Sonne63s Bibliothek

133 Bücher, 108 Rezensionen

Zu Sonne63s Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
136 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

20 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

schottland, kreuzfahrtschiff, mörder, tanzen, miriam rademacher

Der Drink des Mörders

Miriam Rademacher
Flexibler Einband: 328 Seiten
Erschienen bei Carpathia Verlag, 14.10.2017
ISBN 9783943709209
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses Mal wird der Leser mit Getränken aller Art kurzweilig unterhalten. Sie finden sich in den Kapitelüberschriften und tauchen in den einzelnen Kapiteln auch tatsächlich auf. Dabei handelt es sich teils um gewöhnliche, teils um ungewöhnliche Getränke, genau so, wie es sich auch mit den kreierten Figuren verhält.

Die Autorin hat die besondere Gabe, den Leser mit Worten in ihren Bann zu ziehen und Bilder sofort im Kopf entstehen zu lassen. Von der ersten Seite an folgt man Colin und seinen drei Freunden bei ihren Ermittlungen. Man lacht mit ihnen und so manches Mal lacht man auch über sie. Man leidet und zittert, man hofft und bangt. Das Ganze ist sehr humorvoll verpackt und doch spannend aufgebaut, mit einem absolut überaschendem Schluss.

Miriam Rademacher spielt regelrecht mit der Sprache, erfindet neue Redewendungen, zieht Vergleiche. Eine absolute Meisterin in Ausdruck und Grammatik. Es ist deutlich zu erkennen, wieviel Spaß die Autorin beim Schreiben hatte. Dieser Spaß und die Lebensfreude ihrer Figuren springt auf den Leser über und macht ihre Geschichte zu etwas ganz Besonderem.

Für mich sind Miriam Rademachers Bücher immer ein farbenfrohes Highlight im grauen Alltag.

Fazit: Wieder ein außergewöhnlicher Fall für Colin und seine Freunde, bei dem Humor und spannende Unterhaltung meisterhaft miteinander verbunden sind. Einfach klasse! Muss man unbedingt gelesen haben! Kenntnisse der Vorgängerbücher sind dabei nicht zwingend notwendig.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

kinderbuch, ratte prinz, annette pau, ratte prinz im weihnachtsbaum, illustrationen

Ratte Prinz im Weihnachtsbaum

Annette Paul
E-Buch Text: 59 Seiten
Erschienen bei null, 10.11.2013
ISBN B00GLDXJVM
Genre: Sonstiges

Rezension:

Und wieder sind wir Zeugen der Abenteuer der goldenene Ratte Prinz. Dieses Mal bereiten sich alle auf das Weihnachtsfest vor. Dass es dabei bei einer achtköpfigen Familie plus einer abenteuerlustigen Ratte recht turbulent zugeht, ist vorprogrammiert.

Äußerst liebenswert präsentiert Anette Paul ihre Figuren. Jede einzelne hat dabei eine Märchenfigur als Spitznamen. Dieser Spitzname ist charakteristisch für die Eigenschaften des jeweiligen Familienmitgliedes und hat mir persönlich sehr geholfen, diese Familienmitglieder auseinander zu halten. Ratte Prinz ist natürlich eine Kunstfigur der Autorin, die aber ansonsten Ihre Handlung sehr real hält. Sie zeigt ganz normale Alltagsprobleme einer Großfamilie auf, die auch in der Vorfreude auf Weihnachten nicht ausbleiben. Sie zeigt zudem, dass auch in einer intakten Familie Probleme gelöst werden müssen. Trotzdem liebt man sich, ist füreinander da, hilft und beschützt sich gegenseitig.

Kurze Sätze, gute Grammatik und ein kindgerechter Wortschatz sind bei Anette Paul selbstverständlich.

Ein absolutes Highlight dieses Buches sind die farbigen Illustrationen von Krisi Sz.-Pöhls. Als Erwachsener befällt einem bereits beim Durchblättern Weihnachtsstimmung und bei den Kindern werden die Illustrationen sicher die Fantasie beflügeln und die erzählte Geschichte als Bilder im Kopf entstehen lassen. So macht lesen Spaß. Und wir möchten doch, dass unsere Kinder und Enkelkinder in den Zeiten von Computer und Multimedia das Lesen nicht vergessen.

Fazit:
Ein ideales Mitbringsel, wunderbar zu lesen und wunderschön anzuschauen. Absolut empfehlenswert!

  (55)
Tags: märchenfiguren, picasso,rapunzel und prinz, ratte prinz, vorweihnachtszeit, weihnachten   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

50 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

zwillinge, urban fantasy, das erbe der macht, schattenfrau, lichtkämpfer

Das Erbe der Macht - Zwillingsfluch

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 167 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 06.11.2017
ISBN 9783958342743
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:
Mithilfe der Archivarin wollen die Lichtkämpfer eine Möglichkeit finden, die Verschmelzung der Sigilsplitter zur Allmacht aufzuhalten. Tief in den Katakomben, verborgen in uralten Büchern, könnte sich der Schlüssel dazu verbergen, die Schattenfrau noch aufzuhalten. Doch finden sie ihn noch rechtzeitig?
Unterdessen machen sich Jen und Alex daran, Marks Schatulle zu bergen, um endlich die Wahrheit über das wilde Sigil und die Zwillinge zu erfahren.

Meinung:
Und wieder geht es gewohnt rasant weiter. Dieses Mal an drei Schauplätzen gleichzeitig. Da ist volle Konzentration gefragt, um nicht den Überblick zu verlieren. Voller Spannung verfolgt man, wie sich Lichtkämpfer und Schattenfrau gegenseitig versuchen zu schlagen. Wer wird dieses Mal die Oberhand behalten? Wieder sind auf beiden Seiten Einfallsreichtum, Intelligenz und Stärke gefragt. Und nicht immer nehmen die Dinge ihren Verlauf so, wie es eigentlich gedacht war.
Ich staune jedes Mal aufs Neue über den Einfallsreichtum des Autors. Dieses Mal liegt der Schwerpunkt der Handlung mehr in rasanter Action als in witzigen Dialogen. Wäre es ein Film gewesen, hätte ich mir sicher an manchen Stellen die Augen zugehalten, weil die Spannung und die Angst vor dem, was den liebgewonnenen Figuren passieren könnte, fast nicht zu ertragen war.

Fazit:
Tolles Halbfinale dieses Zyklus, das auf ein fulminantes Finale hoffen lässt. Andreas streng dich an, die Erwartungen sind nun sehr hoch!

  (89)
Tags: ava und ben, chris und kevin, der dritte zwilling, inka   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kühe, odenwald, alexandra, tom, schaufel

Der Tote vom Odenwald

Susanne Roßbach
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Midnight, 01.12.2017
ISBN 9783958199224
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt (Klappentext):
Nachdem die 32-jährige Alexandra König von ihrem langjährigen Freund verlassen wurde, braucht sie dringend einen Tapetenwechsel. Statt der geplanten Last-Minute-Reise bucht sie deshalb einen Wanderurlaub im Odenwald. In Beerfelden erwarten sie allerdings mehr Idylle und Ruhe, als sie ertragen kann. Alex ist schon im Begriff, ihre Koffer erneut zu packen, da entdeckt sie während eines Spaziergangs einen leblosen Mann auf einer Kuhweide. Der Mann wurde offenbar von Kühen totgetrampelt. Als der zuständige Ermittler der Polizeidirektion anrückt, traut Alex ihren Augen kaum. Denn der Motorrad fahrende Tom Brugger ist unverschämt attraktiv. Schnell wird klar, dass in diesem Fall ein Mord nicht ausgeschlossen ist. Sofort ist Alex' Neugier geweckt. Während sie auf eigene Faust nachforscht, ist ihr der Täter dicht auf den Fersen …

Meinung:
Ich habe mir dieses Buch ausgesucht, weil ich Krimi-Fan bin, ab und zu aber sehr gerne auch einmal etwas leichtere Kost, gewürzt mit Humor, vertragen kann. Und ich bin in meinen Erwartungen nicht enttäuscht worden. Mit dem landschhaftlich schönen Bildern des Odenwaldes als Hintergrund, wurde von der Autorin eine locker-flockige Kriminalgeschichte ausgearbeitet. Skurile Bürger, raubeinige Zeitgenossen, liebevolle Touristen, hochnäsige Städter: all diese Typen von Menschen laufen sich hier über den Weg. Da sind Konflikte vorprogrammiert.
Sehr humorvoll lässt Susanne Roßbach ihre Protagonisten agieren. Viele Spuren werden ausgelegt und verunsichern den Leser. Wer war der Mörder? Doch die Auflösung ist dann sehr überraschend. Nebenher entwickelt sich vorsichtig eine romantische Liebesgeschichte.

Die Autorin hat der Handlung alles gegeben, was eine gute Geschichte braucht: sympathische Protagonisten, gut ausgearbeitete Charaktere, Auslegung falscher Spuren, eine sich permanent steigernde Spannung, die dann in einen überraschenden Schluss endet.

Fazit:
Humorvolle und gleichzeitig spannende Unterhaltungslektüre, ideal für einen Nachmittag am Strand, im Liegestuhl oder auf dem Sofa.
Ich würde mich über eine Fortsetzung mit Alexandra und Tom freuen.

  (103)
Tags: alexandra, golfplatz, kühe, odenwald, schaufel, tom   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

münchen, mord, elysium, anna, boot

Liebe. Schmerz. Tod.: Der 1. Fall für Elisa Gerlach und Henri Wieland (Elysium-Krimireihe)

Liv Morus
E-Buch Text: 360 Seiten
Erschienen bei null, 06.09.2017
ISBN B075FT5117
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt (Klappentext):

Journalistin Elisa Gerlach hat genug von der Liebe, nachdem sie ihren Freund in flagranti mit einer anderen erwischt hat. Hals über Kopf verlässt sie Hamburg, als ein Studienfreund ihr einen Job bei der Morgenzeitung in München anbietet. In der neuen Redaktion muss sie sich vor dem Chefredakteur und den Kollegen beweisen und stürzt sich nach einem Todesfall bei einer Gasexplosion in die Recherche. Für Kriminalhauptkommissar Henri Wieland scheint es sich dabei um einen Routinefall zu handeln, bis ein Mord geschieht, der seine persönlichen Dämonen auf den Plan ruft. Elisas eigenwillige Recherchen nerven ihn, doch als sie dem Mörder gefährlich nahe kommt, muss Henri handeln ...

 

Meinung:

Dieser Roman ist ein bisschen anders, als der allgemein übliche Einheitsbrei. Die Autorin gibt in erster Linie Einblick in die arbeitsintensiven Ermittlungen der Polizei. Fast schon akribisch genau zeigt sie Schritt für Schritt die Vorgehensweise der Beamten auf. So entstand eine sehr detailliert ausgearbeitete Handlung. Da die einzelnen Kapitel gleichzeitig einzelne Tage darstellen, hat man das Gefühl, fast jeder einzelnen Minute beizuwohnen. Trotzdem erscheint die Geschichte zu keiner Zeit langatmig oder gar langweilig. Natürlich trägt der große Wortschatz der Autorin auch seinen Teil dazu bei. Äußerst anschaulich und sehr bildlich beschreibt sie Situationen und Gefühle. Bei alledem vergisst sie aber nicht, dass es sich bei ihren Protagonisten um Menschen wie du und ich handelt, mit all ihren Fehlern, Schwächen und Sorgen, aber auch mit ihren Stärken und liebenswerten Eigenschaften.

 

Schrifstellerisch gesehen hat „Liebe, Schmerz, Tod“ alles, was ein guter Kriminalroman braucht: Eine gut ausgearbeitete, wohl überlegte Handlung; sympathische Protagonisten mit Wiedererkennungswert; einen Spannungsbogen, der bis zum Schluss hält; sehr gutes Lektorat. So wird das Lesen zum Vergnügen. Ich hatte das Buch in drei Tagen durch.

 

Fazit:

Spannende Unterhaltung, die Lust darauf macht, mehr von den beiden Hauptdarstellern zu lesen.

  (100)
Tags: anna, boot, elisa, elysium, fahrrad, henri, karen, mord, münchen, zahnarzt   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

66 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

thriller, catherine shepherd, spannung, julia schwarz, nachtspiel

Nachtspiel

Catherine Shepherd
Buch: 348 Seiten
Erschienen bei Kafel Verlag, 01.11.2017
ISBN 9783944676098
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt (Klappentext):
Er spielt gerne, vor allem in der Nacht. Lauf weg, denn sein Spiel ist tödlich! Rechtsmedizinerin Julia Schwarz beherrscht ihren Job wie kaum jemand sonst. Mit dem Tod kann sie umgehen, nicht aber mit den Albträumen, die ihr in letzter Zeit den Schlaf rauben. Hartnäckig konzentriert sie sich daher auf die Jagd nach einem Frauenmörder, der sein Opfer zuvor grausam gefoltert und dann achtlos in den Kofferraum eines Kleinwagens gestopft hat. Obwohl sich der ermittelte Täter kurz darauf das Leben nimmt, landet eine weitere Leiche auf Julias Obduktionstisch. Kriminalkommissar Florian Kessler geht von einem neuen Fall aus, doch für Julia sprechen die Spuren eine andere Sprache. Als sie endlich die Handschrift des Mörders entziffert, muss sie erkennen, dass sie längst selbst in der Falle sitzt und dem Spiel eines unberechenbaren Serienkillers ausgeliefert ist.

Meinung:
Und wieder ist Catherine Shepherd ein neues Meisterwerk gelungen. Ich bin absolut begeistert. Wie macht sie das nur? Jedes Buch ist neu: neue Handlung, neuer Aufbau, neuer Stoff. Geblieben sind faszinierende Protagonisten, grenzenlose Spannung, das Auslegen von falschen Spuren, überraschende Wendungen und ein nicht vorhersehbarer Schluss. Dabei hat sie sich dieses Mal eines ganz besonderen, hochaktuellen Themas angenommen (mehr sei aufgrund Spoilereffektes an dieser Stelle nicht verraten!).
Ich war von der ersten Seite an gefesselt und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Ein Buch übrigens, dass in sehr guter Qualität vorliegt: Guter Einband, Seiten die nicht gleich beim Umblättern zerreißen, optimales und somit gut lesbares Seitenlayout und eine Qualität, bei der das Buch es aushält, wenn man es etwas weiter aufklappt, um besser lesen zu können. Trotzdem behält es nach dem Lesen immer noch seine Form. Außerdem ein hervorragendes Lektorat.

Fazit:
Allerbeste Thrillerunterhaltung! Für mich ist Catherine Shepherd nicht nur „eine“ der besten Autorinnen Deutschlands, sondern in meinen Augen überhaupt im Moment „die mit Abstand beste Autorin“.
Aber Achtung! Catherine Shepherds Bücher sind stark gesundheitsgefährdend! Sie verursachen Symptome wie: hoher Blutdruck, Herzrasen, Schweißausbrüche und Schlafstörungen. Vor dem Lesen unbedingt den Klappentext beachten! Bei Fragen wenden sie sich bitte an ihre Bibliothekarin oder den Buchhändler ihres Vertrauens!

  (93)
Tags: floria, julia, kindesmissbrauch, obduktion, pädophilie, pornographie   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

venedig, italien, louis, leah, krimi

Die verkaufte Schwester: Ein Leah & Louis Krimi

Olivia Meltz
E-Buch Text: 259 Seiten
Erschienen bei hansanord Verlag, 26.03.2015
ISBN 9783940873569
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt (Auszug aus dem Klappentext):
Eine totgeglaubte Schwester in Italien, ein brutaler Auftragsmord in Frankfurt, eine Großmutter in Venedig und ein sich ständig neckendes Ermittlerduo in und aus Heidelberg Italien und Deutschland sind die Schauplätze dieses spannenden und amüsanten Krimidebüts. Leah DeMarco, engagierte Polizistin und getrennt lebende Ehefrau von Louis Schneider, erfährt durch einen Anruf ihres Vaters, dass ihre Schwester vor dreißig Jahren nicht nach der Geburt gestorben ist, sondern entführt wurde. Das Geständnis eines reuevollen Arztes bringt den Stein ins Rollen und führt Leah auf der Suche nach ihrer Schwester in die Lagunenstadt Venedig. Eine erste Spur weist zu Giulia, einer jungen Frau, die zur selben Zeit und im selben Krankenhaus wie Leahs Schwester zur Welt kam. Aber ist sie wirklich die verschwundene Schwester? Daneben passieren weitere rätselhafte Dinge. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt ...


Meinung:
Die Geschichte spielt größtenteils in Venedig und ist geprägt von Mord, Verbrechen und Mafia, womit auch gleich ein paar Klischees bedient werden. Die Autorin hat sich eine spannende Geschichte ausgedacht. Temperamentvoll schildert sie die Erlebnisse ihrer Protagonistin, die ihr italienisches Blut nicht verleugnen kann. Mit ungewöhnlichen Wendungen und einem gut ausgedachten Schluss lässt sie die Spannung steigen. Allerdings geht sie stellenweise sehr ins Detail, sodass einzelne Passagen etwas langatmig erscheinen.
Der Schreibstil lässt flüssiges Lesen zu. Leah und Louis sind ein sympathisches Duo und wachsen dem Leser schnell ans Herz, sodass einer Fortsetzung nichts im Wege steht.

Fazit:
Temperamentvolle beziehungsgeschichte mit kriminellem Hintergrund. Empfehlenswert.

  (104)
Tags: leah, louis, mafia, schwester, venedig   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

casting show, castingshow, freundschaft, fay, eisermann-verlag

Behind the Spotlights - Tage aus Licht

Jo Jonson
Flexibler Einband: 460 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 16.10.2017
ISBN 9783961730421
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt (aus dem Klappentext):
Eine große Musikerkarriere – für die schüchterne Fay schon immer ein unerreichbarer Traum. Bis zu jenem schicksalhaften Tag, an dem ihre Sehnsucht größer ist als die Angst. Als sie spontan an einem Casting von ‚Der Traum‘ teilnimmt, verändert sich ihr Leben von Grund auf. Fay tritt ein in die glamouröse Welt des Showbiz und lässt sich dabei nur allzu gern in die aufregenden Gefühle fallen, die ihr Mitteilnehmer Sascha in ihr auslöst. Ob das die große Liebe ist? Zwischen all dem Druck auf dem Weg nach oben findet Fay Halt bei ihrem Konkurrenten Damien, der immer an ihrer Seite steht. Doch bald droht sie im Strudel der Empfindungen für diese beiden Männer die Kontrolle zu verlieren. Erst als es fast schon zu spät ist, erkennt sie: wonach sie all die Zeit so verzweifelt gesucht hat, war schon lange ganz in ihrer Nähe.

Meinung:
Klappentext und Cover machten mich neugierig auf dieses Buch. Ich erwartete leichte Unterhaltung und stellte mich darauf ein, dass sicherlich einige Klischees in Bezug auf Castingshows bedient werden würden. So erwartete ich oberbissige Jurymitglieder, unverschämte Reporter, neidische Kanditaten, zerbrechende Freundschaften und vieles mehr. Doch damit irrte ich mich gewaltig.
Dieses Buch ist absolut keine oberflächliche Geschichte über Castingshows. Jo Jonson erzählt sehr einfühlsam und voller Emotionen die Geschichte einer Liebe zwischen zwei Menschen, die erst noch lernen müssen,was wahre Liebe bedeutet. Die Autorin zeigt sehr deutlich die zwiespältigen Gefühle, das Auf und Ab. Und wie schnell Missverständnisse entstehen. Es ist eine Geschichte über Vertrauen, Freundschaft, Selbswertgefühl, aber auch über Ängste und Kontrollverluste. Das Ganze ist eingerahmt in den Ablauf einer Castingshow. Jo Jonson geht bei ihrem Roman sehr in die Tiefe. Dabei erhebt sie nie drohend den Zeigefinger: weder über üble Machenschaften im Showgeschäft noch über die Erfahrungen, die ihre Protagonisten machen. Selbstverständlich werden die negativen Seiten nicht totgeschwiegen. Sie kratzt dieses Thema aber nur an. Das passt meiner Meinung nach sehr gut, denn dass solche Veranstaltungen auch negative Seiten haben steht außer Frage. Doch der Schwerpunkt dieses Roman liegt woanders.
Sehr wortgewandt und absolut treffend beschreibt sie das Chaos der Gefühle ihrer Hauptfiguren. Ich litt sehr mit den Figuren mit und hatte zeitweise einen richtigen Kloß im Hals. Dabei war ich von der Handlung so sehr gefesselt, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Alles sehr authentisch und nachvollziehbar.
Dieses Gefühlchaos dem Leser über ein ganzes Buch lang nahezubringen, ohne dabei irgendwann schnulzig oder kitschig zu wirken, ist in meinen Augen schon eine sehr große Leistung.
Fazit:
Sehr emotionsgeladene Beziehungsgeschichte. Viel mehr als nur eine romantische Liebesgeschichte. Sehr empfehlenswert.

  (116)
Tags: angst, castingshow, damian, fay, freundschaft, liebe, vertrauen   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

parallelwelt, kubus, zeitenläufer, jason, box

Dark Matter: The Most Exciting and Mind-Blowing Thriller You'll Read This Year

Blake Crouch
E-Buch Text: 353 Seiten
Erschienen bei Macmillan, 11.08.2016
ISBN 9781447297550
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt (Klappentext):

„Bist du glücklich?“ Das sind die letzten Worte, die Jason Dessen hört, bevor ihn ein maskierter Mann niederschlägt. Als er wieder zu sich kommt, begrüßt ihn ein Fremder mit den Worten: „Willkommen zurück, alter Freund.“ Denn Jason ist in der Tat zurückgekehrt – doch nicht in sein eigenes Leben, sondern in eines, das es hätte sein können. Und in diesem Leben hat er seine Frau nie geheiratet, sein Sohn wurde nie geboren. Und Jason ist kein einfacher College-Professor, sondern ein gefeierter Wissenschaftler. Doch ist diese Welt real? Oder ist es die vergangene Welt? Wer ist sein geheimnisvoller Entführer? Und vor die Wahl gestellt – was will er wirklich vom Leben: Familie oder Karriere? Auf der Suche nach einer Antwort begibt Jason sich auf eine ebenso gefährliche wie atemberaubende Reise durch Zeit und Raum. Eine Reise, die ihn am Ende auch mit den dunklen Abgründen seiner eigenen Seele konfrontieren wird …

Meinung:
Dies war mein erstes Buch, das ich komplett im englischen Original gelesen habe. Und ich war begeistert. Blake Crouch’s Schreibstil ist sehr authentisch und sehr gut zu lesen. Er schafft es auf eine ganz unglaubliche Art und Weise Gefühle zu beschreiben, dass man ganz genau weiß, was er sagen will. Die Handlung selber ist zwar fiktiv und unverkennbar zum SiF-Genre zu zählen. Die Gedankengänge seines Protagonisten gehen aber viel tiefer und sind hochaktuell. Gedanken, die sich im Laufe seines Lebens sicher schon einmal jeder gestellt hat. Blake Crouch lässt durch seine Art und Weise des Ausdrucks die Bilder direkt vor Augen entstehen. Immer wieder neue Wendungen im Leben seines Hauptdarstellers halten die Spannung auf höchstem Niveau. Der Schluss ist sehr überraschend.
Ich war von diesem Buch von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Und gerade die englische Sprache konnte manches ausdrücken, dass im Deutschen sicher nicht ganz so treffend gewesen wäre.

Fazit:
Sehr spannend und gefühlvoll. Ein Mensch auf der Suche nach dem, was für ihn im Leben wichtig ist. Sehr empfehlenswert, egal ob im englischen Original oder in der deutschen Übersetzung.

  (94)
Tags: box, charlie, daniela, dark matter, jason, kubus, parallelwelt, sifi, zeitenläufer   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

wirklichkeit, unwirklichkeit

Seemannsgarn

Lyl Boyd
E-Buch Text: 13 Seiten
Erschienen bei BoD E-Short, 20.06.2016
ISBN 9783741210617
Genre: Sonstiges

Rezension:

Viele Menschen leben ihr Leben in einem festgefahrenem, gut durchstrukturiertem Rhythmus. Das ist relativ normal. Doch ab und zu würde man gerne ausbrechen. Und schon entsteht der Gedanke: Was wäre wenn…?
Wenn ich ein anderer Mensch wäre? Frei wie ein Vogel sein könnte und alles tun und lassen könnte, was ich wollte? Genau mit diesem Gedanken spielt Lyl Boyd und lässt seinen Protagonisten dieses Spiel ausleben. Doch ist dieses Spiel wirklich das, was ich will? Kann ich nicht dankbar dafür sein, eine Familie, gesunde Kinder und Arbeit zu haben?
Und doch, ab und zu, in meiner Fantasie, tja am liebsten hätte ich wohl beides!

Fazit:
Träume versüßen den Alltag, doch wenn man sie ausleben möchte, sollte das sehr gut überlegt sein.

  (119)
Tags: unwirklichkeit, wirklichkeit   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

indien, saroo, australien, familie, sheru

LION

Saroo Brierley , Michael Windgassen
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.02.2017
ISBN 9783548376479
Genre: Biografien

Rezension:

Inhalt (Klappentext):
Die berührende Geschichte des fünfjährigen Saroo jetzt als große Hollywood-Verfilmung: Der kleine Junge schläft in einem wartenden Zug ein und fährt so ans andere Ende von Indien, nach Kalkutta. Völlig alleine an einem der gefährlichsten Orte der Welt schlägt er sich wochenlang auf der Straße durch, landet im Waisenhaus und gelangt so zu den Brierleys, die Saroo ein neues Zuhause in Australien schenken. Fünfundzwanzig Jahre später macht sich Saroo mit Hilfe von Google Earth auf die Suche nach seiner leiblichen Familie. Das Unglaubliche passiert: Er findet ein Dorf, das dem Bild in seiner Erinnerung entspricht.

Es ist schon bemerkenswert, wie der Autor dieses traumatische Erlebnis als kleiner Junge bewältigt hat. Der Leser erfährt sehr viel über den täglichen Überlebenskampf der Bevölkerung in Indien. Saroo Brierley hatte das Glück, in Australien aufwachsen zu dürfen und erhielt somit die Chance auf ein besseres Leben. Später konnte er durch glückliche Umstände und beharrliches Suchen seine leibliche Muttere und zwei seiner Geschwister nach 25 Jahren wieder sehen. Auch sie konnten durch Fleiß und Anstrengung ihr Leben verbessern.
Saroo haderte nie mit seinem Schicksal. Er nahm es an und machte das Beste daraus. Und er ist unendlich dankbr dafür, dass ihn in seinem Leben soviele liebe Menschen begleitet haben. Ich bin voller Hochachtung über die Lebenseinstellung dieses jungen Mannes.

Fazit:
Biografie über einen Menschen, der trotz viel Leid und Armut auch viel Liebe und Glück erfahren durfte. Sehr empfehlenswert.

  (95)
Tags: australien, indien, kalkutt, verloren, vermisst, zug   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

kühlschrank, lichttherapie, kurzgeschichte, depressionen, kühlschränke

Lichttherapie

Lyl Boyd
E-Buch Text
Erschienen bei BoD E-Short, 28.03.2017
ISBN 9783743176362
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dieses Mal zeigt Lyl Boy, wozu Licht da ist, was man alles mit Licht behandeln kann und was es bewirkt. Es gibt gutes und schädliches Licht.

Wir vergeuden heutzutage soviel Zeit damit, natürliche Prozesse künstlich nachzuahmen, um Dinge unseren Wünschen anzupassen, und das möglichst sofort. Dabei hat unser Umfeld einen großen Einfluss auf unser Handeln. Technik ist sicher etwas Tolles und kann unser Leben in vielen Bereichen vereinfachen. Trotzdem sollten wir ihr nicht alles unterwerfen. Bitte, keinen Fortschritt um jeden Preis, denn der Preis könnte viel zu hoch sein!

Diese kleine Geschichte birgt noch so viel mehr, wie alle, die Lyl Boyd schreibt. Lese sie selbst, lass sie auf dich wirken und du wirst deine ganz eigenen Schlussfolgerungen ziehen.

  (118)
Tags: blaulicht, chef, kühlschränke, schlaflosigkeit, technik   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(264)

459 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

thriller, amnesie, joy fielding, gedächtnisverlust, missbrauch

Lauf, Jane, lauf!

Joy Fielding , Mechtild Sandberg-Ciletti
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 01.03.2004
ISBN 9783442457748
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt (Klappentext):
"An einem Nachmittag im Frühsommer ging Jane Whittacker zum Einkaufen und vergaß, wer sie war..." So beginnt der Alptraum einer Frau, die sich plötzlich blutbefleckt, die Taschen voller Geld und ohne Erinnerungsvermögen auf den Starßen Bostons wiederfindet. Wer ist dieser Mann, den man ihr als Ehemann vorstellt? Was sind das für Medikamente, die ihr angeblich helfen sollen? Warum fühlt sie sich als Gefangene im eigenen Haus? Verzweifelt kämpft Jane von nun an um ihr Gedächtnis - es wird ein Kampf auf Leben und Tod...

Meinung:
Den Leser erwartet ein Psychothriller der Spitzenklasse. Gewohnt meisterjaft lässt Joy Fielding ihre Protagonistin agieren. Mit viel Fachwissen zeigt sie die psychischen Gedankengänge, aber auch das Chaos der Gefühlswelt eines Menschen auf, der sich an nichts erinnern kann. Man ist hin und hergerissen und weiß schließlich nicht mehr, was man glauben soll. Was ist Realität, was nur Schein? Wer lügt und wer spricht die Wahrheit? Gibt es ein Komplott? Und wenn ja, wer ist daran beteiligt und wer ist Opfer? Immer, wenn man glaubt, auf der richtigen Spur zu sein, ändert sich die Situation und man kann von vorne anfangen zu überlegen.
Am Schluss hat die Autorin eine überraschende Lösung parat. Und trotzdem weiß man bis kurz vor dem Ende nicht, ob alles gut ausgehen wird oder nicht. Ich war sehr gefesselt von der authentisch wirkenden Handlung und zwar von der ersten Seite an.

Fazit:
Meisterhaft in Szene gesetzt und erschreckend authentisch. Absolute Leseempfehlung

  (75)
Tags: amnesie, boston, jane, missbrauch   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

schmetterlinge, abtreibung, glasscherben, thriller, rache

Kokon

Noah Fitz
E-Buch Text: 283 Seiten
Erschienen bei null, 16.06.2015
ISBN B00ZVI2022
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt (Klappentext):
Er verstümmelt Frauen. Tote Schmetterlinge und zwei Mäuse sind zuerst die einzigen Spuren, die der Mörder hinterlässt. Niemand hat ihn bei seinen Ritualmorden gesehen - niemand bis auf einen kleinen Jungen. Kommissar Wedekind wird Zeuge einer bestialischen Inszenierung. Später bekommt Mike Wedekind eine Nachricht, die nur für ihn bestimmt ist ... Der Kampf gegen die Zeit beginnt. Der Berliner Kommissar macht sich an die Lösung des Falls. Dabei sinkt er immer tiefer in die Abgründe seiner eigenen Vergangenheit - und die des gesuchten Mörders.

Meinung:
Wie immer lässt Noah Fitz seine Leser mit äußerster Spannung auf das Ende zittern. Dieses Mal muss sich Mike Wedekind, ein Polizist mit vielen Schwächen, um einen Killer auf Rachefeldzug kümmern.
Gut gezeichnetet Charaktere, eine ideenreiche Handlung und ein meisterhafter Spannungsaufbau versprechen wieder ein absolutes Lesevergnügen für Fans dieses Genres. Die Dialoge sind abwechslungsreich und lassen keinen Raum für Langeweile. Von der ersten Minute an lebt und leidet man mit Mike Wedekind mit.

Fazit:
Spannende Unterhaltung mit leichtem Gruseleffekt. Für krimi und Thriller Fans ein Muss.

  (106)
Tags: abtreibung, glasscherben, rache, schmetterlinge   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

new orleans, liebe, new york, cynthia, 19. jahrhundert

Die Schatten von New Orleans

Oliver Becker
Buch: 528 Seiten
Erschienen bei Bookspot Verlag, 10.12.2014
ISBN 9783937357904
Genre: Historische Romane

Rezension:

In „Die Schatten von New Orleans“ gibt Oliver Becker Einblick in das Leben der Menschen von 1870. Er zeigt sehr deutlich die Unterschiede zwischen arm und reich, schwarz und weiß auf. Die Geschichte handelt im Wesentlichen von Macht, Einflussnahme, Rache, Liebe und Hass. Doch auch Freundschaft spielt eine große Rolle.
Der Autor legt einen sehr gut lesbaren Schreibstil an den Tag, nicht oberflächlich, sondern er macht vielmehr auf die Missstände dieser Zeitepoche aufmerksam. Seine Protagonosten sind gut ausgearbeitet und wachsen dem Leser sehr ans Herz. Die Hauptfigur Cynthia Crane wächst während ihrer Erlebnisse über sich hinaus.

Fazit: Gut recherchierter Roman über eine Zeit in den Vereinigten Staaten, als der Rassismus Hochkonjunktur hatte. Sehr spannend und authentisch erzählt. Absolut empfehlenswert.

  (83)
Tags: 1870, cynthia, new orleans, rassismus, sklaven   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

213 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

seelenwächter, die chroniken der seelenwächter, nicole böhm, blutsbande, undine

Die Chroniken der Seelenwächter - Blutsbande

Nicole Böhm
E-Buch Text: 147 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 20.11.2014
ISBN 9783958340442
Genre: Fantasy

Rezension:

Meinung:
Auch der vierte Band war wieder sehr spannend und aufregend, ein bisschen märchenhaft, aber auch die emotionale Seite kam nicht zu kurz. Ich liebe dieses Kribbeln zwischen Jaydee und Jess, das in jedem Band bisher immer irgendwo auftaucht. Ob sie wohl irgendwann einmal zusammen kommen?
Meine Hochachtung! Nicole Böhm hat auch im vierten Band ihr Niveau halten können. Vom ersten Satz an taucht man ein in die Welt der Seelenwächter und kann nicht mehr aufhören ihnen zu folgen, bis das letzte Kapitel beendet ist. Liebe, Sex, Romantik, Abenteuer, Freundschaft, fremde Welten und Magie, das alles gemixt mit einer großen Portion Spannung und Fantasie sind die Zutaten für diese herausragende Serie. Der Leser bekommt viele Antworten, doch viele Fragen bleiben offen, neue Fragen tun sich auf.
Mit Spannung warte ich auf Band 5!

Fazit:
Ich fühlte mich wieder toll unterhalten und hatte teilweise verschwitzte Hände und Herzklopfen vor lauter Spannung.

  (119)
Tags: giftgas, kette, misshandlung, undine, wasser   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

altes haus, julia adamek, gänsehaut, grusel

Das Flüstern der Finsternis

Julia Adamek
E-Buch Text: 132 Seiten
Erschienen bei null, 13.08.2017
ISBN B074SVK861
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

kinderbuch, ratte, abenteuer, prinz, kinder

Ratte Prinz

Annette Paul , Krisi Sz.-Pöhls
Flexibler Einband: 84 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 02.08.2016
ISBN 9783741253782
Genre: Kinderbuch

Rezension:

„Ratte Prinz“ ist ein zauberhaftes Büchlein. Kindgerecht wird die Geschichte der königlichen Ratte und ihre Abenteuer mit Mensch und Tier erzählt. Die Kinder erfahren, wie wichtig es im Leben ist, anderen zu helfen und wieviel Glück es bedeutet, Familie und Freunde haben zu dürfen; dass vorgegebene Meinungen nicht immer stimmen müssen; dass Lügen jemanden sehr in Bedrängnis führen können; dass Unwissenheit andere verletzen kann.

Dazu wurde das Büchlein sehr gut überlegt gestaltet. Der Text liegt in einer optimalen Schriftgröße mit passendem Zeilenabstand vor und kann deshalb auch von Leseanfängern gut gelesen werden. Immer wieder sind kleine Illustrationen eingefügt, die kindgerecht und gleichzeitig sehr ausdruckstark das Geschehen verbildlichen und beim Durchblättern sehr auf das Buch neugierig machen und somit zum Lesen animieren.

Ein gelungenes Werk im Zusammenspiel zwischen Autorin und Illustratorin.

 

Fazit:

Ein wunderschönes Büchlein zum Lesen und Vorlesen. Fantasievoll und lehrreich, nicht nur für Kinder. Sehr empfehlenswert!

 

 

  (85)
Tags: goldene ratte, märchen   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

45 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

autismus, familie, adoption, babypuppe, pflegeeltern

Ginny Moon hat einen Plan

Benjamin Ludwig , Edith Beleites
Fester Einband: 380 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 11.09.2017
ISBN 9783959670999
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt (Klappentext):
Ginny Moon ist vierzehn Jahre alt, liebt Michael Jackson -- und wenn sie nicht jeden Morgen neun Trauben frühstücken kann, droht der Tag in einer Misere zu versinken. Bei ihren dritten Pflegeeltern hat sie endlich ein Zuhause gefunden. Andere wären jetzt glücklich. Aber Ginny versteht die Welt nach ihrer eigenen Logik. Ob ihre leibliche Mutter nun gemeingefährlich ist oder nicht: Ginny muss sie finden. Dafür nimmt sie nicht nur Verfolgungsjagden mit der Polizei und die eigene Entführung in Kauf, sondern muss auch lernen, dass sich das Leben manchmal nicht in ungeraden Zahlen fassen lässt …

Meinung:
Dieses Buch hat mich tief berührt. Gefühlvoll erzählt der Autor die Handlung aus der Sicht der 13 bzw. 14jährigen Autistin Ginny Moon. Der Leser wird mit ihren Ängsten, ihrer Denkweise, ihrer Handlungsweise und ihrer Wirkung auf ihr Umfeld konfrontiert. Ginnys Leben ist durch klare Regeln strukturiert und ermöglicht ihr ein einigermaßen normales Leben. Jede Abweichung davon stürzt sie in Ängste und zieht oft Handlungen nach sich, die für einen Außenstehenden oft nicht sinnvoll erscheinen. Zudem erfährt der Leser, wie wichtig das Umfeld für einen Autisten ist und jede Handlung, jede Veränderung, jede Reaktion eines nahestehenden Menschen, egal ob Familienmitglied, Betreuer oder Psychologe, bedeutende Wendungen, zum Guten wie zum Schlechten, herbeiführen kann.
Mit viel Fachwissem und Einfühlungsvermögen erzählt der Autor die Erlebnisse von Ginny Moon. Mehr als einmal musste ich mit den Tränen kämpfen und hatte oft das Gefühl, nicht einen Roman sondern eine Biografie zu lesen. Das wurde noch verstärkt, durch die starke Authentizität und der Erzählform aus Ginnys Sicht.

Fazit:
Für mich eine sehr glaubwürdige, gefühlvolle und tiefgründige Handlung, die noch einige Zeit in mir nachklingen wird. Klare Leseempfehlung!

  (84)
Tags: amerika, autist, babypuppe, ginny moon, gloria   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

pater, versuchung, lust, prostituiert, liebesgeschicht

Ein Pater auf Freiersfüßen: Und führe uns nicht in Versuchung

Wolf Heichele
E-Buch Text
Erschienen bei null, 28.08.2017
ISBN B0756WY4PQ
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt (Klappentext):
Dass ein katholischer Pater gelegentlich mit dem Zölibat in Konflikt kommt, ist hinlänglich bekannt und böte nur begrenzt Stoff für einen Roman. Was aber macht ein Diener Gottes, wenn man ihm die Sünde direkt vor sein Pfarrhaus pflanzt? Und zwar in Form eines Dorfsees, an dessen Ufer sich badende Schönheiten in der Sonne räkeln? Pater Frey kommt unfreiwillig in eine solche Situation und hat große Mühe, sich dem Lockruf der Natur zu widersetzen. Am Ende sieht er sich sogar gezwungen, zu unorthodoxen Mitteln zu greifen – und macht dabei auch vor Prostituierten nicht Halt. Frei nach dem Motto: Seinen Ängsten muss man sich stellen! "Ein heiter bis nachdenklicher Kurzroman über die Liebe zu uns selbst und zu Gott ..."


Meinung:
Auf sehr humorvolle Art und Weise greift der Autor das Thema Zölibat auf. Witzig und zugleich spannend zeigt er die Probleme auf. Mit überspitzt gezeichneten Lösungsansätzen lässt er den Leser schmunzeld am Leben seiner sympathische Hauptfigur teilhaben. Dabei bedient er sich eines lockeren Schreibstils, der die Seiten nur so vorüberfliegen lässt. Der Schluss ist überraschend, womit also dieser Kurzroman, rein schriftstellertechnisch, alles hat, was zu einer guten Story gehört.
Doch der Autor hat mehr als nur eine gute Geschichte geschrieben. Zwischen den Zeilen steht deutlich die Aufforderung, sich einmal Gedanken um dieses Thema zu machen. Ist uns bewusst, dass Zölibat auch Kampf bedeutet? Nicht jeder Pater (oder Pfarrer, oder Priester, oder …), der sich freiwillig dazu entschließt, Gott auf diese Art und Weise zu dienen, ist davor gefeit, diese Entscheidung durch irgend welche sich verändernden Lebensumstände in Zweifel zu ziehen. In den meisten Fällen wird sich wohl dieses sich besondere „zu Gott hingezogen-Gefühl“ die Oberhand gewinnen, denn in der Regel hat ein Mann Gottes es sich vorher besonders gut überlegt, ob er diesen Weg gehen und damit die daraus entstehenden Konsequenezen tragen möchte. Aber was ist, wenn jemand sich dafür entscheidet, in Zukunft einen anderen Weg zu gehen? Wie schnell sind wir dann dabei, diesen Menschen zu verurteilen?
Mir hat die Art des Autors, auf dieses Thema aufmerksam zu machen, sehr gefallen.

Fazit:
Eine humorvolle Geschichte über ein Thema, das immer aktuell ist und einen nachdenklichen Leser zurücklässt.

  (55)
Tags: dorfsee, hamburg, pater, prostituierte, zölibat   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

burgenland, krimi, bürgermeister, staatsanwaltschaft, unternehmer

Tod eines Surfers

Evelyne Weissenbach
Buch: 215 Seiten
Erschienen bei Prolibris, 18.08.2017
ISBN 9783954751501
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Oberst Luise Pimpernells erster Fall lässt die liebenswert-schrullige Ermittlerin mit der Vorliebe für skurrile Kopfbedeckungen in der Umgebung ihres Wohnortes auf Tätersuche gehen. Dabei ist erst einmal nicht klar, ob es sich beim Ableben des feschen Clemens Holzbauer, der sich zu einem Surf-Opening in der Stadt aufhielt, um einen Unfall oder einen gewaltsamen Tod handelt. Motive und Verdächtige für einen Mord gibt es mehr als genug. Doch bis die ganze Wahrheit ans Licht kommt, haben Oberst Pimpernell und ihr Assistent Roman Grümpel alle Hände voll zu tun.

Meinung:
Mit Luise Pimpernell hat Evelyne Weissenbach eine außergewöhnliche Frau erschaffen. Sehr selbstbewusst und kein bisschen eitel schreitet sie durch das österreichische Burgenland. Sie kennt Land und Leute, sowie die Eigenheiten der Menschen und weiß ganz genau, wie sie mit ihnen umgehen muss.
Die Autorin bedient sich eines flüssigen, gut zu lesenden Schreibstils. Neben der Ermittlungsarbeit lässt sie den Leser auch ein kleines bisschen an Luises Privatleben teil haben, was sie sehr sympathisch macht. Luise ist ein Mensch wie du und ich, steht fest mit beiden Beinen im Leben und hat einen ausgeprägten Instinkt. Das Ganze ist eingebettet in die wunderschöne Umgebung des Burgenlandes. Evelyne Weissenbach gelingt es außerdem vorzüglich, den typisch österreichischen Charme rüber zu bringen. Man fühlt sich beinahe vor Ort und kann Luise über die Schulter schauen.
Die Figuren der Handlung machen einen sehr reellen Eindruck. Sie haben Stärken und Schwächen, wie man sie jederzeit und nahezu überall finden könnte. Ermittlungsarbeit ist anstrengend, mit viel Überlegungen, viel Laufarbeit, viel Befragungen verbunden. Und ab und zu kommt einem auch einmal der Zufall zu Hilfe. So wie im echten Leben eben auch. Besonders gelungene, sehr humorvolle Redewendungen und Szenen bringen den Leser immer wieder zum Schmunzeln.
Außergewöhnlich, aber sehr hilfreich, ist ein Glossar am Anfang des Buches, durch das der Leser die Erklärung für verschiedene, österreichische Ausdrücke bekommt. Das hat mir beim Lesen echt geholfen. Da sieht man es mal wieder: Lesen bildet eben doch!
Im Anhang des Buches finden sich zudem ein paar Pimpernellsche Rezepte. Mmh, lecker, zur Nachahmung wärmstens empfohlen!
Wer nach dem Beenden des Buches noch mehr über Luise Pimpernell erfahren möchte, der kann sie auf ihrer ganz persönlichen Homepage besuchen: www.luise-pimpernell.at
Ich wünsche viel Vergnügen dabei!

Fazit:
Eine bodenständige, liebenswert-skurrile Ermittlerin, die mit Humor und Verstand schnell die Herzen der Leser erobert. Sehr empfehlenswert.

  (88)
Tags: burgenland, charme, liebenswert, luise pimpernell, neusiedlersee, oberst, roman grümpel, skurril, wien   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

sauerland, krimi, sagen, mittelaltermarkt, seminar

Erzähl mir vom Tod

Mareike Albracht
E-Buch Text: 297 Seiten
Erschienen bei Midnight, 04.09.2017
ISBN 9783958191280
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Anne Kirschs dritter Fall führt sie mitten in die Szenerie des Mittelalters. Eigentlich sollte sie in einem Seminar ihren Teamgeist trainieren, doch dann geschehen zuerst seltsame Anschläge, schließlich kommt sogar noch ein Mord dazu. Wie praktisch, dass Anne gerade vor Ort ist!

Meinung:
Mit „Erzähl mir von Mord“ ist Mareike Albracht wieder ein wunderbares Werk gelungen. In ihrem typischen Schreibstil zieht sie den Leser von der ersten Seite in den Bann. Mit viel Wortwitz, ungewöhnlichen Charakteren und einer Handlung voller überraschender Wendungen, lässt sie den Leser lange im Dunkeln tappen. Nebenbei glänzt sie durch reelle, detaillierte Beschreibungen der Handlungsorte. Das Flair eines Mittelaltermarktes beschreibt sie so wortgewandt und authentisch, dass man das Gefühl hat, mittendrin zu stehen. Dabei ist alles so spannend in die Handlung gepackt, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.
Obwohl mich die ersten beiden Bände schon sehr begeistert haben, hat sich Mareike Albrecht in Spannungsaufbau und Wortgewandheit noch gesteigert.

Fazit:
Sehr spannende Geschichte mit ungewöhnlichen Handlungsorten. Für mich der bisher beste Band der Anne-Kirsch-Reihe. Sehr empfehlenswert!

  (94)
Tags: anne kirsch, hanna, mittelalter, reitersturz, sauerland   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

76 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

silberknochen, urban fantasy, das erbe der macht, andreas suchanek, ascheatem

Das Erbe der Macht - Ascheatem

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 23.08.2017
ISBN 9783958342705
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:
Max begibt sich in die Höhle des Löwen. Um Leonardo zu retten, geht er aufs Ganze. Doch hat er überhaupt eine Chance? Unterdessen betreten Jen, Alex, Chloe, Chris und Nikki den Boden von Arctica. Hier liegen die legendären Silberknochen verborgen, die das Siegel zur Traumebene darstellen. Das letzte Wettrennen gegen die Schattenfrau beginnt. Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Die Lichtkämpfer und der Rat des Lichts – Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci, und weitere Größen der Menschheitsgeschichte – stellen sich gegen das Böse.

Meinung:
Auch der zehnte Teil ist immer noch genau so spannend wie der erste begonnen und der neunte aufgehört hat. Actiongeladene Szenen, unglaublich fantasievoll ausgestaltet, unvorhersehbare Wendungen, all das machen jeden einzelnen Band zu einem unvergleichlichen Erlebnis und den Leser unausweichlich zu einem Lichtkämpfer-Junkie. Andreas Suchanek versteht es einfach meisterhaft, gerade so viele Fragen zu beantworten und Verwicklungen aufzulösen, dass die Neugierde des Lesers fürs erste gestillt wird und gleichzeitig wirft er neue Komplikationen und Fragestellungen in den Raum, die es unmöglich machen, den nächsten Band nicht lesen zu wollen. Natürlich sind die witzigen Dialoge, die ausgereiften, detaillierten Beschreibungen von Orten, Figuren, Gefühlen und Handlungen und natürlich der lockere Schreibstil des Autors an diesem formvollendetem Lesevergnügen auch nicht ganz unschuldig.

Fazit:
Das „Erbe der Macht“ ist bis Band 10 eine Urban-Fantasy-Serie auf höchstem Niveau. Lesevergnügen pur ist garantiert. Man kann sich dem Bann dieser Serie einfach nicht entziehen!

  (63)
Tags: antarctica, clara, leonardo, sila, silberknochen   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, lottogewinn, nächstenliebe, männlich, single

Jungfrau, männlich, Single, mit Teddy

Harald Schmidt
Flexibler Einband: 292 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 24.01.2017
ISBN 9783741299056
Genre: Humor

Rezension:

Eigentlich bin ich kein Leser von Liebesromanen. Doch das Cover ließ auf eine humorvolle Handlung schließen, sodass ich mich entschloss, diesen Roman etwas genauer zu betrachten. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Witzig erzählt Harald Schmidt die Geschichte des Alfred Reimann, der mit seinen 33 Jahren immer noch Single und damit ganz zufrieden ist. Bis er Verena kennenlernt. Die wirbelt sein Leben ordentlich durcheinander.
Die Handlung ist gespickt von liebevoll ausgearbeiteten Charakteren, schlagfertigen Wortwechseln, lustigen Szenarien und tiefgreifenden Lebensweisheiten. Neben einer guten Geschichte erfährt der Leser einiges über Freundschaft und Liebe, wie z.B., dass man niemanden vor Enttäuschung und Problemen schützen kann. Aber man kann geliebten Menschen in ihren ganz besonderen Lebenssituationen hilfreich zur Seite stehen. Und jeder sollte sich selbst so annehmen und lieben wie er ist und nicht versuchen, jemand zu sein, wie ihn vielleicht andere sehen wollen. Oft macht gerade die eigene, ganz natürliche Persönlichkeit eines Menschen für jemand anderen gerade erst liebenswert.

Fazit:
Wunderbar locker und humorvoll erzählte Geschichte eines Mannes in den besten Jahren, dem sein Glück vor die Füße viel und er es nach anfänglichen Schwierigkeiten mit beiden Händen festhält.
Gefühlvolle Lektüre, die mir sehr gefallen hat. Absolute Leseempfehlung!

  (94)
Tags: adolf reimann, mama, single, teddy, verena   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

höhere macht, träume, aberglauben, denkanstoß, sonntag

Sonntag: Kurzgeschichte

Dr. Andreas Fischer
E-Buch Text: 17 Seiten
Erschienen bei BookRix, 12.04.2016
ISBN 9783730934081
Genre: Sonstiges

Rezension:

Eine kleine Geschichte über den Aberglauben. Schön erzählt, mit einem zwinkernden und aber auch mit einem wissenden Auge. Wir alle kennen den Ausdruck im Gesicht, wenn jemand über höhere Macht redet und sein Gegenüber nicht daran glaubt. Doch dann werden wir oft Zeugen von Geschehnissen, wo man sich fragt: „… und wenn doch?“ Vieles kann man nicht so ohne Weiteres erklären. Vielleicht liegt es aber auch daran, aus welchem Blickwinkel wir eine Sache betrachten. Es lohnt sich, darüber nachzudenken.

Fazit:
Schöner Denkanstoß, empfehlenswert.



  (57)
Tags: aberglauben, denkanstoß, höhere macht   (3)
 
136 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks