Sonne63s Bibliothek

183 Bücher, 155 Rezensionen

Zu Sonne63s Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
186 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(685)

1.191 Bibliotheken, 6 Leser, 10 Gruppen, 117 Rezensionen

angst, cupido, gericht, jilliane hoffman, justiz, krimi, mord, psychothriller, rache, serienmörder, spannung, staatsanwältin, thriller, usa, vergewaltigung

Cupido

Jilliane Hoffman , , ,
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 02.05.2005
ISBN 9783499239663
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

96 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 75 Rezensionen

gleis der vergeltung, holland, kinder, korten, kuckuckskind, lüge, missbrauch, mord, rache, thriller, unfall, unrecht, vergangenheit, vergeltung, wut

Gleis der Vergeltung

Astrid Korten
Flexibler Einband: 309 Seiten
Erschienen bei Independently published, 20.05.2018
ISBN 9781982949457
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

emilia, hamburg, mord, psychologin, spannung, sylt, thriller, zerstückelte leiche

Frostkind

Daniela Arnold
E-Buch Text
Erschienen bei null, 26.03.2018
ISBN B07BRCZ9P1
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt (Klappentext):
In Hamburg wird die verstümmelte Leiche einer jungen Frau gefunden. Während Kriminalhauptkommissar Wolfgang Bogenhausen glaubt, dass es sich um ein Verbrechen aus Leidenschaft handelt, ahnt seine junge Kollegin Paula Schneider, dass dieser Mord der Auftakt zu einer grauenvollen Serie sein könnte. Als das Team um Bogenhausen wenig später tatsächlich mit der Leiche einer weiteren Frau konfrontiert wird, die der Täter bei lebendigem Leib gefoltert und zerstückelt hat, ist ihnen allen klar, dass sie es mit einem Monster zu tun haben. Sie bitten die auf Sylt lebende Psychiaterin Dr. Emilia Kirchner zu den Ermittlungen hinzu. Ein Fehler, wie sich bald herausstellt, denn als diese die Zusammenhänge zwischen den Morden erkennt, ist es längst zu spät. Emilias eigene Vergangenheit scheint mit der des wahnsinnigen Täters verknüpft zu sein - und im Zentrum steht ihre kleine Tochter.

Meinung:
Mit „Frostkind“ hat sich Daniela Arnold in das Gebiet der Psychologie eingearbeitet. Glaubhaft schildert sie die Gefühle ihrer Protagonisten, zeigt Hoch und Tiefs auf. Zudem verwebt sie geschickt zwei Handlungsstränge miteinander. Ihr Sprachstil ist flüssig zu lesen. Auch liegt eine gute Grundidee für diese Geschichte vor. Trotzdem fehlte mir das gewisse „Etwas“. Zu schnell konnte ich die Ereignisse voraussehen, wodurch der Überraschungseffekt verloren ging. Dessen ungeachtet handelt es sich um guten Lesestoff.

Fazit:
Auch wenn sich der Überraschungseffekt nicht richtig einstellen wollte, handelt es sich um gute Unterhaltung. Lesenswert.

  (32)
Tags: emilia, mord, psychologin, zerstückelte leiche   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(131)

252 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

autobiografie, autobiographie, autor, biografie, biographie, leben, lebensgeschichte, leben und schreiben, leitfaden, lernen, memoiren, ratgeber, sachbuch, schreiben, stephen king

Das Leben und das Schreiben

Stephen King , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 333 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.02.2011
ISBN 9783453435742
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt (Klappentext):
„Ich schreibe so lange, wie der Leser davon überzeugt ist, in den Händen eines erstklassigen Wahnsinnigen zu sein.“ Stephen King.
Während der Genesung nach einem schweren Unfall schreibt Stephen King seine Memoiren – Leben und Schreiben sind eins. Ein unverzichtbarer Ratgeber für alle angehenden Schriftsteller und eine Fundgrube für alle, die mehr über den König des Horror-Genres erfahren wollen. Ein kluges und gleichzeitig packendes Buch über gelebte Literatur.


Meinung:
Ein wundervolles Buch. Man erfährt unheimlich viel über den berühmten Autor. Bücher faszinierten ihn seit Kindheitstagen. Sie begleiteten ihn sein Leben lang. Schnell war für ihn klar, dass sein Glück im Schreiben lag. Doch bis zum erfolgreichen, gut verdienenden Autor war es ein mühsamer Weg. Er schreibt in diesem Buch sehr offen über seine Kindheit, seine Hochs und Tiefs, seine Alkoholprobleme, seine Rückschläge und seine neuen Versuche, doch noch jemanden für seine Schreiberei zu interessieren. Hätten Sie gedacht, dass „Carrie“ zuerst im Papierkorb landete? Er fand es nicht gut, doch seine Frau fischte es heraus und motivierte ihn, weiter daran zu arbeiten. Und sie behielt recht. Sein erster wirklich großer Erfolg.
Im zweiten Teil des Buches zeigt er auf, was einen guten Schriftsteller ausmacht. Er ist der Meinung, das Schreiben sei einem in die Wiege gelegt oder nicht. Doch nicht jeder, der schreibt (und es auch kann), wird von Erfolg gekrönt. Oft sind kleine Fehler, deren sich der Autor gar nicht bewusst ist, die Ursache dafür. Und manchmal gibt ein Autor auch zu früh auf. Stetige Weiteentwicklung ist das Motto. Auch ein Stephen King wurde erst mit der Zeit zu dem, was er heute für den Leser darstellt.
Im dritten Teil erzählt er von seinem schweren Unfall am 19. Juni 1999, als ihn ein Kleinbus anfuhr, vom langen Weg der Genesung. Beinahe wäre es für ihn böse ausgegangen.

Fazit:
Ein wirklich tolles, sehr facettenreiches Buch, bei dem Stephen King sich dem Leser sehr öffnet. Und am Ende weiß man: Auch im Leben eines Stephen Kings ist nicht alles Gold was glänzt. Doch die Kunst ist, Fehler einzugestehen, aus ihnen zu lernen und sich dessen bewusst werden, für was man im Leben alles dankbar sein kann. Für dieses Buch zolle ich Stephen King große Hochachtung.

  (34)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

band 1, buecherseele, franz baumgartner, gezeichnet, goldener schnitt, kriminalroman, krimis, mord, österreich, reinhard kleindl, reinigungskraft, spannend, umwelt

Gezeichnet

Reinhard Kleindl
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Haymon Verlag, 30.10.2015
ISBN 9783852189574
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt (Klappentext)
Chefinspektor Franz Baumgartner, Leiter der Mordgruppe in Graz, rechnet noch in Schilling und glaubt unbeirrbar an das Gute – bis am Mathematikinstitut der Universität eine Reinigungskraft grausam ermordet wird. Neben ihr findet sich eine rätselhafte Botschaft.
Eine Verschwörung? Ein wahnsinniger Einzeltäter? Gemeinsam mit der Profilerin Vera Königshofer versucht Baumgartner, in die Psyche des Mörders einzudringen. Was dabei zum Vorschein kommt, droht den idealistischen Ermittler aus der Bahn zu werfen.

Meinung:
Es hat ein kleines bisschen gedauert, bis ich in die Geschichte hineingefunden habe, doch dann fesselte sie mich immer mehr. Auch wenn ich die Verschwörungstheorien des Täters nicht immer so ganz nachvollziehen konnte, fühlte ich mich gut unterhalten. Der Autor schreibt gut verständlich. Man darf sich allerdings nicht wundern, dass man teilweise mit ungewöhnlichen bzw. unbekannten Begriffen konfrontiert wird, da es sich um einen österreichischen Autor handelt und die Geschichte auch in diesem Land spielt.

Seine Hauptfiguren gefallen mir sehr gut. Sie sind sehr facettenreich gestaltet. Menschen mit Ecken und Kanten, mit Problemen und Ängsten. Eben Menschen, wie du und ich. Der Spannungsbogen hätte für meinen Geschmack ein kleines bisschen ausgeprägter sein dürfen. Trotzdem bekommt der Leser gute Krimiunterhaltung geboten.

Fazit:
Gute Kriminallektüre, die auch noch abends im Bett gelesen werden kann. Empfehlenswert.

  (155)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

106 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 75 Rezensionen

"thriller":w=6:wq=11448,"rache":w=3:wq=4250,"mord":w=2:wq=14850,"spannung":w=2:wq=12120,"berlin":w=2:wq=3527,"explosion":w=2:wq=282,"sahara":w=2:wq=64,"skorpione":w=2:wq=23,"unfall":w=1:wq=2372,"hilfe":w=1:wq=1876,"feuer":w=1:wq=1201,"internet":w=1:wq=1031,"psychopath":w=1:wq=831,"mordserie":w=1:wq=494,"studenten":w=1:wq=435

Der Flüstermann: Thriller

Catherine Shepherd
Buch: 336 Seiten
Erschienen bei Kafel Verlag, 01.07.2018
ISBN 9783944676203
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Ein grauenvolles Video taucht im Internet auf. Eine junge Frau wird vor den Augen aller Welt ermordet. Der Täter flüstert ihr vorher etwas ins Ohr, das Laura Kern zutiefst schockiert. Die Spezialermittlerin arbeitet auf Hochtouren, doch bereits nach kurzer Zeit wird ein neues Video veröffentlicht. Der Killer scheint seine Opfer wahllos von der Straße zu holen. Bevor er tötet, testet er sie. Laura jagt ein Monster, das ihr immer einen Schritt voraus ist. Erst viel zu spät entdeckt sie ein dunkles Geheimnis, das sie auf die Spur des Serienmörders bringt. Aber der hat das nächste Opfer längst in seiner Gewalt, und niemand vermag zu sagen, ob Laura ihn rechtzeitig stoppen kann.

Meinung:
Wie macht sie das bloß? Jedes neue Buch von Catherine Shepherd fesselt aufs Neue. Sie hat immer wieder neue Ideen, neue Tötungsarten, neue Motive. Mehrere Handlungsstränge kreuzen sich gekonnt und werden im Laufe der Geschichte zu einem vollkommenem Ganzen. Ihre Figuren sind menschlich, zeigen Gefühle und Schwächen, was sie sehr sympathisch wirken lässt. Beschriebene Szenen lassen zudem eine deutlich fundierte Hintergrundrecherche erkennen. Dazu präsentiert sie die Handlung in einem gekonnt lockeren Schreibstil, der die Seiten beim Lesen nur so vorbeifliegen lässt.
Fazit:
Wer einen Shepherd-Thriller in die Hand nimmt, sollte sich eine ruhige, ungestörte Ecke suchen, denn einmal begonnen zu lesen, kann man fast nicht mehr damit aufhören. Da stellt auch „Der Flüstermann“ keine Ausnahme dar. Absolut top.

  (159)
Tags: brandwunden, clique, eine zweite chance, explosion, sahara, saharasand, skorpione, studenten   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

24 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

ägypten, erich von däniken, freunde, industriespionage, kleiner bursche, kristall, mystery, mysthik, mytholigie, osiris, pyramiden, raumschiff, retter, schwarzes loch, science fiction

Der Kristall

Oliver Juwig
E-Buch Text: 669 Seiten
Erschienen bei Independently published, 30.03.2018
ISBN B07BGV5Q3C
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt (aus dem Klappentext):
Zwei Freunde entdecken in der großen Pyramide von Gizeh ein Artefakt, das gar nicht existieren dürfte. Doch das ist erst der Anfang, denn aus den Tiefen des Alls nähert sich ein Objekt, das in keine bekannte Kategorie passt. Sollte es mit der Erde kollidieren, wird es die Menschheit in den Untergang reißen.
Nach und nach enträtseln die beiden jungen Studenten die Botschaft auf dem Artefakt und langsam offenbart sich ihnen das Erbe einer uralten Zivilisation. Doch skrupellose Gruppierungen machen bereits Jagd auf die Freunde und ihren Fund. Sie sind bereit, über Leichen zu gehen. Weder die Studenten noch ihre Widersacher ahnen zu der Zeit von der nahenden Katastrophe und erst recht nicht davon, dass in der Botschaft ein unglaubliches Geheimnis verborgen liegt. Als endlich der Zusammenhang zwischen all diesen Ereignissen erkennbar wird und die Grundfesten der menschlichen Zivilisation erschüttert werden, scheint es zu spät zu sein.
Können die beiden Freunde ihren Verfolgern entkommen? Werden sie das Rätsel um das mysteriöse Artefakt und die untergegangene Zivilisation lösen? Und kann die Menschheit ihrem Schicksal entrinnen

Meinung:
Als ich dieses Buch zur Hand nahm, stellte sich mir die Frage, ob so viele Seiten lang, eine gute Geschichte auf mich wartet. Tatsächlich wird dem Leser Spannung und Unterhaltung bis zur letzten Seite geboten. Stellenweise wird es sehr technisch und ich war nicht mehr in der Lage zu unterscheiden, was der Realität entspricht und was der Fantasie des Autors entsprang. Dieses Buch erreicht sicher sehr viele Leser, da es mehrere Genres gleichzeitig bedient: Da treffen Bösewichte aufeinander, die Welt muss gerettet werden, Liebespaare finden sich, Hass, Wut und Neid werden ausgelebt, Mythen werden zur Realität, Anhänger der Ansichten eines Erich von Däniken werden bestätigt.
Der Autor scheint hier seine Fantasie in alle Richtungen ausgelebt zu haben. Lebendig und spannend führt er durchs Buch, auch wenn so mancher Zufall in der Realität sicher nicht so ablaufen würde.

Fazit:
Spannende und kurzweilige Unterhaltung. Mir hat das Lesen viel Spaß gemacht. Aber man muss schon auch ein bisschen das Außergewöhnliche mögen.

  (164)
Tags: ägypten, antlantia, artefakte, die erde in gefahr, erich von däniken, freunde, kristall, mysthik, osiris, pyramiden, raumschiff, retter, wächter   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"satanismus":w=2:wq=107,"thriller":w=1:wq=11448,"italien":w=1:wq=3286,"opfer":w=1:wq=1792,"katze":w=1:wq=1398,"essen":w=1:wq=1233,"okkultismus":w=1:wq=297,".teufel":w=1:wq=61,"altar":w=1:wq=46,"ziege":w=1:wq=46,"glut":w=1:wq=23,"brandzeichen":w=1:wq=16,"pehling":w=1:wq=1

Brandzeichen (Spelzer/Hollmann 4)

H.C. Scherf
E-Buch Text
Erschienen bei null, 25.05.2018
ISBN B07DB41PSB
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt (Klappentext):
» In mir hat der Satan ein Zuhause gefunden. Tust du nicht das, was ich von dir verlange, wirst du genau ihn von seiner fantasievollsten Seite kennenlernen. «
Die Drohungen treiben dem korrupten Polizisten kalte Schauer über den Rücken. Während Doktor Karin Hollmann und Oberkommissar Spelzer einen Satanisten verfolgen, der im Ruhrgebiet seine Opfer sucht und findet, versucht der Serienmörder Pehling, an seinem Zufluchtsort neue Gegner abzuwehren.
Aber nur, wenn sich die so unterschiedlichen Weggefährten zusammenschließen, haben sie eine verschwindend geringe Chance. Sie müssen verhindern, dass ein Satansjünger seine Visionen vom Reich des Antichristen verwirklichen kann. Der Weg dahin fordert einen blutigen Tribut, denn der Gegner scheint nicht von dieser Welt

Meinung:
Soeben erschien der vierte Band der Hollmann/Spelzer-Reihe. Als absoluter Fan dieser Serie konnte ich mir dieses Buch natürlich nicht entgehen lassen.
Auch im vierten Teil kommt der Leser auf seine Kosten. Gewohnt fesselnd legt H.C. Scherf von der ersten Seite an seine Spuren, falsche als auch wegweisende. Mysteriös, gruselig, spannend. Die Nerven sind stellenweise bis zum Zerreißen angespannt. Trotzdem kommt auch der Humor nicht zu kurz. Diese besondere Mischung macht es aus, dass dem Leser ein besonderes Lesevergnügen erwartet.
Dieses Mal taucht er in die Welt des Satanismus ein. Der Autor legt großen Wert auf einen Realitätsbezug, was er durch geschickt in die ansonsten fiktive Handlung eingestreute, wirklich existierende Hintergrundinformationen unter Beweis stellt. Immer wieder staune ich über den immensen Wortschatz, der hier Anwendung findet. Die Spannung steigt stetig, von Anfang an.
Unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse lassen kaum Zeit zum Luftholen.

Fazit:
Neues Thema, neuer Thriller, aber gewohnt hohes Niveau. Unterhaltung der Extraklasse. Ein absolutes Muss für Thriller- und H.C. Scherf-Fans.

  (99)
Tags: altar, brandzeichen, glut, katze, okkultismus, opfer, pehling, satanismus, .teufel, ziege   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

eloi, england, menschenfresser, morlocks, wells, zeitmaschine, zukunft

H.G. Wells: Die Zeitmaschine (Science Fiction & Fantasy bei Null Papier)

Herbert George Wells
E-Buch Text: 100 Seiten
Erschienen bei Null Papier Verlag, 05.08.2017
ISBN 9783954189298
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt (Klappentext):
Der Erfinder einer Zeitmaschine im viktorianischen England berichtet seiner erstaunten Zuhörerschaft von seinen Abenteuern in der Zukunft. In achthunderttausend Jahren wird die Erde von zwei Rassen bevölkert: den oberirdisch lebenden Eloi und den unterirdischen Morlocks. Die naiven Eloi scheinen in einem Paradies zu leben, sie sind sorgenfrei und glücklich. Die affenähnlichen Morlocks hausen in der Unterwelt, in Höhlen, und sie sind Menschenfresser. Ihre Opfer sind die phlegmatischen Eloi.

Meinung:
Oft schon die alte Verfilmung gesehen, wollte ich einmal das Buch dazu lesen. Das Lesen fällt nicht ganz einfach, denn es wurde ein alter Sprachstil verwendet. Doch die Geschichte selbst hat nichts an Faszination verloren. Sehr eindrucksvoll macht sich der Autor Gedanken darüber, wie der Mensch wohl in ferner Zukunft leben könnte. Seine Überlegungen zeugen davon, dass sich das ein sehr intelligenter Mensch durch den Kopf gehen ließ. Aber am Ende ist es, wie es immer war: Hauptsache überleben. Mit allen Mitteln. Zum Glück gibt es aber noch die Liebe. Auch diese, geht es nach Wells, bleibt den Menschen erhalten.

Fazit:
Immer noch faszinierend zu lesen, aber teilweise etwas schwer verständlich geschrieben. Trotzdem sehr lesenswert.

  (79)
Tags: eloi, england, menschenfresser, morlocks, wells, zeitmaschine, zukunft   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

ertrinken, falsche freunde, falscher mann, freitod, frei tod, gewalt, gift, glück, harald schmid, haraldschmidt, hoffnung, liebe, misshandlung, schicksal, tumor

Das Glück kennt kein Erbarmen

Harald Schmidt
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 16.06.2016
ISBN 9783741226458
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Inhalt (Auszug aus dem Klappentext):
Als Nicole den Verlockungen des Manfred Kirchner verfällt, glaubt sie noch, den Richtigen für ein bleibendes Glück gefunden zu haben. Als das Monster die Maske fallen lässt, ist es für Nicole schon zu spät. Sie muss für ihren Hang zu diesem Männertyp einen sehr hohen Preis bezahlen. Sexueller Missbrauch, brutalste Misshandlungen und die kriminellen Machenschaften dieses Mannes treiben Nicole fast bis zum Freitod. Ihr Weg kreuzt den eines älteren Mannes. Nun erfährt sie, dass es auch Männer gibt, die Hilfsbereitschaft und Freundschaft notfalls über ihre eigene Sehnsucht nach Liebe stellen. Das Schicksal treibt ein makabres Spiel und zwingt diese zwei Menschen an die Grenze des Zumutbaren.

Meinung:
Dieses Buch geht sehr unter die Haut. Eindrucksvoll erzählt Harald Schmidt die Geschichte zweier Menschen. Beide haben sehr prägende Erlebnisse hinter sich. Sie sind sehr verletzt, körperlich und seelisch. Als sie sich begegnen, erkennen sie ihre Seelenverwandtschaft.

Der Leser bekommt hier einen Eindruck, was wahres Glück bedeutet. Wie oft glauben wir, es vor uns zu haben, aber es entpuppt sich als haltlose Fata Morgana. Tief verletzt glauben wir dann nicht mehr daran, dass es dieses Glück tatsächlich irgendwo gibt. Und wenn es dann doch vor uns steht, fällt es sehr schwer, mit beiden Händen zuzugreifen und es festzuhalten. Liebe ist etwas Wunderschönes, sie kann aber auch der Untergang für uns sein.
Harald Schmidt legt in dieses Buch sehr viel Gefühl. Man kommt nicht daran vorbei, mit den Hauptfiguren aus tiefstem Herzen mitzufühlen. Das wird noch durch die äußerst bildliche Sprache verstärkt, da man die Hauptfiguren direkt vor sich sieht. Es empfiehlt sich deshalb, genügend Taschentücher bereit zu legen.

Fazit:
Ein Buch über die Vergänglichkeit von Glück und Liebe. Sehr emotional geschrieben, voller kleiner Lebensweisheiten und auch voller Melancholie. Sehr empfehlenswert.

  (84)
Tags: emotione, ertrinken, freitod, gift, liebe, misshandlung, rettung, tumor   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

deutschland, elias, elias caplain, gabriel, gabriel caplain, julia starck, massenmörder, monakam, nikolaij, rache, racheblin, rahel, rahel kusmin, sekte, thriller

Racheblind

Julia Starck
Flexibler Einband: 344 Seiten
Erschienen bei Independently published, 08.08.2017
ISBN 9781522042075
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt (Auszug aus dem Klappentext):
Rahel will Rache. Die junge Frau hat die Therapie beendet und ihre Medikamente abgesetzt – sie hat ihren Job gekündigt, sich einem kosmetischen Eingriff unterzogen und ihr Testament geschrieben. Denn endlich ist es so weit, sie hat ihn gefunden. Für Rahel besteht nicht der geringste Zweifel: Sektenführer Gabriel ist dafür verantwortlich, dass sie vor fast zwanzig Jahren ihre Familie verlor. Fest entschlossen, sein Lebenswerk zu zerstören, schleust sie sich unter falschem Namen in die Sekte ein, in der sie einst aufwuchs. Aber Gabriels Anhänger überwachen sie rund um die Uhr und dann ist da noch Elias, Gabriels Sohn, der sie immer tiefer in seinen Bann zieht. Und schon bald begeht Rahel einen fatalen Fehler…

Meinung:
Dieses Buch hat alles, was ein guter Thriller braucht: Gut ausgewählte Charaktere, eine spannende Handlung, eine außergewöhnliche Geschichte. Zudem schreibt Julia Starck unheimlich fesselnd. Ich war von der ersten Seite an fasziniert, konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Dabei spielt die Autorin meisterhaft mit den Gefühlen des Lesers. Ich war hin und hergerissen. Eine wahre Achterbahn der Emotionen. Sie baut alles ein, was man sich denken kann: Gewalt, Liebe, Intrige, Freundschaft, Rache, Angst, Freude am Leben, Tod, Willkür, Zufall, Wahnsinn, Mordgelüste, Lügen, Aufdeckung, Schwäche, Stärke …
Am Ende lässt ein professioneller Cliffhanger einen ratlosen Leser zurück, der es vor Neugier auf den Fortgang der Geschichte kaum aushält.

Fazit:
Ein absolut gelungener Thriller, der stellenweise das Blut in den Adern gefrieren lässt, aber auch mit einem Hauch von Erotik und Romantik dienen kann. Hervorragend!

  (93)
Tags: band 1, elias, gabriel, massenmörder, nikolaij, rache, rahel, sekte, tschechien, wagner, wald   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

falco brunner, frater, gerechtigkeit, heimkinder, helle und dunkle seite der, herrenmenschen, immobilienmakler, kinder, kinderheim, krimi, lungenemphysem, missbrauch, mord, wien, wien-krimi

Die verlorenen Kinder

Michael Seitz
E-Buch Text: 248 Seiten
Erschienen bei Knaur eBook, 03.05.2017
ISBN 9783426444849
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt (aus dem Klappentext):
Ein Wiener Kriminal-Roman über Gerechtigkeit und Vergangenheit. Falco Brunners erster Fall. April, 2015: In Wiener Pflegeheimen werden zwei Bewohner innerhalb weniger Tage auf die gleiche Weise getötet. Privatdetektiv Falco Brunner nimmt die Ermittlungen auf. Was sich auf den ersten Fall als ein „Pflegeskandal à la Lainz" darstellt, führt den suspendierten Ex-Polizisten in die Vergangenheit der Wiener Kinderheime – insbesondere des Heimes am Wilhelminenberg. In den Mittelpunkt von Falcos Ermittlungen rücken die Missbrauchsskandale der 60er Jahre. Ehemalige Betroffene leiden bis heute unter den Folgen und haben verschiedene Wege gefunden, ihre Kindheitstraumata zu verarbeiten. Falco kämpft gegen eine Mauer des Schweigens. Seine Ermittlungen führen ihn in höchste Kreise. Der Preis der Gerechtigkeit ist ein hoher …

Meinung:
In diesem Buch wird das Thema Kindesmissbrauch abgehandelt. Missbrauch in seiner schlimmsten Form. Die Opfer haben ihr ganzes Leben lang mit den Folgen zu kämpfen. Ein aussichtsloser Kampf, ohne die Chance auf ein Happy End. Angstzustände, Persönlichkeitsstörungen, Hass und Wut sind ständige Begleiter.
Um all dieses hat Michal Seitz seine Handlung gebaut. Dabei haben die Ermittler, allen voran der Detektiv Falco Brunner, so ihre ganz eigenen Probleme zu bewältigen.

Die Figuren sind gut ausgearbeitet, so dass sie schnell bildlich vor dem inneren Auge entstehen. Ihre Schwächen und Charakterzüge lassen sie sehr sympathisch erscheinen. Der Text ist gut und flüssig lesbar. Einzelne, österreichische Begriffe werden zum besseren Verständnis als Fußnote erklärt.

Das Thema ist gut vorbereitet worden. Man gewinnt den Eindruck, dass die ein oder andere Passage auf gut recherchierte Tatsachen beruht. Teilweise brutal, dann wieder voller Emotionen versucht der Autor die Gefühle der an der Handlung beteiligten Personen so authentisch wie möglich wiederzugeben, sei es Opfer oder Täter.

Fazit:
Insgesamt gute Lektüre zu einem schwierigen Thema. Lesenswert.

  (101)
Tags: bruno, christina, ertrinken, falco brunner, kindesmissbrauch, lungenemphysem, mord, pflegeheim   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

china, freundschaft# freiheit, grillfest, hotel mama, kurzgeschichte, liebe, lyl boyd, mutter, mutter/sohn-beziehung, orchidee, orchideen, orchideenladen, projekte, schönheit, selbstständigkeit

Orchidee

Lyl Boyd
E-Buch Text: 12 Seiten
Erschienen bei BoD E-Short, 30.04.2018
ISBN 9783752850345
Genre: Sonstiges

Rezension:

Wieder eine wunderschöne, aber nachdenklich stimmende und voller Facetten steckende Kurzgeschichte aus der Feder von Lyl Boyd.

Orchideen! Es gibt unendlich viele Sorten: kleine, große, bunte, einfarbige, mit vielen kleinen Blüten, mit großen Blüten, und, und, und. Sie erscheinen exotisch, sehen toll aus. Um lange Freude daran zu haben, bedarf es einer besonderen Pflege.

Bei uns Menschen ist es ähnlich. Jeder einzelne ist etwas ganz Besonderes. Er wartet darauf, von jemandem entdeckt zu werden. Und bei guter Pflege, wächst etwas sehr Schönes daraus. Doch dann kommt der Alltag. Die Pflege macht Mühe. Das Neue wird zur Gewohnheit, der Reiz für das Besondere geht verloren. Vergleichbar mit dem Orchideenkauf im Supermarkt: wo sie schon fast nichts Außergewöhnliches mehr sind, sondern ein Alltagsgegenstand, an dem man sich irgendwann sattsieht.

 

Fazit:

Versuche dir den Blick für die Schönheiten des Lebens zu erhalten. Sorge dafür, dass dein Partner von dir immer das Gefühl bekommt, er bleibt für dich etwas ganz Besonderes. Pflege ihn gut und schau genau hin. Dann blüht die Liebe auch noch viele Jahre später.

 

  (52)
Tags: freundschaft# freiheit, hotel mama, liebe, orchidee, schönheit   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

46 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

andreas suchanek, das echo des schreis, dynastie, dynastien, ein m.o.r.d.s-team, ein rennen gegen die zeit, eltern, ermittlung, fall, fanatsie, finale, freundschaft, gefangen, graf, mord

Ein MORDs-Team - Der Fall Marietta King 4 - Das Echo des Schreis (Bände 10-12)

Andreas Suchanek
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 18.04.2018
ISBN 9783958342798
Genre: Romane

Rezension:

Die Geschichte:
Nach dem Tod von Marek setzen Mason, Olivia, Randy und Danielle alles daran, den Mörder endlich zu enttarnen. Gemeinsam mit Sonja folgen sie gleich mehreren Spuren. Doch auch der Graf und der Mörder werden aktiv. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt, an dessen Ende nur einer gewinnen kann. Unterdessen müssen Jamie und Harrison erkennen, dass die Schatten der Vergangenheit zu neuem Leben erwacht sind und alles zu zerstören drohen. Sie wollen eingreifen. Doch dafür benötigen sie die Hilfe einer alten Freundin.

Meinung:
Der Abschluss des ersten Zyklus hat es in sich. Die Freunde gelangen von einem Abenteuer ins nächste, werden mit bösen Mächten und schlimmen Schurken konfrontiert. Doch nichts hält sie auf. Sie gehen ihren Weg und gelangen schließlich ans Ziel.
Andreas Suchanek ist ein wahrer Schreibkünstler. Auch im 12ten Teil dieser Serie geht keinerlei Spannung verloren. Immer wieder Neues entspringt der Feder des Autors. Eine Überraschung jagt die andere. Dabei kommen auch Witz und Poesie nicht zu kurz. Jeder einzelne Band bereitet Lesevergnügen von der ersten bis zur letzten Seite. Es wird nie langweilig.

Fazit:
Für mich ist Andreas Suchanek mit Abstand der beste deutschsprachige Autor in diesem Genre. Das wird sich wohl so schnell auch nicht ändern.

  (77)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

drache, erlösung, falco, falco brunner, falter, fortsetzung, fortstzung, frauenhaus, gewalt, häusliche gewalt, kärnten, kinder, missbrauch, mord, wien

Der Falter

Michael Seitz
Flexibler Einband: 294 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.04.2018
ISBN 9783426216767
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt (aus dem Klappentext):
Privatdetektiv Falco Brunner will eigentlich nur seine beiden Kinder fürs Wochenende bei seiner Exfrau abholen. Kurz vor dem Ziel überfährt er eine Frau auf offener Straße. Bei der Obduktion stellt sich jedoch – sehr zur Erleichterung Brunners – heraus, dass das Unfallopfer bereits tot war. Sie wurde ermordet und auf der Straße entsorgt. Brunner fühlt sich mitschuldig und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Auf den Spuren des Opfers führt ihn sein Weg in ein Frauenhaus. Eine Spirale aus häuslicher Gewalt und Kindheitstraumata offenbart sich dem Privatdetektiv. Dass der Grat vom Opfer zum Täter schmal ist, begreift der Privatdetektiv dabei erst, als seine Freundin, Sozialarbeiterin Paula, bereits in größter Gefahr schwebt …

Meinung:
Mit „Der Falter“ hat sich Michael Seitz an ein sehr schwieriges Thema herangewagt. Er beleuchtet äußerst facettenreich, was man unter dem Begriff „häusliche Gewalt“ so alles erwarten kann. Da gibt es die allseits bekannte körperliche Gewalt, sehr oft in Kombination mit sexuellen Übergriffen und Vergewaltigung in der Ehe. Doch auch in anderen Partnerschaften kann es zu Eskalationen kommen. Das übelste aber von allem überhaupt ist die Gewalt gegen Kinder, sexuell wie physisch. Kinder haben die geringste Chance sich zu wehren. Wie auch, handelt es sich doch in den meisten Fällen um Familienmitglieder. Außenstehende schauen oft einfach weg. Wo soll da Hilfe herkommen? Die Betroffenen sind dadurch oft so traumatisiert, dass es für sie unmöglich wird, ein normales Leben zu führen. Diese Art von Gewalt kann dir überall begegnen, unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft oder Wohnort.

Wie wird jemand zum Täter, wie zum Opfer? Warum fällt es den Opfern so schwer, sich die Opferrolle einzugestehen? Warum gibt es so wenig Hilfe? Warum ist die Dunkelziffer so hoch?
All diese Fragen und noch viel mehr werden in diesem Roman gestellt. Der Autor kann mit einer guten Recherchearbeit aufwarten (vielleicht handelt es sich aber auch um Erfahrungswerte?). Alles in diesem Buch hat Hand und Fuß. Sehr detailliert, teilweise auch sehr brutal, zeichnet Michael Seitz die Rolle der Opfer nach. Man leidet unheimlich mit, liest stellenweise fassungslos und schockiert, was den Protagonisten widerfährt. Und das Schlimmste dabei: Das alles könnte genauso, jederzeit auch überall bei uns passieren.

Die Hauptfiguren sind gut ausgearbeitet, mit Ecken und Kanten. Personen eben, wie du und ich, mit gutem Wiedererkennungswert für weitere Folgen. Der Text ist flüssig zu lesen, beinhaltet aber auch anspruchsvolle Passagen. Teilweise fließen Erkenntnisse aus der Psychologie mit ein. Dazu hat der Autor dieses anspruchsvolle Thema in eine Geschichte gepackt, die über alles verfügt, was spannende Unterhaltung braucht.

Fazit:
Spannend, real und schockierend. Ein Buch, das nicht nur an der Oberfläche kratzt und dich sicherlich noch für eine Weile innerlich beschäftigen wird.
Absolut empfehlenswert, nicht nur für Krimifans.

  (73)
Tags: christina, falco, häusliche gewalt, kinder, missbrauch, mord, paula, prostituierte, seitensprung, unfall, wien   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

analytiker, einschränkungen, flüstern des dämons, helsink, mikael, privatleben, probleme, serienmörder, unfall

Das Flüstern des Dämons: Finnland-Krimi

Kerstin Sjöberg
E-Buch Text: 298 Seiten
Erschienen bei BookRix, 27.04.2017
ISBN 9783743809833
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Kriminalhauptkommissar Mikael Häkkinen, der nach einem schweren Schädel-Hirn-Trauma in den Dienst zurückkehrt, macht gemeinsam mit seinem Kollegen eine grausige Entdeckung: In einem verlassenen Keller finden sie eine tote Frau, der das Herz herausgeschnitten wurde. Als eine weitere Frau ermordet aufgefunden wird, das Herz herausgerissen, bestätigen sich die dunklen Vorahnungen, dass es sich um einen Serienmörder handelt. Zusammen mit seinen Kollegen begibt sich Mikael auf die Jagd nach dem Täter und gerät dabei immer mehr an seine gesundheitliche und psychische Grenze, als ihn Dämonen aus der Vergangenheit heimsuchen. Und schon bald muss er feststellen, dass der Serienmörder ihm und seiner jungen Familie näherkommt, als ihm lieb ist ...

Meinung:
Dieses Mal muss Kerstin Sjöbergs Hauptfigur mit den Nachwirkungen eines vor ein paar Jahren zurückliegenden Unfalls fertig werden, was seine Arbeit als messerscharf denkender Analytiker doch sehr einschränkt. Einfühlsam zeigt sie seine innere Zerrissenheit. Der Leser wird auch in die Reaktionen der Umwelt auf ihn mitgenommen. Fast nebenbei muss sich der Kriminalhauptkommissar auch noch auf die Suche nach einem sehr gefährlichen Serienkiller begeben.
Insgesamt wird dem Leser eine spannende Geschichte mit Einblick in das Privatleben der ermittelnden Polizisten serviert. Allerdings sind so manche Passagen nicht so ganz flüssig zu lesen. Trotzdem handelt es sich um gute Unterhaltung.

Fazit:
Spannende Unterhaltung mit Einblick in das Privatleben der Hauptfiguren. Leider an manchen Stellen schriftstellerisch nicht ganz ausgereift. Trotzdem sehr lesenswert.

  (81)
Tags: analytiker, einschränkungen, mikael, privatleben, probleme, serienmörder, unfall   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

fingierte gebote, freiherr, galerist, gehstock, gerichtsmediziner, großvater, hyperaktiv, insel krk, juge geliebte, junge geliebte, krankenhaus, krankhafte eifersucht, krimi, krimi-reihe, vernissage

AB Rhesus negativ: Der Kunst-Krimi

B.S. Rutel
E-Buch Text
Erschienen bei Independently published, 28.03.2018
ISBN B07BSRKBMM
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

beatmusik, demenz, ebook, fortgeschrittene demenz, krupp -werk, kurzgeschichte, sohnesliebe, tür der erinnerung

Jazz trifft Beat

Lyl Boyd
E-Buch Text: 11 Seiten
Erschienen bei BoD E-Short, 05.03.2018
ISBN 9783746075778
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ach Lyl, was für eine Geschichte! Du hast uns einen Spiegel der heutigen Zeit vorgehalten. Übrigens sehr detailliert, mit Fachausdrücken gespickt. Ich kenne die Wirkung von Musiktherapie bei Demenzkranken aus eigenem Umfeld. Deshalb wirft diese Geschichte auch bei mir die Frage auf, ob hier eigene Erlebnisse verarbeitet wurden.

Unser Leben, ob kurz oder lang, unterliegt einem stetigen Wandel. Fortschritt und Veränderungen gehören nun einmal zum Leben dazu. Doch wenn wir mit Vergangenem schöne Erinnerungen verbinden, dann tut dieser Wandel auch weh. Dasselbe gilt natürlich auch, wenn sich uns nahestehenden Personen durch Krankheit oder Alter verändern. Wir vermissen dann sehr die Eigenschaften, die wir einmal so an ihnen geliebt haben und die nun nur noch selten zum Vorschein kommen. Doch manchmal, mit etwas Glück, kann man für kurze Zeit einen Augenblick der Vergangenheit zurückholen.

 

Fazit:

Auch wenn sich unser Leben mit den Jahren ändert, so können wir in schweren Zeiten immer noch durch schöne Erinnerungen neue Kräfte sammeln. Erinnerungen sind unvergänglich, manchmal leider nur sehr tief vergraben.

  (77)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

atemlos, baldeneysee, bandenkriminalität, essen, gangsterboss, mädchenleiche, pageturner, rätsel, ruhrpott, see, thriller

MORDTIEFE (Spelzer/Hollmann 3)

H.C. Scherf
E-Buch Text
Erschienen bei null, 19.04.2018
ISBN B07CK4XXFJ
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt (Klappentext):
»Da unten ist die Hölle« Die Taucher der Essener Wasserschutzpolizei müssen weit über ihre psychischen Grenzen hinausgehen, als sie das Depot eines Killers in der Tiefe räumen. Welcher Wahnsinnige versteckt die Toten im Essener Baldeneysee? Wieder einmal stehen Rechtsmedizinerin Karin Hollmann und ihr Freund, Oberkommissar Sven Spelzer vor Mädchenleichen, die ihnen viele Rätsel aufgeben. Wie weit geht ein skrupelloser Gangsterboss, um den gewaltsamen Tod seines Bruders zu rächen? Zwei scheinbar unabhängige Fälle bringen die Ermittler selbst in Lebensgefahr. Ein friedliches Naherholungsgebiet entpuppt sich als Spielwiese für einen irren Mörder.

Meinung:
Und schon hat er es wieder getan! Als ich entdeckte, dass bereits der dritte Band dieser Reihe erschienen ist, musste ich ihn unbedingt lesen.
Und was soll ich sagen? Wie nicht anders erwartet, ist H.C. Scherf mit dem dritten Band der Hollmann/Spelzer-Reihe wieder ein absoluter Pageturner gelungen. Dieses Mal spielt die Handlung rund um den Baldeneysee. Typisch für den Schreibstil des Autors sind seine humorvollen Dialoge, Wortwitz, aber auch eine Prise Philosophie. Man hat das Gefühl, zwischendurch, ja fast schon nebenbei, kleine Lebensweisheiten mit auf den Weg zu bekommen. Doch er kann auch ganz anders: knallhart, brutal, blutig. Er hat so viele unterschiedliche Figuren geschaffen, dass er die ganze Bandbreite seines schriftstellerischen Könnens unter Beweis stellen muss.
Einerseits lassen sehr gefühlvolle Beziehungsszenen fast schon Gänsehaut beim Leser entstehen, andererseits beschreibt er gewalttätige Szenen in solch einer Präzision, dass man die Bilder direkt vor Augen sieht und sich die Nackenhaare aufstellen. Dazu ein Spannungsbogen vom Feinsten, sowie zwei miteinander verwobene Handlungsstränge. Der Leser leidet regelrecht mit den Protagonisten mit. Dass der Schreibstil und der unheimlich große Wortschatz den Leser an das Buch fesselt, ist bei diesem Autor schon ein Markenzeichen.

Fazit:
Dieser Autor wird immer besser. Ich bin mir sicher, wir werden noch viel von ihm hören bzw. lesen. Also H.C., weiter so! Ich bin dabei!

  (87)
Tags: baldeneysee, bandenkriminalität, essen, pageturner   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

20. jahrhundert, adi, erfieren, gift, historische personlichkeit, krimi, serienmörder, spannung, tick-tack-mann

Der Sandmann

Susann Anders
E-Buch Text
Erschienen bei Edel Elements, 11.05.2018
ISBN 9783962151553
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt (Klappentext):
Adolf Seefeldt ist ein Mörder. Oder doch nicht? Mindestens zwölf tote Jungen gehen nachweislich auf das Konto des reisenden Uhrenmachers. Die genaue Todesursache der Kinder bleibt allerdings ein Rätsel. Alle Leichen liegen in Wäldern versteckt – keine Spuren von sexuellen Übergriffen, Gewalt oder Gift – alle erwecken den Eindruck, friedlich zu schlafen. Kriminalrat Lobbes wird auf Seefeldt angesetzt und soll das Rätsel lösen.

Meinung:
Zuerst hat es etwas gedauert, bis ich richtig in die Handlung hineinkam. Susann Anders hat nämlich Mehrfach-Rückblenden eingebaut, die nicht exakt in der chronologischen Reihenfolge ablaufen. Das ist von der Autorin absolut gewollt, denn so erfährt man nicht nur von den abscheulichen Taten eines Adolf Seefeldts, sondern auch Stück für Stück, was dem jungen Adolf widerfahren ist.
Susann Anders begibt sich sehr tief in die Psyche dieses Serienmörders, der tatsächlich gelebt hat. Sie schlüpft nahezu in sein Innerstes hinein, zeigt sehr detailliert und glaubhaft seine Gefühle, seine Gedankengänge, seinen Umgang mit der Umwelt. Man folgt als Leser seinen Spuren, ist erschreckt über die Tatsache, wie oft es ihm gelingt, seine Opfer ins Verderben zu locken.
Die Autorin benutzt einen sehr gut lesbaren Schreibstil. Einmal tiefer in die Geschichte eingetaucht, kann man sich ihr fast nicht mehr entziehen.

Fazit:
Erschreckend realitätsnah zeichnet die Autorin den Lebensweg des Psychopathen Adolf Seefeld nach. Die Geschichte eines Mannes, der nach außen Kinder liebte und im Geheimen zu ihrem Mörder wurde. Empfehlenswert.

  (72)
Tags: adi, adolf seefeldt, erfieren, gift, schlafende kinder, serienmörder, tick-tack-mann   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

affäre, croft, england, komplexe beziehungen, mord, nachbarschaft, protagonist: weiblich, psychologische komponente, psychothriller, stalking, tara, thriller

Während du schläfst

Kathryn Croft , Eva Riekert
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 16.02.2018
ISBN 9783352009105
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt (Klappentext):
Du wachst neben einem Toten auf. Es ist nicht dein Ehemann – und es ist auch nicht dein Bett: Ohne jede Erinnerung an die Nacht zuvor erwacht Tara in einem fremden Bett. Neben ihr liegt ihr freundlicher Nachbar Lee – mit einem Messer in der Brust. Hat sie ihn ermordet? Zum Glück hat sie kein Blut an den Händen. Tara schafft es, in ihr Haus zurück zu schleichen und die harmlose Nachbarin zu spielen. Doch dann gerät ausgerechnet ihre Tochter in Verdacht, eine geheime Affäre mit dem Nachbarn gehabt zu haben.

Meinung:
Zuerst geht die Handlung ganz gemütlich los. Eine ganz normale Familie mit ganz normalen Alltagssorgen. Die pubertierende Tochter z.B. ist ein Teil davon. Doch dann tritt etwas ein, mit dem niemand rechnen konnte. Das Leben wird gehörig durcheinandergewirbelt. Auf einmal ist nichts mehr so, wie es war. Es dauert ein bisschen, bis die Geschichte Fahrt aufnimmt. Doch dann wird es immer spannender. Die Autorin legt haufenweise falsche Spuren. Am Ende entpuppt sich der Täter als absolutes Überraschungsmoment.
Gleichzeitig zeigt Kathrin Croft auf, wie eine Familie durch dick und dünn geht, sich ihren Problemen stellt und nicht gleich das Handtuch wirft. Auch wenn die betroffenen Personen teilweise schon sehr an ihre Grenzen stoßen.
Guter Schreibstil, gute Schriftgröße, gute Buchqualität.

Fazit:
Ein Thriller, bei dem es etwas dauert, bis er Fahrt aufnimmt. Doch dann wird es spannend und überrascht mit einem unvorhersehbaren Schluss. Gute Unterhaltung. Lesenswert.

  (114)
Tags: affäre, mord, nachbarschaft, stalking, tara   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

böses geheimnis, cold case, dramatik, jahrestag, levi kant, mordkommissio, neues ermittlerdu, olivia hofmann, pädophili, psychiater, psychiatri, psychologie, thriller, verlust, verschwinden

Böses Geheimnis

B. C. Schiller
E-Buch Text: 197 Seiten
Erschienen bei null, 01.01.2018
ISBN 9783950395471
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt (Klappentext):
„Vier Jahre, vier Postkarten. Langsam legte sie die fünfte Karte auf die anderen. Sie las den Text, den sie bereits auswendig kannte: ‚Es tut mir leid‘.“
An diesem Tag vor fünf Jahren verschwanden der Mann und die kleine Tochter der Psychiaterin Olivia Hofmann. Seit fünf Jahren ist auch der Mörder der vierzehnjährigen Lisa Manz noch auf freiem Fuß. Der ehemalige Inspektor Levi Kant hat es bis heute nicht verkraftet, diesen Mord nicht aufgeklärt zu haben. Bis eines Tages ein Lebenszeichen von Lisa Manz ausgerechnet bei der Psychiaterin Olivia Hofmann auftaucht …Lebt Lisa Manz etwa doch noch? Wer ist dann das Mädchen, das vor fünf Jahren auf grausame Weise verbrannt ist? Als Levi Kant gemeinsam mit Olivia Hofmann den Fall neu aufrollt, stoßen sie auf ein böses Geheimnis.

Meinung:
Wieder einmal mehr konnte das Autorenduo mit seinem Thriller auf ganzer Linie punkte. Spannend führen sie den Leser von Seite zu Seite tiefer in die Psychischen Spielchen so manchen Lebensgenossen. Jeder Mensch hat irgendwo seine dunkle Seite. Bald weiß man nicht mehr, was man glauben soll. Doch das Ende bringt einen Täter zutage, den man zwar die ganze Zeit vor Augen hatte, der aber nie im Fokus stand. Der Schluss ist absolut gekonnt inszeniert.
Der Schreibstil ist wie immer flüssig zu lesen. Ein gut aufgebauter Spannungsbogen, psychologische Eindrücke, menschliche Protagonisten, eine realitätsbezogene Handlung, all das gibt diesen Buch, was einen guten Thriller ausmacht.

Fazit:
Spannend, fesselnd, ein Muss für Thriller -Fans.

  (55)
Tags: angst, autorenduo, dramatik, jahrestag, levi kant, olivia hofmann, psychologie, thriller, verlust, verschwinden   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

banken, finanztransaktionen, journalist, reichtum, suche, titelstory, zeit, zu spät

Ein Zeitproblem

Lyl Boyd
E-Buch Text: 12 Seiten
Erschienen bei BoD E-Short, 18.03.2016
ISBN 9783837046021
Genre: Sonstiges

Rezension:

Als ich am Ende dieser Geschichte ankam, stockte ich erst ein bisschen. Meine Hirnwindungen ratterten und ich dachte: So ein abrupter Schluss? Kein Happy End? Was ist hier der tiefere Sinn?
Eine Kurzgeschichte, die man sicher in total verschiedenen Richtungen interpretieren kann. Doch für mich hat sie folgenden Kerngedanken:
In unserem Leben ist immer jede Menge Zeit verplant. Bis in die letzte Sekunde sind wir durchgetaktet. Da bleibt scheinbar nichts übrig. Und doch, wenn man mal ganz genau hinsieht, dann findet man hier und da eine klitze-kleine Zeitlücke, die sich scheinbar nicht wirklich lohnt, um sie für etwas einzuplanen. Aber mit ein bisschen Wollen und Überlegen, kann man eventuell doch etwas sehr Effektives daraus machen. Aber Achtung! Wichtig ist, sie sinnvoll zu nutzen. Nicht alles, was möglich scheint, ist am Ende auch ein Segen für uns. Wir sollten uns wenigstens die Zeit nehmen, darüber nachzudenken, was für Konsequenzen unser Handeln für uns und unser Umfeld hat. Ansonsten bekommen wir ein Problem. Ein Zeitproblem, sozusagen.

Fazit:
Nimm dir Zeit, um über dein Handeln nachzudenken, egal unter welchem Zeitdruck du stehst. Eine scheinbar segensreiche Handlung in einem falschen Augenblick entschieden, entpuppt sich oft als Verderben.

  (124)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

fähigkeit, kimberley, krieg, weiße wölfin, werwolf

Schattenwölfe I: Gefangen im Bann

Ela Maus
E-Buch Text: 404 Seiten
Erschienen bei BookRix, 24.10.2017
ISBN 9783743811553
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt (Auszug aus dem Klappentext):
Eine Fantasyromance zwischen Haut und Fell Als Marlon an Kimberlys Schule kommt, ist sie irritiert. Wieso schaut dieser gutaussehende, neue Schüler sie ständig so komisch an? Die Antwort darauf erfährt sie schon bald: Marlon ist ein Werwolf und er ist gekommen, um sie darauf vorzubereiten, ebenfalls einer zu werden. Den beiden wird schnell klar, dass sie mehr verbindet als nur das Werwolfssein. Und selbst das wäre gut und schön, wenn da nicht dieses eine Detail wäre: mit der ersten Verwandlung muss Kimberly ihr altes Leben vollständig zurücklassen, wie es jeder Werwolf tut. Doch ihr Einstieg in das Werwolfsleben scheint alles andere als normal zu sein.

Meinung:
Eigentlich bin ich nicht so der Vampir oder Werwolf-Fan. Aber das Cover von „Schattenwölfe“ hat mich so fasziniert, dass ich dieses Buch einfach ausprobieren musste.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es ist sehr gefühlvoll geschrieben. Die Autorin versteht es sehr gut, Gefühle, wie z.B. das Heranwachsen einer sehr jungen Liebe, in Worte zu fassen, sodass man sich hautnah in das Geschehen einbezogen fühlt. Dabei erzählt sie die Geschichte in unregelmäßigem Wechsel aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten.
Zuerst dachte ich, dieses Buch basiert hauptsächlich auf einer sehr außergewöhnlichen Liebesbeziehung. Doch das ist bei Weitem nicht alles. Mit der Zeit nimmt die Handlung an Fahrt auf. Sie wird spannend und dramatisch. Die Hauptfiguren werden durch weitere ergänzt. Am Schluss endet das Buch mit einem gekonnten Cliffhanger, der es fast unmöglich macht, den Folgeband nicht lesen zu wollen.

Fazit:
Einfühlsam und doch spannend. Wer die Anmut der Wölfe liebt und dazu auch noch Werwolfgeschichten mag, der ist hier genau richtig.

  (112)
Tags: fähigkeit, kimberley, krieg, weiße wölfin, werwolf   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 15 Rezensionen

biggi, dominik, kim rylee, mia, olli, psychotriller, stalker, stalking, theater, thriller

Das Dienstverhältnis

Kim Rylee
Flexibler Einband: 296 Seiten
Erschienen bei epubli, 21.12.2017
ISBN 9783745072792
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt (Klappentext):
Mia arbeitet in einem Theater in Hamburg. Eines Abends entdeckt sie eine Rose, die hinter dem Scheibenwischer ihres Wagens klemmt. Anfangs ist sie von dieser Geste des heimlichen Verehrers angetan. Doch bei der Rose bleibt es nicht …

Meinung:
In diesem Buch zeigt Kim Rylee die Facetten des Stalkings auf. Zuerst fühlt man sich geehrt, dann genervt, bis man schlussendlich vor Angst kaum noch vor die Tür gehen mag. Das alles in Zusammenhang mit den vielfältigen Aufgaben und Geschehnissen rund um eine Theateraufführung ist von der Autorin schon recht gut in Szene gesetzt worden. Dem Leser begegnen Freunde die zusammenhalten, hysterische Diven, aufstrebende Künstler, uneinsichtige Fans und alles, was man sich so im Zusammenhang mit dem Showbusiness vorstellt. Selbst Sex ist ein Thema.

Das Buch selber ist sehr gut geschrieben. Der Text lässt sich flüssig lesen. Es wird ein guter Spannungsbogen aufgebaut. Der Schluss ist sehr überraschend und nicht vorhersehbar. Allerdings ging es mir am Schluss etwas zu rasant zu. Da hätte ich mir ein bisschen mehr Ausschmückung gewünscht. Allerdings könnte ich mir auch gut vorstellen, dass dieses Buch eine Fortsetzung bekommt. Wenn dann die Autorin diesen Schluss in einer überarbeiteten Fassung mit mehr Details an den Anfang des Fortsetzungsromans stellen würde, dann ist der Schluss von „Das Dienstverhältnis“ genau richtig gewählt. Eine etwas andere Art eines Cliffhangers, sozusagen.

Fazit:
Gut geschriebener Spannungsroman aus dem Theatermilieu mit Fortsetzungspotential. Empfehlenswert.

  (102)
Tags: biggi, dominik, mia, olli, stalking, theater   (6)
 
186 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.