Sonnenwind

Sonnenwinds Bibliothek

1.078 Bücher, 383 Rezensionen

Zu Sonnenwinds Profil
Filtern nach
1139 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

herzensgeschichten, super witzig, bob marley

marley und ich, unser leben mit dem frechsten hund der welt: biographie.

john: grogan
Fester Einband
Erschienen bei wilhelm goldmann verlag, 01.01.2006
ISBN B00449TEFA
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

sub, 2014

Spuren der Vergangenheit

Karen Kingsbury , Eva Weyandt
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 01.06.2007
ISBN 9783865911780
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

römer, schriftrollen, herodes, jerusalem

Erstes Licht

Bodie Thoene , Brock Thoene , Ingo Rothkirch
Fester Einband: 415 Seiten
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 01.06.2004
ISBN 9783861226833
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

chong, denise, vergebung, vietnam-krieg, usa

Das Mädchen hinter dem Foto

Denise Chong
Flexibler Einband: 447 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2009
ISBN 9783404615155
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

strahlenschäden, strahlung, atomforschung

Green Mamba: Schatten des Todes

Barry Stiller , Dana Stiller
E-Buch Text: 453 Seiten
Erschienen bei neobooks, 19.10.2016
ISBN 9783738079470
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein Wiedersehen mit Kommissar Keller. Diesmal spielt die Handlung nicht in Ägypten, sondern auf dem Gebiet der DDR im Jahr 1974. Zwei Jungs dringen in das Gebiet eines nuklearen Forschungszentrums vor. Was als Jux und Ferienabenteuer beginnt, endet als Desaster: Einer der Jungen stirbt, der andere wird von nuklearer Strahlung verseucht.

In einem psychiatrischen Krankenhaus wird der leitende Arzt von einem Patienten ermordet. Kommissar Keller wird mit der Ermittlung betraut, aber er dringt nicht zu dem Patienten durch. Offenbar hat der einen Doktortitel, aber er ist nicht zu normaler Kommunikation fähig. Steht er unter Drogen? Aber warum? Und warum tötet er den Mediziner, der sich offensichtlich ganz besonders um ihn gekümmert hat? Bei der Obduktion wird ein Zettel gefunden: “Ich bin nicht verrückt.” Doch bevor Keller mit einer Befragung nachhaken kann, ist der Patient auf mysteriöse Weise bei einer nächtlichen Operation gestorben.

Die Ermittlungen gestalten sich ausgesprochen schwierig. Von höchsten Stellen werden der Polizei Knüppel zwischen die Beine geworfen. Warum? Was soll vertuscht werden? Die Spannung steigt von Seite zu Seite. Man mag das Buch nicht zur Seite legen und wartet atemlos auf die Auflösung – die dann wunderbar in die reale Zeitgeschichte eingebunden wird. Man lernt viel über Atomforschung und damit zusammenhängende Gebiete. Ausgezeichnet gemachter Roman mit atemloser Spannung und vielen Extra-Infos!

  (1)
Tags: atomforschung, strahlenschäden, strahlung   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

detektiv, sprengladung, erpressung, geisel, mi5

Travis Delaney - Um Leben und Tod

Kevin Brooks , Uwe-Michael Gutzschhahn
Flexibler Einband: 424 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 14.10.2016
ISBN 9783423717038
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mit diesem Band findet die Trilogie ihren Abschluß. Travis hat viele Geheimnisse gelüftet, einen Blick in die Tiefen der Geheimdienste geworfen, Spione enttarnt, Menschenleben gerettet – und ist selbst immer wieder in Lebensgefahr geraten. Zum Schluß drehen seine Gegner noch mal so richtig auf: Wenn es keinen Ausweg mehr gibt, kann es dann noch eine Rettung geben?
Atemlos blättert man eine Seite nach der anderen um, obwohl man doch eigentlich gar keine Zeit mehr hatte. Aber Aufhören ist schwierig. Ein höchst spannendes Action-Abenteuer für Jugendliche, aber ebenso geeignet für Erwachsene, denen es wirklich um Action geht und nicht um schlüpfrige Abenteuer. Ich habe diese Serie vom ersten bis zum dritten Band in vollen Zügen genossen!
Von Travis Delaney und seinen Freunden würde ich gern noch mehr lesen!

  (2)
Tags: detektiv, entführung, erpressung, erste liebe, geheimdienst, geisel, jugend, mi5, sprengladung   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

pokal, kidnapping, wanze, verbrecher, waise

Travis Delaney - Wem kannst du trauen?

Kevin Brooks , Uwe-Michael Gutzschhahn
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.09.2016
ISBN 9783423717021
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Auch im zweiten Band geht es wieder zur Sache: Spannend und jugendfrei. Travis arbeitet weiterhin mit seinem Großvater zusammen, und sie sind ein tolles Team. Zwar schmerzt der Verlust seiner Eltern noch immer, aber Travis macht das Beste draus. Er wächst zusehends an den neuen Verhältnissen und seine Begabungen treten immer mehr zutage.

Eine neue Mitarbeiterin kommt ins Büro, und Travis weiß nicht, ob er ihr trauen kann - zumal er sie bei etwas beobachtet, was bei ihm alle Alarmglocken läuten läßt. Aber sein Großvater kennt sie noch von früher und traut ihr absolut. Wer hat recht? Spielt hier jemand ein falsches Spiel?

Auch Travis' eigene erste Ermittlung in der Schule bei einem Pokalwettbewerb im Fußball fordert seine ganze Rafinesse. Einer muß lügen - aber wer?

Wie schon im letzten Band kann man das Buch kaum aus den Händen legen und fiebert mit den Beteiligten nach der Auflösung. Dazu kommt eine tolle Sprache: farbig, abwechslungsreich und völlig ungekünstelt. Wenn nur alle so schreiben könnten! Ein absolut lesenswertes Buch, wie schon der Vorgängerband "Travis Delaney - Was geschah um 16:08?"

  (2)
Tags: boxen, fußball, geheimdienst, kidnapping, pokal, verbrecher, waise, wanze   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

6 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die letzten Christen: Flucht und Vertreibung aus dem Nahen Osten

Andreas Knapp
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei adeo, 11.10.2016
ISBN 9783863341183
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

islam, befreiung, syrien, verfolgung, selbstmordattentäter

Träume und Visionen

Tom Doyle , Greg Webster , Friedemann Lux
Flexibler Einband
Erschienen bei Brunnen, 25.05.2016
ISBN 9783765542107
Genre: Romane

Rezension:

Für den durchschnittlichen Mitteleuropäer ist nach dem 11. September der Islam nur noch furchteinflößend: Menschen, die völlig ohne Grund nicht nur sich selbst, sondern auch noch so viele andere wie möglich ermorden. Und das nicht nur Andersgläubige, sondern sogar Glaubensgenossen. Und was noch viel schlimmer ist: Die führenden Köpfe dieser Religion verurteilen das nicht, sondern scheinen es noch zu unterstützen.

Die meisten wissen wenig bis gar nichts über diese Religion, und das macht die Angst nur noch schlimmer. In der Folge versuchen viele, dem einfach auszuweichen. Aber das ist keine Lösung. Immer mehr Menschen aus dem Nahen und Mittleren Osten kommen zu uns. Verschleierte Frauen gehören heute zum Alltag. Aber die Angst bleibt.

Dieses Buch bietet einen völlig neuen Ansatz: Hier wird erzählt, was in den islamischen Ländern unbeachtet von der Weltöffentlichkeit geschieht: Viele Mohammedaner haben Träume und Visionen. Sie sehen Jesus, der sie an Menschen verweist, die ihnen mehr über den Weg in den Himmel sagen können. Hier werden 23 Geschichten erzählt, die von den Autoren sorgfältig auf Echtheit überprüft sind; Menschen, die Jesus in Träumen und Visionen begegnet sind und deren Leben sich daraufhin radikal verändert hat.

Dieses Buch hat mich begeistert! Eigentlich hatte ich es mir nur ausgeliehen, aber nachdem ich halb durch war, habe ich es mir selbst bestellt. Solche Bücher gehören in meinen eigenen Schrank! Für mich war es sehr ermutigend, von den Aufbrüchen im islamischen Kulturkreis zu lesen und ich wertschätze die jungen Christen, die unter diesen Umständen in ständiger Lebensgefahr Jesus nachfolgen. Ein ermutigendes und befreiendes Buch, das in jeden Bücherschrank gehört!

  (3)
Tags: aufbruch, befreiung, bekehrung, islam, islamismus, selbstmordattentäter, untergrund, verfolgung, wachstum   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

krimi, mord, vergebung, heiratsantrag, hochzeit

Unheilvolle Nähe

Terri Blackstock , Hilke von der Mark , Friedhelm von der Mark
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei BOAS-Verlag, 26.09.2016
ISBN 9783942258043
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Als Cade sich (endlich!) ernsthaft mit dem Gedanken trägt, Blair einen Heiratsantrag zu machen und voll damit ausgelastet ist, sich etwas nie Dagewesenes auszudenken, wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Das Mädchen aus dem Ort war blutjung, nicht schlecht beleumdet, aus guten Verhältnissen stammend, ohne schlechten Umgang – und bietet keinerlei Ansatzpunkte, die einen Mörder auf sie aufmerksam machen könnten.

Während Cade und seine Kollegen noch Indizien sammeln, wird eine weitere Leiche gefunden – und das noch von Cade selbst und just in dem Augenblick, als er Blair seinen Heiratsantrag machen will: in einer romantischen Höhle, wo er einige Stunden vorher die entscheidende Frage an die Wand geschrieben hatte. Natürlich ist alle Romantik sofort verflogen und die Ermittlungen laufen an.

Sadie, die auch noch privat in den Fall verwickelt ist, kann sich in ihrer Funktion als Redakteurin des Lokalblatts nicht zurückhalten, und der Fall wird für immer mehr Betroffene zur Gefahr.

Die Spannung steigt von einem Höhepunkt zum nächsten und man würde am liebsten gar nicht mehr aufhören zu lesen. Die, die man aus den vorherigen Bänden liebgewonnen hat, geraten in allergrößte Gefahr, und die Polizei hat keinen Ansatzpunkt für die Ermittlungen. So blättert man atemlos eine Seite nach der anderen um und vergißt alles, was man außerhalb des Lesens noch hätte tun sollen. Der gewohnt gute Schreibstil und die atemlose Spannung nehmen den Leser vollständig gefangen.

Nebenbei entwickeln sich die Figuren immer weiter und man kann miterleben, wie sie neue Erfahrungen machen, an denen sie reifen. Hervorragende Unterhaltung mit Mehrwert!

Ein Wermutstropfen ist aber dabei: Das eBook ist nur mit hartem DRM lieferbar – schuld ist der Originalverlag. Ade Calibre! Was der Verlag sich dabei denkt, die Leser derart zu vergraulen, würde mich interessieren. Es gibt also tatsächlich Leute, die nach dem Musikmarkt nun auch den eBook-Markt ruinieren wollen. Schade!

  (4)
Tags: autor, entführung, heiratsantrag, hochzeit, krimi, mädchen, mord, verbrechen, verfolgung, vermißte   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

gott, liebe, agape, paradies, naturgesetze

Was soll ich hier?: Eine Begründung der Welt

Thomas Christian Kotulla
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Fontis- Brunnen Basel, 01.09.2016
ISBN 9783038480969
Genre: Sachbücher

Rezension:

Mit “Was soll ich hier?” legt Thomas Christian Kotulla den zweiten Band seiner “Begründung der Welt” vor. Genau wie im ersten Band geht es hier wissenschaftlich und begründet zur Sache. Wer wirklich wissen will, worum es im Leben geht, ist mit diesen beiden Büchern bestens beraten.

Beim Lesen dieses Buches kam mir der Gedanke, was am ersten Teil (“Die Begründung der Welt”) eher naturwissenschaftlich gedacht wurde, kommt hier aus Richtung der Gesellschaftswissenschaften. Die Gedankengänge sind anders, aber die Ergiebigkeit ist genauso hoch.

Daher ist eine Grundlage der Gedankengänge hier die Liebe ohne Hintergedanken. Das ist die Liebe, die Gott zu den Menschen hat und die wir erwidern. Wir wollen nicht deshalb mit Jesus leben, weil es uns dann besser ginge oder wir glücklicher würden, sondern weil wir uns für das Gute entscheiden wollen. Und das Gute, die Gerechtigkeit, die Liebe und alle guten Dinge, kommen von Gott allein. Daß diese Entscheidung nicht nur gut und richtig, sondern auch lohnenswert ist, lernen wir hier.

Die logische Folge aus der Beschäftigung mit Gottes Wort (oder auch diesem Buch) ist eine begründete Entscheidung für Jesus Christus, den Sohn Gottes, der uns durch sein Opfer auf Golgatha den Weg in den Himmel freigemacht hat. Wir müssen ihn nur noch gehen – in der Gnade Gottes und mit seiner Kraft. Wer dieses Buch gelesen hat, weiß, daß es sich lohnt.

So wie schon der erste Band war dieses Buch eine große Bereicherung für mich. Thomas Christian Kotulla geht sachlich und unvoreingenommen den Beweisen nach, die er sorgfältig gesammelt hat. Jeder kann dann selbst beschließen, ob er sich den Ergebnissen stellen will. Auf jeden Fall kann jeder auf dieser Basis eine begründete Entscheidung fällen. Wer wirklich aufrichtig nach einer Antwort sucht, kann sie hier finden!

  (6)
Tags: aufrichtigkeit, christliches leben, ewiges leben, ewigkeit, liebe   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

babyklappe, adoption, pflegeeltern, ungewollte schwangerschaft, abtreibung

Vater, Mutter, unbekannt: Geheilte Herzen 1

Sissi Thiel
E-Buch Text: 460 Seiten
Erschienen bei null, 13.05.2016
ISBN B01FOPNA0W
Genre: Romane

Rezension:

Niclas ist sehr beliebt: sportlich, gutaussehend, intelligent – und Schülersprecher, seit er in der fünften Klasse war. Doch jetzt ist er 16, Zoff in der Familie vorprogrammiert. Nur nimmt das bei ihm noch ganz andere Dimensionen an: Niclas findet heraus, daß er nicht das leibliche Kind seiner Eltern ist. Aber das ist nur der Anfang seiner Entdeckungen…

Beim Joggen mit seiner Kindergartenfreundin Lina finden sie einen toten Säugling. Und dabei lernen sie, daß man nicht immer am Ergebnis die Hintergründe sehen kann.

Jacqueline weiß schon immer, daß sie adoptiert ist und in einer Babyklappe lag, aber sie ist glücklich, daß sich ihr Stiefvater endlich von ihnen verabschiedet. Jetzt scheint das Leben endlich einfacher zu werden. Aber mitnichten…

Als Jac in die Stadt zieht, in der Nic aufgewachsen ist, lernen sie sich ziemlich schnell kennen. Und sie mögen sich von Anfang an. Aber dann entdecken sie die Hintergründe ihrer Geburt, und plötzlich ist alles anders.

Ein Buch über Babyklappen, Adoption, echte und adoptierte Eltern, Pubertätsprobleme – aber auch darüber, daß nicht immer alles so ist wie es scheint. Die Hauptpersonen finden sich in den unterschiedlichsten Situationen, mit denen sie fertigwerden müssen. Jeder hat seine individuellen Probleme, seinen Hintergrund und seine Persönlichkeit. Jeder ist anders. Trotzdem muß man lernen, mit jedem zurechtzukommen, denn jeder hat ein Herz. Das wird hier wunderbar deutlich: Man kann einen anderen nicht verurteilen, solange man seine Situation nicht kennt.

Dieses Buch handelt von einem großen Thema, von einem Alter, in dem man die Weichen für das Leben stellt, von ungewöhnlichen Umständen, großen Krisen und von neuer Hoffnung. Ein sehr tiefgründiges Buch, das mir einigen Stoff zum Nachdenken mitgegeben hat. Empfehlung für alle, die lieber wertvolle Bücher lesen!

  (5)
Tags: adoption, babyklappe, erste liebe, pflegeeltern, pubertätsprobleme, sozialarbeiter, straßenkinder   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

handbuc, detektiv, fantasy-krimi, detektivbüro, verschwinden

Handbuch für Detektive

Jedediah Berry , Judith Schwaab
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei btb Verlag (TB), 13.08.2012
ISBN 9783442743759
Genre: Romane

Rezension:

Leider kann man keine null Sterne vergeben. Und ich bin mir ganz sicher, daß es nicht an mir liegt, weil ich das Buch nicht verstanden hätte. Es ist kein Inhalt drin.

Zwar ist der Text semantisch (fast) einwandfrei, allerdings fehlt es völlig an irgendwelcher Aussage. Es liest sich wie ein von einem einfachen Sprachprogramm entwickelter Text, der dann auf Semantik korrigiert wurde. Weil "einem Sätzen wie dieser" keine Rechtschreibprüfung auf den Pelz rückt.

Am Anfang meint man, eine schlüssige Geschichte zu lesen: Ein Schreiber, der einem bestimmten Detektiv zugeteilt ist, soll diesen suchen, weil er verschwunden ist. Er ist dann tot, wenig später lebt er aber wieder - und das passiert einige Male mit verschiedenen Personen.

Das Ganze spielt sich in einem "Traumland" ab: Alle Personen schlafen, schlafwandeln und träumen. Dabei ist praktisch alles reversibel, nichts ist Wirklichkeit. Ein Buch, aus dem man nun wirklich gar nichts lernen kann - verschwendete Lesezeit!

  (6)
Tags: detektiv, geheimagent, mord, traum, verschwinden   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

51 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

flüchtlinge, schlepper, menschenhandel, mord, thriller

Als der Teufel erwachte

Jennifer B. Wind
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 22.09.2016
ISBN 9783954519804
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die aus “Als Gott schlief” bekannten Ermittler Georg, Tom und Jutta haben es mit einem neuen Fall zu tun: In einer Autowerkstatt werden in einem Kofferraum zwei Tote gefunden. Es stellt sich heraus, hier waren Schlepper am Werk, die Flüchtlinge nach Österreich gebracht haben. Dabei spielen verschiedene Mafia-Organisationen und interne Machtkämpfe eine tragende Rolle.

Die Handlung ist sehr komplex und vielschichtig, bietet alle möglichen Ansatzpunkte und hat wirklich für jeden was zu bieten. Man begegnet verschiedenen Flüchtlingen in den unterschiedlichsten Situationen, mit verschiedensten Schlepperorganisationen – die auch noch untereinander verfeindet sind – auf unterschiedlichen Fluchtwegen. Und sie alle suchen nur eins: Ein neues Leben ohne Angst und in Sicherheit.

Kein 08/15-Krimi, sondern echte Qualitäts-Unterhaltung mit aktuellen Bezügen und wie schon im ersten Band (der aber nicht Voraussetzung ist, um der Handlung zu folgen) hervorragend recherchiert, sprachlich und stilistisch ohne Mängel: Hier schlagen die Ermittler nicht über die Stränge, überschreiten nicht ihre Kompetenzen, aber arbeiten realistisch und im Rahmen der Gesetze. Hier gibt es keine Effekthascherei, aber jede Menge Hintergrundwissen zu Flüchtlingen, Schleppern, Routen und Umständen. Was man sonst nur unpersönlich aus den Nachrichten kennt, nimmt hier ein Gesicht an: Die Flüchtlinge Samir, sein Vater Rafim, seine Mutter und seine jüngeren Geschwister in Syrien kennenzulernen, zuzusehen, wie sich ihr Leben in Trümmern auflöst und sie auf ihrer Flucht zu begleiten, gibt der Flüchtlingskrise Persönlichkeit.

Aber auch die andere Seite lernt man kennen: Gewissenlose Geschäftemacher, die sich am Elend anderer bereichern, die Flüchtlinge ausbeuten und leichten Herzens im Stich lassen, wenn es für sie gefährlich wird. Die ohne mit der Wimper zu zucken über Leichen gehen.

Demgegenüber treten die persönlichen Umstände der Ermittler regelrecht in den Hintergrund: Juttas Suche nach ihrem Vater, Toms Beziehungsprobleme und Georgs neue Persönlichkeit. Jedes für sich genommen hat eine Tiefe, die man sich öfter wünscht.

“Als der Teufel erwachte” ist Infotainment vom Besten auf höchstem Spannungsniveau, dem man sich einfach nicht mehr entziehen kann. Dieses Buch sollte jeder gelesen haben!

  (9)
Tags: balkanroute, flüchtlinge, italienroute, mafia, menschenhandel, schlepper, schmuggel, syrien   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

profitanz, mord, tanzschule, hintergründe, doping

Damenwahl

Rebecca Michéle
Buch: 288 Seiten
Erschienen bei Silberburg, 01.03.2016
ISBN 9783842514614
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eine junge Tänzerin, ein aufstrebendes Talent mit hervorragenden Zukunftsperspektiven, wird tot in der Dusche der Tanzschule gefunden. Niemand scheint mehr in der Gegend gewesen zu sein, keiner hatte ein Motiv. Das Mädchen hatte keine Feinde und keine gewaltbereiten Neider.

Lange tappt das Ermittlerteam um die Kommissare Riedlinger und Mozer im Dunkeln. Der Fall soll schon zu den Akten gelegt werden, als endlich ein Lichtstreif am Horizont erscheint...

Dies ist ein Regionalkrimi. Das bedeutet, Lokalkolorit ist wichtiger als Sprachstil und -finesse. Daran hapert es dann auch mächtig. Auf den ersten Seiten hätte ich am liebsten aufgegeben ob des hölzernen Stils. All diese "verbotenen" Wörter, von denen man im Deutschunterricht loskommen soll! An manchen Stellen hat der Text den Esprit einer Gebrauchsanleitung. Auch der Wortschatz könnte abwechslungsreicher sein. Wenn man es aber schafft, daran vorbeizukommen und immer wieder alle Hühneraugen zudrückt, merkt man: Der Plot ist gut durchdacht.

Wenn auch einiges Füllmaterial besser weggelassen worden wäre (wie das "moderne" Verhältnis des Mordopfers, das rein gar nichts zur Handlung beiträgt), ist das Buch letzten Endes doch recht unterhaltsam. Interessant sind auch die praktischen Einblicke in den Alltag von Profitänzern und solchen, die es werden wollen. Als Außenstehender würde man nie auf solche Ideen kommen.

Am sympathischsten fand ich die Ermittler, die wirklich ein Profil hatten, ohne Neurosen zu entwickeln. Wie erfrischend! Kein Zoff, keine schrägen Gewohnheiten!

Fazit: Am Sprachlichen wäre noch viel Entwicklungspotential, aber Ideen hat die Autorin schon. Vielleicht wäre ein Schreibseminar eine gute Hilfe?

  (7)
Tags: doping, hintergründe, mord, profitanz, tanzschule   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

jugendbuch, krimi-reihe, krimi, spannung, kevin brooks

Travis Delaney - Was geschah um 16:08?

Kevin Brooks , Uwe-Michael Gutzschhahn
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.09.2016
ISBN 9783423717014
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Handlung setzt ein, als der dreizehnjährige Travis beide Eltern beerdigen muß. Es heißt, sie sind bei einem Autounfall ums Leben gekommen, ohne daß andere beteiligt waren. Doch die Angelegenheit ist suspekt: Ein Mann trägt eine Knopflochcamera und es geschehen zunehmend ungewöhnliche und unverständliche Dinge. Travis wird aufmerksam - und gerät dann in Umstände, mit denen niemand gerechnet hätte.

Zum Glück waren nicht nur seine Eltern Detektive, sondern auch sein Großvater, und der ist spitze. Überhaupt ist seine Familie eine Besonderheit: Seine Großeltern, bei denen er jetzt wohnt, sind topfit, jedenfalls im Kopf. Sie müssen etwa in den Sechzigern sein, und dann gibt es da noch die Mutter seines Opas: Sie ist auf jeden Fall in den Achtzigern, surft im Internet, arbeitet mit ihrem iPod und liest Kriminalromane!

Die handelnden Personen nehmen den Leser von Anfang an für sich ein: Sie sind sympathisch, intelligent, aufgeschlossen und ihre Gefühlswelt wird überzeugend beschrieben. Natürlich will Travis die Hintergründe des Todes seiner Eltern aufklären, aber dadurch entdeckt er noch einiges andere, was genauso spannend ist. Man klebt beim Lesen am Buch und kann es erst zuklappen, wenn man die letzte Seite gelesen hat. Wenn das kein Qualitätsmerkmal ist!

Travis ist zwar nicht gerade der gehorsame Enkel, sondern entwickelt ziemlich viel Eigeninitiative, aber bei allem bleibt er vernünftig und kalkuliert die Risiken. Dadurch unterstützen ihn dann auch alle.

Mit diesem ersten Band ist die Handlung noch lange nicht abgeschlossen und ich fiebere schon der Fortsetzung entgegen!

  (7)
Tags: autounfall, detektiv, mord, waise   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

personenschutz, hauptzeuge, mörder, adoptivfamilie

Der Beschützer

Dee Henderson , Brigitte Hahn
Flexibler Einband: 326 Seiten
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 01.07.2005
ISBN 9783861227687
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dee Henderson ist meine Entdeckung des Jahres. Daß ich eine so hervorragende Autorin so lange übersehen konnte, ist mir ein Rätsel. Dies ist mein zweites Buch von ihr, und wieder bin ich hellauf begeistert!

Shari ist Augenzeugin in einem Mordfall und Marcus ist zu ihrem Schutz abkommandiert. Die Clique um den Mörder versucht sie nun aus dem Weg zu räumen, bevor sie ihre Aussage machen kann. Schon dieser Hintergrund ist für sich spannend. Aber es wird noch viel mehr geboten: Sowohl Marcus' als auch Sharis Familie bieten einen Hintergrund, der immer für ein Intermezzo gut ist.

Dazu kommt der außerordentlich ansprechende Stil, die Geradlinigkeit der Charaktere und immer wieder höchst humorvolle Dialoge, die das Ganze auflockern. Die Persönlichkeiten haben Format und verhalten sich völlig realistisch - hervorragendes Buch; ich wüßte nicht, was man noch verbessern könnte.

  (6)
Tags: adoptivfamilie, hauptzeuge, mörder, personenschutz   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

89 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

thriller, gold, stein der weisen, alchemie, andreas eschbach

Teufelsgold

Andreas Eschbach
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 09.09.2016
ISBN 9783785725689
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

... und ich dachte, da waren keine Manuskripte mehr in der Schublade… ;-)

Wenn “Ausgebrannt” auf der einen Seite der Realitäts-Skala steht, besetzt “Teufelsgold” sicherlich die andere Seite: Mystisch. Ungewohnt indifferent. Aber wie immer gut geschrieben; nur eben anders, wie jeder neue Eschbach.

Hendrik will reich werden – und nutzt die Chance, die sich ihm bietet. Er setzt seine Gaben ein, nutzt seinen Verstand und seine Möglichkeiten. Und hat Erfolg. Immer mehr Erfolg. Aber ohne daß es irgendjemandem auffällt, kommt die ganze Angelegenheit in Schieflage. Und droht zu rutschen. Aber wieder bieten sich ihm neue Möglichkeiten und er schlägt einen Weg ein, der aber immer gefährlicher wird.

Die Handlung ist gewohnt spannend, entwickelt sich logisch und folgerichtig auf den Höhepunkt zu. Allerdings ist die Tendenz zur Fantasy unübersehbar. Geschmackssache. Science-Fiction haben wir hier weniger: Keine Technik, Physik und Chemie in recht ungewohnter Weise – magischer Hintergrund, mittelalterliche Zauberer, Alchemisten.

Interessant sind die verschiedenen Realitätsebenen: In der Science-Fiction hätte man das Paralleluniversen genannt und entsprechend anders verpackt. Was mir persönlich näher liegt, aber heute wohl nicht mehr so „in“ ist. Im Großen und Ganzen: Ein echter Eschbach, wie immer hervorragend geschrieben, vom Thema her aber nicht so ansprechend für mich wie die älteren Bücher.

  (5)
Tags: alchemisten, paralleluniversen, zauberei   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

mord, schwarzwald, schinken, regionalkrimi, sturm

Schwarzwaldrauch

Alexander Rieckhoff , Stefan Ummenhofer
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 09.11.2015
ISBN 9783492307949
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wie auf dem Cover zu sehen, gibt es herrliche kapitale Schinken. Und just während eines gewaltigen Sturms, der an den Orkan Lothar von Weihnachten 1999 erinnert, wird der Räucherschinkenfabrikant Michael Burger erhängt aufgefunden - von den beiden Hobby-Kriminalisten Hubertus Hummel und Klaus Riesle. Und nachher ist alles ganz anders als man denkt.

Hier sprüht's nur so vor Lokalkolorit, man hört die Schwaben reden. Und das gemütliche Ambiente ist auch sehr nett eingefangen. Ob die Handlung wirklich so hätte stattfinden können, sei dahingestellt; wir haben es hier mit Unterhaltung zu tun. Die ist zwar nicht besonders anspruchsvoll, aber doch sehr nett.

Die beiden Protagonisten fand ich weniger gut ausgearbeitet als einige Nebendarsteller, wie z.B. Ewa, die polnische Freundin des Journalisten Riesle. Dessen Flucht vor der Hochzeit ist anfangs ausgesprochen nett zu lesen, wird gegen Ende aber etwas ermüdend, wogegen Ewa reizend bleibt.
Dann noch der Kommissar Thomsen, der einen krankhaften Reinlichkeitsfimmel kultiviert. Ein Schuß Yoga kommt auch noch vor, der zum Glück nicht überstrapaziert wird.

Insgesamt eine nette Story für zwischendurch, die zwar einige Längen hat, aber doch gut lesbar bleibt und mich gut unterhalten hat.

  (6)
Tags: mord, schinken, schwarzwald, sturm   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

103 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

london, entführung, mord, thriller, max wolfe

Mit Zorn sie zu strafen

Tony Parsons ,
Flexibler Einband: 334 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 10.12.2015
ISBN 9783404172825
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Den ersten Band habe ich auch schon gelesen, und weil mir der Stil sehr gut gefallen hat, konnte ich mir diesen nicht entgehen lassen. Die Leseprobe war sehr ansprechend, man konnte von Anfang an mitfühlen. Der Stil hält auch das Niveau.

Das Verbrechen selbst fand ich ziemlich hart, die Ermittlung dagegen habe ich als schwächer empfunden. Die Ermittler - allen voran Max Wolfe - kommt sehr sympathisch daher, vor allem seine Beziehung zu seiner kleinen Tochter (ich hoffe nur, daß nicht irgendwann auch sie ins Fadenkreuz irgendwelcher Verbrecher gerät) ist ausgesprochen angenehm.

Gestört hat mich eine ganz bestimmte Stelle im Buch:
-----SPOILER
Ist es wirklich möglich, sich selbst aus einem Sarg, der in der Erde vergraben wurde, zu befreien? Das kam mir dann doch etwas weit hergeholt vor!
-----SPOILER ENDE

Im Großen und Ganzen bietet das Buch angenehme Unterhaltung.

  (6)
Tags: bolzenschußgerät, ermittlung, familienmord, lebendig begraben, mord, wohnpark   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

koran, islam, koranstudium, vergleich christentum-isl, mohammed

99 Überraschungen im Koran: Inspirierendes und Irritierendes - ein Christ betrachtet das Buch des Islam.

Kurt Beutler
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 29.02.2016
ISBN 9783957341273
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine erste Begegnung mit dem Koran hat in meiner Jugend stattgefunden. Irgendwann habe ich mir einfach ein Exemplar in der Stadtbibliothek ausgeliehen und angefangen zu lesen. Die Bibel kannte ich im Groben, von Koran wußte ich fast nichts.

Diese erste Begegnung ist allerdings nicht besonders ruhmreich ausgefallen: Mit dem Stil hatte ich meine Schwierigkeiten, im Inhalt habe ich Widersprüche gefunden - und über die "Tiefe" war ich hell entsetzt. Ich hatte mehr Weisheit und eine bessere Sprache erwartet. Deshalb habe ich das Buch auch nach relativ kurzer Zeit wieder weggelegt.

Diese Beschäftigung war naturgemäß nicht besonders gründlich und ich wußte eigentlich immer noch nicht mehr darüber, was die Menschen im Orient nun wirklich glauben. Deshalb habe ich mich auch für dieses Buch interessiert, das mir den Koran näherbringen kann, ohne daß ich ihn nochmal lesen muß. Überhaupt bin ich der Überzeugung, daß die Fixierung auf die arabische Sprache nur dazu dienen soll, die große Masse von einer intensiven Beschäftigung mit dem Text abzuhalten. Wenn man erst eine Sprache lernen muß, um ein Buch lesen zu können, hält das fast jeden ab.

So kommt es auch, daß der durchschnittliche Mohammedaner im Grunde nur sehr wenig über sein "heiliges Buch" weiß. Andernfalls wäre diese Religion wohl schon lange verschwunden.

Am Anfang hat es mich ziemlich gestört, daß der Autor zwischen den Zeilen den Eindruck erweckt, Gott und Allah seien ein und dieselbe Person. Auch daß Allah nur einer der 365 Götzen in der Kaaba in Mekka war, kommt nur ganz am Rande zum Ende hin vor.

Für mich ist es völlig offensichtlich, daß die erste Sure unter dem Eindruck von Psalm 1 geschrieben wurde. Überhaupt ist in diesem Buch mehr Poesie als geistlicher Input zu finden; der Autor ist da sehr zurückhaltend mit der nötigen Kritik.

Andere Dinge wieder wußte ich nicht und die haben mich zum Teil sehr beeindruckt. Die Erlösung ist für einen Mohammedaner nicht sicher, Heilsgewißheit kennt er nicht. Das hängt auch nicht unwesentlich damit zusammen, daß er seinen "Gott" selbst bei gründlichstem Studium des Korans nicht kennenlernen kann - einfach aus dem Grund, daß die Beschreibungen Allahs diametral entgegengesetzt sind. Wenn man respektlos wäre, könnte man sagen, Allah wird nicht als ausgereifte Persönlichkeit geschildert.

In der Schule hatten wir gelernt, Mohammed konnte kaum lesen und schreiben und hatte so gut wie keine Bildung. Das kann man nach dem Lesen des Korans so nachempfinden. Maria und Mirjam ist ja auch im Hebräischen derselbe Name - aber die Mutter Jesu und die Schwester Moses zu verwechseln, wäre in der Bibel nie passiert. Auch die Geschichten aus der Bibel sind höchst fehlerhaft nacherzählt, so wie es jemand auffassen würde, der nicht viel gelernt hat und nicht alle Tatsachen korrekt wiedergeben kann.

Nebenbei kommen einige höchst interessante Tatsachen ans Licht: Laut Koran müssen sich eigentlich die Männer hinter einem Vorhang aufhalten, nicht die Frauen sich vermummen. Das wirft ein sehr interessantes Licht auf die Praxis, wonach es doch die schiere Muskelkraft ist, die den Männern die Macht über die Frauen gibt.

Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. Am Anfang kommen eher Themen zur Sprache, über die man als Laie schon einiges weiß, aber im weiteren Verlauf des Buches gibt es doch einige höchst interessante Bonbons. Sicherlich ist der Islam hier nicht erschöpfend ausgelotet, aber der Autor bietet doch recht interessante Informationen aus vielen Bereichen, die sowohl für den Anfänger wie auch für den Fortgeschrittenen eine Bereicherung darstellen.

Was ich bisher nicht verstanden hatte, ist mir nun klar: Warum verurteilt niemand von der geistlichen Führung dieser Religion Terror wie den 11. September, obwohl sie doch alle sagen, das sei "unislamisch"? - Das Problem ist die Auslegung. Der Koran ist nicht Information, wie die Bibel, sondern Dichtung, die man verstehen kann, wie es einem beliebt.

Dies wird nicht mein letztes Buch über den Islam bleiben, aber ich empfinde es als gute Grundlage, um als Christ einen Eindruck über diese Religion zu entwickeln, mit der wir heutzutage so stark konfrontiert werden.

  (4)
Tags: islam, koran, koranstudium, mohammed, suren, vergleich christentum-isl   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

liebe, 19. jahrhundert, klassen, julie klassen, romatik

Das Geheimnis der Apothekerin

Julie Klassen , Susanne Naumann , Sieglinde Denzel
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 06.02.2012
ISBN 9783775150798
Genre: Historische Romane

Rezension:

Anfang des 19. Jahrhunderts: Lilly ist die Tochter eines Apothekers, übt aber keineswegs selbst den Beruf aus - denn das ist einer Frau zu dieser Zeit noch nicht gestattet. Aber sie ist klug und "vergißt niemals etwas". Nun ja. Ihr Geheimnis ist eigentlich keins: Ihre Mutter verschwand vor Jahren spurlos und ihre Familie vermißt sie bis heute.

Und das war's im Grunde auch schon. Ab hier ist die Handlung auf das übliche Klischee begrenzt: Die Suche nach dem passenden Mann. Lilly selbst denkt, es gibt keinen für sie und dabei verzehren sich die Männer reihenweise nach ihr.

Ein weiterer Punkt ist der Verlag, der mit dem C im Namen gewisse Erwartungen weckt, aber dann nicht einhält. Der Anteil an Christlichem in diesem Roman ist ungefähr so groß wie der von Pfeffer in Eiscreme - hin und wieder eine Spur, aber nicht so, daß es auffiele. Übrig bleibt ein historischer Roman ohne besondere Ansprüche. Wer's mag...

  (4)
Tags: 19. jahrhundert, apotheke, einsamkeit, freundschaft, liebe, london   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

raumschiff, anschlag, verrat, spionage, space opera

Auge - erstes Licht

P.E. Jones
E-Buch Text: 364 Seiten
Erschienen bei GMEINER, 01.08.2015
ISBN 9783734993169
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Dieses Buch habe ich rein zufällig entdeckt, aber es hat mir sehr gut gefallen: Ein Raumschiff mit einer Kommandantin und einer Ingenieurin - genau die Positionen, bei denen es heute mit der Gleichberechtigung eher hapert. Dann wird nicht die Welt gerettet, sondern nur Frieden gestiftet. Warum auch nicht?

Das Hauptaugenmerk liegt hier auf Mutanten - ein Gedanke, der gar nicht so fernliegt, wenn man bedenkt, daß die Menschheit schon viele neue Planeten besiedelt hat und dazu den Raumflug verwendet. Bei der harten Strahlung im Weltraum ist sowas kein Wunder. Obwohl ich später erfahren habe, das wird ursprünglich mit Experimenten/Züchtungen begründet. Nun ja, auch möglich.

Spannung ist jedenfalls eine Menge vorhanden, auch eine Liebesgeschichte, die aber noch nicht so ausgereift ist (nur die erste Annäherung) und deshalb auch nicht so rotstichig, wie man das heutzutage dauernd findet. Insgesamt ein sauber geschnürtes Paket, das mir viel Lesefreude bereitet hat!

Von dieser Art würde ich jederzeit gerne wieder Bücher lesen - auch wenn mir die Triebwerkstechnik noch nicht so klar ist und auch die Gesamtumstände hinter der Handlung nicht in allen Punkten so recht deutlich sind. Irgendwie macht das Buch den Eindruck, als hätte es eine Serie werden sollen. Die würde mich dann interessieren.

  (5)
Tags: erdkolonien, extraterrestrier, mutanten, raumschiffe, science-fiction, spionage   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

zukunft, zeitreise, krankheit, krankheiten, geomanten

Zeitfuge

Michael J. Sullivan , Oliver Plaschka
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.09.2015
ISBN 9783453316782
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Zuerst einmal vorweg: Ich LIEBE SF, ganz besonders Zeitreisegeschichten. Da habe ich schon Bücher gelesen, die mich auf dem Sessel haben kleben lassen. Dieses gehört leider nicht dazu.

Warum das? Der Autor ist offensichtlich Fantasy-Autor und als solcher wohl nicht an die höhere Meßlatte in der SF gewöhnt. Nach dem Vorwort zu urteilen, hatte er viel Spaß beim Schreiben und seine Freunde wohl auch beim Lesen. Aber die sind offensichtlich auch an den schwächeren Level der Fantasy gewöhnt. Aber das weiß man natürlich am Anfang noch nicht.

Ellis Rogers, der Protagonist, baut nach einer alten, fehlerhaften Vorlage eine Zeitmaschine. Aus Getränkekisten und ein paar Gimmicks. Die Fehler der alten Vorlage hatte er vorher korrigiert, und als er jetzt eine tödliche Diagnose von seinem Arzt hört, setzt er sich kurzerhand in seine Zeitmaschine und startet 200 Jahre in die Zukunft. Da taucht dann aber ein Fehler auf: Er landet 2000 Jahre in der Zukunft. Soweit unwahrscheinlich, aber okay. Physik gibt es im Buch keine, keinerlei Begründung, wie das physikalisch oder pseudo-wissenschaftlich funktionieren sollte.

Wie auch immer, er landet im Wald und denkt, er sei der letzte lebende Mensch. Das stellt sich dann später als Trugschluß heraus. Es gibt schon noch Menschen, nur sind die in der Klonfabrik fabriziert: Alle kerngesund, resistent gegen alles, androgyn - aber offensichtlich nicht übermäßig mit Intelligenz geschlagen. Im Wald ist deshalb keiner, weil die gesamte Menschheit unter den Erdboden umgezogen ist und da mit phantastischer Technik ohne echtes Sonnenlicht fröhlich vor sich hin lebt.

Dann wird ein kleiner Krimi in die Handlung eingewebt: Eine Reihe von Morden ist aufzuklären, und weil die gleichgeschalteten Zukunftsmenschen sich in ihrer friedlichen Welt nicht damit auskennen, kommt Ellis gerade zur rechten Zeit, um bei der Aufklärung zu helfen. Dabei tut er sich mit einem "Arbeiter für den Frieden" aus der Zukunft zusammen. Ab dann wird es schräg und ich habe es immer weniger genossen: Das Übliche, was heutzutage immer dazugehört. :-(

Das Thema "Gleichschaltung", Vereinigung aller Gehirne zu einem großen Ganzen, erinnert an Andreas Eschbachs *Out-Trilogie, ist aber wesentlich weniger virtuos verarbeitet: Ein Buch, das man lesen kann, das aber im Wesentlichen aus Elementen aus verschiedensten SF-Büchern zusammengesetzt ist, ohne eigene neue Ideen auskommt und aufgrund des Dialogstils auch nicht besonders angenehm zu lesen ist.

  (5)
Tags: heilung, individualität, krankheit, zukunft   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Allah gesucht - Jesus gefunden: Eine außergewöhnliche Biografie

Nabeel Quereshi
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Christliche Verlagsgesellschaft, 23.11.2015
ISBN 9783863531560
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 
1139 Ergebnisse