Soley-Laleys Bibliothek

85 Bücher, 59 Rezensionen

Zu Soley-Laleys Profil
Filtern nach
85 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

265 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 88 Rezensionen

"bianca iosivoni":w=10:wq=14,"new-adult":w=6:wq=237,"die letzte erste nacht":w=6:wq=1,"tnt":w=5:wq=3,"lyx":w=4:wq=331,"trevor":w=4:wq=30,"tate":w=4:wq=27,"liebe":w=3:wq=37939,"liebesroman":w=3:wq=4388,"lyx verlag":w=3:wq=269,"tod":w=2:wq=11659,"vergangenheit":w=2:wq=6457,"geheimnis":w=2:wq=5179,"liebesgeschichte":w=2:wq=3003,"firsts reihe":w=2:wq=3

Die letzte erste Nacht

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736307179
Genre: Liebesromane

Rezension:

Der letzte erste Blick war süß, der letzte erste Kuss war witzig und die letzte erste Nacht war definitiv etwas fürs Herz.

Schon seit dem ersten Buch an wollte ich wissen was für eine Verbindung Trevor und Tate haben. Denn eins war klar, zwischen ihnen war etwas, nur konnte ich es noch nicht einordnen. War es einfach nur eine körperliche Anziehung? Oder ist zwischen ihnen etwas passiert, von dem niemand etwas erfahren durfte? Fragen über Fragen die sich seit dem ersten Band bei mir angehäuft haben.

Ich war also mehr als bereit rauszufinden was die Story der beiden zu bieten hatte. Und Mano Man ich war von der ersten Seite an geflasht. Versteht mich nicht falsch, Band eins und zwei waren sehr gut, aber dieses Buch hat mich auf eine sehr andere Art und Weise gepackt.

Tate und Trevor sind mir während dem lesen sehr ans Herz gewachsen. Sie hatten etwas, dass sie mir greifbar erscheinen ließ. Ich konnte sowohl Tates als auch Trevors Gedanken nachvollziehen. Ihre Emotionen wirken echt und unverfälscht und naja eben sehr real. Ihre Story hat mich berührt und das schaffen nicht viele aus diesem Genre. Man kennt das 0815 Schema schon in und auswendig und wenn man mal etwas neues erschafft, und das so gut, kann ich nur sagen Bravo!

Wer die Teile davor gelesen hat, wird wissen das unsere beiden Protagonisten schon immer aneinander graten sind. Tate wollte frei sein und hat sich nicht geschert was andere von ihr denken, und Trevor war die Person die ihr in manchen Situationen versucht hat zu helfen. Aber warum will er ihr helfen, warum kümmert es ihn, dass es ihr gut geht wo er doch scheinbar keine Gefühle ihr gegenüber hat. Es hat mich verrückt gemacht nicht zu wissen was Sache ist. Aber auch Tate hat sich sehr geheimnisvoll verhalten, immer wieder ist sie untergetaucht und hat sich in zwielichtigen Ecken aufgehalten.

Irgendwann hat es bei mir Klick gemacht und die Puzzleteile konnte man Stück für Stück zusammensetzten. Das Ergebnis hat mich schockiert, ich hatte alles erwartet aber so etwas? Niemals! Doch fand ich genau dies so genial.

Ich hatte das Gefühl, die Story um Tate und Trevor war bedrückender und dunkler als die von den anderen Freunden der Clique. Nichtsdestotrotz weiß Bianca wie sie auch ihren Humor miteinbinden kann. Eine Szene der Mädelsgruppe hat mir besonders gefallen, und ich habe sie sicher mindestens dreimal gelesen und jedes Mal bin ich in tränen ausgebrochen so sehr musste ich lachen.

Das Cover passt wieder einmal wundervoll zum Rest der Reihe, ich freue mich schon, wenn ich den vierte Band neben die anderen Stellen kann. Es wird grandios aussehen.

Ich kann abschließend eigentlich nicht viel sagen, außer dass es eine klare Leseempfehlung von mir ist. Die letzte erste Nacht gehört jetzt schon zu meinen New Adult Highlights aus diesem Jahr. Und ich freue mich mehr über die Freunde und insbesondere Mason im vierten Band zu erfahren.

  (1)
Tags: bianca iosivoni, lyx   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(393)

822 Bibliotheken, 51 Leser, 0 Gruppen, 169 Rezensionen

"mona kasten":w=14:wq=16,"save you":w=12:wq=2,"new-adult":w=8:wq=237,"liebe":w=5:wq=37941,"young adult":w=5:wq=1111,"maxton hall":w=4:wq=3,"lyx":w=3:wq=331,"freundschaft":w=2:wq=18449,"herzschmerz":w=2:wq=299,"oxford":w=2:wq=230,"netgalley":w=2:wq=77,"kasten":w=2:wq=53,"james beaufort":w=2:wq=3,"ruby bell":w=2:wq=3,"maxton-hall-trilogie":w=2:wq=2

Save You

Mona Kasten
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736306240
Genre: Liebesromane

Rezension:

ICH WILL WEITERLESEN! BITTE SOFORT!? BITTE?


Das waren meine ersten Gedanken, nachdem ich heute Nachmittag Save You zugeschlagen habe. Es war so viel besser und ausgereifter als der erste Band, der mir zwar gut gefallen hatte, aber nicht umgehauen hat. Save You hingegen hat mich vollkommen von sich überzeugen könne. Ich war überrascht wie anders es war nur weil zwei weitere Perspektiven hinzugekommen sind, nämlich die von Ember und Lydia. Die Story hat sich nicht mehr nur einschließlich um Ruby und James gedreht, sondern hat einen größeren Handlungsverlauf angenommen.

Save You schließt nahtlos an den ersten Band an, Ruby ist am Boden zerstört weil sie gesehen hat wie (Achtung Spoiler zu Band eins) James sie mit einer anderen betrogen hat. James hingegen ist am Boden zerstört, weil seine Mutter gestorben ist. Und irgendwie sind alle am Boden zerstört. Es fängt also mit einer menge negativen Emotionen an. Ich war nach dem Ende des ersten Bandes sehr gespannt darauf wie Mona Kasten diese Situation lösen wird. Und sie hat es wirklich sehr schön aufgelöst. Mir war klar das es keine Veränderung von einem auf den anderen Moment sein dürfte, das käme zu unglaubwürdig rüber. Und es hat sich tatsächlich alles sehr langsam entwickelt. Ich habe von einigen Leserstimmen gehört, das sie dies etwas zu langatmig fanden, ich aber auf keinen Fall. Ich finde die Story hat genau das gebraucht, einen Gang zu runter schalten und die Dinge langsam anzugehen.

Und vor allem die Perspektiven von Ember und Lydia haben dem ganzen eine sehr interessante Note verpasst. Beide sind so unterschiedlich, haben mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen, sodass es eine tolle Abwechslung war ihre Story mitzuverfolgen.

Wer meine Rezension zu Save Me gelesen hat, wird wissen das ich diesen an einigen Stellen zu dramatisch fand. Und wie schon erwähnt, hat sich dies grundlegend in diesem Band verändert. Klar es ist immer noch ein New Adult Roman also muss man mit einem gewissen Hang zum dramatischem rechnen, aber es ist nicht zu überladen. In Save You hatte dies genau die richtige Portion an Drama, ohne zu überladen zu wirken.

Was soll ich bitte zum Cover sagen? Es ist ein Traum und ich glaube dem können wir alle nur einstimmig zustimmen.

Eine grandiose Fortsetzung die mir viel besser gefallen hat als sein Vorgänger. Ich bin sehr gespannt wie die Story rund um Ruby, James, Ember und Lydia weitergehen wird. Einige Vermutungen habe ich schon, aber ob die sich auch bestätigen.... Dafür muss ich dann Save Us lesen, dieser erscheint sogar schon Ende August. Also allzu lange müssen wir nicht warten.

  (1)
Tags: lyx, mona kasten   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(834)

1.653 Bibliotheken, 80 Leser, 0 Gruppen, 341 Rezensionen

"mona kasten":w=30:wq=16,"liebe":w=23:wq=37941,"save me":w=22:wq=4,"new-adult":w=16:wq=237,"maxton hall":w=13:wq=3,"oxford":w=11:wq=230,"college":w=9:wq=607,"lyx":w=8:wq=331,"james":w=8:wq=201,"ruby":w=8:wq=71,"geld":w=6:wq=2326,"lyx verlag":w=6:wq=269,"england":w=5:wq=8592,"macht":w=5:wq=3159,"#saveme":w=5:wq=1

Save Me

Mona Kasten
Flexibler Einband: 446 Seiten
Erschienen bei LYX, 23.02.2018
ISBN 9783736305564
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mona Kasten ist sicherlich jedem ein Begriff der gern im New Adult Genre liest. Sie hat mit ihrer Again Reihe viele Leser verzaubert und uns gezeigt wie gut sie schreiben kann. Nun ist Anfang des Jahres der erste Band ihrer neuen Reihe erschienen. Save Me ist ganz anders als ihre Again Reihe, zum einen sind es drei Bücher die zusammenhängen und zum anderen sind die Protagonisten wesentlich jünger, nämlich zwischen 16 und 18.

Ich weiß nicht warum, aber ich hatte die ganze Zeit im Hinterkopf, dass die Protagonisten am Ende ihres Studiums stehen. Kennt ihr das, wenn ich seltsamerweise schon vorm lesen, Assoziationen zum Buch habt und genaue Vorstellungen davon was passieren wird. Tja manchmal spielt unser Kopf uns einen kleinen Streich.

Wie gesagt, erst war ich etwas skeptisch als ich gemerkt habe wie jung die Protagonisten sind. Ich hatte Angst, dass sie mir zu naiv und kindlich rüberkommen würden, aber dem war nicht so. Klar es ist anders als ihre New Adult Romane die am Collage spielen. Aber man muss bedenken, dass diese Charaktere auch schon mehr Erfahrungen im Leben haben. Sie sind mitten in ihrem Studium und haben andere Prioritäten. Deshalb sollte man ihre beiden Reihen besser nicht miteinander vergleichen.

Ruby war mir von Anfang an eine sehr sympathische Protagonistin. Sie hatte einige Eigenheiten die keinen Standard Charakter aus ihr gemacht haben. Ihr Ecken und Kanten haben sie zu einer Person geformt, die man sehr gut verstehen konnte auch wenn man genau das Gegenteil von ihr ist. Sie ist ein Mädchen von nebenan, die sehr fleißig und zuverlässig ist. Ruby kämpft hart für ihre Ziele, einer davon ist nach Oxford zu kommen. Da sie nicht aus einem reichen Haus stammt, ist sie noch ehrgeiziger als ihre anderen Schulkameraden. Sie hat einen kleinen Ordnungstick, muss alles Planen und es muss immer nach Plan verlaufen. Etwas hat sie mich an Rory aus den Gilmore Girls erinnert. Durch sie habe ich glatt Lust bekommen auch mit einem Bullet -Journal anzufangen.

James hingegen ist ein typischer reicher Sohn aus gehobener Schicht, so scheint es zu Anfang. Seinen Eltern gehört eine uralte Modekette und er soll diese später weiterführen. Ich muss gestehen, ihn habe ich wirklich komplett falsch eingeschätzt. Ich hätte die Entwicklung die er schon im ersten Band durchlebt hat nicht von ihm erwartet. Er und Ruby sind wie Feuer und Eis und passen doch, vielleicht gerade deswegen, so gut zusammen.

Was mir außerdem so gut gefallen hat, waren die Nebencharaktere, beziehungsweise die Ausarbeitung von ihnen. Sie waren sehr durchdacht und ich freue mich auch ihre Stories weiterzuverfolgen.

Trotzdem hat mir aber ein ticken an Besonderheit im Buch gefehlt. Es hat mir an sich sehr gut gefallen, jedoch sind mir viele Elemente schon aus anderen Büchern/Serien bekannt vorgekommen. Zumal mir das Drama zum Ende des Buches hin etwas zu viel wurde. Einiges war dann zu überspitz dargestellt, dass es leicht unglaubwürdig rüber kam.

Das Cover gefällt mir so gut! Es sieht edel und sehr hochwertig aus. Und passt super zu den Maxton Hall Schülern, es ist extravagant aber trotzdem hat es eine gewisse Bodenständigkeit.

Mir hat Save Me gut gefallen, ich finde nicht, dass es ein überaus originelles Buch mit krassem Plot war. Aber es war gut, das kann ich nicht verleugnen, der Schreibstil, die Charaktere und auch die Beschreibung der Schauplätze war on Point. Ich wünsche mir für den zweiten Band, dass es einen ticken weniger Drama beinhalten soll.

  (1)
Tags: lyx verlag, mona kasten   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

325 Bibliotheken, 32 Leser, 2 Gruppen, 124 Rezensionen

"magie":w=8:wq=6567,"tomi adeyemi":w=6:wq=1,"children of blood and bone":w=6:wq=1,"afrika":w=5:wq=1774,"fantasy":w=4:wq=17866,"jugendbuch":w=3:wq=10635,"götter":w=3:wq=1177,"unterdrückung":w=3:wq=668,"fischer verlag":w=3:wq=133,"orisha":w=3:wq=2,"liebe":w=2:wq=37941,"familie":w=2:wq=16488,"könig":w=2:wq=1257,"ritual":w=2:wq=349,"schriftrolle":w=2:wq=29

Children of Blood and Bone – Goldener Zorn

Tomi Adeyemi , Andrea Fischer
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 27.06.2018
ISBN 9783841440297
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung

Themen wie Diskriminierung kommen zurzeit immer häufiger in Büchern vor. Leider wird dies nicht oft in Fantasy Büchern eingebunden. Und als ich sah, dass Children of Blood and Bone genau dies thematisiert, wusste ich das ich es lesen muss.  

Vielen von euch ist Children of Blood and Bone sicher schon aufgefallen, im englischsprachigen Raum wurde das Buch schon vor dem Erscheinungstermin sehr gehypt. Man hat es geradezu überall gesehen, und die Stimmen waren nahezu alle Positiv. Dies kann ich nur bestätigen, weil auch mir das Buch unheimlich gut gefallen hat.  

Wir begleiten in Children of Blood and Bone nicht nur eine Storyline, sondern mehrere die sich im Verlauf der Handlung überkreuzen. Schauplatz des Buches ist das Reich Orïsha, in dem es bis vor elf Jahren Magie gab. In der Blutnacht hat König Saran alle Maji umbringen lassen, damit die Magie verschwindet. Die Kinder der Maji sind Divines, sie haben keine magischen Kräfte, aber die Veranlagung dazu. Man erkennt sie an ihren weißen Haaren. Niemand hat vergessen, dass in dieser tragischen Nacht viele geliebte Menschen gestorben sind, und viele weitere versklavt. Seitdem werden die Divines wie Dreck behandelt, man betitelt sie als Maden und das Leben ist schrecklich für sie.  

Unsere Protagonistin Zélie ist eine dieser Divine Kinder. Der Moment in dem ihre Mutter umgebracht wurde, läuft immer wieder in ihrem Kopf ab. Sie ist voller Zorn doch ändern kann sie nichts an der Situation. Bis sie durch Zufall auf die Prinzessin Amari trifft, diese ist auf der Flucht vor ihrem eigenen Vater, weil sie einen Weg gefunden hat die Magie zurückzubringen und somit auch die Divines zu befreien. Ihr Bruder Inan ist von ihrem Vater losgeschickt worden um Amari aufzuhalten. Und dies ist genau der Punkt wo sich alle drei Handlungssträngen überlappen.  

Children of Blood and Bone war vom ersten Augenblick an ein Buch was mich gefesselt hat. Es hatte ein sehr intensives Gefühl, dass sich auch durch das ganze Buch zog. Je mehr man erfahren hat, desto mehr wollte man auch weiterhin herausbekommen. Die Welt die Tomi Adeyemi erschaffen hat, basiert auf der afrikanischen Kultur. Sie ist sehr komplex und vielleicht ist es zu Anfang etwas schwer sich zu orientieren, aber sobald man die Struktur verstanden hat ist es großartig. Ihr Schreibstil passt sich hervorragend in dieses Setting ein, da sie auch eine sehr interessante Art hat Dinge zu verbildlichen. Dadurch übertragen sich die Emotionen der einzelnen Charaktere auf einen über und es zieht einen immer mehr in die Story rein.  

Hätte ich nicht so viel mit der Uni zu tun gehabt, hätte ich Children of Blood and Bone sicherlich an einem Stück verschlungen. So saß ich jedes mal wie auf heißen Kohlen und wollte nur wieder zuhause sein und weiterlesen können.

Cover
Ich liebe das Cover und bin so unglaublich froh, dass der Fischer Verlag es geschafft hat das Original Cover beizubehalten. Es spiegelt meiner Meinung nach den Flair des Buches sehr gut wieder. 

 

Fazit

Eine Fantasy Story die gleichzeitig spanend ist und auch eine sehr wichtige Botschaft übermittelt, findet man heutzutage nicht oft. Aber Tomi Adeyemi hat es in ihren jungen Jahren geschafft eine Welt zu erschaffen die beides miteinander Kombiniert. Am liebsten würde ich sofort nach dem zweite Band greifen um weiterlesen zu können, aber da müssen wir uns wohl oder übel noch etwas gedulden. Aber ich bin mir jetzt schon sicher, dass auch der nächste Band ein voller Erfolg sein wird.

  (1)
Tags: children of blood and bone, fischer verlag, s. fischer verlag, tomi adeyemi   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

62 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

cbt verla, ein sommer auf gut glück, ferienjob, morgan matson, sommerjob, teenager

Ein Sommer auf gut Glück

Morgan Matson , Franka Reinhart
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.04.2018
ISBN 9783570403570
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kennt ihr diese Autoren die schon nach einem einzigen Buch bei euch einen so großen Eindruck hinterlassen, sodass ihr wisst ihr werdet jedes Buch von ihnen lesen? So ging es mir bei Morgan Matson nachdem ich Amy on the Summer Road gelesen hatte. Es war ein so unglaublich tolles Buch und ich hatte mich deshalb sehr auf Ein Sommer auf gut Glück gefreut.

Mein erster Eindruck von dem Buch war „Omg, hat es viele Seiten!“ Und das hat es wirklich mit seinen knapp 700 Seiten. In der Story begleiten wir Andi wie sie von einem auf den anderen Moment alles zu verlieren scheint was ihr wichtig ist, unter anderem ihren Platz an einer erfolgreichen Universität für einen Medizinkurs. Aber als ihr Politiker Vater während seinen Wahlen in einen Skandal gerät, beeinträchtigt das auch sie und die Universität entzieht ihr den Platz. Nun muss Andi schauen wie sie ihren Sommer verbringen wird. Durch einen Zufall findet sie einen Job als Hundesitter, und dies ist der Anfang eines sehr sehr interessanten Sommers für Andi. Sie lernt die tücken im Leben und wie es ist wenn mal nicht alles nach Plan läuft. Auf ihren Weg begleiten sie ihre Freunde und ein etwas spezieller junger Mann.

Ich war wirklich sehr gespannt auf das Buch, und es hat auch wirklich Spaß gemacht es zu lesen. Aber, und leider leider gibt es ein aber von mir, hatte es auch seine schwächen. Es war ein sehr lockeres Buch, sehr passend zu der jetzigen Sommerzeit. Jedoch hatte ich auch an einigen Stellen das Gefühl, dass es zu lang war. Manche Szenen haben sich über 30 Seiten hinweggezogen, ohne das etwas besonderes passiert ist. Ich finde Morgan Matson hätte locker 200 Seiten des Buches kürzen können und die Intention der Story wäre noch dieselbe gewesen.

Wenn man über die Längen des Buches hinwegsieht, war es ein sehr solides Buch. Wie gesagt ich habe mich schon unterhalten Gefühl, die Charaktere waren alle durchweg sehr durchdacht, die Story hat mir gefallen, alles Punkte die ich lobe. Wären da nicht die unnötigen Szenen gewesen. Das tut mir leid, aber genau deswegen saß ich eine ganze Weile an Ein Sommer auf gut Glück.

Das Cover strahlt pures Sommerfeeling aus, und genau dem begegnet man auch in der Handlung. Es passt also wie die Faust aufs Auge.


Ich wollte das Buch lieben, sehr sehr lieben, aber ich fand es nur okey. Vielleicht liegt es aber auch nur an meinen hohen Erwartungen nach Amy on the Summer Road. Oder es war der falsche Zeitpunkt für mich und die Story. Nichtsdestotrotz kann ich jedem Morgan Matson Fan das Buch empfehlen oder auch denen die ein Buch suchen zum abschalten. Unterhalten tut es einen allemal. Von mir bekommt Ein Sommer auf gut Glück 3 Sterne.

Vielen lieben Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

  (1)
Tags: cbt verla, morgan matson   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(160)

340 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

bad boy, erin watt;, fake, fake-beziehung, fake-freundin, liebe, liebesroman, musik, new-adult, piper verlag, popstar, real, rockstar, usa, when its real

When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2018
ISBN 9783492061087
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meinung
Kennt ihr diese alten Teenie Filme die man anschaut und sich dabei denkt „Ach ist das Süß“ Ja? Kennt ihr? Genau das Gefühl hatte ich während dem Lesen von When It`s Real. Es war toll, ich glaube ich hatte lange kein Buch, bei dem ich abschalten und lesen konnte. Ich habe alles um mich herum vergessen, all die Klausuren und Abgaben sind in den Hintergrund gerückt und ich hatte Spaß am lesen. Die Story war so so so süß und es hat mich an die Young Adult Bücher aus früheren Zeiten erinnert. Bücher wie Du oder das ganze Leben, Mein Sommer nebenan oder Ich und die Walter Boys.

Die Story war an sich war nichts weltbewegendes, aber es hatte diesen Spaß Faktor und genau das war unglaublich. Es war witzig, süß und locker leicht. Ich kenne Erin Watts Paper Reihe und diese ist ganz anders. Ihr Schreibstil ist derselbe, aber vom Feeling gehen beide Bücher sehr auseinander. When It´s Real ist ein richtiges Jugendbuch durch und durch. 

Ich will eigentlich so gut wie nichts zum Inhalt sagen, weil ich der Meinung bin man muss sich in die Handlung fallen lassen und genießen. Nimmt euch ein kühles Getränk und was zum naschen zur Hand und fängt an zu lesen. Das habe ich gemacht und innerhalb weniger Stunden das Buch nur so inhaliert. Wie ich schon erwähnt habe, hatte ich dieses Teenie Film Feeling und wie bei den Filmen hat man das Gefühl man ist selbst noch so jung und erlebt die erste Liebe und das kribbeln. Ich kam aus dem grinsen nicht raus und musste immer wieder kichern.

Cover
Das Cover finde ich so schön, besonders die kleinen Details mit dem Glitzer am Herz sind wirklich ein richtiger Hingucker. Und das Cover spiegelt die lockere Stimmung des Buches sehr gut wieder.

Fazit
Ich vergebe When It´s Real 4,5 Sterne, weil es ein Buch genau nach meinem Geschmack war. Ich würde jedem der nach einem süßen Rockstar Buch sucht dieses hier sehr empfehlen und denke es wird vielen da draußen gut gefallen. Den seien wir mal ehrlich wer will nicht wieder 16 sein ( trifft natürlich auch auf die jüngeren Leser zu) und sich in den verbotenen Rockstar verlieben. 

  (1)
Tags: erin watt;, piper verlag   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

246 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

college, eishockey, elle kennedy, garrett, garrett graham, gefühle, geschäft, harvard, liebe, new-adult, off campus, piper, piper verlag, the goal, the goal - jetzt oder nie

The Goal – Jetzt oder nie

Elle Kennedy , Christina Kagerer
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.12.2017
ISBN 9783492312004
Genre: Liebesromane

Rezension:

Und noch eine Reihe geht zu ende, ich habe das Gefühl ich lese in letzter Zeit sehr viele Abschlussbände, was zum einen toll ist und zum anderen leider auch traurig. Wie ihr vielleicht wisst, habe ich dieses Reihe von Elle Kennedy sehr gern gelesen. Angefangen bei The Deal bis hin zu The Goal waren alle Bücher der Autorin konstant gut. The Deal hatte mich damals in seinen Bann gezogen mit seinen lockeren und witzigen Charakteren. Und das hat sich wirklich bis zum Schluss der Reihe durchgezogen.  

Ich habe schon des öfteren gelesen, dass viele The Goal nicht ganz so gut fanden wie ihre Vorgänger. Aber dem kann ich ganz und gar nicht zustimmen, für mich war das schwächste Buch in der Reihe The Score, zudem es auch eine Rezension auf meinem Blog gibt.

Jedoch kann ich verstehen warum viele diesen Band als schwach bezeichnen, es ist anders, viel reifer und spricht Themen an die viele noch nicht denken. Sabrina und Tucker müssen sich plötzlich Gedanken um ein Kind machen. Wie sollen sie auf einmal Verantwortung um ein Kind tragen, wo sie doch selbst erst kurz vor ihrem Abschluss am College stehen. Die ganze Situation ist nicht leicht und hinzukommt, dass sie sich ihren Gefühlen gegenüber nicht sicher sind.

Mir hat das Thema sehr zugesagt, weil es keins ist das oft in New Adult Büchern vorkommt. Und Elle Kennedy erzählt mit viel Witz aber auch auf einer ernsten Ebene die Tücken des erwachsen werdens. Und die Verantwortung die man tragen muss wenn man mal eine Sekunde nicht aufpasst.

Sabrina und Tucker waren Protagonisten die ich sehr sympathisch fand. Sabrina ist eine ehrgeizige junge Frau, die versucht durch viel Fleiß einen guten Abschluss zu bekommen. Sie will Anwältin werden und aus den armen Verhältnissen ihrer Familie ausbrechen. Sie will alles richtig machen und arbeitet hart um ihre Träume zu erfüllen. Dann kommt ein schnuckeliger Tucker daher und ihre Pläne werden durcheinander geworfen. Tucker ist wohl einer der anständigsten männlichen Protagonistin in einem New Adult Buch. Er ist süß und fürsorglich, und doch ist er nicht langweilig. Seine Reaktion als er erfahren hat, dass Sabrina schwanger ist war bezaubernd! Er hat sofort seine Hilfe angeboten und zusammen waren sie einfach unglaublich niedlich. Sie hatten eine besondere Chemie zwischen sich, dass nur so die Funken geflogen sind. 

Ich liebe es, wenn in den Büchern alte Charaktere vorkommen und man sieht wie es ihnen nun geht. Und hier ist das der Fall, die Hockey Jungs und ihre Frauen sind zu einer Einheit geworden die an eine kleine Familie erinnert. Jeder einzelne Charakter hat einen speziellen Platz in meinem Herzen.

Das Cover ist wiedereinmal sehr schön gestaltet, auch wenn ich Pärchen auf Covern nicht unbedingt bevorzuge finde. Hier jedoch passt es gut zum Inhalt des Buches und ich kann mich deshalb mit ihnen anfreunden.

Auch der letzte Band der Reihe um die Eishockeyspieler hat mich von sich überzeugen können. Die Bücher lassen sich super lesen und es macht einfach Spaß für ein paar Stunden den Kopf freizubekommen.

  (1)
Tags: elle kennedy, piper verlag, the goal - jetzt oder nie   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

109 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

college, erste liebe, familie, hanser literaturverlag, hanser verlag, highlight, high school, hochzeit, humor, jennyhan, jenny han, jugendbuch, jugendbücher, jugendliebe, liebe

Always and forever, Lara Jean

Jenny Han , Anja Hansen-Schmidt
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 12.03.2018
ISBN 9783446258655
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung

Es fiel mir so schwer das Buch zu lesen, nicht weil es schlecht ist, sondern weil ich nicht wollte das diese tolle Reise in Lara Jeans Leben ein ende findet. Aber leider endet es nun, wir haben miterlebt wie aus Lara Jean eine wundervolle junge Frau wurde. Der Weg war nicht immer leicht für sie, sie musste einiges lernen und hat eine unglaublich tolle Entwicklung hingelegt. Sie hat sich zum ersten Mal verliebt und hatte gleichzeitig ihren ersten Liebeskummer, war das erste Mal von ihrer geliebten Schwester Margot getrennt, und all ihre ersten Erfahrung konnten wir miterleben. Es war ein auf und ab der Gefühle. 


Und während ich dies hier schreibe, muss ich gleichzeitig daran denken wie ich To all the boys I´ve loved before gelesen habe. Dabei bin ich Lara Jean, ihre Familie und ihren Freunde verfallen. Danke Jenny Han das du uns ermöglicht hast ein Teil von dieser Welt zu werden.

Und genau wie ich mich hier verabschiedet habe, ist auch für Lara Jean der Zeitpunkt gekommen sich zu verabschieden, oder vielleicht doch nicht? Wie wird ihre Zukunft aussehen, wird sie zusammen mit Peter auf ein College gehen oder wird sie sich vielleicht für etwas komplett anderes entscheiden? Diese Fragen schwirren ihr durch den Kopf, während sie ihrem Vater bei seiner Hochzeit hilft. Es sind keine leichten Entscheidungen, den sie werden ihr ganzen Leben beeinflussen. Aber so wie wir Lara Jean kennen, wird sie auch dies Meistern.

Ich hatte das Gefühl, dass dieser letzte Band viel reifer war als seine Vorgänger, es werden Themen angesprochen die zum erwachsen werden dazugehören. Lara Jean ist in ihrem letzten Highschool Jahr und alles prasselt auf einmal auf sie ein, die Hochzeit ihres Vaters, ihr Abschluss und ihre Zukunft mit Peter. Was wird aus ihnen, nun da sie kurz vor dem ende ihrer Schulzeit stehen. Sie wollte immer in der Nähe ihrer Familie bleiben, aber ihr kommen doch so die zweifel ob sie nicht doch zu einem anderen College gehen sollte. Ich kann sie gut verstehen, da ich vor einiger Zeit selbst in der selben Situation war. Dies alles ist nicht leicht und man hat eine Last zu tragen die keiner einem abnehmen kann. Man muss seine eigenen Entscheidungen treffen und schauen was das beste für einen ist. Genau dies macht Lara Jean und ich muss gestehen ich bin ganz schön stolz auf sie.


Cover

Das Cover ist mein Liebling aus der Reihe. Ich finde alle Cover wunderschön, aber dieses hier hat es mir besonders angetan, weil es so lebendig wirkt und die Farben nur so strahlen.


Fazit

Der Zeitpunkt um loszulassen ist gekommen und ich wünsche Lara Jean einen wundervollen Weg in ihre Zukunft. Es war eine tolle Reise aber wie ich schon erwähnt habe, endet alles irgendwann mal. Es hat mit einem Liebesbrief angefangen und daraus wurde eine wunderschöne Liebesgeschichte, die mir und gewiss anderen Lesern noch lange im Gedächtnis bleiben wird.




  (0)
Tags: always and forever lara jean, hanser verlag, jenny han   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(174)

305 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 124 Rezensionen

"vicious love":w=11:wq=2,"liebe":w=5:wq=37940,"vicious":w=4:wq=6,"hass":w=3:wq=2884,"love":w=3:wq=1697,"emilia":w=3:wq=37,"ljshen":w=3:wq=1,"liebesroman":w=2:wq=4388,"new york":w=2:wq=3663,"new-adult":w=2:wq=237,"l. j. shen":w=2:wq=4,"sinners of saint":w=2:wq=3,"l.j. shen":w=2:wq=2,"spannung":w=1:wq=12119,"vergangenheit":w=1:wq=6458

Vicious Love

L. J. Shen , Patricia Woitynek
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.04.2018
ISBN 9783736306868
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Meinung

Als der LYX Verlag Vicious Love in ihrem Newsletter erwähnt hat und ich mir den Klappentext durchgelesen habe, war mich schnell klar, ich will das Buch lesen. Es klang so gut und ich verrate euch erst mal so viel, das war es auch :)

In Vicious Love lernen wir Emilia und Vicious kenne und beide leben unter einem Dach, jedoch liegen Welten zwischen ihnen. Sie, die Tochter der Bediensteten, er, der Sohn des reichen Chefs ihrer Eltern. Aber eins ist klar, es gibt eine Anziehung zwischen ihnen ob die aber gewollt ist, ist eine andere Frage. Vicious hasst Emilia und macht ihr das Leben zur Hölle, schikaniert sie wo er nur kann, zu Hause, in der Schule, überall. Und doch ist er fasziniert von ihr, kann es nicht aushalten das ein andere sie hat. Die gleiche Anziehung spürt auch Emilia, bis Vicious sie aus ihrem Leben drängt und sie weit weg von ihrem Zuhause muss. Jahre später treffen sich die beiden wieder und die selbe Leidenschaft wie früher blüht auf, dieses mal jedoch ist alles anders.

Oh Leute, genau wie bei den beiden Protagonisten hatte auch das Buch eine Anziehungskraft auf mich, sodass ich nicht aufhören konnte zu lesen. Ich saß stundenlang auf meinem Bett und habe Seite um Seite gelesen und zu erfahren wie es mit ihnen weitergeht. Ich habe Vicious verabscheut, ich glaube ich habe einen männlichen Charakter noch nie so sehr gehasst und gleichzeitig geliebt wie ihn. Er was sehr spezielle und hat kein Blatt vor den Mund genommen. Ihm war vollkommen egal wie er auf den Rest der Welt gewirkt hat, sollten ihn alle für einen Mistkerl halten, ihn hat es nicht gejuckt. Und auch gegenüber Emilia hat er sich oft unpassend verhalten, aber im laufe der Handlung hat man ihn immer besser verstanden. Ich unterstütze solch ein Verhalten nicht, aber es macht Sinn warum er ist, wie er ist.

Emilia im Gegensatz fand ich super sympatisch, sie war eine junge Frau die sich nicht vom Leben unterkriegen lässt. Sie hat kein leichtes Leben, sie verdient nicht viel, und doch versucht sie alles um für ihre Schwester da zu sein. Auch Vicious schafft es nicht sie zu brechen, vielmehr bricht sie seine Schale. Sie dringt ganz langsam in sein kaltes Herz und strahlt für sie beide mit ihrer verrückten Art und ihren kunterbunten Kleidern.

Ich bin jetzt schon sehr gespannt wie es in den nächsten Bänden weitergehen wird. Die Charaktere um die es gehen wird, haben wir in diesem Buch schon kennengelernt und ich bin schon ganz hibbelig ihre Stories zu lesen.


Cover

Das Cover ist unschwer zu erkennen ein Traum, oder? Ich glaube mehr kann man nicht dazu sagen außer Wow, Wow, Wow!!! Es ist so schlicht und doch hat es etwas sehr besonderes.


Fazit

Wollt ihr ein provokantes Buch lesen, dass euch gleichzeitig dazu treibt das Buch gegen die Wand schleudern zu wollen und zur selben Zeit zu umarmen? Dann ist Vicious Love genau was für euch, es ist ein Buch das polarisiert. Es hat mir unheimlich gut gefallen und ich hätte noch viele Stunden weiterlesen können.

  (1)
Tags: lyx verlag, vicious love   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

68 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

anziehung, beschützen, beziehung, charaktervolle protagonisten, cole gibsen, dtv, dtv-verlag, einzelband, emily, erotik, freunde, lane, liebe, sex, written on my heart

Written on my heart

Cole Gibsen , Franka Reinhart
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 12.01.2018
ISBN 9783423717625
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung

Written on my Heart ist ein Buch auf das ich wahrscheinlich nicht aufmerksam geworden wäre, wenn ich es nicht bei einigen auf Instagram gesehen hätte. Es klang gut, interessant und ganz nach einem Buch das ich mögen könnte. Und das war es auch, ich fand es gut und die Thematik hat mir sehr zugesagt. Und ohne zu viel zu verraten, es ist nicht ein ganz normaler New Adult Roman wie ihn wahrscheinlich viele von euch erwarten werden. Mehr sag ich nicht, um zu erfahren was ich meine müsst ihr wohl oder übel das Buch selbst in die Hand nehmen.


Die erste Szene zeigt Ashlyn in einer etwas stressigen Situation und wir merken schnell, dass etwas ganz und gar nicht stimmt. Sie hat Angst, ist zittrig und eingeschüchtert, aber warum? Was ist geschehen, dass eine junge Frau derartige Angst hat und in ihren Gedanken versinkt? Ich fand Ashlyn trotz ihrer sehr verschlossenen Art, wenn nicht genau deswegen, schon von dem ersten Moment an sympathisch. Ich hatte einen Beschützerinstinkt ihr gegenüber und wollte sie packen und ihr helfen damit sie aus ihrer kleinen Welt voller zweifel ausbrechen kann. Gut das mir eine Person zuvor gekommen ist. Ihr Kollegin bei der Arbeit, Emily, nimmt sie zur Hand und versucht ihr beizustehen. Nicht nur das, sie lockt Ashlyn soweit aus ihrem Schneckenhaus, dass sie beschließt sich ein Tattoo stechen zu lassen. Und das nicht bei irgendwem, sondern bei ihrem Bruder Lane.


Genau wie Ashlyn ist auch Lane ein Charakter der ganz anders ist als seine quirlige Schwester, er ist ein in sich verschlossener Mensch und hat dies hat auch seine Gründe. Am wohlsten fühlt er sich wenn er seiner Kunst nachgehen kann, dem tätowieren. Und genau das wird ihn und Ashyln zueinander führen.


Ich habe es schon zu Anfang erwähnt, dass mir das Buch gut gefallen hat. Das hat es wirklich, weil es anders war. Anders im Sinne von "die Thematik liest man nicht oft in New Adult Büchern". Man erfährt eine ganze Weile nicht worum es genau geht und wie sich alles entwickeln wird. Man erahnt immer mehr was Sache ist und warum sich Ashlyn und Lane so verhalten wie sich sich nun mal verhalten. Beide haben ihre Geheimnisse und müssen über ihren Schatten springen um glücklich zu werden, und dabei sind sie sich gegenseitig eine Stütze. 


Leider habe ich auch Kritikpunkte, zum einen ging mir die Handlung an einigen Stellen etwas zu schnell. Sie lernen sich kennen und schon spüren sie mehr als nur eine Anziehungskraft zueinander. Ich hätte mir gewünscht, dass sich ihre Gefühle nach und nach entwickeln und man als Leser ihre Verbindung zueinander versteht. Klar beide haben so ihre bürden im Leben zu bewältigen aber das ist noch lange kein Grund sich ineinander zu verlieben. Außerdem gab es eine Sache die ich gern mehr gesehen hätte, leider kann ich das nicht weiter erläutern ohne euch zu Spoilern. 

Nichtsdestotrotz liest man Written on my Heart sehr schnell und der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig, sodass mich ihr Buch sehr gut unterhalten konnte.


Cover

Das Cover ist schlicht, in dunklen Tönen gehalten und löst bei mir eine melancholische Stimmung aus. Ich finde es passt sehr gut zum Inhalt weil es halt nicht zu viel verrät aber man schon die Grundstimmung des Buches zu sehen bekommt.


Fazit

Written on my Heart ist eins dieser Bücher hinter dem sich mehr verbirgt als man zuvor geahnt hat. Cole Gibsen weiß wie sie mit ihren Worten umgehen muss um den Leser zu berühren. Bei mir jedenfalls hat sie es geschafft, und vielleicht wird es euch genauso gut gefallen wie mir


  (1)
Tags: cole gibsen, dtv-verlag, written on my heart   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(402)

837 Bibliotheken, 26 Leser, 1 Gruppe, 89 Rezensionen

"liebe":w=13:wq=37939,"colleen hoover":w=13:wq=32,"nur noch ein einziges mal":w=7:wq=2,"häusliche gewalt":w=6:wq=263,"boston":w=4:wq=470,"new-adult":w=4:wq=237,"usa":w=3:wq=11470,"ryle":w=3:wq=4,"familie":w=2:wq=16486,"vergangenheit":w=2:wq=6457,"spannend":w=2:wq=6246,"gewalt":w=2:wq=4238,"dtv":w=2:wq=255,"lily":w=2:wq=125,"roman":w=1:wq=18818

Nur noch ein einziges Mal

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.11.2017
ISBN 9783423740302
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung

Einige Bücher schlägt man auf und es verbergen sich in ihnen wahre Schätze, so war es auch bei diesem besonderen Buch. Colleen Hoover ist wohl jedem von uns der gern dramatische Lovestories liest ein Begriff, ihre Bücher haben immer etwa sehr spezielles. Sie bricht die Herzen der Leser, aber sie weiß auch ganz genau wie sie unsere Herzen am ende zusammensetzen muss. Und jedes mal verdrücke ich dabei ein paar tränen. Bei Nur noch ein einziges Mal waren es leider nicht tränen, es war eher ein ganzer Wasserfall.


Das Buch war unglaublich! Unglaublich emotional! Unglaublich wichtig! Einfach Unglaublich! 


Ich weiß grad gar nicht wie ich diese Rezension schreiben soll ohne euch zu viel zu verraten. Ich finde das Buch muss man ohne viel Wissen lesen, weil genau das so besonders ist. Ich selbst habe versucht so gut es geht allen möglichen Inhaltsangaben und Beschreibungen aus dem Weg zu gehen und das war auch gut so. Ich glaube hätte ich nur das kleinste bisschen gewusst, hätte das Buch nicht annähernd den Effekt gehabt den es erzielt hat.

Das Buch ist eine reine emotionale Achterbahn. Es ging soweit, dass ich irgendwann nicht mal genau wusste was ich fühle. Es war zu viel und ich musste das Buch zur Seite legen, tief durchatmen und weiterlesen. Ja weiterlesen obwohl ich so aufgewühlt war, aber nicht lesen war keine Option, ich musste wissen wie es weitergeht auch wenn es noch so schmerzhaft war. 

Und nun nachdem ich das Buch beendet habe, kann ich nur sagen Wow. Ich hätte niemals gedacht das sich Colleen Hoover übertreffen kann, aber sie kann es und das zeigt sie uns mit diesem Buch. Mir fehlen wirklich die Worte um ansatzweise zu erklären wie geflasht ich vom Nur noch ein einziges Mal bin.


Cover

Das Cover ist wie die anderen Colleen Hoover Bücher aus dem dtv Verlag sehr schlicht aber süß gestaltet. Mir gefallen die Cover immer sehr und auch zusammen sehen die CoHo Bücher wunderschön aus. 


Fazit

Ihr merkt meine Begeisterung ist enorm und ich finde so ein Buch müssen mehr Menschen lesen. Es ist kein wirkliches Unterhaltungsbuch, vielmehr offenbart es einem einige Aspekte im Leben vor denen viele Menschen die Augen verschließen.
Und bevor ich es vergesse, ganz wichtig, lest euch am Ende des Buches die Danksagung durch. Ihr werdet es nicht bereuen.

  (1)
Tags: colleen hoover, dtv-verlag, nur noch ein einziges mal   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(247)

467 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 144 Rezensionen

"sarina bowen":w=12:wq=10,"liebe":w=11:wq=37941,"rollstuhl":w=10:wq=275,"college":w=9:wq=607,"the ivy years":w=8:wq=3,"freundschaft":w=6:wq=18449,"unfall":w=6:wq=2373,"lyx verlag":w=5:wq=269,"eishockey":w=5:wq=90,"lyx":w=4:wq=331,"new-adult":w=4:wq=237,"usa":w=3:wq=11471,"beziehung":w=3:wq=3271,"probleme":w=3:wq=1387,"dana":w=3:wq=68

The Ivy Years - Bevor wir fallen

Sarina Bowen , Ralf Schmitz
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736304505
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meinung

Okey ich gebe es zu, ich habe mich bevor ich auch nur den Klappentext gelesen habe, in das wunderschöne Cover verliebt. Was soll ich sagen manchmal sind wir doch alle Coverkäufer. Aber ich bereue überhaupt nicht auf das Buch aufmerksam geworden zu sein, denn es hat mir sehr gut gefallen.


Corey ist neu auf dem Collage und bekommt ein besonderes Zimmer zugewiesen, weil sie anders als ihrer Kommilitonen leider nicht in den üblichen Studentenwohnheimen wohnen kann. Sie ist nämlich auf einen Rollstuhl angewiesen, seit sie einen Unfall hatte. Sie versucht so gut es geht mir ihrem Handicap umzugehen und will mit der Distanz zu ihren Eltern zeigen, dass sie auch selbständig leben kann. Als sie ihr neues Zimmer bezieht, trifft sie dort auf Adam Hartley, dieser hat sich den Fuß verletzt, weshalb auch er in dem ebenerdigen Wohnheim untergebracht wurde. Und wir wissen doch alle worauf dieses zusammentreffen der beiden führen wird, oder?


Corey als Protagonistin fand ich sehr sympathisch, sie ist eine starke und mutige junge Frau die versucht das beste aus ihrem Leben zu machen. Und auch Adam hat mir als männlicher Protagonistin gefallen. Sie beide zusammen sind ein sehr niedliches Paar. Wen ich aber abgöttisch toll fand, war die Mitbewohnerin von Corey, Dana. Sie war so voller leben und hat mich das ein oder andere mal zum lachen gebracht. 

Es hat Spaß gemacht das hin und her der beiden zu beobachten und zu sehen wie sie sich von Freunden, die heimlich etwas füreinander empfinden, zu einem Paar wurden. Hartley ist nicht der übliche Bad Boy, ich würde sogar sagen er ist eher ein Junge von nebenan, und das war wirklich erfrischend. Ich habe ihnen ihre Gefühle abgekauft und auch die unsicherheit von Corey war verständlich, sie hat aufgrund ihrer Behinderung Probleme die andere Mädchen nicht haben.


Auch wenn mir das Buch an sich wirklich gut gefallen hat, habe ich auch ein paar Kritikpunkte. Der wichtigste Punkt der mich gestört hat, war wie sich die Beziehung zwischen Corey und Hartley entwickelt hat. Hartley hat zu Anfang des Buches eine Freundin, entwickelt aber auch recht schnell Gefühle für Corey. Für mich ist das schon betrug und ich fand es schade, dass Hartley nicht einfach mit seiner Freundin Schluss gemacht hat in dem Moment wo er gemerkt hat, das er Gefühle für Corey hat. Aber auch Corey ist nicht ganz unschuldig, sie weiß das Hartler vergeben ist, aber trotzdem lässt sie sich auf ein ein. Ich persönlich kann nicht verstehen wie man einer Person vertrauen kann, der schon im Vorhinein jemanden betrogen hat.


Zum Schreibstil der Autorin kann ich sage, dass es sehr locker und leicht geschrieben ist, genau was für die kommenden Sommertage. Man kann sich in die Story fallen lassen und dabei eine eiskalte Erfrischung trinken. 


Cover

Das Cover habe ich ja schon zu Anfang meiner Rezension angesprochen, also wisst ihr schon das ich es wunderschön finde. Der Lyx Verlag weiß was ihre Leser wollen und Wow sie machen einen tollen Job, ich bin jedes mal begeistert über die Cover.


Fazit

The Ivy Years – Bevor wir fallen ist ein süßes New Adult Buch was ich sehr gern gelesen habe. Obwohl ich ein paar Kritikpunkte habe, so hat mir das Buch doch gefallen und ich freue mich auch auf die Folgebände.

  (0)
Tags: lyx verlag, sarina bowen, the ivy years, verlag bastei lübbe   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

367 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

"erin beaty":w=4:wq=1,"carlsen verlag":w=3:wq=193,"vertrauen und verrat":w=3:wq=3,"liebe":w=2:wq=37941,"fantasy":w=2:wq=17867,"carlsen":w=2:wq=481,"jugendbuch":w=1:wq=10635,"krieg":w=1:wq=6361,"romantik":w=1:wq=4028,"verrat":w=1:wq=3923,"vertrauen":w=1:wq=3450,"liebesgeschichte":w=1:wq=3004,"intrigen":w=1:wq=2607,"trilogie":w=1:wq=2088,"love":w=1:wq=1697

Vertrauen und Verrat

Erin Beaty , Birgit Schmitz
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.03.2018
ISBN 9783551583833
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung

Vertrauen und Verrat ist wohl eins der Bücher auf das ich dieses Jahr am meisten hin gefiebert habe. Es klang einfach so unglaublich interessant und ich musste erfahren was die Story zu bieten hat.


Sage, eine junge Frau die bei ihrem Onkel lebt nachdem ihr Vater verstorben ist, war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist anders als viele der Frauen in ihrem alter, sie liebt es zu lesen und zu unterrichten. Außerdem will sie nicht von einer Kupplerin verkuppelt werden, sonder die wahre Liebe finden wie ihre Eltern es taten. Jedoch gibt sie dem Drängen ihres Onkels nach und lässt sich auf ein Treffen mit der Kupplerin ein. Das verläuft aber ganz anders und auf einmal ist sie keine Kandidatin die verkuppelt werden soll, sonder die Gehilfin der Kupplerin. Sie soll ihr dabei behilflich sein zehn junge Frauen beim Concorium an Adelige Männer zu verkuppeln. (Das klingt vielleicht auf dem ersten Blick sehr sexistisch, jedoch achten die Kupplerinnen sehr streng darauf die Bedürfnisse der jungen Frauen zu wahren und verkuppeln sie nie gegen ihren willen.) Sie lernt also nun auf Kleinigkeiten zu achten und beginnt Steckbriefe über die Kandidaten anzufertigen. Sages Beobachtungsgabe wird ihr im späteren Verlauf sehr nützlich sein.


Parallel zu Sage Handlungsstrang erfahren wie über politische Unruhen und lernen dabei ein paar Soldaten kennen. Ich fand, zu meiner eigenen Überraschung, diesen Wechsel total spannend. Ich bin eigentlich militärischen Büchern gegenüber nicht sehr zugeneigt, aber die Autorin hat es geschafft das ich mich nicht gelangweilt habe.


Die beiden Stränge kreuzen sich, wenn die Soldaten die Frauen zum Concorium begleiten. Ab da fängt sie Story so richtig an und ich konnte nicht aufhören zu lesen. Es hatte einen unglaublichen Unterhaltungsfaktor.  


Aber ein weitere Positiver Punkt über den ich sehr verzückt war, war die Tatsache, dass die Story nicht annähernd Kitschig wurde. Vielmehr bahnt es sich zu einem Buch voller Politischer Intrigen an. Sage wurde zu einer Schlüsselfigur für die Soldaten und half ihnen. Zwischen den ganzen Intrigen und politischen Machtkämpfen hat sich eine kleine Liebesgeschichte entwickelt, von der Sage überrollt wurde. Sie wollte sich nicht auf jemanden einlassen, vor allem nicht auf jemanden den sie nicht wirklich zu kennen scheint. 

Das Setting des Buches ist sehr mittelalterlich angehaucht und spielt in der fiktiven Welt Demora. Ich weiß noch nicht genau ob in den Folgebänden Fantasyelemente in die Story mit einfließen werden, aber in diesem Buch sind keine vorhanden, was mich nicht weiter gestört hat. Ich fand es zur Abwechslung gar nicht mal so schlecht, dass es kein Fantasybuch im klassischen Sinne war.

Ich freue mich jetzt schon den nächsten Band zu lesen und zu erfahren wie es mit Sage weitergeht. Sie hat sicher die ein oder andere Überraschung für uns auf Lager. 


Cover

Das Cover passt wirklich sehr gut zum Buch, wenn man es genau betrachtet spiegelt es die Mischung aus Romantik und politischen Intrigen der Handlung sehr gut wieder. Die Karte im Buch ist auch wunderschön gestaltet und nimmt die rote Farbe des Titels auf, was zusammen gut harmoniert. 


Fazit

Ich kann allen Vertrauen und Verrat empfehlen die über eine starke und intelligente junge Frau lesen wollen, die versucht sich aus den Fesseln des gesellschaftlichen Denkens zu befreien und dabei aber lernt das die Liebe einen unerwartet treffen kann. Es ist eine Mischung aus Jane Austens Emma und der Kuss der Lüge von Mary E. Pearson. 


  (1)
Tags: carlsen verlag, erin beaty, vertrauen und verrat   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(156)

276 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 122 Rezensionen

dick, erste liebe, freundschaft, highschool, jugendbuch, julie murphy, liebe, schönheit, schönheitsideal, schönheitswettbewerb, selbstbewusstsein, selbstzweifel, teenager, texas, wettbewerb

Dumplin'

Julie Murphy , Kattrin Stier
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 21.03.2018
ISBN 9783841422422
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung

Auf Dumplin freue ich mich schon seit ich den Klappentext vom Buch gelesen habe. Ich glaube, dass müsste so letztes Jahr gewesen sein als der Verlag das Buch in ihrer Vorschau gezeigt hatte. Ich wollte erfahren wie die Autorin das Thema Gewicht in ihrem Buch verarbeitet. Da ich selbst nicht zu Kategorie Schlank zähle, waren die Erwartungen von mir sehr hoch. Ich weiß ganz genau wie man sich als Außenseiter in der Schule fühlt, deshalb ist das Thema um einiges emotionaler für mich. Aber abgesehen davon war ich auf das Buch neugierig.


Unsere Protagonistin Willowdean ist ein ganz normales Mädchen, die zur Schule geht, sich mit Freunden trifft und Dolly Parton liebt, Okey vielleicht ist dies nicht ganz so normal aber es macht sie auf jeden Fall sympathisch. Jedoch hat sie ein paar mehr Kilos auf den Hüften, dies stört sie nicht wirklich bis sie was mit Bo anfängt, Sie arbeiten beide zusammen über die Sommerferien in einem Restaurant und kommen sich dort näher. Aber vorerst nur heimlich, beide wollen nicht das man von ihrer Beziehung erfährt. Will hat gemischte Gefühle wenn sie mit Bo zusammen ist, ihr gefallen die gestohlenen Küsse aber ihr ist es auch unangenehm wenn Bo ihren Körper anfasst. Denn genau dann hat sie Probleme mit ihrem Körper.


Durch einige Ereignisse die sich zuspitzen, beschließt Willowdean am diesjährigen Schönheitswettbewerb ihrer Stadt teilzunehmen. Diesen organisiert ihre Mutter, eine ehemalige Gewinnerin des Wettbewerbes und das genau Gegenteil von Will.

Willowdean muss zwischen der Liebe, einer verrückten Mutter, dem Schönheitswettbewerb und Streit mit Freunden versuchen sich zu akzeptieren und lernen sich so zu lieben wie sie ist.


Mir hat Dumplin so so gut gefallen! Willowdeans Gefühle waren realistisch und ich konnte sie sehr gut verstehen, auch wenn sie das ein oder andere mal keine richtigen Entscheidungen getroffen hat. So waren ihre Gedankengänge und Gefühle sehr normal für ein Mädchen in ihrer Situation. Aber nicht nur sie war ein Charakter der gut getroffen wurde, sondern alle in ihrer Umgebung hatten ihre Macken. Und was ich so gefeiert habe, waren die Personen die einen Überrascht haben, so kann ein unscheinbares Mädchen gar nicht so unscheinbar sein.


Das Buch dreht sich nicht nur um das Gewicht von Willowdean oder den Schönheitswettbewerb, letzteres rückt sogar im laufe der Handlung immer weiter in den Hintergrund, sondern es beinhaltet viel mehr. Familienverhältnisse, Freundschaft und auch die der Blick der Gesellschaft auf einige Aspekte des Lebens und des anders sein spielen eine große Rolle.


Einer meiner Kritikpunkte ist jedoch, dass ich zwischenzeitlich eine Handlung von Willowdean nicht so toll fand. Sie behandelt eine Person schlecht und genau da habe ich mir etwas mehr Empathie von ihr gewünscht. Aber leider wurde dies auch später nicht wirklich thematisiert.


Cover

Das Cover ist ein richtiger Hingucker, obwohl es doch so unscheinbar scheint. Ich finde genau das passt so überaus gut zum Inhalt, denn auch genau der scheint auf dem ersten Blick recht simpel zu sein, aber einem offenbart sich so viel mehr.


Fazit

Dumplin`- Go Big or Go Home war ein Buch was mich unterhalten als auch zum nachdenken gebracht hat. Es ist ein besonderes Buch, dass einen über Vorurteile aufklärt und es macht einfach Spaß das Buch zu lesen.

  (1)
Tags: dumplin, fischerverlag, julie murphy   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

152 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

bibliothek, brienna, buch, carlsen verlag, cartier, ciri, england, erinnerungen, esprit, fach, familie, fantasy, finstere feder, könig, rebecca ross

Die fünf Gaben

Rebecca Ross , Anne Brauner , Susann Friedrich
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.02.2018
ISBN 9783551583635
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung

Die fünf Gaben habe ich schon im Auge seit ich das wunderschöne Cover gesehen hab, noch dazu hat mich der Titel des Buches sehr neugierig gemacht. Was sind die fünf Gaben und wie genau manifestieren sie sich? Diese Fragen schwirrten in meinem Kopf herum und wollten beantwortet werden. Und das wurden sie auch!


Die Story fängt damit an, dass die zehn jährige Brienna von ihrem Großvater nach Magnalia gebracht wird. Dort soll sie eine der Passionen Musik, Esprit, Wissen, Malerei oder Theater erlernen. So wird sie erst als eine Arden der Malerei aufgenommen, jedoch wird schnell klar, dass sie nicht die Passion dazu hat. Sie wechselt in den kommenden Jahren immer wieder das Fach, bis sie eine Arden des Wissens wird und Master Cartier unterrichtet sie.


Das war eine kurze Zusammenfassung zum Einstieg in die Handlung. Ich dachte erst die Story würde in Magnalia spielen, jedoch ist Brienna am Ende ihrer Ausbildung zu einer Berufenen des Wissens dort und muss sich einen Gönner suchen, bei dem sie arbeiten kann.

Briennas besondere Fähigkeiten ziehen sie in einen Strudel aus Intrigen und Politischen Machtverhältnissen. Ich will nicht zu viel verraten, aber ich kann euch so viel sagen, dass Briennas Reise die ein oder andere interessante Wendung mit sich bringt. 


Ich habe schon in einigen Rezensionen gelesen, dass sie die erste Hälfte des Buches als sehr zäh empfunden haben. Bis zu einem gewissen Grad kann ich dies nachvollziehen. Aber mir hat diese ruhige Einführung in die Welt der fünf Gaben überaus gut gefallen. Es war ein schleichender Prozess, sodass sich die Spannung in kleinen Etappen aufbauen konnte. Und ab der Hälfte des Buches war die Spannung so geladen, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Der Schreibstil der Autorin war sehr flüssig und leicht zu lesen und hat sich entsprechend dem Tempo der Handlung angepasst. Rebecca Ross wusste wie sie uns Lesern genau so viel Informationen geben musste, damit der drang zum weiterlesen stieg. 


Genau so entwickelt sich auch die Liebesgeschichte, die ich am Anfang nicht kommen sah. Ich fand sie so süß und zart und konnte es nicht erwarten, dass sie sich ihren Gefühlen gegenüber öffnen. Ich wollte sie schütteln und in einem Zimmer gefangen halten, bis sich endlich zur Vernunft kommen ... und ja ich nenne keine Namen, weil ich euch die Überraschung nicht vorwegnehmen will. Seid gespannt.


Und eins muss ich noch erwähnen, wie wunderschön ist bitte dieses Buch aufgebaut? Vorne im Buch gibt es Stammbäume die ich mir die ganze Zeit über anschauen musste. Ich wollte erfahren wie die familiären Verhältnisse zueinander stehen, und es war wirklich ein einziges Rätselraten.


Cover

Das Cover gefällt mir genaue wie die Gestaltung des Buches sehr gut, es passt perfekt zum Inhalt. Es ist geheimnisvoll und die Ornamente verleihen dem Buch einen sehr tollen speziellen Charakter.


Fazit

Die fünf Gaben ist ein unglaublich gelungener Auftakt zu einer neuen Reihe! Ich bin schon jetzt gespannt wie es im zweiten Band weitergehen wird. Ich hatte bei den ersten Seiten des Buches nicht erwartet eine so bezaubernde Handlung vorzufinden. 

  (2)
Tags: carlsen verlag, die fünf gaben, rebecca ross   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(119)

217 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

"liebe":w=5:wq=37937,"jenny han":w=4:wq=12,"erste liebe":w=3:wq=1627,"p.s. i still love you":w=3:wq=1,"jugendbuch":w=2:wq=10635,"young adult":w=2:wq=1111,"jennyhan":w=2:wq=5,"lara jean":w=2:wq=4,"freundschaft":w=1:wq=18448,"familie":w=1:wq=16487,"humor":w=1:wq=11505,"gefühle":w=1:wq=2666,"rezension":w=1:wq=2364,"verlieben":w=1:wq=1355,"fortsetzung":w=1:wq=1120

P.S. I still love you

Jenny Han , Birgitt Kollmann
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 30.01.2017
ISBN 9783446254800
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung

Ich glaube mittlerweile haben viele den ersten Band To all the Boys I`ve loved before von Jenny Han gelesen, so auch ich. Ich war vom ersten Band so unglaublich verzaubert und war auf die Fortsetzung sehr gespannt. Jedoch musste das Buch sehr lange bei mir im Regal auf mich warten, ich weiß nicht mal genau warum ich es so lange hinausgezögert habe. Tatsache ist jedoch, dass ich mich ärgere nicht schon viel früher P.S I still love you gelesen zu haben, denn auch wie der erste Band war dieser unglaublich niedlich!


Lara Jean und Peter hatten sich am ende von To all the Boys I`ve loved before gestritten und dies führte zu ihrer Trennung. Der zweite Band knüpft exakt an dieses Ende an und wir können verfolgen, wie die beiden sich zusammenraufen.


Jedoch ist dies alles nicht so leicht wie es zu Anfang erschien, eine Beziehung gestaltet sich schwieriger als sie es sich vorgestellt hatten. Vor allem eine Beziehung zwischen einem beliebten Jungen und einem unscheinbaren Mädchen. Dies bringt viel Stress und Neid mit sich. Wie sich Lara Jean und Peter damit schlagen, liest ihr am besten selbst.


Es war wieder so schön in Lara Jeans Welt einzutauchen und ich habe gemerkt das ich sie immer mehr in mein Herz geschlossen habe. Sie ist ein junges Mädchen, dass noch am Anfang ihrer Reise zum erwachsen werden ist, und vieles noch entdecken muss. Sie macht Fehler aber lernt auch aus diesen. Und ihre Familie ist genauso unglaublich wie sie selbst, man spürt regelrecht die Liebe die sie sich gegenseitig schenken. Ihr Vater mag zwar etwas unbeholfen sein, und es fällt ihm schwer drei Mädchen ohne eine Mutter großzuziehen, aber er macht einen großartigen Job. Margo und auch Kitty sind zwei Schwestern die beide zu Lara Jean stehen, und auch umgekehrt ist dies der Fall. Ihre Mutter wäre stolz auf die vier.


Und Peter... ach wie cute kann bitte ein Junge sein, seine Zuneigung zu Lara Jean ist echt und er behandelt sie wie eine Prinzessin. Auch wenn er manchmal noch den arroganten Peter rauslässt, macht er es mit seiner sanften Seite wieder wett.


Cover

Das Cover ist wie auch das vom ersten Band wunderschön gestaltet und man bekommt schon vom Anblick des Covers ein Feeling für das Buch.


Fazit

Ich kann euch P.S I still love you nur wärmstens ans Herz legen. Wenn euch der erste Band schon gefallen hatte, wird euch auch dieses Buch überzeugen können.

  (1)
Tags: hanser verlag, jenny han, p.s. i still love you   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

72 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

leben, oetinger verlag, selbstliebe, selbstverwirklichung, selbstwahrnehmung

Was uns ganz macht

Kendra Fortmeyer , Fabienne Pfeiffer
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 25.09.2017
ISBN 9783789108457
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Was uns ganz macht ist ein Buch, dass ich eigentlich nicht auf dem Schirm hatte. Aber dann habe ich es auf einmal überall gesehen, in der Buchhandlung, auf Instagram und Co. Ich hatte regelrecht das Gefühl das Buch verfolgt mich, weshalb ich dann am Ende beschlossen habe, doch mal reinzuschnuppern. Die ersten Seiten haben mich so neugierig gemacht, dass ich nun die ganze Story erfahren wollte.


Wie gesagt der Einstieg in die Story fiel mir sehr leicht, obwohl man mitten in die Handlung rein geworfen wird, hat man keine Schwierigkeiten sich zurechtzufinden. Mir gefiel diese lockere Art, die sich auch im Schreibstil widergespiegelt hat und sich durch das ganze Buch zog. Dadurch hat die etwas schwere Thematik eine Leichtigkeit bekommen, und dies wiederum ohne die wichtigen Aspekte zu unterdrücken.


Wo ich beim Thema des Buches bin, muss ich erwähnen wie interessant ich diesen fand. Man liest zwar viel über Soziale Probleme, aber meist nie in Verbindung mit einer körperlichen Krankheit. Insgesamt werden im Buch viele Themenbereiche abgedeckt die wichtig sind. An einigen Stellen hatte ich jedoch das Gefühl, dass die Autorin sich etwas zu viel vorgenommen hat.


Ich habe zwar gesagt, dass der Einstieg in die Story mir sehr leicht fiel, aber eine Sache war ein kleines Hindernis für mich. Nämlich Morgan unsere Protagonistin. Ich liebe sarkastische Charaktere die einen gewissen Hang zum dramatischen haben, aber so eine wie Morgan habe ich echt selten gesehen. Sie hat es mir nicht leicht gemacht sie zu mögen, was ich auch bis kurz vorm Ende des Buches nicht habe. Sie ist ein schwieriger Mensch, und nicht nur mir hat sie es erschwert, sondern auch ihrer ganzen Umgebung. Aber zum Ende hin hat sie selbst eingesehen, dass ihre Art vielleicht nicht sehr freundlich ist.


Im Gegensatz zu ihr habe ich ihre Freundin Caro geliebt! Sie war ein so fröhlicher und aufgeschlossener Mensch, dass man sie einfach gern haben musste. Auch sie hat es nicht leicht im Leben, aber ihre Art damit umzugehen ist beneidenswert.


Neben den ganzen Problemen gibt es natürlich auch eine kleine Liebesgeschichte, die nicht die ganze Handlung einnimmt. Das fand ich besonders toll, da die Autorin eine gute Balance zwischen Liebe und Handlung eingehalten hat. Howie und Morgan sind sich zugleich sehr ähnlich aber wiederum auch nicht. Dieser Widerspruch war eine sehr interessante Mischung, die man nicht oft in Jugendbüchern sieht.


Im Nachhinein finde ich, dass Was uns ganz macht ein sehr besonderes Buch ist. Es ist kein typisches Jugendbuch, vielmehr übermittelt es einem die Botschaft, dass jeder Mensch anders ist, aber wir niemals alleine anders sind. Jeder hat Probleme und irgendwo ist eine Person die dich versteht, sozusagen dein Gegenstück.


Das Cover ist schlicht und etwas kitschig, was leider nicht wirklich meinen Geschmack trifft. Jedoch spiegelt es den Inhalt des Buches sehr gut wieder, und je länger ich betrachte desto mehr gefällt es mir.


Was uns ganz macht ist ein Buch, dass eine überaus interessante Thematik aufweist. In Verbindung mit den Charakteren, die allesamt nicht Perfekt sind, und der Handlung, ergibt sich eine Konstruktion die dem Leser zeigt, dass man nicht Perfekt sein muss. Vielmehr wird darauf aufmerksam gemacht, dass jeder Mensch sich unvollständig fühlt. Genau diese Unvollständigkeit macht uns vollständig.

  (2)
Tags: oetinger verlag   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(278)

543 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 76 Rezensionen

atlanta, blue, carlsen, coming of age, coming out, erste liebe, erwachsenwerden, familie, freundschaft, homosexualität, jugendbuch, lgbt, liebe, schwul, simon

Nur drei Worte

Becky Albertalli , Ingo Herzke
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.02.2016
ISBN 9783551556097
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Erster Satz
Es ist ein seltsam subtiles Gespräch – fast merke ich gar nicht, dass ich erpresst werde.


Ich kann mich noch ganz gut daran erinnern, als der Trailer zu Love Simon raus kam und ich bei gefühlt jedem in der Story ( Instagram ) gesehen habe, wie alle ausgerastet sind. Nun das hat mich so neugierig gemacht, dass ich nicht anders konnte und selbst mal einen Blick auf den Trailer geworfen hab. Das war der Anfang einer großen Liebe :) Ich musste das Buch lesen, und ich bereue keine einzige Minute, in der ich Nur drei Worte gelesen habe.

Manchmal fällt es mir bei genau den Büchern schwer eine Rezension zu schreiben, die mich vollkommen verzaubert haben. Am liebsten würde ich dann immerzu nur Ich liebe es Ich liebe es Ich liebe es schreibe, aber da diese Rezension ja irgendwie verständlich und euch helfen soll, muss ich wohl oder übel versuchen mich ganz normal auszudrücken.


Oder nein bei diesem Buch reichen wirklich ganz simple drei Worte. Wie zum Beispiel:


Ich liebe es, Lies dieses Buch, Kauf es dir, Lies es sofort


Und tatsächlich empfehle ich euch, das Buch aufzuschlagen, am besten ihr macht es euch auch noch vorher gemütlich auf dem Sofa oder Bett mit einer Tasse Tee oder Milch und ganz wichtig vergisst die Oreo Packung nicht ( ihr werdet mir später dankbar sein :)), und fängt an zu lesen. Genießt es, genießt die erste Liebe, die Tücken die man als Teenager hatte, die Probleme in der Schule, mit Freunden und der Familie.


Nur drei Worte ist so herrlich ehrlich und dies auf eine ganz besondere unschuldige Art. Ich war komplett verzaubert und habe nur so vor mich hin gegrinst. Becky Albertallis Schreibstil ist wunderbar flüssig, sodass aus einem Kapitel auf einmal 5 werden. Ich konnte es nicht aus der Hand legen, und lag die ganze Nacht in meinem Bett und hab gelesen.


Simon ist wohl einer der chilligster Charaktere die ich kennenlernen durfte. Obwohl er so viel Angst vor den Reaktionen seiner Umgebung auf sein Outing hat, geht er sehr gelassen mit allen Problemen um. Klar auch er kommt mal in stolpern und ist verzweifelt, aber genau so ist jeder Teenager in seinem Alter. Und nicht nur Simon war toll, sondern jeder einzelner Charakter ist mir ans Herz gewachsen. Besonders seine Familie war so Zucker, dass man sich glatt wünscht ein Teil dieser tollen Einheit sein zu dürfen.


Und ich freue mich jetzt schon auf weitere Bücher der Autorin, von denen ich mir sich bin, dass sie mir genauso gut gefallen werden.


Das Cover mag ich sehr gern, es ist schlicht und passt deswegen auch perfekt zum Inhalt. Ein pompöses und überladenes Cover hätte nicht zu Simon gepasst.


Wenn ihr euch nicht sicher seid Nur drei Worte zu lesen, dann kann ich euch nur raten, versucht es. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es euch nicht gefallen könnte. Ich habe es geliebt und könnte die Story rund um Simon und Blue immer und immer wieder lesen. Jede Zeile aus Nur drei Worte ist perfekt und macht einen einfach nur glücklich.


  (2)
Tags: becky albertalli, carlsen verlag, nur drei worte   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(690)

1.152 Bibliotheken, 29 Leser, 0 Gruppen, 240 Rezensionen

"laura kneidl":w=22:wq=9,"liebe":w=21:wq=37941,"new-adult":w=15:wq=237,"verliere mich nicht":w=14:wq=2,"freundschaft":w=8:wq=18449,"angst":w=8:wq=5482,"missbrauch":w=8:wq=1334,"sage":w=8:wq=397,"luca":w=7:wq=68,"lyx":w=6:wq=331,"liebesroman":w=5:wq=4388,"trennung":w=5:wq=2159,"love":w=5:wq=1697,"nevada":w=5:wq=77,"vergangenheit":w=4:wq=6458

Verliere mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736305496
Genre: Liebesromane

Rezension:

Wie viele andere habe auch ich Sehnsüchtig auf den zweiten und Finalen Band Verliere mich. Nicht gewartet. Und nun endlich können wir erfahren wie es mit Sage und Luca weitergeht! Das Ende des ersten Bandes hat mich verzweifelt zurückgelassen. Und als es endlich bei mir ankam, habe ich das Buch aus dem Paket ausgepackt, mir einen Tee zubereitet und angefangen zu lesen. Und nun ja, ich konnte nicht aufhören bis ich am Ende das Buch wieder zugeschlagen hab. 


Laura Kneidl hat mit diesem Buch meine Erwartungen völlig übertroffen! Berühre mich. Nicht war ein klasse Buch, aber dieser zweite Band war unglaublich. Die emotionale Tiefe war beeindruckend und ich habe mit Sage gelitten, gelacht und bin mit ihr zusammen einen steilen Weg gegangen. Die Entwicklung von Sage ist so real geschildert worden, dass die Story mir nicht wie ein gewöhnliches Buch vorkam. Vielmehr hatte ich das Gefühl, ich selbst erlebe alles hautnahe mit. Zwischenzeitlich hatte ich solch eine Verbindung, dass ich alles rund um mich herum vergessen habe. Ich bin nicht oft so sehr in einem Buch gefangen, sodass ich dann sogar vergesse das ich lese. Ich weiß nicht ob ihr das Gefühl auch kennt, dieses losgelöste Gefühl als ob die Seiten unter euren Händen vibrieren und ihr es nicht aushalten könnt umzublättern um zu erfahren was als nächstes passiert. Und ihr immer schneller und schneller liest und völlig die Zeit aus den Augen verliert. Genau das war bei mir der Fall als ich Verliere mich. Nicht gelesen habe. Es war einfach unbeschreiblich.


Was ich außerdem sehr loben will, ist die Ausarbeitung der Nebencharaktere. Sie waren sehr greifbar und nicht weniger durchdacht als Sage oder Luca. April und Connor sind mir genauso sehr ans Herz gewachsen wie Sage und Luca. Ich würde mich so sehr freuen, wenn Laura Kneidl auch ihnen ein Buch widmet um ihre Geschichten zu erzählen.


Ich glaube ich hatte schon in meiner Rezension zu Berühre mich. Nicht erwähnt, wie toll ich die Beziehung zwischen Luca und Sage fand. Ihre Beziehung wächst langsam aber stetig, und trotz dessen hat man nicht den Eindruck das sich die Handlung zieht. Es ist glaubwürdig wie sich die Bindung zwischen ihnen aufbaut, sodass dem Leser die Story sehr greifbar erscheint.


In meinen Augen hat es Laura Kneidl geschafft im New Adult Genre zu brillieren. Ihre Charaktere, ihre Ideen und auch ihr Schreibstil sind sichtbare Beweise dafür, dass auch deutsche Autorinnen New Adult Bücher schreiben können.


Zum Cover muss ich nicht viel sagen oder?? Ich fand ja schon das rosa Cover vom ersten Band toll, aber die blaue Farbe ist wunderschön.


Am liebsten würde ich die ganze Zeit nur von diesem grandiosem Buch schwärmen, aber ich verkürze es hier mal mit den einfachen schlichten Worten „Ich liebe dieses Buch“! Auch wenn ihr vielleicht keine Standard Liebesroman und New Adult Leser seid, kann ich mir gut vorstellen, dass euch diese Reihe von den Socken hauen wird.


  (1)
Tags: laura kneidl, lyx verlag, verliere mich nicht   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(217)

487 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 117 Rezensionen

"brittainy c. cherry":w=9:wq=5,"wie die stille unter wasser":w=8:wq=1,"liebe":w=7:wq=37939,"stumm":w=6:wq=121,"trauma":w=5:wq=976,"mord":w=4:wq=14853,"angst":w=4:wq=5479,"musik":w=4:wq=3304,"bücher":w=4:wq=1434,"new-adult":w=4:wq=237,"roman":w=3:wq=18818,"freundschaft":w=3:wq=18447,"familie":w=3:wq=16486,"liebesroman":w=3:wq=4388,"usa":w=2:wq=11470

Wie die Stille unter Wasser

Brittainy C. Cherry , Katja Bendels
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736305502
Genre: Liebesromane

Rezension:

Letztes Jahr bin ich zufällig auf ein Buch von Brittainy C. Cherry gestoßen und ich wusste schon nach wenigen Seiten, dass dies nicht das letzte Buch dieser Autorin sein wird das ich lese.


Und ja das war es tatsächlich nicht, weil sie eine so besondere Art hat zu schreiben, dass ich einfach nicht anders kann als ihre Bücher zu inhalieren.


Genauso war es auch dieses mal bei Wie die Stille unter Wasser. Ich habe angefangen zu lesen und war vollkommen gefesselt. Ich dachte wirklich diesmal habe ich mal zur Abwechslung kein Buch der Autorin erwischt, dass mich zum weinen bringen wird. Der Anfang der Geschichten rund um Maggie May und Brooks war so süß und witzig! Doch nach wenigen Seiten habe ich gemerkt oh oh süß und witzig hat sich in traurig und verloren gewandelt.


Ich weine wirklich selten bei Büchern, aber dieses Buch hat es geschafft das ich schon nach kurzer Zeit ein heulendes Wrack wurde. Maggie May muss in jungen Jahren Sachen erleben, mit denen nicht mal erwachsenen Menschen umgehen können. Aber sie ist ein so starker Charakter die mein Herz berührt hat.


Die Handlung ist sehr interessant aufgebaut, ich fand es toll, dass wir Maggie und Brooks beim erwachsen werden zusehen konnten. Durch diese längere Zeitspanne hatte man die Gelegenheit die Charaktere auf eine ganz andere Art kennenzulernen. Durch das tragische Erlebnis was Maggie in ihrer Kindheit erlebt hat, kann sie nicht mehr aus dem Haus. Und auch wenn die Story keinen großen Raum hatte wo er sich abspielen konnte, so hat die Brittainy C. Cherry es geschafft etwas wundervolles zu zaubern.


In diesem Buch geht es nicht darum, die coolsten und heftigsten Sachen zu erleben, sondern um die kleinen dinge des Lebens. Man soll schätzen lernen eine kleine Geste zu würdigen und auch wenn es noch so schwer ist, den Mut niemals aufzugeben. Es können schlimme Sachen passieren, aber man sollte sich niemals einkapseln und vergessen wie es ist zu Leben.


Es gibt ein Zitat aus dem Buch, dass ich nicht mehr aus dem Kopf bekomme. Ich finde diesen Satz so wahr und es bringt die Kernaussage des Buches auf den Punkt.


Die Welt dreht sich, weil dein Herz schlägt.


Das Cover, ja was soll ich dazu großartig sagen, außer genial. Ich glaube es ist mein bisheriger Liebling aus der Reihe.


Wie die Stille unter Wasser ist ein Buch, das einem Menschen Hoffnung gibt. Es zeigt einem, dass man Mutig und Aufgeschlossen sein soll, auch wenn etwas schreckliches passiert. Es ist eins dieser Bücher an die ich zurückdenke und glücklich bin es gelesen zu haben.


  (2)
Tags: brittainy c. cherry, wie die stille unter wasser   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

magellan verlag, mit anderen worten: ich, rezension, tamara ireland stone

Mit anderen Worten: ich

Tamara Ireland Stone , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Flexibler Einband
Erschienen bei Magellan, 18.01.2018
ISBN 9783734854019
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung

Kennt ihr dieses Gefühl, wenn ihr anfängt ein Buch zu lesen und es schon auf der ersten Klick macht? Das sind meist immer die Bücher, die einen besonders mitnehmen. Genau so erging es mir bei Mit anderen Worten : Ich. Aufmerksam wurde ich auf das Buch als ich ein Youtube Video einer amerikanischen Youtuberin geschaut habe, sie hatte es als ein Meisterwerk betitelt und ihre Euphorie hat mich nicht mehr losgelassen. Ich musste aus eigener Hand erfahren warum es ihr so gut gefallen hat.


Wie schon erwähnt kann ich nach beenden des Buches nur mit dem Kopf nicken und sagen „Ja, Ja es war unglaublich!“

Der Einstig ins Buch fiel mir so leicht und vor allem der Prolog hat eine gute Sicht auf Samanthas Gemütszustand gezeigt. Sie hat Probleme, besser gesagt Zwangsstörungen und dem einhergehende Panikattacken, die ihr das Leben erschweren, und in dem Prolog werden wir zeuge wie weit und düster ihre Krankheit ist. Es wird deutlich, dass sich ein ganz normaler Nachmittag mit Freundinnen sehr schnell zu einer schwierigen Situation entwickeln kann.


Ihre Zwangsstörung hält Samantha vor allen Geheim, und nur ihre Familie und ihre Therapeutin Sue wissen Bescheid. Samantha will nicht das ihre beliebten Freundinnen wissen, dass sie Krank ist. Sie hat angst vor ihren Reaktionen, da ihre Freundinnen sie nicht verstehen würden. Wo wir bei ihrer Clique sind, diese Mädchen sind schrecklich egoistische Biester, da habe ich mich das ein oder andere mal gefragt warum Samantha mit ihnen befreundet ist. Hauptsächlich drehen sich alle Unterhaltungen nur um Oberflächliche Themen und sogar unter der Gruppe wird gegenseitig gestichelt.

Da trifft es sich gut, dass Samantha am ersten Tag nach den Sommerferien Caroline kennenlernt. Caroline war unglaublich, sie ist auch die erste Person der sich Samantha anvertrauen kann. Und wie sich herausstellt, hat auch Caroline kein einfaches Leben.



Caroline ist es auch, die Samantha in den Dichterclub einführt, einen Geheimen Club aus lauter (scheinbar) unscheinbaren Schülern. Dieser Zusammengewürfelte Haufen verschiedener Charaktere ist mir sofort ans Herz gewachsen. Die Art wie sie Poesie nutzen um ihre Probleme zu kompensieren war wunderschön, zwar das ein und andere mal traurig, aber schön. Und auch Samantha hat im Dichterclub ein neues Ventil gefunden die scheinbar nie aufhören wollenden Gedanken mit Gedichten in etwas positives umzuwandeln.


Unter all ihren Problemen aus fiesen Freundinnen und ihrer Zwangsstörung, erlebt Samantha auch das erste mal wie es ist wirklich jemanden gern zu haben. Und wenn ich wirklich sage, meine ich damit wie es ist jemanden nicht wegen seines äußeren zu mögen, sondern eine Person kennenzulernen und auf diesem Weg sich zu verlieben. Aj, den sie im Dichterclub kennt lernt, ist jemand der ihr zuhört und so bauen sie langsam eine Freundschaft auf, aus der bald mehr wird. Die sich leise heranschleichende Liebesgeschichte war anders als in vielen anderen Jugendbüchern. Sie hat nicht die ganze Handlung eingenommen, und war auch nicht der wichtige Wendepunkt warum Samantha sich am Ende verändert hat. Sie war einfach da, und man hat jede Seite geglaubt, weil sich echt angefühlt hat.


Ein weiterer Aspekt warum Mit anderen Worten : Ich mir so gut gefallen hat, war der unfassbar intensive Schreibstil der Autorin. Sie schafft auf sehr reduzierte Weise Gefühle auszubauen, die mir das ein oder andere mal Gänsehaut verursacht hat.

Und, wenn man aufpasst, sieht man überall die Verbindung zur Zahl drei. Eine von Samanthas Eigenheiten ist es, das sie eine kleine Obsession zur Zahl drei hat. Und diese Eigenschaft zeiht sich durchs ganze Buch in den verschiedensten Formen.



Cover

Das Cover ist schlicht und simpel, aber nicht weniger Kraftvoll. Ich finde es genau deshalb so toll, weil es allein durch die Schreibmaschine auf dem Cover zeigt, wie wichtig das Element der Poesie im Buch ist.



Fazit

Wie ihr wahrscheinlich gemerkt habt, hat mir Mit anderen Worten : Ich sehr gefallen. Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass es mein erstes Jahreshighlight geworden ist. Tamara Ireland Stone hat mit diesem Buch etwas geschaffen, dass vielen Leuten da draußen Mut gibt. Jeder von uns kennt das Gefühl wie es ist anders zu sein, das man denkt man passt nirgendwo rein. Aber das stimmt nicht, es gibt immer Personen bei denen man sich wohl fühlt. Manchmal muss man nur schauen wo man sie findet, vielleicht in einem Dichterclub?

  (2)
Tags: magellan verlag, mit anderen worten: ich, rezension, tamara ireland stone   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

218 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

auftakt, ausbildung, bäume, blutkönigin, elementargeister, fantasy, geister, high fantasy, kampf, königin, magie, renthia, sarah beth durst, trilogie, ven

Die Blutkönigin

Sarah Beth Durst , Michaela Link
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 30.10.2017
ISBN 9783764531881
Genre: Fantasy

Rezension:

Meinung

Ich muss gestehen auf Die Blutkönigin bin ich nur durch das wunder wunder wunderschöne Cover aufmerksam geworden. Das schlichte weiße Cover mit der roten Schrift hat es mir wirklich angetan, und so kam es das ich nach einem Blick auf den Klappentext das Buch lesen wollte. High Fantasy ist eins dieser Genre die ich ab und an echt gern lese, und wenn die Handlung stimmt ist man vollkommen gefangen in den Geschichte.


In Die Blutkönigin begleiten wir Daleina die als kleines Mädchen mitansehen musste wie ihr Dorf von den Elementargeistern zerstört wurde. Bei diesem Angriff hat sie gemerkt, dass sie auch einer der Frauen ist die einen Elementargeist beherrschen kann. Und mit 10 Jahren beschließt sie eine Blutkönigin werden zu wollen, um das was ihrem Dorf passiert ist nicht wiederholen zu lassen.


Die Handlung erstreckt sich über einen längeren Zeitraum und so sehen wir wie die junge Daleina erwachsen wird. An ihrer Seite ist ihr Mentor Ven, der von der amtierenden Blutkönigin verstoßen wurde. Die Sichtweisen wechselt jeweils zwischen Ven und Daleina ab, sodass wir einen guten Einblick in beide Charaktere bekommen.


Doch leider war Die Blutkönigin nicht mein Buch, es war nicht schlecht geschrieben, weder war die Handlung langweilig. Es lag schlichtweg an der Tatsache, dass ich etwas anderes vom Buch erwartet hatte. Mein Kitsch Herz hatte auf eine romantische Geschichte gehofft, die ich vergebens gefunden hab. Durch die sehr pragmatische Schreibweise der Autorin kamen Gefühle generell im Buch sehr wenig zustande. Außerdem war Daleina eine besondere Protagonistin, die trotz ihrer sehr schwach ausgeprägten Gabe, einen starken Willen aufgewiesen hat. An sich liebe ich solche Protagonistinnen, die wissen wie sie sich zu verteidigen haben, und das auch ohne einen starken Mann der ihnen hilft. Jedoch wurde ich mit ihrer Art nicht warm, sie wirkte an einigen Stellen sehr kalt und distanziert.

Aber diejenigen von euch die mal was anderes lesen wollen, dass nichts mit Romanik zu tun hat, und stattdessen Brutalität und Düsternis beinhaltet, dann ist Die Blutkönigin genau was für euch.


Wie gesagt, ich bin jemand dem Emotionen in Büchern sehr wichtig sind. Und deshalb konnte ich das Buch nicht so sehr genießen. Nichtsdestotrotz war die Idee hinter dem Buch toll. Ganz besonders interessant fand ich die Lebensbedingungen der Gesellschaft. Der Aufbau der Wohnungen in den Bäumen war so detailliert beschrieben, dass man sich ein ganzen Dorf in den Kronen der Bäume gut vorstellen konnte.



Cover

Ich glaube zur wunderschönen Gestaltung des Covers muss ich nicht mehr sagen. Es sieht einfach unglaublich gut aus.


Fazit

Auch wenn Die Blutkönigin nicht ein Buch war, mit dem ich zu 100 Prozent klar gekommen bin, so haben mir doch einige Aspekte der Handlung gut gefallen. Wenn ihr also eingefleischte High Fantasy Leser seit, dann könnte dieses Buch euch sehr gut gefallen. Ich vergebe 3 Sterne an Die Blutkönigin.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

83 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

band 3, cbt, fantasy, frost wie schatten, jugendbuch, magie, primoria, sara raasch, selbstliebe, selbstwert, snow like ashes, teil 3, trilogie

Frost wie Schatten

Sara Raasch , Katja Hald
Flexibler Einband: 533 Seiten
Erschienen bei cbt, 09.10.2017
ISBN 9783570311219
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung

Schon wieder geht eine tolle Reihe zu Ende. Ich sehe den Enden einer Reihe immer mit einem weinenden und einem lachenden Auge entgegen. Es ist so schwer von liebgewonnen Charakteren Abschied zu nehmen. Also sage ich hiermit Bye tolle Welt von Sara Raasch, ich werde dich vermissen.


Der Einstieg in den dritten Band fiel mir sehr leicht, wir werden wieder wie von der Autorin gewohnt mitten in die Handlung geworfen. Mir hat außerdem gefallen, dass es an einigen Stellen ein paar Rückblicke zu den vorherigen Bänden gab. Für andere Leser die nicht wie ich alle Bücher hintereinander gelesen haben, ist das eine tolle Einführung ins Buch.


Ich muss wirklich loben was für eine tolle magische Welt Sara Raasch hier entworfen hat. Das Buch, und das obwohl es der letzte Band der Reihe ist, verliert nicht seinen Charme. Man ist gefangen zwischen den Seiten und will erfahren Wer Wen betrogen hat, und welche Intrigen gerade gesponnen werden. Das Buch hat ein überaus tolles Tempo, sodass man nur so durch das Buch fliegt. Ich liebe es wenn ein Buch aus verschiedenen Perspektiven geschrieben ist. Diesmal bekommen wir Einblicke in die Gedanken von Meira und Mather genauso wie die von Ceridwen. So wird es nie langweilig und unterstützt die Geschwindigkeit des Buches.


Ich weiß noch wie ich am Anfang von Schnee wie Asche dachte, dass ich Meira etwas nervig fand. Sie hat gejammert und tat nicht viel um etwas zu Verändern. Aber ihre Entwicklung ist enorm. Sie ist nun bereit die Königin zu sein die ihre Mutter in ihr gesehen hat. Das zeigt sich zum einen daran, dass sie ihre Kräfte beherrschen kann und zum anderen gibt es kein ewiges hin und her zwischen Mather und Theron. Sie weiß was sie will und Wen sie will. Ihre Entschlossenheit und ihr Mut haben mich sehr beeindruckt.


Der Finale Kampf hat mich dann zum Schluss komplett von sich überzeugen können. Ich war so gefangen in den Szenen, dass ich gar nicht gemerkt hab das ich das Buch wirklich an zwei Abenden beendet habe. Und das bei 544 Seiten. Das Ende hat mir sehr gut gefallen und war ein Würdiger Abschluss der Reihe.


Cover

Wieder einmal hat der Verlag bewiesen, dass sie wissen wie man ein Cover gestaltet. Es schaut so wunderschön aus und ich bin maßlos begeistert.


Fazit

Ich vergebe an Frost wie Schatten 4 Sterne, weil es ein toller Abschluss einer sehr schönen Fantasy Reihe war. Selten liest man Bücher die konstant auf einem Level bleiben und den Leser mit seiner Handlung gefangen nehmen.




  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(251)

512 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 85 Rezensionen

easton royal, erin watt;, erotik, familie, freundschaft, geheimnisse, hartley, high school, liebe, paper passion, piper verlag, royal, royals, schule, verlangen

Paper Passion

Erin Watt , Franzi Berg
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2017
ISBN 9783492061162
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Meinung

Paper Passion ist nur der mittlerweile vierte Band in der Paper Reihe rund um die Royal Brüder und Ella Harper. In diesem Band geht es anders als in den drei Büchern davor, um den mittleren Bruder Easton Royal. Auf seine Story hatte ich schon so lange gewartet und nun endlich hat auch er die Aufmerksamkeit bekommen die ihm zusteht.


Ich muss sagen, zu Anfang war ich etwas verwirrt, weil das Buch diesmal nur aus der Sicht von einer Person bzw. nicht aus der Sicht der weiblichen Protagonistin geschrieben wurde wie gewohnt. Aber ich fand es mal erfrischend aus der männlichen Sicht zu lesen. Also hatte ich mich schnell von meiner Verwirrung erholt und habe angefangen das Buch zu lesen. Und wie es bei den Paper Büchern nun mal so ist, konnte ich nicht mehr so leicht damit aufhören. Der Schreibstil des Autoren Duos war wie gewohnt sehr flüssig und wundervoll humorvoll.


Easton, der Frauenheld der eigentlich jede Frau bekommt die er will, wird zur Ausnahme einmal abserviert. Aber wir wissen doch alle wie das weitergehen wird oder? Als ob er locker lassen würde unser kleiner Bad Boy. Nein, endlich hat er eine Frau gefunden die ihm Contra gibt und diese lässt er nicht so leicht ziehen. Also beginnt er sie zu umschmeicheln und umgarnen. Ha und wie! Ich fand es so witzig wie sehr sich Easton angestrengt hat um Hartley für sich zu gewinnen. Sie hat es ihm aber auch nicht sehr einfach gemacht und ihn mehr als nur einmal zurückgewiesen.


Die Handlung an sich war nicht besonders ausgefallen und aktionreich. Viel mehr hat sie sich auf die entwickelnde Beziehung zwischen Easton und Hartley beschränkt. Man hat gemerkt, dass sich die Sache immer mehr zugespitzt hat und zum Ende hin gab es mal wieder einen der unglaublich tollen (nicht) Cliffhanger der Autorinnen!!! Wie können sie uns Lesern das nur antun!! Jedes mal das gleiche! Ich beende ein Erin Watt Buch und liege danach verzweifelt heulend in der Ecke und wünsche mir den Folgeband. Den es aber leider noch nicht gibt, und während ich das realisiere steigere ich mich in eine heftigere Fangirl Attacke. Und so läuft es wirklich jedes mal ab :)


Ich freue mich auf den nächsten Band und warte sehnsüchtig auf diese Fortsetzung. Ich hoffe mein armes Herz wird dann geheilt.


Cover

Das Cover passt mal wieder wundervoll zu den der anderen Bände. Sie sehen im Bücherregal wirklich alle zusammen wunderschön aus.


Fazit

Ich vergebe an Paper Passion 3 Sterne. Ich bin mir sicher, dass der nächste Band viele offene Fragen beantworten wird und wir bald erfahren können wie es mit Easton und Hartley weitergehen wird.


  (2)
Tags: erin watt;, paper passion, piper verlag   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(172)

294 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 147 Rezensionen

"fantasy":w=16:wq=17864,"aditi khorana":w=8:wq=1,"jugendbuch":w=6:wq=10635,"amrita am ende beginnt der anfang":w=6:wq=1,"märchen":w=5:wq=2966,"amrita":w=5:wq=2,"orientalisch":w=4:wq=36,"liebe":w=3:wq=37938,"roman":w=3:wq=18819,"freundschaft":w=3:wq=18448,"prinzessin":w=3:wq=788,"orakel":w=3:wq=196,"dressler verlag":w=3:wq=30,"magie":w=2:wq=6566,"flucht":w=2:wq=4597

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Aditi Khorana , Peter Klöss
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Dressler, 21.08.2017
ISBN 9783791500560
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung

Amrita war wieder mal eins dieser Bücher die man überall auf Instagram und Blogs gesehen hat. Genau deswegen, und wegen dem wunderschönen Cover, wurde ich erst auf das Buch aufmerksam. Nachdem ich dann auch den Klappentext gelesen hatte, wollte ich unbedingt Amrita – Am Ende beginnt der Anfang lesen.

Der Einstig war sehr interessant und die Atmosphäre war überaus besonders. Uns erwartet ein orientalisch angehauchtes Königreich, das fast aus einem Märchen entsprungen sein könnte. Ich fand die Beschreibungen des Landes Anatan grandios. Die Autorin hat es mit ihrer Bildgewalten Schreibweise geschafft, dass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte.



Auch die Handlung fing recht spannend und sehr temporeich an. Amrita die junge Prinzessin muss sich für ihr Land aufopfern und den Machtgierigen Herrscher aus dem Nachbarkönigreich Makedon heiraten, um ihr eigenes Land zu beschützen. Sikander will aber nicht nur Amrita, er lockt sie und ihren Vater in einen Hinterhalt um Anatan zu beherrschen. Eigentlich wollte Amrita zusammen mit ihrem Geliebten Arjun fliehen aber ihre Pläne werden durchkreuzt. Also muss Amrita alleine los, aber auf dem Weg begegnet sie der Sklavin von Sikander Thala. Und zusammen machen sie sich auf den Weg zur Bibliothek des Seins um alles Unheil ungeschehen zu machen.



Nun der Anfang des Buches war wirklich sehr stark und rasant, sodass die ersten 100 bis 150 Seiten flott gelesen waren. Ich fand es leider etwas schade in welche Richtung sich die Handlung gewendet hat. Die Schauplätze und die Reise der beiden Mädchen war toll, aber irgendwie hatte ich mich auf etwas anders gefreut. Dennoch muss ich sagen, dass es sehr besondere Aspekte hatte. Zum Beispiel spielen Mythen und Legenden im Buch eine große Rolle. Diese waren so schön beschrieben, dass sie den orientalischen Hauch des Buches noch weiter unterstützt haben.



Die Kombination der beiden Mädchen war eine Mischung, die ich sehr gelungen fand. Auf der einen Seite Amrita, einer Prinzessin die das erste mal nicht im behüteten Schloss ist und Thala einer Sklavin die aus den fesseln ihres Herrschers entfliehen konnte. Ihre Freundschaft wird mit jeder Seite stärker. Thala war ein überaus sympathischer Charakter. Trotz ihrer jahrelangen Gefangenschaft hat sie nie die Hoffnung aufgegeben. Mit Amrita dagegen wurde ich leider nicht ganz so warm. Sie war eine sehr distanzierte Protagonistin, zu der ich leider keine richtige Bindung aufbauen konnte.



Cover

Das Cover finde ich großartig. Da hat der Verlag wirklich tolle Arbeit geleistet. Das Buch sieht ohne seinen Umschlag genauso schön aus wie mit. Und auch die Innengestaltung passt zum Gesamtbild des Buches.



Fazit

Ich vergebe an Amrita – Am Ende beginnt der Anfang 3 Sterne. Ich liebe den orientalischen Flair des Buches und bin gespannt was die Autorin noch so für Bücher schreiben wird.

  (2)
Tags: amrita am ende beginnt der anfang, dressler verlag   (2)
 
85 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.