Soeren83s Bibliothek

70 Bücher, 57 Rezensionen

Zu Soeren83s Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
70 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

krimi

Rain Dogs: Kriminalroman: 5 (Sean-Duffy-Serie)

Adrian McKinty
E-Buch Text: 404 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp Verlag, 06.02.2017
ISBN 9783518748480
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Tote wurde nicht aus einem Flugzeug abgeworfen - und als Mörder kommt das Schlossgespenst nicht in Frage. Als der nordirische Polizist Sean Duffy und seine Kollegen den nächtlichen Todessturz einer jungen Journalistin im verschlossenen Carrickfergus Castle rekonstruieren wollen, sind das die beiden Erklärungsversuche, welche nicht ernsthaft weiterverfolgt werden. Man hätte es dem umtriebigen Duffy aber durchaus zugetraut, beide Theorien ernsthaft zu überprüfen. Aber so einfallsreich müssen die Polizisten gar nicht sein. Carrickfergus Castle schließt nachmittags und bis es seine Pforten wieder öffnet, ist nur der Wächter vor Ort. Deshalb wird er's wohl gewesen sein. Oder doch nicht? Duffys Ehrgeiz, den zweiten Locked-in-Murder seiner Karriere allen Widrig- und Wahrscheinlichkeiten zum Trotz zu lösen, erinnert an Muhammed Alis Kampfeswillen. Nur die Leichtigkeiten Alis, dessen Belfast-Besuch sich Duffy zu Beginn der Handlung nicht entgehen lässt, geht ihm ab. Am Ende der Beziehung zur jüngeren Beth trägt er schwer; vor jeder Autofahrt inspiziert er seinen Wagen auf Bomben, was auch anzuraten ist, wenn man nicht wie Kollege McBain in die Luft gejagt werden will. Und die verdächtigen Mitglieder einer finnischen Handelsdelegation gleiten Duffy ein ums andere Mal durch die Hände.

Bulle Duffy ist grundsympathisch und Autor Mc Kinty  traute sich was, als er 2015 einen Krimi über die Achtziger schrieb und dort ein Missbrauchsthema einwebte, welches erst vor wenigen Jahren an die Öffentlichkeit kam. Den Erben Jimmy Saviles wird es nicht gefallen haben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

A Killing Spring

Gail Bowen
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Random House Inc, 01.03.1998
ISBN 0771014864
Genre: Sachbücher

Rezension:

Man kann moderner R'n'b-Musik vorwerfen, dass sie eine Ein-Themen-Stilrichtung ist. Es geht immer um Männlein und Weiblein. Oft sagt der Mann der besungenen Herzdame nicht gerade durch die Blume, dass er an ihre Blume will. Zugegebenermaßen ist es mit Krimis ähnlich: Ein Toter, ein Mörder, ein Suchender (nicht notwendigerweise ein Polizist). In Gail Bowens "Whodunit"  namens "A Killing Spring" versucht Journalistik-Dozentin Joanne Killbourne herauszufinden, wer Kollege Reed auf dem Gewissen hat. Der Leser kann auf die Ehefrau, ein paar Studenten, ein paar Kollegen oder deren jeweilige Partner als Täter wetten. In einem 500-Seiten-Krimi hätte Bowen jeder dieser Figuren eine realistische Chance gegeben, sich als möglicher Täter zu entlarven. Das kann auch ermüden. Insofern ist es eine Wohltat, dass in "A Killing Springs" eigentlich nur wenige Figuren als Täter in Frage kommen. Auch die Nebenhandlungen - von der von Verlustängsten geprägten Pflegetochter bis hin zum indianischstämmigen Liebhaber/Polizisten Alex - bekommen den Raum, der ihnen gebührt: also einen Platz am Rand, nicht im Zentrum der Geschichte. Gail Bowen ist mit "A Killing Spring" ein, ob schon 1998 veröffentlicht, überaus modernes kleines Meisterwerk gelungen. Wie ein zweiminütiger R'n'B-Song der herausragenden Art.  

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

amerika, bar, bargeld, dennis lehane, film, in der nacht, krimi, kriminalität, the drop, thriller, usa

The Drop - Bargeld

Dennis Lehane ,
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 29.10.2014
ISBN 9783257069150
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Als ich in der Bibliothek zufälligerweise zur englischen Originalausgabe von "The Drop" griff, war Dennis Lehane ein unbeschriebenes Blatt für mich. Er musste aber auch nur 200 Seiten über eine ausgeraubte Schwarzgeld-Kneipe beschreiben, um das zu ändern. Jetzt halte ich Dennis Lehane - vermutlich vorschnell - für einen dieser schnörkellosen Krimiautoren, die es zwar wie Sand am Meer gibt, auf die aber Verlass ist, wenn man kurzen, guten Stoff braucht. Das unbeschriebene Blatt ist auch insofern ein passendes Bild, als Hauptfigur Bob anfangs ein eigenschaftsloser Nachtschatten zu sein scheint. Einmal belauscht er in seinem Job als Barkeeper unfreiwillig eine Unterhaltung über Basketball, wird nach seiner Meinung gefragt und sagt entschuldigend: "I am not into Basketball." Sein Gegenüber lacht, weil er überzeugt ist, Bob interessiere sich für gar nichts. Das ändert sich, als Bob einen verprügelten Hund im Müll findet, sich um ihn kümmert und um ihn kämpft. Eine Frau namens Nadia ist auch im Spiel, aber Bobs Zuneigung wird gewissermaßen nur unterstellt - auf Sexszenen und dergleichen verzichtet Lehane. Das Ende verbindet Bobs Vergangenheit, in der es etwas Unverzeihliches gibt, das ihn daran hindert, die Kommunion zu empfangen, und seine Zukunft mit Nadia auf eine Weise, wie man es sich zwar hätte denken können, es aber nicht getan hat.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

False Friends

Stephanie Shellabear
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Haufe-Lexware, 22.02.2011
ISBN 9783648011133
Genre: Sachbücher

Rezension:

"False Friends" will Deutsche davor bewahren, Unternehmer in englischen Konversationen als "undertaker" zu bezeichnen, was auch wirklich sehr peinlich wäre, denn der "undertaker" ist ein Bestatter. Das ist sehr witzig, aber es sei dahingestellt, ob so ein Fehler oder auch die Betitelung einer Fabrik als "fabric" (Stoff) statt "factory" wirklich sehr realistisch ist. Dass eins-zu-eins-Übersetzungen schief gehen können, weiß man ja. Trotzdem ist das Buch unterhaltsam, stellenweise lehrreich. Ein paar "False Friends" liegen den meisten Deutschen wohl noch auf der Zunge und besser man radiert sie mit Hilfe eines solchen Buches aus, als dass sie einem in einem Meetings über die Lippen kommen.  Der ausformulierte Teil kämpft mit dem abschließenden Tabellenteil darum, wer das Herzstück des Buches ist.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Our Young Man

Edmund White
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury Paperbacks, 18.05.2017
ISBN 9781408858967
Genre: Sonstiges

Rezension:

Selten war ein Titel aus einem besitzanzeigenden Fürwort ("our"), einer Altersangabe ("young") und dem Geschlecht der Hauptperson ("man") besser gewählt. Das französische Model Guy ist für eine Reihe älterer Männer tatsächlich deren Eigentum. Doch während sein Agent Pierre George ihn melkt wie seine beste Kuh, erkauft sich ein adeliger Masochist Guys Zuneigung (oder im Falle der perversen Spielchen auch das Gegenteil davon) mit Geld und Immobilien. Seine ewige Jugend ist Guys Kapital und verhilft ihm auch noch weit jenseits der dreißig zu lukrativen Aufträgen und einem jungen Lover. Ein Mann bleibt Guys das ganze Buch hindurch - unabhängig von der Frage, wie männliche das Modelbusiness ist oder wer in schwulem Beziehungen eigentlich der Mann ist. Edmund White schickt in "Our Young Man" einen oberflächlichen Narzissten durch die Welt, zu dem der Leser keine Nähe entwickeln kann. Durch Guy und seine New Yorker Bekanntschaft taucht man jedoch in die ersten Jahre der Aids-Epidemie ("gay cancer"), die Perspektiven illegaler Einwanderer, die neureiche Drogenszene, eine homosexuelle Dreiecksbeziehung oder das Leben von Gefängnisinsassen ein. Das ist wertvoll.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Hangman

Faye Kellerman
Flexibler Einband: 422 Seiten
Erschienen bei Harpercollins Publishers, 26.01.2011
ISBN 9780007384402
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In ihrem Krimi "Hangman" kreiert Autorin Faye Kellerraum ‎zwei Handlungsstränge, die nicht zusammengeführt werden. Das ist kein Spoiler, denn dieser Anschein wird auch nie erweckt. Das einzige verbindende Element ist Lieutenant Peter Decker, der im einen Fall die Mutter seines Findelkinds und im anderen Fall den Mörder einer Erhängten finden muss. Keine Frage: Der Krimi liest sich schnell weg und es macht Spaß, die Polizisten bei der Suche nach dem Mörder zu begleiten. Aber die Story überwiegend in Form von Telefonaten zu erzählen und einmal sogar in den Duktus einer Polizeimeldung abzurutschen und ist handwerklich keine Spitzenleistung.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Meetings sind Gift

Jason Fried , David Heinemeier Hansson , Heike Schlatterer
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.01.2013
ISBN 9783442157402
Genre: Sachbücher

Rezension:

Die Autoren bezeichnen ihr Buch selbst als Abfallprodukt, weil sie ja normalerweise erfolgreiche Unternehmer sind und ihre ach so tollen Ideen dann irgendwann einfach zu Papier bringen mussten. "Verkaufen Sie Ihre Nebenprodukte" ist dann auch einer von rund hundert mal mehr, mal weniger klugen Tipps. Weniger gut: Meetings sind Gift (das taugt nur als reißerischer Buchtitel); schon besser: Zeitmangel nicht als Ausrede gelten lassen; im Zweifel den sprachlich besseren Kandidaten nehmen; genug schlafen. Der Unterhaltungswert des Buches übersteigt seinen praktischen Nutzen. Firmengründer gehen sicher pleite, wenn sie die Tipps in diesem "Ratgeber" eins zu eins umsetzen. Das "Sachbuch" funktioniert aber als Denkanregung und ist dank seiner eineinviertel Seiten langen Kapitel und den kuriosen Bebilderungen das wohl am schnellsten zu lesende 300-Seiten-Buch.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

High Noon

Nora Roberts
Flexibler Einband
Erschienen bei Jove Books, 01.01.2008
ISBN B001J94PM0
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wenn Phoebe McNamara nicht gerade damit beschäftigt ist, Selbstmörder und Kidnapper nur mit der Kraft ihrer Worte zur Aufgabe zu bringen, verbringt sie die Zeit mit ihrer vorwitzigen Tochter Carly oder verdreht Lotto-Millionär Duncan Swift den Kopf. Das geht so lange gut, bis sie Opfer eines Übergriffs ausgerechnet auf der Polizeidienststelle wird und die Klärung dieser Angelegenheit nahtlos abgelöst wird von einer noch viel schlimmeren Serie mörderischer Vorkommnisse, die seltsam mit ihr verbunden sind. Jemand will ihr etwas heimzahlen und gönnt ihr dabei den Tod nicht. Ihre Familie scheint da schon eher gefährdet.

Autorin Roberts vermag es, langsame Herzschmerzpassagen mit rasanten Spannungsmomenten abzuwechseln. Die Verhandlungen mit Geiselnehmern sind regelmäßig realistischer als die Dialoge zwischen Männlein und Weiblein, welche auch aus einem Seifenopern-Drehbuch oder einer Teenie-Schmonzette stammen könnten. Duncan Swift ist zwar einerseits ein furchtloser Gentleman, der er auch sein muss, um mit Phoebe McNamara mithalten zu können, legt in einigen Situationen aber eine Schleimspur, auf der nicht nur sein Porsche (!) eigentlich hätte von der Straße rutschen müssen. Phoebe McNamara ist von Roberts klar als unzerbrechliche Superfrau an der Grenze zur Arroganz erdacht, der sie pflichtschuldige einige Momente des Zitterns und Anlehnens attestieren muss, nur damit sie noch stärker daraus hervorgeht. Sympathisch kommt sie trotzdem nicht rüber. Am problematischsten an diesem Buch aber ist der Zeitpunkt der Einführung des Täters.  

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

The Beast

Faye Kellerman
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei HarperCollins US, 04.10.2013
ISBN 9780062265241
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Autorin Kellerman nimmt Erstleser bei der Hand und führt sie behutsam in das Leben von Hauptfigur Peter Decker ein, das bereits zig Bücher füllt. Decker ist auf dem Papier Lieutenant, Pflegevater und Jude, zwischen den Zeilen aber Schreibtischtäter, Helikopter-Elternteil und säkularer Ehemann, was die Vielschichtigkeit seiner Person und den Reiz ausmacht, sich mit ihm auseinanderzusetzen. Dass der Tiger-Fetisch des Opfers weniger sexuell motiviert ist, als man zunächst denkt, beweist, dass Kellerman nicht auf billige Effekthascherei setzt.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

[(Loss)] [ By (author) Tony Black ] [July, 2010]

Tony Black
Flexibler Einband
Erschienen bei ARROW BOOKS LTD, 01.07.2010
ISBN B00KLOFFAK
Genre: Sonstiges

Rezension:

Während der Lektüre dieses Krimis um den Mord am Unternehmer Michael Dury hat sich meine Fantasie kein einziges buntes Bild geformt. Aber Bilder sind entstanden - in höchster Qualität: Wie Mordopfer-Bruder Gus einen Wildpinkler in dessen eigene Pisse schubst; wie Gus mit seinem vergifteten Hund auf dem Arm durch Edinburgh zur nächsten Tierklinik sprintet; wie der alkoholkranke Gus immer wieder damit ringt, am Schnaps nur zu riechen und ihn nicht die Kehle herunterzukippen. Tony Black ist mit "Loss" ein Meisterwerk gelungen, das in Schwarz-weiß verfilmt gehört. Farbe würde ich nur dem Blut und dem Alkohol zubilligen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

crime, krimi

Honky Tonk Samurai: Hap and Leonard Book Nine (Hap and Leonard Thrillers)

Joe R. Lansdale
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Mulholland Books, 09.02.2017
ISBN 9781444787221
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nichts ist mir eigentlich egaler als das Cover eines Buches. Aber die großen roten Lettern von Honky Tonk Samurai, der Titel an sich und die Anmutung eines staubigen Roadtrips haben mich angesprochen. Man sieht auch schon, wer drinsitzt: Weißbrot Hap und der schwule Schwarze Leonard. Hautfarbe, Sexualität und biologische Verwandtschaft gehören zu den Nebenthemen des leicht überfrachteten Krimis um die Suche nach der Enkelin einer alten Dame und die Machenschaften eines Autohauses. Die Dialoge sind einmalig und es gibt wenig besseres zwischen zwei Buchdeckeln, als Hap und Leonard zuzuhören. Irgendwo im zweiten Drittel ist es aber, als habe Lansdale seinen Stift an den Drehbuch-Autor eines Actionsfilms weitergereicht, der ermüdend über Explosionen schreibt und vergisst, worum es eigentlich inhaltlich ging. Auf den letzten Seiten versucht der Autor dann, das weitere Schicksal der einzelnen Figuren zu schildern, was ich als gelungen bezeichnete hätte, wenn die Figur mit dem krassesten Lebens-Wandel nicht vergessen worden wäre.

  (4)
Tags: crime, krimi   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

crime, harlan coben, krimi, live wire, myron bolitar

Live Wire

Harlan Coben
Flexibler Einband: 439 Seiten
Erschienen bei Penguin Group USA, 28.02.2012
ISBN 9780451233936
Genre: Sonstiges

Rezension:

Auf bekannt flapsige Art und Weise erzählt Harlan Coben die Suche seiner Serien-Figur Myron Bolitar nach seinem Bruder und einem verschollenen Rockstar. Zwischendurch nippelt auch noch Ex-Tennisspielerin Suzze T ab. Den Dreh des Krimis habe ich nicht kommen sehen - obwohl er im Nachhinein recht offensichtlich war. Ein guter Coben, auch wenn der Autor zu viele Nebenhandlungen mit Blick auf künftige Bolitar-Bücher nicht zu Ende führt.

  (3)
Tags: crime, harlan coben, krimi, live wire, myron bolitar   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

anziehung, arbeit, begehren, beziehung, bielefeld, charm, deniz, deutschland, familie, freunde, freundschaft, funken sprühen, gefühl, geheimnisse, liebe

Prinzessin auf der Insel

Ruby Summer
E-Buch Text: 163 Seiten
Erschienen bei null, 01.07.2017
ISBN B073185PGK
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Titel hat mich an die "Prinzessin auf der Erbse" erinnert, das Cover an einen Strandurlaub und der Name der Autorin nicht ganz zufällig an den viel zu schnell verflogenen Sommer: Und so ganz falsch ist das alles nicht, obwohl Ruby Summers in der Liebesstory um Sibel Seidelfink aus Bielefeld ihre ganz eigene (Bild-)Sprache findet. Einen Warnhinweis für Männer muss das Buch nicht tragen: Es hat mir sehr gefallen und ich kann es Geschlechtsgenossen nur empfehlen. Frauen weren es sowieso mögen. War das jetzt zu macho?

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

121 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

australien, drama, dürre, familientragödie, hitze, jahrhunderthitze, jane harper, jugend, kiewarra, kleinstadt, krimi, mord, rätsel, thriller, vergangenheit

The Dry

Jane Harper , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 21.10.2016
ISBN 9783499290268
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Die Bewohner des australischen Städtchens Kiewarra leiden unter einer schlimmen Dürre und dem an Sicherheit grenzenden Verdacht, dass einer der Ihren seine eigene Familie umgebracht und dann sich selbst gerichtet hat. Die Beerdigung muss noch überstanden werden, dann würde die Bevölkerung gerne Gras über die Sache wachsen lassen - so wie schon vor zwanzig Jahren, als ein Mädchen im Fluss gefunden wurde -, aber es wächst ja nichts mehr und der Fluss ist auch versiegt. Aaron Falk hatte Kiewarra im Zusammenhang mit dem Tod des Mädchens fluchtartig verlassen und kehrt nun aus Melbourne zurück, um seinem Jugendfreund die letzte Ehre zu erweisen und zögerlich nach Hinweisen auf dessen Unschuld zu suchen. Er stößt auf alte Bekannte, nicht jeder freut sich, ihn wiederzusehen. Jane Harpers Krimi-Debüt ist von überwältigender Wucht. Die flirrende Hitze, das klebrige Blut, der triefende Schweiß, die surrenden Fliegen und die verstohlenen Blicke der Anderen sind beim Lesen allgegenwärtig. Harper gibt mit kurzen Kapiteln und Cliffhangern, die schon auf der nächsten Seite wieder aufgegriffen werden, ohne von einem anderen Handlungsstrang unterbrochen zu werden, ein hohes Tempo vor. Die Figuren sind allesamt plausibel und das Ende ist schlüssig.

  (3)
Tags: crime, jane harpe, krimi, thriller   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

crime, linwood barclay, promise falls, thriller

The Twenty-Three (Promise Falls Trilogy)

Linwood Barclay
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Berkley, 02.05.2017
ISBN 9780451472731
Genre: Sonstiges

Rezension:


Die ersten einhundert Seiten dieses Thrillers verfliegen wie im Rausch. Über die atemlose Schilderung einer verseuchten Trinkwasserversorgung, die viele Menschenleben fordert, vergisst Linwood Barclay beinahe, die ganzen Markenprodukte zu erwähnen, welche er ansonsten so Barclay-unwürdig plump in die Handlung einwebt. Ansonsten ist er ja ein Meister seines Fachs, der filigran mit Charakteren, Handlungssträngen, Vorgeschichten, falschen Fährten, Cliffhangern und allem, was sonst noch so dazugehört, zu jonglieren weiß. Mit diesen Techniken löst er auch die Trilogie über eine Reihe von Frauenmorden, eine umstürzende Autokino-Leinwand und weitere Verbrechen, die mit der Zahl "23" in Zusammenhang stehen, schlüssig auf. "The twenty-three" versöhnt mit dem unausgegorenen Teil 2. Ich bin mir unschlüssig, ob sich Thriller für Trilogien eignen.

  (3)
Tags: crime, linwood barclay, promise falls, thriller   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

crime, krimi, linwood barclay, promise falls, thriller

Far From True (Promise Falls Trilogy)

Linwood Barclay
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Berkley, 04.10.2016
ISBN 9780451472717
Genre: Sonstiges

Rezension:

Bei "Far from true" handelt es sich um den zweiten Teil einer Trilogie rund um eine Mordserie und terroristisch anmutende Katastrophen in Promise Falls. Ich musste mein Exemplar jedoch durchlesen, um zu erkennen, dass der Thriller nicht für sich selbst steht, kein richtiges Ende hat und man zwingend Band 3 lesen muss. Eine Leseprobe von "The twenty-three" war sogar gleich mit abgedruckt - aber ohne den Hinweis darauf, dass es sich um Band 3 handelt. Es kann doch nicht so schwer sein, das Wörtchen "Trilogy" auf's Cover zu bekommen. Ärgerlich sind auf Dauer auch die Markennamen (Volkswagen, Tylenol usw.), die Barclay überflüssigerweise ins Buch einbaut. Sie haben keinen erzählerischen Mehrwert und ich lese ungern Bücher mit Werbebotschaften. Vier Sterne gibt es, weil es ein Barclay ist und sich dieser geniale Kerl schon so einiges leisten muss, damit ich einen Stern abziehe.

  (5)
Tags: crime, krimi, linwood barclay, promise falls, thriller   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

adoption, crime, ehebruch, harlan coben, krimi, mord, the innocent, thriller

The Innocent

Harlan Coben
Flexibler Einband: 514 Seiten
Erschienen bei Penguin Group USA, 25.04.2006
ISBN 045121577X
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In Harlan Cobens Krimi "The innocent" muss der aus dem Gefängnis entlassene Rechtsanwaltsgehilfe Matt Hunter zunächst davon ausgehen, dass ihn seine schwangere Frau betrügt. Als Matts Nebenbuhler sowie eine Nonne mit Silikonbrüsten, mit der er telefoniert zu haben scheint , tot aufgefunden werden, droht ihm plötzlich wieder der Knast. Seine Hauptfigur lässt Coben durchaus emotional-handfest an der Lösung der eigenen Probleme arbeiten, während Polizistin Loren Muse bei der Aufklärung der Mordfälle geschickter und klüger vorgeht - auch gegen interne Widerstände. Später kommt alles an einem Ort zusammen und als die Morde aufgeklärt sind, wartet Coben noch mit der Auflösung einer Adoptionsgeschichte sowie des Ehebruchs auf, die Gänsehaut garantiert.

  (10)
Tags: adoption, crime, ehebruch, harlan coben, krimi, mord, the innocent, thriller   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

83 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

ebook, fremder planet, futuristisch, hektisch, jake forrester, keine typische scifi-geschichte, kopfkino, leo aldan, leseprobe, liebe, liebevoll gezeichnete protagonisten, mix, neue freunde, raumschiff, spannung

Squids

Leo Aldan
Flexibler Einband: 502 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 01.03.2016
ISBN 9781530282067
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

crime, krimi, thriller

Dying To Tell

Robert Goddard
E-Buch Text: 432 Seiten
Erschienen bei Transworld Digital, 30.09.2010
ISBN 9781407068244
Genre: Sonstiges

Rezension:

Robert Goddard lässt "Dying to tell" dort anfangen, wo viele Krimis beginnen: Schnapsdrossel Lance sucht seinen Freund Rupe. Dann bedient er sich mehrerer Kontinente, einer Jahrzehnte alten Verschwörungstheorie, der vielleicht schlimmstmöglichen Familientragödie und eines Sammelsuriums an Figuren, dass sich einem der Kopf dreht, um die Story so enden zu lassen, wie man es nie erwartet hätte.

  (15)
Tags: crime, krimi, thriller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

claire de wit, crime, krimi, mystery, sara gran, thriller

Claire Dewitt and the City of the Dead

Sara Gran
Flexibler Einband: 273 Seiten
Erschienen bei Houghton Mifflin Harcourt, 01.05.2012
ISBN 9780547747613
Genre: Romane

Rezension:

Detektivin Claire de Witt ist einem traumatisierten Schlachtfeld namens New Orleans auf der Suche nach Vic Willing, der in der großen Flut umgekommen aber auch ermordet worden sein könnte. Sie recherchiert weniger, als dass sie auf Träume, bewusstseinserweiternde Drogen und ein hirnrissiges Handbuch für Detektive ("Silette wrote...") vertraut. Durchnässte Mann-Frau-Teams reißen sich hier nicht direkt die Klamotten vom Leib und tun für die Handlung irrelevante Dinge. Irgendwie großartig.

  (13)
Tags: claire de wit, crime, krimi, mystery, sara gran, thriller   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

linwood barclay, crime, thriller, krimi, no safe house

No Safe House

Linwood Barclay
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Berkley, 28.07.2015
ISBN 9780451414212
Genre: Sonstiges

Rezension:

In "No Time for Goodbye" (deutsch: "Ohne ein Wort") löst Terry Archer das Rätsel um die verschwundene Familie seiner Frau Cynthia. Leider können die Archers aber auch danach nicht unbeschwert leben, denn die pubertierende Tochter Grace stolpert in ein Verbrechen und Linwood Barclay musste das natürlich aufschreiben. Der Originaltitel "No Safe House" ("Schweig für immer") verrät schon, dass es um Häuser und Einbrüche geht. Dass es sich nicht um herkömmliche Einbrüche handelt, sondern um das "Gegenteil", ahnt der Leser ziemlich schnell. Das ist nicht schlimm, denn die Mördersuche bleibt bis zum überaus überraschenden Ende offen. Fortsetzung der Fortsetzung erwünscht.

  (8)
Tags: linwood barclay, crime, thriller, krimi, no safe house   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

amy, crime, entführung, helen callaghan, krimi, margot, thriller

Dear Amy

Helen Callaghan
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Michael Joseph, 16.06.2016
ISBN 9780718182663
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Lebenszeichen nach einer Entführung nähren die Hoffnung, dass das Opfer noch lebt. Blöd nur, dass nach dem Verschwinden der jungen Schülerin Katie nicht ihre Briefe bei der örtlichen Ratgeberautorin Margot Lewis eingehen, sondern die eines seit zwanzig Jahren vermissten Mädchens. Daran lässt eine Schriftprobe keinen Zweifel. Andererseits ist es kurios, dass ein Entführungsopfer so einfach an Schreibutensilien und Briefmarken kommen soll. Auf wenigen Seiten eröffnet Autorin Helen Callaghan ein weites Feld mit viel Platz für mögliche Täter aus Schule, Familie, Schwimmverein oder Polizei. Man ahnt, dass das Drogen-geschwängerte Vorleben der von ihrem Mann getrennt lebenden Lehrerin/Autorin Margot später etwas zur Lösung des Falles beitragen muss. Der "Twist" ist dabei nicht sonderlich einfallsreich, was man einem Genre, in dem der Täter eben auch mal der Gärtner sein darf, nicht vorwerfen kann. Das englische Original ist in seinen Schilderungen manchmal zu detailliert und lässt seine Figuren absurd oft erröten. Sie hätten sich ruhig mal verlegen das Ohrläppchen reiben oder in Schweiß ausbrechen dürfen. In die abstruse und selbstgerechte Gedankenwelt des Täters einzutauchen, ist hingegen ein schauriger Lesegenuss.

  (2)
Tags: crime, entführung, helen callaghan, krimi, thriller   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 8 Rezensionen

2. weltkrieg, crossroads, deutsche wehrmacht, ein inspektor norcott-roman, england, geschichte, guernsey, har, historischer krim, historischer krimi, historischer kriminalroman, history, insel, jürgen albers, kanalinseln

Crossroads

Jürgen Albers
E-Buch Text: 554 Seiten
Erschienen bei eigene Publikation, 28.05.2017
ISBN B0723GN3NX
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Jürgen Albers' erster Krimi aus der Inspector-Norcott-Reihe macht richtig Spaß. Es ist drin, was auf dem Cover drauf ist, will sagen Mordfälle in einer bedrückenden und beengten Stimmung - kein Wunder, denn das Buch spielt auf der Insel Guernsey. Albers weiß mit wenigen Worten und der genau richtigen Dosierung von Details einen inneren Film beim Leser zu erzeugen, der diesen in die Welt von Inspector Norcott entführt. Der Autor nimmt den Leser mit einer Karte, mundgerechten Kapitel von 6-10 Seiten und einem Glossar regelrecht ans Händchen und vermittelt ihm ganz nebenbei historische Kenntnisse. Der historische Hintergrund ist ernst. Auf den britischen Kanalinseln, die von der Regierung aus kriegstaktischen Gründen nicht gegen die deutsche Wehrmacht verteidigt wurden, fehlen der Staat und damit Freiheit, Ordnung und Gerechtigkeit. Hier eine Mördersuche stattfinden zu lassen, ist mal was anderes.

  (2)
Tags: crime, geschichte, guernsey, history, jürgen albers, kanalinseln, krimi   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

adult, asperger, australien, authismus, bewegend, cocktails, feine psychologische ausgestaltung, fiction, genetik, genetiker, graeme simsion, humorvoll, liebe, universität, vaterschaftstest

The Rosie Project

Graeme Simsion
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Penguin Books Ltd, 02.01.2014
ISBN 9781405912792
Genre: Liebesromane

Rezension:

Don Tillmann ist schlau, zu schlau, um attraktiv zu sein, aber allemal schlau genug, um einen Plan zu fassen, wie man eine Frau gewinnt. Ein Fragebogen muss her. So kommt Don bestimmt zu seiner nicht rauchenden, wenig trinkenden, stets pünktlichen Lebenspartnerin. Irgendwas aber hat er vergessen. Irgendwas mit „L“. Als er so langsam darauf kommt, wird aus dem generalstabsmäßig organisierten „Wife Project“ das individuellere „Rosie Project“. Es ist urkomisch, Dr. Don Tillmann auf seiner Suche zu sich selbst, seiner Frau und seinem Platz in der Gesellschaft zu begleiten. Autor Simsion spart an Sexual- und Krankheitsmoral: gut so.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

crime, john grisahm, krim, rogue lawyer, thriller

Rogue Lawyer by John Grisham (2016-05-05)

John Grisham
Flexibler Einband
Erschienen bei Hodder Paperbacks, 01.01.1709
ISBN B01K964WCQ
Genre: Sonstiges

Rezension:

Es gibt Prinzipien, hinter denen sich die Gesellschaft nur so lange versammeln will, bis sie ihr lästig werden: Der mutmaßliche Kindsmörder ist unschuldig, bis ihm das Gegenteil bewiesen wird. Der Mixed-Martial-Arts-Kämpfer, dessen tödliche Attacke auf einen Kampfrichter mit einer Kamera aufgezeichnet wurde, hat einen fairen Prozess verdient, der bei seiner "Unschuld" beginnt. Die Vertraulichkeiten, die der Hauptverdächtige in einem Entführungsfall seinem Anwalt steckt, kommen theoretisch niemals ans Tageslicht. Rechtsanwalt Sebastian Rudd hält diese Regeln hoch, um sie brechen und beugen zu können. Er sagt, dass er spätestens dann falsch spielen muss, sobald auch die "good guys" krumme Dinger drehen. Und das tun sie in John Grishams schmierigem Thriller regelmäßig: In einer Geschichte stürmt ein übermotiviertes SWAT-Team das Haus eines Rentners, den es für einen Drogendealer hält. Diese Geschichte könnte man locker aus dem ansonsten filigran verzahnten Buch mit seinen verschiedenen Handlungssträngen herausschneiden - es wäre aber verdammt schade um die Geschichte. Bei John Grisham sind die Guten nicht immer gut, zum Glück aber ist der Anwalt wirklich schmierig. Das ist das Kettenfett für einen der genialsten Krimis, die ich je gelesen habe. 6 Sterne.

  (4)
Tags: crime, john grisahm, krim, rogue lawyer, thriller   (5)
 
70 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.