Silvia_Uebelbacher

Silvia_Uebelbachers Bibliothek

12 Bücher, 12 Rezensionen

Zu Silvia_Uebelbachers Profil
Filtern nach
12 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

sexy, humorvoll, leidenschaftlich;, berührend

Beautiful (The Beautiful Series)

Christina Lauren
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Gallery Books, 06.10.2016
ISBN 9781501127991
Genre: Sonstiges

Rezension:

Cover
Fans von Christina Lauren wissen sofort, wo dieses Buch hingehört. Es ist im unverkennbaren Stil der „Beautiful Bastard“-Reihe gestaltet, sehr minimalistisch, und dennoch so einzigartig. Meinen Geschmack trifft es genau, denn ich liebe diese Reihe, und dieses Cover spiegelt die Besonderheit der Bücher wider.

Protas
Die quirlige Pippa stellt keine großen Ansprüche an ihr Leben, braucht nicht viel, um glücklich zu sein. Ihr Job ist ihr allerdings seit längerer Zeit ein Dorn im Auge und man kann von Glück sagen, dass sie sich in einer soliden, glücklichen Beziehung befindet. Ein Irrtum, wie sich bald herausstellt, denn Pippa hat mit Karacho die Arschkarte gezogen. Ein Tapetenwechsel muss her, und das dringend.

Jensen ist ein Workaholic wie er im Buche steht. Er erklimmt gerade seine Karriereleiter, ist mit seinen jungen Jahren kurz davor, Partner in einer renommierten Anwaltskanzlei zu werden.  Sein Privatleben bleibt dabei völlig auf der Strecke, denn es ist soviel einfacher, sich in Arbeit zu stürzen, anstatt Gefühle in eine Beziehung stecken zu müssen.

Schreibe & Inhalt
Es ist diese leichte, unkomplizierte Schreibweise, die mich bei den Büchern von Christina Lauren mehr als fasziniert, und immer wieder amüsiert. Es macht so viel Spass, Seite für Seite in ihre Bücher abzutauchen. Dieses Phänomen ist ihr auch beim Reihenfinale zu „Beautiful Bastard“ gelungen, obwohl es etwas sanfter zugeht, als wir es vielleicht gewohnt sind ;)

Pippa und Jensen könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Jensen´s Leben in geordneten Bahnen verläuft, ist bei Pippa im Moment überhaupt nichts so, wie es sein sollte. Dementsprechend ungewöhnlich verläuft das Kennenlernen zwischen den Beiden. Sie ahnen nicht, dass sie sich in kürzester Zeit auf einer gemeinsamen Reise befinden, die ihre Sichtweise auf den jeweils anderen völlig verändern wird. Denn genau dann, als Jensen es am wenigsten vermutet, steht Pippa ihm bei und bringt damit etwas ins Rollen. Doch Jensen kann sich nicht verbiegen. Nicht noch einmal passiert ihm der Fehler, sich auf Dinge zu konzentrieren, die nicht von Dauer sein könnten. Und so trifft er Entscheidungen, die beinahe nicht mehr gut zu machen sind. 

Spannungsbogen
Spannung ist der falsche Ausdruck. Der Titel des Buches macht Programm, denn es ist „Wunderschön“, wie sich die Zuneigung und die Anziehung zwischen Pippa und Jensen entwickelt. Man fiebert mit den Beiden mit, und es ist mehr als aufregend zu sehen, wie ihre Entscheidungen den Verlauf der Geschichte prägen.

Taschentuchfaktor
Das ein oder andere Tränchen hat sich schon aus den Augenwinkeln gestohlen. Und wenn ich ehrlich bin, hat mich der Epilog, der wirklich Besonders ist, zu Tränen gerührt. 

Erotikfaktor
Die erotische, aufgeheizte Spannung kommt auch in diesem letzten Teil zu tragen. Es ist irgendwie ein Merkmal in den Büchern von Christina Lauren, denn sie versteht es, genau diese erotische Spannung zu erzeugen und prickelnde Momente voll und ganz auszukosten.

Fazit:
Ein wunderschöner, mehr als würdiger Abschluss dieser Reihe. Dir Story von Jenson und Pippa ist vielleicht nicht so dramatisch-emotional wie die Vorgängerromane, aber für mich war es einfach perfekt gewählt. Wahnsinnig sympathische Charaktere, tolle Schauplätze, die mehr als detailreich beschrieben werden und eine gut durchdachte Story, die stimmig ist, von Anfang bis zum Schluss. Ich liebe es, wie Christina Lauren viele Dialoge mit Witz und Charme unterlegt, oder die Gedankengänge ihrer Protagonisten mehr als realistisch beschreibt.  Auch das Wiedersehen mit der ganzen Clique ist einfach ein Traum. Aber letztendlich wurde dem Ganzen im Epilog die Krone aufgesetzt und damit eine Ära beendet, die ich absolut nicht missen möchte. Definitiv 5 von 5 Sterne.

  (0)
Tags: berührend, humorvoll, leidenschaftlich;, sexy   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

102 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

geheimnisvoll;, aufregend;, one night, one night - die bedingung, spannend

One Night - Die Bedingung

Jodi Ellen Malpas , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.08.2017
ISBN 9783442486441
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Cover
Das Cover hat etwas Geheimnisvolles an sich. Ob es an der Auswahl der Farben liegt, oder an der Gestaltung, ich kann es nicht genau definieren. Es hat Wiedererkennungswert und es hat sich von Anfang an in meine Gedanken gebrannt.

Protas
Olivia alias Livy lebt ein eher bescheidenes Leben. Sie jobbt in einem Bistro, während sie ihre Freizeit entweder mit ihrer Granny oder ihrem besten Freund Gregory verbringt. Ihre introvertierte Art schützt sie davor, neue Bekanntschaften zu schließen oder gar noch schlimmer…auf Dates zu gehen.

Miller Hart ist ein Mysterium. Alles lässt darauf schließen, dass er ein reicher, junger Mann aus kultiviertem Hause ist. Seine stechend blauen Augen sind sein Markenzeichen und auch sonst ist er mit einem Aussehen gesegnet, dass ihm die Damenwelt zu Füßen liegen lässt. Aber ein Augenblick reicht aus, um seine Welt aus seinen geordneten Bahnen zu werfen. Der erste Blick in Livys Augen.

Schreibe & Inhalt
Jodie Ellen Malpas hat eine grandiose Art zu schreiben. Ich weiß nicht ob es beabsichtigt ist oder nicht, aber sie spielt mit der Art, die Leser dazu zu bringen, sich eigene Gedanken zu machen. Hier und da ein neues Puzzleteilchen, und schon ist man wieder am grübeln. Die Geschichte dürfen wir aus Sicht von Livy miterleben, was die Geheimnisse um Miller Hart nur weiter voran treibt. Einfach genial.

Als sich Livy und Miller das erste Mal gegenüber stehen, können sie das, was sie damit ins Rollen bringen, nicht mehr aufhalten. Die Anziehung zwischen den beiden ist beinahe übermächtig, aber sie ahnen nicht, dass sie dadurch an ihre Grenzen geraten werden. Livy versucht verzweifelt ihr Herz zu schützen, aber auch die Tatsache, dass Miller immer geheimnisvoller wird, kann sie nicht von ihm fern halten.  Aus ihrer Verzweiflung heraus weiht sie ihn sogar in ihre tragische Vergangenheit ein, dabei ist es Miller, der sich beinahe nie in seine Karten sehen lässt. Zu Recht, denn was er zu verbergen hat, sprengt jegliche Vorstellungskraft.

Spannungsbogen
Schon zu Beginn bekommt man einen Geschmack darauf, dass das Buch doch einen sehr ernsten Hintergrund hat. Der Prolog schürt die Spannung gewaltig. Als dann Livy und Miller miteinander Bekanntschaft machen, ist man völlig in dem Bann des Buches gefangen.

Taschentuchfaktor
Mehr als einmal ist mir die Sicht verschwommen. Es gibt immer wieder Momente, die mir Tränen in die Augen trieben. Miller Hart ist ein Mann, der seine emotionslose Maske beinahe immer zur Schau stellt, und so gerät auch Livy immer wieder in Situationen, die sie brechen könnten. Und genau das passiert auch, als sie hinter das Geheimnis von Miller kommt. Und das Ende, mein Gott, es ist ein Cliffhanger, hat mich zu einem völlig verheultem Etwas gemacht ;)

Erotikfaktor
Dieses Buch ist zu Recht im Genre Erotik angesiedelt. Es ist waffenscheinpflichtig, denn die unterschiedlichsten Szenen sind lustvoll und sehr sinnlich. Miller Hart weiß genau, wie er eine Frau um den Verstand bringt, und die Autorin hat genau das bestens zu Papier gebracht. Mir war es beinahe fast ein wenig zu viel des Guten, aber dennoch einfach nur heiss und sehr abwechslungsreich.

Fazit:
Ein Wahnsinns Auftakt dieser Trilogie, der durch das Ende mit Sehnsucht auf Teil 2 warten lässt. Ich war bereits nach „Lost in you“ völlig überzeugt vom Schreibstil von Jodie Ellen Malpas, hab mich aber ein wenig davor gefürchtet, dass sie mit „One Night“ nicht an das grandiose Leseerlebnis anschließen zu kann. Völlig zu Unrecht, denn dieses Buch kann absolut mithalten. Ich hab es inhaliert, wirklich in jeder freien Minute in mich aufgesogen.  Dieses Band zwischen Miller und Livy ist einmalig beschrieben, lässt einen mitfühlen und mitleiden. Auch wenn man manchmal das Gefühl hat, dass es ungesund ist, was die beiden da tun, ist es nachzuvollziehen, der Liebe willen irrationale Entscheidungen zu treffen. Ich bin völlig geflasht, vom Verlauf, den Protas, den Entwicklungen und letztendlich wegen dem tragischen Ende, das mich völlig überrascht hat.
5 Sterne, und das völlig verdient.

  (0)
Tags: aufregend;, erotisch;, geheimnisvoll;, prickelnd;, spannend   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

128 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

familie, alkoholiker, beautifu, alkohol, jamie mcguire

Beautiful Burn

Jamie McGuire , Henriette Zeltner
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492310116
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cover:
Das Cover harmoniert wunderbar mit den anderen der Reihe und fügt sich so perfekt ein. Die warmen Farben sind perfekt abgestimmt und machen so das ganze Cover zu einem sehr ansehnlichen und schönem Ergebnis.

Protas:
Ellie Edson ist ein Mädchen, das Alles hat, und trotzdem von völliger Leere umgeben ist. Ihre stummen Schreie bleiben ungehört, ihre wahren Gefühle verborgen. Die kalte und selbstgerechte Art, die sie an den Tag legt, macht sie zu einem Miststück der Sonderklasse. Aber es ist auch der einzige Garant dafür, dass ihre perfekte Fassade gewahrt bleibt, da ihr so niemand zu nahe kommen will. Bis auf Einen!

Als Hotshot geht Tyler Maddox immer an den Rand seiner Fähigkeiten und Möglichkeiten, ohne dabei jemals überfordert zu wirken. Niemals hätte er damit gerechnet, dass ausgerechnet eine Frau ihn an seine Grenzen bringt. Die fürsorgliche und beschützende Art, die er nur Ellie gegenüber an den Tag legt, macht ihn zu einem absoluten Traummann.

Schreibe & Inhalt:
Jamie McGuire nimmt in ihren Büchern kein Blatt vor den Mund, was mir richtig gut gefällt. Ernste Themen werden mit einer Wichtigkeit behandelt, die sie verdienen, notfalls gepaart mit einer Portion Sarkasmus. Das Buch erleben wir aus der Sicht von Ellie, was dem ganzen Inhalt einen besonders dramatischen und teils harten Touch verleiht. Zumindest Anfangs ;)

Tyler und Ellie sind keine „Kostverächter“ und wissen einen guten Quickie allemal zu schätzen. Sie ahnen nicht, dass sie mit einem gemeinsamen „Ausklingen des Abends“ einen Stein ins Rollen bringen, der nicht mehr aufzuhalten ist. Tyler kann sich von Ellie nicht mehr fernhalten, die aber alles versucht, um ihn von sich zu stoßen, denn ihr Leben ist nicht für Freundschaften oder wiederkehrende Abenteuer. Und dann kommt in Ellies Leben alles ganz anders, und dann ist es Tyler, der ihr die helfende Hand reicht. Sie beginnt zu Leben, macht Erfahrungen die das Leben lebenswert machen, und dennoch ist es einfach nicht genug. Denn Ellie ist in ihrem Tief gefangen, und niemand, außer ihr selber, vermag sie da rauszuholen. Dazu ist sie nicht bereit. Nicht mal dann, als Tyler ebenfalls zu versinken droht.

Spannungsbogen:
Gleich zu Beginn schießt der Spannungsbogen steil nach oben, aber nicht so, wie ich es vermutet hätte. Ich war geschockt von Ellie, deren Einstellung zum Leben „anders“ ist. So außergewöhnlich, dass ich es so noch nicht gelesen habe. Die Wandlung der Charaktere sowie der Verlauf der Story ist alles andere als vorhersehbar und so ist ein aus der Hand legen des Buches kaum möglich.

Taschentuchfaktor:
Ich musste nicht oft weinen, aber ein paar Mal musste ich die Tränen laufen lassen. Gewisse Szenen sind so emotional, egal ob es rührend war oder so richtige „Shocking Moments“

Erotikfaktor:
Die Erotik bleibt nicht zu kurz, auch wenn sie nicht im Vordergrund steht. Was mit einem heißen Quickie beginnt, entwickelt sich zu etwas ganz Großem.

Fazit:
Ein Buch, dessen Darstellung der Thematik definitiv unter die Haut geht. Gepaart mit der wunderschönen Liebesgeschichte zwischen Tyler und Ellie, entsteht eine hammermäßige Vielfalt an Emotionen. Niemals hätte ich gedacht, dass ein derart ernstes Thema aufgearbeitet wird, das während des ganzen Verlaufes sehr authentisch bleibt. Romantik, Spannung, Drama, diese besondere Tiefe…es ist alles dabei was notwendig ist, um die Leser zu fesseln. Die Reihe hat sich von Band zu Band gesteigert, und nach dieser großartigen Umsetzung bin ich ja wirklich gespannt, was im nächsten Werk von Jamie McGuire auf uns zukommt. Ich kann es kaum erwarten und gebe absolut verdiente 5 von 5 Sternen.

  (2)
Tags: dramatisc, erotisch, gefühlvoll, sex   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

34 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

motorradclub, italienische mafia, familie, russische mafia, malerin

Die Queen von Manhattan

Jane Christo
E-Buch Text: 268 Seiten
Erschienen bei Heartbeat Books, 25.01.2017
ISBN B01MYCFO3U
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cover
Das Cover ist ein absoluter Blickfang. Ich konnte bei Teil 1 damals nicht vorbei, und auch das Cover von Teil 2 steht dem um nichts nach. Wenn man allerdings die Story kennt, bekommt es eine ganz andere Bedeutung, und das finde ich Hammer. 

Protas
Skylar und Julin haben sich zurückgezogen, führen ein ruhigeres Leben.  Skyler hat die wunderbare Erfahrung gemacht, was es heißt, eine Familie zu haben, die füreinander einsteht. Sie fühlt sich wohl und geborgen, zumindest scheint es so. Auch wenn sie das zu verbergen versucht, kämpft sie noch immer mit den Dämonen ihrer Vergangenheit, denn ihre selbst auferlegten Fesseln haben sie fest im Griff.

Schreibe & Inhalt
Ich finde den Schreibstil von Jane Christo sehr ungewöhnlich. Mit harten und unverblümten Tatsachen präsentiert sie hier eine Story, die sich wahrlich sehen lassen kann. Ich war von Teil 1 nicht sehr angetan, bin von Teil 2 aber extrem begeistert. Die Geschichte erleben wir aus Sicht von mehreren Personen, was für eine hammermäßige Spannung sorgt.

Die Spur der Verwüstung, die Skylar hinterlassen hat, zieht weite Kreise. Der Virus war ein herber Rückschlag,  auch wenn 2 Jahre vergangen sind, kann nun der Virus mit ihr in Verbindung gebracht werden.  Skylar und Julin werden nachlässig und übersehen, dass sich die Mühlen im Hintergrund weitergedreht haben. So haben sie es plötzlich nicht mehr nur mit einem Feind zu tun, sondern mit mehreren, wenn auch die Ziele der Einzelnen unterschiedlicher nicht sein könnten. Skylar muss noch einmal kämpfen, für ihre Familie, um ihr Leben, auch wenn es zeitweise aussichtlos erscheint. Aber sie ist nicht alleine, denn Matteo und ihre Freunde stehen bedingungslos an ihrer Seite.

Spannungsbogen
Die Spannung war kaum auszuhalten. Bereits das erste Kapitel fesselt so dermaßen, dass man unbedingt dranbleiben muss. Verschiedene Handlungsstränge lassen uns auf besonders vielfältige Art und Weise an der Story teilhaben, und nebenbei erleben wir auch die wunderbare Geschichte von Matteo und Claire, die es ebenfalls in sich hat.

Taschentuchfaktor
Taschentücher sind nicht notwendig. Zum Schluss hin musste ich aber dann doch weinen, weil der ganze Druck und die Spannung mit einem mal abfällt und es wunderschön ist, zu sehen, wie sich alles entwickelt.

Erotikfaktor
Holy Sh.t! Es ist heiß, so richtig heiß. Die Sexszenen sind mit solch einer Intensität beschrieben, die einen selber nach Luft schnappen lässt. Und wenn es dann plötzlich bei 2 Paaren heiß hergeht, wird einem ganz schön warm beim Lesen.

Fazit:
Ein tolle und aufregende Liebesgeschichte, die Teil 1 gewaltig in den Schatten stellt. Ich hab nicht damit gerechnet, dass mich die Story so flashen wird, hat sie aber unweigerlich getan. Man könnte direkt meinen, Jane Cristo ist ein Fan von Quentin Tarantino, denn manche Szenen würden perfekt in Filme von ihm passen. Ein wahrer Genuss fürs Kopfkino, denn es ist Zeichen für sich, wenn man während dem Lesen nach Luft schnappen muss. Es gibt nicht viel auszusetzen an dem Buch, für mich waren lediglich manche Szenen wieder zu sehr umschrieben, wie beispielsweise diese Flashbacks in die Vergangenheit. Aber darüber kann ich gerne hinwegsehen, da die Story und deren Umsetzung in Teil 2 einfach grandios waren. Ich gebe 5 von 5 Sterne.  

  (2)
Tags: heiss, spannend   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

235 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

abbi glines, under the lights, piper, liebe, familie

Under the Lights – Gunner und Willa

Abbi Glines , Heidi Lichtblau
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.02.2017
ISBN 9783492309684
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cover
Das Cover hat großen Wiedererkennungswert, so wie alle Cover von Abbi Glines. Die Farbgestaltung gefällt mir richtig gut, es wurden warme Farben gewählt, die gut harmonieren.

Protas
Willa Ames war kein Mädchen von Traurigkeit. Ständig auf der Suche nach einer Möglichkeit, mit ihrem lieblosen Leben klarzukommen, passiert ein folgenschwerer Fehler. Verstoßen und völlig auf sich alleine gestellt, kehrt sie zurück an jenen Ort, an dem sie einst so glücklich war.

Gunnar Lawton ist ein gefeierter Football-Star an der Highschool. Sein BadBoy-Image genießt er in vollen Zügen. Eine belanglose Affäre jagt die nächste, was seiner Beliebtheit keinen Abbruch tut. Aber seine selbst auferlegte Gefühlskälte kommt gehörig ins Wanken, als seine beste Freundin aus Kindheitstagen wieder im Cottage ihrer Großmutter einzieht.

Schreibe & Inhalt
Ich muss zugeben, als ich die durchschnittlichen Bewertungen des Buches gesehen habe, war ich doch sehr skeptisch und bin nicht mit vollem Elan ans Lesen gegangen. Ich wurde eines Besseren belehrt. Ich kann diese teils negativen Bewertungen überhaupt nicht nachvollziehen. Im Gegenteil. Ich finde, dass Abbi Glines wieder zu ihrer tollen Form zurück gefunden hat.

Als sich Gunnar und Willa nach 6 Jahren wiedertreffen, spüren beide schnell wieder diese Verbindung, die sie auch als Kinder schon verband. Beide haben eine Mauer um ihre Fassade gelegt, tragen eine Maske, denn die Geister der Vergangenheit scheinen unüberwindbar. Als die Situation für Gunnar rund um seine Familie zu eskalieren droht, ist die einzige, die ihm beistehen kann, Willa. Sie geraten in ein Karussell aus Trauer, Leid und unbekannter Gefühle, die sie zu verschlingen drohen. Denn nichts ist so, wie es scheint.

Spannungsbogen
Ich konnte es nicht weglegen. Es war so spannend mitzuerleben, wie sich Willa und Gunnar ihren Problemen stellen und Hürden überwinden müssen, die für ihr Alter kaum zu bewältigen scheinen. Und gleichzeitig mit Gefühlen umgehen müssen, die ihnen noch völlig fremd sind.

Taschentuchfaktor
Ich hab nicht nur einmal Tränen wegblinzeln müssen, denn ich konnte mich wirklich großartig fallen lassen. Die große Bandbreite an Emotionen, die in dem Buch unweigerlich vorkommen, wurde von der Autorin meiner Meinung nach real dargestellt und somit perfekt umgesetzt.

Erotikfaktor
Sex spielt in dem Buch kaum eine Rolle. Klar wird das Thema ab und zu aufgegriffen, aber ich finde diese Story kommt völlig ohne erotische Szene aus und lebt ganz klar von den unterschiedlichen Gefühlen und schmerzlichen Erinnerungen, denen sich die Protas stellen müssen.

Fazit:
Ich bin der Überzeugung, es kommt auf die eigene Erwartungshaltung an, mit der man sich einem Buch widmet.  In der Reihe „Field Party“ geht’s um 17 - 18jährige Highschool-Schüler, die natürlich ihr Leben und deren Emotionen anderes verarbeiten wie Erwachsene, die voll im Leben stehen. Daher finde ich diese Vergleiche mit der „Rosemary-Beach“-Reihe völlig unangebracht. Das Leid, dass Gunnar aber auch Willa durchleben müssen, ist toll beschrieben und lässt einen völlig abtauchen in deren Emotionen. Für mich ganz klar 5 von 5 Sterne und eine klare Kaufempfehlung.

  (2)
Tags: dramatisch, emotional, gefühlvoll   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

heis, gefühlvoll, drama

Punish 6: Cayden Hastings

J.M. Cornerman
E-Buch Text
Erschienen bei null, 29.01.2017
ISBN B01N4TGE4Q
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Cover
Das Cover besticht durch den unverkennbaren Stil der Punish-Reihe, der sich unweigerlich ins Gedächtnis brennt. Es ist fast so, als ob wir hier die beiden Protas wahrhaftig vor Augen haben. Und sie sehen toll aus <3

Protas
Cayden Hastings ist ein Player der genau weiß, wie man das Leben genießt und lässt keine Gelegenheit aus, seinen Ruf als begehrter Junggeselle unter Beweis zu stellen. Als Mitglied des Punish-Clubs, ist Boxen seine große Leidenschaft, auch wenn er im Moment kaum Zeit dafür findet. Denn so, wie es sich für einen waschechten Punisher gehört, steht er für seine Freunde ein, wenn sie Hilfe brauchen. Genau jene wird im Moment an anderer Front benötigt.

Rose Michigan hatte es nie leicht im Leben, das Päckchen das sie trägt, ist gewaltig. Dennoch ist sie eine willensstarke und toughe Frau. Ihre beste Freundin Samira ist das einzig Wahrhaftige, das ihrem Leben eine gewisse Konstante verleiht. Als Samira das Land verlässt, wird Rose der Boden unter den Füßen weggezogen und gerät so in eine rasante Talfahrt, die kaum aufzuhalten scheint.

Schreibe & Inhalt
J.M. Cornerman hat einen grandios erfrischenden Schreibstil, der ihren Büchern etwas Besonderes verleiht. Sie weiß genau, welche Gefühle sie in den richtigen Momenten einsetzen muss, weiß mit den Emotionen der Leser auf absolut positive Art zu spielen. Die Ich-Erzählform wechselt zwischen der Sicht von Cayden und Rose und lässt uns ohne Umschweife abtauchen in deren Geschichte.

Cayden Hastings hat kurzfristig die Geschäfte des Punish-Clubs übernommen, da sich sein Freund Cedric Mowl nach der Trennung von Samira nicht dazu imstande fühlt. Als Rose wie eine wild gewordene Furie in sein Leben stürmt, ist beiden sofort bewusst, dass sie sich nicht leiden könnten. Cayden merkt schnell, das Rose eine Menge Ballast mit sich rumschleppt, und darauf hat er überhaupt keinen Bock. Aber allen Vorurteilen zum Trotz, ist da dieses Gefühl, das er nicht zuordnen kann. Er wagt einen Blick hinter ihre Fassade, bis er einen Fehler macht, der kaum wiedergutzumachen ist.  

Spannungsbogen
Einmal angefangen, kann man nicht aufhören. Die Emotionen schlagen Purzelbäume und es ist wunderschön, endlich die Geschichte von Cayden und Rose erleben zu dürfen, die uns ja eigentlich seit Beginn der Punish-Reihe begleiten.

Taschentuchfaktor
Taschentücher definitiv griffbereit halten. Denn gewisse emotionsgeladene Szenen sorgen für die ein oder andere Träne. Rose hat viel durchgemacht in ihrem Leben, und das geht auch beim Lesen nicht spurlos vorüber.

Erotikfaktor
Sex steht nicht im Vordergrund, aber ganz ohne geht es zum Glück auch nicht ;) Danke dafür, hihi. Denn als sich Cayden und Rose näher kommen, ist es sehr heiss und ziemlich erotisch. Und Jay hat wieder mal gezeigt, wie „vers..t“ sie eigentlich wirklich ist ;)

Fazit:
Ein wunderschöner, tiefgründiger Liebesroman, der die Latte der ganzen Reihe wieder etwas höher gelegt hat. Die Autorin hat sich nicht davor gescheut, ein Tabuthema aufzugreifen, und das sehr authentisch ins Buch einfließen lassen. Ich liebe es. Denn wir wissen alle, dass das Leben kein Ponyhof ist, und manchmal Dinge passieren, die wir nicht beeinflussen können. Was wir daraus machen, ist eine Entscheidung, die uns niemand abnehmen kann. Was ich an der Punisher-Reihe so liebe, ist nicht nur der Schreibstil, sondern auch die Art und Weise, wie die Punisher-Jungs für einander einstehen. Wenn ein Problem auftaucht, sind sie eine geschlossene Einheit. Auch in diesem Buch gibt es Szenen, wo sie das mit geballter Männlichkeit unter Beweis stellen. Da geht mir echt das Herz auf, ich bekomm Gänsehaut und fange an zu träumen. Von mir gibt’s 5 von 5 Sternen  und ich freue mich schon auf den nächsten Band der Reihe <3

  (1)
Tags: drama, gefühlvoll, heis   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

rockstars, liebesroman, temperamentvol, erotik, e-book

Gravity: Verführerische Anziehung (Gravity-Reihe 2)

Isabelle Richter
E-Buch Text
Erschienen bei Written Dreams Verlag, 06.02.2017
ISBN B01MYGQAD8
Genre: Sonstiges

Rezension:

Cover
Das Cover ist wie auch schon bei Teil 1, ein toller Blickfang. Der Mann mit Gitarre darauf bringt das Kopfkino gewaltig in Fahrt, denn es ist ohne Zweifel, dass er Logan verkörpert <3
Das Bandlogo von Gravity setzt dem Ganzen ein Krönchen auf. 

Protas
Elle ist in der Fotobranche am aufsteigenden Ast, hat sich bereits einen Namen gemacht. Durch ihr temperamentvolles Auftreten und ihre selbstbewusste Art, weiß sie beinahe jede ausweglose Situation mit Bravour zu meistern. Als Logan Davenport ihr das Angebot unterbreitet, die Band als Tourfotografin zu begleiten, sieht sie sich aber gezwungen, abzulehnen.

Logan Davenport ist Frontmann der erfolgreichen kanadischen Rockband „Gravity“. Seine rotzfreche Art andern gegenüber stellt normalerweise kein Hindernis für ihn dar. Nicht so bei Elle. Sie lässt sich nicht einschüchtern und kann Logan auf ebenso freche Art die Stirn bieten. Auch wenn es ihn maßlos aufregt, stellt es noch was ganz anderes mit ihm an ;)

Schreibe & Inhalt
In Logan und Elle hab ich mich schon in Teil 1 der Reihe verliebt, demnach hatte ich so hohe Erwartungen an das Buch. Diese wurde sowas von übertroffen,  und selbst das ist eigentlich eine Untertreibung. Isabelle Richter hat einen wunderbaren Schreibstil, der auch in diesem Buch voll zur Geltung kommt. Die wechselnde Sichtweise lässt uns teilhaben an den Gedankengängen von Elle und Logan.

Logan und Elle können sich vom ersten Moment an nicht leiden.  Zumindest scheint es so. Denn die beiden ergeben eine explosive Mischung, was sie anhand mehrerer Wortgefechte und Streitgespräche bestens zur Schau stellen. Aber Logan weiß, was er will, und dieser kleine Wirbelwind reizt ihn mehr als alles andere. Als sie die Vereinbarung treffen, beruflich zusammenzuarbeiten, geht auch der letzte Rest an Willenskraft flöten und sie geben sich ihrer Leidenschaft hin. Aber Elle entspricht nicht jenen Frauen, die er normalerweise, wenn auch nur für kurze Zeit, an seiner Seite hat. Als sie in den Medien durch den Dreck gezogen wird, stellen ihre weiblichen Rundungen plötzlich ein Hindernis dar und ihr Selbstbewusstsein gerät gehörig ins Wanken. Sie muss sich schmerzlich fragen, was Logan von einer wie ihreigentlich will…

Spannungsbogen
Ab dem ersten Satz ist man gebannt, denn man spürt sofort, dass die Mischung Elle & Logan einem Tornado gleicht. Es ist aufregend und zugleich wunderschön mitzuerleben, wie die beiden sich nach und nach näher kommen und plötzlich mit Dingen zu kämpfen haben, mit denen niemand gerechnet hat.

Taschentuchfaktor
Oh doch, manchmal war ein Taschentuch notwendig. Nicht immer waren die gleichen Emotionen daran schuld. Mal ein Tränchen der Wut, dann wiederum der Freude. Es wechselt ab und das ist charakteristisch für den wunderbaren Schreibstil von Isabelle Richter.

Erotikfaktor
Ich schwör euch eines. Es dauert nicht lange bis das Buch richtig in Fahrt kommt. Bei 12% hab ich bewusst nachgesehen, wie weit ich schon bin. Denn genau da war es schon so scharf, dass ich fast geplatzt bin vor….Luft anhalten. Wahnsinn. Ich hatte Schmetterlinge im Bauch, ganz ehrlich. Mehr ausschmücken kann ich das jetzt aber nicht, ihr müsst euch unbedingt selber ein Bild machen, wie heiß es da zur Sache geht.

Fazit:
Eine wunderschöne und temperamentvolle Geschichte. Die perfekte Mischung aus Witz, derber Wortgefechte, wunderbarer Romantik und erotischer Highlights. Man fühlt sich so wohl, während man dieses Buch liest . Die besondere Art und Weise, wie die Autorin ihre Protas beschreibt, ist unfassbar authentisch. Man spürt den familiären Zusammenhalt der Band, und das ist ein weiteres, besonderes Merkmal dieser Reihe. Man will irgendwie dazugehören, auch wenn sich das jetzt vielleicht merkwürdig anhört. Sie stehen füreinander ein, helfen sich gegenseitig, wenn  ein Problem auftaucht und verarschen sich aber gleichzeitig bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Es ist eine Freude, in die Welt von „Gravity“ einzutauchen. Ich freue mich wahnsinnig auf die nächste Geschichte und somit eine weitere Möglichkeit, mehr über die Band zu Lesen <3
Klare Kaufempfehlung und 5 von 5 Sternen.

  (1)
Tags: erotisch, temperamentvol   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

blind, herz, erotisch, gefühlvoll, sinne

Blind Trust

Kim Henry
E-Buch Text: 206 Seiten
Erschienen bei Kim Henry, 29.01.2017
ISBN B01NC094LI
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cover
Das Cover ist ein wahnsinniger Blickfang. Ich hab mich sofort verliebt. Die Blautöne vermitteln eine gewisse Ruhe, die einen auch während dem Lesen überkommt, während die Großstadt darauf unweigerlich zum Träumen einlädt. Die Sinnlichkeit der Frau passt absolut zur Beschreibung von Sophia. Klasse gewählt.

Protas
Sophia muss man von Beginn an ins Herz schließen. Sie ist eine beeindruckende Frau! Schon nach wenigen Zeilen wird einem bewusst, dass sie ihre Schwäche „stark“ macht, denn sie lässt sich von ihrem Handicap nicht in die Knie zwingen. Souverän und mit einer enormen innerlichen Ruhe meistert sie die Hürden ihres Lebens. Diese Ruhe kommt aber gehörig ins Schwanken, als Brayden Ellis in ihr Leben stolpert.

Braden Ellis ist der heißeste Junggeselle und Oscaranwärter Hollywoods. Sein Talent als Schauspieler wurde ihm in die Wiege gelegt, und so lernte er von klein auf, das in der Welt der Schönen und Reichen gewisse Erwartungen zu erfüllen sind. Er geht sehr bedacht durchs Leben und meidet Situationen, die ihn in ein schlechtes Licht rücken könnten, denn in seiner Welt hat man unweigerlich ein Verfallsdatum.

Schreibe & Inhalt
Der Schreibstil von Kim Henry ist nahezu unverwechselbar. Das Buch vermittelt eine gewisse Leichtigkeit, obwohl die Story von einem immensen Tiefgang geprägt ist. „Blind Trust“ in nicht nur eine wunderschöne Liebesgeschichte, sondern zeigt einen Teil davon, wie blinde Menschen die Welt wahrnehmen. Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht von Sophia erzählt, aber wir bekommen auch ab und an Einblicke in Braydens Gefühlwelt.

Als Brayden Ellis auf Sophia trifft, kommt sein geordnetes Leben gehörig ins Wanken. Die Art und Weise, wie sie ihr Leben meistert, beeindruckt ihn sehr und er merkt sofort, dass Sophia etwas Besonderes ist. Sie ist die einzige, die „ihn sehen“ kann, obwohl ihr genau das nicht möglich ist. Sie versuchen, ihre Ängste hinten anzustellen und ihrer Zuneigung eine Chance zu geben.
Eine unbedachte, wenngleich auch richtige Entscheidung von Sophia, bringt einen Stein ins Rollen, der nicht mehr aufzuhalten ist. So werden beide auf eine schmerzliche und harte Probe gestellt, die sie zwingt, den Blickwinkel auf manche Dinge zu verändern.

Spannungsbogen
Ich bin überwältigt von dem Buch. Die Art und Weise, wie wir einen kleinen Eindruck erhalten, wie blinde Menschen „Sehen“ können. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da die Story so beindruckend ist, dass die Spannung dadurch nie abflaut.

Erotikfaktor
Mit seiner ruhigen und herrischen Art bringt er Sophia in den richtigen Momenten zum Schweigen. Sie genießt das Gefühl, sich fallen lassen zu können. Die erotischen Szenen sind sehr niveauvoll und sinnlich, bestens dosiert. Und vor allem heiß. Oh mein Gott, Brayden weiß genau was er tut. Eine Freude das zu lesen.

Fazit:
Wow…mir fehlen beinahe die Worte…eine wirklich beeindruckende Geschichte
Wir nutzen unser Augenlicht mit einer Selbstverständlichkeit, die uns gar nicht bewusst ist. Alle Eindrücke, mit denen wir unser „ich“ füttern, erleben Blinde ganz anders. Es ist bestimmt nicht leicht, genau jene Gefühlsregungen und Empfindungen einem Leser zu vermitteln. Aber genau das haben die beiden Autorinnen geschafft. Dafür gebührt ihnen mein größter Respekt, denn man merkt, wie sehr sie sich mit dem Thema auseinander gesetzt haben. 5 von 5 Sternen und eine klare Kaufempfehlung.

  (1)
Tags: erotisch, gefühlvoll   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

diamond geeze, diamond geezer: deep desire, chloe jackson, deep desire

Diamond Geezer: Deep Desire

Chloe Jackson
E-Buch Text
Erschienen bei Written Dreams Verlag, 01.02.2017
ISBN 9783946726302
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Cover
Das Cover ist eines der Schönsten die ich bis jetzt gesehen habe. Der heiße Männerkörper im Vordergrund bringt das Kopfkino zum Laufen, während die Telefonzellen und die Straße im Hintergrund charakteristisch für die Großstadtmetropole London ist. Einfach ein gelungenes, und vor allem stimmiges Cover das richtig gut zur Story passt.

Protas
Daniel ist Gründungsmitglied und Aushängeschild der erfolgreichen Strippergruppe „Diamond Geezer“. Perfektes Aussehen, ein charismatisches Lächeln und ein Hüftschwung der sich sehen lassen kann, sind nur einige Attribute, mit denen er die Frauenwelt zum Kreischen bringt.  Aber sein Erfolg bringt nicht nur Vorteile mit sich, denn nach jedem One-Night-Stand bleibt lediglich dieses schale Gefühl, dass er absolut nicht einordnen kann.  

Emily ist nach einem tragischen, familiären Unglück in ihrer Familie ein wenig aus der Spur geraten und es will ihr nicht gelingen, diese wieder zu finden. Ihr Job im Supermarkt ist dabei auch keine Hilfe, denn ihr Selbstbewusstsein und ihre schlagfertige Art kommen da nicht immer gut an. Da kommt ihr ein selbstverliebter, arroganter Stripper zum Frustabbau gerade recht ;)

Schreibe & Inhalt
Der Schreibstil von Chloe Jackson ist ziemlich erfrischend. Diese besondere Art von Realität, die sie in ihre Worte packt, lässt einen von Anfang bis zum Schluss „mittendrin“ sein. Ich kann es kaum erklären. Was sie schreibt fühlt sich „echt“ an, wie eine Geschichte, die das Leben wirklich schreiben könnte.

Als sich Emily auf einen Mädlsabend mit ihrer besten Freundin einlässt, ahnt sie nicht, dass ihr ausgerechnet ein heißer, aber arroganter Stripper den Kopf verdrehen wird. Daniel weiß genau was er will, aber vor allem weiß er, was er NICHT will, und das ist eine einengende Beziehung. Ärgerlich ist jedoch, dass Emily nicht aus seinem Kopf verschwindet, und auch Emily kann Daniel nicht vergessen. Aber die Steine, die sie sich durch unbedachte Handlungen in den Weg legen, sind nicht klein.

Spannungsbogen
Beim Spannungsbogen bin ich hin und hergerissen. Es dauert länger, bis die Geschichte an Fahrt aufnimmt. Was aber wiederum diese große Portion an Realität einfließen lässt, denn kaum eine Beziehung entwickelt sich von heute auf Morgen. Ab einem bestimmt Zeitpunkt wird es aber dann Hammer. Die Story von Emily und Daniel wir heißblütig und emotional, den so manch unbedachte Worte und Handlungen lassen die Spannung in die Höhe schnellen.

Taschentuchfaktor
Ab und an ist mir die Sicht schon verschwommen ;) Vor allem dann, wenn Daniel sein Mundwerk nicht zu zügeln weiß und Dinge sagt, die verletzender nicht sein könnten.

Erotikfaktor
Die Sexszenen sind wirklich hot. Beim Lesen kommt durchaus das Gefühl rüber, dass Daniel genau weiß was er macht und seine Fertigkeiten einsetzt ;)

Fazit:
Ein schöner, sehr „realitätsnaher“ Debütroman von Chloe Jackson. Er reiht sich keinesfalls ein in die „Mainstream“-Nische ein, da die Autorin auf etwaige Erfolgsgaranten verzichtet;)  

Zwei junge Menschen, die sich finden und sich den Problemen des Alltags stellen müssen. Natürlich ist die Berufswahl von Daniel dabei eine gewaltige Hürde, die es zu meisten gilt. Ob ihnen das gelingt, können wir leider noch nicht sagen, denn die liebe Chloe hat es sich nicht nehmen lassen, einen fiesen Clliffhänger einzubauen ;) Ich gebe richtig gute 4 von 5 Sternen, da hier und da noch ein wenig Luft nach oben ist und ich sicher bin, dass Chloe das in Teil 2 perfekt ausfüllen wird. Ich freue mich schon darauf zu erfahren, wie es bei Emily und Daniel weitergehen wird.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

bdsm, erotik, cuckold, novella, erotische kurzgeschichten

Zehn - Die Sklavin, Band 2: BDSM-Novella

Tomasz Bordemé
E-Buch Text: 145 Seiten
Erschienen bei null, 29.12.2016
ISBN B01MS2ABV0
Genre: Sonstiges

Rezension:

Cover:
Das Cover ist, wie schon in Teil 1, geprägt durch diese sinnlichen Lippen, die definitiv zu einer Marke von Tomasz Bordemé wurden. Ihr fragt euch, ob das wirklich Sabber ist, das da aus dem Mund läuft? Definitiv…lest das Buch, dann wisst ihr auch warum ;)

Protas:
Rick Rensch ist erfolgreicher Anwalt in seiner eigenen Kanzlei, die er zusammen mit seiner Frau Lena führt. Ihr Eheleben ist geprägt durch Liebe, noch immer heftiges Begehren und vor allem Vertrauen. Und genau jenes Vertrauen ist Basis dafür, dass Rick seine sexuellen Neigungen ausleben kann….ohne Lena.

Janine ist glücklich verheiratet, ist aber seit langer Zeit die Sklavin von Rick. Sie können nicht voneinander lassen, haben es mehrmals versucht, zumal zwischen ihnen nichts außer Sex funktioniert hat. Und trotzdem verbindet die beiden ein unsichtbares Band, das niemand zu trennen vermag.

Schreibe & Inhalt:
Es gibt mehrere Gründe, warum ich den Schreibstil von Tomasz Bordemé so liebe! Machen wir den Anfang mit seinem genial trockenen Humor, der mich immer wieder dazu gebracht hat, lautstark zu lachen. Was mir den ein oder anderen komischen Blick meines Mannes eingebracht hat ;)
Ein weiterer Punkt ist diese detaillierte und mit Raffinesse ausgeschmückte Beschreibung seiner Wahrnehmungen. Man hat die Protagonisten so genau vor Augen. Und dann wären da noch die Beschreibung der sexuellen Handlungen, die selbst dann das Höschen feucht werden lassen, wenn Rick selber Hand anlegt. Himmel nochmal, das ist Kopfkino der Besonderen Art.

In Teil 2 muss sich Rick mit dem ein oder anderen Problem beschäftigen, das sich in seiner Dreiecks-Geschichte auftut. Aber das Besondere sind die Flashbacks in die Vergangenheit, die die Verbundenheit und Anziehung zwischen Rick und Janine aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachten lassen. Janine war mir in Teil 1 immer ein Dorn im Auge, jene „Bitch“, die sich in die Beziehung von Rick und seiner Lena drängt. Genau diese Gefühle wurden in Teil 2 vom Tisch gefegt, weil diese unsichtbare Band plötzlich spürbar wird.

Spannungsbogen:
„Spannung“ ist hier das falsche Wort. „Aufregend“ – das ist der richtige Ausdruck für die Beschreibung der Handlung. Von Anfang an ist man gefesselt in der Geschichte, die nach und nach dem Höhepunkt entgegenfiebert. Und so ist es auch, denn der Höhepunkt der Story ist nichts für zart besaitete Gemüter oder jene, die auf Kuschelsex stehen. Es geht knallhart zur Sache. Aber mein ganz persönliches Highlight des Buches ist das vergnügliche Abenteuer zwischen Lena und Rick im letzten Kapitel. Heißer geht es einfach nicht.

Erotikfaktor:
Das Repertoire der unterschiedlichen Sexszenen ist einfach Hammer. Es ist für jeden Geschmack was dabei, egal ob BDSM der besonderen Art oder harter Sex – dominant serviert!

Ein Tipp am Rande: Seht zu, dass ihr das Buch in einem Ambiente lest, in dem ihr euch "Erleichterung" verschaffen könnt ;) Es wird nötig sein, denn die abwechselnden Gefühle, die Rick durchlebt, während er seine Sklavin bespielt oder sich um seine Frau Lena „kümmert“, könnten nicht realistischer beschrieben sein.

Fazit:
Ein absolut heißer zweiter Teil der „Zehn“-Reihe, die uns mit Sicherheit auch in Zukunft die Luft anhalten lässt.
Die Symbiose aus kurzweiligem Inhalt und wahnsinnig erotischen Szenen ist perfekt gelungen und lässt uns mit Begeisterung auf den nächsten Teil warten. Bleibt nur der Wunsch übrig, dass Tomasz Bordemé sich dafür nicht allzu lange Zeit lässt. Ich gebe absolut verdiente 5 von 5 Sternen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

liebe, any cherubim, krankes kin, gut, sehr fesselnd

Black Summer - Teil 2: Liebesroman

Any Cherubim
E-Buch Text: 291 Seiten
Erschienen bei BookRix, 09.01.2017
ISBN 9783739692340
Genre: Sonstiges

Rezension:

Cover:
Das Cover ähnelt verständlicherweise jenem von Teil 1, die Farbgestaltung ist viel intensiver, wie das Buch selbst. Aber generell ist das Cover einfach perfekt. Denn die Rolle des Baumes, dessen Bedeutung in der Geschichte noch größer wird, macht mit dem Paar im Hintergrund das Cover zu einem Spiegel der Geschichte. Auch das Zitat, das zu Teil 2 gehört, ist großartig gewählt und fügt sich toll in die Geschichte ein.

Protas:
Mia alias Joy ist am Rande ihrer Kräfte. Die Sorge um ihre kleine Schwester bringt sie fast um den Verstand, und trotzdem entwickelt sie sich zu einer mutigen und willensstarken Frau, der einiges abverlangt wird.

Chris Parker, der wahnsinnig sexy FBI-Agent muss sich während einer unfreiwilligen Auszeit seinen Gefühlen stellen. Nicht leicht für jemanden, der hinter eine Fassade lebt, die „fast“ niemand zum Einsturz bringen kann.

Schreibe & Inhalt:
Ich weiß nicht wo ich anfangen soll, denn meine Begeisterung über diese komplexe, großartige Story, lässt sich kaum im Worte fassen. Any schafft es auch in diesem Teil, das man ab Seite Eins voll und ganz in die Geschichte, die aus Mias Sicht erzählt wird, abtauchen kann.

Mia ist am Rande der Verzweiflung, denn in ihrem „Black Summer“ ist der absolute Worst Case eingetroffen. Die Sorge um ihre kleine Schwester lässt sie Verzweifeln, und auch die Tatsache, dass ihr der FBI-Agent Chris Parker nicht beistehen kann, setzt ihr mehr zu als sie sich eingestehen will. Noch ahnt sie nicht, welch schrecklichen Dinge sich im Karussell rund um die Machenschaften der „grauen Eminenz“ und ihren Vater abspielen. Die Frage, wer ein falsches Spiel treibt, ist noch nicht beantwortet und die Rollen von Gut und Böse noch nicht klar definiert. Denn auch Chris Parker scheint Geheimnisse zu haben, die er nicht preisgeben will.

Spannungsbogen:

Die Spannung war von Anfang an zum Zerbersten hoch und kaum zu toppen, meine Fingernägel sind quasi nicht mehr vorhanden. Aufregung beim Lesen verspüre ich selten, aber dieses Buch hat meinen Pulsschlag definitiv in die Höhe getrieben.

Taschentuchfaktor:
Any Cherubim hat dafür gesorgt, dass Taschentücher ein absolutes Muss sind. Einige Situationen haben mich wirklich zum Weinen gebracht. Trauer, Wut, und manches Mal ein bisschen Verzweiflung. Es war alles dabei. Ich bin regelrecht ins Bett geflüchtet, sonst hätte mich mein Mann gefragt ob ich noch alle Latten am Zaun hab ;)

Erotikfaktor:
Der Erotikfaktor ist Hammer. Auch wenn Mia und Chris noch so die Finger voneinander lassen wollen, scheint die sexuelle Spannung zwischen den Beiden nicht überwindbar zu sein. Die Sexszenen sind absolut heiß und halten ein Niveau, dass sich sehen lassen kann.

Fazit:

Eine romantischer Thriller, der seines Gleichen sucht. Ich bin hin und weg von der Geschichte, vom Aufbau der Zusammenhänge, von der Tragweite der einzelnen, kleinen Einblicke, die man während der Geschichte bekommt. Und so haben plötzlich ganz banale Dinge, eine ganz große Bedeutung. Wenn man am Ende eine Blick auf die ganze Story wirft, ist es ein großartiger Romantic-Thrill, der die perfekte Mischung aus Spannung, Erotik und Liebe, aber auch Trauer, vereint.

5 Sterne sind eigentlich zu wenig für dieses tolle Buch, aber es ist nunmal die Höchstanzahl ;)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

entfesselt, actio, dar, soul

Dark Souls: Entfesselt

Kimmy Reeve
E-Buch Text: 370 Seiten
Erschienen bei Written Dreams Verlag, 26.01.2017
ISBN 9783946726388
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Cover:
Das Cover ist wie schon bei Teil 1 ein regelrechter Blickfang. Logan und Jordan findet man in dem Paar definitiv wieder. Ich liebe es, wenn die Beschreibung der Protas zum Coverpaar passt, was hier perfekt umgesetzt wurde. Die eher dunkle Farbgestaltung in Schwarz-Weiß und Grautönen passt zur Dramatik und der Schwere der Story.

Protas:
Jordan und Logan könnten gebrochener nicht sein. Beide sind gefangen in einer Welt aus Schmerz, Wut und Verzweiflung. Jordan bleibt nichts anderes übrig als zu fliehen. Zu tief sitzt der Schmerz über den Verrat von Logan und der Angst über die Folgen ihrer Verzweiflungstat. Aber sie muss stark bleiben, denn plötzlich trägt sie die Verantwortung nicht mehr nur für sich alleine.

Logan stürzt in ein tiefes Loch, denn es war unmöglich, Jordan ausfindig zu machen. Erst als eine neue Frau in sein Leben tritt, beginnt er sich neu zu ordnen. Auch wenn seine Gefühle für immer abgestumpft bleiben werden.
Beide müssen feststellen, dass sich nichts mehr vollkommen anfühlen wird, denn der letzte Puzzleteil fehlt.

Schreibe & Inhalt:
Kimmy Reeve hat mich auch dieses Mal wieder völlig mitgerissen.Der sanfte Einstieg in das Buch ermöglicht ein schnelles Zurückfinden zur Geschichte und lässt uns an der schweren Zeit teilhaben, die Jordan und Logan nach ihrer Trennung durchleben mussten. Die Geschichte wird auch in Teil 2 aus beiden Sichten erzählt.

Das einzige, was Jordan und Logan noch verbindet ist der Wunsch, den anderen nie wieder zu sehen. Aber wie das Leben spielt gehen Wünsche oftmals nicht in Erfüllung. Ein tragischer Zwischenfall sorgt dafür, dass Jordan nach Miami zurückkehren muss. Die Angst hat sie fest im Griff, denn das Geheimnis, dass sie hütet wie einen Augapfel, darf unter keinen Umständen ans Tageslicht kommen. Sie ahnt nicht, dass sie das Dunkle ihrer Vergangenheit mit voller Wucht einholen wird und außnahmslos alle in Gefahr sind, die ihr nahe stehen.

Spannungsbogen:
Oh mein Gott, was hab ich mitgelitten und mitgefiebert mit den Beiden. Es wird definitiv nie langweilig im Buch, aber die Spannung ist ab einem gewissen Zeitpunkt einfach der Hammer. Die Story nimmt eine überraschende Wendung, und plötzlich kommen Geheimnisse ans Tageslicht, die es einem kalt über den Rücken laufen lassen.

Meine Emotionen waren von Anfang bis zum Schluss in Aufruhr. Es gab viele Szenen, wo mir die Sicht verschwommen ist, denn das Gefühlschaos von Jordan und Logan ist spürbar beim Lesen. Es gibt auch einige rührende Szenen, dieeinem bewusst machen, wie wichtig Zusammenhalt von Familie und Freunden sind. Jordan darf miterleben was es heißt, gemeinsam zu kämpfen. Also Taschentücher unbedingt bereit legen ;)

Erotikfaktor:
Man spürt schnell, dass Jordan und Logan ein Ventil für ihre aufgestauten Empfindungen suchen, die sie mit sich schleppen. Demnach dauert es auch nicht lange, bis beide aufeinander prallen und ihrem Verlangen freien Lauf lassen. Die Sexszenen sind perfekt dosiert und nebenbei auch sehr niveauvoll und heiß beschrieben.

Fazit:
Wenn hier jemand denkt, in Teil 1 war die Spannung bereits auf dem Höhepunkt, kann ich nur sagen: Irrtum. Wahnsinn was Kimmy Reeve aus Band 2 rausholt. In dem Buch passt einfach alles. Die wirklich aufregende Spannung, die heiße und emotionale Liebesgeschichte und die Zusammenhänge, die erst zum Schluss hin vollständig ans Tageslicht kommen. Aber das persönliche Highlight der Story sind für mich die Protas, denn die sind so sympathisch und authentisch beschrieben, dass man beinahe jeden ins Herz schließt. Absolut verliebt habe ich mich in Steven. Er ist mein heimlicher Held der Geschichte, und ich hoffe…nein ich wünsche es mir sehnlichst, dass uns Kimmy auch seine Geschichte erzählen wird. Denn ich werde das Gefühl nicht los, dass er sein Herz schon lange an jemanden verloren hat.

  (1)
Tags:  
 
12 Ergebnisse