Smberges Bibliothek

352 Bücher, 158 Rezensionen

Zu Smberges Profil
Filtern nach
352 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

32 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

allgäu, tegelbergbahn, krimi, bayern, band 6

Spritztour

Jürgen Seibold
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.02.2018
ISBN 9783492308533
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt: 


Ein schöner Sommertag am Tegelberg im Allgäu. Viele Ausflügler fahren mit der Bergbahn auf den Gipfel, so auch die Rechtsmedizinerin Resi und Kommissar Hansen. Am Gipfel steigt ein Passagier nicht mehr aus der Bahn aus, sondern fällt einfach um, er ist tot. Schon nach den ersten Ermittlungen wird schnell klar, dass es sich hier um eine Mord handelt. 

Meine Meinung:

Bei diesem Buch handelt es sich um einen sehr spannenden Krimi, mit einer gut konstruierten Handlung, sympathischen Charakteren und viel Lokalkolorit. 
Mir gefallen Krimis, in denen man als Leser die Ermittler auch als Menschen kennenlernt und sich nicht nur auf die Ermittlungen konzentriert. Resi und Hansen sind verlobt, auch wenn sie mit der Hochzeit nicht so recht vorankommen. Beide sind engagierte Ermittler und bringen mit ihren Eigenarten Farbe in die Handlung. Aber auch das weitere Ermittlerteam hat mir gut gefallen. 
Die Handlung ist logisch aufgebaut und die Auflösung des Falles läßt sich gut aus der Handlung ableiten. Ich hatte lange Zeit andere Verdächtige  als die, die sich dann als Täter herausstellten. 
Auch die Region, in der die Handlung spielt wird sehr schön in die Handlung eingewoben. Die Landschaft wird immer wieder schön beschrieben und auch die Eigenarten der Menschen kommen gut zur Geltung. 
Ein gelungener Krimi, der zu einer Reise ins schöne Allgäu einlädt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 46 Rezensionen

arktis, spitzbergen, umweltschutz, gletscher, eis

Das Eis

Laline Paull , Dorothee Merkel
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Tropen, 31.03.2018
ISBN 9783608503524
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt: 

Die Geschichte beginnt mit der Beschreibung einer Kreuzfahrt in der Arktis mit einer Gruppe Touristen, die unbedingt Eisbären sehen wollen. Die Polkappen sind mittlerweile noch deutlich weiter aufgetaut und die Region wird jetzt zum Ziel von Geschäftemachern und der Politik. 
Auf der Jagd nach den gewünschten Eisbärenbildern fährt das Kreuzfahrtschiff auch in den Bucht der Midgard Lodge. Hier werde die Zeuge eines kalbenden Gletschers, der eine Leiche frei gibt. In der folgenden Geschichte wird uns die Vorgeschichte erzählt. 

Meine Meinung: 

Mich hat das Buch gefangen genommen. Die Handlung spielt in einer Zukunft, in der sich die Arktis komplett verändert hat. Es herrsch dort eine richtig Goldgräberstimmung, die Schiffahrt über die Nordroute ist möglich und eine Besiedlung der Region wird interessant. Natürlich spielen hier jetzt auch politische und wirtschaftliche Interessen eine große rolle. Tom Harding und Sean Cawson sind im Vorstand einer Gesellschaft, die die Midgard Lodge betreibt, ein Tagungszentrum für Personen, die am Umweltschutzthemen interessiert sind. Bei dem Besuch einer nahegelegenen Eishöhle, kommt es zu einem Unfall, bei dem Sean ums Leben kommt und später nach der Kalbung des Gletschers gefunden wird. Das löst eine Untersuchung aus, die die Vorgänge die zu seinem Tod geführt haben untersucht. 
So werden in einem schönen, angenehm zu lesenden Stil, die Ereignisse aufgedeckt, die zu dem Unfall geführt haben. Sehr spannend entwickeln sich die Ereignisse und zeigen uns auch immer wieder, welche Auswirkung die Gier nach Geld und Macht haben. Auch das Thema Umweltschutz und die Auswirkung, die unsere Handlungen auf die Natur haben spielen immer wieder in die Handlung hinein. 
Ein Roman, der beinahe wie ein Krimi oder auch Thriller wirkt, aber doch viel weiter geht. Mich hat das Buch sehr nachdenklich gemacht über unser Handeln in der Natur, die Handlungen der Mächtigen und was dadurch mit den Menschen passiert, die von diesen Handlungen betroffen sind. Aber auch das Thema Freundschaft spielt eine wichtige Rolle. Ein sehr gelungenes Buch, das zum Nachdenken anregt. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

57 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

physik, quantenphysik, j.r. dos santos, einstein, wissenschaft

Der Schlüssel des Salomon

J.R. Dos Santos
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei luzar publishing, 15.03.2018
ISBN 9783946621027
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt: 

Im CERN, dem europäischen Kernforschungszentrum in der Schweiz soll ein wichtiges Experiment zur Entstehung des Universums stattfinden. Leider wird kurz vor dem Start eine Alarm ausgelöst, der die Forscher dazu zwingt, das Experiment abzubrechen. Auf der Suche nach den Ursachen der Störmeldung stossen sie auf die Leiche von Frank Belamy, dem Wissenschaftsdirektor der CIA. Eine am Tatort gefundene Notiz macht Tomas Noronha, den berühmten Codespezialisten, zum Hauptverdächtigen. Ums sein Leben zu retten, macht er sich auf die Suche nach dem wirklichen Täter. 

Meine Meinung: 

Ich kenne das Vorgängerbuch „Das Einstein Enigma“ nicht und war daher etwas überrascht über die Tiefe der wissenschaftlichen und technischen Angaben. Da Physik das Fach in der Schule war, das mich am wenigsten interessierte, war ich zunächst etwas negativ überrascht. Aber nachdem ich mich auf das Thema eingelassen habe, könnte ich den spannenden Erklärungen folgen und habe so etwas in einem Bereich gelernt, der mir bisher komplett fremd war. 
Die Handlung entwickelt sich sehr spannend. Rund um Tomas entwickelt sich eine Verfolgungsjagd über mehrere Länder hinweg. Etwas unlogisch fand ich es, dass Tomas sich in spannend Szenen die Zeit genommen hat, seiner Begleitung Erläuterungen zu physikalischen Theorien zu geben. Für mich hat das in dem Moment die Spannung gestört und den Lesefluss unterbrochen. 
Der wissenschaftliche Teil ist sicherlich gut recherchiert und gut aufbereitet, die Handlung war wenig überraschend und doch schon sehr voraussehbar. Das Buch ist schon ein Page-Turner, jedoch hatte ich das Gefühl, dass der Autor sich nicht entscheiden konnte, ob er einen spannenden Thriller oder eine wissenschaftliche Abhandlung schreiben wollte. Für mich hatte das wissenschaftliche Teil wenig mit der Handlung zu tun und hat sie nicht wirklich voran gebracht. 
Ein Buch, dass sicherlich seine interessanten Seiten hat und man lernt etwas über Physik, auch wenn einen diese Wissenschaft nicht so fesseln kann, aber mir fehlte die Verbindung der beiden Aspekte. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

74 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

uwe laub, sturm, wettermanipulation, wetter, thriller

Sturm

Uwe Laub , Heiko Arntz
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.02.2018
ISBN 9783453419803
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

190 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 108 Rezensionen

schweden, krimi, fjällbacka, kriminalroman, band 10

Die Eishexe

Camilla Läckberg , Katrin Frey
Fester Einband: 752 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 02.01.2018
ISBN 9783471351079
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(158)

224 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 133 Rezensionen

thriller, hangman, daniel cole, london, köder

Hangman - Das Spiel des Mörders

Daniel Cole , Conny Lösch
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 02.01.2018
ISBN 9783548289212
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

71 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

macht, neid, thriller, dein leben gegen meins, mukoviszidose

Dein Leben gegen meins

Liv Constantine , Alexander Weber
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 05.03.2018
ISBN 9783959671538
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(174)

265 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 149 Rezensionen

thriller, berlin, marc raabe, tom babylon, schlüssel 17

Schlüssel 17

Marc Raabe
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.02.2018
ISBN 9783548289137
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

227 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 73 Rezensionen

thriller, familiendrama, amoklauf, familientragödie, drama

Die gute Tochter

Karin Slaughter , Fred Kinzel , Silvia Kuttny-Walser
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 03.08.2017
ISBN 9783959671101
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

krimi, ostsee, band 14, eva almstädt, lübbe

Ostseerache

Eva Almstädt
Flexibler Einband
Erschienen bei Bastei Lübbe, 29.03.2018
ISBN 9783404176663
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

72 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

thriller, bernd rossbach, hirnforschung, jesus, wissenschaft

Das Jesus-Experiment

Bernd Roßbach
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FeuerWerke Verlag, 16.01.2018
ISBN 9783945362334
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

Tom Jennings, ein renomierter Hirnforscher, macht eine spannende Entdeckung: Er hat es geschafft, menschliche Erinnerung lesbar zu machen und zwar nicht nur die Erinnerungen von lebenden Menschen, sondern auch von vererbten Erinnerungen. Man kann jetzt die Erinnerungen von Menschen sichtbar machen, die vor vielen Jahrhunderten gelebt haben, man muss nur den Nachfahren finden. Eine revolutionäre Entdeckung. Als Tom eine Nachfahrin von Pontius Pilatus ausfindig macht, wird die Geschichte brisant. Die Kirche, aber auch andere Gruppen fühlen sich von diesen Möglichkeiten in ihren Grundideen gefährdet. Für Tom und seine Familie wird die Situation gefährlich.

 

Meine Meinung:

In diesem Buch wird eine spannende Idee aufgenommen, die schon von anderen Autoren bearbeitet wurde, die Reise zu den Grundideen des christlichen Glaubens. Es ist sicherlich spannend, zu erfahren was damals rund um Jesus wirklich passiert ist. Bernd Roßbach geht dieses Thema aus einem interessanten Weg an, er arbeitet mit der Vererbung von Erinnerungen.

Auch wenn er einige Seiten für die Erklärung der Methode spendiert hat, muss ich gestehen, dass ich nicht ganz verstanden habe, wie das funktioniert und wie Guilia, die angeblich eine Nachfahrin von Pontius Pilatus war, gefunden wurde.

Die Folgen der Entdeckung wurden hingegen nachvollziehbar beschrieben. Dass hier nicht nur wirtschaftliche Möglichkeiten entstehen, sondern dass die Möglichkeiten dieser Entdeckung auch weitergehende Folgen haben wird, ist verständlich herausgearbeitet worden.

Dieses Buch macht nachdenklich und zeigt mal wieder, nahe die Grenzen zwischen wissenschaftlichen Möglichkeiten und den Gefahren beieinander liegen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

95 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

thriller, irland, dublin, mord, mörder

Zu nah

Olivia Kiernan , Klaus Timmermann , Ulrike Wasel , Carla Felgentreff
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 03.04.2018
ISBN 9783959671835
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt: 


Frankie Shehan ist Detektiv bei der Dubliner Polizei. Bei ihrem letzten Einsatz ist sie von einem Täter verletzt worden und sie kämpft noch mit den Folgen der Ereignisse. Ihr erster Fall nach ihrer Rückkehr in den Dienst ist der Tod einer Wissenschaftlerin, der zunächst nach einem Selbstmord ausschaut, es aber sehr schnell klar wird, dass es sich um eine Mord handelt. 
Schnell tauchen weitere Tote auf, die dem gleichen Täter zugeordnet werden können. 

Meine Meinung: 

Der Einstieg in diesen Thriller ist mir etwas schwer gefallen, da man als Leser direkt mit Frankie konfrontiert wird und erst im Laufe der Geschichte die Details zu ihrem letzten Falle erfährt. Nach den ersten Seiten bin ich aber gut in die etwas düstere Geschichte, die immer wieder von Frankie Trauma überschattet wird, hinein gekommen. Mir ist bei diesem Buch mal wieder klar geworden, mit welchen Belastungen die Menschen, die dort arbeiten zu kämpfen haben. 
Die Handlung entwickelt ein hohes Tempo, aber auch hier nimmt sich die Autorin immer wieder Zeit auf Frankies Empfindungen einzugehen und auch die besondere Stimmung der Stadt Dublin spielt immer wieder eine Rolle. Die Ermittlungen nehmen immer wieder eine überraschende Wendung und es war immer schwer, das Buch aus der Hand zu legen. 
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Ich kann das Buch allen Lesern empfehlen, die mal wieder einen guten Thriller lesen möchten. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

97 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

berlin, zweiter weltkrieg, 1949, nachkriegszeit, entnazifizierung

Die geliehene Schuld

Claire Winter
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Diana, 05.03.2018
ISBN 9783453291942
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

62 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

paris, provence, frankreich, bruch mit der familie, familiengeschichte

Das geheime Lächeln

Bettina Storks
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Diana, 12.03.2018
ISBN 9783453359741
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

ddr, ddr-zwangsadoptionen, familiengeheimnis, wende

Kranichland

Anja Baumheier , Beate Rysopp
Schallplatte: 2 Seiten
Erschienen bei Audiobuch, 20.03.2018
ISBN 9783958620506
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

humor, liegeplatz, segelboot, seglerleidenschaften

Hafenkino

Steffi von Wolff
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 22.01.2018
ISBN 9783667112743
Genre: Sachbücher

Rezension:

Inhalt:

Steffi hat es nicht leicht, mit ihrer neue Bekanntschaft. Immer kommt die „Alte“, sein Segelboot zuerst und natürlich kommt auch Steffi nicht daran vorbei, segeln zu gehen. Für eine Frau aus dem Binnenland eine ganz neue Erfahrung.
In vielen kurzen Geschichten erzählt sie uns ihre Erfahrungen mit diesem Sport, vom ersten Törn mit zu viel Gepäck bis zum Entstehen einer wahren Lieben.

Meine Meinung:

Eine schöne Sammlung kleiner Geschichten über Segelerlebnisse und das besondere Verhältnis zu einem Mann, der sein Herz an diesen Sport verloren hat.
Ich muss ganz ehrlich sagen, auf den ersten Seiten war mir Steffi nicht sehr sympathisch, die Frau aus dem Binnenland, die sich über ihre Kleidung und ihre Fingernägel Gedanken macht.
Im Laufe des Buches ändert sich Steffi und auch meine Meinung über sie.
Viele amüsanten Geschichten aus dem Leben einer Seglerin, die mir einige schmunzelnde Lesestunden in diesem Winter bereitet haben.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

mittelalter, venedig, glasbläser, historischer roman, glas

Das Geheimnis des Glasbläsers

Ralf H. Dorweiler
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.01.2018
ISBN 9783404176274
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt:

 

1452: Bei seiner Hochzeit bekommt Kaiser Friedrich III. Weinkelche aus kristallklarem Glas geschenkt, das Cristallum. Seine Neugierde für das Rezept zur Herstellung dieses Glases ist geweckt.

Simon, ein junger Glasbläser aus Hauenstein, hat sich in die Tochter des Waldvogtes verliebt und versucht ihr Herz durch schöne Glasgeschenke zu gewinnen. Als er dabei von dem Waldvogt erwischt wird, steht er vor der Wahl: eine schlimme Bestrafung oder die Reise nach Venedig, woher das neue Cristallo stammt. Zusammen mit einem Esel und einem Gehilfen macht er sich auf eine abenteuerlicher Reise über die Alpen.

 

Meine Meinung:


Simons Reise ist sehr spannend geschrieben. Hier zeigt sich, wie gefährlich eine Reise in der damaligen Zeit war. Betrüger, Räuber und andere dunkle Geschalten stellen eine ständige Gefahr dar.

Besonders spannend wird die Handlung durch einen parallelen Handlungsstrang, denn so wissen wir, dass auch noch ein Mörder eine Rolle in dem ganzen Geschehen spielt.

Sehr schön wird auch das Alltagsleben beschrieben, die Nöte der Menschen und ihr Verhältnis untereinander.

Eine spannende Lektüre, die mir über weite Teile viel Spaß gemacht hat. Einzig die Frage, warum die Handlung bis nach Konstantinopel gehen musste, bleibt bei mir unbeantwortet. Wie realistisch ist eine Reise in eine von den Osmanen belagerte Stadt? Ich konnte mir das einfach nicht vorstellen, auch wenn angeblich solche Fälle gab.

Die Charakter haben mir sehr gut gefallen. Simon und sein Begleiter sind sehr sympathisch und es hat Spaß gemacht, die beiden auf ihrer Reise zu begleiten. Auch die Charaktere, auf die sie auf ihrer Reise getroffen sind, waren gut gezeichnet und so konnte ein gutes Bild der ganzen Reise entstehen.

Bis auf diese etwas rätselhafte Reise, nach Konstantinopel, die mir etwas an den Haaren herbei gezogen vorkam, ist dieses Buch für Fans historischer Roman absolut empfehlenswert.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

125 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 88 Rezensionen

irland, familiengeschichte, adoption, kloster, usa

All die Jahre

J. Courtney Sullivan , Henriette Heise
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 29.01.2018
ISBN 9783552063662
Genre: Romane

Rezension:


 Inhalt:
50er Jahre:Nora und Theresa stammen aus Irland aus einer Region, mit einer langen Auswanderertradition nach Amerika. Charly, Nora Verlobter ist schon im Amerika und Nora plant ihm in dieses Land zu folgen. Da sie eine enge Bindung zu ihrer Schwester Theresa hat, planen sie die Reise gemeinsam zu unternehmen und gemeinsam in ein neues Leben zu starten. 
Gegenwart:Noras Sohn Patrik ist bei einem Verkehrsunfall gestorben und die ganze Familie kommt zur Beerdigung zusammen. Dieses Ereignis löst bei Nora die Erinnerung an die Ereignisse der Vergangenheit aus und viele Geheimnisse der Familie werden aufgedeckt. 

Meine Meinung:
Mich hat dieses Buch von der ersten Seite an gefangen genommen. Die Geschichte wird in einem Wechsel aus Ereignissen in der Vergangenheit und Gegenwart erzählt. Dieser Wechsel macht die Geschichte spannend und macht es schwer dieses Buch aus der Hand zu legen. Fragen werden in eine Zeitebene aufgeworfen und bei der Fortsetzung in der anderen Ebene werden die Antworten ganz nebenbei erzählt So kommt eine spannende Familiengeschichte zustande, die immer spannend bleibt und viele überraschende Wendungen nimmt. Es ist nicht nur ein Auswandererschicksal sondern auch eine spannende Familiengeschichte, die immer wieder eine neue Richtung nimmt ohne dabei aufgesetzt zu wirken.Die Charaktere sind gut gezeichnet und man kann sich als Leser in jeden gut hineinversetzen. Der Schreibstil ist klar und angenehm zu lesen. Eine tolle Geschichte für kalte Winterabende.        

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

157 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 79 Rezensionen

hamburg, liebe, kaffee, 2. weltkrieg, 1936

Die Oleanderfrauen

Teresa Simon
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2018
ISBN 9783453421158
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt: 


Hamburg 1936: Sophie Terhoven wächst wohl behütet als Tochter eines Kaffeebarons in einer Hamburger Villa auf. Leider durchbricht sie mit ihrer großen Liebe zu Hannes, dem unehelichen Sohn der Köchin der Familie alle Konventionen. Als Ehemann ist er für die Familie nicht akzeptabel und so bleibt für die beiden nur eine Möglichkeit auf Zweisamkeit, das Gewächshaus im Garten der Familie mit den schönen Oleanderpflanzen. Als Sophie schwanger wird, bricht ihr bisheriges Leben zusammen und sie muß sich ihren eigenen Platz im Leben suchen. 
Hamburg 2016: Jule betreibt ein eigenes Café und kämpft mit einer Mieterhöhung, die sie von ihrem Vermieter bekommen hat. Neben ihrem Café, schreibt sie Lebensgeschichten für Menschen auf, die sich an sie wenden. So kommt auch Johanna zu ihr, die bei dem Ausräumen des Elternhauses auf alte Tagebücher  gestossen ist, in denen die berührende Lebensgeschichte einer jungen Frau erzählt wird. 


Meine Meinung:


Dieses Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Die Geschichte rund und Sophie ist sehr spannend geschrieben. Sie nimmt uns mit in die Zeit der Nazidiktatur, aber auch ein eine Welt in der die Herkunft einer Familie eine entscheidende Rolle spielt. Unehrlichkeit ist ein Makel und eine Hochzeit nur im eigenen Stand erlaubt. Sophie liebt aber Hannes und darf sich doch nicht mit ihm treffen. So kommt es wohl wie es kommen muss, sie wird schwanger und ihre ganze bisherige Welt bricht auseinander. Schnell kommen Familiengeheimnisse ans Licht und wird begleiten Sophie auf ihren Weg in ein neues Leben in eine Zeit, die auf den 2. Weltkrieg zusteuert.
Besonders spannend sind die Zeitsprünge von der Vergangenheit in die Gegenwart zu Jule, die sich auch den Weg im Leben sucht und ihn scheinbar mit ihrem Café gefunden hat. Sehr spannend sind ihre Nachforschungen, die sie zu dem Tagebuch anstellt und die untererwartete Verbindungen ans Licht bringen. 
Ein sehr lesenswertes Buch, das ich zumindest nicht aus der Hand legen konnte. Die Familiengeschichte nimmt einen absolut gefangen, ein Hoffen und Bangen mit Sophie, die sich mühsam ihren Weg durch die schwere Zeit bahnt. Die Handlung wird nie langweilig, ist nachvollziehbar und glaubwürdig. 
Ein Buch für Leser, die Familiengeschichten auf 2 Zeitebenen mögen. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

korruption, l'aquila, erdbeben, mafia, antiseismische isolatoren

Zona Rossa

Sara More
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Fact-Fiction-Verlag, 19.10.2017
ISBN 9783945194102
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt: 


Viola ist ein Opfer des schweren Erdbebens in den Abruzzen 2009. Sie verliert ihren Mann und ihre Tochter, ihr Sohn wurde schwer verletzt und liegt im Koma. Viola kämpft um das Leben ihres Sohnes und um die Rückkehr in ein normales Leben, insofern dies noch nach den furchtbaren Ereignissen möglich ist.  
In dieser Situation erreicht sie ein Anruf von Tommaso, ein Freund ihres Mannes, der sie bittet, über die Arbeit ihres Mannes zu schweigen. Viola kann den Anruf nicht zuordnen, denn ihr Mann hat nie über seine Arbeit gesprochen. 
Karina, eine Freundin Violas und Reporterin aus Deutschland, nimmt Recherchen zum Thema Mafia und Wiederaufbau nach dem Erdbeben auf. Langsam kommen die dunklen Machenschaften ans Licht. 


Meine Meinung:


Dieses Buch ist erschreckend und keine leichte Kost. Denn was hier an Korruption, Pfusch an Bau, Bereicherung an den Folgen des Erdbebens und nicht zuletzt den Schicksalen der Menschen beschrieben wird, ist absolut erschreckend. Wäre die beschriebenen Ereignisse nicht mit Zitaten aus Zeitungsberichten belegt, könnte man dazu neigen, den Beschreibungen nicht glauben zu wollen.
Diese Zitaten machen die Besonderheit dieses Buches aus, das sich ja auch Fact & Fiction nennt. Der Handlung besteht einerseits aus den Ereignissen rund um Viola und Karina. Die Beschreibung wird aber immer wieder mit Zitaten aus Zeitungen unterbrochen, die sich aber angenehm in die Handlung einfügen. Diese Einschübe sind absolut nicht störend sondern verleihen der beschriebenen Handlung mehr Glaubwürdigkeit. 
Ein absolut gelungenes Buch, das Ereignisse beschreibt, die man als Leser nicht für möglich hält und die einen leicht dazu bringt, sie als unmöglich einzuordnen. Dann kommen jedoch die auch vom Schriftbild her abgesetzten Fakten hinzu und man kommt nicht darum herum, die Fakten zu glauben. 
Ein Buch für Leser, die eine spannende Handlung gerne mit Tatsachenwissen verbinden. 



  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

51 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

alkoholismus, einsamkeit, erinnerungen, familie, barbara kunrath

Töchter wie wir

Barbara Kunrath
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.01.2018
ISBN 9783548289236
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

 

Mona feiert ihren 40. Geburtstag und ist mit ihrem Leben unzufrieden. Wenig in ihrem Leben entspricht dem, was sie sich in ihrem Leben gewünscht hat. Ihre Ehe ist gescheitert, sie hat keine Kinder, beruflich läuft es nicht so gut und mit ihrer Familie, der Mutter, läuft es auch nicht so gut.

In einem Drogeriemarkt erwischt sie Shirin, ein elfjähriges Mädchen, beim Diebstahl und hilft ihr aus dieser unangenehmen Situation heraus. Als sie sie wiedertrifft wird sie zum Auslöser, der alles verändert.

 

Meine Meinung:

 

Ich habe dieses Buch verschlungen. Eine Frau in der typischen Midlife-Crisis, die wir dabei beobachten wie sich ihr Leben neu sortiert. Eine sehr gefühlvolle Geschichte, die die Veränderungen langsam und glaubwürdig einführt und sehr viel mit den Gefühlen der beteiligten Personen arbeitet. Ich hatte das Gefühl förmlich zu hören wie die Puzzlesteine an ihren Platz fallen und sich die einzelnen Probleme sortieren.

Dieses Buch macht Mut, auch wenn man selber im Leben vor etlichen Problemen steht, gibt Hoffnung, die zu einer Verbesserung der Situation führen kann. Der Auslöser für die Verbesserung kann eine Kleinigkeit sein, in diesem Fall die kleine Ladendiebin Shirin.

Die Charaktere sind glaubwürdig gezeichnet, sympathisch und Personen, die man jederzeit auf der Straße treffen kann. Das macht die Handlung so glaubwürdig und nachvollziehbar.

Ich kann das Buch nur empfehlen, die Seiten fliegen so dahin und lässt den Leser optimistisch zurück.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

64 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

undercover, krimi, betrug, wales, mord

Fiona

Harry Bingham , Andrea O'Brien
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 22.09.2017
ISBN 9783805200165
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

.Inhalt:

Fiona ist neu in der Polizeieinheit in Cardiff und bekommt daher nur die langweiligen Fälle zugeteilt, so auch den Fall eines Abrechnungsbetrugs in einem Möbelgeschäft. Als es in dem Zusammenhang zu Todesfällen kommt, wird Fiona neugierig, ihr Vorgesetzter zieht sie jedoch von dem Fall ab. Er schickt sie auf eine Seminar zu Ausbildung von Undercoveragenten und besteht als eine von wenigen diese Ausbildung.
Obwohl die eigentlich ihren Verlobten heiraten will, entschließt sie sich, sich undercover in einen Fall von Abrechnungsbetrug einschleusen zu lassen, da sie einen Zusammenhang zu dem Fall vermutet, den sie leider nicht weiterverfolgen durfte…..

Meine Meinung:

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Die Geschichte wird relative langsam entwickelt, wir erleben mit, wie Fiona langsam in den Fall eingeschleust wird, wie sie sich in diesem Parallelleben einfindet und ihre Nöte, da sie ihr wahres Leben auf Seite legen muß.
Als Leser zittert man die ganze Zeit mit Fiona mit, ist doch bekannt, dass der Hauptverdächtige auch vor grausamen Morden nicht zurückschreckt. Ich habe mir so manches Mal gedacht: Mädchen pass auf, muß das jetzt sein?
Ist das Buch auch zu Beginn eher etwas ruhiger, nimmt es doch zu Ende hin an Tempo zu und steuert auf ein rasantes und actionreiches Ende zug.
Ein tiefer Einblick in die Abgründe organisierter Kriminalität, ein ungewöhnlicher Charakter und eine spannende Handlung, hier wird alles Geboten, was ein spannender Krimi braucht. Eine absolute Leseempfehlung von meiner Seite. 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

syrien, rebellen, freiheit, 2017, flüchtlinge

Sami und der Wunsch nach Freiheit

Rafik Schami , Wolfgang Berger , Nils Rieke
Audio CD
Erschienen bei steinbach sprechende bücher, 21.08.2017
ISBN 9783869742908
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

Der Autor trifft bei einem befreundeten Ehepaar den jungen Syrer Scharif, der ihm die Lebensgeschichte seines Freundes Sami erzählt. Von frühen Kindheit, über seine Jungend und Schulzeit nimmt uns der Autor mit auf eine Reise in das diktatorische Syrien. In vielen Episoden erzählt Scharif uns von seinem Leben, den Ungerechtigkeiten und der Vetternwirtschaft des Herrscherclans.

Meine Meinung:

Auf den ersten Blick ist dieses Buch ein sehr ruhig erzähltes. In ruhiger Sprache erzählt der Autor die Scharifs Erlebnisse. Von ersten Ungerechtigkeiten in der Schule der armen Leute, über einzelne Geschichten von Nachbarn und Leuten aus dem Stadtteil, ergibt sich ein erschreckendes Bild des Lebensalltags der Menschen unter dem Regime des syrischen Diktators.
Mich hat es sehr berührt, wie schon kleine Kinder in der Schule erleben müssen, dass Kinder, die zur Herrschfamilie gehören ungerechte Vorteile genießen und die Kinder lernen, diese Ungerechtigkeiten für normal hinzunehmen, da sonst erhebliche Nachteile für sie und ihre Familie zu erwarten sind.
Mit zunehmendem Alter Scharifs werden die Berichte erschreckender und die Repressalien im Land schlimmer. So bekommt man einen schönen Einblick in die Stimmung der Gesellschaft, die schließlich in den Aufständen im Zusammenhang mit dem arabischen Frühlings gipfelten.
Es handelt sich um ein sehr lesenswertes Buch, dass dem Leser einen guten Einblick in das Leben im „alten“ Syrien gibt und auch verständlich macht, warum viele Menschen dieses Land verlassen haben und sich auf die Suche nach einem besseren Leben gemacht haben.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

156 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 88 Rezensionen

bodensee, vertreibung, brigitte riebe, flucht, familie

Marlenes Geheimnis

Brigitte Riebe
Fester Einband
Erschienen bei Diana, 11.09.2017
ISBN 9783453292055
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt:

Zur Beerdigung ihrer Großmutter kehrt Nane in den kleinen Ort am Bodensee zurück, in dem ihre Familie nach ihrer Flucht aus dem Sudetenland gelebt hat. Eva hat ihrer Enkelin ein rotes Buch hinterlassen, in dem sie von ihrer Flucht und den ersten Jahren ihres neuen Lebens am Bodensee erzählt. Eine Geschichte über 3 Frauen, Großmutter, Mutter und Enkelin, die sich ihren Weg durchs Leben suchen.

Meine Meinung:

Eine berührende Geschichte, die ein wichtiges Kapitel aus der deutschen Kriegs und Nachkriegszeit erzählt, die Besetzung des Sudetenlandes im heutigen Tschechien und die Vertreibung der deutschen Bevölkerung nach dem Krieg. Die Autorin beleuchtet dabei nicht nur die gewaltsame Vertreibung der deutschen Bevölkerung aus dem Sudetenland, sondern auch die Massaker, die die deutschen Besatzer an der tschechischen Bevölkerung begangen hat. So spielt die Zerstörung des Ortes Lidice eine wichtige Rolle.
Zusammen mit Eva erleben wir die Vertreibung, die Suche nach Angehörigen, die Soldaten waren, die Verzweiflung aufgrund des Verlustes der Heimat und geliebter Menschen und das Ankommen in der Fremde, wo die Menschen sie nicht grade willkommen heißen.
Mich hat die Geschichte gefangen genommen, werden die Charaktere mit ihren Gefühlen doch sehr gut gezeichnet. Man kann sich gut in die Personen hineinversetzen und bekommt ein Gefühl dafür, was es bedeutet seine Heimat zu verlieren und in der Fremde einen Neuanfang zu starten.
Ein sehr lesenswertes Buch vor einem traurigen Kapitel deutscher und europäischer Geschichte.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

is, rechts gegen links, intrigen, rechtsradikal, wahl

Alternativen

Leif Tewes
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Größenwahn Verlag, 03.08.2017
ISBN 9783957711625
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

.Inhalt:

Thomas wird in der Nacht von Asylbewerbern überfallen. Seine Freundin Marion, die in der Flüchtlingshilfe aktiv ist, überzeugt ihn, diesen Überfall nicht anzuzeigen, da sie negative Reaktionen in der Öffentlichkeit erwartet. Der Überfall lässt Thomas aber nicht zur Ruhe kommen und als ihn ein Arbeitskollege zu einer Veranstaltung der rechten Parten „Die besseren Deutschen“ einlädt, folgt er der Einladung und landet in den Fängen dieser Partei. Er wird von dem Vorsitzenden zu seinem Referenten gemacht und steigt auf in der Partei. Als es in Frankfurt zu einem Anschlag auf einen Zug kommt, wird dieser dem IS zugeschrieben. Thomas kennte die wahren Hintergründe der Tat.

Meine Meinung:

Mich hat das Buch auf den ersten Seiten gefangen genommen, denn Bezug zu den aktuellen Ereignissen ist einfach zu fesselnd. Thomas ist ein ganz normaler Mann, der durch den Überfall von seinen bisherigen Überzeugungen abkommt und auf eine Bahn gerät, die wenn auch nicht gut so doch in gewissen Weise nachvollziehbar und die durchaus realistisch ist. Schon schnell wird klar, dass in dieser Partei, Dinge hinter den Kulissen passieren und der Vorsitzende auch von illegalen Methoden nicht zurückschreckt. Zu welchen Methoden er am Ende bereit ist zu greifen, ist einfach nur erschreckend.
Spannend ist auch der Handlungsstrang, der von Farim handelt. Ein junger Araber, der sich in den IS hineinziehen lässt und bereit ist Attentate zu begehen.
Auch wenn es sich bei dieser Geschichte um Fiktion handelt, ist doch eine erheblicher Bezug zur Realität nicht zu übersehen. Die Handlung ist wahrscheinlich erheblich überzeichnet, aber ich hatte beim Lesen nie das Gefühl, dass der Bezug zur Realität verloren geht. Es ist zwar sehr erschreckend, aber so könnte es passieren.
Es handelt sich um einen spannenden Thriller mit einem erheblichen Bezug zur aktuellen politische Situation, logisch aufgebaut, flüssig geschrieben, der an die Grenzen der Glaubwürdigkeit geht, diese aber nicht überschreitet.

  (4)
Tags:  
 
352 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks