Sirenes Bibliothek

320 Bücher, 143 Rezensionen

Zu Sirenes Profil
Filtern nach
321 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

40 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

hass, götter, kämpfen, freundschaft, intrigen

Wächter und Wölfe - Das Ende des Friedens

Anna Stephens , Michaela Link
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.01.2018
ISBN 9783734161308
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

christoph zachariae, ödlands, abenteuer, collin m. winkler, postapokalyptisch

ÖDLAND - Der Keller

Christoph Zachariae
Buch: 240 Seiten
Erschienen bei LUCID DREAMS, 17.07.2015
ISBN 9783000501104
Genre: Fantasy

Rezension:

Bei diesem Buch handelt es sich um den ersten Band der dystopischen Reihe "Ödland" von Christoph Zachariae. Die Endzeitstory besteht insgesamt aus fünf Bände und derzeitig sind wir bei Band 4: Viktoriastadt.
Die Ressourcenknappheit hat die Welt vollkommen verändert. Es herrscht Chaos und die Menschen leben entweder in Gemeinschaften, die ums überleben kämpfen oder gehören einer Bande an, die draußen nach Nahrung und Wasser sucht. Trostlos und hart ist der Alltag der Menschen und viel Hoffnung findet man im ersten Band nicht. 
Wer eine richtige, heftige Endzeitgeschichte mal lesen möchte ist hier richtig. Ohne viele Beschönigen und Erklärungen wird das Thema und harte Leben genau auf den Punkt gebracht. Wir folgen der jungen Mega auf ihrer Reise. Sie ist 19 Jahre alt und lebt seit ihrem 6. Lebensjahr in einer Gemeinschaft. Aber was war davor? Woher kommt sie eigentlich? 
Die Protagonistin Mega war mir gleich sympathisch gewesen. Sie ist eine starke junge Frau mit einem interessanten Äußeren und furchtlos ist genau das richtige Wort um sie zu beschreiben. Viel von ihrer Emotionen oder was sie genau denkt, bekommen wir als Leser nicht mit. Zwischen den Zeilen und durch ihre Handlung lernt man sie jedoch gut kennen und ich hab mit ihr gleich mitgefiebert. 
Zu Beginn brauchte ich erstmal etwas Anlauf um mich zurecht zu finden. Es sind zwei Handlungsstränge, die man hier findet und um es ganz zu durchblicken habe ich ein paar Kapitel gebraucht. Genau das hat mich am Anfang davon abgehalten ganz ins Buch abzutauchen.
Den Schreibstil des Autors würde ich als nüchtern beschreiben, aber im Laufe der Handlung ändert es sich etwas. Die düstere und trostlose Atmosphäre fesselte mich schon ab den ersten Seiten und mit dem Wechsel zwischen den zwei Hauptcharakteren kommt noch eine aufregende Abwechslung rein. Die Beschreibungen sind nicht zu sehr detailliert, aber sehr genau und direkt, sodass man sich gut die Welt vorstellen kann und da es um eine schwere Situation geht in der sich die Menschen befinden, gibt es dementsprechend auch heftigere Szenen. Es liest sich sehr schnell. Einerseits durch die kurzen Kapitel, anderseits wegen dem guten Tempo, welches die Geschichte hat. Auch durch die vielen vielfältigen Charaktere füllt man sich zu keinem Zeitpunkt gelangweilt. Zum Ende hin konnte mich der erste Teil der Reihe immer mehr überzeugen. 
Jedem Fan von dystopischen Romanen kann ich das Buch empfehlen. Für mich hatte es kleinen Makel, aber die Idee und die Charaktere haben mich rumgekriegt!Aber Vorsicht! Nichts für schwache Nerven. Es handelt sich hierbei um eine Endzeitstory, die nichts beschönigt und dadurch sich von anderen Dystopien, die ich bis jetzt gelesen habe, unterscheidet.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

hexe, pan, steampunk, fee, druidin

Der Hain hinter dem Herrenhaus

Jenny Wood
Flexibler Einband: 184 Seiten
Erschienen bei Art Skript Phantastik, 25.01.2018
ISBN 9783945045268
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Am Winterhof

Joanna Courtney
E-Buch Text: 136 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 13.11.2017
ISBN 9783641218560
Genre: Historische Romane

Rezension:

Das E-Book ist mir gleich durch sein Cover aufgefallen. Die filigranen Linien, die Schrift und das zarte Design haben mir sofort gefallen und der Klappentext verspricht eine romantische und aufregende historische Liebesgeschichte.
In der Hinsicht wurde ich auch nicht enttäuscht. Die Geschichte hat genau das richtige Tempo und es handelt sich hierbei um einen informativen und interessanten historischen Roman. Mit Leichtigkeit wurden Erklärungen zu Bräuche, Traditionen und das alltägliche Leben eingeflochten.Ich denke, dass hat mir auch am meisten gefallen, da ich die Handlung zum Ende hin absehbar fand.Für eine Kurzgeschichte kommen einige Charaktere vor, aber es war nicht verwirrend und ich bin eher neugierig geworden in Bezug auf einige Personen.Sie beschreibt ihr Charaktere sehr authentisch und erklärt gut ihre Beweggründe und Verhalten, daher habe ich gleich mit Freya mitfiebern müssen.Außerdem schreibt die Autorin sehr bildhaft und es war zu keinen Zeitpunkt langweilig. Das E-Book hat gerade mal 136 Seiten und die winterliche Geschichte besitzt eine zauberhafte Atmosphäre mit Festen und Mistelzweigen.
Die Kurzgeschichte ist eine Ergänzung zu "Die drei Königinnen-Saga", wobei man diese nicht kennen muss um "Am Winterhof" zu verstehen. Für mich war es eher ein Appetizer gewesen für ihre eigentliche Romanreihe. Eins steht fest. Ihre anderen Bücher müssen auf jeden Fall bei mir einziehen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

73 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

dystopie, böse magierin, jugendroman, reihenauftakt, verrückte magierin

The Chosen One - Die Ausersehene

Isabell May
Flexibler Einband: 244 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe Ag, 04.09.2017
ISBN 9783741300721
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der erste Band von "The Chosen" ist noch eher eine Einführung, in der viele Charaktere vorgestellt werden, ein Liebesdreieck aufgebaut wird und die Probleme aufgerollt werden. Zum Ende hin kann man einen Teil der Geschichte vorhersehen, aber es bleiben viele Fragen noch offen.
Im Großen und Ganzen war mir der erste Band viel zu ruhig.Der erste Teil der Handlung hat mir noch sehr gut gefallen, mich aber stark an Bücher, wie "Das Juwel"; "Der Report der Magd" und dergleichen erinnert. Nur war alles etwas abgemildert und erst ab den zweiten Teil kam mehr Spannung auf, wobei ich immer auf so einen richtigen Knall gehofft habe.Es war nicht schlecht, nur wurden meine Erwartungen in Sache Aufregung nicht gänzlich erfüllt. Trotzdem war es nicht langweilig, weil in den knapp 200 + Seiten viel passiert ist und einige Charaktere auftauchen, die das Buch interessant gestalten.
Die Protagonistin Skadi ist am Anfang noch sehr kindisch und naiv, aber man merkt in den ersten Kapiteln bereits, dass da Potenzial in ihr steckt und langsam entwickelt sie sich weiter, Stück für Stück. Zu ihr stoßen zwei Männer, die grundlegend verschieden sind und ein paar Klischees abdecken. Der Eine ist distanziert und kalt, der Andere süß und liebenswürdig. Es gibt ein Liebesdreieck, wie auch nicht, aber es ist nicht so stark ausgebaut worden. Wobei es in den Folgebänder bestimmt zu einem größeren Thema wird.
 Ein angenehmer Start, der sich stark um die Charaktere dreht und etwas mehr Spannung und Aufregung wären schön gewesen. Sonst ist es sprachlich und von der Handlung her vollkommen in Ordnung und interessant. Dazu kommt noch eine Portion Magie!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

manga, musik, romance, carlsen, anonymous noise

Anonymous Noise 1

Ryoko Fukuyama , Luise Steggewentz
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.11.2017
ISBN 9783551731814
Genre: Comics

Rezension:

Der erste Teil der Geschichte beginnt als Nino noch ein kleines Mädchen ist. Damals verliert sie ihren Sandkastenfreund Momo, dessen Familie fort muss und kurz daraufhin ihren neuen Freund Yuzu. Beide waren von ihrem Gesang fasziniert und versprachen sie wieder zu finden. Die zweite Hälfte startet nach dem Timeskip. Nino ist bereits ein Teenager und es ist der erste Tag auf einer neuen Schule. Es geht viel um Musik, insbesondere um die einzigartige Stimme von Nino. Es wird auch beschrieben als etwas, dass aus ihr ausbrechen muss - egal, wie peinlich es sein könnte. In ihren Augen ist ihre Stimme ein Weg um die beiden Jungs von damals wieder zu finden.
Viele Fragen rund um die Charaktere und ihre Hintergründen werden im ersten Teil aufgeworfen und als Leser ist man einfach nur neugierig inwieweit es alles zusammenhängt. Man merkt, dass die Atmosphäre gedrückt und energisch ist und daher denke ich, dass es eine intensive Geschichte wird um die drei Personen. 
Der Zeichenstil ist niedlich, aber auch etwas chaotisch. Manche Seiten fand ich auf den ersten Blick nicht so einfach zu durchblicken. Auch fehlten mir hier die ganzen Liedtexte, wie z.B. bei Nana (wenn es jemanden was sagt). Ich wollte genau wissen was sie singen und wie es klingen könnte. 
Es ist in keine Story, wo es um einen Schwarm geht, ein schüchternes Mädchen oder dergleichen. Es geht um eine tiefe Freundschaft, die durch Musik und Gesang geknüpft wurde. Höchstwahrscheinlich wird es zu einem Liebesdreieck gehen, es ist ein Shojo Manga, aber ich finde es schön, dass noch andere Aspekte drinnen sind und er sich dadurch abhebt. 
Der erste Band ist nicht nur süß, sondern auch herzzerreißend und man sieht schon die Katastrophe auf einen zukommen. Kennt ihr das? Ihr wisst, es wird was Schlimmes passieren und deswegen müsst ihr weiter lesen? So ist das mit dem ersten Teil von Anonymous Noise. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

Zusammen sind wir Helden

Jeff Zentner , Ingo Herzke
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.12.2017
ISBN 9783551556851
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Drei unterschiedliche Teenager, die eins verbindet. Sie werden als Außenseiter gesehen. Travis ist die Art von Junge, den wir alle an unserer Schule hatten. Er läuft ganz in Schwarz und lebt gerne seine Fantasy-Serie aus, indem er einen Stab mit sich trägt. Lydia und Dill sind da wieder etwas anders. Lydia wird als Modebloggerin in der kleinen Stadt in der sie lebt nicht wahrgenommen, obwohl sie sehr erfolgreich ist und Dill wurde durch die Sekte seines Vaters zum Außenseiter.
Es ist auf den ersten Blick eine sehr merkwürdige kleine Gruppe, die allein durch ihre Freundschaft und Probleme besteht. Während Lydia und ihre Probleme mich eher kalt lassen, schmerzt es einen von Dill und Travis zu lesen, die ein schweres Leben führen.Die Geschichte wird aus der Perspektive der drei Jugendlichen erzählt, die dabei sind die Schule zu beenden und die Handlung schaukelt sich langsam hoch, während wir mehr über jeden Einzelnen erfahren. Ich denke jeder der drei Protagonisten hat was an sich, mit dem man sich identifizieren kann oder zu dem man Verständnis hat. Man merkt auch schnell, dass es sich nicht um verschiedenen Stereotypen von Außenseiter handelt, sondern sehr vielschichtige Personen sind mit denen man einfach mitfühlen muss (auch irgendwann mit Lydia).
So einige Wendungen und Erzählungen waren unerwartet und schockierend, dass ich das Buch erstmal zur Seite legen musste. Nur um gleich wieder danach zu greifen. Der Autor schildert die Geschehnisse und beschreibt die Charaktere so authentisch, dass es mich wirklich mitgenommen hat und es zum Ende hin schwer war zu lesen. So habe ich es in nur wenigen Tagen gelesen und kann es kaum glauben, dass es ein Debütroman des Autors ist. Er hat es geschafft, dass ich mich freue und auf der nächsten Seite weinen muss.

In dem Buch werden viele Themen aufgegriffen, wie Diskriminierung, Freundschaft, Depression, aber das eigentliche Thema ist doch: Erwachsen werden, wobei es sehr subtil eingebaut wurde. Der Debütroman bewegt einen, bringt die verschiedensten Emotionen mit sich und ich musste noch Tage danach an das Buch denken.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

123 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

graphic novel, fantasy, walter moers, hildegunst von mythenmetz, zamonien

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Walter Moers , Florian Biege
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Knaus, 06.11.2017
ISBN 9783813505016
Genre: Comics

Rezension:

Zu aller Erst: Den Roman habe ich bis jetzt nicht gelesen. Aber der Graphic Novel macht auf jeden Fall Lust drauf und mittlerweile steht es schon im Regal.

Vom Anfang bis zum Ende ist der Graphic Novel ein richtiges Erlebnis. Er bietet dem Leser die Möglichkeit sich in eine ganz aufregende und beeindruckende Welt zu vertiefen.
Die Sprache des Autoren ist besonders angenehm zu lesen, seine Worte sind voller Charme, Witz und er schreibt so interessant, dass man den Satz gleich ein zweites Mal lesen möchte. Es fühlt sich wie ein altes verstaubtes Abenteuer an, dass voller Gefahren ist.
Zusammen mit den Illustrationen des Graphic Novels war ich für einige Stunden tief versunken und war hin und her gerissen von den Zeichnungen und den Worten.

Besonders gut wurde eine gewisse Atmosphäre rüber gebracht, mystisch, dunkel und gemütlich. Jede Seite ist qualitativ hochwertig und voller anspruchsvoller Bilder. Auf jeder Seite, in jedem Panel gibt es was zu entdecken und es wurden sogar Panoramaseiten eingefügt (mehrere Seiten lassen sich aufklappen - ein längeres und großes zusammenhängendes Bild entsteht).

Zu der Geschichten und ihren Ablauf kann ich sagen, dass es sich hier um eine abenteuerliche Handlung dreht mit vielen Rätseln und einigen Dingen zum entdecken. Alles verläuft recht schnell und der Hauptcharakter blieb im ersten Band noch flach. Wobei es daran liegen kann, dass das ursprüngliche Buch in zwei Comics geteilt wurde. Ich denke, die Entwicklung des Protagonisten wird noch ausreichend Raum bekommen im weiteren und abschließenden Teil.


Ein Meisterwerk, dass mich staunen ließ und die Zeit vergessen. Zu keiner Zeit war der Graphic Novel für mich langweilig gewesen und es macht unheimlich viel Freude die wunderbar illustrierten Seiten anzusehen. Auch wenn der Hauptcharakter in den Hintergrund gerückt ist, bleibt es allem in einem ein hervorragender Comic.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

drachen, tyrann, lara morga, geschwister, zwillinge

Sarantium - Die Zwillinge

Lara Morgan , Marianne Schmidt
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.01.2018
ISBN 9783734161339
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

188 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 22 Rezensionen

vampire, blutprophetin, fantasy, die anderen, elementarwesen

In Blut geschrieben

Anne Bishop
Flexibler Einband: 516 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 30.06.2016
ISBN 9783959916110
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Basilisk Master Edition 1

Masaki Segawa , Futaro Yamada , Janine Wetherell
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 11.10.2017
ISBN 9783959814652
Genre: Comics

Rezension:

Die japanische Antwort auf Romeo und Julia. Nur mit Ninjas und blutigen Clankämpfe!
Zu Beginn des Mangas zieht sich die Story, aber sie zeigt auch gleich ihre brutale und actionreiche Seite. Es sind Ninjas mit besonderen Fähigkeiten - sie müssen kämpfen. Da fließt Blut, es fliegen heimtückische Messer und vieles mehr.Der Autor konzentrierte sich bei "Basilisk" stark an die Charaktere, ihre Beziehungen, Intrigen und Kämpfe. Er beschäftigt sich hier weniger damit wunderschöne Landschaften zu zeichnen und obwohl eine Liebesgeschichte im Vordergrund steht, überwiegen die Kämpfe deutlich, d.h. nicht, dass das Liebespaar zu kurz kam im ersten Band.
An manchen Stellen ist es ein harter Manga, es geht brutal zu und es kommen Ecchi Szenen vor. Die Kampfszenen sind sehr gut gezeichnet, man erkennt genau was passiert, kann dem folgen und sie sind unterschiedlich lang. An sich ist der Stil von den Mangaka in Ordnung, etwas düster und schwarze, als auch dunkle Töne wurden überwiegend für die Colorierung verwendet.
Während dem Lesen war es schwer sich für einen Clan zu entscheiden. Beide Seiten besitzen einige interessante Personen mit unglaublichen Fähigkeiten und jeder Kampf scheint das Blatt zu wenden. Es kam mir so vor, als wäre auf jeder Seite was los gewesen. Nach dem langsamen Start, ist die Handlung rasant angestiegen und die weiteren Charaktere wurden alle schnell eingebaut.Besonders gut gefiel mir, neben der Story, die Personen. Sie sind alle unterschiedlich und tragen zur Geschichte bei, zumindest die, die im ersten Band aufgetaucht sind.
Der Kult-Manga wurde vom Cross Cult Verlag neu übersetzt und die bisherigen fünf Bände wurden in zwei Master Edition gesteckt. Dabei handelt es sich um eine besonderes Format. Es ist 16x24 cm groß im Hardcover und mit hochwertigen Papier ausgestattet. Außerdem besitzt die erste Auflage eine limitierte Sammelkarte!

Basilisk ist eine actionreiche Reise ins alte Japan und gehört zu den Kult-Mangas, der auch als Anime adaptiert wurde. Wie auch nicht? Es geht um aufregende Ninjakämpfe, einen Wettbewerb und um eine verbotene Liebe!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

BLAME! Master Edition 1

Tsutomu Nihei , Janine Wetherell
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 11.10.2017
ISBN 9783959814454
Genre: Comics

Rezension:

Die meiste Zeit der Geschichte blicken wir auf Killy, einen Einzelgänger. Er redet wenig und zu Anfang erfahren wir nichts über ihn. Außer, dass er schnell zur Waffe greift. Zu Beginn fand ich seine wortkarge Art merkwürdig, so als Hauptcharakter, aber darin lag auch der Charme mehr über ihn zu erfahren. Kurzum, ich MUSSTE weiterlesen.
Beeindruckend finde ich hier die Atmosphäre und die apokalyptischen, futuristischen Bilder.Alles ist auf seine Art skurril und faszinierend, aber auch düster und kalt. Interessant empfand ich die fremdartigen Wesen, teilweise bizarr dargestellt, denen wir im Laufe der Handlung begegnen. An der Stelle hat es mich noch mehr gefesselt und die Handlung hat einige spannende Punkte.Der Manga besitzt aber auch brutale Stellen (mit denen ich mehr oder weniger zurecht komme), daher ist er für Erwachsene empfehlenswert. 
Zur Story selbst werde ich nur wenig sagen, denn ein Reiz von Blame ist das Entdecken.Viel Text und Erklärungen gibt es vorerst nicht, doch die künstlerischen Zeichnungen gleichen das aus. Man muss sich zu Beginn als Leser selber zurecht finden und die Dinge kombinieren. Der eine Leser mag sowas, der andere Leser tut sich schwer. Für mich war es aufregend gewesen und teilweise überraschend. 
Der Manga kommt in einer Master Edition des Cross Cult Verlages. Was das heißt? Er ist groß (16x 24) und die feste Bindung, wie auch das Papier sind hochwertig. In der ersten Auflage der Reihe gibt es eine Sammelkarte. 
Der Manga reiht sich nahtlos an die großen, beeindruckenden Mangas, wie Akira und Ghost in the Shell. Es ist eine aufregende dystopische und dunkle Welt, die der Mangaka Nihei präsentiert. Sie fesselt vom ersten Augenblick an den Leser und in dem neuen Format ist die Reihe auch ein echtes Schmuckstück.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

roman

Moshi Moshi

Banana Yoshimoto , Matthias Pfeifer
Flexibler Einband
Erschienen bei Diogenes, 26.04.2017
ISBN 9783257243963
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

166 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

der hexer, fantasy, mittelalterliche welt, gerald von riva, the witcher

Das Erbe der Elfen

Andrzej Sapkowski , Erik Simon
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv, 01.11.2012
ISBN 9783423214087
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Das Blut der Könige

Richard Schwartz
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2017
ISBN 9783492280532
Genre: Fantasy

Rezension:

Ein gigantisches Ende. Es hatte alles was ich mir gewünscht hab.Zwischen den letzten Band der Reihe und dem zweiten Teil liegen einige Jahre dazwischen, aber man merkt überhaupt nichts davon.Richard Schwartz knüpft nahtlos an die Geschichte der ersten beiden Teile an und der Abschluss beginnt ohne Wiederholungen. Es gibt keinerlei Veränderungen in seinem Stil, Atmosphäre oder Sprache.
Da ich den zweiten Band der Trilogie erst vor kurzen gelesen hab kam ich gut wieder in die Geschichte rein und konnte gleich mit den Charakteren mitfiebern.Die Story geht schnell voran und es gibt kaum Verschnaufpausen zwischen den Ereignissen und alle Rätsel, die sich aufgestaut haben, werden Stück für Stück gelöst.Außerdem passiert einfach so viel. Nicht nur, dass die Freunde einen Kampf nach den anderen erleben, getrennt werden, fast getötet werden und schwere Entscheidungen treffen müssen. Wir erfahren auch endlich mehr über die Elfen, Knorre, Meliande. Und wer ist der Mann im Gasthof?An der Stelle war ich sehr zufrieden gewesen mit der Geschichte und sie hatte mich auch sehr überrascht, da sie plötzlich so viel tiefgehender und einfach ... episch wurde.
Der Schreibstil von Richard Schwartz ist immer wieder aufs Neue ein kleines Erlebnis. Er schreibt recht einfach, man braucht nur ein paar Sätze zu lesen und hat ein genaues Bild von den Orten, Personen und eine gewisse phantastische und aufregende Atmosphäre kommt gleich auf. Das ganze Geschehen spielte sich bei mir schnell im Kopf ab und ich da war ich auch plötzlich mit dem Buch fertig.
Für mich ist die Reihe der perfekte Mix aus Heldensaga und High Fantasy. Bis zum Schluss bietet sie dem Leser unheimlich viel an, neben der tollen Grundstory gibt es einige Wendungen und Spannung. So nebenbei, die Charaktere kann man nur lieben. Die Reihe lege ich jedem Fan von Helden und Fantasy ans Herz!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

70 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

fantasy, schnee, drachen, kriegerin, rezension

Die Eiskriegerin

Licia Troisi , Bruno Genzler
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.11.2017
ISBN 9783453318991
Genre: Fantasy

Rezension:

"Die Eiskriegerin" ist der erste Teil der Dominius Saga und mein erstes Buch von Licia Troisi. Sie hat schon viele phantastische Reihen geschrieben mit einer starken weiblichen Heldin und auch hier ist die Protagonistin mutig und kämpferisch.Myra ist durch und durch Kriegerin mit einer unbekannten Vergangenheit, dazu kommt ihr merkwürdiges Aussehen, dass auf eine besondere Mischung von zwei Völker hindeutet und eine alte Prophezeiung spielt ebenfalls eine Rolle.
"Plötzlich überkam sie das Verlangen, irgendwo anders zu sein und dieses Land mit all seinen schmerzlichen Erinnerungen auf der Stelle wieder zu verlassen, denn sie fürchtete, sich andernfalls ständig wie das kleine Mädchen zu fühlen, dessen Leben damals so brutal zerbrochen war, und diesem Gefühl nicht mehr entkommen zu können."
In diesem ersten Teil geht es allein um Myra und ihrer Suche nach der Wahrheit. Während sie sich auf Reisen begibt und Acrab, dem Mann, denn sie Treue schwört verlässt, geben Kapitel aus vergangener und gegenwärtiger Zeit Aufschluss über sie und andere Charaktere.Außerdem schreibt die Autorin aus verschiedenen Sichtweisen, einmal aus der von Myra und von Acrab und Kyllen, wobei die Beiden viel seltener vorkommen.Die Sprünge zwischen den verschiedenen Zeiten und Geschehnissen sind verständlich aufgezogen worden und ich kam damit gut zurecht, es hielt die Spannung. Leider wurde mir schnell klar in welche Richtung die Geschichte geht und was das Geheimnis ist.Trotzdem fand ich es aufregend zu lesen und es hatte eine Sogwirkung auf mich gehabt, weil ich mich bestätigt fühlen wollte in Bezug auf meine Ahnung.  Der Schreibstil war in Ordnung gewesen, gut geschrieben und nicht sehr anspruchsvoll. Leider haben die Beschreibungen unter der einfachen Art gelitten, da fehlten mir einfach mehr Details (Acrabs Erfindungen) und abgerundete Schilderungen (Landschaft, Kämpfe). 
In dieser High Fantasy Welt gibt es Magie in Form von Elementaren, die man sich zunutze machen kann, es herrschen verschiedene Völker und Reiche - an der Stelle wurde es komplex, und es existieren Drachen, keine wilden Geschöpfe, sondern stolze Kreaturen. Myra, eine gefährliche Kriegerin, die an vorderster Front kämpft, sinnt auf Rache. Seit dem Tod ihres Ziehvaters ist ihr ganzes Leben auf Acrab gerichtet, doch dann bekommt sie Hinweise zu ihrer Vergangenheit und schleicht sich davon.Schwäche ist zunächst ein Gefühl, dass bei ihr kein Platz findet, aber auf ihrer langen Reise spürt der Leser die Zerissenheit der jungen Frau und die Autorin drückt den Schmerz immer wieder gekonnt aus. Authentisch, auf ihre Art sympathisch - zwei Dinge, die Myras Art gut beschreiben.
Sie findet zu ihrem Unmut Reisegefährten und unerwarteter Weise auch in ihnen Freunde, wodurch die Handlung immer mehr ins Rollen gerät und nach einigen 100 Seiten steigt das Tempo rasant an und die Geheimnisse um sie lösen sich auf.Magie, alte Prophezeiungen, ein ungewöhnliches Team, Drachen und Intrigen übernehmen die Handlung und es wird mit jeder Seite aufregender.
Ein wunderbarer Auftakt der Dominium-Saga mit einer Heldin, die Stärke und Schwäche gleichzeitig zeigen kann. Freue mich schon auf die Fortsetzung und erwarte mehr Magie im nächsten Band!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

287 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

science fiction, weltraum, aliens, der lange weg zu einem kleinen zornigen planeten, becky chambers

Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten

Becky Chambers , Karin Will
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 27.10.2016
ISBN 9783596035687
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

dreamin sun, weglaufen, shimana, wohnung, ichigo takano

Dreamin' Sun 1

Ichigo Takano
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.10.2017
ISBN 9783551749338
Genre: Comics

Rezension:

Von der Mangaka habe ich bereits eine Reihe gelesen, die mich zerstört hatte und zu Tränen rührte (Orange). Als ich sah, dass wieder was von ihr rauskommt, war mir klar: Das musst du lesen.Zuerst wusste ich nicht was ich erwarten sollte und stellte mich auf etwas dramatisches ein, aber es handelt es sich hier eher um eine leichte Geschichte mit humorvollen Szenen und wenig traurigen Momenten.
Die Story an sich ist sehr simpel und das besondere am Manga sind definitiv die vielen verschiedenen Charaktere, die im ersten Band auftauchen. Shimana kommt in eine WG und ihre Mitbewohner sind zum Teil männliche Schulkameraden, unter ihnen auch ihr Schwarm. Besser geht's nicht, oder?Shimana ist keine Protagonistin, die ich von Anfang an mochte. Erst nach ein paar Kapitel kam ich mit ihrer Art zurecht, sie ist einfach ihrem Alter entsprechend - kindisch und unreif. Ihr Verhalten ist nachvollziehbar, aber zu Beginn erwartet man das einfach nicht von der Hauptperson. Ich bin gespannt, wie sie sich nun in ihrer WG weiterentwickelt. Zen, einer der drei Jungs, ist jetzt schon mein Lieblingscharakter, weil er eine besondere und lustige Art hat, der man schwer wiederstehen kann, aber mehr sage ich dazu nicht!
Mir hat der Manga es auf jeden Fall angetan. Nicht nur der Mix aus Setting, Charaktere und Humor ist toll und unterhaltsam zu lesen, sie spielt wunderbar mit Klischees und die Zeichnungen sind einfach klasse und treffen so richtig meinen Geschmack. Die Seiten sind nicht überladen, an sich gibt es nicht viele Details, man merkt den Shojotouch daran (Sternchen, Funkel etc. ... ihr wisst was ich meine) und jede Person ist leicht zu erkennen. Bei der neuen Ausgabe handelt es sich um eine überarbeitete Arbeit von ihr und der Stil ist dem von "Orange" sehr ähnlich. 
Diese Reihe wird auf jeden Fall weiter verfolgt, denn die Konstellationen der Personen, das Setting und weil es von Ichigo Takano ist, verspricht eine packende Geschichte und nach dem ersten Band hab ich schon einen Sog bemerkt! 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

horror, fantasy

Vagant-Trilogie 1: Vagant

Peter Newman , Helga Parmiter
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 02.10.2017
ISBN 9783959814959
Genre: Fantasy

Rezension:

Eine apokalyptische Welt. Ein stummer Krieger mit Schwert. Ein Baby und eine Ziege begeben sich auf Reise. Sie werden verfolgt von Dämonen, gelangen an die verschiedensten Orte und finden unerwartete Begleiter. Das ist der Start einer Trilogie, für die es schwer ist Worte zu finden. Noch nie hatte ich einen Protagonisten, der einerseits kaum vorhanden ist und anderseits immer präsent ist. Er ist stumm, aber daran liegt es nicht. Wir erfahren nur wenig über ihn, auch was er denkt und fühlt bekommen wir nicht im Ganzen mit. 
Die Welt ist ein chaotischer Mix aus Endzeit mit Dämonen und moderner Technologie. Sodass man sich während ihrer Reise durch das Land immer wieder fragt, wie es zu dieser Zerstörung kommen konnte. Es ist faszinierend was der Autor für eine Welt erschaffen, bzw. zusammen gemixt hat, so wirkte sie auf  mich. Auf ihrer Reise begegnen die beiden Protagonisten und die Ziege mehreren verschiedenen Menschen und es war immer wieder aufregend und interessant gewesen, weil durch jede Person und ihre Geschichte wir mehr über die Welt und ihre Zustände erfahren. Diese Personen waren oftmals greifbarer gewesen, als unser Vagant. Trotzdem gewöhnt man sich recht schnell an den stillen Mann mit dem Schwert und lernt ihn im Laufe der Handlung zu verstehen. 
Es gibt mehrere Handlungsstränge, die verfolgt werden, auch Rückblicke in die Vergangenheit. Neben den Vaganten, begleiten wir z.B. einen herrschenden Dämon, wodurch wir einen Einblick in die andere Seite der Geschichte erhalten. Auch wenn der Anfang, wie ein Sprung ins kalte Wasser wirkte, merkt man nach ein paar Kapiteln, wie genial die Handlung konstruiert und aufeinander aufgebaut wurde. 
Mein einziger Kritikpunkt an "Vagant" ist der Schreibstil. Der Autor ist eher wie ein nüchterner Beobachter, der das Geschehen wiedergibt. Es sind kurze Sätze ohne viel Emotionen und die Beschreibungen waren oftmals, nach meinen Geschmack, zu mager. Für eine Welt, die aus so vieles in sich hat, fehlten mir längere und ausgebaute Beschreibungen. 
"Ein frischer Wind" ist Peter Newman für die Fantasy mit seinem deutlich anderen Stil, der sich stark von all den Fantasy Büchern abhebt, die ich bis jetzt gelesen habe. Sein Roman fesselt einen, nicht nur die Haupthandlung hat es mir angetan, sondern auch das Worldbuilding und die Personen mit ihren Biografien. Am Ende merkte ich, wie sehr ich mein Herz an den stillen Krieger verloren habe und hoffte, dass er und das Baby (und die Ziege) endlich einen sicheren Ort finden in dieser chaotischen, zerstörten Welt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

My Hero Academia - Ultra Archive

Kohei Horikoshi , Gandalf Bartholomäus
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.10.2017
ISBN 9783551781192
Genre: Comics

Rezension:

Das erste Guide Book für My Hero Academia startet mit 16 bunt illustrierten Seiten, die Helden als auch Bösewichte zeigen. Im ersten Kapitel geht es um Klasse A und B, sie werden vorgestellt mit Background Infos, Stärkestatistiken und ein Schüler, als auch Lehrer gibt zu jedem Einzelnen einen Kommentar ab am Ende der Seite (oft sehr lustige Sachen). Auf die selbe Art werden im zweiten Kapitel die Lehrer vorgestellt und im dritten Kapitel geht es um die Schurken. Dort erfährt man vieles zu den Villians, auch die, die ganz neu in Band 9 von My Hero Academia erschienen sind.Im letzten Kapitel geht es um die Schule, die die Helden besuchen, dabei wird ihr Stundenplan gezeigt, verschiedene Räume an der Schule, das Semester und seine Veranstaltungen und dergleichen. 
Das Buch ist mit ganz vielen kleinen Details ausgestattet und zwischen den Kapitel gibt es viele informative Kolumnen, die sich mit kleineren Nebencharakteren beschäftigen oder Geschehnisse nochmal betrachten, wie Tenyas Reflexion, Shotos Entwicklung und z. B. das Ferienlager, dazu gibt es wieder einige Kommentare von Lehrern und Schülern. 
Am Ende des Guide Books kommt ein Interview mit Kohei Horikoshi und Yoshihiko Umakoshi, die viel auch miteinander in dem Interview reden und das Gespräch hat mir am Besten von all den Sachen im Guide Book gefallen. Beim Lesen spürt man gleich ihre Leidenschaft und Freude über den Manga. Dann gibt es noch ein Extrakapitel und eine Skizzengalerie mit vielen Anmerkungen und Gedanken. 
Kurz gesagt, es ist voll mit all den Sachen, die man sich wünscht. Viele Erklärungen, Charakterguides, wichtige Szenen werden nochmal aufgerufen und die Charaktere geben in Kommentaren noch ihre persönliche Meinungen zu allem ab. Es ist viel, was alles in das eine Buch gepackt wurde und als Extra hat der Carlsen Verlag noch zwei Sticker Seiten reingelegt. In beiden Ausgaben (Hero oder Villian Cover) sind die gleichen Sticker drin. Von der Größe her ist das Guide Book gleichgroß, wie die Mangas der Serie. Das hat einerseits einen Vorteil für die Sammlung, denn es sieht alles sehr einheitlich aus. Anderseits ist das Buch voll mit kleineren Texten und Mangaausschnitten, sodass ich es mir auch gerne größer gewünscht hätte, weil die Schrift schon klein ist, leserlich, aber klein. 
Mit vielen Details, Infos und Extras ist das Guide Book sehr gut gelungen und ich kann es Fans von My Hero Academia ans Herz legen. Es bietet viel Unterhaltung!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

backen, vegetarische ernährung, vegetarier, rezepte, vegetarisch

YummyKitchen

Funnypilgrim
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Community Editions, 29.09.2017
ISBN 9783960960164
Genre: Sachbücher

Rezension:

Bei diesem Kochbuch merkt man gleich, dass die Rezepte (fast) alle einen asiatischen Einschlag haben, es werden verschiedene Gewürze genommen, Trendfoods, wie Quinoa und Co. sind eingebunden und Fleisch fehlt hier einem gar nicht (ich bin kein Vegetarier). Das Buch ist eingeteilt in Throwback, Rise and Shine, Naschkatzen, Veggie Love, Yummy Quickies und Yummy Favorites. Es ist jetzt keine so klare Sortierung, wie Frühstück, Mittag, Abend und Dessert, daher habe ich immer Merker mir in das Buch setzten müssen, um nicht lange zu suchen. 
Am Ende der Rezepte findet man wissenswerte Infos zu den verwendeten Zutaten und grundlegenden Informationen. Zu der Autorin gibt es zwischen den Rezepten und Kapiteln einige Infos, als auch Bilder. Dazu kommt noch ihre Katze, die öfters im Buch auftaucht und für etwas Witz sorgt mit Kommentaren. Das Nachkochen der Gerichte hat sich als "gar nicht so schwer" herausgestellt und ich musste nur manchmal etwas mal Zucker bei den süßen Gerichten verwenden oder anders würzen, wobei man das nun unter Geschmackssache verbuchen kann. Die Zutaten sind auch nicht schwer zu bekommen und ich habe alles in einem regulären Supermarkt eingekauft. Am liebsten habe ich die "Bananenkrapfen" gemacht, die sind mir immer gelungen und von der Handhabung recht simpel. Hier sind meine Top 5 Rezepte:• Bananenkrapfen• Fried Chicken Portobello• Bombay Kartoffeln• Rote Linsen Bolognese• French Toasts Bites
Das Buch erinnert einem vom Stil her an die 80er Jahre in Miami - nur etwas verrückter. Die Beschreibung der Rezepte sind sehr gut zu verstehen und mit wenig Worten, dafür aber erklärt sie in vielen Schritten die Zubereitung. Die meisten Gerichte haben auch nicht zu viele Zutaten, sodass man immer dafür einkaufen muss. Zu den Rezepten gibt es auch eine Nährwertangabe, als auch Zeitdauer, das letzte finde ich immer am Wichtigsten an Kochbüchern, denn die Zeit ist für mich entscheidend was ich koche. Der Mix aus verschiedenen Küchen hat mir mitunter am besten gefallen, dadurch fand ich immer irgendein Gericht auf das ich Lust hatte. Etwas Abzug bekommt das Kochbuch von Mira von mir, weil ich mit der Menge an Gewürzen bei ihr nicht immer zurecht kam, mal war es zu wenig oder zu viel und die Gliederung des Buches entspricht auch nicht meinen Geschmack. 
In dem Buch kann jeder was zum Nachkochen finden, auch wenn man kein Vegetarier ist und es gibt eine bunte Vielzahl von Gerichten mit verschiedenen asiatischen Einschlägen. Die Gerichte an sich sind auch für Anfänger geeignet und recht schnell zubereitet. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

138 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

feminismus, frauen, biografie, starke frauen, heldinnen

Good Night Stories for Rebel Girls

Elena Favilli , Francesca Cavallo , Birgitt Kollmann
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 25.09.2017
ISBN 9783446256903
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Bei dem Buch handelt es sich um einen Sachroman für junge Mädchen mit schönen und vielfältigen Illustrationen. Auf einer Doppelseite wird eine berühmte Frau aus der Geschichte vorgestellt, die Einfluss genommen hat auf unsere Gesellschaft, eine bewundernswerte Tat vollbracht hat und dergleichen. Auf der linken Seite steht in Fließtextform ihre Biographie, ihre Errungenschaft, ihre Geburtsjahre und aus welchem Land sie stammt. Die rechte Seite ziert eine Illustration der besagten Frau und es haben zahlreiche, verschiedene Künstler für das Buch Porträts geliefert. 
Der Text ist einfach geschrieben und erinnert in erster Linie nicht an einen Sachtext, so fängt er auch oft mit "Es war einmal ... " an und mit etwas Witz und einer spürbaren Leidenschaft, wird eine kurze Geschichte erzählt, die das Wichtigste immer hervorbringt: seine Träume erfüllen. Es werden 100 Biographien erzählt von sehr mutigen Frauen, manche waren mir kein Begriff, die mit Leidenschaft und viel Kraft ihren Traum erfüllt haben. Von Frauen, die sich opferten, die entdeckten, die mutig waren und sich nicht unterkriegen ließen, egal was man ihnen sagte. 
Es ist ein Buch, dass sich gut eignet als Geschenk für junge Mädchen, als auch kleine Mädchen (ca. ab 10 Jahren) und die kurzen Geschichten sind alle sehr neutral geschrieben, politische Hintergründe und dergleichen werden nicht in den Vordergrund gebracht, wodurch jede Biographie eine sehr positive und inspirierende Stimmung hinterlässt. 
Die Aufmachung des Buches ist sehr gut gelungen, das Design spricht Junge, als auch ältere Leser an. Durch das Mitwirken von zahlreichen Künstlern kann man Porträts in verschiedenen Stilen betrachten und man blättert einfach gerne im Buch herum und schmökert. Am Ende des Buches kann der Leser selbst was über sich ausfüllen und somit Teil der bewundernswerten Frauen werden. 

Ein Buch zum entdecken, zum schmökern und sich inspirieren lassen. Es eignet sich wunderbar als ein Geschenk und die liebe Aufmachung bereitet einem richtig Freude. Dazu besitzt es noch eine wichtige Botschaft für junge Mädchen. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

32 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

fantasy

Stadt aus Wind und Knochen

Fran Wilde , Marie-Luise Bezzenberger
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2017
ISBN 9783426520635
Genre: Fantasy

Rezension:

Mit der Magie ihrer Stimmen haben die Sänger vor langer Zeit Chaos und Krieg beendet. Seitdem herrschen sie unangefochten in der Stadt der beinernen Türme hoch über den Wolken. Sie sind Hüter des Gesetzes, Bewahrer der Traditionen und die Einzigen, die die Knochentürme weiterwachsen lassen können. Als die junge Kirit die Aufforderung erhält, sich den Sängern anzuschließen, ahnt sie nicht, dass im Inneren der geheimnisvollen Knochennadel ihr Weltbild ins Wanken geraten wird – und mit ihm alles, was der Stadt der beinernen Türme Frieden und Sicherheit garantiert.
"An einem Morgen wie diesem war Furcht ein blauer Himmel, von dem alle Vögel verschwunden waren. Furcht war hinter verrammelten Türmen eingesperrter Küchendunst, war Rauch, der einen Weg ins Freie suchte." - S. 9
Zu Beginn der Geschichte war ich sehr verunsichert und der Einstieg in den Debüt-Roman von Fran Wilde war schwieriger als erwartet. Man fällt in eine Welt rein, in der die Menschen in Knochentürme leben und sich vor dem Untergrund und den Monstern fürchten, die immer wieder Angriffe starten. Für sie ist Tradition wichtig, unumstritten und Gesetz. Der Einstieg war daher schwierig, weil es zu Anfang wenig Informationen gibt und mit der Zeit erforscht man, sozusagen die Welt, die Menschen, wie sie leben und wieso sie so leben. Doch sobald ich drin war und anfing mehr zu verstehen und der Geschichte etwas Zeit gab, eröffnete sich mir eine beeindruckende kleine Fantasy-Welt mit dystopischen Zügen. Das Setting ist durchaus besonders und ich habe bis jetzt auch nichts dergleiches kennen gelernt, wie hier. Für mich ist es auch ein guter ausbalancierter Mix aus Fantasy und Dystopie. Die Menschen können durch Apparate fliegen, sie leben in Türmen aus Knochen, die immer weiter wachsen können und die Etage gibt den Status wieder, ähnlich einem Kastensystem. Und um sie herum lauert die Gefahr, dass sie von Himmelsschlünden angegriffen werden, widerlichen Monstern, die einen zerfleischen. 
Kirit ist kurz vor ihrer Flugprüfung und damit fühlt es sich so an, als würde ihr Leben erst starten. Sie kann in eine Lehre gehen, sie kann aus dem Turm heraus und mehr von der Welt sehen. Trotz ihres Dickkopfs ist sie mir schnell ans Herz gewachsen, weil sie ein Charakter ist, der reflektieren kann, an sich zweifelt und viel an ihre Mitmenschen denkt. Sie macht auch Fehler, lässt sich aber davon nicht so schnell aus der Bahn werfen und ist ein Teenager, in dem man sich gut einfinden kann. 
Die Handlung hat mir mit der Zeit besonders gut gefallen, sie hat viele überraschende Punkte und Kirit ist Intrigen, als auch ihrer Vergangenheit auf der Spur. Die Autorin hat hier Familiengeheimnisse, Verschwörungen und vieles mehr verpackt und nach der Hälfte des Romans, wird es sehr rasant. Dadurch kam das Ende für mich recht schnell, aber es ist eine Trilogie und über den abrupten Schluss kann man hinwegsehen. 
Dieser Debütroman und Start einer Trilogie ist für mich ein kleiner Geheimtipp für Fantasy- und Dystopieleser, die bereits viel kennen und mal was Neues brauchen. Es ist abwechslungsreich mit rasanten Stellen und einem sehr interessanten Setting, auch wenn der Start schwierig ist - lest es weiter!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Mob Psycho 100 1

ONE
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.10.2017
ISBN 9783551740335
Genre: Comics

Rezension:

Mob ist ein übermächtiger Protagonist, der seine Kraft als nichts besonderes wahrnimmt und seiner Meinung nach sind andere "banale" Dinge wie, ein netter Mensch sein, sich mit Mädchen unterhalten zu können und glücklich sein, wichtiger. Sein besonderes Denken, unglaublichen Kräfte und emotionsloses Wesen bringt damit einige humorvolle Szenen zustande, dazu noch seine Situation als Praktikant eines Exorzisten und wir haben ein paar spannende Klienten. 
Letztendlich ist Mob ein Teenager, der einfach normal sein möchte mit Freundin und dem drum herum. Der Spaßfaktor ist hier ziemlich groß und es geht hier auch allein um den Spaß und flachen Humor, dabei ist die Hintergrundgeschichte im ersten Teil noch schwach und es ist ein Manga, den ich Fans von Humor und Action empfehlen kann. 
Mir ist noch positiv aufgefallen, dass es hier kein Schwarz-Weiß gibt. Bösewichte sind nicht gleich böse und es werden somit verschiedene Sichtweisen in die Geschichte mit eingebracht. Was mir leider nicht gefallen hat ist der Zeichenstil. Da ich jemand bin, der es einfach hübsch braucht, konnte mich der flache Zeichenstil, der recht mager ausfällt, nicht ansprechen. 

Die Story spricht mich an und ist witzig, daher werde ich es weiter verfolgen, auch wenn der Stil der Zeichnungen nicht meins ist und ich hoffe mit den nächsten Bänden, dass es an Tiefe gewinnt und eine klare Handlung bekommt. Auf jeden Fall bin ich gespannt, ob Mob es schafft seinen Platz in der Welt zu finden! 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Blutkönigin

Sarah Beth Durst
E-Buch Text: 545 Seiten
Erschienen bei Penhaligon Verlag, 30.10.2017
ISBN 9783641214685
Genre: Sonstiges

Rezension:

Renthia ist ein Königreich, wo Menschen in den Bäumen leben umgeben von Elementargeister aller Art. Diese Geister sind aber durch und durch bösartig und nur durch die Kraft der Königin greifen sie die Menschen nicht an, meistens. Es ist ein sehr interessantes und überraschend anderes Setting das mich erwartet hatte und wir lernen die 10 jährige Protagonistin Daleina kennen und verfolgen sie auf ihren Weg. Von einem grausamen Erlebnis geprägt, angenommen an einer Schule für zukünftige Thronanwärter, bis zu ihrer Ausbildung, wir erleben alles aus ihrer Sicht.
Die Autorin hat mit "Die Blutkönigin" eine originelle Welt geschaffen, die mich gleich beeindruckt hat und einfach anders war. Auch ihre Ideen dahinter und Charaktere sind von meinen anfänglichen Erwartungen abgewichen. Zum Beispiel ist Daleina keine Person mit einer besonders ausgeprägten oder starken Fähigkeit wie ihre Mitstreiter und sie ist die letzte Person, die bewundert wird. Sie zieht eher Mitleid auf sich.
Die Welt, die bevölkert wird von den verschiedenen Elementargeistern und das Konzept der Herrschaft hat mich schwer beeindruckt. Die Bewohner leben in den Bäumen, bauen Häuser in den Ästen und Kronen, sind verbunden durch verschiedene Konstruktionen, wie Brücken und Seildrähte und leben in ständiger Gefahr. Die Unterwerfung der Geister, eine Gabe die die Königin besitzt ist lebensnotwendig für ihr Volk und es ist eine Kraft, die nur an das weibliche Geschlecht weitergeben wird, daher ist ein sehr großer Teil der Charaktere auch weiblich. Auch wenn es in der Fantasy mittlerweile sehr viele Heldinnen gibt, war diese Art der Frauenpower eine Überraschung.
Der Schreibstil ist mir besonders durch seine bildliche Sprache und klaren Worten aufgefallen, es ist nämlich leicht zu lesen und so kam ich mit dem Buch schnell voran. Schade fand ich zwei Dinge, es hat seine Längen im Mittelteil und die Liebesgeschichte war unterkühlt. Es ist keine große Liebesgeschichte, was ich positiv fand, aber sie wurde so sehr an den Rand geschoben, dass mir an der Stelle oftmals die Wärme zwischen dem Paar fehlte.
Originell, anders und mit einem überraschenden Ende präsentiert Sarah Beth Durst den Start ihrer neuen Trilogie. Sie hat eine beeindruckende und sehr naturverbundene Welt geschaffen, aber auch Action und Brutalität sind hier zu finden. Rundum hat der erste Band viel zu bieten und nur kleine Mängel!

  (1)
Tags:  
 
321 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks