SolarisAmaterasus Bibliothek

19 Bücher, 7 Rezensionen

Zu SolarisAmaterasus Profil
Filtern nach
19 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(766)

1.252 Bibliotheken, 23 Leser, 12 Gruppen, 103 Rezensionen

blaustern, clan, clans, erin hunter, fantasy, feuerpfote, graupfote, kampf, katze, katzen, krieger, sammy, wald, warrior cats, wildnis

Warrior Cats - In die Wildnis

Erin Hunter , ,
Flexibler Einband: 303 Seiten
Erschienen bei Julius Beltz GmbH & Co. KG, 18.01.2018
ISBN 9783407742155
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

137 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

freundschaft, frost, gefühlskälte, hannah, hannahsiebern, küss den schneemann, liebe, magie, märchen, roman, schnee, schneemann, weihnachten, winter, wintermärchen

Schneezauber: Küss den Schneemann

Hannah Siebern
Flexibler Einband: 202 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 07.10.2017
ISBN 9781976373565
Genre: Liebesromane

Rezension:

Kapitelanzahl: 33
Seitenanzahl: 202
Erscheinungsdatum: 10/2017
ISBN: 978-1976373565

Weitere Bücher: keine

Cover:

Das Cover ist in einem einfachen Stil gehalten und liebevoll designed. Die Zwei Menschen in Winterkleidung in einer Schneekugel, und dahinter der Schneemann, sind richtig niedlich.

Klappentext:

Katies Chef Leonard Frost macht seinem Namen alle Ehre. Er ist kalt wie Eis, hart wie Stahl und lässt jede Fröhlichkeit um sich herum erstarren. Als seine persönliche Assistentin ist Katie seinen Launen gnadenlos ausgeliefert und hat kaum Zeit für ihre kleine Tochter. Nach einer Auseinandersetzung muss Katie um ihren Job bangen, doch kurz darauf taucht ein Mann in ihrem Garten auf, der behauptet, ihr Boss zu sein. Allerdings besteht er nicht aus Fleisch und Blut, sondern aus Schnee! Angeblich wurde er verwandelt, weil in seinem Herzen keine Wärme ist und Katie soll ihm dabei helfen, das zu ändern. Doch wie erwärmt man das Herz eines Schneemanns, ohne ihn damit zum Schmelzen zu bringen?

Ein modernes Wintermärchen

Charaktere:

Ich mochte Katie am Liebsten, weil sie ein gutes Herz hat, aber gleichzeitig alles gut durchdenkt um an ihr Ziel zu kommen.

Katie ist Angestellte von Leonard Frost und wird von ihm ständig mit Arbeit zugemüllt.

Leonard Frost ist der Chef von Katie und macht ihr mit Absicht und nur zu gerne, das Leben schwer. Aber er hat eine Vergangenheit, die ihn erst zu dem gemacht hat, was er heute ist.

Phoebe ist die Tochter von Katie und ein aufgewecktes Mädchen mit einem eigenen Kopf.

Katies Mutter kümmert sich gerne um Phoebe und ihre Tochter, aber ihr Sehvermögen ist sehr schlecht, weswegen sie kaum mehr etwas sieht.

Jennifer ist die Frau von Leonards Bruder.

William ist der Bruder von Leonard und versucht ihn wieder zurück nach Hause zu holen, was ihm jedoch nicht gelingt.


Gestaltung:

Ich habe mich relativ unvorbereitet in das Buch gelesen (passiert mir häufiger, weil ich Klappentexte nicht lese, sondern meist anhand vom Titel und Cover her, Bücher aussuche), weswegen ich total überrascht war, dass Mister Frost plötzlich ein Schneemann war. Ich habe dann ein paar Seiten gebraucht bis ich wirklich überzeugt war, dass es in dieser Geschichte Magie gibt (da ist es mir ähnlich gegangen wie Katie).
Der Schreibstil ist angenehm, die Trennzeichen für Zeitsprünge sind gut gewählt (Schneeflocken) und was mir fabelhaft gefallen hat, ist dass die Sichtwechsel zwischen Katie und Leonard so oft gekommen sind, dass man wirklich ganz genau wusste, wer wie fühlt und was in den Köpfen der Zwei vorgeht.
Das Ende war richtig Kitschig und ich bin mir sicher im echten Leben hätte es ein Riesiges Tamtam darum gegeben, aber in einem Buch muss nicht alles wie im echten Leben sein.

Fazit:

Ein absolut niedlicher Wintermärchen und eine perfekte Geschichte für kalte Wintertage kurz vor Weihnachten. Kompakt und Ausdrucksvoll.

Die Geschichte erhält von mir 4,5 Sterne.

  (0)
Tags: eine berührende geschichte, hannah siebern, küss den schneemann, märchen, schneemann, schneezauber, schneezauber küss den schneemann, siebern hannah, wintermärchen   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Zeit der Ziegen

Luan Starova , Roberto Mantovani
Fester Einband: 196 Seiten
Erschienen bei Unionsverlag, 01.08.1999
ISBN 9783293002685
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

242 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

david levithan, freundschaft, gleiche story, glück, highschool, jugendbuch, kapitel, körper, körpertausch, körperwechsel, lesen, letztendlich geht es nur um dich, letztendlich sind wir dem universum egal, liebe, zweiter band

Letztendlich geht es nur um dich

David Levithan , Martina Tichy
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 25.08.2016
ISBN 9783841422408
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.022)

3.476 Bibliotheken, 26 Leser, 6 Gruppen, 61 Rezensionen

abenteuer, askaban, fantasy, freundschaft, harry potter, hermine, hogwarts, joanne k. rowling, jugendbuch, magie, ron, schule, sirius black, zauberei, zauberer

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.02.2007
ISBN 9783551354037
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(198)

487 Bibliotheken, 15 Leser, 2 Gruppen, 123 Rezensionen

abenteuer, dämonen, fantasy, freundschaft, gefühle, izara, izara das ewige feuer, julia dippel, kampf, liebe, primus, romantasy, romantik, spannung, träume

Izara - Das ewige Feuer

Julia Dippel
Flexibler Einband: 542 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 25.10.2017
ISBN 9783522506038
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kapitelanzahl: 35 Kapitel
Seitenanzahl: 540 (Gebundene Ausgabe)
Erscheinungsdatum: 25. Oktober 2017
ISBN: 9783522506038

Cover:

Der Schriftzug Izara springt sofort ins Auge und die glühenden Symbole dahinter ebenfalls. Normalerweise finde ich Gesichter oder ähnliches auf Covern nicht gut (weil meistens Charaktereigenschaften ignoriert werden), aber hier passt das Bild auf dem Cover zur Beschreibung des Charakters.

Klappentext:

Ari hält sich für ein ganz normales Scheidungskind: Sie lebt bei ihrer labilen Mutter, verabscheut ihren reichen Vater und jobbt neben der Schule, um sich ein Auto leisten zu können. Doch all ihre durchschnittlichen Sorgen rücken schlagartig in den Hintergrund, als übernatürliche Wesen versuchen, sie zu töten. Einer von ihnen ist Lucian, für den Ari als Tochter seines Erzfeindes ganz weit oben auf der Abschussliste steht. Als er jedoch erkennt, wie sehr er sich getäuscht hat, begeben sich die beiden auf die gefährliche Suche nach Antworten. Vor ihnen tut sich ein Abgrund aus Intrigen, Verrat und den Machtspielen einer verborgenen Gesellschaft auf, in der Ari ihren Platz finden und vor allem überleben muss.

Charaktere:

Ich mochte Lucian am liebsten, aber Ari hat mich beeindruckt, denn sie hat nach einem Fehler auch wirklich auf die Leute die sie umgeben gehört.

Ariana, kurz Ari, ist unsere Hauptperson und die, um die das ganze Buch überhaupt erst geht. Sie ist ziemlich unwissend und ein Außenseiter, aber noch lange nicht vollkommen hilflos.

Lucian ist ein gutaussehender Dämon / Primus der es eigentlich auf Ari abgesehen hatte. Allerdings bemerkt er, dass Ari nicht die ist, für die er sie gehalten hat und versucht dann sogar sie zu beschützen.

Lizzy ist die beste Freundin von Ari und Teil einer Geheimgesellschaft und zudem noch in der Ausbildung. Auch ihre Familie ist Teil dieser Gesellschaft.

Gideon ist Lizzys Bruder und sowas wie einen Dämonenjäger. Zusammen mit ein paar anderen Jägern bewacht und beschützt er Ari.

Tobi ist ein Hexenmeister der ebenfalls darauf aus ist Ari zu beschützen.

Wilson Harris, der gehasste Vater von Ari. Er hat sich mit der Familie von Lizzy in Verbindung gesetzt um Ari zu schützen, ist aber gleichzeitig Inhaber einer von Dämonen verhassten institution.

Thanatos ist ebenfalls ein Dämon und der ehemalige Meister von Lucian. Er ist vor etlichen Jahren verschwunden und niemand weiß wo er sich befindet oder ob er überhaupt lebt.

Jiron Er will Aris Tod um das Überleben der Dämonen zu sichern, da sie deren Untergang sei.

Gestaltung:

Vom Schreibstil her muss ich sagen, dass ich keinerlei Probleme hatte, oder dass ich anfangs gestolpert wäre. Im Gegenteil, ich habe mich sofort heimisch gefühlt und die Genauigkeit mit der die Handlungen der Charaktere beschrieben worden sind, hat das Buch wahrlich zu einem Film-im-Kopf werden lassen. Außerdem wirken viele/alle der Charaktere einzigartig und lebendig.
Anlehnungen und Anspielungen auf reale Dinge (Faust, der Tragödie erster Teil; Alphabete) fand ich super und haben mir gezeigt wie die Autorin eine Liebe zum Detail und weitgreifenden Recherchen hat.
Was ich weniger gut fand war, dass die SMS in CAPSLOCK formatiert wurden. Zwar eine gute Idee, aber Capslock bedeutet im allgemeinen "Schreien" in SMS / Internet / ... und zuerst habe ich mir gedacht: Warum schreien da alle?
Meine Lieblingsstellen in diesem Buch sind vor allem die Kampfszenen und die Liebesgeschichte die sich langsam entfaltet. Ich bin kein Fan von "Oh wir lieben uns, aber DRAMA hier, DRAMA dort", sondern mag das "Okay, ich könnte dich mögen, lass uns gemeinsam herausfinden was hier vor sich geht".
Gefallen hat mir auch die Message, die zwischen den Zeilen zu lesen war, nämlich dass man nicht immer alle Gefühle verstecken muss, sondern es manchmal ganz gut ist, offen damit umzugehen (vor allem da in der heutigen Gesellschaft Gefühle offen zu zeigen, oftmals verpönt wird). Vielleicht Interpretiere ich auch zuviel hinein, aber das ist es, was ich daraus entnehmen kann.
Natürlich gibt es auch ein paar Klischees, aber ich denke das ist so ganz in Ordnung.

Fazit:

Dieses Buch hat mein Herz nicht klassisch im Sturm erobert, sondern hat sich zuerst langsam vor mein Herz geschlichen und es dann innerhalb von Sekunden eingenommen. Die Theorien und wie die Welt aufgebaut ist in "Izara" gefällt mir sehr gut und ich hoffe doch, dass die Ungeklärten Dinge noch in einem zweiten Band aufgelöst werden.

Dieses Buch erhält von mir 5 Sterne und mein Herz.

  (1)
Tags: dämonen, dämonenjäger, dämonenjägerin, dippel julia, emotionen, ewiges feuer, gefühle, izara das ewige feuer, julia dippel, primus   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(313)

649 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

berührend, david levithan, fantasy, figurenwandler, fischerjugendbuch, fjb verlag, gefühle, identität, jugendbuch, leben, letztendlich sind wir dem universum egal, lgbt, liebe, rezension, universum

Letztendlich sind wir dem Universum egal

David Levithan
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.09.2016
ISBN 9783596811564
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

291 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 67 Rezensionen

em bailey, freundschaft, katie, lachlan, liebe, manipulation, miranda, musik, olive, schuldgefühle, schule, selbstmord, shapeshifter, therapie, thriller

Du denkst, du weißt, wer ich bin

Em Bailey , Martina M. Oepping
Fester Einband: 346 Seiten
Erschienen bei Egmont INK, 09.02.2012
ISBN 9783863960230
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

The Resistance

Gemma Malley
Flexibler Einband: 323 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury USA, 02.02.2010
ISBN 9781599904597
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

anderssein, fantasy, jugendbuch, katzen, mut, verwandlung

Schattenauge von Blazon. Nina (2010) Gebundene Ausgabe


Fester Einband
Erschienen bei null, 01.01.1000
ISBN B00IVRCZXE
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

gisela kautz

Die Stute Namenlos

Gisela Kautz
Fester Einband: 156 Seiten
Erschienen bei Thienemann, 15.01.2004
ISBN 9783522176446
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

brutales elternhaus, gewalt, hund, hund und frauchen / herrchen, hung, ingrid lee, junge, kampfhund, lee ingrid, männlicher protagonist, pitbull, streuner, tierfreundschaft, vorurteile, vorurteile wegen äußerlichkeiten

Wunderhund

Ingrid Lee , Gerda Bean
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.07.2012
ISBN 9783551311467
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Kapitelanzahl: 30
Seitenanzahl: 170
Erscheinungsdatum: 17. März 2010
ISBN: 978-3-551-52001-2

Weitere Bücher: Keine

Cover:

Auf dem Cover ist schon sehr deutlich ein Bild von Cash zu sehen. Ich finde das Titelbild wurde gut ausgewählt und die Schrift dazu ist passend. Vor allem wie der Hund die Schnauze dem Leser entgegenreckt ist wirklich süß.

Klappentext:

Vom ersten Moment an schließt Mackenzie das kleine Hundemädchen in sein Herz. Und auch Cash spürt sofort: Bei Mackenzie ist sie geborgen. Doch dann setzt Mackenzies Vater den Hund einfach aus. Denn Cash ist ein Pitbull. Und eine gefährliche Waffe, sagen die Leute. Aber Cash versucht alles, um zu Mackenzie, zu ihrem Jungen, zurückzukehren. Und dabei gelingt ihr schier Ungmögliches: Sie macht Menschen zu besseren Wesen!

Inhalt:

Eines Abends bringt der Vater von Mackenzie einen Hundewelpen mit, woraufhin der Junge und "Cash", wie sie fortan genannt wird, Freunde werden. Doch eines Tages bedroht Mackenzies Vater seinen Sohn, was Cash ganz und gar nicht gut heißt, weswegen sie ihn anknurrt und kurzerhand von ihm fortgebracht wird...

Charaktere:

Ich konnte die beiden Charaktere Cash und Mackenzie sofort ins Herz schließen.

Mackenzie ist ein Junge mit einem rauen Vater. Er will zwar nicht, dass Cash fortgebracht wird, aber er ist zu scheu auch wirklich etwas dagegen zu tun.

Cash ist eine herzensgute Hündin, die von vielen missverstanden wird. Trotzdem ändert sie sich nicht und

James O'Rouke kann sehr aufbrausend sein und übertreibt gerne. Mackenzie ist für ihn nur ein Klotz am Bein.

Abi ist schwerkrank und ist sehr fürsorglich, sowie liebevoll.

Officer Dean ist ein Mann der auf dem Boden der Tatsachen steht und die Lage mit den Pitbulls eher neutral betrachtet.

Kid ist der Halbbruder von Mackenzie und vor einiger Zeit von zu Hause abgehaun.

Miss Smithers sie ist um das Wohl von Mackenzie besorgt und versucht deswegen mehr darüber herauszufinden, was mit Cash passiert ist.

Gestaltung:

Der Schreibstil war anfangs komisch und abgehackt, aber ich habe mich schnell an ihn gewöhnt, vor allem nachdem er nach einigen Seiten langsam flüssiger wurde.
Der Inhalt und der Kern der Geschichte war wundervoll. Er hat das Thema Vorurteile prima aufgegriffen und hat es am Beispiel dieser Stadt, in der Pitbulls gefürchtet werden aber andererseits von den anderen geliebt, sehr gut dargestellt, was Vorurteile mit Menschen machen.
Die Sichtweise von Mackenzie war einfühlsam geschrieben und man konnte genau spüren, dass sich die Autorin damit Mühe gegeben hat, darzustellen, dass Cash für Mackenzie ein ganz normaler Hund ist, während die anderen Leute, meist Erwachsene, in ihr eine Killermaschine sehen.
Die Geschichte über die Freundschaft der Beiden hat mich gerührt und ich fand sie ausgeglichen. Es gab nicht ein großes Fiasko, sondern eine Überschaubare Situation in Richtung Ende des Buches, was es glaubwürdig gemacht hat.

Fazit:

Ein wundervolles Buch über Vorurteile. Nicht nur Kinder sollten es lesen, ich finde es ist auch wichtig für uns Erwachsene. Der Spruch "Du darfst ein Buch nicht nach seinem Umschlag beurteilen", umgemünzt auf "Du darfst ein Buch nicht nach seiner Dicke beurteilen", trifft dieses Buch ganz gut. Obwohl ich nur zwei Tage gebraucht habe, hat mich die Geschichte gefesselt.

Dieses Buch kriegt von mir 4,5 Sterne (aber irgendwie bin ich zu dusselig um das ordentlich einzutragen).

  (0)
Tags: hund und frauchen / herrchen, ingrid lee, lee ingrid, pitbull, streuner, vorurteile, vorurteile wegen äußerlichkeiten, wunderhund   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

fantasy, kinderbuch, märchen

Das kleine weisse Pferd

Elizabeth Goudge , Sylvia Brecht-Pukallus , C. Walter Hodges
Fester Einband: 312 Seiten
Erschienen bei Freies Geistesleben , 01.03.2015
ISBN 9783772520464
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

206 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 106 Rezensionen

beziehung, bodyguard, charlotte, entführung, erotik, jodi ellen malpas, leben, liebe, london, mira taschenbuch, mit allem, was ich habe, reich, tod, vergangenheit, verliebt

Mit allem, was ich habe

Jodi Ellen Malpas , Christian Trautmann
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 13.11.2017
ISBN 9783956497049
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

39 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 5 Rezensionen

anna, dystopie, eltern, englische bücher, englisches jugendbuch, ewgies leben, ewiges leben, existenzberechtigung, fänger, jugendbuch, kinder, liebe, mrs. pincent, peter, surplus

The Declaration

Gemma Malley
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury Publishing Plc, 30.04.2008
ISBN 9780747587743
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.029)

3.482 Bibliotheken, 42 Leser, 6 Gruppen, 86 Rezensionen

abenteuer, basilisk, fantasy, freundschaft, harry potter, hogwarts, internat, joanne k. rowling, jugendbuch, kammer des schreckens, magie, schule, voldemort, zauberei, zauberer

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.02.2006
ISBN 9783551354020
Genre: Fantasy

Rezension:

Kapitelanzahl: 19
Seitenanzahl: 351
Erscheinungsdatum: 23. Februar 2006
ISBN: 978-3-551-55168-9

Weitere Bücher: Harry Potter Reihe (7 Bände gesamt)

Cover:

Wie auch schon das Cover des ersten Buches, wurde Dieses im gleichen Stil gezeichnet, was ein Zusammenhängendes Bild ergab. Leider hat der Zeichner auch dieses Mal wieder weit vorgegriffen, aber nichtsdestotrotz finde ich es schön.

Klappentext:

Endlich wieder Schule!! Einen solchen Seufzer kann nur der ausstoßen, dessen Ferien scheußlich und die Erinnerungen an das vergangene Schuljahr wunderbar waren: Harry Potter.

Doch wie im Vorjahr stehen nicht nur Zaubertrankunterricht und Verwandlung auf dem Programm. Ein grauenhaftes Etwas treibt sein Unwesen in den Gemäuern der Schule - ein Ungeheuer, für das niemand, nicht einmal der mächtigste Zauberer, eine Erklärung findet. Wird Harry mit Hilfe seiner Freunde Ron und Hermine das Rätsel lösen und Hogwarts aus der Umklammerung durch die dunklen Mächte befreien können?

Inhalt:

Harry Potter kommt nach den Sommerferien nur schwer wieder zurück nach Hogwards, aber zum Glück hat er Freunde die ihm helfen. Auch in diesem Jahr geht es turbulent zu und bereits nach kurzer Zeit häufen sich erneut mysteriöse Vorfälle, die im Zusammenhang mit der Legende über "Die Kammer des Schreckens" stehen...

Charaktere:

Hermine wurde mir im Laufe des Buches immer sympathischer, aber auch Ginny fand ich niedlich.

Harry ist wie auch schon im vorherigen Teil eigenwillig und schlagfertig. Gemeinsam mit seinem Mut kann ihn niemand aufhalten.

Die Dursleys sind wie auch schon im ersten Teil besonders garstig zu Harry und hassen noch immer die Zauberei über alles.

Ron begeht auch dieses Mal wieder gerne Regelbruch, handelt sich dabei aber leider einen angeknacksten Zauberstab ein.

Ginny ist die kleine Schwester von Ron und über beide Ohren in Harry verknallt. Sie ist sehr schüchtern, aber wenn es um Harry geht, dann ist sie auch einmal bissig.

Hermine ist noch immer die gleiche Streberin wie im ersten Teil, allerdings ist auch sie in diesem Jahr um einiges wilder.

Dumbledore ist Dumbledore.

Hagrid ist wie immer davon überzeugt, dass alle Kreaturen die er aufzieht gut zu allem und jedem sind.

Snape scheint in diesem Teil besonders darauf erpicht, dass Harry von der Schule fliegt.

Draco versucht sein Bestes um Harry immer wieder eines auszuwischen.

Tom Riddle ist eine Erinnerung, die an einen Gegenstand gehaftet wurde und scheint Anderen gerne zu helfen.

Gestaltung:

Da ich den Schreibstil bereits aus dem ersten Teil gewohnt war (und die Autorin einiges gelernt hat, was das Thema 'Beschreiben von Orten und Situationen' angeht), war es um einiges leichter für mich in den Roman hineinzufinden.
Die Autorin hat nie zu viel von der Geschichte Preis gegeben und es war spannend bis zum Schluss. Einzig und allein genau jener kam mir ein wenig zu passend vor. Es kam mir so vor, als ob die Gefahr in dem Buch größer war als das Können von Harry und seinen Freunden und dass es nur so ausgegangen ist wie es geendet hat, weil die Autorin es so wollte.
Außerdem gab es ein paar Punkte / Dinge, die Harry wusste und die er gegenüber von Dumbledore nie erwähnt, was ich wirklich sehr schade fand, dann wiederrum, muss man bedenken, dass es noch fünf Teile zu lesen gibt und somit auch etliche Buchseiten, in denen Themen / Wissen wieder aufgegriffen werden können.

Fazit:

Auch diesen Teil kann ich wärmstens empfehlen, denn er geht einfach und schnell zu lesen und die Geschichte veranlasst einen dazu mitzurätseln und nachzudenken. Wie auch schon im Buch davor, gab es einige Wendungen und langweilig wurde mir beim Lesen nie.

Der zweite Teil der Saga erhält von mir 5 Sterne!

  (0)
Tags: harry potter, harry potter #2, harry potter und die kammer des schreckens, hermine granger, hermine & ron & harry, j.k. rowling, joanne k. rowling, ron weasley, voldemort   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

abby, abenteuer, bobbie pyron, happy end, harter winter, hund, hundeliebe, hundetransportkiste, hund und frauchen / herrchen, jäger, krankenhaus, lamas, verloren in der wildnis, wildnis, winter

Verloren in der Wildnis

Bobbie Pyron , Gerda Bean , Hjalmar Boulouednine , Hjalmar Boulouednine
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.08.2012
ISBN 9783522183147
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Kapitelanzahl: 50
Seitenanzahl: 332
ISBN: 978-3-522-18314-7

Weitere Bücher: Keine

Cover:

Auf dem Cover ist Tam zu sehen, wie er durch eine verschneite, offene Landschaft läuft. Alleine das Cover macht einen schon neugierig auf den Inhalt des Buches und man sieht von Anfang an, dass sich vieles um Tam drehen wird.

Klappentext:

Bei einem Unfall wird Abby schwer verletzt und ihr Hund Tam aus dem Wagen geschleudert. Alle kümmern sich nur um sie, keiner um Tam. Und dann ist er verschwunden. Doch die beiden sind beste Freunde, Abby hört nicht auf, nach Tam zu suchen. Und Tam kann Abby nicht vergessen. 600 Meilen streift er durch die Wildnis. Wochenlang, bei Eis und Schnee, hungernd und frierend. Aber er gibt nicht auf - er will zurück zu Abby!

Inhalt:

Abby hat gerade eine weitere Schleife geholt bei einem Agility Wettkampf mit ihrem Hund Tam, als sie auch schon wieder nach Hause fahren müssen. Ihre Mutter wählt den Weg durch die Berge und hat wegen einem Rotwild einen Unfall, bei dem sowohl Abby als auch ihre Mutter verletzt werden. Tam fällt mitsamt seiner Box vom Pick-up-Truck und fällt unglücklicherweise einen Steilhang hinab, wodurch er von seinen Besitzern getrennt wird. Für ihn beginnt danach eine lange Reise, auf der viele Gefahren lauern.

Charaktere:

Tam, Abby und die Präriewölfin waren mir von allen Charakteren die liebsten.

Abby ist die Tochter von Ian und ... Whistler. Sie liebt ihren Hund Tam über alles und dass sich alle nur um sie und ihre Mutter nach dem Unfall kümmern und keiner daran glaubt, dass Tam noch lebt, macht ihr schwer zu schaffen.

Tam liebt seine Besitzerin Abby über alles und würde alles tun, nur um noch einmal an ihrer Seite zu sein. Er ist klug, und wegen der vielen Agility-Wettkämpfe die er bestritten hat, auch Agil. Oft wird er mit einem Fuchs verwechselt, aufgrund seines Fells.

Präriewölfin. Sie ist jung und unerfahren, aber hat ein gutes Herz. Außerdem scheint es so, als hätte sie sich vom ersten Augenblick an in Tam verliebt.

Ivy ist eine liebenswürdige Frau und ein zentraler Punkt auf Tams Reise.

Meemaw ist die Großmutter von Abby und besitzt 'das zweite Gesicht', wodurch sie andere Menschen orten kann, oder feststellen kann wo sie sich befinden.

Cheyenne wirkt auf den ersten Blick wie ein verwöhntes Gör, aber der Schein kann trügen.

Olivia ist die beste Freundin von Abby und hat eine bodenständige Einstellung zur Welt und was sonst so alles um sie herum passiert.

Mr & Mrs Whistler sind Vater und die Mutter von Abby. Mr Whistler ist Musiker und obwohl er ein wenig nachsichtiger als Mrs Whistler, so sind beide viel zu pessimistisch um ihrer Tochter wirklich zu helfen.

Gestaltung:

Das Buch hat mich zum weinen gebracht, einfach weil es so wundervoll geschrieben wurde und gerade am Ende so viele Emotionen hinein kommen. Wie die Geschichte genau ausgeht und wie sie weitergeht wird leider nicht erwähnt, aber sie ist einfach wundervoll.
Manchmal hatte ich zwar das Gefühl, dass die Autorin zu dick aufgetragen hatte, aber trotzdem war die Geschichte absolut fesselnd, vor allem weil sich Tam und Abby hier und da knapp verfehlten.
Die Gefühle der einzelnen Personen wurden gut dargestellt und ich konnte die Geschichte (nachdem ich einmal angefangen hatte), kaum beiseite legen und habe nur meine Aufgaben gemacht, weil sie dringend waren.
Was ich an diesem Buch mochte, waren die realistischen Charaktere. Ich hatte wirklich das Gefühl die einzelnen Charaktere zu kennen, obwohl die Autorin nicht viel zu deren Eigenschaften gesagt hat, sondern vieles nur damit dargestellt hat, wie sich die Charaktere verhielten.
Wenn ich eines sagen kann, dann das wie viel Spaß es gemacht hat das Buch zu lesen und am besten misst sich das ja daran, wie schnell die Zeit verfliegt wenn man liest und ich muss sagen, dass die Zeit nicht verflogen ist, sondern geradezu gerast!
Natürlich gibt es auch parallelen zu den Kult-Filmen Lassie, aber ich finde dieses Buch hat es verdient ohne voreingenommene Gedanken in die Hand genommen zu werden.

Fazit:

Dieses Buch hat mein Herz berührt auf mehrfache Weise und hat sich direkt einen Ehrenplatz erschlichen. Die Geschichte von Tam, der seinen Weg nach Hause sucht, wirft ein völlig neues Licht auf den besten Freund des Menschen und auch wenn es eine erfundene Geschichte ist, sieht man Hunde nach dem Lesen dieses Buches auf einmal anders.

Ich gebe dem Buch 5 Sterne.

  (0)
Tags: bobbie pyron, emotional berührend, geschichten die berühren, harter winter, hundeliebe, hund und frauchen / herrchen, jäger, liebevoll geschrieben, liebevoll gestaltet, pyron bobbie, tam und abby, tief berührend, verloren in der wildnis, winter   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

185 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

chicken house, fluch, geister, geistergeschichte, grusel, helen maslin, horror, jugendbuch, jugendroman, liebe, mystery, mystisch, schloss, spannend, spuk

Darkmere Summer

Helen Maslin , Ilse Rothfuss
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.02.2016
ISBN 9783551520821
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kapitelanzahl: 21
Seitenanzahl: 388
Erscheinungsdatum: 02.2016
ISBN: 978-3-551-52082-1

Weitere Bücher: Keine

Cover:

Es zeigt eine Person, welche der Charaktere es jedoch darstellt soll bin ich mir nicht sicher. Was sicher ist, ist dass das Tor in dem die Person steht, jenes am Strand ist. Das Cover an sich ist mit einem reflektierenden Papier verarbeitet, was es schwer mach Bilder davon zu schießen, aber in natura sieht es fabelhaft aus und zeigt schon ein wenig von der düsteren Stimmung.


Klappentext:

Der Plan war: Sommer, Sonne - und Leo. Schließlich hat Kate seine Einladung auf das alte Schloss nur angenommen, damit sie Zeit mit ihm verbringen kann. Doch seit sie und Leos Freunde in Darkmere sind, ist die Stimmung seltsam. Trotz der idyllischen Umgebung kommen die dunkelsten Seiten in ihnen zum Vorschein. Ist das Schloss wirklich verflucht? Kate fängt an zu recherchieren und stößt dabei auf das Tagebuch von Elinor. Ein Mädchen, das 1825 voller Hoffnung nach Darkmere kam. Und dort die Hölle auf Erden erlebte ...

Ein Schloss. Ein Fluch. Ein Sommer, der alles verändert.

Inhalt:

Kate gilt an ihrer Schule als Außenseiter, aber hat trotzdem irgendwie ihre eigene Clique. Leo lädt sie auf sein Schloss, das er kürzlich geerbt hat ein, wo sie gemeinsam mit anderen vor hat einen tollen Sommer zu verbringen, aber keine drei Tage dauert es, als bereits unheimliche Dinge passieren, die die Clique in Aufruhr versetzen.


Charaktere:

Von den Charakteren her waren mir Elinor und Nick, sowie Kate und Jackson am sympathischsten. Für Anna hatte ich am Ende auch etwas übrig.

Kate sie kommt als 'die Neue' an eine Schule in der nur die Reichen unterrichtet werden. Sie hat es schwer zu Hause und findet Gefallen an Leo. Eigentlich ist sie eher der streber Typ, aber sie gibt sich gerne taff und rebellisch.

Leo lädt Kate ein in das Schloss seiner verstorbenen Verwandten. Er ist der typische Bad-boy: raucht Cannabis, nimmt Drogen und trinkt bis zum Abwinken. Man kann ihm nicht so leicht in die Karten schauen und hinzu kommt, dass sein Aufenthalt in Darkmere ihn zu verändern scheint.

Jackson. Er hat normalerweise immer Mädels am Start und gibt das auch ungeniert zu. Außerdem scheint er etwas an Kate zu finden. Zwischen ihm und Leo gibt es Rivalitäten.

Lucie. Sie durfte nur mit gehen, weil Kate mit nach Darkmere ging. Sie ist eher das verwöhnte Mädchen, welches nur ungern von

Hat-man Dan ist der erste von allen, der anfängt Geister zu sehen und sich komisch zu verhalten. Er scheint aber ansonsten ein guter Kerl zu sein.

Beano. Alles was man von ihm weiß, ist dass er ein Hungerhaken ist.

Elinor ist die junge Frau, die St. Cloud heiraten musste, weil ihre Schwester es nicht konnte. Sie denkt sie würde nach Darkmere kommen und ein Paradies vorfinden, aber je länger sie dort ist, umso dubioser erscheint ihr das alles.

Mr. St. Cloud ist ein charismatischer Mann und scheint die Situation nicht nur immer unter Kontrolle zu haben, sondern auch sämtliche Leute in seinem Umfeld.

Nick ist der Kindheitsfreund von Elinor und liebt sie über alles, weswegen es ihn besonders bestürzt, dass sie lieber mit St. Cloud zusammen sein will als mit ihm.

Anna ist die Schwester von Elinor und ein Juwel mit wahrer Schönheit. Nach einem Unfall kann sie nicht mehr auf Mr. St. Cloud treffen, was sie mehr als alles andere kränkt.

Gestaltung:

Das Buch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Leider war die Handlung so durchsichtig (oder aber ich habe so schnell kombiniert), dass es mit der Zeit kein Rätselraten mehr war, sondern dass mir Gedanken die ich schon hatte bevor ich ganze 100 Seiten gelesen hatte, am Ende nur mehr bestätigt wurden.

Der Klappentext greift schon ziemlich weit vor und ist ein wenig fehlleitend / man bekommt eine falsche Sicht auf das Buch und was man sich erwarten kann. Nichts desto trotz, ist das Buch trotzdem spannend.

Erzählt wird aus der Ich-Perspektive, abwechselnd aus Elinors und Kates Sicht, wobei die Kapitel nicht 1:1 stehen, sondern mal mehrere Kapitel aus Kates Sicht kommen und dann wieder mehrere aus Elinors.
Manchmal war ich ein wenig verwirrt, da hier und da kreuz und quer erzählt wurde (zuerst aus der Gegenwart, dann gewechselt in die Vergangenheit und dann plötzlich wieder wo anders).
Das halb offene Ende hat mir gut gefallen, auch wenn ich nur zu gerne wissen würde, wie die Geschichte wirklich ausgegangen ist, obwohl man es sich auch denken kann, wenn man sich im Nachhinein noch einmal die Jahreszahlen ansieht.
Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass es noch nicht wirklich fertig ist und dass wir in Zukunft (vielleicht in zwei oder drei Jahren) einen zweiten Teil erwarten können.

Fazit:

Auch wenn es ein paar Sachen gibt, die zu bemängeln sind, hat mir dieses Buch wirklich gut gefallen. Die düstere Atmosphäre hat sich nicht nur auf mich sondern bis zu mir ins Zimmer übertragen. Dafür erhält das Buch von mir 4,5 Punkte (aber Lovelybooks zeigt nur 4 oder 5 an, deswegen 4).

  (0)
Tags: darkmerer, darkmere summer, dunkler see, düster, düster. gefährlich, gefährlich, geistergeschichte, ghoststory, helen, helen maslin, helen maslin darkmere summer, horror, maslin, thriller   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.590)

6.324 Bibliotheken, 68 Leser, 12 Gruppen, 235 Rezensionen

fantasy, freundschaft, harry, harry potter, hermine, hexen, hogwarts, joanne k. rowling, jugendbuch, magie, ron, stein der weisen, voldemort, zauberei, zauberer

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.01.2005
ISBN 9783551354013
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kapitelanzahl: 17
Seitenanzahl: 334
Erscheinungsdatum: 23.01.2005
ISBN: 978-3-551-35401-3

Weitere Bücher: Harry Potter Reihe (7 Bände gesamt)

Cover:

Das Cover greift eigentlich schon sehr weit vor in der Geschichte, aber ist auf alle Fälle interessant gestaltet. Der Zeichenstil ist zwar etwas eigen, aber gleichzeitig auch irgendwie lustig.

Klappentext:

Bis zu seinem elften Geburtstag glaubt Harry, er sei ein ganz normaler Junge. Doch dann erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll - denn er ist ein Zauberer! In Hogwarts stürzt Harry von einem Abenteuer ins nächste und muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.

Inhalt:

Harry wohnt bis zu seinem elften Geburtstag bei seinem Onkel und seiner Tante, die alles andere als nett sind. Doch das ändert sich als er mysteriöse Briefe bekommt und schließlich erfährt, dass er ein Zauberer sein soll. Sein Weg führt ihn nach Hogwards, wo er

Charaktere:

Mein Lieblingscharakter war Firenze (auch wenn wir ihn hier nicht aufgelistet haben, weil er ein Nebencharakter ist)

Harry musste nach dem Tod seiner Eltern bei seinem Onkel und dessen Familie wohnen, hat einen starken (vor allem auch eigenen) Charakter. Er weiß was er im Leben will.

Die Dursleys sind eine Familie die die Zauberei abschätzig betrachten und vor allem Harry deswegen das Leben schwer machen.

Ron ist eines von vielen Geschwistern seiner Familie. Er und Harry verstehen sich von der ersten Sekunde an.

Hermine ist eine absolute Streberin und korrigiert gerne andere, aber weiß wann es darauf ankommt ihren Freunden zur Seite zu stehen.

Dumbledore hat eine ganz eigene Persönlichkeit, denn er ist gutmütig, scheint nie wütend zu werden und ist immer freundlich zu seinen Schülern.

Hagrid ist der Wildhüter von Hogwarts, aber ganz im Gegensatz zu seinem Beruf ein unglaublich einfühlsamer Kerl, mit dem Herz am rechten Fleck.

Snape scheint Harry zu hassen und ihm bei jeder Gelegenheit vor den Kopf stoßen zu wollen

Draco ist ein hochnäsiger und verwöhnter Junge aus einer Zaubererfamilie, der mit Muggles und Zauberern aus Muggle-Familien nicht viel anfangen kann. Er nutzt gerne jede Gelegenheit um es Harry und seiner Clique schwer zu machen.

Gestaltung:

Den Schreibstil empfand ich als sehr eigen, habe mich aber relativ schnell daran gewöhnt. Ereignisse waren für meinen Geschmack zu viele in dem Buch (auf diese Seitenzahl aufgeteilt) und auch die Beschreibung von Orten, Personen, etc. hat Richtung Ende des Buches nachgelassen, aber ich fand es trotzdem fesselnd und habe es sehr gerne gelesen!

Fazit:

Ein Buch, welches man gerne weiterempfiehlt. Es gibt viel zu lesen, viele Abenteuer zu erleben und viele neue Dinge kennenzulernen. Ich habe mich gerne in das Buch vertieft, vor allem weil es auch keine schwere Lektüre mit dutzenden Fremdwörtern usw. war.
Ich gebe dem Buch 4,5 Punkte (aber hier gehen leider nur entweder 4 oder 5, deswegen habe ich 4 genommen!)

  (0)
Tags: das 1. abenteuer von harry potter, fantasy, fantrasy, für harry potter-fans, harrypotter, harry potter, harry potter #1, harry potter und der stein der weisen, hexe, hexen, hogwards, j.k.rowling, joanne k., joanne k.rowling, magie, stein der weisen, stein_der_weisen, zaubere, zauberei, zauberer   (20)
 
19 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.