Somayas Bibliothek

1.015 Bücher, 209 Rezensionen

Zu Somayas Profil
Filtern nach
1061 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"ratgeber":w=1,"ernährung":w=1,"psyche":w=1,"übergewicht":w=1,"esssucht":w=1

Essanfälle adé

Olivia Wollinger
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 02.01.2018
ISBN 9783548377742
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

36 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"jugendbuch":w=1,"2018":w=1,"hardcover":w=1,"kinder- und jugendliteratur":w=1,"bedingungslose liebe":w=1,"psychische krise":w=1

Wicker King

Kayla Ancrum , Uwe-Michael Gutzschhahn
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 21.09.2018
ISBN 9783423762335
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

108 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"wicked":w=4,"jennifer l armentrout":w=3,"magische wesen":w=2,"anderwelt":w=2,"fae":w=2,"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"tod":w=1,"krieg":w=1,"verrat":w=1,"geheimnisse":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"urban fantasy":w=1,"rätsel":w=1,"elfen":w=1

Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit

Jennifer L. Armentrout , Michaela Link
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.09.2018
ISBN 9783453319769
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

108 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

Monsters of Verity - Dieses wilde, wilde Lied

Victoria Schwab , Bea Reiter
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Loewe, 17.09.2018
ISBN 9783785588635
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.083)

1.992 Bibliotheken, 86 Leser, 0 Gruppen, 386 Rezensionen

"mona kasten":w=35,"liebe":w=30,"save me":w=24,"new-adult":w=17,"oxford":w=15,"maxton hall":w=15,"college":w=9,"ruby":w=9,"england":w=8,"geld":w=8,"lyx":w=8,"james":w=8,"lyx verlag":w=7,"privatschule":w=6,"freundschaft":w=5

Save Me

Mona Kasten
Flexibler Einband: 446 Seiten
Erschienen bei LYX, 23.02.2018
ISBN 9783736305564
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

34 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"liebe":w=1

Glamour Girl - Wer liebt, verliert

Evelyn Uebach , Alexander Kopainski
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.09.2018
ISBN 9783841505361
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

242 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 87 Rezensionen

"rose snow":w=7,"fantasy":w=5,"gabe":w=5,"cornwall":w=5,"magie":w=4,"wahrheit":w=4,"lügenwahrheit":w=4,"liebe":w=3,"das erste buch der lügenwahrheit":w=3,"jugendbuch":w=2,"england":w=2,"lügen":w=2,"zwillinge":w=2,"lüge":w=2,"mythen":w=2

Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit

Rose Snow
Fester Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 21.08.2018
ISBN 9783473401697
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"thriller":w=1

Die Rache: Thriller

Hanna Hagen
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 12.08.2018
ISBN 9781725173958
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

243 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"julie kagawa":w=2,"talon":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"geheimnis":w=1,"kampf":w=1,"verrat":w=1,"blut":w=1,"drachen":w=1,"entscheidung":w=1,"bestseller":w=1,"plan":w=1,"fantasy buch":w=1,"urban fanstay":w=1,"drachenblut":w=1

Talon - Drachenblut

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 25.09.2017
ISBN 9783453269743
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(188)

501 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 62 Rezensionen

"drachen":w=13,"fantasy":w=8,"julie kagawa":w=8,"talon":w=8,"liebe":w=6,"drachennacht":w=6,"krieg":w=4,"heyne fliegt":w=3,"reihe":w=2,"kampf":w=2,"verrat":w=2,"drache":w=2,"heyne":w=2,"dreiecksbeziehung":w=2,"orden":w=2

Talon - Drachennacht

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 31.10.2016
ISBN 9783453269729
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

237 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"furien":w=6,"fantasy":w=1,"jugendbuch":w=1,"rache":w=1,"trilogie":w=1,"düster":w=1,"teenager":w=1,"mythologie":w=1,"gerechtigkeit":w=1,"to":w=1,"starke frauen":w=1,"finale":w=1,"rach":w=1,"düstere atmosphäre":w=1,"fanats":w=1

Im Herzen die Gier

Elizabeth Miles , Birgit Salzmann
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Loewe, 11.08.2014
ISBN 9783785573792
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"erotik":w=2,"kurzgeschichten":w=1,"lovelybooks leserunden - gewinn":w=1

Unvergessliche Begegnungen

Anja Hansen
E-Buch Text: 131 Seiten
Erschienen bei null, 21.09.2017
ISBN B075V5YLHQ
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

4 Kurzgeschichten - 4 unvergessliche Begegnungen - jede auf ihre Art besonders


Allgemein kann man zum Buch sagen, dass der Schreibstil der Autorin sehr angenehm ist und sich äußerst flüssig lesen lässt. Das zog sich wie ein roter Faden durch das Buch.
Die Geschichten waren sehr abwechslungsreich und keine verlief wie die andere. Jugendliebe macht wohl den Kern des Buchs aus und konzentriert sich eher auf die Liebe als auf die Erotik, während bei den anderen drei (deutlich kürzeren) Geschichten der Fokus eher auf die sexuelle Begegnung. Dennoch versucht die Autorin um jede dieser Begegnungen eine kleine Geschichte zu bauen und die Charaktere waren in meinen Augen gut voneinander zu differenzieren und jeder hatte seine Eigenarten. Mehr als das, was ich üblicherweise von solchen Kurzgeschichten gewohnt bin.

Am meisten gefreut hatte ich mich auf die Kurzgeschichte um die "wild Nerds". Leider war sie rückblickend die schwächste. Das Setting austauschbar und die Charaktere am wenigsten nachvollziehbar.

Jede der Kurzgeschichten bot (für mich unerwartete) Perspektivwechsel, sodass man noch mehr von der Geschichte mitbekam. Hatte ich so nicht erwartet, fand es aber sehr gut. 

Alles in allem ein sehr kurzweiliges Buch mit 4 überzeugenden Geschichten, welche in meinen Augen auch alle das Potenzial hätten, zu einem "richtigen" Roman ausgebaut zu werden.
Aber auch als Kurzgeschichte funktionieren sie wunderbar und konnten tatsächlich auch Spannung zum Ausgang der Geschichte aufbauen. 
Wer landet am Ende bei wem? Werden die Protagonisten tatsächlich zusammen finden? Wie kann man seinen besten Freund so hintergehen? 
All diese und noch mehr Fragen stellte ich mir beim Lesen und alle wurden zur Zufriedenheit beantwortet.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

317 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

"thriller":w=5,"thalamus":w=5,"ursula poznanski":w=4,"spannung":w=3,"jugendthriller":w=3,"poznanski":w=3,"jugendbuch":w=2,"unfall":w=2,"gehirn":w=2,"rehaklinik":w=2,"schädelhirntrauma":w=2,"science fiction":w=1,"mystery":w=1,"jugendroman":w=1,"wissenschaft":w=1

Thalamus

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.08.2018
ISBN 9783785586143
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"krimi":w=1,"spannung":w=1,"larp":w=1

Mörderspiel - LARP-Krimi

Daniela Beck
Flexibler Einband: 330 Seiten
Erschienen bei Mantikore-Verlag, 06.08.2018
ISBN 9783961880546
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses Buch hat mich auf den ersten Blick angesprochen. Das Cover wirkt mysteriös und lässt vermuten, dass es in der Geschichte auch leicht gruselig zugehen wird. Ist es für mich auch nicht mein klassisches Beuteschema, hatte mich vor allem der Untertitel gleich gepackt. 

Bücher die sich mit Rollenspielen (online oder offline) beschäftigen, interessieren mich immer direkt. Außerdem musste ich hierbei gleich an eines meiner Lieblingsbücher denken, welches eine ähnliche Thematik behandelt (wenn auch im Nachhinein komplett anders umgesetzt).

Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht und der Schreibstil ist sehr angenehm. Besonders gut hat mir die Idee gefallen, die Protagonistin aus zwei Perspektiven erzählen zu lassen. So lernt man sie wunderbar sowohl in ihrem realen Charakter, als auch in ihrer Rolle kennen. Auch macht es die Sache insofern leichter, dass man die anderen Charaktere gleich einsortieren kann. 

Die Grundstimmung ist definitiv mysteriös und mit fortschreitender Seitenzahl, fragte ich mich immer mehr, was nun zum Spiel gehört und was ggf. real ist. Das brachte enorme Spannung rein.

Das Thema LARP ist mir nicht ganz neu, allerdings nur vom Lesen u.ä. Ich selbst war noch nie aktiv dabei.
Das sorgte dafür, dass mich das Buch noch neugieriger auf die ganze Sache machte und ich mich weiter informieren wollte. 
Aber auch wenn man so gar nichts mit (LA)RP zu tun hat, ist das Buch gut verständlich und bietet am Ende auch ein Glossar für Begriffe, die evtl. nicht verständlich sind. Meiner Meinung nach ist dieses noch nicht mal unbedingt nötig, da die Geschichte alles nötige ausreichend erklärt. Allerdings habe ich auch ein gewisses Grundwissen mitgebracht.
So oder so funktioniert die Geschichte bestimmt auch für Leute, die keine Verbindung zum (LA)RP haben, spricht aber vermutlich besionders Personen an, die wie ich affin zu solchen Thematiken sind.

Das Dinge für aktive LARPer und "außenstehende" wie mich, unterschiedlich aufgefasst werden, konnte man in der Leserunde sehr schön erkennen.
Während ich verschiedene Verdächtigungen gegen die realen Charaktere aufstellte, wurde ich dort aufgeklärt, dass einige Verhaltensweisen absolut "normal" seien. Das änderte noch einmal den Blickwinkel auf die Geschichte, Spaß macht das Buch aber so oder so.
Denn auch an (falschen) Verdächtigungen ist ja nichts verkehrtes und sie sorgen für Spannung beim Lesen. Und spätestens ab der Hälfte fragen sich dann wohl auch eingefleischte LARPer, wem sie nun glauben können und wem nicht.

Auf alle Fälle ein spannendes Leseerlebnis, dass ich uneingeschränkt weiterempfehlen würde.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"ibiza":w=3,"liebe":w=2,"gay romance":w=2,"familie":w=1,"angst":w=1,"geheimnis":w=1,"freunde":w=1,"streit":w=1,"kurzgeschichte":w=1,"schwul":w=1,"entscheidung":w=1,"gay":w=1,"ängste":w=1,"coming out":w=1,"nathan":w=1

Zwei Wochen Ibiza

Bettina Kiraly
E-Buch Text: 90 Seiten
Erschienen bei Lovebirds, 19.07.2018
ISBN 9783960873877
Genre: Liebesromane

Rezension:

Da es sich bei dieser Kurzgeschichte um wirklich wenige Seiten handelt, habe ich im Vorfeld gar nicht damit gerechnet, dass mich die Gefühle und Standpunkte der Protagonisten so überzeugen und mitnehmen könnten.

Daher hat die Autorin mich mit dem Einstieg wirklich überrascht. Andres Zeit auf Ibiza wird so gut und ausführlich beschrieben, dass ich wirklich mitfühlen und -fiebern konnte.
Nathans Standpunkt hätte ich sofort mit vertreten und wäre für ihn in die Bresche gesprungen. Andres Ängste fand ich anfangs leicht überzogen, aber im weiteren Verlauf erfährt man ja, worauf sie gründen und wurden dadurch etwas nachvollziehbarer, wenn auch immer noch fraglich. Ich denke aber in einem "richtigen" Roman, wäre es noch einmal glaubwürdiger rüber gekommen und allein diese Annahme reicht mir aus, um ihm seine Sorgen abzunehmen.

Nachdem der erste Teil der Geschichte mich so überzeugt hat, sowohl was den Inhalt als auch was das "technische" angeht, hat mir dann die Zeit nach Ibiza einen kleinen Dämpfer verpasst. Leider wirkte hier alles eher wie im Zeitraffer. Da hätte es mir persönlich besser gefallen, einfach nur nochmal eine Situation aufzugreifen und diese dafür etwas genauer und mit mehr Höhen und Tiefen zu beschreiben. Oder vielleicht sogar ein paar Seiten mehr über Ibiza und das ganze danach etwas offener enden lassen?

Alles in allem war es aber ein schöner und romantischer Booksnack, welcher genau die richtige Länge für eine Fahrt zur Arbeit hatte und mich gut unterhalten konnte.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

73 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

"liebe":w=2,"usa":w=2,"liebesroman":w=2,"hollywood":w=2,"carter":w=2,"evie":w=2,"roman":w=1,"new york":w=1,"beziehung":w=1,"kalifornien":w=1,"los angeles":w=1,"enttäuschung":w=1,"paar":w=1,"pärchen":w=1,"süß":w=1

Dating you, hating you - Hoffnungslos verliebt

Christina Lauren , Ira Panic
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.08.2018
ISBN 9783956498022
Genre: Liebesromane

Rezension:

Dating you, hating you ... genau darauf hatte ich gehofft: heiße Dates im Kontrast zu Konkurrenzkampf im Job ... das ganze gewürzt mit Witz, Charme und tollem Humor.

Geboten bekam ich: Eine Abhandlung über einen Job, der mich so intensiv gar nicht interessiert hätte, langes im Kreis drehen und eine Auflösung, die dann viel zu schnell ging.

Aber von vorne:
Der Einstieg in die Geschichte um Carter und Evie fiel mir ausgesprochen schwer. Es ging nur sehr langsam voran, der Schreibstil wirkte recht zäh, manchmal hochgestochen, dann wieder recht plump. Es passte nicht immer zueinander, wirkte nicht stimmig.
Abgesehen davon passierte erst einmal recht wenig und brauchte um die 100 Seiten, um erstmal den Klappentext "abzuarbeiten".
Dabei gab es etliche berufliche (unwichtige) Details.
Und so zog es sich leider weiter durch das ganze Buch.
Die Autorinnen verlieren sich in Details, die die Geschichte null voran brachten. Zwischenzeitlich gab es zwar mal einen kurzen Aufschwung, aber ebenso schnell ging es danach wieder in seichtes Geplätscher über.
Sehr schade, denn ich mochte die grundlegende Handlung, ich mochte die Charaktere und auch die Idee dahinter. Die Umsetzung konnte mich aber gar nicht mitreißen und ich fühlte mich die meiste Zeit wie ein unbeteiligter (und gelangweilter) Beobachter.

Die Nebencharaktere konnte mich leider auch nicht überzeugen, weil sie einfach die meiste Zeit total überzogen und dadurch eher albern als sympathisch wirkten. Das ist aber sicher Ansichtssache und es gibt bestimmt auch Leser, die gerade den besten Freund an Carters Seite lieben werden.
Für mich war der interessanteste Charakter eigentlich noch Carters Bruder. Aber auch hier wird das Potenzial nicht genutzt und er bleibt nicht wirklich greifbar. Das liegt auch an der Art, wie sich die Beziehungen entwickeln:

Dadurch dass einige Nebensächlichkeiten in epischer Breite ausgeschlachtet werden, schienen sich die eigentlich wichtigen Entwicklungen im Hintergrund abzuspielen und dem Leser nicht der Weg dorthin, sondern nur das Ergebnis präsentiert zu werden.
Eigentlich hätte man das Ende, dass es letztendlich gibt, auch an die ersten 100 Seiten anschließen können. Die 250 Seiten dazwischen haben die Charaktere in meinen Augen keinen Schritt weiter zur Lösung gebracht. Die Ausgangssituation war fast die gleiche, nur ist eben plötzlich ein ganz anderer Lösungsansatz da.

Nachdem ich die Danksagung gelesen habe, befürchte ich, dass das Autorenduo hier einfach zu viel wollte und die Rohfassung ohne allzu viele Details und ausgeschlachtete Berufssituationen deutlich besser bei mir angekommen wäre.
Schade, dass mich ein Buch, in dem offenkundig soviel Herzblut steckt, so wenig abholen konnte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"liebe":w=1,"vergangenheit":w=1,"pflege":w=1,"straftäter":w=1

YOU MAY LOVE ME: DU UND ICH ... wir drei

Evy Winter
E-Buch Text
Erschienen bei Eisermann Verlag, 17.08.2018
ISBN 9783961731169
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Du und ich ... wir drei" - seltsamer Untertitel? Mag sein ... aber absolut passend zur Geschichte. 


Neugierig durch eben diesen Untertitel und dem dazugehörigen Klappentext habe ich mich gleich nach Einzug des eBooks aufs Lesen gestürzt. 
Der Einstieg fiel sehr leicht. Ein flüssiger Schreibstil, eine schöne Gestaltung und liebenswerte Charaktere kommen dem Leser da ziemlich entgegen und unterstützen ihn auf seinem Weg in und durch die Geschichte.
Auch wenn ich die Charaktere eigentlich von vorn herein und durchweg mochte, haben sie auch alle ihre Macken. Das macht sie nicht nur sympathischer, sondern auch authentischer, greifbarer.

Dean als männlicher Protagonist birgt ein Geheimnis, das ist von vornherein klar. Mir persönlich war der Inhalt dessen aber etwas zu offensichtlich, um wirklich geheimnisvoll zu wirken. Das tut aber weder dem Lesefluss, noch der Lust weiter zu lesen einen Abbruch.
Denn auch wenn es nicht unbedingt DAS Geheimnis war, welches mich an die Seiten gefesselt hat, hatte ich doch permanent Lust, weiter zu lesen und mehr zu erfahren.

Mit May als weiblichen Gegenpart konnte ich sehr gut mitfühlen und einige (eigentlich die meisten) Situationen bzw. Verhaltensweisen sehr gut nachvollziehen. Die Autorin schaffte es, mich in ihre Gefühlswelt blicken zu lassen und vermittelte mir gerade gegen Ende unfassbar glaubwürdig, was in ihr vorging.

June als Dreh- und Angelpunkt in Mays Leben nahm nicht nur viel Platz, sondern eine wichtige Rolle in der Geschichte ein, auch ohne dass sie allzu häufig aktiv auftreten musste. 
Auch in ihrer meist eher passiven Rolle war die stetige Präsenz für mich fühlbar.

Auch weitere (Neben-)Charaktere gab es genug und sie gefielen mir in ihrer Art, denn ich hatte nie den Eindruck, dass sie sich doppeln würden. Jeder war eine ganz eigene Persönlichkeit.

Technisch habe ich an dem Buch wirklich gar nichts auszusetzen. Schreibstil, Lesefluss, Charakterausbau waren wirklich top.
Über ein kleines persönliches Problem mit einer bestimmten Wortwahl konnte ich recht gut hinweg sehen.

Und dennoch gab es diesen einen Punkt in der Geschichte, an dem die Dinge anfingen, sich in eine Richtung zu entwickeln, die mich nicht mehr wirklich mitnehmen konnte.
Die Protagonisten handelten plötzlich völlig untypisch für ihr bisheriges Verhalten (May) bzw. auch völlig unreflektiert (Dean). 
Der ein oder andere Wendepunkt ging mir zu schnell, war mir zu viel für den kurzen Zeitraum, wirkte überzogen oder gar überflüssig (zu diesem Zeitpunkt). Schade, denn bis zum letzten Drittel war ich mir sicher es würde ein solides 5-Sterne-Buch werden.
Genauer möchte ich gar nicht inhaltlich darauf eingehen, um nicht zu spoilern. 

Im Endeffekt denke ich, dass dem Buch einige Seiten und somit etwas mehr (Zeit)Raum für die (Charakter)Entwicklung ganz gut getan hätten.
Dennoch war das Buch für mich ein schönes und kurzweiliges Leseerlebnis und ich hoffe, in einem 2. Teil mehr über die Hintergründe für das Handeln im letzten Drittel heraus zu finden.






Wer sich übrigens für Details der Wendepunkte, an denen ich den Bezug etwas verlor, interessiert, kann diese gern in der Leserunde auf LovelyBooks nachlesen (Achtung: Spoilergefahr!)

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Schluss mit Ernährungstrends

David L. Katz , Stacey Colino , Gaby Dam
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Mosaik , 14.03.2016
ISBN 9783442392988
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

0 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Iss Fett, werde schlank

Mark Hyman
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei riva, 05.03.2018
ISBN 9783742305732
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(491)

891 Bibliotheken, 4 Leser, 6 Gruppen, 50 Rezensionen

"liebe":w=26,"nicholas sparks":w=12,"krankheit":w=10,"tod":w=7,"sparks":w=7,"roman":w=5,"krebs":w=5,"zeit":w=5,"leukämie":w=5,"liebesroman":w=4,"drama":w=4,"glaube":w=4,"jugendliebe":w=4,"freundschaft":w=3,"erste liebe":w=3

Zeit im Wind

Nicholas Sparks , Susanne Höbel
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Heyne, 15.08.2011
ISBN 9783453408715
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Cover ist für mich zwar nicht so der Hit, passt aber wunderbar in die Reihe der Neuauflagen der Bücher von Nicholas Sparks. Leider erschließt sich für mich hier auch nach dem Lesen nicht, was das Cover mit der Geschichte zu tun hat.
Aber da es sich, wie gesagt, gut in die Reihe einbettet, hat es einen sehr hohen Wiedererkennungswert für mich.

Der Klappentext klingt nach einer tyoischen Sparks-Story und gefäält mir recht gut. Auch wenn es erst einmal nach einer richtigen Klischee-Story ala 'Eine wie keine' klingt, kann man doch erahnen, dass es da 'noch etwas' geben muss.



Der Einstieg in die Geschichte viel mir sehr leicht, was ich bei einer Geschichte mit knapp 250 Seiten auch nicht anders erwartet hatte. Immerhin bleibt da nicht viel Platz für viel Vorgeplänkel.
Zuerst einmal erfährt man, aus wessen Sicht das Buch erzählt wird und dass wir gemeinsam mit Landon zurück in seine Vergangenheit schauen.
Anschließend wird man gleich in die Geschichte seines früheren Lebens geschmissen und lernt nicht nur Landon, sondern auch andere wichtige Personen aus seinem Umfeld kennen, sowie in groben Zügen seine Familien- und die Stadtgeschichte.

Im weiteren Verlauf lernen wir dann auch Jamie kennen und zwar durch Landons Augen.
Das sich seine Meinung zu ihr im Verlauf der Geschichte ändern wird und muss, war von Anfang an klar. Auch andere Entwicklungen der Geschichte waren für mich recht vorhersehbar, was aber nun keinen dicken Minuspunkt ausmacht, da ich mir von Sparks-Romanen große Gefühle und eine Geschichte mit Tiefe erwarte und weniger die großen Überraschungen.

Etwas über die Hälfte (oder waren es sogar drei Viertel?) des Buches beschäftigt sich damit, dass Landon gezwungener maßen Jamie näher kennen lernt und als Leser ist einem klar, dass sie ihm auf seinem Weg zum Erwachsen werden helfen wird. Denn er muss lernen, nicht nur auf Äußerlichkeiten zu achten und Menschen danach zu beurteilen, wie seine Freunde sie sehen.
Er muss lernen, sich seine eigene Meinung zu bilden und auch zu dieser zu stehen.
Und genau an dieser Entwicklung sehe ich das größte Manko des Buches. Denn von einer Seite zur nächsten ist eben diese Entwicklung plötzlich vollzogen und wird zur Nebensache, da etwas anderes in den Mittelpunkt rückt.
Hier hätte ich mir etwas ausführlicher gewünscht, Landons Entwicklung mitzuerleben und nicht nur vorgesetzt zu bekommen.

Der Rest des Buches beschäftigt sich dann wie schon erwähnt mit dem zweiten großen Thema und auch hier hat Landon viel zu lernen und muss an der Sache wachsen. Diese Darstellung gefällt mir schon deutlich besser.

Das Ende war mir dann etwas zu dick aufgetragen, aber damit rechne ich bei Nicholas Sparks schon fast von vornherein.
Der 'Epilogtext' gefiel mir dann aber wieder sehr gut und rundete das Gesamterlebnis des Buches schön ab, auch wenn leider einige Fragen offen bleiben, die ich gern beantwortet gehabt hätte.



Zum Schreibstil bleibt eigentlich nicht viel zu sagen, außer dass ich es als 'Sparks-typisch' empfunden habe.
Trotz ernster Themen lässt sich das Buch sehr locker, flüssig und leicht lesen.
Das Tempo im Buch war nun nicht besonders hoch, aber auch nicht so seicht, dass es zu Längen kam.
Für meinen Geschmack genau richtig, denn so hatte ich es erwartet.



Auf Landon bin ich ja beim Inhalt schon etwas eingegangen.
Er war mir sympathisch, obwohl (oder gerade weil) er deutliche Fehler hatte. Aber er ist 17 und muss natürlich noch viel lernen. Daher empfand ich ihn da als absolut authentisch. Aber leider fehlte mir eben ein wenig seine Entwicklung bzw. das Miterleben eben dieser.
Ich konnte zwar nachvollziehen, warum er sich genauso entwickelt hat, hätte ihn auf diesem Weg aber sehr gern begleitet.

Jamie war für mich das nette, aber etwas suspekte Mädchen von nebenan.
Sie ist sehr gläubig und macht da auch keinen Hehl raus, was sie in ihrer Entwicklung deutlich weiter vorne als Landon ansiedelt.
Natürlich hat sie aufgrund ihrer doch sehr eigenen Art und ihrer Werte Probleme sich anzupassen bzw. den anderen Schülern anzuschließen. Gerne hätte ich hier mehr darüber erfahren, wie sie damit umgeht und welche Wirkung es auf sie hat. Da das Buch aus Landons Sicht geschrieben ist, war klar, dass man hier ein paar Abstriche machen muss. Aber ein bisschen hätte sie doch auch ihn hinter ihre Fassade blicken lassen können.
Ihren starken Glauben an Gott nehme ich Jamie zwar ab, fand sie aber stellenweise auch etwas überspitzt dargestellt. Denn lange Zeit kam wirklich in jedem ihrer Sätze etwas, wie z.B. 'göttliche Vorhersehung' vor.

Insgesamt konnte mich Nicholas Sparks mit seinen Worten und der Art, wie er schreibt, zwar berühren, allerdings fehlte den Charakteren an einigen Stellen dann doch die Tiefe, um wirklich mit ihnen mitfühlen zu können.



Eigentlich ein typischer Sparks, der aber meiner Meinung nach ein paar Seiten mehr hätte gebrauchen können, um mehr auf die Charaktere und vor allem ihre Entwicklung einzugehen.
Trotzdem keine verschwendete Zeit und vor allem jedem Sparks-Fan würde ich das Buch weiterempfehlen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

138 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

"erotik":w=8,"liebe":w=7,"sex":w=4,"job":w=2,"chef":w=2,"erotischer roman":w=2,"one night stand":w=2,"spannung":w=1,"vergangenheit":w=1,"verlust":w=1,"beziehung":w=1,"leidenschaft":w=1,"traurig":w=1,"traum":w=1,"verlangen":w=1

SehnSucht

Alexa McNight
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei blue panther books , 30.06.2012
ISBN 9783862770663
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Wie man an meinen bisherigen Rezensionen unschwer erkennen kann, habe ich mich mit 'SehnSucht' in ein für mich eher untypisches Genre begeben. Und um es erst einmal kurz zu machen: Ich war absolut positiv überrascht.

Erwartet hatte ich eigentlich nicht viel, wusste auch gar nicht mehr, warum das Buch überhaupt auf meinem SuB gelandet ist. Doch dann habe ich angefangen zu lesen und habe es fast an einem Stück auch wieder beendet.

Das Buch zeugt von einem sehr schönen und angenehmen Schreibstil.
Sowohl bei der Rahmengeschichte, als auch bei den genregebenden erotischen Szenen, beweist Alexa McNight Fingerspitzengefühl in den passenden Formulierungen und der richtigen Wortwahl. Des weiteren schreibt sie sehr bildlich, lässt aber auch genug Raum für die eigene Phantasie.
Der bildhafte Schreibstil hat mich vor allem an der Stelle im Buch, an der es den großen Umbruch in Muriels Leben gibt und sie mit ihrer Vergangenheit abschließt absolut umgehauen.

Die Geschichte strotzt nur so vor tatsächlicher Handlung und auch Charakterentwicklung, wobei die erotischen Szenen mit viel Abwechslung dem ganzen quasi das Sahnehäubchen aufsetzen und die Geschichte auch immer ein stückweit voran bringen. Den jedes neue Abenteuer bringt Muriel weiter auf dem Weg zu dem Menschen, der sie letztendlich ist.

Muriel ist eine Frau mit Charakter, denn obwohl sie sich immer wieder in neue Sexabenteuer stürzt, wirkt sie dabei niemals 'billig'. Es war für mich sehr gut nachvollziehbar, warum sie sich so verhält, wie sie es eben tut und weshalb sie diesen Schutzpanzer um sich herum erbaut hat.
Auch ihre Freundinnen haben alle einen eigenen Charakter und sind Unikate, anstatt Prototypen, was eine ganze Menge mehr war, als ich von diesem Buch erwartet hatte.

Nachdem ich diese Geschichte gelesen habe, steht für mich fest: Wenn noch einmal ein Abstecher ins Genre Erotik gemacht wird, dann sehr gerne wieder mit Alexa McNight.

Fazit:
Gefühlvoll, berührend und erotisch ...
Wer eine plumpe Geschichte und flache Charaktere sucht, ist hier absolut falsch. SehnSucht war für mich mehr Liebesgeschichte, gewürzt mit vielen erotischen Szenen, als ein purer erotischer Roman.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(259)

479 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 112 Rezensionen

"liebe":w=23,"holly bourne":w=8,"jugendbuch":w=7,"fantasy":w=6,"seelenverwandte":w=6,"noah":w=5,"penny":w=5,"this is not a love story":w=5,"london":w=4,"musik":w=3,"liebesgeschichte":w=3,"love":w=3,"young adult":w=3,"lovestory":w=3,"england":w=2

This is not a love story

Holly Bourne , Nina Frey
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.04.2014
ISBN 9783423715850
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Fantastisch praktisch – Die besten Alltagstipps

Elisabeth Berkau
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Edition Michael Fischer / EMF Verlag, 17.08.2017
ISBN 9783863558109
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"trauer":w=1,"verlust":w=1,"schatten":w=1

Schattenherz

Jennifer Waschke
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Angelwing Verlag, 19.07.2018
ISBN 9783964620033
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Vorweg: Ich habe das Buch im Rahmen der Leserunde entdecken dürfen, was meine Meinung aber in keiner Weise beeinflusst!


Eigentlich fehlen mir noch die Worte, um diese Rezension zu schreiben, denn ich habe es gerade vor wenigen Minuten erst beendet. Aber ich habe auch das Gefühl, dass ich diese frischen Emotionen und Eindrücke brauche, um überhaupt etwas sagen zu können.
Schwer macht es vor allem die Tatsache, dass ich Angst habe zu viel zu sagen und dadurch zu viel vorweg zu nehmen.

Aber ich fange mal vorne an: 
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Der Schreibstil ist einfach, aber nicht plump, flüssig zu lesen und man fliegt nahezu durch die Seiten.
Der Prolog gibt einen kleinen Ausblick auf die Zukunft und macht gleich neugierig, wie es zu dieser Situation kommt und treibt einen somit noch weiter durch die Seiten.

Liliana als Protagonistin wirkte auf mich nicht nur sympathisch, sondern auch "echt". Ein 16jähriges Mädchen, dass es liebt zu lesen und zu fotografieren. Das alles so glaubwürdig und authentisch beschrieben, dass ich das Gefühl hatte, ich müsste nur auf mein Instagram-Icon klicken, um mir ihre neuesten Fotos und/oder Stories anzuschauen.
Nicht viele Autoren haben es bisher geschafft, mich von der Buchleidenschaft ihrer Protagonisten zu überzeugen, meist wirkte es auf mich aufgesetzt. Jennifer Waschke und Liliana nahm ich jedes Wort und jeden Hinweis auf ihr großes Hobby problemlos ab ohne es zu hinterfragen.

Der Spannungsbogen war für mich einfach optimal aufgebaut. Ich konnte langsam in die Geschichte abtauchen, Liliana und ihr Umfeld kennen lernen, bevor es dann immer spannender und auch bedrohlicher wurde. Die Bedrohung durch die Schatten war für mich sehr greifbar.
Während des Lesens stellte ich mehr als eine Theorie auf, verwarf sie, holte sie mir doch wieder ins Gedächtnis, verwarf sie meist wieder. Das macht für mich unter anderem ein gutes Buch aus.
Irgendwann wusste ich weder in welchem Genre ich mich eigentlich bewege, noch woran ich im Rahmen der Geschichte nun überhaupt glauben soll.
Die Autorin zeigt mehrere Wege auf und nahm mich mit jedem für sich ein. Ich habe ihr wirklich jede eingeschlagene Richtung abgenommen und meine Gedanken und Überlegungen in diese Richtung weiter gesponnen.

Bisher ist mir nur ein Buch in Erinnerung geblieben, bei dem ich so extrem an meiner eigenen Lesewahrnehmung gezweifelt habe, dass ich nicht mehr wusste, in welchem Genre ich gerade lese, was nun eigentlich "real" und was Fantasy ist. Dieses Buch war Saeculum von Ursula Poznanski. Eines meiner Jahreshighlights der letzten Jahre von einer meiner absoluten All-Time-Favourite-Autoren. 
Dieser Vergleich sagt hoffentlich genug darüber aus, WIE gut mir dieses Buch gefallen hat. Ich hatte schon einige sehr positive Leseerlebnisse in diesem Jahr, aber dieses hier schafft es auf jeden Fall unter die Anwärter auf einen Treppchenplatz der Jahreshighlights.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"thriller":w=1,"kurzgeschichten":w=1,"tagebuch":w=1,"australien":w=1,"debüt":w=1,"nachbar":w=1,"baustelle":w=1,"psychotherapeut":w=1,"backpacker":w=1,"skalpell":w=1,"selbstgespräche":w=1,"elektroschocker":w=1,"betrunkener":w=1,"gänsehau":w=1,"spülmittel":w=1

Vertraust du dir?

Damaris Trompell
Flexibler Einband: 132 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 15.05.2018
ISBN 9783744831284
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bei "Vertraust du dir?" handelt es sich um 6 mehr oder weniger kurze Geschichten, die als Thriller bezeichnet werden. Im klassischen Sinne als Thriller würde ich sie zwar nicht sehen, aber eine gewisse Spannung kommt, gerade in der zweiten Hälfte der Geschichten, auf, indem man das eigene Gedankenkarussell mal drehen lässt.

Was würde ich selbst in einer Situation wie dieser machen? 
Wozu sind Menschen in der Lage, wenn ihnen richtig übel mit gespielt wurde?
Wie viel ist realistische Reaktion und wo fängt eine Erkrankung der Psyche an? Kann man dies tatsächlich strikt voneinander trennen oder geht es fließend ineinander über?
Ist ein Mensch in der Lage, ohne Hilfe von außen rechtzeitig die Reißleine zu ziehen?

Kurzgeschichtenbände zu bewerten finde ich immer etwas schwierig, weil man ja irgendwie jeder Geschichte gerecht werden will. 
Daher hier ein kurzer Eindruck zu jeder der 6 Geschichten inkl. Sternebewertung (immer von maximal 5 Sternen ausgehend):

Auge um Auge:
3 Sterne

Sehr kurz und die Gespräche wirkten mir etwas zu gestellt. Allerdings hat die Geschichte einen tollen Plottwist, der mich überraschen konnte, obwohl ich mir eigentlich sicher war, dass ich es durchschaut hätte.

Die Therapie:
2 Sterne

War mir leider viel zu kurz und konnte darum keine Spannung aufbauen. Für mich die schwächste Geschichte der Sammlung.

Das Haus am Stadtrand:
3 Sterne

Diese Geschichte hätte viel Potenzial gehabt, der (notwendigen) Ausgangssituation fehlte es in meinen Augen allerdings an jeder Logik, weshalb ich mich nicht richtig auf die Geschichte einlassen konnte.
Was mir hier aber sehr gut gefallen hat, war die Liebe zum Detail (zB die Begründung für das chinesische Essen) und die Erzählweise aus 2 Perspektiven.

Letzte Seefahrt:
4 Sterne

Die erste Geschichte, die mich richtig packen konnte. Zwar war für mich ziemlich schnell klar, worauf es hinaus läuft, aber ich mochte den Blick in die Abgründe der menschlichen Psyche inkl. dem "Was wäre wenn"-Gedanken dahinter.

Der Stalker:
5 Sterne

Die längste und für mich auch stärkste Geschichte des Buchs. Die Spannung hatte viel Raum sich zu entfalten und konnte bei mir Nervenkitzel auslösen. Die Spannung und Bedrohung waren greifbar.
Auf die Auflösung wäre ich niemals gekommen.

Verlass mich nicht:
4 Sterne

Auch hier gab es eine etwas längere Geschichte und sie konnte mich zum größten Teil überzeugen. Das Ende war anders als erwartet.
Den Zwiespalt und das Ankämpfen gegen die eigenen Gedanken hätte man aber gerne noch etwas mehr ausbauen können.

Fazit:
Wie bei einer Sammlung von Kurzgeschichten zu erwarten, konnte mich nicht jede gleich begeistern, aber in allen steckte ein gewisses Potenzial.
Auch wenn ich mir meist etwas anderes vorgestellt hatte, passt der Titel im Rückblick wie die Faust aufs Auge.
Bei der Gesamtwertung schwankte ich zwischen 3 und 4 Sternen, da der Durchschnitt sich auf genau 3,5 beläuft. Da man hier keine halben Sterne vergeben kann, habe ich mich dann zugunsten des Buchs/der Autorin entschieden.

  (0)
Tags:  
 
1061 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.