Shadowgirl

Shadowgirls Bibliothek

358 Bücher, 126 Rezensionen

Zu Shadowgirls Profil
Filtern nach
359 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

liverpool, profiler, sue brooks, krimi thriller, suebrooks

Sue Brooks: Tödliche Passion

Tabea S. Mainberg
E-Buch Text: 190 Seiten
Erschienen bei null, 01.03.2016
ISBN B01CH3WRPS
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nicht alles ist immer nur schwarz oder weiß. Die Welt besteht aus vielen Farbtönen und diese Erfahrung macht auch die Profilerin Sue Brooks, als sie nach Liverpool beordert wird, um einen Frauenmörder zu jagen.
Schon zu Beginn stößt sie auf Ungereimtheiten in den Ermittlungen, kommt jedoch auch bald dem Täter immer näher. Doch dabei werden nur mehr Fragen aufgeworfen - wer ist er und wieso muss er immer nach dem gleichen Ritual töten? Welche Rolle spielt Sue in dem Ganzen?
________________

Mein erstes Buch von Tabea S. Mainberg - aber ganz sicher nicht mein letztes. Die Autorin hat mich nicht nur mit ihrer Story, sondern auch mit ihrem Schreibstil, der Kapitelaufteilung, den Kapitelüberschriften, einfach dem "Gesamtpaket" gefesselt. 

Sue ist eine sehr sympathische und authentische Protagonistin, in die sich der Leser wunderbar hineinversetzen kann.  Auch mit dem Täter, dem Frauenmörder, hat Tabea S. Mainberg einen interessanten Charakter erschaffen, an dem beinahe noch mehr als an Sue zu sehen ist, dass es nicht nur schwarz und weiß gibt, wie zerrissen Menschen sein können.

Nicht nur die Story des Buches gefällt mir sehr gut, sondern auch die Aussage dahinter. "Es ist nicht alles Gold, was glänzt."
So viel mehr kann ich nun auch gar nicht zu dem Buch sagen, ohne womöglich zu viel verraten. Auf jeden Fall ist es eine klare Empfehlung wert, bietet Spannung, Drama, Liebe und Erotik und ich kann bereits jetzt den zweiten Fall kaum erwarten!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Leidenschaftlich Entdeckt: erotischer Liebesroman

Velvett D.Black
E-Buch Text: 114 Seiten
Erschienen bei null, 24.02.2016
ISBN B01C7PP4K6
Genre: Sonstiges

Rezension:

Trotz gelegentlicher Fehler und einer bei mir etwas "wirren" Formatierung (die laut der Autorin allerdings am Freiexemplar lag - wer sich das Buch also "normal" kauft, sollte davon nicht im Lesefluss gestört werden) und einem damit ab und zu etwas "stockendem" Lesefluss kann ich "Leidenschaftlich entdeckt" von Velvett D. Black einfach nur empfehlen!
Die Story war für mich so fesselnd und begeisternd, der Schreibstil so locker und angenehm, dass ich über diese kleinen "Stolperer" quasi "hinweg gehüpft" bin, weil ich dringend wissen wollte, wie es weitergeht.

Elisa ist eine sehr sympathische und authentische Protagonistin und ich konnte mich sehr gut in sie einfühlen. Auch mit Adrian und Ayden Gates hat die Autorin super Charaktere erschaffen, die gegensätzlicher kaum sein könnten und bereits im ersten Teil dieser Reihe wird deutlich, dass die Zwillinge sicherlich noch die eine oder andere Überraschung parat haben werden und das eine oder andere Geheimnis verbergen.

Die erotischen Szenen sind gut beschrieben, sie lesen sich angenehm und regen das Kopfkino des Lesers an. Die knisternde Spannung zwischen Elisa und beiden Männern sprüht förmlich aus dem Buch hervor und ich konnte wirklich kaum aufhören zu lesen. Nur zu gerne wäre ich ins Buch gekrabbelt und an Elisas Stelle gewesen ;-)

Ich kann den zweiten Teil kaum erwarten und kann für Liebhaber erotischer Romane den Auftakt der "Leidenschaftlich"-Reihe nur empfehlen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

liebe, trauer, neuanfang, unfall, leidenschaft

Liebe misst man nicht in Jahren

Britta Orlowski
Flexibler Einband: 385 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 20.10.2015
ISBN 9789963530960
Genre: Romane

Rezension:

Omnia vincit amor... Alles besiegt die Liebe... Diese Worte gingen mir beim Lesen von "Liebe misst man nicht in Jahren" von Britta Orlowski ständig durch den Kopf. Auch der Titel passt so wunderbar und ist so wahr - denn tatsächlich misst man das schönste und schmerzhafteste aller Gefühle nicht in Jahren... und genau das wird auch in diesem Buch deutlich.

Es gab Szenen, die mir eine Gänsehaut bescherten, es gab Szenen, die mir die Tränen in die Augen trieben... und vor allem gab es auch Szenen, die mich zum Lächeln gebracht haben oder bei denen ich sogar laut lachen musste.
Auch die Spannung kommt nicht zu kurz und die Autorin sorgte sogar für einige Überraschungen, mit denen ich im Leben nicht gerechnet hätte.

Das Leben auf dem Mehrgenerationenhof wird so anschaulich, urig und gemütlich beschrieben, dass ich am liebsten sofort dort einziehen würde... Die Bewohner sind so sympathisch, selbst als Leser fühlt man sich dort einfach wohl. Britta Orlowskis Schreibstil ist dazu dann auch noch so flüssig und ansprechend, dass man das Buch kaum wieder aus der Hand legen möchte. 
Sehr gut gefallen hat mir auch der Aspekt der Trauerbewältigung... der Tatsache, dass "Liebe misst man nicht in Jahren" zeigt, dass man trotz Trauer, trotz schwerem Schicksalsschlag, noch weitermachen kann... dass man trotzdem wieder lachen und leben kann und darf.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(325)

737 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 189 Rezensionen

liebe, organspende, herz, jugendbuch, jessi kirby

Mein Herz wird dich finden

Jessi Kirby , Anne Brauner
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 25.02.2016
ISBN 9783737353526
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Jessi Kirby hat in "Mein Herz wird dich finden" wieder ein sehr emotionales Thema aufgegriffen. Nicht nur, dass Mia viel zu jung ihre große Liebe verliert - nein, dann verliebt sie sich auch noch wieder und muss erst mal damit klarkommen, dass sie das auch DARF und dass das Leben auch ohne Jacob weitergeht...

Mias Gefühle, ihr Zwiespalt, ihr schlechtes Gewissen und ihre Angst werden deutlich und lassen den Leser mitfühlen. Doch obwohl mir zwei Szenen des Buches eine Gänsehaut bescherten, "fehlte" irgendwas für mich. Ich konnte keine hundertprozentige "Bindung" aufbauen.

Es ist schwierig für mich, das Buch jetzt zu bewerten, da ich es einerseits ganz klar empfehle und sehr gerne gelesen habe, aber einfach trotzdem noch dieses "gewisse Etwas" fehlte. Im Vergleich mit "Dein eines, wildes, kostbares Leben" von dieser Autorin fehlt mir in "Mein Herz wird dich finden" diese "besondere" Stimmung.

Nichtsdestotrotz hat das Buch wundervolle Szenen. Insbesondere die Szenen, an und auf dem Meer spielen, sind wunderschön und wecken im Leser den Wunsch, dabei zu sein, es selbst zu erleben...
Jedes Kapitel beginnt die Autorin mit einem Zitat zum Thema "Herz" - sehr passend und ich habe mich bei jedem beendeten Kapitel wieder gefreut, gleich wieder ein neues Zitat zu lesen.

Letztendlich hat mich "Mein Herz wird dich finden" nicht so begeistert, wie ich gehofft und erwartet habe, aber mich trotzdem auch nicht enttäuscht. Es ist eine klare Empfehlung wert!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

erotik, liebe, bdsm, lucy m. talisker, expect the unexpected

Expect the Unexpected - Doppeltes Spiel

Lucy M. Talisker
E-Buch Text: 197 Seiten
Erschienen bei books2read, 15.09.2015
ISBN 9783733785475
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Auf den Seychellen ist Alice wieder mit ihrem Master Sam vereint. Seine Insel scheint wie das reinste (Liebes-)Paradies und das Paar findet schnell wieder zur alten Vertrautheit zurück. Doch etwas hat sich für Alice doch verändert – denn seit sie Sams Freund Dhiren, der ebenfalls auf der Insel lebt, kennt, geht er ihr nicht mehr aus dem Kopf. Sie fühlt sich von ihm angezogen – aber sie liebt doch Sam? Während Alice noch mit sich und ihren Gefühlen hadert, ist Sam bereits einen Schritt weiter und gestattet seiner geliebten Sub eine Nacht mit Dhiren, der ihr Liebeskünste zeigt, die sie zuvor noch nicht kannte. Mit Sam und seiner Dominanz auf der einen sowie Dhiren und seinen Künsten auf der anderen Seite könnte das Leben für Alice kaum schöner sein, doch dunkle Wolken ziehen über der Liebesinsel auf und eine Katastrophe bahnt sich an…
___________________
 
Mit "Doppeltes Spiel" hat Lucy M. Talisker ihren Lesern einen gelungenen Abschluss ihrer "Expect the Unexpected"-Reihe geliefert.

Es ist (wie ich finde) immer schwierig, die letzten Bücher eine Reihe zu rezensieren, da man einerseits nicht zu viel vom Inhalt verraten möchte für diejenigen, die die vorigen Bücher noch nicht kennen und andererseits nicht in jeder Rezension das Gleiche schreiben möchte, was Schreibstil, Ideen, usw. angeht, denn was das angeht, könnte ich mich quasi in jeder Rezension wiederholen ;-) 
Faszinierend finde ich immer wieder Lucys erotische Szenen, die sie detailliert, aber trotzdem stilvoll beschreibt. Sie rutscht nicht ins "Billige" ab, sondern behält einen an- und erregenden und dabei durchaus niveauvollen Schreibstil bei.
Mit dem Inder Dhiren, den wir am Ende vom zweiten Teil bereits kurz kennenlernen durften, wurde in "Doppeltes Spiel" außerdem ein sehr sympathischer Charakter geschaffen, doch auch ein mit bereits bekannten Gesichtern gibt es ein Wiedersehen. Dazu erfahren wir auch ein wenig aus Sams Vergangenheit.
Was mich in diesem Buch besonders fasziniert hat, waren die Tauch-Szenen. Sam und Alice unternehmen diverse Tauchgänge und der Leser kann deutlich merken, dass die Autorin hier aus eigener Erfahrung schreibt. Die Beschreibungen... einfach toll. Diese Szenen wecken die Lust, sofort ins Wasser springen zu wollen!

Das Ende der Reihe lässt keine wichtigen Fragen offen, doch trotzdem noch Raum für Interpretationen und eigene Gedanken. Ein schöner Abschluss einer schönen Trilogie, die ich jedem Erotik- und BDSM-Liebhaber nur ans Herz legen kann!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

thriller, leonie haubrich, psychothriller, psychose, zwillinge

Der Zweite

Leonie Haubrich
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 16.07.2015
ISBN 9781515073062
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein Kind tot zu gebären oder direkt nach der Geburt zu verlieren, ist schon schlimm genug - doch Britta konnte auch nie wirklich damit abschließen, nie hat sie den toten Säugling gesehen, nie konnte sie sich damit abfinden, dass ihr kleiner Tim nicht lebt. Die Vorstellung von dem, was Britta durchmacht, bringt Leonie Haubrich in "Der Zweite" sehr gut rüber. Bereits im Prolog, in dem der Leser erfährt, was bei und nach der Geburt passiert ist, litt ich mit der Protagonistin mit - und war gefesselt von dem Schreibstil der Autorin, davon, wie bildlich und "hautnah" sie die Szenerie beschreibt.

Im weiteren Verlauf des Buches befand ich mich oft in eine Zwiespalt. Einerseits konnte ich Britta so gut verstehen, ihre Sehnsucht nach Tim, ihre Zweifel an seinem Tod, ihre Suche nach Antworten - doch dann ist da ihre Tochter Jennifer, die ihr Leben lang darunter leiden musste, nur "zweite Wahl" zu sein.
Diesen Zwiespalt, die Emotionen, die Trauer, die Wut, die Verzweiflung - das alles geht dem Leser während der Lektüre wirklich nahe. Mir fiel es sehr schwer, das Buch nochmal wieder wegzulegen. Ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht, was noch passiert, wie es sich aufklärt, wer gut ist und wer böse.

Irgendwann wusste ich selbst nicht mehr, wer zu den Guten gehört, wer zu den Bösen gehört, wem man trauen könnte und wem nicht - und von dem Ende war ich dann sowieso SEHR überrascht! Im Nachhinein erscheint es mir zwar total logisch, aber während des Lesens hatte ich damit trotzdem nicht gerechnet.
Mit dem letzten Kapitel war es dann auch so weit - ich konnte die Tränen nicht mehr zurückhalten und habe mir die Augen ausgeweint.

Die Story, die Ideen, die Umsetzung, die Charaktere, der Schreibstil - mich konnte Leonie Haubrich mit dem Gesamtpaket voll überzeugen!
Die Spannung lässt an keiner Stelle des Buches nach, eher baut sich der Spannungsbogen immer weiter auf. Die "Auflösung" erfolgt dann letzten Endes relativ schnell, was ich allerdings recht passend fand und was dem (sehr emotionalen!) Ende keinerlei Abbruch tut.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

erregendes spiel, erotik, expect the unexpected, sex, sam

Expect the Unexpected - Erregendes Spiel

Lucy M. Talisker
E-Buch Text: 148 Seiten
Erschienen bei books2read, 15.10.2014
ISBN 9783733781088
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Von "Expect the Unexpected" habe ich das zweite Buch, "Fesselndes Spiel", als erstes gelesen, doch da ich wirklich begeistert war, kam ich natürlich nicht umhin, auch "Erregendes Spiel" zu lesen. Und was soll ich sagen? Ich war vom zweiten Teil wirklich begeistert - aber das erste Buch hat mich noch stärker in seinen Bann gezogen, noch stärker fasziniert und begeistert und hat mir sogar tatsächlich NOCH besser gefallen! Ich konnte mich so gut in Alice hineinversetzen, sie so gut verstehen und ihre Handlungen nachvollziehen.

Lucy M. Taliskers Schreibstil gefällt mir sehr. Die Story ansich ist mitreißend, Alice ist ein mir sehr sympathischer Charakter und mir fiel es leicht, während des Lesens eins mit der Protagonistin zu werden. Über Sam erfährt man hier eigentlich nicht besonders viel, aber gerade dieses "Geheimnisvolle" macht ihn vielleicht auch so anziehend.
Sehr gerne lese ich die erotischen Szenen der Autorin. Sie sind einfach - wie soll ich's sagen? - anregend und stilvoll. Sie fachen das Kopfkino des Lesers an, lassen die Szene vor dem inneren Auge erscheinen, als Leser wünscht man sich, selbst Alice zu sein - und dabei rutscht Lucy M. Talisker aber nicht in einen "billigen" Schreibstil ab. Niveauvoll - das ist vielleicht der richtige Ausdruck.

Ich kann "Expect the Unexpected" einfach nur uneingeschränkt empfehlen!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

bdsm, erotik, lucy m. talisker, leserunde, sub

Expect the Unexpected - Fesselndes Spiel

Lucy M. Talisker
E-Buch Text: 171 Seiten
Erschienen bei books2read, 15.07.2015
ISBN 9783733781644
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

"Fesselndes Spiel" - der Titel passt! Mich hat dieses Buch wirklich sehr gefesselt, ich war fasziniert von der Geschichte um Alice und Sam, obwohl ich zeitweise wirklich Angst davor hatte, weiterzulesen.
Die Beziehung der beiden ist so leidenschaftlich und perfekt - doch gibt der Klappentext ja bereits zu verstehen, dass eine Wende kommen wird. Oh, ich hatte WIRKLICH Angst vor dem, was noch passieren wird. Ich hätte am liebsten aufgehört zu lesen, als noch alles gut war ;-) 

"Fesselndes Spiel" ist der zweite Teil einer Trilogie, doch obwohl ich das erste Buch noch nicht kenne, kam ich sehr einfach in die Geschichte rein und hatte nicht das Gefühl, dass mir wichtige Vorkenntnisse gefehlt hätten.
Das Cover hat mich von Anfang an begeistert. Die Farben rot und schwarz mag ich sowieso sehr gerne und auf dem Titelbild sind sie wunderbar eingesetzt. Während der Lektüre wird dann auch bald deutlich, was es mit der schwarzen Schachfigur und dem roten Seil auf sich hat.
Während viele andere Titelbilder bereits deutlich und eindeutig darauf hindeuten, dass es sich um einen erotischen Roman handelt, und manchmal doch etwas "billig" wirken, kommt das Cover von "Fesselndes Spiel" sehr stilvoll daher. Dieser Stil lässt sich auch im Buch wiederfinden, denn Lucy M. Talisker wählt ihre Worte geschickt und beweist, dass sie viel Wert darauf legt, keinen "billigen Porno" zu schreiben.

Die erotischen und insbesondere auch die BDSM-Szenen sind sehr anregend und bildhaft beschrieben, ich konnte mich wunderbar in Alice hineinversetzen und ihre, teilweise zwiespältigen, Gefühle quasi hautnah erleben. Auch die Liebe, die Leidenschaft, die Zuneigung, das große Vertrauen zwischen den beiden Protagonisten - ist spürbar und muss den Leser einfach mitreißen. 

So ganz ohne Tränen kam ich dann natürlich auch nicht aus. Zum Ende des Buches hin habe ich mir die Augen ausgeweint, was für mich einen ganz großen Pluspunkt darstellt, da ich es sehr mag, wenn Bücher die Gefühle förmlich übersprudeln lassen. 

Was mir außerdem besonders gut gefallen hat, war, dass Lucy M. Talisker auch das Thema der Vorurteile gegenüber dem BDSM geschickt einbringt, dadurch dass Alices beste Freundin überhaupt nicht verstehen kann, was ihrer Freundin so gefällt und was sie mit sich machen lässt.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

alissa stone, pflicht & demut

Pflicht und Demut

Stella Masini
E-Buch Text: 78 Seiten
Erschienen bei null, 30.03.2015
ISBN B00VFK49BU
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Kira" arbeitet in einem japanischen Restaurant, dessen Lohn gerade für ein schäbiges Motelzimmer reicht. Doch kündigen kann sie nicht - denn jeden Freitag isst Mr. Haunt in diesem Restaurant. Mr. Haunt, um den das Gerücht kreist, er sei skrupellos und würde Frauen ihren Willen rauben. Keine von Kiras Kolleginnen will etwas mit ihm zu tun haben.
Doch Kira fühlt sich von ihm angezogen. Er fasziniert sie. Sie sehnt sich danach, ihm zu gehören, sich ihm vollkommen zu unterwerfen. Dafür ist sie bereit, ihren eigenen Willen aufzugeben. Sie tut alles, was er von ihr verlangt, gibt sich ihm vollkommen hin. Doch schon bald kämpft sie innerlich mit sich, sie stößt an ihre Grenzen - und ahnt noch nicht, was noch mit ihr geplant ist...

In letzter Zeit konnten mich eher wenige Bücher wirklich fesseln. Mir fehlten Lust und Motivation, viel zu lesen. Doch Stella Masini versteht es, ihre Leser von der ersten Seite an zu begeistern.

"Pflicht und Demut" ist eine eher kurze Geschichte, wodurch man natürlich die Charaktere nicht so gut kennenlernt wie es in einem längeren Buch möglich wäre. Zumindest für mich stellt dies allerdings kein Problem dar und ich habe mich Kira während des Lesens wirklich nahe gefühlt. Ihr Verlangen, ihre Sehnsucht, ihre Devotion - kam alles sehr gut rüber.

Mir gefiel besonders gut, dass Kira sich auch einige Male mit ihren Zweifeln, an dem was sie tut, was sie ist, und den Reaktionen Außenstehender auseinandersetzen musste. In diesen Szenen hat die Autorin ein sehr wichtiges Thema angesprochen! Mir zeigte diese Geschichte auch eindrucksvoll, weshalb in BDSM-Beziehungen die Kommunikation so wichtig ist, weshalb über Tabus gesprochen und insbesondere, weshalb man den Menschen, dem man sich unterwirft, kennen, ihn einschätzen können sollte.

Letztlich kann ich "Pflicht und Demut" nur empfehlen. Mir fiel es sehr schwer, den Kindle wieder aus der Hand zu legen, da Kiras Geschichte mich wirklich in ihren Bann gezogen hat!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

51 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

magie, liebe, lena, cay, bookshouse

Seelenmagie 2 - Verirrt

Alana Falk
Flexibler Einband: 508 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 03.07.2015
ISBN 9789963529209
Genre: Fantasy

Rezension:

Ein Jahr hat es gedauert, zu erfahren, wie es mit Cay und Lena weitergeht... Das Jahr des Wartens hat sich allerdings gelohnt!
Alana Falk hat sich mit "Verirrt", dem zweiten Teil der Seelenmagie-Trilogie wieder selbst übertroffen. Spannung, Liebe, Freundschaft, Magie, Emotionen, Drama. Und auch Trauer.
Das Buch vereint alles, was das Herz begehrt und klärt bereits viele Fragen, die dem Leser nach dem ersten Teil auf der Seele brannten, auf... Wirft allerdings auch genauso viele neue auf.

Sehr schön ist, dass wir vieles aus Cays Vergangenheit erfahren. In vielerlei Hinsicht bringt die Autorin Licht ins Dunkel und bietet den Lesern auch die eine oder andere sehr unerwartete Wendung.
Die Seelenmagie-Reihe ist so komplex von der Handlung her, dass ich es schon fast aufgebe, mir selbst zu viele Gedanken darum zu machen, wie irgendetwas zusammenhängen könnte! Bei manchen Dingen passiert das einfach automatisch - aber im Großen und Ganzen genieße ich Alanas Bücher einfach nur und lasse mich von den Geschichten verzaubern und mitreißen.

Leider heißt es jetzt wieder ein Jahr warten, bis der dritte Teil der Trilogie erscheint. Doch wer Lena und Cay noch nicht kennt, sollte bis dahin unbedingt "Unendlich" und "Verirrt" lesen und sich ebenfalls von den beiden Protagonisten und dem mitreißenden Schreibstil der Autorin begeistern lassen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 28 Rezensionen

erotik, new orleans, julien, dunkle spiele, friedhof

LaLaurie - Dunkle Spiele

Jules Saint-Cruz
E-Buch Text: 238 Seiten
Erschienen bei null, 28.05.2015
ISBN B00X63O7XE
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Dieses Buch bietet einfach alles, was das Herz begehrt. Ein Hauch Romantik, eine Prise Erotik, etwas Drama und natürlich ganz viel Liebe und Leidenschaft, alles gewürzt mit Spannung und Mystik! Einfach fantastisch.

Mit zwei Szenen schaffte es Jules Saint-Cruz sogar, mir eine Gänsehaut und wohlige Schauer zu bescheren. Diese Mystik, die die Autorin einbaut - wow. Mir fallen kaum Worte dafür ein, das zu beschreiben. Mir hat es jedenfalls sehr gut gefallen!

Generell hat mich der Schreibstil von der ersten Seite an begeistert. Locker und flüssig zu lesen, lässt Jules Saint-Cruz die Bilder vor dem inneren Auge des Leser entstehen. Ich konnte mich wunderbar in Tara hineinversetzen und besonders die dunkle, aber irgendwie romantische Stimmung auf dem Friedhof wurde super eingefangen!

Und dann erst die erotischen Szenen... Klasse. Nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig. Das Kopfkino wird ganz klar aktiviert! Das Knistern zwischen Jay und Tara war manchmal förmlich spürbar. Wirklich - ich konnte mir den Moment, als die beiden sich das erste Mal in die Augen gesehen haben, super vorstellen!

Der Cliffhanger ist natürlich für den Leser sehr fies. Oh, wie gerne hätte ich am Ende direkt weitergelesen, um sofort zu wissen, wie es weitergeht! Das Ende ist sehr emotional, aufwühlend und nervenaufreibend - und macht definitiv Lust, den zweiten Teil zu lesen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 24 Rezensionen

new orleans, erotik, bayou, prozess, tara

LaLaurie - Stumme Herzen | Erotischer Liebesroman

Jules Saint-Cruz
E-Buch Text: 154 Seiten
Erschienen bei null, 30.06.2015
ISBN B00ZAGN46Q
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Jules Saint-Cruz hat mich mit ihrem Schreibstil, ihren Ideen, deren Umsetzung - einfach mit dem Gesamtpaket - echt gefesselt!
Ich mag ihre charismatischen Protagonisten, ich mag die bildlichen Beschreibungen der Szenen, den Hauch Mystik, der in die Geschichte einfließt, diese knisternde Leidenschaft zwischen Julien und Tara, die förmlich spürbar ist.

Und was mir in dem zweiten Teil der "LaLaurie"-Reihe ganz besonders gefallen hat, waren die Gedanken zur Liebe und zur romantischen Ironie. Die Ansicht, dass nur bereit für die Liebe ist, wer auch bereit ist, Schmerz zu ertragen, dass in der Liebe der Verstand nichts zu melden hat - einfach, dass Liebe halt passiert. Dass man sich findet, obwohl man sich nicht sucht. Dieses Einzigartige, diese Magie der Liebe - die kommt in "Stumme Herzen" sehr deutlich rüber. Einfach wunderbar. 

Sehr interessant ist es auch, dass die Autorin auch sehr schön darstellt, wie sensationslüstern und vorurteilsbehaftet die Medien und die Leute generell oft sind. Wie sehr sich die Menschen von der Presse beeinflussen lassen. Sehr erschreckend, doch leider auch wahr. Jules Saint-Cruz stellt eindrucksvoll dar, welche Macht die Medien haben.

Der Cliffhanger ist dieses Mal noch fieser als bei "Dunkle Spiele". Zum Schluss wird die Spannungskurve nochmal extrem angehoben, nachdem es sich vorher etwas beruhigt hatte - und lässt den Leser erwartungsvoll auf den dritten Teil der Trilogie hinfiebern. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

45 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

they never touched my heart, erotik, bdsm, bodyguard, sex

They Never Touched My Heart - Teil 1

Quinn J. Fletcher
E-Buch Text: 57 Seiten
Erschienen bei null, 01.05.2015
ISBN B00X1MD4PM
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Paul Matthews ist Australier, erfolgreicher Bodyguard und für viele Frauen ein Traummann. Sexy, durchtrainiert und dominant. Sein Gespür sagt ihm, welche Frauen, die er als Personenschützer begleitet, sexuell unterworfen werden wollen. Er hat ein Händchen dafür, den Frauen jegliche Hemmungen zu nehmen und sie nicht nur wortwörtlich, sondern auch sprichwörtlich zu fesseln.

In "They never touched my heart" berichtet Quinn J. Fletcher von Paul Matthews bewegtem Leben. Viele Frauen sind ihm verfallen, konnte er mit seiner sexuellen Dominanz fesseln, doch noch keine berührte sein Herz, von keiner wollte er mehr.
Paul geht es um Sex. Ihm geht es darum, den Frauen das zu geben, wonach sie sich sehnen.

Dieser Kurzroman bildet einen guten Auftakt zu der Buchreihe und lässt - trotz der Kürze - schon einiges versprechen. Der Autor "warnt" vor expliziten Szenen und vulgären Ausdrücken, die für mich persönlich allerdings gar nicht so "extrem" waren. Für Neueinsteiger in der Erotik-Literatur oder Leser, die mit etwas "klareren" Worten nicht zurechtkommen, könnte "They never touched my heart" dann jedoch doch schon zu viel sein.

Das Buch wird aus der Sicht von Paul erzählt, so dass der Leser deutlich das Gefühl erhält, Paul würde ihm die Geschichte gerade erzählen. Sehr sympathisch ist auf jeden Fall, dass der Schreibstil eher locker ist, halt wirklich so, als ob Paul es gerade erzählen würde.

Ich freue mich bereits auf die weiteren Teile und bin gespannt, was wir im Laufe der Buchreihe noch über Paul erfahren werden!


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Spiel mit mir | Erotische BDSM-Kurzgeschichte

Stella Masini
E-Buch Text: 20 Seiten
Erschienen bei null, 01.05.2015
ISBN B00WDQCIPO
Genre: Sonstiges

Rezension:

Sie ist Psychotherapeutin. Mike ist ihr Patient. Und er weiß genau, wonach sie sich sehnt. Sie versucht ihm zu widerstehen, verfällt aber doch seiner Dominanz. Doch dann kommt ihr ein schrecklicher Verdacht: Welches Spiel spielt er wirklich?

Kurzgeschichten sind meiner Meinung nach deutlich schwieriger zu schreiben als längere Bücher. Mit nur wenigen Worten muss man es schaffen, den Leser sofort zu fesseln, ihm alles Nötige zu vermitteln, die Spannung sollte von Anfang bis Ende vorhanden sein.

Stella Masini hat dies alles in "Spiel mit mir" geschafft! Langeweile gibt es auf den 20 Seiten dieser Geschichte nicht. Stattdessen wird der Leser sofort in den Bann des Geschehens gezogen und kann bis zur letzten Seite nicht wieder loslassen - und genau genommen auch dann noch nicht, da "Spiel mit mir" zum Nachdenken anregt.

Es ist erotisch, spannend und birgt trotz der Kürze einige Überraschungen. Die Stimmung, die die Autorin mit der Therapiesitzung, dem Verhältnis zwischen Therapeut und Patient und dem, was eigentlich nicht sein darf, erzeugt, ist endlich mal was anderes als das fast schon übliche "Naives Mädchen trifft auf Milliardär".

Langer Rede, kurzer Sinn:
Die Rezension soll ja nicht länger werden als die ganze Geschichte, von daher: Klare Empfehlung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

vampir

Einmal Sterben frei

Selina Marie
E-Buch Text: 240 Seiten
Erschienen bei null, 05.04.2015
ISBN B00UIIYGL8
Genre: Fantasy

Rezension:

Annabelle führt eigentlich ein fast normales Leben - bis sie mit 21 nach einem Autounfall stirbt. Nun muss sie ihre "Einmal-Sterben-frei"-Karte einlösen. Sie tritt ihr vampirisches Erbe an.
Um die Traditionen aufrechtzuerhalten und den Fortbestand der Vampire zu sichern, schicken Anns Eltern sie umgehend nach Irland, wo sie Benedict Blodwell, einen möglichen Heiratskandidaten, kennenlernen soll.
Doch Benedict leidet am "Dracula-Syndrom". Er hält nichts vom menschlichen Leben und schläft in einem Sarg im Keller seiner alten Villa. Am liebsten würde Annabelle sofort wieder abreisen! Wie soll sie bloß mit diesem "Graf Dracula" unter einem Dach leben?
Als der Mensch Allison in das Leben der jungen Vampirin tritt, ist das Chaos perfekt. Allison findet Vampire "cool", glaubt an alle möglichen Klischees und hofft darauf, von Annabelle mit einem Biss verwandelt zu werden. Wie soll Ann sie bloß davon überzeugen, dass das Vampir-Dasein keineswegs so toll ist, wie sie es sich vorstellt?
Als Ann sich weigert, Allison zu verwandeln, begibt diese sich auf die Suche nach einem Artefakt, das die Fähigkeit besitzen soll, einen Menschen in einen Vampir zu verwandeln. Doch dieses Artefakt birgt auch große Gefahren.... Hals über Kopf müssen Annabelle und Benedict Allison folgen, um eine Katastrophe zu verhindern.
________________

Selina Marie hat einen Schreibstil, der den Leser von Anfang an fesselt und in den Bann der Geschichte zieht. Ihre Worte versetzen mich in eine ganze besondere Stimmung. Das Lesen aus Annabelles Sicht erweckt zeitweise den Eindruck, dass die Protagonistin einem tatsächlich gerade erzählen würde, was passiert, was sie erlebt, was sie fühlt. Der Schreibstil ist locker, aber dabei nicht "unprofessionell". Es macht Spaß, Selina Maries Geschichten zu lesen, auch weil sie ihre Vampire anders sein lässt als es die üblichen Klischees normalerweise zeigen.

In "Einmal Sterben frei" sorgen das Einbringen des "Dracula-Syndroms" und Allisons Vampirbegeisterung für sehr ansprechenden Humor. Die Autorin lässt ihre Vampire zwar deutlich "normaler" und fast menschlicher erscheinen als es in den meisten Büchern und Filmen vorkommt, sorgt aber auf jeden Fall für Witz, indem sie Benedict zahlreiche Klischees erfüllen - wie den Sarg im Keller - und Allison an etliche Klischees glauben lässt.

Für die Spannung sorgt besonders die Suche nach Allison, doch auch die Beziehung zwischen Annabelle und Benedict birgt nicht nur die eine oder andere Überraschung, sondern hält ebenfalls immer wieder die Spannung aufrecht. Besonders in den letzten Kapiteln des Buches haben mich einige Wendungen tatsächlich überrascht, da ich mit diesen vorher überhaupt nicht gerechnet habe.

Das Ende hat die Autorin mit einem Cliffhanger versehen, der sofort Lust macht, weiterlesen zu wollen! Zu viel kann ich hier nicht verraten, ohne vom Ende etwas preiszugeben, doch hat Selina Marie mich besonders mit dem letzten Satz begeistert, der einfach super passt und dem Ende einen ganz besonderen Touch verleiht!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

thriller, erotik, bdsm, liebe, spiele

Subjection - Toedliche Leidenschaft

Ava Pink
Flexibler Einband: 254 Seiten
Erschienen bei BookRix, 29.03.2015
ISBN 9783736886063
Genre: Sonstiges

Rezension:

Natasha Gage führt in London ein trostloses Leben. Sie arbeitet als Schreibkraft und trauert noch immer ihrem Verlobten nach, der im Krieg gefallen ist. Doch dann begegnet sie Gabriel Haddington. Der reiche Geschäftsmann ist sofort angetan von der jungen Frau. Als Natasha sich auf den dominanten Mann einlässt, ändert sich schlagartig ihr ganzes Leben. Sie sieht eine Chance, ihrem bisherigen Leben entfliehen zu können und findet sogar Gefallen an Gabriels SM-Spielen. Doch als er das Dienstmädchen Elle in die Spiele mit einbezieht, kennt Natashas Eifersucht keine Grenzen... Und auch Elle erhofft sich mehr von ihrem Arbeitgeber. Die beiden Frauen liefern sich einen erbitterten Kampf um Gabriels Liebe und Zuneigung - und schrecken nicht davor zurück, dabei über Leichen zu gehen...
________________


Ava Pink gehört zu meinen liebsten Erotik-Autorinnen und dieser Eindruck hat sich auch mit ihrem neuen Buch "Subjection - Tödliche Leidenschaft" wieder bestätigt.

Sowohl mit Natasha und Gabriel als auch mit Elle hat die Autorin charismatische Charaktere dargestellt. Sehr interessant war es, die Geschichte abwechselnd aus Natashas und Gabriels sowie später auch noch aus Elles Sicht zu lesen. Mit einigen Rückblicken liefert Ava Pink ihren Lesern auch Erklärungen für die - teilweise sehr drastischen - Handlungen und Reaktionen der Protagonisten.

"Subjection - Tödliche Leidenschaft" ist nicht nur spannend, sondern auch überaus erotisch. Ava Pink beschreibt die erotischen Szenen, wie schon in ihren anderen Werken, prickelnd, sinnlich und erregend. Ihre Worte gehen unter die Haut!

Einziges Manko an diesem Buch waren für mich einige Rechtschreibfehler, die mich gelegentlich im Lesefluss haben innehalten lassen. Der Geschichte tut dies allerdings trotzdem keinen Abbruch und bei dem angenehmen und flüssigen Schreibstil der Autorin macht es Spaß, sie zu lesen. Die Spannung bleibt durchgehend erhalten, bevor die Geschichte dann mit einem Schluss, der zwar Platz für weitere Spekulationen, doch keine offenen Fragen lässt, endet.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

liebe, magie, bookshouse, schottland, astrid freese

Magische Flammen

Astrid Freese
Flexibler Einband: 390 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 06.01.2015
ISBN 9789963526871
Genre: Fantasy

Rezension:

Mich konnte Astrid Freese mit "Magische Flammen" absolut überzeugen.

Bereits der Prolog verbreitet eine sehr schöne Stimmung und vor allem Spannung. Unweigerlich fragt sich der Leser, was es mit den Personen auf sich hat, mit der Prophezeiung, etc. Die Flammen der Scheiterhaufen konnte ich förmlich knistern hören, die Stimmung kam wirklich sehr gut bei mir an.
Und auch der Sprung vom Prolog, der eher "hektisch" und aufwühlend ist, in die erst mal eher "ruhige" Gegenwart, hat mich fasziniert. Der Sprung zu Aliana, die im Büro ihres Vaters sitzt und nicht weiß, wie es weitergehen soll.

Meine anfängliche Befürchtung, dass Damian und Aliana sich zwar sofort erkennen, da sie beide voneinander geträumt haben, aber sich niemand traut, dies zuzugeben, hat sich glücklicherweise auch nicht bestätigt. Während es in den meisten Liebesgeschichten ja so läuft, hat Astrid Freese endlich mal einen anderen Weg eingeschlagen und die beiden sofort zueinander finden lassen.
Und nicht nur Aliana ist geschockt, als Damian plötzlich verschwindet - die Autorin bringt dieses Geschehen so gut rüber, dass auch der Leser wie die Protagonistin empfindet!

In "Magische Flammen" hat Astrid Freese einfach alles vereint - Liebe, einen Hauch Erotik, Spannung, Magie. Dies alles vereint mit einem flüssigen und ansprechenden Schreibstil und Beschreibungen, die den Leser das Geschehen vor dem inneren Auge verfolgen lassen, sorgen für großen Lesespass!

Sehr schön fand ich auch die Aussage, die die Geschichte um Aliana und Damian mit sich bringt: Es ist nicht immer alles, wie es scheint und oft haben Menschen einen guten Grund für ihr Handeln!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

4 sterne, ich will alles und noch mehr: ausgebrannt auf dem weg zur perfektion, maria peter

Ich will alles und noch mehr: Ausgebrannt auf dem Weg zur Perfektion

Maria Peters
E-Buch Text: 299 Seiten
Erschienen bei Maria Peters Verlag, 16.02.2015
ISBN B00TQ7W8KI
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ausgebrannt auf dem Weg zur Perfektion... Dieser Untertitel passt perfekt zum Buch "Ich will alles und noch mehr" von Maria Peters. Eindrucksvoll schildert die Autorin, wie ihr eigentlich perfekt geplantes Leben ihr langsam aus den Händen glitt und wie ihr auf dem Weg zur Perfektion Depressionen und Panikattacken einen Strich durch die Rechnung machten.

Hautnah erlebt der Leser mit, wie es immer schwieriger wurde, den Alltag zu bewältigen, wie ständige Panikattacken Maria immer stärker die Kraft raubten.

Maria Peters schildert ungeschönt und sehr ehrlich ihren Leidensweg, sie lässt den Leser mitfiebern, mitzittern und mitbangen.
Theodor Roosevelt sagte einmal: "Bitte nicht um eine leichte Bürde - Bitte um einen starken Rücken!"
Eine leichte Bürde hat die Autorin sicherlich nicht. Sei es die Verantwortung, die sie schon viel zu früh übernehmen musste oder die ungeplante Schwangerschaft oder anschließend häufige Krankheiten ihres Sohnes - doch wird im Laufe des Buches auf jeden Fall deutlich, dass sie einen starken Rücken besitzt.

"Ich will alles und noch mehr" zeigt deutlich, wie wichtig es ist, auf seinen Körper zu hören, sich auch mal eine Auszeit zu nehmen, zu lernen, Verantwortung abzugeben und nicht immer alles zu ernst zu nehmen. Und ganz besonders, wie wichtig es ist, rechtzeitig professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen!

Maria Peters besitzt einen lockeren und flüssigen Schreibstil, bei dem es zeitweise schwer fällt, das Buch beiseite zu legen. Ich kann "Ich will alles und noch mehr" nur empfehlen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

erotik, thriller, securnow, erotik-thrille, sehr fesselnd

Teuflische Fesseln

Leocardia Sommer
E-Buch Text: 181 Seiten
Erschienen bei Klarant Verlag, 27.02.2015
ISBN 9783955731861
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

"Teuflische Fesseln" - den Titel hat Leocardia Sommer für diesen Erotik-Thriller einfach perfekt gewählt. Mir kam im Laufe der Geschichte die Frage auf, ob sich der Titel wirklich auf die Story bezieht - oder doch eher auf den Leser, der gefesselt wird.

Obwohl ich die vorigen Bücher der SECURNOW-Reihe noch nicht kenne, stellte dies beim Lesen keinerlei Probleme dar. Auch ohne Vorkenntnisse kommt man sehr gut in die Geschichte rein, da alle Bücher in sich abgeschlossen sind.

Handlungsstränge gibt es gleich mehrere. Einmal sind da Nick und seine Ex-Frau Patty, die nun in einer neuen Beziehung lebt, dann die Story um Sid und Becky und die verschwundenen Neugeborenen - und dann noch Wes und Carly, die sich ineinander verlieben.
Vielleicht mag das für den einen oder anderen Leser schon zu viel sein, doch mir gefiel gerade diese Abwechslung sehr gut, insbesondere, weil die Handlungsstränge ja nicht willkürlich gewählt sind, sondern natürlich alles irgendwie miteinander verknüpft ist.

Leocardias Schreibstil gefällt mir ebenfalls sehr gut. Es ist gut zu lesen - locker, flüssig. Ein paar kleine Logik-Fehler ließen mich zwischendurch stutzen, doch die Anmerkung solcher Fehler hat die Autorin im Rahmen einer Leserunde direkt angenommen, was sie so ganz nebenbei auch noch sehr sympathisch macht ;-) Schließlich ist nicht jeder Kritik gegenüber so offen.
Sehr anregend waren die erotischen Szenen. Zumindest bei mir entfachte Leocardia Sommer damit sofort ein nicht jugendfreies Kopfkino!
Auch die Spannung kommt in diesem Thriller nicht zu kurz.

"Teuflische Fesseln" war mein erstes, aber sicherlich nicht mein letztes Buch von Leocardia Sommer!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 13 Rezensionen

vampire, selina marie, zwischen zwei welten, scarlett&callum, romatik

Zwischen zwei Welten - Der Fluch der Nacht

Selina Marie
E-Buch Text: 311 Seiten
Erschienen bei null, 19.02.2015
ISBN B00SQI9SUG
Genre: Fantasy

Rezension:

Bereits auf den ersten Seiten war mir nicht nur Selina Maries Schreibstil total sympathisch, sondern auch die Protagonistin Scarlett, aus deren Sicht wir die Geschichte lesen, mochte ich sofort sehr gerne.

Die Geschichte ist locker und flüssig zu lesen und besticht mit, teilweise sarkastischem, Humor. Besonders wenn Scarletts Großmutter, die zwar bereits gestorben ist, aber Scarlett als Geist regelmäßig besucht und mit ihrer Nörgelei nervt, wieder vorkam, habe ich mich jedes Mal gefreut. Die Gespräche sind einfach klasse!
Auch Scarletts Begegnungen mit Callum, gerade die ersten, habe ich sehr gerne gelesen. Die Anziehung war förmlich spürbar - und auch als Leser wäre ich Callum am liebsten sofort um den Hals gefallen. Der Beginn der Beziehung kam dann irgendwie aber doch eher schnell - da war ich doch kurz überrumpelt, weil es irgendwie auf einmal halt so war.
Auch das Ende des Buches war irgendwie... "schnell". Vielleicht war ich aber auch einfach nicht ganz bei der Sache und es erschien mir deswegen so.

Letztendlich zeigt "Zwischen zwei Welten" sehr schön, dass man sein Gegenüber nicht nur nach dem beurteilen sollte, was er ist oder was er tut, sondern sich Zeit nehmen sollte, hinter die Fassade zu blicken. Gerade bei Callum fand ich es auch wahnsinnig toll, wie sehr ihm dann doch die kleinen Dinge an Scarlett aufgefallen sind.

Obwohl vielleicht einiges noch stärker hätte ausgebaut werden, näher beschrieben werden können, hat mir die Story wirklich gut gefallen. Auch dass der Titel sich zum Ende des Buches hin dann noch mal genauer erklärte, fand ich super.
Der Cliffhanger am Ende ist für den Leser natürlich fies - von der Autorin aber geschickt eingesetzt! Glücklicherweise dauert es nicht mehr lange, bis der zweite Teil erscheint!

Für Freunde von Paranormal Romance und insbesondere romantischen Vampirgeschichten empfehle ich "Zwischen zwei Welten" unbedingt!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Rote Fesseln

Jule Winter
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.06.2012
ISBN 9783548283845
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

esel, kinderbuch, pferd, humor, pferde

Klausmüller - Ein Esel sucht ein Pferd

Pebby Art
Flexibler Einband: 212 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 22.09.2014
ISBN 9781502355089
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das kann doch nicht wahr sein! Klara hatte sich schon so auf den Mallorca-Urlaub gefreut, den ihre Eltern ihr versprochen hatten, doch dann sollen die Ferien plötzlich bei Großtante Agnes verbracht werden!
Überhaupt - wer ist Großtante Agnes? Klara kennt sie nicht und hat so gar keine Lust auf diesen Urlaub.
Doch dann kommt alles anders als sie dachte: Nicht nur, dass Klaras Großtante Pferde hat und Joey, der sich um die Pferde kümmert, echt cool ist - nein, auch Klaras Stoffesel Klausmüller erwacht plötzlich zum Leben.
Gemeinsam mit Joey und Klausmüller erlebt Klara allerhand Dinge und fängt an, den Urlaub echt toll zu finden. Doch eines Tages ist das Pferd Favorit von der Weide verschwunden. Wo kann er bloß sein? Ob Joey, Klara und Klausmüller ihn finden werden?
_______________

Pebby Art hat es mit Klausmüllers erstem Abenteuer erneut geschafft, mich voll in den Bann der Geschichte zu ziehen und mir die Bilder des kleinen, frechen Stoffesels förmlich vors innere Auge zu zaubern!

Die Autorin versteht es, die Geschichte bildlich und amüsant zu erzählen. Schon die Szene, in der Klausmüller zum Leben erwacht, lässt sicherlich nicht nur Kinderherzen höher schlagen. Es ist einfach zu niedlich! Klaras ungläubiges Gesicht und ihr Staunen kann sich der Leser bestens vorstellen und Klausmüllers "Schandtaten" haben mich im Laufe des Buches mehrmals zum Lachen gebracht. Und dann der kleine Stoffesel neben den großen, lebendigen Pferden... Ein Bild für die Götter!

Untermalt wird auch dieses Buch wieder von Pebby Arts fantastischen Zeichnungen, die mindestens genauso süß wie die Schilderungen sind. Der Schreibstil ist einfach genial - kindgerecht, lustig, unterhaltend, einfach super. Es macht immer wieder Spaß, die Bücher der Autorin zu lesen - auch als Erwachsene!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

55 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 30 Rezensionen

thriller, mord, raf, düsseldorf, verschwörung

Schattenboxer

Horst Eckert ,
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 27.02.2015
ISBN 9783805250795
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der zweite Fall für Vincent - der erste Fall für mich.
Das erste Buch um den Kommissar Vincent Veih habe ich bisher noch nicht gelesen, doch das stört den Lesefluss von "Schattenboxer" überhaupt nicht! Was auch immer in "Schwarzlicht" passiert, ist als Vorwissen für dieses Buch nicht zwingend nötig. Was mich allerdings nicht davon abhalten wird, auch "Schwarzlicht" noch zu lesen - denn Horst Eckerts Schreibstil ist fantastisch!
Von der ersten Seite an war ich gefesselt und gespannt, wie es weitergeht. Wie alles zusammenhängt.
Schon die Stimmung, die im Prolog aufkam, hat mich begeistert. Horst Eckert versteht es, die Geschehnisse so darzustellen, dass der Leser sie sich gut vorstellen und sich auch gut in die Protagonisten einfühlen kann.

Mir hat besonders gut gefallen, dass Horst Eckert im Laufe der Geschichte viele verschiedene Fäden einbringt, von denen man sich natürlich direkt denken kann, dass irgendwelche Zusammenhänge bestehen müssen - aber letztendlich laufen die Fäden erst zum Schluss zusammen. Die ganze Story erscheint bestens durchdacht und es bleiben keine Fragen offen.
Von mir gibt es eine klare Empfehlung für "Schattenboxer" von Horst Eckert!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Verrückte Lust

Henry Miller
Flexibler Einband
Erschienen bei Goldmann
ISBN 9783442428182
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

bdsm, unterwerfung, dummdom

Geliebter Gebieter

Helen Kauffmann
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 14.10.2013
ISBN 9783453545656
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 
359 Ergebnisse