Slaightins Bibliothek

33 Bücher, 13 Rezensionen

Zu Slaightins Profil
Filtern nach
33 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(161)

234 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 94 Rezensionen

wasser, freundschaft, meer, tanya stewner, alea aquarius

Alea Aquarius - Der Ruf des Wassers

Tanya Stewner ,
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 17.07.2015
ISBN 9783789147470
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Alea leidet, seit sie denken kann, an einer Kaltwasserallergie! Wasser - vor allem Kaltes - kann für sie tödlich sein. Zumindest sagte das ihre leibliche Mutter zu ihrer Pflegemutter, als sie sie übergab. Seitdem sind elf Jahre vergangen und Alea hält sich von kalten Wasser fern. 
Sie sitzt gerne am Hafen und beobachtet das Wasser, als ihr ein heruntergekommenes Schiff auffällt. Von Bord gehen drei Teenager. Alea ist fasziniert und beobachtet die seltsame Crew dieses Schiffes. 
Sie freunden sich an und sie schließt sich - wie es kommen musste - der Crew an! 


Ein wirklich gelungener Auftakt! Auf magische Weise erfährt der Leser mit jeder Seite mehr über Alea, ihrem Schicksal und über die Magie des Meeres. 


Ich habe Alea und die Crew sofort ins Herz geschlossen. Eine wirklich tolle Geschichte, die zum Träumen einlädt. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

68 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

fantasy, berglöwe, woodwalkers, internat, familie

Woodwalkers - Carags Verwandlung

Katja Brandis , Claudia Carls
Fester Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.06.2016
ISBN 9783401601960
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Carag ist nicht nur ein Puma, er ist auch ein Mensch. Er lebt mit seiner Familie in der Wildnis. Nur manchmal verwandeln sie sich in Menschen und gehen in die Stadt. Carag ist das nicht genug. Er will unter ihnen leben. Einer von ihnen sein. So verlässt er seine Familie und lebt fortan bei den Ralstones". So richtig glücklich ist er aber nicht. 
Erst als er auf die Clearwarter-High kommt blüht er auf. Bei den vielen Gestaltenwandler - genannt Woodwalker - fühlt er sich bald zu Hause und findet erste Freunde. Brandon ,ein Bison, das im Schlaf gerne das Bett zertrümmert (versucht da mal zu schlafen) und Holly, ein Rothörnchen, das es einfach nicht lassen kann zu klauen. Aber auch auf Nicht-Wohlgesinnte stoßt er. Von Anfang an sind die Wölfe gegen ihn. 
Aber genug erzählt. Nur soviel: Eine gute Story über Freundschaft, Mut und Entscheidungen!


Es lohnt sich zu lesen! 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

list, lustig, teufel, loewe verlag, kinderbuch

Luzifer junior - Zu gut für die Hölle

Jochen Till , Raimund Frey
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.03.2017
ISBN 9783785583661
Genre: Kinderbuch

Rezension:


"Luzifer Junior - zu Gut für die Hölle" 

Luzifer Junior lebte bisher nur in der Hölle. Von der Menschenwelt hat er keine Ahnung. Wenn er nicht gerade etwas anstellt, lernt er - nicht ganz freiwillig - wie man die Hölle führt. Immerhin soll er eines Tages die Leitung der Hölle übernehmen. Aber will er das? 
Für Papa Luzifer's Geschmack ist der Sohnemann viel zu nett. Das muss aufhören! 
Also schickt er ihn kurzerhand auf die Erde in ein Internat für Jungen. Auch wenn er ernsthaft versucht böse zu sein, wird ihm schnell klar, dass er einfach nicht so ist. 


Es ist lustig zu lesen, wie er die Eigenheiten der Menschen (Sie tragen Unterhosen, wie Sinnlos, findet Luzifer Junior und sie bekommen Seitenstechen und schwitzen dauernd) kennen lernt, Freunde findet und Situationen im Internat meistert, die für uns alltäglich sind. 


Ich finde, es ist sehr spannend, lustig und einfach gut zu lesen. Es zeigt einem, dass man, egal woher man kommt und egal wer die Eltern sind, sein kann, wer man will. Nur weil Luzifer böse ist, muss der Sohn nicht auch böse sein. Ein wichtiges Thema, das auch behandelt wird, ist die Frage, was ist richtig, was ist falsch! 
Auf alle Fälle empfehlenswert!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(196)

428 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 84 Rezensionen

siena, jugendbuch, ursula poznanski, thriller, italien

Aquila

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Loewe, 14.08.2017
ISBN 9783785586136
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Der neue Thriller von Ursula Poznanski - „Aquila“ - packend und mitreißend, kann man den Thriller einfach nicht mehr aus der Hand legen.


Nika – Kunstudentin in Siena – erwacht in ihrem Bett, nachdem sie Samstagabend mit Freunden aus war. Wieso geht es ihr so schlecht? Sie hat doch nur sehr wenig getrunken. Und wo ist ihr Handy, wo sind ihre Schlüssel?

Schockiert muss sie feststellen, dass nicht Sonntag ist, sondern Dienstag. Wieso kann sie sich an die letzten Tage nicht erinnern?

Der nächste Schock: Auf dem Badezimmerspiegel steht: Letzte Chance!

Während Nika alles noch für einen bösen Streich hält, muss sie bald feststellen, dass sehr viel mehr dahinter steckt. Gemeinsam mit Stefano macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit! Und wo steckt Jenny, ihre Mitbewohnerin?


Wir man es von Ursula Poznanski gewöhnt ist – sehr spannend von der ersten Seite bis zur letzten. Bis zum Schluss ist dem Leser nicht klar, was passiert. Ich habe das Buch verschlungen, wollte es nicht mehr weglegen. Für jeden Poznanski-Fan ein Muss! Aber auch für alle, die Thriller mögen!  

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

104 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

amoklauf, schule, jugendbuch, spannung, schullektüre

Was wir dachten, was wir taten

Lea-Lina Oppermann
Flexibler Einband
Erschienen bei Beltz, J, 06.11.2017
ISBN 9783407822987
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In dem Buch "Was wir dachten, was wir taten" schreibt Lea-Lina Oppermann über einen Amoklauf in einer deutschen Schule.

Eine Klasse schreibt gerade einen Test, als eine Lautsprecherdurchsage die Schüler und Lehrer auffordert sich in geschlossenen Räumen zu begeben, weil es ein Sicherheitsproblem gab. Der Lehrer schließt die Tür und sofort fangen die Schüler an zu tuscheln und stellen Vermutungen auf, was passiert sein könnte. Der Lehrer (Herr Filler) möchte, dass die Schüler am Test weiterarbeiten, doch diese finden keine Ruhe und können sich nicht mehr konzentrieren.

Als es an der Tür klopft und ein Mädchen um Einlass bittet, diskutieren die Schüler und Herr Filler über die nachfolgende Entscheidung. Ist es richtig, dem Kind den Eintritt in die Klasse zu verwehren, um sich selbst zu schützen? Soll die Klasse in Gefahr gebracht werden, um einem Mädchen zu helfen? Denn ihnen ist klar, dass es nicht einfach ein Sicherheitsproblem ist, sondern viel mehr!

Ich möchte hier nicht mehr über die Story verraten. Nur so viel: Im Laufe der Geschichte kommen Lügen und Geheimnisse ans Licht und Grenzen werden überschritten.

Erzählt wird aus der Perspektive von zwei Schülern - Fiona und Mark - und außerdem vom Lehrer der Klasse - Herr Filler. Die Kapitel sind kurz, sodass man nicht das vorher gelesene wieder vergisst. Eine angenehme Erzählsprache lässt den Leser/die Leserin in die Geschichte eintauchen.

Nachdem ich das Buch gelesen habe, musste ich mir die Frage stellen: Was hätte ich getan? Vermutlich hätte ich nicht anders reagiert, als die Schüler (und der Lehrer) in dieser Klasse, aber man wünscht sich, man könnte anders reagieren.

Auf jeden Fall lesenswert!

 

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

pippa, getrennte eltern, landleben, stadtleben, verschiedene existenzen

Pippa: Mein (halbes) Leben ist ein Ponyhof

Barbara Tammes , Andrea Kluitmann , Barbara Tammes
Fester Einband
Erschienen bei Coppenrath, 16.06.2017
ISBN 9783649625025
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Die Story
Pippa (12) und Poppy (8) wohnen unter der Woche bei ihrer Mutter am Land und am Wochendende bei ihren Vater in der Großstadt. Während Mama - in ihrem heruntergekommenen Bauernhof mit Pferden - chaotisch, kreativ und immer unpünktlich ist, ist ihr Vater - in einem schicken Appartment mit einer neuen Frau und einem kleinen Baby - ordentlich, pünktlich und will immer alles unter Kontrolle haben. Am Land kann sie reiten, ihre beste (Land)freundin Dorris treffen und hat sehr viele Freiheiten. Bei ihrem Vater in der Großstadt hat sie einen Luxus, Starbucks, schicke Klamotten und irhe (Stadt)freundin Phine, allerdings weniger Freiheiten. Eines Tages führt Papa ein Gespräch mit seiner (großen) Tochter. Er möchte, dass sie darüber nachdenkt zu ihm zu ziehen. Während Pippa herauszufinden versucht, was sie will, muss sie mit Verliebtsein und Freundschaften zurecht kommen. Papa oder Mama? Wie entscheidet sie sich?


Der Aufbau:
Pippa führt tagebuch über ihr Leben am Land und in der Großstadt. Die Kapitel sind kurz und die Seiten recht bunt. Immer wieder füllen Diagramme und Erklärungen die Seiten, sodass man immer etwas Neues lernt (z.B. "Wie man einen Becher aus Holz macht"), allerdings werden die Diagramme auch verwendet, um mehr über die einzelnen Protagonisten zu erfahren (z.B. "Was ich bisher über Gefühle gelernt habe")

Meine Meinung:
Im Vordergrund steht die Frage: Wo will ich wohnen? Bei Mama oder bei Papa? Woraus sich unausweichlich die Frage stellt: Hab ich es besser bei Mama oder bei Papa? Ein wichtiges Thema finde ich, denn vielen Kindern geht es so! Viele Eltern leben getrennt. Ein Thema, das sicher nie aus der Mode kommt. Pippa zeigt, dass das überhaupt nicht schlimm sein muss, wenn die Eltern getrennt leben. Auch Themen wie Freundschaft, erste Liebe und Verantwortung werden behandelt. Ein gutes Buch, spannend und zum Träumen! Nicht nur für Scheidungskinder, sondern für alle, die gute Geschichten mögen! 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(165)

269 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 128 Rezensionen

thriller, entführung, helen callaghan, psychothriller, dear amy

Dear Amy - Er wird mich töten, wenn Du mich nicht findest

Helen Callaghan , Heike Reissig
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur, 10.01.2017
ISBN 9783426654200
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:



Die Lehrerin Margot Lewis führt nebenbei die Ratgeber-Kolumne „Dear Amy“. Viele junge Frauen schreiben ihr, wenn sie Hilfe brauchen. Nachdem die junge Katie aus ihrer Klasse verschwindet, bekommt sie Briefe von einem Mädchen, das behauptet Bethan Avery zu sein. Sie fleht Margot um Hilfe an. Bethan verschwand 15 Jahre zuvor. Sie wurde nie gefunden. Ein Graphologe bestätigt die Echtheit des Briefes und dass er außerdem neu ist.


Während ihre psychische Gesundheit sich immer mehr verschlechtert, will sie unbedingt helfen, die verschwundenen Mädchen zu finden.


Der Leser – aber auch Margot selbst – stellt sich die Frage, warum ausgerechnet sie diesen Brief erhält. Was macht sie so besonders? Wo ist und wo war Bethan Avery die ganze Zeit? Lebt Kate noch? Aber vor allem muss sich der Leser fragen: Was verschweigt Margot?


Stückweise tauchen immer mehr Puzzle-Teile auf, die sich nach und nach zusammensetzen. Teilweise etwas langatmig, aber durch unerwartete Wendung bleibt es spannend.


Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Selten hat mich ein Buch so gepackt wie dieses.  



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

115 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

thriller, fiona cummins, der knochensammler, die ernte, knochenkrankheiten

Der Knochensammler - Die Ernte

Fiona Cummins , Birgit Schmitz
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 23.03.2017
ISBN 9783651024991
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Der sechsjährige Jackey Frith leidet am Münchmeyer-Syndrom, der sein Körper verknöchern lässt und ihn immer mehr in ein Gefängnis einschließt. Seine Eltern Erdman und Lillith Frith versuchen, ihm ein (den Umständen entsprechendes) normales Leben zu ermöglichen.

Clara ist fünf Jahre und hat deformierte Hände, ihre Mutter hat mehr Augen für's Shoppen und Freunde treffen, trotzdem versucht sie Clara ein normales Leben zu ermöglichen und lässt sie viele Dinge selber tun, weil sie will, dass sie später mit ihren Händen normal umgehen kann.


Auf beide Kinder hat es der Knochenmann abgesehen. Er beobachtet die Familien, wartet auf den perfekten Moment, um die Kinder zu entführen.


Wie der Titel schon sagt, sammelt der Knochenmann Knochen. Er sammelt sie für seine Sammlung. Ein „Erbe“, denn schon sein Vater und sein Großvater haben Knochen gesammelt.


Detective Sergeant Etta Fitzroy, die Ermittlerin, soll die entführten Kinder finden. Obwohl sie unter dem Verlust ihres Sohnes – oder gerade deswegen – leidet, will sie alles geben, um die Kinder zu finden.


Durch die verschiedenen Perspektiven hat man einen guten Einblick in die Geschehnisse, die Gefühlswelt und Gedanken der Charaktere. Jackey und Clara können nicht die Dinge machen, die normale Kinder in ihrem Alter machen, aber das macht sie nicht weniger sympathisch. Es wird deutlich gezeigt, dass sie Wünsche und Träume haben, wie andere Kinder auch.


Spannend von Anfang bis Ende. Bevor man sich versieht fühlt man mit jedem Charakter mit. Man leidet mit den Müttern, mit den Vätern und natürlich mit den Kindern.


Natürlich kommen Geheimnisse und Geschehnisse ans Licht, von denen niemand gedacht hätte, dass es so ist. Wollt ihr es wissen? Dann müsst ihr unbedingt das Buch lesen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(167)

248 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 104 Rezensionen

entführung, thriller, baby, kindesentführung, geheimnisse

The Couple Next Door

Shari Lapena , Rainer Schumacher
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783785725856
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

Die Geschichte beginnt damit, dass Marco und Anne zu den Nachbarn gehen, um den Geburtstag von Graham zu feiern. Sie beschließen, ihre sechs Monate alte Tochter Cora zu Hause zu lassen und jede halbe Stunde nach ihr zu sehen.

Als sie nach Mitternacht heim kommen, ist Cora verschwunden. Sofort wird Detective Rasbach gerufen. Er soll die vermisste Cora finden. Rasbach hat sofort die Familie in Verdacht. Nicht ohne Grund, denn Anne leidet unter Depressionen und Marco's Firma steckt in finanziellen Schwierigkeiten.

Aber haben sie etwas mit der Entführung der Tochter zu tun? Und die wichtigste Frage: Lebt Cora noch?

 

Eigene Meinung:

 

Von Anfang an hat mich dieses Buch in seinen Bann gezogen. Je mehr ich gelesen habe, desto sympathischer wurde mir Anne. Ich bangte mit ihr um das Wohlergehen ihrer Tochter.

Es ist zwar ziemlich schnell klar, wer mit der Entführung zu tun hat und was ungefähr geschehen ist, aber trotzdem stellt sich die Frage, ob Cora noch lebt und ob die Familie wieder zusammenfindet.

 

Mir hat es sehr gut gefallen. Ich war von Anfang an gefesselt von dem Buch! Kann ich nur weiter empfehlen.  Man weiß zwar schon früh, was geschah, jedoch kommen immer mehr Geheimnisse ans Licht, die man nicht erwartet hätte. Es lohn sich das Buch zu lesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(119)

244 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

japan, mord, geständnisse, schule, schuld

Geständnisse

Kanae Minato , Sabine Lohmann
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei C. Bertelsmann, 27.03.2017
ISBN 9783570102909
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die japanische Autorin Kanae Minato schreibt in ihrem ersten Roman „Geständnisse“ über die Rache einer Lehrerin und Mutter und was Rache aus Menschen macht.


Yuko Moriguchi, Lehrerin einer Klasse mit 13-Jährigen Mädchen und Buben, verliert ihre vier Jahre alte Tochter Manami. Offiziell hieß es, es sei ein Unfall. Manami sei im Schulschwimmbecken ertrunken. Moriguchi glaubt allerdings nicht an einen Unfall und stellt Nachforschungen an. Schnell wird ihr klar, dass ihre Tochter ermordet wurde. Sie findet die Schuldigen und erzählt vor der ganzen Klasse, was wirklich mit ihrer Tochter geschah.


Ein Geständnis mit fatalen Folgen. Sie nennt die zwei schuldigen Schüler zwar nicht beim Namen (Schüler A und Schüler B), aber trotzdem wissen die Schüler um wem es sich handelt. Vor der ganzen Klasse erzählt die Lehrerin auch von ihrer Rache. Im Verlauf der Geschichte erfährt der Leser, wie die Schuldigen mit der Rache der Lehrerin umgehen und wie der Rest der Klasse auf dieses Geständnis reagiert.


In den einzelnen Kapiteln schildern verschiedene Personen ihre Sichtweise und erzählen, wie es weiter geht. Anfangs braucht man eine Weile, bis man weiß wer die Geschichte weiter erzählt, aber man findet sich rasch ein.


Kanae Minato kritisiert mit ihrem – wirklich sehr gelungenem – Roman unter anderem das japanische Schulsystem und Mobbing. Ein Buch, das jeden zum Nachdenken bringt. Sehr spannend von Anfang bis Ende, man kann es einfach nicht aus der Hand legen.  

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(162)

250 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 115 Rezensionen

cornwall, stiefkind, thriller, psychothriller, weihnachten

Stiefkind

S. K. Tremayne , Susanne Wallbaum
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.12.2016
ISBN 9783426516621
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


„Stiefkind“ ist ein spannender Psychothriller von S.K. Tremayne!

Rachel hat endlich Glück. Sie heiratet den Anwalt David Kerthen und zieht zu ihm und seinem acht-jährigen Sohn Jamie ins Herrenhaus nach Cornwall. Zwei Jahre zuvor starb David's erste Frau Nina unter mysteriösen Umständen in der Morvellan Mine.

Ihr gemeinsames Glück wird überschattet von Jamie's düsteren Vorhersagen. Er ist der Meinung, seine „Mami“ spricht mit ihm und sie versprach ihm zurückzukommen. Rachel versucht von ihrem Mann Antworten auf ihre Fragen zu bekommen, allerdings bekommt sie von ihm nicht die erhofften Antworten. Immer wieder blockt er ab. Als Jamie ihr dann eröffnet, dass sie an Weihnachten sterben würde, beginnt sie Nachforschungen anzustellen, um das Geheimnis, das die Familie Kerthen umgibt, zu lüften.

 

Der Leser weiß zuerst nicht, was eigentlich passiert ist in jener Nacht, als Nina starb. Zuerst ist das die große Frage, doch sobald dieses Rätsel gelüftet ist, kommt schon die nächste Frage. Mit jeder Frage, die sich stellt wird es spannender. Einerseits will man das Ende unbedingt erfahren und andererseits will man es hinauszögern. Ein sehr spannungsgeladener und teilweise gruseliger Thriller, den man einfach nicht aus der Hand legen kann.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

138 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

elefanten, trauer, liebe, tod, suche

Die Spuren meiner Mutter

Jodi Picoult , Elfriede Peschel
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei C. Bertelsmann, 29.08.2016
ISBN 9783570102367
Genre: Romane

Rezension:

Jenna Metcalf, dreizehn Jahre alt, sucht ihre Mutter Alice Metcalf. Vor zehn Jahren verschwand Alice spurlos aus einem Elefantenreservat wo sie als Tierpflegerin arbeitete.

Jenna wächst bei ihrer Oma auf, die sie zwar sehr liebt, allerdings nie über die verschwundene Mutter sprechen möchte. Deshalb sucht das junge Mädchen heimlich nach der vermissten Mutter. Ihr Vater lebt in einer Nervenheilanstalt, nachdem er an diesem bestimmten Abend vor zehn Jahren einen Nervenzusammenbruch erlitt. Er ist Jenna allerdings keine große Hilfe bei ihrer Suche. Nachdem sie alle Vermisstenportale durchforstet hat nimmt sie Kontakt zu einer Wahrsagerin, namens Serenity, und zu dem Privatdedektiv Virgil, der den Fall damals untersuchte, auf. Gemeinsam machen sie sich auf die spannende Suche nach der Wahrheit.

Man fühlt (fast) automatisch mit Jenna, die darunter sehr leidet, ohne Mutter aufzuwachsen . Der Leser kann den Lauf der Geschichte nicht vorhersagen, man hat das Gefühl, dass alles Mögliche passieren kann. Man erfährt sehr viel über Alice' "Forschung" über Elefanten, vor allem über das Gedächtnis dieser Tiere. Für Tierliebhaber also wirklich sehr empfehlenswert, aber auch für alle, die spannende Geschichten mögen. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

Kinderjahre

Jona Oberski , Maria Csollany
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 27.04.2016
ISBN 9783257069624
Genre: Romane

Rezension:

Jona Oberski versetzt sich zurück in seine Kinderjahre von vier bis sieben. Anfangs spielt er noch im Sandkasten und bekommt Geburtstagsgeschenke. Doch dann wird die Familie nach Bergen-Belsen gebracht. 
Der kleine Jona versucht all das Geschehen zu begreifen, was ihm nicht gelingt, da keiner der Erwachsenen es ihm erklären will. Immer wieder heißt es "Sei ein braver Junge. Ich erkläre es dir, wenn du älter bist."

Der kleine Jona versucht immerzu sich so zu verhalten, wie es seine Eltern von ihm wünschen/bzw. sich wünschen würden. Beispielsweise soll er mit ein paar Kindern einen Kessel (wo vorher Suppe drin war) wegbringen und sauber machen. Alle Kinder aßen die Reste mit den Fingern, doch Jona weigerte sich, weil es, wie er meinte, seine Mutter nicht erlauben würde. Später soll er, weil er auf die Toilette musste, es über den Rand der Pritsche machen. Auch dieses Mal weigerte er sich, weil es seine Mutter nicht wollen würde. 
Es ist, angesichts der Brutalität des Krieges, erstaunlich, dass Erziehung noch eine Rolle spielt. 

Auch missversteht er viele Wörter, beispielsweise soll er, wegen einer Mutprobe, ins "Tropenhaus" einbrechen. Es stellt sich heraus, dass dies nicht "Tropenhaus" genannt wird, sondern "Totenhaus". 

Jona Oberski's "Kinderjahre" ist sehr nett zu lesen, da es nicht brutal ist. Auf jeden Fall empfehlenswert.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

kurzgeschichten, 20. jahrhundert, tanzen, tennis, turnen

Man schwitzt und fragt: Wann hört das auf?

Erich Kästner , Sylvia List , Christoph Niemann
Fester Einband
Erschienen bei Atrium Zürich, 21.03.2016
ISBN 9783855354160
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(650)

1.170 Bibliotheken, 12 Leser, 3 Gruppen, 67 Rezensionen

australien, cornwall, liebe, england, familie

Der verborgene Garten

Kate Morton , Charlotte Breuer , Norbert Möllemann
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Diana, 06.04.2010
ISBN 9783453354760
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(214)

342 Bibliotheken, 3 Leser, 4 Gruppen, 54 Rezensionen

freundschaft, frankreich, unfall, leben, philippe pozzo di borgo

Ziemlich beste Freunde

Philippe Pozzo di Borgo , Marlies Ruß , Dorit Gesa Engelhardt , Bettina Bach
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Hanser Berlin, 16.03.2012
ISBN 9783446240445
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(228)

380 Bibliotheken, 23 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

medizin, darm, gesundheit, bakterien, verdauung

Darm mit Charme

Giulia Enders
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 03.03.2014
ISBN 9783550080418
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.403)

2.326 Bibliotheken, 8 Leser, 27 Gruppen, 164 Rezensionen

vampire, black dagger, erotik, liebe, fantasy

Black Dagger - Nachtjagd

J.R.Ward
Flexibler Einband: 263 Seiten
Erschienen bei Heyne, 02.05.2007
ISBN 9783453532717
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(442)

623 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

comic, tagebuch, schule, lustig, gregs tagebuch

Gregs Tagebuch 1 - Von Idioten umzingelt!

Jeff Kinney , Collin McMahon ,
Flexibler Einband: 217 Seiten
Erschienen bei Baumhaus , 17.03.2011
ISBN 9783843200059
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.009)

1.519 Bibliotheken, 14 Leser, 8 Gruppen, 117 Rezensionen

freundschaft, auschwitz, holocaust, juden, konzentrationslager

Der Junge im gestreiften Pyjama

John Boyne , Brigitte Jakobeit
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 01.03.2009
ISBN 9783596806836
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(768)

1.305 Bibliotheken, 8 Leser, 8 Gruppen, 77 Rezensionen

fantasy, bartimäus, zauberer, dschinn, london

Bartimäus - Das Amulett von Samarkand

Jonathan Stroud , Katharina Orgaß , Gerald Jung
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei cbj, 07.06.2004
ISBN 9783570127759
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(882)

1.331 Bibliotheken, 10 Leser, 5 Gruppen, 53 Rezensionen

drogen, berlin, heroin, sucht, prostitution

Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

Christiane F. , Horst Rieck , Kai Hermann
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 12.10.2009
ISBN 9783551359414
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(171)

218 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 14 Rezensionen

autismus, familie, krimi, humor, autist

Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone

Mark Haddon , Sabine Hübner
Flexibler Einband: 282 Seiten
Erschienen bei cbt, 06.06.2006
ISBN 9783570302965
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.638)

3.201 Bibliotheken, 45 Leser, 4 Gruppen, 37 Rezensionen

philosophie, jugendbuch, jostein gaarder, briefe, geschichte

Sofies Welt

Jostein Gaarder , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 622 Seiten
Erschienen bei dtv, 22.10.2009
ISBN 9783423624213
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12.083)

16.142 Bibliotheken, 58 Leser, 28 Gruppen, 325 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, hogwarts, zauberei

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.07.1998
ISBN 9783551551672
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
33 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks