Shade

Shades Bibliothek

9 Bücher, 5 Rezensionen

Zu Shades Profil
Filtern nach
9 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

72 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

drachen, fantasy

Ära der Drachen - Schattenreiter

Gesa Schwartz
Fester Einband: 600 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 07.04.2016
ISBN 9783736301863
Genre: Fantasy

Rezension:

Seit Grim erschienen ist, bin ich ein großer Fan von Gesa Schwartz. Jede Ihrer Geschichten hat es geschafft mich mitzureissen und an das phantastische in unserer Welt zu glauben.

 

In Ihrem neuesten Werk wird man in eine Welt der Drachen in unserer eigenen weit (?!) entfernten Zukunft katapultiert.

Durch den wortgewandten, bildhaften und poetischen Schreibstil erlebt man, wie von der Schriftstellerin gewohnt, Kopfkino vom Feinsten. Neben guter Fantasy-Unterhaltung wird man in diesem Buch durch die geschickt verwobenen Sprachmetaphern und Bezüge zur klassischen Literatur auch "intellektuel" wieder einmal nicht zu kurz kommen ;).

 

Die Charaktere sind mit ihren Konflikten nie langweilig geworden. Besonders Norik hat mir sehr gut gefallen. Die Last der Welt auf seinen Schultern und trotzdem kein Stereo-Typ. Solche Figuren erlebt man nicht oft.

 

Die Aufmachung des Hard-Covers ist wunderschön und passt sich der Geschichte gut an. Das Buch eignet sich für jedes Bücherregal.

 

Fazit: Ich freue mich auf viele weitere Geschichten von Frau Schwartz und kann diese besten Gewissens weiterempfehlen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

473 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 60 Rezensionen

fantasy, elfen, jugendbuch, gesa schwartz, nacht

Nacht ohne Sterne

Gesa Schwartz
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei cbt, 28.09.2015
ISBN 9783570163207
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(182)

388 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 39 Rezensionen

engel, nephilim, dämonen, fantasy, teufel

Die Chroniken der Schattenwelt - Nephilim

Gesa Schwartz ,
Flexibler Einband: 704 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 07.10.2011
ISBN 9783802584572
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich bin neulich bei dem tollen Cover "hängengeblieben" und habe mir das Buch kurzerhand zugelegt, zumal ich auch umfangreichere Bücher vorziehe. Nachdem ich dann in die Geschichte eingetaucht bin, die sofort rasant startet, konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen und war nach dem Wochenende leider schon durch.

Meine Meinung:
Ich bin sehr begeistert von dem Buch, das mir mit der tollen Aufmachung nicht zu viel versprochen hat. Der Leser befindet sich in einer faszinierenden Parallelwelt, in der liebevoll ausgearbeitete Charaktere agieren. Die Fantasie der Autorin scheint keine Grenzen zu kennen, und durch die detailreichen Beschreibungen hatte ich Anteil an dieser wunderbaren Welt mit Wesen, die man fast leibhaftig vor sich sieht. Es kommt alles vor, vom spannenden Kampf bis zu bewegenden Momenten, und ist sprachlich wirklich sehr schön geschrieben. Auch inhaltlich hat die Geschichte einen hohen Anspruch und es lohnt sich, sie nicht nur oberflächlich zu lesen, dann verpasst man nämlich einfach was. Vor allem, weil Mythen und Legenden geschickt im Text verwoben sind, wodurch man mehr als einmal zum Nachdenken angeregt wird und der Frage nachgeht. wie war das noch... . Ich werde das Buch sicher noch einmal lesen, bis ich den nächsten Band der Chroniken der Schattenwelt in den Händen halten kann, weil die Geschichte so vielschichtig und teilweise auch so poetisch beschrieben ist, dass es schade wäre es nur einmal zu lesen!

Empfehlenswert!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

165 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 16 Rezensionen

krimi, mord, london, england, elizabeth george

Am Ende war die Tat

Elizabeth George , Ingrid Krane-Müschen (Übers.) , Michael J. Müschen (Übers.)
Fester Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Verlag, 01.08.2007
ISBN 9783764501662
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

126 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 8 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, greif, spannung, abenteuer

Der Greif

Wolfgang Hohlbein , Heike Hohlbein
Fester Einband: 612 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter, C
ISBN 9783800020522
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(397)

695 Bibliotheken, 10 Leser, 11 Gruppen, 58 Rezensionen

fantasy, elfen, liebe, krieg, trolle

Die Elfen

Bernhard Hennen , James Sullivan , James A. Sullivan , Michael Welply
Flexibler Einband: 910 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 01.11.2004
ISBN 9783453530010
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(232)

637 Bibliotheken, 9 Leser, 6 Gruppen, 96 Rezensionen

paris, gargoyle, grim, fantasy, gargoyles

Grim - Das Siegel des Feuers

Gesa Schwartz
Fester Einband: 677 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 08.03.2010
ISBN 9783802583032
Genre: Fantasy

Rezension:

Auf den Inhalt einzugehen spare ich mir hier mal, daher gleich meine Eindrücke:
Besonders toll fand ich, dass ich gleich von Anfang an mitten in der Geschichte war und immer neugierig zu erfahren, wie es weitergeht. Dazu haben auch die unterschiedlichen Perspektiven der Protagonisten Grim und Mia beigetragen, die kapitelweise abwechselten. Wunderbar waren die vielen Fäden, die aufgenommen wurden und sich im Verlauf zu einem bunten Teppich verwoben. Das Tempo der Geschichte hat mich mitgerissen, es gab immer etwas Aufregendes oder Spannendes zu verfolgen.
Sehr gut fand ich auch die Darstellung der Gesellschaft der Anderwelt, nichts war schwarz-weiß oder gut-böse, sondern es war eine facettenreiche Vielfalt, durchaus auch mit sozialkritischen Aspekten und philosophischen Ansätzen. Darauf muss man sich als Leser einlassen, zum nebenher-Lesen war das Buch für mich nicht. Wenn ich es aus der Hand gelegt hatte spukten die Figuren oft noch eine ganze Weile in meinem Kopf herum, das hat für mich einen eigenen Reiz, wenn ich Geschichten noch ein bisschen „nachhängen“ kann.
Die Beschreibung der Schauplätze war sehr eindringlich, ich habe mich immer „vor Ort“ wiedergefunden, das gefällt mir und macht für mich einen großen Teil einer guten Geschichte aus.
Die meist düstere Szenerie gefiel mir gut, auch die gruseligen Szenen fand ich schaurig-schön, da ist mir mancher Schauder über den Rücken gekrochen.
Die vielen Figuren fand ich besonders klasse, weil die meisten einen eigenen Charakter entwickelt haben und sehr schön beschrieben wurden, keiner blieb mir fremd.
Manches bleibt natürlich auch am Schluss offen und man kann grübeln, wie es weitergehen wird. Trotzdem hat das Buch für mich zu einem zufriedenstellenden Ende gefunden, weil das Abenteuer selbst in sich abgeschlossen war.
Ich bin sehr gespannt, welches Abenteuer Grim, Mia und Remis als nächstes erleben werden. Diese drei haben sich jedenfalls einen festen Platz in meinem Herzen erobert! Definitiv kommt das Buch in das Regal mit meinen Lieblingsbüchern.
Bis zu einer neuen Geschichte muss ich wohl mal nach Paris fahren, damit die Zeit schneller umgeht und vor allem immer gucken, ob irgendwo ein kleiner grüner Punkt leuchtet.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

130 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 11 Rezensionen

werwölfe, inquisition, vampire, fantasy, christoph hardebusch

Die Werwölfe

Christoph Hardebusch
Flexibler Einband: 520 Seiten
Erschienen bei Heyne, 01.09.2009
ISBN 9783453533165
Genre: Fantasy

Rezension:

Erzählt wird die Geschichte eines jungen Adligen mit Namen Niccolo Anfang des 19. Jahrhunderts und der Leser begleitet ihn im Grunde auf seinem Weg vom Jüngling zum Mann, auch wenn seine Entwicklung etwas ungewöhnlich verläuft.

Das historische Personen der Zeit in die Handlung nicht nur einbezogen werden, sondern teilweise Schlüsselrollen einnehmen verleiht der Geschichte einen besonderen Reiz. Manche(s) entwickelt sich für mich allerdings zu einfach, nicht nur bei den historischen Figuren. Vor allem die Hauptperson bleibt für mich insgesamt zu blass, manchmal fast bis zum Langweiligen. Ganz im Gegensatz zu seinem Konkurrenten bei Eroberung seiner großen Liebe, der eine sehr mystische und interessante Figur ist.
Spannend und sehr gut beschrieben sind die Kapitel mit den Wölfen! Das Animalische wird sehr gut beschrieben, düster und faszinierend.

Die Entwicklung der „Inquisitionsgruppe“ fand ich in großen Teilen verwirrend und überzeichnet. Genauer erklären kann ich das hier nicht ohne zu spoilern.

Insgesamt hat mich die Geschichte gut unterhalten. Der Text ist leicht zu lesen und man findet schnell in die Handlung. Der richtige Lesestoff für langweilige Bahnfahrten. Ich würde von dem Autor auf jeden Fall weitere Bücher lesen.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

74 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

magie, feuerelfen, elfen, fantasy, vermächtnis

Das Vermächtnis der Feuerelfen

Monika Felten
Fester Einband: 557 Seiten
Erschienen bei cbj, 09.04.2009
ISBN 9783570135815
Genre: Fantasy

Rezension:

Auf den Riffinseln leben Menschen, die in ihrem Überlebenskampf auch vorm Töten nicht zurückschrecken. Das Mädchen Caiwen wird als Kleinkind von zwei dieser Riffbewohner, Lanval und Verrina, nach dem Tod deren eigenen Kindes angenommen. Ein Schiffsunglück hatte Caiwen und ihre Mutter an die Riffinseln getrieben, nur das kleine Mädchen überlebte. Nachdem Caiwen Jahre später erfährt, dass sie eigentlich kein Riffbewohner ist, sondern eine Elfe, begibt sie sich auf eine Reise zu den Wurzeln ihrer Herkunft.
Zwei widerstreitende Elfenvölker, deren beider Blut Caiwen in sich trägt, das eine gut, das andere böse: Caiwen muss den richtigen Weg wählen, um ihre Welt zu retten. Eine Entscheidung, die nicht immer leicht ist. Unterstützt wird sie dabei von Gefährten, deren Beweggründe nicht unbedingt klar auf der Hand liegen und Caiwen muss versuchen, das Richtige zu tun. Ihr Freund Heylon steht dabei treu zu ihr.

Monika Felten entführt den Leser in eine klassische Fantasy-Welt, in welcher eine Auserwählte antritt, gegen böse Mächte zu kämpfen und die Welt zu retten. Die Geschichte ist gelungen und leicht lesbar. Die Personen sind unkompliziert, einige ein bisschen oberflächlich, aber insgesamt ist es nette, spannende Unterhaltung.
Die Altersangabe (12-13) halte ich für angemessen, unter anderem, weil auf allzu grobe Schlachtszenen verzichtet wird und die Beziehungen zwischen den Figuren altersgerecht entwickelt und dargestellt werden.
Das Buch eignet sich aber durchaus auch für ältere Leser, weil es nette Unterhaltung und kurzweilige Entspannung bietet.

  (10)
Tags:  
 
9 Ergebnisse