Leserpreis 2018

Sonne63s Bibliothek

229 Bücher, 198 Rezensionen

Zu Sonne63s Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
232 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 6 Gruppen, 0 Rezensionen

Elbenschwur (Die Geschichte der Lilia Joerdis van Luzien)

Daniela Zörner
E-Buch Text
Erschienen bei neobooks, 13.03.2018
ISBN 9783742746146
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"indien":w=2,"unsterblich":w=2,"fantasy":w=1,"spannung":w=1,"unsterblichkeit":w=1,"professor":w=1,"verbrecher":w=1,"highlander":w=1,"luzifer verlag":w=1,"stein der weisen":w=1,"urban fanstay":w=1,"schatzjagd":w=1,"fantasy-thriller":w=1

IMMORTAL - DER UNSTERBLICHE: Roman

Krishna Udayasankar
E-Buch Text: 352 Seiten
Erschienen bei Luzifer-Verlag, 11.07.2017
ISBN 9783958352667
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt (lovelybooks/Auszug):
Alle Lebenden eint der Tod. Alle, bis auf einen. Professor Bharadvaj ist weit mehr als nur ein Historiker mit einer Schwäche für Whisky und Schusswaffen. Denn hinter der Fassade des zynischen Akademikers steckt ein Mann, der seit Jahrtausenden auf Erden wandelt. Er ist Asvatthama – der Verfluchte. Der Mann, der nicht sterben kann. Eines Tages bittet ihn die so rätselhafte wie schöne Maya Jervois, ihr bei der Suche nach einem ganz besonderen Artefakt behilflich zu sein. Jenes sagenumwobene Objekt, die Vajra, soll über unglaubliche alchemistische Kräfte verfügen. Die Möglichkeit, dass die Vajra existieren könnte, ist einfach zu verlockend, um ihr nicht nachzugehen, und so finden sich die beiden schnell in einem Abenteuer wieder, dessen uralte Puzzleteile sie von den labyrinthischen Gängen unter dem Somnath-Tempel bis in die Wüsten Pakistans führen. Wer aber steckt hinter den unerschrockenen Söldnern, die ihnen ständig dicht auf den Fersen sind?

Meinung:
Den Leser erwartet ein spannendes Abenteuer nach Indiana-Jones-Art. Es wird nach verloren gegangenen Artefakten gesucht, gute und böse Menschen tauchen auf, eine schöne Frau spielt eine tragende Rolle. Doch es steckt noch viel mehr in diesem Buch. Man erfährt viel Wissenswertes über Alchemie, über historische Persönlichkeiten, über längst vergangene Kriege. Stellenweise wird es regelrecht philosophisch. Für mich persönlich war das schon fast zu viel an Informationen.

Fazit:
Eine Story nach Indiana-Jones-Art mit viel eingearbeitetem Hintergrundwissen. Empfehlenswert.

  (30)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

78 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 64 Rezensionen

"thriller":w=4,"mord":w=3,"romantik":w=3,"gefängnis":w=3,"liebe":w=2,"spannung":w=2,"kindesmissbrauch":w=2,"jva":w=2,"romantischer thriller":w=2,"narbensohn":w=2,"spannend":w=1,"angst":w=1,"hass":w=1,"erste liebe":w=1,"missbrauch":w=1

Narbensohn

Mika D. Mon
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 10.09.2018
ISBN 9783961117208
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"entführung":w=2,"folter":w=2,"mord":w=1,"thriller":w=1,"vergangenheit":w=1,"spannend":w=1,"angst":w=1,"psychothriller":w=1,"missbrauch":w=1,"täter":w=1,"gefangen":w=1,"keller":w=1,"misshandlungen":w=1,"entkommen":w=1,"helen":w=1

So dunkel die Angst

Melisa Schwermer
E-Buch Text: 302 Seiten
Erschienen bei null, 07.04.2017
ISBN B06Y4W4Q5R
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

"neonazis":w=9,"gewalt":w=6,"zivilcourage":w=6,"angst":w=5,"schule":w=5,"polizei":w=3,"mut":w=3,"bedrohung":w=2,"hilflosigkeit":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"rache":w=1,"gesellschaft":w=1,"hilfe":w=1,"lehrer":w=1

In ohnmächtiger Wut

KJ Weiss
E-Buch Text: 268 Seiten
Erschienen bei null, 15.09.2016
ISBN B01LZTAX4S
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt (lovelybooks):
Ein ausländischer Schüler wird brutal zusammengeschlagen. Der engagierte Lehrer Jens Baumgard kann nicht länger tatenlos zusehen und bewegt die einzige Zeugin zur Aussage. Dadurch rückt er selbst in den Fokus einer rechtsradikalen Gruppierung, die nun alles daransetzt, sein Leben und das seiner Familie zu zerstören.

Meinung:
In diesem Buch hat die Autorin ein Thema aufgegriffen, das topaktuell ist. Auf irgendeine Weise ist jeder von uns schon einmal damit konfrontiert worden, sei es in persönlichen Erlebnissen oder durch die Berichterstattung in den Medien. Rechtsextremismus ist eine zunehmend bedrohlicher werdende Erscheinung in unserer Gesellschaft, geschürt durch Ängste und teilweise einseitige Berichterstattung. Soziale Brennpunkte, Personalmangel, Gesetzeslücken, all dies trägt noch zur Verstärkung der Situation bei. Dort, wo Menschen sich von der Politik im Stich gelassen fühlen und Rechtsextreme scheinbar für ‚Ordnung‘ sorgen, ist dieser Gesinnungsrichtung Tür und Tor geöffnet. Dabei spielt die Gewaltbereitschaft dieser Menschen eine sehr große Rolle. Sie verbreiten Angst und Schrecken. Das führt sogar soweit, dass diese Gewalt gegenüber jedem angewandt wird, der anders denkt oder sich nicht dem Stärkeren unterordnet. Das hat nichts mehr mit Politik zu tun.

Unsere Politik tut sich schwer, diesem Thema Paroli zu bieten. Sie ist nicht bzw. nur bedingt in der Lage, Bürgern Schutz vor Angriffen gegen rechts zu bieten. Vielleicht ein Nachteil der Demokratie, doch dafür leben wir in einer Gesellschaft, in der es so viele Freiheiten gibt, wie niemals zuvor.

Das alles ist natürlich ein sehr komplexes Thema, über das sich stundenlang diskutieren und streiten lässt. K.J. Weiss behandelt genau diese Punkte in ihrem Buch, wie immer eingebettet in eine spannende Handlung. Sachlich präzise ausgearbeitet und erschreckend ehrlich, authentisch und glaubwürdig. Trotzdem geht sie auch sehr sensibel mit dem Thema um, zeigt Situationen und Gefühle der beteiligten Personen auf. Sie beleuchtet die Lebenssituationen und Gründe des Handelns von Tätern und Opfern. Sie scheut nicht einmal davor zurück, Lösungsansätze zu präsentieren.

Fazit:
Dieses Buch ist mehr als nur spannende Unterhaltung. Hier wurde authentisches Zeitgeschehen verarbeitet, über ein Thema, das jeden von uns angeht. Wegschauen ist jedenfalls keine Lösung. Ich kann dieses Buch nur empfehlen.

  (102)
Tags: ausländer, bedrohung, freundschaft, frust, gewalt, neonazis, rechtsextremismus, schule, sozialer brennpunkt, wegschauen, zivilcourage   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"kurzgeschichten":w=2,"leben":w=1,"anthologie":w=1,"short stories":w=1,"sammelband":w=1,"kurzweilig":w=1,"doppelleben":w=1,"lebensweisheiten":w=1,"nachdenken":w=1,"brustkrebs":w=1,"bunt":w=1,"geschichtensammlung":w=1,"erschrecken":w=1,"demo":w=1,"seemannsgarn":w=1

Achtzehn

Lyl Boyd
Flexibler Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 17.12.2018
ISBN 9783748110224
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt (lovelybooks):
Ein würdiger Nachfolger von „Siebzehn“, der zugleich auf eigenen Beinen steht. Mit Leidenschaft erdacht und mit Herzblut aufs Papier gebracht ...So ist sie, die Welt von „Achtzehn“. Mit Bedacht zusammengestellt, dich zu unterhalten und in eine andere Welt zu entführen. Voll Sehnsucht, endlich von dir gelesen zu werden ...

Meinung insgesamt:
„Achtzehn“ ist eine kleine Sammlung von Kurzgeschichten, die zum Innehalten und Nachdenken anregen. Da lesen wir von Menschen, die meinen, Gutes zu tun und nicht merken, wie sie stattdessen von anderen für ihre Zwecke manipuliert werden. Oder wir erleben jemanden, der alle Welt hinters Licht führt. Wir hören von Trenderscheinungen und Rassismus, von wahrer Liebe und Vertrauen. Eine wahre Fundgrube von Denkanstößen. Jede einzelne Geschichte hat ihr spezielles Thema, topaktuell und trotzdem individuell.

Fazit:
Lehrreich, geistreich. Gut erzählt.
Lyl Boyds Geschichten haben immer ihren ganz eigenen Reiz, verbunden mit sehr viel Tiefgang. Das Leben ist mehr, als nur Zeit verbringen. Überzeug dich selbst.

  (44)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"thriller":w=2,"rache":w=2,"gefängnis":w=2,"unschuld":w=2,"frauenmörder":w=2,"liebe":w=1,"krimi":w=1,"mord":w=1,"spannung":w=1,"schuld":w=1,"essen":w=1,"lüge":w=1,"strafe":w=1,"justiz":w=1,"grauen":w=1

DIE MACHT DER RACHE

H.C. Scherf
E-Buch Text: 198 Seiten
Erschienen bei null, 10.12.2018
ISBN B07L95XGFD
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt (lovelybooks):
Der Wunsch nach Rache gibt ihm Kraft. Er weiß, dieser eine Tag wird kommen. Niemand kann sich absolut sicher sein, ob er für die bestialischen Frauenmorde vor Jahren nicht doch verantwortlich ist. Keiner weiß, ob er die Strafe nicht verdient hatte, als er nach vielen Jahren vorzeitig in die Freiheit entlassen wird. Die Justiz sorgte damals mit ihrer schlampigen Ermittlungsarbeit dafür, dass man ihn wegsperrte. Erst der gewissenhafte Kommissar Klare, der den Fall erneut aufrollt, sorgt dafür, dass sich seine Zelle öffnet. Das Grauen findet einen neuen Anfang.

Meinung:
Wieder einmal fesselte mich der neue Roman von H.C. Scherf, dass ich ihn in einem Rutsch durchlas. In der Rolle seines Protagonisten zeigt er, wie schnell man in die Fänge der Justiz geraten kann, wie negativ das Umfeld darauf reagiert. Er nimmt den Leser mit auf eine Reise, bei der die Gefühle Achterbahn fahren.
Beklemmend, wie er den Alltag einer JVA beschreibt. Rührend, wie er die Welt mit den Augen einer Sechsjährigen sieht. Doch er bietet selbstverständlich wieder die ganze Palette seines schriftstellerischen Schaffens. Zotige Sprüche finden genauso ihren Platz wie humorvolle Passagen, die zum Schmunzeln anregen. Selbst Hintergrundinformationen sowie nachdenkliche Abschnitte sind in den Text integriert.

Einen Spannungsbogen aufzubauen, sodass man bis zum Schluss nicht sicher ist, wer nun der wahre Böse ist, wird von seinen Lesern inzwischen schon erwartet. Dass er dieser Erwartung entspricht, muss nicht extra erwähnt werden. Typisch für diesen Autor ist die bildhafte und lebendige Sprache, also optimale Bedingungen für ein gutes Kopfkino. Selbst die emotionale Note hat er nicht vergessen.

Fazit:
Ein typischer Scherf-Thriller mit allem Drum und Dran: Emotional, spannungsgeladen, voller Überraschungen. Am besten selbst überzeugen. Mir hat es jedenfalls sehr gefallen.

  (122)
Tags: beate, bestialisch, dirk rasper, eisendorn, essen, frauenmörder, gewalr, kommissar klare, leonie, liam preston, mansfeld, mord, wiederaufnahmeverfahren   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

44 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

"profiler":w=4,"entführung":w=2,"folter":w=2,"band 3":w=2,"sadist":w=2,"greg":w=2,"campus rapist":w=2,"liebe":w=1,"krimi":w=1,"familie":w=1,"mord":w=1,"spannung":w=1,"thriller":w=1,"england":w=1,"rache":w=1

Die Profilerin - Damit du nie vergisst

Dania Dicken
E-Buch Text
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 06.12.2016
ISBN 9783732520411
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
In den Sümpfen von Norwich wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Schnell steht fest: Die Todesumstände ähneln bis ins Detail denen der Opfer, die vor fünf Jahren vom Campus Rapist bestialisch ermordet wurden. Doch der kann unmöglich der Täter sein. Profilerin Andrea Thornton vermutet, dass er damals einen Mitwisser hatte - eine Annahme, die sich schon bald bestätigt …

Meinung:

Was für ein Buch! Nachdem ich nun schon zwei Bände der Reihe las, hatte ich so meine Vorstellungen und Erwartungen. Zu Beginn sah ich diese Erwartungen auch erfüllt. Doch dann nahm die Handlung zusätzlich noch unglaublich an Fahrt auf, bis sie am Schluss in einer Explosion aus Spannung und Emotion endete. Eine dermaßen starke Steigerung hätte ich nie für möglich gehalten, vor allem, weil mir die ersten beiden Bände schon außerordentlich gut gefielen.

Dania Dicken hat ihre Geschichte sehr glaubhaft gestaltet. Sie weiß die Elemente Spannung, Emotionen, Ausarbeiten der Dialoge, Zeichnung der Figuren zielgerichtet einzusetzen. Sprachgewandt schlüpft sie auch in die Rolle des Täters. Sex und Gewalt sind für die Autorin kein Fremdwort, gehört es doch zum Leben und wird deshalb von ihr nicht ausgeklammert. Es gelingt ihr, solche Szenen nicht klischeehaft oder auch verherrlicht darzustellen. Sie findet einfach das richtige Maß, die richtigen Worte.

Der Leser erfährt wieder eine Menge über die Arbeit von Profilern. Über Gedankengänge von Tätern, aber auch über die immens große psychische Belastung von Profilern und ihren Familien.

Fazit:
Eine äußerst gelungene Fortsetzung der Buchreihe. Spannung und Nervenkitzel pur. Hervorragend und für jeden Thriller-Fan ein Muss.

  (106)
Tags: amy, andrea, baby, chris, england, greg, julie, multiple persönlichkeit   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"kinderbuch":w=2,"angst":w=1,"kurzgeschichten":w=1,"tiere":w=1,"hund":w=1,"katze":w=1,"ängste":w=1,"schmerzen":w=1,"traurigkeit":w=1,"tier":w=1,"pony":w=1,"frosch":w=1,"wellensittich":w=1,"goldhamster":w=1,"anette paul":w=1

Immer diese Menschen

Annette Paul , Krisi Sz.-Pöhls
Flexibler Einband: 68 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 24.10.2016
ISBN 9783738659856
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:
»Was denkt der eigentlich von mir? Ich bin doch nicht blöd, sondern passe schon selbst auf mich auf.« Der Goldhamster wünscht sich mehr Auslauf. Außerdem will er am Tag in Ruhe schlafen.

In sechs kurzen Geschichten für Erstleser erzählen Goldhamster, Wellensittich, Pony, Katze, Hund und Frosch von ihrem Leben. Nicht immer sind sie von den Menschen begeistert. Manchmal reißen sie auch aus und erleben Abenteuer. Sie sind nämlich kein Spielzeug, sondern Lebewesen mit eigenen Wünschen.

Meinung:
Anette Paul ist inzwischen schon bekannt für ihre Kinderbücher mit Tiergeschichten. Unkompliziert erzählt sie in diesem Buch über den Alltag der Tiere im Umgang mit den Menschen. Sie lässt den Leser an den Gedanken der Tiere teilhaben. Durch kleine Geschichten zeigt sie auf, wie der Mensch oftmals durch Unachtsamkeit, unüberlegtem Handeln oder sogar banalem Egoismus Tiere weh tun kann, körperlich wie psychisch. Zum besseren Verständnis schlüpft sie in den Geschichten in die Rolle des jeweiligen Tieres und erzählt in der Ich-Form.
Ein sehr hübsches Buch. Lehrreich, nicht zu kompliziert. Genau das Richtige für Leseanfänger. Die tollen Illustrationen der Künstlerin Krisi Sz.-Pöhls helfen den Kindern dabei, sich die Geschichten bildlich vorzustellen und einzuprägen.

Fazit:
Dieses Büchlein ist ein tolles Geschenk für Leseanfänger, um in ihnen die Lust am Lesen zu wecken. Mir hat es sehr gut gefallen. Klare Weiterempfehlung.

  (85)
Tags: anette paul, angst, kinderbuch, schmerzen, tier, traurigkeit   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 2 Rezensionen

Die Geschichte der Lilia Joerdis van Luzien / Elbenfluch

Daniela Zörner
Flexibler Einband: 276 Seiten
Erschienen bei epubli, 15.08.2017
ISBN 9783745011517
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt (lovelybooks/Auszug):
Anstelle einer freundlichen Begrüßung fielen die Sternelben umstandslos über Lilia her. „Suche niemals nach dem einen Namen des Dämonfürsten! Frage ihn niemals danach!“, erteilten sie eine vielstimmige, unmissverständliche Warnung. Ihr dramatisch anschwellender Chor drückte weit mehr aus als nur Gefahr. Aus leidgeprüften Erfahrungen wussten die Lichtgeschöpfe, dass die widerspenstige Halbelbe im Zweifelsfall all das ignorieren würde. Daher garnierten sie diese Warnung mit einem flüchtigen, dennoch Herzschlag aussetzenden Seelenblick auf das Urböse: Unendlich sich ausdehnende Materie, ruhelos und teerig, irgendwo in den geheimen Tiefen des Weltalls pulsierend.

Meinung:
Lilias Kampf wird immer aussichtsloser. Der Leser leidet dabei unendlich mit. Daniela Zörner zieht auch im dritten Band dieser Reihe den Leser wortgewaltig in ihren fantastischen Bann. Schmerzvolle Hilflosigkeit im Wechsel mit auflodernder Stärke sind Lilias ständige Begleiter. Ihre Erlebnisse sind greifbar, man spürt ihre Angst mehr als deutlich. An manchen Stellen raste mein Puls vor Anspannung, sodass ich am liebsten das Buch geschlossen hätte, um mich wieder zu beruhigen. Doch die Magie der Protagonistin machte das unmöglich.
Unübertroffen die Szenen, in denen Lilia mit dem Sphärenchor oder mit ihrem alten Ego in witzigen Dialogen diskutiert.
Die Figur der Lilia strahlt Herzenswärme und Stärke aus. Ohne Rücksicht auf Verluste setzt sie sich unermüdlich für Freunde und die Menschheit ein. Wir können nur hoffen, dass sie dabei nicht irgendwann selbst auf der Strecke bleibt.

Fazit:
Ein wortgewaltiges Fantasieepos, bei dem, trotz des kräftezehrenden Kampfes Gut gegen Böse, auch zwischenmenschliche Beziehungen nicht zu kurz kommen. Spannend und gleichzeitig humorvoll ausgearbeitet. Mir persönlich gefällt diese Reihe außerordentlich gut.

  (96)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"heike kilian":w=1,"mord":w=1,"scheidung":w=1,"katzen":w=1,"haus":w=1,"gift":w=1,"schwiegermutter":w=1,"soziopath":w=1,"rosenkrieg":w=1,"tollkirsche":w=1,"kj weiss":w=1

Liebe - Trennung - Mord

KJ Weiss
E-Buch Text: 302 Seiten
Erschienen bei null, 03.06.2016
ISBN B01GLK1PO2
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt (Klappentext):
Ohne Vorwarnung wird Heike Kilian nach vierundzwanzigjähriger Ehe von ihrem Ehemann Martin verlassen. Von einem auf den anderen Tag steht sie völlig mittellos da. In den nächsten drei Monaten verwickelt er sie in einen Trennungskrieg und lässt nichts unversucht, ihr zu schaden. Ein halbes Jahr später, sie hat sich mittlerweile ein neues Leben aufgebaut, erhält sie die Nachricht, dass ihr Mann ermordet wurde. – Und alle Indizien deuten auf sie als Täterin hin. Sie flieht vor der Polizei und versucht gemeinsam mit ihren Söhnen, sich von dem Verdacht zu entlasten. Denn sie ahnt schon bald, wer der wirkliche Täter ist.

Meinung:
Immer wieder aufs Neue überraschen mich die Bücher von K.J. Weiss. Oft verarbeitet sie Themen, die jedem von uns im Leben entweder einmal begegnen oder zumindest durchaus betreffen könnten. Dieses Mal zeigt sie sehr einfühlsam die gesamte Gefühlspalette, die im Rahmen einer Trennung bei allen Beteiligten entsteht. Dabei leuchtet sie bis in die hinterste Ecke, bezieht Freunde, Familie, Verwandte und Bekannte mit ein. Faszinierend finde ich die Art ihres Erzählstils. Sie schafft es, Aussagen unglaublich auf den Punkt zu bringen, Situationen und Gefühle so genau zu beschreiben, dass ich mehr als einmal Gänsehaut oder einen dicken Kloß im Hals hatte. Und doch setzt sie sogar noch eins drauf, denn diese schwierige Thematik packt sie zusätzlich in eine spannende Handlung. Mir persönlich gefällt auch die Kapitelaufteilung, die zwischen Gegenwart und Rückblende wechselt.

Fazit:
Gefühlvoller Roman, direkt aus dem Leben gegriffen. Für mich sind die äußerst sensibel ausgearbeiteten Handlungsabläufe aktueller Themen, in Kombination mit dem flüssig zu lesenden Schreibstil, mit ein Grund, warum K.J. Weiss inzwischen zu meinen Lieblingsautoren zählt.

  (87)
Tags: gift, haus, heike kilian, katzen, kj weiss, mord, rosenkrieg, scheidung, schwiegermutter, soziopath, tollkirsche   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 7 Gruppen, 10 Rezensionen

"magie":w=3,"dämonen":w=2,"elben":w=2,"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"kampf":w=1,"irland":w=1,"schottland":w=1,"mystik":w=1,"untergrund":w=1,"elbe":w=1,"kanalisation":w=1,"lichtschwert":w=1,"urban fanstay":w=1,"alexis":w=1

Die Geschichte der Lilia Joerdis van Luzien / Elbensilber

Daniela Zörner
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei epubli, 26.04.2017
ISBN 9783742701565
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt (lovelybooks/Auszug):
Verführt von Schönheit, Reichtum und eigenem Heim, bedeuteten ihr die Geschenke der Sternelben, als die junge Halbelbe sie besaß – nichts!
Nachdem die Sternelben Lilia, ungefragt selbstverständlich, die Seele der Elbenfürstin Joerdis eingetrichtert hatten, mussten sie nur noch abwarten. Aber so leicht gab Lilias berüchtigter Dickschädel nicht nach! Die undurchschaubare Elbe Elin, irdische Aufpasserin und Lehrerin, gaukelte Freundschaft zwischen den ungleichen Frauen vor. Allzu leicht ließ sich das einsame Herz der Halbelbe davon verlocken. Und dann gab es da obendrein diesen zutiefst unsympathischen, sie trotzdem magisch anziehenden Alexis Lord of Lightninghouse in Schottland. Eine ziemlich heikle Gemengelage, um den bedeutendsten Schatz der Elben, ihr Elbensilber, aus dem Besitz des mächtigen Dämonfürsten zu stehlen. Das Licht stehe ihr bei!

Meinung:
Auch in Band 2 erlebt der Leser wieder die unheimlich große Fantasie der Autorin. Sehr spannend zeigt sie den kräftezehrenden Kampf zwischen Gut und Böse auf. Unglaublich sprachgewandt lässt sie beim Leser bunte Bilder im Kopf entstehen. Voller Angst und mit Herzklopfen wäre ich Lilia an mancher Stelle am liebsten helfend beigestanden.
Die Handlung ist sehr abwechslungsreich: Mal erleben wir witzige Wortgefechte, dann wieder ist die Stimmung traurig und düster. Man fühlt Lilias Stärke, aber auch das Schwinden ihrer Kräfte.
Was mir an dieser Serie neben der fantasievollen Handlung besonders gut gefällt, ist nicht nur die Anwendung eines hervorragenden Wortschatzes der deutschen Sprache, sondern auch der tiefere Sinn zwischen den Zeilen.
Wer von uns hat nicht schon oft in seinem Leben einen Kampf gegen seine eigenen, ganz persönlichen Dämonen geführt? Und wer hat diesen Kampf auf sich genommen, obwohl es nicht sicher zu sein schien, wie dieser Kampf wohl ausgehen würde? Vielleicht haben uns dabei Freunde unterstützt, uns geholfen, dass wir an der Situation nicht zerbrechen. Und am Schluss durften wir eventuell sogar einen kleinen Sieg erringen. Steckt also nicht tief in unserem Inneren auch ein bisschen etwas von Lilia?

Fazit:
Eine wirklich fantastisch spannende Buchreihe, die bei näherer Betrachtung gar nicht so weit entfernt von der Realität angesiedelt ist.
Aber Achtung: Band 1 sollte unbedingt zuerst gelesen werden, um in dien absoluten Lesegenuss zu gelangen.

  (78)
Tags: alexis, dämonen, dunkle fürst, elin, kampf, kanalisation, lichtblitz, lichtkugel, lichtschwert, liebe, lilia, magie, sternelben, untergrund   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"pöppl":w=1,"abenteuer":w=1,"nordpol":w=1,"gute tat":w=1,"weihnachtsmaus":w=1

Pöppl

Gabriele Kiesl , Claudia Böhme
Flexibler Einband: 212 Seiten
Erschienen bei Spielberg Verlag, 11.11.2013
ISBN 9783954526390
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:
Mitten im tiefsten Winter, kurz vor Weihnachten, trifft ein unerwarteter Gast in der Stadt Cham ein. Die Weihnachtsmaus Pöppl ist allein und verängstigt, als sie beginnt, die Stadt zu erkunden. Pöppl lernt aber schnell Freunde kennen und erlebt bis zum Heiligen Abend 24 spannende Abenteuer. Tauch ein in die Welt von Pöppl und lass dich von den Geschichten und Illustrationen rund um die Stadt Cham verzaubern!

Meinung:
Ein tolles Buch. Mit Charme und Witz erzählt die Autorin die Abenteuer der kleinen Weihnachtsmaus. Dabei teilt sie die Handlung In 24 Kapitel auf, wodurch eine Art literarischer Adventskalender entsteht. Jedes Kapitel beinhaltet einen Tag. Einen Tag, mit einem neuen, abgeschlossenen Abenteuer von Pöppl. Das Buch ist kindgerecht geschrieben, eignet sich wunderbar zum Vorlesen und Selbstlesen. Auch Vorschulkinder und Erwachsene werden ihren Spaß daran haben. Schöne Illustrationen regen zusätzlich noch die Fantasie auf besondere Art und Weise an.


Fazit:
Ein literarischer Adventskalender der besonderen Art, nicht nur für Kinder. Sehr empfehlenswert.

  (116)
Tags: abenteuer, gute tat, nordpol, pöppl, weihnachtsmaus   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

34 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 24 Rezensionen

"krimi":w=3,"england":w=3,"mord":w=2,"reihe":w=2,"weihnachten":w=2,"selbstmord":w=2,"colin":w=2,"jasper":w=2,"krippenspiel":w=2,"norma":w=2,"künstlerkommune":w=2,"serie":w=1,"ebook":w=1,"kind":w=1,"krimi-reihe":w=1

Die Melodie des Mörders

Miriam Rademacher
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Carpathia Verlag, 10.10.2018
ISBN 9783943709308
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt (lovelybooks):

Viele Jahre auf dem Tanzparkett haben Tanzlehrer Colin Duffot zu einem ausgezeichneten Beobachter gemacht, der in den Bewegungen seiner Mitmenschen lesen kann wie in einem Buch – das behaupten wenigstens seine Freunde Norma und Jasper. Zusammen mit der quirligen Krankenschwester und dem schrulligen Pfarrer hat er als Hobby-Detektiv schon mehrere Mordfälle in dem kleinen Dorf in Mittelengland gelöst, in dem er eigentlich seinen Vorruhestand genießen wollte. Doch von Ruhe kann auch in der Vorweihnachtszeit nicht die Rede sein: Während einer Krippenspielprobe kommt der Organist der kleinen Kirchengemeinde gewaltsam zu Tode und Jasper ruft Colin zu Hilfe, um den Mörder zu finden. Auf den ersten Blick scheint der Mord etwas mit einer einige Monate zurückliegenden Tombola zu tun zu haben, über die das Mordopfer kurz vor seinem Tod sprechen wollte. Doch was für eine Rolle spielt die ominöse Künstlerkommune, der Mordopfer und potentielle Täter in den Neunzigern angehörten?

Meinung:
Weihnachten und Mord! Und das Ganze auch noch humorvoll präsentiert. Sie glauben, das geht nicht? Falsch! Miriam Rademacher beweist mit „Die Melodie des Mörders“ wieder einmal mehr, dass die Kombination von äußerst spannender Unterhaltung und Humor durchaus zusammenpassen. Ich liebe ihre Bücher, in denen Jasper und Colin immer wieder auf Mördersuche gehen, wobei sie von Lucy und Norma tatkräftig unterstützt werden.
Unglaublich fesselnd erzählt, voller Wortwitz, Situationskomik und sehr überzeugende Charaktere, das zeichnet diese Buchreihe aus. Die Figuren strotzen nur so voller Lebensenergie, stehen mit beiden Beinen im Leben, Alltagsprobleme inbegriffen.
Doch Miriam Rademachers Bücher sind nicht nur unterhaltsam geschrieben, sie beinhalten auch ein besonderes Markenzeichen: Passend zum Titel des Buches wählt die Autorin die Überschriften der einzelnen Kapitel, in diesem Fall also verschiedene Melodientitel. Sie werden staunen, was die Autorin alles gefunden hat. Und da sie eine Perfektionistin ist, passt auch jede Melodie wirklich zum Inhalt des Kapitels.

Fazit:
Allerbeste Unterhaltung. Muss man einfach gelesen haben. Mein Leben ist definitiv reicher geworden, seit ich Jasper und Colin kenne. Aber was erzähle ich hier? Am besten, Sie begleiten die beiden selbst einmal bei ihren Ermittlungen, dann werden Sie schnell merken, was ich meine.

  (64)
Tags: bella black, brand, colin, diebstahl, england, jasper, kind, kirchenorgel, kleptomanin, krippenspiel, künstler, lucy, mady, norma, orgelpfeife, selbstmord, tischtresor, totschlag, weihnachten   (19)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"liebe":w=1,"tod":w=1,"thriller":w=1,"berlin":w=1,"serienmörder":w=1,"keller":w=1,"ella":w=1,"frauenheld":w=1,"rüpel":w=1,"seil":w=1,"erwürgen":w=1,"kotzbrocken":w=1,"gutaussehend":w=1,"schlechte erfahrungen":w=1,"leonhard":w=1

SEI. ENDLICH. STILL.

Noah Fitz
E-Buch Text: 313 Seiten
Erschienen bei Independently published, 14.10.2018
ISBN B07JFCVVKH
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt (lovelybooks):
Schreckliche Bilder einer dunklen Nacht brannten sich unauslöschlich in das Gedächtnis eines Kindes ein und weckten etwas in ihm, das er nicht beim Namen nennen konnte. Geplagt von wiederkehrenden Alpträumen, wächst das Kind zu einem Außenseiter heran, der sich immer mehr von der Umwelt abschottet. Er hat diese Phantasien, die jedes Mal grausamer und brutaler werden. Irgendwann wird das Verlangen, sie in die Tat umzusetzen, zu groß. Leonhard Stegmayer und Ella Greenwood gehören zum Team des Morddezernats Berlin. Zusammen jagen sie den Serienkiller, doch der Mörder scheint mit allen Wassern gewaschen zu sein, denn er ist seinen Verfolgern immer einen Schritt voraus. Als Leonhard Stegmayer und Ella Greenwood soweit sind, den Täter endlich zu stellen, geraten die beiden selbst in tödliche Gefahr, denn das nächste Opfer des Killers ist ein kleiner Junge.

Cover:
Typisches Noah-Fitz-Cover: Auffälig, außergewöhnlich,gruselig

Meinung:
Ich habe ein bisschen Zeit gebraucht, bis ich in die Geschichte hineinfand. Zuerst einmal musste ich die verschiedenen Personen in meinem Kopf auseinanderhalten. Doch als das geschafft war, nahm die Handlung an Fahrt auf. Es wurde immer spannender. Der Autor legte so manche falsche Fährte. Die Kapitel wurden dabei kurz und knapp gehalten.
Insgesamt gesehen, hat mir das Buch gut gefallen. Die beiden Hauptakteure waren sehr gut ausgearbeitet, mit Charakteren, die einen sehr hohen Wiedererkennungswert aufweisen. Für mich haben sie das Potential, um als Serienfiguren hervorragend agieren zu können.

Fazit:
Gute Idee, gute Figuren, spannende Handlung. Ab und zu sehr schnelle Gedankensprünge. Wer sich darauf einlässt, den erwartet gute Thrillerunterhaltung.

  (72)
Tags: ella, erwürgen, frauenheld, gutaussehend, keller, kotzbrocken, leonhard, liebe, rüpel, schlechte erfahrungen, seil, tod   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

42 Bibliotheken, 4 Leser, 6 Gruppen, 23 Rezensionen

"fantasy":w=4,"anthologie":w=3,"kurzgeschichten":w=2,"magier":w=2,"nian":w=2,"liebe":w=1,"berlin":w=1,"märchen":w=1,"wald":w=1,"bruder":w=1,"elfen":w=1,"könig":w=1,"high fantasy":w=1,"götter":w=1,"zwillinge":w=1

Geträumte Welten - Anthologie fantastischer Autoren

Daniela Zörner , Michael Haag , Frank W. Werneburg , Yves Patak
E-Buch Text
Erschienen bei neobooks, 01.10.2018
ISBN 9783742720634
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt (lovelybooks):
Geträumte Welten, große und kleine, locken und verführen …Aber Vorsicht! Nichts ist so harmlos, wie es anfangs scheint. Ob im Schattenreich oder in der Götterwelt, in Manhattan oder im Wald – hinter Schein und Wahrheit klafft oftmals der Abgrund des Ungewissen. Was verschlägt eine Elbe nach Berlin? Welche Macht obsiegt über kaltblütige Gier? Wer erliegt dem Feenzauber? Wie lebt das kleine Volk von Nian? Zauberer, Werwölfe, Drachen, Götter und noch weit gefährlichere Wesen – zehn Autorinnen und Autoren laden ein zu fantastischen Träumereien …

Mit Beiträgen von Daniela Zörner, Michael Haag, Frank W. Werneburg, Yves Patak, Emilia Lynn Morgenstern, Paul M. Belt, Bjela Schwenk, C. Hennings, Veronika Bärenfänger, Anne K. Ramin

Meinung:
Eher der Märchen- als der Fantasy-Fan, ließ ich mich auf Empfehlung darauf ein, dieses Buch zu lesen. 10 Autoren geben die Möglichkeit, sich mit ihrer jeweils ganz individuellen Art des Schreibens, der eigenen Art von Fantasy vertraut zu machen. Und was soll ich sagen? Ohne Zweifel waren hier durchweg sehr sprachbegabte und wortgewandte Schriftsteller am Werk. Mal gruselig, mal fantastisch, dann wieder zauberhaft oder nachdenklich, angsteinflößend oder einfach nachdenklich stimmend, dabei lehrreich und immer wieder mit tieferem Sinn. So präsentieren sich alle an diesem Buch beteiligten Schreiber. Ein großartiges Werk und eine Gelegenheit, sich als Leser den ganz individuell zu sich passenden Autor zu finden.


Fazit:
Ein Fantasybuch der anderen Art. Von locker-leicht bis tiefschwarz-gruselig. Und eine Gelegenheit, sich mit den verschiedensten Autoren bekannt zu machen. Eine gute Gelegenheit, sich in die Vielfältigkeit des Genres einzulesen.

  (93)
Tags: bruder, elfen, feen, finn, götter, könig, liebe, magier, nackt, nian, pakt, .teufel, wald, werwolf, wölfin, zwillinge   (16)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

53 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

"krimi":w=3,"mord":w=3,"ermittlungen":w=3,"andreas suchanek":w=3,"freundschaft":w=2,"jugendbuch":w=2,"ein m.o.r.d.s-team":w=2,"all-age-krimi":w=2,"barrington cove":w=2,"die fünfte dynastie":w=2,"corey parker":w=2,"liebe":w=1,"abenteuer":w=1,"vergangenheit":w=1,"geheimnisse":w=1

Ein MORDs-Team - Der Fall Corey Parker 1: Die fünfte Dynastie (Bände 13-15)

Andreas Suchanek
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 31.10.2018
ISBN 9783958342989
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Geschichte:
Sonja Walker erinnert sich zurück an ihre Kindheit, als die Katastrophe auf Angel Island ihr einen Teil der Familie nahm. Hierzu möchte sie einen Blick in die Vergangenheit werfen, um eine Reportage zu drehen. Zusammen mit einem Teil des MORDs-Teams macht sie eine schreckliche Entdeckung, die die damaligen Ereignisse in einem anderen Licht erscheinen lässt.
Im Jahr 1985 betreten Jamie, Shannon, Harrison und Billy den Zirkusrummel, um einen unbeschwerten Tag zu verbringen. Stattdessen geraten sie mitten in die Katastrophe.

Meinung:
Kaum begonnen zu lesen, steckt man schon wieder mitten in der actionreichen Handlung. Gewohnt humorvoll präsentiert Andreas Suchanek die vom Leser inzwischen liebgewonnenen Figuren. Intrigen werden gesponnen, Geheimnisse aufgedeckt, neue Spuren gefunden. Tausende von Fragezeichen schwirren im Kopf des Lesers, wobei die fiesen Cliffhanger auch nicht geradezu dienen, eines von ihnen aufzulösen.
Selten habe ich eine so intensive, handlungsstarke, fesselnde Buchreihe gelesen, wie diese. Man wird süchtig nach diesen Büchern. Man taucht in die Welt der vier Freunde ein und möchte am liebsten an ihrer Seite gegen das Böse kämpfen.

Fazit:
Hervorragende Buchreihe. Voller Action, witzigen Dialogen und immer am Puls der Zeit. Spannendes Lesevergnügen von Anfang bis Ende.

  (89)
Tags: barington cove, college, corey parker, dollar, dynastien, glastower, jennifer, kanada, nicole, rummel, schweiz, weiße dame   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Fremdbestimmt

K. J. Weiss
E-Buch Text: 34 Seiten
Erschienen bei BookRix, 19.08.2015
ISBN 9783739609768
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt (Klappentext):
Ist Bettina wirklich darauf erpicht, ihre Mutter um Haus und Vermögen zu betrügen? Immer mehr mischt sie sich in das Leben der alten Frau ein und übernimmt unter dem Deckmantel der Sorge unaufhaltsam die Kontrolle. Doch wie so oft ist nicht alles, wie es auf den ersten Blick scheint.

Meinung:
Wieder einmal mehr erstaunt mich das Einfühlungsvermögen der Autorin. Ihre Bücher und Geschichten greifen in der Regel immer ein aktuelles Thema auf. Dieses Mal beleuchtet sie die Situation, in der sich ein Mensch befindet, der in der Anfangsphase einer Altersdemenz steckt. Wie wird er von seinem Umfeld wahrgenommen? Wie kann man ihm Hilfe zukommen lassen? Und vor allen Dingen, wie sieht es in diesem Menschen selbst aus? Welche Empfindungen hat er?
K.J. Weiss schreibt über diesen Menschen, lässt den Leser durch die gewählte Erzählweise in der Ich-Form an seinen Gedankengängen teilhaben. Sicher langweilig, denken Sie? Weit gefehlt!!! Selbst bei diesem Thema schafft es die Autorin Spannung einzubauen.
Aus Erfahrung kann ich bestätigen, dass das Verhalten der alten Frau in dieser Geschichte und ihre Gedankengänge in der Realität bei alten Menschen mit beginnender Demenz tatsächlich so ablaufen.

Fazit:
Ein aktuelles Thema, hervorragend schriftstellerisch umgesetzt. Und gleichzeitig ein kleiner Trost für die Angehörigen dementer Menschen, denen mit dieser Geschichte vor Augen gehalten wird, dass andere Angehörige von Demenzkranken genau dieselben Probleme haben wie sie. Das macht es zwar nicht leichter, aber man fühlt sich nicht mehr so allein.

  (75)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 7 Gruppen, 16 Rezensionen

"dämonen":w=2,"reihe":w=1,"kampf":w=1,"polizei":w=1,"verbrechen":w=1,"urban fantasy":w=1,"elfen":w=1,"reichtum":w=1,"nacht":w=1,"elbe":w=1,"urban fanstay":w=1,"katja":w=1,"licht und dunkel":w=1,"gartenhaus":w=1,"elin":w=1

Die Geschichte der Lilia Joerdis van Luzien / Elbenfürstin

Daniela Zörner
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei epubli, 15.03.2017
ISBN 9783742703125
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt (lovelybooks/Auszug):
Noch bevor Lilia begreift, wie ihr geschieht, schlittert sie in Berlin zwischen die kampferprobten Fronten von Elben und Dämonen. Rebellisch versucht die junge Frau, sich gegen den Sog einer wahrhaft mystischen Geschichte zu stemmen. Doch bald muss Lilia erkennen, dass sie den ihr zugewiesenen Schicksalspfad nicht mehr verlassen kann. So wächst sie, angeleitet von der schwer durchschaubaren Elbe Elin, zu einer Halbelbe heran. Das Licht stehe ihr bei!

Meinung:
Normalerweise bin ich nicht so der Fantasy-Fan. Doch ab und zu entdecke auch ich ein Buch aus diesem Genre, dass es schafft, mich zu fesseln. „Elbenfürstin“ ist so ein Buch. Ich muss sagen, es hat mich sehr beeindruckt.

Mit Fantasie und Sprache jongliert Daniela Zörner ganz nach ihrem Belieben. Es dauert nicht sehr lange, bis man in der Geschichte ankommt. Ehe ich mich versah, zog mich die Handlung nahezu magisch mitten ins Geschehen. Ich spürte Lilias Müdigkeit, ihren Schmerz, ihre Freude. Obwohl fantasievolle Elemente den Hauptteil der Handlung bestreiten, schien mir doch nicht alles aus der Luft gegriffen. So manche Situation ließ mich an Selbsterlebtes erinnern. Und Lilias Gegner zeigen unglaublich realistische Züge.

Das gesamte Buch ist, schriftstellerisch betrachtet, sprachlich absolut perfekt gestaltet. Witzige Dialoge und nachdenkliche Passagen ergänzen sich aufs Beste. Seite um Seite fliegt beim Lesen nur so dahin.

Die Autorin verfügt über einen ausgeprägt großen Wortschatz. Teilweise spielt sie mit den Worten, erfindet neue Redewendungen, die das Potential hätten, in den allgemeinen Sprachgebrauch aufgenommen zu werden. Ihre Beschreibungen von Personen, Situationen und Handlungsorten fallen so bildlich aus, dass das Kopfkino pausenlos arbeitet.

Daniela Zöllners Figuren sind sehr liebevoll und sehr detailreich ausgearbeitet, besitzen einen hohen Wiedererkennungswert.

Fazit:
Fantasievoll, facettenreich, magisch. Mich hat dieses Buch überzeugt. Lesevergnügen pur.

  (55)
Tags: dämonen, elbenfürstin, elin, gartenhaus, kampf, katja, leya, lilia, nacht, polizei, raimund, reichtum, verbrechen   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

"entführung":w=8,"profiler":w=6,"thriller":w=5,"dania dicken":w=4,"stalker":w=3,"mord":w=2,"spannung":w=2,"spannend":w=2,"london":w=2,"stalking":w=2,"lösegeld":w=2,"stockholm-syndrom":w=2,"angst":w=1,"geld":w=1,"erpressung":w=1

Die Profilerin - Jenseits der Angst

Dania Dicken
E-Buch Text
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 01.11.2016
ISBN 9783732520404
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
London: Die 17-jährige Millionärstochter Trisha wird bei helllichtem Tage entführt. Die Polizei zieht umgehend das Profiler-Team zu Rate, bei dem auch Andrea Thornton seit kurzem arbeitet. Bald darauf geht eine Lösegeldforderung ein. Doch die Geldübergabe schlägt fehl und die Ermittler geben die Hoffnung auf, Trisha noch lebend zu finden. Auch Andrea lässt der Fall nicht kalt, gibt es doch einige Parallelen zu ihrer eigenen Entführung. Und sie muss feststellen, dass diese tiefere Spuren hinterlassen hat, als sie wahrhaben will ...

Meinung:
Nun ist der letzte Satz gelesen. Ich bin noch tief bewegt, der Puls hämmert noch immer seinen erhöhten Takt. Tief einatmen. Durchschnaufen. Gedanken sortieren.
Dieses Buch geht nicht nur tief unter die Haut. Nein, es trifft direkt ins Herz. Als Leser wird man mit den tiefsten Abgründen von Tätern konfrontiert, erhält einen direkten Blick in die dunklen Ecken ihrer Psyche. Es ist wichtig, solche Täter zu fassen und zwar so schnell, wie möglich. Ansonsten müssen unschuldige Menschen leiden. Deshalb ist es nötig, dass es Männer und Frauen gibt, die sich in diese Täter hineinversetzen und damit beim Ergreifen dieser Verbrecher helfen können. Doch an den Profilern geht diese Arbeit nicht spurlos vorbei. Sie müssen mit Ängsten kämpfen, stehen ständig unter Zeitdruck. Einzig ihre Ausbildung hilft dabei, nicht so schnell die Ruhe zu verlieren, einen kühlen Kopf zu bewahren. Und man muss für diesen Beruf geboren sein, nicht jeder ist dazu geeignet.
Sehr eindrucksvoll und fesselnd lässt Dania Dicken den Leser am Leben dieser Personengruppe teilhaben. Die Handlung selbst ist an Spannung kaum zu überbieten. Das Ende hält Überraschungen parat, die wohl kaum einer vorhersehen konnte. Hat man das Buch beendet, muss man erst einmal durchschnaufen und wieder zu Atem kommen. Doch noch lange bleiben die Bilder im Kopf erhalten.

Fazit:
Beste Unterhaltung auf sehr hohem Niveau. Fesselnd, glaubwürdig, authentisch, tiefgängig. Ein Lesegenuss von der ersten bis zur letzten Seite.

  (117)
Tags: andrea, dania dicken, dunkel, entführung, fessel, freund, greg, haus, jack, keller, lösegeld, lüge, maskiert, rachel, reichtum, schusswaffe, stalker, stockholm-syndrom   (18)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"amulett":w=2,"südsee":w=2,"krimi":w=1,"mord":w=1,"thriller":w=1,"rebellion":w=1,"museum":w=1,"zürich":w=1,"flüchtling":w=1,"kannibalismus":w=1,"tätowierung":w=1,"diktator":w=1,"nachlass":w=1,"reisetagebuch":w=1,"zeitungsartikel":w=1

Das Auge der Ahnen

Susanne Mathies
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 31.07.2018
ISBN 9789963539765
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt (lovelybooks):
Südsee-Magie und Mord in Zürich – Warum musste der fremde Besucher in der Kunstgalerie sterben? Eine sympathische Galeristin und ein Kunstmaler werden in ein politisches Komplott verstrickt und versuchen, selbst zu ermitteln. Auf den Spuren eines historischen Amuletts geraten sie im Zürcher Völkerkundemuseum in Lebensgefahr ....

Meinung:
Politik und Amtsgeschäfte sind ein schwieriges Thema. Doch spielen sie im Weltgeschehen von damals und heute eine große Rolle. Mit „Das Auge der Ahnen“ versucht die Autorin dieses Thema in Zusammenhang mit Kultur und Zeitgeschichte in eine spannende Handlung zu packen. Leider ist ihr das nur stellenweise gelungen. Dabei ist die Geschichte durchaus geeignet, dem Leser gute Unterhaltung zu bieten. Vielleicht hätte Susanne Mathies ihren Figuren ein bisschen mehr Leben, mehr Lebendigkeit einhauchen sollen, indem sie den Leser an mehr Emotionen der Protagonisten teilhaben lässt.
Obwohl in der Handlung Tote vorkommen, fehlt eine gewisse Dramatik. Der Spannungsbogen ist sehr flach gehalten, politische Hintergründe werden in den Vordergrund gerückt.

Fazit:
Eine ganz ordentlich erzählte Geschichte mit einem bisschen Südseeflair. Wer aber einen spannungsgeladenen Thriller erwartet, wird enttäuscht sein.

  (145)
Tags: amulett, eingeborerene, kannibalismus, museum, reisetagebuch, südsee   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

142 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 90 Rezensionen

"winter":w=3,"thriller":w=2,"schnee":w=2,"eis":w=2,"eisskulptur":w=2,"eiskünstler":w=2,"krimi":w=1,"mord":w=1,"wasser":w=1,"nacht":w=1,"kälte":w=1,"julia":w=1,"gerichtsmedizin":w=1,"ruhm":w=1,"inszenierung":w=1

Winterkalt: Thriller

Catherine Shepherd
Buch: 344 Seiten
Erschienen bei Kafel Verlag, 20.10.2018
ISBN 9783944676210
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt (lovelybooks):
Als Rechtsmedizinerin Julia Schwarz in einer eiskalten Winternacht zu einem Leichenfundort gerufen wird, ist sie zunächst ratlos. Auf einem Platz mitten in der Stadt steht eine kunstvoll angestrahlte Eisskulptur. Aber Julia sieht keine Leiche. Erst ganz dicht vor dem Kunstwerk erkennt sie, dass dort im Eis etwas steckt. Schockiert starrt Julia in das Gesicht einer toten Frau. Sie kann sich nicht erklären, wie das Opfer in das Eis eingeschlossen wurde. Doch nicht nur das. Kriminalkommissar Florian Kessler findet keinen einzigen Zeugen, der beobachtet hat, wie die Eisstatue überhaupt auf den Platz gelangt ist. Zudem muss Julia mit der Obduktion zähneknirschend warten, bis die Leiche aufgetaut ist. Aber noch bevor sie zum Skalpell greifen kann, schlägt der Eiskünstler erneut zu.

Meinung:
Mit „Winterkalt“ hat Catherine Shepherd es zum wiederholten Male fertiggebracht, den Leser zu fesseln und in den Bann zu ziehen. Es ist schon erstaunlich, wieviel Fantasie die Autorin besitzt. Immer wieder fallen ihr neue, ungewöhnliche Möglichkeiten ein, ihren Mörder agieren zu lassen. Professionell und sehr detailliert schildert sie auch in diesem Buch die Umstände, die bei den Opfern zum Tode führen. Ohne Zweifel steckt eine Menge Recherchearbeit in diesem Buch. Doch diese Mühe nimmt die Autorin gerne auf sich. Wer ihre Bücher kennt weiß, sie überlässt nichts dem Zufall. Catherine Shepherd ist eine absolute Perfektionistin, was auch in ihrem Umgang mit Sprache sehr deutlich wird. Ihre Ausdrucksweise zeigt zudem, wie gerne sie mit Hilfe von Wörtern beim Leser Bilder und Gefühle erzeugt. Jeder neue Roman der Autorin ist etwas Besonderes, lässt die Seiten nur so dahinfliegen.

Fazit:
Catherine Shepherd zählt mit Recht momentan zu einer der besten deutschen Thriller-Autorinnen, was ihr schon letztes Mal in Rekordzeit Platz 1 auf der Bild-Bestsellerliste einbrachte. Spannung und Gänsehaut sind die Garanten für ihren Erfolg.
Ich liebe einfach ihre Bücher! Alle! Ausnahmslos!!!

  (118)
Tags: auftauen, ballerina, ballet, eis, eiskalt, eiskünstler, erfrieren, florian, gerichtsmedizin, julia, kältetod, nacht, schnee, wasser, winter   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

tollkühn

KJ Weiss
E-Buch Text: 286 Seiten
Erschienen bei null, 06.10.2018
ISBN B07J47FH1W
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt (Klappentext):
Eine Kundin bricht in ihrer Boutique zusammen, wenig später ist sie tot. Und Saskia wird in einen Strudel seltsamer Ereignisse gerissen, in denen ihre Freundin Leonie anscheinend eine Hauptrolle spielt. Statt auf die Polizei zu vertrauen, versuchen sie, die Aufklärung selbst in die Hand zu nehmen und dem vermutlichen Täter eine Falle zu stellen. Doch dann läuft alles schief.

Meinung:
Mit „Tollkühn“ lässt uns K.J. Weiss einen Blick hinter die Kulissen im Bereich Pflege werfen. Pflegepersonal hat heutzutage immer weniger Zeit, kann sich kaum um private Belange ihrer Patienten kümmern. Auch private Pflegedienste sind da nicht bessergestellt. Und wenn dann wirklich einmal bei einem Patienten etwas schiefläuft, ist nicht garantiert, dass das auch richtig interpretiert wird. Das erleichtert natürlich leider auch schwarzen Schafen in diesem Bereich ihr Spiel.
Wie meistens in ihren Büchern, bettet K.J. Weiss diese Thematik in eine handlungsreiche Geschichte, in diesem Fall einen Kriminalroman, ein. Sie zeigt, was Freundschaft, Zusammenhalt, Füreinander da sein bewirken kann. Sie hat einen Fall konstruiert, der durchaus so hätte passieren können.
Dieses Mal ist die Handlung ziemlich kompakt. Ein schwieriges Thema, lange drehen sich die Beteiligten im Kreis. Mir fehlte da stellenweise die Lebendigkeit der Figuren. Das Lesen ging nicht ganz so leicht von der Hand, wie ich es eigentlich von der Autorin gewohnt bin. Doch es ist sehr gut möglich, dass genau das in ihrer Absicht lag. Möglicherweise wollte sie verhindern, dass der Leser über die Seiten hinweg galoppiert und somit gezwungen ist, auch einmal innezuhalten, um über die gewählte Thematik nachzudenken.

Fazit:
Glaubwürdige Handlung im Pflegemilieu. Lesenswerter Krimi mit etwas abgeschwächtem Spannungsaufbau.

  (104)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

59 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

"thriller":w=6,"mord":w=4,"spannung":w=4,"rache":w=3,"berlin":w=3,"serienkiller":w=3,"gefahr":w=2,"trilogie":w=2,"christine lenéve":w=2,"oliver menard":w=2,"reihe":w=1,"serie":w=1,"psychologie":w=1,"action":w=1,"serienmörder":w=1

Der Kratzer

Oliver Ménard
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.12.2018
ISBN 9783426522370
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt (lovelybooks):
Der Kratzer. So nennt die Berliner Mordkommission den Killer, der seine Opfer ausbluten lässt und Nachrichten in ihre Haut ritzt. Vor sieben Jahren ist er Kriminalkommissar Tobias Dom knapp entwischt, nun wird Doms Ex-Frau überfallen und der Name der gemeinsamen Tochter in ihren Oberschenkel geritzt. Der Kommissar bittet die Journalistin Christine Lenève um Hilfe. Gemeinsam folgen sie einer Spur ausgerechnet in jene psychiatrische Anstalt, in der Dr. Lindfeld einsitzt. Und der Psychiater hat mit Christine noch eine Rechnung offen …

Meinung:
„Der Kratzer“ ist mein erstes Buch von Oliver Ménard. Doch dieser Autor hat mich sofort überzeugt. Flüssige Sprache, logischer Ablauf, gut ausgearbeitete Charaktere. Dazu ein Spannungsaufbau mit Überraschungseffekten und emotionalen Passagen. Selbst als man glaubte, die Lösung vor sich zu haben, ließ der Autor seine Handlung noch einmal eine dramatische Wendung nehmen.

Fazit:
Ein meisterhaft umgesetzter Thriller, der beim Leser keine Wünsche offen lässt. Absolute Spitzenklasse.

  (106)
Tags: bestialische morde, christine, emma, frauenmord, gefahr, kind in gefahr, kollegin, mord, rache, scheidung, schwiegereltern, wohnwagen   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"italien":w=3,"mord":w=2,"mafia":w=2,"blut fordert blut":w=1,"blutiger rachethriller":w=1,"spelzer & hollmann 5":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"spannung":w=1,"tod":w=1,"thriller":w=1,"rache":w=1,"macht":w=1,"unfall":w=1,"blut":w=1

BLUT FORDERT BLUT (Spelzer/Hollmann 5)

H.C. Scherf
E-Buch Text: 199 Seiten
Erschienen bei null, 18.09.2018
ISBN B07HHHLFFK
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt (lovelybooks):
Eine ganze Region zittert vor ihr, obwohl sie Schutz versprach. Eine schöne Frau regiert nach dem Tod des Don unnachgiebig eine italienische Region. Nur einer durchschaut ihr Intrigenspiel, kennt ihr Geheimnis, das sie angreifbar macht. Geduldig wartet er auf den Tag der Abrechnung.
Ein grausamer Mafiakrieg, in den die Gerichtsmedizinerin Karin Hollmann, Hauptkommissar Spelzer und ein Serienkiller unaufhaltsam hineingezogen werden. Sie versuchen, Unschuldige zu schützen.

Meinung:
Wie macht er das nur? Im Kopf des Autors scheinen sich unzählige Ideen zu tummeln, denn auch im fünften Band der Spelzer/Hollman-Reihe kommt der Leser ganz auf seine Kosten.
Dieses Mal agieren H.C. Scherfs Figuren im schönen Italien, denn nach 4 Bänden Verbrecherjagd ist Erholung angesagt. Dass es dabei nicht nur um Sonne, Meer und Amore gehen kann, steht von vornherein fest.
Es ist unglaublich, wie gekonnt der Autor stetig die Spannung aufbaut. Immer wieder nimmt die Geschichte einen unerwarteten Verlauf. Dabei versteht er es, mit seinen gut ausgewählten Worten beim Leser ein Bild im Kopf zu formen, das einem das Gefühl gibt, direkt am Geschehen teilzuhaben. Rasante Szenenwechsel, witzige Dialoge und gekonnte Platzierung von Cliffhangern lassen es kaum zu, das Buch aus der Hand zu legen. Der unheimlich große Wortschatz und die Art und Weise, wie der Autor Szenen, Personen und Orte beschreibt, ziehen den Leser so in den Bann, dass eine Leseunterbrechung einer Folter gleichkommt.
Trotz teilweiser schockierender Szenen, in denen das Blut in Strömen fließt, lässt es sich H.C. Scherf nicht nehmen, bei so manchem Dialog auch einmal etwas mehr in die Tiefe zu gehen und zum Nachdenken anzuregen. Insgesamt gesehen eine gute Mischung aus Spannung, Action, kleinen Lebensweisheiten. Und so ganz nebenbei erfährt man noch Informatives zum verarbeitetem Thema.

Fazit:
Beste Thriller-Lektüre, die an Spannung und Überraschungen auch im 5.Band nicht nachlässt.
Warnhinweis: Absolute Voraussetzung für dieses Buch ist, dass man Blut sehen kann. Ansonsten könnten die Bilder im Kopf zur Ohnmacht führen. Am besten vor dem Lesen ein Glas Rotwein und ein paar Grissini zur Entspannung und Erste-Hilfe-Maßnahme bereitlegen.

  (159)
Tags: bandenkrieg, bestie, blut, don, familie, hund, italien, lea mantonelli, macht, mafia, mord, schutzgeld, tod, unfall   (14)
 
232 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.