ShellyBookloves Bibliothek

75 Bücher, 70 Rezensionen

Zu ShellyBookloves Profil
Filtern nach
75 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

202 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

stephen king, finderlohn, mord, thriller, jagd

Finderlohn

Stephen King , Bernhard Kleinschmidt
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.09.2016
ISBN 9783453438453
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Cover:
Das Cover gefällt mir richtig gut. Für mich sind die Cover, die besten, die auch einen klaren Bezug zur Geschichte darstellen. Der Füller mit dem Blut an der Feder stellt hier auf jeden Fall einen Bezug  zum Roman dar und wirkt edel, obgleich mysteriös. Besonders gefällt mir auch die verlaufene Tinte auf dem Cover. Auf jeden Fall ein schönes Cover!

Meine Meinung:
Als ich erfahren habe, dass es einen Folgeband zu "Mr. Mercedes" geben wird, musste ich diesen sofort haben, kam aber leider lange Zeit nicht dazu, diesen zu lesen.
Der zweite Band der Bill-Hodges-Serie macht sich nicht allzu abhängig vom ersten Band, kann daher also auch gut gelesen werden ohne "Mr. Mercedes" vorher gelesen zu haben. Das Buch besteht aus drei Teilen in verschiedenen wechselnden Zeitperspektiven.
Im Vordergrund der Geschichte steht der Teenager Pete, welcher als eher eigenbrödlerisch wahrgenommen wird. Pete ist ein sehr familienbezogener Mensch, der alles für seine Familie tun und sich ohne Frage immer hinten anstellen würde, damit es seinen Liebsten gut geht.
Am Anfang der Geschichte wird der Bezug zu "Mr. Mercedes" hergestellt, denn Petes arbeitssuchender Vater wurde Opfer des Täters, der im ersten Band wütend in eine Menschenmenge raste. Die selbe Szene wird wieder erzählt, allerdings von einem anderes Blickwinkel aus.
Für die Familie, die schon vorher in in Geldnot war, beginnt eine harte Zeit, bis Pete einen geheimnisvollen Koffer findet, der all seine Sorgen begraben könnte. Darin befindet sich eine Menge Geld und unveröffentlichte Romane eines Autors, der mit seinem Tod dafür büßen musste, dass seine veröffentlichten Werke nicht ganz den Vorstellungen seines Mörders Morris Bellamy entsprachen.
Pete entwickelt bald eine Leidenschaft für die Werke, kann diese jedoch nicht mit der Öffentlichkeit teilen, denn somit würde er mit einer Straftat in Verbindung gebracht werden... und dann ist da noch der Mörder des Schriftstellers, der alles daran setzen wird, die Bücher wieder in seinen Besitz zu bringen...
Auch Bill Hodges findet wieder seinen Part in der Geschichte. Ich muss aber leider sagen, dass der Charakter in dieser Geschichte etwas unter geht und nicht unbedingt vonnöten gewesen wäre. Diesbezüglich habe ich mir etwas mehr erwartet.
Das Ende des Buches gibt einen Hinweis auf den dritten Teil der Reihe "Mind Control", der den Leser geradezu verführt weiterlesen zu wollen.

Kings Schreibstil ist gewohnt flüssig, aber auch oft etwas zu detailliert. Wer King kennt und mag, hat damit allerdings keine großen Probleme, denn King neigt in den meisten Büchern zu ausschweifenden Erzählweisen. Trotzdem schafft Stephen King es immer wieder, die Geschichten mit dem gewissen Etwas aufzuwerten und in richtige Pageturner zu verwandeln.

Mich konnte das Buch begeistern. Das Einzige was mich nachwievor etwas stört ist, dass die Rolle des Bill Hodges etwas unterging und dass der Geschichtsverlauf manchmal etwas zu detailliert und langatmig war. Dennoch fand ich das Buch spitze und freue mich schon auf "Mind Control".

Fazit:
"Finderlohn" ist ein großartiges Buch. Mich konnte die Geschichte begeistern, wenngleich die Rolle des Bill Hodges, nach meinem Geschmack, etwas zu kurz kam.
Ich vergebe daher für dieses Buch 4 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

142 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

jugendbuch, battle, battle island, schatz, insel

Battle Island

Peter Freund
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei cbj, 25.07.2016
ISBN 9783570153802
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zum Cover:
Das Cover gefällt mir gut. Es ist in dunklen Farben gehalten und der Titel ist so gestaltet worden, als wären die Buchstaben aus Stahl. Im Zusammenspiel strahlt das Cover eine gewisse Härte aus, die Interesse weckt. Die vier Jugendlichen in der Mitte wirken selbstbewusst, fast schon siegessicher. An sich ein gelungenes Cover. Zwar kein Cover-Highlight, aber dennoch schön anzusehen.

Meine Meinung:
Ich habe mich sehr über dieses Buch gefreut, da ich im Vorfeld darauf aufmerksam wurde und mir von der Handlung viel versprochen habe. Besonders dieser Castingshowfaktor war für mich etwas, was Spannung versprach.
Leider hatte ich von Anfang an Schwierigkeiten mich in die Geschichte einzufinden. Besonders verwirrend waren die Zeitsprünge der Geschichte. Normalerweise ist dies ein Werkzeug des Autors, Spannung aufzubauen, das ist dem Autoren Peter Freund leider nicht gelungen. Die Zeitsprünge wirkten zu unstrukturiert und statt Spannung aufzubauen, machten sie es schier unmöglich einen Bezug zu den Charakteren und zur Geschichte zu entwickeln.
Nachdem ich mich durch das halbe Buch gekämpft hatte, kam dann schlussendlich etwas Spannung auf. Besonders gefallen haben mir die Hintergründe der Protagonistin Louisa. Für Louisa ist die Castingshow die große Chance ihrer kranken Mutter eine teure Therapie zu ermöglichen. Louisa hat das Herz also am rechten Fleck und dies verschafft ihr besondere Sympathie.
Dennoch musste ich das Buch oft zur Seite legen. Es entwickelte sich kein richtiges Lesevergnügen durch die Langatmigkeit des Plots.
Im Großen und Ganzen kam ich zu dem Entschluss, dass ich das Buch leider nicht als sehr gelungen bezeichnen kann. Nichtsdestotrotz bin ich vom Potential der Story überzeugt und möchte die Grundidee nicht ganz außer Betracht lassen. Ich hoffe diesbezüglich, dass es vielleicht einmal ein Buch mit ähnlicher Grundidee geben wird, das etwas mehr Spannung aufbauen kann.

Fazit:
"Battle Island" konnte mich leider nicht ganz überzeugen. Die Idee des Plots ist zwar interessant und verspricht Spannung, aber leider kann die Umsetzung dies nicht ausstrahlen. Da mich die Idee jedoch weiterhin begeistert und ich das Potential der Geschichte nicht ganz ungeachtet lassen möchte vergebe ich für dieses Buch
3 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(230)

502 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 94 Rezensionen

zwillinge, fantasy, mystery, magie, teri terry

Book of Lies

Teri Terry , Petra Knese
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 05.07.2016
ISBN 9783649667520
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zum Cover:
Wow! Das war das erste, was mir in den Kopf schoss, als ich dieses geniale Cover gesehen habe. Mir gefällt das Cover wahnsinnig gut und es ist für mich ein Must-have für jedes Regal. Die starken Farben, die in Kontrast zueinander ziehen und die Auswahl der ausdrucksstarken Gesichter ziehen jedes Augenpaar in den Bann.

Meine Meinung:
Nachdem ich die super sympathische Autorin Teri Terry schon zwei mal auf der Frankfurter Buchmesse treffen durfte, stand für mich gar nicht in Frage, ihr (zu dem Zeitpunkt) neuestes Buch zu lesen. Auf der Buchmesse hatte ich die Möglichkeit es gleich signieren zu lassen. Umso mehr freute ich mich also, das Buch in den Händen zu halten und es zu lesen. Die Idee zweier Zwillinge, der eine gut, der andere böse, fand ich von anfang an toll und interessant.
Auch den Anfang der Geschichte fand ich richtig gut und ich konnte kaum die Finger von dem Buch lassen. Viele Mysterien warten darauf aufgeklärt zu werden und von fehlender Spannung konnte unter anderem auch durch abwechselnde Erzählweise zwischen Quinn und Piper keine Rede sein. Leider ließ die Spannung im Verlauf der Geschichte etwas nach und ich fand die Handlung an sich etwas zu vorhersehbar, sodass der große Überraschungseffekt leider ausblieb.
Dennoch hat mich das Buch ganz gut unterhalten und es war ein schönes Lesevergnügen. Es war zwar kein Highlight, aber keinesfalls schlecht.
Ich freue mich auf jeden Fall schon auf ihr aktuell neuestes Buch "Infiziert" und werde davon berichten!

Fazit:
"Book of Lies" konnte mich anfangs sehr begeistern. Es war ein schönes Leseerlebnis, wennauch die Spannung im Verlauf der Geschichte etwas nachließ und die Handlung etwas zu vorhersehbar war. Daher vergebe ich für dieses Buch 4 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(783)

1.464 Bibliotheken, 62 Leser, 4 Gruppen, 204 Rezensionen

thriller, sebastian fitzek, achtnacht, berlin, fitzek

AchtNacht

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 14.03.2017
ISBN 9783426521083
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Cover:
Das Cover gefällt mir sehr gut. Es stellt einen klaren Bezug zur Geschichte her und die Farben springen sofort ins Auge. Mir persönlich gefällt der Kontrast von Schwarz und Rot sehr. Rundum ein schönes Cover.

Meine Meinung:
Den neuen Fitzek musste ich sofort haben. Leider hat es etwas gedauert bis ich das Buch ausgelesen hatte, aber es hat sich definitv gelohnt. Zwar ist die Geschichte nichts wirklich innovatives, aber das wollte der Autor auch nicht zwingend. Nachdem er "The Purge" gesehen hatte, inspirierte ihn die Geschichte zu diesem Buch. Es bestehen also ziemlich viele Parallelen zum Film. Dennoch gelang es Herrn Fitzek die Geschichte so umzugestalten bzw. zu verändern, dass es auch für Leser, die "The Purge" bereits gesehen haben, spannend bleibt, denn diese absurde "Achtnacht" verhängt nicht über alle Bürger Deutschlands vogelfreiheit. Zwei deutsche Bürger, die von Menschen nominiert wurden, die diese Menschen milde gesagt nicht leiden können, ziehen das Todeslos und müssen an diesem Tag ihre Mitmenschen fürchten. Warum? Demjenigen, der den erstgezogenen Todesgeweihten tötet, winken 10 Millionen Euro Jagdprämie.
Klingt nicht nur spannend und interessant, denn Fitzeks bekannter, flüssiger Schreibstil gestaltet die Geschichte wieder in einen irren Lesemarathon, der an Spannung einiges zu bieten hat.
Das Buch war also ein voller Erfolg und ich bin schon auf das nächste Buch von Sebastian Fitzek gespannt.
P.s.: Lest unbedingt die Danksagung des Autors. Ich konnte mich vor Lachen nicht mehr halten!

Fazit:
"Achtnacht" war ein spannender und interessanter Thriller, der mich überzeugen konnte. Einen Punkt Abzug bekommt es dennoch, da die Geschichte leider nicht ganz so innovativ war, wie man es von Fitzek eigentlich gewohnt ist.
Ich vergebe für dieses Buch 4 von 5 Sternen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

369 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 103 Rezensionen

schicksal, stefanie hasse, schicksalsbringer, fantasy, jugendbuch

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Stefanie Hasse
Fester Einband
Erschienen bei Loewe, 24.07.2017
ISBN 9783785585696
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zum Cover:
Das Cover zu "Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung" ist einfach unglaublich schön. Die Farben und das Konzept wirken stimmig und ansprechend. Ein besonderes Highlight ist der Glitzereffekt, den das Cover aufweist. Ein absoluter Hingucker für jedes Regal!

Meine Meinung:
Ich wurde auf dieses Buch durch die sozialen Netzwerke aufmersam und verliebte mich gleich in das Cover und die Idee, die hinter dem Buch steckt.
Sofort wollte ich dieses Buch lesen und da mich die Thematik des Schicksals sehr interessiert, bot ich mich an zusammen mit meiner Freundin Julia Schiry vom Buchblog "Mrs. Bookaholica" an der Blogtour teilzunehmen. Unsere Videorezension und Diskussion zum Schicksal wird morgen (27.07.17) auf unseren Facebookseiten erscheinen.
Der Auftakt der Dilogie erzählt von einem ganz durchschnittlichen Mädchen, das den normalen Alltag eines Teenagers bewältigt. Übliche Klischees bleiben deshalb nicht aus, aber die Protagonistin konnte mich besonders mit ihrer nicht ganz so naiven Art begeistern, die man leider sehr oft in anderen Jugendbüchern findet. Man merkt, dass sich die Autorin von anderen Jugendbüchern abzuheben versucht und so hatte man auch das Gefühl, dass sie gezielt mit eben jenen Klischees gespielt und und diese ironisiert hat.
Kieras normales Leben steht bald Kopf. So ahnt sie natürlich nichts von der Kraft der geheimnisvollen Münze, welche ihr ein mystischer Mann vor Jahren einmal auf einem Jahrmarkt zugesteckt hatte. Auch das Auftauchen der Zwillinge Hayden und Phoenix könnte geheimnisvoller kaum sein. Die Verbindung der beiden wirkt seltsam und so fragt man sich schnell, was es mit ihnen auf sich hat, könnten sie unterschiedlicher kaum sein. Das Schicksal spielt im Verlauf der Geschichte eine immer größer werdende Rolle. Wer würde sich nicht wünschen, sein Schicksal beeinflussen zu können? Wie würde unsere Zukunft aussehen, wenn wir es steuern könnten? Gäbe es auch Schattenseiten? Dass man das Schicksal nicht auf die leichte Schulter nehmen darf, muss Kiera am eigenen Leib erfahren.
Die Geschichte entfaltet sich fantastisch und entwickelt sich in einen echten Page-Turner. Stefanie Hasses Schreibstil ist großartig und so schafft sie es, den Leser zu fesseln. Ihr Hintergrundwissen zur Mythologie wurde spannend in das Buch eingebaut und weiß besonders jene Leser zu begeistern, die sich für die Thematik interessieren.
Besonders hat mir gefallen, dass die Autorin etwas ganz neues geschaffen hat, denn Fantasybücher mit mythologischem Hintergrund sind zwar nichts neues, aber die Mytholgie gepaart mit der Thematik des Schicksals, ist etwas, was ich noch nie zuvor gelesen habe.
Für mich ist dieses Buch etwas ganz besonderes und regte dazu an über mein eigenes Schicksal nachzudenken... Ich kann es kaum erwarten den zweiten Band zu lesen!

Fazit:
"Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung" ist ein großartiger Auftakt einer Dilogie, der mit neuartiger Thematik, tollen Protagonisten und einem flüssigen, humorvollen Schreibstil begeistern kann. Ich freue mich sehr auf den zweiten Band.
Ich vergebe für dieses Buch 5 von 5 Sternen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(982)

1.736 Bibliotheken, 37 Leser, 1 Gruppe, 301 Rezensionen

erotik, liebe, geneva lee, royal, prinz

Royal Passion

Geneva Lee , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.01.2016
ISBN 9783734102837
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Zum Cover:
Wahnsinn! Das Cover wurde richtig schön gestaltet. Mit dem silberbläulichen Umschlag und der petrolfarbenen Schrift ist es ein echter Hingucker und wirkt edel.

Meine Meinung:
Sofort, als ich von der Erscheinung des Buches erfahren habe, wusste ich, dass ich dieses Buch lesen musste. Für mich klang der Klappentext sehr vielversprechend und die Personen, vor allem der royale Part reizten mich. Geneva Lee schreibt mit lockerem, flüssigen Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Clara Bishop. Mir persönlich ist diese Sicht am liebsten, da ich mich so am besten einfühlen kann.
Nichtsdestotrotz hatte ich leider einige Schwierigkeiten, die Handlungen und Denkweise Claras nachzuvollziehen. So schien es mir schon etwas sehr unrealistisch, dass das erste Schäferstündchen fast unmittelbar nach dem "Kennenlernen" stattfand und dass sofort eine magische Verbindung zugeordnet wird. Generell ist der Plot sehr sexlastig und wohlbemerkt nichts für Leser, die eine spektakuläre geistig verbundene Liebesgeschichte erwarten.
Wer aber Spaß an SoG und ähnlichen Büchern hatte, der kommt auch hier auf seine Kosten. Clara ist eine unsichere Protagonistin, der man ihre Unerfahrenheit und der daraus resultierenden Unsicherheit oft anmerkt. An sich ist dies leider nichts besonderes, da Bücher dieses Genres oft unsichere junge Frauen als Mittelpunkt bestimmen. Der Royale Part jedoch hebt dieses Buch von anderen Büchern desselben Genres ab und ist eine gelungene Abwechslung. Leider ist der Verlauf der Geschichte dennoch ziemlich klischeehaft und vorhersehbar und kann dadurch nicht mit großer Spannung aufwarten.
Ich bin dennoch gespannt auf den zweiten Band und hoffe, dass dieser ein bisschen weniger klischeebehaftet und etwas spannender wird.

Fazit:
"Royal Passion" hatte einige gute Ansätze, die jedoch etwas zu klischeehaft umgesetzt wurden. Trotzdem bin mich gespannt, wie sich die Geschichte in den Folgebänden weiterentwickeln wird und vergebe daher 3 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.741)

2.721 Bibliotheken, 69 Leser, 4 Gruppen, 174 Rezensionen

liebe, erotik, hardin, after love, anna todd

After love

Anna Todd , Corinna Vierkant-Enßlin , Julia Walther ,
Flexibler Einband: 992 Seiten
Erschienen bei Heyne, 15.06.2015
ISBN 9783453491182
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Zum Cover:
Das Cover ist im gewohnen Design gestaltet worden, jedoch in einer anderen Schriftfarbe. Das grelle Orange sticht gleich ins Auge. Mir gefällt das Design an sich sehr gut, allerdings finde ich, dass das Material des Umschlags (wie auch bei den anden Bänden) ziemlich unvorteilhaft ist. Man sieht jeden Fingerabdruck und das Cover wird somit schnell "hässlich".

Meine Meinung:
Als ich den zweiten Band "After truth" beendet hatte, verspürte ich sofort den Drang weiterzulesen. Anna Todds Schreibstil ist gewohnt locker und einfach zu lesen. Ich begann die ersten Seiten zu verschlingen, jedoch zog sich die Geschichte wieder endlos in die Länge und bald hatte ich jegliche Lust verloren weiterzulesen. Im Endeffekt war es für mich immer dieselbe Masche. Dieses Hin und Her zwischen Tessa und Hardin. Die explosive Liebe, die ständig in Trennung und Wiedervereinigung führt ist einfach irgendwann nervig. Die Streitereien werden immer abstruser und das Gefühl, der Weiterentwicklung fehlt. Zwar entwickelt sich Tessa im Laufe der Geschichte weiter, wird etwas erwachsener, aber vor allem Hardin macht es dem Leser schwer eine Weiterentwicklung der Beziehung zu erkennen. Nachdem über die Hälfte des Buches gelesen war, fühlte ich mich langsam ein (oder fand mich ab?). Ich kann nicht wirklich sagen, dass das Buch schlecht war. Es war lediglich eine langezogene Fortsetzung und Wiederholung des zweiten Bandes.
Gen Ende des Buches wird der Ansatz einer Wandlung Hardins vermittelt. Für mich ist dies allerdings wirklich viel zu spät.
Um meine Meinung kurz und Bündig zusammenzufassen.
Das ganze Buch hätte spannender gestaltet werden können. Innovativer. Die Wandlung Hardins war längst fällig und hätte früher einsetzen müssen.
Ich hoffe der vierte Band wird sich nicht ganz so in die Länge ziehen mit sinnlosen Streitereien.

Fazit:
"After love" war nicht ganz so wie erwartet. Die Geschichte war zäh und voller Wiederholungen. Das Buch war daher eher durchschnittlich und verdient somit
3 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(424)

1.013 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 83 Rezensionen

jojo moyes, liebe, kriegsbräute, australien, england

Über uns der Himmel, unter uns das Meer

Jojo Moyes , Katharina Naumann , any.way , Cathrin Günther
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.02.2016
ISBN 9783499267338
Genre: Romane

Rezension:

Zum Cover:
Das Cover ist im Stil der anderen Jojo Moyes Bücher gestaltet worden. Man erkennt klar diesselbe Stilrichtung. Mir gefällt besonders die Schrift des Titels. Die schnörkelige Schrift wirkt verträumt und pass perfekt ins Gesamtbild. Für mich zwar kein absoluter Cover-Hingucker, trotzdem aber ein schönes Cover.

Meine Meinung:
"Über uns der Himmel unter uns das Meer" ist ein Buch, das sofort mein Interesse geweckt hatte. Jojo Moyes konnte mich schon in "Ein ganzes halbes Jahr" restlos begeistern. Angefixt von der Information, dass die Geschichte von Moyes eigener Familiengeschichte inspiriert wurde, kämpfte ich mich durch die ersten Seiten. Es war leider wahrlich ein Kampf, denn der Prolog zog sich ziemlich in die Länge, sodass ich das Buch auch immerwieder abbrach.
Ich bin allerdings äußerst froh, dass ich das Buch nicht abgeschrieben habe, sondern beschlossen habe weiterzulesen, denn es hat sich gelohnt!
Nachdem ich die vier Frauen, die sich in einem Schiff von Australien nach England befinden, kennengelernt hatte, warn ich doch sehr auf die Entwicklung derer gespannt.
Der Leser wird durch Höhen und Tiefen geführt, die den monotonen Einstieg allemal wettmachen. Jojo Moyes ist es wieder gelungen, viel Gefühl in ihre Worte zu transportieren, die den Leser erreichen.
Für mich ist dieses Buch auf jeden Fall eine Empfehlung wert, allerdings nur wenn man gewillt ist einen holprigen etwas zähen Start hinzunehmen.

Fazit:
"Über uns der Himmel unter uns das Meer" ist eine wundervolle Geschichte, die absolut begeistern kann. Leider war der Start etwas holprig und zäh, weshalb ich für dieses Buch
4 von 5 Sternen vergebe.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.265)

2.151 Bibliotheken, 61 Leser, 5 Gruppen, 322 Rezensionen

thriller, psychothriller, sebastian fitzek, fitzek, paket

Das Paket

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Droemer, 26.10.2016
ISBN 9783426199206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Cover:
Das Cover ist wirkich einfallsreich gestaltet worden. In der Optik eines Paketes macht es viel her. Vor allem mit dem "Schutzkarton", der auch in der selben Optik fasziniert, hat sich der Verlag etwas tolles für jeden Sammler einfallen lassen.

Meine Meinung:
Wahnsinn!
Diese Aussage kann man nicht nur als Begeisterung verbuchen, sondern auch mit dem Wahnsinn des Geistes in Verbindung bringen. Denn nichts anderes hat der deutsche King of Thrill in seinem neuesten Werk beschrieben. Sebastian Fitzek schreibt in gewohnter locker, flüssiger Manier und macht es somit dem Leser einfach, sich in die Geschichte zu vertiefen. Er überrascht mit unerwarteten Plotwendungen, welche jedes Mal zu überzeugen wissen, dann aber wieder von der nächsten Wendung außer Kraft gesetzt werden. Spannung auf höchster Ebene, die den Leser in Verzweiflung bringt, aber gen Ende mit Genialität aufgelöst wird. Der Autor hat mich wieder komplett begeistern können und der Schluss wird mir noch lange in Erinnerung bleiben! Wer ein absoluter Spannungsfanatiker ist, unerwartete Wendungen und ein grandioses/schockierendes Ende sucht, der ist hier genau richtig.

Fazit:
"Das Paket" ist der reinste Wahnsinn in einem Buch komprimiert. Ein ausergewöhnlicher Thriller mit vielen unerwarteten Wendepunkten und einem schockierenden Ende.
Ich vergebe für dieses Buch 5 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

34 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

new adult, too late, romance, contemporary, sex

Too Late

C Hoover
E-Buch Text
Erschienen bei Hoover Ink, 13.11.2016
ISBN B01MTMYYMN
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(306)

717 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 108 Rezensionen

drachen, talon, fantasy, drachenherz, julie kagawa

Talon - Drachenherz

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Fester Einband: 520 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.01.2016
ISBN 9783453269712
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zum Cover:
Wie auch das erste Cover der Reihe, kann auch dieses voll und ganz überzeugen. Es ist einfach wunderschön. Ein wahnsinniger Blickfang für das Regal. Ich bin wirklich sehr verliebt in dieses Design.

Meine Meinung:                                                                                     
Nachdem mich der erste Band vollends begeistert hat, habe ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut. Auch diesesmal wurde ich nicht enttäuscht. Julie Kagawa verfügt über einen lockeren, humorvollen Schreibstil, bei dem es Spaß macht die Seiten nur so in sich aufzusaugen. Von Anfang an wurde ich in die Geschichte hineingezogen. Gefühle ohne Ende und jede Menge gutgemachte Action, machen es unmöglich, sich nicht für dieses Buch begeistern zu können. Wieder hat man die Möglichkeit aus verschiedenen Sichtweisen zu empfinden. Der Wechsel zwischen Ember, Garrett, Riley und Dante führt zu einem noch größeren Spannungsaufbau. Gekonnt schafft es die Autorin Action mit Liebe zu verbinden, ohne dass es gekünstelt wirkt. Zudem wirkt die Thematik auf mich einfach sehr ansprechend. Drachen und Ordensritter, die sich bekämpfen und doch gibt es da den besonderen Funken Liebe. Die fiktive Welt ist wunderbar gestaltet worden, in einem so grandiosen, wordgewandten Schreibstil, dass man das Gefühl hat wirklich in dieser Welt zu stecken. Für mich war der zweite Band ein weiteres Highlight und langsam habe ich sogar auch einen heimlichen Favoriten für Ember. Ich bin gespannt wie es wohl weitergehen und für wen sich Embers Herz entscheiden wird.

Fazit:
"Talon - Drachenherz" war wieder ein absolutes Lesehighlight. Der zweite Band kann auf jeden Fall mit dem ersten mithalten. Ich freue mich schon wahnsinnig auf den dritten Band!
Ich vergebe für dieses Buch 5 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

105 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

usa, atlanta, thriller, karin slaughter, 1974

Cop Town - Stadt der Angst

Karin Slaughter , Klaus Berr
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.02.2017
ISBN 9783734104060
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Cover:
Als ich dieses Cover das erste Mal sah, war mir sofort klar, dass ich dieses Buch haben musste. Ich empfand das Cover sofort als sehr eindrucksstark. Die hellgrau-blauen Augen der abgebildeten Frau, ziehen in den Bann. Der schwarze Hintergrund verleiht dem Gesamtbild tiefe und strahlt geheimnisvolles aus.

Meine Meinung:
Nachdem ich bereits viele Bücher von Karin Slaughter gelesen habe, war für mich klar, dass ich dieses Buch mit dem wunderschönen Cover auf jeden Fall lesen musste. Karin Slaughter verfügt über einen flüssigen, einfachen Schreibstil. So sind die Bücher schnell gelesen, jedoch trotzdem immer wieder eine Überraschung. An "Cop Town" hat mich besonders die Zeit interessiert, in der die Geschichte spielt. Die 70er Jahre geprägt von Vorurteilen, Korruption, Rassismus und Misogynie. Besonders die Frauenfeindlichkeit und Minderwertigkeit spielt eine große Rolle, da die beiden Hauptprotagonistinnen Frauen sind und bei der Polizei arbeiten. Im Verlauf des Buches musste ich immer wieder erleichtert feststellen, dass ich sehr froh bin, nicht in dieser Zeit gelebt zu haben. Die Brutatlität zu dieser Zeit war mehr als erschreckend, aber nichtsdestotrotz sehr interessant. Kate und ihre Partnerin müssen sich in ihrem Alltag und auch gegenüber Kollegen und Umwelt behaupten. Den Plot an sich fand ich recht spannend, wennauch mich die Umstände zu dieser Zeit etwas mehr interessiert haben, als der eigentliche Plot. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Autorin, das Buch recht gut gelungen ist. Die eigentliche Geschichte empfand ich zwar ein wenig als zu vorhersehbar, aber gut umgesetzt. Für all jene, die diese Zeit interessiert und die gerne einen Einblick darin hätten, ist dieses Buch eine klare Empfehlung. Wer jedoch einen spannenden, unvorhersehbaren Plot erwartet wird hier nicht ganz auf seine Kosten kommen.

Fazit:
"Cop Town: Stadt der Angst" war eine gelungene Abwechslung zum standartisierten Thriller. Der Plot wirkt zwar etwas zu vorhersehbar, nichtsdestotrotz kann die Zeit, in welcher die Geschichte spielt begeistern.
Ich vergebe für diesen Thriller solide
3 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(327)

624 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 179 Rezensionen

new york, ally taylor, liebe, freundschaft, liebesroman

New York Diaries – Claire

Ally Taylor
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 04.10.2016
ISBN 9783426519394
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

220 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

thriller, max bentow, berlin, nils trojan, psychothriller

Das Dornenkind

Max Bentow
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 24.08.2015
ISBN 9783442204328
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Cover:
Das Cover ist ein wahrer Blickfang. Im Stil der vorherigen Bände der Reihe gestaltet, aber dennoch etwas ganz eigenes.  Besonders die grünen Augen der Katze ziehen in den Bann. Ein sehr schönes Cover!

Meine Meinung:
Bei diesem Band der Nils Trojan Reihe handelt es sich um eine Fortsetzung zum ersten Band "Der Federmann", denn auch in diesem Band geht es um den "Federmann". Dieser weitere Band mit Bezug zum Federmann, war mehr als überraschend, da man nach dem ersten Band mit dem Tod eben jenes gerechnet und eigentlich auch abgeschlossen hatte. Zuerst war ich ein wenig skeptisch, da es viele Fragen zu beantworten galt und ich hoffte, dass diese zufriedenstellend und ohne Plotlücken beantwortet werden würden. Ich fragte mich natürlich, wie das möglich war. Wie hatte der Federmann überlebt? Wie konnte er so lange untertauchen? Diese Fragen wurden gut aufgelöst und es gab, wie man so schön sagt, einen roten Faden, der sich durch die Geschichte zog und alles miteinander verband. Leider wirkte der Plot an manchen stellen etwas zu durchdacht und zu sehr gestellt. Im Großen und Ganzen konnte die Geschichte mich dennoch überzeugen.
In spannendem, flüssigem Schreibstil treibt der Autor, den Leser fast in den Wahnsinn. Als dann auch noch eine gutaussehende Tochter des Federmanns auftaucht und und den Kontakt zu Nils Trojan sucht, diesen sogar leicht um den Finger wickelt, ist das nervenaufreibende Leseabenteuer garantiert. Auf wessen Seite steht sie? Was bezweckt die junge Frau? Das sind alles Fragen, denen ihr euch selbst stellen müsst, aber eines soll gesagt sein. Ihr werdet nicht enttäuscht!

Fazit:
"Das Dornenkind" ist eine gelungene Fortsetzung von "Der Federmann", die man auf jeden Fall gelesen haben sollte. 
Ich vergebe für dieses Buch 4 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

93 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

identität, liebe, freundschaft, geschlechter, körper

Changers - Kim

T Cooper und Allison Glock-Cooper , ,
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Kosmos, 14.09.2016
ISBN 9783440151143
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zum Cover:
Das Cover ist wie die vorherigen Covers der Reihe im selben Stil gehalten. Man kann verschwommene Gestalten erkennen, die zu einer verschmelzen. Diesmal jedoch wieder in einer anderen Farbe gehalten. Ich mag das Cover sehr, da es einen direkten Bezug zur Geschichte darstellt.

Meine Meinung:
Endlich ist es soweit. Der langersehnte dritte Band der Changersreihe ist erschienen. Die vorherigen Bände habe ich bereits nur so verschlungen. Mich fasziniert die Idee. Changers sind Jugendliche, die ab einem gewissen Alter insgesamt 4 mal ihre Identität wechseln. Der Hauptprotagonist heißt Ethan und ist wie es einst sein Vater war ein Changer. In seinem ersten Zyklus (das ist die Zeit, in der man die Verwandlung durchlebt) wacht Ethan als das Mädchen Drew auf und muss sich mit der Situation eines anderen Geschlechts arrangieren. Im zweiten Zyklus verwandelt sich Drew (Ethan) in einen afroamerikanischen Jungen namens Oryon, der mit Klischees und Rassismus zu kämpfen hat. Im jetzigen Zyklus verwandelt sich der Protagonist wieder in ein Mädchen. Eine übergewichtige Asiatin namens Kim. Mit gewohnt humorvoll leichtem Schreibstil gelingt es dem Autorenpaar T Cooper und Allison Glock wieder eine gelungene Geschichte zu kreiren. Doch dieser Band ist ander als die vorangegangenen zwei Bände. In erster Linie, weil sich der einstige Ethan natürlich verändert hat. Trauer und sogar Depression spielen diesmal eine große Rolle, denn als Ethan im Zyklus von Oryon steckte, verlor er einen wichtigen Freund. Dieses Geschehnis wirkt sich auch auf den darauffolgenden Zyklus, als Kim aus. Kim versucht so gut es geht mit ihrer Trauer klarzukommen. Aber nicht nur sie hat sich verändert, auch ihr Vater scheint sich immer mehr dem Changers-Rat verschrieben zu haben. Während sie sich nun mit dem Alltag der übergewichtigen Außenseiterin beschäftigen muss, ist immernoch Audrey ihre große Liebe sehr präsent. Nur weiß Audrey natürlich nicht, dass Kim mal ihr einstiger fester Freund Oryon war und ihre beste Freundin Drew. Aber vielleicht wird sich dies in diesem Band ja ändern?!
Die Geschichte an sich fand ich sehr interessant. Man merkte jedoch sehr, dass dieses Buch natürlich dazu gedacht ist endlich auf das große Finale hinzuarbeiten. Leider zog sich die Geschichte für meinen Geschmack etwas bis es endlich zum großen Höhepunkt war. Eben dieser befand sich dann genau zum Schluss und endete mit einem riesigen Cliffhanger. Nun heißt es wohl wieder ein weiteres Jahr zu warten, bis endlich die große Auflösung kommt. Für meinen Geschmack zog sich Kim's depressive Phase etwas zu lange und zu einnehmend durch die Geschichte. Ich hätte mir gewünscht, dass sich Kim und Audrey mehr annähern. Trotzdem empfand ich das Buch wieder als gelungen, nur eben leider nicht ganz so hervorragend, wie die vorherigen zwei Bände.

Fazit:
"Changers: Kim" ist eine recht gelungene Fortsetzung. Leider empfand ich die Geschichte als nicht ganz so gut, wie die vorherigen zwei Bände. Der Spannungsaufbau zog sich etwas zu sehr in die Länge. Trotzdem war es schön, wieder in die Changers-Welt abzutauchen. Ich bin schon auf das große Finale gespannt.
Ich vergebe für dieses Buch 4 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

141 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

krebs, liebe, leben, leukämie, freundschaft

Auf Null

Catharina Junk
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Kindler, 26.08.2016
ISBN 9783463406688
Genre: Romane

Rezension:

Zum Cover:
Ehrlicher Weise muss ich gestehen, dass mich das Cover anfangs gar nicht für sich begeistern konnte. Die Farben wirken unharmonisch und das Motiv wenig ansprechend. Auch die Schrift ist nicht so mein Fall. Seitdem ich das Buch jedoch beendet habe, sehe ich das Cover in einem anderen Licht. Es passt super zur Geschichte. Manchmal sollte man wohl nicht zu voreilig urteilen.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist etwas ganz besonderes, denn es ist kein Abklatsch der bereits bestehenden "Krebs-Bücher", die lange Zeit sehr beliebt waren. "Auf Null" beschäftigt sich mit dem Leben nach der Prognose und dem Krankheitsbild Krebs bzw. Leukämie.
Nina hat die Leukämie bekämpft und versucht nun in ihren jungen Jahren, wieder Fuß im Leben zu fassen. Dies ist jedoch mit der ständigen Angst der Rückkehr, der todbringenden Krankheit, nicht ganz so einfach. Und wie ist es eigentlich mit der Liebe? Das Mädchen steckt zwischen einem Zwiespalt, denn wenn man noch nicht so wirklich an die Genesung glaubt, dann möchte man so wenig Menschen wie möglich traurig sehen, falls man mal nicht mehr da sein sollte.
Catharina Junk ist ein interessanter Roman gelungen, der den Leser nicht nur zum Denken nachregt, sondern auch durch den sarkastischen Humor der Hauptprotagonistin, ein spannendes Leseerlebnis verspricht und sich still und heimlich fest im Herzen verankert.
Ich hoffe auf neues von der Autorin!

Fazit:
"Auf Null" ist ein ausergewöhnlicher Roman, der sich mit dem Leben nach überstandenem Krebs beschäftigt.Interessant, humor- und gefühlvoll schleicht sich dieser Roman in das Leserherz!

Ich vergebe für dieses Buch 5 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

195 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

liebe, drama, colleen hoover, englisch, liebesroman

It Ends With Us

Colleen Hoover
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Simon & Schuster UK, 02.08.2016
ISBN 9781471156267
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zum Cover:
Ich finde das Cover echt super, gerade weil es einen Bezug zu der Geschichte darstellt und nicht rein zufällig so gewählt wurde. Es ist zwar nicht unbedingt ein Coverhighlight, aber dennoch sehr schön.
                                    
Meine Meinung:
Nachdem ich mein erstes Colleen Hoover Buch vor kurzem laß (Zurück ins Leben geliebt), war ich extrem neugierig auf weitere Romane. Durch Zufall stieß ich auf "It Ends with Us", das erst am 2. August erschienen ist und daher noch nicht ins Deutsche übersetzt wurde. Ich habe mir den Klappentext durchgelesen und war sofort angefixt. Da ich sowieso schon lange mal ein englisches Buch lesen wollte, nahm ich dies zum Anlass und begann mit "It Ends with Us".
Das Buch ist etwas ganz besonderes! Colleen Hoover hat es wieder mit Leichtigkeit geschafft, meine Gefühlswelt auf den Kopf zu stellen. Zunächst möchte ich allerdings auf ihren Schreibstil und die englische Sprache an sich eingehen. Mein Englisch ist eigentlich ziemlich gut, aber an englischen Büchern hatte ich bisher nicht wirklich Gefallen gefunden. Ich habe deutsche Bücher natürlich immer vorgezogen. Ich muss nun aber sagen, dass Frau Hoover einen wunderbaren, "einfachen" Schreibstil hat, der es auch als Nicht-Muttersprachler einfach macht zu verstehen. Sicherlich gibt es immermal ein paar Wörter, die man nicht kennt, aber oft erschließen sich die Wörter im Kontext und wenn nicht schlägt man sie nach (wobei, das bei mir nicht sehr oft vorkam).

So genug zum Schreibstil und dem Englischen und zurück zu diesem grandiosen Buch.
Es behandelt ein sehr wichtiges Thema in der Gesellschaft über das nicht viel diskutiert wird:
häusliche Gewalt am Partner

Dieses Buch lässt dich in eine völlig fremde Gefühlswelt einttauchen und dich damit identifizieren. Natürlich sagt jeder, der mit dem Thema konfrontiert wird etwas in der Art wie: "Wenn mein Partner mich einmal schlägt, schubst oder grob anfasst verlasse ich ihn sofort!", "Die Frauen, die bei ihren Männern bleiben, obwohl sie misshandelt werden, sind einfach nur dumm!"
Aber ich denke, die wenigsten haben versucht in die Person hineinzufühlen und nachzuvollziehen. Colleen Hoover hat es geschafft, dass man genau dies tut. Sich identifizieren. Verstehen. Mitleiden.

Und so ganz nebenbei gibt es wieder eine einzigartige Liebesgeschichte, die das zerbrochene Leserherz langsam wieder in Form klebt.
Danke für dieses einzigartige, besondere Buch! Ich freue mich schon auf die deutsche Erscheinung und werde es dann wieder mit einem lachenden und einem weinenden Auge lesen.

Fazit:
"It Ends with Us" ist ein einzigartiges Buch. Es zerstört dich und heilt dich wieder und am Ende ist da nur noch dieses Gefühl, dass dieses Buch etwas ganz besonderes ist.
Ich vergebe für dieses Buch 5 von 5 Sternen und erkläre es zu einem JAHRES-HIGHLIGHT.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

133 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

liebe, jugendbuch, münchhausen-stellvertreter-syndrom, england, münchhausen-stellvertretersyndrom

Jeden Tag ein bisschen mehr

Louisa Reid ,
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 24.09.2015
ISBN 9783841422293
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(150)

308 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 70 Rezensionen

solitaire, jugendbuch, alice oseman, depression, jugendroman

Solitaire

Alice Oseman ,
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 21.08.2015
ISBN 9783423761192
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zum Cover:
Mir gefällt das Cover sehr gut. Es ist ausergewöhnlich, ganz wie das Buch. Die Farben wirken sehr ansprechend und es ist definitv ein Blickfang. Ein Cover, an das man sich erinnert.

Meine Meinung:
In Solitaire geht es um Victoria Spring. Victoria ist anders als andere Jugendliche. Anders als andere Menschen, denn die 16-jährige verspürt einen Weltschmerz, wie kaum ein anderer. Anfangs wusste ich nicht recht mit der Protagonisten und ihrem seltsamen, bedrückenden Weltschmerz umzugehen. Mit der Zeit brachte mich dieses Buch, aber immer mehr zum Nachdenken. Was für ein Sinn hat mein Leben? Ist nicht alles was man tut und die bloße Existenz völlig belanglos für die Welt an sich? Das sind Fragen, dir mir mitunter durch den Kopf schossen. Fragen, die mich nicht mehr losließen. Doch in Victoria Springs Leben ist nichts gewöhnlich und auch nichts belanglos. Gemeinsam mit Michael Holden, der wohl genauso sonderbar und "kaputt" wie sie ist, entdeckt Tori (Victoria), dass es Freundschaft gibt, dass es Menschen gibt, denen sie etwas bedeutet. Dann gibt es noch Solitaire, die geheime Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat Toris Schule in Aufruhr zu versetzen und da sind noch diese Gemeinsamkeiten... Diese Aktionen, die irgendwie immer wieder zu Toris Leben passen...

Dieses Buch ist anders als andere Bücher. Es beschäftigt sich nicht mit dem Durchschnittsmädchen, sondern mit jenen Menschen, die nicht immer glücklich sind. Menschen, die einen Schwermut verspüren und sich vielleicht auch ab und an fragen, wieso sie jeden Morgen aufstehen und dieses Buch gibt dir etwas zurück, was kaum in Worte zu fassen ist.

Ich hätte nicht gedacht, dass mich das Buch so mitreißen wird, aber das hat es getan.

Danke Alice Oseman für dieses Buch, das du mit unglaublichen 17 Jahren in die Welt gesetzt hast.

Fazit:
"Solitaire" ist anders. Anders als andere Bücher und trotzdem wertvoll. Wertvoll für dich und mich und besonders für diejenigen, die nicht immer glücklich mit sich und dem Leben sind.

Ich vergebe für dieses Buch 5 von 5 Sternen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(698)

1.335 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 176 Rezensionen

liebe, colleen hoover, vergangenheit, pilot, tate

Zurück ins Leben geliebt

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 22.07.2016
ISBN 9783423740210
Genre: Liebesromane

Rezension:


 
Über das Cover spalten sich so ziemlich die Meinungen. Die eine Seite findet dieses Cover schrecklich. Füße sind nunmal nichts ästhetisches und stellen keinen Bezug zur Geschichte dar. Die andere Seite findet die Farben sehr schön und stört sich nicht wirklich an den Füßen. Mich selbst stört das Cover nicht wirklich, wennauch mir das Originalcover besser gefällt, gerade weil es einen klaren Bezug zur Geschichte widerspiegelt.


Dieses Buch war etwas ganz großes. Es war mein erstes Hoover-Buch muss ich gestehen, aber es hat mich sofort in den Bann gezogen. Colleen Hoover verfügt über einen sehr fesselnden Schreibstil, der sich sehr flüssig lesen lässt. In "Zurück ins Leben geliebt" geht es um Miles und Tate. Miles hat eine dunkle Vergangenheit, die ihn immer begleiten wird und die ihn so sehr verletzt hat, dass er sich auf keine Liebe einlassen möchte. Doch dann kommt Tate und stellt Miles Leben auf den Kopf. Die Geschichte ist so gefühlvoll.
Schmerz.
Liebe.
Tod.
Leben. All das verpackt in einem wirlich wundervollen Buch, das ich so schnell nicht mehr vergessen werde! Danke Frau Hoover für dieses Werk!


"Zurück ins Leben geliebt" ist eine wundervolle Geschichte über die Liebe und das Leben. Gefühlvoll ohne Ende.
Ich vergebe für dieses Buch 5 von 5 Sternen und erkläre es definitiv zu einem Jahreshighlight.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

erzählung, mädchen, natur, angst, wald

Stephen King, Das Mädchen

Wolfgang Bick , Klaus-Michael Bogdal , Clemens Kammler
Sonstige Buchform: 80 Seiten
Erschienen bei Oldenbourg, R., Verlag GmbH, 15.01.2002
ISBN 9783486808049
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das Mädchen

Stephen King , Joachim Kerzel , Franziska Pigulla
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.05.2016
ISBN 9783785752937
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

225 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

stephen king, wald, horror, verirrt, mädchen

Das Mädchen

Stephen King , Wulf Bergner
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2012
ISBN 9783426508541
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Das Cover nimmt klar Bezug zur Geschichte, was mir immer sehr gut gefällt. Es ist mystisch und ich finde es recht schön. Es ist zwar jetzt kein Coverhighlight, aber definitiv kein Cover, das sich verstecken muss.


Nachdem ich zuvor viel Romantasy gelesen habe, musste wieder etwas nüchterneres und spannendes her. Kurzerhand entschied ich mich für ein Buch von Stephen King. Stephen King der "King of Horror".
Allein im Wald... verloren in den Weiten unbekannter Wälder... ist das nicht der Alptraum eines jeden Kindes oder sogar eines Erwachsenen? Eine Idee, die im gewohnt detailreichen, bildhaften Schreibstil und in einer beherrschten Wortwahl umgesetzt wurde. Wie es so oft mit seinen Geschichten ist, zog sich auch diese am Anfang ein wenig, bis sie erst zum Punkt kam. Ich kam gut in die Geschichte rein und genoss den prägnanten Schreibstil Kings. Leider war dieses Buch nicht ganz so "Horror", wie ich es mir wohl gewünscht hätte. Trotzdem war es ein tolles Leseerlebnis und gerade Lesern zu empfehlen, die nicht ganz so viel Horror verkraften können oder einsteigen wollen.



"Das Mädchen" war eine ungewohnt sanfte Horrorgeschichte, des King of Horror Stephen King. Trotzdem ein tolles Leseerlebnis durchdacht von Anfang bis Ende. Ein solides Buch. Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

35 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

fesselnd, mädchen, angst, spannend, king

Das Mädchen

Stephen King , Joachim Kerzel , Franziska Pigulla
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 18.05.2012
ISBN 9783785746066
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

81 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

immergrün, liebe, romantasy, sylvia steele, sylvia steel

Gestohlene Vergangenheit

Sylvia Steele
Flexibler Einband: 388 Seiten
Erschienen bei Talawah Verlag, 05.10.2017
ISBN 9783981782929
Genre: Fantasy

Rezension:


Das Cover ist einfach der Hammer. Lustiger Weise wurde ich öfter darauf hingewiesen, Ähnlichkeit mit dem Mädchen auf dem Cover zu haben oder gar gefragt, ob ich das wäre. Da fühlt man sich doch geschmeichelt. Der Blick des Mädchens zieht wirklich in den Bann und auch der Rest ist ein absoluter Eyecatcher. Auf jeden Fall ein Cover fürs Regal!


Zuerst tat ich mir etwas schwer, was allerdings nicht am Buch, sondern vielmehr an meiner starken Leseflaute lag. Nachdem ich die Zähne zusammengebissen hatte und endlich anfing zu lesen, zog mich Immergrün sofort in den Bann. Sylvia Steele hat einen wunderbar flüssigen und lebendigen Schreibstil. Das Lesen machte wirklich Spaß. Auch die Geschichte wusste zu überzeugen. Es war für mich einfach, mich in Alisha reinzuversetzen und der Entwicklung ihrer Figur zu folgen. Aber nicht nur Alisha konnte mich für sich gewinnen. Besonders gut gefiel mir die Bande zwischen ihr und ihren besten Freunden. Auch diese schließt man schnell ins Herz. Die Charaktere wurden wirklich super ausgearbeitet und ich hatte sofort Lust, in die Geschichte zu springen und Teil dieser Clique zu werden. Die Story ist einzigartig und spannend. Überraschende Wendungen und die Entwicklungen der jeweiligen Figuren machen das Buch zu etwas ganz Besonderem. Ich freue mich wahnsinnig auf den zweiten Teil und werde Sylvia kräftig auf die Nerven gehen, damit ich ihn bald lesen kann.
Und Pssst... Pferdefans, werden dieses Buch lieben, aber mehr sei nicht verraten...

"Die Immergrün Saga: Gestohlene Vergangenheit" konnte mich voll und ganz für sich begeistern. Das Buch hat es sogar geschafft mich wieder etwas aus meiner starken Leseflaute zu reißen. Die Geschichte ist was ganz besonderes! 
Ich vergebe für dieses Buch 5 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 
75 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks