Sonja2609s Bibliothek

2 Bücher, 2 Rezensionen

Zu Sonja2609s Profil
Filtern nach
2 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

neuseeland, pflegetochter, neuseeland-roman, maori healin, entführt

MAORI HEALING

Christel Siemen
E-Buch Text: 270 Seiten
Erschienen bei neobooks, 02.04.2015
ISBN 9783738022094
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich durfte nun auch das Buch „Maori Healing“ lesen, nachdem ich bereits den ersten Band der Autorin Christel Siemen, „Tangata Whenua – Inferno der Herzen“ gelesen hatte.

Das Buch baut auf dem ersten Band auf und beginnt dort, wo der erste Band endet. Es macht also durchaus Sinn, „Tangata Whenua“ gelesen zu haben, ehe man mit „Maori Healing“ beginnt. Beide Geschichten sind allerdings in sich geschlossen, so dass man sie auch unabhängig voneinander lesen kann.

Farmbesitzerin Maggie fühlt sich einsam, obwohl Nichte Chiara samt Mann Marc und Pflegetochter in ihrem Farmhaus einzogen sind. Dazu kommen starke Schmerzen, die sie am ganzen Körper quälen und die sie mehr und mehr verzweifeln lassen. Ihrer Familie gegenüber lässt sie sich nichts anmerken, lediglich ihr sensibler Mitarbeiter Ben kommt schnell hinter ihr Geheimnis und versucht, Maggies Panzer zu durchbrechen. Schnell kommen sich die beiden näher, doch Maggie stößt ihn immer wieder von sich – hängt sie doch sehr an ihrem verstorbenen Ehemann Claas.

Die Familie versucht Maggie zu trösten und ihr beizustehen, doch nichts scheint zu helfen, auch eine Therapie nicht – bis Maggie von Maori Healing erfährt, einer Heilmethode der Ureinwohner. Als letzte Chance probiert sie es aus und es scheint zu helfen.

Doch ein weiterer Schicksalsschlag wirft die Bewohner der Tangate Whenua Farm wieder zurück. Chiaras und Marcs Pflegetochter wird entführt und die beiden versuchen verzweifelt, das Mädchen zu retten. Dabei schlittern alle wieder in ein turbulentes Abenteuer und einige Gefahr droht der Farm.

Ich finde dieses Buch tatsächlich spannender als den ersten Band, es passiert noch etwas mehr Action. Die Bewohner von Tangata Whenua „wiederzutreffen“, die man schon aus dem ersten Buch kennt, ist super. Das macht den Einstieg in die Geschichte leicht. Noch immer finde ich die Sprache etwas zu „schnulzig“, aber ich habe das Buch wirklich gerne gelesen und habe es schnell verschlungen. Ein schönes Buch für den Strandkorb und ein Muss, wenn man bereits den ersten Band gelesen hat. Ich bin gespannt, ob es noch weitere Bücher von der Farm geben wird!

 

 

  (1)
Tags: maori healing   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

liebe, neuseeland, sabotage, christel siemen, romantik

Tangata Whenua: Inferno der Herzen

Christel Siemen
Flexibler Einband: 242 Seiten
Erschienen bei Feelings , 15.04.2016
ISBN 9783426215739
Genre: Romane

Rezension:

Die junge Lehrerin Chiara erleidet einen furchtbaren Schicksalsschlag: sie verliert ihre Mutter und steht plötzlich ganz alleine da. Als sie dann noch ihren Job verliert, steht sie vor der Entscheidung, was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Durch Zufall fällt ihr ein Brief ihrer Tante in die Hände, die die Familie nach Neuseeland einlädt.

Chiara fasst den Entschluss, sie zu besuchen und packt ihre Koffer für ein Abenteuer am anderen Ende der Welt – auf der Tangata Whenua Farm von Tante Maggie.

Doch auch dort findet Chiara zunächst keine Ruhe, wird sie doch in einige turbulente Erlebnisse verwickelt. Dazu mag ich natürlich nicht viel verraten, denn sonst geht die Spannung verloren.
Doch natürlich lernt Chiara auf der Farm wieder positiv zu denken und muss sich schlussendlich sogar zwischen zwei Männern entscheiden, die um ihre Aufmerksamkeit buhlen. Doch ein weiterer Schicksalsschlag holt die junge Frau ein und noch einmal wird es sehr dramatisch.

Ich habe Tangata Whenua sehr schnell ausgelesen, da ich natürlich wissen musste, wie es für Chiara weitergeht. Langweilig ist das Buch also auf gar keinen Fall.
Einige spannende Szenen wechseln sich im Buch mit sehr romantischen Szenen ab. Das Lesegefühl ist durchweg leicht und einfach verständlich. Hier werden keine unnötigen Bandwurmsätze genutzt, sondern klare, einfache Sprache. Die Dialoge könnten genauso im wahren Leben gesprochen sein.
An manchen Stellen sind sie vielleicht etwas zu kitschig, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache. Es gelingt Christel Siemen auf jeden Fall, den Leser zu fesseln und sowohl für die unterschiedlichen Charaktere, als auch für das Landleben zu begeistern. Am Ende hat man wirklich das Gefühl, die Charaktere persönlich im echten Leben zu kennen.

Mir hat das Buch ganz gut gefallen, an die farbenprächtigen Neuseelands Romane von Sarah Lark kommt es aber nicht heran. Dazu steht hier viel zu sehr die romantische Geschichte im Vordergrund, als historische Recherche oder Landschaftsbeschreibungen. Und dennoch kann man sich gut nach Neuseeland versetzen lassen und träumt von der Farm am Meer. Man kann jedoch überhaupt nicht meckern, was das „Echtehitsgefühl“ angeht, denn sowohl Landschaft als auch vor allem der Farmbetrieb von Maggies Farm sind sehr anschaulich und detailliert beschrieben.
Insgesamt ist Tangata Whenua - Inferno der Herzen eine rundum berührende Liebesgeschichte, die den Leser ans andere Ende der Welt träumen lässt. Da vergisst man doch glatt auch mal, dass die Zugfahrt zur Arbeit so lang ist!

Nachdem ich gehört habe, dass es nun auch einen Folgeband geben wird, bin ich sehr gespannt und freue mich auf das weitere Buch.

  (0)
Tags:  
 
2 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks