Shanna1512s Bibliothek

183 Bücher, 139 Rezensionen

Zu Shanna1512s Profil
Filtern nach
183 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

17 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

winter, engel, parkov, böse

Der Engel des Bösen (Ein Winter-und-Parkov-Thriller 2)

Martin Krüger
E-Buch Text
Erschienen bei Edition M, 17.10.2017
ISBN 9781542099769
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

63 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

weihnachten, liebe, königin viktoria, glasengel, queen victoria

Winterengel

Corina Bomann
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 13.10.2017
ISBN 9783471351611
Genre: Liebesromane

Rezension:

Aus dem Klappentext: „Winter 1895: Als ihr Vater stirbt, steht die neunzehnjährige Anna Härtel vor dem Nichts: Die Glasbläserei der Familie im Schwäbischen Wald wird versteigert. Sie muss sich bei einem Glasbläser im Nachbarort verdingen. Um etwas für ihre Familie hinzuzuverdienen, fertigt sie abends kleine Glasengel an, die sie in Streichholzschachteln verpackt verkauft. Eines Tages erhält sie eine Nachricht der Königin von England: Queen Victoria hat von Annas Kunstfertigkeit erfahren und lädt die junge Deutsche an den Hof ein. Anna tritt die aufregende Reise an, in Begleitung von John, einem Diener der Königin. Doch auf der Überfahrt werden ihr die Engel gestohlen. Als sie schließlich vor die Queen tritt, nimmt ihr Leben eine überraschende, alles verändernde Wendung: Wird sie zu ihrer Familie nach Schwaben zurückkehren können?“ Schon das Cover ist wunderschön und hat in mir das Gefühl geweckt, dieses Buch muss ich lesen. Ich habe es nicht bereut. Die Autorin hat es wundervoll verstanden, den einzelnen Hauptprotagonisten soviel Leben und Charakter einzuhauchen, dass ich sie vor meinem inneren Auge sehen konnte. Ich bin zusammen mit ihnen, in die Geschichte eingetaucht und mit Anna, die beschwerliche Reise nach England angetreten. Die liebevolle, fast naive Art von ihr, haben mein Herz berührt und das ein und andere Tränchen kullern lassen. Dabei ist die Geschichte nie ins Kitschige abgerutscht. Der flüssige Schreibstil, die detailgenauen Beschreibungen von Landschaften, Städten und Orten, haben mich durch die Seiten fliegen lassen und viel zu schnell war das Ende gekommen. Ich habe jede Seite von diesem Buch genossen. Eine wundervolle Geschichte, nicht nur zur Vorweihnachtszeit. Von mir 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung

  (6)
Tags: liebe, weihnachten   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

111 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 72 Rezensionen

bodensee, brigitte riebe, vertreibung, flucht, flüchtlinge

Marlenes Geheimnis

Brigitte Riebe
Fester Einband
Erschienen bei Diana, 11.09.2017
ISBN 9783453292055
Genre: Historische Romane

Rezension:

Aus dem Klappentext: „Marlene hat die Vertreibung aus der Heimat nach dem Krieg längst hinter sich gelassen. Vor mehr als siebzig Jahren begann sie mit ihrer Mutter Eva am Bodensee ein neues Leben. Eine florierende Schnapsbrennerei, die die Früchte der Region verarbeitet, ist ihr ganzer Stolz. Erst als ihre Nichte Nane kurz nach Evas Beerdigung die Aufzeichnungen der Großmutter liest, bricht die Vergangenheit ohne Vorwarnung herein. Und ein lang gehütetes Geheimnis kommt zutage ...“ Ich liebe Bücher, die sich mit den Kriegserlebnissen innerhalb einer Familie auseinandersetzen. Vielleicht liegt es daran, dass ich mich selbst als Kriegsenkel bezeichne und von daher mich mit diesem Thema immer wieder beschäftige. Gerade alles, was Flucht und Vertreibung angeht, stößt bei mir als Kind, eines aus Ostpreußen stammenden Vaters, auf großes Interesse. Dementsprechend hoch, waren meine Ansprüche an das Buch. Ist es der Autorin gelungen, dieses Thema gut zu recherchieren und es auch schriftlich umzusetzen, so dass der Leser in die Gesichte eintauchen und miterleben kann? Für meine Begriffe ist es das. Die Gesichte Evas hat mein Herz berührt. Ihr Schicksal steht stellvertretend für das von Millionen Frauen, die alles verloren haben und einen Neuanfang unter schwersten Bedingungen für sich und ihre Kinder beginnen mussten. Ihr Tagebuch war für mich auch das Highlight in dem Buch. Die anderen Frauen in der Familie blieben für mich, außer Marlene, ein wenig blass. Sie ist typisch für die Generation Kriegskinder Mit Nane konnte ich überhaupt nichts anfangen. Gegen Schluss hatte ich auch das Gefühl, dass die Autorin zum Ende kommen wollte. Hier haben sich die Ereignisse ein wenig überschlagen und wurden für mich leicht verworren. Da mich, wie schonflucgt, gesagt, aber die Lebensgeschichte von Eva überzeugt hat, vergebe ich für dieses Buch 4 Sterne.

  (12)
Tags: familiengeheimnisse, flucht, frauen, krieg   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

nordsee, mord, nina ohlandt, spannung, föhr

Nun schweigst auch du: Nordsee-Krimi (John Benthien: Die Jahreszeiten-Reihe 5)

Nina Ohlandt
E-Buch Text: 154 Seiten
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 12.09.2017
ISBN 9783732516025
Genre: Sonstiges

Rezension:

Aus dem Klappentext: Zwei Füße in Hauspantoffeln, Bratkartoffeln und jede Menge Blut - die alte Gertrud Bense liegt erschlagen in der Küche ihres Friesenhauses auf Föhr. Und für ihren Sohn Hardy ist auch schon klar, wer die Mörderin ist: Gabi Tammen. Die alleinerziehende Mutter lag im Dauerstreit mit ihrer Nachbarin - die gleichzeitig auch ihre Vermieterin war. John Benthien und sein Team ermitteln dieses Mal auf Föhr. Das Buch ist ein Kurzkrimi aus der Jahreszeiten Serie. Es handelt sich dabei um Band 5. Man muss nicht zwangsläufig die Vorgänger gelesen haben, um der Handlung folgen zu können. Jeder für sich ist ein eigenständiges Buch. Normal bin ich ein Fan des Ermittlerteams. Ich kenne alle Kurzkrimis und auch die "normalen" John Benthien Krimis. Ich mag den Kommissar und auch Fitzen, den raubeinigen Cowboy sehr gern. Die Autorin versteht es die Charaktere wundervoll auszuarbeiten und ihnen Persönlichkeit einzuhauchen. Auch die Beschreibung der örtlichen Gegebenheiten vermitteln dem Leser das Gefühl, sich auf einer der nordfriesischen Inseln zu befinden. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und man fliegt normalerweise durch die Seiten. Dementsprechend hatte ich mich auf das Buch gefreut und auf schöne Lesestunden gehofft. Leider wurden meine Erwartungen dieses Mal nicht erfüllt. Ich bekam einfach keinen Bezug zur Handlung. Ich fand diese an manchen Stellen nur verwirrend und ich hatte das Gefühl mich ständig Kreis zu drehen. Ob dies an der Kürze des Buches lag? Ob ein paar Seiten mehr, ihm nicht besser getan hätten? Oder wollte die Autorin zu viele Finten setzen und hat sich dabei verzettelt? Ich kann es nicht genau benennen. Fakt ist, das Buch und ich wurden keine Freunde. Ich habe mich nicht direkt gelangweilt, aber es hat mir an Spannung gefehlt und ich watetet auf den Ahah Effekt vergeblich. Trotzdem werde ich natürlich auch weiterhin der Autorin folgen und freue mich auf weiter Bücher rund um die Flensburger. Für dieses Buch vergebe ich 3 Sterne mit Luft nach oben.

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

35 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

venedig, geheimnisse, hochzeit, undurchsichtige affären, verwirrungen

Venezianische Liebe

Gisa Pauly
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Pendo Verlag, 01.08.2017
ISBN 9783866124172
Genre: Liebesromane

Rezension:

Aus dem Klappentext: „Maria ist hingerissen, als sie erfährt, dass ihre Tochter in Venedig heiraten will, und reist in die schönste Stadt Italiens, um alles vorzubereiten. Doch schon am Tag ihrer Ankunft bricht das Chaos aus, als sie einen Mann wiedersieht, den sie seit vielen Jahren für tot hielt – und mit dem sie ein Geheimnis teilt, das auf keinen Fall ans Licht kommen darf. Dass Maria nicht die Einzige ist, die ein Hühnchen mit ihm zu rupfen hat, macht alles noch komplizierter. Und als dann noch ihr Exmann vor ihr steht und alte Gefühle in Maria hochkommen, ist das Verwirrspiel perfekt. Ob da noch jemand ans Heiraten denkt?“ Ich hatte auf den Klappentext gebaut und mich auf eine turbulente, lustige Geschichte, mit spannenden Charaktere gefreut. Erhalten habe ich ein Buch, dass von einer Situation in die nächste springt, das eine Person nach der nächsten in den Ring schmeißt und keine von ihnen hat Tiefgang. Sie bleiben blass und farblos. Normalerweise kann ich mich gut in die Hauptprotagonisten einfühlen. Ich stelle eine Verbindung zu ihnen her und sehe sie vor meinem inneren Auge. Dies ist mir nicht gelungen. Ich kann noch nicht mal sagen, ob sie mir sympathisch sind, oder nicht. Ich finde sie einfach nur langweilig. Die Handlung plätschert vor sich hin, die Akteure rennen gefühlt 100x in blindem Aktionismus hin und her Oft wusste ich nicht, warum sie es eigentlich tun. Auch die ständige Erwähnung von den Marias High Heels, machten die Sache nicht besser. Dadurch wurde der Lesefluss sehr gestört, da ich ständig das Gefühl hatte, was überlesen zu haben. Was aber nicht der Fall war. Das Buch hat einfach keine Hand und keinen Fuß. Auch wurde mir recht schnell klar, wohin die Reise geht und das Ende war deshalb wenig überraschend. Allerdings befand ich den Weg dorthin, einfach nur steinig. Ich musste mich zwingen, es fertig zu lesen. Schade, dafür kann ich nur 2 Sterne vergeben.

  (52)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

fischland, krimi, familiengeheimnis, biografie, corinna kastner

Bodden-Tod

Corinna Kastner
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 27.07.2017
ISBN 9783740801878
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

58 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

thriller, vergangenheit, mord, missbrauch, reihe

Blutzeuge

Tess Gerritsen , Andreas Jäger
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Limes, 20.11.2017
ISBN 9783809026389
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

30 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

wohlfühlen, gemütlichkeit, dänemark, hygge, auszeit

Hygge

Jonny Jackson , Elias Larsen
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 18.09.2017
ISBN 9783845823829
Genre: Sachbücher

Rezension:

Hygge, So heißt Gemütlichkeit in Dänemark. Was erwartet uns bei dem Buch? Hierfür ein Blick in den Klappentext: "Die Dänen sind eines der glücklichsten Völkchen der Erde. Ihr Geheimrezept zum Glücklichsein? Hygge!Hygge ist kein Wort, das sich leicht übersetzen lässt. Hygge ist ein Lebensgefühl, das die Magie der kleinen Dinge feiert. Es bedeutet Gemütlichkeit, Zusammensein, Picknicks an Sommerabenden und heiße Schokolade in Winternächten. Hygge ist schlicht ein kleines Gegengewicht zu unserer schnellen Welt. Dieses kleine Wohlfühlbuch gibt einen Einblick in die dänische Lebensphilosophie und bietet viele praktische Rezepte, Basteltipps und Anleitungen zum Glücklichsein." Aber vermittelt uns das Buch auch Hygge? Ja auf jeden Fall. Es ist gefüllt mit wunderschönen Fotos, die alleine schon ausreichen, um dem Betrachter ein Gefühl von Geborgenheit, Wärme und Wohlbefinden zu vermitteln. Es gibt dem Leser Anregungen, sein Heim mit wenigen Mitteln, in ein Ort der Gemütlichkeit zu verwandeln. In einen Ort, um dem Alltag zu entfliehen und den Stress hinter sich zu lassen. Tolle Deko-Tipps, Bastelvorlagen und vor allem die Rezepte ( hier hätte ich mir persönlich ein paar mehr gewünscht), machen dieses Buch für mich aus. Obstauflauf mit Streuselkruste, einfach nur lecker. Aber auch Freizeitaktivitäten und unsere wundervolle Natur finden ein Platz in diesem Buch und helfen uns, ein klein wenig mehr Hygge zu sein. Wer also gerne das Lebensgefühl der Dänen kennenlernen möchte, ist hier genau richtig. Vielen Dank für ein wenig Loslassen, in dieser kurzlebigen Zeit.

  (125)
Tags: auszeit, glück, lebensgefühl, wohlfühlen   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

157 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 61 Rezensionen

familiendrama, thriller, familientragödie, amoklauf, schwestern

Die gute Tochter

Karin Slaughter , Fred Kinzel , Silvia Kuttny-Walser
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 03.08.2017
ISBN 9783959671101
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Aus dem Klappentext "Lauf!", fleht ihre große Schwester Samantha. Mit vorgehaltener Waffe treiben zwei maskierte Männer Charlotte und sie an den Waldrand. "Lauf weg!" Und Charlie läuft. An diesem Tag. Und danach ihr ganzes Leben. Sie ist getrieben von den Erinnerungen an jene grauenvolle Attacke in ihrer Kindheit. Inhalt: 28 Jahre später ist Charlie Anwältin, genau wie ihr Vater, der sich als Anwalt sämtlichen Abschaums sieht. Genau dieser Abschaum hat wohl seiner Frau das Leben gekostet und seinen Töchtern ein lebenslanges Trauma bereitet. Charlie ist immer auf der Flucht vor der Vergangenheit, dann wird sie durch einen Amoklauf direkt in das Grauen zurück katapultiert. Ich bin ein Fan der Autorin und ihrer Sara Linton Serie. Deshalb habe ich mich auf dieses Buch gefreut, auch wenn es nicht zu dieser Reihe gehört. Für mich stand Karin Slaughter immer für atemlose Spannung und Lesegenuß pur. Allerdings hat dieses Buch mich überhaupt nicht erreicht. Schon der Anfang mit seiner übersteigerten Brutalität hat mich abgeschreckt. Auch konnte ich mich mit der Hauptprotagonistin Charlie überhaupt nicht anfreunden. Ich hatte keinerlei Verständnis, dass sie auf der einen Seite ihr Trauma bekämpft, aber den Ort des Grauens nicht verlässt, sondern dort zusammen mit ihrem schrecklichen Vater arbeitet. Die Handlung an sich, zäh, langatmig und ein Spiegelbild der amerikanischen Gesellschaft. Sorry, aber ich habe nach der Hälfte des Buches abgebrochen. Es war mir ehrlich gesagt die Zeit nicht wert, es fertig zu lesen. Schade, das kommt selten vor. Von mir deshalb nur ein Stern.

  (100)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

34 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

mord, schlafstörung, krimi, psychologin, schlafen

Mordsmäuschenstill

Natalie Tielcke
E-Buch Text: 197 Seiten
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 12.10.2017
ISBN 9783732552788
Genre: Sonstiges

Rezension:

Aus dem Klappentext: Psychologin Hanna ist tot. Ermordet im eigenen Badezimmer – mit einem Golfschläger. Die Polizei tappt im Dunkeln und vor Hannas Praxis treffen verzweifelte Patienten aufeinander. Ist einer von ihnen der Mörder? Ein Motiv hätten sie alle: Nele, Sascha, Jenny und Finn. Doch dann beginnen die vier Schlafgestörten auf eigene Faust zu ermitteln – und das auf ziemlich unkonventionelle Weise. Vier eindeutig therapiebedürftige Menschen machen Jagd auf den Mörder ihrer Therapeutin: Schräg, unkonventionell und zum Brüllen komisch. Soweit zum Klappentext. Er verspricht dem Leser ein schräges, unkonventionelles, zum Brüllen komisches Buch. Punkt 1 und 2 unterschreibe ich sofort. Zum Brüllen komisch? Sorry, ich habe wirklich einen schwarzen Humor, aber ich musst an nicht einer Stelle lachen. Dies hat allerdings meiner Lesefreude keinen Abbruch getan. Dank dem flüssigen Schreibstil und den knappen Kapiteln, fliegt der Leser nur so durch die Seiten. Schön fand ich hierbei, des sich die einzelnen Hauptcharaktere in diesen abwechseln, so dass man immer wieder einen neuen Einblick in ihr Leben, ihre Denkweise und ihre Gefühle erhält. Das Buch lebt von genau diesen Charakteren. Die Autorin hat sie wundervoll ausgearbeitet. Jeder für sich ist ein Mensch, mit Ecken und Kanten und auf seine eigene Art liebenswert. Ganz besonders gefallen hat mir, wie die Ängste jedes einzelnen angesprochen wurde und wie der Leser dabei sein durfte, als die 4, bzw. dann 5, sich diesen stellten und im Laufe der Handlung reiften und Dank der Liebe, positiv in die Zukunft schauten. Das Statement der Autorin war nicht zu überlesen und dies hat für mich das Buch ausgemacht. Der Mord ist dabei nebensächlich, bzw. nur der Aufhänger. Zumindest habe ich es so empfunden. Wer also einen spannenden Krimi erwartet, wird sicher enttäuscht sein. Wer aber Tiefgang, in leichter spöttischer Art liebt, wird es mögen. Ich vergebe gute 4 Sterne. Abzug von einem Stern, weil der Klappentext nicht ganz zugetroffen hat.

  (56)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

sauerland, krimi, sagen, mittelaltermarkt, seminar

Erzähl mir vom Tod

Mareike Albracht
E-Buch Text: 297 Seiten
Erschienen bei Midnight, 04.09.2017
ISBN 9783958191280
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Aus dem Klappentext: Weil Kommissarin Anne Kirsch ihre Befugnisse bei ihrem letzten Fall überschritten hat, wird sie von ihrem Vorgesetzten zu einer Teambildungsmaßnahme ins Sauerland geschickt. Durch Zufall erfährt sie dabei von seltsamen Vorfällen auf dem Mittelaltermarkt in Obermarsberg. Ein Mann wird von einem historischen Brandeisen geblendet aufgefunden. Kurz darauf entdeckt die Polizei eine Leiche. Anne wird als Vertreterin der Mordkommission offiziell zu den Ermittlungen hinzugezogen. Bei dem Krimi handelt es sich um den dritten Teil aus der Anne Kirsch Serie. Man muss nicht zwangsläufig die beiden Vorgänger gelesen haben, um der Handlung folgen zu können. Dank dem unkomplizierten Schreibstil der Autorin, fliegt man als Leser nur so durch die Seiten. Sie verfängt sich nicht in langatmige, ausschweifende Beschreibungen verschiedener Handlungen und Szenen, sondern führt zielstrebig und sicher ihre Handlungsstränge durch, ohne sich dabei zu verheddern. Dabei versteht sie, immer eine Grundspannung zu halten. Besonders gut gefallen hat mir die Beschreibung des Mittelaltermarkts. Hier spürt man, dass diese wohl eine Herzensangelegenheit von ihr sind. Die Ausarbeitung der Hauptcharaktere hat mir sehr gut gefallen. Ich persönlich hätte nicht mehr von ihnen erfahren wollen. Ich fand es gut, dass dem Leser dadurch Raum für eigene Vorstellungen gelassen wurde. Die Handlung an sich, gab es schon einmal in Form von Märchen, aber dies hat meinem Lesegenuß keinen Abbruch getan. Lediglich der Schluss kam mir zu abrupt und war mir nicht ganz rund. Ein paar Seiten mehr, hätten dem Buch hier gut getan. Ich vergebe sehr gute 4 Sterne und freue mich auf Teil 4 rund um Anne Kirsch.

  (166)
Tags: deutschland, regionalkrimi, serie   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

hunde, lara, niklas, ostseeinsel usedom, hundepension

Hund aufs Herz

Mirjam Müntefering
E-Buch Text: 323 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 01.09.2017
ISBN 9783732542833
Genre: Liebesromane

Rezension:

Aus dem Klappentext: Lara versteht die Welt nicht mehr: Nach zwanzig Jahren Ehe will ihr Mann sie verlassen für eine Jüngere. Kurzentschlossen packt sie ihre Sachen und flüchtet zu ihrer Freundin nach Usedom. Doch was soll sie nun mit ihrem Leben anfangen? Bald bietet sich ihr jedoch eine einzigartige Chance: Sie soll für zehn Wochen eine Hundetagesstätte als Urlaubsvertretung übernehmen – und das, obwohl sie gar keine Ahnung von den Vierbeinern hat. Dieses Buch schlägt den Leser sofort in seinen Bann. Auch Nicht- Hundehalter werden es lieben. Man beginnt zu lesen und möchte einfach nur noch wissen, ob Lara es schafft, ihre neuen Aufgaben zu meistern und auch ihr Privatleben in den Griff zu bekommen. Der flüssige Schreibstil der Autorin macht es einem leicht, nur durch die Seiten zu fliegen. Ihre liebevolle Beschreibung der Vierbeiner, ihre sehr gute Ausarbeitung der zweibeinigen Charaktere machen einfach nur Spaß. Man ergreift sofort Sympathien oder Antisympathien für die einzelnen Protagonisten und hat das Gefühl, sie alle zu kennen. Ihre eigenen Erfahrungen bezüglich Hunden und ihrer Aufzucht, fließen in das Buch ein und machen es umso authentischer. Ich persönlich fand es auch schön, dass man im Laufe der Geschichte miterleben konnte, wie Lara gereift ist und selbst aus ihrem Unglück Kraft und Stärke gezogen hat und dadurch zu einem zufriedenen Menschen wurde. Hervorheben möchte ich ebenfalls, wie die Autorin immer wieder die unterschiedlichen Mentalitäten und Lebensweisen der verschiedenen Charaktere dargestellt hat. Für mich sehr treffend beschrieben, die Zurückhaltung der Inselbewohner und die quirlige Ruhrpöttlerin. Genauso wie im echten Leben. Fazit: Ich persönlich wurde von der ersten Seite an unterhalten, hatte Spaß am Lesen, konnte ein paar Tränchen vergießen, mein Herz wurde ergriffen und ich habe mich persönlich dabei ertappt, meine eigene Denkweise zu hinterfragen. Dafür ein großes Dankeschön, Dir liebe Mirjam. Ich vergebe diesem Lesegenuß volle 5 Sterne. ( Die Familienkatze hätte auch ein roter Kater sein dürfen... , oder Kasimir?)

  (165)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

spannung, thriller, die gaben des todes, mor, winter-und-parkov-thriller

Die Gaben des Todes

Martin Krüger
E-Buch Text
Erschienen bei Edition M, 25.07.2017
ISBN 9781542096850
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Aus dem Klappentext: Ein grausamer Killer hält die Frankfurter Polizei in Atem. An einem Dezembermorgen wird die Leiche einer jungen Frau in der Schaufensterauslage eines Kaufhauses gefunden. Neben ihr hat der Mörder drei mit Blut geschriebene Worte hinterlassen: Holt Daniel Parkov. Obwohl der Täter Oberkommissarin Marie Winter und dem exzentrischen BKA-Hauptkommissar Daniel Parkov mysteriöse Nachrichten zukommen lässt, tappen die Ermittler im Dunkeln.... Bei dem Thriller handelt es sich um das erste Buch aus einer neuen Krimiserie rund um die beiden Ermittler Marie Winter und Daniel Parkov. Es ist 2016 zum ersten Mal im Selbstverlag erschienen. Um sehr mehr war ich gespannt, was mich erwartet. Würde der Autor abliefern? Würde er den Leser dazu bringen, Fan von Marie und Daniel zu werden, so dass sie dem nächsten Band entgegen fiebern? Was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Ich war von der ersten Seite an in den Bann der Handlung gezogen. Die Spannung war sofort vorhanden und hat sich im Laufe der Handlung immer wieder gesteigert. Der flüssig zu lesende Schreibstil hat dazu beigetragen, dass ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Erst gegen Schluss fühlte ich mich leicht ausgebremst. Dort hatte ich das Gefühl, der Autor vergaloppiert sich leicht. Er möchte einfach Zuviel in den Thriller packen. Aber dies hat dem Lesegenuß keinen Abbruch getan. Verbuchen wir es unter "Erstlingswerk". Ich glaube, dass auch die liebevolle und detailgenaue Ausarbeitung der Hauptcharaktere dazu beigetragen hat, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Marie und Daniel finde ich einfach nur große Klasse. Ich möchte auf jeden Fall mehr von den den Beiden lesen. Ich vergebe, trotz kleinem Kritikpunkt ( siehe oben), 5 Sterne und sage Dankeschön an den Autor.

  (152)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

pest und cholera, mord, husum, massentierhaltung, krimi

Pest und Cholera

Isabel Aigen
E-Buch Text: 228 Seiten
Erschienen bei Montagu, 01.05.2017
ISBN B072L7KF5X
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Aus dem Klappentext: Unus pro omnibus“ steht auf der Garage des ermordeten Tierarztes. „Einer für alle“ – wer ist alle? Für wen sollte er sterben? Als dann auch noch eine Pharmavertreterin für Tiermedikamente verschwindet, zeigt alles in dieselbe Richtung. Ist der Konflikt zwischen Schweinezüchtern und Tourismusbranche eskaliert? Hat die Initiative „Nachbarschaft gegen Massenmastbetriebe“ ernst gemacht mit ihren Drohungen? Ein hinter dem Deich Krimi wurde dem Leser versprochen. Hier hätte ich mir mehr Landschafts- und Ortsbeschreibungen gewünscht. Auch hätte ich mir mehr Hintergrundwissen über die Kommissare Sebastian Kerner und Henrik Ketelsen gewünscht. So blieben die beiden Hauptprotagonisten für mich blass und charakterlos. Ich konnte mich nicht mit den beiden anfreunden und mir sie so richtig vorstellen. Das Thema des Krimis ist schon spannend und gleichzeitig beängstigend. Leider wurde dies nicht immer umgesetzt. Ich habe mich stellenweise gelangweilt und dies konnte auch der Blutrausch, in den die Autorin manchmal gefallen ist, nicht wett machen. Erst gegen Schluß wurde das Tempo angezogen und ich war über ein paar Seiten vom Buch gefangen. Schön fand ich dagegen die Parallele vom Buchtitel zur Handlung. Im Großen und Ganzen hat mich das Buch nicht überzeugt und ich möchte auch nicht mehr aus der Serie lesen. Deshalb vergebe ich gute 2 Sterne.

  (161)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

48 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

hund, liebe, liebesroman, hundeglück, corgi

Und dann kam Mr. Willow

Anna Saalbach
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 07.08.2017
ISBN 9783956496837
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt: Mirka reist mit ihrem Lebensgefährten Ruben nach London, in dem Glauben, mit einem Ring am Finger heim zu kommen. Zurück kommt sie allerdings mit gebrochenem Herzen und einem Hund, Mr. Millow. Keine Hochzeit, sondern nur Liebeskummer pur. Aber zusammen mit Mr. Millow kämpft sie sich wieder zurück ins Leben und stellt fest, dass ein Neuanfang Wunder bewirken kann. Das Cover auf dem Buch ist wirklich süß. Auch der Klappentext hat bei mir den Wunsch geweckt, das Buch lesen wollen. Der Schreibstil ist flüssig und er war es auch, wer mich dann schlußendlich durch das Buch gebracht hat. Die Verlagsschrift hingegen hat mich schon beachtlich ausgebremst. Trotz Brille war es mir nur bei Tageslicht möglich, die kleinen Buchstaben zu erkennen. Zum Inhalt kann man geteilter Meinung sein. Sicher, hier handelt es sich um leichte Kost. Allerdings kann man auch diese so gestalteten, dass der Leser nicht ständig über aneinander gereihte Unglaubwürdigkeit den Kopf schütteln muss. Dabei fand ich das erste Drittel des Buches noch unterhaltsam. Aber mit jeder Seite die folgte, habe ich mich mehr oder weniger durchgequält. Das größte Übel war dabei Mirka. Diese Frau will studiert haben? Sowas lässt man auf unsere Kinder als Lehrerin los? Ich persönlich keinen der Hauptprotagonisten sympathisch. Der eine mutiert vom Ekel zum Herzilein und Mirka ist einfach nur naiv und für mich nervig. Einzig ihr Ex bleibt seinem Ruf vom Oberdepp treu. Schade, im Grunde sind alle, außer Mr.Willow sehr blass. Den kleinen Kerl habe ich ins Herz geschlossen. Er hat mich auch dazu gebracht, dass ich dem Buch wenigstens 2 Sterne vergeben kann.

  (124)
Tags: herzschmerz, hund, liebe   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

100 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 72 Rezensionen

krimi, gesine cordes, bestatter, friedhofsgärtnerin, friedhof

Wildeule

Annette Wieners
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 11.08.2017
ISBN 9783548612591
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Aus dem Klappentext: Die ehemalige Kommissarin Gesine Cordes hatte sich nach dem Tod ihres kleinen Sohns aus ihrem alten Leben zurückgezogen. Erst in der Arbeit als Friedhofsgärtnerin fand sie Trost. Doch ihre geliebte Idylle wird jäh gestört, als während einer Beerdigung entdeckt wird, dass der Sarg nicht richtig geschlossen ist. Und nicht der erwartete Leichnam im Sarg liegt, sondern ein bekannter Bestattungsunternehmer – er wurde ermordet. Gesine ermittelt undercover auf dem Friedhof und kommt skandalösen Praktiken im Bestattergewerbe auf die Spur. Bald gerät ausgerechnet ihr bester Freund, der Bestatter Hannes, unter Verdacht. Gesine muss sich entscheiden: Wird sie sich weiter vor der Welt verstecken? Oder kann sie Hannes retten, den Mord aufklären und womöglich sogar in ihr altes Leben zurückkehren? Bei dem Buch handelt es sich um den 3. Teil rund um die Friedhofsgärtnerin Gesine. Ich persönlich bin der Meinung, dass man die beiden anderen Teile schon gelesen haben sollte. Ich hatte nämlich ständig das Gefühl, dass mir wichtiges Hintergrundwissen bezüglich Gesine und den anderen Hauptprotagonisten fehlt. Auch wurde ich mit diesen nicht warm. Für mich hatte keiner von ihnen Persönlichkeit und Ausstrahlung. Sie blieben farblos und sympathielos für mich. Auch der Schreibstil hat mir Probleme bereitet. Ich empfand ihn als abgehackt, was den Lesefluß gestört hat. Ebenfalls ist für mich keinerlei Spannung aufgekommen. Die Handlung ist von einem zum nächsten Akteur gesprungen und wer hinter dem Ganzen steckt, war schon im ersten Drittel klar. Ich habe mich eigentlich nur gelangweilt beim Lesen. Dieses Buch und seine Protagonisten werden keine Freunde von mir. Ich habe lange überlegt, wieviel Sterne ich vergeben soll. Auf Grund, dass ich nicht abgebrochen und mich durchgekämpft habe ( immer mit der Hoffnung, es kommt noch eine Überraschung), vergebe sehr schlechte 2 Sterne. Eigentlich wäre ein Stern auch okay.

  (136)
Tags: privatermittler, serie   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

nicolai, krieg, familiensaga, ostpreussen

Das Herz der Schneetänzerin

Judith Nicolai
E-Buch Text: 303 Seiten
Erschienen bei dotbooks, 04.10.2016
ISBN 9783958247994
Genre: Romane

Rezension:

Aus dem Klappentext: Bremen, 1950: Die Jahre nach dem Krieg waren hart, die Nahrungsmittel knapp und die Winter kalt, doch nun ist es Zeit, nach vorn zu blicken – auch für Anna und ihre Familie. Durch ihre Arbeit in der Kantine der amerikanischen Besatzer nimmt Annas Leben eine ganz neue Wendung: Mit der quirligen Gisi kehren Fröhlichkeit und Ausgelassenheit in ihren Alltag zurück … und mit dem charmanten GI Samuel Herzklopfen und Küsse bei Sonnenuntergang. Doch darf Anna ihren Gefühlen wirklich folgen, solange sie nicht weiß, welches Schicksal ihre Jugendliebe Adam ereilt hat, der in den Kriegswirren 1944 verschwand? Bei dem Buch handelt es sich um den 2. Teil der Familiensaga rund um Anna, die alleine aus Ostpreußen zu ihrer Großmutter nach Bremen geflüchtet ist. Dort hatte sie gehofft, ihre Mutter anzutreffen, aber diese war kurz zuvor bei einem Luftangriff ums Leben gekommen. Nun ist sie ein Waisenkind. Mich hat das Schicksal von Anna sofort wieder in den Bann gezogen. Wie auch beim ersten Teil habe ich mit ihr gelacht, geweint und gelitten. Die Autorin hat es wunderbar verstanden, den Hauptprotagonisten Leben und eine eigene Persönlichkeit einzuhauchen, so dass ich das Gefühl hatte, sie alle zu kennen. Auch den Zeitgeist der 50'iger hat sie perfekt eingefangen. Man konnte zusammen mit Anna und ihren Freunden durch das zerbombte Bremen wandern, die Clubs besuchen und das Wirtschaftswunder miterleben. Ich denke, man sollte aber auf jeden Fall den ersten Teil gelesen habe, um den vollen Lesegenuss zu erfahren. Man kann zwar auch so, der Handlung folgen, aber gerade die Gefühlsebene des Buches, lässt sich mit Vorwissen, besser nachempfinden. Ich persönlich war, wie schon vom ersten Teil total gefangen und freue mich auf Teil 3. 5 Sterne für dieses Buch.

  (117)
Tags: familiensaga, krieg, ostpreussen   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

irland, bücher, cottage, mord im cottage, anna bednorz

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Anna Bednorz
E-Buch Text: 334 Seiten
Erschienen bei Midnight, 07.08.2017
ISBN 9783958191198
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Aus dem Klappentext: Eigentlich ist Aoife eine typische Großstadtfrau und kann mit dem Landleben wenig anfangen. Doch nach der Trennung von ihrem langjährigen Freund hat die erfolgreiche Schriftstellerin eine Schreibblockade. Auf Anraten ihres Verlegers zieht sie sich mit ihrem Kater Dr. Jingles in ein Cottage in das kleine irische Dorf Ard Carraig zurück. Doch die erhoffte Ruhe bleibt aus, denn schon am nächsten Tag findet Aoife ein zerstörtes Exemplar eines ihrer Romane im Garten. Als weitere Bücher folgen, ist klar, dass jemand die Schriftstellerin bedroht. Doch wer könnte das sein? Zum Glück findet die Autorin bei den Dorfbewohnern unerwartete Unterstützung. Gemeinsam mit dem örtlichen Pubbesitzer Tom versucht sie, dem Täter auf die Spur zu kommen. Liebe Autorin bitte seien sie jetzt tapfer denn leider muss ich nun folgendes schreiben: Wer dieses Buch kauft, weil er einen spannenden Krimi mit einer Katze in der Hauptrolle erwartet, wird genau wie ich maßlos enttäuscht sein. Das Cover mit dem Zusatz: Ein Krimi mit Katze, empfinde ich als Mogelpackung. Der Kater Dr. Jingles kommt außer, dass er ab und zu zum Fressen erscheint, überhaupt nicht vor. Auch sind sämtliche Hauptprotagonisten einfach nur farblos und langweilig. Aoife empfand ich als nervig und Tom als naiv und sorry, total unmännlich. Auch wird der Titel des Buches dem Inhalt nicht gerecht. Tut mir leid, Achtung Spoiler! Was hat das Zerstören von Büchern Bitteschön , mit Mord zu tun? Wie kann man ein Buch ermorden? Der Baum, der sein Leben für die Seiten lassen musste, war schon vorher tot. Ich bin ehrlich, ich habe mich durch das halbe Buch gequält und dann nur noch den Schluss gelesen um meinen Verdacht bestätigt zu bekommen. Denn eine Qual war das Buch wirklich. Null Spannung, langatmiges Geplänkel über Seiten und Handlungen ohne Sinn und Ziel. Das Motiv des "Mörders" , nur zum Kopfschütteln. Eigentlich ein Nullnummer, aber einen Stern muss man ja mindestens vergeben um eine Bewertung abgeben zu können.

  (55)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

kriegskinder, nachkriegszeit, familiengeschichte, 50er jahre 60er jahre

Nach dem Sturm

Maryanne Becker
Flexibler Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 23.08.2016
ISBN 9783741222153
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich wurde mit dem Buch nicht so richtig warm. Sicher, es handelt sich um ein Sachbuch. Aber die vielen Fachbegriffe und Fremdwörter besonders in den ersten Kapitel waren mir als Laie und Nichtabiturient too much. Ebenso empfand ich die Quellenangaben sofort hinter dem Kapitel als störend. Ich lese sie nicht und ich denke am Schluß des Buches wären sie besser platziert, dass hätte mir das viele Umblättern erspart. Bei den Lebensgeschichten hatte ich wohl eine andere Vorstellung auf Grund des Klappentextes. Mir waren die Erzählungen zu flach. Ich empfand einfach nur an eine Aneinanderreihung von Erinnerungen ohne Struktur und System. Keiner der Erzähler scheint seine Geschichte hinterfragt zu haben. Mir hat die Persönlichkeit dahinter gefehlt. Aber, dies ist meine persönliche Meinung. Ich habe mich als Kriegsenkel viel mit meiner Familiengeschichte befasst und recherchiert. Vielleicht bin ich deshalb so kritisch. Leider kann ich nur 2 Sterne vergeben.

  (45)
Tags: familiengeschichte, kriegskinder   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

krimi, sommer, mor, urlaub, der letzte tanz

Der letzte Tanz

Moa Graven
E-Buch Text: 170 Seiten
Erschienen bei Criminal-kick-Verlag Moa Graven, 30.07.2017
ISBN 9783946868156
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Aus dem Klappentext: Thorsten Magolf hat seine Frau durch eine tückische Krankheit verloren und lebt jetzt mit seinem Sohn Bastian alleine. Er entschließt sich zu einem Kuraufenthalt auf Langeoog. Nicht zuletzt, damit auch sein Sohn auf andere Gedanken kommt. Ähnlich geht es Annika mit ihrer kleinen Tochter Anna. Sie ist alleinerziehend und ihr Leben hat sich grundlegend verändert, seitdem sie Mutter geworden ist. Auch sie entschließt sich zu einer Kur auf der ostfriesischen Insel. Doch gleich nach ihrer Ankunft erlebt sie einen herben Schock. In ihrem Bett liegt eine Hand und Thorsten und Bastian sind verschwunden. Dies ist der 11. Fall rund um die Ermittlerin Eva Sturm. Man muss nicht zwangsläufig die Vorgänger gelesen haben, um der Handlung folgen zu können. Das Buch ist flüssig geschrieben und man findet sich sofort zurecht. Dies ist aber auch schon das wenige Positive an diesem Buch. Eva, eine vor Selbstmitleid geplagte Frau in den Wechseljahren, die ihren Frust im Alkohol ertränkt und nur wenig beruflichen Elan versprüht. Orts-oder Landschaftsbeschreibungen, die einen Regionalkrimi ausmachen, Fehlanzeige. Die Handlung an sich, langweilig, träge und zu zusammengeschustert. Der Schluss, was war das denn? Außerdem müsste dringend nochmal Korrektur gelesen werden. Nein, mich hat das Buch überhaupt nicht erreicht. Nachdem dies mein 2. Fall mit Eva Sturm war und ich wieder enttäuscht wurde, lasse ich in Zukunft die Finger davon. Für mich leider nur ein Stern.

  (99)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

krimi, mecklenburg, regionalkrimi, humor, mord

Mordsacker

Cathrin Moeller
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.07.2017
ISBN 9783956496813
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Aus dem Klappentext: Tragische Umstände haben Klara Himmel samt Familie ins mecklenburgische Mordsacker verschlagen. Doch hier liegt nicht nur der sprichwörtliche Hund begraben! Während die chaotische Großstädterin sich noch als brave Hausfrau versucht, wird ihr Mann, der neue Dorfpolizist, zu seinem ersten Fall gerufen: Bauer Schlönkamp liegt tot in der Güllegrube. Leider erkrankt Klaras Göttergatte und sie wittert ihre große Chance auf etwas Nervenkitzel. Der Leser reist in die tiefste Provinz Mecklenburg Vorpommerns. Er taucht ins Landleben und lernt seine 2 und 4- beinigen Bewohner kennen. Er erfährt aus erster Hand den neusten Dorfklatsch, lernt viel über Ackerbau und Tierzucht und stolpert zusammen mit Klara mitten in einen Todesfall. Mich hat das Buch von der ersten Seite an gefangen genommen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe nicht nur einmal herzlich gelacht. Man muss aber auch fairer Weise sagen, man sollte schwarzen Humor mögen. Die Autorin hat witzige Anekdoten gestreut, Ort und Landschaft wunderbar beschrieben und jedem Protagonisten eine eigene Persönlichkeit eingehaucht. Ich persönlich hatte das Gefühl, sie alle zu kennen. Auch hat der Wortwitz nicht gefehlt. Natürlich kam auch der Kriminalfall nicht zu kurz. Ich würde dieses Buch als Krimikomödie bezeichnen, die man nicht allzu ernst nehmen sollte. Wer die Krimiserie aus der dörflichen Eifel im TV liebt, wird dieses Buch auf jeden Fall mögen. Ich auf jeden Fall, würde mich freuen, wenn es eine Fortsetzung geben würde. Ich fühlte mich von der ersten Seite an gut unterhalten und hatte großen Lesegenuß. Dafür vergebe ich 5 Sterne.

  (62)
Tags: deutschland, krimikomödie, regionalkrimi   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

ostfriesland, krimi, friesenauge, krimi-reihe, ritualmord

Friesenauge

Stefan Wollschläger
E-Buch Text: 196 Seiten
Erschienen bei BookRix, 23.06.2017
ISBN 9783743819214
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Aus dem Klappentext: Im Naturschutzgebiet Hollesand wird ein Kopf gefunden, dem die Augen entfernt wurden. Kurz darauf wird eine junge Frau aus Emden vermisst, die eine Fahrradtour durch Ostfriesland unternommen hat. Ist sie ebenfalls dem Mörder zum Opfer gefallen oder lebt sie noch? Dirks und Breithammer setzen alles daran, einen weiteren Horrorfund zu verhindern und suchen unter Hochdruck nach dem Mörder. Bei dem Buch handelt es sich um den 3. Teil aus der Dirks/Breithammer Serie. Man muß nicht zwangsläufig die Vorgänger gelesen haben, um der Handlung folgen zu können. Jedes für sich ist eine abgeschlossene Kriminalgeschichte. Die beiden Kommissare aus Aurich haben beide ganz verschiedene Charaktereigenschaften, die der Autor sehr gut beschreibt. Man hat das Gefühl sie beide persönlich zu kennen. Auch die Orts-und Landschaftsbeschreibungen von der ostfriesischen Küste sind liebevoll und detailgenau ausgearbeitet. Ich war direkt wieder an der Nordsee, habe den Wind gespürt und das Salz geschmeckt. Der Schreibstil ist flüssig und man war sofort in der Handlung eingebunden. Von Anfang an herrschte eine gewisse Grundspannung, die bis zum Schluß gehalten wurde. Es floß Blut, aber nicht übermäßig. Das Buch lebt von vielen kleinen Details, die sich dann zu einem Ganzen finden. Das Ende war dann eine Überraschung. Diesen Täter hatte ich nicht auf dem Schirm. Ein spannendes Buch, gerade jetzt für in den Strandkorb. Ich vergebe 4 Sterne und freue mich auf den nächsten Teil.

  (111)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

ostsee, rache, deutschland, serie, privatermittler

Todeshaff

Katharina Peters
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 14.06.2017
ISBN 9783746633237
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: deutschland, ostsee, serie   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

33 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

sylt, krimi, nordsee, roman, hobbyermittler

Wir sind die Guten

Dora Heldt
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.06.2017
ISBN 9783423261494
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: hobbyermittler, nordsee, serie, sylt   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

england, katze, herrenhaus, kater, cotswolds

Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall (Die Katzenserie 4)

Gesine Schulz
E-Buch Text: 164 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 11.07.2017
ISBN 9783732531202
Genre: Sonstiges

Rezension:

Aus dem Klappentext: Viel zu jung verwitwet lebt Freda allein auf einem großen Landsitz – bis eines Abends ein bunt gefleckter Kater auftaucht und ihr von nun an Gesellschaft leistet. Reparaturen stehen an, das Geld ist knapp und die Stiefkinder sind längst aus dem Haus: Es wäre nur vernünftig Renfield Hall zu verkaufen, obwohl sie und die Kinder noch sehr daran hängen. Eine Kaufinteressentin bringt sie dann aber ins Grübeln. Doch als Freda erfährt, dass die Frau Renfield Hall nur kaufen will, um es abzureißen ist sie entsetzt. Sie beschließt, keinesfalls zu verkaufen, sondern ihr Bestes zu geben, um das Anwesen zu halten. Sie vermietet ein Gästezimmer und bietet fortan einen Afternoon Tea an. Dank Darcy steht eines Abends eine alte Frau von geisterhafter Blässe vor der Tür und bezieht das Zimmer. Erst für eine Nacht, doch dann scheint sie sich im Haus einzunisten. In Freda wächst ein Verdacht. Bei dem Roman handelt es sich um den 4. Teil rund um den Glückskater Darcy. Man muss aber nicht zwangsläufig die drei Vorgänger gelesen haben, um der Handlung folgen zu können. Ich bin auch ein Neueinsteiger. Allerdings wird es für mich nicht das einzige bleiben. Ich werde auch die ersten drei lesen und hoffe, dass die Autorin ihre Serie fortsetzt. Das Buch ist ein Muss für jeden Katzenfreund. Ich habe mich sofort in Darcy verliebt. Die Autorin hat ein Tier geschaffen, dass man einfach ins Herz schließen muss. Die Handlung des Romans ist leicht und es macht einfach nur Spaß ihn zu Lesen und hat mich zu Tränen gerührt. Ein Buch, für alle, die einfach mal dem Alltag entfliehen möchten. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Ich möchte wissen, ob Darcy nach Hause findet. Von mir 5 Sterne für diesen Lesegenuss.

  (96)
Tags: katze, serie, tier   (3)
 
183 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks