Seite540s Bibliothek

149 Bücher, 18 Rezensionen

Zu Seite540s Profil
Filtern nach
103 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(283)

664 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"schweden":w=12,"krimi":w=8,"stieg larsson":w=5,"spannend":w=4,"vergewaltigung":w=4,"hacker":w=4,"geheimnisse":w=3,"journalist":w=3,"stockholm":w=3,"verblendung":w=3,"familie":w=2,"mord":w=2,"thriller":w=2,"suche":w=2,"missbrauch":w=2

Verblendung

Stieg Larsson , Wibke Kuhn
Flexibler Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Heyne, 20.07.2015
ISBN 9783453438200
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(603)

876 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 70 Rezensionen

"bedeutung":w=24,"nichts":w=16,"jugendbuch":w=14,"nihilismus":w=12,"philosophie":w=11,"dänemark":w=11,"leben":w=10,"schule":w=10,"janne teller":w=10,"sinn des lebens":w=9,"jugendliche":w=8,"sinn":w=8,"parabel":w=8,"roman":w=7,"kinder":w=7

Nichts

Janne Teller , Sigrid C. Engeler , Sigrid Engeler
Flexibler Einband: 144 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.04.2012
ISBN 9783423625173
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(220)

422 Bibliotheken, 7 Leser, 4 Gruppen, 35 Rezensionen

"alien":w=7,"liebe":w=5,"mathematik":w=5,"außerirdischer":w=4,"matt haig":w=4,"roman":w=3,"familie":w=3,"england":w=3,"leben":w=3,"menschen":w=3,"menschheit":w=3,"humor":w=2,"sinn des lebens":w=2,"außerirdische":w=2,"intelligenz":w=2

Ich und die Menschen

Matt Haig ,
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 21.08.2015
ISBN 9783423216043
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.140)

2.002 Bibliotheken, 17 Leser, 3 Gruppen, 65 Rezensionen

"götter":w=26,"liebe":w=18,"griechische mythologie":w=17,"fantasy":w=13,"göttlich":w=12,"halbgötter":w=11,"josephine angelini":w=11,"jugendbuch":w=7,"trilogie":w=7,"helen":w=7,"krieg":w=6,"lucas":w=6,"hades":w=6,"kampf":w=5,"mythologie":w=5

Göttlich verliebt

Josephine Angelini , Simone Wiemken , Hanna Hörl
Buch: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.03.2015
ISBN 9783841501394
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(405)

656 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

"humor":w=31,"känguru":w=24,"berlin":w=16,"satire":w=11,"gesellschaftskritik":w=10,"marc-uwe kling":w=9,"kleinkünstler":w=8,"politik":w=7,"witzig":w=7,"asoziales netzwerk":w=7,"pinguin":w=6,"das känguru-manifest":w=5,"kabarett":w=4,"roman":w=3,"gesellschaft":w=3

Das Känguru-Manifest

Marc-Uwe Kling
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.08.2011
ISBN 9783548373836
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(864)

1.317 Bibliotheken, 25 Leser, 5 Gruppen, 106 Rezensionen

"humor":w=53,"känguru":w=50,"berlin":w=27,"satire":w=22,"politik":w=17,"kommunismus":w=13,"lustig":w=11,"marc-uwe kling":w=11,"witzig":w=10,"gesellschaftskritik":w=10,"wg":w=8,"wohngemeinschaft":w=7,"kommunist":w=7,"kleinkünstler":w=6,"kurzgeschichten":w=5

Die Känguru-Chroniken

Marc-Uwe Kling
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 11.03.2009
ISBN 9783548372570
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(246)

539 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

"musik":w=5,"liebe":w=4,"gayle forman":w=4,"new york":w=3,"adam":w=3,"mia":w=3,"vergangenheit":w=2,"leben":w=2,"unfall":w=2,"erfolg":w=2,"rockstar":w=2,"konzert":w=2,"cello":w=2,"lovesong":w=2,"familie":w=1

Nur diese eine Nacht

Gayle Forman , Bettina Spangler
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.08.2014
ISBN 9783442384051
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(350)

584 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 71 Rezensionen

"poetry slam":w=21,"gedichte":w=15,"julia engelmann":w=15,"poesie":w=11,"leben":w=9,"eines tages baby":w=8,"poetry":w=6,"poetry-slam":w=6,"lyrik":w=5,"texte":w=5,"gefühle":w=4,"träume":w=4,"berührend":w=4,"zeitlos":w=3,"slam":w=3

Eines Tages, Baby

Julia Engelmann
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.05.2014
ISBN 9783442482320
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(307)

491 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 125 Rezensionen

"thriller":w=24,"norwegen":w=24,"spannung":w=8,"engelskalt":w=8,"mord":w=7,"rache":w=7,"selbstmord":w=5,"oslo":w=5,"kinder":w=4,"engel":w=4,"sekte":w=4,"goldmann":w=4,"mia":w=4,"samuel bjørk":w=4,"krimi":w=3

Engelskalt

Samuel Bjørk , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.04.2015
ISBN 9783442482252
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.309)

2.578 Bibliotheken, 32 Leser, 5 Gruppen, 339 Rezensionen

"dystopie":w=36,"fantasy":w=33,"amy ewing":w=32,"das juwel":w=29,"liebe":w=28,"jugendbuch":w=20,"juwel":w=17,"adel":w=16,"die gabe":w=16,"violet":w=15,"leihmutterschaft":w=15,"gabe":w=11,"freundschaft":w=9,"leihmutter":w=9,"das juwel - die gabe":w=9

Das Juwel - Die Gabe

Amy Ewing ,
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 20.08.2015
ISBN 9783841421043
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken. Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen? Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel. Meine Meinung Das Buch hat mich wirklich geflasht. Die Story war für mich absolut neu und ich habe bisher nichts Vergleichbares gelesen. Violet hat wirklich eine tolle Entwicklung hingelegt. Am Anfang wurde ich nicht so ganz mit ihr warm aber zum Ende hin war sie mir immer sympathischer. Aber mein absoluter Lieblingscharakter oder besser Charakterin war die Herzogin vom See. Sie war einfach genial. Ich wurde aus ihr einfach nicht schlau. Einmal hätte ich sie am liebsten erwürgt aber dann war sie wieder so „menschlich“, wenn die Harte Fassade begann zu bröckeln und eine starke sympathische Frau hervorkam. Allerdings konnte man nie wissen „wen“ man vor sich hat und so wurde jede Begegnung spannend. Auch die restlichen Figuren waren sehr gut ausgearbeitet. Jede hatte Persönlichkeit und Geschichte. Ob es die Fürstin oder die stumme Zofe Annabelle ist. Besonders mochte ich immer die Passagen wo Violet beschreibt wie sie Cello spielt. Es hatte jedesmal etwas Verzauberndes wenn sie dabei alles rauslässt und an ihr altes Leben zurück denkt. Im Klappentext wird ja eine Liebesgeschichte in Aussicht gestellt, die bekommt man auch, allerdings fand ich die „Einleitung“ etwas zu kurz. Sie treffen sich, sie reden, Violet muss gehen und beide sind unsterblich verliebt SPOILER obwohl er sie aus dem Zimmer jagt als er erfährt wer sie ist, was ja nicht gerade zum Verlieben ist SPOILER ENDE. Naja wenn man mal davon absieht dass sie „einfach so“ verliebt waren, sind so schon ein schönes Pärchen und es macht die Geschichte echt spannend weil man doch schon weiß dass es nicht gut enden wird, dass es aber SO schlimm wird, war für mich überraschend. Fazit In diesem Buch werden einige Fragen aufgeworfen, von denen ein paar geklärt werden aber einiges wird sich auch für die nächsten Bucher aufgehoben. Den Schreibstil fand ich super schön und man flog nur so durch die Seiten. Die Spannungskurve macht zum Schluss einen gewaltigen Knick nach oben und das Buch endet mit einem für mich großen Cliffhanger. Da die Figuren sehr gut ausgearbeitet sind, ich aber mit der Liebesgeschichte nicht so zufrieden bin, gebe ich diesem Buch 4+Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(248)

534 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 124 Rezensionen

"changers":w=20,"identität":w=12,"jugendbuch":w=10,"drew":w=10,"highschool":w=8,"liebe":w=7,"freundschaft":w=5,"mädchen":w=5,"teenager":w=5,"pubertät":w=5,"veränderung":w=4,"fantasy":w=3,"jugend":w=3,"identitätswechsel":w=3,"t cooper":w=3

Changers - Drew

T Cooper und Allison Glock-Cooper , Allison Glock ,
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Kosmos, 05.02.2015
ISBN 9783440143629
Genre: Jugendbuch

Rezension:

InhaltAm ersten Highschooltag erwacht der 14-jährige Ethan plötzlich als junges blondes Mädchen. Seine Eltern erklären ihm, dass er ein „Changer“ ist. Wie sein Vater gehört er einer Gruppe von Menschen an, die sich während ihrer Schulzeit viermal in eine andere Person – Junge oder Mädchen – verwandeln, bevor sie eine feste Identität wählen. 

Seine erste Identität als „Drew“ ist für Ethan nicht leicht: Sie muss sich mit den Regeln der Changers vertraut machen, verliebt sich und muss für diese Liebe kämpfen. Was werden die Gegner der Changers unternehmen? Und ist die Organisation, die sie unterstützt, wirklich so gut? Die wichtigste Frage aber lautet: Wer wird „Drew“ am Ende sein? 

Meine Meinung
Wer kann bei so einem Klappentext schon nicht angefixt sein? Es ist mal was ganz neues und man ist sofort dabei.
Ethan bzw. Drew ist ein sysmpatischer Protagonist, sie verhält sich authentisch und ist vor allem am Anfang etwas überfordert trotzdem meistert sie die Situation sehr gut und entwickelt sich im Laufe des Buches zu einer wirklich starken Person.  Drew findet auch neue Freunde- und Feinde. Ihre beste Freundin Audrey ist wirklich das Sinnbild einer Freundin, sie ist immer für Drew da und hilft ihr wo sie nur kann auch wenn sie nichts von den Changern wissen darf. 
Das verbietet der Rat der Changer der schon nach dem Klappentext einen komischen Beigeschmack hat, es scheint etwas nicht zu stimmen aber das sollte jeder selbst herausfinden. ;)
Mit wem auf jeden Fall etwas nicht stimmt sind Drews Eltern, sie sind nur auf Äußerlichkeiten fixiert und bilden so super Hasspersonen, sie gehen nie auf Drew ein und kümmern sich nicht.
Chase ist auch eine ganz besondere Person, zu Beginn ist er wirklich ein großer Sympathieträger was er dann aber leider aufgibt, das liegt weniger an seinen Entscheidungen sondern eher an seinem Verhalten Drew gegenüber.


Der Schreibstil war insgesamt sehr gut und auch eher langweilige Stellen vergingen schnell. Er war dem Alter von Drew angepasst und es wirkte wirklich alles sehr realistisch, man konnte gut mitfühlen und Drews Entscheidungen waren plausibel dargelegt. 
Der Spannungsbogen war dagegen eher flach, es gab immer wieder spannende Stellen aber es wurde im ersten band zumindest nicht auf ein Final am Ende diesen Buches hingeführt, es hat einfach etwas der große Sinn des ganzen gefehlt, etwas das im Gedächtnis bleibt.


Fazit
Insgesamt war das Buch ganz gut, die Figuren waren sympathisch und der Schreibstil flüssig, die Spannung hat etwas gefehlt aber für Leute die es eher ruhig und auch etwas überraschend mögen ist es sehr zu empfehlen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

145 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"fantasy":w=3,"magie":w=2,"krieg":w=2,"dämonen":w=2,"jenny-mai nuyen":w=2,"sturmjäger":w=2,"totenlichter":w=2,"liebe":w=1,"abenteuer":w=1,"magier":w=1,"rassismus":w=1,"licht":w=1,"druiden":w=1,"hel":w=1,"lieblingsautorin":w=1

Die Sturmjäger von Aradon - Magierlicht

Jenny-Mai Nuyen
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 18.03.2013
ISBN 9783570307281
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(199)

409 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 83 Rezensionen

"kindheit":w=16,"magie":w=13,"neil gaiman":w=13,"freundschaft":w=9,"fantasy":w=9,"roman":w=6,"fantasie":w=6,"monster":w=6,"ozean":w=6,"familie":w=5,"märchen":w=5,"tod":w=3,"angst":w=3,"magisch":w=3,"kindheitserinnerungen":w=3

Der Ozean am Ende der Straße

Neil Gaiman , Hannes Riffel
Fester Einband: 238 Seiten
Erschienen bei Eichborn , 08.10.2014
ISBN 9783847905790
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.303)

5.129 Bibliotheken, 54 Leser, 14 Gruppen, 290 Rezensionen

"träume":w=112,"silber":w=70,"liebe":w=63,"kerstin gier":w=61,"jugendbuch":w=49,"fantasy":w=44,"traum":w=40,"liv":w=34,"london":w=33,"familie":w=29,"schlafwandeln":w=22,"freundschaft":w=18,"geheimnisse":w=18,"henry":w=18,"trilogie":w=16

Silber - Das zweite Buch der Träume

Kerstin Gier
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 26.06.2014
ISBN 9783841421678
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(918)

1.635 Bibliotheken, 20 Leser, 11 Gruppen, 157 Rezensionen

"liebe":w=71,"fantasy":w=62,"kjer":w=45,"heilerin":w=38,"mordan":w=36,"entführung":w=31,"lijanas":w=29,"krieger":w=23,"seelenhexe":w=22,"lynn raven":w=20,"jugendbuch":w=18,"blutwolf":w=14,"high fantasy":w=13,"nivard":w=12,"ahmeer":w=11

Der Kuss des Kjer

Lynn Raven
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.06.2010
ISBN 9783570304891
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(168)

393 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 62 Rezensionen

"liebe":w=11,"fantasy":w=6,"nina blazon":w=6,"ghan":w=5,"amad":w=5,"gaben":w=4,"tian":w=4,"canda":w=4,"jugendbuch":w=3,"träume":w=3,"wüste":w=3,"sterne":w=3,"lichter":w=3,"der dunkle kuss der sterne":w=3,"magie":w=2

Der dunkle Kuss der Sterne

Nina Blazon
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei cbt, 24.02.2014
ISBN 9783570161555
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

71 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 31 Rezensionen

anschein, anwesen, ar, augenblick, ausdruc, auserwählte, auslöser, außergewöhnlich, beginn, beschützeri, beschützerin, beschützerin der erde, bet, fantasy, legende

Die Beschützerin der Erde

Sabine Niedermayr
Fester Einband: 166 Seiten
Erschienen bei novum pro Verlag, 20.03.2014
ISBN 9783990383506
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt

Das Schicksal einer jungen Frau und die Erfüllung einer uralten Prophezeiung Im Wartebereich des Bahnhofs beobachtet Elise den Überfall auf einen alten Mann und trifft eine Entscheidung, die ihr ganzes Leben verändert. Anstatt wegzulaufen, hilft sie ihm und wird selbst zum Opfer. In die Enge getrieben und geschlagen, stürzt sie unglücklich von der Bahnsteinkante, verliert sich in der Schwärze der Bewusstlosigkeit und erwacht wenig später in einem Krankenhaus. Von diesem Zeitpunkt an ist alles anders. Sie entdeckt Fähigkeiten an sich, die unmöglich real sein können. Inmitten dieses Chaos tritt ein Mann, der seine wahre Identität verschweigt. Bei der verzweifelten Suche nach der Lösung all dieser fantastischen Ereignisse kommt Elise einer Legende auf die Spur ...

Meine Meinung

Ich fand das Buch mittelmäßig, es gab Stellen die ich wirklich sehr gut fand, aber man hätte die Geschichte mehr ausarbeiten sollen, 170 Seiten sind zu wenig für so etwas komplexes. Es schien noch nicht bereit für das Finale, es gabt soviel Potenzial was da noch drinsteckt und raus will, dass der Leser dann etwas verwirrt ist weil es schon zuende ist.
Elises Erkenntnis im Finale hat gepasst, war aber etwas zu gewollt, weil sie seit 1 Tag von der Legende weiß und sie versteht, wobei der andere seit 270 Jahren da nicht draufgekommen ist.
Das Finale fand ich generell sehr gut weil es nicht so Klischee ist und nicht komplett gut oder schlecht endet. Genauso wie ich es klasse finde, dass Elise ihr Fähigkeiten annimmt und nicht wie in 1000 anderen Büchern rumheult, von wegen ich will das nicht und mein altes schönes Leben, sowas hätte gar nicht zu ihr gepasst und hätte diesen super coolen Fähigkeiten einen riesen Abbruch getan.
Trotzdem waren mir die Protagonisten teilweise flach und zu leicht zu durchschauen, vorallem bei der besten Freundin von Elise hatte ich das Gefühl, dass sie nur für Elise "lebt", weil sie immer da war wenn Elise "gerufen" hat und ein wenig zu krass BFF war. Elise war da aber immernoch eine Ausnahme.
Der Schreibtsil war zu beginn etwas holprig wurde dann aber immer besser, man hat richtig gemerkt wie sich die Autorin eingeschrieben hat.

Fazit

Alles in allem war das Buch ein gutes Debut mit Schwächen, der Schreibstil war gut bis sehr gut, aber die Protagonisten und Geschichte hatte(n) zuwenig Tiefe.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(567)

942 Bibliotheken, 47 Leser, 1 Gruppe, 43 Rezensionen

"dystopie":w=9,"trilogie":w=7,"labyrinth":w=6,"maze runner":w=6,"zukunft":w=4,"james dashner":w=4,"jugendbuch":w=3,"spannend":w=3,"liebe":w=2,"fantasy":w=2,"spannung":w=2,"thriller":w=2,"abenteuer":w=2,"drama":w=2,"action":w=2

Maze Runner-Trilogie - Die Auserwählten

James Dashner , Anke Caroline Burger , Katharina Hinderer
Flexibler Einband: 1.520 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.09.2014
ISBN 9783551520685
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(707)

1.460 Bibliotheken, 20 Leser, 2 Gruppen, 103 Rezensionen

"liebe":w=26,"märchen":w=23,"antonia michaelis":w=18,"jugendbuch":w=15,"mord":w=13,"märchenerzähler":w=11,"drogen":w=8,"thriller":w=7,"schule":w=7,"drama":w=7,"der märchenerzähler":w=7,"tod":w=6,"freundschaft":w=5,"familie":w=5,"geschwisterliebe":w=5

Der Märchenerzähler

Antonia Michaelis , Kathrin Schüler
Buch: 448 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.09.2013
ISBN 9783841502476
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(678)

1.220 Bibliotheken, 19 Leser, 6 Gruppen, 88 Rezensionen

"liebe":w=24,"tod":w=16,"musik":w=15,"koma":w=13,"entscheidung":w=11,"autounfall":w=11,"familie":w=10,"unfall":w=10,"leben":w=9,"cello":w=9,"verlust":w=8,"gayle forman":w=7,"drama":w=6,"mia":w=6,"wenn ich bleibe":w=6

Wenn ich bleibe

Gayle Forman , Alexandra Ernst
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.08.2014
ISBN 9783442384044
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(560)

962 Bibliotheken, 18 Leser, 11 Gruppen, 129 Rezensionen

"labyrinth":w=53,"dystopie":w=49,"freundschaft":w=19,"experiment":w=17,"lichtung":w=15,"jugendbuch":w=14,"thomas":w=14,"läufer":w=14,"james dashner":w=14,"angst":w=12,"tod":w=11,"flucht":w=11,"monster":w=11,"griewer":w=11,"jungen":w=10

Maze Runner: Die Auserwählten - Im Labyrinth

James Dashner , Anke Caroline Burger
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.03.2011
ISBN 9783551520197
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(613)

1.127 Bibliotheken, 14 Leser, 2 Gruppen, 184 Rezensionen

"magie":w=53,"magisterium":w=37,"fantasy":w=26,"cassandra clare":w=25,"holly black":w=18,"freundschaft":w=15,"jugendbuch":w=15,"zauberei":w=14,"schule":w=13,"magier":w=13,"zauberschule":w=11,"zauberer":w=10,"harry potter":w=10,"labyrinth":w=6,"aaron":w=6

Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

Cassandra Clare , Holly Black , Anne Brauner
Fester Einband: 332 Seiten
Erschienen bei ONE, 14.11.2014
ISBN 9783846600047
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

Geschlagen mit einem lahmen Bein und einer scharfen Zunge ist der zwölfjährige Callum nicht gerade der beliebteste Junge auf dem Planeten. Doch das ist erst mal sein geringstes Problem. Denn just in diesem Moment befindet er sich auf dem Weg ins Magisterium. Der unterirdischen Schule für Zauberei. Ein dunkler und geheimnisvoller Ort. Dort soll er bei Master Rufus, dem mächtigsten Magier der Schule, in die Lehre zu gehen. Doch alles was Call über ihn und das Magisterium weiß, lässt ihn befürchten, das erste Schuljahr nicht lebend zu überstehen.

Meine Meinung
Wie der Klappentext schon vermuten lässt, war es sehr spannend. Wie man Call begleitet der fast nichts von Magie und dem Magisterium weiß und mit ihm lernt, war eine schöne Idee. Neue Informationen waren nicht einfach so da, von wegen Grundwissen, sondern waren auch für den Protagonisten nicht selbstverständlich. Callum war generell ein ganz umgänglicher Typ, er war sympathisch aber man hat an seinen Handlungen gemerkt, dass er wirklich noch nicht erwachsen ist, das zeigt aber eine gute Umsetzung des Konzepts schließlich soll er es auch nicht sein. Auch wenn sein Handeln dem eines Kindes angepasst war, war es nicht schlimm zu lesen, es gibt keine Momente bei denen Call stur, unverständlich oder blauäugig handelt. Man erkennt es in seinem Wesen, wenn er doch etwas Verbotenes macht weil er es für richtig hält oder etwas leichter zu provozieren ist als ein Erwachsener. 
Außerdem ist Call mit seinem lahmen Bein nicht gerade der Vorzeigeheld- denkt man. Aber viel Mut und Standhaftigkeit belehren einen. Callum hat zudem auch noch zwei super Freunde die auch nicht aus Zucker oder nur die "Heldenhelfer" sind, alle zusammen sind sie ein unschlagbares Trio. Was das erste Mal für Call ist, der bis jetzt nur als Außenseiter galt und nie wirklich Freunde hatte. Aber im Magisterium ändert sich alles für ihn.Das Magisterium ist mal etwas anderes, wer etwas wie Hogwarts erwartet ist zum Teil falsch, denn diese Schule für Magier liegt unter der Erde in Höhlen,mit Stalagmiten und Stalaktiten, die geben dem Ganzen einen mystischen touch geben. 
Der Schreibstil war, wie erwartet sehr schön, flüssig und weder zu ausschweifend noch zu oberflächlich. Man gleitet durch die Geschichte und hat das Gefühl man ist direkt dabei. Die Charaktere waren mit viel Liebe beschrieben und hatten sehr viel Tiefe und alle haben eine Geschichte die man zum Teil im Laufe des Buches erfährt.Das Buch endet dann (zum Glück) nicht mit einem Cliffhanger aber es gibt genug Fragen die nach einer Antwort verlangen.

So nun noch zu einem ganz besonderen Punkt: der Gestaltung. 
Bei lovelybooks kann man es schon ahnen, das schwarze Cover mit dem weißen Schnörkel und der orangenen Schrift einfach nur schön. Ein besonderer Blickfang ist der Titel der als Ambigramm von beiden Seiten gelesen werden kann, das erklärt dann auch den Untertitel der auf dem Kopf zu steht. Soetwas nenne ich dann mal eine kreative Buchgestaltung, der orange- goldene Buchschnitt verleiht dem ganzen noch eine Krone und ich bin hin und weg. ^^

Fazit
Das Buch ist ein magisch, schöner Auftakt einer Reihe die ich auf jeden Fall weiter verfolgen werde. Wer Harry Potter mag, wird dieses Buch bestimmt auch mögen. Die tolle Geschichte mit einem fantastischen Design ist unbedingt zu empfehlen- nicht nur für Kinder.

So, an dieser Stelle möchte ich mich auch noch mal ganz herzlich für dieses tolle Leseexemplar bedanken. Ich bin sehr froh, dass ich die Möglichkeit hatte dieses schöne Buch zu lesen. :)

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

120 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

"klone":w=7,"marilyn monroe":w=5,"klon":w=5,"adolf hitler":w=4,"dolfi und marilyn":w=4,"zukunft":w=3,"paris":w=3,"klonen":w=3,"dolfi":w=3,"frankreich":w=2,"nationalsozialismus":w=2,"hitler":w=2,"marilyn":w=2,"francois saintonge":w=2,"roman":w=1

Dolfi und Marilyn

François Saintonge , Olaf Roth
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei carl's books, 08.09.2014
ISBN 9783570585375
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

Paris im Jahr 2060. Der geschiedene, alleinerziehende Geschichtsprofessor Tycho Mercier gerät durch einen Tombolagewinn in den Besitz eines Klons. Doch er bekommt nicht irgendeinen Klon vom Supermarkt geliefert: Es ist A.H.6, der sechste existierende, eigentlich verbotene Klon von Adolf Hitler. Dieser ist allerdings ganz anders als der Lieferant seines genetischen Materials: Er ist sanftmütig, bescheiden, unterwürfig und für Tychos Sohn ein willkommener Spielkamerad bei Computerkriegsspielen. Zu diesem merkwürdigen Hausgast gesellt sich bald noch ein Klon von Marilyn Monroe, den Tycho Mercier von seinem Nachbarn erbt. Sie verkörpert den Schwarm seiner Jugendjahre, aber auch sie riecht nach Ärger, denn es handelt sich um eine Raubkopie aus Südostasien

Meine Meinung

Meine Bewertung fällt, wie man es an den Sternen sieht, leider sehr schlecht aus :( ich habe das Buch mit der Erwartung gelesen, dass es eine lustige aber auch etwas philosophische Geschichte ist, Philosophie habe ich gefunden (Humor nicht) ... Aber leider etwas zu viel und uninteressant, es wird über alles und jeden nachgedacht und das wird dann zu viel.
Zu Beginn fand ich es wirklich noch gut, es ging mit einer Einführung los, die sehr umfassend war und ca. 60-100 Seiten umfasste, dadurch dass man das Leben der Personen kennenlernte war es doch interessant aber danach konnte ich mich mit Tycho einfach nicht identifizieren, er war zu unentschlossen und seine Wünsche waren für mich unverständlich, was ich mich frage ist: Warum will eine ca. 50 jähriger Geschichtsprofesor einen Klon von Hitler so sehr loswerden? Wäre es nicht interessant und mal Abwechslung im Leben? Klar der Klon ist verboten aber 1. das muss niemand wissen, 2. man kann den Klon so verändern dass es nicht auffällt (keine Bart, andere Frisur & Kleidung), 3. das Original ist vor über 100 Jahren gestorben und 3. ES IST EIN BUCH. Da muss es etwas besonderes geben damit es interessant ist.
Das Buch wurde immer zäher und als es dann endlich mal so schien als würde Action entstehen, wurde mit einem Zeitsprung das ganze übersprungen und man erfährt es dann in Vergangenheitsform ohne jegliche Spannung.
Generell merkt man gar nicht dass man im Jahre 2060 ist, keine selbstfahrenden Auto, keine besondere Mode, keine Extremgrößen für Handys, keine Chips die irgendwo in unsere Haut sind, nichts was anders ist als heute, nur dass Klonen erlaubt ist, das war es; und eine Begeisterung des Protagonist und seines Sohnes für den 2. Weltkrieg die nicht gerade zur Zeiteinschätzung beiträgt. Wie schon oben erwähnt habe ich aufgrund des Klappentextes eine humorvolle Geschichte erwartet, dem war nicht so, rein gar nicht. Keine komischen Fragen von Dolfi, kein merkwürdiges Verhalten von Marilyn und auch keine lustige Erzählweise des Geschehens.
Das einzigste was ich ganz ok fand, war der Schreibstil sonst (unlustisch aber sonst gut), schließlich habe ich mich bis auf Seite 220 vorgekämpft, allerdings dann abgebrochen, weil das soll nicht das Ziel sein, es soll Spaß machen aber das hat es dann leider nicht mehr.

Fazit

Alles in allem hat mir das Buch nicht gefallen, es war mir zu langweilig, humorlos und ich konnte mich mit Tycho nicht identifizieren. Vielleicht gefällt es jemand der schon etwas älter als ich ist. Der Schreibstil war ganz ok.
Der Klappentext versprach etwas was die Geschichte nicht halten konnte und auch wenn das Cover natürlich Bombe war, zählt das was zwischem dem beiden steht- der Inhalt.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(119)

286 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

"dystopie":w=6,"eva siegmund":w=5,"jugendbuch":w=4,"zukunft":w=4,"fantasy":w=3,"gabe":w=3,"lúm - zwei wie licht und dunkel":w=3,"liebe":w=2,"krieg":w=2,"schicksal":w=2,"licht":w=2,"dunkel":w=2,"dystopi":w=2,"adeva":w=2,"lum":w=2

LÚM - Zwei wie Licht und Dunkel

Eva Siegmund
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbj, 29.09.2014
ISBN 9783570163078
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

In der Trümmerstadt Adeva entscheidet sich für alle 15-Jährigen in der Nacht der Mantai, welche Gabe sie haben. Ein Mal, das auf dem Handgelenk erscheint, zeigt an, ob man telepathisch kommunizieren, unsichtbar werden oder in die Zukunft sehen kann. Doch bei Meleike, deren Großmutter eine große Seherin war, zeigt sich nach der Mantai – nichts. Erst ein schreckliches Unglück bringt ihre Gabe hervor, die anders und größer ist als alles bisher. Als Meleikes Visionen ihr von einem Inferno in ihrem geliebten Adeva künden, weiß sie: Nur sie kann die Stadt retten. Und dass da jenseits der Wälder, in der technisch-kalten Welt von Lúm, jemand ist, dessen Schicksal mit ihrem untrennbar verknüpft ist …

Meine Meinung

Der Klappentext lässt schon vermuten, dass es spannend wird und so war es dann auch. Ein Ereignis folgt auf das andere und ist gerade mal weniger los, macht das Wissen, dass gleich etwas passiert, einen wahnsinnig. Es war wirklich schwer dieses dicke Buch zur Seite zu legen, es hat einen wirklich daran gefesselt. Der Spannungsbogen war riesig und wollte einfach nicht abflachen. Schon im ersten Kapitel ist man mit dabei und die, oft lästige, Einleitung wird gekonnt übersprungen.
Meleike ist eine symphatische Protagonistin mit viel Tiefgang. Man erfährt ihre Beweggründe, Sachen aus der Vergangenheit und ihre Gefühle und Gedanken nachvollziehbar.
Flynn ist ein heldenhafter Protagonist mit kleinen Schwächen die ihn natürlich und sympathisch machen. Auch er hat einiges zu erzählen, ohne dabei Geschichtsstunden vorzutragen.
Auch die "negativen Protagonisten" sind auf ihre Art und Weise nachvollziehbar, niemand macht etwas weil es heute regnet, schneit oder die Sonne scheint. ;) Auch diese Personen haben Charakter und bleiben nicht einfach im Dunklen. Sie handeln aktiv, was sie echter macht. Es sind nicht nur irgendwelche Personen, die böse sind. Es sind einzelne Figuren mit Namen und Gesicht.
Alle Informationen werden mit dem Geschehen verknüpft und nicht einfach einem vorgesetzt. Das, was wichtig ist, erfährt man dann wenn man es braucht, ohne dabei Sachen wegzulassen oder einen extra Roman zu schreiben.
Der Schreibstil ist dadurch sehr flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin.
Die Situationen werden detailiert beschrieben, es wird aber dennoch nicht langatmig. Das Geschehen verfolgt man als Beobachter einzelner Personen, man kann diese Sichtweisen ohne Hinweise problemlos auseinanderhalten. So kann man Ereignisse aus mehren Winken betrachten und es wird nochmal spannender.
Die Figuren haben oft merkwürdige Namen, man verwechselt sie aber nicht, sonder merkt daran nochmal wie sich die Welt verändert hat und auch die Mode.

Fazit

Das Buch ist ein wirklich spannendes Debut, das ich jeden, der in diesem Genre liest, empfehlen kann. Der Schreibstil ist flüssig und die Personen sympathisch und mit Liebe gestaltet.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

englan, england, eyvin, fantasy, janetzky, kampf, leuchtendes reich, parallelwelt, pest, pferd, pferde, schicksal, schwert, tor in eine andere welt, weltenreite

Das Erbe der Weltenreiter: Eyvindurs Sohn

R. R. Janetzky
E-Buch Text: 791 Seiten
Erschienen bei JRR, 08.06.2014
ISBN B00KVBN398
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In dieser Rezension geht es um die Bücher Eyvindurs Sohn I und II, wer sie als e- book lesen will hat beide zusammen gefasst (Eyvindurs Sohn).

Zu Inhalt:

In den beiden Büchern geht es um Eyvin der als Findelkind auf dem Gestüt von Wykedale aufwächst. Schon immer sehnt er sich danach mehr zu sein als ein Stallbursch wird aber aufgrund seines Stande immer wieder abgewiesen. außerdem hat es der Sohn des Earls auf ihn abgesehen und zeigt seinen Hass bei jeder Möglichkeit. Als dann ein Fohlen mit einem komischen Zeichen geboren wird, was man behaarlich versucht vor Eyvin zu verstecken, der sich aber doch zu den Kleinen verbunden fühlt und bald selbst dieses Zeichen auf seiner Brust entdeckt; und merkwürde Leute auf Wykedale auftauchen, erfährt Eyvin dass er mehr ist als er sich bis jetzt vorstellen konnte. Denn er soll der Sohn des Königs des Leuchtenden Reichs sein! Allerdings trügt der schöne Schein, denn nicht mehr Eyvins Vater sitz auf dem Thron...

Meine Meinung:

Mir haben die Bücher sehr gut gefallen weil es ein schlüssiger Aufbau war und man gut die Perspektivwechsel nachvollziehen konnte. Die Bücher wurden sehr schön geschrieben und man erkennt die Mühe die dahinter steckt. Es wurde viel erklärt aber nicht so dass es langweilig war, es wurde in die Geschichte eingebaut, sodass es nicht mehr auffällt und man lernte mit den Protagonisten die Welt und der Geschichte und Kultur kennen. Trotz der manchmal malerischen Beschreibungen war es nicht langatmig und es ließ sich schön lesen. Die Charakter hatten viel Tiefe und eine Geschichte die erst im Laufe der Bücher komplett erzählt und weiter vertieft wird, man lernt sie so richtig kennen und empfindet sie dann nicht mehr nur als Charakter sondern als Freunde denn auch bei denen weiß man ja nicht alles sofort oder? Jeder ist anders und hat seine Hintergründe und Geheimnisse die zum Teil gelüftete werden aber es bleiben noch ausreichend für die Folgebücher übrig. Das erste Buch hat etwas weniger Spannung als das zweite, das tut dem Ganzen jedoch kein Abbruch weil es dabei nicht zäh ist. Wer den Kurzbeschreibung auf amazon oder lovelybooks gelesen hat wird vermutlich wenigsten eine kleine eine Lovestory erwarten, wer hier aber a la Schicksal, für immer und füreinander bestimmt sucht, irrt sich. Es entstehen Gefühle aber genau das ist der Unterschied zu vielen anderen Büchern. Die Gefühle entwickels sich, kommen zum Ausbruch und werden vielleicht auch wieder enttäuscht. Es ist nicht so kitschig wie all zu oft, nein es gibt auch mal Enttäuschungen und Missverständnisse aber genau das macht es so reizvoll weil es nicht perfekt ist. Und ganz bestimmt beherrschen die Liebesgefühle hier nicht alles und jeden. Genau das fand ich sehr angenehm zu lesen und mal einen schöne Abwechslung. Das Leuchtende Reich ist eine sehr komlexe Welt, die vor allem sehr viel neues Beherrbergt. Da gibt es viele neue Wesen, Orte und Geschichten und man könnte meinen die Autorin wäre dort gewesen und hätte es selbst erlebt so detailgetreu wurde hier beschrieben. Außerdem begleitet man die Protagonisten über einen längeren Zeitraum, sie werden in dieser Zeit erwachsen und ihre Vortschritte und Entwicklung gut mitverfolgen. Die Bücher waren in unterschiedlich lange Abschnitte gegliedert, die aus Kapiteln bestanden. Wenn man als e- book liest, ist es ein Buch mit 3 Abschnitten, als Gedrucktes Exemplar sind es 2 Bücher mit jeweis ca 310 Seiten und insgesamt 6 gleichmäßig verteilten Abschnitten.

Fazit:
Die Bücher Eyvindurs Sohn I und II waren 2 sehr schöne Bücher, mit einem sehr gut ausgefeiltem Schreibstil und Charaktern mit viel Tiefe. Die Geschichte verknüpft Fantasy mit Historie im mitteralterlichen England. Die Geschichte ist schlüssig und nicht übertrieben. Ich würde die Bücher an Personen ab 13- 14 Jahren empfehlen, nach oben hin sehe ich keine Grenzen solang man sich mit jugendlichen Charakteren/ jungen Erwachsenen identifizieren kann.

  (5)
Tags:  
 
103 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.