SophiasBookplanet

SophiasBookplanets Bibliothek

130 Bücher, 45 Rezensionen

Zu SophiasBookplanets Profil
Filtern nach
130 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

190 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

carrie price, new york diaries, musik, new york, adriana popescu

New York Diaries – Sarah

Carrie Price
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 10.01.2017
ISBN 9783426519400
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

73 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

weihnachten, auf den ersten blick, kurzgeschichten, reihen-bände, liebe

Auf den ersten Blick

Stephanie Perkins , Petra Koob-Pawis
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Arena, 07.09.2016
ISBN 9783401601830
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

millionär, sarah saxx, erotik, chicag, womanizer

KING of Chicago: Verliebt in einen Millionär

Sarah Saxx
E-Buch Text: 300 Seiten
Erschienen bei null, 31.12.2016
ISBN B01NAP1UT5
Genre: Sonstiges

Rezension:

Als Erstes: Dieses Cover ist einfach mal zum Anbeißen! Schon alleine deswegen sollte dieses Buch die volle Punktzahl kriegen. Aber um ehrlich zu sein hat das Innere nicht ganz gehalten, was seine äußere Erscheinung versprochen hat. Ich kann gar nicht genau sagen, was mir gefehlt hat, denn es war alles da: Gefühl, Humor, ein heißer Protagonist, eine nicht nervige Protagonistin (heutzutage schwer), was will man mehr? Aber insgesamt konnte mich dieses Buch nicht wie erwartet mitreißen und mitfiebern lassen. Dafür war die Idee und die Handlung meiner Meinung nach nicht originell genug.

Unsere Protagonisten an sich waren mir sympathisch, vor allem Travis. Erst einmal liebe ich diesen Namen, noch dazu konnte er mich bereits bei seiner ersten Begegnung mit Ashley zum Schmunzeln bringen und ließ mich auch leicht hibbilig werden. Wirklich ein sehr scharfer Charakter, der für eine sehr interessante Chemie zwischen ihm und unserer Protagonistin sorgt. An dieser habe ich mich leider ein paar wenige Male angestoßen. Mir tat Travis so einige Male leid, da sie ihm so schnell etwas unterstellt hat, wo er ihr eben noch seine Gefühle gestanden hat. Ja, sie ist gebrandmarkt, aber in dem Fall tat mir Travis einfach mehr leid als Ashley.

Die Beziehung zwischen Ashley und Travis ist zwar wirklich sehr schön und auch emotional geschrieben, konnte mich jedoch leider nicht mitreißen, da mir die Handlung wie oben bereits erwähnt nicht originell genug war. Vieles war vorhersehbar, was dem Lesefluss und dem Vergnügen zwar keinen Abbruch tat, für mich dieses Buch jedoch zu nichts Besonderem machte. Dennoch sollte man dieses Buch als schnelle, unterhaltsame Lektüre für ein paar kribbelige Stunden, denn die gab es bei den zahlreichen Sexszenen auf jeden Fall, nicht unterschätzen.

Fazit:

Eine tolle, schnelle Liebeslektüre mit verführerischem Protagonisten, der sich "Vorsicht, heiß!" auf die Stirn tätowieren lassen sollte. Ebenso sein Bruder, von dem wir hoffentlich noch einiges mehr in der Fortsetzung "King of Los Angeles" hören werden. Wobei ich hoffe, dass mich seine Geschichte mehr mitreißen können wird.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.234)

3.238 Bibliotheken, 48 Leser, 6 Gruppen, 209 Rezensionen

selbstmord, mobbing, jugendbuch, jay asher, tod

Tote Mädchen lügen nicht

Jay Asher , Knut Krüger
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.10.2012
ISBN 9783570308431
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ein Buch, das mich leider erst in der zweiten Hälfte mitreißen und daher meine Erwartungen nicht erfüllen konnte. Dennoch waren mir die Charaktere sehr sympathisch, auch wenn dieses Wort im Zusammenhang zu Jay Ashers Roman irgendwie fehl am Platz wirkt, und ich konnte mich schlussendlich wirklich gut mit ihnen identifizieren. Auch wenn das teilweise extrem hart war.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

26 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

jugendgewalt, gewalt, jugendbuch, usa

Sturmflimmern

Moira Frank
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei cbt, 29.08.2016
ISBN 9783570164570
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dieses Buch hat mich wirklich sehr positiv überrascht. Was vermutlich auch nicht so schwer war, da ich fast gar keine Erwartungen hatte. Der Klappentext und das Cover fand ich zwar auf den ersten Blick interessant, doch als das Buch, nachdem ich es angefragt hatte, dann auch bei mir ankam, habe ich es erstmal auf meinen Rezensionsbuchstapel gelegt und dort blieb es auch eine ganze Weile. Aber jetzt bin ich unheimlich froh, dass ich es endlich gelesen habe, denn auch wenn ich keine großen Erwartungen hatte, hat mir dieses Buch im letzten Monat von meinen gelesenen Bücher mit am allerbesten gefallen. Schon alleine der Prolog hat mich gepackt und die Spannung enorm in die Höhe getrieben. Auch wenn das erste Kapitel mich dann etwas sitzen ließ, da dieses neun Jahre später spielt und sich die Dinge etwas "normalisiert" haben, geht es schnell wieder los und wurde erneut unheimlich spannend. Denn der Sommer, der vor Sofia liegt, wird ihr Leben in ihren Grundfesten erschüttern und nicht nur sie selbst bedrohen.

Sofia war mir zuerst etwas suspekt, doch so länger ich von ihr las, desto mehr konnte ich mich in sie hinein versetzen und habe sie auch wirklich gern gehabt. Auch wenn viele sie als naiv und kindisch abstempeln, habe ich vor allem an ihr bewundert, dass sie alles in ihrer Machtstehende tut, um diejenigen, die ihr etwas bedeuten zu beschützen. Da kommt sie ganz nach ihrem Dad Schill, den ich von allen Charakteren in diesem Roman am meisten ins Herz geschlossen habe. Warum, möchte ich euch nicht verraten, denn diese Kleinigkeiten verstreuen sich über das gesamte Buch. Vermutlich würden euch seine Gesten und Äußerungen auch nicht besonders viel bedeuten, wenn ihr den Hintergrund, also das gesamte Buch, noch nicht gelesen habe, was ich euch sehr ans Herz legen kann.

Viele, von denen ich Meinungen zu diesem Buch gelesen haben, brachten an, dass es sehr brutal ist. Ich kann diesen Standpunkt sehr gut nachvollziehen, auch wenn ich es nicht... naja, so unheimlich brutal finde (GoT - Fan und so), doch dafür, dass das Buch ab 15 Jahren empfohlen ist, ist es meiner Meinung nach in Ordnung. Ich bin selber erst 16 und habe es, wie gesagt, nicht so krass empfunden, kann aber anderer Leute Sorgen verstehen. Ein Teil, der vielleicht noch etwas beängstigender sein könnte als die Brutalität, ist die Einsicht in die menschliche Psyche. Das klingt jetzt vielleicht eigenartig, aber ich fand es unheimlich interessant, die vielen verschiedenen Charaktere im Verlauf des Buches zu beobachten, wie sie sich den Situationen stellen, in die sie geraten. Auch Vorurteile spielen in diesem Buch, das in den 80ern spielt eine große Rolle.

 

Fazit:

Ein Debütroman, der mich vollkommen überzeugen konnte. Spannend, liebevoll und humorvoll.

Ein Ende, das mir hoffentlich noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

105 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

julia engelmann, leben, poetry slam, jetzt, texte

Jetzt, Baby

Julia Engelmann
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.10.2016
ISBN 9783442485680
Genre: Romane

Rezension:

Im Gegensatz zu Julia Engelmanns ersten beiden Büchern habe ich mir dieses hier in gedruckter Version statt als Hörbuch zugelegt. Ich liebe ihre Stimme und genieße sie in meinen Ohren, doch dieses Mal wollte ich sie auch mit meinem Auge erfassen können. Deswegen habe ich mir dieses unglaublich schöne, kleine Büchlein zugelegt und innerhalb der nächsten Stunden genossen.

Julias Texte gehen wie immer direkt ins Herz und berühren den Hörer/Leser. Wie bereits in ihren ersten beiden Werken konnte ich mich in jeden Text hineinfühlen und habe erneut sehr oft gedacht "Moment, bin das nicht ich?". Ich liebe Julias Art, mit Worten, mit Songtexten, der englischen Sprache und Humor umzugehen und mich für wundervolle Minuten aus der Realitat zu entführen, auch wenn ihre Texte mitten aus dem Leben gegriffen sind.

Auch wenn mich jeder Text für sich begeistern konnte, haben mich persönlich vor allem Stressed Out, der auf dem bekannten Popsong basiert, und Liegst du niemals nachts wach? berührt und mitgerissen.

Fazit:

Julia Engelmann schreibt von ihren eigenen Gefühlen, doch jeder fühlt sich auf seine Art angesprochen und findet sich in ihren Texten wieder. Emotional, humorvoll und bewegend!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Succubus on Top

Richelle Mead
Flexibler Einband: 340 Seiten
Erschienen bei Kensington Publishing, 01.01.2008
ISBN 0758216424
Genre: Sonstiges

Rezension:

Findet ihr auch, dass ein Epilog irgendwie unheimlich endgültig wirkt? 
Naja, wie auch immer. Zum Glück gibt es im zweiten Band der Georgina Kincaid -
Reihe weder einen Pro- noch einen Epilog, worüber ich sehr froh bin, da ich es
kaum erwarten kann, weiterzulesen. Georgina Kincaid hat mir bereits im ersten
Band der Reihe unheimlich gut gefallen, leider habe ich sie über ein Jahr lang
im Stich gelassen, bevor ich ihre Geschichte weiter verfolgt habe, was ich im
Nachhinein sehr bereue, denn ihre eigene Art und auch ihre Freunde haben mich
unheimlich gut unterhalten und ihre Geschichte mich mitgerissen und fasziniert.

Richelle Meads Schreibstil und ihre humorvolle Art kenne ich ja bereits aus
Band 1 und der kompletten Vampire Academy Reihe, dennoch sollte man ihn immer
wieder lobend erwähnen. Zusätzlich, da diese Autorin eine tolle Balance
zwischen Spannung und Witz findet, der den Leser trotz des nicht ganz so
schönen Layouts durch die Seiten fliegen lässt. Sobald ich mich wieder in die
Geschichte hineingefunden hatte und die Charaktere wieder etwas näher kannte,
wollte ich nicht mehr aufhören mit lesen. Und auch wenn das etwas länger bei
mir dauerte, war ich kurz darauf wieder Hals über Kopf in Seth, Georgina und
Carter verliebt. Unsere Protagonistin hat eine sehr verruchte Seite, die sie
aber in diesem Buch versucht zu verschließen, denn ihr Herz und ihre Gefühle
für Seth sind ihr zunehmend immer wichtiger. Und ich respektiere sie für die
Entscheidungen, die sie trifft, und die Schuldgefühle, die sie so oft plagen.
Sie steht sich ihre Fehler ein, was vermutlich an der vielen Erfahrung aus noch
mehr Jahrzehnten liegt, und auch das bewundere ich sehr.

Im zweiten Band der Reihe lernen wir vieles Neues über Georginas
Vergangenheit kennen, was mich sehr begeistern konnte. Noch dazu tritt ein
neuer Charakter auf: ein alter Freund von ihr namens Bastien, ein Franzose mit
britischem Akzent aka ein unheimlich heißer Inkubus. Und mit ihm kommen so
einige Probleme, wie kann es anders sein, auch wenn er nicht direkt daran die
Schuld trägt. Doch nicht nur ihn habe ich schnell ins Herz geschlossen, sondern
auch alle anderen aus Georginas "Gang": Cody, Hugh, Peter, Jerome,
Doug, Paige und vor allem Carter... Diesen Engel finde ich bereits seit Band 1
unwiderstehlich. Umso besser finde ich es, dass zwischen ihm und Georgina rein
gar nichts außer einer sanften Freundschaft herrscht.

Fazit:

Richelle Mead zeigt mal wieder, wie sie ihre Leser begeistern und mitreißen
kann. Ihre Charaktere sind authentisch, auch wenn sie in einem Fantasy - Roman
leben. Noch dazu gibt es in jedem Band einen roten Faden, der einige
Überraschungen mit sich bringt. Dieses Buch kann man wirklich nicht als
Mainstream bezeichnen, dafür reicht es bereits, sich das letzte Kapitel anzusehen.
Was ihr natürlich nicht tun sollt! Lest es ja von vorne! Und ich bin dann
hoffentlich bald mit Georgina in Band 3 unterwegs.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

82 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

molly mcadams, liebe, trauer, jagger, verlust

Letting Go - Wenn ich falle

Molly McAdams , Justine Kapeller
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 05.12.2016
ISBN 9783956496295
Genre: Liebesromane

Rezension:

Es wird wohl niemals den Moment in meinem Leben geben, an dem ich genug von den Büchern dieser Autorin habe. Sie erweckt Geschichten und Charaktere zum Leben, denen man so sehr helfen will, die man sich aber auch als Freunde oder als noch mehr wünscht. In diesem Buch war es wohl eher Ersteres, auch wenn ich Jagger mir auch an meine Seite wünschen würde. Dennoch überwog der Drang, Grey und ihm nach dem Bens Verlust zu helfen, sie ganz fest in die Arme zu schließen und wieder ganz zu machen. Auch wenn das viel schwieriger ist, als man glaubt.

Die Charaktere finde ich erneut sehr authentisch, auch wenn mir Grey an einigen Stellen des Buches leicht auf die Nerven gegangen ist. Jedoch klingt das vermutlich schon wieder härter, als ich es wirklich meine. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen, was aber auch dazu geführt hat, dass ich bereits im Prolog Tränen in den Augen hatte. Ich weiß nicht genau, warum ich mir überhaupt noch Hoffnungen mache, da ich doch genau weiß, dass mich Mollys Geschichten immer unheimlich mitnehmen und zum Weinen bringen. Aber vielleicht ist es gerade das, was ich in ihnen suche. Dass ich mich so mit den Protagonisten verbunden fühle, dass ich ihren Schmerz empfinde und weitertrage.

Auch wenn Grey einen tollen Charakter hat, hat sie mir von allen Figuren in diesem Buch mit am wenigsten gefallen. Jagger hingegen hat mein Herz im Sturm erobert. Einerseits mit seiner kreativen Ader, andererseits aber auch mit seiner Fürsorglichkeit, seinem Willen, Grey vor allem zu beschützen, damit sie für sich Stück für Stück wieder zusammen setzen kann. Aber auch ein anderer Mann in Greys Leben hat es mir angetan: Graham, ihr Bruder. Ja, der große Bruder mal wieder. Dieses Mal bringt er aber auch noch seine zwei WG - Partner mit, sodass sie zusammen jedes Mal ein unterhaltsames Trio bilden. Und wie ich erfahren habe, wird es in den nächsten beiden Bänden der Thatch - Trilogie eben um diese beiden gehen, auch wenn ich es schade finde, dass Graham selber kein eigenes Buch bekommt, denn er ist einfach herrlich.

Der Anfang des Buches geht sehr schnell vonstatten. Auch die Gefühle zwischen Grey und Jagger entwickeln sich sehr schnell, was zwar nicht sonderlich unrealistisch ist, immerhin kennen sie sich schon, seit sie klein sind, doch mir persönlich kommt der Umschwung etwas zu schnell. Später konnte ich dann jedoch sehr gut verstehen, wie auch Greys Gefühle für Jagger entstanden sind und in ihrem Herzen verwahrt wurden. Sodass zu Beginn der Geschichte der Schmerz um Ben vor allem regiert, welcher später zwar noch immer vorhanden ist und auch noch einmal auffacht, jedoch später vor allem die Gefühle zwischen Grey und Jagger mein Herz erreichten und erwärmten. Sie haben in diesem Buch so einiges gemeinsam durchzustehen, und es sieht viel zu oft so aus, als könnten sie es nicht mehr.

Fazit:

Auch wenn der erste Band der Thatch - Trilogie nicht ganz an meine Erfahrung mit Mollys Büchern heranreicht, konnte er mich erneut mitreißen und hat mir Tränen in die Augen getrieben. Greys Beziehung zu ihrer Familie, zu Jagger und auch noch immer zu Ben, trotzdem dieser tot ist, haben mich sehr erschüttert und mein Herz schneller schlagen lassen. Die Vergangenheit hinter sich zu lassen und sie dabei aber auch noch zu verarbeiten ist nicht einfach, aber Grey hat mir gezeigt, dass es trotz allem möglich ist. Dieses Buch hat am Anfang eine schwere Phase, doch dann konnte es mich bis zur letzten Seite mitreißen und erstaunlicherweise immer wieder schocken und lächeln lassen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Maria Stuart: Ein Trauerspiel Von Friedrich Schiller

Schiller Friedrich
Flexibler Einband: 343 Seiten
Erschienen bei Let Me Print, 18.04.2012
ISBN 9785875727078
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine zweite Pflichtlektüre im Deutschleistungskurs hat mir erstaunlich gut
und bedeutend besser als die erste (Landnahme von Christoph Hein) gefallen.
Auch wenn die Sprache um einiges älter und daher vielleicht auch etwas schwerer
zu verstehen ist, gefällt sie mir bedeutend besser. Noch dazu muss man ja
wirklich mal sagen, dass Dramen alles schön knapp und knackig auf den Punkt
bringen, während oben erwähnter Hein unheimlich viel rund herum schreibt, was
mir sehr oft auf die Nerven ging.

Maria Stuart oder Elisabeth I. Das ist hier die Frage. Während Schiller ganz
klar Partei für seine Titelfigur ergreift, muss ich in diesem Fall sagen, dass
ich sie auch bedeutend sympathischer finde. Sie sieht sich ab der ersten Seite
dem Tod gegenüber, glaubt nur kurzweilig an eine Rettung, fürchtet sie
zeitweise sogar, und bleibt doch ehrenhaft und erhobenen Hauptes angesichts
ihrer Feinde stehen.

Elisabeth I. wird in einem viel schlechteren Licht dargestellt, als sie
hoffentlich damals war. Sie ist eine krasse Heuchlerin, jedoch ebenso eine
gekonnte Schauspielerin. Sie wickelt ihre Mitstreiter um den Finger, fast
genauso gut wie Maria, nur dass diese es mit ihrer natürlichen Art und nicht
mit bösem Willen tut. Anhand Marias Bediensteter kann man einen sehr guten
Eindruck von ihrem Charakter erhalten, immerhin bleibt bei denen kein Auge
trocken angesichts der Tatsache, dass Maria bald geköpft werden soll.

Ich persönlich sympathisiere sehr mit Maria, habe es auch eine Weile mit Mortimer,
der sein Leben für die Schottenkönigin im Gefängnis geben würde. Doch wie es in
einem Drama immer ist, dreht sich das Blatt sehr oft. Und hier hat es mich auch
bedeutend mehr mitgerissen und begeistert als zum Beispiel in Shakespeares
"Romeo und Julia", auch wenn mir die Sprache in dem Werk des
Engländers noch einmal besser gefällt.

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

119 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

hollywoo, prominent, unrivaled, inrigen, verschwinden

Unrivaled - Gewinnen ist alles

Alyson Noël , Ariane Böckler
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.05.2016
ISBN 9783959670296
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Auf dieses Buch habe ich wirklich sehr lange gefreut, auch wenn ich mit der Autorin zuletzt keine guten Erfahrungen gemacht habe. Jedoch wollte ich ihr erneut eine Chance geben, da sie sich nun dem paranormalen Genre abgewandt zu haben scheint. Leider konnte mich ihr neues Buch nicht vollkommen überzeugen, auch die Charaktere waren mir nicht durch und durch sympathisch. Einzig Tommy und Mateo haben sich in mein Herz geschlichen, jedoch bleibt noch abzuwarten, wie lange sie dort bleiben, denn an ihrem Frauengeschmack kann ich sehr viel meckern.

Alyson schreibt aus der Sicht von vier verschiedenen Charakteren: Madison Brooks, Layla, Tommy und Aster. Layla und Aster sind mir leider nie sonderlich sympathisch erschienen. Auch wenn ich einsehe, dass sie hinter ihrer harten Schale nur ihre Unsicherheiten und Verletzbarkeit verstecken, konnte ich mich mit ihnen einfach nicht anfreunden. Ganz im Gegensatz zu den Männern in diesem Buch lassen sich die Frauen auch völlig in die Szene hineinziehen. Tommy und Mateo sind schon viel mehr nach meinem Geschmack. Vor allem die Beziehung zwischen Erstgenanntem und seinem Vater Ira hat mich sehr gut unterhalten, da dieser keine Ahnung davon hat, wer Tommy ist. Leider kann ich das nicht über den ganzen Rest der Geschichte sagen. Die beiden Männer, Vater und Sohn, sind völlig unterschiedlich und sich doch so ähnlich, dass es gruselig ist. Auch wenn Tommy nichts von Iras verdorbenen Charakter hat, zumindest noch nicht. Bei Ira hingegen gefällt mir gerade, dass man nie ganz durchblicken kann und ich würde unheimlich gerne noch mehr über ihn lesen.

Ich hatte um ehrlich zu sein, etwas mehr von diesem Buch erwartet, auch wenn ich nicht ganz in Worte fassen kann, was genau mir fehlt. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und ich konnte durch die Seiten fliegen, doch es hat mich die meiste Zeit nicht wirklich gereizt, weiter zu lesen. So kommt es auch, dass der Cliffhanger am Ende dieses Buches mich nicht wirklich dazu bewegt, weiterlesen zu wollen. Einzig die bereits oben erwähnte Beziehung zwischen Ira und Tommy reizt mich noch, denn ansonsten hätte dieses Buch von mir aus gerne so abgeschlossen werden können. Mir würde auch ein Spin Off zu diesem beiden reichen. Das letzte Kapitel hat mir unheimlich gut gefallen, vermutlich sogar besser als alle anderen zusammen, zumindest solange, bis der Cliffhanger angesetzt hat, der mich nicht begeistern konnte.

 

Fazit:

Ein Buch, das meiner Meinung nach viel Potenzial hatte, welches jedoch nicht genutzt wurde. Die Charaktere und die Handlung haben mich nicht sonderlich mitgerissen, sodass auch der Cliffhanger mich nicht umhauen konnte. Lediglich ein Bruchteil der Story hat mich schlussendlich noch interessiert, der Rest war irgendwie umständlich und nicht mehr sonderlich relevant für mich.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(466)

747 Bibliotheken, 8 Leser, 3 Gruppen, 89 Rezensionen

erotik, sex, liebe, london, fetisch

80 Days - Die Farbe der Lust

Vina Jackson , , ,
Fester Einband: 412 Seiten
Erschienen bei carl's books, 22.10.2012
ISBN 9783570585221
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Auch wenn ich gesehen habe, dass auch viele andere nicht so an die Geschichte von Summer und Dominic herankommen, muss ich sagen, dass ich extrem enttäuscht bin. Ich habe mich wirklich sehr auf diese Bücher (Hörbücher) gefreut, doch die Charaktere waren mir leider nicht sonderlich sympathisch, die Handlung konnte mich nicht fesseln und die Stimme von Dominic (im Hörbuch) war leider echt nichts für mich, um nicht zu sagen: grauenhaft.

Wer dennoch Interesse an diesen Hörbüchern hat, kann sich gerne bei mir melden und ich schicke ihm Band 1-3 als mp3 - CD zu :)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

82 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

liebe, vergewaltigung, erotik, college, ilsa madden-mills

Dirty English - Verboten Heiß

Ilsa Madden-Mills , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.01.2017
ISBN 9783956496356
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

68 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

fantasy, berun, blaustein, die blausteinkriege, mord

Die Blausteinkriege - Sturm aus dem Süden

T.S. Orgel
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.10.2016
ISBN 9783453317062
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

roman, liebe, gefühl

Wolkenkuss (Liebesroman) (Mondscheinreihe 2)

Luisa Sturm
E-Buch Text: 406 Seiten
Erschienen bei Dezemberkindverlag, 30.07.2016
ISBN B01JF8VP42
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dieses eBook musste leider eine ganze Weile auf meinem Computer anstauben, bevor ich mich endlich dazu überwinden konnte, es zu lesen. Wer mich kennt, weiß, dass ich mit eBooks nicht viel am Hut habe, aber hier wollte ich damals, als die Autorin es mir angeboten hat, eine Ausnahme machen, da mich die Geschichte von Freia und Nik sehr gereizt hat. Und auch nach vermutlich über einem halben Jahr, als ich es wiedergefunden habe, konnte mich der Klappenntext noch locken und ich habe es mir für den Januar des neuen Jahres gleich vorgenommen. Und ich muss sagen, dieses Buch hat meine Lust auf eBooks geweckt, denn ich konnte wunderbar durch die Seiten fliegen. 

Um ehrlich zu sein, war ich sehr skeptisch mit dieser Story. Immerhin geht es um Stiefgeschwiester und da kann meiner Meinung nach sehr schnell so einiges schief gehen. Doch bei Nik und Freia ist alles richtig gelaufen, zumindest sage ich das als Leserin, denn die Protagonisten würden mir da vermutlich nicht so kommentarlos zustimmen. Ja, sie sind Stiefgeschwister, aber verdammt, ich kann so sehr verstehen, warum Freia unwillig Gefühle für Nik entwickelt. Und anders herum genauso, auch wenn es mir am Anfang etwas schwer viel, unsere Protagonistin, aus deren sich wir die Geschichte in der Ich - Perspektive erzählt bekommen, nicht etwas naiv und kindisch zu finden. Dennoch konnte ich alles, was sie auf diesen 350 Seiten tut und lässt vollkommen nachvollziehen.

Das Buch ist in zwei große Abschnitte geteilt, sodass wir uns bis ungefähr Seite 210 im Jahr 2005 wiederfinden und danach sowie im Prolog ins Jahr 2015 springen. Ganz zum Schluss spielt die Geschichte auch noch in 2016, was mich sehr gefreut hat, da man bereits beim Prolog wusste, dass es in der Vergangenheit mit Nik und Freia nicht geklappt hat. Und ich wollte doch so sehr, dass sie endlich zueinander finden. Ich hatte es nicht erwartet, aber dieses Buch wurde bereits sehr früh und urplötzlich unheimlich emotional. Ich habe mit Nik mitgelitten, als Freia versucht hat, sich von ihm fernzuhalten, und mein Herz hat kleine Sprünge gemacht, als er trotz seiner krassen Vergangeheit (unheimlich originell! - das meine ich ernst) in ihrer Nähe aufblüht und lebensfroh ins Leben blickt. 

Unsere beiden Protagonisten habe ich schnell ins Herz geschlossen, Nik noch mehr als Freia, wie kann es anders sein. Aber auch Freia konnte ich wie gesagt unheimlich gut nachvollziehen und habe bis zum Ende mit ihr mitgefiebert. Sie hat die richtigen Entscheidungen getroffen, auch wenn diese ihrer Beziehung mit Nik im Weg stehen. Am schlimmsten an diesem Buch war für mich vermutlich, dass es so urplötzlich zu Ende war, trotz des Epilogs. Verdammt, ich wollte noch nicht von Nik und Freia Abschied nehmen müssen! Doch dieses Ende war unheimlich schön und hat mir das Auf Wiedersehen um einiges vereinfacht.

Fazit:

Ein Buch, das meine Erwartungen um Längen übertroffen hat und mich mit Humor, Prickeln und Schmerz mitreißen und begeistern konnte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

41 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

christina lauren, bastard, beautiful beginning, hochzeit, beautiful bombshell

Beautiful Bitch / Beautiful Bombshell / Beautiful Beginning

Christina Lauren , Mette Friedrichs , Gabriele Ramm , Mette Friedrichs
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.10.2016
ISBN 9783956496615
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

68 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

heiratsantrag, liebe, baseball, ring, saskia louis

Spiel um deine Hand

Saskia Louis
E-Buch Text: 135 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 08.11.2016
ISBN 9783960870975
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(584)

1.038 Bibliotheken, 18 Leser, 6 Gruppen, 76 Rezensionen

liebe, tod, musik, koma, autounfall

Wenn ich bleibe

Gayle Forman , Alexandra Ernst
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.08.2014
ISBN 9783442384044
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

dare to love, heyne, carly phillips, lieben und lieben lassen, dare

Lieben und lieben lassen

Carly Phillips , Ursula C. Sturm
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.09.2016
ISBN 9783453419773
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

motorrad, liebe, tierarzt, sarah saxx, liebesroman

Außergewöhnlich verliebt

Sarah Saxx
Flexibler Einband: 228 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 25.10.2016
ISBN 9783741289521
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

betz

Tanz in die Freiheit

Susanne Betz
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei C. Bertelsmann, 19.10.2016
ISBN 9783570102114
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

146 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

thriller, künstliche intelligenz, technik, mirror, manipulation

Mirror

Karl Olsberg
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 15.08.2016
ISBN 9783746632346
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

gesundheit, training, fitness

Fast Fitness - Das Original

Michael Mosley , Peta Bee , Stefanie Hutter
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.05.2016
ISBN 9783442176014
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

99 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

baseball, liebe, saskia louis, gefühle, physiotherapeutin

Küss niemals einen Baseballer

Saskia Louis
E-Buch Text: 303 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 05.09.2016
ISBN 9783960870548
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

romantisch, liebe, perfekt

Cupido Darts - Sein perfekter Mann

El Sada
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Cupido Books, 01.10.2015
ISBN 9783944490465
Genre: Romane

Rezension:

Dieses Buch habe ich auf LovelyBooks gesehen und bin bei diesem Titel sofort hängen geblieben. Ich wollte schon länger mal ein Buch im Genre Gay Romance lesen und als ich dann tatsächlich bei der Leserunde eines der acht Bücher gewonnen habe, war ich mehr als erfreut. Etwa eine Woche musste Dylan, unser Protagonist, dann noch auf mich warten, aber dann hatte ich das Buch an einem Tag gelesen, denn es ließ sich auch wirklich nach dem ersten Kapitel, welches ich als Gewöhnungsphase benötigte, sehr schnell und leicht lesen. Mehr als das, ich wollte es unbedingt lesen, denn die sexuelle Spannung zwischen Matt und unserem Hauptakteur war beinahe greifbar. 

Jedoch habe ich dieses Buch nicht nur in Erwartung toller Sexszenen gelesen, ich wollte auch unbedingt eine schöne und authentische Liebesgeschichte. Und die habe ich bekommen. Matt und Dylan treffen sich, nachdem Letzterer von seinem Freund beschissen wurde. Auch wenn er dadurch noch etwas misstrauisch ist, kann er sich Matts Charme nicht lange verweigern. Und ich konnte es auch nicht. Matt ist wirklich ein wahnsinnig lieber und auf jeden Fall sehr sexy Charakter, mit dem ich mir vorstellen könnte, meine Zeit zu verbringen. Auch Dylan wäre herzliche eingeladen, solange sie vielleicht nicht unbedingt vor mir rummachen müssen. Ich kann mir wirklich sehr gut vorstellen, mit diesen beiden tollen Kerlen meine Freizeit zu planen. Dass Dylan Beziehungen zu pflegen weiß, kann man an der sicher vierzig Jahre älteren Rose sehen, die Geschäftführerin des Blumenladens, in dem Dylan als Florist arbeitet. Doch schnell konnte man erkennen, dass die beiden viel mehr als nur Kollegen sind. Sie verbindet eine wunderbare und liebevolle Freundschaft.

Selbstverständlich hat in diesem Erotikroman auch nicht der Sex gefehlt, welcher aber wirklich sehr schön und gefühlvoll, gleichzeitig aber auch sehr reizend beschrieben wurde. Mir kam es in diesem Buch aber vor allem darauf an, wie Dylan die Enthüllung von Matts Geheimnis aufnehmen wird, welches bereits bei ihrem ersten Treffen in Matts Kopf herumgeistert und sicherlich nicht für immer verborgen bleiben wird. Aber auch die Leser mussten sich dabei bis zum letzten Kapitel gedulden. Erst dann wurden wir mit Dylan geschockt und grübelten, was nun zu tun ist. Schlussendlich hat mir der Ausgang bzw. das Ende dieses Buches dann wirklich gut gefallen und ich fühle mich keineswegs überrumpelt und bin froh, dass sich Dylan so entschieden hat, wie er es eben tut.

 

Fazit:

Sicher kein Buch für jeden, aber mich konnte es begeistern. Die Charaktere waren authentisch und hatten eine tolle Chemie. Und wenn man kein Problem mit Homosexualität hat, dann kann man das Buch sehr genießen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(237)

432 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 154 Rezensionen

new york, ally taylor, liebe, freundschaft, liebesroman

New York Diaries – Claire

Ally Taylor
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 04.10.2016
ISBN 9783426519394
Genre: Liebesromane

Rezension:

Auf diese
Bücher (es wird mehrere geben) habe ich schon sehr lange sehnsüchtig gewartet,
denn das Anne Freytag und Adriana Popescu jetzt unter ihren Pseudonymen
gemeinsam eine Buchreihe auf die Beine stellen, freut mich einfach unheimlich.
Von beiden habe ich bisher ein Buch gelesen, welche mich jedoch beide unfassbar
mitreißen und begeistern konnten. Noch begeisterter war ich dann, als ich den
Klappentext zu "New York Diaries - Claire" gelesen habe und dabei ein
heutzutage sehr seltenes Exemplar gefunden habe (ein Einhorn, könnte man
sagen): Ein Klappentext zu einem Roman, in dem kein Männername fällt! Es gibt
nicht einmal eine Andeutung, dass Claire vielleicht einen Typen in diesem Buch
kennenlernt, und das hat mich extrem gefreut, denn so musste ich das Buch
wirklich lesen, um zu wissen, mit wem sie am Ende zusammenkommt, was bei vielen
Romanen heutzutage nicht mehr nötig ist. Später habe ich dann jedoch
festgestellt, dass der Verlag vielleicht einfach nicht wusste, oder sich nicht
entscheiden konnte, welchen Männernamen sie in den Klappentext nehmen sollten,
oder vielleicht sind sie einfach selber ein wenig mit Claires drei Js
durcheinander gekommen. Denn Claires drei Ex-Freunde beginnen alle mit J:
Jamie, Julian, Jeremy.

Achja, und
ihr Bruder heißt ja auch noch Josh. Also noch ein J in diesem Buch. Aber
Claires Bruder habe ich wirklich vom ersten Moment an geliebt und war unfassbar
froh, dass er später noch einmal aufgetreten ist. Insgesamt mochte ich die
Nebencharaktere in diesem Buch sogar etwas mehr als unsere Protagonistin, die
mir am Anfang etwas melodramatisch erscheint. Zum Beispiel Claires neue
Mitbewohner June und Danny, mit denen sie bereits seit der Uni (mit Danny sogar
noch länger) befeundet ist, mochte ich unheimlich. Vor allem, da sie so
verschiedene Charaktertypen wiederspiegeln. In der WG mit diesen beiden tollen
Menschen glaubt Claire erst einmal ein sicheres Plätzchen gefunden zu haben, um
sich über ihr weiteres Leben und ihren einstigen Plan, der ziemlich in die
Tonne gegangen ist, Gedanken zu machen. Doch auch dort im Knights Building wird
sie eher oder später von ihrer Vergangenheit eingeholt - auf eine einerseits
sehr amüsante, aber später auch schöne Art und Weise.

Man kann
wirklich auf jeder Seite dieses Buches erkennen, wie viel Mühe und Liebe die
Autorin in es gesteckt hat. Es gibt zum Beispiel eine Playlist zu dieser
Geschichte, deren Songs auch im Buch direkt vorkommen, was in direkter
Beziehung zum zweiten Buch steht: Sarah, die Protagonistin im zweiten Band, ist
Bloggerin und schreibt über Musik, was mich unheimlich gespannt auf das nächste
Buch macht. Außerdem hat Anne in diesem Buch einen mir völlig unbekannten Slang
verwendet, den es aber tatsächlich gibt, und den ich wirklich sehr süß finde
und der auch zur Handlung passt. Weiterhin gibt es auch tolle Tagebucheinträge
von Claire, die dem Leser einen noch besseren Einblick in ihre Gedanken und
Gefühle gibt. Was mich in diesem Buch jedoch mit am meisten unterhalten konnte,
war der Bezug auf viele Filme und Schauspieler wie Sam Claflin oder Jared Leto.
Ich habe mich dadurch noch mehr mit Claire verbunden gefühlt und hätte gerne
mal einen richtigen Blick auf Danny geworfen, der angeblich dem The Hunger
Games - Darsteller sehr ähnlich sieht.

Fazit:

Eine
unterhaltsame Liebesgeschichte, die den Leser mit einigen sehr gut gelungenen
Wendungen mitreißt und durch die 300 Seiten trägt. Ich habe es sehr genossen,
die letzten Tage mit Claire und ihren Freunden zu verbringen und mitzuerleben,
wie Claire nach all den Jahren endlich zu leben und ihre Träume zu
verwirklichen beginnt. Dafür braucht sie nicht unbedingt einen Typen, aber er
ist ein wirklich toller Beigeschmack in diesem Roman.

Danke, Anne,
für dieses tolle Buch!

  (2)
Tags:  
 
130 Ergebnisse