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

9 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Alle Weihnachtserzählungen

Charles Dickens , Margit Meyer
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 19.09.2016
ISBN 9783351036560
Genre: Klassiker

Rezension:

Meine Meinung zum Buch:
Charles Dickens
Alle Weihnachtserzählungen

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Diesen Punkt und zwei Videos zu einem alten Hörspiel findet ihr auf meinem Blog.

Inhalt in meinen Worten:
In diesem großen Werk finden sich alle Weihnachtsgeschichten die Charles Dickens geschrieben hat. Und es befinden sich ganz viele verschiedene Gestalten, sei es in Form von Kobolden, Geister und Gespenstern, alten Narren und jungen Wilden, und dank dieser Mischung wird das Buch zu einem sehr lebhaften und spannenden Buch.
Jedoch lädt das Buch ein über Weihnachten komplett neu nach zu denken. Denn um was geht es bei Weihnachten?
Und hier gibt Charles wertvolle Hinweise, verpackt in schönen und schaurigen Weihnachts-geschichten.

Wie fand ich das Buch?
Zu erst einmal, es ist kein Buch das ich in einem Rutsch lesen wollte und konnte. Denn dazu gibt es zu verschiedene und doch besondere Geschichten im Buch. Sei es die Weltbekannte Weihnachtsgeschichte mit den drei Geistern die einen Alten Kauz zu Weihnachten heimsuchen und dabei ihm klar machen möchten, um was es geht.
Aber nicht nur das, in diesem Buch befinden sich 6 verschiedene Geschichten, die sich zwar in Sprache und auch Art ähnlich sind, doch jede Geschichte ist für sich eine ganz bezaubernde und auch faszinierende.

Schreibstil:
Dieses Buch ist in einem etwas altertümlichen Sprachgebrauch gehalten, was aber den Charme von damals einfängt und auch aufzeigt, wie es Charles zur damaligen Zeit geschrieben hat, dadurch ist mir auch wieder aufgefallen, wie alt auch immer die Sprache ist, sie ist doch immer wieder bezaubernd. Ich musste zwar immer wieder etwas noch mal lesen um wirklich alles gut zu greifen, aber das ist an sich echt kein Problem.

Spannung:
Für mich hatte jede einzelne Geschichte in sich einige spannende Momente, weil ich nie genau wusste, wohin mich die nächste Geschichte führen wird, und was mir als nächstes begegnen wird.
Auch finde ich die Geschichten wunderbar zum vorlesen geeignet. Gerade wegen dem besonderen Sprachgebrauch.

Empfehlung?
Dieses Buch muss eigentlich in jedem Haushalt stehen, einerseits weil es wirkliche Klassiker sind, andererseits fängt es Weihnachten immer wieder erfrischend auf. Obwohl die Geschichten alt sind, passen sie dennoch wunderbar auch in die heutige Zeit.

Sterne:
Diesem kostbaren Weihnachtsklassiker muss ich einfach 5 Sterne geben.

  (65)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

kinderbuch, abenteuer, forschung, abenteuer, spannung & reise, reise

Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt

Nicholas Gannon , Harriet Fricke , Nicholas Gannon
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 04.08.2016
ISBN 9783649619420
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Kinderbuch:
Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Diesen Punkt findet ihr wie stets beim Original Beitrag bei mir auf dem Blog :).

Inhalt in meinen Worten:
Archer Helmsley liebt es zu entdecken, als er aber auf einmal die Koffer von seinen Großeltern die bei einer Reise in einem Eisberg verschollen gegangen sind, das behagt ihm nicht und kann er auch nicht so ganz glauben, aufgrund dessen möchte er unbedingt zu diesem Eisberg reisen und erfährt dabei ungeheurliches. Doch er ist nicht allein. Seine besten Freunde: Adélaide und Oliver. Gemeinsam begeben sie sich auf Expedition.

Wie fand ich das Buch?
Kennt ihr Flavia de Luce? Dann könnt ihr ungefähr wissen, wie das Buch vom Sprachgebrauch und Humor gehalten ist.
Ich kam mit Flavia de Luce damals schon nicht so gut zurecht, doch in dem vorliegenden Buch, da kam ich bis etwa in der Hälfte mit, denn dann wurde es etwas langatmiger und ich war irgendwann etwas genervt, denn damit rechnete ich nicht. Auch wird vieles unnachvollziehbarer und es driftete immer mehr in eine Fantasyabenteuer ab.
Obwohl ich jetzt im ersten Moment nur Kritik übe, hat das Buch auch einige Stärken.

Seien es die wunderschönen gestalteten Bilder die mir im Buch immer wieder begegnen, die Seitengestaltung im allgemeinen und auch die Gedanken vom Autor.

Am Ende kam ich auch wieder besser in das Buch hinein und fand es dann doch noch gut abgeschlossen, auch wenn klar ist das im Herbst 17 das zweite Abenteuer von Archer erscheinen wird.

Und vielleicht ist das auch der Grund weswegen sich das Buch etwas gezogen hat. Denn es wurde viel in die Charaktere hineingelegt, in meinen Augen etwas zu viel Charakter, weniger Handlung, und dann wieder überstürzte und nicht ganz nachvollziehbare Handlungen. Wie mit dem Hund, der im Buch auf einmal auftaucht.

Die Gegenstände die man im Cover entdecken kann, spielen im Buch eine riesengroße Rolle, und hier machte das Buch den Anschein, dass unbedingt alles irgendwie erwähnt werden muss, und sei es noch so holperig.
Das fand ich dann schade.

Sprachgebrauch:
Ist eigentlich recht einfach, Worte die in unserer Sprache nicht so oft vorkommen, werden zwar erwähnt, aber nicht so, dass ich genervt war.
Auch ist dies eigentlich eine große Stärke des Buches. Denn das Buch in sich ist in einer echt schönen Sprache geschrieben, nämlich einerseits wie ein Abenteuer Buch andererseits aber auch ein klein bisschen wie eine Lyrik.
Das macht die Hänger die ich im Buch hatte, doch wieder etwas gut.

Charaktere:
Wie schon erwähnt, waren mir zu viel ausgearbeitet und dadurch waren sie mir irgendwann extrem fremd, vor allem Adelaide war mir dann etwas zu frech und zu oberschlau, dagegen ist Oliver der zurückhaltende der doch gute Gedanken hat.
Übrigens ein klein bisschen war ich an Ron, Hermine und Harry aus den Harry Potter Büchern erinnert worden.
Drei Freunde - chaotisch, schlau, wissbegierig, naseweis, suchend...

Buchgewicht:
Normalerweise stören mich Bücher in besonderen Formaten nicht. Jedoch war dieses Buch etwas schwer, und wenn man abends im Bett gelegen hat, war das nicht der beste Freund. Denn fällt es einem, weil man kurz eingeschlafen ist, auf die Nase, dann tut das doch sehr weh. Am Ende waren die Seiten auch etwas sehr schwer umzublättern (Wenn man mit nur einer Hand lesen möchte).

Dafür entschädigen tuen aber die tollen Bilder und Seitengestaltung.

Fazit:
Mich konnte das Buch nicht vollends überzeugen. Dennoch bin ich auf Band 2 sehr gespannt und finde es doof, das ich nun so lange warten darf, bis ich dann erfahre, wie es letztlich ausgehen wird.

Sterne
Dieses Buch erhält von mir 3 Sterne.

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

Krypteria - Jules Vernes geheimnisvolle Insel. Die Stadt unter den Meeren

Fabian Lenk , Götz Otto
Audio CD
Erschienen bei cbj audio, 31.10.2016
ISBN 9783837136814
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Meine Meinung zum Hörbuch:
Krypteria Jules Vernes Geheimnisvolle Insel
Die Stadt unter den Meeren

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Diesen Punkt findet ihr auf meiner Original Rezension bei mir auf dem Blog :)

Inhalt in meinen Worten:
Jason, Meg, Tom und Sera machen eine Entdeckung von einer Unterwasser Stadt. Doch als sie sich die Stadt näher betrachten, geraden sie in Gefangenschaft und müssen erkennen, nur gemeinsam können sie dieses Problem lösen.
Marephisto möchte nämlich keinen Besuch, denn dieser kann nur reden und somit alle verraten, doch können die Kinder ihn überzeugen, das nicht alle so sind?

Wie fand ich das Hörbuch:
Dieses Hörbuch hat nicht nur einen Unterhaltungsfaktor, auch das Thema Ausnutzung der Ressourcen, vor allem des Meeres wird hier angesprochen, dabei ist es aber nicht stur auf einem Weg zu entdecken, sondern einfach zwischen drin durch die Handlung. Das gefällt mir sehr gut.

Sprecher:
Wie schon im ersten Teil gefällt mir die Stimme des Sprechers. Auch wenn er manchmal etwas verschluckt, so hat er dennoch eine besondere Stimmlage, die angenehm ist und nicht aufdringlich dennoch einprägsam und mit viel Gefühl in der Stimme.

Geschichte:
Wie ich schon ansprach, finde ich es gut, das in diesem Hörbuch ganz sanft davon berichtet wird, das man das Meer mittlerweile zu sehr ausnutzt und teilweise sogar dadurch zerstört, deswegen wirkt auch der Marephisto so realistisch und nachvollziehbar, gerade dass er nicht möchte das zu viel Wissen an unbekannte Menschen verteilt wird.

Dennoch fand ich es etwas schwierig hin und wieder zu folgen, und musste dann noch mal zurück um wirklich alles zu blicken.

Spannung:
In diesem Hörbuch finde ich sogar die Spannung richtig genial gemacht. Immer wieder passieren Dinge, die die Höhepunkte noch einmal tiefer und auch höher blicken lassen. Gefällt mir irre gut. Und auch das jedes Wesen/Kind in diesem Hörbuch seine eigene wichtige Rolle zu spielen hat.

Empfehlung?
Ja. Eben weil Themen wie Ressourcen, Zusammenhalt, und Freundschaft sehr tief betont werden. Auch wird spielerisch erklärt was für Geschichten, Fakten über das Meer und auch wie Meer zusammengesetzt ist. Finde ich sehr schön und ehrlich.

Sterne:
Dem Hörbuch gebe ich 4 Sterne.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der 13. Stuhl

Dave Shelton , Peter Kaempfe , Jona Mues , Anne Moll
Audio CD
Erschienen bei Audiolino, 31.10.2016
ISBN 9783867372534
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der 13. Stuhl

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Diesen Punkt dürft ihr auf meinem Blog entdecken.

Inhalt in meinen Worten:
13 Stühle in einem leer stehen alten Haus. Auf den 13 Stuhl setzt sich Jack, weiß aber nicht was er in dieser vertrauten Runde wohl sollte.
Jede Person die auf einem der Stühle sitzt, hat ein Geheimnis, eine Geschichte die er erzählen möchte und kann.
Sei es tote Katzen, Gräber, und diverse andere Momente, die mit dem bloßen Verstand nicht immer begreifbar ist.

Doch welche Rolle muss Jack einnehmen und wer sind die anderen Menschen die in diesem Raum sitzen? Das möchte euch das Hörbuch erzählen.

Wirkung der Geschichte:
Ich muss gestehen, nicht jede Geschichte die mir nahe getragen wird, hat mich auch wirklich fasziniert und begeistert, manche dagegen schon. Vor allem Jacks Geschichte sprach mich an, und ich fand es toll, wie er das alles was er erlebte in ein paar wenigen Sätzen zusammenfassen konnte, dass das was er aber entdeckt, nicht ohne Gefahr ist, hört man am Ende des Hörbuches.

Sprecherstimmen:
Gerade die Jack Stimme wirkte auf mich sehr kindlich und ich musste mich sehr auf sie einlassen um mich wirklich entführen zu lassen, jedoch die Worte die er sprach fand ich dagegen sehr wertvoll. Denn wie wertvoll Leben ist, das vergisst man ganz gerne, und nur wenn es einem schlecht geht, fällt einem wieder auf, was Leben ausmacht. Umso besser das es in diesem Hörbuch am Ende so schön aufgefasst wird und auch schmackhaft gemacht wird.
Insgesamt sind es 13 Sprecher, die sehr unterschiedliche Sprechweisen wählen, sei es schaurig, alt oder auch sehr jung. Die Mischung ist passend, dennoch fehlte mir etwas.

Geschichten:
Sind sehr unterschiedlich zusammengefasst. Kurzgeschichten die doch in eine Geschichte zusammengefasst sind. Es ist nicht einfach, jede Geschichte wirklich gleich gut wahr zu nehmen. Hier hätte ich mir noch mehr Zwischenräume die evtl mit Musik gefüllt sind, gewünscht.
Manche Geschichten faszinierten mich, wie gesagt die vor allem die Jack erzählt. Andere Geschichten dagegen wirkten blass und haben mich nicht ganz erreicht.
Jedoch ist dieses Hörbuch für Kinder/Jugendliche ab 12 dadurch auch wirklich gut, und nicht zu heftig.

Spannung:
Ich finde von Kurzgeschichten darf man nicht wirklich Spannung erwarten, jedoch hat jede Geschichte ihren Höhepunkt und eigene Tiefe, und das ist an sich gar nicht schlecht, die Geschichten die mich am meisten erreichen konnten, fand ich auch sehr toll. Andere dagegen wirkten zu blass. Und das ist auch ein bisschen die Schwäche vom Hörbuch.

Fazit:
Ein Schauerschauspiel, das sicherlich tolle Momente in sich birgt, doch sollte man nicht aufgeben sie zu finden. Denn manche Geschichten sind mir zu wenig und andere dagegen gehen unter. Wer jedoch bewusst zu hört und sich bewusst unterhalten lässt, kann nur gewinnen.
Dieses Hörbuch hat manche Schwäche, doch die Stärken übertreffen die Schwächen.

Sterne:
Dem Hörbuch gebe ich 3 Sterne.

  (54)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

hörbuch, ab 10, schenken, trauer, kinderbuch

Ein Junge namens Weihnacht

Matt Haig , Sophie Zeitz , Rufus Beck
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 14.10.2016
ISBN 9783862318292
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung zum Ungekürzten Hörbuch:
Ein Junge namens Weihnacht

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Diesen Punkt könnt ihr auf meinem Blog entdecken :)

Inhalt in meinen Worten:
Ein Junge namens Weihnacht, hat es gar nicht einfach.
Seine Mutter schon längst verstorben, sein Vater ist nicht wirklich auserkoren.
Dafür erlebt er manche Abenteuer, die so gar nicht geheuer und doch voller Zauber sind.
Und wer an Wunder nicht glaubt, kann dem Hörbuch nicht richtig folgen.
Deswegen Lauscher auf, und sich einfach zurücklehnen, und genießen.

Wie fand ich das Hörbuch?
Ich wollte euch gerne in einem Reim gerade dieses schöne Hörbuch näher bringen, das ist aber so gar nicht meine Fähigkeit. Deswegen hoffe ich, dass ich euch durch meine Meinung das Buch schmackhaft machen kann. Ich genoss es zumindest sehr, es gehört zu haben, auch wenn ich es nicht an einem Stück hören konnte.

Stimme des Buches:
Rufus Beck ist einfach ein genialer Hörbuch-Sprecher, da kann ich sagen was ich mag, er toppt einfach alle Stimmen, die ich bisher gehört habe, damals schon bei Harry Potter als er dieses tolle Hörbuch noch sprach, und umso schöner ist es, dass dieses Hörbuch von ihm gesprochen wird.
Er betont an der richtigen Stelle, kann jedes mal genial seine Stimme verstellen und in andere Facetten schillern lassen, so das es einfach lebendig und schön anzuhören ist.
Jedoch konnte ich dieses Hörbuch nicht komplett an einem Stück durchhören, sonst wäre ich zu sehr in Trance verfallen.

Geschichte:
Um euch hier nicht sinnlos zu spoilern, fällt dieser Punkt etwas kürzer aus.
Wer kennt schon den Weihnachtsmann, als er ein Kind war? Man kennt ihn nur als dicken roten Mann, der einen weißen Rauschebart hat. Doch was machte ihn als Kind aus, was erlebte er als Kind, wie konnte genau er der Weihnachtsmann werden, und was verbindet ihn mit Trollen, Elfen, Feen und anderen fantastischen Wesen? Diese Fragen hat sich Matt gestellt und daraus eine wahrlich tolle Geschichte erfunden, die einerseits Gänsehaut, lustige Momente und Atemberaubende Abenteuer endet.

Fazit:
Ihr möchtet euch einfach entführen lassen in die Weihnachtswelt und dabei euch gut unterhalten fühlen? Dann schnappt euch dieses Hörbuch, ihr werdet es genießen und euch richtig wohl fühlen.

Sterne:
Diesem Hörbuch gebe ich fünf Sterne.

  (51)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

18 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

musik, kreativität, resonanz, leben, routine

Lebe Deinen Beat

Martin Klapheck
Fester Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Goldegg Verlag, 01.09.2016
ISBN 9783903090460
Genre: Sachbücher

Rezension:

Meine Meinung zum Sachbuch:
Lebe deinen Beat
Anstiftung zur kreativen Verrücktheit

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Wie ich auf das Buch aufmerksam geworden bin, entdeckt ihr auf dem Original Beitrag auf meinem Blog.

Inhalt in meinen Worten:
Ein Buch das nicht einfach nur daher reden möchte, sondern seinen Inhalt mit Musik unterlegt, wenn man die Website die angegeben ist, aufruft.
Musik ist mehr als nur Klang und Gesang, mit Musik kann man Stimmungen unterlegen und auch Therapien macht man mit Musik.
Das Buch möchte bewusst Anleitung geben, damit man selbst aus dem Alltagswahnsinn einfach mal abbauen kann und sich selbst neu erfinden darf.

Wie fand ich das gelesene?
Ich kann die Idee hinter dem Buch sehr gut stehen lassen, jedoch musste ich mich wirklich zwingen mich auf das Buch einzulassen, dabei ging es mir mit der Musik anders, da konnte ich mich sofort darauf einlassen.
Das Buch möchte anders sein, als andere Sachbücher, es möchte persönlich sein, doch hier schreckte mich die Anrede im Buch mit dem "Sie" sehr ab. Denn wenn etwas mein Herz erreichen soll, dann bin ich für die Persönliche Anrede deutlich mehr zu haben.

Die Musik, die der Autor hier persönlich geschrieben und komponiert hat, so wie auch dass er in diesem Buch Beispiele die ihm selbst halfen, und seine Lebensgeschichte zugleich erzählte, fand ich spannend. Denn mir ist es immer lieber auch etwas vom Autor selbst zu lesen, anstatt nur Anleitungen zu erhalten.

Jedoch war der Sprachgebrauch für mich in zweierlei Hinsicht etwas schwierig. Einmal wegen manchen Fremdwörtern die mit der Musik zutun haben und mich schreckte das Sie etwas zu sehr ab.

Somit kam ich leider auch nicht bis zur letzten Seite des Buches. Jedoch hörte ich mir die Lieder alle an, und fand sie gut. Denn auch hier redet teilweise der Autor darüber was er mir im Buch mitteilen möchte.

Empfehlung?
Wenn ihr euch an meinen zwei Störpunkten nicht stört, kann es sehr gut sein, dass ihr richtig viel Freude mit diesem Buch habt, und für euch etwas mitnehmen könnt. Für mich selbst war es jedoch eben etwas schwerer.

Sterne:
Ich vergebe drei Sterne an das Buch.

  (15)
Tags:  
 
1091 Ergebnisse