Seelensplitters Bibliothek

1.377 Bücher, 1.035 Rezensionen

Zu Seelensplitters Profil
Filtern nach
1380 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

25 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Für immer ist die längste Zeit

Abby Fabiaschi , Barbara Christ
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 21.03.2018
ISBN 9783810524799
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

schreibblockade, new york, zwei schicksale, hauck, starke frauen

Ein Schreibtisch voller Träume

Rachel Hauck
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 04.01.2018
ISBN 9783775158312
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

die kleine hexe, hörspiel, otfried preussler, karoline herfurth, film

Die kleine Hexe – Das Original-Hörspiel zum Film

Otfried Preußler , Karoline Herfurth , Suzanne von Borsody , Axel Prahl
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 02.02.2018
ISBN 9783742400635
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Hörspiel:
Die kleine Hexe
Filmhörspiel


Aufmerksamkeit:
Diesen Punkt findet ihr wie stets auf meinem Blog.

Inhalt in meinen Worten:Die kleine Hexe ist schon 127 Jahre alt, als ihr einfällt, das sie sich auch wehren kann, doch so einfach ist das nicht, denn davor verhext sie sich permanent und muss dann auch noch eine unfassbare grausame Aufgabe erfüllen um als Böse Hexe zu gelten. Was sie mit der Aufgabe macht und warum es manchmal gut ist, nicht mit dem Strom mit zu schwimmen, das erfahrt ihr in diesem Hörspiel oder in dem ihr selbst in den Kinofilm hineinseht.


Wie ich das gehörte empfand:
Ich gehe hier heute mal nicht auf den Inhalt der Geschichte ein, jedoch möchte ich auf die Kindgerechte Art und Weise sowie auf das Gesamtpaket eingehen.


Sprecher/Schauspieler:Ich finde es so genial, dass die Besetzung so ist, wie sie ist, denn es passt einfach wunderbar zusammen. Nicht nur das die kleine Hexe von einer tollen Schauspielerin gespielt und gesprochen wird, nein auch der Rest ist wunderbar besetzt. Bekannte deutsche Schauspieler die einfach schon in vielen Rollen glänzen durften.
Am besten finde ich jedoch den Raben, der ist wirklich toll gestaltet und gesprochen.


Hörbucherzählerin:Ich finde es immer wieder spannend, wie mir die Erzählerin begegnet, denn damit fällt oder gewinnt ein Hörbuch dazu. Hier ist die richtige Besetzung vorhanden und die Sprecherin legt keine Bewertung in die Geschichte sondern gibt wirklich wieder was gerade passiert und ich darf als Hörerin mit der Sprecherin zusammen das Hörspiel entdecken.


Gesamtpaket:
Einfach toll, ist die gesamte Wirkung der Geschichte, keine Worten werden von der Musik verschluckt, die Spannung wird richtig wiedergegeben und man muss die kleine Hexe und den Raben einfach lieben!
Ich finde es toll, wie die Erzählerin die Geschichte erklärt und dabei lebendig und liebevoll darstellt, was ich als Hörerin nicht sehen kann.


Empfehlung:Mögt ihr die Kleine Hexe? Mögt ihr es, wenn Geschichten die ihr schon von jeher kennt verfilmt werden oder habt ihr eher Angst vor der Verfilmung weil eure Bilder zerstört werden? Ich finde das Buch ist eins zu eins wiedergegeben worden und wenn ihr mit 4/5 jährigen in den Film hinein geht, müsst ihr keine Angst haben, dass es zu grausam ist. Der Film ist relativ gewaltfrei dargestellt und es macht einfach Freude dem Hörbuch von der ersten Minute hin zu folgen.
Auch die Bilder die ich mir während dem ersten mal lesen von der kleinen Hexe machte wird so dargestellt, wie meine Vorstellung es malte.


Genial!


Bewertung:Ich kann euch sagen, ich hörte das Hörbuch jetzt vor dem Film und freue mich umso mehr auf die Bilder zur Geschichte. Die Umsetzung ist total schön gestaltet und ich habe das Gefühl dank der Erzählerin virtuell an die Hand genommen zu werden und dadurch den Film vor Augen zu haben, obwohl ich ihn noch nicht gesehen habe, ohne das ich das Gefühl habe das mir zu viel geraubt wird.
Einfach irre irre toll.
Deswegen gebe ich dem Hörspiel zum Film auch fünf Sterne und freue mich jetzt wie gesagt umso mehr auf den Film.


  (36)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

45 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

kinder, pädagogik, familie, zeitgenössische belletristik, eine familiengeschichte

Eine Insel zwischen Himmel und Meer (Reihe Hanser)

Lauren Wolk
E-Buch Text: 288 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.02.2018
ISBN 9783423434249
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

22 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

unterdrückung, kinderbuch ab 10 jahre, magie, hoffnung, willkürherrschaft

Das Mädchen, das den Mond trank

Kelly Barnhill
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 22.02.2018
ISBN 9783737355384
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

0 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Wovon man alles nicht stirbt: Just me

Barbara Zoschke , Irmela Schautz
Flexibler Einband
Erschienen bei Coppenrath, 16.01.2018
ISBN 9783649627081
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

selbstvertrauen, magische welt, traumaugen

Eine Fee namens Johnny

Anke Höhl-Kayser
E-Buch Text: 147 Seiten
Erschienen bei BookRix, 21.11.2017
ISBN 9783743842434
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Kinderbuch:
Eine Fee namens Johnny


Aufmerksamkeit:Diesen Punkt könnt ihr wie stets auf meinem Blog entdecken. 

Inhalt in meinen Worten:
Merret ist schüchtern, fühlt sich unsicher und ist auch nicht gerade stark, zumindest denken das alle von ihr, denn sie hat ein Auge zugeklebt damit sie wieder gesund sehen kann. Doch letztlich unterschätzen sie alle und das kommt heraus, als Johnny ein Fee-er erscheint.
Was sie mit diesem Kerlchen erlebt und warum es sich lohnt, die Natur zu schützen?
Einfach mal einen Blick in das Buch werfen, und ihr merkt es.

Wie ich das gelesene empfand:
Dieses Buch ist für kleinere Leser wunderbar geeignet, man merkt die Liebe im Detail und auch die Entwicklung von Merret was gleichzeitig ein Mutmacher für schüchterne Kids sein kann. Die Geschichte ist eigentlich in drei Plots geteilt.
Merret und wie sie aus ihrer Schüchternheit erwacht.
Gedankenreisen auf den Mond und den Mars, wobei das haben Merret und ihre beste Freundin erleben dürfen und dann noch Naturschutz.


Diese Themen kommen in diesem Buch vor, und man merkt der Autorin ihre Hundeliebe deutlich an.


Nebenbei finde ich es spannend, das gerade das spannendste und schwerste Abenteuer am Ende des Buches zu finden ist, irgendwie denke ich auch das die Autorin so viel Spielraum offen gelassen hat, das man mit Merret noch ein Abenteuer erleben könnte, und sei es wie sie in der neuen Schule zurecht kommt und anderen schwächeren Kids zeigt, wie toll es ist, sich zu trauen, selbst aus sich heraus zu kommen.

Schreibstil:
Anke hat ihren eigenen Stil und das finde ich gut, und genau deswegen bin ich auch eine treue Beobachterin ihrer Bücher. Manches ist dadurch vielleicht besonders hervorgehoben, als es bei anderen Autoren ist, dennoch kann ich euch sagen, es lohnt sich die Autorin mit ihrer Art und Weise kennenzulernen.


Spannung:
Die Spannung ist im Buch gerecht aufgeteilt, nur am Ende ist ein Fall der schwerer als alle anderen zu lösen ist, aber Merret wäre nicht Merett, wenn sie das nicht hinbekommen würde.

Empfehlung:
Dieses Buch hat mehrere Genres in sich vereint, so das man, so wie stets, das Buch nicht in eine Schublade stecken kann, die irgendein Genre auf sich stehen hat, dazu muss ich auch sagen, dass dieses Buch zwar ein Kinderbuch ist, aber auch Erwachsene werden ihre Freude mit diesem Buch haben, den ehrlich, ich fühlte mich so oft angesprochen, das ich wirklich das Gefühl hatte, das Anke mir etwas mitteilen möchte, was aber wahrscheinlich nicht unbedingt die Absicht der Autorin ist, aber genau deswegen finde ich die Bücher von ihr so toll.


Bewertung:
Der Geschichte von Merret gebe ich gerne vier Sterne. Auch wenn sie mir gut gefallen hat, so hatte ich hin und wieder einen klitzekleinen Stolperstein über den ich erst einmal steigen durfte, aber das machte es eben auch wieder lebendiger und spannender.

  (33)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

0 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Meja Meergrün (Bd. 3)

Erik Ole Lindström , Wiebke Rauers
Fester Einband
Erschienen bei Coppenrath, 01.03.2018
ISBN 9783649626930
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

39 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

beatrice, büchse der pandora, buchland, fantasy, philosophie

Beatrice - Rückkehr ins Buchland

Markus Walther
Flexibler Einband: 244 Seiten
Erschienen bei Acabus Verlag, 02.09.2016
ISBN 9783862823734
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung zur Reihenfortsetzung:

Beatrice

Rückkehr ins Buchland

Aufmerksamkeit:

Diesen Punkt findet ihr wie stets auf dem Blog.

Inhalt in meinen Worten:

Wie jeden morgen geht Beatrice in ihr Antiquariat. Doch eigentlich will sie mit Ingo den Keller leer räumen und die Dinge die sie von ihrer verstorbenen Tochter im Keller erwarten, aufräumen und ordnen. Doch dazu kommt es nicht, denn Beatrice lernt Chaya kennen. Ein Mädchen, das sie nicht ganz fassen kann, als dieses Mädchen auch noch ein Buch frisst und Beatrice deswegen Astrid Lindgren herbei liest, steht fest, das nächste Abenteuer geht los, das dabei Beatrice an ihre Urängste und an ihren schlimmsten und verstecktesten Punkt gerät und zusehen muss, wie ihr geliebtes Buchland eine hässliche Seite zeigt, steht fest, so geht es nicht weiter, und sie muss sich entscheiden zu handeln, doch jede Entscheidung birgt Risiken und auch Schätze. Was wird Beatrice heben?

Etwa die Büchse der Pandora?

Nun um euch nicht noch unnötig mehr zu spoilern, empfehle ich, das Buch zur Hand zu nehmen und einfach selbst zu lesen.



Wie mir das Buch gefallen hat:

Markus hat eine Art, die mich nicht loslässt. Obwohl ich es nicht mag, das Autoren sich selbst in das Buch hineinschreiben, war es in diesem Moment passend und ich bin sehr auf das dritte und letzte Buch der Reihe gespannt, was wird mich wohl wieder erreichen und werde ich einen guten Abschied des Buchlandes nehmen können? Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht, noch befinde ich mich im zweiten Band, das ich euch heute auch vorstellen möchte.

Für mich ist der zweite Teil ein weiterer AHA – Effekt gewesen. Einerseits trifft Fiktion auf Philosophie und reißt mich damit förmlich in eine Welt, die ich schrittweise mir erarbeiten darf mit Beatrice, Chaya und einem verrückten Pan.

Die Frage wie viel würdest du opfern um das was dein Herz sich am meisten sehnt zu erhalten kennt sicherlich jeder Leser. Doch die Antwort kann für jeden anders ausfallen.

Beatrice muss sich entscheiden, entweder Chaya oder Rachel. Sie kann nicht beides haben. Diese innere Zerrissenheit bewegte und berührte mich und rüttelte etwas an meinen eigenen Gedankengebäuden herum.

Die Sinnfrage nach Gott wiederum konnte ich sofort für mich beantworten und finde es gut, dass der Autor dieses Thema aufgreift aber dennoch genügend Freiraum lässt.

Was mir jedoch nicht so gefallen hat, dass das Buch mit einem Fragezeichen endet und ich sofort mit Band 3 weiter machen möchte. Diese Cliffhanger sind meist die gemeinsten und doch die die herausfordern.

Was mich jedoch irritierte, als Herr Plana kurz auftauchte und auf einmal in der ICH Perspektive schrieb, vorher was es ein allumfassendes ICH das die Geschichte erzählte. Zumindest empfand ich es als kurzen Bruch und ich musste erst mal zurückblättern um jetzt auch wirklich nichts zu verpassen.



Schreibstil:

Wie schon erwähnt, ist dieser in der allumfassenden Erzählung, kurzzeitig in der ICH Form. Markus weiß mit der Sprache zu spielen und gleichzeitig mich mitzureißen und zu unterhalten, so das ich einerseits an meinen Lippen knappere vor Spannung und andererseits auf dem Boden lachend mich wieder finden darf, einfach herrlich skurril, ernsthaft wie der Ernst es nun einmal sein kann, und fantasievoll, das die Fantasie Flügel geschenkt werden. Herrlich wunderschön und grausam!



Charaktere:

Beatrice klammert sich immer noch an ihre Rachel. Einen Tod zu verarbeiten ist das schwerste was es gibt, das dabei aber noch der Teufel seine Hände mit im Spiel hat und das unfassbare fassbar macht, ist fast an Grausamkeit nicht zu übertreffen, Beatrice muss sich entscheiden.

Chaya anfangs ohne Leben, hatte gerade sie am Ende das Leben in sich. Ich war anfangs abgetan von ihr und mochte sie nicht besonders, doch nach und nach stahl sie mir mein Herz und machte sich in mir breit und lies mich staunen.

Ingo hat nach wie vor nur eine Nebenrolle die sich aber irgendwie doch zu einer Hauptrolle hinaus entwickelt. Ingo ein Mann, selbst gebrochen erkennt endlich wo Beatrice getroffen ist und beide müssen ihre Schuld und Fehler erkennen, jedoch nicht plastisch sondern real und beinahe fassbar.

Somit hat Markus mal wieder nicht mit seinen Charakteren gespart sondern legte so viel in sie hinein, das sie förmlich vor mir entstehen konnten.



Spannung:

Wen ich ein Buch von der ersten bis zur letzten Seite durchlese, beinahe Essen und schlafen vergesse, dann weiß man vielleicht das mich das Buch wirklich fesselte und ich es nicht loslassen wollte, selbst jetzt wo es zu Ende ist, schwingt die Spannung aus dem Buch noch gewaltig nach und ich sehe die Charaktere immer noch vor mir und bin gespannt, wie Markus das alles am Ende zu einem runden Abschluss bringen wird.



Empfehlung:

Nicht nur das ich vom Autor überzeugt bin, ein skurriler lustiger und toller Autor, der mit seinen Figuren so herrlich spielt sie formt und gestaltet, das mir die Sprache wegblieb. Ich will sofort wieder zu Beatrice und ihren lieben, das ich einfach euch das Buch nur wärmstens empfehlen kann, aber Achtung vielleicht verbrennt ihr euch auch ein klein wenig.



Bewertung:

Also ich denke, ihr merkt, das ich von diesem Buch begeistert bin und deswegen kann ich auch nur fünf Sterne geben, danke das ich diese Reihe entdecken durfte. 

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

freunde, laken, turm, abenteuer, aufgabe

Die drei Magier - Geheimnis im Geisterwald

Matthias von Bornstädt , Rolf Vogt
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 18.09.2017
ISBN 9783845816746
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Kinderbuch:
Die drei Magier

Geheimnis im Geisterwald


Aufmerksamkeit:

Diesen Punkt findet ihr wie stets auf meinem Blog.

Inhalt in meinen Worten:

Warum haben Geister, die eigentlich andere erschrecken, auf einmal solche Angst vor dem Wesen, das sie erschreckt? Warum ist ein Spinnennetz der Schlüssel in das neue Abenteuer und was bedeutet es, Angst auszuhalten und doch weiter zu gehen und die Angst zu bekämpfen, das möchte euch das Buch erzählen.

Lasst ihr euch darauf ein?


Wie ich das gelesene empfand:

Das zweite Abenteuer der Kinder hat mir so viel mehr Freude gemacht als der erste Teil, das hätte ich nicht gedacht, gerade dieses Abenteuer ist für mich wahnsinnig toll gewesen zu lesen.

Es behandelt das Thema Angst.

Ohne das es seltsam herüber kommt, macht das Buch klar, stell dich deinen Ängsten, denn nur dann kommst du weiter.

Manches seltsame Verhalten oder Auftreten von anderen kann selbst nur die große Unsicherheit in ihrem Leben sein.

Sich seiner Angst zu stellen, ist nicht immer schlecht, sondern man lernt daraus etwas

Angst ist aber auch in Ordnung, denn Angst schützt auch.

Diese Mischung an Punkten hat mir gut gefallen und ich hab das Buch in einem Rutsch verschlungen, so geht es sicherlich auch anderen die dieses Buch lesen. Gut ist, dass der Autor dieses mal nicht so viel zu den Charakteren sagte, sondern mit ihnen einfach ihre Geschichte durchging und ich dadurch entdecken durfte, welches Kind welche Gabe hat.


Charaktere:

Dieses mal geht es nicht nur um die drei Magier, sondern man lernt auch einen kleinen Bruder kennen, der hilft das Abenteuer und Rätsel zu lösen, und wiederum wird dadurch klar, nur weil jemand jünger ist, ist er nicht blöder und langweiliger als ältere.

Rundherum lernte ich aber auch neue Figuren kennen und altvertraute waren auch dabei. Somit hatte das Buch die richtige Würzung an Charakterbildung und gleichzeitig Geschichte.


Spannung:

Das Buch ist wirklich spannend gestaltet, die Zeichnungen regen die Fantasie noch ein klein wenig mehr an und ich hatte das Gefühl mit den Kindern zusammen das Abenteuer zu erleben.


Andere Geschichten:

Wie in Narnia gehen die Kinder durch verschiedene Türen in die neue Welt, die man nur eben mit dem Schlüssel betreten kann. Aber auch eine kleine fette hässliche Kröte begegnete mir, wo ich jedoch nicht weiß wo ich diese hinsetzen soll. Somit hatte ich das Gefühl, das im zweiten Teil weniger Bezug auf altbekannte Märchen und Geschichten gezogen worden sind, wie im ersten Teil.


Empfehlung:

Kinder die es lieben durch die Natur zu streifen, und Abenteuer zu erleben, die werden auch dieses Kinderbuch mögen, gleichzeitig ist das Buch mit so viel Fantasie und Liebe gestaltet, das es einfach total schön ist, der Geschichte zu folgen.

Deswegen lege ich euch diese Reihe an euer Herz. Und wenn ihr so wie ich, Spiele gerne spielt, dann gibt es neben den Büchern auch tolle Spiele.


Bewertung:

Dieses mal muss ich fünf Sterne geben, das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite bewegt und ich will unbedingt das nächste Abenteuer der Kinder kennen lernen.



  (38)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

kinderbuch, buch über bücher, fantasy

Die Schlacht der Bücher

Audrey Harings , Stefanie Ziermann
Flexibler Einband: 268 Seiten
Erschienen bei AH Tales and Stories S.L., 01.11.2017
ISBN 9788494667367
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Kinderbuch:
Die Schlacht der Bücher


Aufmerksamkeit:
Diesen Punkt erfahrt ihr auf meinem Blog.


Inhalt in meinen Worten:
Was bedeuten dir Bücher? Und was kennst du über das Thema Buchverbrennung? Wusstest du, dass in Deutschland Bücher verbrannt worden sind, weil sie als schlecht deklariert wurden, obwohl diese Bücher gut waren, ich sage nur Emil und die Detektive, das fliegende Klassenzimmer und so viele andere Werke wurden dem Flammenmeer übergeben. Warum? Weil Menschen Angst hatten das Bücher ihr Herz neu verändern können, und das sie überführt werden würden.
Was wäre, wenn heute Geschichten, die man nicht mehr retten konnte, heute neu erzählt werden würden?
Nun diese Frage stellt sich dieses Buch und möchte einladen, einfach mal über die Vergangenheit nachzudenken und was diese noch mit uns heute zu tun haben könnte.
Lässt du dich darauf ein?


Wie ich das gelesene empfand:
Zuerst einmal, und normalerweise erwähne ich das nicht, weil ich selbst kein Rechtschreibheld bin, sind in diesem Buch mehr Fehler als ich bisher in irgendeinem Buch finden konnte, nicht nur wegen den Rechtschreibfehlern, sondern auch wegen kleinen Sinnfehlern, ist es mir nicht ganz leicht gefallen, dieses Buch zu lesen.
Das Buch hat insgesamt drei Handlungsstränge. Eine Verkäuferin deren Bücher verschwinden, bzw die beschriebenen Bücher verlieren ihre Worte. Zwei Kinder die Geschichten schreiben dürfen, ein knurriger Herr, der unbedingt möchte, das seine Bücher nur noch auf den Regalen zu finden sind, und dann noch verschiedene Fantasiefiguren die noch ihre eigene Geschichte erzählen. Letztlich führen alle Stränge jedoch am Ende zusammen, das eben alle Bücher im Regal richtig sind, wobei ich finde, hier kann man sich auch wieder streiten. Denn wenn schon das Buch von 1933 die Bücherverbrennung aufgreift, sollte die Autorin auch bedenken, dass es Bücher gibt, die nicht in den Regalen zu finden sein sollten, wie z.B. das Buch das ein gewisser Führer einst geschrieben hat, denn das sind mehr Aufrufe zum Massenmord und falschem Gedankengut, aber wie gesagt hier kann man streiten.


Geschichten im Buch:
Die Idee die die Autorin aufgreift, fand ich ich richtig toll. Denn wie selten spricht man über die Bücherverbrennung heute noch? Dazu muss ich sagen, dass ich es ungut finde, wenn in Lesenächten gefragt wird, welches Buch würdest du verbrennen. Denn ein Buch zu verbrennen, erinnert mich schon immer an eine Zeit, die vorbei ist, und bitte nicht wiederkommen sollte.
Natürlich ist das Buch in diesem Fall Kindgerecht und einfach wiedergegeben und ich setze einfach meine Gedanken nur dazu.


Die kleine Fantasiegeschichte zwischen den Handlungssträngen der Kinder und dem Autor fand ich ein klein wenig unpassend und diese fand ich merkwürdig, für mich hätte die Geschichte allein von den beiden Sichten gelangt.


Charaktere:
Leider hat mir in diesem Buch ein klein wenig die Charaktere Bildung gefehlt. Es wirkte als wäre ich in ein eiskaltes Wasser geworfen worden, wo ich mich Seite für Seite voran arbeiten durfte. Schade fand ich es, den ich weiß dank CanGu (die anderen Bücher der Autorin) dass sie das besser kann und mich auch schon unterhalten konnte, dieses mal gelang es ihr in diesem Buch nicht.


Empfehlung:
Dennoch würde ich euch das Buch an euer Herz legen und euch einladen, selbst über das Thema das die Autorin anspricht nachzudenken. Dafür hilft euch vielleicht das Zitat:
„Das war ein Vorspiel nur, dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen.“ Das sagte einst Heinrich Heine, Almansor, Vers 243f


Bewertung:
Leider hat mich das Buch nicht erreicht, wie ich es mir gewünscht hätte, noch einmal hätte jemand über das Buch blicken sollte, und die Fehler die ich entdeckte ausmerzen sollen und das ganze in ein klein wenig besseres und leichter verstehendes Buch verfassen sollen. Obwohl Audrey schon zwei Leute darüber blicken hat lassen, waren einfach zu viele Fehler vorhanden, dazu fand ich die Art und Weise wie auf mich die Geschichte wirkte, holperig und steinig. Der Anfang war wirklich toll, und ich sehe definitiv Potenzial in der Geschichte, aber für mich war es einfach noch ein klein wenig wie ein rohes Ei.
Deswegen vergebe ich nur drei Sterne.

  (32)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

aktiv werden, icf, schweizer autor-in, bibel, christentum

Jakob

Leo Bigger
Großformatiges Buch: 256 Seiten
Erschienen bei Fontis, 04.09.2017
ISBN 9783038481317
Genre: Sachbücher

Rezension:

Meine Meinung zum christlichen Sachbuch:
Jakob
Mit Gott die Welt auf den Kopf stellen


Aufmerksamkeit:
Diesen Punkt gibt es wie stets auf meinem Blog zu entdecken.


Inhalt in meinen Worten:
Kennt ihr Jakob aus der Bibel? Den Fersenhalter, den der sich sein Erbrecht erschlich und fliehen musste, der 14 Jahre dafür arbeiten musste, um seine Liebe heiraten zu dürfen?
Nein? Dann wird es Zeit, denn von diesem Typen kann man so einiges lernen.
Anhand der Bibelgeschichte arbeitet sich Leo Stückchenweise durch das Buch und teilt mir seine Gedanken, Wünsche und Aufforderungen mit, dabei bleibt er echt, wirkt manchmal leicht überkomisch und hat eine Art an sich, die ich gerne höre, lesen? Nun teilweise schon.
Der Rest kommt in den folgenden Zeilen.


Wie ich das gelesene empfand:
Es gibt Geschichten aus der Bibel die hat man einfach schon immer gehört, die sind einem geläufig und doch findet man bei jedem Lesen und bei jedem der über das eine aus der Bibel gerade spricht so viele Anhaltspunkte, das man wieder ein ganz anderes Bild auf die Bibelstelle bekommt.
Jakob ist ein Mann, vor dem ich Respekt habe, ein Mann der liebt, leidet und Mist baut, und zugleich Gott erkennt, in der ganzen Fülle und Art und Weise wie es nur geht.


Leo:
Leo schreibt wie sein Schnabel gewachsen ist, dabei gibt es im Buch 8 Kapitel, jedes einzelne schaut eine Facette von Jakob an, und Leo bringt mich teilweise zum staunen, nachdenken und neu zum Gedankenordnen, meist mit Humor, manchmal mit Ernst, manchmal mit bekannten Liedtexten, oder Geschichten aus der Welt, aber auch aus seinem eigenen Leben, so das ich mir als Leserin ein besseres Bild über das Geschriebene machen kann, andererseits verwendet Leo sehr viele Begriffe die nicht biblisch im Kontext sind und manchmal leicht irritieren. Daran darf ich mich aber einfach nicht stören, denn Leo tickt einfach so.


Bilder im Buch:
Was mich jedoch störte, waren die Bilder, es sind nur Männer im Buch abgebildet und meist schauen die beiden Männer (es sind zwei Modelle für dieses Buch für Fotos bereit gestanden)mich an, was mich dezent stört, ich will einen Text lesen, ohne das Gefühl zu haben, von einem fremden Mann angesehen zu werden, natürlich ist das auch so, aber ich hätte mir dezentere Bilder gewünscht.
Vielleicht sollen die Bilder dadurch suggerieren, dass im Vergleich zu Esther (auch ein Buch von Leo Bigger) dieses mal die Männer am Zug sind. Ich finde aber das beide Bücher, Esther und Jakob für beide Geschlechter lesbar sind, jedoch störte es mich eben, das mich die Porträts eher angesehen haben, und das lenkte mich beim lesen hin und wieder ab.


Themen im Buch:
Eigentlich ist das Buch für Menschen die neu im Glauben angekommen sind, ein starkes Buch, denn sie werden an die Hand genommen und bekommen eine Story zu hören, die mehr als unfassbar ist und doch eben eine Bibelstelle und wichtige Schlüsselgeschichte ist. Aber auch alte Hasen können in diesem Buch ziemlich viel für sich mitnehmen.
Die Frage ist: Wie sieht dein Glas, das 400 ml fasst und derzeit 200 ml in sich trägt, aus? Siehst du nur das negative oder auch das positive? Auf was möchtest du dich in deinem Leben verlassen, auf das geht ja nicht oder auf deinen Gott der die Fülle der Segnungen für dich hat?
Nun anhand des Buches kann sich jeder dazu ein eigenes Bild machen.


Empfehlung:
Ein Buch für Einsteiger und Fortgeschrittene, man darf sich an der Art von Leo nicht stoßen, sondern sollte offen sein, dadurch bekommt man auch mit was Leo einem mitteilen möchte.


Bewertung:
Diesem Buch gebe ich vier Sterne. Diese ergeben sich aus einem sehr schönen Buch das mir die Jakobs Geschichte näher bringt und gleichzeitig diese Geschichte auf mein Leben anwenden lässt, aber mich störten schon sehr die Bilder, deswegen auch der Sternenabzug.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Newton und der Apfel der Erkenntnis

Luca Novelli , Jürgen Uter , Peter Kaempfe
Audio CD
Erschienen bei Audiolino, 01.04.2012
ISBN 9783867371339
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Hörbuch:

Newton und der Apfel der Erkenntnis


Aufmerksamkeit:

Diesen Punkt findet ihr wie stets auf meinem Blog.


Inhalt in meinen Worten:

Gravitationsgesetz, was ist das und warum gibt es das, nun das hat Herr Newton entdeckt? Herr was? Na der Herr Newton der der Vater der klassischen Mechanik und der Himmelsmechanik ist. Was es damit auf sich hat? Am besten das Hörbuch hören und dadurch Herrn Newton kennenlernen.


Wie ich das gehörte empfand:

Ich finde es sehr angenehm die Stimme von Rolf Becker zu hören, und wie er mir das Leben von dem Bekannten Mann Herrn Newton näher bringt. Dabei wirkt es wirklich realistisch zur damaligen Zeit und ich höre das er eher bei den schlechten Schülern sitzt, als bei den guten, dabei ist er heute Weltbekannt.

Was lernt man daraus? Richtig auch schlechte Schüler können Großes vollbringen.


Herr Newton ist ein kleiner Draufgänger und gleichzeitig ein junger Mann, der vieles erfindet und das nur, weil er einer Dame das Herz stehlen möchte, das macht Herrn Newton wirklich zu einem richtig tollen Menschen, der auch heute noch manch Chaos anstellen könnte.


Leider erlebte dieser Herr auch sehr trauriges. Aufgewachsen wie ein Vollwaise, muss er sich manch Widrigkeiten stellen, gleichzeitig lernt er wirklich so vieles und hilft wo er nur kann.

Jedoch manche Art und Weise wie er Dinge die er entdeckt an sich selbst ausübt, ist schon gruselig, ich erspare euch hier manches Detail.


Empfehlung:

Mögt ihr Physik? Ich ja nicht so, aber dank diesem Hörbuch bekam ich richtig Lust selbst Dinge zu erforschen und zu entdecken und ich finde, dass Kinder und Jugendliche die gerade Physik in der Schule haben, sollten auch dieses Hörbuch zu hören bekommen, ich kann mir vorstellen, dass es dadurch leichter fällt, Physik zu lernen.


Bewertung:

Für mich ist das Hörbuch über Herrn Newton schon interessant, aber seltsamerweise erreichte es mich nicht ganz so, wie es die anderen Hörbücher aus der Reihe schafften.

Ich gebe dem Hörbuch deswegen vier Sterne.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Das Entchen und der große Gungatz

Käthe Recheis , Georg Bydlinski , Alicia Sancha , Alicia Sancha
Fester Einband: 48 Seiten
Erschienen bei Wiener Dom-Vlg, 20.08.2010
ISBN 9783853512258
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Kinderbuch:

Das Entchen und der große Gungatz



Aufmerksamkeit:

Diesen Punkt findet ihr wie stets auf meinem Blog.



Inhalt in meinen Worten:

In einem See da lebt ein kleines Entchen, gelb und wunderschön, direkt in seiner Nähe wohnt aber ein Gungatz, ein grummeliger hässlicher kleiner Gnom, obwohl er jeden Tag in einer anderen Badewanne baden kann, langt ihm das nicht und vertreibt das kleine Entchen aus dem See.

Doch das Entchen weiß sich wohl zu währen, obwohl es erst einmal jammert, findet es dank Freunden recht schnell zu einer Lösung, welcher? Nun das dürft ihr im Buch entdecken.



Wie ich das gelesene empfand:

Dieses Kinderbuch ist einerseits an das hässliche Entlein angelehnt und doch eine ganz andere Geschichte. So ist für mich die Welt vom Entchen eine ganz besondere und schön gestaltete Welt, jedoch der Gungatz da ist es dunkel und ziemlich bitterböse.

Als dann auch noch dieser Kerl das zu Hause vom Entchen sich einverleibt, muss das Entchen einen Weg finden und wieder einen Raum für sich finden, doch es will nun mal seinen See wieder haben.



Warum ein Fuchs, ein Fluss, und eine Leiter dazu beitragen, dass es gelingen kann, dass das Entchen wieder nach Hause darf, das entdeckt ihr in diesem Buch.

Nebenbei muss das Entchen aber auch drei (eigentlich vier) Aufgaben erfüllen, die ihm eigentlich an das Gefieder wollen, doch mit Freunden da klappt manches direkt viel besser.



Schreibstil:

Das Buch ist wirklich in einem besonderen Outfit gepackt, die Zeichnungen sind wunderschön und das Entchen wächst einem direkt in das Herz. Die Sprache ist poetisch und manches reimt sich. In der Mitte der Geschichte gibt es einen Reimvers, den die Kinder sehr schnell lernen werden und es wahrlich zu einem Ohrwurm werden kann.

Toll und für Kinder einfach Kindgerecht.



Zeichnungen:

Wie gesagt finde ich diese wirklich schön, aber etwas dunkel und manches geht dezent unter, dennoch ist es harmonisch und wirklich schön umgesetzt.



Empfehlung:

Kennt ihr die Geschichte vom hässlichen Entlein? Mögt ihr diese Geschichte? Ich finde diese manchmal etwas hart, denn das hässliche Entlein ist ja nicht hässlich es ist einfach nur wo anders zu Hause. In dieser Geschichte die ich euch vorstellen darf, ist es auch ein Entchen, doch ein Entchen, das weiß wer es ist und weiß was es will, das ist einfach toll. Gerade auch die Geschichte ist hilfreich und kann manchem Kind eine innere Stärke vermitteln.

Manches Bild fand ich dezent zu duster und manche Seiten sind leicht überladen, dennoch entdeckte ich bei jedem angucken der Seite etwas besonderes und schönes.



Bewertung:

Ich mag einfach gestrickte Geschichten die doch besonderes weitergeben und irgendwie wirklich Dinge auf den Punkt bringen und das schafft dieses Kinderbuch. Übrigens das Entchen watschelt wirklich sehr schnell in das Herz.

Ich finde das Kinderbuch ist ein Buch das klar macht, das die Stärke nicht immer in den Muskeln liegt, sondern das es andere Dinge gibt, die einen Menschen stark macht, deswegen sollte man es dem Entchen nach machen und wie das kleine Entchen sein.

Toll.



Deswegen gibt es fünf Sterne.

  (47)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

spinne, freundschaft, bisy, fliege, karl-heinz

Mach die Biege, Fliege!

Kai Pannen , Theresia Singer , Mechthild Großmann , Jens Wawrczeck
Audio CD
Erschienen bei Headroom Sound Production, 20.03.2017
ISBN 9783942175807
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Kinderhörbuch:

Mach die Biege, Fliege!



Aufmerksamkeit:

Diesen Punkt gibt es wieder einmal bei mir auf dem Blog zu entdecken.


Inhalt in meinen Worten:

Nach einem Frühjahrsputz müssen Spinne Karl-Heinz und Fliege Bisy umziehen, und der Umzug geht hinaus in das freie in die Hecke, doch auch da erwarten die beiden nicht unbedingt friedliche Zeiten, im Gegenteil, Spinne Karl-Heinz verliert sein Herz an einen eitlen Fratz, Fliege Bisy verschwindet deswegen und letztlich gibt es einen Geburtstag, der alles andere als einfach umzusetzen ist, doch was tut man nicht alles für Freunde.

Dies ist das zweite Abenteuer der beiden und ich kann euch nur empfehlen, lasst euch auf diese Geschichte ein.



Wie ich das gehörte empfand:

Ich finde die Grundidee von Karl-Heinz und Bisy wirklich toll. Denn Spinne und Fliege passen nun ja eigentlich gar nicht zusammen, doch in dieser Geschichte passt es. Auch wenn es immer wieder dadurch zu Sticheleien und Schwierigkeiten kommt. Welche? Nun da wäre ein sehr eitler Schmetterling der zwischen die beiden schiebt.

Sei es ein Geburtstag mit einer etwas speziellen Tante, oder einem Paragraphen Reiter der unbedingt möchte, das eine Baugenehmigung vorliegt.

Letztlich ist es im Freien eben kein reines Zuckerlecken.



Themen im Hörbuch:

In diesem Fall gibt es so viele Themen, das ich euch gar nicht alle aufzählen kann, aber ich nenne euch dennoch ein paar Themen aus dem Hörbuch, die mir wichtig wurden.

Freundschaft:

Was ist Freundschaft? Wie lebt man Freundschaft und was kostet es eine gute Freundschaft zu haben, hierzu haben Bisy und Karl-Heinz wirklich gute Antworten zu geben. Wie ist es, wenn man dem anderen etwas schenken möchte, denn Geschenke können manchmal auch echt schief gehen, und was bedeutet es, sich wirklich auf den anderen einzulassen? Na das entdeckt ihr auch gut wiedergegeben in dieser Geschichte.

Umzug:

An was man alles denken muss und wie schwer es doch ist, sich wo anders neu zu Hause zu fühlen.

Verwandte:

Auch wenn es manche Verwandte gibt, die man weniger mag, so sollte man sich auf diese einlassen, wer weiß ob es da nicht so manch Überraschung gibt. Dennoch sollte jeder Grenzen wahren.

Neid:

Wie sehr Neid und Missgunst etwas zerstören kann, kommt auch hier wunderbar zur Sprache, so dass das Kinderherz relativ einfach lernen darf, was diese beiden Freunde doch negatives anstellen können. Jedoch ohne hervorgehobenen Zeigefinger.

Andere Themen:

Es gibt wirklich noch viel mehr Themen, doch ich möchte mich auf diese wenigen beschränken.



Sprecher:

Wie schon im ersten Teil (Der Adventskalender) den ich hören durfte, schaffen es die Sprecher mir die Geschichte spielerisch und wunderschön wiederzugeben. Einfach toll. Mir sind die beiden Knurrhähne sehr an mein Herz gewachsen. Bisy und Karl-Heinz muss einfach jeder kennenlernen, so genial und lustig, obwohl es ernst ist, schafft nicht jeder so toll wiederzugeben.

Aber ehrlich das liegt einfach auch daran, das die Sprecher genau wissen wie sie alles richtig vertonen und betonen müssen, das einfach realistisch und wunderschön wirkt.



Empfehlung:

Solltet ihr den Adventskalender noch nicht kennen, kein Problem, das Hörbuch das ich euch heute vorstelle, ist auch ohne Vorkenntnisse zu verstehen und man kann auch wunderbar mit diesem Hörbuch die beiden richtig kennenlernen.

Wer so wie ich schon den Adventskalender kennt, wird einfach weiterhin die beiden im Herzen haben und lieb gewinnen, denn ich finde es toll, wie diese besondere Geschichte so vieles herüber bringt, ohne das es bewusst ist, sondern unterbewusst wird so manch positive Botschaft erzählt, das es einfach toll ist zuzuhören.



Bewertung:

Ich finde die beiden Kerlchen so toll, dass ich sogar richtig froh bin, das auch das zweite Abenteuer der beiden einfach toll umgesetzt ist, denn oft schwächelt ein zweiter Teil, hier nicht. Hier ist es rundherum genial.

Deswegen gibt es auch fünf Sternchen für die besondere Umsetzung.

  (43)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Weil Gott mich liebt!

Anne-Lara Kunz
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei SCM R. Brockhaus, 03.01.2018
ISBN 9783417288056
Genre: Sachbücher

Rezension:

Meine Erfahrung mit dem Malbuch:


Erster Einblick:
Als ich das rosa weiß gemusterte Buch in der Hand hatte und ich erst einmal die Flächen von außen zum Ausmalen entdeckte, und die Schmetterlinge, war ich gespannt, was das Innenleben mir preisgeben wird.
Es fühlt sich stabil und handlich an, was mir gut gefällt, und es liegt nicht zu schwer in der Hand.

Zweiter Einblick:
Als ich durch die Seiten blickte, entdeckte ich so manch Zeichnung, wo ich mir dachte, ohje das ist ziemlich filigran, und ich muss mich konzentrieren um das hinzubekommen, jedoch gefallen mir die Muster und Ideen der einzelnen Vorlagen sehr gut. Mein Tipp, wenn ihr länger etwas vom Malbuch haben möchte, kopiert euch die ein oder andere Seite heraus, so habt ihr wirklich noch länger etwas vom Malbuch. Denn als ich meine erste Figur ausmalte und auf die andere Seite blätterte, war ich ein klein wenig traurig, das meine Filzstifte durchschimmerten.

Dritter Einblick:
Die Figur des Vogels, die ich ausmalte, fand ich sehr schön, und auf dem ersten Blick wirkte es anstregend doch auf dem zweiten war es wirklich einfach mich mit diesem Vogel zu beschäftigen. Auf der linken Seite fand sich eine Bibelstelle und ein Gedanke, der Kindgerecht wieder gegeben wird, aber auch als Erwachsene profitiert man von dem Spruch, was ich sehr gelungen und schön finde.
Am Ende des Buches gibt es noch eine Seite, wo man sich ein Lesezeichen ausmalen kann, und dieses dann im Buch auf die jeweilige Seite parken kann, finde es schade, dass dieses am Ende ist, das würde ich fast am Anfang des Buches setzen, was auch schade ist, als ich meine Figur heraustrennen wollte (geht ja bei anderen Malbüchern) ging das leider nicht, das bedeutet, das Malbuch mal ich dann step by step aus, und hab dann eine nette Erinnerung im Buchregal, jedoch nicht an der Wand (Kinder hängen Bilder ja irre gern an die Wand). Mich störte es nur bedingt, ich mag das Bild ja nicht an der Wand haben, jedoch wenn ein Bild fertig ist, trenne ich das immer gerne aus dem Buch wo ich es ausmalte um wieder offen für neues zu sein.


Innenansicht des Buches:Diesen Punkt gibt es leider nur auf meinem Blog zu entdecken, wo auch Fotos zum Projekt zu finden sind.
Gedanken:
Ich hätte gerne das man die Bilder aus dem Buch trennen kann, und das die Filzstifte nicht durchschimmern, dafür hat mir aber gefallen, wie viele verschiedene Figuren und Muster mich erwartet haben und die Bibelstellen gepaart mit Gedanken zur Bibelstelle fand ich toll. 
Ich bin gespannt, ob die Autorin bald noch einmal so ein Malbuch heraus bringen wird.


Empfehlung:
Das Malbuch ist im ersten Blick anspruchsvoll, auf dem zweiten Blick herausfordernd, auf den dritten Blick das schafft wirklich fast jeder. Jedoch ist es filigran und es sollten Kinder die schon gut ausmalen können, dieses Buch in die Hand bekommen, ich vermute jüngere werden sich etwas schwer tun. 


Bewertung:
Eigentlich steckt das ja schon in Punkt "Gedanken". Jedoch möchte ich dem Malbuch gerne vier Sterne geben, weil mich eben zwei Dinge dezent störten, schlimmer fand ich jedoch das die Filzstifte durchdrücken, wenn auch nur leicht, aber sie drücken durch, obwohl es sogar extra Stifte für Malbücher dieser Art ist, entweder geht man nur via Buntstift an die Sache heran (Hier hätte ich mir sogar einen Hinweis auf dem Buch gewünscht) oder man darf sich an Kleinigkeiten nicht aufhalten. 
Letztlich gefällt mir aber die Handhabung, die Haptik und das Gesamtpaket sehr gut. 

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

hörbuch, peterchens mondfahrt

Eltern family Lieblingsmärchen – Peterchens Mondfahrt

Gerdt Bassewitz , Anna Taube , Robert Stadlober
Audio CD
Erschienen bei cbj audio, 16.10.2017
ISBN 9783837140453
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Hörbuch:
Peterchens Mondfahrt


Aufmerksamkeit:Diesen Punkt findet ihr wie stets auf meinem Blog.
Inhalt in meinen Worten:
Peterchen und seine Schwester treffen auf den Herrn Sumsemann der sein sechstes Beinchen verloren hat. Seit Generationen fehlt somit der Familie Sumsemann das sechste Beinchen. Doch Herr Sumsemann möchte unbedingt wieder sein Beinchen zurück haben, das auf dem Mond zu finden ist.
Dabei braucht er zwei Kinder die noch keinem Tier etwas zu leide taten, um ihm zu helfen. Als er endlich auf Peterchen und und Anneliese stößt steht fest, die Reise geht auf den Mond.
Dort lernen sie den Sandmann, den Sturm, die Nacht und den Tag kennen, aber auch noch ganz viele andere Figuren.
Werden sie es gemeinsam schaffen, dass das Beinchen zurück zu Herrn Sumsemann kommt?
Das muss euch die Geschichte selbst erzählen.


Wie ich das gehörte empfand:
Ich finde das Herr Stadlober diese Geschichte wunderschön vertont hat. Einerseits weil er so wunderbare Geräusche einfließen lässt, und den Figuren wirklich wunderbar Leben einhauchen konnte. Seine Stimme möchte ich sogar gerne öfters hören, denn er machte mir das Hörbuch richtig lebendig.


Geschichte:
Ich kann euch eigentlich nicht mehr zu dieser Geschichte sagen, als dass sie einfach eine tolle Geschichte ist, die dank dem Sprecher noch ein bisschen toller ist. Denn er macht die Geräusche zum Hörbuch, die Dialekte und alles was man für dieses geniale Hörbuch braucht, auf eine solch angenehme und tolle Art, das ich immer wieder entweder lächeln, staunen oder einfach mich hingeben konnte und dieser Geschichte lauschen konnte.


Die Geschichte selbst ist zwar ein Märchen, regt aber an, nachzudenken, das man Tiere nicht ärgern oder quälen soll, dass sie eben wertvoll sind, genauso wie der Mensch. Dazu kann man so viele tolle Fantasiefiguren treffen, und so viel Magie und Zauber entdecken, ohne das es brutal oder gar beängstigend ist, sondern es ist etwas wunderbares diesem Hörbuch und der Geschichte zu lauschen.


Manche Botschaft die dieses Hörbuch präsentiert zeigt aber auch, aus welchem Jahrzehnt bzw welcher Zeit diese Geschichte entstanden ist. So ist Faulheit nicht gerne gesehen und man muss immer in Aktion sein, sollte man sich aber zu sehr auf der faulen Haut ausruhen gehört man zu den „bösen“. Mag sicherlich nicht ganz richtig heutzutage sein, aber es fällt dadurch auf, wann diese Geschichte eben entstand. Finde ich also wiederum sehr wichtig und toll zu entdecken.


Empfehlung:
Obwohl die Geschichte wirklich nicht brutal an sich ist, möchte ich das Hörbuch erst Kindern ab sechs Jahren an das Herz legen, denn ich weiß nicht ob vierjährige schon mit dieser Geschichte gut umgehen könnten.


Bewertung:
Mich hat diese Geschichte wunderbar unterhalten können, weswegen ich auch dieser tollen Geschichte fünf Sterne geben möchte. Toll fand ich einfach auch den Sprecher der Geschichte weil er es so lebendig und erlebbar machte.

  (41)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die schönsten Märchen der Brüder Grimm

Jakob Grimm , Wilhelm Grimm
Audio CD
Erschienen bei Audiolino, 15.09.2017
ISBN 9783867372732
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung zum Hörbuch:
Die schönsten Märchen der Brüder Grimm


Aufmerksamkeit:
Diesen Punkt gibt es wie stets auf meinem Blog zu entdecken.
Inhalt in meinen Worten:
In diesem CD Paket befinden sich fünf wunderschöne und doch nicht unbedingt die bekanntesten Märchen. Jedoch eine kunterbunte Auswahl die super zusammenpasst.
Sei es "der gestiefelte Kater", "König Drosselbart","Die sieben Raben", "das tapfere Schneiderlein" und "Schneeweißchen und Rosenrot".
Alle fünf haben eines gemeinsam, Stärke und Mut sich gegen Dinge zu stellen, die nicht unbedingt es gut mit einem meinen.

Wie ich das Hörbuch empfand:
Ich finde es spannend, wie unterschiedlich Sprecher doch dem Hörbuch Leben einhauchen können, und das es Menschen gibt, deren Stimme ich nicht ganz so gut hören kann, so hat mir die erste Hörbuchgeschichte nicht ganz so gut gefallen, weil es einfach etwas gehetzt klang. Dagegen mochte ich die Geschichte von den Raben sehr gerne, auch wenn es hier auch recht schnell zur Sache ging, so wurde doch ein anderer Augenmerk auf die Geschichte gelegt, als das es in manchen Verfilmungen der Fall ist. Fand ich deswegen echt stark.
Auch finde ich es stark, das unbekanntere und wirklich bekanntere Stimmen die Märchen vortrugen, das passt einfach wunderbar zusammen.


Für mich sind diese Märchen tatsächlich aber auch etwas brutal. Denn wen ein Vater seine Söhne verflucht, nur wegen dem Mädchen das Notgetauft werden muss, ist es nicht ohne. Oder ein Kater der einen Zauberer austrickst und ihn letztlich als Maus verspeist, aber auch andere Facetten sind nicht ganz ohne, dennoch werden die Geschichten mit einer sanften Art erzählt, so das Kinder sich wohl nicht allzu sehr fürchten müssen.

Empfehlung:
Ich kann euch diese Geschichten der Brüder Grimm in dieser Version sehr gut empfehlen. Ich finde es stark das auf einem fast nicht 70 Minuten Werk doch fünf verschiedene Stimmen zu finden sind, die die Märchen jeder für sich besonders erzählte.
Nur ein bisschen hebt es sich vom ersten Teil ab, was aber nicht tragisch ist.
Ihr könnt übrigens die CDs bzw die Sammlung der Märchen auch ohne die andere CD zu kennen, wunderbar hören. Weil jedes Märchen in sich abgeschlossen ist

Bewertung:
Der zweiten CD von Die schönsten Märchen der Brüder Grimm möchte ich gerne vier Sterne geben. Obwohl es mir recht gut gefallen hatte, so tat ich mir mit der zweiten CD nicht ganz so leicht, wie es mit der ersten CD der Fall war.

  (35)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Neulich im Weltall / Max und die Roboter der Quarkallee

Jim Gerassa
Audio CD
Erschienen bei D & D Medien, 01.04.2005
ISBN 9783932842719
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Hörspiel:

Neulich im Weltall

Max und die Roboter der Quarkallee



Aufmerksamkeit:

Diesen Punkt findet ihr wie stets auf meinem Blog.



Inhalt in meinen Worten:

Max muss durchs Weltall mit seinen Eltern reisen, denn sie müssen wo anders neu anfangen, ihr Heimatplanet ist nämlich nicht mehr gesund für sie.

Doch Max ist arm. Dank dessen, das sein Vater auch noch nicht arbeiten kann, weil er keinen Job hat, sieht man ihm eben an, das er nicht so reich ist wie die anderen.

Mit seinem kleinen Taschengeld das er hat, kauft er sich einen Roboter, der es aber wirklich nicht gut mit ihm meint, sondern ihn in arge Bedrängnis bringt.

Als er dann auch noch Shad trifft, passiert so manches, mit dem er nicht rechnete.



Wie ich das gehörte empfand:

Ehrlich gesagt, dieses Hörbuch ist grandios. Einfach weil es super verarbeitet worden ist und alle Stimmen harmonisch auf mich wirkten.



Geschichte:

Ich finde es toll, dass es einen Nachfolger von „Nicht wie bei Räubers gibt“, ja das Buch ist ein Buch das ich als erstes lesen durfte, als ich Christ geworden bin, und es deswegen auch wirklich in meinem Herzen immer mit dabei sein wird, umso toller das es eine neue Art von Geschichte gibt, die zwar im Weltall spielt, und nicht auf der Erde, dennoch gibt es viele Facetten zu unserer Welt. Sei es die neuen Erfahrungen in einer neuen Schule, Freundschaft, die Stimme die einem sagt, tu das, was eh schon alle tun, nämlich auf die schlechteren und kleineren Einschlagen und viele andere Themen finden sich hier, doch hier bleibt die Geschichte nicht stehen, sondern macht klar, denk nach.

Jedoch nicht mit erhobenen Zeigefinger, aber es macht klar, steh zu den Schwächeren, helfe denen die am Boden liegen auf und laufe lieber einmal mehr von schlechten Dingen weg, als das du in eine Falle tappst.



Toll finde ich auch, dass dieses Hörspiel das erste drittel der Geschichte aus dem Buch abdeckt, und dennoch kann man es ohne Buch hören und mit Buch zusammen ist es auch noch einmal besonders.

Ihr könnt das Hörbuch einzeln hören, oder alle drei auf einmal, oder einfach Buch und Hörbuch verbinden. Das Hörbuch ist eher ein Hörspiel und somit ist es noch einmal etwas lebendiger gestaltet, als es vielleicht ein Buch ist.

Übrigens, in diesem Hörbuch trifft Max ja auf Shad, und es gibt auch noch einen Widersacher, den man aber nur durch Hörensagen kennenlernen darf, deswegen bin ich wirklich gespannt, wie es im zweiten Teil weiter geht.



Charaktere:

Max ist ein neugieriger kleiner Junge der so gerne mithalten möchte und einfach dazugehören möchte, so das er alles dafür tun würde, doch schnell wird ihm klar, das ist es nicht.

Dann gibt es noch Mitschüler, die er neu kennenlernen muss, zwei davon kristallisieren sich gerade am Ende zu echten Freunden heraus.

Es gibt aber auch einen Roboter, der irgendwie nicht ganz so harmlos ist, wie er auf den ersten Blick wirkt, was es mit diesem Kerlchen auf sich hat, na selbst lesen oder hören, sonst verrate ich euch zu viel von dieser Geschichte.



Spannung:

Ich finde das Hörbuch irre spannend, aber auch irre lustig, und berührend, obwohl es im Weltall spielt, hatte ich das Gefühl, die Geschichte kann man auch auf der Erde spielen lassen, aber so ist die Geschichte einfach noch einmal ganz besonders.



Hörspielsprecher:

Ich hatte manchmal das Gefühl das so mancher Dialekt zu entdecken ist, aber das ist nicht schlimm, weil ich alles verstanden habe. Dennoch war es dadurch ein wenig besonders. Die Sprecherin die die Geschichte mehr oder minder erzählt finde ich sehr angenehm und ich könnte mir vorstellen, das diese noch viel mehr Hörbücher sprechen sollte, ich kann mir vorstellen, das jeder der Hörbücher mag, auch diese Stimme mag.

Es gab nur zwei Situationen wo ich mir dachte, „Nerv“, nämlich als das weinende Kind sprach, das war etwas schrill. Jedoch passte das perfekt zu der Geschichte.

Ich finde es wirklich klasse, wie alle zusammen dieses tolle Werk haben entstehen lassen können.



Empfehlung:

Falls ihr „Nicht wie bei Räubers“ kennt dann solltet ihr auch dieser Geschichte eine Chance geben, ihr werdet es nicht bereuen. Falls ihr Geschichten mögt, die sich abheben und einfach eine tolle Atmosphäre vermitteln, dann kann ich euch wirklich nur dieses Hörbuch empfehlen.



Bewertung:

Mich hat diese Geschichte sofort mitgerissen und bewegt, weswegen ich sofort fünf Sterne geben möchte. Das Hörspiel ist einfach genial gestaltet.



  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

sachbuch für kinder, paris, diebstahl im zug, dampfmaschine, orient-express

Mit dem Orient-Express nach Paris

Stephan Martin Meyer , Thorwald Spangenberg
Fester Einband
Erschienen bei Gerstenberg Verlag, 25.09.2017
ISBN 9783836959858
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Sachbuch für Kinder:

Mit dem Orient-Express nach Paris

Die Geschichte von Sinan und Pierre



Aufmerksamkeit:

Diesen Punkt findet ihr wie stets auf meinem Blog.


Inhalt in meinen Worten:

Sinan darf mit seinem Vater im Weltbekannten Orient-Express nach Frankreich zur Weltausstellung fahren. Dabei muss er einem Diebstahl auf die Spur kennen und befreundet sich mit dem Beikoch des Zuges kennen. Der ihm den Zug erklärt und als Leser bekommt man durch die beiden den Zug zu Gesicht.

Nebenbei fließen noch ganz nebenbei ganz viele tolle Informationen zu einer Welt ein, die man sich heute nicht mehr vorstellen kann, und doch gab es diese besondere Zeit.

Lasst ihr euch auf die Welt von 1880 ein?

Dann lasst euch in die Welt von Pierre und Sinan entführen.



Wie ich das Buch empfand:

Ehrlicherweise habe ich zweimal in das Buch hineingesehen, einmal wegen den vielen tollen Bildern, dann wegen der Geschichte. Deswegen muss ich das Buch auch zweimal betrachten.



Illustrationen/Comic:

Ich finde es toll, dass der Text durch einen Comic und durch ganz,ganz viele Bilder und Zeichnungen aufgelockert werden. Ich empfand auch das ich allein durch die Bilder so vieles gelernt habe. Natürlich wusste ich das es den Orient-Express gab, doch wo er durch gefahren ist, und was es mit diesem Zug auf sich hatte, das wusste ich nicht so, wie ich es nun nach dem Buch weiß.

Es wird aber enorm vieles angesprochen, so das man das Buch immer wieder mal zur Hand nehmen kann, um wirklich alles zu ergreifen und begreifen zu können.

Wusstet ihr z.B. das die Sonne in Köln ca 25 Minuten eher ganz hoch oben steht, als es in Berlin der Fall ist? Oder das es bis zum 1900 gar keine Uhrzeit Flächendeckend gab, sondern das es in München anders ist als in Berlin? Nun erst im 1900 hat man sozusagen die Welt in 24 Zeitzonen aufgeteilt.

Oder wusstet ihr wie die Grenzen zu der Zeit in Deutschland waren? Nein? Dann hilft euch in diesem Buch eine Karte, um das zu entdecken.



Geschichte:

Die Geschichte konnte ich mir nicht sofort vorstellen, erst ab Seite 20 wurden mir die Figuren aus dem Buch vertraut und auch interessant, davor wirkte irgendwie der Text noch holperig.

Zum Glück änderte sich das aber dann recht schnell. So das ich in die Geschichte hineinfand, diese Geschichte ist aber eher eine Kurzgeschichte und passend zum Sachbuch auserwählt worden. Ich könnte mir aber vorstellen, dass die Autoren gemeinsam längere Texte schreiben könnten, die dann richtig fesselnd sind und einladen mit ihnen gemeinsam durch die Geschichte zu streifen.



Charaktere:

Neben den Hauptcharakteren Pierre und Sinan, gibt es noch Evelyn, die zwar nur kurz immer wieder erwähnt wird, aber dennoch eine sehr wichtige Rolle spielt. Der Vater von Sinan, eine Frau die mehr als merkwürdig ist und behauptet sie wäre bestohlen worden, einen Constabel der viel Humor hat und noch viele andere Figuren.

Am meisten ist mir der Beikoch in mein Herz gefallen, weil er wirklich eine besondere Art hatte.



Schreibstil:

Ich kann mir vorstellen, dass das Buch, wenn ich es vorlesen würde, oder als Hörbuch hören würde noch einmal einen ganz besonderen Stil hätte Der Schreibstil wirkte eher wie ein Hörbuch auf mich und das ist nicht tragisch, nur leicht befremdlich.



Themen:

Natürlich geht es um den Orient-Express, um die Uhrzeit der Welt, Grenzen und Regeln, und guterletzt um das Thema Freundschaft.



Illustrationen:

Ich finde es auf jeden Fall allein schon durch die Bilder im Buch genial das Buch entdeckt zu haben, auch wenn ich nicht mit allem glücklich war, so war das Buch wirklich ein Blickfang, was mich jedoch ein bisschen störte, war die Länge des Buches, nicht die Textlänge, sondern die Länge an Zentimetern, hier war es gar nicht so einfach das Buch zu halten, ohne das mir permanent die Hände eingeschlafen sind.



Empfehlung:

Dieses Buch würde ich Kindern ab 7 Jahren empfehlen, wenn das Buch vorgelesen wird. Zum selbst entdecken sollten die Kinder schon gut im Lesen sein und Spaß am Lesen haben. Für alle Fachbuch Freunde wie Wissen macht Ah oder wer weiß denn so etwas oder wie die Wissensbücher für Kids heißen, finde ich, dass das dieses Buch wundervoll mithalten kann, vielleicht sogar eher eine Extraklasse für sich ist. Weil es so viele Elemente in diesem Buch zu entdecken gilt.



Bewertung:

Dem Buch gebe ich gerne vier Sterne, einfach weil es besonders ist und es Freude machte, der Geschichte zu folgen. Wo ich mir aber sehr schwer tat, war der Einstieg und die Größe des Buches.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

arzt, gottvertrauen, daressalam, liebe, freundschaft

Im Aufstand

Michael Meinert
Flexibler Einband
Erschienen bei BOAS-Verlag, 10.03.2017
ISBN 9783942258081
Genre: Historische Romane

Rezension:

Meine Meinung zum Roman:
Im Aufstand


Aufmerksamkeit:
Diesen Punkt findet ihr wie stets auf meinem Blog.
Inhalt in meinen Worten:
Ich lerne Franziska und Julie kennen. Zwei Mädels zwischen 18 und 21 Jahren, die gerade aus dem Internat geflogen sind, dank Alkohol und Zigaretten und manch anderen Untaten, um genau zu sein, die beiden spielten gerne Streiche.
Zu Hause erwartet Franziska ihr Vater, Christ und dabei einer der eher Gesetze hütet als die Liebe walten zu lassen, Julie muss mit ihrer Großmutter vorlieb nehmen, die sie nicht lieben kann, weil sie nicht das gewünschte Enkelkind ist.
Gemeinsam entschließen sich Julie und Franziska nach Deutsch-Afrika zu reisen, ja wäre da nur nicht das ein oder andere Hindernis. Angefangen mit dem Schiff, das sie falsch nahmen, geendet damit, dass sie mitten im Bürgeraufstand landen. Hin zu einer Hinrichtung und zurück in ein Leben, das beide sich nicht träumen lassen hätten.
Lasst ihr euch auf die Reise die Julie und Franziska vor sich haben, ein?
Es lohnt, ihr lernt ein Afrika kennen, das man so nicht überall in einem Buch findet, ihr lernt aber auch die grausigen Zeiten kennen und gleichzeitig eine Liebe (wirklich nur eine?) die alles umwirft.


Wie ich das Buch empfand:
Ich bin sehr gut in die Geschichte hinein gekommen. Jedoch nervten mich zwei Begebenheiten, davon eine am allermeisten, wo ich mich auch frage, ist der Autor selbst Nichtraucher und verpönt deswegen die Raucher, oder raucht der Autor selbst? So oft wie am Anfang und Mittelteil des Buches zur Zigarette gegriffen wird, fand ich dezent nervig, nein nicht dezent, sondern einfach nervig.
Wenn ich davon aber mal wegsehe, fand ich die Geschichte wirklich toll. Sie war in mancherlei Hinsicht zu einfach gelöst, aber das brauchte das Buch auch,weil sonst das Ende einfach nicht hätte klappen können.
Ich finde es toll, dass ein Buch das weit mehr als 500 Seiten mich so fesseln konnte, und ich Spaß daran hatte, durchzuhalten, so oft tue ich mir nämlich mit Wälzern sehr schwer. Dieses mal war es aber ein leichtes Buch obwohl es doch viele Seiten hatte.
Nebenbei finde ich auch ganz speziell und schön, wie der Autor mich in seine Geschichte entführt. Am Anfang im Vorwort, nimmt er den Leser an die Hand, erklärt ihm so ein bisschen etwas über die Geschichte, so das es ein leichter Einstieg ist und dann bin ich schon mit Franziska und ihrem Leben unterwegs. Am Ende erwartet mich dann auch wieder so ein besonderes Schlusswort, wo der Autor mir auch wichtige Fakten aus der Geschichte erklärt, die nicht erfunden sind, und wo eben Fiktion und Wahrheit gemeinsam einen Weg eingehen. Das finde ich wirklich gelungen. Dennoch will ich noch nicht so ganz von Franziska und Julie loslassen, ich hoffe sehr, das ich die beiden wieder treffen werde, und die Hochzeit im Buch hätte der Autor gerne noch etwas ausschmücken dürfen.
Christlicher Inhalt:
Bücher und Roman wo der Christliche Inhalt so viel Beachtung und Bedeutung gewinnt wie in diesem Buch, finde ich selten, so durfte ich mich mit Franziska bzw Moritz um mehrere Bibelstellen Gedanken machen, Bibelstellen, die mir selbst nicht mehr so geläufig waren und gerade deswegen besonders für mich waren und weil der Autor dadurch noch einmal einen ganz anderen Blick auf das ein oder andere Detail legte, einfach irre spannend und gut umgesetzt.
Wer jetzt mit dem christlichen Glauben nicht so sehr viel zu tun hat, wird sich vielleicht dennoch selbst in der Geschichte erkennen und wer jetzt gar nicht negativ auf das christliche ist, selbst wenn er nicht glaubt, wird auch wirklich unterhalten werden. Obwohl ich Christ bin, fand ich auch für mich die ein oder andere Stelle, die mich gleich noch mal neu mitdenken und nachempfinden lies.
Hier fand ich es gerade eine Spitzenleistung vom Autor, dass er mich so fesselte.
Ich vermute sogar das es noch einen Nachfolger zu Julie und Franziska geben wird, denn irgendwie will ich jetzt schon wissen, wie es mit der Missionsstation laufen wird.


Charaktere:
Hier sehe ich eine kleine, minikleine Schwäche. Obwohl es zwei Mädels waren, unterschieden sie sich nicht so oft voneinander. Da hätte ich mir gewünscht das noch mehr Individualität geherrscht hätte. Das ist aber der einzigste Kritikpunkt für mich bei den Charakteren.
Meine liebste Figur im Buch war übrigens Dr. Quasi, ich glaube diesem Herrn würde ich auch gerne mal begegnen.
Franziska ist sehr rebellisch am Anfang, was kein Wunder ist bei ihrem Vater, der mehr Gesetz als Liebe predigt.
Julie berührte mich, weil sie nicht erwünscht war, und dennoch ihr Ding durchzog und am Ende vielleicht glücklich wurde.
Dr. Quasi ist einfach toll, besonnen, stark und ehrlich, jedoch hat er auch ganz schöne viele Regeln, hält aber vor allem die Gnade Christi empor.
Moritz ist auch ein toller Charakter, der auch noch vieles lernen und erkennen durfte, und auch ihn würde ich gern mal treffen, würde es ihn den in echt geben ;).


Spannung:
Ja dieses Buch ist spannend, obwohl ich erahnte wie es am Ende ausgeht, hat mich der Autor zweimal gewaltig an der Nase herumgeführt, obwohl einmal, das zweite mal rechnete ich damit irgendwie. Die Gegend die beschrieben worden ist und auch die Handlung an sich fand ich dennoch spannend und interessant, für mich war es gerade deswegen auch so intensiv weil ich mitgehen konnte innerlich und die Sandkörner quasi unter meinen Füßen spürte.


Empfehlung:
Dieses Buch ist wirklich ohne Vorwissen gut lesbar, was einem dennoch nicht davon abhalten wird, noch mehr von der Reihe zu lesen. Es ist besonders geschrieben und ich konnte mit den Figuren mitfühlen, mitleiden und mitverzweifeln ohne das es künstlich gewirkt hätte. Einfach toll umgesetzt.
Ich empfehle jedem dieses Buch, der es mag sich in eine vergangene Welt zu träumen, der die Sonne Afrika spüren möchte, ohne das er selbst dort ist und jedem der es liebt Charaktere beim Reifen zuzusehen. Einfach schön und warmherzig.


Bewertung:
Ich hadere etwas mit mir, einerseits finde ich das Buch mehr als gelungen, aber es gab einfach gerade im Mittelteil und auch am Anfang zu viel Zigaretten (fehlte nur noch der Alk ;) ) und auch die Charaktere waren sich manchmal zu ähnlich, weswegen ich hier eigentlich nur drei Sterne vergeben wollen würde, wenn es denn nicht so spannend, herzlich, unverblümt, und besonders wäre. Denn dafür bekommt das Buch fünf Sterne, das ergibt dann vier Sterne und das sehr gute, aber bei fünfen hätte das Rauchen nicht so einen Raum einnehmen dürfen, zumindest für mich.

  (41)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Mick Mangodieb und die Rezepte der Sieben Weltmeere

Marloes Morshuis , Verena Kiefer , Torben Kuhlmann
Fester Einband
Erschienen bei Gerstenberg Verlag, 01.07.2017
ISBN 9783836959407
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Buch:
Mick Mangodieb
und die Rezepte der Sieben Weltmeere


Aufmerksamkeit:
Diesen Punkt erläutere ich euch näher auf meinem Blog, wo ihr die Original Rezension finden könnt.

Inhalt in meinen Worten:
Mick wollte eine Mango stibitzen, denn im Palastgarten verschimmeln sie eh nur, doch leider machte er die Rechnung ohne die Soldaten, denn diese finden den kleinen Mangodieb und übergeben ihm dem König, doch mit diesem ist nicht zu spaßen, weswegen Mick nur eine Wahl hat, entweder sofort den Haien vorgeworfen zu werden, oder sieben Tage lang um sein Leben zu kochen.
Nachdem er sofort auch an seine Schwester denkt und ihm klar ist, er muss und will am Leben bleiben traut er sich diese Herausforderung zu.
Wie es Mick letztlich geht, das erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest.


Wie ich das gelesene empfand:
Mick ist mir wirklich von der ersten Zeile an, an mein Herz gewachsen. Ein Junge der sich traut dem Herrscher die Stirn zu bieten, doch so einfach ist das auch wieder nicht. Seine Eltern sind auf der Nachbarinsel, denn sie machten etwas, was dem König nicht gefallen hat, was es war? Nun eigentlich waren sie nur am Kochen und brachten das falsche Gericht auf den Tisch.
Hier hatte der König irgendwie etwas von der bösen Herzdame aus Alice aus dem Wunderland.
Überhaupt hat mich dann letztlich das Buch an die Geschichte von Zwergnase erinnert, nur eben auch wieder nicht, weil Mick einfach ganz anders ist. Er ist kein Meisterkoch, er ist ein Lehrling und bekommt zum Glück Hilfe von einem alten mürrischen Mann, der ein Geheimnis verbirgt.
Zusammen schaffen sie das unmögliche und es kommt zum Siebten Tag. Doch was da geschah? Nun das muss euch das Buch erzählen.


Geschichte:
Ich finde es toll, dass dieses Buch ein eigenständiges Buch ist und keine offizielle Märchenadaption, obwohl es doch ein klein wenig mich an zwei Geschichten erinnerte. Gut fand ich, dass das Buch auch Lust auf anderes Essen machte, als das ich bis dato bewusst im Kopf hatte, so hab ich mich vom Buch anstacheln lassen und ein Rezept nachgekocht. Was auch gut gelungen ist.
Somit können Kinder und Jugendliche die dieses Buch lesen, das gelesene noch in ihren Alltag integrieren und gleichzeitig sich von einer tollen Geschichte beschenken lassen.


Schreibstil:
Die Geschichte ist sehr einfach geschrieben, aber nicht langweilig oder kindisch sondern einfach und mit leichten Worten, Worte die vielleicht nicht gut zu verstehen sind, sind nur bei den Gerichten zu finden, die aber recht schnell erklärt werden, während der Handlung. Das einzige was ich am Ende seltsam fand, das kein Nachwort vorhanden war, sondern das Buch mit Rezepten geendet ist.
Das war aber auch gleichzeitig ein Geschenk, weil man so richtig Lust hat, selbst das gelesene auszuprobieren.


Charaktere:
Mick und seine Freunde sowie Schwester sind immer wieder dabei, aber auch der doofe Herrscher, ein fieser Soldat, der Mick nicht wohlgesonnen ist und eine Schildkröte die Glück brachte. Jeder Charakter war besonders heraus geformt und in die passende Szene gestellt.


Fazit:
Dieses Buch hab ich in einem Rutsch lesen müssen, okay fast, aber dieses Buch ist einfach toll zu lesen. Die Geschichte fand ich einfach mal ganz besonders, selbst wenn sie mich an zwei andere altbekannte Geschichten erinnerte, so hat sie einfach ihren ganz eigenen Charme, eine Portion Humor, Mitgefühl und vor allem eines, eine richtige Prise an liebenswerten (und nicht so liebenswerten) Charakteren.


Bewertung:
Diese Geschichte hat mich wirklich von der ersten bis zur letzten Seite richtig unterhalten und mitgehen lassen, deswegen gibt es auch fünf Sterne und ich bin froh diese Geschichte entdeckt zu haben.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

märchen für kinder und erwachsene, hörbuch, kinder- und jugendbuch, reihe, märchen

Eltern family Lieblingsmärchen – Sindbad, der Seefahrer

Gustav Weil , Anna Taube , Benno Fürmann
Audio CD
Erschienen bei cbj audio, 16.10.2017
ISBN 9783837140378
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Hörbuch:

Sindbad, der Seefahrer



Aufmerksamkeit:



Diesen Punkt gibt es wie stets auf meinem Blog zu entdecken.



Inhalt in meinen Worten:

Sindbad ist ein Märchen, das bekannt ist, eigentlich, doch ich gestehe, so richtig gut kannte ich es noch nicht. Hier in diesem Hörbuch erfahre ich das Sindbad sieben Abenteuer erlebt und das er diese immer so kurz vor knapp überlebt.

Lustigerweise erzählt in diesem Hörbuch der Papagei und Sindbad selbst ihre Geschichte.

Wie das abläuft, lasst euch überraschen.



Wie ich das gehörte empfand:

Dieses Hörbuch hebt sich ein bisschen von den anderen Märchen aus der Lieblingsmärchen Aktion ab. Denn es ist eher wie ein Hörspiel.

Der Papagei und Sindbad erzählen die Geschichte auf sehr lebendige Art und Weise und das macht dann echt Laune zuzuhören.

Der Papagei, Coco, der einerseits irre frech ist und gleichzeitig genauso neugierig wie die Kinder die angesprochen werden auf dieses Abenteuer sind, die Sindbad erlebte.



Sprecher:

Ich finde Benno Fürmann macht seine Sache so toll, dass ich einfach wirklich nur zuhören möchte, wie die Geschichte verläuft. Das tolle ist, dass er den Papagei spricht aber zeitgleich auch Sindbad und dadurch die Geschichte mega lebendig an mein Ohr gebracht wird.

Ich kann mir dank seiner Stimme und die von Coco so gut vorstellen, wie es damals zu der Zeit von Sindbad war.

Gerade Coco ist so süß, den würde ich am liebsten durch die Lautsprecher knuddeln, jedoch geht das nun nicht, und wenn ich schon diesen kleinen liebenswerten frechen Kerl toll finde, kann ich mir vorstellen das Kinder ihn auch lieben werden.



Spannung:

Obwohl diese Geschichte an manchen Punkten wirklich nicht ohne ist, ist die Geschichte total genial aufgebaut und die gefährlichen Dinge die Sindbad erlebt gehen in der Regel richtig gut aus, das weiß der Hörer ja einerseits dadurch, dass Sindbad die Geschichte im Nachhinein erzählt, andererseits ist es kindgerecht erzählt, so das nicht gruseliges vorkommt. Finde ich toll, denn ich kenne so manchen Film von Sindbad, den meine Mutter sah als ich Kind war und ich hatte meist irre Angst.

Denn gewisse große Vögel sind nicht gerade freundlich zu Sindbad.



Abenteuer:

Dieses Hörbuch ist an 1001 angelehnt und das finde ich angenehm hier wiedergegeben, gerade weil es lebendig erzählt wird und ich mir damit das was angesprochen wird gut vorstellen kann, aber auch das es so manchen Moment gibt, wo ich herzhaft lachen musste, vor allem wie Coco auf manche Situationen von Sindbad reagiert. So einen Papagei braucht wirklich jeder!



Empfehlung:

Diese Geschichte würde ich Kindern ab vier Jahren empfehlen, gerade weil Coco stets das ein oder andere noch erklärt oder einfach lebendiger wieder gibt. So das auch kleine Hörer wunderbar mitkommen können.



Bewertung:

Ich muss euch nicht sagen, dass ich mich verliebt habe? Also verliebt in diesen wunderbaren Papagei der mir mit Sindbad so ein tolles Hörerlebnis geschenkt hat.

Ich finde aber auch das Benno hier ein Meisterwerk geschaffen hat.



Deswegen muss ich fünf Sterne geben.



  (45)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Eltern family Lieblingsmärchen – Das Däumelinchen und andere Märchen

Hans Christian Andersen , Anna Taube , Anna Maria Mühe
Audio CD
Erschienen bei cbj audio, 16.10.2017
ISBN 9783837140439
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Hörbuch:

Das Däumelinchen und andere Märchen



Aufmerksamkeit:

Wie stets gibt es diesen Punkt auf meinem Blog.



Inhalt in meinen Worten:

Wisst ihr wer Hans Christian Andersen war? Das in Kopenhagen ein Denkmal steht, wo man die Meerjungfrau aus seinem Märchen sieht? Welche Märchen kennt ihr eigentlich von diesem Autor?

Denn die meisten Märchen die er schrieb sind besonders.

Sei es die kleine Meerjungfrau, der Zinnsoldat, das Mädchen mit den Schwefelhölzern und andere sind von ihm bekannt, und in diesem Hörbuch findet ihr einerseits das Märchen von Däumelinchen, von das Feuerzeug, die Prinzessin auf der Erbse.

Lasst ihr euch unterhalten von den vier besonderen Märchen?



Wie ich das gehörte empfand:

Ich hab manchmal wenn ich der Sprecherin zuhöre, das Gefühl das die Autorin erkältet ist, weil sie durch die Nase spricht, doch das täuscht, dafür schafft sie es dieses mal mich richtig gut zu unterhalten und die verschiedenen Geschichten kunterbunt zu erzählen, so das ich das Gefühl hatte, wirklich bewusst angesprochen worden zu sein. Das ist mir bei dem anderen Märchen das sie sprach leider nicht so vergönnt gewesen.



Die Märchen dazu muss ich, denke ich, nicht viel erzählen.

Einerseits gibt es ein Märchen das bittersüß ist, weil der Tod vorkommt, dann gibt es ein Mädchen das klitzeklein, eben wie ein Daumen ist, eine Erbse spielt auch eine sehr wichtige Rolle und ein Feuerzeug. Doch ihr solltet selbst erkennen, was diese Märchen so besonders macht.



Für mich war das Märchen „Das Feuerzeug“ noch nicht bekannt, deswegen freute ich mich, das ich ein neues Märchen entdeckte, das wirklich spannend ist und auch ziemlich heftig. Denn nur dieses Feuerzeug schafft manches Wunder, sogar einen Menschen vor dem Tod zu erretten.



Alle Märchen in diesem Hörbuch haben einen ganz besonderen Tiefgang, auch wenn das Märchen „Die Prinzessin auf der Erbse“ sehr kurz ist. Dagegen wurde auf das Märchen „Däumelinchen“ knapp über 30 Minuten Zeit genommen.

Die meisten Märchen CD aus der Reihe sind jeweils ein Märchen auf einer CD hier sind es mehrere. Das finde ich gut und gelungen umgesetzt.



Empfehlung:

Diese Märchen-CD beherbergt eher Märchen für Mädels, was aber ja auch nicht schlecht ist. Die Märchen kann aber auch von Jungs gehört werden, aber vom Gefühl her passen sie besser zu Mädels.

Wenn ich es zu der Reihe der CDs aus der Reihe eingliedern muss ist es auf dem zweiten Platz gelandet, weil es wirklich schön ist zu zuhören, gerade weil ich hier auf dieser CD noch Hintergrundwissen zum Autor erhalten habe.



Bewertung:

Mich irritiert immer wieder die Sprache der Autorin die leicht durch die Nase spricht, was mich auch minimals störte, deswegen gibt es nur vier Sterne.

  (40)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

51 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

familie, 2017, geheimnisse, dunkle magie, familiengeheimnisse

Familie Grace, der Tod und ich

Laure Eve , Christiane Steen
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 21.09.2017
ISBN 9783841422446
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Jugendbuch:
Familie Grace, der Tod und ich


Aufmerksamkeit:
Diesen Punkt gibt es wie stets auf meinem Blog zu entdecken.Inhalt in meinen Worten:
Frisch in einer neuen Kleinstadt angekommen, nachdem der Vater die Familie verlassen hat, muss River sich neu in ihrem Leben zurechtfinden, dabei lernt sie die Familie Grace in der Schule kennen. Irgendein dunkles Geheimnis verbirgt sich hinter den Jugendlichen und seiner Familie, River möchte auf die Spur kommen und befreundet sich, dabei passt sie nicht auf und begibt sich in Gefahr.
Doch wer von der Familie ist wirklich der „böse“, wer in der Geschichte ist besonders und was bedeutet es, wenn ein Fluch ein Leben bestimmt?


Wie ich das Buch empfand:
Dieses Buch machte es mir nicht leicht, es zu lieben. Es hat mich am Anfang gefesselt und die Seiten flogen an mir vorbei, diese Spannung lies aber so schnell nach wie der Geschmack von Brause.
River war mir bis zum Ende fremd, obwohl sie es sicherlich nicht einfach hat, lies sie sich zu oft fallen in ihrem Mitleid und fing irgendwann extrem das Klammern an, das ging so weit, das als sie verletzt wurde ein Mord geschah, der irgendwie doch nicht geschah. Einfach merkwürdig.
Die Familie Grace hatte mir zu viele Facetten zu der weltbekannten und tollen Fantasygeschichte um Edward und Bella. Hier musste ich auch gestehen, unterbrach ich das erste mal die Geschichte und wunderte mich, und fragte mich, ist das Buch jetzt eine fanfiction, das blieb mir dann auch bis zum Ende das Gefühl, jedoch das Ende war überraschend und mit dem hätte ich nicht gerechnet.


Spannung:
Blieb mir stellenweise sehr auf der Strecke liegen, und das war und ist auch ein Grund warum ich in dieser Geschichte nicht so schnell voran gekommen bin, wie ich es gerne gehabt hätte. Der Start in die Geschichte war jedoch gut gestaltet und machte richtig Freude, dann ebbte die Spannung leider ab und erst auf den letzten 50 Seiten konnte ich wieder die Spannung genießen.


Charaktere:
Findet ihr ja schon etwas weiter oben. River, Familie Grace, Schulkinder, und viele andere. Letztlich ist es eine Schulgeschichte, wo die Schule die wenigste Rolle spielt und dabei die Charaktere miteinander spielen und entsetzen lässt.


Empfehlung:
Falls ihr Geschichten mögt, wo es mehre Seiten gibt, wo es dennoch zu einem Zusammenhalt kommt und wenn ihr Geschichten mögt, die euch an der Nase herum führen, dann könnte euch dieses Buch gefallen. Falls ihr wie ich Christen seid, dann warne ich euch vor den Praktiken des Buches und Finger weg von Nachahmung.


Bewertung:
Dieses Buch hat gut angefangen, hat die Spannung auf der Strecke verloren, hat mich dann zurück zu Edward und Bella geführt, jedoch mit anderen Namen und letztlich einem anderen Ende, zum Schluss wurde ich überrascht. Letztlich hilft aber alles nichts, das ich das Buch eigentlich nur zur Hälfte gelesen habe, bzw Seiten übersprang, sagt schon alles. Deswegen gebe ich dieser Geschichte auch nur drei Sterne, für mich war sie besonders aber nicht gut genug um mehr darin zu sehen.


  (41)
Tags:  
 
1380 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks