Sisie71s Bibliothek

49 Bücher, 43 Rezensionen

Zu Sisie71s Profil
Filtern nach
49 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

115 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 65 Rezensionen

weihnachten, glasengel, queen victoria, england, london

Winterengel

Corina Bomann
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 13.10.2017
ISBN 9783471351611
Genre: Romane

Rezension:

Eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte, die zum Träumen einlädt.
Nach dem Tod ihres Vaters ist die neunzehnjährige Anna Härtel alleine verantwortlich für ihre kranke Mutter und ihre kleine Schwester. Durch die Herstellung kleiner Glasengel, versucht sie, ihrer Familie ein besseres Leben zu ermöglichen. Ihr perspektivloses Leben ändert sich mit einer Einladung der englischen Königin. Diese ist an ihren Glasengeln interessiert. Anna begibt sich auf eine aufregende Reise, in Begleitung von John, einem Diener der Königin, zu dem sie sich sehr schnell hingezogen fühlt. Wird sie die Möglichkeit auf ein besseres Leben bekommen?

Erstmal ein großes Lob für das wunderschöne Cover, da kommt man direkt in Weihnachtsstimmung. Schon der Klappentext verspricht eine spannende Reise.
Der Roman fesselt ab der ersten Seite, was sicherlich an der liebenswerten Protagonistin liegt. In Anna kann man sich vom ersten Moment an hineinversetzen. Noch so jung und naiv, aber auch sehr stark und tapfer.
John hingegen ist sehr geheimnisvoll, das erhöht die Spannung. Die Reise ist wirklich aufregend geschildert, versprüht aber trotzdem immer wieder diesen herrlichen Winter- Weihnachtszauber. Ich war so mittendrin, daß ich das Buch kaum zur Seite legen konnte. Die knisternde Stimmung zwischen John und Anna war richtig greifbar. Gut gefallen hat mir auch die Figur DeVries, die noch eine wichtige Rolle für Anna spielen soll.
Wie immer hat Corina Bomann mich bestens unterhalten und träumen lassen. Ein perfekter Winterschmöker!!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

68 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 51 Rezensionen

liebe, freundschaft, italien, kochbuch, nudelbar

Der Duft von Pinienkernen

Emily Bold
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.10.2017
ISBN 9783548289083
Genre: Liebesromane

Rezension:

Der bezaubernde Schreibstil von Autorin Emily Bold, hat mich mitgenommen auf eine wunderschöne Reise durch Italien.
Die Freundinnen Greta und Katrin sind unzertrennlich, sie wohnen gemeinsam und betreiben zusammen eine Nudelbar. Dann begeht Greta einen großen Fehler, es kommt zum Streit und sie verliert alles. Sie entschließt sich zu einer Reise zu ihren Wurzeln in Italien und verbindet dies mit dem Angebot, ein Kochbuch herauszugeben. Wird sie zu sich selbst finden und eine Chance auf einen Neuanfang bekommen?
Schon das traumhafte Cover erweckt Sehnsucht nach Sonne, Meer und Italien. Der Klappentext verspricht einiges und macht neugierig auf diesen Roman. Die ersten Kapitel sind etwas langatmig, aber verdeutlichen sehr gut, wie Greta in ihre schwierige Situation geraten konnte. Ab Greta`s Ankunft in Italien hat die Autorin mich dann aber voll gepackt und mitgerissen. Wundervolle Beschreibungen der Gegend und wahnsinnig liebenswerte Persönlichkeiten lassen einen das Buch nicht mehr weglegen.
Dazu Beschreibungen von Kochrezepten, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Bei der sich anbahnenden Liebesgeschichte leidet man richtig mit, sehr schön!! Die Postkarten, die Greta von jedem Ort an ihre ehemalige Freundin Katrin schickt, verdeutlichen gut, wie wichtig die beiden Freundinnen sich eigentlich sind. Besonders gut gefallen haben mir auch die Dialoge zwischen dem Fotografen und Greta, immer wieder zum Schmunzeln gut.
Für mich eine sehr gelungene Unterhaltung, verdiente 5 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

165 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 95 Rezensionen

liebe, isabelle ronin, du bist mein feuer, wattpad, feuer

Du bist mein Feuer

Isabelle Ronin , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 752 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.10.2017
ISBN 9783956497728
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Eine wunderschöne Liebesgeschichte zum Mitverlieben, Mitträumen, Mitleiden, Mitweinen und Mitlachen.
Caleb, verwöhnter Bad Boy trifft in einem Club auf eine Unbekannte im roten Kleid. Sofort ist er sich sicher, diese Frau muss er haben.
Veronica, die Lady im roten Kleid, kommt aus schwierigen Verhältnissen, ist gerade obdachlos geworden und versucht im Club ihre Probleme zu vergessen.
Durch einen Zufall landet Veronica in Calebs Wohnung und er bietet ihr eine Wohngemeinschaft an. Schnell merkt er, diese Frau ist etwas besonderes, die Frau fürs Leben. Doch Veronica kann kein Vertrauen aufbauen.
Wird er ihr Herz erobern können?

Das Cover ist sehr schön gestaltet. Die rote Blume auf schwarzem Grund passt sehr gut zum Titel. Der Titel widerum passt exakt auf die Story.
Schon ab den ersten Seiten fühlt man sich zu den beiden Hauptfiguren hingezogen. Beide sind sehr unterschiedlich, aber absolut sympathisch. Das Knistern zwischen den beiden ist richtig mitfühlbar. Da abwechselnd aus beiden Perspektiven geschrieben wird, kann man jedes Gefühl und jeden Gedanken sehr gut nachvollziehen. Es gibt einige spannende Hintergrundgeschichten, die den Spannungsbogen durch das ganze Buch aufrecht erhalten. Viele sympathische Nebenfiguren vergrößern den Lesespaß. Ich hatte ein wenig Pretty Woman erwartet, aber diese Geschichte hier gefällt mir viel besser. Man verliebt sich einfach richtig mit und muss immer weiterlesen. Der Schreibstil ist fast genial, über knappe 600 Seiten die Spannung aufrechtzuerhalten ist schon eine Leistung. Das Ende des Buches liebe ich wirklich, hier gibt es noch eine kleine, sehr romantische Überraschung. Dieses Jahr sicherlich eines meiner Lieblingsbücher, daher sehr verdiente 5 Sterne!!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

100 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

kochen, liebe, erster kuss, jugendbuch, patchworkfamilie

Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe

Susanne Fülscher
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2017
ISBN 9783551650252
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ein gut gelungenes Jugendbuch für junge Mädchen.
Liv lebte immer mit ihrer Mutter alleine und muss diese plötzlich mit einer neuen Liebe teilen. Und nicht nur das, der Italiener Roberto, bringt auch noch seine Kinder mit. Die Zwillinge Angelo und Sonia, etwa im gleichen Alter wie Liv. Und Angelo ist auch noch ein Traumtyp. Viele Veränderungen machen Liv das Leben schwer. Wird die Patchworkfamilie funktionieren?

Das Cover ist recht nett gestaltet. Auf dem schwarzen Hintergrund sind die bunten Kochzutaten- und Zubehöre ein Hingucker. Der Titel passt sehr gut zur Handlung. Der Klappentext ist für Mädchen der Zielgruppe sicher interessant. Auch mit Liv dürften sie sich sehr gut identifizieren können. Typische Alltagsprobleme von Jugendlichen werden von der Autorin sehr gut und realistisch beschrieben. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen, die Kapitel sind auch recht kurz gehalten. Liv`s Hobby, das Kochen nimmt recht viel Raum ein, da kann man auch schon mal Appetit bekommen. Der Humor kommt auch nicht zu kurz. Insgesamt ein wirklich gut geschriebenes Jugendbuch, welches die Zielgruppe sicher neugierig auf die Fortsetzung machen wird.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

48 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, kinder, mütter, freunde, neues lebe

Ziemlich beste Mütter

Hanna Simon
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 15.09.2017
ISBN 9783746633404
Genre: Humor

Rezension:

Ziemlich beste Mütter, von Hanna Simon ist ein sehr unterhaltsamer Roman, der besonders Mütter ansprechen sollte.
Das Cover ist nett gestaltet, mit dem schwarzen Hintergrund und den bunten Elementen. Die abgebildeten Gegenstände passen allerdings nicht wirklich zur Story, dafür aber zum Titel. Den Titel finde ich gut gewählt, gefällt mir.

Marie, alleinerziehende Mutter eines 6-jährigen zieht mit ihrem Sohn nach Berlin, um Abstand zu ihrem Ex zu gewinnen, der seine neue Liebe heiraten möchte. In Berlin findet sie drei gute neue Freundinnen, mit denen sie gemeinsam in den Kampf gegen die "Super-Muttis" zieht. Jede der vier Frauen hat ihr eigenes spezielles Problemchen, das es zu lösen gilt. Und schließlich muss ein Mann für Marie gefunden werden.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir gut, schön flüssig. Marie und ihre Freundinnen sind recht sympathisch. Besonders gut beschrieben sind die Helicopter-Mütter, die gibt es absolut wirklich so! An einigen Stellen musste ich daher sehr schmunzeln. Andere Stellen haben mich nicht ganz überzeugt. Die Beziehung zwischen Marie und ihrem Exmann finde ich eher seltsam und unrealistisch. Die Liebesgeschichte gefällt mir sehr gut und auch das Ende des Buches ist sehr gut gelungen. Das Buch hat mich wirklich gut unterhalten und viele Mütter sollten sich mit der Story identifizieren können.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 43 Rezensionen

familie, alkohol, vater, liebe, tochter

Sonntags fehlst du am meisten

Christine Drews
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.09.2017
ISBN 9783548290201
Genre: Romane

Rezension:

"Sonntags fehlst du am meisten" ist ein Roman über eine schwierige Vater-Tochter-Beziehung.
Caro, trockene Alkoholikerin, alleinerziehende Mutter, hat sich mit ihrem geliebten Vater Karl zerstritten. Karl ist ein erfolgreicher Unternehmer und wollte immer nur das Beste für seine Prinzessin. Er selber ist im Krieg aufgewachsen und musste vieles entbehren.
Für Caro ist es auch noch im Erwachsenenalter schwer selbstständig zu werden, sie bekommt ihr Leben nicht in den Griff.
Als sie völlig betrunken einen Unfall verursacht, kommt es schließlich zum Bruch mit ihrem Vater. Ist eine Versöhnung zur Goldhochzeit ihrer Eltern möglich?
Das Cover hat mich sehr angesprochen, es erinnert an alte Familienfotos und passt perfekt. Der Papa mit seiner Prinzessin.
Der Roman geht zurück bis ins Jahr 1944, umfasst mehrere Generationen. Die Perspektive wechselt ständig zwischen Caro und ihrem Vater, so lernt man beide Seiten gut kennen und kann sich viele Gedanken machen. Spannung entsteht durch einige Familiengeheimnisse, die nach und nach ans Licht kommen. Besonders Karls Geschichte hat mich sehr interessiert, ich konnte mich ganz gut in ihn und sein Verhalten hineinversetzen. Caro war mir weniger sympathisch, wobei sie gegen Ende des Buches viel mehr Reife zeigt, die Wandlung hat mir gefallen. Eine Nebenfiguren mag ich sehr, sie lockern die ganze Geschichte etwas auf und nehmen etwas von der Dramatik. Der Schreibstil lässt sich gut lesen, ich konnte dem Geschehen trotz der vielen Zeitsprünge gut folgen. Die schwierige Vater-Tochter-Beziehung war gut nachvollziehbar. Leider war mir das Ende etwas zu offen, da fehlten mir doch einige Details. Dafür einen Stern Abzug. Ansonsten hat mich das Buch gut unterhalten, war schnell gelesen und gab einigen Stoff zum Nachdenken.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

153 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 92 Rezensionen

jugendbuch, alina bronsky, berlin, buch, hörbuch

Und du kommst auch drin vor

Alina Bronsky
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 08.09.2017
ISBN 9783423761819
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Buch wird als schräg, witzig und hintergründig angepriesen. Schräg kann ich absolut bestätigen.
Kim, 15 Jahre alt, besucht mit ihrer Klasse eine Lesung. Während alle ihre Mitschüler die Autorin völlig ignorieren, hört Kim fasziniert zu. Denn das Buch handelt von ihrem Leben, so glaubt sie zumindest. Also beginnt sie, die noch nie ein Buch gelesen hat, mit der Lektüre. Die Geschichte scheint tatsächlich ihr Leben widerzuspiegeln. Kim ist zunehmend verängstigt, zumal das Ende sehr beunruhigend ist. Können sie und ihre beste Freundin Petrowna die Katastrophe aufhalten?
Das Cover gefiel mir sofort, es glänzt sehr schön in silber, dazu die bunten Kästchen, auffällig.
Der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht. Die Idee zum Buch ist sehr gut. Die ersten Kapitel sind durchaus spannend. Kim und Petrowna wirken wie normale, sympathische Jugendliche. Beide haben Probleme mit ihrer Familie. Das Kim dieses Buch in Angst versetzt, ist verständlich. Das dieses Buch sich eigentlich nur mit der heutigen Realität befasst, kann Kim nicht erkennen. Dadurch kommt es schließlich zu sehr schrägen Situationen, die mir dann wirklich zu schräg wurden. Die Personen waren auf einmal alle völlig überzogen und ich konnte mich mit der Handlung nicht mehr richtig anfreunden. Das Ende war aber wieder ganz nett und hatte immerhin eine kleine Botschaft. Ich war mir nicht sicher, ob ich 2 oder 3 Sterne vergeben soll. Für 3 Sterne habe ich mich entschieden, weil das Buch sehr flüssig zu lesen war, zu seiner Zielgruppe passt, das Ende wirklich nett ist und das Cover sehr schön. Dazu kann man es gut in einer Stunde durchlesen und ist daher einfach eine kleine Unterhaltung für zwischendurch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

138 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 79 Rezensionen

liebe, unfall, weihnachten, abschiedsbrief, winter

Morgen ist es Liebe

Monika Maifeld
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur, 01.09.2017
ISBN 9783426654323
Genre: Liebesromane

Rezension:


Ein wunderschöner, romantischer Roman über eine schicksalhafte Begegnung.

Kurz vor Weihnachten hat die junge Ärztin Alexandra einen Autounfall. Ein Unbekannter rettet sie aus ihrem brennenden Auto und verschwindet spurlos.
Alexandra erholt sich bei ihrer Mutter und überdenkt ihr Leben neu.

Martin Hallberg plant seinen Selbstmord. In der Nacht seines geplanten Todes wird er Zeuge von Alexandra`s Unfall und rettet ihr Leben. Sofort fühlt er sich zu der jungen Frau hingezogen. Doch er möchte nicht erkannt werden und verschwindet, als er Alexandra in Sicherheit weiß. Über Umwege bekommt er aber doch die Gelegenheit, die Ärztin kennenzulernen.

Das Cover ist sehr schön, das Pärchen im Schnee, dazu die vielen Herzluftballons, das deutet schon auf eine sehr romantische, leichte Geschichte hin und passt perfekt.
Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, ich habe von der ersten Seite an mitgefiebert. Erzählt wird aus mehreren Perspektiven, so kann man sich sehr gut in die Personen hineinversetzen. Martin und Alexandra waren mir auch sofort sympathisch. Mehrere Schicksalsschläge und einige Geheimnisse erhalten die Spannung durchgehend. Besonders liebenswert finde ich Alexandra`s Mutter Martha und ihren kleinen Hund Mr. Spock. Die beiden haben mich sehr amüsiert. Das Ende ist zwar absehbar, aber trotzdem wunderschön.
Der Autorin, Monika Maifeld, ist ein sehr guter Debütroman gelungen. Ich habe ihn verschlungen und kann ihn daher nur weiterempfehlen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

61 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

liebe, fool's gold, brustkrebs, susan mallery, filmen

Wer früher küsst, ist länger verliebt

Susan Mallery , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 07.08.2017
ISBN 9783956497018
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eine wunderbar leichte, lockere Unterhaltung, perfekt für den Sommer, mit sehr schönem Happy-End.
Maya und Del waren vor 10 Jahren so gut wie verheiratet, doch Maya bekam kalte Füße und servierte Del ab. In ihrer Heimatstadt Fool`s Gold treffen sie nun wieder aufeinander und werden auch noch Kollegen. Wird die alte Liebe wieder aufleben?
Ich kenne die Vorgängerbände aus Fool`s Gold leider nicht, war aber gar kein Problem, man findet sich schnell zurecht. Maya und Del sind mir beide sehr sympathisch und man spürt beim Lesen das Knistern zwischen den beiden. Dazu gibt es einige Nebenfiguren, in die man sich absolut "verlieben" kann. Viele Geheimnisse sorgen für die nötige Spannung. Fool`s Gold wird so gut beschrieben, dass man es sich bildlich vorstellen kann, ein wirklich nettes Städtchen. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Auch der Humor fehlt nicht, es gab schon einige Stellen zum Schmunzeln, aber auch viele Stellen zum Nachdenken. Einen Stern Abzug gebe ich, weil die Enthüllungen der Geheimnisse dann teilweise sehr übertrieben und unrealistisch waren. Das Happy-End allerdings war sehr schön.
Ich werde sicherlich noch mehr Bücher aus dieser Reihe lesen, zumal mich diese Geschichte schon neugierig auf das nächste Liebespaar gemacht hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

72 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 65 Rezensionen

rosenheim, fußball, krimi, bayern, mord

Wildfutter

Alma Bayer
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei btb, 14.08.2017
ISBN 9783442715312
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieser Rosenheim-Krimi hat mich über 400 Seiten lang sehr gut unterhalten.
Vitus Pangratz, pensionierter Kommissar stolpert bei einer nächtlichen Fototour über eine abgenagte Hand. Schnell wird klar, die Hand gehört zum vermissten Fußballtrainer Marius Wild, genannt Tiger. Vitus und seine Tochter Jo, Reporterin, begeben sich auf Mördersuche und decken einige pikante Geheimnisse auf.
Das Cover ist schon sehr auffällig, Wildschwein mit Hut vor netter Bergkulisse. Das deutet schon darauf hin, diesen Krimi sollte man nicht allzu ernst nehmen. Der Beginn ist noch recht spannend, aber schnell gewinnt der Humor die Überhand. Die vielen übertrieben dargestellten Persönlichkeiten haben mich sehr amüsiert. Allen voran Vitus, der ja schon ein wenig eigenartig ist. Die vielen Infos zu Rosenheim und zum Fußball gefallen mir gut. Ich finde, gerade die ehrgeizigen Fußballeltern hat die Autorin sehr treffend beschrieben. Die Landschaftsbeschreibungen machen Lust auf einen Urlaub im schönen Bayern. Das die Krimielemente etwas fehlen, hat mich wenig gestört, ich fühlte mich durchweg gut unterhalten. Zum Ende kam dann auch wieder Spannung auf. Trotz der vielen Seiten, ist das Buch recht schnell zu lesen, zumal die Kapitel sehr kurz gehalten sind. Ich hatte viel Spaß mit diesem Krimi, daher von mir eine absolute Leseempfehlung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

92 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 79 Rezensionen

baskenland, affäre, spanien, sommer, neuanfang

Bea macht blau

Tessa Hennig
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.07.2017
ISBN 9783548613482
Genre: Romane

Rezension:

Dieser Roman hat mich wirklich sehr gut unterhalten und wurde in einem Rutsch verschlungen. Eine absolut passende, nette Urlaubslektüre.
Protagonistin Bea macht einiges mit. Ihre Tochter verlässt das Nest, ihr Mann betrügt sie und zu ihrer Schwester hat sie den Kontakt verloren. Eine neue Aufgabe muss her. Bea macht sich auf den Weg nach San Sebastian, wo sich neue Möglichkeiten für sie ergeben. Wird sie ihr Glück hier finden?
Das Cover deutet schon auf eine recht lockere Lektüre hin. Es wirkt einfach total entspannt und macht Lust auf Sonne, Sommer, Urlaub.
In Bea kann mich sofort einfühlen, wir haben sogar ein bißchen was gemeinsam. Am Anfang wirkt sie noch sehr spießig und eingefahren, dies ändert sich aber im Laufe des Buches und man lernt die echte Bea kennen.
Auch alle anderen Personen werden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir sehr gut vorstellen. Besonders gefallen haben mir die beiden Alten, Alba und Angel, die für die Schmunzler zuständig sind. Immer wieder gibt es kleine Überraschungen, die ich nicht unbedingt erwartet hätte. Dazu von allem etwas: Liebe, Familienprobleme und Geheimnisse, eine traumhaft beschriebene Umgebung, einfach eine herrliche Leichtigkeit. Als Urlaubsroman wirklich top!!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

124 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 85 Rezensionen

thriller, gerechtigkeit, mord, band 6, folter

Du sollst nicht leben

Tania Carver , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.07.2017
ISBN 9783548613512
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Tania Carver hat mich sofort wieder gepackt und mitgerissen.
Detective Phil Brennan bekommt es wieder mal mit einer grausamen Mordserie zu tun. Ein Mann, der sich für den "Rechtsprecher" hält, gibt Phil einige Rätsel auf. Paralell kämpft seine Ehefrau Marina mit Begegnungen aus der Vergangenheit.
Das Cover ist genial gemacht. Blutrot, daher sofort ein Blickfang. Der Pfeil, unter dem Klebeband bildet sofort den Zusammenhang zum ersten Mord. Das Klebeband fühlt sich an wie echt. Toll!!
Der Thriller startet sofort mit Hochspannung. Schnell wird klar, worauf es dem Täter ankommt und warum er sich ausgerechnet an Phil Brennan wendet. Bei den Kapiteln über den Täter fühlt man sich selbst fast wie ein Profiler. Phil wirkt auch in diesem Teil sehr sympathisch und authentisch. Das Buch wechselt recht schnell zwischen seinem und Marina`s Fall, am Anfang etwas verwirrend, nachher aber sorgt genau das für noch mehr Spannung. Man sucht ständig nach den Zusammenhängen und kann gar nicht aufhören zu lesen. Im Laufe des Thrillers tauchen auch noch einige interessante Nebenfiguren auf, die ihre eigenen spannenden Geschichten haben. Traurig ist der Verlust, einer mir in den letzten Teilen sehr sympathisch gewordenen Figur. Das Ende ist genial, am liebsten würde ich die Fortsetzung sofort in den Händen halten. Obwohl ich immer sehr gerne die Zusammenarbeit zwischen Phil und Marina verfolgt habe, die hier ja fast komplett fehlt, hat mich das Buch sehr gut unterhalten. Für Fans dieser Reihe absolut ein Muss!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

318 Bibliotheken, 11 Leser, 2 Gruppen, 110 Rezensionen

fangirl, jugendbuch, rainbow rowell, fanfiction, college

Fangirl

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 24.07.2017
ISBN 9783446257009
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ein außergewöhnliches Jugendbuch, mit hervorragend ausgearbeiteten Charakteren. Rainbow Rowell`s Schreibstil ist absolut mitreissend.
Schon das Cover finde ich perfekt. Genau so stellt man sich Cath und ihre Welt vor. Das Poster von Simon Snow ist ein guter Hingucker.
Der Klappentext macht sehr neugierig, besonders auf Cath natürlich. Dazu tragen auch sicher die beiden guten Kritiken bei.
Cath und Wren sind Zwillingsschwestern und eigentlich unzertrennlich. Doch zum Start der Collegezeit, beginnt Wren sich abzunabeln. Jungs und Partys werden ihr wichtiger, als ihre zurückgezogene Schwester. Sie beschließt getrennte Zimmer zu bewohnen. Ein harter Schlag für Cath, die sich mit dem Collegeleben eher schwer tut. Sie beschäftigt sich immer mehr mit dem Schreiben von Fanfiction und das sogar sehr erfolgreich. Wird sie lernen sich mit dem echten Leben anzufreunden und ihr Herz zu öffnen?
Schon von der ersten Seite an fühlt man sich sehr wohl mit Cath, ein sehr sympathisches Mädchen, in das man sich gut hineinversetzen kann. Ihre Schwester Wren wirkt erstmal eher unsympathisch. Auch alle Nebenpersonen gefallen mir sehr gut. Reagan, das typische Collegegirl, Nick, aus dem man nicht wirklich schlau wird, der Vater, der sein Leben nicht in den Griff kriegt. Und Levi, in den sich bestimmt jede Leserin verliebt. Die Kapitel über Simon Snow sind interessant und haben immer irgendwie einen Bezug zur Geschichte. Sie erinnern allerdings etwas zu sehr an Harry Potter. Trotzdem gefällt mir die Idee sehr gut. Besonders gelungen finde ich, wie die Autorin die Entwicklung von Cath beschreibt. Wie aus Cath langsam die überlegenere, erwachsenere Schwester wird. Die Liebesgeschichte, die sich zwischen ihr und Levi entwickelt, ist einfach bezaubernd und lässt an die eigene Jugendzeit zurückdenken. Ich finde dieses Jugendbuch außergewöhnlich gut gelungen und kann es nur weiter empfehlen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

113 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 86 Rezensionen

krimi, münchen, mord, gewalt, misshandlungen

Tiefe Schuld

Manuela Obermeier
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 16.06.2017
ISBN 9783548288635
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Autorin Manuela Obermeier konnte mich mit ihrem sympathischen Münchener Krimiteam absolut überzeugen und mitreissen.
Zwei Teenager finden beim Geocaching eine halbentkleidete Frauenleiche, die offenbar seit Jahren misshandelt wurde. Kommissarin Toni Stieglitz wird mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Auch sie wurde jahrelang von ihrem Ehemann misshandelt. Daher fällt ihr Verdacht sofort auf den Ehemann der Toten. Liegt sie damit richtig?
Das Cover passt perfekt, schön düster, so kann man sich den Fundort der Leiche gut vorstellen. Der Titel ist gut gewählt. Schon im Klappentext wird man auf die schwierige Vergangenheit von Toni hingewiesen, das erleichtert den Einstieg, wenn man den ersten Fall nicht kennt. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, schön flüssig, ich habe das Buch recht schnell verschlungen.
Sowohl Toni, als auch ihr Team sind mir wahnsinnig sympathisch, es macht Spaß ihre Zusammenarbeit zu verfolgen. Die eingebaute Liebesgeschichte stört die Spannung überhaupt nicht und macht den Krimi eigentlich noch interessanter. Das Ende, das eigentlich nach Kapitel zwölf vorhersehbar ist, ist trotzdem gut gelungen. Der ganze Krimi macht einfach Lust auf mehr. Ich hoffe jedenfalls auf weitere Fälle. Absolute Leseempfehlung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

68 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

familie, geheimnisse, ex-mann, famili, lügen

Kleine Lügen erhalten die Familie

Katia Weber
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 16.06.2017
ISBN 9783548288901
Genre: Romane

Rezension:

Ich hatte eine nette, amüsante Familiengeschichte erwartet und wurde etwas enttäuscht.
Franzi, Ende vierzig, ist frisch getrennt und lebt alleine mit ihren 3 Kindern und Schäferhund Werner. Ihre Affäre mit Exmann Michael, hält sie vor ihrer Familie geheim. Doch auch die Kinder, ihre Mutter Brunhilde, ihre Schwester und ihre gute Freundin haben ihre kleinen und größeren Geheimnisse. Es kommt zu verzwickten Situationen. Werden alle Geheimnisse aufgedeckt?

Das Cover spricht mich absolut an. Das große Haus, die Blümchen, alles in kraftvollen Farben wirkt sehr harmonisch. Ich hätte das Buch sicher in die Hand genommen. Der Titel und auch der Klappentext haben mich sehr neugierig gemacht. Die ersten Kapitel haben mir sehr gut gefallen. Eine nette Familiengeschichte, wie erwartet. Mit der Zeit wurde die Story allerdings immer verworrener und ein Geheimnis jagte das nächste. Dazu kommen auch noch die Geheimnisse einiger Nebenfiguren. Etwas zu viel. Die Familie selber rückt absolut in den Hintergrund und man kann mit keiner Figur mehr richtig warm werden. Auch das Ende hat mich sehr enttäuscht, sehr offen, schade. Als Sommer- oder Urlaubslektüre vielleicht ganz nett, mich hat dieses Buch leider eher nicht überzeugt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

106 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 68 Rezensionen

liebe, skandal, intrigen, kleinstadt, familie

June

Miranda Beverly-Whittemore , Anke Caroline Burger
Flexibler Einband: 555 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 08.05.2017
ISBN 9783458362739
Genre: Liebesromane

Rezension:

Definitiv einer der besten Romane dieses Jahres! Ich habe June verschlungen.
Sommer 1955, St. Jude, eine Kleinstadt in Ohio wird zur Kulisse eines Hollywoodfilms. Die Bewohner sind in höchster Aufregung und voller Erwartungen. Nur die junge June zeigt kein Interesse, sie bereitet sich lieber auf ihre geplante Hochzeit vor. Doch dann lernt sie den Filmstar Jack Montgomery kennen. Wird er ihre Zukunftspläne verändern?
Sommer 2015, die junge Cassie erbt das Haus ihrer Großmutter June. Welche Geheimnisse liegen hier verborgen?

Schon das Cover ist perfekt! Die junge Frau auf dem Fahrrad ist einfach June, genauso kann ich mir sie vorstellen. Der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht, ich habe mich auf eine spannende Geschichte in einer sehr interessanten Zeit gefreut. Schon die ersten Seiten haben mich mitgerissen. Das Haus "Two Oaks" konnte ich mir sofort bildlich vorstellen. June und ihre Freundin Lindie sind mir sofort sehr sympathisch. Der Zeitsprung zu June`s Enkeltochter Cassie ist der Autorin gut gelungen und auch in Cassie konnte ich mich gut hineinfühlen. Die Geschichte verliert auf keiner Seite an Spannung, ich konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen. Die Autorin hat den Geburtsort ihrer Großmutter als Vorbild für St. Jude genutzt. Ihre Beschreibung dieses Ortes hat mich sehr beeindruckt. Man sieht den Ort und seine Bewohner richtig vor sich und wäre gerne dabei. Im Laufe des Romans entwickelt sich Lindie zu meiner Lieblingsfigur. Eigentlich stets im Hintergrund und doch irgendwie die wichtigste Person.
Ich kann diesen Roman nur absolut empfehlen, er hat mich vollkommen gut unterhalten. Den vorherigen Roman der Autorin, Bittersweet, kenne ich noch nicht, er ist jetzt gerade mein Wunschbuch Nr. 1

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

68 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

stockholm, liebe, oper, schweden, eifersucht

Mittsommerleuchten

Åsa Hellberg , Katrin Frey
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.05.2017
ISBN 9783548613420
Genre: Liebesromane

Rezension:

Gefühlschaos bei Frauen im mittleren Alter, Einblicke in die Welt der Oper und viele sympathische Figuren, mir hat dieses Buch sehr gut gefallen.
Gloria beginnt mit 53 Jahren ihr Leben zu überdenken. Eigentlich würde sich die Operndiva gerne zur Ruhe setzen, doch jetzt gibt es dieses tolle Rollenangebot, die Hauptrolle in Carmen. Da gibt es nur ein Problem: die beiden männlichen Hauptdarsteller haben beide schon eine Hauptrolle in ihrem Leben gespielt. Gefühlschaos vorprogrammiert. Glorias Schwester Agnes möchte ihrem tristen Alltag und Eheleben entfliehen, doch ist sie sich ganz sicher?
Das Cover ist wunderschön, sofort denkt man an Sommer, Sonne und Gefühle.
Im Vorwort erzählt die Autorin, weshalb sie zu den glücklichsten Autoren gehört, das gefällt mir sehr gut und ist sehr sympathisch. Auch die Idee zu ihrer Widmung ist sehr gelungen.
Die Geschichte hat mich von Anfang an mitgenommen. Gloria und Agnes sind sehr nette und authenische Damen mittleren Alters. Man kann sie sich sehr gut vorstellen und sich in sie hineinversetzen. Das gilt auch für alle anderen Personen, die eine Rolle spielen. Auch Stockholm beschreibt die Autorin so gut, das man es fast bildlich vor sich hat. Ein großes Lob dafür! Der Roman bleibt durchweg spannend, da es immer wieder überraschende Wendungen gibt, die man nicht unbedingt erwartet hat. Dieses gilt auch für das Ende der Geschichte. Besonders gut gefällt mir Agnes, ihre Lebenssituation ist sehr realistisch und man kann richtig mit ihr mitfühlen.
Die Einblicke in die Welt der Oper sind auch interessant und wie man am Ende des Buches erfährt, lange und gründlich recherchiert.
Der Roman beinhaltet alles was für gute Unterhaltung nötig ist: Liebe, Freundschaft, Neid, Hass, Spannung und gute Einblicke in das Leben im mittleren Alter. Und auch einige Stellen über die man herzhaft Lachen kann.
Mich hat er begeistert, daher 5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

weltreise, honeymoon, reise, flitterwochen, abenteuer

Honeymoon XXL

Julia Richter , Stefan Richter
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 10.04.2017
ISBN 9783667109156
Genre: Sachbücher

Rezension:

Eine interessante Hochzeitsreise, mit einer beeindruckenden Statistik.

Das Cover gefällt mir sehr gut, das Autorenpärchen wirkt sehr sympathisch und glücklich. Am Anfang des Buches lernt man Stefan und Julia erstmal etwas kennen und erfährt, wie es zu dieser Hochzeitsreise gekommen ist. Hochzeit und Flitterwochen werden geplant und es gibt interessante Packlisten. Ein Jahr reisen haben die beiden sich vorgenommen. Die Wunschziele sind notiert, in einem groben Zeitrahmen. Auch über die Aktivitäten sind die beiden sich schnell einig. Schließlich dauert die Reise länger als geplant und einige Ziele ändern sich, aus unterschiedlichen Gründen.

Alles in allem hat mir das Buch ganz gut gefallen. Der Tagebuchstil lässt sich sehr gut lesen. Die vielen traumhaften Reiseziele sind sehr interessant und ich habe mich sehr gefreut, auch einige meiner Traumreiseziele näher kennenzulernen. Die Fotos sind sehr schön und haben eine tolle Qualität. Gut gefallen hat mir das Fazit am Ende jeden Kapitels. Eine gute Zusammenfassung über die jeweiligen Erlebnisse und Eindrücke. Die Statistik auf dem Buchrücken ist schon wirklich sehr beeindruckend. Das Pärchen ist wirklich sehr sympathisch und sehr gut aufeinander eingespielt. Überraschend fand ich die vielen Möglichkeiten der Fortbewung, auf manche Idee wäre ich nicht gekommen. Über manche Länder hätte ich gerne viel mehr erfahren, mehr Eindrücke, mehr über die Menschen und ihre Sitten. Das kam manchmal etwas zu kurz, schade! Auch gefehlt haben mir Erklärungen zu den Fotos, wenigstens der Ort hätte darunter stehen sollen. Gut finde ich die Fragen und Antworten am Ende des Buches.
Ein sympatischer Reisebericht, mit interessanten Zielen und tollen Fotos. Eine gute Unterhaltung.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

australien, reisen, reise, reportage, campingbus

Der weiteste Weg

Bruno Blum
Flexibler Einband: 222 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 10.04.2017
ISBN 9783667109149
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein sehr entspannender Reisebericht, den ich in einem Rutsch gelesen und genossen habe.
Der Autor Bruno Blum reist gemeinsam mit seiner Freundin Yvonne in einem Campingbus ans andere Ende der Welt. Über 2 Jahre lang und 90000 Kilometer erleben sie unendliche Weiten, faszinierende Großstädte, atemberaubende Natur und tolle Begegnungen.Die Reise startet in der Schweiz und führt über Russland, Iran, Pakistan, Indien, Australien, Malaysia, Japan,Sibirien und die Mongolei.
Wie alle Bücher des Delius Klasing Verlages ist auch dieser Reisebericht toll gestaltet. Ein Cover, das neugierig macht, eine Karte der Reiseroute, ein Inhaltsverzeichnis, bei dem man sich sofort auf die vielen Eindrücke freut und wahnsinnig tolle Bilder.Der Schreibstil des Autors ist sehr gut, viele seiner Eindrücke kann man gut nachempfinden. Er beschreibt die Orte und Menschen sehr anschaulich. Herrlich, wie entspannt die beiden sind, auf einige ihrer Erlebnisse könnte ich doch gut verzichten, wie z.B: eine Autopanne im australischen Outback. Man lernt in diesem Buch viel über die Kulturen der Länder kennen, auch über die Lebensgewohnheiten der Menschen. Die beiden machen tolle Begegnungen mit unglaublich freundlichen und hilfsbereiten Menschen. Mir haben besonders die Kapitel über Russland gefallen, hier gab es einiges zum Nachdenken. Bruno und Yvonne haben mich auf eine großartige Reise "mitgenommen", dafür vielen Dank und eine große Leseempfehlung!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

84 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 55 Rezensionen

hoffnung, tod, schicksal, transplantantation, hoffnun

Wünsche, die uns tragen

Kathryn Hughes , Uta Hege
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 07.04.2017
ISBN 9783548289175
Genre: Romane

Rezension:

Dieses Buch steckt voller Überraschungen, liebenswerten Charakteren und ist sehr berührend.
Der kleine Jake benötigt dringend eine Spenderniere. Sein unbekannter Großvater könnte ein möglicher Spender sein. Jake`s Eltern machen sich auf die Suche und stossen auf große Geheimnisse in der Vergangenheit. Wird es möglich sein, dem kleinen Jake eine unbeschwerte Zukunft zu ermöglichen?

Wünsche, die uns tragen, ein sehr schöner Titel, der absolut gut zu dieser Geschichte passt. Auch das Cover ist sehr schön gestaltet und ansprechend.
Der Roman beginnt direkt mit einem Schicksalsschlag, der einem sofort zu Herzen geht und neugierig auf den Rest des Buches macht. Die Handlung wechselt zwischen Gegenwart und Vergangenheit, das gefällt mir sehr gut. Ständig werden neue, überraschende Geheimnisse aufgedeckt, dadurch mag man das Buch gar nicht zur Seite legen. Es gibt einige sehr sympathische Figuren. Mir ist vor allem Daisy ans Herz gewachsen, eine tolle Frau. Die Autorin beschreibt die Sicht aller Personen, die in diese Geschichte verstrickt sind, so gut, dass man sich in jeden hineinversetzen kann. Jeder Schicksalsschlag und jedes kleine Wunder sind sehr bewegend. Auch das Ende des Buches hat mich total überzeugt und mir sehr gut gefallen. Eine Familiengeschichte, die einen mitreisst, absolut empfehlenswert. Lobenswert finde ich auch den Hinweis zur Organspende, eine gute Idee! Von dieser Autorin sehr gerne mehr!!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

139 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 72 Rezensionen

london, tracy rees, liebe, cornwell, cornwall

Die zwei Leben der Florence Grace

Tracy Rees , Elfriede Peschel
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 07.04.2017
ISBN 9783471351567
Genre: Romane

Rezension:

Dieser historische Roman hat mich absolut überzeugt und sehr gut unterhalten.
Die Waise Florrie Buckley wächst bei ihrer Großmutter in Cornwall auf. Trotz Armut ist ihre Kindheit glücklich und frei. Sie liebt ihre Heimat und fühlt sich im Moor sehr wohl. Doch kurz vor ihrem Tod offenbart ihre Großmutter Florrie das Geheimnis ihrer wahren Herkunft. Sie stammt aus einer reichen Londoner Familie, bei der sie ab sofort ihr Leben verbringen soll. Mit 15 Jahren beginnt für das Mädchen ein ganz neues Leben als Florence Grace. Die Familie Grace behandelt sie nicht gut und sie leidet stark unter Heimweh. Ein Trost ist ihr Cousin Turlington, doch kann er sie glücklich machen?
Das Cover ist sehr schön, man denkt direkt an England. Der Schreibstil ist sehr flüssig und anschaulich, ich war sofort mitten im Geschehen. Protagonistin Florence ist sehr sympathisch, ich konnte mich sofort in sie hineinversetzen. Sie wirkt schon mit 13 Jahren recht erwachsen und macht dennoch noch eine unglaubliche Entwicklung durch. Auch die Nebenfiguren sind sehr interessant, wenn auch überwiegend eher unsympathisch. Besonders gut gefällt mir Großvater Hawker Grace als teuflisches Familienoberhaupt. Die Liebesgeschichte zwischen Turlington und Florence erhält die Spannung aufrecht, dadurch wird dieser Roman nie langweilig. Cornwall und London sind so anschaulich beschrieben, daß man sich alles bildlich vorstellen kann und sich in die Zeit zurückversetzt fühlt. Das Ende habe ich anders erwartet, aber es gefällt mir gut. Ein sehr gelungener historischer Roman, ich kann ihn nur empfehlen!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

131 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 113 Rezensionen

thriller, blog, verschwinden, darcey bell, ehemann

Nur ein kleiner Gefallen - A Simple Favor

Darcey Bell , Juliane Pahnke
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.04.2017
ISBN 9783959671019
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein wahnsinnig packendes Debüt der Autorin Darcey Bell, ich habe es verschlungen.
Stephanie, alleinerziehende Mutter, Bloggerin, glaubt in Emily eine gute Freundin gefunden zu haben. Auch ihre beiden 5-jährigen Söhne sind eng befreundet. Emily bittet Stephanie um den kleinen Gefallen, ihren Sohn für einen Nachmittag zu betreuen. Die fürsorgliche Mutter freut sich auszuhelfen. Doch damit endet ihr sorgloses Leben. Emily verschwindet spurlos. Gemeinsam mit Emilys Ehemann Sean, kümmert sie sich um den kleinen Nicky. Die beiden kommen sich näher und Stephanie sieht die Chance ein ganz neues Leben zu beginnen. Doch hat sie diese Chance wirklich???
Dieser Thriller ist wirklich unglaublich spannend, von der ersten Seite an. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Auch die Kapitel, die in Form von Stephanies Blog geschrieben sind, lassen sich sehr gut lesen. Ständig gibt es neue Wendungen und neue Geheimnisse werden enthüllt. Die meisten davon vollkommen unerwartet. Die Sichtweisen aller drei Protagonisten werden abwechselnd beschrieben. Dadurch rätselt man durchgehend welche Person die Wahrheit sagt, oder welche Person sympathisch sein könnte. Ständig wollte ich noch schnell ein Kapitel weiterlesen, weil es so spannend war. Es fällt sehr schwer, dieses Buch aus der Hand zu legen. Das Ende finde ich genial, trotzdem hätte das Buch für mich gerne noch etwas dicker sein können. Definitiv 5 verdiente Sterne!!!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

83 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

sylt, liebe, meer, familie, strand

Meer Liebe auf Sylt

Claudia Thesenfitz
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.03.2017
ISBN 9783548288475
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ein Buch zum Schmunzeln, das wahnsinnige Lust auf Urlaub am Meer macht.
Die beiden jungen Omas Henrietta und Ulla müssen überraschend gemeinsam die Betreuung ihrer 2-jährigen Enkelin Emma übernehmen. Dabei können sie sich nicht ausstehen und nicht unterschiedlicher sein. Henrietta die noble Karrierefrau und Ulla die Esoterikerin. Dazu ein anstrengendes Kleinkind. Das führt zu sehr amüsanten Situationen. Über ihre Enkelin kommen die beiden sich näher und überdenken ihr Leben teilweise neu.
Schon das Cover deutet auf eine leichte Sommerlektüre hin. Ein perfektes Urlaubsbuch, leicht und entspannt zu lesen. Die Figuren sind wirklich liebenswert und ausgesprochen amüsant. Immer wieder kommt es zu Situationen, die einen Schmunzeln lassen. Aber auch zum Nachdenken bringen. Man sollte sein Leben gelegentlich überdenken und sich vielleicht auch mal auf Änderungen und andere Lebensweisen einlassen. Besonders loben möchte ich die Beschreibung von Sylt, ich wäre am liebsten sofort losgefahren. Ein wirklich gutes Buch, mit einem tollen Ende. Als "Glücksroman" sicher zu empfehlen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

108 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

brasilien, historischer roman, portugal, österreich, liebe

Der grüne Palast

Peggy Hohmann
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.03.2017
ISBN 9783548613529
Genre: Historische Romane

Rezension:

Der historische Roman von Peggy Hohmann ist komplett in Briefform geschrieben, das gefällt mir sehr gut, man kann sich viel besser in die Personen einfinden.
Für Erzherzogin Leopoldine von Österreich wird eine Hochzeit mit dem portugiesischen Thronfolger arrangiert. Man erhofft sich eine feste Bindung zwischen Portugal und Österreich. Zur Zeit lebt der Thronfolger in Brasilien. In Begleitung von Gräfin Lazansky und Fürst von Metternich beginnt für Leopoldine eine aufregende Reise in ein vollkommen neues Leben.

Das Buch ist wunderschön gestaltet. Eine Karte gibt einen Überblick über die Königreiche zur damaligen Zeit. Dazu gibt es eine Erklärung zu den historischen Hintergründen, die sehr interessant ist. Die Geschichte ist frei erfunden, fast alle der Romanfiguren haben aber tatsächlich gelebt und die Autorin zu dieser Geschichte inspiriert. Durch die Briefform kommt man den Protagonisten sehr nah, man kann ihre Gefühle sehr gut nachempfinden. Dazu ist so ein Brief sehr schnell gelesen und macht sofort neugierig auf den nächsten Brief. Sowohl Österreich, als auch Brasilien sind sehr anschaulich beschrieben, ich hatte die Orte richtig vor Augen. Besonders gefallen hat mir die Entwicklung von Leopoldine, von einer sorglosen, etwas naiven junger Dame zu einer starken Persönlichkeit und Herrscherin in einer schwierigen Umgebung und Beziehung. Die Autorin hat es geschafft, mich komplett mitzunehmen in die damalige Zeit. Für Fans von historischen Romanen, ist dieses Buch ein Muss!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

130 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 66 Rezensionen

alter, freundschaft, sibirien, roman, bäume

Betrunkene Bäume

Ada Dorian
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein fünf, 24.02.2017
ISBN 9783961010011
Genre: Romane

Rezension:

Dieses Buch hat mich absolut positiv überrascht. Nachdem Cover und Titel mich nicht so sehr angesprochen haben, hat die Autorin mich noch absolut überzeugt.

Der 80-jährige Erich lebt alleine und liebt seine Bäume. Sein Alltag fällt ihm zunehmend schwer und er leidet unter der Bevormundung seiner Tochter. Er ist sehr einsam und vermisst die Liebe seines Lebens. Seine Träume führen ihn immer wieder in die Vergangenheit, in die weiten Wälder Sibiriens.
Katharina, von zu Hause ausgerissen, wird seine neue Nachbarin. Ihr Vater hat die Familie verlassen, um in Sibirien zu arbeiten. Durch das gemeinsame Interesse der beiden an Sibirien entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft, die beiden hilft, ihrer Einsamkeit etwas zu entkommen.

Ein wundervoller Schreibstil. Schon im ersten Kapitel konnte ich mir alles sofort bildlich vorstellen und es hat mich sehr neugierig gemacht. Wie passt dieses Kapitel in den Rest der Geschichte? Dieses Rätsel löst sich erst so nach und nach, das erhält die Spannung. Erich ist eine sehr sympathische Figur, man leidet richtig mit ihm, kann seine Einsamkeit und Schwierigkeiten mit dem Alter gut nachvollziehen. Dazu ist sein Einfallsreichtum, wie er sein Geheimnis im Schlafzimmer schützt, sehr amüsant. Auch die zweite Hauptfigur Katharina gefällt mir gut, eine starke Persönlichkeit. Die Entwicklung der Freundschaft zwischen den beiden ist sehr berührend. Die Kapitel wechseln zwischen Gegenwart und Vergangenheit, ich mochte besonders die Erzählungen über die Erlebnisse in den weiten Wäldern in Sibirien. Die Beziehung zwischen Erich und Wolodja ist auch sehr interessant. Sie verstehen sich "ohne Worte" über eine lange Zeit, bis ihre Wege sich trennen und Erich eine große Schuld auf sich läd. Das Ende des Buches ist nicht überraschend, aber gut gelungen und sehr gefühlvoll.
Ein wundervolles Buch, das gerne viel länger hätte sein können!!! Ich kann es nur empfehlen.

  (0)
Tags:  
 
49 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks