Silkchen2909s Bibliothek

173 Bücher, 149 Rezensionen

Zu Silkchen2909s Profil
Filtern nach
177 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

76 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

Weil es dir Glück bringt

Viola Shipman , Anita Nirschl
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 23.05.2018
ISBN 9783810530486
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(123)

192 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 91 Rezensionen

thriller, agoraphobie, mord, the woman in the window, new york

The Woman in the Window - Was hat sie wirklich gesehen?

A. J. Finn , Christoph Göhler
Flexibler Einband: 543 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.03.2018
ISBN 9783764506414
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Es  gibt Bücher, an denen kommt man als Buchinteressierter kaum vorbei, weil es scheinbar überall zu sein scheint: In der Werbung, bei unzähligen Rezensionen und gut präsentiert in allen Buchhandlungen.

„The Woman in the window“ ist so ein Buch und ich habe mir wirklich vorgenommen, keine zu großen Erwartungen zu haben. Ich hatte auch einige kritische Rezensionen gelesen, die insbesondere mit der Protagonistin aufgrund ihres Alkohol- und Tablettenkonsums Probleme hatten.

Und was soll ich sagen: Ich kann weder sagen, dass es ein besonders herausragendes Buch ist, noch dass ich mich gelangweilt hätte. „The Woman in hat window“ ist ein spannender Thriller, der mich durchaus unterhalten hat. Protagonistin Anna, die  ohne Mann und Tochter in einem Haus lebt und dieses aufgrund einer psychischen Erkrankung nicht verlassen kann, mochte ich auf eine komische Art und Weise, denn sie hat große Probleme. Nicht nur mit den genannten Rauschmitteln sondern auch mit ihrer Krankheit.

 

Man weiß nie, ob das von ihr Wahrgenommene wirklich passiert ist, aber Autor AJ Finn hat geschafft, dass ich in jedem Fall immer auf Annas Seite war und ihr erst einmal alles geglaubt habe. Womit wir beim Schreibstil von Finn sind und den fand ich toll. Ein wenig gestresst haben mich die Referenzen zu alten Filmen, die ich schlicht nicht alle kannte und mich daher mit den Bezügen ein wenig überfordert fühlte. Falls Finn noch ein weiteres Buch schreiben sollte, und davon könnte man ausgehen nach dem Erfolg des Erstlingswerks, würde ich es in jedem Fall auch lesen. Denn die Spannungskurve, die Wendungen und das Setting haben mir sehr gut gefallen. Es gab einige Längen, die ich persönlich nicht mochte, aber darüber kann ich hinweg sehen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

krimi, entführung, hammesfahr, kind, petra hammesfahr

Als Luca verschwand

Petra Hammesfahr
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Diana, 12.03.2018
ISBN 9783453292093
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein In den 1990er- Jahren (jaja, ich bin alt) habe ich zum ersten Mal ein Buch von Petra Hammesfahr gelesen und habe anschließend alles von ihr gelesen, was ich in die Studentenfinger bekommen habe.
In den letzten Jahren habe ich die Autorin ein wenig aus den Augen verloren, aber das Cover und der Klappentext zu „Als Luca verschwand“ haben mich direkt sehr begeistert und das Buch hat mich nicht enttäuscht.

Mel stellt ihren Säugling vor einer Drogerie ab, während sie ihren dreijährigen Sohn mit hinein nimmt. Säugling Luca wird entführt, doch bis auf eine halbherzige Lösegeldforderung hat die Polizei leider keinerlei Hinweise, wo der Junge stecken könnte. Für Kommissar Klinkhammer ist der Fall besonders schwierig, denn er kennt die Familie des Kindsvaters, weiß aber auch, dass Lucas Oma als erfolgreiche Autorin genug Geld hätte, um den Jungen auszulösen. Aber die Oma ist genauso verschwunden wie der Enkel, so dass Klinkhammer und sein Team an mehreren Fronten ermitteln müssen…

Obwohl es fast 500 Seiten sind, die Petra Hammesfahr geschrieben hat, ist das Buch nicht eine Minute langweilig. Durch die verschiedenen Rätsel und die eingebauten Perspektivwechsel gibt es immer wieder unerwartete Wendungen und neue Erkenntnisse, die man als Leser den Ermittlern teilweise voraus hat. Das Miträtseln blieb während der Lektüre auch spannend, denn die Autorin versteht es geschickt, den Verdacht immer wieder umzulenken. Und am Ende wird man überrascht und ärgert sich, dass man nicht selbst schon viel eher auf die Lösung gekommen ist.

Und jetzt weiß ich auch wieder, wieso ich damals die Bücher von Petra Hammesfahr so geliebt habe. Ich habe einiges aufzuholen und freue mich drauf.

"Als Luca verschwand" ist meisterhaft geschrieben, denn genau so wünsche ich mir als Leserin einen Krimi!

 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Missing. New York

Don Winslow , Chris Hirte
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 12.01.2018
ISBN 9783426305966
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kinners, was ein Buch. Ich habe es im Prinzip nur zum gelegentlichen Schlafen (naja, und arbeiten) aus der Hand gelegt, aber es hat mich nicht losgelassen.



Worum gehts? Die fünfjährige Hailey verschwindet und zwei Wochen später ein zweites Mädchen, das tot aufgefunden wird. Ein Täter ist schnell gefasst, aber Hailey bleibt verschwunden. Ermittler Frank Decker, eher der raubeinige Typ mit großer Ehekrise, kann Haileys Schicksal nicht einfach ad acta legen. Er gibt seinen sicheren Job bei der Polizeit auf und reist durchs Land auf der Suche nachdem kleinen Mädchen.



Decker ist der Typ "Harte Schale - weicher Kern", der trotzdem sympathisch ist, denn das Herz hat er am rechten Fleck.



Das Buch liest sich in einem Fluß und durch den kleinen Wissensvorsprung, den man als Leser durch Perspektivwechsel zur kleinen Hailey hat, wird es noch spannender. Denn am Ende ist es ein Spiel gegen die Zeit und Decker ist dem Mädchen näher, als er denkt.



Dies war mein erstes Buch des Autors und die Kombination aus Krimi mit einer Prise Humor und der emottionalen Komponente durch Deckers private Probleme, hat mich vollends überzeugt.



"Missing. New York" ist nun als Taschenbuch erhältlich.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

thriller, lisa jackson, rezension, you will pay

You will pay - Tödliche Botschaft

Lisa Jackson , Kristina Lake-Zapp
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Knaur, 12.01.2018
ISBN 9783426654286
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein christiliches Jugendcamp vor 20 Jahren ist das Zentrum für verschiedene Tragödien und Skandale, die allerdings nie aufgeklärt werden. Nach einem Leichenfund ermittelt die Polizei allerdings wieder und die damaligen Betreuer, mittlerweile in alle Winde verstreut, werden aufgefordert, erneut Aussagen zu machen.

Insbesondere die weiblichen Betreuer sind aufgeschreckt.



Erzählt wird die Geschichte über die vielen Protagonisten, die erst sehr spät alle an einem Ort sind. Das erfordert beim Lesen ein gewisses Maß an Konzentration. Dies versucht die Autorin mit der Wiederholung bestimmter Fakten zu überbrücken, was ich sehr begrüße.

Allerdings führt das auch dazu, dass das Buch auf 528 Seiten kommt und hier und da Längen hat. Das war bei der Lektüre leider etwas zu anstrengend für mich.



Insgesamt gefallen mir der Plot und die Charaktere wirklich gut, die Geschichte ist toll und die Wendepunkte insbesondere am Ende fand ich super. Wer über die von mir empfundenen Längen hinweg sehen kann, der ist mit diesem Thriller sicher bestens bedient.

 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Seine dunkelste Stunde

Harlan Coben , Gunnar Kwisinski , Friedo Leschke
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.01.2018
ISBN 9783442484652
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Den letzten Myron-Bolitar-Band fand ich ja nicht so gut wie alle anderen davor. Nichtsdestotrotz habe ich natürlich den bei Goldmann wieder aufgelegten siebten Band „Seine dunkelste Stunde“ gelesen und @Harlan Coben hat mich nicht enttäuscht.

Myron wird diesmal von seiner Exfreundin um Hilfe gebeten, die auf der Suche nach dem verschwundenen Knochenmarkspender ihres Sohnes ist. Doch Myron ist involvierter als er anfangs denkt und die Suche gestaltet sich schwerer als angenommen.

Harlan Coben erzählt die Geschichte wie gewohnt rasant und mit einer guten Mischung aus Spannung und wunderbarem Humor. Ich liebe den Stil von Coben, der seinem Protagonisten Myron Bolitar einen Witz an die Hand gibt, den ich sehr mag und der jede noch so groteske Situation auflockert.

Wer Harlan Coben noch nicht kennt, kann mit diesem Buch prima einsteigen, auch wenn es das siebte einer Reihe ist. Denn die Bücher sind alle unabhängig lesbar. Wer Coben schon kennt und schätzt, der kann mit diesem Buch wieder einmal nichts falsch machen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

drama, goldmann, roman, dasverlorenemädchen, heatheryoung

Das verlorene Mädchen

Heather Young , Marie-Luise Bezzenberger
Flexibler Einband: 410 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.08.2017
ISBN 9783442485802
Genre: Romane

Rezension:

Hin und wieder gibt es Bücher, da gefällt einem das Cover und der Klappentext und dann fragt man sich beim Lesen des Buchs, was beides mit der eigentlich erzählten Geschichte zu tun hat.

So leider geschehen bei „Das verlorene Mädchen“. Ich habe mich nach dem Klappentext auf einen spannenden Roman gefreut. Vorgefunden habe ich zwei im Prinzip unabhängige Geschichten, die über Tagebucheinträge aus der Vergangenheit miteinander verwoben sind. Leider kam für mich keinerlei Spannung auf und die Auflösung war dann letztendlich auch eher holterdipolter, als wolle man es nun loswerden. Vielleicht einfach nicht das, was ich erwartet habe, aber vielleicht lag der Fokus der Autorin nicht auf dem Thema Spannung.

480 Seiten waren für die eigentliche Handlung wirklich sehr großzügig bemessen. Gefallen hat mir der psychologische Ansatz und die Moral, dass das Gras auf der anderen Seite des Zauns doch vielleicht nicht grüner ist.

Den Erzählstil der Autorin fand ich teilweise sperrig, dann aber auch wieder flüssig zu lesen, mir fehlte die Einheitlichkeit. Für mich war das Buch leider eine Enttäuschung. Schade.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

146 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

liebe, tod, liebesroman, clare swatman, zeitreise

Before you go - Jeder letzte Tag mit dir

Clare Swatman , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.01.2018
ISBN 9783734103698
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zoe und Ed kennen sich seit dem Studium und sind seit zehn Jahren verheiratet. Die Ehe befindet sich mitten in einer fiesen Krise und sie reden kaum miteinander. Doch dann passiert das Unglück: Ed stirbt bei einem Verkehrsunfall und lässt Zoe trauernd zurück.

Mitten in der sie lähmenden Trauer stürzt Zoe und wird ohnmächtig. Sie erlebt in ihrer Ohnmacht wichtige Tage mit Ed noch einmal und hofft, durch verändertes Verhalten, die Geschichte umschreiben und Ed retten zu können…

Und Zoe ist dabei sehr reflektiert, sie sieht ihre eigenen Fehler, die sie unbedingt wieder gut machen möchte. Das gefällt mir, denn sie ist keine perfekte, heroische Protagonistin, die immer richtig agiert und reagiert. Das macht sie sehr sympathisch. Die Phantasie, bestimmte Momente noch einmal zu erleben und zu verbessern haben sicher viele von uns und Zoe erhält die Chance. Sie nutzt sie, um sich und ihre Zukunft besser zur erschaffen.

Die Prämisse und die Umsetzung haben mich beide begeistert, der Schreibstil ist wunderbar flüssig und ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Eine glatte 1 und das im wirklich hart umkämpften Liebesromanzirkus.

Autorin Clare Swatman hat mich mit ihrer gut durchdachten und durchaus nachvollziehbaren Handlung überzeugt. Wer tragikkomisches Lovestories mag, der sollte „Before you go“ lesen.

 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

113 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

kuba, juden, judenverfolgung, flucht, zweiter weltkrieg

Das Erbe der Rosenthals

Armando Lucas Correa , Ute Leibmann
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.12.2017
ISBN 9783785726020
Genre: Romane

Rezension:

1939 muss die elfjährige Hannah aus Berlin nach vor den Nazis fliehen. Auf dem Weg nach Kuba wird die Familie allerdings auseinander gerissen und Hannah muss in der neuen, fremden Heimat erst einmal Fuß fassen.

75 Jahre später macht sich die ebenfallselfjährige Anna in New York auf die Suche nach der Familie ihres verstorbenen Vaters. Dieser Weg führt sie nach Kuba.



Beide Geschichten sind ins sich schlüssig und spannend, aber das miteinander macht das Buch wirklich herzlich. Hannah, die sich ihrem Schicksal nie gebeugt hat und nun Anna helfen kann, ein befreiteres und glücklicheres Leben zu haben. Beide Mädchen tolle Protagonisten, auch nachdem eine von ihnen eine alte Frau geworden ist. Ihr schreckliches Leben im Vorkriegsdeutschland, ihre Flucht, der Kampf um ein wenig Glück in der Fremde: all das hat Hannah nicht gebrochen, ganz im Gegenteil.



Mich hat der Stil des Autors begeistert und für Leser, die diese Art von historischem Roman mögen, ist das Buch hervorragend, denn die Geschichte nach Kuba geflüchteter Juden war mir bis hierher nicht bekannt. Sehr spannend, sehr anrührend und sehr empfehlenswert.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

entführung, geheimnis, erpresser, erpressung, morde

Dunkle Vergangenheit

Patricia Walter
E-Buch Text: 303 Seiten
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 01.11.2017
ISBN 9783732552887
Genre: Sonstiges

Rezension:

Da setzt man sich abends auf die Couch, um ein neues Buch anzufangen und am Ende schläft man viel zu wenig, weil man eben jenes nicht zur Seite legen konnte.

So geschehen bei "Dunkle Vergangenheit" von Patricia Walter. Das Buch hat mich ab der ersten Seite gepackt und selbst, als ich dachte, es ist vorbei mit der Aufregung, hat die Autorin noch einen oben drauf gesetzt.



Aber worum geht es?

Kim ist eine erfolgreiche Journalistin, die ihre Tochter Lilly 15 Minuten alleine lässt. Lilly wird in genau der Zeit entführt.

Der Entführer erpresst Kim - entweder sie gibt ihr dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit der Öffentlichkeit preis oder Lilly stirbt.

Kim macht sich, hinter dem Rücken der Polizei, selbst auf die Suche nach dem Entführer ihrer Tochter, denn sie will nicht, dass irgendjemand von ihrer dunklen Vergangenheit erfährt. Damit bringt sie sich, an der Seite von Privatdetektiv, in viele gefährliche Situationen, die einem manchmal wirklich den Atem rauben.



Auch wenn ich Kims Aktionen nicht immer genau so durchgezogen hätte, war der Plot wirklich spannend. Kim ist meist sympathisch, bleibt aber ob des immer nur angedeuteten Geheimnisses, undurchschaubar.

Genau das macht einen Teil der Spannung aus - was genau ist das Geheimnis? Wo ist das Kind?



Das Ende hält dann noch eine weitere Überraschung bereit, wenn man nicht mehr damit rechnet.

Wer Thriller mag, der sollte dieses Buch lesen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

91 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

ostpreußen, familiensaga, venedig, landgut, wölfe

Die Jahre der Schwalben

Ulrike Renk
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 09.10.2017
ISBN 9783746633510
Genre: Historische Romane

Rezension:

Frederike hat Ax geheiratet und erfahren, dass er schwer krank ist. Die Ehe wird zwar nie vollzogen, Ax wird behandelt und die junge Frau trägt nun die Verantwortung für Axs Gut. Für eine junge Frau in den 1930er-Jahren eine große Aufgabe, die Frederike an ihre Grenzen bringt.
Und auch die kommenden Jahre sind für Frederike nicht leicht, denn Ax Krankheit wird immer schlimmer und Frederikes Aufgaben immer größer.
Als dann zusätzlich noch Hitler an die Macht kommt, wird ihr Leben nocht komplizierter, doch Frederike ist stark.

Ich habe den ersten Teil von Ulrike Renks Ostpreußen-Saga schon sehr gemocht, aber der zweite Teil übertrifft diesen.
Frederike ist eine tolle, starke Protagonistin, der man nur das Beste wünscht und mit der man über all die Seiten mtifiebert. All ihre Rückschläge sind prima gesetzt, die Lektüre ist kurzweilig und niemals vorhersehbar.

Der Stil der Autorin liest sich flüssig, ganz besonders die verschiedenen Dialekte der Bediensteten finde ich prima. Die Art und Weise, wie Ulrike Renk das Leben beschreibt, versetzt den Leser mittenrein. Das Ende hat mich kalt erwischt, denn Ulrike Renk ist die Königin der Cliffhanger und nun harre ich der Dinge, die da im dritten Teil auf mich zukommen.

Ich bin sehr gespannt auf den letzten Teil der Saga, der im Juli 2018 im Aufbau-Verlag erscheint.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

25 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

politiker, sachbuch, autobiographie, politik, autobiografie

Ein Leben ist zu wenig

Gregor Gysi , Hans-Dieter Schütt
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 09.10.2017
ISBN 9783351036843
Genre: Biografien

Rezension:

Gregor Gysi, ehemaliger Vorsitzender der Linken, hat seine Autobigraphie
geschrieben. Als Politiker mag er streitbar sein, aber als Autor hat er
sein Leben wunderbar geschildert: kurzweilig, selbstkritisch und
spannend.

Geboren 1948 hat Gysi das Nachkriegsdeutschland, die DDR, die
Wiedervereinigung und die Bundesrepublik im neuen Jahrtausend erlebt und
zu jedem Abschnitt weiß er spannende Geschichten aus seinem privaten
und politischen Leben zu erzählen.

Genau diese Mischung macht das Buch so unterhaltsam. So erfährt man die
Hintergründe seines politischen Lebens, Dinge über den Politzirkus im
wiedervereinigten Deutschland, die man ansonsten kaum erfahren hätte.

Der Leser erfährt, wie aus dem jungen Rechtsanwalt Gysi der Politiker
wurde und wie dieser sich dann durch die bisweilen harten Stürme des
Politiklebens schlägt.

Besonders beeindruckt hat mich, dass Gysi Fehler offen zugibt -
berufliche und private, denn seine Familie hat es mit dem immer
arbeitenden Politiker nicht leicht gehabt.

Der Stil ist toll, denn Gysi hat einen trockenen Humor, der mich prima
durch die 583 Seiten getragen hat. An den angebrachten Stellen bleibt
der Ton aber sachlich und das ist auch gut so.

Empfehlenswerte Lektüre für alle, die sich für Politik und deren besondere Menschen interessieren.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

christine westerman, hubertus meyer-burckhardt, ndr info radio, radiotalk, starke frauen

Frauengeschichten

Hubertus Meyer-Burckhardt
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Gütersloher Verlagshaus, 13.11.2017
ISBN 9783579086590
Genre: Sachbücher

Rezension:

Hubertus Meyer-Burckhardt verehrt Frauen, das wird in jeder Zeile dieses
Buchs klar. In seinem neuesten Buch hat er sich daher all diesen Frauan
gewidmet, die er so mag.

Die Stars dieses Buchs sind die interviewten Frauen: Barbara
Schöneberger, Erika Pluhar, Christine Westermann, Veronica Ferres,
Leslie Malton, Elke Heidenreich, Helene Fischer, Ina Müller, Marianne
Sägebrecht und andere sind es. Unterschiedlicher könnten die Frauen und
ihre Geschichten kaum sein und so sind auch die Interviews immer anders.

Was immer gleich ist, dass Meyer-Burckhardt vor das Interview als
solches seine eigenen Gedanken zur Befragten aufgeschrieben hat. Es sind
Lobhudeleien, die manchmal etwa vorhersehbar sind. Dafür überraschen
die Gespräche, die, soweit ich das verstanden habe, gesammelte Werke
seines beruflichen Lebens in verschiedenen Talkshows in Funk und
Fernsehen sind. Und aus jedem Gespräch hat nicht nur der Autor etwas
mitgenommen, sondern auch ich als Leserin.

Insgesamt hat das Buch mich wunderbar unterhalten. Die Gespräche sind
spannend, berührend, lustig und kurzweilig. Der unterschwellige Charme
des Autors kommt selbst beim Lesen zum Tragen und sein Interesse an den
Geschichten der Frauen überträgt sich sofort auf den Leser.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

16 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

liebe, krieg, deutschland, enteignung, emotionen

Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten

Anne Jacobs , Daniela Hoffmann
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Random House Audio, 13.11.2017
ISBN 9783837140668
Genre: Historische Romane

Rezension:

Anne Jacobs hat wieder zugeschlagen. Nach der sehr erfolgreichen Tuchvilla-Trilogie wurde im November der Auftakt der Gutshaus-Trilogie veröffentlicht.

Worum geht es? Deutschland, kurz nach dem Mauerfall. Franziska ist über 70 und möchte ihr Elternhaus, das Gutshaus von Dranitz, in Mecklenburg-Vorpommern gerne besuchen und auch gerne wieder in Besitz nehmen. Doch in den Wirren der Wende ist nichts so einfach, wie Franziska sich das denkt. Als eines Tages ihre Enkelin Jenny, mit der sie bis dahin kaum Kontakt hatte, vor der Tür steht, wird es erst recht turbulent auf dem Gut.

Das Buch ist nicht, wie die Tuchvilla-Saga, linear erzählt und diese andere Erzählweise finde ich erfrischend. Die Autorin springt zwischen den 1940er und den 1990er Jahren hin und her und so bekommt man einen Eindruck, wie das Leben im Gutshaus in den Kriegswirren war und wie schwer es für die "Baronin" Franzsika ist, in der ehemaligen Heimat wieder Fuß zu fassen.

Gelegentlich habe ich einige Passagen als zu lang und sich wiederholend empfunden, aber alles in allem hat die Geschichte um Franziska mich wunderbar unterhalten.

Gelesen wird das Hörbuch von der sehr angenehmen Daniela Hoffmann, die einem das Zuhören zum Genuss macht. Nicht zu überdreht, aber nicht langweilig.

Anne Jacobs hat tolle Details aus den Zeiten eingearbeitet und auch die Emotionen sind gut nachvollziehbar. Eine gelungener Auftakt, ich freue mich auf die nächsten beiden Bücher.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

118 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

weihnachten, sarah morgan, liebesroman, eine liebesgeschichte, familie

Lichterzauber in Manhattan

Sarah Morgan
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.10.2017
ISBN 9783956496714
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eva liebt Weihnachten, auch wenn ihre verstorbene Großmutter ihr sehr fehlt. Deswegen nimmt sie den Auftrag an, die Wohnung  des Thrillerautors Lucas heimlich weihnachtlich zu dekorieren, gern an. Aber Lucas ist nicht, wie erwartet, verreist, sondern überrascht Eva bei der heimlichen Aktion. Und der übellaunige Schreiber ist alles andere als erfreut über die weihnachtliche Deko, die Eva anbringen soll. Aber Lucas ist attraktiv und Eva gibt nicht auf, in keiner Beziehung...

"Lichterzauber in Manhattan" ist der dritte Teil der Manhattan-Trilovie von Sarah Morgan und ein toller Abschluss der Reihe. Allerdings kann die Geschichte auch wunderbar gelesen werden, wenn man die beiden anderen Geschichten nicht kennt.

Es ist toll geschrieben, die Charaktere sind gut herausgearbeitet und das Buch ist alles in allem sehr kurzweilig zu lesen. Eine tolle Lektüre für die Weihnachtszeit, denn die Stimmung transportiert sich ganz wunderbar.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

weihnachten, fool's gold, liebe, berühmtheit, brautmode

Zuckerkuss und Mistelzweig

Susan Mallery , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.10.2017
ISBN 9783956497636
Genre: Liebesromane

Rezension:

Madeline verkauft mit Leib und Seele Hochzeitskleider und lässt sich breitschlagen, eine Weihnachtshochzeit zu organisieren. Der Auftraggeber ist Hollywoodstar Jonny, dessen Schwester unter die Haube gebracht werden soll. Und genau das macht Madeline nervös, denn sie schwärmt für Jonny, der gut aussieht und, wie sich herausstellt, auch noch sehr nett ist. Gemeinsam gehen die beiden also die Planung der Hochzeit an, doch das bleibt nicht ohne Kosequenzen...

Es war mein erstes Buch der Autorin und ich mag ihren Stil. Sie hat Humor und der Text liest sich flüssig. DIe Protagonisten Madeline und Jonny sind toll ausgearbeitet, liebevolle Details machen das Buch lesenswert.
Was mich ein wenig gestört hat  waren zwei Dinge: Zum einen fehlte mir ein wenig die Spannung, weil zu jeder Zeit die Gedanken und Gefühle beider klar waren. Da hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht. Und zudem, das kann aber auch an der Übersetzung gelegen haben, wusste ich gelegentlich nicht, wer was gesagt hat, weil hinter den Dialogen (gerade bei Szenen, in denen mehrere Menschen sprachen) keine klare Kennzeichnung da war.

Insgesamt war das mit etwas über 300 Seiten recht kurze Buch unterhaltsam. Gerade der Humor und die liebevollen Menschen in Fool's Gold haben mich zuweilen verzaubert,

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

augsburg, erster weltkrieg

Die Töchter der Tuchvilla

Anne Jacobs , Anna Thalbach
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Random House Audio, 09.10.2017
ISBN 9783837140705
Genre: Historische Romane

Rezension:

Die Tuchvilla-Saga von Anne Jacobs geht mit "Die Töchter der Tuchvilla" in die nächste Runde. Und der Titel ist Programm, denn dieser zweite Teil der Familiengeschichte dreht sich um die (Schwieger-) Töchter Marie, Elisabeth und Kitty müssen ohne ihre Männer zurecht kommen, die alle im 1. Weltkrieg sind.

Kittys Mann fällt tatsächlich, so dass sie wieder in die Tuchvilla zieht, in der mittlerweile auch ein Lazarett aufgebaut wurde.
Marie muss sich, weil der Schwiegervater krank ist, um die Fabrik kümmern und auch Elisabeth muss sich mit ihren eigenen Problemen auseinander setzen.

Anna Thalbach liest wieder toll, mit verschiedenen Stimmen für die verschiedenen Charaktere. Hier und da waren mir einzelne Stimmen zu schrill und zu laut, passten aber immer zur Figur. Im ersten Hörbuch habe ich das nicht als so anstrengend emfpunden...

Die Geschichte fand ich wirklich wieder schön erzählt, ein wenig langatmiger als der erste Teil, was aber an der erneuten Einführung der Charaktere und ihrer bis dahin erlebten Geschichte liegen mag.

Mir gefallen die Charaktere weiterhin, aber auch, dass sie sich entwickeln und nicht starr in ihren im ersten Band festgelegten Rollen bleiben.

Die toll gelesene Geschichte hat mich sehr gepackt, das Ende ist ein guter Cliffhanger zum dritten Teil, der mich aber ein wenig kalt erwischt hat. Nun muss ich den dritten Teil wohl schnellstmöglich lesen, denn mich interessiert sehr, wie es der Familie Melzer nach dem Krieg ergeht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

102 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

helikoptereltern, anekdotensammlung, erziehung, gesellschaftskritik, eltern

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!

Lena Greiner , Carola Padtberg
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.10.2017
ISBN 9783548377490
Genre: Humor

Rezension:

Helikoptereltern sind die Pest, das weiß jeder, der Kinder hat oder offenen Auges durch die Welt geht.

Die lieben Kleinen sind ihr Fixstern, sind unantastbar perfekt und alles muss um sie herum perfekt sein und das um jeden Preis.

Diesem Phänomen widmet sich "Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag" und teilt die zum Teil hanebüchenen Geschichten in verschiedene Kategorien auf. Kindergarten, Schule, Studium und Notaufnahme, um nur einige zu nennen. Eltern, die denken, dass ihre Bedürfnisse und vor allen die ihrer Kinder Priorität vor Bildung, Fairness, Regeln und allem anderen haben.

Die geschilderten Geschichten sind alle weit weg von dem, was man so gesunden Menschenverstand nennt, allerdings wohl leider Alltag. Wenn man sich, wie ich, regelmäßig mit Eltern auseinander setzt, kennt man Helikoptereltern und hört irgendwann auf, sich über die ein oder andere Äußerung zu wunderen. Keine der geschilderten Geschichten hat mich überrascht, trotz allem war die Sammlung des Wahnsinns unterhaltsam.

Ich habe mit noch verrückteren Geschichten gerechnet, aber für Menschen, die nicht so sehr im Thema sind, ist "Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag" wohl sehr unterhaltsamm und lädt zum Kopfschütteln ein.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Dämonen

Jürgen Domian
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Gütersloher Verlagshaus, 30.10.2017
ISBN 9783579086910
Genre: Romane

Rezension:

Hansen wird in sieben Monaten 60 Jahre alt. Allerdings plant er kein rauschendes Fest, um sein Leben und seine Gesundheit zu feiern, sondern den Tod. Er ist gesund, hat einen Sohn und eigentlich geht es ihm gut. Aber er hat einfach keine Lust mehr zu leben. Den Suizid plant er in Nordschweden mit einer Flasche Hochprozentigem und dem Schnee als tödlichem Werkzeug, das ihn erfrieren lässt.

 

Jürgen Domian hat mit Dämonen seinen dritten Roman geschrieben und es scheint auffällig viele Parallelen zwischen dem Protagonisten Hansen und dem Autor Domian zu geben. Dass von beiden die Nachnamen präsenter sind als die Vornamen und dass beide am 21.12. Geburtstag haben (Jürgen Domian wird in diesem Jahr sogar wirklich 60) und dass beide ihre Urlaube gern in Skandinavien verbringen, sind nur die offensichtlichen Dinge.

 

„Dämonen“ ist keine einfache Lektüre. Nicht nur, weil das Buch mit der Grundvoraussetzung, dass jemand sich selbst töten möchte, schon eher düster anmutet, sondern auch der Verlauf, die Dämonen, haben mich als Leser immer wieder einhalten und nachdenken lassen. Jürgen Domian schafft es auf den 192 eine der Situation angemessene Atmosphäre zu schaffen.

 

Die Dämonen, die laut Domian Dinge wie Schuld, böse Züge im Charakter, Feigheit und Trägheit sind, übermannen Hansen, die Stille macht ihn fast verrückt. Der Text wird immer wieder durch Zitate aus anderen Büchern (von der Bibel bis zu anonymen Autoren), sogenannten Metatexten, untermauert und gestärkt.

Und auch als Leser habe ich das gespürt und musste gelegentlich eine Lesepause einlegen, um dies zu verarbeiten. Meisterhaft gemacht von Jürgen Domian. Hansen Geschichte hat mich nicht nur interessiert, ich wollte ihn fast nicht mehr los lassen.

 

Die Geschichte um Hansen ist toll erzählt, seine Gedanken, seine Ängste, sein Blick aufs Leben sind grandios erzählt.

Mich hat das Buch als Menschen weiter gebracht, ich habe einige Tage über meine Dämonen nachgedacht und sehe diese nun klarer vor mir. Eine beeindruckende Leistung eines Romans!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

Böses Spiel - Myron Bolitar ermittelt

Harlan Coben , Gunnar Kwisinski , Friedo Leschke
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.09.2017
ISBN 9783442484621
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der sechste Fall von Myron Bolitair - der Sportagent nimmt sich eine Auszeit, als seine Partnerin Esperanza wegen des Verdachts auf Mord an einem Klienten inhaftiert wird.
Esperanza weigert sich, mit Myron zu sprechen und will nicht, dass er sich in die Ermittlungen einmischt. Er macht es zusammen mit seinem besten Freund Win trotzdem und hilft damit nicht nur Esperanzas Anwältin, sondern auch der Polizei.
Ich mag Harlan Coben und seine Bücher in der Regel sehr. Er schafft den Spagat zwischen Krimi, Action und Humor, wie es sonst fast niemand kann.
Seine Myron-Bolitair-Reihe ist, obwohl zum Teil schon zwanzig Jahre alt und jetzt neu aufgelegt von Goldmann, dabei mein ganz besonderes Herzstück gewesen bisher. Aber dieser sechste Band der Reihe konnte mich nicht überzeugen.
Mir fehlte die Liebe zu den hinreichend bekannten Charakteren, die Story fand ich auch nur mäßig spannend und irgendwie fehlte das, was ich ansonsten so mag - dass ich ab der ersten Seite drin bin und das Buch nicht wegelegen möchte. Es fehlte ein wenig die Seele dessen, was Harlan Coben und seinen Myron Bolitair ausmacht.
Schade, denn bisher hat der Autor mich noch nie enttäuscht. Ich hoffe auf den nächsten Band der Reihe, den Goldmann im Januar 2018 veröffentlicht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

91 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

mord, gericht, amoklauf, prozess, schweden

Im Traum kannst du nicht lügen

Malin Persson Giolito , Thorsten Alms
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 26.10.2017
ISBN 9783431039931
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Maja ist 18 und gerade Schwedens unbeliebteste Person - sie war an einem Amoklauf an ihrem Stockholmer Gymnasium beteiligt. Ein tiefer Fall für die Tochter reicher Eltern, der immer alles zugeflogen ist: Freunde, gute Leistungen in der Schule und der reichste Junge der Stadt. Fakt ist, dass sie und ihr Freund Sebastian geschossen in der Schule haben und neben Sebastian auch ihre beste Freundin Amanda und andere Schüler und ein Lehrer gestorben sind. Aber wie kam es zu der Tragödie und hat Maja wirklich Schuld auf sich geladen?
"Im Traum kannst du nicht lügen" war 2016 Schwedens bester Kriminalroman und auch mich hat das Buch prima unterhalten. Maja erzählt ihre Geschichte selbst und so schafft die Autorin es, dass man ganz nah an der Protagonistin dran ist.
Ihre Gedanken sind die einer reifen 18-jährigen, für Menschen, die das Alter schon eine Weile hinter sich gelassen haben, nicht immer nachvollziehbar, aber das ist auch gut so.
Maja lässt uns teilhaben an ihrem Leben und die Entwicklung von ihrem normalen Leben mit Freunden und ohne Sorgen, an ihrer Beziehung zum obszön reichen Sebastian bis hin zum Amoklauf, der sie in die Untersuchungshaft bringt.
Je mehr Maja erzählt, desto fassungsloser war ich als Leserin.
Materieller Reichtum ist nicht immer ein Geschenk, wenn die Emotionen fühlen und kann Menschen sogar zerstören.
Zwar fand ich das Buch hier und da etwas zu langatmig, nichtsdestotrotz war es spannend. Spannend, weil ich wissen wollte, ob Maja schuldig ist - im rechtlichen und moralischen Sinne. Letzteres muss jeder Leser für sich selbst entscheiden.
Das Buch hat mich gepackt, wenn es auch hier und da redundant erzählt war, aber so wurde die durchaus beklemmende Stimmung vielleicht auch noch deutlicher.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

182 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 98 Rezensionen

glasengel, weihnachten, england, queen victoria, winter

Winterengel

Corina Bomann
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 13.10.2017
ISBN 9783471351611
Genre: Romane

Rezension:

Anna hat kein leichtes Leben. Die Familie ist arm, weil der Vater verstorben und die Mutter erkrankt ist. Die junge Frau muss also für sich, ihre Mutter und ihre zwölfjährige Schwester sorgen. Das karge Gehalt aus der Glasbläserei bessert sie mit Glasengeln auf, die sie mit einer besonderen Technik nach Feierabend herstellt.
Diese wunderschönen Engel haben die Aufmerksamkeit der englischen Königin Victoria erregt und so soll Anna, abgeholt von Diener John, nach London reisen, um der Königin ihre Engel zu zeigen. Diese Reise ist nicht nur aufregend, sondern soll auch Annas Leben und ihre Träume von Grund auf verändern.
Corina Bomann hat mit "Winterengel" ein ganz wunderbares Buch geschrieben, dass mich von der ersten bis zur letzten Seite verzaubert hat.
Anna ist eine ganz entzückende und trotzdem kämpferische Protagonistin, mit der ich wirklich gelitten habe. Die Atmosphäre, die die Autorin mit ihrem leichten Schreibstil erschafft, ist weihnachtlich und sehr einnehmend.
Die Geschichte ist zu an keiner Stelle langweilig oder vorhersehbar und trotzdem fliegt man von Seite zu Seite und genießt Annas Abenteuer.
"Winterengel" ist ein zauberhafter historischer Weihnachtsroman, der kurzweilige Unterhaltung garantiert, die ans Herz geht und mich auf die schönste Zeit des Jahres eingestimmt hat.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(542)

1.052 Bibliotheken, 49 Leser, 0 Gruppen, 169 Rezensionen

thriller, flugangst, sebastian fitzek, flugzeug, psychothriller

Flugangst 7A

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Droemer, 25.10.2017
ISBN 9783426199213
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Sebastian Fitzeks neues Buch ist da, nach "Passagier 23" und Kreuzfahrten hat der Autor sich mit "Flugangst 7A" dem Thema Luftfahrt gewidmet. 


Psychologe Mats macht sich für die Geburt seines ersten Enkels von Buenos Aires auf den Weg nach Berlin, wo seine am HI-Virus erkrankte Tochter Nele in den Wehen liegt. Diese wird jedoch entführt, während er über den Wolken schwebt und Mats wird erpresst: er soll das Flugzeug zum Absturz bringen. 


Der Einstieg in das Buch ist, typisch Fitzek, rasant. Von der ersten bis zur letzten Seite bleibt diese Spannung auch erhalten. Erzählt wird abwechselnd die Geschichte von Mats und parallel wie es Nele ergeht. Prima waren die Wendepunkte, die immer wieder unerwartet auftauchten und die Spannung so deutlich erhöht, sowie die Geschichte voran getrieben haben. 


Insgesamt hat "Flugangst 7A" mich prima unterhalten, die Auflösung war mir dann, nachdem ich durch das Buch geflogen bin, allerdings ein wenig zu komplex. Ich musste es tatsächlich noch einmal lesen und ein wenig sacken lassen. Nichtsdestotrotz ist es ein tolles Buch, das mich prima unterhalten hat. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

152 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

liebe, münchen, geschwister, lilli beck, roman

Wie der Wind und das Meer

Lilli Beck
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.09.2017
ISBN 9783764505776
Genre: Romane

Rezension:

Der 11-jährige Paul verliert im Krieg seine Familie und irrt durch die Stadt. Dort trifft er auf Sarah, ein jüdisches Mädchen, das ebenfalls allein ist. Sie sieht Pauls Schwester Rosalie überraschend ähnlich und so gibt Paul fortan Rosalie als seine Schwester aus. Zunächst funktioniert das gut, die beiden werden von einer liebevollen Marktfrau aufgenommen und machen im Nachkriegsdeutschland anderweitig ihren Weg. Doch dann passiert das, was nicht passieren darf und das Leben von Paul und Sarah gerät aus den Fugen.

Lilli Beck hat die Geschichte von Paul und Sarah wunderbar erzählt. Denn sie erzählt nicht nur die durchaus dramatische Geschichte der Kinder und dann später Erwachsenen über die Zeit, sondern verknüpft die verschiedenen Ereignisse immer mit wahren Begebenheiten der deutschen Geschichte. Das hat die Lektüre für mich ganz besonders anschaulich und auch spannend gemacht. 

Die Charaktere sind sehr liebevoll gezeichnet und ich habe das Buch kaum aus der Hand legen können. Sarah/Rosalie, die in der heutigen Zeit ein deutlich einfacheres Leben hätte als direkt nach dem Krieg, ist mir ganz besonders ans Herz gewachsen.

„Wie der Wind und das Meer“ ist nicht nur die dramatische Lebensgeschichte zweier Menschen, es ist ein Buch über die Liebe, Zwänge, Erwartungen und über das Schicksal, das sich seinen Weg sucht. 

Leser, die auf der Suche nach einem toll geschriebenen, recherchierten und anrührenden Buch sind, sollten „Wie der Wind und das Meer“ unbedingt lesen.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

unfall, tsokos, ermittlungen, gerichtsmedizin, fälle der rechtsmedizin

Die Zeichen des Todes

Michael Tsokos
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Droemer, 02.10.2017
ISBN 9783426276174
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 
177 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks