Sonjalein1985s Bibliothek

459 Bücher, 449 Rezensionen

Zu Sonjalein1985s Profil
Filtern nach
459 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

237 Bibliotheken, 33 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

fantasy, blumen, fischer, jugendbuch, liebe

Iron Flowers

Tracy Banghart , Anna Julia Strüh
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 25.04.2018
ISBN 9783737355421
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

erinnerung, exymetrie, exymetrie prelude, fantas, ciel und narilenne

Exymetrie: 2. Memoire

Patricia Jane Castillo
E-Buch Text: 269 Seiten
Erschienen bei Selfpublisher, 18.04.2017
ISBN B06ZZN1HJJ
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt: Narilenne wurde von einer Feindin in die Vergangenheit geschickt und sitzt dort nun in einer fremden Identität fest. Und das ist nicht das einzige, dem sich die junge Estra im 2. Band von Exymetrie stellen muss.
Inzwischen kommt Vero dem Geheimnis seiner Vergangenheit auf die Spur, den es kehren immer mehr Erinnerungen zurück.

Meinung: Auch der 2. Band der Exymetrie-Reihe glänzt duch seine Figuren und die übernatürlichen Elemente. Im Mittelpunkt steht wieder Narilenne, die für die guten Estra kämpft. Sie entdeckt immer tiefere Gefühle für den Ranxour Ciel, der eigentlich ihr Feind sein müsste. Statt sie aber zu töten, rettet ihr der attraktive Mann immer wieder das Leben. Und das ist extrem praktisch, denn die junge Frau gerät von einer Gefahr in die nächste.
Allerdings hat sie ebenfalls Gefühle für ihren liebenswerten Kollegen Vero, was es für Narilenne nicht gerade einfacher macht.
In diesem Band erfährt der Leser einige Hintergründe über Ciel, denn er erinnert sich an immer mehr Kleinigkeiten aus seiner Vergangenheit. Auch seine Beziehung zu Lanissa wird hier beleuchtet.
Leider rücken dabei die anderen Estra-Agenten etwas in den Hintergrund. Gerade bei Tjore fand ich das schade, da ich nach allem was ihm in dem ersten Teil passiert ist, nun gerne mehr über seine Person und seinen jetzigen geistigen Zustand erfahren hätte.
Ansonsten hat mir die Geschichte aber wieder gut gefallen. Es gibt jede Menge Magie und einige interessante neue Fähigkeiten bei Narilenne, was zusammen mit ihren Gefühlen für Ciel den Großteil der Geschichte ausmacht.
Der Kampf Gut gegen Böse geht ihn die nächste Runde und ich mag die Welt, in der die Geschichte spielt nach wie vor gerne.
Ich bin gespannt wie es mit den Charakteren weitergeht und wie die Fragen, die sich nun gebildet haben, beantwortet werden. Diese Reihe umfasst drei Bände und somit ist die Reise ja noch nicht vorbei.

Fazit: Gelungene Fortsetzung, in der Narilenne einige Gefahren überwinden muss und außerdem Gefühle für zwei Männer entwickelt. Spannend geschrieben und gut umgesetzt. Allerdings hätte ich mir mehr Informationen über einige der anderen Charaktere gewünscht.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

fesselnd, geheimtipp, humor, liebe, angenehmer schreibstil

Aftermath

Michaela Mann
Flexibler Einband: 460 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 01.09.2017
ISBN 9783744898690
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

fantasy, märchen, mittelalterliche welt, mystisch, nixe

Nixenherz

Patricia Strunk
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 08.03.2018
ISBN 9783746006239
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

69 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

Die Legende der vier Königreiche - Vereint

Amy Tintera , Milena Schilasky
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 03.04.2018
ISBN 9783959672085
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Em ist nun endlich wieder mit ihrer Schwester Olivia vereint, die sogar mit ihr gemeinsam über ihr Volk herrschen möchte. Allerdings haben die beiden Königinnen sehr unterschiedliche Vorstellungen, was ihre Herrschaft anbelangt. Während Emelina auf eine friedliche Lösung hofft, sinnt Olivia auf Rache. Aber Em möchte vor allem nicht gegen Cas kämpfen, den sie immer noch liebt. Während sowohl Em, als auch Cas also mit Problemen in den eigenen Reihen zu kämpfen haben, taucht ein weiterer mächtiger Gegner auf, mit dem vorher keiner gerechnet hatte.

Meinung: „Die Legende der vier Königreiche“ geht mit „Vereint“ in die nächste Runde. Em hat es geschafft Olivia zu befreien und hofft nun auf Frieden. Wie bereits im ersten Band tut die frisch gebackene Königin auch hier wieder alles für ihr Volk und ihre Schwester. Aber man merkt, dass Cas ihr ebenfalls wichtig ist. Emelina ist ein toller und starker Charakter und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich sie hier sogar noch etwas mehr mochte als im ersten Teil. Sie ist immer noch entschlossen und durchsetzungsstark, aber sie ist nun besonnener und noch sympathischer.
Ganz im Gegensatz zu Olivia, von der man nun als Leser mehr erfahren darf. Olivia ist eine sehr starke Persönlichkeit, die sich allerdings von niemandem etwas sagen lässt. Sie ist stur und teilweise sehr brutal. Olivia und Em kamen mir immer wieder vor wie die zwei Teile einer Münze, die sich gegenseitig ausbalancieren. Denn obwohl Olivia starke Kräfte hat, ist meiner Meinung nach Em diejenige, die ihrem Volk mehr bringt.
Trotzdem ist Olivia als Charakter, gerade für mich als Leser unheimlich interessant und ich bin gespannt zu erfahren, in welche Richtung die Autorin mit dieser Figur noch gehen wird.
Ein großes Augenmerk liegt natürlich ebenfalls wieder auf Cas, der allerdings mit ganz eigenen Problemen in seinem Königreich zu kämpfen hat und nun zeigen darf was für ein König er eigentlich sein will. War er im ersten Teil größtenteils der charmante Prinz, darf er nun um einiges mehr von sich zeigen, was mir sehr gut gefallen hat. Cas ist sympathisch und liebenswert. Außerdem hat er ein gutes Herz.
Die Liebesgeschichten zwischen ihm und Em ist noch nicht zu Ende und darf sich in „Vereint“ wieder an der einen oder anderen Stelle zeigen.
Allerdings, fand ich in diesem Band die Liebesgeschichte zwischen Aren und Iria, die sich von Seite zu Seite näher kommen, noch besser.
Einen wichtigen Charakter möchte ich noch hervorheben, nämlich Prinz August von Olso. Mit ihm haben wir nun ein Mitglied eines weiteren wichtigen Königreiches mit im Boot. Allerdings ist er als jüngster Prinz von Oslo nicht halb so wichtig, wie er es gerne wäre. Trotzdem muss Em darüber nachdenken, ob sie ihn zum Wohle ihres Volkes nicht heiraten soll.
Es geht allerdings nicht nur um Gefühle. Es gibt wieder jede Menge (teils sehr blutige) Kämpfe, Intrigen und mehr Einblicke in diese wunderbar durchdachte Welt, in der ich mich von Buch zu Buch wohler fühle.
Die Charaktere sind einfach alle klasse. Vor allem Olivia in ihrer unsympathischen und sehr gefährlichen Art hat es mir angetan.
Es gibt einige Wendungen und jede Menge Action.
Amy Tintera ist eine wundervolle Autorin, die es versteht, den Leser zu fesseln und ich freue mich bereits auf den letzten Band dieser Trilogie, der im März 2019 erscheinen soll.

Fazit: Süchtig machende Fortsetzung einer tollen Reihe. Wer den ersten Band schon mochte, wird diesen hier lieben.
„Die Legende der vier Königreiche“ ist für Fans von Fantasy-Jugendliteratur, wie zum Beispiel „Elias & Laia“ oder „Die Chroniken der Verbliebenen“ geeignet und gerade Fans dieser Reihen lege ich auch „Vereint“ wärmstens ans Herz.

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

25 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

abenteuer, asche des krieges, fantasy, reihe

Asche des Krieges (Fantasy, Liebe Abenteuer) (Geheimnis der Götter-Reihe 4)

Saskia Louis
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 12.04.2018
ISBN 9783960872443
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt: In den Kreisbergen hoffen Nym und ihre Begleiter Antworten auf all ihre Fragen zu finden. Aber dort soll es auch von allerlei Gefahren wimmeln.
Außerdem muss Nym sich entscheiden, wer sie sein will und für welchen Mann ihr Herz schlägt.
Inzwischen entfesselt Vea eine Rebellion gegen die Götter und bekommt es mit einem gefährlichen Gegner zu tun.

Meinung: Auch der 4. und abschließende Band der Geheimnis der Götter-Reihe konnte mich auf ganzer Linie überzeugen. Saskia Louis versteht es einfach ihre Leser zu fesseln. Vor allem die Bildung interessanter und lebendiger Charakter gehört auf jeden Fall zu ihren Stärken.
In „Asche des Krieges“ dreht sich alles um Kämpfe und Rebellion. Aber auch um Wahrheit und wie sie sich auf die Menschen auswirken kann.
Im Mittelpunkt steht wie immer Nym, die sich nun endgültig entscheiden muss, wer sie sein will und für welchen Mann ihr Herz schlägt. Und egal ob man als Leser in dieser Hinsicht im Team Levi oder im Team Jeki ist, beide Männer sind einem in den vorherigen Büchern ans Herz gewachsen und ich mag beide inzwischen sehr gerne.
Aber selbst regend geht es in einem Buch mit so einem Titel nicht nur um Liebe, sondern vor allem um Kampf und Krieg. Denn Vea hat eine Rebellion angezettelt und Nym ist in den Kreisbergen ebenfalls nicht vor Gefahren sicher.
Das Buch ist spannend, romantisch, lustig, traurig, herzzerreißend und sehr gut geschrieben. Ebenso wie seine Vorgänger konnte ich es kaum aus der Hand legen.
Es ist schade, dass die Reise nun zu Ende ist. Aber ich muss sagen, dass ich mit dem Ende zufrieden bin. Ich habe gelacht und geweint und natürlich mit Nym und den anderen mitgefiebert. In diesem Buch passiert unheimlich viel und es lohnt sich es zu lesen und herauszufinden was genau.

Fazit: Spannendes Finale, dass mich fast in ein Gefühlschaos gestürzt hat. Wer die anderen Bücher dieser Reihe gelesen hat, sollte sich dieses Buch auf keinen Fall entgehen lassen.

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

27 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

Wasteland 1: Tag des Neubeginns

Emily Bähr
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 05.04.2018
ISBN 9783646604245
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt: Die 17-jährige Lys kämpft mit ihrem Vater täglich ums Überleben. Als dieser spurlos verschwindet, macht das Mädchen sich auf die Suche nach ihm. Unterstützung erhält sie dabei sowohl von dem mysteriösen Kopfgeldjäger Z, als auch von der taffen Victoria und dem ständig betrunkenen J.S.
In einer postapokalyptischen Welt muss sich das frisch gebackene Team einigen Gefahren stellen und kommt einem großen Geheimnis auf die Spur.

Meinung: „Wasteland 1: Tag des Neubeginns“ ist der erste Teil einer Endzeit-Dystopie der Autorin Emily Bähr, der mir sehr gefallen hat. Im Mittelpunkt steht Lys, die sich täglich mit ihrem Vater durchschlägt. Hauptsächlich ist sie Mechanikerin, allerdings kann sie ebenfalls sehr gut handeln, sodass sie und ihr Vater einigermaßen über die Runden kommen. Allerdings merkt man schnell, dass Lys große Angst vor der Welt außerhalb der schützenden Mauern ihrer Stadt hat. Gerade dorthin muss sie aber bald aufbrechen, als ihr Vater verschwindet und ihr Zuhause für sie verloren ist.
Lys ist mutig und stark. Allerdings hat sie, im Gegensatz zu den meisten anderen Menschen, die ihr begegnen, nicht so viel Ahnung von der Welt und einigen Lebensumständen. Das macht sie mitfühlender und weniger tödlich als den Rest.
Durch ihre tolle Art findet sie schnell neue Freunde, die mir ebenfalls gut gefallen haben. Gerade J.S. und Vic sind definitiv interessante Charakter. Sie sind teilweise krass, aber trotzdem liebenswert und ich habe sie schnell in mein Herz geschlossen. Ebenso wie Z, der kaum ein Wort sagt, zu dem sich Lys allerdings bald hingezogen fühlt.
Die Welt an sich ist trostlos und tödlich. Überall lauern gefahren und die Wesen, die sie bevölkern, sind gar nicht mal die größte Bedrohung.
Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Sie ist sehr spannend und ereignisreich. Ich zumindest konnte sie kaum aus der Hand legen und freue mich nun auf den nächsten Band dieser tollen Reihe.
„Wasteland 1“ bietet alles, was sich ein Leser nur wünschen kann. Es gibt eine beängstigende und zugleich faszinierende Welt, es gibt viel Action und eine großartige Geschichte und es gibt zarte Gefühle und tolle Charaktere. Einmal angefangen kann man dieses Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und so bekommt es von mir seine wohlverdienten 5 Sterne.

Fazit: Toller Endzeitroman mit Suchtpotential. Bitte mehr davon. Sehr zu empfehlen.

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

286 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

fantasy, kaden, der glanz der dunkelheit, lia, mary e. pearson

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Glanz der Dunkelheit

Mary E. Pearson
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ONE, 29.03.2018
ISBN 9783846600603
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Lia kehrt zurück in ihr Heimatland Morrighan, um ihre Familie vor dem Komizar und seiner gewaltigen Armee zu warnen. Doch niemand will ihr glauben. Schlimmer noch, sie gilt als Verräterin und als die Mörderin ihres Bruders. Und ihr Vater liegt mit gebrochenen Herzen im Sterbebett. Und so muss Lia einen Weg finden ihr Land und ihre Familie zu retten. Immer im Hinterkopf die Prophezeiung, die ihren Tod bedeuten könnte und ihre große Liebe Rafe, die sie im Nachbarland zurückließ.

Meinung: Auch der Abschlussband dieser tollen Reihe kann sich sehen lassen. Lia und die anderen liebgewonnenen Charaktere treten an zum finalen Kampf und müssen sich wieder vielen Gefahren stellen.
Wie immer hat mich Lia sehr beeindruckt. Sie ist nicht mehr das kleine Mädchen, das von zu Hause fortlief, um einer arrangierten Hochzeit zu entfliehen. Und Rafe und Kaden sind nicht mehr Prinz und Attentäter wie im ersten Band. Alle müssen sehr schwere Entscheidungen treffen und Opfer bringen. Und das man die Charaktere inzwischen so gut kennt, macht die Sache nur um so spannender. Vor allem da das Ende der Prophezeiung wie ein Damoklesschwert über Lia zu schweben scheint.
Die Geschichte ist unheimlich spannend und die Autorin hat hier einen gelungenen Abschluss einer tollen Reihe geschaffen.
Mit von der Partie ist natürlich auch Pauline, die nun dem Vater ihres Kindes wieder begegnet. Sie darf ebenfalls etwas Herzklopfen spüren. Und die anbahnenden Gefühle zwischen ihr und einem anderem liebgewonnenen Charakter haben mir sehr gut gefallen.
Es geht aber nicht nur um Liebe und Prophezeiungen, es geht außerdem um Krieg, Kampf und Intrigen. Und Lia ist natürlich mittendrin.
„Die Chroniken der Verbliebenen“ haben mich von dem ersten Buch an gefesselt. Ich bin nun fast traurig dass sie vorüber sind. Aber ich bin mit dem Ende und dem großen Finale vollkommen zufrieden und empfehle dieses Buch jedem, der die anderen Bücher schon mochte. Lasst euch diesen Teil nicht entgehen. Ihr werdet nicht enttäuscht werden.

Fazit: Gelungenen Abschluss einer tollen Reihe. Sehr zu empfehlen.

  (30)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

211 Bibliotheken, 24 Leser, 1 Gruppe, 75 Rezensionen

selbstbewusstsein, schönheitswettbewerb, freundschaft, erste liebe, liebe

Dumplin'

Julie Murphy , Kattrin Stier
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 21.03.2018
ISBN 9783841422422
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Willlowdean ist 16 und glühende Dolly Parton-Verehrerin. Außerdem ist sie nicht gerade die schlankeste. Das macht ihr allerdings überhaupt nichts aus. Ganz im Gegenteil. Mit flotten Sprüchen und jeder Menge positiver Energie meistert sie einfach alles. Und mit ihrer besten Freundin Ellen an ihrer Seite sowieso. Dann jedoch verliebt sie sich in den attraktiven Bo und plötzlich bekommt sie Selbstzweifel. Um diesen entgegenzuwirken, beschließt das Mädchen sich der größten Herausforderung zu stellen, die ihr Heimatort zu bieten hat, dem „Miss Teen Blue Bonnet“-Schönheitswettbewerb.

Meinung: „Dumlin’“ ist ein toller Roman, der sich mit Selbstzweifeln, Selbstbewusstsein und dem Mut anders zu sein auseinandersetzt. Außerdem geht es um Freundschaft und die erste Liebe. Im Mittelpunkt steht Willowdean, die durch ihre Warmherzigkeit und ihren tollen Charakter einfach nur glänzt. Will hat mir von Anfang an super gefallen und ich hätte gerne jemanden wie sie in meinem Leben. Denn sie ist mutig und geht ihren Weg. Aber natürlich hat sie auch Selbstzweifel. Und sie trauert um ihre geliebte Tante Lucy, die ihr viel Positives mitgegeben hat. Ganz im Gegensatz zu ihrer Mutter, die sich mit der Figur ihrer Tochter nie richtig anfreunden konnte.
Weitere wichtige Charaktere in diesem Buch sind Wills beste Freundin Ellen und Schwarm Bo. Beide haben mir in ihrer Art gut gefallen. Ebenso wie die Außenseiter Millie, Amanda und Hannah, die, nach Wills Vorbild, ebenfalls an dem Schönheitswettbewerb teilnehmen wollen.
Die Geschichte ist sehr spannend und von Lebensweisheiten durchzogen. So regt sie immer wieder zum Nachdenken an. Allerdings gibt es auch Passagen, die zum Lachen oder zum Weinen sind. Alles hat die Autorin wundervoll mit eingewoben. Auf diese Weise kann man das Buch kaum aus er Hand legen.
Alles an Willow und ihrer Umgebung wirkt echt und ungekünstelt. Und gerade das macht für mich ein gutes Buch aus.
Einzig von dem Ende war ich etwas enttäuscht. Hier hätte ich mir noch ein paar Seiten und Erklärungen mehr gewünscht.
Trotzdem ist „Dumplin’“ ein tolles und lesenswertes Buch. Ein Buch, das Mut macht und das es einfach Spaß macht zu lesen.

Fazit: Tolles und Mut machendes Buch mit starker Protagonistin und jeder Menge Lebensweisheiten.

  (31)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

140 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 90 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, aura, clara benedict, teenager

Aura 1: Aura – Die Gabe

Clara Benedict , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband
Erschienen bei Thienemann ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 12.03.2018
ISBN 9783522202411
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Hannah ist eigentlich ein ganz normales Mädchen. Sie hat eine nette Familie und einen tollen Freundeskreis. Alles was zu ihrem Glück noch fehlt, ist Jan, ihr großer Schwarm, in dessen Nähe sie sich jedoch alles andere als glorreich verhält. Als er ihr dann doch Beachtung schenkt, entwickeln sich ihre Gefühle für ihn sehr schnell in etwas Größeres. Doch kann sie ihm wirklich vertrauen? Und was hat das alles mit ihren neuen Fähigkeiten zu tun, die sie erst kürzlich an sich entdeckt hat?

Meinung: „Aura – die Gabe“ von Clara Benedict ist ein toller Reihenauftakt mit übernatürlichen Elementen. Es geht um Menschen mit besonderen Fähigkeiten und um Hannah, die diese Fähigkeiten an sich entdeckt. Hannah hat mir als Protagonistin sehr gut gefallen. Sie ist das normale, etwas schüchterne, Mädchen von nebenan. Sie hat einen netten Freundeskreis und auch in ihrer Familie ist alles in Ordnung. Das Einzige, was zu ihrem Glück noch fehlt, ist eigentlich Jan, ihr gut aussehender Schwarm, der sie jedoch nicht beachtet.
Bereits am Anfang des Buches findet das Mädchen dann heraus, dass sie Dinge mit der Kraft ihrer Gedanken beeinflussen an. Was harmlos anfängt, wie mit der Manipulation einer Flasche beim Flaschendrehen, kann jedoch gefährlich werden. Das muss auch Hannah erfahren, als sie sich die Gruselgeschichte ihrer Freundin etwas zu bildlich vorstellt.
Ich mag es sehr, wie Hannah mit ihrer Kraft umgeht. Sie reagiert erst ungläubig und dann neugierig. Außerdem denkt sie immer wieder darüber nach, ob ihr Verhalten richtig ist. Die ganze Figur wirkt unheimlich echt und das gefällt mir bei Buchcharakteren sehr gut.
Außer Hannah spielen noch Freundin Viv und Schwarm Jan eine große Rolle in der Geschichte. Während Viv eine wirklich tolle Persönlichkeit ist, die ich selbst gerne zur Freundin hätte, fällt Jan dem Leser eher durch seine Launenhaftigkeit auf. Allerdings ist er es, der am meisten Spannung und Wendungen in die Geschichte bringt.
Das Buch ist sehr spannend geschrieben und ich habe es gerne gelesen.
Allerdings weise ich hier deutlich daraufhin, dass ich der Meinung bin, dass es eine überarbeitete Neuauflage des im Oktober 2014 erschienenen Buches „Formbar.Begabt“ ist, das die Autorin unter dem Pseudonym Juna Benett veröffentlicht hatte. Bis auf ein paar Veränderungen ist die Geschichte identisch, sodass die Leser dieses Buches sich „Aura-Die Gabe“ sparen können. Ich freue mich nun auf den 2. Teil des Buches, denn seit „Formbar.Begabt“ habe ich immer auf eine Fortsetzung gehofft und bin nun gespannt wie es mit der Geschichte weitergeht.

Fazit: Gelungener Auftakt einer tollen Reihe. Allerdings handelt es sich hierbei ganz offensichtlich um eine Neuauflage des erschienenen Buches „Formbar.Begabt“, sodass die Leser dieses Buches den ersten Aura-Band ruhig überspringen könnten. Allen anderen lege ich ihn jedoch wärmstens ans Herz, da das Buch auf jeden Fall lesenswert ist.

  (54)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

122 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

fantasy, magie, drachen, die schwarze zauberin, völker

Die schwarze Zauberin

Laurie Forest , Freya Gehrke
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 05.03.2018
ISBN 9783959671699
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Die junge Gardnerierin Elloren lebt abgeschieden bei ihrem Onkel in einem kleinen Dorf und hat, entgegen ihrer berühmten Großmutter, die die letzte schwarze Zauberin war, keinerlei magische Fähigkeiten. Dennoch darf sie an die berühmte magische Universität gehen und das Handwerk der Apothekerin erlernen. Doch ihr Volk und gerade ihre Familie werden nicht von allen geliebt. Das muss auch die 17-Jährige erfahren, als sie in einer Welt voller Intrigen und andersartiger Wesen landet. Und bald muss sich Elloren entscheiden, wem sie vertrauen kann.

Meinung: „Die schwarze Zauberin“ ist ein wundervolles Buch, das nicht nur für jugendliche Leser geeignet ist. Es geht um Magie, verschiedene Völker, zauberhafte Rassen wie Elben und Lykaner, Intrigen, Gefahren, Freundschaft und Liebe. Dabei führt die Autorin gekonnt immer wieder neue fabelhafte Charaktere ein, von denen ich ausnahmslos jeden in mein Herz geschlossen habe.
Aber fangen wir am Anfang an: Elloren ist eine bodenständige, liebenswerte und kluge junge Frau, die jedoch nicht viel von der Welt gesehen hat. Als sie an die Uni darf, ist sie von den vielen neuen Eindrücken erst einmal geflasht, muss jedoch schnell erkennen, dass ihr viele nicht wohlgesonnen sind. Das geht von ihren Zimmergenossinnen bis zu einem Küchenjungen, der Elloren jedoch alles andere als egal ist.
Es gibt verschiedene Rassen, wie Lykaner, Elfen, geflügelte Dämonen, Drachen und viele mehr. Alle sind bildlich dargestellt und ich konnte mir alles gut vorstellen. Was an diesem Buch besonders ist, ist, dass eben auch der Hass und die Konflikte zwischen den Rassen sehr detailliert dargestellt werden. Außerdem geht es um das ernste Thema Mobbing, dem Elloren gleich ab dem ersten Tag massiv ausgesetzt wird.
Und an vielen Stellen nimmt die Geschichte etwas Politisches an. An anderen ist es dann wieder eine Liebesgeschichte, die einen das Herz schneller schlagen lässt, oder es geht um tiefe Freundschaften.
Die Charaktere sind allesamt der Hammer. Vor allem Lykanerin Diana hat es mir mit ihrer direkten Art angetan.
„Die schwarze Zauberin“ hat alles, was ich mir von einem guten Buch wünsche. Es gibt viele tolle Charaktere, eine super Geschichte und jede Menge neues zu entdecken. Mich hat das Buch einfach nur gut unterhalten und ich empfehle es nicht nur Fans von Jugend-Fantasybüchern. Auch eine weitaus ältere Leserschaft wird an diesem Buch sicher seine helle Freude haben.

Fazit: Gelungener Fantasyroman, der nicht nur für Jugendliche geeignet ist. Sehr zu empfehlen.

  (45)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

geschichte, titanic

Titanic


Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Aladin Verlag, 28.02.2018
ISBN 9783848921034
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Als die Titanic ihre Jungfernfahrt antritt, ist auch der 12-jährige Jimmy, zusammen mit seiner Familie, mit an Bord. Das modernste und luxuriöseste Schiff seiner Zeit ist eine riesige Spielwiese für den aufgeweckten Jungen und seinen neuen Freund Omar. Doch als das Schiff einen Eisberg rammt, wird aus dem Spiel bitterer Ernst. Denn die Titanic hat nicht mal annähernd genug Rettungsboote für alle Passagiere.

Meinung: „Titanic: 24 Stunden bis zum Untergang“ ist ein spannendes und informatives Buch, das den Untergang des berühmtesten Luxusliners aller Zeiten aus der Sicht eines Kindes beschreibt. Gespickt und verfeinert wird das Ganze durch zahlreiche Illustrationen und gut recherchierte Fakten.
Im Mittelpunkt steht der 12-jährige Jimmy, der mit seiner Familie nach Amerika möchte. Der aufgeweckte Junge ist von der Titanic begeistert und verbringt jede freie Minute damit sie zu erkunden und ihre Vorteile zu genießen. Dadurch erhält auch der Leser Einblicke in die verschiedenen Bereiche des Schiffes und einige Passagiere, die zu dieser Zeit an Bord waren. Dabei versteht es der Autor gekonnt fiktive und reale Figuren miteinander zu verbinden.
Neben Jimmy spielt noch sein Freund Omar eine große Rolle, mit der er die meisten seiner Abenteuer besteht.
Das Buch ist gleichzeitig spannend und informativ und so ist es schwer, es aus der Hand zu legen. Es ist, meiner Meinung nach, für jedes Alter geeignet. Allerdings werden gerade jüngere Leser, schon wegen dem Alter des Protagonisten, mehr angesprochen.

Fazit: Spannend, informativ und gerade für jüngere Leser sehr zu empfehlen.

  (22)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

186 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

zeitreise, fantasy, eva völler, auf ewig mein, liebe

Auf ewig mein

Eva Völler
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ONE, 23.02.2018
ISBN 9783846600580
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Anna und ihr Team reisen ins Jahr 1873. Die Zeitmaschine wurde gestohlen und nun werden Menschen in die Vergangenheit gerissen und sitzen dort fest.
Der Dieb der Maschine fordert Anna zu einem gefährlichen Spiel heraus. Sie müssen, ebenso wie in Jules Vernes Buch, in 80 Tagen um die Welt reisen. Dies erweist sich jedoch als schwieriger als gedacht, denn unterwegs lauern allerlei Hindernisse auf unsere Freunde. Und damit nicht genug verliert Anna im Fall des Verlierens das, was ihr am wichtigsten ist, denn sie spielt um nichts Geringeres als um das Leben ihrer großen Liebe Sebastiano.

Meinung: „Auf ewig mein“ ist der 2. Band der neuen Zeitreise-Reihe von Eva Völler. Neben Anna und Sebastiano stehen hier auch wieder ihre Schüler Fatima und Ole im Mittelpunkt und konnten mich mit ihrer Art begeistern. Ebenso wie der kleine Dämon Barnaby, der für die eine oder andere Überraschung gut ist.
Neu mit von der Party sind John Doe, der sein Gedächtnis verloren hat und Mr. Fox, der gegen seinen Willen in die Vergangenheit gezogen wurde. Diese beiden Charaktere geben dem Leser bis zum Schluss Rätsel auf. Vor allem die Frage nach John Does wahrer Identität hat mich sehr beschäftigt und hier konnte mich die Autorin dann total überraschen.
Die Geschichte an sich ist sehr spannend. Das Jahr 1873 ist kein Zuckerschlecken und Reisen lange nicht so angenehm wie heute, auch wenn unser Team stets in der Luxusklasse reist. Interessant sind hierbei vor allem die historischen Fakten, die die Autorin gekonnt in die Geschichte einwebt.
Neue Freunde, neue Feinde, eine gefährliche Mission, ein düsterer Schurke und eine spannende Geschichte – all das hat dieses Buch zu bieten. Wer bereits den ersten Time School- Band mochte, sollte sich diesen hier nicht entgehen lassen. Ich zumindest fand „Auf ewig mein“ sehr gelungen und freue mich auf weitere Abenteuer von Anna und Sebastiano.

Fazit: Spannender Zeitreiseroman mit starken Charakteren und einigen interessanten Überraschungen. Sehr zu empfehlen.

  (27)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

26 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

magie, liebe, fantasy, bücher, buchwelten

Als die Worte tanzen wollten

Felicitas Brandt
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.03.2018
ISBN 9783646603651
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Hope muss nicht mehr auf der Straße leben, denn bei Sam hat sie ein Zuhause gefunden. Gemeinsam springen die beiden immer wieder in verschiedene Geschichten, um mehr über Hopes Fähigkeiten und ihre Eltern herauszufinden. Doch im Reich der Feen braut sich ein Krieg zusammen und so werden diese Ausflüge immer gefährlicher. Damit nicht genug, scheint sich Hope auch in der „normalen“ Welt nicht so gut zurechtzufinden wie erhofft.

Meinung: Auch der 2. Band der „Geschichtenspringer-Reihe“ konnte mich auf ganzer Linie überzeugen. Wieder stehen Hope und Sam im Mittelpunkt und wieder springen die beiden in bekannte und beliebte Geschichten. Mit dabei sind dieses Mal unter anderem Mulan und Peter Pan. Alles gespickt mit witzigen Dialogen und reichlich Zitaten aus Büchern, Filmen und Serien, was mir sehr gut gefallen hat. All das macht die tolle Mischung aus, die die Bücher von Felicitas Brandt, neben dem flüssigen Schreibstil, so lesenswert machen.
Jedoch werden nicht nur Serienjunkies auf ihre Kosten kommen, denn es gibt auch reichlich romantische Gefühle und jede Menge Action.
Und ich habe, in Form von Hopes neuem magischen „Haustier“ Bay, der durch seine Niedlichkeit glänzt, einen neuen Lieblingscharakter, neben Sams cooler kleiner Schwester Anni, die hier sogar kurzzeitig zur Waffe greifen darf.
Zusätzlich zu den übernatürlichen Elementen hat Hope außerdem noch mit ganz irdischen Dingen zu kämpfen, denn nachdem sie lange Zeit auf der Straße gelebt hat, ist es gar nicht so leicht, sich an die alltäglichen Regeln und Pflichten in Haushalt und Schule zu halten. Nur gut, dass sie sich nicht so leicht unterkriegen lässt.
Ohnehin mag ich diesen Charakter unheimlich gerne. Sie ist taff und klug und ich mag einfach Hopes ganze Art. Sam wirkt da eher wie der ruhige Gegenpart, was der Geschichte sehr gut tut.
Insgesamt gesehen konnte mich auch der 2. Band der Geschichtenspringer-Reihe gut unterhalten und ich freue mich nur bis zum Mai auf den 3. warten zu müssen. Dieser hier bekommt nun erstmal seine wohlverdienten 5 Sterne und ich lege die Geschichte jedem ans Herz, der schon den 1. Band mochte und nun wissen möchte, wie es mit Hope und Sam weitergeht.

Meinung: Toller 2. Band. Wer den 1. mochte, sollte sich diesen hier auf keinen Fall entgehen lassen.

  (25)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

154 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 96 Rezensionen

religion, jugendbuch, thriller, jugendthriller, entführung

Fanatisch

Patricia Schröder
Fester Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 05.02.2018
ISBN 9783649624547
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Sechs Mädchen verschwinden von einem Tag auf den anderen spurlos und tauchen sechs Tage später, in einheitlicher Kleidung und mit Schnitten an der Hand, wieder auf. Da die Mädchen beharrlich schweigen, tappt die Polizei im Dunkeln. Nara kennt den Grund hierfür, denn sie ist eins der Opfer. Und sie muss herausfinden, was hinter allem steckt, denn ihr Martyrium ist noch nicht vorbei.

Meinung: „Fanatisch“ ist ein spannender Jugendthriller, der sich mit religiösem Fanatismus beschäftigt und auch für Leser jenseits der jugendlichen Zielgruppe geeignet ist.
Im Mittelpunkt steht Nara, die ein ganz normales muslimisch stämmiges Mädchen ist. Ihre Familie und Freunde und natürlich Nara, habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Aus Naras Sicht wird der Großteil der Geschichte erzählt, was den Leser das ganze Martyrium des Mädchens miterleben lässt.
Durchbrochen wird dieser Erzählstrang nur durch Kapitel aus der Sicht von „ER“ und „DU“. Wer sich hinter diesen beiden Kürzeln verbirgt, wird erst später aufgeklärt, was den Spannungsbogen die ganze Zeit über hoch hält.
Auch sonst geht es in diesem Buch sehr spannend zu. Man fiebert nicht nur während der Gefangenschaft mit Nara mit, sondern ebenfalls nach ihrer Freilassung, da sie da immer noch mysteriöse Nachrichten erhält und nicht sprechen darf. Trotz ihrer Angst fängt Nara an zu ermitteln, denn sie möchte ihre Familie beschützen.
Nara und ihre Gefühle waren für mich die ganze Zeit über nachvollziehbar und echt. Sie und die anderen Charaktere wirken dreidimensional und haben mir sehr gut gefallen.
Es geht in diesem Buch vorrangig um Religion und Fanatiker, aber ebenfalls um Freundschaft, Liebe und Mut. Mich hat „Fanatisch“ sehr gut unterhalten und ich empfehle es Fans von guten Jugendthrillern und solchen, die es werden wollen.

Fazit: Toller Jugendthriller mit sympathischen Charakteren. Spannend bis zum Schluss und sehr zu empfehlen.

  (42)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

68 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

widerstand, dystopie, eigene vorteil, fantasy - dystopie, absprache

Marthas Mission

Kerry Drewery
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei ONE, 23.02.2018
ISBN 9783846600627
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 Inhalt: Martha konnte ihrer Hinrichtung im letzten Moment entkommen. Dafür sitzt jedoch nun ihre große Liebe Isaac in der Todeszelle und wartet auf sein Ende. Denn das Publikum, das über schuldig oder unschuldig bestimmen darf, will ihn sterben sehen. Verzweifelt suchen Martha und ihre Verbündeten einen Weg Isaac zu helfen. Doch die Regierung arbeitet gegen sie und ist ihnen dicht auf den Fersen. Und 7 Tage können schnell vorbei sein.

Meinung: Auch der 2. Band der Martha-Reihe glänzt durch seine Charaktere und sein verdrehtes Rechtssystem. Denn in dieser Dystopie bestimmen ja die Fernsehzuschauer über Recht und Unrecht. Und es gibt sogar eine weitere Sendung, die über Gefängnisstrafen bestimmt. Die Regierung hat nun gemerkt, dass Martha ein Problem für sie darstellt und lässt die junge Frau auch in Freiheit nicht zur Ruhe kommen. Intrigen und Manipulationen sind hier an der Tagesordnung. Und mittendrin natürlich Martha, die von Tag zu Tag verzweifelter wird und den Leser damit ansteckt. Ihre Gefühle wirken echt und deswegen habe ich mit ihr mitgefiebert.
Sie ist allerdings nicht die einzige, die den Leser mitreißen kann, denn es ist ja Isaac der in der Todeszelle sitzt. Täglich dürfen wir Leser, zusammen mit den Fernsehzuschauern den Mann in der Zelle einen Besuch abstatten und an seinen Empfindungen teilhaben. Während Isaac im ersten Band immer nur ein Nebendarsteller war, steht er hier deutlich mehr im Mittelpunkt und seine Liebe zu Martha wird nochmal deutlicher.
Ebenfalls wieder mit dabei sind natürlich Eve, ihr Sohn Max und Richter Cicero, die gegen die Todesstrafe sind und Isaac und natürlich Martha helfen wollen.
Neu ist Moderator Joshua, der, anders als seine Vorgängerin, durch Mitgefühl und Sympathie punktet.
Die Geschichte an sich ist wieder spannend. Sie wird aus mehreren Sichtweisen erzählt und immer wieder durch die Studioaufnahmen der Fernsehsendungen „Death is Justice“ und „Buzz for Justice“ unterbrochen. Die Autorin schafft es ihre Figuren nicht nur lebendig, sondern vor allem ihre Gefühle sehr lebensecht darzustellen.
„Marthas Mission“ ist ebenso wie „Marthas Widerstand“ eine gelungene Dystopie, die aufzeigt, wie eine Welt ohne unser Rechtssystem sein könnte. Und dies auf sehr spannende und fesselnde Weise.
Ich bin sehr gespannt, wie Marthas Geschichte weitergeht und freue mich auf den nächsten Band dieser tollen Reihe.

Fazit: Gelungener zweiter Band einer spannenden Reihe. Wieder stehen Martha und das Rechtssystem im Mittelpunkt. Dieses Mal ist es nur eben Isaac, der in der Todeszelle sitzt. Sehr zu empfehlen.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

148 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

finsterirdische, fantasy, liebe, fantasy buch, fantasie

Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts

Sophie Jordan , Barbara Imgrund
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 05.02.2018
ISBN 9783959671729
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Luna und Fowler konnten aus Relhok fliehen. Doch Fowler wurde schwer verletzt und sein Überleben liegt nun in den Händen des Königs von Lagonia, der nach Macht strebt. Aber kann man ihm wirklich vertrauen? Und was ist mit seinem Sohn, der sich für Luna zu interessieren scheint?

Meinung: Auch der 2. Band der „Königreich der Schatten“-Dialogie von Sophie Jordan konnte mich auf ganzer Linie überzeugen. Diese finstere Welt ist einfach zu gut gemacht, ebenso wie ihre Charaktere. Und das sorgt dafür, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.
Im Mittelpunkt steht, wie im ersten Band, die blinde Luna, die wahre Königin von Relhok, die von dessen König getötet werden soll. Ebenso wie im ersten Buch besticht sie wieder durch ihren Mut und ihre Stärke. Ihr zur Seite steht Fowler, der Sohn des Mannes, denn sie am meisten hasst. In diesem Buch stehen ihre Gefühle füreinander mehr im Vordergrund, denn die beiden kommen sich immer näher. Das hat mir sehr gut gefallen. Und es ist nachvollziehbar dargestellt.
Aber auch die neuen Charaktere sind sehr gut durchdacht. Vor allen natürlich der König von Lagonia und seine beiden Kinder. Sie glänzen durch Arroganz und Kaltherzigkeit. Der eine mehr, der andere weniger. Allerdings habe ich den Prinzen Chasan schnell in mein Herz geschlossen. Er ist anders als seine Schwester und vor allem als sein Vater und man merkt, dass ihm Luna nicht egal ist.
Aber keine Sorge, es gibt trotzdem keine wirkliche Dreiecksgeschichte, wie man sie aus anderen Büchern kennt.
Neben den Gefühlen gibt es wieder jede Menge Spannung. Es gibt Kämpfe, Intrigen und Tod. Aber von einer Welt wie dieser hätte ich auch nichts anderes erwartet.
„Königreich der Schatten“ war die von mir am meisten erwartete Fortsetzung seit Langem und ich wurde nicht enttäuscht. Wieder wurde ich von der Geschichte und den Charaktere mitgerissen und geflasht und wieder konnte mich das Buch auf ganzer Linie überzeugen.

Fazit: Gelungene Fortsetzung mit Suchtpotential. Sehr zu empfehlen.

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

kurzgeschichten, der richter, entenfütterung, entenfüttterung, berlin

Siebzehn

Lyl Boyd
Flexibler Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 06.02.2018
ISBN 9783746032672
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt: Mit „Siebzehn“ hat der Kurzgeschichten-Autor Lyl Boyd sechs spannende und unterhaltsame Geschichten auf Papier gebracht.
In „Justitia“ erhält der Leser Einblicke in die Gedankenwelt eines Richters.
In „Entenfütterung“ eröffnet Lenas Bruder der jungen Frau Einblicke in eine ganz andere Welt.
„Geliebter Garten“ handelt von einer etwas anderen Eheansicht. Bei „Kriegsveteran“ geht es um die Tricks eines coolen Großvaters. „Ein Zeitproblem“ zeigt den Wert einer Sekunde an und bei „Jazz trifft Beat“ geht es um die Macht der Musik.

Meinung: Alle Kurzgeschichten sind sehr unterhaltend und regen zum Nachdenken an. Besonders gut hat mir gleich die allererste gefallen, also „Justitia“, die außerdem noch davon zeugt, dass man den Leuten immer nur vor den Kopf schauen kann.
Ich denke, bei dieser Sammlung ist für jeden etwas dabei, da die Themen alle sehr unterschiedlich sind. Allerdings haben sie gemeinsam, dass sie allesamt gut geschrieben und spannend gemacht sind.
Zum ersten Mal gibt es Lyl Boyds Kurzgeschichten nun in Buchform, so kann man auch ohne Reader an ihnen teilhaben. Vorallen allen, die keine eBooks lesen können, lege ich somit diese Kurzgeschichtensammlung wärmstens ans Herz.

Fazit: Tolle Kurzgeschichtensammlung, die unterhält und zum Nachdenken anregt. Sehr zu empfehlen.

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

fantasy, geheimnis der götter, familie, feindbild, ebook

Feuer der Rebellion (Fantasy, Liebe, Abenteuer) (Geheimnis der Götter-Reihe 3)

Saskia Louis
E-Buch Text: 308 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 15.02.2018
ISBN 9783960872436
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt: Nym weiß nun wer sie ist. Und sie muss sich entscheiden. Für ihr altes Leben oder ihr neues. Ist sie Nym oder Salia? Und liebt sie Jeki oder Levi?

Meinung: Auch der dritte Teil der „Geheimnis der Götter“-Reihe konnte mich auf ganzer Linie überzeugen. Saskia Louis schafft es einfach den Leser zu begeistern und sowohl mit der Handlung, als auch mit den Charakteren und deren Dialogen zu überzeugen.
In „Feuer der Rebellion“ weiß Nym zwar wer sie ist, hat es dadurch allerdings nicht einfacher. Sie liebt Levi, aber Jeki ist ihr ebenfalls nicht egal, auch wenn sie sich an die gemeinsame Zeit nicht erinnern kann. Nym muss schwere Entscheidungen treffen und erfährt ein paar unschöne Sachen. Und dann ist da noch die Tatsache, dass ein Krieg unausweichlich scheint.
Das Buch ist einfach spannend und hat mich von der ersten bis zur letzten Seite mitgenommen und nicht mehr losgelassen. Es macht unheimlichen Spaß die Charaktere auf ihrer Reise zu begleiten und bei den Dialogen musste ich oft schmunzeln.
Nun freue ich mich auf den nächsten Teil dieser tollen Reihe und bin gespannt, wie es mit unseren Helden weitergeht.

Fazit: Toller 3. Band einer tollen Reihe. Sehr zu empfehlen.

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(171)

358 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 147 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, flügel, emily bold, licht

Silberschwingen - Erbin des Lichts

Emily Bold , Carolin Liepins
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 13.02.2018
ISBN 9783522505772
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Thorn versteht nicht, was vor sich geht, als ihr Körper schmerzt und sich zu verändern scheint. Schon bald erfährt sie, dass sie ein Mischwesen ist, halb Mensch und halb Silberschwinge. So ein Wesen dürfte es gar nicht geben, denn es wird bei den Silberschwingen mit dem Tod bestraft, sich mit Menschen einzulassen. Und so macht Lucian, der Sohn des Clanoberhaupts Jagd auf sie. Thorn ist von ihm fasziniert. Niemals hat sie einen so schönen Mann gesehen. Und niemals einen, der so tödlich ist.

Meinung: „Silberschwingen 1: Erbin des Lichts“ ist der erste Band einer neuen Reihe der Autorin Emily Bold, der mich auf ganzer Linie überzeugen konnte.
Zuerst einmal gefallen mir neue Ideen immer gut. Ich mag zwar Vampire, Engel und Co., aber ich freue mich stets, wenn ein Autor sich etwas ganz neues einfallen lässt. So wie eben bei den Silberschwingen. Sie mögen aussehen wie Engel oder geflügelte Dämonen, sind jedoch eine völlig eigene Rasse, mit strengen Regeln und Bräuchen. Ganz oben auf der Liste der Regeln steht, sich nicht mit Menschen einzulassen. Aber da es sehr wenig weibliche Silberschwingen gibt und viele Männer nicht auf Liebe und Partnerschaft verzichten wollen, kommt es hier natürlich zu Regelverstößen. Diese werden allerdings hart bestraft und die Ergebnisse dieser Verbindungen sofort getötet. Thorn dürfte es also gar nicht geben. Davon weiß diese selbstverständlich nichts, ebenso wenig wie von ihrer wahren Herkunft. Sie glaubt, sie sei ein ganz normales Mädchen, hat tolle Adoptiveltern, die sie sehr lieben und einen coolen und neugierigen kleinen Bruder, den man als Leser einfach mögen muss. In der Schule ist sie beliebt und ihr Lauf-Team setzt große Hoffnung in das schnelle Mädchen.
Thorn hat mir als Charakter sehr gut gefallen. Sie ist erstmal das nette Mädchen von nebenan. Freunde und Familie sind ihr wichtig. Außerdem ist sie mutig und setzt sich für die ein, die sie liebt. Das wird im Laufe des Buches immer deutlicher. Sie möchte sich nicht zu Lucian hingezogen fühlen, denn er ist ihr Feind und könnte sogar ihr Tod sein.
Die Beziehung und die aufkeimenden Gefühle zwischen den beiden haben mir unheimlich gut gefallen. Man merkt oft die Zerrissenheit und den inneren Kampf beider Seiten. Denn auch Lucian möchte sich nicht verlieben, da er Mischwegen über alles hasst.
Lucian ist dunkel und geheimnisvoll. Der Leser darf viel aus seiner Sicht erleben, denn die Geschichte wird abwechselnd aus seiner und Thorns Perspektive geschildert. Lucian ist nicht nur der Sohn des Clanoberhaupts und der Nachfolger seines Vaters, er ist auch ein starker Kämpfer, der Mischwesen und Verräter jagt. Er ist pflichtbewusst und regelgetreu. Lucian ist ein starker Charakter, der mir sehr gut gefallen hat. Vor allem wie er versucht Thorn eigentlich nicht zu mögen, mochte ich sehr.
Die Geschichte ist spannend und temporeich. Ich konnte sie kaum aus der Hand legen und habe mit Thorn mitgefiebert. Die Gefühle zwischen Lucian und Thorn haben regelrecht Funken gesprüht und waren für mich absolut nachvollziehbar.
Ich freue mich nun auf den nächsten Teil dieser tollen Reihe, denn ich möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Fazit: Einfach ein tolles Buch, bei dem alles stimmt. Sehr zu empfehlen.

  (24)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

normannen, crawfortshire, england, ex-geliebte, angriff aufs dorf

Erobertes Normannenherz

Altena Altenburg
Flexibler Einband: 285 Seiten
Erschienen bei Tomfloor Verlag, 09.02.2018
ISBN 9783981851939
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt: England 1066: Inmitten der Konflikte zwischen Angelsachsen und Normannen erwacht eine junge Frau ohne Gedächtnis. Aufgrund eines Schmuckstückes beschließt sie, sich selbst Adeliza zu nennen. Als sie auf einem Sklavenmarkt zum Kauf angeboten wird, ist der Normanne Conan sofort von ihr fasziniert und erwirbt sie für sich. Beide fühlen sich von der ersten Minute an zueinander hingezogen. Doch kann aus Hass jemals Liebe werden?

Meinung: „Erobertes Normannenherz“ von Altena Altenburg ist ein historischer Roman, in dem es sowohl um große Gefühle, als auch um Intrigen und blutige Kämpfe geht.
Im Mittelpunkt steht die junge Adeliza, die nach dem Angriff auf ihre Heimat ihr Gedächtnis verliert. Sie hasst die Normannen und alles wofür sie stehen. Und so ist es nicht verwunderlich, dass sie erst einmal eine dicke Mauer zwischen sich und Conan errichtet. Sie möchte einfach keine Gefühle für den Feind haben. Nach und nach kommt es aber zu zarten Gefühlen, die sich langsam zwischen den beiden entwickeln. Diese langsame Entwicklung hat mir sehr gut gefallen, ebenso die Art, wie die beiden Protagonisten miteinander umgegangen sind.
Dadurch, dass abwechselnd aus Adelizas und Conans Sicht erzählt wird, erhält der Leser einen guten Einblick in die Beweggründe und die Gefühle beider Figuren.
Es geht allerdings nicht nur um Romantik. Auch Fans von Intrigen und blutigen Kämpfen werden hier auf ihre Kosten kommen. Denn immer wieder werden Dörfer überfallen. Außerdem tauchen bald weitere Kontrahenten auf, die sowohl Adeliza, als auch Conan als Feinde sehen.
Die Geschichte ist spannend und gut gemacht. Außerdem ist sie recht kurzweilig und unterhaltend.

Fazit: Historischer Roman mit Liebe, Kämpfen und Intrigen. Spannend geschrieben und sehr zu empfehlen.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(156)

292 Bibliotheken, 12 Leser, 2 Gruppen, 126 Rezensionen

wonder woman, amazonen, superhelden, leigh bardugo, fantasy

Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen

Leigh Bardugo , Anja Galić
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 06.02.2018
ISBN 9783423761970
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Diana, Tochter der Amazonenkönigin, lebt zusammen mit ihren Schwestern auf einer vor Menschen verborgenen Insel. Als sie eines Tages Zeugin eines Schiffsunglücks wird, hilft sie der einzigen Überlebenden, der gleichaltrigen Alia, obwohl dies gegen die Regeln der Inseln verstößt. Vom Orakel erfährt die junge Kriegerin, dass Alia eine sogenannte Kriegsbringerin ist, die die Welt ins Verderben stürzen könnte. Fest entschlossen, sowohl das Mädchen, als auch die Welt zu retten, bricht Diana auf, in das erste Abenteuer ihres Lebens und landet in New York. Und damit in einer ihr fremden Welt, die ganz neue Gefahren für sie bereit hält.

Meinung: „Wonder Woman- Kriegerin der Amazonen“ ist ein tolles Jugendbuch, das von Dianas Leben als Teenager erzählt. Diana ist noch nicht Wonder Woman und hat den starken Drang sich sich selbst und den anderen Amazonen zu beweisen. Sie ist stark, mutig, selbstlos und einfach heldenhaft.
Der zweite Hauptcharakter in diesem Buch ist ganz klar Alia, aus deren Sicht die Geschichte ebenfalls öfter erzählt wird. Alia möchte eigentlich ein ganz normales Mädchen sein, aber durch ihren Reichtum und ihre Hautfarbe hatte sie bereits einiges zu erdulden. Sie weiß allerdings nicht, was sie noch ist und hält Diana erst einmal für verrückt. Im Laufe des Buches kann der Leser miterleben wie sie immer stärker wird und über sich selbst hinauswächst.
Weitere wichtige Personen in der Geschichte sind Alias Bruder Jason, ihre beste Freundin Nim und Jasons Freund Theo. Hierbei fand ich vorallem Nims quirlige Art einfach super. Die übrigen Amazonen und die griechische Mythologie spielen ebenfalls eine wichtige Rolle.
Besonders gefallen hat mir auch der Humor in dieser Geschichte. Die Dialoge und einige Ereignisse regen den Leser immer wieder zum Lachen oder Schmunzeln an.
Die Geschichte selbst ist spannend und man fiebert bis zuletzt mit Diana und Alia mit. Schon nach wenigen Seiten konnte mich die Handlung fesseln und hat mich nicht mehr losgelassen.
Schreibstil, Geschichte und Charaktere, bei „Wonder Woman- Kriegerin der Amazonen“ stimmt einfach alles. Ich freue mich bereits auf das nächste Buch dieser Autorin. Dieses hier bekommt auf jeden Fall die volle Sternzahl von mir.

Fazit: Tolles Buch über eine wahre Heldin. Mit sympathischen Charakteren und einer spannenden Geschichte. Sehr zu empfehlen.

  (26)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

fantasy, gefahr, geheimnis, geschwister, familie

Legacy Bundle (Bände 1-3)

Heike M. König
E-Buch Text: 397 Seiten
Erschienen bei digitales, 15.11.2017
ISBN 9783401840185
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Leni ist enttäuscht, als sie mit ihrer Familie über Nacht aufs Land ziehen muss. Zu sehr hat sie ihr Stadtleben geliebt. Und ihr Vater verhält sich plötzlich mehr als merkwürdig. Als ihr dann ein geheimnisvoller Junge eine seltsame Uhr zur Aufbewahrung gibt, überschlagen sich die Ereignisse und Leni gerät, zusammen mit ihren Geschwistern Alwin und Frida, in eine magische Welt und in das Abenteuer ihres Lebens.

Meinung: In diesem Bundle sind die ersten drei Teile der Legacy-Reihe zusammen gefasst. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Leni, die gerade mit ihrer Familie aufs Land gezogen ist. Das Wichtigste in ihrem Leben ist ihr Zwillingsbruder Alwin, von dem sie sich immer wieder zu allerlei Verrücktheiten hinreißen lässt. Die beiden haben ein tolles Verhältnis zueinander und niemand kommt zwischen sie. Auch die kleine Schwester Frida, sehr zu ihrem Leidwesen, nicht.
Lena hat das Herz am rechten Fleck. Außerdem ist sie mutig und setzt sich für die ein, die sie liebt.
Ein anderer wichtiger Charakter in dem Buch ist Thiron, ein geheimnisvoller Junge, der Leni einen magischen Gegenstand gibt. Im Laufe der Bücher kommen sich die beiden immer näher. Allerdings ging es mir persönlich trotzdem ein wenig zu schnell zwischen ihnen.
Die Geschichte selbst ist spannend, magisch und hat mir gut gefallen. Die Geschwister müssen sich allerlei Gefahren stellen und treffen auf neue Feinde und neue Freunde. Außerdem stoßen sie auf eine Intrige, die sehr gut gemacht ist.

Fazit: Gutes Fantasybuch über eine Reise in eine magische Welt. Sehr zu empfehlen.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

basketball, außenseiter, hamburg, jugendbuch, krimi

Absolute Gewinner

Christoph Scheuring
Fester Einband
Erschienen bei Magellan, 18.01.2018
ISBN 9783734850080
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Der 13-jährige Luca ist ein schüchterner Außenseiter, der nur beim Basketballspielen wirklich glücklich ist. Als dann der Hausmeister ihn für seine neue Mannschaft will, glaubt Luca erstmal nicht, dass sie überhaupt eine Chance haben das bundesweite Basketballturnier zu gewinnen. Aber hingegen aller Erwartungen ist die Mannschaft richtig gut und hat bald eine wirkliche Chance. Dann aber verschwindet der Coach spurlos. Luca und seine Freunde beginnen ihn zu suchen und geraten dabei selbst in Gefahr.

Meinung: „Absolute Gewinner“ ist ein Buch, das nicht nur Basketballfans begeistern wird. Es geht nicht nur um Sport, sondern außerdem noch um erste Liebe, Freundschaft, Mut und darum das richtige zu tun. Im Mittelpunkt steht der 13-jährige Luca, der keine Freunde hat. Er lebt alleine mit seiner liebevollen Mutter und sein einziges Hobby ist Basketball. Er redet nicht viel, weil er seine Stimme hasst und bekommt erst mit Bildung des neuen Teams etwas Anschluss.
Der Hausmeister, den alle nur „die Sichel“ nennen, sieht die Chance ein bundesweites Basketballturnier zu gewinnen und rekrutiert die Loser der Gegend. Mit von der Partie sind auch Jana, in die Luca heimlich verliebt ist, sowie das eigentlich unsportliche Genie Heinrich.
Die Geschichte ist spannend und gut geschrieben. Bald schon geht es nicht mehr nur um Sport, auch wenn dieser natürlich das ganze Buch über eine wichtige und zentrale Rolle spielt.
Spätestens ab der Mitte des Buches bekommt das Buch dann einige Actionelemente und hat teilweise sogar etwas von einem Krimi.
Insgesamt hat der Leser hier also eine sehr interessante Mischung, bei der man gar nicht zwangsläufig viel von Basketball verstehen muss, um sich gut unterhalten zu fühlen.
Ich denke, dass dieses Buch gerade wegen dieser Vielfalt und dem Alter der Protagonisten auch für jüngere Leser, gerade Jungs, gut geeignet ist. Aber auch ältere Jahrgänge werden nicht enttäuscht werden.

Fazit: Spannendes Buch, das nicht nur für Basketballfans geeignet ist. Sehr zu empfehlen.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

269 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 45 Rezensionen

blut, bluteisen, königreich, magie, spannung

Everless - Zeit der Liebe

Sara Holland , Sandra Knuffinke , Jessika Komina , Kerstin Schürmann
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 19.02.2018
ISBN 9783789108648
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: In einer Welt, in der Zeit die vorherrschende Währung ist, lebt die 17-jährige Jules, zusammen mit ihrem Vater, in ärmlichen Verhältnissen. Jeden Monat, wenn der Zeiteintreiber kommt, um ihren Vater zu schröpfen, sieht sie, wie er vor ihren Augen immer weniger wird. Um ihn zu retten, nimmt das Mädchen eine Stelle in Everless an, dem Ort, von dem sie als Kind geflohen ist. Doch Jules hat ein großes Geheimnis, von dem niemand erfahren darf. Nicht Roan, den sie seit ihrer Kindheit liebt und erst recht nicht sein Bruder Liam, den das Mädchen mehr als alles andere fürchtet.

Meinung: Seit ich von „Everless-Zeit der Liebe“ gehört habe, war für mich klar, dass ich das Buch lesen muss. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Erstmal ist die Grundidee natürlich klasse. Für die Menschen ist Zeit eine Währung und das ihnen abgezapfte Blut kann in Geld geprägt werden. Allerdings hat dies natürlich den Hacken, dass ein Mensch sterben kann, wenn ihm zu viel Blut abgezapft wird. So ist es kein Wunder, dass die Armen nicht lange leben und die Reichen sehr alt werden können.
Jules lebt in Armut und liebt ihren Vater über alles. Sie geht nur nach Everless, um ihm zu helfen, bleibt dann aber um Geheimnisse ihrer Vergangenheit aufzudecken.
Sie ist stark, mutig, willensstark, loyal und jemand, den man einfach gernhaben muss. Ich zumindest mochte Jules von Anfang an.
In Everless lebt auch der Mann, den Jules seit ihrer Kindheit heimlich liebt, nämlich Roan, der Sohn des Hauses. Er ist zu allen nett und ein richtiger Sonnenstrahl. Ganz anders als sein düster wirkender Bruder Liam, vor dem Jules große Angst hat. Liam war es allerdings, der mir in der Geschichte am besten gefallen hat. Diese Figur gibt die größten Rätsel auf und hat eine große Tiefe.
Eine weitere wichtige Figur ist Roans Braut Ina Gold, die Erbin der Königin, die durch ihre Sanftmut und Schönheit glänzt.
Die Geschichte an sich ist spannend und geht in eine ganz andere Richtung, als ich vorher gedacht hatte. Es geht nicht vorrangig um Liebe, auch wenn der Titel dies vermuten lässt. Es geht mehr um Selbstfindung, Freundschaft und Mut. Jules versucht Dinge über ihre Kindheit und ihre Herkunft herauszufinden, was unheimlich spannend ist. Ich habe die ganze Zeit mit ihr mitgefiebert und nun fiebere ich weiter. Nämlich dem nächsten Band entgegen, da ich unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht. Dieses Buch bekommt von mir auf jeden Fall erstmal seine wohlverdienten 5 Sterne.

Fazit: Super Geschichte, die mich mitgerissen hat. Sehr zu empfehlen.

  (20)
Tags:  
 
459 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks