Sofia_Blues Bibliothek

16 Bücher, 9 Rezensionen

Zu Sofia_Blues Profil
Filtern nach
16 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

111 Gründe, Polen zu lieben

Matthias Kneip
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Schwarzkopf & Schwarzkopf, 01.06.2017
ISBN 9783862656615
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

andrzej stasiuk, polnische literatur

Der weiße Rabe

Andrzej Stasiuk , Olaf Kühl
Flexibler Einband: 356 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 20.02.2011
ISBN 9783518462164
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"freundschaft":w=1,"schule":w=1,"frankreich":w=1,"paris":w=1,"eltern":w=1,"einsamkeit":w=1,"trauma":w=1,"vernachlässigung":w=1,"obdachlosigkeit":w=1,"französische autorin":w=1

No & ich

Delphine de Vigan , Doris Heinemann
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur, 21.08.2017
ISBN 9783426654385
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"thriller":w=2,"usa":w=1,"deutschland":w=1,"manipulation":w=1,"überwachung":w=1,"big data":w=1,"nachrichtendienste":w=1,"identifiziert":w=1,"vefolgung":w=1,"datensammlungen":w=1,"romandebut":w=1,"überwachungsskanda":w=1

Identifiziert

Dagmar Sieberichs
E-Buch Text: 614 Seiten
Erschienen bei null, 18.01.2017
ISBN B01N7U4B1F
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Lona Orlanderkamp erhält das Angebot, ihren deutschen Chef als Pressesprecherin in die USA zu begleiten, um die Machenschaften des neuen CEOs zu stoppen. In Orlando trifft sie ihre Jugendliebe Frank und verliebt sich erneut in ihn. Er vermutet einen Skandal um manipulierte Software und bittet Lona um Mithilfe bei der Aufklärung. Lona willigt ein und bringt damit sich, ihre Freunde und ihre Familie in höchste Gefahr. Je mehr Lona und Frank herausfinden, desto brutaler wehrt sich die Gegenseite. Als ihr Leben bedroht wird, sieht das Paar nur noch einen Ausweg ...

Meine Meinung:
In einem sehr kompliziert gestricken Plot führt uns die Autorin in die Welt der großen Konzerne, in der es nicht mehr um Geld, sondern nur noch um Macht geht. Dabei verstrickt sie die Hauptcharaktere Lona, Frank, Dirk und ihre Familie in ein Netz aus Zusammenhängen, obwohl die Charaktere teilweise große Distanzen trennen. So bleiben auch Charaktere im Spiel, bei denen man sich anfangs wundert, ob sie weiter in der Geschichte vorkommen werden.
Die Charaktere erzählen in kurzen Kapiteln die Geschichte aus ihrer Perspektive, wodurch der Leser sehr viel weiß und sich viel zusammenreimen kann, während die einzelnen Buchcharaktere noch lange im Dunkeln tappen.
Teilweise allerdings fand ich ein paar Perspektiven nicht nochwenig, außerdem hätte es die Spannung erhöht, auch als Leser nicht alles zu wissen und mehr im Dunkeln zu tappen. Manche Kapitel waren außerdem extrem kurz.
Der Roman ist in drei Teile gegliedert. Im ersten Teil wird der Leser in die Buchwelt eingeführt und die Personen im Buch vorgestellt. Allerdings kommt es vor allem in dem Teil zu längen, die dazu führten, dass ich sehnsüchtig darauf wartete, am zweiten Teil angelangt zu sein.
Dort gewinnt das Geschehen endlich an Fahrt. Jedoch gibt es einige Unglaubwürdigkeiten (Z.B. das alle Personen sich schon sehr lange kennen), Längen gibt es jedoch weniger.
Im dritten Teil kommt es zum furiosen Ende, das leider durch eine Entfüllung zu viel unglaubwürding und zu überspitzt kommt- dann bis dahin, war der dritte Teil und das Ende sehr gelungen!
Vier Punkte gibt es für einen Debütoman mit einer unglaublichen Personen-Verstrickung, in der sich die Autorin jedoch nicht verwirren ließ, einen großartigen Plot zu einem wirklich sehr interessanten und spannenden Thema!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

bruder, camping, familie, freundschaft, geheimnisse, heimatstadt, kowalski, kowalskis, liebe, liebesroma, liebesroman, mein traummann, meine brüder, ein zelt und ich, romantisch, shannon stacey, zelten

Mein Traummann, meine Brüder, ein Zelt und ich

Shannon Stacey , Irene Fried
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.01.2017
ISBN 9783956496349
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Liz Kowalski wohnte jahrelang bei ihrem Freund weit weg von ihrer Familie. Doch dann bekam sie Heimweh nach ihren Brüdern und der Herzlichkeit ihrer Familie und ihren Freund liebte sie sowieso nicht so richtig. Kurz entschlossen zog Liz also wieder zurück, um sich ein neues Leben aufzubauen und- baut erstmal einen Unfall. Ausgerechnet der Polizeichef Drew Miller kommt, um den Unfall aufzunehmen- mit Miller hatte Liz einen One-Night-Stand auf der Hochzeit ihres Bruders und auch wenn Liz das schnellstmöglich vergessen wollte, kochen die Emotionen in ihr hoch. Doch leider ist Drew der beste Freund ihres Bruders und ein Ehrencodex aus High School Zeiten erlaubt es besten Freunden nicht, mit der Schwester auszugehen. Doch da Liz und Drew in der gleichen Stadt wohnen, laufen sie sich öfters über den Weg- und schließlich müssen sie noch zwei Wochen zusammen campen!

Mein Traummann, meiner Brüder, ein Zelt und ich, ist der siebte Teil rund um die Kowalski Familie, in der je ein Familienmitglied vorgestellt wird. Jeder Teil ist also aus einer anderen Perspektive geschrieben.
Wenn man die anderen Kowalski-Charaktere schon besser kennt, gibt es bestimmt viele kleine Hinweise und Links zu den anderen Büchern, aber für mich war es das erste Buch von Shannon Stacey. Doch das tut dem Lesespaß keinen Abbruch, man muss die vorigen Teile nicht gelesen haben, denn jeder Teil ist eine eigenständige Geschichte.
Da die Charaktere alle sehr ausgearbeitet sind, sind alle, auch die Nebencharaktere sehr interessant und wirken nicht blass. Liz und Drew waren mir sehr sympatisch, wie eigentlich fast alle Personen.

Der Schreibstil von Shannon Stacey ist angenehm und leicht zu lesen. Die Geschichte ist aus der Perspektive von Liz und Drew geschrieben, sodass man wechselnd etwas über das Innenleben dieser Charaktere erfährt. Es gibt viele Witze und lustige Situationen, über die man schmunzeln kann, an anderen Situationen hat man Mitleid mit den Charakteren und ein, zweimal wollte ich die beiden einfach in die richtige Richtung schieben!

Mein Traummann, meine Brüder, ein Zelt und ich ist ein amüsanter Liebesroman, der so endet, wie Liebesromane eben enden, aber durch viele Umwege und witzige Ideen erst dort landet.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

aktmalerei, felsen, freundschaft, galerie, grabstein, homosexuell, klippen, liebe, liebesroman, onke, toleranz, usedom

Midlife Lover

Thorsten Falke
Flexibler Einband: 184 Seiten
Erschienen bei Dead Soft Verlag, 15.10.2016
ISBN 9783960890317
Genre: Romane

Rezension:

In Midlife lover von Thorsten Falke geht es um die Beziehung zweier Männer. Dirk und Sven lernen sich zufällig kennen, als Dirk Angst hat, Sven könne sich von der Klippe stürzen. Die nächsten Tage verbringen die beiden zusammen ihren Urlaub und lernen sich kennen: Die beiden sind ein ungleiches Paar, Dirk mitte vierzig, ängstlich, unsicher, bedacht und der jüngere Sven scheinbar unbekümmert und mutig, doch auch sehr sensibel.
Sowohl Dirk als auch Sven sind eigentlich in einer Beziehung, stellen aber bei weiteren Treffen fest, das ihre Freundschaft noch weitergeht. So lässt Dirk sich von dem Aktmaler Sven zeichnen und beide machen einander Andeutungen.
Doch Dirk ist ein sehr ehrlicher Mensch und würde seine Freundin niemals hintergehen. Svens Freundin hingegen ist offener.

In Midlife Lover wird der Verlauf einer Liebe zwischen zwei Männern beschrieben, die nicht den Fakt, dass es sich um zwei männliche Wesen handelt, in den Vordergrund stellt, sondern mehr das Problem, wie man sich eingesteht jemanden zu lieben, obwohl man eigentlich schon vergeben ist und eine Möglichkeit aufzeigt, polygam zu leben. Dabei sind nicht alle Charaktere von Polygamie begeistert, finden jedoch einen Weg, damit umzugehen. Das Buch zeigt, wie eine tolerante Gesellschaft mit Polygamie umgehen könnte.

Der Schreibstil des Buches ist sehr angenehm zu lesen, interessante Hintergrundinformationen zu Orten oder Künstlern werden elegant eingeflochten und auch die Story ist sehr interessant. Die Geschichte hat eine ungewohnt "ruhige" Grundstimmung, sie lässt sich Zeit beim Erzählen, hetzt nicht. Das war einerseits sehr angenehm zu lesen, man konnte geradezu zwischen den Zeilen versinken. Andererseits konnte ich es teilweise auch fast nicht erwarten, dass die Handlung endlich voran geht.

Die Charaktere werden vielschichtig und lebendig beschrieben, vor allem die Hauptcharaktere Dirk und Sven, aber auch deren Freundinnen. Die anderen Nebencharaktere bleiben leider sehr blass. Da die Geschichte aus Dirks Perspektive geschrieben ist (Ich-Perspektive), lernt man besonders viel über Dirks Gedanken, die sehr nachvollziehbar und klar dargestellt wurden.

Zusammenfassend ist Midlife lover ein Buch, dass wichtige Themen anspricht, aber nicht Homosexualität oder Polygamie zum Problem macht, sondern ganz unaufgeregt zwei Männer zusammenbringt und ihre Freundinnen das akzeptieren lässt.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

gesellschaft, gesellschaftskritik, humor, hündchen, ich bin normal, klischee, krankheit, kritik, malzwang, manuel wagner, mutter, nur ich bin norma, nur ich bin normal, schafe, soziophobie

Nur ich bin normal

Manuel Wagner
Flexibler Einband: 114 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 14.11.2016
ISBN 9781540388001
Genre: Humor

Rezension:

Inhalt/Klappentext:
Es geht in der Geschichte um einen selbstbewussten Außenseiter, der sich nicht anpassen möchte, sondern die anderen verändern will. Die Hauptfigur ist soziophob und empfindet Soziophobie als einen gesunden Zustand, während die eigentlich sozial gesunden krankhaft süchtig nach sozialen Beziehungen sein sollen. Die soziophobe Hauptfigur erzählt in erlebter Zeit aus der Ich-Perspektive, was ihr passiert und wie sie denkt. Die Erzählung erfolgt in Form von etwa 50 Episoden, die fast alle chronologisch geordnet sind. Die Geschichten setzen ein Bild vom Aufwachsen und Erwachsenwerden der Hauptfigur zusammen. Wenn die Hauptfigur agiert, stellt sie sich im Umgang mit anderen Menschen sehr ungeschickt an, weil sie deren Verhalten schlecht einschätzen kann. Daraus ergeben sich zum Einen zahlreiche belustigend skurrile Anekdoten

Meinung:
Der genderfreie Ich-Erzähler aus "Nur ich bin normal" von Manuel Wagner, stellt eines geich zu Anfang klar: Er war soziophob und gesund und 90-98 Prozent aller Menschen soziomanisch und krank, nur könnten diese ihre Krankheit nicht erkennen und deshalb ihn für krank halten. Dabei hat der Ich-Erzähler einfach eine sehr große Abneigung vor Menschen, und das schon seit der Geburt.
Das Buch beginnt mit eben dieser, geht über den Kindergarten und die Grundschule bis hin zur Uni und der Protagonist erzählt in Tagebuch-Kapiteln, wie sein Leben verläuft, was er denkt und wie er sich fühlt. Wie das in einem Tagebuch der Fall ist, beschreibt er Geschehnisse sehr subjektiv, teilweise ungenau oder sprunghaft. Der Leser bekommt nur diesen subjektiven Blick, was viel Platz für Spekulationen, Deutungen und Fragen offenlässt.
Viele Kapitel haben mir auf Grund ihres schwarzen Humors gefallen oder einer Pointe, die mich schmunzeln ließ. In vielen Fällen konnte ich den Protagonisten gut nachvollziehen und seine interessanten Gedankengänge verstehen.
Einige Kapitel jedoch waren mir zu überzogen, zu krass, unverständlich oder unnötig. Da das meinen Gesamteindruck von dem Buch nur wenig schmälerte, wollte ich dem Buch trotzdem 4 Sterne vergeben, leider habe ich das Ende überhaupt nicht verstanden, da (für mich) zu viel Interpretationsspielraum gelassen wurde.
Der Autor spricht von weiteren Buchteilen, die ich gerne lesen werde, da mir der Humor und das Thema an sich sehr gefallen haben und ich gespannt bin, wie es mit dem Protagonisten weitergeht!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 15 Rezensionen

"liebesroman":w=3,"liebe":w=2,"familie":w=2,"vergangenheit":w=2,"supermarkt":w=2,"bewährungshelfer":w=2,"roman":w=1,"mord":w=1,"usa":w=1,"hoffnung":w=1,"mörder":w=1,"träume":w=1,"lieb":w=1,"hilfe":w=1,"neuanfang":w=1

Wohin der Wind uns trägt

M. W. Fischer
E-Buch Text: 392 Seiten
Erschienen bei Forever, 13.01.2017
ISBN 9783958181588
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Sarah hatte es nicht leicht in ihrem Leben: Eine schwarze, nicht greifbare Vergangenheit belastet sie, durch viele Pflegefamilien hat sie das Vertrauen in sich und andere Menschen verloren und ist auf die schiefe Bahn geraten. Jetzt lebt sie bei ihrer Großmutter und möchte ihr Leben auf die Reihe bekommen, erst Recht, als sie Ashton trifft. Doch das ist gar nicht so leicht....

Meinung:
Besonders Sarahs Charakter ist sehr gut und vielschichtig dargestellt. Einerseits ist sie eine unsichere und verlorene Person, die sich nach Liebe sehnt, andererseits ist sie sarkastisch und abweisend, aus Angst, selber zurückgewiesen zu werden.
Sie lebt bei ihrer Großmutter Emlily, die ihre Enkelin sehr liebt und nur das Beste für sie wünscht. Nun aber zeigt sie auch Härte und schießt Sarah bspw. kein Geld mehr vor, um sie dazu zu bringen, selbst Verantwortung zu übernehmen.
Missmutig tut Sarah das Beste, um ihren Job im Supermarkt nicht zu verlieren und den Strafzettel abzuarbeiten. Da zieht Freddie neben an ein und Sarah mag ihn sofort, obwohl sie Menschen gegenüber allgemein sehr kritisch ist. Und dann trifft sie auch noch auf seinen Enkel Ashton, der so anders ist als alle anderen Jungs, die Sarah kennt und sie nicht fallen lässt...
Besonders diese vier Charaktere haben mich in ihren Bann gezogen und auch ihre Tante. Diese vier haben für mich am meisten "Profil" und machen das Buch aus.

Das Buch liest sich sehr gut und flüssig. Es kommt oft zu Handlungen, die ich so nicht erwartet habe, was das Buch sehr interessant macht. Alle Handlungsstränge werden gegen Ende gut zusammen geführt. Ich habe auch sehr mit Sarah mitgefühlt, mich über sie aufregt und mich mit ihr gefreut, kurz: ich konnte mit ihr fühlen, wie es in einem guten Buch sein sollte. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

ben & judy, drama, gefühle, herzschmerz, liebe, liebesroman, new adult, nicole obermeier, roadtrip, road-trip, roman, schweden, seitensprung, spaß, wut

Mika & Liz: Verlier dein Herz

Nicole Obermeier
E-Buch Text: 393 Seiten
Erschienen bei Forever, 13.01.2017
ISBN 9783958181595
Genre: Liebesromane

Rezension:

test...

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

journalistin, liebesgeschichte, popstar

Suche, Zweifel, Liebesglück?

Britta Bley
E-Buch Text: 282 Seiten
Erschienen bei neobooks, 12.11.2016
ISBN 9783738092462
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Hannah ist dreißig, Journalistin, hat eine beste Freundin und eine schöne Wohnung. Aber: Sie hat keinen Freund, dabei möchte sie so unbedingt eine Familie gründen und gerät deshalb etwas in Torschusspanik.
Dann soll sie auch noch einen Artikel über die Band Twentyfour schreiben, eine Boyband, das kann doch nicht interessant sein für ihre Leserschaft und erst recht nicht für sie!
Doch dann trifft Hannah auf Pete, dem Sänger von Twentyfour und beginnt heimlich, ohne Wissen ihrer besten Freundin, für ihn zu schwärmen. Dabei wollte sie doch einen Freund bekommen, und keinen unerreichbaren Popstar anhimmeln!

Cover: Das Cover hat die Autorin selbstgezeichnet und ich finde es wunderschön!

Titel:
Ziemlich lang. Der Titel beschreibt die Emotionen des Hauptcharakters im Verlauf des Buches in drei Worten und ist daher schon passend. Meine Alternativtitel wären "Die Titelstory" oder "(K)ein Popstar zum Verlieben". Da steht das Ende dann noch nicht im Titel (auch wenn Mädchen trifft Junge Bücher immer gleich enden ;) )

Meinung:
Man kommt gut rein in die Geschichte und lernt Hannah sowie ihr Umfeld fixt kennen. Schnell gewinnt die Geschichte an Fahrt und die Richtung des Geschehens wird klar. Hannah verliebt sich Hals über Kopf, will das aber weder sich, noch anderen eingestehen. Hannah ist eine nette, bodenständige Person, die sich in eine Beziehung sehnt, aus unbekannten Gründen jedoch sehr unsicher ist, viel an sich und anderen Personen zweifelt und schnell durch böse Kommentare verletzt wird. Auch sonst ist Hannah ein sehr emotionsreicher Mensch, der ständig zwischen fröhlich, aufgeregt, wütend und todtraurig schwankt. Julia ist ihre treue Freundin, die sich für ihr Leben interessiert und sie wo nur möglich unterstützt. Dabei ist sie manchmal etwas überwänglich, im Allgemeinen aber "emotionsstabiler" als Hannah. Auch die weiteren Personen werden gut und interessant und nachvollziehbar beschrieben.
Leider ist die Reihenfolge der Kapitel etwas ungünstig, sodass die Geschichte ab der Mitte etwas an Spannung verliert, diese später wieder aufnimmt, aber zwischendurch hat der Leser kein Ziel, auf das hingearbeitet wird, dass hat mich etwas gestört. Auch der Schreibstil bzw die Beschreibung einzelner Orte/ Situationen/ Gefühle, hätte an einigen Stellen ausführlicher und detailierter sein können.

Trotzdem ein schöner Liebesroman, mit witzigen und romantischen Szenen, die auch mal ein wenig ungewöhnlich und untypisch für das Genre sind, bzw einfach wunderschön einfallsreich.
Ich würde das Buch nochmals lesen, es eignet sich gut als "leichte" bzw schnelle Lektüre.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

anthologie, freiheit, freiheit., gedanke, gedanken, gedicht, gedichte, gewonnen, ideologie, jürgen zwilling, leben & werk, mauerfall, menschenrecht, plädoye, plädoyer

Gedichte, Gedanken, ein Plädoyer für die Freiheit

Jürgen Zwilling
Flexibler Einband: 56 Seiten
Erschienen bei Re Di Roma-Verlag, 27.07.2016
ISBN 9783961030194
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Titel und das Cover haben mich neugierig gemacht.
Das rund 50 Seiten dünne Buch ist recht schnell durchgelesen. Der Schreibstil des Autores ist dabei recht anspruchsvoll. An manchen Stellen hätte ich mir eine einfachere Formulierung gewünscht- man muss es manchmal nicht unnötig kompliziert machen ;)

In einer Sammlung von Texten, Gedichten und Bildern beschreibt der Autor, was er als Freiheit und als Feind der Freiheit empfindet und bezieht dies auf die aktuelle politische Lage. Einige Gedanken hatte ich in ähnlicher Form auch schon gehabt, bestätigten mich also in meinem Denken, andere Gedanken fand ich sehr interessant. Einige Punkte jedoch konnte ich überhaupt nicht nachvollziehen, und da der Autor sehr subjektiv und persönlich schreibt, erklärt er seine Gedanken manchmal nicht gut genug, um mich davon zu überzeugen oder sie zu verstehen. Einige Texte behandeln recht aktuelle politische Themen, werden leider jedoch nicht für Menschen, die die Themen nicht mitbekommen haben erklärt, was vor allem in ein paar Jahren zu Unverständnis über die Texte führen könnte. Ich hätte mich an vielen Stellen mehr journalistisches Vorgehen und gegliedertere Texte gewünscht. Der Autor geht kurz auf die Vergangenheit von sich und seiner Frau ein- dort mehr zu lesen wäre sicherlich sehr interessant gewesen und hätte den ein oder anderen Gedankenursprung des Autors (möglicherweise) erklärt.
Außerdem missfiel mir die an manchen Stellen rüde Wortart (z.B. AfDler werden als "dumm" abgestempelt). Es wäre interessant gewesen, auf die Beweggründe der AfD-Wähler oder PiS-Wähler einzugehen, denn sicherlich hatten manche Wähler gute Gründe. Für Freiheit kämpfen heißt m.M.n. auch, Anti-Demokratischen Parteien die Wähler wegzuschnappen, in dem man ein besseres Programm vorlegt und die Wähler versteht. Besonders viele AfD Wähler sind nicht einfach nur "rechts", sondern haben begründete Ängste, die man ihnen nehmen könnte.

Zusammenfassend also ein Buch, dass durchaus zum Nachdenken anregt, leider jedoch im Inhalt und in der Formulierung mich oft nicht überzeugt hat.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

"globalisierung":w=3,"osteuropa":w=3,"polen":w=2,"ungarn":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"gegenwart":w=1,"erzählung":w=1,"handel":w=1,"menschenhandel":w=1,"rumänien":w=1,"zigeuner":w=1,"eva":w=1,"aufbruch":w=1,"konsum":w=1

Hinter der Blechwand

Andrzej Stasiuk , Renate Schmidgall
Fester Einband: 349 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 19.09.2011
ISBN 9783518422540
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Genauer betrachtet sind Menschen auch nur Leute

Patrick Salmen
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.04.2016
ISBN 9783426519561
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

196 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

"poetry slam":w=5,"julia engelmann":w=5,"gedichte":w=3,"liebe":w=2,"leben":w=2,"goldmann":w=2,"poetry-slam":w=2,"sehnsucht":w=1,"baby":w=1,"lebensfreude":w=1,"jetzt":w=1,"4":w=1,"texte":w=1,"goldmann verlag":w=1,"poetry slam ":w=1

Jetzt, Baby

Julia Engelmann
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.10.2016
ISBN 9783442485680
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

alkohol, bernd richard knospe, entführung, hamburg, inzest, jazz, jazzclub, kindesmissbrauch, krimi, missbrauch, musik, spurlos verschwunden, ungeklärte fälle, verschwunde

Blue Note Girl

Bernd Richard Knospe
E-Buch Text
Erschienen bei hey! publishing Verlag, 22.11.2016
ISBN 9783956070372
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mit Blue Note Girl ist Bernd Richard Knospe ein wirklich großartiger Erstling gelungen.
Der Journalist Eric Teubner möchte das Verschwinden rund um Janina, ein aufsteigender Stern der Musikbranche, aufklären, welches schon 15 Jahre zurück liegt. Während er mit seiner Freundin im Streit ist auf Grund seiner "Obsession" gegenüber Janina, sucht er Personen auf, die früher mit ihr zu tun haben, u.a. einen sterbenskranken Privatdedektiv, einen pensionierten Hauptkommissar, ihre beste Freundin, und stößt damit unvorhergesehenes in Gang. Vor allem, als auch noch Erics Freundin verschwindet...

Der Autor spinnt eine Geschichte rund um eine vermisste Hauptperson, die nur durch die Aussagen anderer Personen charaktierisiert wird und in Szene gesetzt wird. Während der Journalist Eric Freunde und Bekannte von Janina befragt, treten viele, kleine Nebencharaktere in das Geschehen, die mit ihrem Wissen über Janina die Handlung weitertreiben, aber auch selbst einen interessanten Charakter haben und nicht eindimensional bleiben. Auch den Privatdedktiv Jensen und einen Kommissar, die früher mit der Suche nach Janina betraut waren, spricht Eric an. Beiden geht seit dem der alte, ungelöste Fall nicht mehr aus dem Sinn, und sie nehmen die Ermittlungen wieder auf. Als Erics Freundin Marie allerdings spurlos verschwindet, nehmen die Ermittlungen erstmal eine andere Richtung auf.

Mit vielen liebevoll gestalteten Charakteren und interessanten Perspektivenwechseln, sowie einem schlüssigen Plot und einer ausergewöhnlichen Geschichte, schreibt der Autor einen wirklich lesenswerten Krimi.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

bahnfahrt, begegnungen, berlin, blondinchen, kultur, l wie liebe, nachbarland, polen, poznan, speisewagen, steffen möller, warczawa, warschau, zug, zugreise

Expedition zu den Polen

Steffen Möller , Steffen Möller
Audio CD
Erschienen bei OSTERWOLDaudio, 14.05.2012
ISBN 9783869521138
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 
16 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.