SteffiFees Bibliothek

130 Bücher, 101 Rezensionen

Zu SteffiFees Profil
Filtern nach
130 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

dialekt, biergarten, bayern, lyl boyd, kurzgeschichte

Dialekt

Lyl Boyd
E-Buch Text: 13 Seiten
Erschienen bei BoD E-Short, 22.01.2018
ISBN 9783746080628
Genre: Sachbücher

Rezension:

Alles könnte so schön sein. Ein wunderbarer Tag, bei bestem Wetter in einem bayerischen Biergarten. Die Hauptfigur - ein junger Mann, möchte dort ein paar gemütliche Stunden mit seinen zwei Freunden verbringen. Doch statt zünftiger Tradition und Geselligkeit, erlebt er das genaue Gegenteil. Sein befreundetes Pärchen stammt aus Norddeutschland und hat wenig Interesse an den bayerischen Bräuchen und auch die anderen Gäste scheinen nicht viel davon zu halten. Stattdessen sind sie mit anderen Dingen beschäftigt. Es herrscht gereizte Stimmung. Aber was ist die Ursache?

Diese Frage beantwortet Lyl Boyd in dieser unterhaltsamen Short Story „Dialekt“ und regt die Leser wie schon so oft, zum Nachdenken an.

Ich war jedenfalls wieder begeistert von der Geschichte und habe leider auch oft diese Empfindungen, dass meine Mitmenschen irgendwie fremdgesteuert sind. Toll auf den Punkt gebracht!

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

29 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

humor, männerprobleme, midlifecrises, reise, midlife-drisis

Lügen haben Männerbeine (Humor, Liebe)

Thomas Kowa
E-Buch Text: 275 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 08.02.2018
ISBN 9783960871606
Genre: Humor

Rezension:

Uli Abus ist mal wieder Single und hofft bei einem Speeddating die passende Partnerin zu finden. Nur leider stehen die meisten Damen schnell wieder auf, sobald er von seinem bevorstehenden Geburtstag erzählt. Uli wird nämlich vierzig, was er selber am wenigsten wahrhaben möchte. Deshalb überlegt er sich eine kleine Notlüge, denn als seine Traumfrau mit Pagenschnitt an den Tisch kommt, möchte er sie auf keinen Fall vergraulen und sagt ihr, dass er erst dreißig wird. Was Amelie über ihn denkt, erfährt er bei weiteren zufälligen Begegnungen. Sie ist nämlich nicht nur die Sprechstundenhilfe seines Psychologen, sondern fährt genau wie Uli mit dem Reisebus nach Lloret de Mar.


Meine Meinung: Auch diese Geschichte, geschrieben von Thomas Kowa, hat bei mir wieder für fröhliche Unterhaltung gesorgt. Der Schreibstil ist witzig und spritzig und die Handlung ist sehr ideenreich ausgearbeitet worden. Ich habe Tränen gelacht, denn es passiert so unglaublich viel. Alles dreht sich um Ulis Problem mit dem Älterwerden, um Amelie – seine Traumfrau und dem Bürokratieabbau in seiner Firma. Die mitwirkenden Charaktere sind allesamt unterschiedlich, zum Teil auch sehr abgedreht, wodurch das Buch an Lebendigkeit gewinnt. Mir haben auch die jeweiligen Zitate vor Kapitelbeginn gefallen, die passend zum Thema gewählt worden sind. Bei soviel Humor, kann sogar das Älterwerden Spaß bringen.


Fazit: Eine lustige Geschichte, für alle die gerne lachen. Sehr empfehlenswert!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

namibia, etosha-nationalpark, autopanne in der wildnis, fingersprache, kreislaufzusammenbruch

Mit Weite im Herzen

Ronja Erb
Flexibler Einband: 230 Seiten
Erschienen bei Éditions Elnau, 24.11.2017
ISBN 9782955722817
Genre: Romane

Rezension:


Inhalt: Nach einem schweren Schicksalsschlag wandert Helen nach Namibia aus und wagt dort einen Neuanfang. Sie findet schnell neue Freunde, stößt aber auch auf einige Widerstände beim Kauf ihres Hauses. Als sie eines Tages den taubstummen Jungen Kormoran trifft, nehmen die Dinge ihren Lauf. So plötzlich wie er in ihr Leben getreten ist, ist er auch wieder verschwunden. Helen konzentriert sich zunächst auf ihr Mutterglück, da sie erst kürzlich einen Sohn geboren hat. Doch Kormoran geht ihr einfach nicht aus dem Kopf und sie macht sich auf die Suche nach ihm. Zum Glück ist sie nicht alleine, denn da ist noch Heinrich, ein Wanderarbeiter, der ihr mit dem neuen Haus hilft und sie bei der Suche nach Kormoran unterstützt. Helen fühlt sich zu Heinrich hingezogen und ist nach einiger Zeit wieder bereit für eine neue Partnerschaft.


Meine Meinung: Der Titel „Mit Weite im Herzen“ ist sehr gut gewählt, denn in der Geschichte wird deutlich, wie offen die Menschen in Namibia sind und wie wunderbar weitläufig die Landschaft ist. Die Autorin beschreibt alles sehr anschaulich und lebhaft, so dass man sich als Leser jederzeit gut unterhalten fühlt. Die Handlung wird aus der Perspektive von Helen, der Hauptfigur erzählt, was mir prima gefallen hat, denn ich konnte mich gut in ihre Gefühlslage versetzen. Helen ist eine starke Frau, die nach einem Schicksalsschlag mutig ihr Leben in die Hand nimmt und einen Neubeginn wagt. Sie lässt sich nicht unterkriegen und hält an ihrem Ziel fest. Beim Lesen wurde mir oft warm ums Herz, weil es viele berührende Szenen gibt, bei denen Freundschaft und Liebe eine große Rolle spielen.


Fazit: Sehr gute und gefühlvolle Geschichte mit einer klaren Botschaft, dass man nach einem Schicksalsschlag nicht aufgeben sollte. Absolute Leseempfehlung!

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

kinderbuch, fantasie

Das wundersame Fräulein Gelblich

Audrey Harings , Stefanie Ziermann
Flexibler Einband: 292 Seiten
Erschienen bei AH Tales and Stories S.L., 15.01.2018
ISBN 9788494667381
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Als Fräulein Greta Gelblich eines Tages endlich einen Job bekommt, ist sie ganz aus dem Häuschen. Es gibt da nur ein Problem, denn der Job ist an einer Schule und Greta ist Analphabetin. Schon bald merken einige Schüler, dass mit Greta etwas nicht stimmt und hänseln sie. Sie ist froh, dass sie sich in ihre geheime Welt zurückziehen kann. Dafür muss sie einfach nur ihre Kellertür öffnen und schon kann sie in die Meereswelt ihres besten Freundes „Pupsi“ eintauchen. Pupsi ist nämlich kein gewöhnlicher Freund, sondern ein Fisch. Gemeinsam schwimmen sie durch das Meer und erleben viele Abenteuer, die nicht ganz ohne Gefahren sind. Gretas Leben ändert sich, als sie eines Tages die Waisen Lena und Lisa kennenlernt, die sie sofort in ihr Herz schließt. Von da an nehmen die Dinge nicht nur in der Fantasie ihren Lauf, sondern auch in der Realität.


Meine Meinung: Wieder einmal hat Audrey Harings eine fantastische Geschichte mit tollen Figuren erschaffen. Die Handlung spielt in zwei verschiedenen Welten und ist zum einem sehr abenteuerreich, zum anderen aber auch sehr lebensnah. Es geht darum, dass es Menschen gibt, die von anderen gehänselt werden, weil sie in deren Augen anders sind. Wie der Titel „Das wundersame Fräulein Gelblich“ schon sagt, handelt es sich bei der Hauptfigur eben gerade um eine Person, die nach außen hin irgendwie verschroben wirkt. Sie macht sich nicht viel aus Äußerlichkeiten und wirkt aufgrund ihres Defizits im Lesen Schreiben, beschränkt. Im Laufe der Geschichte wird deutlich aufgezeigt, dass Greta Gelblich ein ganz wunderbarer und hilfsbereiter Mensch ist, und somit sogar wertvoll für andere ist. Außerdem geht es auch um Waisenkinder und wie schwer es für sie ist, nicht gewollt zu sein und kein schönes Zuhause zu haben. Dieses Kinderbuch regt zum Nachdenken an und vermittelt Kindern trotz einiger trauriger Szenen auch ganz viel Freude und Glück.


Fazit: Sehr empfehlenswertes Kinderbuch ab 10 Jahren.

  (24)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

26 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

fantasy, fremde welten, abenteuer, fantasy für kinder, drachen

Dana und das Geheimnis des magischen Kristalls

Thomas L. Hunter , Azrael ap Cwanderay , Friederun Baudach - Jäger
Flexibler Einband: 284 Seiten
Erschienen bei Hunter Verlag, 31.03.2017
ISBN 9783947086009
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt: Vor langer Zeit führte ein uraltes Volk ein magisches Experiment durch, bei dem leider etwas schiefgegangen ist. Es kam zu einer heftigen Explosion und dabei wurden die Bewohner des Volkes aus der Zeit gerissen. Auch Dana war unter den Betroffenen und wurde als Baby von Zwergen gefunden und aufgezogen. An ihrem zehnten Geburtstag erfährt Dana von ihrer Zwergenfamilie, was damals geschehen ist. Ihre Neugierde wird sofort geweckt und sie möchte mehr über sich und ihr Volk in Erfahrung bringen. Gemeinsam mit Shari – ihrer kleinen Fee, und Gomek – ihrem Zwergenfreund macht sie sich auf den Weg zu einer abenteuerlichen Reise. Bei der Suche bekommen die drei Hilfe von einem Geist, der ebenfalls aus Danas Volk stammt. Dana macht bei ihm eine Ausbildung zur Magierin und nachdem er ihr alles über das damalige Geschehen erzählt hat, setzt sie alles daran, nach ihren Eltern und ihrem Volk zu suchen. Es warten große Herausforderungen auf sie, aber auch viele interessante Begegnungen.


Meine Meinung: Die Geschichte konnte mich zu Beginn schnell fesseln, denn der Autor Thomas L. Hunter schreibt äußerst anschaulich und spannend, so dass man jederzeit wissen möchte, wie es weitergeht. Es hat mir Spaß gemacht, Dana auf ihrer Reise zu begleiten, da sie auch vielen phantastischen Wesen begegnet ist, die ihr jedes mal ein Stück weitergeholfen haben. Als Leser wird man durch verschiedene Schauplätze geführt, doch meistens findet die Reise im Untergrund bzw. in einem Höhlensystem statt. Ab und an war es mir diesbezüglich ein wenig zu viel, zumal die drei Freunde sich immer wieder aufs neue auf den Weg machen mussten um ein neues Ziel anzusteuern. Schritt für Schritt kommen Dana und ihre Freunde zum Glück ihrem Hauptziel immer näher. Die Figuren hätten für mich zum Teil noch ausgefeilter sein können. Gerade bei den Hauptfiguren hatte ich manchmal das Gefühl, sie nur oberflächlich zu kennen. Dana wirkte auf mich oftmals schon ziemlich erwachsen, da hätte ich mir zwischendurch ein paar spielerische Szenen zwischen den Freunden gewünscht. Aber das sind alles nur kleine Beanstandungen. Im Großen und Ganzen ist die Geschichte gut durchdacht worden und bietet gute Unterhaltung, auch für Erwachsene.


Fazit: Spannender erster Band für Kinder ab 9 Jahren und Erwachsene

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Bauchgefühle einer Ziege

Raphael Winter-Krone
E-Buch Text: 287 Seiten
Erschienen bei null, 11.08.2014
ISBN B00MNBTQMW
Genre: Sonstiges

Rezension:

Als ich den Titel „Bauchgefühle einer Ziege“ las, wurde ich neugierig, was es damit wohl auf sich hat. Und tatsächlich dreht sich die Geschichte hauptsächlich um „Herrn Ramj“ - eine Ziege, die von der zwölfjährigen Sophie vor einem Opferritual gerettet wird. Von da an sind Ziege und Menschenkind unzertrennlich und schlittern von einem Abenteuer ins nächste. Sophie macht sich große Sorgen um Herrn Ramj, war er doch zunächst gefräßig und leidet auf einmal - so mir nichts, dir nichts - unter Appetitlosigkeit. Sophie geht davon aus, dass die Ziege Heimweh hat und zurück nach Indien möchte. Sie beschließt ihr den Wunsch zu erfüllen und begibt sich auf eine Reise mit vielen interessanten Begegnungen, neuen Erkenntnissen und einer wunderbaren Überraschung. Mitwirkende Charaktere sorgen ebenfalls für gute Unterhaltung. Es hat mir großen Spaß gemacht, Herrn Ramj und Sophie auf ihren vielen Stationen zu begleiten. Sophie ist ein lustiges Mädchen, dass noch eine gewisse kindliche Art an sich hat, sich aber im Laufe der Geschichte zunehmend weiterentwickelt. Ich habe mich allerdings sehr über das Verhalten der Eltern gewundert, die sich überhaupt nicht für die Belange ihrer Tochter interessieren und nicht einmal gemerkt haben, dass Sophie die Ferien nicht wie angenommen, bei ihrer Oma verbracht hat.


Fazit: Ein humorvoller Roman für junge und junggebliebene Leser!

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

95 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

hund, beate rygiert, herzensräuber, antiquariat, liebe

Herzensräuber

Beate Rygiert
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.07.2017
ISBN 9783734104244
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt: Ein spanischer Straßenhund findet endlich ein neues zu Hause. Sein neues Herrchen Tobias tauft ihn „Zola“, benannt nach dem Schriftsteller Émile Zola, und nimmt ihn mit nach Deutschland, wo er ein Buchantiquariat führt. Zola lebt sich schnell ein und entwickelt eine besondere Gabe - nämlich für jeden Menschen, die richtigen Bücher bzw. Herzensräuber zu finden. In Zolas Augen sind Bücher Herzensräuber, denn beim Lesen vergisst Tobias alles um sich herum, weil sein Herz auf Reisen geht. Zola findet, dass jedes Buch nach einer anderen Geschichte riecht. Überhaupt hat er einen guten Riecher, was gute und böse Menschen angeht und wann seine Hilfe benötigt wird. Schon bald bringt Zola nicht nur Tobias Geschäft auf Vordermann, sondern nach und nach auch dessen chaotisches Liebesleben.


Meine Meinung: Ich bin wirklich froh, dass ich dieses Buch in einer Zeitschrift entdeckt habe, denn die Geschichte rund um Zola ist einfach nur liebenswert. Zunächst hat es mir gefallen, dass der gesamte Roman aus der Perspektive des Hundes erzählt wird, so dass man sich als Leser gut in dessen Gefühlslage und Gedankenwelt hineinversetzen kann, was sehr unterhaltsam war. Außerdem ist Zola ein Hund, den man einfach liebhaben muss, weil er immer zur Stelle ist, wenn man ihn braucht und für sein Herrchen nur das Beste will. Ich bin nur so über die Seiten geflogen, denn die Geschichte ist sehr humorvoll und flüssig geschrieben und enthält auch einige turbulente Szenen.Diese wundervolle Freundschaft zwischen Hund und Herrchen hat mein Herz berührt und ich war richtig traurig, als das Buch zu Ende war.


Fazit: Ich kann das Buch allen Hundefreunden ans Herz legen und selbstverständlich auch denen, die es noch werden wollen.

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

131 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

sternensand verlag, märchen, regina meißner, schwanenfeuer, schwanensee

Der Fluch der sechs Prinzessinnen - Schwanenfeuer

Regina Meißner
Flexibler Einband: 354 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 01.10.2017
ISBN 9783906829456
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt: Prinzessin Estelle wurde verflucht und seitdem ist sie am Tag ein Schwan, und in der Nacht ein Mensch. Sie muss ein Rätsel lösen, um den Fluch zu brechen, doch es scheint fast aussichtslos, die rätselhaften Worte auf einem geheimnisvollen Pergament zu entschlüsseln. Als Estelle von dem jungen Jäger Ayden am Schwanensee angeschossen wird, ändert sich schlagartig ihr tristes Dasein. Ayden fühlt sich zu ihr hingezogen und möchte ihr helfen, das Rätsel zu lösen. Gemeinsam begeben sie sich auf eine magische Reise, auf der viele Gefahren lauern. Können sie das Rätsel lösen? Und was wird aus Estelles Schwestern, die ebenfalls verflucht worden sind?


Meine Meinung: Dieses Märchen hat mich wirklich gut unterhalten, denn es ist spannend, romantisch und steckt voller Magie. Prinzessin Estelle und der sympathische Jäger Ayden sind mir sehr ans Herz gewachsen. Toll, wie sie sich auf ihrem gefährlichen Weg, gegenseitig Kraft gegeben haben. Aber auch die weiteren Figuren haben mir gefallen und waren zum Teil typisch für ein Märchen, denn es wirken so einige wundersame Wesen und eine böse Hexe mit. Die Autorin Regina Meißner hat einen sehr angenehmen, flüssigen Schreibstil und beschreibt die Umgebung, sowie spannende Szenen höchst anschaulich. Außerdem hat mir der Perspektivwechsel zwischen Estelle und Ayden gefallen, so bekam man als Leser einen guten Einblick in die beiderseitige Gedankenwelt. „Schwanenfeuer“ ist der erste Teil einer Tetralogie und ich freue mich schon auf die weiteren Bände.


Fazit: Wer es gerne romantisch und märchenhaft mag, ist hier richtig. Eine wunderbare Geschichte fürs Herz.

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

jugendbuch; fantasy

Animox. Die Stadt der Haie: Band 3

Aimée Carter
E-Buch Text: 330 Seiten
Erschienen bei Verlag Friedrich Oetinger, 23.10.2017
ISBN 9783960520139
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

delaware, mobbing, derek hayes, shawna, sergeant

Der Black Pond Killer

Jennifer Wego
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Roman Verlag, 13.11.2017
ISBN 9781946332158
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt: In dem Spannungsroman „Der Black Pond Killer“, geschrieben von Jennifer Wego geht es um einen Machtkampf zwischen einem erbarmungslosen Serienkiller und dem unterschätzten Sergeant Derek Hayes. Sergeant Hayes ist erst vor kurzem aufgrund seines messerscharfen Verstandes befördert worden, worauf seine Kollegen eher ablehnend reagieren. Umso mehr muss er im Fall des Black Pond Killers sein Können unter Beweis stellen. In der Freizeitanlage „Black Pond“ wurden mehrere Frauenleichen gefunden. Der Mörder verschafft sich Befriedigung, indem er immer wieder den gleichen Typ Frau grausam zu Tode bringt. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren und nachdem klar wird, wer als Mörder in Frage kommen würde, gibt es immer wieder Rückschläge. Es beginnt ein Katz- und Maus- Spiel zwischen Täter und Ermittlerteam.


Meine Meinung: Die Geschichte ist sehr fesselnd geschrieben und baut Spannung auf. Oftmals ist man enttäuscht, wenn man schon frühzeitig weiß, wer der Täter ist. Hier war das nicht so, denn man fiebert geradezu mit, dass das Monster endlich gefasst wird, das in der Öffentlichkeit ein Image als Saubermann pflegt. Sämtliche Figuren sind glaubwürdig und man kann deren Gedanken und Gefühle gut nachvollziehen. Besonders die Hauptfigur Derek Hayes ist mir ans Herz gewachsen, weil er einfach sympathisch und menschlich ist und sich nicht unterkriegen lässt. Sehr gut gefallen hat mir, dass die Geschichte in Amerika spielt und viele Fakten von der Autorin gründlich recherchiert worden sind. Da dies der Auftakt zu einer neuen Krimi-Thriller Reihe ist, freue ich mich schon auf Band 2.


Fazit: Spannender Thriller zum Mitfiebern mit Gänsehautgarantie!

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

polarlichter, flitterwochen, lappland, lyl boyd, zukunftsängste

Polarlichter

Lyl Boyd
E-Buch Text: 14 Seiten
Erschienen bei BoD E-Short, 27.11.2017
ISBN 9783746036526
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt: Finn und Lilli verbringen ihre Flitterwochen in der Einöde Lapplands. Während sie den Anblick der Polarlichter genießen, fällt Finn plötzlich auf, dass er gar keine Kopfschmerzen mehr hat. Auch Lilli ist überrascht darüber, schließlich begleiten ihn die Schmerzen schon fast sein ganzes Leben lang. Beide schieben diese Veränderung zunächst auf die Auszeit. Doch was steckt wirklich dahinter? Und warum plagen Lilli auf einmal Existenzängste?

Meine Meinung: Wieder einmal zeigt Autor Lyl Boyd, dass er ein Meister der Short Stories ist. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und das Ende hat mich zum Nachdenken gebracht.

Fazit: Ganz großes Kino in einer kurzen Geschichte!

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

kinderbuch, buch über bücher, fantasy

Die Schlacht der Bücher

Audrey Harings , Stefanie Ziermann
Flexibler Einband: 268 Seiten
Erschienen bei AH Tales and Stories S.L., 01.11.2017
ISBN 9788494667367
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Jakob sieht sich mit seiner Mutter eine Dokumentation über die damalige Bücherverbrennung an und ist darüber sehr erschrocken. Als er abends im Bett nachdenklich zum Mathebuch greift, ertönt aus diesem plötzlich eine Stimme und fragt ihn, ob er nicht die vergessenen Geschichten neu erfinden möchte. Am nächsten Tag erzählt er seiner Schulfreundin Anna von diesem Erlebnis. Wenig später hält Anna Jakobs Mathebuch in den Händen und wird prompt hineingezogen. Jakob hält ihren Fuß fest und verschwindet ebenfalls im "Nichts". Dort im "Nichts" sollen sie Geschichten erfinden und diese in eine geheime Bibliothek bringen, damit sie für alle anderen Kinder zugänglich werden. Ihre Mission gestaltet sich jedoch schwierig, denn sie haben einen bösen Gegenspieler, der leider nicht viel von ihren Büchern hält. Das wirkt sich sogar auf Sandras Buchhandlung in Berlin aus. Auf einmal verschwinden Geschichten aus den Kinderbüchern. Können Jakob und Anna die Bücher noch rechtzeitig retten?

Meine Meinung: Mit diesem Buch ist der Autorin Audrey Harings eine wunderbare Abenteuergeschichte für Kinder ab 10 Jahren gelungen. Es hat mir großen Spaß gemacht in "Die Schlacht der Bücher" einzutauchen, schließlich stehen hauptsächlich Bücher samt Innenleben im Mittelpunkt. Kleine und große Helden werden aus ihren Geschichten gerissen ud müssen darum kämpfen, ihren Platz wiederzuerlangen. Die Aussage, dass jedes Buch seine Berechtigung hat und dass das Wissen in den Büchern bewahrt werden muss, finde ich großartig. Aber noch viel besser ist die Botschaft, dass man am Ende gar nicht kämpfen muss, wenn man seinem Gegenüber mit Respekt und Toleranz begegnet. In dieser turbulenten Geschichte wird das Thema Freundschaft und Zusammenhalt sehr groß geschrieben. Schön sind auch, die in schwarz weiß gezeichneten Illustrationen.

Fazit: Kinder werden ihre Freude an dem Buch haben. Die Geschichte ist actiongeladen und Freundschaft, Toleranz und Respekt stehen im Mittelpunkt.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 8 Rezensionen

Abgründe

Janina Huber
Flexibler Einband: 324 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 20.10.2017
ISBN 9783848252930
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt: Dieses Debütwerk der Autorin Janina Huber beinhaltet 20 spannende Kurzgeschichten, in denen es um die dunkle Seite der Seele geht. Jeder Mensch hat in sich seine Abgründe und die Geschichten beschreiben sehr tiefgründig Situationen, in denen plötzlich das Unglaubliche geschieht. Dabei geht es um verwerfliche Taten, Verzweiflung, Ausweglosigkeit, unausgesprochene Ängste und vieles mehr.


Auszug aus dem Klappentext: 
Ein Junge, der eine Leiche findet und feststellen muss, dass ihm seine Reaktion auf den Fund mehr Angst einjagt als der tote Körper selbst. 
Ein Mann, der sich im Schutz der Nacht auf die Lauer legt und dabei nur ein Ziel vor Augen hat: zu töten.
Eine Familie, die sich einem unsichtbaren Feind gegenüber sieht, der alles zu zerstören droht.
Eine junge Frau, die Geister beschwört und plötzlich selbst zum Werkzeug dunkler Mächte wird.
Eine Ehe, die stets glücklich war und von einem Moment auf den anderen auf eine Katastrophe zuschlittert …


Meine Meinung: In den Kurzgeschichten wird schnell Spannung aufgebaut und der Schreibstil ist sehr fesselnd. Beim Lesen hatte ich oft das Gefühl, dass die Autorin die Menschen sehr genau kennt und weiß, dass sie zu weitaus mehr fähig sind, als sie sich selbst vorstellen können. Vieles ist so nah am Leben, zum Teil schockierend, aber auch berührend beschrieben. Auch eigene Erlebnisse die bewegen, werden durch die Schilderungen geweckt. Meine Erwartungen an dieses Buch sind erfüllt worden und ich hoffe, dass es noch weitere Kurzgeschichten von der Autorin geben wird.


Fazit: Spannende Kurzgeschichten die zum Nachdenken anregen. Klare Leseempfehlung!


  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

humor, adventskalender, ex-freund, e-bike, ein humorvolles buch

Weihnachten mit Anna von IKEA

Thomas Kowa
E-Buch Text: 128 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 30.10.2017
ISBN 9783960872580
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt: Nachdem Matthias zu seiner Freundin Anna nach Schweden gezogen ist, muss er schnell feststellen, dass dort so einiges anders als zuhause in Deutschland ist. Nicht nur die schwedischen Weihnachtstraditionen machen ihm zu schaffen, sondern auch Viggo, der ex-porschefahrende Ex-Freund von Anna, der alles daran setzt, Matthias schnell wieder loszuwerden. Während Anna sich mit Viggo auf einer Klimakonferenz in Grönland befindet, muss Matthias seinen Arbeitgeber mit einer Werbekampagne für Dönereis retten, was alles andere als einfach ist. Trotz einiger Rückschläge gibt Matthias jedoch nicht auf, schließlich ist er ein Mann der Tat, mit vielen neuen Rettungsideen.


Meine Meinung: Dieses erheiternde Buch kann gleichzeitig als Adventskalender gesehen werden, denn es enthält 24 unterhaltsame Kapitel. Man nimmt davon nicht zu und trainiert zugleich seine Lachmuskeln, was will man also mehr? Ich staune immer wieder über Thomas Kowas Ideenreichtum und seine humorvolle Ader. Er hat ein hervorragendes Gespür - sowohl für den Plot, als auch für die Figuren. Für mich ist das die ideale Geschichte für die Adventszeit, denn sie hebt nicht nur die Stimmung, sondern stimmt einen auch entspannt auf die Weihnachtsfeiertage ein.


Fazit: Ein fröhlicher Begleiter durch die Vorweihnachtszeit, für alle, die gerne lachen.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

kindes-missbrauch, fortgelaufen, liebesroman, puma, hund: schäferhund

Vier Pfoten für ein Wunder

Jennifer Wellen
E-Buch Text: 268 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 01.12.2017
ISBN 9783960873044
Genre: Liebesromane

Rezension:


Inhalt: Catlin und Nick leben zusammen mit Schäferhund Dog auf einem
Bauernhof in Arizona. Obwohl sie sehr ineinander verliebt sind, wird
der Alltag von einigen Meinungsverschiedenheiten geprägt.
Hauptsächlich dreht es sich dabei um die Familienplanung und die
Erziehung des Hundes. Mitten in der Weihnachtszeit kommt es dazu,
dass der Hund immer wieder ausreißt und über einen längeren
Zeitraum verschwunden bleibt. Catlin fragt sich, wo er sich so lange
herumtreiben mag, bis sie eines Tages eine versteckte Botschaft am
Halsband ihres Hundes entdeckt. Nachdem sie beschließt, den anonymen
Schreiber ausfindig zu machen, nehmen die Dinge ihren Lauf.



Meine Meinung: Das Cover versprach eine locker leichte romantische
Geschichte, doch die Handlung erzeugte bei mir zum Teil eine
trübselige Stimmung. Catlin und Nick haben beide eine schlechte
Vergangenheit hinter sich, da sie im Waisenhaus aufgewachsen sind,
was sich besonders bei Catlin widerspiegelt. Sie ist stark von
Unsicherheiten geplagt und malt sich lauter Schreckensszenarien in
Bezug auf den gemeinsamen Kinderwunsch aus. Dieses
Entscheidungsdilemma, ob sie ein Kind haben möchte - oder nicht,
zieht sich fast durch das gesamte Buch, was mich ehrlich gesagt, ein
wenig gestört hat. Dennoch hat mich die Geschichte gut unterhalten,
denn der Schreibstil liest sich flüssig und der Spannungsaufbau rund
um das Verschwinden des Hundes, ist der Autorin gut gelungen.



Fazit: Kurzweilige Liebesgeschichte mit einigen Tiefpunkten

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 14 Rezensionen

wahrheit, pfützen, fantasy, regen, gefahr

Die unglaubliche Wahrheit über Pfützen: Ein Kurzroman

Katharina Prietzel
E-Buch Text: 153 Seiten
Erschienen bei Selfpublishing, 18.07.2017
ISBN B0742PGD86
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt: Ravenna ist neu in der Stadt und an einem regnerischen Tag lernt sie Adrian kennen, der kaum älter als sie ist. Als er ihr seinen Regenschirm anbietet, nehmen die Dinge ihren Lauf und nach einem neckenden Schlagabtausch schlägt Adrian Ravenna vor, in eine Pfütze zu springen. Ravenna hält diese Idee im ersten Augenblick für völlig verrückt, dabei möchte Adrian sie in ein großes Geheimnis einweihen. Denn wer in eine Pfütze springt, wird die Welt mit anderen Augen sehen können. Ravenna lässt sich darauf ein und gerät daraufhin in die Welt von Aletheia. Aletheia ist aber im Grunde keine andere Welt, sondern eine andere Sichtweise, die Ravenna die Wahrheit zu den Menschen um sie herum offenbart. Niemand kann sich dort verstellen, ob er schön oder hässlich, gut oder böse ist. Ravenna staunt nicht schlecht, als ihr in Aletheia alle möglichen Gestalten begegnen. Schon nach einigen Aufenthalten hat sie sich eingelebt und neue Freunde kennengelernt. Doch leider treibt jemand sein Unwesen in Aletheia und es geschieht sogar ein Mord. Ravenna und ihre neuen Freunde setzen alles daran den Täter zu finden.


Meine Meinung: Es hat mir gefallen, dass dieser Kurzroman einen realitätsbezogenen Hintergrund hat, nämlich wer wir in Wahrheit sind. Vieles um uns herum ist Fassade. Menschen verstellen sich und geben sich oberflächlich. Daher finde ich die Vorstellung von Aletheia sehr gut, weil sie das Gegenteil von einer Scheinwelt ist. Die Handlung ist zudem sehr fantasie- und geheimnisvoll und von der Autorin gut ausgearbeitet worden. Besonders die vielen unterschiedlichen Figuren und ihr Verhalten fand ich sehr ansprechend und unterhaltsam. Da einige Fragen offen geblieben sind, würde ich mich über eine Fortsetzung dieser Geschichte freuen.


Fazit: Spannende Unterhaltung und interessante Sichtweisen!

  (10)
Tags: abhängigkeit, andere sichtweis, esoterik, gefahr, geheimnisse, liebe, monster, mord, pfützen, regen, tiere, tragik   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

72 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 51 Rezensionen

katzen, sachbuch, katze, abigail tucker, wissenschaftliche untersuchungen

Der Tiger in der guten Stube

Abigail Tucker , Martina Wiese , Monika Niehaus , Jorunn Wissmann
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Theiss, Konrad, 01.09.2017
ISBN 9783806236477
Genre: Sachbücher

Rezension:



Da mich Katzen schon immer fasziniert haben, hat mich dieses Sachbuch sofort angesprochen. Die amerikanische Autorin Abigail Tucker gibt uns einen interessanten Einblick in die Welt der Katzen und berichtet anschaulich über ihre Erlebnisse die sie auf ihren Reisen zu Züchtern, Umweltaktivisten und Wissenschaftlern gesammelt hat. Man erfährt eine Menge über die Kulturgeschichte der Katze, sowie über arttypische Eigenschaften, für die sie teils bewundert, teils aber auch abgelehnt wird. Beispielsweise fand ich die Erzählungen über Tierquälerei an Katzen sehr erschreckend, denn leider gibt es auf dieser Welt nicht nur Katzenliebhaber. Nach einer ausführlichen Einleitung wird man durch neun Kapitel geführt, die für mich teilweise etwas zäh waren, so dass ich sehr lange zum lesen gebraucht habe. Nichtsdestotrotz fühlte ich mich aber gut unterhalten und kann dieses Buch ruhigen Gewissens allen Katzenliebhabern empfehlen. Auf vielen Seiten finden sich zudem amüsante Illustrationen von unseren pelzigen Begleitern, die mir ebenfalls gut gefallen haben.

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

atomkraft, schweiz, lindberg, thriller, erik lindberg

Reaktor - Der unsichtbare Mörder

Thomas Kowa
E-Buch Text: 337 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 01.10.2017
ISBN 9783960871361
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt: Auch in seinem dritten Fall ist der Schweizer Kommissar Lindberg wieder gefordert, die Welt vor einer Katastrophe zu bewahren. Es sterben innerhalb weniger Tage mehrere Umweltaktivisten einen qualvollen Strahlentod. Sie haben herausgefunden, dass eine neue Endlagertechnologie für radioaktiven Müll gescheitert ist. Kommissar Lindberg möchte der Sache schnell auf den Grund gehen, doch nebenbei wird er leider auch noch von seinem Chef erpresst und unter Druck gesetzt. Als alle Anzeichen dafür sprechen, dass der Täter einen Anschlag auf ein Atomkraftwerk plant, müssen Lindberg und sein Ermittlerteam alles daran setzen, den Super-Gau zu verhindern.


Meine Meinung: Ich habe mich schon sehr auf „Reaktor“ von Thomas Kowa gefreut, denn Kommissar Lindberg gehört mittlerweile zu meinen Lieblingsermittlern. Mir gefällt seine eigenwillige Art der Ermittlungen, dabei ist er absolut menschlich und sein Instinkt täuscht ihn nur selten. Aber auch alle anderen Charaktere sind überzeugend dargestellt. Auch diesmal hat mich die fesselnde und ausgefeilte Erzählweise dieser gut durchdachten Story begeistert. Mit dem Thema „Atomkraft“ ist der Thriller hart an der Realität und regt den Leser zum Nachdenken an. Wie in den anderen Bänden zuvor, hat der Autor gründliche Recherchearbeit geleistet, was ich nur immer wieder loben kann. Außerdem war die Spannung durchweg hoch und steigerte sich sogar noch beim Showdown.


Fazit: Beste Thrillerunterhaltung!

  (26)
Tags: atomkraft, erpressung, krimithriller, mord, schweiz, super-gau, tolles ermittlerteam, umweltaktivisten   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

kinderbuch, eichhörnchen, ratten, katze, abenteuer

CanGu auf der Suche nach Saphir

Audrey Harings
Flexibler Einband: 168 Seiten
Erschienen bei AH Tales and Stories S.L., 22.09.2017
ISBN 9788494667350
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt: Die niedliche Hündin Gucci verbringt wieder ihre Ferien auf dem Bauernhof bei ihrem Katzenfreund Canelo. Die beiden sind das legendäre CanGu-Team und haben gemeinsam mit ihren Freunden Topo und Streuner eine Menge Spaß. Zunächst legen sie sich mit dem frechen Eichhörnchen Hopsi an. Doch als Hopsi eine besorgniserregende Entdeckung macht, sind die vier Freunde schnell zur Stelle. Diesmal müssen sie ein Katzenjunges retten. Kaum haben sie nach der Rettungsaktion das Junge in ihr Herz geschlossen, gerät es in einen Abwasserkanal. Dort leben die gefürchteten Ratten. Ob das CanGu-Team ihm jetzt noch einmal helfen kann?


Meine Meinung: Wieder einmal ist es der Autorin Audrey Harings gelungen, die Geschichte lebhaft und abenteuerlich zu schildern. Die tierischen Helden muss man einfach lieb haben, denn sie sind mutig, witzig und halten so toll zusammen. Die Dialoge sind zum Teil frech und spritzig und die Handlung bietet jede Menge Unterhaltung und Abenteuer. Die Geschichte eignet sich sehr gut zum Vorlesen. Außerdem wird Kindern vermittelt, wie wichtig ein respektvoller Umgang mit Tieren ist. Ich freue mich schon auf weitere Bände vom CanGu-Team.


Fazit: Ein wunderbares Kinderbuch mit schönen Zeichnungen von den Tieren.

  (32)
Tags: abenteuer, bauernhof, eichhörnchen, freundschaft, gefahr, hunde, katzen, katzenbaby, kinderbuch, ratten   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

krimi, kurzgeschichte, thomas kowa, roadtrip, alkohol

Jack

Thomas Kowa
E-Buch Text: 29 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 01.09.2017
ISBN 9783960871514
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein Mann fährt in völlig schlechter Verfassung mit seinem Auto durch die Gegend. Er glaubt, dass er zwei Frauen in seinem Kofferraum gefangen hält. Dabei hat er ein viel größeres Problem - sein Begleiter Jack.

Mit dieser spannenden Kurzgeschichte gewann Autor Thomas Kowa den 2. Preis im Krimi-Wettbewerb Süddeutsche Zeitung. Die Handlung ist kurz und knackig und regt zum Nachdenken an.
Mir hat es großen Spaß gemacht diesen Kurzkrimi zu lesen und ich kann ihm jedem der booksnacks mag nur empfehlen.

  (27)
Tags: alkohol, krimi, kurzgeschichte, schlechter gemütszustand   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

wien, brüder, krimi, polizeigewalt, tod

Schmidt ist tot

Raoul Biltgen
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Verlag Wortreich, 04.09.2017
ISBN 9783903091313
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt: Schmidt Patrick kann es kaum glauben, als ihm die Polizei telefonisch mitteilt, dass sein Bruder Schmidt René tot sei. Daraufhin reist der Luxemburger nach Wien, wo sein Bruder zuletzt gewohnt hat. Beide hatten nur wenig Kontakt zueinander und nach und nach stellt Patrick fest, dass er seinen Bruder kaum kannte. In Wien erfährt er auch noch, dass René ein gefährlicher Waffenhändler und Terrorist gewesen sein soll und im Gefängnis Selbstmord begangen hat. Als er jedoch auf Renés Freundin trifft, hört er eine ganz andere Version und fängt an, der Polizei gegenüber misstrauisch zu werden. Bald darauf wird er beschattet und verfolgt und gerät selbst in Gefahr. Patrick möchte endlich die ganze Wahrheit erfahren und wissen, welches Geheimnis René tatsächlich mit ins Grab genommen hat.


Meine Meinung: Dem Autor Raoul Biltgen ist mit diesem Werk ein beeindruckender Krimi gelungen, toll und gefühlvoll erzählt, mit einer guten Mischung aus Tragik und Humor. Gut gefallen hat mir der Spannungsaufbau und wie sich die Geheimnisse um Schmidt René langsam gelüftet haben. Die Charaktere sind sehr authentisch, besonders der Hauptprotagonist Schmidt Patrick, der immer wieder in die Vergangenheit zurückblickt um im Nachhinein Geschehnisse zu deuten, die damals im Elternhaus passiert sind. Er kämpft geradezu darum, den abgründigen Fall um seinen Bruder herum aufzuklären. Mich hat die Geschichte um das ungleiche Brüderpaar sehr berührt, beide waren sich so fremd, jeder hat sein Leben geführt - nichts ahnend, dass eines Tages so ein Unglück passieren könnte. Außerdem wird auch das kritische Thema Polizeigewalt beleuchtet, was der Geschichte einen Bezug zur Realität verleiht. Insgesamt ist „Schmidt ist tot“ ein toller Krimi, der spannend bis zum Schluss bleibt.


Fazit: Von mir gibt’s fünf Sterne und eine klare Leseempfehlung!

  (37)
Tags: drogen, familiengeheimnis, gewalt, polizei, terrorist, ungleiche brüder, waffen, wien   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

tierethik, gnadenhof, vegetarisch, philosophie, wissen

Artgerecht ist nur die Freiheit

Hilal Sezgin
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Piper, 19.10.2015
ISBN 9783492308441
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

schweiz, mord, kaum schlafen, vertuschen, medikament

Erik Lindberg ermittelt

Thomas Kowa
E-Buch Text: 819 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 11.04.2017
ISBN 9783960871286
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt: Diese Gesamtausgabe enthält zwei spannende Thriller, die aus der Feder von Thomas Kowa stammen. In Band 1 „Remexan“ ermittelt Kommissar Erik Lindberg in einem sehr makaberen Fall, in dem ein Serienmörder seine Opfer verstümmelt wie Versuchsaffen. Ob militante Tierschützer dahinterstecken? Viele Hinweise deuten auf den Pharmakonzern Geneknov, der das neue umstrittene Medikament „Remexan“ auf den Markt gebracht hat, welches den täglichen Schlafbedarf auf eine Stunde verkürzt. Der Boss des Pharmakonzerns wurde eiskalt ermordet und nicht nur er, sondern auch eine Prostituierte, die an einer Remexan-Studie teilgenommen hat. Kommissar Lindberg gerät schnell unter Druck und auch privat läuft nicht alles rosig bei ihm, denn seine Freundin liegt im Koma und ein Schwerstkrimineller, der aus dem Knast ausgebrochen ist, macht ihm das Leben schwer.
In Band 2 „Redux“ werden mehrere Frauen ermordet und nach einem bestimmten Ritual getauft und anschließend bestattet. Kommissar Lindberg stößt auf eine Sekte, die das jüngste Gericht heraufbeschwört. Es tauchen Bekennerbriefe auf, die Spuren von Anthrax (Milzbrand) aufweisen. Eine Studentin kann dem Täter entkommen und wird für Erik Lindberg zu einer wichtigen Zeugin. Doch wieder einmal rennt ihm die Zeit davon. Der Bundesanwalt droht dem Kommissar damit, ihm den Fall zu entziehen, wenn er ihn nicht innerhalb von 2 Tagen gelöst hat.

Meine Meinung: Beide Bände haben bei mir geradezu eine Lesesucht ausgelöst. Ich fühlte mich wie in einem spannenden Filmkrimi, hatte ständig alles bildhaft vor Augen und habe gehofft und gebangt, dass am Ende alles gut ausgehen wird. Die Handlungen sind gut durchdacht und gründlich recherchiert worden. Besonders die Charaktere haben mir gefallen, ob Ermittler, Täter oder Opfer, allesamt sind sie sehr interessant und authentisch. Kommissar Lindberg ist mir richtig ans Herz gewachsen, mit seiner ganz eigenen Art zu ermitteln, aber auch mit seinen vielen Facetten. Ich kann es kaum erwarten mehr von ihm zu lesen.

Fazit: Fesselndes Lesevergnügen für Thrillerfans!

  (33)
Tags: kriminallfall, medikament, milzbrand, mord, ritual, schweiz, thriller, tierschützer   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

china, yeti, lyl boyd, yunnan, abenteuer

Yeti

Lyl Boyd
E-Buch Text
Erschienen bei BoD E-Short, 07.08.2017
ISBN 9783744893039
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt: Eine junge Frau reist nach China in die Provinz Yunnan um sich mit den Traditionen ihrer Heimat zu befassen. Dort trifft sie am Erhai-See einen jungen Abenteurer, der sich davon überzeugen will, dass es keine Yetis gibt, denn er kann sich nicht vorstellen, dass einst sein Onkel im Yunling-Gebirge welche gesehen hat. Ebenfalls neugierig geworden, welche Wesen der Onkel wohl gesehen haben mag, begleitet die junge Frau den Abenteurer in die Wildnis. Tatsächlich treffen sie ein paar zottelige Wesen, die aufrecht auf zwei Beinen laufen und komische Geräusche von sich geben. Aber handelt es sich dabei um Yetis?

Meine Meinung: Auch mit dieser Kurzgeschichte konnte mich der Autor Lyl Boyd wieder überzeugen. Der Inhalt wurde gut recherchiert, denn die beschriebene traditionelle Fischfangmethode mit Hilfe von Komoranen gibt es wirklich und auch der Schauplatz ist real. Hinzu kommt eine gute Portion Fantasie und die Botschaft, wie wenig Rücksicht Menschen auf Tiere und Umwelt nehmen, wenn sie damit Profit machen können. Die Handlung ist spannend, besonders die Atmosphäre in der Wildnis, das hat der Autor gut rübergebracht.

Fazit: Spannend, kurzweilig und sehr interessant!

  (20)
Tags: abenteuer, china, kurzgeschichte, tierquälerei, tradition, wildnis, yeti   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

21 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

irland, liebe, das glück ist einen flügelschlag entfernt, stefanie lahme, roadtrip

Das Glück ist einen Flügelschlag entfernt: Ein Irland-Roman

Stefanie Lahme
E-Buch Text: 378 Seiten
Erschienen bei Forever, 07.08.2017
ISBN 9783958182059
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt: Lukas und Josefine lernen sich auf der Fähre nach Irland kennen. Bei einem Glücksspiel gewinnen sie einen gemeinsamen Aufenthalt in einem Ferienhaus. Da jedoch beide nicht gegensätzlicher sein können, ist es ihnen unvorstellbar den Urlaub miteinander zu verbringen. Dennoch reisen sie zunächst gemeinsam quer durch Irland, um gegeneinander in einem Battle anzutreten. Derjenige der die meisten perfekten Tage organisiert, bekommt am Ende das Ferienhaus. Während dieser Reise, lernen Lukas und Josefine sich immer besser kennen und versuchen – manchmal auf spaßige Art und Weise – mit den Macken des anderen umzugehen. Lukas ahnt zunächst nicht, dass die fröhliche Josefine ein Geheimnis verbirgt.

Meine Meinung: Die Geschichte stammt aus der Feder von Stefanie Lahme, die wahrlich eine Irland-Kennerin ist. Diese romantische Liebesgeschichte führt den Leser die irische Westküste entlang und man erfährt eine ganze Menge über die Sehenswürdigkeiten und Traditionen der grünen Insel. Alles wird so liebenswürdig und anschaulich beschrieben, dass man am liebsten so schnell wie möglich selbst dort hinreisen möchte. Besonders neugierig haben mich die Papageientaucher und die irischen Pubs gemacht. Außerdem hat mich die Liebesgeschichte sehr berührt, denn sie ist keine null-acht-fünfzehn Lovestory, sondern eine Geschichte mit Gehalt. Die beiden gegensätzlichen Hauptfiguren hat die Autorin sehr gut dargestellt. Sie haben ihre Ecken und Kanten und ich habe mich gefragt, mit wem ich lieber meinen Urlaub verbringen würde. Keine einfache Frage, denn es handelt sich um eine Chaotin und einen Erbsenzähler. Der humorvolle Schreibstil und die vielen lustigen Dialoge haben mich gut unterhalten und immer wieder zum Schmunzeln gebracht. Ich hätte ewig weiterlesen können und kann das Buch jedem Irland-Fan, aber auch jedem der warmherzige Liebesgeschichten mag, wärmstens empfehlen.

Fazit: Humorvolle Unterhaltung, tolle Charaktere und eine traumhafte Kulisse.

  (29)
Tags: gegensätze, irische pubs, irland, liebesroman, papageientaucher, roadtrip   (6)
 
130 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks