SteffiKrumbiegels Bibliothek

51 Bücher, 25 Rezensionen

Zu SteffiKrumbiegels Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
51 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Dragonerkind

Karola Briese
Fester Einband: 728 Seiten
Erschienen bei A-Verlag, 03.03.2018
ISBN 9783981954517
Genre: Historische Romane

Rezension:

Nun zu den historischen Sachen:
Ich habe jede Unterrichtseinheit und Schlacht gegooglet. Fangen wir bei einer kurzen Sache an. Das Reiten von Pferden ohne Hufeisen geht ohne Probleme. Die wissenschaftlichen Errungenschaften waren richtig.
Freund von Philippe – Antoine – schlägt vor, dass man aus Jean, der eine ausgezeichnete Knabenstimme besitzt, einen Kastraten zu machen. Fakt ist: Die Franzosen lehnten das kategorisch ab. Diese Aussage hätte eher noch von einem Deutschen oder Österreicher kommen können, da die dies von den Italienern übernahmen. Haydn wäre hier ein schönes Beispiel, dessen Vater diese OP verhinderte.
Nebenbei muss der kleine Jean noch die liturgischen Gesänge lernen. (Alles in einem Zeitraum von weniger als 7 Monaten.)
Philippe bringt den Spruch, dass sein Jean quasi einem Lotteriegewinn gleicht:
Historischer Hintergrund ist da fraglich. Da die Lotterie aus England kam und über Holland sich erst Ende des 18. Jhd. durchsetze.
Die Freimaurer durften auch nicht fehlen:
Philippe wünscht sich, dass er zu den Freimaurern darf. Über einen Bekannten scheint er da auch Kontakte zu besitzen. In Deutschland trifft er sogar auf diese. Aber der Fehler befindet sich im Detail. Er wird eines Nachts dann abgeholt und zu einem Treffen geführt. Soweit so gut. Es wird aber auch von den Logen gesprochen. Die erste Französische Loge entstand aber erst 15 Jahre später. Hier können wir uns gern streiten, ob es vielleicht schon kleinere Gruppierungen gab. Wären dann aber die Templer nicht besser gewesen?
Charakterbildung:
Jean ist eindeutig nicht auf dem Stand, welcher seinem Alter entspricht. Manchmal zu schlau, dann wieder extrem unterwürfig und wieder frech. So schnell lernt keiner lesen, schreiben oder rechnen wie er.
Philippe. Der Protagonist.
Er ist Anfang zwanzig, bereits ein Kriegsheld, sehr belesen und für die damalige Zeit sehr aufgeklärt. Doch dann verschwimmen die beiden miteinander und man bekommt das Gefühl, dass manchmal Jean der Ältere ist. Am Ende kristallisiert sich eine Vater-Sohn-Verbindung heraus, die ich eher fraglich finde. Lehrer-Schüler wäre da wohl besser, wenn diese vielen Näherungen nicht wären.
Oft verfällt der junge Leutnant der Schwermut und der Leser möchte hier erfahren, was die Ursache dafür ist. Alpträume plagen ihn und auch die Freimaurer geben ihm die Aufgabe, sein Innerstes zu ergründen. Was es damit auf sich hat, muss man selbst herausfinden. Leider beruht darauf der ganze Spannungsbogen und ich empfand das etwas zu dürftig.

Die ganze Rezension findet man unter: BLOG

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

berlin, ddr, techno, zeitgeschehen

Filme fahren

Ulrike Melzer
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei epubli, 15.08.2017
ISBN 9783745011463
Genre: Romane

Rezension:

In diesem Roman setzt sich die Autorin mit der Jugend nach dem Mauerfall auseinander. Ulrike Melzer verpackt die Handlung geschickt. Der Leser erlebt die Gedanken und Gefühle der 17jährigen Rena, die aus ihrer Stadt Erfurt ausbricht und in Berlin landet. Das bunte Treiben der Stadt scheint eine eigene Dynamik, einen eigenen Zauber zu besitzen. Und so erlebt man, wie Rena sich mit der Geschichte und dem Drang nach Freiheit durchs Leben schlägt. 

  (1)
Tags: berlin, ddr, techno, zeitgeschehen   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"gewalt":w=1,"entführung":w=1,"schmerz":w=1,"killer":w=1,"bdsm":w=1,"gefangen":w=1,"dominanz":w=1,"unterwerfung":w=1,"dark romance":w=1,"diebin":w=1

11 (The Darker Stories)

Sarah Baines
E-Buch Text: 169 Seiten
Erschienen bei null, 04.05.2017
ISBN B071HHXQB4
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dieses Buch ist sicherlich nichts für Zartbesaitete Leser. Doch mich überzeugte es, denn nachdem ich kaum gute Werke im Erotik Bereich fand, gehört dies zu den Besten die ich lesen durfte. Klar ein paar Wortwiederholungen, die man anders hätte machen können, jedoch ist es toll geschrieben und die Idee zwei total gestörte Menschen zueinander zu führen, fand ich super.
Christine ist der typische kleine Goth mit einer dicken Schale. Und Jon der atemberaubende Killer. Aber Jon ist kein gewöhnlicher Mörder, sondern ein regelrechtes Monster. Dieser sperrt Christine in sein Kellerloch, betrachtet sie als Eigentum und nennt sie „Kätzchen“.
Der Roman befindet sich hart an der Grenze, wo ich ihn lesen würde. Ein Buch wo es nur um Vergewaltigungen ging, hatte ich einmal in der Hand und ich empfand dieses schrecklich. Bei Christine jedoch, schlägt das Stockholmsyndrom zu und irgendwie verfällt sie diesem Monster.
Man könnte bei diesem Werk sogar etwas tiefer hineingehen und sobald man darüber nachdenkt, etwas Kritisches finden.
Zwei Außenseiter, zwei Menschen die in dieser Gesellschaft absolut verloren sind, Einsam und sich in einem düsteren Umfeld befinden, finden zueinander. Die Rechnung geht auf und genau aus diesem Grund, mag ich dieses Buch sehr.
Zu den erotischen Szenen: JA! SO GEHT EROTIK!
Klar benutzt die Autorin eine etwas vulgäre Sprache (wer das nicht mag sollte die Finger davon lassen), dennoch befinden sich in diesem Buch schöne, saubere Szenen, die man gerne liest.
Sie baut sie gekonnt in die Geschichte ein und auch wenn es hart zugeht, so sind sie sehr gelungen.
Für mich zählt Sarah Baines mit diesem Werk, zu den besten deutschen Erotikautoren die ich bisher lesen durfte. Zudem sie keine Geschichte schreibt wie: Jungfrau trifft auf einsamen Millionär.
Mit 11 der Darker Stories, landete sie bei mir einen Volltreffer. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

grundschul, grundschule, kind, kinder, kinderbuch

Friedolin - Sind Deine Gefühle Deine Freunde?

Kerstin Werner , Kattia Salas , Dietel Silvia
Fester Einband: 48 Seiten
Erschienen bei Eifelbildverlag, 01.10.2017
ISBN 9783946328216
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Fazit:

Das Buch las ich meinem Sohn als Gutenachtgeschichte vor. Eigentlich schläft er für gewöhnlich immer ein, doch dieses Mal musste diese Geschichte unbedingt zu Ende gelesen werden. Voller Spannung lauschte er meinem Vortrag, bestaunte die liebevollen Illustrationen, die wirklich fantastisch gelungen sind.

Persönlich fand ich diese Geschichte toll. Sie beschreibt und erklärt den Umgang mit Gefühlen. Mia stritt sich furchtbar mit ihrer Freundin und der Großvater von Friedolin erklärt ihr, dass sie hätte offener mit Kira reden müssen. Ihr mitteilen, was in ihr vorging. Klar klingt es anfangs sehr komplex, jedoch gelang der Autorin Kerstin Werner dies hervorragend in einer Kindergeschichte unterzubringen.

Die Altersempfehlung von 5 Jahren liegt gut, doch dieses Buch könnte man auch gut in der Vorschule oder einer Grundschule unterbringen. Es spricht auch gegen Mobbing und wäre sicherlich sehr gut in einer Gruppenbesprechung von Kindern einzubauen.

Dieses kleine Buch überzeugte nicht nur durch die Bilder, der freundlichen Autorin, der guten Sprachwahl, sondern auch weil diese Geschichte sehr lehrreich ist. Sie vermittelt Kindern ein wenig mehr Empathie, wofür man mich persönlich immer begeistern kann.

Junior schüttelte über Mia ein wenig den Kopf, da er meinte: „Immer diese Mädchen!“ Aber auch lachen konnten wir und gemeinsam genossen wir das Leseabenteuer.

Bewertung:

Idee: 5 Sterne (Ein schönes Thema, was Kinder sicherlich nachhaltig in Erinnerung bleibt.)

Schreibstil: 4 Sterne (Kleinere Ecken hatte es, aber nichts Weltbewegendes.)

Cover: 5 Sterne (Es ist so hübsch)

Charaktere: 5 Sterne (Mia und Friedolin sind super.)

Umsetzung: 4 Sterne (Die Schrift hätte etwas größer ausfallen können. Finde diese für die Altersgruppe etwas zu klein.)

  (1)
Tags: grundschul, grundschule, kind, kinder, kinderbuch   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"der schwur der schlange":w=1:wq=1

Der Schwur der Schlange

Barbara Drucker
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 16.03.2017
ISBN 9783743188761
Genre: Historische Romane

Rezension:

 Zusammenfassung


Der Marchese della Motte setzt seinen Weg fort. Nachdem der erste Teil spannend endete, führt Barbara Drucker die Reise durch die Zeit des 18. Jahrhunderts weiter.

Man erfährt mehr von den Intrigen innerhalb des Geheimbundes der Schlange und versteht einiges, was im ersten Teil noch fehlte. Die Tiefe der Schwüre, die Strukturen des Ordens und auch zwischen den Zwistigkeiten innerhalb dieses Bunde, denn scheinbar teilen sich die Ansichten der Ordensmitglieder. Manche nutzen diesen für ihre eigenen Zwecke, damit sie ihre Machtpositionen stärken können, andere sehen eine Neuordnung der bisherigen Missstände darin. Charlotte von Rostow steht für die Botschaften des Ordens, während Scarlatti, den man manchmal als Widersacher verstehen könnte, seine eigenen Ziele verfolgt. Dann gibt es Leone, den Verräter und es gilt einen der Priester zu beschützen.

Der Marchese landet wieder einmal zwischen den Kämpfen innerhalb der Verschwörungen und versucht seinen Mann zu stehen. Auf seiner halsbrecherischen Flucht, um Marconi zu beschützen, landet er am Hofe von Sophie. Dort trifft er, nach über zwei Jahren, auf die Gräfin Rostow.

Ob die Liebe zwischen ihm und der Gräfin Rostow erneut erblühen kann oder sie sich ihren Verpflichtungen hingibt und einer Verlobung durch die Fürstin Sophie zustimmt, muss der Leser selbst herausfinden.

Fazit

Diesem Buch kann man kein Fazit verpassen. Für diese Geschichte braucht man eine Überschrift:

Literarischer Hochgenuss

Bereits beim ersten Teil lobte ich den phänomenalen Schreibstil. Sollte mir einmal jemand sagen, dass Literatur tot sei, dann empfehle ich Barbara Drucker.

Anbei wiederhole ich gerne, was ich an Büchern mag.

Ich liebe eine spannende, einmalige Geschichte.
Ich möchte Neues lernen und erfahren.
Wenn ich lese, will ich es nicht mehr aus der Hand legen können.
Und ich brauche Emotionen!!!
Ich hasse Wortwiederholungen und Logikfehler.
Naive (dämliche) Haupt- Charaktere kann ich auch nicht ausstehen.
Ursprünglich kämpfte ich mich ein wenig durch den ersten Teil. Die Namen machten mir zu schaffen, dann noch Italienisch sowie Französisch ließen den ersten Band eher Mühsam erscheinen. Was aber daran liegt, dass sich diese beiden Sprachen mir nicht erschließen. Im Russischen tue ich mich wesentlich leichter. Auch bei manchen Szenen lief es mir zu schnell und zu sprunghaft. Aber … ich lernte Barbara Drucker lesen und beim zweiten Teil eröffnete sich mir eine vollkommen neue Welt.

Ehrlich, ich verstand plötzlich die italienischen Sätze und die Namen waren kein Thema mehr.

In diesem Buch bekam ich ein vollkommen neues Bild vom 18. Jhd. Die Faszination dieser Zeit, der Marchese der einen durch die Geschichte führt, eine Kutschfahrt, die einen schwindelig werden lässt…

Ich bekam das was ich liebe, spürte, das Holpern innerhalb einer Kutsche, roch die Natur und auch den Pferdestall. Sah die Sorgen der damaligen Menschen und fand mich mitten in einer Intrige wieder. Doch der Marchese beschützte mich, blieb an meiner Seite und führte mich durch seine Geschichte.

Blut floss. Mein Atem stockte. Der Moment in dem man ein Buch nicht mehr aus der Hand legen kann, am liebsten sich eine Decke über den Kopf zieht, die Taschenlampe anschaltet und nur in dieser fantastischen Welt verschwindet. Genau das gab mit Barbara Drucker und es ist absolut perfekt geworden. Sie erreichte, dass ich nichts vorhersehen konnte, dass ich mich umgehend in ihr Werk verliebte und den dritten Teil kaum erwarten kann.

Vor einiger Zeit las ich einen historischen Roman. Dieser ging so gar nicht. Zwar empfand sich der Autor zu Höherem berufen, aber ehrlich, die Story war Müll, hatte Potential, aber sie ging nicht. Dafür bekam ich bei Der Schwur der Schlange Nervenkitzel, Leidenschaft, Sinnlichkeit und ich hatte Tränen in den Augen. Ich litt mit der Gräfin Rostow, starrte gespannt auf die Handlungen des Marcheses, war manchmal von Scarlatti genervt und dann kam der Schnitter. Tiefster bayrischer Dialekt, aber absolut grandios umgesetzt. Etwas was ich immer beneide, wenn Autoren einen Dialekt wirklich schreiben können. In dieser vollendeten Form habe ich dies noch nie erlebt.

Eigentlich müsste ich spoilern, Euch etwas verraten, aber das geht einfach nicht… oder doch? Na gut, der Marchese bleibt weiterhin eine atemberaubende Persönlichkeit. Ich verfluchte ihn, floss dahin, schmolz förmlich und verliebte mich in einige Szenen.

Sophie die ich einst mochte, mag ich nun nicht mehr. Die Gräfin die ich fragwürdig fand, entdeckte ich von einer vollkommen anderen Seite.

Barbara Drucker überraschte mich unentwegt.



Aber warum entkommt der wahnsinnige Widersacher?

Wieso muss er gehen?

Und verdammt, wann kommt Teil 3 raus???

Bewertung:

Ich wurde weder bestochen und kann es selbst kaum fassen…

Cover:  5 Sterne (Schaut toll aus! Wartet ab, bis alle drei Teile nebeneinander stehen.

Idee:  5 Sterne (Einfach den Beitrag zu Geheimbündnissen im 18. Jhd. lesen.)

Schreibstil:  5 Sterne (Sie ist genial.)

Charaktere:  5 Sterne (Ich weiß nicht, welchen ich am liebsten mag.)

Umsetzung: 5 Sterne (Echt jetzt? Schon wieder 5?)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"liebe":w=1:wq=37948,"geschichte":w=1:wq=8804,"historisch":w=1:wq=3559,"intrigen":w=1:wq=2607,"mor":w=1:wq=540,"schlang":w=1:wq=6,"marchese":w=1:wq=2,"della mott":w=1:wq=1,"das gift der schlange":w=1:wq=1,"barbara drucker":w=1:wq=1

Das Gift der Schlange

Barbara Drucker
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 08.09.2015
ISBN 9783738641172
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zusammenfassung:
Der Roman spielt im 18.Jhd. innerhalb Europas. Unterschiedliche Fürstenge-schlechter, die Kirche und eine geheime Organisation ringen gegeneinander. Die Int-rigen, Machtspiele, Liebschaften der damaligen Zeit, stehen im Mittelpunkt der Ge-schichte.
Ein Fürstensohn stirbt und schon taucht der Marchese della Motte auf. Einer der meist gefürchteten Spione Europas. Dieser geht ein Bündnis mit dem Kardinal ein, welches zu einem gefährlichen Spiel zu werden scheint.
Eine Organisation mit dem Namen ´Schlange´ hält die Fäden in der Hand. Die Grä-fin Rostow bringt etwas Zauberei ins Geschehen ein und so bekommt dieser Roman einen sehr spannenden Handlungsverlauf.

Meine Ansicht:
Anfangs tat ich mich mit den Handlungssprüngen, dem schnellen Verlauf, den ver-wirrenden Namen der Protagonisten, wirklich schwer.
Dennoch möchte ich hinzufügen, dass dies der bisher schriftstellerisch wertvollste Roman war, den ich rezensieren durfte. Die Wortgewandtheit, die Genauigkeit der Sprachgestaltung und das rasante Tempo, lassen mich ehrfürchtig zurück.
Trotzdem, auch wenn dieses Buch sprachlich perfekt ist, fand ich ein paar kleine Ecken. Manche Handlungssprünge rissen mich hinaus, erschwerten mir das Lesen. Die detailgetreuen Beschreibungen der damaligen Kleidungsstücke gefielen mir sehr gut. Mit den Namen tat ich mich oft schwer und ich glaube, dass dieses Werk was für geübte Leser ist. Oftmals musste ich an die alten Meister denken, die ebenfalls dieses Sprachvolumen der Autorin nutzten. Viele alte Wörter wurden mir in Erinnerung geru-fen, aber auch googlen musste ich.
Wer bitte weiß, was ein: Chinoiserien ist?
Ich fand es heraus, werde es jedoch nicht verraten.
Mit Katharina, Sophie und der Gräfin fieberte ich unentwegt mit. Am Ende starrte ich das Buch an. Warum??? Warum Sie?

Die Intrigen und ineinander verflochtenen Handlungsstränge machen dieses Werk wirklich zu etwas Besonderen. Die Gewaltszenen fand ich gekonnt beschrieben, wie auch die Liebeleien. Wer historische Romane mag, gute literarische Werke lesen möchte, sollte sich Barbara Drucker ansehen.
Ich persönlich hätte mir etwas mehr Zeit gewünscht. Damit meine ich, Zeit um das Leben tiefer zu begreifen, mehr Beschreibungen der einzelnen Örtlichkeiten. Denn ich liebe es, wenn mich ein Roman an einen fernen Ort bringt. Bei Barbara fand ich mich mitten im Hof, zwischen den vielen Adligen wieder. Aber das Leben herum, be-kam ich zu wenig zu spüren.


Bewertung in Kurzform:
Cover: 5 Sterne (Ich musste es haben!!!)
Idee: 5 Sterne (Eine Verschwörung im 18. Jhd ist im Gange ...)
Schreibstil: 5 Sterne (WAHNSINN)
Charaktere: 5 Sterne (Absolut starke Persönlichkeiten reihen sich aneinander.)
Umsetzung: 4 Sterne (Anfangs fiel es mir schwer, rein zu kommen.)


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

drama, frankreich, journalisten, krimi

Vertuscht

Bruno Moebius
Flexibler Einband: 136 Seiten
Erschienen bei epubli, 02.04.2017
ISBN 9783745049343
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext lt. Amazon
Die Reporterin Suzanne und ihr Freund Michel sind auf der Suche nach einem gemeinsamen Zuhause. Eher zufällig geraten sie in die Ermittlungen in einem Mordfall und wegen eines islamistischen Anschlags auf eine Internatsschule. Für die Polizei ist es ein klarer Fall, doch Suzanne zweifelt an der offiziellen Version und stellt eigene Nachforschungen an. Wer hat das Opfer tatsächlich enthauptet? Die Zahl der Verdächtigen ist klein, aber das macht die Sache nicht einfacher ...
Suzanne und Michel sind den Lesern von "Zerschellt" bereits ans Herz gewachsen. Jetzt, in ihrem zweiten Fall, werden sie mit Sicherheit noch mehr Freunde gewinnen.

Zusammenfassung:
Nachdem das Werk nur 130 Seiten hat, fasse ich mich kurz.
Suzanne und Michel suchen in ihrem Urlaub nach einer gemeinsamen Wohnung. Die beiden Journalisten gehören zusammen und leben in Frankreich. In einem kleinen abgelegenen Ort finden sie ein Haus.
Kaum erkunden sie die Gegend, schon kommt es zu einem Vorfall. Ein Kleintransporter explodiert vor einer Privatschule und zeitgleich wird der Kopf eines Mannes gefunden.
Es handelt sich um einen Mord, der von der Polizei zur Akte gelegt wird, da man von einem Anschlag ausgeht. Doch das Journalistenpaar geht der Sache auf den Grund.

Fazit:
Ich mag den Schreibstil von Bruno Moebius. Schnell liest man die Geschichte und ich konnte sie nicht aus der Hand legen. Der Autor schreibt mit einer angenehmen Leichtigkeit. Man findet sich in Frankreich wieder und erlebt eine spannende Geschichte. Wer eine schöne Lektüre für den Urlaub sucht, Krimis mag, und nicht auf dicke Wälzer steht, der sollte auf jedem Fall zu diesem Werk greifen. Nachdem ich sonst kein Krimifan bin, konnte mich Herr Moebius dennoch überzeugen. Mir gefiel der Spannungsbogen, die Idee mit dem Pärchen und auch der Mord wurde sehr gut beschrieben sowie aufgelöst.
Für mich eine absolut runde Sache. Ein paar winzige Sprünge und gelegentlich hätte ich mir mehr Beschreibungen gewünscht, trotzdem überzeugte mich der Kurzroman in nahezu allen Punkten.

Bewertung in Kurzform:

Cover: 5 Sterne (Es machte mich neugierig)

Idee: 5 Sterne (Journalisten die einen Fall lösen! Toller Ansatz!)

Schreibstil: 5 Sterne (Sehr stark und trotzdem leicht zu lesen.)

Charaktere: 4 Sterne (Ein bisschen mehr Tiefe hätte mir gefallen.)

Umsetzung: 4 Sterne (Ein paar kleine Sprünge waren drin.)

  (0)
Tags: drama, frankreich, journalisten, krimi   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

bedrohliche notizen, marc pain;, thriller, verfolgungswahn

Auf Schritt und Tritt: Der Feind lauert überall

Marc Pain
E-Buch Text: 358 Seiten
Erschienen bei null, 18.12.2016
ISBN B01NBJSDUL
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Fazit:

Begriff Thriller aus Wikipedia:

„Der Thriller [ˈθɹɪlə] (Lehnwort aus engl. thrill „Schauer, Erregung, Sensation“)[1] ist sowohl ein Roman- als auch ein Filmgenre mit verschiedenen, sich teilweise überlappenden Subgenres. Charakteristisch für Thriller ist das Erzeugen eines Thrills, einer Spannung, die nicht nur in kurzen Passagen, sondern während des gesamten Handlungsverlaufs präsent ist, ein beständiges Spiel zwischen Anspannung und Erleichterung.“

Marc Pain schaffte es einen richtig genialen Spannungsbogen zu erzeugen. Zusätzlich schaffte er kleinere Spannungen in den Roman einzubauen, die es einem schwer machten dieses Buch aus der Hand zu legen. Zwar war mir im ersten Drittel der Geschichte klar, wer als Täter in Frage kam, dennoch überraschte er mich mit einer weiteren Person am Ende.

Für mich besaß dieser Roman alles was ein Thriller brauchte. Spannung, Blut, Liebe und eine gestörte Psyche. Marc Pain schaffte, trotz einen schlichten Handlungsort, einem gewöhnlichen Ausgangsgrund, eine spannungsgeladene Story zu entwickeln. Auf jedem Fall kann man diesen Autor empfehlen. Wer Kitsch-Thriller aus Amerika sucht, der wird bei ihm nicht finden. Wer aber einen prickelnden Roman mit einzigartigen Facetten von Grausamkeiten möchte, der sollte zu Marc Pain greifen.

Eines bemängelte ich, was aber daran liegt, dass ich sehr viel lese. Die Schrift war etwas zu klein. Ein paar winzige Fehlerchen schlichen sich ein und zwei geringfügige Logikfehler fand ich, was der Geschichte aber keinen Abbruch tat, da ich solche Fehler auch in Top-Sellern finde.

Gleich der Anfang zog mich in meinen Bann, zwischendrin suchte ich nach einem Prota, dann aber dachte ich nicht mehr an diese Person und am Ende erwischte mich der Autor vollkommen mit einer Überraschung. Das Ende ist definitiv nichts für Romantiker und genau nach meinem Geschmack.

Kurz noch etwas zu Tom, der Hauptperson in der Geschichte, welcher Autor ist. Der Leser durchlebt einen kompletten Sinneswandel der Person. Marc kriecht förmlich in dessen Seele und dieser Protagonist lässt einen am Ende nicht mehr los.

Nachdem ich von Marc Pain weiß, dass er selbst bei einem Polizisten recherchieren durfte, muss ich hinweisen, dass es sich gelohnt hat. Auch die Polizeiarbeit beschreibt er schlicht und dennoch sehr gekonnt.

Während des Lesens habe ich gebangt, gehofft, gefühlt, gelitten und las dieses Werk voller Spannung. Marc Pain darf sich gerne in der Riege der Schriftsteller einfügen und ich gestehe, es handelte sich wohl um den besten Thriller den ich bisher lesen durfte.

Idee: (5/5) Einfach, aber genial umgesetzt!
Cover: (5/5) Hab überlegt, fand aber nichts auszusetzen.
Umsetzung: (4/5) Kleine Momente wo es sich etwas zog, aber alles im grünen Bereich.
Charaktere: (5/5) Super gelungen!!! Jeder für sich, absolut überzeugend. Wobei der Anfang mit Emma, leuchtete mir nicht ganz ein.
Schreibstil: (4/5) Ein paar Dialoge fand ich etwas hölzern.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

gegenwartsliteratur, humor, intellektuell, intellektuelle biografie, leben

Frischfleisch war ich auch mal

Matthias Gerschwitz , Bernd Zeller , Matthias Gerschwitz
Flexibler Einband: 152 Seiten
Erschienen bei Pax et Bonum, 24.11.2016
ISBN 9783943650938
Genre: Romane

Rezension:

Zusammenfassung:
Humorvoll beschreibt Matthias Gerschwitz Erlebtes, Vergangenes und ein paar Grundlegende Dinge aus dem Alltag. In 23 Kurzgeschichten berichtet er über: Tanzstunden, Fußball, Familienleben, die Bielefeld-Verschwörung, Sauerbraten, Hotel Viagra und viele andere witzige Anekdoten.
Versetzt nennt sich eines der letzten Kapitel und nur ein Matthias Geschwitz schafft es, dieses in seine Grundschulzeit zu übertragen. Anfangs beschreibt er die Versetzung von einer Klassenstufe zur nächsten, bis hin – bei einem Date versetzt zu werden.
Bisher kam mir noch kein so gebildeter und wortgewandter Autor unter. Es ist Wahnsinn wie er mit Sprichwörtern agiert, Menschen zitiert oder selbst die einfachsten Dinge anspruchsvoll verpackt. Von Goethe bis hin zu Catharina Valente findet man alles.
Und wer bei dem Buch nicht lachen kann, der verdient mein vollstes Mitleid.

Fazit:
„Frischfleisch war ich auch mal!“, ist kein Buch für Leute die „auf der Brennsupp´n daher g´schwommen sind“, wer aber etwas Allgemeinwissen besitzt, sich ein wenig mit Kultur auseinander gesetzt hat, sollte dieses Buch besitzen. Für diesen Autor eine Rezension zu verfassen ist eine Herausforderung. Wie soll man so jemanden gerecht werden? Es passiert mir nur extrem selten, wenn ich darüber nachdenke fallen mir vielleicht vier Situationen ein, in denen ich mir unzulänglich vorkam. Aber mit dieser Rezension stoße ich ein wenig an meine Grenzen.
Wie soll ich die passenden Worte für so einen intelligenten Mensch finden? Nachdem ich Matthias traf bin ich mir sicher, dass er dafür nicht einmal große Recherche betreiben musste. Er weiß das alles und allein diese Erkenntnis beindruckt mich restlos.
Mal abgesehen davon, dass dieses Buch einem auch etwas mehr Grips ins Hirn zaubert, verkauft er es einem total witzig. Die Bielefeld-Verschwörung begründet er auf Tatsachen die mit einer Baustelle verbindet. Wusste ich nicht, aber ich konnte herzlich lachen. Nur um ein Beispiel zu nennen oder Hotel Viagra: Vom Hintergrundwissen über blaue Pillen und einer Liaison eines Pärchens??? Das schafft nur er. Zumal die Geschichten immer sehr kurz und knackig sind.
Dieses Buch ist ein humorvoller Wegbegleiter, kein Buch welches man mal schnell verschlingt. Aber eines dieser Werke, das einen immer begleitet

  (0)
Tags: gegenwartsliteratur, humor, intellektuell, intellektuelle biografie, leben   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Voin II

Steffi Krumbiegel
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei tredition, 08.02.2017
ISBN 9783734579691
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"anwältin":w=2:wq=213,"humor":w=1:wq=11520,"belletristik":w=1:wq=8452,"frauen":w=1:wq=4947,"frauenroman":w=1:wq=1913,"hamburg":w=1:wq=1539,"anwalt":w=1:wq=1004,"jura":w=1:wq=306,"selbständigkeit":w=1:wq=81,"anwaltskanzlei":w=1:wq=73,"juristin":w=1:wq=16,"selbstständig machen":w=1:wq=3

Paragrafen und Prosecco

Janine Achilles & Katharina Mosel , Katharina Mosel
Flexibler Einband: 292 Seiten
Erschienen bei tredition, 15.06.2016
ISBN 9783734529252
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Buch lässt sich flüssig lesen. Die Geschichte erlebt man mit und fiebert auch mit den beiden Damen. Man kann es schwer weglegen, weil man unbedingt erfahren möchte wie es weitergeht.
Ein permanentes Schmunzeln begleitete mich. Ein angenehmer Humor und die Erzählweise, lassen einen dieses Buch förmlich verschlingen. Ich mag ja diesen Begriff nicht, aber viel zu schnell hatte ich es zu Ende gelesen und Lust auf mehr bekommen.
Ich muss gestehen, dass ich die Autorinnen anschrieb und fragte, wie es denn nun weiter geht. Aber da lassen sie sich nicht in die Karten blicken. Inbrünstig hoffe ich, dass es eine Fortsetzung geben wird, da es mir wirklich viel Freude bereitet hat.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

ehe, eifersucht, gabriele jack, gefühle, große liebe, hamburg, jugendliebe, leben, liebe, liebesdram, stationen, teenager

Stationen der Gefühle

Gabriele Jack
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Pax et Bonum, 01.03.2016
ISBN 9783943650839
Genre: Romane

Rezension:

Stationen der Gefühle ist eine sehr angenehme und leichte Lektüre zum Entspannen. Wer Mord und Totschlag wünscht ist dafür sicherlich nicht geeignet. Wer hingegen eine schöne Geschichte mag, welche noch spannend wiedergegeben wird, wird dabei nicht enttäuscht werden. Ich stieß auf einen kleinen Logikfehler der sich durch die Hälfte des Romans zog. Woran man sich aber nicht wirklich stört. Man erlebt die Wandlung eines jungen Paares und wie das Leben sie verändert. Die beiden kämpfen, opfern viel füreinander. Die Geschichte verlief spannend und ich konnte sie kaum aus den Händen legen.
Gerade wenn man glaubte es könne nun langweilig werden, zog die Autorin kleinere Spannungsbögen, die es fast unmöglich machten dieses Buch nicht zu Ende zu bringen. Jedoch hätte ich mir an manchen Stellen ein paar mehr Details gewünscht. Etwas mehr Emotionen könnte diese Geschichte durchaus vertragen. Auch Ortsbeschreibungen hätten hervorragend gepasst. Gerne wäre ich der Autorin nach Hamburg gefolgt. Denn in Hamburg spielt die Geschichte. Tanja, welche aus einer vermögenden Familie kommt, trifft auf den einfachen Andi. Dieser treibt sich herum, verdient sich als Zuhälter was dazu und lebt in den Tag hinein. Die beiden verlieben sich unsterblich ineinander und Andi entscheidet sich für eine Zukunft mit Tanja. Alles in allem ist es eine tolle Geschichte, eine einmalige Liebesgeschichte die ich so noch nie gelesen oder gesehen habe.
Durch ihre unterschiedliche Herkunft, der Unterschied zwischen einer gehobenen und gewöhnlichen Familie, stoßen die beiden an ihre Grenzen. Doch Tanjas Mut, ihre Liebe und ihre ungestüme Art lassen die beiden viel erreichen. Wo ihre Reise jedoch hingeht, dass verrate ich nicht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

hilfe, lebensberatung, therapie

Gezeitenkinder und die Magie der Delphintherapie

Anna-Tina Lang
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 15.11.2016
ISBN 9781539448587
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nach einer schrecklichen Kindheit bekommt Anna-Tina Lang mit gerade einmal 20 Jahren, ein besonderes Kind. Anfangs erscheinen die Sorgen über das blinde Mädchen eher wie eine Strafe zu sein, doch im Laufe des Buches erfährt man, dass es ein Geschenk ist. Diese junge Frau kämpft sich unermüdlich durchs Leben, meistert die Tiefen und erklimmt immer wieder neue Höhen. Manchmal erschien es mir, als sei sie ausgestiegen, hätte sich von der härte der Gesellschaft abgegrenzt, sich für ihre Kinder und sich selbst entschieden.
Die Ärzte welche mit permanenten Therapien kamen, die kleine Janina für ihre Forschungen wollten, Joshua der in der Schule mit Problemen zu kämpfen hatte, falsche Freunde die sie betrogen, belogen und auch ausnutzten. Bei dieser Geschichte bleibt kein Auge trocken. Anna-Tina entführt die Leser in ihre eigene Geschichte, dass ausgerechnet mich eine Biografie zum Weinen bringt, hätte ich nie für möglich erachtet.
Doch ich finde, dass diese Mutter, diese Frau, diese starke Persönlichkeit viel Aufmerksamkeit verdient. Anna-Tina wirft keinem etwas vor, sie hat abgeschlossen mit ihrer Vergangenheit und blickt trotz allem, dankbar zurück.
Dieses Buch kann Eltern mit besonderen Kindern helfen. Aber auch Menschen, die manchmal die Welt nicht verstehen, Mütter die täglich unter dem Druck der Schulen, Ärzte … stehen. Dieses Buch schenkt einem eine kleine Auszeit vom Leben und zeigt uns die innere Stärke einer Seele.
Anna-Tinas Geschichte berührte mich zutiefst und ich wünsche Ihr alles Glück der Welt. 

  (0)
Tags: hilfe, lebensberatung, therapie   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

comic, eichhörnche, flups & flaps, geschichte, kinder, kinderbuch, lehrreich, marika krücken, nächstenliebe, tiere, tierlexikon, wald, weißes eichhörnchen

Flups & Flaps

Marika Krücken , Stefan Bischoff , Matthias Gerschwitz
Flexibler Einband: 52 Seiten
Erschienen bei Pax et Bonum, 18.04.2014
ISBN 9783943650655
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Die Botschaft über Andersartigkeit ist klar erkennbar. Ein wenig über Umweltschutz und dem Thema Sterben, befinden sich ebenfalls in dieser Geschichte.
Die Bilder sind sehr liebevoll gestaltet, die Zeichnungen mochte ich sehr. Vor allem finde ich, dass diese Geschichte Kindern sehr viel zu bieten hat. Neben den liebevollen Illustrationen, lässt sich der Text flüssig vorlesen und ist eine schöne Geschichte, die man mit Kindern auch besprechen kann. Am Ende des Buches befindet sich ein kleines Tierlexikon und auch dieses ist sehr aufschlussreich. Es ist ein Buch, bei dem man am Ende sich mit seinem Kind beschäftigen kann. Darüber sprechen, wiederholen oder auch einfach zum Lernen. Gut fand ich, wie die Welt der Menschen, aus Sicht der kleinen Eichhörnchen erklärt wurde. Die vielen trampelnden Füße, vor denen sie acht geben mussten.

  (0)
Tags: geschichte, kinder, lehrreich   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

leid, lyri, poesie, schmerz, sommer

Herzschlag / Herzschlag 2

Dark Xperience
Flexibler Einband: 72 Seiten
Erschienen bei epubli, 11.07.2016
ISBN 9783741830730
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:

Dark Xperience schreibt zwischen Alltag, Emotionen und einem Leben. Teils grob, dann wiederrum sinnlich taucht man in seine Worte ein. Er nimmt einen mit, führt den Leser durch sein Leben, seine Welt. Der Schmerz sich den Zwängen der Gesellschaft hinzugeben, die Liebe zu finden, sie versuchen zu halte und das Gefühl der Vereinigung zweier Menschen.
Zum Anfang führte er mich in ein Schwimmbad. Sogar den Lärm der Kinder hörte ich vor meinem inneren Auge. Und bei den romantischen Zeilen, ärgerte ich mich darüber, dass ich keine blauen Augen besitze. Zu gerne habe ich mich in ihn verlieben dürfen. Mich von ihm tragen lassen, auf den Wogen seiner bezaubernden Worte.
Ehrlich gestanden, wenn ein Kerl mir so was schreiben würde, würde ich umgehend mein Leben verlassen und ihm folgen. Gut, dass dies nur Dark Xperience so kann und er nicht für mich schreibt. Trotzdem gebe ich zu, dass ich den 2. Band förmlich (und ich hasse dieses Wort) verschlungen habe.
Sein 3. Teil liegt bereits auf meinem Tisch, der 4. erscheint im Dezember. Bald ist es so weit und ich werde mir auch diesen besorgen.

  (0)
Tags: leid, lyri, poesie, schmerz, sommer   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

psychothriller, spannend, thriller

Abgrund Berlin

Kat Hönow
Flexibler Einband: 344 Seiten
Erschienen bei epubli, 12.10.2016
ISBN 9783741857331
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kat schafft es mal wieder in den Kopf eines Geisteskranken zu schlüpfen. Das Buch, aus der Ich-Perspektive geschrieben, mit wechselnden Protagonisten-Ansichten, gehört zu einem der besseren Selfpublisher-Werken. Kat Hönow zieht seinen Leser nach Berlin, erschafft einen spannenden Mordfall und beschreibt gekonnt den seelischen Verfall von Ben.
Es ist kein kompliziertes Werk, lässt sich schnell und einfach lesen. Das kannte ich bereits von ihr. Den einzigen Kritikpunkt, den ich habe und entschuldigt bitte, das liegt daran, dass ich bereits eines ihrer Werke las, dass mir hätte weiter in die Tiefe gehen können. Mit ihrem Psychopathen (vorheriges Werk) zog sie mich richtig in ihren Bann. Gut, andere fanden diesen zu heftig, doch mich überzeugte es.
Immerhin weiß ich, dass die Gratwanderung eines Autors schmal ist. Viele mögen eher leichte Kost, doch ich wollte mehr Blut, mehr Schmerz, mehr Leid.
Diese Geschichte kann man ruhigen Gewissens weiterempfehlen. Wer sich gerne einen Psycho-Triller mal ansehen möchte und vor allem keine Ahnung von dem Bereich hat, für den ist es eine perfekte Lektüre, um in dieses Genre hineinschnuppern zu können.

  (0)
Tags: psychothriller, spannend, thriller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

fantastisc, lyrik, poesie, träume

Herzschlag / Herzschlag 1

Dark Xperience
Flexibler Einband: 72 Seiten
Erschienen bei epubli, 18.03.2016
ISBN 9783737595520
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:

Bei Herzschlag 1 dreht es sich um den Abschied des Winters. In einigen Versen beschreibt er gekonnt das Erwachen der Natur. Das Gespräch der Jahreszeiten haucht dem Ganzen etwas Mystisches ein. Neben den detaillierten aufblühen der Natur, berichtet er über menschliche Gefühle. Gedicht an Gedicht erzählt er von seinen Beobachtungen, Erlebten und Empfundenen.
Seine Tiefgründigkeit, seine Sehnsüchte, seine Gedanken sind absolut fantastisch. Es fühlt sich an, als würde er seine Haut abschälen und uns seine Seele präsentieren. DarkXperience entführt uns in seine Welt voller Ideen, Gedanken und Emotionen. Teilweise spürt man seine Sehnsüchte, dann wiederum düstere Empfindungen oder Beobachtungen. Seine Zeilen zu erleben, zu begreifen empfinde ich wie ein einmaliges Erlebnis, welches seines Gleichen sucht.
Man taucht ab in eine andere Welt voller Gedanken. Ich konnte all seine Gefühle nachempfinden, mit ihm leiden und mich an Dinge erinnern, die mir etwas Frieden schenkten. Nicht nur dunkle Verse, auch Hoffnung, Licht und Wärme erfährt man. Sein Erwachen der Natur beeindruckte mich besonders. Mit Analogismen, Synonymen und detaillierten Vergleichen vollbringt er etwas Einzigartiges.
Wer Gedichte mag und sich etwas Ruhe gönnen möchte, der ist bei DarkXperience richtig. Auch wenn der Autorenname düster erscheint - ist er es nicht. Seine Werke haben Tiefe, schenken einem Ruhe und Abstand zu dem Alltäglichen.
Taucht in seine Welt ab, seht mit seinen Augen, begreift die Schönheit der Natur und fühlt. Spürt eure Seele, denn nichts scheint mir schwerer zu sein, als Gedichte in dieser schnelllebigen Zeit zu veröffentlichen.


  (0)
Tags: fantastisc, lyrik, poesie, träume   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

amerika, dämonen, deutschland, fantasy, geister, krumbiegel, liebe, magie, steffi, wächter

Nadja - Erben der alten Welt

Steffi Krumbiegel , Kat Hönow
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei tredition, 25.10.2016
ISBN 9783734561566
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Voin

Steffi Krumbiegel
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei tredition, 28.12.2015
ISBN 9783734501685
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(141)

255 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

"liebe":w=5,"sex":w=5,"erotik":w=4,"s. quinn":w=4,"hochzeit":w=3,"goldmann":w=3,"sophia":w=3,"devoted - gefährliches verlangen":w=3,"familie":w=2,"weihnachten":w=2,"heirat":w=2,"bühne":w=2,"marc":w=2,"blackwell":w=2,"devoted":w=2

Devoted - Gefährliches Verlangen

S. Quinn ,
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.03.2014
ISBN 9783442480418
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(165)

292 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

"liebe":w=5,"sex":w=4,"s. quinn":w=4,"musical":w=3,"paparazzi":w=3,"sophia":w=3,"trennung":w=2,"schauspieler":w=2,"marc":w=2,"hauptrolle":w=2,"devoted":w=2,"london":w=1,"romantik":w=1,"leidenschaft":w=1,"unfall":w=1

Devoted - Verbotene Leidenschaft

S. Quinn , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.12.2013
ISBN 9783442480401
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(378)

611 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 48 Rezensionen

"erotik":w=14,"liebe":w=10,"sex":w=7,"devoted":w=7,"college":w=5,"london":w=4,"schauspieler":w=4,"kontrolle":w=3,"studentin":w=3,"marc":w=3,"schauspielerei":w=3,"sophia":w=3,"s. quinn":w=3,"familie":w=2,"geheimnis":w=2

Devoted - Geheime Begierde

S. Quinn , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.08.2013
ISBN 9783442480357
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"sex":w=1,"london":w=1

Valentina 2 - Verborgene Lust: Roman

Evie Blake
E-Buch Text: 433 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 15.07.2013
ISBN 9783641101404
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

36 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"deutschland":w=1,"sex":w=1,"valentina":w=1,"evie blake":w=1,"geheimnisvolle verführung":w=1

Valentina - Geheimnisvolle Verführung

Evie Blake
E-Buch Text: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 21.10.2013
ISBN 9783641127862
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

123 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"sm":w=2,"sex":w=1,"romance":w=1,"love":w=1,"lovestory":w=1,"hot":w=1,"belle":w=1,"photograph":w=1,"valentina":w=1

Valentina - Sinnliches Erwachen

Evie Blake , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.03.2013
ISBN 9783442381647
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 
51 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.