Soley-Laleys Bibliothek

59 Bücher, 33 Rezensionen

Zu Soley-Laleys Profil
Filtern nach
59 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

90 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

Wovon du träumst

Kira Gembri
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Arena, 06.11.2017
ISBN 9783401603230
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als ich gesehen habe, dass ein neues Buch von Kira Gembri veröffentlicht wird war ich so aufgeregt und wollte es sofort lesen. Wenn du dich traust war letztes Jahr eines meiner Jahreshighlights, weshalb ich mir schon sehr sicher war das auch dieses Buch von ihr mir gut gefallen wird.



Rückblick Anfang : Ich vor ein paar Stunden
Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen Lesen

OMG OMG OMG OMG OMG OMG OMG OMG OMG OMG OMG OMG OMG OMG OMG

NEIIIIIIIN LETZE SEITEEEEE


Schlage das Buch zu und lächele vor mich hin. Schau verträumt durch mein Zimmer und flüstere „Wunderschön“.

Rückblick ende


Also ja, Wovon du träumst hat mir sehr sehr gut gefallen. Ich war von der ersten Seite an verzaubert und bin nur so durch das Buch geflogen (siehe oben) Von mir aus hätte es auch locker 100 Seiten mehr haben können (weil siehe oben) Ich wollte mehr von Emilia und Nick lesen, weil die beiden unglaublich tolle Charaktere waren. Aber bevor ich zu meinen beiden neuen Lieblingen von Kira Gembri komme, will ich etwas zu der Handlung erzählen.

Diese war nämlich wie schon erwähnt viel zu kurz! Und nein das meine ich nicht negativ. Ich wollte mich nicht von der unglaublich schönen Story trennen ( und noch einmal weil es so schön war, siehe oben) Ich weiß gar nicht wie ich es euch am besten schildere, damit ihr versteht was ich meine. Oder wartete, ich weiß es doch, hört gut zu. Ihr geht in die nächste Buchhandlung, holt euch Wovon du träumst, liest es und dann, dann werdet ihr verstehen warum ich hin und weg bin.


Obwohl das Grundgerüst der Story nicht wirklich neu ist, hat die Autorin es geschafft, dass ich das Gefühl hatte, ich lese zum ersten mal in meinem Leben einen Jugendroman.


Wir begleiten im Buch zwei miteinander verwobene Handlungen, nämlich die von Emilia und Nick. Beide wollen so viel mehr als man ihnen zutraut. Emilia ist taub und will Klavier spielen können. Sie liebt Musik, auch ohne zu wissen wie sie sich anhört. Und Nick ist ein ehemals bekannter Geiger. Er will wieder die Liebe zur Musik finden. Ihre Wünsche und träume verweben sich so ineinander, dass sie sich gegenseitig helfen, ohne zu merken das sie sich helfen.

Alles geschieht auf den ersten Blick sehr schleichend, aber man merkt schon zu Anfang wie sich etwas zauberhaftes entwickelt.


Emilia ist eine starke und selbstbewusste junge Frau, die versucht über sich hinauszuwachsen. Sie lässt sich nicht unterkriegen nur weil sie anders ist als andere. Ihrer Taubheit zum trotz zieht sie nach Wien und stellt sich der Welt der Hörenden, ganz weit weg von ihren Elten und ihrer gewohnten Umgebung.


Und auch Nick, der früher als Wunderkind galt, ist genauso toll wie Emilia. Er ist auf seine ganz eigene Art und Weise süß und wie er mit Emilias Taubheit umgeht ist Zucker. Er hat mich mit seiner Unbeholfenheit so oft zum lachen gebracht.


Nick und Emilia sind ein Paar, dass so unterschiedlich ist wie Tag und Nacht. Jedoch passen sie genau deswegen zusammen. Die Konstellation hörender Musiker und nicht hörende Musik begeisterte war ein Geniestreich der Autorin. Und als kleinen Bonus konnten wir auch wieder alte bekannte von vorherigen Büchern wiedersehen. Wie zum Beispiel den verrückten Flocke aus Wenn du dich traust, und Kris die Mitbewohnerin von Emilia.

Sie war die weibliche Protagonistin aus Wir beide in Schwarz-Weiß.


Das Cover passt wunderschön zum Rest der Bücher der Autorin und spiegelt die Leichtigkeit des Inhalts sehr gut wider.


Ich vergebe an Wovon du träumst 4 Sterne, und weiß ganz genau das es nicht mein letztes Buch von Kira Gembri war. Ich liebe ihren Schreibstil, ihre Charaktere und ihre Ideen.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

193 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

freundschaft, liebe, surfen, kindesentführung, entführung

Emmy & Oliver

Robin Benway , Jessika Komina , Sandra Knuffinke
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Magellan, 25.01.2016
ISBN 9783734850189
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Schon vor einiger Zeit ist mir das Buch „Emmy & Oliver“ durch seine tolle Covergestaltung ins Auge gesprungen. Ein Blick auf den Klappentext hat mich dann vollends überzeugt, sodass ich es unbedingt lesen wollte.


Es geht um Emmy und Oliver die schon seit ihrer Geburt Nachbarn sind, nicht nur das, sie sind auch Freunde und haben schon als Kinder eine tiefe Verbundenheit. Dies ändert sich aber leider, als eines Tages Olivers Vater ihn entführt. Eine Zeit der Suche und Trauer beginnt. Olivers Mutter, Emmys Eltern und Emmy selbst, sind verzweifelt und wollen nur Oliver wieder finden. Bis zehn Jahre später genau das passiert, sie finden Oliver. Dieser jedoch hatte keine Ahnung, dass er überhaupt gesucht wird. Genau hier fängt das Drama an, über einen Jungen der zum zweiten mal aus seinem Leben entrissen wurde und über ein Mädchen das ihm auf dem Weg in sein neues Leben hilft und selbst versucht aus diesem auszubrechen.


Wow ich hatte mich auf ein gutes Buch eingestellt, aber das es am Ende so gut wurde, hatte ich nicht erwartet. Ich dachte es wird wieder einer dieser süßen Stories die eher 0815 sind. Aber dem war auf keinem Fall so, viel eher hatte Emmy & Oliver eine sehr besondere Atmosphäre die sehr schwer in Worten zu beschreiben ist. Auf der einen Seite habe ich genau das bekommen was ich erwartet hatte, eine süße Liebesgeschichte über zwei Freunde die aufgrund von schlimmen Ereignissen voneinander getrennt wurden. Jedoch hatte es auch eine sehr bedrückende Seite, die trotz der schweren Thematik des Kindesentführung, wunderschön ehrlich von der Autorin geschildert wurde.


Ihr merkt also, mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen. Ich fand besonders die Charaktere unfassbar toll ausgearbeitet. Man konnte die verschiedene Stimmungen des Buches schon fast greifen, so real waren sie. Emmy habe ich ihre Liebe zum surfen in jedem Satz abgenommen. Wie verzweifelt sie ist, weil ihre Eltern nach dem Verschwinden von Oliver angefangen haben sie in Watte zu packen und nicht wollen das sie sich in Gefahr begibt. Sie will ja nur sein wie jeder andere Jugendliche auch, aber wenn sie so behütet wird, gestaltet sich dies nicht ganz so einfach. Und vor allem Oliver macht eine schwere Zeit durch. Er ist in einem neuem Leben, bei einer Mutter und einer Familie die er so gut wie nicht mehr kennt. Und seine Mutter und alle anderen in seinem Umfeld haben den Wunsch, dass er wieder der gleiche Oliver wie vor zehn Jahren ist. Aber damals war er ein Kind und heute ist er ein vollkommen anderer Mensch.


Robin Benway hat auf eine sehr zarte Art die Liebe zwischen Emmy und Oliver dargestellt, die sich über die Jahre hinweg verändert hat. Die Gefühle von Emmy und Oliver haben sich vor allem durch ihre Freundschaft entwickelt. Und genau solche Bücher liegen mir besonders am Herzen, in der man eine sich langsam anbahnende Verbindung zwischen zwei jungen Menschen miterleben darf.


Ich erzähle euch gerade viel über die Liebe der beiden Protagonistin, aber es geht nicht hauptsächlich um die Liebesgeschichte. Dieses Buch beinhaltet so viel mehr, wie zum Beispiel die Freundschaft zwischen Oliver und seinen alten Freunden Emmy, Caro und Drew. Um Ängste die besiegt werden müssen, wie das Leben nach der Highschool und dem Erwachsen werden. Und natürlich hat die Familie eine große Rolle, zumal in Olivers und auch in Emmys Leben. Beide Familien müssen lernen loszulassen und zu akzeptieren, dass ihre Kinder nicht mehr Kleinkinder sind, sondern langsam anfangen ihren Weg zu gehen.


Das Cover finde ich sehr stimmig und passt zu der Atmosphäre des Buches. Es ist nicht überladen mit jeglichem Schnickschnack und genau das macht auch den Inhalt der Handlung aus.


Emmy & Oliver ist eine sehr zarte und zu einigen Stellen traurige Jugendliche Story die mir sehr gut gefallen hat. Sie ist auf ihre eigene Art wunderschön und vielschichtig. Eine klare Empfehlung von mir für alle die eine Liebesgeschichte der besonderen Klasse lesen wollen.


Vielen Lieben Dank an den Magellan Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

90 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

cora, cassian, the cage, außerirdische, rolf

The Cage - Gejagt

Megan Shepherd , Beate Brammertz
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.05.2017
ISBN 9783453268944
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung

Ich weiß nicht ob ihr euch noch daran erinnern könnt, aber ich hatte letztes Jahr im Sommer den ersten Band The Cage – Entführt gelesen. Und ich war so dermaßen von dem Buch überrascht, weil Science-Fiction eigentlich nicht mein Genre ist. Aber dieses Buch hatte mich so von sich überzeugen könne, dass ich wie auf heißen Kohlen saß und auf den Folgeband gewartet hatte. Ich wollte nach dem bösen bösen bösen Ende wissen wie es weitergeht.


Und nun kam ich endlich dazu, den zweiten Band zu lesen. Was soll ich sagen, genau wie den ersten Band habe ich auch diesen innerhalb weniger Stunden inhaliert. Das merkwürdige an dieser Reihe ist, dass ich die Protagonisten nicht wirklich sympathisch finde. Jedoch schafft die Autorin es trotzdem, dass ich mit ihnen mitfiebere und um sie bange. Wirklich sehr merkwürdig, oder vielleicht genau deshalb so toll? Ich meine wir begegnen nicht oft Büchern, wo wir die Protagonisten nicht mögen, aber das Buch schon. Seltsam aber es passt so gut zur Stimmung des Buches.


Alles ist irgendwie seltsam, mysteriös und man weiß nie wem man trauen kann und wem nicht. Es ist ein wahres Psychologisches Spiel mit dem Leser. So war es auch beim ersten Band, ich hatte bis zum Ende keine Ahnung was als nächstes geschehen wird.


Zum Inhalt will ich nicht sehr viel eingehen, da es ja wie gesagt der zweite Band der Reihe ist. Aber was ich euch berichten kann ist, dass es nahtlos an den ersten anknüpft. Obwohl ich den ersten vor fast einem Jahr gelesen hab, hatte ich keinerlei Probleme wieder in die Welt abzutauchen. Wie auch zuvor wechseln die Sichten von Kapitel zu Kapitel. So erhalten wir einen Überblick, was mit Cora, Lucky und den anderen Jugendlichen passiert. Da sie durch die Ereignisse im letzten Band alle voneinander getrennt wurden, sind wir als Leser die ganze Zeit an deren Orten. Mir hat das sehr gefallen da es der Story ein Gewisses etwas gegeben hat. Man hatte das Gefühl, dass man gerade in einem Kino sitzt und einen Film ansieht. Das Buch hatte durch die kurzen Kapitel und die immer wechselnden Perspektiven eine sehr interessante Dynamik aufgebaut, die bis sich zur letzten Seite zog.

Wie ihr wahrscheinlich schon merkt, hat mir auch dieser Band der Reihe sehr gut gefallen. Mein einziger Kritikpunkt wäre, dass man durch die vorhandene Dynamik manchmal die Protagonisten nicht ganz zu fassen bekam. Ich hätte mir vielleicht ein paar Stellen gewünscht, wo wir mehr Einblicke in die Personen bekommen hätten. Aber wie ich schon gesagt habe, hat mir die Schnelligkeit des Buches trotzdem gefallen.


Cover

Das Cover hat das gleiche Motiv wie das vom ersten Band, nur das der Untertitel und die Farbe verändert wurde. Ich finde dies nicht weiter schlimm. Finde sogar das es zum Buch sehr gut passt.


Fazit

Mein Fazit lautet wie folgt, lest diese Reihe. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen und ich freue mich schon auf den abschließenden Band. Ich vergebe an The Cage – Gejagt 4 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

211 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 114 Rezensionen

liebe, isabelle ronin, du bist mein feuer, wattpad, feuer

Du bist mein Feuer

Isabelle Ronin , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 752 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.10.2017
ISBN 9783956497728
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Viele kennen es, dass man schnell Bekanntheit erlangen kann über verschiedenen Plattformen wie zum Beispiel Youtube.

Auch für Schriftsteller bzw. Hobby-Schriftsteller gibt es viele Plattformen, einer dieser ist Wattpad. Unter anderem haben dort zum Beispiel Anna Todd oder E.L. James ihre Karriere angefangen. Dies hat ihnen den Weg zu einer breiten Fangemeinde geöffnet. Genauso war es bei der Autorin von Du bist mein Feuer. Sie erlangte auf Wattpad durch ihre hohe Followerzahl die Aufmerksamkeit von Verlagen. 


Und nun ist der Erfolgsroman auch in Deutschland erschienen. Ich war so gespannt auf die neuste Wattpad Sensation, dass ich es natürlich sofort lesen musste. Wie man es von den meisten Wattpatt Stories gewohnt ist, kommt man sehr schnell in die Handlung rein. Der Schreibstil von Isabelle Ronin ist angenehm und locker leicht zu lesen. Das hat die 750 Seiten so aufgelockert, dass es einem gar nicht so massig vorkam. Aber ein paar Elemente haben mir es etwas erschwert das Buch zu lesen, dazu gleich mehr. Die Handlung an sich war genau was für New Adult Leser. Ein Protagonist der ein Bad Boy ist und alles für seine Herzdame tun würde. Aber natürlich gestaltet sich ihr Zusammensein nicht als Zuckerschlecken, sondern es gibt viel Drama und auf und abs.


Unser Bad Boy in diesem Fall ist der reiche Caleb der bei einer seiner üblichen Club besuche auf einmal eine wunderschöne junge Frau auf der Tanzfläche sieht. Wunderschön, in einem rotem Kleid und mit einem roten Lippenstift, tanzend, fällt Veronica Caleb sofort auf. Und für gewöhnlich bekommt Caleb jede die er will. Aber Veronica, bzw. Red Calebs Spitzname für sie, ist anders. Sie passt nicht in Calebs Welt, sie ist arm und seit neuestem auch noch Obdachlos. Caleb kann es nicht aushalten und will sie retten, also vereinbaren sie einen Deal. Sie darf bei ihm wohnen und wird im Gegenzug für ihn kochen und seine Hausarbeit verrichten. Natürlich hat Caleb dabei mehr vor als ihr nur ein Haus über dem Kopf zu bieten, er will vor allem ihr Herz.


Also ich kann wirklich verstehen, warum viele Leser das Buch so toll fanden, es ist ein gutes Buch für zwischendurch wenn man mal abschalten will. Jedoch muss ich zugeben, dass ich einige Stellen etwas zu Dramatisch fand und Stellenweise zu langatmig. Hätte die Autorin vielleicht etwas gekürzt oder einige Wiederholungen weggelassen, wäre es um einiges amüsanter gewesen das Buch zu lesen. So hatte ich trotz lockerem Schreibstil an einigen Stellen so meine Schwierigkeiten. Ich weiß aber, dass dies vielen Lesern gefallen würde die Drama in Büchern Lieben. Einen Blick ist das Buch auf jeden Fall Wert, der viel im New Adult Bereich liest.


Das Cover passt meiner Meinung nach sehr gut zum Buch. Die rote Farbe, die im Buch auch eine Wichtige Rolle spielt, wird hier in der Blume aufgegriffen. Sonst ist das Cover sehr schlicht, aber mir gefällt es so echt gut.


Ich vergebe an Du bist mein Feuer 3 Sterne und bin gespannt was die junge Autorin in nächster Zeit wohl so schreiben wird.


Vielen Lieben dank an den HarperCollins Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

  (4)
Tags: du bist mein feuer, harpercollins german, isabelle ronin   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

123 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

feminismus, frauen, biografie, starke frauen, heldinnen

Good Night Stories for Rebel Girls

Elena Favilli , Francesca Cavallo , Birgitt Kollmann
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 25.09.2017
ISBN 9783446256903
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung

Als ich das erste mal den Titel Good Night Stories for Rebel Girls gelesen habe, dachte ich es geht eher um kleine Gutenachtgeschichten über rebellische kleine Kinder. Nun, jetzt im Nachhinein verstehe ich den Titel anders. Es sind Gutenachtgeschichten über mutige, außergewöhnliche und einzigartige Frauen, die durch ihr bestreben etwas zu schaffen, es geschafft haben, sich aus den fesseln des Frauenschemas auszubrechen. Sie alle haben eine unglaubliche Geschichte wie sie zu den Frauen geworden sind, die sie letztendlichen sind bzw. waren.

Good Night Stories lege ich nicht nur Erwachsenen ans Herz, sondern auch neugierigen kleinen Kindern. Mädchen sowohl auch als Jungs, die verstehen sollen wie es ist durch den puren Willen ihren Weg im Leben zu finden. Ich denke, das Kinder nicht das volle ausmaß des ganzen Verstehen werde, aber durch Fragen an die Eltern, Geschwister oder sonst wem wächst ihre Wissbegierde und sie werden es auf ihre Art interpretieren. Manchmal unterschätzen wir die Gedanken der Kinder und sie merken und wissen mehr als wird von ihnen erwarten.

Was mir vor allem gefallen hat, ist die Vielfalt der verschiedenen Geschichten. Es werden Frauen aus unterschiedlichsten Kulturen, Religionen und Berufszweigen aufgezeigt. Es zeigt uns so deutlich, dass jeder das erreichen kann was sie/er will. Es gibt für jeden eine Person in diesem Buch mit dem man sich identifizieren kann. Bei mir war es zum Beispiel Zaha Hadid, da ich als Architekturstudentin den gleichen Weg anstrebe wie sie.

Ich blättere sehr gern in diesem tollen Werk und lese mir die Märchenhaften Geschichten von unglaublichen Frauen durch. Hinzukommen die meisterhaften Illustrationen, die das Lesevergnügen noch um einiges steigern.

Und am Ende des Buches hat man das selbst den Platz seine Geschichte aufzuschreiben und sein Portrait zu zeichnen. Ich finde diesen kleinen Zusatz wirkliche eine schöne Idee.

Ich finde dies ist einer dieser Bücher die über eine Bewertung hinausgehen, man kann es nicht bewerten. Das Buch ist großartig und ich kann es jedem nur wärmstens empfehlen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

38 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

faceless, liebesgeschichten, probleme & krankheiten, empfehlung, behinderung

Faceless

Alyssa Sheinmel , Jessika Komina , Sandra Knuffinke
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 25.09.2017
ISBN 9783446257030
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung

Selten hat mich ein Buch so zu tränen gerührt wie dieses hier. Schon auf den ersten Seiten musste ich so sehr weinen, dass ich vor lauter Tränen nichts mehr erkennen konnte. Faceless ist ein besonderes Buch, was durch seine emotionale Schreibweise hervorsticht. Alyssa Sheinmel hat eine Protagonistin erschaffen, die nicht nur eine Person auf dem Blatt Papier ist, nein Maisie ist viel mehr. Sie ist echt und kein bisschen Perfekt, was sie in meinen Augen umso authentischer macht. Wir begleiten sie auf ihrem Weg zurück ins Leben, aber nicht nur das. Wir begleiten sie auf eine Reise sich selbst zu akzeptieren. Nicht ihren Körper, ihre Haare oder ihr Gesicht, sondern ihr Inneres Ich.

Dieses Buch hat mich nicht nur zum weinen gebracht, es hat mir gezeigt wie sehr wir doch vom äußeren ausgehen. Ich kann selbst (leider) nicht sagen, dass ich nie Menschen angestarrt hätte die anders aussehen. Nun aber nehme ich vieles anders wahr.

Ich kann nicht ausdrücken, wie sehr mich dieses Buch gepackt hat. Es waren die Worte, die Handlung und vor allem die Charaktere. Maisie, ihre Eltern und Freunde, alle waren auf ihre ganz eigene Art und Weise antreibend für die Story. Ich hatte, anders bei anderen Büchern, hier das Gefühl das die Handlung nicht auf höchst touren Läuft. Was auf keinen Fall schlecht war, viel mehr hat es Faceless eine Ernsthaftigkeit gegeben die viele Jugendromane nicht haben. Eine Verletzung, ob nun physisch oder psychisch, heilt nicht innerhalb weniger Wochen. Und hier wurde dies sehr deutlich durch die großen Zeitspannen verdeutlicht. Nach und nach hat sich Maisie entwickelt und gelernt wie es ist ein Mädchen ohne ein richtiges Gesicht zu sein. Und dabei verstanden, dass ein Gesicht nicht eine Identität ausmacht.

Auch jetzt noch, kann ich es schwer in Worte fassen wie unheimlich gut mir dieses Buch gefallen hat. Faceless zeigt einem wie Unfair das Leben manchmal verlaufen kann. Den einen Tag ist man eine Einserschülerin die in der Laufmannschaft ist und gute Chancen auf ein Stipendium hat, und dann eine blöde Entscheidung im Regen Laufen zu gehen und wusch alles vorbei. Aber man muss das Leben trotzdem lieben und nicht aufgeben. Schlimme Sachen können passieren, aber diese sollten nicht dein ganzen Leben bestimmen dürfen.


Cover

Das Cover passt perfekt zu diesem wundervollem Buch. Es ist schlicht und einfach gehalten, aber es sagt so vieles aus.


Fazit

Ich vergebe Faceless 5 Punkte und ich kann es jedem nur wärmstens empfehlen. Ein Buch wie dieses liest man nicht nur, man fühlt es und spürt es. Mich jedenfalls hat es sogar noch Tage nach dem beenden der letzten Seite sehr zum nachdenken gebracht.

  (3)
Tags: alyssa sheinme, faceless, hanser verla   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(309)

892 Bibliotheken, 44 Leser, 0 Gruppen, 155 Rezensionen

laura kneidl, liebe, berühre mich. nicht., new-adult, angst

Berühre mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305274
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags: laura kneid, lyx verlag, rezension   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

188 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

roadtrip, glücksspuren im sand, rachel bateman, tod, glücksspurenimsand

Glücksspuren im Sand

Rachel Bateman , Ute Brammertz , Steffi Korda
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Heyne, 26.06.2017
ISBN 9783453271494
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung

Glücksspuren im Sand ist wohl eins der Bücher die diesen Sommer von allen besprochen wurde. Ich war deshalb sehr gespannt darauf wie ich es wohl finden werde. Und wie nicht anders zu erwarten, hat es auch mich vollkommen von sich überzeugen können.

Das Buch fängt mit einer sehr sehr traurigen Nachricht an, die mich wirklich sehr berührt hat. Schon da wusste ich, dies wird keine locker leichte Lektüre. Und das war auch so. Die Schwerster (Storm) unserer siebzehn Jährigen Protagonistin Anna ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Dies trifft die ganze Familie hart und Anna muss mit dem Verlust umgehen.

Als Anna im Zimmer ihrer Schwerster ist, findet sie dort eine List mit Dingen die Storm diesen Sommer noch erleben wollt. Anna und Cameron, der Nachbarsjunge, wollen zusammen diese Liste abhacken. Und so beginnt ein Sommer voller neuer Abenteuer, die glückliche aber auch traurige Momente hervorrufen.

Es beginnt damit, dass sie sich auf einen Road-Trip begeben ( der auch ein Punkt der Liste ist) und dort dann die einzelnen Punkte auf der Liste abhacken. Aber so banal sich das auch anhören mag, ist es doch ganz anders. Wir begleiten Anna auf einer Reise durch ihre Traue. Mit jedem Punkt, hackt sie auch den Verlust ab ( so schwer dies auch sein mag). Und ich finde das Thema wurde sehr schön beschrieben. Die Charaktere waren alle wirklich zu 100 Prozent Authentisch und kein bisschen gespielt. Alles zusammen, die Handlung in Verbindung mit den Charakteren, hat dazu beigetragen, dass ich nur so das Buch in mich eingesaugt habe.

Was ich besonders toll fand, waren die verschiedenen Emotionen. Ich hatte nicht das Gefühl, dass es ein reines Traue Buch ist. Es ist eher so, dass wir sehen das der Alltag und das Leben weitergeht. Man darf trauern aber man darf seine Freude am Leben nicht verlieren. Und dies wird bei Glücksspuren im Sand sehr gut transportiert.

Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen, es hatte an der ein oder anderen Stelle seine kleinen Unperfektheiten ( ist das ein Wort? :)), aber dies hat das Lesevergnügen nicht gemindert.


Cover

Das Cover ist toll, es spiegelt das Gefühl des Buches sehr gut wider und man hat sofort dieses Sommergefühl.


Fazit

Ich vergebe an Glücksspuren im Sand 4 Sterne und kann jedem der einen Emotionalen Road-Trip lesen will dieses Buch nur ans Herz legen.



  (1)
Tags: glücksspuren im sand, heyn, rezension   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

343 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

fantasy, götter, im leuchtenden sturm, jennifer l. armentrout, liebe

Im leuchtenden Sturm

Jennifer L. Armentrout
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 11.09.2017
ISBN 9783959671200
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung


Endlich habe ich es geschafft den zweiten Band von Erwachen des Lichts zu lesen, und genau wie der erste Band war auch Im leuchtenden Sturm toll. Ich finde es generell immer grandios die Bücher von Jennifer L. Armentrout zu lesen. Es sind richtige wohlfühl Bücher. Der zweite Band schließt nahtlos an das Ende des vorherigen Buches an. Ich finde diese lockeren Einstiege in Jennifers Büchern besonders genial.

Sie wirft die Leser in die Story und man ist wieder voll drin in der Handlung ohne groß nachdenken zu müssen Was ist da nochmal passiert?

Genau wie im ersten Band begleiten wir Josie wie sie sich in ihrer neuen Rolle als Halbgöttin zurechtfindet. Seth ist immer an ihrer Seite und unterstützt sie wo er nur kann. Er hilft ihr dabei ihre Kräfte zu beherrschen und auch ihre Beziehung zueinander entwickelt sich weiter. Ich fand ihre Dialoge echt so süß. Seth merkt immer mehr wie es ist jemanden zu lieben und wie es ist geliebt zu werden. Ich habe ihm das so gegönnt. Er hatte keine fröhliche Kindheit und weiß nicht was Liebe ist. Für ihn ist dies alles neu, sodass er Josie immer mehr vertraut, obwohl er doch gelernt hatte, dass man nur sich selbst trauen sollte.

Jedoch ist für Josie dies alles auch nicht leicht. Sie hat zwar Seth und ihre neuen Freunde Luke und Deacon, aber sie wird von den Schatten der Ereignisse mit dem Titanen verfolgt. Und sie macht sich sorgen um ihre Mutter, und der einzige der ihr was dazu sagen kann ist ihr Vater, aber Apollo lässt sich nicht wirklich blicken. Auch mit Seth fängt es an zu kriselt, warum? Das liest ihr am besten selbst:)

Ich habe das ganze Buch in einem rutsch gelesen, weil es mal wieder großartig war. Und ein kleines Highlight war die Begegnung mit alten Bekannten.... Ihr hört richtig ALTE BEKANNTE !! Alex und Aiden waren diesmal mit von der Partie und ach habe ich die beiden vermisst. Alex große Klappe ist herrlich wie eh und je. Und auch ein neuer Charakter wird vorgestellt, der etwas gewöhnungsbedürftig ist. Dafür aber umso witziger.

Cover

Das Cover scheint einem regelrecht entgegen. Ich finde diesen Perlmuttglanz so wunderschön und dieses blau erst ! Megaaa.

Fazit

Ich vergebe Im leuchtenden Sturm 4 Sterne, keine 5 weil ich es etwas schwächer fand als den ersten Band. Aber ich habe es wieder nur so verschlungen. Ich liebe einfach alles was Jennifer L. Armentrout schreibt. Und freue mich schon auf den dritten Band im Dezember. 


  (1)
Tags: harpercollins german, im leuchtenden sturm, jennifer l armentrout, rezension   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

399 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 83 Rezensionen

coldworth city, mona kasten, fantasy, mutanten, roman

Coldworth City

Mona Kasten
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2017
ISBN 9783426520413
Genre: Fantasy

Rezension:

Wie viele andere Leser habe auch ich die Begin Again Reihe von Mona Kasten sehr geliebt. Und war deshalb umso gespannter mal ein Buch von ihr zu lesen, dass in eine völlig andere Richtung ging. Ich liebe X-Men deshalb war es eine noch größere Freude zu sehen, dass auch in Coldworth City diese Thematik aufgegriffen wurde.


Aber auf den ersten Seiten hatte ich so meine kleinen Schwierigkeiten in die Handlung zu kommen. Das war ich von Monas Schreibstil noch nicht gewohnt, was mich etwas enttäuscht hatte. Ich hatte das Gefühl man stolpert über die Sätze und sie wären nicht vollkommen flüssig wie bei Begin Again zum Beispiel. Das hat den Lesefluss zu Anfang etwas aufgehalten.


Aber ich muss sagen, im Laufe der Handlung hat sich dies verändert und man hat regelrecht gemerkt wie Monas toller Schreibstil wieder zurückgekehrt ist. Wenn ihr das Buch grad liest und denkt die erste Hälfte ist nicht so gut, liest weiter ! Es lohnt sich wirklich. Denn in der zweiten Hälfte des Buches wurde alles sehr viel schneller und flüssiger.


Mein einzig andere Kritikpunkt ist leider die Parallelen zu X-Men. Ich kenne die Filme und ich hatte beim Lesen manchmal diese Gefühl Oh das Kennst du doch?! Aber wenn man nicht vertraut mit den Filmen ist oder die Filme sehr liebt könnte Coldworth City trotzdem ein Lesevergnügen sein.


Zur Handlung an sich will ich nicht viel sagen. Ich fand es selbst toll erst nach und nach zu erfahren was nun in Coldworth City passiert. Nur so viel, die Protagonisten waren toll. Raven ist eine junge Frau, die schon sehr früh lernen musste auf sich und ihren kleinen Bruder aufzupassen. Man merkt ihr ihre liebe zu ihrem Bruder sehr an. Er ist für sie das wichtigste. So also tut sie alles um ihn zu beschützen.


Unser Männlicher Protagonist Wade war ganz anders als ich ihn mir vorgestellt hatte. Ich hätte auf einen Bad Boy durch und durch getippt aber er war sehr vielschichtig. Ich fand besonders seine verletzliche Seite interessant.


Insgesamt kann ich sagen, dass Coldworth City ganz anders ist als die New Adult Reihe von Mona. Aber das muss nicht heißen, dass sie auch schlechter ist. Wer Mutanten und so was wie Superhelden liebt wird mit diesem Buch viel Freude haben.


Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich finde die Stimmung im Buch wird hiermit gut herübergebracht und man erhascht einen kleinen Einblick wie das Buch sein wird.


Ich vergebe Coldworth City 3 Sterne, es war ein tolles Buch was mich gut unterhalten konnte.

  (2)
Tags: coldworth city, knaur verlag, mona kaste, rezension   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(176)

433 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

nachtblumen, liebe, carina bartsch, sylt, trauma

Nachtblumen

Carina Bartsch
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 23.06.2017
ISBN 9783499291081
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meinung

Seit ich Kirschroter Sommer und Türkisgrüner Winter gelesen habe, bin ich ein Fan von Carina Bartsch. Und deshalb war ich genau wie viele andere Leser auch gespannt auf ihren neuen Roman Nachtblumen. Ich kann euch jetzt schon sagen, dass ich gerade vor meinem Laptop sitze und nach Worten suche um für dieses großartige Buch eine Rezension zu schreiben, deren es auch gerecht wird. Es war grandios, mehr noch als grandios, unfassbar schön auf eine sehr traurige und bedrückende Weise.

Jedoch muss ich gestehen, dass ich 2 Anläufe gebraucht habe um Nachtblumen zu lesen. Ich hatte mich zu Anfang sehr an ihren Vorherigen Büchern orientiert und war erstaunt wie anders Nachtblumen im Gegensatz war. Aber durch den Rat einer lieben Blogger Freundin habe ich es doch noch ein drittes Mal versucht. Und ich danke dir Sandrine ohne dich hätte ich etwas verpasst.

Die ersten 50 bis 100 Seiten fangen sehr langsam an, wir begleiten Jana wie sie sich in ihrem neuen Zuhause einlebt. Für sie ist dies alles nicht sehr leicht. Sie ist ein sehr zurückhaltender und schüchterner Mensch. Ihr fällt der Kontakt zu anderen Menschen schwer, weshalb viele sie auch nicht ernst nehmen können. Ihr Leben war bis jetzt nicht das leichteste und Carina Bartsch hat es geschafft, dass man Jana mit jeder Seite die der Leser liest besser versteht. Alles in diesem Buch hat einen Sinn und kein Buchstabe oder Wort ist ein Füllwort, sondern sie haben alle Gewicht.

Und wo ich zu Anfangs das langsame in diesem Buch verflucht hatte, weil ich einfach nicht voran kam, habe ich genau dies Lieben gelernt.

Je weiter ich gelesen habe, desto mehr zog mich das Buch in seinen Bann. Man spürt regelrecht wie sehr Jana sich weiterentwickelte und offener wird. Dies merkt man sogar im Schreibstil der Autorin. Anfangs gab es zum Teil nur innere Monologe von Jana und je weiter die Handlung fortschritt, kamen immer mehr Dialoge hinzu.

Und irgendwann kippte die ganze Stimmung. Jana verändert sich, und mit ihr die Atmosphäre des Buches. Es kommen mehr witzige stellen vor, die ganze Handlung wird lockere und man beginnt mit Jana zusammen das Leben zu leben. Ich kann verstehen wieso die Autorin dies so gemacht hat, sie wollte uns verdeutlichen, dass eine Entwicklung nicht von einem auf den anderen Tag passieren kann. So erscheint dem ein oder anderem der Anfang des Buches vielleicht als zäh und langatmig. Aber meiner Meinung nach ist es perfekt.

Mit Jana zusammen Hämmern wir auf eine Wand ein, die Stück für Stück zu bröckeln beginnt und ganz langsam blickt man kleinen Lichtstrahlen entgegen. Dies kristallisiert sich als witziger Moment hier und da, Momente in denen Jana stark ist, in denen sie ein Lächeln, eine Berührung zulässt. Und immer mehr erblüht sie und wird zu einer tollen jungen Frau, auf deren Stirn nicht Schwach steht.

Mit den einfachsten Worten hat die Autorin es geschafft mich zum weinen zu bringen. Es hat nicht viel Drama bedarf, alleine die reine Wahrheit hat gereicht. Kleine Handlungen werden meist überschätzt, jeder Autor will immer mehr und sie verlieren sich in einem Strudel voller unnötiger Handlungen und dramatisieren alles. Carina Bartsch aber braucht dies nicht, ihre ehrlichen klären Sätze alleine schaffen es mich zum weinen zu bringen.

Ihre Charaktere sind so lebendig und voller Ecken und Kanten, dass sie sehr real gewirkt haben. Es war alles so authentisch und in keinster Weise gespielt.


Cover

Das Cover ist genau wie der Inhalt wunderschön. Sehr schlicht aber trotzdem hat es Akzente die es sehr besonders macht.


Fazit

Ich vergebe Nachtblumen 5 Punkte! Schon jetzt freue ich mich irgendwann ein neues Buch der Autorin lesen zu können, denn bis jetzt hat sie mich noch nie enttäuscht.

  (3)
Tags: carina bartsch, nachtblumen, rowohlt verlag   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(119)

312 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

kasie west, liebe, ps: ich mag dich, carlsen verlag, freundschaft

PS: Ich mag dich

Kasie West , Ann Lecker
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2017
ISBN 9783551583666
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung

Ich habe mich so unheimlich auf P.S Ich mag dich gefreut, weil Kasie West einer meiner Liebsten Autorinnen ist, wenn es um Zuckersüße Liebesgeschichten geht. Sie gibt einem das Gefühl selbst wieder jung und verliebt zu sein. Einfach Herrlich!

Deshalb war ich auf P.S Ich mag dich umso gespannter, obwohl ich schon von Anfang an wusste das es mir gefallen wird :) Und wie nicht anders zu erwarten, wurde ich kein bisschen enttäuscht.

In P.S Ich mag dich begleiten wir Lily, eine ausgesprochen sympathische Protagonistin. Sie langweilt sich im Chemieunterricht und fängt an in ihrem Notizbuch Songtexte zu schreiben. Ihr Lehrer erwischt sie dabei und sie darf ihr Notizbuch nicht mehr benutzen. Aber leider kann sie ihre Gedanken nicht für sich behalten, und fängt stattdessen an auf dem Tisch eine Song Zeile von einer unbekannten Band zu schreiben. Und siehe da am nächsten Tag hat jemand den Songtext weitergeschrieben. So entwickelt sich eine Brieffreundschaft mit einem Unbekannten.

Es war so zuckersüße einfach die Entwicklung zwischen Lily und ihrem unbekannten Brieffreund zu lesen! Die Freundschaft und Nähe die entsteht, ist sehr zart aber gleichzeitig so intensiv. Ich meine wie denn auch nicht? Sie vertrauen sich alltägliche Probleme an, ihre Wünsche und Ängste. Sie erzählen sich dinge, die sie eigentlich niemanden anvertrauen würden. Und lernen sich besser kennen als sie es sich vielleicht von Angesicht zu Angesicht erlaubt hätten.

Durch diese Verbundenheit merkt man, dass Freundschaft und Liebe auf einem Grundgerüst von Vertrauen Basiert. Das hat die Autorin wirklich wundervoll rüber gebracht. Und das mit einem Mittel das doch so veraltet zu sein Schein, dem Briefe schreiben. Heutzutage lernt man sich auf Facebook und Instagram kennen, was nicht schlimm ist, aber dort zähl als erster Eindruck das Äußere und nicht die Charaktereigenschaften von einer Person. Es kommt immer darauf an, wer die coolsten Bilder und Posen drauf hat. Aber in einem Brief offenbart man eher seine Gefühle und seine Gedankenwelt.

Wie gesagt, P.S ich mag dich war ein tolles Buch was ich sehr gern gelesen habe. Das heimliche Briefe schreiben und dann die suche nach dem Anonymen Brieffreund hat mir gut gefallen. Ein extra Bonuspunkt gib es für die unheimlich witzige und chaotische Großfamilie von Lily. Ihre kleinen Brüder sind so witzig und auch ihre Eltern sind sehr besonders, die mich das ein oder andere mal kichern ließen.

Einen weiteren Punkt den ich Positiv Anmerken will, ist die Musik die in diesem Buch eine besondere Rolle spielt. Ich finde Musik ist ein weiterer Aspekt, der die Menschen Verbindet. Durch diese lernt man Menschen auch kennen. Und dies in Verbindung mit den Briefen … Tolle Mischung, wirklich besser hätte es eine Autorin nicht machen können.


Cover

Das Cover ist ausgesprochen gelungen. Die beiden Personen auf dem Bild stehen Rücken an Rücken und sehen sich nicht. Sind jedoch durch den Brief in den Mitte des Covers miteinander Verbunden und halten sich dort an den Händen. Ich finde diese bildliche Darstellung des Kernpunktes des Buches ist sehr toll.


Fazit

Wenn ihr eine süße Liebesgeschichte lesen wollt, dann kann ich euch nur P.S ich mag dich empfehlen. Mir hat es sehr Spaß gemacht das Buch zu lesen, Also bekommt es von mir 4 vom Herzen kommende Punkte.

  (4)
Tags: carlsen verla, kasie west, ps: ich mag dich   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(121)

310 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 94 Rezensionen

dystopie, jugendbuch, die perfekten, gene, zukunft

Die Perfekten

Caroline Brinkmann , Caroline Brinkmann
Fester Einband: 587 Seiten
Erschienen bei ONE, 25.08.2017
ISBN 9783846600498
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung

Die Perfekten ist eine neue Dystopie auf die ich mich echt gefreut hatte. Ich habe schon seit längerem keine mehr gelesen und war gespannt, ob es meine Erwartungen erfüllen könnte. Und ich sag mal so, ich bin nicht enttäuscht, aber auch nicht komplett aus dem Häuschen. Die Grundidee des Buches ist toll. Wir sind in einer Zukunft, in der Menschen nach ihren Genen bewertet werden. Je besser deine Gene, desto besser deine Chancen in der Welt. Sie werden abgestuft von Drei bis zur Eins. Wenn du eine Eins bist, steht dir sozusagen die Welt offen und auf dich wartet eine gute Zukunft mit einem guten Job. Und dann gibt es noch die Gesegneten, diese stehen über allen anderen. Sie sind Perfekt.

Unsere Protagonistin Rain jedoch, ist keins von dieser Kategorie, sie ist ein Ghost. Jemand der nicht im System existieren darf, immer auf der Flucht erwischt und getötet zu werde. 

Der Anfang der Story beginnt mittendrin, was ich richtig gut fand. Ich finde ellenlange Einführungen in die Handlung recht langweilig, weshalb der abrupte Beginn sehr erfrischend war. Gleich zu beginn lernen wir auch unseren zweiten Protagonisten kennen, Lark. Er ist eine Eins und erhofft sich ein gutes Leben für seine Familie.

Er und Rain stoßen aufeinander, als Lark denkt, Rain würde ihn ausspionieren und sie ... hmm ich sag mal sie leisten sich einen kleinen Kampf :) So lernen sich Lark und Rain kenne und werden so etwas wie Freunde.

Durch einige Ereignisse kommt es jedoch dazu, dass Rain gefangen genommen wird, und das unmögliche rauskommt. Sie ist kein Ghost, sie ist eine Gesegnete. ( und nein das ist kein Spoiler, das steht schon auf dem Klappentext)


Ich fand das Buch echt interessant, wirklich. Es ist rasant und es wird so gut wie nie langweilig. Aber, und das sagt ich echt nicht gern, hatte ich kleine Bedenken was den Aufbau der Welt anbelangt. Ich weiß Dystopien sind gleich gestrickt, dass Untere Folk lebt in Armut und die Reichen unterdrücken sie und es kommen Rebellen und wollen einen Sturz des Systems. Trotz dessen, dass mir diese Bewusst war, hatte ich die ganze Zeit das Gefühl ich lese eine Mischung aus anderen Dystopien, wie z.B Panem, Das Juwel, Die Bestimmung und Flawed. Hätte ich diese Bücher nicht gekannt, hätte ich das Buch viel mehr genießen können, so jedoch hatte es einen kleinen Dämpfer. Leider, weil die Perfekten ist echt klein schlechtes Buch, nur bin ich eine sehr begeisterte Dystopien Leserin.

Eins muss ich aber noch sehr loben, und zwar das die Autorin keine unnötigen Liebesbeziehung in die Story hat mit einfließen lassen. Ich bin es satt immer eine Dystopie zu lesen, wo unsere Protagonistin sich zwischen zwei Typen entscheiden muss. Bei die Perfekten stand die Handlung an sich im Vordergrund, was ich sehr sehr toll fand.


Cover
Das Cover gefällt mir unglaublich gut. Der Blick des Mädchens auf dem Cover hat etwas sehr fesselndes und mutiges an sich. Was super zur Story passt.


Fazit

Also ich fasse nochmal kurz zusammen, ein sehr gutes Buch was mich unterhalten konnte, mich jedoch gleichzeitig an ein paar andere Dystopien erinnert hat. Trotzdem eine Leseentfehlung von mir, ich finde ihr solltet eure eigene Meinung bilden.

Die Perfekten bekommt von mir 3 Punkte.

  (2)
Tags: caroline brinkmann, die perfekten, one verlag, verlag bastei lübbe   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(180)

358 Bibliotheken, 13 Leser, 2 Gruppen, 117 Rezensionen

fangirl, jugendbuch, rainbow rowell, college, fanfiction

Fangirl

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 24.07.2017
ISBN 9783446257009
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung

Fangirl von Rainbow Rowell ist mir durch den tollen Titel sofort ins Auge gesprungen. Ich meine ein Buch was mein Leser Ich Perfekt beschreibt, muss ich lesen, ich kann einfach nicht anders.

Und ich bereue es überhaupt nicht, weil ich Fangirl von der ersten Seite an geliebt hab.

Ich habe es wirklich selten, dass ich mich so sehr in eine Protagonistin hineinfühlen kann. Aber bei Cath und mir, war es Liebe auf den Ersten Blick, oder besser gesagt Liebe beim Ersten Satz :)

Sie ist eine so sympathische Protagonistin, da muss man sich wohlfühlen beim lesen. Am Liebsten wäre ich sofort ins Buch gesprungen und hätte Cath angefleht meine neue Beste Freundin zu werden. Sie ist genau wie ich, sie liebt ihre Bücher, sie liebt es zu lesen, aber am wichtigsten, sie liebt es zu Fangirlen. Genau wie ich :)

Wir begleiten in Fangirl Cath, die gerade neu am Collage ist und riesige angst hat sich dort zureicht zu finden ( ging mir am ersten Uni Tag auch so, also noch ein Punkt wo ich mit ihr Mitfühlen kann )

Ihre Zwillingsschwester Wren sollte eigentlich mit ihr zusammen das Collage leben bezwingen, jedoch hat diese sich in den Kopf gesetzt unabhängig von Cath zu sein und ihr eigenes Ding durchzuziehen. So ist Cath, die Menschenscheue ist, auf sich alleine gestellt. Mit ihrer neuen Mitbewohnerin Reagen, die so ganz anders ist als sie selbst, und mit dem besten Freund ( Levi ) besagter Mitbewohnerin, ist Cath vollkommen überfordert. Ihr fällt es sehr schwer sich gegenüber ihnen zu öffnen und Freundschaften im allgemeinen zu schließen, dass sie sich mehr und mehr in ihren Fanfiktions zu Simon Snow verliert. Simon Snow ist so etwas wie der Harry Potter und alle Welt dreht durch, weil der letzte Finale Band bald erscheinen wird, und so auch Cath.

Ich kann es nur nochmals sagen, ich habe dieses Buch geliebt. Es ist keins dieser Bücher wo unheimlich viel passiert und die sehr rasant sind. Nein, Fangirl ist sehr ruhig was den Charakter von Cath super widerspiegelt. Diese ruhige Atmosphäre ist jedoch keineswegs langweilig, weil Rainbow Rowell es hervorragend geschafft hat, Cath ruhige Art mit den schrillen Charterzügen von Reagen und Levi zu mixen. Diese drei zusammen waren so unterhaltsam, dass ich das ein oder andere mal tränen gelacht habe. Der Humor ist an einigen Stellen recht trocken, aber nicht weniger witzig.

Dieses Buch präsentiert ein junges Mädchen, was sehr ruhig und in sich geschlossen ist. Man findet dies nicht in vielen Büchern wieder, meist sind es die vorlauten Charaktere die eine Hauptrolle im Buch bekommen, weshalb Cath als Protagonistin wundervoll anders war. Man sieht was für Probleme schüchteren Menschen im Alltag hab, dass sogar ein einfaches Hallo uns ( und ja ich gehöre zur Sorte Cath, wie schon oben erwähnt ) schwerfällt. Und dieses Buch ermuntert Menschen aus sich hinauszuwachsen und zu Leben.

Fangirl beinhaltet so viele Themen die wichtig sind, Familie, Freundschaft und Liebe. Ich kann es nicht oft genug sagen, aber ich habe dieses Buch so gern gelesen und werde es sicherlich noch einige male zur Hand nehmen.


Cover

Das Cover passt wundervoll zu dem Buch, wir sehen Cath wie sie gerade an einer Fanfiktion arbeitet, über ihr das Poster von Simon Snow.


Fazit

Ich vergebe Fangirl vom Herzen 5 Punkte. Es war einer meiner bisherigen Jahreshighlights 2017 und ich hätte wirklich mehr über Cath, Reagen und Levi gelesen.

  (3)
Tags: fangirl, hanser verlag, rainbow rowell   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(249)

544 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 191 Rezensionen

fantasy, cora carmack, liebe, sturm, magie

Stormheart - Die Rebellin

Cora Carmack , Birgit Salzmann , Alexandra Rak , Carolin Liepins
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.05.2017
ISBN 9783789104053
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung

Cora Carmack kennen viele sicher schon als New Adult Autorin, sie hat unter anderem die Losing-It Reihe geschrieben. "Die Rebellin" ist der Auftakt der Stormheart Trilogie und ihr erster Fantasy Roman. Ich war also sehr gespannt wie sie in diesem Genre wohl schreiben wird. 

Und was soll ich sagen, ich war mehr als überrascht von der Welt die sie hier aufgebaut hat, positiv Überrascht. 

Ihre Welt ist sehr besonders, ich hatte davor noch nie etwas in diese Richtung gelesen. Es spielt im Land Cealira und diese wird von magischen Stürmen, wie Tornados, Gewitter, Feuerstürme etc. beherrscht. Und die Zornige Zeit rückt immer näher, in dieser Zeit sind die Stürme besonders schlimm und stark. Die Bewohner der Städte sind von den Stürmlingen Geschütz, aber die armen Bewohner des Außenlandes sind den Stürmen völlig ausgeliefert. 

Aurora ist die Prinzessin von Pavan und soll ihrer Mutter helfen die Stürme zu beherrschen, nur hat sie leider ein Geheimnis von dem niemand etwas weiß, außer ihrer Mutter. Sie trägt nämlich kein bisschen Sturmmagie in sich, weshalb ihre Mutter eine Ehe mit dem Prinzen Cassius aus Lock arrangiert damit ihre Stadt nicht ungeschützt bleibt. 

Obwohl Rora am Anfang etwas abgeneigt von der Ehe ist, findet sie schnell gefallen an Cassius ( was ich ihr nicht verübeln kann:) ). Aber es kommt alles ganz anders und Rora sucht eine Möglichkeit wie sie der Ehe doch entfliehen kann. Und wie durch ein Wunder findet sie herraus, dass es Sturmjäger Gruppen gibt, die auch ohne Magie die Stürme beherrschen können. Sie schließt sich denen an, um zu lernen wie sie ihre Stadt beschützen kann. 

So tritt sie also eine Reise mit unbekannten Menschen an die alle sehr außergewöhnlich sind. 

Ich fand die Reise toll, Aurora wird hier zu Roar, nicht nur ihr Name verändert sich, sonder auch sie selbst findet zu sich und wird immer mutiger und ist nicht mehr das kleine Mädchen, dass sich verstecken musste.

Insbesondere die wechselnden Erzählperspektiven haben mir gefallen, wir erfahren die Geschichte um Roar, Cassius, Nova und Lock. Und wie ich eben schon kurz angedeutet hatte, hat es mir Cassius am meisten angetan. Er scheint auf den ersten Blick ein sehr arroganter und harter Prinz zu sein, aber durch die kleinen Einblicke wird schnell klar das auch er nur eine Rolle spielt. Er versucht seinem strengen Vater gerecht zu werden und sein Land zu schützen. Ich hätte echt sehr gern mehr aus seiner Perspektive gelesen. 

Der andere männliche Protagonist ist Lock, der Sturmjäger der Roar in seine Gruppe aufgenommen hat. Leider konnte ich keine richtige Verbindung zu ihm aufbauen. Auch wenn er noch so ein netter Kerl war, irgendwas hat gefehlt. 

Und die vierte Perspektive ist aus der Sicht von Nova, sie ist eine Bedienstete und eine alte Freundin von Roar. Ich fand sie toll, man erfährt nicht viel über sie, und deshalb hoffe ich, dass sie in den nächsten Bänden eine etwas größere Rolle spielen bekommen wird. 

Zusammengefasst kann ich also nur sagen, dass Stormheart mir sehr gut gefallen hat.

Cover

Das Cover finde ich überaus gelungen, es stellt Aurora so gut dar und die Steine auf ihrer Krone spielen auch im Buch eine wichtige Rolle.

Fazit

Ich fand die Idee mit den Stürmen toll! Die Welt die Cora Carmack erschaffen hat, ist einzigartig und erfrischend neu. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Band, der Anfang nächsten Jahres erscheinen wird.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(156)

346 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

elle kennedy, new adult, liebe, eishockey, off-campus

The Score – Mitten ins Herz

Elle Kennedy , Christina Kagerer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.06.2017
ISBN 9783492309400
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Meinung

Ich weiß nicht ob ihr es mitbekommt habt, aber The Deal war einer meiner New Adult Highlights des letzten Jahres! Deshalb war ich so unfassbar froh, die Reihe weiter fortzusetzen.

Dies ist mittlerweile schon der dritte Band der Reihe. Hier geht es um Dean und Ally, die wir schon in den Bänden davor kennengelernt haben.

Ally und ihr Freund Sean haben sich mal wieder getrennt, und diesmal will Ally auch wirklich von ihm getrennt bleiben. Um sich von ihm ablenken zu lassen, bleibt sie ein Wochenende lang in der WG von dem Freund ihrer Besten Freundin. Und dort trifft sie Dean, den Frauenheld schlechthin. Was passiert also wenn sich eine verzweifelte junge Frau aka Ally und ein Dean alleine in einem Haus aufhalten? Genau sie verbringen die Nacht miteinander, und das auch nur ganz unverbindlich. Nur Spaß und keine Verpflichtungen. Denken sie vorerst :)

Wie ihr euch also denken könnt, bliebt das alles nicht so Unverbindlich wie es den Anschein hat. Und je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto mehr merken sie was sie füreinander empfinden.

Ich fand diesen Band genau wie die davor toll. Elle Kennedy hat es einfach drauf New Adult Stories zu schreiben die einen mitnehmen. Sie bringt einen zum Lachen und Weinen und man ist nicht eine Sekunde gelangweilt von der Handlung.

Und ihre Charakter sind einzigartig, klar im ersten Moment denkt man sich Bad Boy und Naivchen. Das kenne wir doch zu genüge, aber sie baut die Charakter so auf, dass sie richtig besonders werden.

Dean zum Beispiel, er ist ein waschechter Bad Boy, aber er hat auch eine andere Seite an sich. Er hilft im Kinder Eishockey Team als Assistents Coach aus. Und wie er mit den Kindern umgeht ist so zuckersüß.

Jedoch muss ich eine Sache Kritisieren, nämlich, das Ende. Ich verstehe die Wendung einfach nicht! Es kam mir zu gewollt vor, so von wegen: Ich brauche noch etwas Drama am Ende also komm lass mich noch dies einbauen.

Aber zusammengefasst, war es wieder mal ein Vergnügen ein Buch von Elle Kennedy durchzusuchten. 

Cover

Das Cover passt von der Gestaltung her wieder einmal Hervorragend zu den Restlichen zwei Büchern. Ich finde sowieso, dass der Piper Verlag bei den Covern ein tolles Händchen hat.

Fazit
Ich kann euch die Campus-Off Reihe nur ans Herz legen, wenn ihr auf New Adult Romane steht ! Glaubt mir ihr werdet nicht enttäuscht sein. Ich freue mich jetzt schon auf den vierten Band, der aber leider erst Anfang nächsten Jahres erscheinen wird. 

  (2)
Tags: elle kennedy, piper verlag, the score – mitten ins her   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(260)

623 Bibliotheken, 20 Leser, 0 Gruppen, 144 Rezensionen

liebe, new adult, freundschaft, college, bianca iosivoni

Der letzte erste Blick

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei LYX, 24.04.2017
ISBN 9783736304123
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meinung
Wenn ihr meinen Blog und Instagram Account schon länger verfolgt, wisst ihr sicher das ich eine kleine schwäche für kitschige Bücher habe. Ob nun Fantasy oder New Adult, ich lese alles was eine süße Liebesgeschichte beinhaltet. Ich hatte im April die Feel-Reihe von Mona Kasten angefangen und innerhalb von 3 Tagen hatte ich Band 1 und 2 verschlungen. Deshalb war ich auf der Suche nach ähnlichen Büchern, und bin auf der letzte erste Blick gestoßen. Die Autorinnen sind auch privat beide gute Freunde, was man beim Lesen sogar gemerkt hat. Ich fand das aber gar nicht schlimm, sonder schon etwas witzig. Ich hab sogar eine Vermutung, warum ein Gewisser Jemand einen besonderen Musikgeschmack hat:)
Der letzte erste Blick handelt über die junge Emery, die neu am Collage ist weit weit weg von ihrer Heimatstadt. Sie will hier ein neues Leben aufbauen und von ihrer Vergangenheit fliehen. Und als sie dann in ihr Wohnheimzimmer kommt und einen männlichen Mitbewohner vorfindet, der sie auch noch prompt dumm anmacht, schlägt sie zu. Armer Mason, der hätte mal seine Hände bei sich behalten sollen. Und nein nicht Mason, Emerys Mitbewohner ist unser Männlicher Protagonist sondern sein bester Freund Dylan. Ich dachte ja auf den ersten Seiten es wäre Mason aber nein, da hat uns die Autorin schön an der Nase herumgeführt.
Emery und Dylan sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Sie die aggressive Fotografin, er der ruhige Taylor Swift liebende Helfersyndrom habende Tierarztassistent. Und diese Unterschiedlichen Eigenschaften prallen zusammen und es gibt eine Explosion in Form von Streichen. Hach war das herrlich auf den nächsten Schlag des anderen zu warten und zu sehen was die beiden Verrückten sich schon wieder haben einfallen lassen. Ich musste so oft lachen und kichern. Ihre Streiche waren grandios!
So gut mir das Buch gefallen hat, habe ich auch ein paar Negative Punkte die ich erwähnen will. Es sind nicht viele, zum Beispiel fand ich es an einigen Stellen zu langezogen. Es ist manchmal einfach nichts passiert, was ich schade fand. Und das große Finale, war leider nicht so groß wie ich es mir erhofft hatte. Es war da aber vielleicht hätte es etwas mehr dramatischer sein können. Ja ich weiß manchmal beschweren wir uns Blogger das es zu viel Drama ist, aber ich liebe mein Drama ( haha oh man wie sich das nur anhört )
Nichtsdestotrotz habe ich das Buch sehr gern gelesen und ich werde sicherlich auch den nächsten Band der Reihe lesen.

Cover
Ich habe euch ja gesagt ich mag kitsch, weshalb ich das Cover auch sehr schön finde. Die beiden Personen passen so gut zu Emery und Dylan. Richtig schön gestaltet!

Fazit
Also alle die New Adult Romane wie Feel Again lieben, werden auch der letzte erste Blick mögen. Da bin ich mir sehr sicher, weil ich einer dieser Personen bin :) Ihr wollt eine Prise verrückte aggressive und süße Liebesgeschichte lesen? 

  (4)
Tags: bianca iosivoni, der letzte erste blick   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(511)

1.063 Bibliotheken, 22 Leser, 1 Gruppe, 136 Rezensionen

colleen hoover, liebe, nächstes jahr am selben tag, dtv, unfall

Nächstes Jahr am selben Tag

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.03.2017
ISBN 9783423740258
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung

Wie viele von euch wahrscheinlich auch lese ich die Bücher von Colleen Hoover sehr gern. Bisher war mein Favorit von ihr Maybe Somday, dies wurde jedoch seit neustem von Nächstes Jahr am selben Tag abgelöst.

Ich war sehr gespannt auf das Buch, weil es von seiner Art her etwas anders war als ihre anderen Bücher. Colleen schreibt hier eine Liebesgeschichte die sich innerhalb von sechs Jahren aufbaut. Man könnte im ersten Moment denken dies wäre langweilig oder die Handlung würde sich in die Länge ziehen. Dem ist aber nicht so!

Den Fallon und Ben sehen sich immer nur einmal im Jahr am 9. November, deshalb auch der englische Titel November 9. Und innerhalb dieses Jahres dürfen sich sich nicht kontaktieren sei es per Handy oder Brief. Warum dem so ist liest ihr am besten selbst.

Das heißt die beiden erleben immer nur ein paar Stunden jedes Jahr gemeinsam. Was an sich eine sehr kurze Zeit ist. Aber diese wenigen Momente zusammen nutzen die beiden toll aus. Sie lernen sich kennen und stehen sich sogar zu schweren Zeiten bei.

Ich finde die Treffen von Fallon und Ben waren ganz entzückend. Ihre Ungeduld sich zu treffen, sich zu sehen war schon fast greifbar. Ich habe mitgefiebert und nur darauf gewartet das sie endlich zusammenkommen. Die Funken sind nur so geflogen zwischen den beiden. Ich finde Colleen Hoover hat es hier geschafft, zwei Charaktere zu erschaffen die so zueinander passen ohne das es zu aufgesetzt und zu gewollt rüber kam. Es war ganz natürlich und kam mir in keinster Weise gespielt vor.

Der Schreibstil der Autorin ist wie immer Balsam für die Seele. Sie hat einfach einen so angenehmen Schreibstil, dass man liest und liest und liest und tja schon ist man an einem Punkt da kann man nicht mehr aufhören zu lesen.

Mein einziger Kritikpunkt wäre, dass Colleen Hoovers berühmt berüchtigte REISSEN WIR DEM LESER DAS HERZ AUS DER BRUST WENDUNG für mich diesmal etwas vorhersehbar war. Nichtsdestotrotz ein tolles Buch, dass ich jedem Fan von Liebesromanen empfehlen würde.


Cover

Das Cover ist echt toll gemacht, und spiegelt eine Szene aus dem Buch perfekt wieder, Außerdem passt es zu dem vorherigen Buch Zurück ins Leben geliebt.


Fazit

Ich vergebe dem Buch 4 Punkte und bin schon sehr gespannt auf nächsten Roman der Autorin. Sicher wieder was fürs Herz. Oder eher Herzschmerz, da bin ich bei Colleen nie so ganz sicher.

  (4)
Tags: colleen hoover, dtv verlag, nächstes jahr am selben tag   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(717)

1.177 Bibliotheken, 31 Leser, 0 Gruppen, 185 Rezensionen

paper prince, liebe, erin watt, royals, ella

Paper Prince

Erin Watt , Ulrike Brauns
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492060721
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Meinung

Paper Princess war wohl meine größte Überraschung dieses Jahres. Ich hätte wirklich niemals damit gerechnet, dass dieses Buch mich so überzeugen könnte. Aber es hat mich überzeugt, mehr noch ich fand das Kontroverse und Moralisch Kritisierte von vielen sehr interessant.

Denn zu was hat uns das Buch gebracht? Was tun wir alle? Wir reden genau über diese Themen wie z.B Gesellschaftliches Verhalten, Mobbing etc. Mag sein das die Autorinnen nicht diese Intension hinter ihrem Buch hatten, dennoch reden wir darüber und das ist in meinen Augen schon ein Schritt ins Positive.


So und nun zum zweiten Band, genau wie den ersten fand ich diesen Folgeband gut, zwar nicht so überaus berauschend wie Paper Princess aber man kann es lesen.

Zwischenzeitlich gab es ein paar Stellen, wo ich mir dachte hmm hier hätte man doch was kürzen können oder hmm das hätte man anders lösen können. Aber nichtsdestotrotz haben die Autorinnen es geschafft, dass ich auch den zweiten Band in einem durch gelesen habe.

Der Schreibstil ist so leicht und flockig da kann man nicht anders als zu lesen. Und bis man sich versieht,  ist man schon am Ende des Buches angelangt.


Was ich Positiv an Paper Prince fand, ist das wir nun auch die Sicht von Reed kennenlernen. So wird einiges von seinem unhöflichen und aufbrausenden Gehabe verständlich.


Neben Reed und Ella ist mein Liebster Charakter Easton. Seine ganze Art und seine Handlungen haben das Buch um einiges spaßig gestaltet. Ohne ihn wäre es kein so gutes Buch geworden ( er soll auch ein eigenes Buch bekommen, also können sich alle Easton Fans freuen )


Nun obwohl dieses Buch seine schwächen hat, und das hat es wirklich, kann man es nicht aus der Hand legen. Es zieht einen in seinen Bann, man hasst das Buch weil man es mag. Diese Eigenschaft haben nicht viele Bücher.


Cover

Das Cover, was soll ich dazu sagen ? Ich finde es wunderschön. Ich steh einfach auf Glitzer und Kitsch und das beinhaltet dieses Cover zu 100 Prozent.


Fazit

Mein Fazit ist, wenn ihr diese Reihe anfangen wollt, plant euch Zeit ein. Weil wenn ihr einmal anfängt wollt ihr nicht mehr aufhören. Ihr könnt nicht mehr aufhören.


Ich vergebe Paper Prince 4 Sterne. 

  (4)
Tags: erin watt;, paper princes, piper verlag   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(438)

838 Bibliotheken, 13 Leser, 3 Gruppen, 114 Rezensionen

dämonen, dark elements, liebe, jennifer l. armentrout, sehnsuchtsvolle berührung

Dark Elements 3 - Sehnsuchtsvolle Berührung

Jennifer L. Armentrout , Ralph Sander , Isa-Corinna Scholz
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 15.08.2016
ISBN 9783959670203
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung

So das war nun das Finale um Layla, Roth und Zayne. Und was soll ich anderes sagen, als das Jennifer L. Armentrout es wieder einmal geschafft hat mich vollends zu überzeugen.

Finale Bände sind ja manchmal etwas schwächer als ihre Vorgänger aber hier kann ich das nicht bestätigen. Meiner Meinung nach war der dritte Band sogar der stärkster der Reihe.

Die Charaktere die Jennifer L. Armentrout sind von den Nebencharakteren bis zu unseren drei Hauptpersonen so toll ausgearbeitet, dass es für mich nicht nur ein Buch blieb, nein ich habe die ganze Handlung wie einen Film an mir vorbeifliegen sehen. Es war so rasant und kein einziges mal habe ich gedacht, dass es zu langatmig wäre.

Bei dem zweiten Band der Reihe gab es einige Stellen die ich etwas unnötig fand, aber hier hat alles gestimmt.
Layla musste sich hier entscheiden wem sie ihr Herz anvertraut und ihr Entscheidung war richtig. Endlich gibt es kein hin und her mehr und das hat mir sehr gut gefallen. Sie hat den erwählt, der von Anfang an an sie geglaubt hat. Und die romantischen Szenen waren so süß und ich musste das ein oder andere mal anfangen wie dumm zu grinsen.

Und das Highlight in jedem Dark Elements Buch war wieder mal Roth! Ich frage mich echt wie süß und grausam zur selben Zeit jemand sein kann. Er hat Sprüche drauf, da muss man lachen, man kann gar nicht anders. Genau wie er sind auch seine ulkigen Hausgeister toll. Sie haben dem Buch etwas besonders verliehen. Eine Szene im Buch war so witzig, dass ich mich einfach vor lachen nicht mehr eingekriegt hatte. Und es steht fest, ich will auch einen Hausgeist wie Bambi haben! Am liebsten jetzt sofort!

Das Ende des Buches hat mich glücklich zurückgelassen. Es hat Spaß gemacht zu lesen wie alles seine lauf nahm und Layla am ende nicht mehr allein war, sondern von Menschen ( beziehungsweise so was ähnliches wie Menschen) umgeben ist.

Cover

Das Cover ist wieder so mega schön wie seine Vorgänger. Ich finde mich sehr oft vor meinem Regal stehend wieder wie ich diese Cover bewundere. Sie sind und bleiben einer meiner Liebsten Cover. 

Fazit

Ich empfehle jedem Jennifer L. Armentrout Fan und nicht Fan diese Reihe. Diese Reihe beinhaltet einfach alles was ich liebe, Emotionen und Aktion. 

Ach ja und einen männlichen Protagonisten der auf sehr charmanter Art seine Klappe nicht halten kann:)

Von mir bekommt der Finale Band 5 Punkte.

  (4)
Tags: band 3 der reihe dark elements reihenfolge, harper collins, jennifer l armentrout, rezensio   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

der asteroid ist noch das kleinste problem, jugendbuch, asteroid, physik, romanze

Der Asteroid ist noch das kleinste Problem

Katie Kennedy , Julia Gehring
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 21.03.2017
ISBN 9783522505505
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung
Der Asteroid ist das kleinste Problem ist ein Jugendbuch der anderen Art. Kennt ihr The Big Bang Theory? An vielen Stellen musste ich an diese Serie denken, wenn ich das Buch gelesen habe. Und das ist ganz und gar nicht negativ gemeint.
Yuri ist ein 17 Jähriger Wissenschaftler der mit 12 schon seinen Abschluss gemacht hatte und kurz davor steht einen Nobelpreis zu gewinnen. Ihr könnt euch also vorstellen, dass er was soziale Kontakte angeht etwas Probleme hat.

Als ein Asteroid auf Kalifornien zusteuert rufen die Amerikaner Yuri aus Russland um eine Lösung gegen den Asteroiden zu finden.

Als Yuri in Amerika ankommt muss er sich mit einigen Konflikten auseinandersetzten wie der Sprache und den Amerikanischen Gewohnheiten von denen er keine Ahnung hat.

Die Dialoge waren am Anfang etwas holprig zu lesen, weil Yuris Englisch nicht sehr gut ist, aber nach einiger Zeit fällt das gar nicht mehr auf. Es kommen so sogar zu einigen ungewollten witzigen Gesprächen.

Yuris Art zu denken ist sehr Mathematisch und als er auf die Hippie Künstlerin Luna trifft prallen zwei komplett verschiedene Welten aufeinander. Dieser Kontrast ist so toll gemacht! Beide lernen was voneinander und ergänzen sich super. Die Gespräche zwischen Yuri und Luna sind sehr unterhaltsam, weil sie so verschieden sind. Und als Yuri auch noch die Familie von Luna kennenlernt war es um mich geschehen. Die Familie war grandios, vom im Rollstuhl sitzenden Lennon bis zur nicht so gut backenden Mutter. Ich fand es so schön, dass Yuri wie selbstverständlich in die Familie integriert wurde. Es war toll.

Außerdem ist mir positiv aufgefallen, dass die Autorin verschieden arten des Denkens in die Handlung eingearbeitet hat. Es gibt nicht nur das eine richtig sondern man kann die dinge immer auf mehrere Weisen betrachten und das kam hier sehr gut rüber. Die Dialoge hatten so tolle Denkansätze die zum Beispiel auch Kants Theorien beinhaltet haben.

Was ich noch positive anmerken will ist, dass es mal sehr erfrischen war keinen Bad Boy als Protagonisten zu haben. Yuris unbeholfene Art ist Zucker und er kann auf jeden Fall mit dem ein oder anderen Bad Boy konkurrieren.

Cover

Ich Liebe das Cover. Es unterstützt den süßen Charakter des Buches und ist perfekt. Die Illustrationen vom Cover ziehen sich durch das ganze Buch an den Kapitelanfängen, was sehr schön aussieht.


Fazit

Wenn ihr also Lesen wollt wie es sein kann, dass ein Asteroid das kleinste Problem von Yuri ist... Liest es und ihr werdet es erfahren. Mir jedenfalls hat das Buch sehr gut gefallen.

Ich vergebe 4 tolle vom herzen kommende Punkt an Der Asteroid ist noch das kleinste Problem.

Vielen Herzlichen Dank an den Thienemann-Esslinger Verlag für das Rezensionsexemplar.

  (3)
Tags: der asteroid ist noch das kleinste problem, katie kennedy, rezension, thienemann-esslinger   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(359)

888 Bibliotheken, 12 Leser, 2 Gruppen, 166 Rezensionen

fantasy, young elites, marie lu, jugendbuch, die gemeinschaft der dolche

Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche

Marie Lu , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 16.01.2017
ISBN 9783785583531
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wie fand ich Young Elites wollt ihr nun von mir wissen. Fand ich es gut oder schlecht ?

Wow, Krass, auch du ...

...waren die ersten Wörter die ich sagen konnte, nach beendigen diese Buches.

Also ja mir hat das Buch außerordentlich gut gefallen. Ich hatte schon lange nichts mehr innerhalb weniger Stunden gelesen und ich muss sagen ich stecke gerade mitten in einer Klausurenphase.... Ihr wisst was das bedeutet, eigentlich sollte man nur lernen und weniger lesen aber Leute ich konnte nicht anders. Marie Lus Worte haben mich in ihren Bann gezogen.

Young Elites war ein Buch voller dunkler Elemente, was sehr selten in einem Jugendbuch vorkommt. Genau das war so erfrischend und anders. Die Atmosphäre die aufgebaut wird im zusammenspiele mit den Charakteren war grandios.

Unsere Protagonistin Adelina ist einer der wenigen Kinder, die das Blutfieber überlebt haben. Aber sie sind nicht ungezeichnet davon gekommen, sondern tragen Narben der Krankheit mit sich. Sie wurden zu den Malfetto Kindern. Die Gesellschaft verachtet sie und hat angst vor ihnen.

Einiger dieser Kinder entwickeln nämlich Kräfte, so auch Adelina. Wobei sie ihre Kraft erst sehr spät entwickelt als andere.

Und genau so fängt sie die Story auch an. Adelina entdeckt die Dunkelheit in sich als sie erfährt, dass ihr eigener Vater sie verkaufen will. Deshalb flieht sie von zuhause und auf der flucht kommen zum ersten mal ihre Kräfte zum Vorschein, welche leider einen erheblichen Schaden anrichten. Sie wird deswegen von den Inquisitoren festgenommen und soll zum Tode verurteilt werden. Aber bevor dies geschehen kann wird sie von der Gemeinschaft der Dolche gerettet.

So fängt also die Handlung an, sehr actionreich denkt ihr? Kann da noch mehr kommen? JAAA es kann und wird, das könnt ihr mir glauben.

Ich fand das ganze Setting, dass Marie Lu aufgebaut hat grandios. Gepaart mit ihrem tollen Schreibstil war es ein vergnügen dieses Buch zu lesen. Besonders geflasht hat mich die Düsternis die auf jeder Seite zu spüren war. Die ganze Zeit habe ich mich gefragt, wie kann ein junges Mädchen so viel Wut und Schmerz mit sich tragen? Wie wird sich das wohl auf die Geschehnisse auswirken? Ich liebe es wenn Autoren es schaffen, mich während des Lesens zum nachdenken zu bringen. Dann weiß ich, DAS ist ein gutes Buch. Genau wie Young Elites.

Es verbindet alles was ich mag, Liebe, Aktion und eine düstere Atmosphäre.

Wenn ihr also auf der Suche nach einem Buch seit, dass euch in ihren Bann zieht und ihr in einem Strudel aus Dunkelheit abtauschen wollt, schnappt euch Young Elites.

Das Cover ist so wunderschön aufgemacht und spiegelt die Protagonistin Adelina zu 100 Prozent wieder. Ich finde es ist sehr interessant gemacht, dass man ihr Gesicht nicht sieht und es eher verschwommen ist. So hat man den Eindruck, dass das Mädchen versucht sich zu schütteln und verzweifelt ist. Versucht Adelina sich aus der Dunkelheit zu befreien?

Ich gebe dem Buch 5 Punkte für ein etwas anderes Leseerlebnis. Wenn ihr auch mal eine düsteres Jugendbuch lesen wollt, wisst ihr welches ich euch empfehlen würde.

  (5)
Tags: löweverlag, marie lu, young elites   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(171)

430 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

engel, dystopie, angelfall, fantasy, raffe

Angelfall - Nacht ohne Morgen

Susan Ee , Kathrin Wolf
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.08.2016
ISBN 9783453315204
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(244)

527 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 121 Rezensionen

liebe, liebesbriefe, briefe, jenny han, familie

To all the boys I’ve loved before

Jenny Han , Birgitt Kollmann
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 25.07.2016
ISBN 9783446250819
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung
Irgendwie fällt es mir gerade sehr schwer diese Rezension zu schreiben. Nicht weil das Buch schlecht war, das nicht, aber weil ich es einfach nur gut und süß und ach ja, toll fand.

Ich hatte vorher schon die The Summer I turned pretty Reihe von Jenny Han gelesen und da ging es mir ähnlich. Nach ein paar Stunden hatte ich die Bücher schon ausgelesen, genau wie bei dem hier. Man bekommt einfach nicht genug. Von mir aus hätte das Buch noch locker 100 Seiten haben können.


Man schlägt die erste Seite auf und ist verzaubert von den Charakteren die Jenny Han erschafft. Sie sind nicht nur oberflächliche Buchcharaktere sondern sie wachsen einem total ans Herz. Und je mehr man liest, desto mehr kann man sich in die Personen hineinversetzten.

Außerdem lernt man nicht nur den Hauptcharakter kennen, sonder alle. Wirklich jeder dieser Personen in diesem Buch kam mir so real vor als würde ich sie schon so lange kennen.

Unsere Protagonistin Lara Jean ist so ein süßer Mensch, sie ist so brav und so wohlerzogen, man würde vielleicht denken sie wäre langweilig aber nein nein das ist sie nicht. Ich habe mir oft gedacht, oh man sie ist wie ich! Ich denke viele können sich in sie hineinversetzten, weil ihre Probleme sehr realitätsnah sind. Jeder weiß wie es ist als Teenager nicht zu wissen was man machen soll, oder wie es ist sich das erste mal zu verlieben. Und wenn Lara Jean eine echt Person wäre, ich wäre so gern ihre Freundin.

Und die Liebesgeschichte. Das war wie alles am Buch so so süß. Ich saß teilweise grinsend auf meinen Bett und habe gelacht und mit Lara Jean mitgefühlt.

Ich kann To all the boys I've loved before nur herzlich weiter empfehlen. Es ist so eine Art wohlfühl Buch, man liest es und alles ist okay, es ist egal ob man gerade Probleme hat oder gestresst ist. Lies ein paar Seiten und schon ist man jung und die erste Liebe erwartet einen.

Ich warte sehnsüchtig auf den nächsten Band. Und hoffe, dass es mich nicht enttäschen wird.


Cover
Die Covergestaltung ist toll. Man bekommt sofort einen Eindruck wie Lara Jean auf ihrem Bett sitzt und ihre Briefe schreibt.

Fazit
Ich gebe vom herzen 5 Punkte an dieses süße Buch.

  (5)
Tags: jenny han, to all the boys i've loved before   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(165)

328 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

fantasy, liebe, sarah j. maas, magie, feen

A Court of Thorns and Roses

Sarah J. Maas
Flexibler Einband: 419 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury UK, 05.05.2015
ISBN 9781408857861
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
59 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks