Steinilines Bibliothek

179 Bücher, 71 Rezensionen

Zu Steinilines Profil
Filtern nach
181 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

pinguine, tierwelt, tiere, majasäfström, geschenk

Pinguine sind kitzlig, Bienen schlafen nie, und keiner schwimmt so langsam wie das Seepferdchen

Maja Säfström , Elvira Willems , Maja Säfström
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin, 09.10.2017
ISBN 9783328101529
Genre: Humor

Rezension:

╔═★══════╗ Vorab ╚══════★═╝ Was für ein zuckersüßes Buch, das ganz nebenbei Wissen vermittelt. Mehr gibt es da glaube ich gar nicht zu sagen 😉
╔═★══════════════════╗ Cover & innere Gestaltung ╚══════════════════★═╝ Auf das Buch bin ich ja um ehrlich zu sein im ersten Moment wirklich nur wegen der Farbe aufmerksam geworden - ich mag sie so gerne. Doch schnell viel der Blick auf die süßen Illustrationen und den Titel und dann war es um mich geschehen. 
╔═★═══════╗ Meinung ╚═══════★═╝ Ein unglaublich niedliches Buch, welches sich perfekt zum Verschenken eignet, aber auch um selber immer mal wieder zu Staunen und sich von den Bildern verzaubern zu lassen. 
Die meisten Fakten waren mir unbekannt und so einige fallen in die Kategorie „Fun-Facts“. Viele sind so schon erstaunlich und dann wird ihnen durch die Wortwahl noch einmal mehr ein Sahnehäubchen aufgesetzt und spätestens dadurch muss man einfach Schmunzeln. Die Texte sind wirklich sehr kurz, so dass eben wirklich sofort die Fakten aufnehmen kann. Ohne unnötige Schnörkel. Dennoch schaffen sie es, wie erwähnt, einen immer wieder zum Schmunzeln zu bringen. Manchmal finden sich sogar Sprechblasen, in denen die Tiere sich selbst zu Wort melden. Mit den Bildern zusammen ergibt sich so ein sehr schönes Gesamtbild. 
Untermalt wird das ganze durch die zauberhaften Illustrationen. Sind sind meist recht einfach gehalten, im Sinne von nicht zu viele Details, aber dennoch schmuckhaft. Es ist ein schöner Mix und auf dem Cover sieht man dies beides sehr gut. Aber dennoch transportieren sie genau das was sie sollen.Dabei werden die Charakteristika der Tiere wundervoll eingefangen und manchmal auch etwas überspitzt dargestellt. So hat die Bienenkönigin doch tatsächlich ein Krönchen auf. 
Es ist alles ganz wundervoll anzusehen und zu lesen und für Jung und Alt eine Freude. 
╔═★══════╗ Kurzum ╚══════★═╝ Ein ganz ganz charmantes Buch. In einem handlichen Format bringt die Autorin, mit ihren liebevollen Bildern, uns die Welt der Tiere mit erstaunlichen Fakten näher. 
╔═★═════════╗ Dankeschön ╚═════════★═╝ Ganz herzlichen Dank an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. 
Herzlichst, eure Franzy 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

118 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

meer, nordsee, liebe, trauma, ängste

Die Stille zwischen Himmel und Meer

Kati Seck
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.10.2017
ISBN 9783404175901
Genre: Romane

Rezension:

╔═★══════╗ Vorab ╚══════★═╝ Auf dieses Buch habe ich mich schon sehr lange gefreut und auch leider eine gewisse (unbestimmte) Erwartung gehabt, die sich mir leider nicht erfüllt hat. Dennoch ist es ein ganz wundervolles Buch, welches sich zu lesen lohnt. 
╔═★══════════════════╗ Cover & innere Gestaltung ╚══════════════════★═╝ Das Cover passt ausgezeichnet zur Geschichte und zu Edda. 
╔═★═══════╗ Meinung ╚═══════★═╝ Der Prolog kommt mit wenigen Worten daher, ließ mich am Ende jedoch schwer schluckend zurück. Es wird ein nicht sehr schönes Thema nach und nach von Edda, der Protagonistin, verarbeitet. Deshalb macht euch auf den ein oder anderen schweren Moment gefasst.
Während Eddy von ihrem Urlaub, aber vor allem ihrem Gefühlsleben erzählt, gibt es immer wieder Einschübe aus ihrer Vergangenheit. Diese lassen einen ein bisschen nachvollziehen warum sie so ist wie sie ist - warum sie bestimmt Probleme mit sich herumträgt oder bestimmte Dinge auch einfach nicht versteht. Aber man bekommt auch Einblicke, wie sie damit umgeht und sieht ihr beim Wachsen zu. Wie sich Schritt für Schritt etwas verändert. Diese Veränderung ist nicht unbedingt sofort erkennbar, viel mehr fällt es einem irgendwann "einfach so" auf. Und ich freue mich riesig für sie, dass sich immer wieder etwas für sie tut, auch wenn sie es vermutlich noch weniger zeitnah bemerkt, als der Leser. 
Gerade die Ich-Perspektive und das sie einen so viel an ihren Gedanken teilhaben lässt macht die ganze Geschichte noch viel persönlicher. Und richtig einprägsam macht es der Schreibstil. Kati kann einfach unglaublich atmosphärisch erzählen, wovon sich mich auch schon in ihrem ersten Buch überzeugen konnte, auch wenn es thematisch ganz anders gelagert war. Das alles zusammen macht es so greifbar. So echt. Einfach persönlich und nahezu intim. 


Dieses Buch ich denen empfehlen, die manchmal etwas verloren sind; die denken, dass sie manchmal nicht genug sie sind und auch denen, die sich selber manchmal maßlos unterschätzen und selbst nicht sehen können, wie stark sie in den Augen anderer erscheinen und sind. 
Das Ende ist für mich etwas unbefriedigend. ABER! Es ist vom Leben geschrieben und kein schön herbei gedachtes Ende. Es ist auch kein "schlimmes" Ende in dem Sinne, aber ich hätte es mir gerne anders gewünscht und wäre es ein ganz normaler Roman, dann wäre es wohl auch anders gewesen. 
╔═★══════╗ Kurzum ╚══════★═╝ Durch die Ankündigungen und gerade das Ende des Klappentextes wurden meine Erwartungen hoch geschürt. Es war auch wirklich ein schönes Buch, welches mich berührt hat und mit einem wichtigem Thema umgeht, doch das besondere Fünkchen ist leider nicht übergesprungen. 
╔═★═════════╗ Dankeschön ╚═════════★═╝ Ganz herzlichen Dank an Netgalley und den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. 
Herzlichst, eure Franzy 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Der Schatz der gläsernen Wächter

Dane Rahlmeyer
Flexibler Einband: 436 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 25.07.2012
ISBN 9781478249788
Genre: Fantasy

Rezension:

╔═★══════╗ Vorab ╚══════★═╝ Das Buch war schon eine Weile auf meinem Reader und irgendwie dachte ich mir, jetzt wäre die perfekte Zeit um es zu lesen und ich bin so froh es endlich getan zu haben. Der Autor hat sich definitiv in mein Herz geschlichen, so dass bald auch die Fortsetzung gelesen wird. 
╔═★══════════════════╗ Cover & innere Gestaltung ╚══════════════════★═╝ Diese wunderschöne und speziell für das Cover geschaffene Illustration wurde von Colin Winkler gezeichnet und ich mag es unglaublich gerne. 
╔═★═══════╗ Meinung ╚═══════★═╝ Was für eine aufregende Welt! Sie ist groß und allumfassend durchdacht. Ob die Zeitrechnung, die Epochen oder auch nur die Welt an sich und all die Namen. Alles ist aus einem Guss, gut auf einander abgestimmt, allerdings ohne gezwungen und allzu akribisch zu wirken. Nicht alles wird immer genau erläutert, sondern einfach als Wissen vorausgesetzt. So etwas die Maßeinheit "Klafter", was für mein Verständnis in etwa mit einem Meter vergleichbar ist. Zumindest würde das für mich gut in die Momente passen wo die Einheit verwendet wird. 
Passend dazu ist die Sprache des Erzähler. Ich würde sie, im Gegensatz zu manch anderen Werken der High Fantasy schon fast als locker bezeichnen. Nicht zu locker, aber einfach so richtig schön frisch. Lest einfach hinein und ihr werde schnell wissen was ich meine. Da es hier vielleicht am besten passt noch ein paar Worte zum Genre. Um ehrlich zu sein bin ich mir gar nicht so sicher wo oder ob ich es überhaupt hineinsortieren soll. Denn irgendwie ist es High Fantasy, aber eben nicht das typisch, dann spielt es in der Zukunft dieser neuen Welt (zumindest hat die Zeitrechnung schon eine recht hohe Jahreszahl erreicht), dann passt es auch wieder etwas zum Steampunk und auf jeden Fall ist es auch ein Abenteuerroman. Macht euch einfach auf ein gutes Gemisch aus all den genannten Punkt gefasst, welches euch auf eine atemberaubende Reise mitnehmen wird. 
Der ganzen Geschichte über folgen wir der Archäologin Kris. Das Besondere an ihr ist, dass sie erst 16 Jahre alt ist. Man merkt es nur ganz selten und oft habe ich diesen Fakt auch einfach vergessen. Aber so ist es wohl, wenn man in so jungen Jahren schon eine eigenen Expedition leitet und die Jahre davor schon sehr viel Zeit mit hochwissenschaftlichen Büchern und Gelehrten verbracht hat. Die erste Ausgrabung lief nicht ganz so erfolgreich, doch kurz darauf wird sie gebeten eines der größten Geheimnisses ihrer und auch der alten Zeit zu lüften. Damit beginnt für sie und auch uns ein großes Abenteuer. Auf ihrer Reise stehen ihr einige Gefährten zur Seite und sie trifft auch immer wieder auf neue Charaktere. Sie sind alle wunderbar ausgearbeitet und das ein oder andere Mal ist etwas oder jemand ganz anders als man es anfangs vermutet hat. Bin zur letzten Seite bin ich von den Charakteren und der Story gefangen gewesen. 
Momentan steht der dritte Band in den Startlöchern der Veröffentlichung. Doch das schöne ist, sollte man eventuell genug nach diesem einem Band haben (was für mich unvorstellbar ist), dann kann man dennoch gut nach diesem Band aufhören. Dieses Abenteuer ist an sich abgeschlossen, aber für Archäologen gibt es immer genug zu tun und es warten neue Schätze, Orte und alles mögliche darauf entdeckt zu werden. 
╔═★══════╗ Kurzum ╚══════★═╝ Ein unvergesslicher, abenteuerlicher Fantasyroman, mit leichten Steampunkelementen. Taucht ein in eine unvergessliche Welt, in der Archäologie keineswegs etwas Langweiliges ist. 
╔═★════════╗ Bewertung ╚════════★═╝ ★★★★★ Am liebsten 6 Sternchen, denn es hat mich einfach abgeholt und für sich eingenommen. 
╔═★═════════╗ Dankeschön ╚═════════★═╝ Ganz herzlichen Dank an den Autor und die Agentur mainwunder für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. 
Herzlichst, eure Franzy 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

110 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

graphic novel, fantasy, walter moers, hildegunst von mythenmetz, zamonien

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Walter Moers , Florian Biege
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Knaus, 06.11.2017
ISBN 9783813505016
Genre: Comics

Rezension:

╔═★══════╗ Vorab ╚══════★═╝ Das ich „Die Stadt der träumenden Bücher“ als Roman gelesen habe ist schon wirklich ein Weilchen her. Doch es war kein Problem wieder in die Geschichte einzutauchen. Auch wenn einiges eingekürzt ist, das erläutere ich weiter unten noch etwas, kam sofort alles wieder beim Eintauchen in den Graphic Novel.
╔═★══════════════════╗ Cover & innere Gestaltung ╚══════════════════★═╝ Macht euch auf ein wahres Spektakel für die Augen gefasst! Das Cover bietet euch hier ein ersten Ausblick auf die Illustrationen im Buch. In enger Zusammenarbeit zwischen Walter Moers und Florian Biege (Illustrator) sind die einzelnen Figuren und Elemente der Geschichte zum Leben erwacht. 
╔═★═══════╗ Meinung ╚═══════★═╝ Dieses Buch ist absolut bildgewaltig und opulent ausgestattet und wirklich jeden seiner 25 Euro wert. Ja es ist leider ziemlich preisintensiv, aber dafür bekommt man wirklich einiges geboten: Wunderschöne Illustration von Florian Biege, die in enger Zusammenarbeit mit Walter Moers selbst entstanden sind, hochwertiges Papier, auf dem die Bilder zu voller Geltung kommen und man nicht gleich Angst haben muss, dass die Seiten einreisen und auch der Einband ist hochglänzend und sorgt für den perfekten ersten Eindruck. 
Inhaltlich ist so einiges zusammengestrichen, aber natürlich kann man nicht jede kleine Gegebenheit aus der Romanvorlage wieder geben und zum anderen erzählen die Bilder selbst wirklich wahnsinnig viel. So entfallen z.B. auch einfach die ganzen Beschreibungen der Orte, Personen, die immer recht viel Platz in einem Buch einnehmen. Somit wohl zum entscheidenden Punkt: Für mich ist es eine tolle Ergänzung zum Roman. Doch ich denke, dass man auch, wenn man das Buch vorher nicht kennt gut mitkommt und alles versteht. Ein Roman kann da weit mehr leisten, aber hier muss man sich wohl entscheiden was man erwartet. Doch dafür, dass es, profan gesagt, „nur“ ein Comic ist, bringt es dennoch wahnsinnig viele Informationen herüber und ich liebe diese Umsetzung!
Vielleicht noch kurz zum Umfang: Es ist nicht wirklich mittig geteilt, sondern ein gutes Stück davor. Doch das ist in Ordnung, denn zum einen wird der nächste Band etwas umfangreicher und zum anderen, sind hier weniger Seiten der eigentlichen Geschichte untergebracht, da ein recht umfangreicher Glossar enthalten ist, mit dessen Hilfe die letzten Fragen und Lücken auch geklärt werden können. 
Jetzt hätte ich fast den Inhalt an sich vergessen, weil ich ihn ja schon vorher kannte. Entschuldigt bitte. Es ist eine wahnsinnig tolle Geschichte, die man unbedingt gelesen habe sollte. Sie ist so beeindruckend und besonders. Die Figuren sind keine Menschen, sondern ganz besondere viele verschiedene Wesen und es geht um die Literatur. Die Liebe zur Literatur und so vieles mehr. Da ich euch auch nicht zu viel verraten möchte, habe ich euch oben im Feld für den Klappentext noch den des Romas hineinkopiert, falls ihr diesen noch nicht kennt.
╔═★══════╗ Kurzum ╚══════★═╝ Natürlich ist es kein Roman, weshalb nicht so in die Tiefe gegangen werden kann, aber das wichtigste ist wirklich dargestellt und auch kleinere Szenen haben hier und da Eingang gefunden. Doch dafür ist es ja auch ein Graphic Novel, welcher auch mehr von den Bildern lebt. Absolut lohnenswert für Fans des Romans, aber auch ein guter Einstieg für alle, die Fans werden wollen. Einfach nur bildgewaltig!
╔═★═════════╗ Dankeschön ╚═════════★═╝ Ganz herzlichen Dank an den Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. 
Herzlichst, eure Franzy 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(176)

467 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 86 Rezensionen

fantasy, die gabe der auserwählten, liebe, kaden, mary e. pearson

Die Gabe der Auserwählten

Mary E. Pearson , Barbara Imgrund
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei ONE, 26.10.2017
ISBN 9783846600528
Genre: Jugendbuch

Rezension:

╔═★═════════╗ 

Dankeschön 

╚═════════★═╝ 

Ganz herzlichen Dank an Netgalley und den Lübbe One Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. 


╔═★══════╗ 

Vorab 

╚══════★═╝ 

Wie habe ich mich auf den dritten Band der Reihe gefreut. Doch leider blieb das Buch doch ein klein wenig hinter meinen Erwartungen zurück – dabei kann das Buch nichts dafür. Der Verlag hat den eigentlichen dritten Teil leider für die deutsche Version in Teil drei und vier gesplittet und somit ist der Spannungsbogen ein ganz anderer...


╔═★══════════════════╗ 

Cover & innere Gestaltung 

╚══════════════════★═╝ 

Dieses Cover gibt es im Original nicht, dennoch finde ich sehr gelungen, da es sich gut in die Reihe einfügt. Auch wenn ich es mag, finde ich es ein wenig schade, dass hier ein Model genommen wurde, dass sich auch schon auf einigen anderen Covern befindet. 


╔═★═══════╗ 

Meinung 

╚═══════★═╝ 

Ach Leute.. Ich bin so traurig, dass der Abschlussband gesplittet wurde. Auch wenn es mir durchaus bewusst ist, dass dieser Band sozusagen nur einem halben Buch entspricht konnte ich meinen Kopf nicht zum schweigen bringen, der die erste Hälfte (eigentlich ja nur ein Viertel...) eben doch etwas langatmig fand. Es ist wie verhext. Und lieber Verlag, das finde ich wirklich keinen tollen Zug und bitte darum das Bücher nie wieder geteilt werden. Die Fans der Reihe hätten bestimmt kein Problem damit gehabt, ein dickeres Buch in Händen zu halten und auch etwas mehr zu zahlen (was letztlich in jedem Fall günstiger wäre als zwei Bände).


Aber jetzt zum Buch an sich: Es hat wieder viel Spaß gemacht in die Welt einzutauchen, auch wenn mir leider mein Kopf das genießen etwas schwer gemacht hat aus oben genannter Problematik. Es ist so gesehen dieses Mal wirklich nicht sooo viel passiert. Doch dafür haben wir die Charaktere noch besser kennengelernt. Deren Beziehungen zueinander haben sich weiter verstrickt und ausgebaut und ich habe es genossen dabei zugegen zu sein. Alle Figuren miteinander sind mir sehr nah und in dem Maß habe ich es wirklich selten. 

Doch dafür brauch es natürlich Raum, den die Charaktere nach wie vor haben. So muss man es nach wie vor mögen, dass es ruhiger zu geht und man auch viel Anteil an den Gedanken der Figuren hat. 


Storytechnisch ist dieser Teil ein Bindeglied zum hoffentlich grandiosen Finale. Denn ich denke gerade da wird noch einmal viel passieren. 

Wie geschrieben ist es ein Bindeglied, gerade gegen Ende bringt es eine große Wende mit sich und es bleibt spannend wo das noch alles hinführen wird. Doch der Weg dahin war nicht gerade kurz. Weder für mich noch für Lia und ihre Gefährten.


Das war auch schon die Rezension, denn wie immer möchte ja bestimmt niemand gespoilert werden und hier kann man eine ganze Menge spoilern, wenn man die ersten beiden Bände nicht kennt. 


╔═★══════╗ 

Kurzum 

╚══════★═╝ 

Wenn man diesen Band sozusagen als ein halbes Buch betrachtet ist es wirklich wunderbar und bietet genauso viel Lesespaß wie die ersten beiden Teile. Doch leider hat zumindest mein Kopf gesagt, dass es aber ein „ganzes“ Buch ist, weshalb es sich beim Lesen doch etwas zäh angefühlt hat. 

Nichts desto trotz ein schöner Band für die Liebhaber der Serie.


╔═★════════╗ 

Bewertung 

╚════════★═╝ 

Trotz dieser Schwäche, die eigentlich keine ist vergebe ich 5 Sterne, da das Buch ja nichts für die Teilung im Deutschen kann. 


Herzlichst, 

eure Franzy 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

Forever 21

Lilly Crow
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei ONE, 26.10.2017
ISBN 9783846600559
Genre: Jugendbuch

Rezension:

╔═★══════╗ Vorab ╚══════★═╝ Vielen waren von Band 1 leider nicht so angetan. Was ich nach wie vor durchaus verstehen kann. Ging es mir doch bis zu einem gewissen Punkt auch nicht anderes, bevor mich der letzte Teil des Buches so richtig gepackt hat. Und so grandios wie Band 1 dann doch noch geendet war, ging es jetzt mit Band 2 weiter. Und dieser konnte diesen Level zum Glück durchgehend halten. 
╔═★═════════╗ Dankeschön ╚═════════★═╝ Ganz herzlichen Dank an Netgalley und für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. 
╔═★══════════════════╗ Cover & innere Gestaltung ╚══════════════════★═╝ Ebenso wie beim ersten Teil ein wenig magisch und auf jeden Fall romantisch. Mir gefällt es sehr. 
╔═★═══════╗ Meinung ╚═══════★═╝ Was für eine tolle Fortsetzung! Nachdem ich mit einem langen Anfang vom Teil 1 zu kämpfen hatte, es mich gegen Ende aber richtig gefangen hatte, startet Band 2 richtig gut und kann das bis zum Ende aufrecht erhalten!
Ava wird immer besser in ihrer Aufgabe, Liebende zusammen zu bringen, und auch das zwischen ihr und Kyran geht voran (und Nein, mehr sage ich nicht - ich will nicht spoilern). Das Einzige was mich noch etwas stört ist, das Ava noch eine ganze Weile ein Geheimnis daraus macht, was damals passiert ist und weshalb sie somit das ganze machen muss.. aber gut. Dafür entwickelt sie sich wirklich weiter und man kann sogar sagen, dass sie mir fast ans Herz gewachsen ist. Es ist auf jeden Fall mal ein Buch, in dem die Charaktere wachsen. Wobei es effektiv ja nur zwei sind, die wir immer wieder begleiten. Die anderen Figuren aus den verschiedenen Zeiten lässt man (leider) zurück. Doch auch hier sind sehr interessante Figuren dabei und es war mir eine Freude sie kennen zu lernen. Auch die Zeitepochen sind höchst interessant gewählt und für mein Verständnis gut und lebendig ausgearbeitet. 
Vielleicht zu den zwei Kritikpunkten aus dem ersten Teil: Auch hier sind wieder sehr lange Sprünge dabei, aber diese ziehen sich kein bisschen. Sie sind wesentlich interessanter und spannender gestaltet. Die Geschichte hat einfach mehr zu erzählen. Vielleicht sind auch mehr Emotionen dabei oder es liegt daran, dass Ava eben mittlerweile ein wesentlich angenehmerer Charakter ist. Denn so wie es sich im ersten Teil schon abgezeichnet hat, dass sie zu einem besseren Menschen wird, so zieht es sich hier weiter. Sie verändert sich wunderbar zum Positiven und ich mag sehr, wer sie geworden ist. 
╔═★══════╗ Kurzum ╚══════★═╝ Ich kann uneingeschränkt sagen: Wer Band 1 zu Ende gelesen hat, aber unsicher war ob das Weiterlesen lohnt: Lest weiter, es lohnt sich definitiv und schließt die Dilogie wunderbar ab.
Herzlichst, eure Franzy 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

63 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

cyberpunk, erfinder, zeitenkollision, zukunft, armand baltazar

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Armand Baltazar , Tanja Ohlsen , Armand Baltazar
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei cbj, 23.10.2017
ISBN 9783570174470
Genre: Comics

Rezension:

╔═★══════╗ Vorab ╚══════★═╝ Obwohl es schon für Leser ab 12 ist, konnte es mich komplett gefangen nehmen und ist durch die vielen Zeichnungen ein Fest für die Augen. 
╔═★══════════════════╗ Cover & innere Gestaltung ╚══════════════════★═╝ Das Cover entspricht genau dem Stil, in dem auch alle anderen Zeichnungen des Buches sind. Für mich einfach eine großartige Leistung so viele Bilder durchgehend so gut zu zeichnen. Dadurch, dass der Autor selbst am Werk war, stimmt wirklich jedes Detail. Macht euch auf atemberaubende Zeichnungen gefasst, die euch in eine ganz neue Welt entführen.
╔═★═══════╗ Meinung ╚═══════★═╝ Dieses Buch ist ein einziges Abenteuer! Es ist zwar eher für ein jüngeres Publikum gedacht, aber auch mich konnte es vollkommen fesseln und ich bin der Meinung das das viel sehr viele Leute ein wundervolles Buch sein könnte. 
Allein die Grundsituation ist schon grandios: Die vielen Zeitepochen sind bei der Zeitkollison kollidiert. Und nun wandeln zeitgleich Dinosaurier und Menschen, etwa aus dem viktorianischen Zeitalter, unserer Zeit und der Zukunft, gemeinsam auf der Erde. Natürlich bleibt das nicht frei von Spannung, aber für viele ist es eine große Chance und sie mögen es. Auch gibt es Gruppen, die eher für sich bzw. ihre Epoche bleiben und die die, die sogar intimere Verbindungen eingegangen sind und Kinder haben die dieser neuen Zeit entspringen. 
Wie geschrieben, gibt es auch Spannungen und seiner Extremform gibt es Menschen, die unbedingt die „alte Ordnung“ wiederherstellen und somit die Zeitkollision rückgängig machen wollen. Das würde aber auch bedeuten, dass die Kinder, die in dieser Zeit geboren sind einfach ausgelöscht werden würden. Das Problem ist das nicht wirklich alle Menschen aus allen Epochen zusammengefunden haben, sondern immer nur einzelne sozusagen und somit haben viele Teile ihrer Familie verloren. Dieser Wunsch, es rückgängig zumachen ist also durchaus nachvollziehbar. Doch die Auswirkungen sind nicht vorhersehbar.. Und hier beginnt unser Abenteuer, als Diegos Vater und einige andere Ingenieure von den Gegner dieser Zeit entführt werden. 
Es ist so rasant, es passiert so viel und man kann richtig tief in diese Welt eintauchen. Zum einen liegt es an den guten Beschreibungen, zum anderen aber auch an den wirklich vielen, vollfarbigen Illustrationen. Und ich kann euch sagen, sie sind so was von umwerfend! Selbst wenn man die Geschichte nicht lesen möchte, sollte man unbedingt mal in Ruhe durch das Buch blättern und sich von den Bildern gefangen nehmen lassen. Auch die Charaktere haben Zeit zu wachsen bzw. auch zusammen zu wachsen. Die Figuren gehören alle zusammen, aus verschiedene Zeiten und verschiedenen Geschlechts. DER Protagonist ist meiner Meinung nach schon Diego, doch die anderen sind ebenso wichtig und was mir sehr gefallen hat ist, dass obwohl die Grundstimmung schon eher männlich ist und durch die Thematik die Jungs eher ansprechen wird, es ebenfalls etwas für Mädchen ist. Denn die beiden Mädels, sind ganz schön taff und zeigen was sie können, auch wenn sie manchmal in den Gewohnheiten ihrer „alten“ Welt gefangen sind. 
Unterstrichen werden diese unglaublichen Ideen und Illustrationen vom Schreibstil des Autors. Er ist locker leicht, sehr angenehm, meiner Meinung nach gut für jüngere Leser geeignet, aber auch für ältere Leser immer noch spannend. Empfohlen wird es für Leser ab 12, was ich mir durchaus vorstellen kann.
╔═★══════╗ Kurzum ╚══════★═╝ Für mich definitiv ein Genuss für jung und alt und natürlich alle dazwischen. Neue Ideen, die unsere bekannte Welt ganz schön durchrütteln. 
╔═★════════╗ Bewertung ╚════════★═╝ ★★★★★ Wie ihr euch bei meiner Begeisterung vermutlich denken könnt, würde ich am liebsten 6 Sternchen vergeben wollen. 
╔═★═════════╗ Dankeschön ╚═════════★═╝ Ganz herzlichen Dank an den Verlag und das Bloggerportral für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. 
Herzlichst, eure Franzy

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

126 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

red, cinder, märchenadaption, aschenputtel, pan

Aschenputtel und die Erbsen-Phobie

Nina MacKay
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 31.08.2017
ISBN 9783959919906
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

gedankenreichverlag;, schattenglas, katharina groth, high-fantasy, rezensionsexemplare

Schattenglas: Die Zukunft von Mawuria (Band 2) (Mawuria-Saga)

Katharina Groth
E-Buch Text: 383 Seiten
Erschienen bei GedankenReich Verlag, 30.10.2017
ISBN 9783947147120
Genre: Fantasy

Rezension:

╔═★══════╗ Vorab ╚══════★═╝ Bei Schattenglas handelt es sich um eine würdige Fortsetzung von Schattensplitter. Es ist der zweite und abschließende Band der Reihe.
╔═★══════════════════╗ Cover & innere Gestaltung ╚══════════════════★═╝ Dieses Cover steht, ebenso wie der Inhalt, dem ersten Teil in nichts nach und verdeutlicht wunderbar die Veränderungen, die in Mawuria stattfinden. 
╔═★═══════╗ Meinung ╚═══════★═╝ Eine gute solide Fortsetzung die mit einigen neuen Ideen und Wendungen daher kommt und dem ersten Band ins nichts nachsteht. 
Insgesamt ist dieser Teil noch ein gutes Stück düsterer als der Erste und auch blutiger. Um Mawuria ist es nicht allzu gut gestellt, die Zeit läuft davon, aber es warten noch einige Aufgaben auf die Prinzessin und ihre Gefährten. Ausnahmslos alle tragenden Figuren durchleben (weitere) Veränderungen, da sie mit ihren Aufgaben bzw. dem was ihnen das Schicksal gibt, wachsen und reifen. Doch bei all den Geschehnissen hat man fast keine andere Chance, denn sonst kommt man schnell nicht mehr mit und würde auf der Strecke bleiben.  Leider wirkt diese Entwicklung nicht bei allen zum Guten, denn manche offenbaren es ihr wahres ich, welches keineswegs schön ist
Auch müssen in diesem Teil mehr Schlachten geschlagen werden, was unter anderem ein Grund dafür ist, dass es blutiger wird. Bereitet euch auf jeden Fall auf den ein oder anderen Kampf vor. 
╔═★══════╗ Kurzum ╚══════★═╝ Mit diesem Band wird du Dilogie gut abgeschlossen, denn mit ihm findet es ein rundes Ende und die ein oder andere Überraschung wartet auf die Charaktere und den Leser. 
╔═★═════════╗ Dankeschön ╚═════════★═╝ Ganz herzlichen Dank an die Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. 
Herzlichst, eure Franzy 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

183 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

fantasy, laura labas, der verwunschene gott, hexen, götter

Der verwunschene Gott

Laura Labas
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 05.10.2017
ISBN 9783959913348
Genre: Fantasy

Rezension:

╔═★══════╗ Vorab ╚══════★═╝ Was für ein Reihenauftakt - der verwunschene Gott hat mich so richtig umgehauen! Ich liebe es einfach und hoffe euch mit der Rezi etwas neugierig machen zu können, auch wenn ich wie immer gar nicht unbedingt das schreiben kann was ich möchte, weil ich euch ja nicht spoilern will. Noch vornweg, bevor es zur eigentlichen Rezi geht: Am liebsten hätte ich gar keine Rezi geschrieben, weil ich es viel viel zu gerne habe und am Ende eh alles nicht ausreicht und ich nicht aus vollem Herzen schwärmen kann, ohne alles auszuplaudern. Aber es war "leider" ein Reziexemplar zum Zeitpunkt des Lesens und ich hoffe es annähernd ein wenig herüber bringen zu können, was mir daran so gut gefällt. 
╔═★═════════╗ Dankeschön ╚═════════★═╝ Ganz herzlichen Dank an die Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. 
╔═★══════════════════╗ Cover & innere Gestaltung ╚══════════════════★═╝ Zu den Covern von Alexander Kopainski, der hier mal wieder gezaubert hat, kann ich langsam nichts mehr sagen, außer das es wie immer unglaublich passend und stimmungsvoll sind und es auch hier ist. Ich das Cover einfach liebe. 
╔═★═══════╗ Meinung ╚═══════★═╝ Der Einstieg war butterweich, denn wie immer wird man von Lauras angenehmen Schreibstil eingenommen (Ich gebe es ja zu.. Es ist erst mein drittes Buch von ihr, allerdings fühlt es sich trotzdem wie immer an). Was mich aber gleich richtig überrascht hat war, dass uns im Prolog sozusagen eine Rotkäppchenadaption anlacht. Auch wenn ich nicht weiß was ich erwartet habe, so war es wohl gewiss nicht das - weshalb es eine besonders positive Überraschung war. An der Stelle kann ich euch verraten, dass noch das ein oder andere Märchen seinen weg in die Geschichte gefunden hat. Sie sind ganz fein in die Geschichte eingewebt und es war eine Freude die Märchen zu finden. 
Morgan, unsere Protagonistin, hat kein leichtes Leben, denn nachdem sie entführt wurde, ist sie ihr restliches bisheriges Leben bei "Wölfen" aufgewachsen - einer Diebes- und Schmugglerbande - und als einzige Frau muss sie sich immer und immer wieder aufs Neue beweisen. Und trotz dessen kann sie so zerbrechlich wie ein Kind wirken. Sie ist so eine taffe Frau und dann schickt sie das Schicksal auf diese Reise, wobei ich fast glaube, dass jemand hinter diesem Schicksal steckt. Doch an all den Situation wächst sie und wird nur noch stärker, als sie jetzt schon ist. So wie Morgan sind auch all die anderen Charakter wundervoll gezeichnet und mit jedem weiterem Kapitel in dem sie vorkommen bekommt man ein besseres, umfassenderes Bild von ihnen. Und immer mal wieder scheint jemand nicht der oder das zu sein, was man erst dachte. 
Die Geschichte ist wahnsinnig komplex und verstrickt sich nach und nach immer mehr. Die Fäden verweben sich, ergeben ein dichtes Netz und ziehen einen immer tiefer hinein. Deshalb hat mich das Ende auch so sehr verschlungen! Es ist für mich seit einer ganzen Weile mal wieder so ein richtig fieser Cliffhanger gewesen und ich warte so sehnsüchtig, dass es weiter geht – doch das dauert leider noch ein wenig.. 
Zum Ende vielleicht noch soviel: Das mit dem verwunschenen Gott kam ganz anders als ich es mir vorgestellt hatte. Und ich hoffe sehr, dass ich nicht die Einzige bin, die es sich anders gedacht hatte. Nach einer Weile des Lesens bin ich den Brotkrumen natürlich gefolgt und lag mit meiner Vermutung dann auch richtig. Aber der Weg dahin war umwerfend! Wie gesagt ist die Geschichte sehr ineinander verschlungen, keine Angst, man kommt gut mit, aber so kamen viele überraschende Wendungen zustande, die für eine richtig schöne dichte Atmosphäre gesorgt haben. Wie das richtige Leben ist nicht alles so einfach und vieles doch anders als man denkt. 
╔═★══════╗ Kurzum ╚══════★═╝ Absolut gelungener Reihenauftakt einer neuen High Fantasy Geschichte, die ich förmlich inhaliert habe. Mit vielen lebendingen Charakteren und einer komplexen Geschichte, in einer richtig gut ausgebauten neuen Welt.Macht euch gefasst auf ein ganz besonderes Abenteuer
╔═★════════╗ Bewertung ╚════════★═╝ Am liebsten 6★ - es ist definitiv eines meiner Jahreshighlights
Herzlichst, eure Franzy

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

88 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

flerya, flerya - drachenschlaf, sylphen, drachen, ghul

Flerya

Emily Thomsen , Anja Uhren
Flexibler Einband: 340 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 12.10.2017
ISBN 9783959913515
Genre: Fantasy

Rezension:

╔═★══════╗ Vorab ╚══════★═╝ Was für ein grandioses Buch! Und dabei hätte ich es fast nicht gelesen… Denn im Normalfall habe ich es nicht so mit Drachen. Da mir damals aber Medusas Fluch so gut gefallen hatte und die ganzen Ausschnitte auf Emilys Facebookseite so gut klangen, habe ich doch noch einen genaueren Blick darauf geworfen und es nun in ziemlich kurzer Zeit weg gelesen und liebe es! 
╔═★═════════╗ Klappentext ╚═════════★═╝ Einst verbannte der Drachenkönig Gardorath die Herrscherin der Ghul und bewahrte damit das Reich vor dem Niedergang. Nur die Trägerin des magischen Armbandes Kemantie kann Aine befreien. Nichts anderes will Yadiran, der oberste Feldherr der dunklen Herrscherin und dabei ist ihm jedes Mittel recht. Er entführt Gardoraths Tochter Flerya, die untrennbar mit Kemantie verbunden ist und zieht sie als sein eigenes Kind auf. Ohne Erinnerung an ihre wahre Herkunft schenkt sie ihm ihre ganze Liebe. Doch der kaltblütige Seelenfresser wartet nur auf Fleryas sechzehnten Geburtstag. Es ist der Tag, an dem der Drache in ihr erwacht und sie Aine befreien wird. Der Tag an dem Yadiran ihren Tod fordert. Gebrochen vom Verrat und auf sich allein gestellt, versucht Flerya ihrem Häscher zu entrinnen – und den Untergang Emireschas abzuwenden.
Teil 1 der Flerya-Trilogie(Quelle: amazon.de)
╔═★══════════════════╗ Cover & innere Gestaltung ╚══════════════════★═╝ Was soll ich da groß sagen… Das Cover ist genauso wunderschön, atemberaubend und beeindruckend wie der Inhalt. 
╔═★═══════╗ Meinung ╚═══════★═╝ Mit Flerya ist Emily eine unglaublich tolle High Fantasy Geschichte gelungen! Allein der Anfang hat mich einfach nur umgehauen, ganz davon abgesehen, dass gleich die ersten Zeilen so wundervoll formuliert waren, weshalb sie gleich in meinem Zitatebüchlein gelandet sind. Man wird zwar mitten in die Geschichte und die Welt hineingeworfen – in den Krieg zwischen Drachen und Guhle - so dass man sich an der Stelle erst einmal hineinfinden muss. Abgesehen davon warten noch einige unbekannt klingende Name auf einen, von denen ich den ein oder anderen erst ein paar Mal über meine Zunge rollen lassen musste, bevor ich so ein richtiges Klangbild für mich hatte. Man erfasst zwar alles recht schnell, wenn man sich darauf einlässt, aber dennoch ist es nicht ohne und das ist zumindest für mich ein Pluspunkt – man muss dabei sein und mitdenken und kann sich nicht einfach nur beplätschern lassen. 
Die Geschichte wird uns dabei zum einem von Flerya und Liam, dem Heerführer des Drachenkönigs, selbst erzählt, zum anderen führt uns aber auch ein Erzähler durch die Geschichte. Flerya und Liam erzählen sehr beeindruckend das aktuelle Geschehen, aber auch aus ihrer Vergangenheit, wenn es nötig ist, oder es sich im Laufe der Geschichte einfach anbietet. So ergibt sich ein großes stimmiges Bild und bringt einem beide näher. Insbesondere auch dadurch, dass sie uns direkt an ihren Gedanken teilhaben lassen und man so eben gewisse Reaktionen einfach viel besser versteht. 
Und die Welt! Sie scheint prinzipiell eine ganz große, wundervolle, magische und vielfältige Welt zu sein, auch wenn dieser Eindruck leider durch die Geschehnisse getrübt wird. Im Laufe der Geschichte bekommt man einen groben Überblick über die ganzen (oder doch nur einige?) Gebiete und ich könnte mir gut vorstellen in den restlichen Bänden die anderen Gegenden auch noch zu entdecken. Und so groß wie sie scheint, so bunt ist sie auch, denn es gibt Guhle, Drachen, Sylphen, Undinen und viele viele mehr und dabei hat man bestimmt noch nicht alle Wesen kennengelernt. 
Die Charaktere sind alle sehr beeindruckend, egal ob sie nur eine „kleine“ oder eine „große“ Rolle spielen. Fast alle Charaktere haben Tiefe oder lassen zumindest welche erkennen. Momentan gibt es nur zwei, bei denen es so aussieht als ob sie einfach nur böse sind, aber da werde ich mich in den anderen Bänden noch überraschen lassen. Doch selbst wenn sie so „einfach“ wären, könnte ich damit leben. Bei der Drachenprinzessin und dem Heerführer bin ich ebenso gespannt wie es sich noch entwickeln wird. Beide sind impulsiv, besitzen ein einnehmendes Wesen und auch wenn sie sich so schon entwickelt haben, haben wir denke ich noch einiges zu erwarten. 
Zum Schluss noch zum Ende. Immer wieder dachte ich, dass uns ein mieser Cliffhanger erwarten wird. Zum Glück war es aber schön abgerundet und man kann mehr oder weniger entspannt auf den nächsten Band warten. Wobei ich allerdings sagen muss, dass die Geschichte so großartig war und noch so viel bevorsteht – zumindest male ich mir da so aus – das es mir dennoch schwerfallen wird zu warten. 
╔═★══════╗ Kurzum ╚══════★═╝ Ein mehr als gelungener erster Band, der mit einem schönen Ende daher kommt. Er besticht durch viel Gefühle, große Worte (ich habe mir so einige Zitate markiert) und eine absolut vielfältige Welt, durch die ganzen Wesen die es gibt. 
╔═★═════════╗ Dankeschön ╚═════════★═╝ Ganz herzlichen Dank an die Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. 
Herzlichst, eure Franzy 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

176 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

madness, drachenmond verlag, alice im wunderland, drachenmond, maja köllinger

Madness - Das Land der tickenden Herzen

Maja Köllinger
Flexibler Einband: 312 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 12.10.2017
ISBN 9783959911153
Genre: Fantasy

Rezension:

╔═★══════╗Vorab╚══════★═╝Auch wenn „Madness“ Majas erstes veröffentlichtes Buch ist, durfte ich vorher schon ihr nächstes Buch testlesen. Somit war Madness für mich das zweite Buch von ihr und ich um so gespannter. Madness an sich ist schon wirklich grandios und ich mag es genauso wie es ist, aber ich darf euch jetzt schon verraten, dass das nächste noch ein bisschen besser wird auf Grund ihr Erfahrung. 
╔═★══════════════════╗Cover & innere Gestaltung╚══════════════════★═╝Das Cover ist absolut treffend gestaltet, denn alle Elemente die man dort findet, kommen im Buch vor bzw. sind sogar essenziell für das Geschehen.Und Innen wird es auch ganz besonders hübsch aussehen, denn im Print werden einige Illustrationen zu finden sein, die die Autorin selbst gezeichnet hat. Im eBook hingegen sind nur ein paar Elemente zu sehen.
╔═★═══════╗Meinung╚═══════★═╝Der Prolog ist sehr kurz, startet aber mit starken Worten auf, die meine Erwartungen noch ein wenig mehr geschürt haben. Und meiner Meinung nach konnte die Geschichte gut damit mithalten.Wobei ich sagen muss, dass ich gleich am Anfang ein wenig aus dem Konzept war, denn: Wir sind im modernen London, Alice fühlt sich in der Punkszene zu Hause und geht mit Freundinnen in einen Club. Auch dieser Teil war auf jeden Fall gut gemacht, aber ich hatte wirklich nicht damit gerechnet.Doch recht schnell taucht das weiße Kaninchen auf und nimmt Alice ins Wunderland mit – vom Prinzip her so wie man es auf der ursprünglichen Geschichte kennt. Die nächste Überraschung folgt allerdings gleich auf dem Fuße: Wie man sich vielleicht an Hand des Cover und der Illustrationen, die es vorab schon auf der Autorenseite zu sehen gab, denken konnte, landen wir nicht in einem „normalen“ Wunderland, sondern in sozusagen einer Steampunkversion davon. Leute es ist wirklich umwerfend!Gerade bei diesem Punkt ist es gut, dass die Autorin so ausführlich schreibt, denn dadurch kann man sich wirklich alles sehr genau vorstellen. Und falls es jemanden doch einmal nicht reichen sollte, der wird in seiner Vorstellungskraft dann hoffentlich spätestens von den Illustrationen im Print beflügelt. Auch wenn ich bei den gekonnten Beschreibungen bezweifle, dass dies groß nötig wäre. Dabei muss ich auch anmerken, dass ich durch diese wunderschönen Illustrationen damals überhaupt erst auf Maja und ihr Buch aufmerksam geworden bin, als zwischen ihren Blogbeiträgen auf Instagram vereinzelt immer mal etwas zu ihrem Schreibprojekt stand.
Wie vielleicht schon etwas durch geklungen bin ich großer Fan von Majas Schreibstil: Er lässt sich einfach nur ganz leicht lesen, ist aber dennoch anspruchsvoll, ein wenig verspielt und beschreibt viele Kleinigkeiten. Ich mag ihn absolut gerne und er passt unsagbar gut zur Geschichte, lässt mich allgemein träumen und ja.. ist einfach nur zauberhaft. Von Maja würde glaube ich alles schön klingen und sich gut lesen lassen – egal ob ich das Genre mag oder nicht.
Egal in welcher Form, das Wunderland ist und bleibt verrückt, hier vielleicht noch ein bisschen mehr als sonst auch. Ob es das Wunderland selbst oder die Figuren in ihm sind. Ob sowohl deren Logik, deren Äußeres, die (Natur)Gesetzmäßigkeiten oder einfach deren Empfinden. So ergibt sich die Grundlage für ein mehr als buntes und abenteuerliches Charaktergemisch: Alice ist Anfangs leicht aus der Fassung zu bringen, weil sie noch nicht so recht glauben kann, dass das wirklich passiert. Sie versucht aber alles, damit es sozusagen für alle ein gutes Ende nimmt.Elric ist der verrückte Hutmacher, wobei er andererseits weniger verrückt ist als sein Vorbild - meiner Meinung nach. Aber durch die ganzen "Gesetzmäßigkeiten" des Wunderlands ist er einer anderen Art des "Wahnsinns" ausgeliefert, in der Hoffnung das es ihn nicht erwischt - doch ohne Alice wäre es wohl wesentlich einfacher. Da kommen wir auch zum einzigen kleinen Kritikpunkt: es bahnt sich eine Liebesgeschichte an, die mehr Zeit gebraucht hätte, mir kam es zu plötzlich. Das Gute ist wirklich, dass man davon nicht erschlagen wird, da sich die beiden auch noch auf das Geschehen um sie herum konzentrieren, aber für meinen Geschmack hätte es dennoch etwas weniger sein können oder wie geschrieben, hätte vorher einfach etwas mehr Zeit vergehen müssen. Andererseits gehört es aber auch irgendwie dazu, denn vielleicht ist es auch einfach dem Wunderland geschuldet? Immerhin ist dort ja so einiges anders. Deshalb passt es auch irgendwie doch wieder ins Gesamtbild und ohne würde irgendwie doch ein Baustein fehlen, es ist irgendwie komisch - vielleicht verrückt? 😉Und das die Grinsekatze ein komischer Zeitgenosse ist wissen wir wohl alle - daran hat sich wirklich nichts geändert. 
Allgemein gesagt, gleichen sich die grundlegenden Punkte der Geschichte. Aber Maja hat viele Unterschiede und Andersartigkeiten geschaffen, allerdings ohne, dass es erzwungen wirken würde. Es ist ihr einfach grandios gelungen Altes und Neues zu verbinden und einigen Figuren auch eine neue Geschichte zu schenken.Macht euch also schon auf eine neue Geschichte gefasst, auch wenn ihr Elemente der ursprünglichen Geschichte wiederfinden werdet.  
Das Ende kam nicht gänzlich unerwartet, da ich mir in der Zwischenzeit doch ein bisschen etwas zusammengereimt hatte, aber nichts desto trotz ist es sehr beeindruckend und bringt die Geschichte zu einem wirklichen tollen, runden und vor allem gut abschließenden Ende dieses Einzelbandes.
╔═★══════╗Kurzum╚══════★═╝Eine ganz wundervolle Alice im Wunderland Adaption, mit tollen Charakteren und einer sehr gelungenen Umarbeitung des ursprünglichen Textes, welchen einen hinwegtreiben und -träumen lässt, auch wenn es etwas düsterer zugeht.
╔═★════════╗Bewertung╚════════★═╝
★★★★★An sich würde ich 4,5★ vergeben, aber trotz dessen, dass mir die Liebesgeschichte etwas zu schnell ging, war ich insgesamt so begeistert, dass ich auf 5★ aufrunde.
╔═★═════════╗Dankeschön╚═════════★═╝Ganz herzlichen Dank an die Autorin für die Bereitstellung des Vorabexemplares.
Herzlichst,eure Franzy

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

multimedial, andere welte, geschichte, augmented reality, ich-erzählerin

Sumerland 1

Johannes Ulbricht
Flexibler Einband
Erschienen bei Panini, 22.08.2016
ISBN 9783833233555
Genre: Science-Fiction

Rezension:

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Wow.. was für ein Buch! Ich weiß noch immer nicht so ganz was ich dazu schreiben soll. Zum einen weil die Idee einfach nur groß ist, und das meine ich wortwörtlich so, zum anderen aber, weil doch ein paar Kritikpunkte waren.
Aber lest selbst:

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
Dieses Buch war auf jeden Fall Liebe auf den ersten Blick. Zum einen, einfach weil es so aussieht wie es ist und zum anderen, weil der babylonische Turm abgebildet ist und mich alles darum schon immer absolut fasziniert hat.

╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Der Anfang ist schon recht verwirrend. Dort erzählt uns eine namenslose Frau ihren Alltag zwischen der "Wirklichkeit" und der Wirklichkeit, sowie von einem ominösen Andi, mit dem sie die ganze Zeit spricht, ohne das es ihn gibt. Oder vielleicht ja doch, aber man weiß es eine ganze Weile nicht.
Es wirkt als ob man mitten in der Geschichte ist und man einfach nur verpasst hat den Anfang zu lesen. Es ist ein komisches Gefühl und es hat auch noch eine ganze Weile angehalte.
Ich muss gestehen die Geschichte um Prinz Zazamael und Prinzessin Serisada finde unglaublich gut und gelungen, wohingegen der Teil mit der Frau und ihrem Andi.. nun ja, es ist irgendwie verwirrend, nicht so klar greifbar und einfach komisch, bis hin zu nervig, denn ich konnte schon nach kurzer Zeit nichts mehr von diesem Andi hören.. Auch war ich bei diesen Teilen emotional immer weiter weg, als bei dem vom Prinzen und der Prinzessin. Diese beiden könnte mich absolut fesseln, in ihren Bann schlagen und begeistern.

Ganz davon abgesehen ist der Schreibstil bzw. so wie erzählt wird recht wirr. Es folgt schon einer Linie, ist einheitlich, aber dennoch wirkt es als ob es kurze Momentaufnahmen sind, die aneinandergereiht wurden. Auch folgt die Art und Weise nicht den üblichen Erzählgewohnheiten eines Romans, es ist anders. Es fühlte sich ungefähr so an: An sich wird uns alles von dieser Frau erzählt. Zum einen ihre Geschichte und wenn sie über die Wirklichkeit redet, wird sie zur Erzählerin darüber. Aber egal bei welchem Teil fühlt es sich so an als ob irgendjemand erzählt und den Leser dabei auf Distanz hält. Es wird schon lebendig und nachvollziehbar erzählt, aber auf der anderen Seite so, dass man sich nicht dabei fühlt. Sondern so, dass man wirklich nur Beobachter ist und das aus reichlich Entfernung.

Aber als dann endlich Prinzessin Serisada die Bühne betreten wird es auf einmal spannender und vor allem auch zusammenhängender. So richtig weiß man auch nach einer Weile noch nicht Bescheid, doch das ist ab einem gewissen Punkt nicht mehr so schlimm, da man nun wenigstens das Gefühl hat, dass es einen Sinn hinter all dem gibt.
Allgemein haben mir die Teile der Geschichte, in der wir uns in der Wirklichkeit befinden, wesentlich besser gefallen. Die Wirklichkeit ist hier das Geschehen hinter unserer Welt, die wir für die "Wirklichkeit" halten, die es aber nicht ist. Das klingt jetzt vielleicht etwas wirr, aber das ist etwas was man recht schnell versteht. Man weiß noch nicht alles, aber im Verlauf der Geschichte erfährt man immer neue Einzelheiten und es ist einfach nur der Wahnsinn!
Diese Idee ist einfach nur riesig und unfassbar unglaublich. Und ja, diese Superlative hat das Sumerland auf jeden Fall mehr als verdient. Doch leider wurde an so einigen Stellen viele Sympathiepunkte verschenkt.

Noch kurz zur Wirklichkeit, dass ihr an der Stelle noch einen besseren Einblick erhaltet:
Die wirkliche Wirklichkeit ist ein ganz anderes Konstrukt als wir es kennen. Der Prinz hat nach und nach alle unsere Epochen in einem Turm auf einander gebaut (und ja, der Prinz ist sehr sehr alt). Ganz unten sind die alten, nahezu vergessenen Epochen und ganz oben wartet die strahlende Zukunft. Doch nicht nur das unsere Welt, wie wir sie kennen, in einen Turm verfrachtet ist und wir das Unwirkliche sind. Nein, die Gesellschaft um den Prinzen herum ist auch ganz anders. Sie leben anders, was man untere anderem daran merkt, dass sie nicht zwischen Kind und Erwachsenen oder Arbeit und Freizeit unterscheiden - dies fließt alles in einander. Oder die Weltbevölkerung ist wesentlich geringer in der Anzahl und diese wird den Menschen in der "Wirklichkeit" nur vorgespielt. Denn nicht alle in die in der Turmstadt leben wissen das und erleben es, sondern manche sind in unserer Zeit gefangen und bekommen von diesem wirren Treiben nichts mit.

Übrigens gibt's ein Spiel zum Buch. Obwohl es heißt ein Buch zum Spiel. Doch das Spiel ist leider recht enttäuschend. Auch hier muss ich sagen: Die Idee ist gut gedacht, man kann durch den Schleier unserer "Wirklichkeit" in die wahre Wirklichkeit schauen. Doch dies geht zum einen an nur wenigen Orten in Deutschland (wobei man die Markierungen dafür auch aus dem Buch fotografieren kann un das somit nicht der Punkt ist), aber dann kommen nur ein paar wenige Rätsel die für mich kein richtiges Spiel ausmachen und ohne das Buch für mich ohne Sinn wären und mich nicht hätten in diese tolle Welt entführen können.
Dafür bekommt man hier dann einige zusätzliche Bilder zu sehen, die die Welt unglaublich gut einfangen - dafür lohnt sich ein Blick in die kostenlose App also schon.

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Würde es rein nach der Story gehen, wäre dieses Buch mein absolutes Lieblingsbuch, doch leider ist der Schreibstil dafür nicht gut genug. Es ist alles etwas zu wirr (obwohl ich es im Normalfall mag, wenn man eine Weile brauch, um die Dinge zu durchschauen) und den Storybogen der "Wirklichkeit" mochte ich auch nicht so gerne. Auch wenn er notwendig war um den Rest zu verstehen.
Eine grandiose Story also, die an anderen Stellen aber viel Potenzial verschenkt hat.

╔═★═══════════════════╗
Wem würde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Puh.. Womöglich Fans der High Fantasy, vor allem wenn es auch mal etwas technischer und moderner sein darf. Allgemein vielleicht Lesern, die etwas Besonderes suchen. Aber hier muss man einfach schauen ob es einem zusagt oder nicht.

╔═★════════╗
Bewertung
╚════════★═╝
An sich würde ich nur 2,5 Sterne vergeben, aber da ich die Idee der Geschichte so phänomenal fand gibt es doch 3 Sterne.

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝
Herzlichen Danke an die Agentur LOM (Literatur Online Marketing) für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.


Herzlichst,
eure Franzy

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

228 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 88 Rezensionen

zeitreise, liebe, fantasy, forever 21, jugendbuch

Forever 21

Lilly Crow
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei ONE, 16.03.2017
ISBN 9783846600443
Genre: Jugendbuch

Rezension:

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Insgesamt eine wirklich tolle Geschichte von der deutschen Autorin Lilly Crow, mit der ich jedoch anfangs nicht ganz so grün war wie ich es gerne gehabt hätte, nun aber doch sehnsüchtig auf die Fortsetzung warte. Aber lest unten mehr.

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
Magisch, galaktisch und man weiß gleich, dass es sich auch um einen Liebesroman handelt. Einfach, wirkungsvoll und gelungen.

╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Nach einem kurzen Prolog sind wir mit Ava auch schon mitten in der Geschichte. Und auch mitten in einem neuen Körper.
Für uns als Leser ist noch alles neu, aber man kann ihr gleich gut folgen, auch wenn sie uns schon ein paar Sprünge voraus ist und ein wenig mehr Wissen über ihre Situation hat. Das heißt aber keineswegs, dass sie den Durchblick hat, sondern nur, dass sie weiß, dass sie zwei Menschen zueinander verhelfen soll, die sich ihrer Gefühle noch nicht klar sind - warum auch immer. Da hat sie eine ordentliche Aufgabe vor sich, denn das Problem ist, dass sie keine Ahnung hat wer sie in dem jeweils neuen Körper ist. Was er oder sie mag, wie derjenige ist und vor allem kennt sie die ganzen Menschen nicht, obwohl sie es als die Person, in der sie ist, müsste. Das macht natürlich alles schrecklich kompliziert, ganz davon abgesehen, dass sie nicht immer in der Zeit bleibt aus der sie kommt.
Der erste Sprung war irgendwie zu lang und vermutlich fand ich die Situation etwas komisch. Der zweite Sprung hat mir schon besser gefallen und beim dritten würde es richtig spannend.
Liegt es auch daran, dass ich Ava vor allem während der ersten Seiten nicht mochte. Sie ist unerheblich, jammert nur wie schlimm es ihr geht und immer wieder kommt sie zu dem Punkt, dass das jetzt nur passiert, weil damals DAS passiert ist. Aber DAS erfährt man lange Zeit nicht und auch nach Ende des Buches weiß ich nicht warum es wegen diesem DAS zu ihrer Situation gekommen ist.
Zwar wird es nach den ersten Seiten besser, aber dennoch konnte ich sie nicht wirklich leiden während des ersten Sprunges, der leider recht lang ist. Danach habe ich da Buch auch eine gaze ganze Weile beiseitelegen müssen, weil ich so unbegeistert war… Doch wie es manchmal so ist, genau nach so einem Punkt wird es schlagartig besser. Und so habe ich mich dann ganz schön geärgert, als ich weiter las und es mir dann doch wirklich gut gefiel!
Denn zum Glück entwickelt sich Ava, wird reifer und weniger arrogant gegenüber anderen Menschen. Auch wenn sie noch immer manchmal etwas anstrengend ist, aber darüber kann ich hinweg sehen.
Nach dem Beenden denke ich, dass es absolut wichtig war, dass sie so ist, denn sonst würde man diese Veränderung nicht bemerken und diese muss sie einfach durchmachen. Aber es hat mich eben schon gestört und genervt, weshalb ich das Buch mit dem zweiten Sprung für eine ganze Weile weggelegt habe.
Ansonsten waren die Charaktere sehr authentisch in ihren Rollen gezeichnet, sie haben mir gut gefallen und meiner Meinung nach waren die Sprünge in anderen Zeiten und somit in andere Epochen gut und überzeugend gestaltet.

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Wer über einen schwachen Anfang und eine anstrengende Hauptperson in dieser Zeit hinwegsehen kann, wird mit einer tollen Geschichte belohnt, die einen ungeduldig auf die Fortsetzung warten lässt.

╔═★═══════════════════╗
Wem würde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Empfehlung für Romantikfans die gerne leichte Scifi-Elemente mögen.

╔═★════════╗
Bewertung
╚════════★═╝
An sich 4 Sterne wert, aber da sich der Anfang so lange hinzog und ich es weggelegt habe, sind es für mich nur noch 3 Sterne.

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝
Herzlichen Dank an Netgalley und den Lübbe One Verlag

Herzlichst,
eure Franzy

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(303)

694 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 120 Rezensionen

fantasy, liebe, attentäter, prinzessin, verrat

Das Herz des Verräters

Mary E. Pearson
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei ONE, 26.05.2017
ISBN 9783846600429
Genre: Jugendbuch

Rezension:

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Dieses Buch war eine der Fortsetzungen des Jahres, auf die ich sehnsüchtig gewartet habe. Leider ist der zweite Band auch schon wieder ausgelesen und nun heißt es warten auf den Herbst.

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
Dieses Cover passt von der Stimmung her perfekt zum ersten Band und dieses Mal sehen wir auch die Protagonistin darauf. Leider ist das Kleid nicht ganz passend, was auch ganz schön aufwendig gewesen wäre, aber die Stimmung kann es dennoch widergeben.

╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Ich habe so sehr auf diese Fortsetzung hin gefiebert und war sofort wieder in der Geschichte, konnte nahtlos einsteigen. Es war als hätte ich den vorherigen Teil erst vor ein paar Tagen ausgelesen.
Die Geschichte geht wortwörtlich nahtlos weiter und ich steckte mit Lia wieder mitten in der Situation vom Ende des ersten Bandes. Es ist so schade, dass ich euch gar nichts weiter erzählen kann, das Ganze nicht mal benennen kann, aber ich kann euch sagen, dass die Autorin diese Situation richtig gut rüber bringt. Allgemein war es einfach nur wunderbar geschrieben und ich konnte mich wieder in alle Charaktere hineinfühlen oder zumindest ihre Sichtweisen nachvollziehen. So konnte ich auch Lias Zerrissenheit spüren. Wie sie noch in Trauer ist, aber gleichzeitig ums Überleben kämpfen muss. Und dabei hält sie nur eine „kleine“ Lüge am Leben.

Nach wie vor erzählt hauptsächlich Lia die Geschichte aus ihrer Perspektive, aber da hinein kommen hin und wieder auch kürzere Kapitel, in denen uns andere Charaktere aus ihrer Sicht erzählen. Es ist wunderbar, denn es verdichtet die Atmosphäre der Geschichte noch ein bisschen mehr und zudem kommt man so als Leser wieder ein wenig mehr in die "allwissende" Position, obwohl es nur Ich-Erzähler gibt.. Man hat einfach einen besseren Überblick und kann alles ganzheitlicher betrachten.

Venda ist ganz anders als das Land aus dem Lia kommt. Sie hält es für viel barbarischer als ihre Heimat, was es auch auf jeden Fall ist, aber ihr wird auch bewusst, was seinen Charme ausmacht und warum dennoch so viele Menschen dort leben. Auch wird nach und nach klar, dass einiges ganz anders ist als gedacht. Es ist einfach eine andere Kultur, auf die sie nicht geprägt ist und die Erzählungen die sie bis dahin kannte machen es nicht besser.
Diese Unterschiede zwischen den Ländern und der sozialen Prägung sind einfach nur wahnsinnig herausgearbeitet.

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Eine absolut gelungene Fortsetzung, die sogar noch besser ist als der erste Teil. Wer vom ersten noch nicht ganz überzeugt war, sollte es von diesem dann aber auf jeden Fall sein.

╔═★═══════════════════╗
Wem würde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Für Fans des ersten Bandes und allgemein natürlich weiterhin jedem, der High Fantasy im Jugendbereich mag.

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝
Ganz herzlichen Dank an den Lübbe One Verlag und Netgalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Herzlichst,
eure Franzy

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

cartoons, nico fauser, comic, bildban, sketch

Auweia!

Nico Fauser
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.05.2017
ISBN 9783442176571
Genre: Comics

Rezension:

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Nachdem mich „Was wir denken, wenn wir uns ein Ei kochen“ schon ausgesprochen gut unterhalten konnte und ich seit einer Weile auch Nicos Facebookseite folge, war ich umso neugieriger auf sein neuestes Werk.

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
Das Cover ist zwar schlicht gestaltet, aber so lenkt auch nichts von Nicos Zeichnung ab.

╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Wie erwähnt folge ich seit einem Weilchen Nicos Facebookseite, wo an einige der Comics, die im Buch enthalten sind, schon anschauen konnte. Doch man findet ebenso neue in diesem Band.
Es ist wieder eine gelungene Mischung die verschiedenen Themen unseres Alltags aufgreifen. Ob es um die technische Abhängigkeit unserer Kinder geht, kleine Dispute zwischen Mann und Frau, wie uns allgemein die Technik mal wieder einen Streich spielt oder um zwischen Zwischenmenschlichkeiten.
So wird uns mal wieder ganz charmant und mal mehr oder weniger direkt der Spiegel vorgehalten. Macht uns auf kleine menschliche Schwäche aufmerksam und ließ mich nachdenken, grübeln, an der Menschheit zweifeln, aber vor allem viel Lachen und Schmunzeln.

Und die Akteure in den Comics sind entweder die Menschen selbst in Nicos Stil oder Tiere. Sein Stil ist sehr klar und einfach, aber somit kann man sich auch auf das wichtigste konzentrieren und wird nicht von überflüssigen Elementen abgelenkt.

Was außerdem sehr gut gefallen hat ist, dass man nicht ewig nachdenken musste um den Witz dahinter zu verstehen. Aber, wenn man das möchte, kann man sich mit den Comics wesentlich tiefer auseinander setzen und ernsthaft über die Botschaften nachdenken – sie als Denkanstöße nehmen.

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Wieder ein gelungenes Buch, dass mich gut unterhalten konnte und für alle Nico Fauser Fans ein Muss ist.

╔═★═══════════════════╗
Wem würde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Für Nico Fauser Fans oder Leute die gern über Alltäglichkeiten schmunzeln.

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝
Vielen Dank an Nico und Randomhouse für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Herzlichst,
eure Franzy

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

hexen fantasy

Shyla und die Macht der Drachen

Sandra Schwarzer
Flexibler Einband
Erschienen bei Schwarzer Drachen , 31.05.2017
ISBN 9783940443052
Genre: Fantasy

Rezension:

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Mit diesem Band legt die Autorin einen gelungenen zweiten Teil, in dem man merkt wie sich die Autorin verbessert hat.

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
Auch das Cover hat sich noch ein Stück mehr rausgeputzt und schlägt mich mit dem Gesichtsausschnitt und dem magischen Auge in seinen Bann.
Einziger Wehmutstropfen: Das Buch hat ein anderes Format als der erste Band.
Zwar ist es an sich im gleichen Format wie alle anderen Bücher des Verlages, passt aber wie gesagt leider nicht zum ersten der noch ein anderes hatte.

╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Es ist wirklich erstaunlich wie sehr sich die Autorin verbessert hat und man merkt definitiv, dass sie sich die Kritik der Leser angenommen hat! So ist zum einen der Text zeitlich wesentlich besser ausbalanciert und man hat nicht das Gefühl, dass zu viel Inhalt in zu wenig Seiten gebannt wurde. Zum anderen ist man dieses Mal nicht so über Rechtschreibfehlerchen gestolpert und das hat den Lesefluss noch einmal enorm gesteigert.
Hier also ein ganz großes Lob an die Autorin dafür.
Und dann möchte ich einfach noch gleich sagen, dass der Erzählstil flüssiger und angenehmer geworden ist. Das war nichts, was ich das letzte Mal bemängelt habe, denn was das angeht war ich bei Band 1 schon voll und ganz gefangen. Aber jetzt, im Vergleich, wirkte es da noch etwas holprig und Band 2 ist einfach nur wunderbar rund.
Ich würde nicht so weit gehen und sagen das zwischen beiden Büchern ein Unterschied wie Tag und Nacht herrscht, aber man merkt deutlich wie sich das Schreiben der Autorin weiterentwickelt hat.

So wie die Autorin hat sich auch Shyla teilweise weiterentwickelt. Doch so schnell kann das auch gar nicht gehen und schon gar nicht, bei den permanenten Stresssituationen denen sie ausgesetzt ist. In der Zwischenzeit hat sie mit ihrer Mentorin schon viel geübt und sich auch weiterentwickelt, aber so viel weiß sie einfach noch nicht oder kann es nicht so begreifen wie andere, da sie nicht von Kindesbeinen an als Hexe erzogen wurde. Und daran hat sie einfach zu knabbern.
Trotz alter und auch neuer Herausforderungen stehen ihre Freunde nach wie vor zu ihr, stärken ihr den Rücken und sind für sie da. Und auch Maurice ist nach wie vor der charmante, aber mysteriöse Mann. Gerade bei ihm bin ich sehr gespannt und hoffe, dass das „Mysterium“ um ihn noch etwas aufgelöst wird.

Was ich nach wie vor sehr bemerkenswert finde ist der Realitätsbezug: Shyla ist nicht plötzlich die Superhexe und kann nach zweimaligen Probieren perfekt zaubern. Nein, sie ist ein Mensch, der gerade seine magischen Fähigkeiten entdeckt und dies immer und immer wieder üben muss. Und so ganz nebenbei vor allem noch ihr Leben organisieren muss. Sich um ihre Katze kümmern, arbeiten gehen, sich von ihrer alten Vermieterin ausfragen lassen muss… Und in dieses gewöhnliche Leben hat sich eben die Magie geschlichen. Ich möchte wirklich nicht mit ihr tauschen, denn diese beiden Welten zu vereinen ist wirklich nicht so leicht wie man es gerne hätte.

Zwischen den beiden Bänden verging zwar etwas Zeit, aber dennoch geht die Geschichte an sich nahtlos weiter. Die kurze Verschnaufpause ist vorbei und neue als auch alte Feinde bringen sie um ein ruhiges Leben, wenn man nicht sogar fast behaupten könnte, dass sie es ihr zur Hölle machen.
So wird auch nach und nach der eine oder andere dunkle Fleck beleuchtet und man erfährt endlich etwas mehr. Aber nur ein bisschen und genauso wie Shyla hat man als Leser noch einige ungeklärte Fragen. Ganz davon abgesehen, dass sich neue hinzugesellt haben. Zwar wird z.B. im Groben erklärt warum der Hass zwischen den Familien exsistiert, aber eben nicht so richtig oder vielleicht weiß es einfach keiner mehr. Man weiß es nicht so genau, aber daran geknüpft sind auch andere Dinge, die einen als Leser umtreiben und man gern wüsste. Aber wie erwähnt, wurde ein wenig etwas beleuchtet und das verdanken wir unter anderem ihrem Ausflug in die Highlands, ihre Heimat. Am liebsten wäre ich dort gerne noch länger geblieben und hätte mich gerne weiter vom Charme der Gegend einspinnen lassen, aber es gab leider wieder einen bestimmten Grund, warum diese Zeit dort nicht so lang war.

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Ein ganz starker zweiter Band, an dem sich grandios zeigt wie sehr sich die Autorin weiterentwickelt hat.

╔═★═══════════════════╗
Wem würde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Fans des ersten Bandes und Hexenfans.

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝
Vielen lieben Dank an der Schwarzer Drachen Verlag für das Rezensionsexemplar.

Herzlichst,
eure Franzy

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Schwarzer Drachen Magische Kurzgeschichten

Nicole Grom , Holger Vos , Sabrina Nickel , Christoph Stark
Flexibler Einband
Erschienen bei Schwarzer Drachen , 22.05.2017
ISBN 9783940443342
Genre: Sonstiges

Rezension:

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Nachdem mich die erste Sammlung an magischen Kurzgeschichten aus diesem Verlag schon begeistern konnte, musste natürlich auch der zweite Band gelesen werden.

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
Vom Aufbau her ist das Cover dem des ersten Bandes nach gleich aufgebaut, dieses Mal allerdings in anderen Farben. Und wie auch das erste finde ich dieses ebenso schön.

╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Wie werden mit genommen ins Mittelalter bis hin zur Moderne, schwenken ab nach Midgard wo uns der Fenriswolf seine Geschichte erzählt, sind unterwegs mit Hexen und Magica, Gnomen, erfahren in einem Märchen von Prinzessinnen, Helden, Drachen und Flüchen, begeben uns mit Helden an fremde Orte, Reisen durch die Galaxis und doch bewegen wir uns kaum vom Fleck, reiten mit Rittern in die Schlacht und erlegen Monster, begegnen listigen Ogern und zum Schluss unternehmen wir eine Ausflug in die Welt der Drachen.
Neugierig geworden? Ich hoffe doch, denn so habt ihr einen kurzen Überblick, was euch alles erwartet.

Auch in diesem Band ist wieder eine große Vielfalt an Kurzgeschichten vorhanden und allein die erste Kurzgeschichte stimmt wunderbar auf die Anthologie ein. Nimmt so ein wenig Bezug direkt auf die Anthologie - darüber war ich sehr verblüfft und gleich vollauf begeistert.
Die Geschichten sind auch alle wieder magisch, ob nun, weil die Menschen magische Fähigkeiten besitzen bzw. nutzen können oder weil magische Wesen vorkommen. Es ist eine ausgesprochen gute Mischung und alle Geschichten sind wirklich gut geschrieben. Einige konnten mich sogar mehr als nur an der Nase herumführen und haben mich dann verwundert zurückgelassen. So ist etwa auch eine dabei die dystopische Züge hat und mich wirklich überrascht hat!

Auch Herausgeberin Sandra Schwarzer hat eine Geschichte beigesteuert. Diese ist, gemessen an den anderen, wirklich kurz, aber nicht weniger wirkungsvoll. Gerade das Ende hat mich dann sehr überrascht.

Wie im ersten Band wird den Kurzgeschichten der Raum gegeben den sie brauchen und so können sie, und mit ihnen die Charaktere, ihr volles Potenzial auf dem kurzen Raum entfalten. Sie sind alle ganz wunderbar zu lesen. Eine absolut empfehlenswerte Sammlung, in der jede Geschichte lesenswert ist.

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Wieder eine absolut gelungene Zusammenstellung an Kurzgeschichten – jedes eine Perle.

╔═★═══════════════════╗
Wem würde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Für Fans von magischen Kurzgeschichten und denen, die große Vielfalt in einem Band suchen.

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝
Ganz herzlichen Dank an der Schwarzer Drachen Verlag für das Rezensionsexemplar.

Herzlichst,
eure Franzy

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

206 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 101 Rezensionen

liebe, buchladen, liebesroman, annie darling, london

Der kleine Laden der einsamen Herzen

Annie Darling , Andrea Brandl
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin, 09.05.2017
ISBN 9783328100980
Genre: Liebesromane

Rezension:

 ╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Ausfmerksam geworden bin ich über das Bloggerportal und als ich gelesen habe, dass es in einem Buchladen spielt, war ich ganz Feuer und Flamme und wurde auch nicht enttäuscht.

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
Das Cover ist im Design einer Markise gestaltet, welches ich so schön wie einfach finde.

╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Das Buch kommt gänzlich ohne Fantasy ist, aber jedoch nicht ohne ein Fünkchen Magie. Denn man spürt wie die Mitarbeiter ihren Buchladen "Bookends" lieben und dafür leben. Und kennen wir nicht alle eben jene Magie und diesen Zauber? Und nebst der Liebesgeschichte ist das der andere Teil der dieses Buch aus- und so besonders macht.

Wie ihr euch bei den einleitenden Worten denken könnt, bin ich komplett verzaubert. Ich mag die Idee, die Ausarbeitung und den Schreibstil. Den Humor der Autorin, die Lebensweisheiten, die sich mal mehr oder weniger offensichtlich zeigen, und die vielen Zitate, die Verwendung fanden.
Auch wenn der Beginn gar nicht so schön ist, er beginnt mit einer Beerdigung, ist es dennoch ein ganz sensibel geschriebener Einstieg, der einen für das Kommende sensibilisiert und mich, mit den Figuren der Geschichte, befangen gemacht hat.
Er führt einen in die Trauerszene ein, lässt einen Hoffnung schöpfen, als Posy den Buchladen überschrieben bekommt. Aber dann der Schreck, als ihr bewusst wird das sie nun drei Angestellte bezahlen und auch weiterhin ihren Bruder und sich selbst durchbringen muss.
Es ist ein Prozess, an dem sie wächst, an dem man als Leser die ganze Bookends-Familie begleitet, wie sie in neue Zeiten schlittert und es wagt sich als Buchhandlung nur für Liebesliteratur zu profilieren.
Man ist dabei, fiebert mit, hofft das es läuft und entwickelt sich mit den Charakteren weiter. Überlegt an eigenen Ideen und ist einfach komplett mit in der Situation drin.

Was ich auch sehr sehr positiv finde ist, dass es zwar ein waschechter Liebesroman ist, aber er erschlägt einen nicht damit, die Liebe webt sich einfach in den Kampf um die Buchhandlung hinein.
Dennoch ist sie auch etwas klischeehaft: Frau findet Mann ganz schrecklich, weil er arrogant ist, aber verliebt sich dann doch..
 Posy selber begegnet Sebastian recht zänkisch, aber auch nur ihm. Sie ist einfach nicht auf den Mund gefallen und lässt sich von ihm nichts gefallen. Allen anderen gegenüber ist sie aber absolut liebevoll. Und diese erwidern es alle zu gern. Allgemein mochte ich alle absolut gerne, sie sind Menschen die einfach mitten aus dem Leben gegriffen sind und denen ich gerne einmal auf der Straße begegnen würde.
Normalerweise fände ich Posys Verhalten Sebastian gegenüber schrecklich, aber hier ist es irgendwie doch noch ganz charmant und gerade durch die Art wie Sebastian ist (arrogant und alles irgnorierend) ist es eine sehr spannende Mischung und ich konnte es nicht aus der Hand legen. Und gerade in dem Liebesroman, den Posy schreibt ist das alles nochmal schön überspitzt dargestellt. Durch das Schreiben setzt sie sich sehr intensiv mit der Situation auseinander, ohne das sie das anfangs so wahrnimmt, und begreift das wohl auf beiden Seiten mehr dahintersteckt. Warum sie so ist und warum ihr Unterbewusstsein denkt, dass Sebastian so ist. Der Roman ist in der Regencyzeit verankert und ist einfach nur urkomisch. Eine romantische Komödie. Wo man im richtigen Buch schon einiges zum Schmunzeln hat, aber alles fest in der Realtität verankert ist, setzt der Roman im Roman dem Ganzen die Krone auf. Macht es noch komischer, aber ohne dabei lächerlich zu sein.

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Ein ganz wundervolles Buch, in dem es neben der etwas anderen Liebesgeschichte, um die Liebe einer Frau zu ihrem Buchladen geht und vor allem auch darum, dass man auch als Erwachsener noch viele Situationen hat, an denen man noch wachsen kann oder sogar muss.

╔═★═══════════════════╗
Wem würde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Eine klare Empfehlung für alle Fans von Liebesromanen mit Humor und im Speziellen für die, die gerne welche lesen, die in Buchhandlungen spielen.

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝
Ganz herzlichen Dank an das Bloggerportal von Randomhouse.

Herzlichst,
eure Franzy

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

57 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

götter, liebe, freundschaft, alia cruz, atlantis

Isle of Gods. Die Kinder von Atlantis

Alia Cruz
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 06.04.2017
ISBN 9783646603095
Genre: Fantasy

Rezension:

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Alia Cruz hat zwar schon einige Bücher geschrieben, aber für mich ist „Isle of Gods“ das erste von ihr. Leider konnte es mich nicht so ganz überzeugen. Warum? Das könnt ihr weiter unten lesen.

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
Das Cover ist schön gestaltet und hatte mich mit dem Klappentext zusammen richtig neugierig gemacht.

╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Nach dem Beenden des Buchs muss ich sagen, dass ich anfangs noch sehr gespannt war, dann gedacht habe, dass ich mit den kleineren Kritikpunkten wirklich gut leben kann, aber dann fiel es gegen Ende immer mehr ab. Es schlichen sich immer mehr Logikfehlerchen ein, nach einer kleinen Flaute (die Geschichte zog ich an einer Stelle etwas) ging es plötzlich zu schnell, es passiert zu viel und das Ende.. Nun der Band ist erstmal abgeschlossen, aber eigentlich müsste es noch einen zweiten Band geben, denn das "Böse" (so nenne ich es jetzt mal) ist immer noch auf freien Fuß und das nicht nur auf Atlantis, nein, sogar die ganze Welt ist bedroht.
Ob es einen zweiten Band geben wird, weiß ich nicht. Aber ich weiß auch nicht ob ich ihn lesen würde.

Mit der Grundidee hatte mich die Autorin sofort und ich mochte sie auch im Buch sehr. Wobei ich bei der Ausarbeitung nicht so ganz sicher bin, ob ich die Kampflager und vielen Morde „gut“ finde. Es gehört dazu, zur Dramatik und die griechischen Götter waren schon immer grausam, weshalb es gut passt, aber so komme ich zu meinem zweiten Problem.
Quinn und Isabel verlieben sich sofort auf den ersten Blick. Erst ist er noch absolut sauer auf sie und die anderen Götterkinder, was ich auch wäre, wenn ich mein Lebenslang so gedrillt und behandelt worden wäre. Wenn ich andere Gleichaltrige töten müsste, um zu leben und dauernd nur kämpfen müsste. Ganz ehrlich, das verstehe ich, aber was ich nicht verstehe ist, dass es sofort verpufft. Man kann es im Nachhinein auf die göttliche Abstammung schieben, aber nein, das ist für mich dennoch nicht das Argument und was ich noch unverständlicher finde ist, dass es Isabel schon beim zweiten Treffen zwischen den Beinen kribbelt.
Kurz gesagt ging mir die Liebesgeschichte zu schnell und war zu flach.

Zeitlich bin ich mir nicht so ganz sicher, wann das Ganze spielt. Es könnte in der Moderne sein, sicher bin ich mir aber nicht. Auf die Idee mit der Moderne komme ich wegen Quinns Papa der aus dem "Nichts" Dinge aus der Neuzeit erfindet. Davon abgesehen, dass ich mich frage, wie er an die Materialien dafür kommt, ist auch die Frage wie er auf die Ideen dafür kam. Vielleicht erinnert er sich an sein Leben vor Atlantis, aber dennoch ist es für mich alles nicht so richtig stimmig.
Und dann verstehe ich auch gegen Ende nicht warum angeblich der Glaube an die Götter wieder erstarkt ist. Klar die fünf Jugendliche haben Kräfte bekommen, aber die Menschen haben die ganze Zeit die Götter und die Aufseher von Atlantis gehasst. Manche wollten sie sogar tot sehen und dann jubeln sie begeistert, dass sie wieder da sind?
Und das Ende! Wirklich? Die Bösewichte sind entkommen und unsere Götterkinder schmieden erstmal entspannt mit ihren Eltern Zukunftspläne?

Wie ihr seht, haben sie so einige Dinge angesammelt (und noch ein paar mehr).
Insgesamt muss ich aber dennoch sagen, dass es sich sehr angenehm lesen lies. Der Schreibstil war gut und deshalb habe ich es wohl auch zu Ende gelesen. Einfach weil es lesenswert geschrieben war, auch wenn ich inhatlich nicht alles gut daran fand.
Vielleicht war auch nicht der richtige Zeitpunkt für uns beide, aber ich habe es eben jetzt gelesen und jetzt konnte ich auch nicht über die Kritikpunkte hinwegsehen. Dabei ist es so schade, da die Idee wirklich gut ist.

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Eine Welt mit einem brutalen Grundsetting, ein paar Fehlerchen und Liebe auf Knopfdruck.
Insgesamt für mich ein netter Roman, mehr aber leider auch nicht.

╔═★═══════════════════╗
Wem würde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Falls ich es überhaupt weiterempfehlen würde, dann an Fans von grichischer Mythologie.

╔═★════════╗
Bewertung
╚════════★═╝
★★☆☆☆
Am liebsten würde ich nur 2,5 Sterne vergeben, aber da nur volle Sterne gehen runde ich es dieses Mal ab, da mir für 3 Sterne doch noch etwas gefehlt hat.

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝
Vielen Dank an Netgalley für das Rezensionsexemplar.

Herzlichst,
eure Franzy

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

141 Bibliotheken, 10 Leser, 3 Gruppen, 67 Rezensionen

preußen, koblenz, verrat, festung ehrenbreitstein, 19. jahrhundert

Die Festung am Rhein

Maria W. Peter
Flexibler Einband: 607 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783404175192
Genre: Historische Romane

Rezension:

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Mein letzter historischer Roman ist schon eine ganze Weile her, aber mit diesem Buch fiel es mir leicht wieder in dieses Genre abzutauchen und die Geschichte zu genießen.
Und warum ich es überhaupt zur Hand genommen habe? Ich teile mir mit der Protagonistin den gleichen Vornamen.

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
Mit diesem Cover wird ein wunderbares Gefühl für die Geschichte vermittelt und ich war dadurch perfekt eingestimmt.
Im hinteren Teil findet sich dann ein recht langes Nachwort, in dem die Autorin noch einmal einige Worte zum historischen Kontext verliert, gefolgt von einem Verzeichnis der historischen Figuren und weiteren interessanten und nützlichen Informartionen.

╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Die Geschichte ist in fünf Abschnitt geteilt, die das Buch sehr gut einteilen und zur noch besseren Lesbarkeit beitragen. Während über alle Abschnitte die Hauptgeschichte vorlaufend erzählt wird, kommt zu Beginn jeweils noch ein kleiner Rückblick auf das Ende des Krieges, in dem Leutnant Hartens militärische Anfänge noch einmal etwas näher beleuchtet werden. Diese sind wirklich nicht schön, aber dennoch sprachlich sehr gut verpackt. Aber durch diese kurzen Rückblenden wird man wirklich noch ein Stück mehr für den Konflikt zwischen Preußen und Frankreich sensibilisiert. Allgemein ist das ganze Buch ausgesprochen gut  geschrieben, sehr spannend und gefühlvoll. Zu jeder Zeit konnte ich mich gut in die Figuren und Situationen hineinersetzen. Vor allem habe ich mit Franziska mitgelitten um ihren Bruder und mit ihr und dem Leutnant zusammen versucht die Geschichte aufzuklären.

Grundsätzlich geht es in der Geschichte nur darum, dass Franziska ihren Bruder dabei hilft, dass er nicht verurteilt wird. Allerdings ist dies gar nicht so einfach zu der damaligen Zeit, ganz davon abgesehen das sie eine Frau ist, weshalb noch schwieriger an (militärische) Informationen kommt. Es werden viele Thematiken aufgenommen und einfach ein, für mich, sehr umfassendes Bild der damaligen Zeit geschaffen.
So etwa wurde die Weltanschauung der Franzosen, aber vor allem die der Preußen sehr gut herüber gebracht... Oft nicht so schlimm wie ich vorher vermutet hätte bzw. nicht so arg ausgeführt, wofür ich sehr dankbar bin (Franziska ist immerhin ja wirklich ziemlich vorlaut, aber immer noch sehr maßvoll), aber man merkt schon, dass sich der gesellschaftliche Grundton sehr von dem Heutigen unterscheidet.
Der Konflikt ist allgegenwärtig - zwischen Leutnant Harten und Franziska im Kleinen oder der Bevölkerung und ihren "Besetzern" im Großen.

Was ich auch sehr bemerkenswert finde ist die Sprache. Hier hat die Autorin sehr darauf geachtet, dass es nicht zu modern wird. Zwar unserer heutigen Sprech-und Schreibweise sehr nahe, so dass es für uns flüssig ist, aber dahinein hat sie Wörter geflochten, die heute eher untypisch, aber perfekt für die damalige Zeit sind. Ebenso wurde auf Schreibweisen geachtet bei Städtenamen. So etwa Cöln statt dem heutigen Köln. Und in das ganz wurde auch immer wieder der Dialekte der Zeit und Region eingearbeitet. Ebenso kommen wir ein wenig in den Genuss alten Englishs bzw. Schottisch.

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Eine wunderbare Geschichte im alten Preußen, mit einer leichten Liebesgeschichte, die einem die damalige Zeit näher bringt.

╔═★═══════════════════╗
Wem würde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Klare Empfehlung für alle die gerne historische Romane lesen, welche in Deutschland, speziell im Rheingebiet, spielen.

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝
Vielen lieben Dank an die Autorin Maria W. Peter und den Bastei Lübbe Verlag für das Rezensionsexemplar.

Herzlichst,
eure Franzy

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

fantasy, raben, frau holle, elenas rabe, märchen

Elenas Rabe

A.L. Kahnau
E-Buch Text: 246 Seiten
Erschienen bei null, 10.12.2016
ISBN B01MRNVXP2
Genre: Sonstiges

Rezension:

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Nachdem mir eine Freundin die ganze Zeit die Ohren vollgeschwärmt hat und, zugegebener Maßen, die Autorin so lieb war, mir ein Rezensionsexemplar zu zuschicken, musste ich es dann doch lesen.
Und was soll ich sagen, es war guuuut 😊

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
Das Cover ist absolut magisch und hier gefällt mir insbesondere auch die Rückseite einfach ausgesprochen gut. Die Front ist auch schön, aber irgendwie.. nun, muss ich sagen, dass es dennoch vom Gefühl her nicht so ganz passt? Ich habe mir Elena ein klein wenig anders vorgestellt und irgendwie ist die Bildwirkung, weder vor noch nach dem Lesen, nicht so ganz richtig.
Übrigens seht ihr auf dem Lesezeichen oben einen Ausschnitt der Buchrückseite, die mir so gut gefällt.

╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Andere Bücher habe ich von der Autorin noch nicht gelesen, aber vor diesem Buch hatte ich nur von ihren Zombiebüchern gehört. Die aber sollten schon verdammt gut sein! Und nach diesem tollen Buch glaube ich das nur zu gerne. Und sollte mal wieder ein Nicht-Zombiebuch erscheinen, dann werde ich es bestimmt auch lesen.

Der Prolog hat mich gleich von den Füßen gehauen. Immerhin ist er recht negativ und birgt so viel in sich, wohin sich die ganze Geschichte noch entwickeln kann. Ich habe mit so einem Einstieg einfahren nicht gerechnet, mag ihn aber sehr gern.

Wo der Anfang so nach Märchen oder einfach etwas mystisch klingt, geht es dann ganz normal weiter. Wir sind in der heutigen Zeit, in der heutigen Welt und begleiten Elena, die uns ihre Geschichte erzählt. Den Raben aus dem Titel lernt mal schnell kennen und merkt auch, dass es etwas mit ihm auf sich hat. Das was lässt allerdings eine Weile auf sich warten.
Eine gute Weile des Buches sind wir in unserer Welt. Doch ganz plötzlich schwappt es um und wir befinden uns in einer anderen Welt! Wow - das kam so plötzlich. Und dann nimmt die Geschichte noch mehr an Fahrt auf.
Auch vorher ist das Buch wirklich gut geschrieben und ich habe jede Seite genossen, aber als es dann so richtig phantastisch wird ist es um mich geschehen und die Autorin hat mich ganz und gar.

Und es ist auch zu witzig, wie Elena immer wieder veralbert wird in Situationen, wo sich die Unterschiede zwichen unserer und der Anderswelt herauskristallisieren. Wobei sie mir da schon hin und wieder leid tut, wie sie so gar keine Ahnung hat. Ihr wird nicht viel gesagt oder sie versteht die kleinen Feinheiten einfach nicht.

Das Buch ist ab dem Punkt, an dem Elena in die Anderswelt gelangt einfach nur märchenhaft. Und das wortwörtlich. Ich muss das auch hier noch einmal so genau sagen, da ich das vorher nicht vermutet hatte. Zuerst war ich etwas skeptisch und unsicher beim Klappentext, aber eine Freundin hat mich überredet und ich bereue es kein bisschen. Hier wird das Thema Märchen mal etwas anders dargestellt. Die Idee sowie die Ausarbeitung gefallen mir wahnsinnig gut, auch wenn ich fast sagen würde, dass mir die Realität anfangs etwas "zu viel" war. Andererseits ist man durch diesen relativ großen Anteil erstmal in Lenas Alltag gekommen und kann so ihr Leben und die vielen Situatioen ganz anders bewerten.

So sehr wie es mir gefallen hat, muss ich aber auch sagen, dass ich zwischenzeitlich kleine Momente hatte, in denen ich mir dachte, dass alles ganz wunderbar ist, aber der Funke fehlt. Es war die ganze Zeit spannend und hat sich gut lesen lassen. Aber irgendwie hat das Fünkchen gefehlt, warum meine Freundin, die es mir empfohlen hat, so aus dem Häuschen ist. Ja und dann kam der Plotttwist und da war es. Es ist einfach perfekt und hebt es noch einmal etwas ab.
Diese Geschichte wirbelt meiner Meinung nach die Welt der wiederbelebten Märchen(adaptionen) kräftig durcheinander und sollte von jedem gelesen werden der Märchen oder ihre Adaptionen liebt.

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Eine gelungene Märchenadaption, bei einem Buch, bei dem ich gar keine Adaption erwartet hätte. Tolle Umsetzung, die einem einen anderen Blickwinkel auf das Märchen gibt.

╔═★═══════════════════╗
Wem würde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Eine ganz klare Empfehlung für alle, die Märchen und Märchenadaptionen lieben.

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝
Ganz herzlichen Dank an die Autorin für das Zusenden des Buches.

Herzlichst,
eure Franzy

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

humor

Was wir denken, wenn wir uns ein Ei kochen

Nico Fauser
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Mosaik , 27.03.2017
ISBN 9783442393169
Genre: Humor

Rezension:

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Bücher mit solchen Grafiken mag ich sehr gerne, war somit sehr gespannt und letztlich begeistert.

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
So wie das Cover sind auch alle Seiten im Buch gestaltet. Ordentlich aufgeräumt im Design bringt es den Inhalt leicht auf den Punkt.

╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Das Buch ist einfach nur zum Schmunzeln.
In einfachen Grafiken fasst es unser Leben, so wie es ist oder wie wir es empfinden, zusammen. Ich fand sie alle ausgesprochen lustig, habe mich dabei manchmal auch etwas ertappt gefühlt. Allerdings könnte ich mir vorstellen wie manche sich eventuell doch auf den Schlips getreten fühlen, wenn man einen anderen Humor hat. So gehöre ich etwa zum Glück nicht zu den 97% die sich einen Ferrari gekauft haben. Was ich damit meine? Dafür müsst ihr schon selbst einen Blick ins Buch werfen - um genau zu sein auf Seite 224 😉

Die Grafiken sind alle sehr schön gestaltet. Meist recht einfach, um nicht von Inhalt abzulenken, allerdings sind sie meiner Meinung nach dadurch nur noch ausdruckskräftiger. Trotz der Einfachheit lohnt es sich auf jedenfall einfach mal durchs Buch zu blättern und man bleibt dann früher oder später (wobei ich für früher bin) an der ein oder anderen Grafik hängen.

Manche Sachverhalte sind ganz offensichtlich und wirklich so wie dargestellt. Andere sind absolut überspitzt und zeigen es so wie es uns vorkommt. Und das bis ins Detail. Wie gesagt bei manchen habe ich mich sehr ertappt gefühlt - und obwohl ich mich manchmal gefühlt habe, als ob ich rote Wängchen bekomme, musste ich doch sehr darüber schmunzeln. Denn ehrlich, letztlich ist es doch haargenau so wie in den Grafiken gezeigt und mir fallen verdammt wenige Leute ein wo es anders sein könnte.
Auch greift es die ein oder andere sonderbare Gegebeheit auf. Etwa wann wir einen spontanen Lachkrampf bekommen - natürlich nicht im stillen zu Hause beim Fernsehen, sondern natürlich wenn wir mit Arbeitskollegen Essen gehen und den Mund voll haben..

Abschließend muss ich sagen, dass mich das Buch ausgesprechen gut unterhalten hat, aber ich muss auch sagen, dass der ein oder andere nicht jede Grafik soo gut finden könnte. Natürlich habe ich auch getetest wie andere es finden und die ein oder andere Grafik Freunden gezeigt. Die konnten je nach Humor mal mehr oder weniger lachen, aber insgesamt fanden es alle gut.

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Mit leichten Design wird unser Leben in diesen 250 Grafiken locker leicht auf den Punkt gebracht.

╔═★═══════════════════╗
Wem würde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Sehr zu empfehlen, wenn man etwas Lustiges mit einem Augenzwinkern auf unser Leben sucht.

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝
Ganz herzlichen Dank an den Verlag und den Autor für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Herzlichst,
eure Franzy

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

test, spaß, entscheidungshilfe

Sind Sie betrunken?

Jan Anderson , Christian Koch
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.03.2017
ISBN 9783442159093
Genre: Humor

Rezension:


╔═★══════╗ 
Vorab 
╚══════★═╝ 
Das Cover mit dem Titel sagt schon viel aus und ich wurde, was den Spaßfaktor anging, definitiv nicht enttäuscht. 


╔═★══════════════════╗ 
Cover & innere Gestaltung 
╚══════════════════★═╝ 
Schlicht, aber absolut passend. 


╔═★═══════╗ 
Meinung 
╚═══════★═╝ 
Mit diesem Buch könnte ihr auf ziemliche viele Fragen antworten finden – ob ihr es wolltet oder nicht. Anfangs habe ich mir viele Tests alleine durchgelesen und für mich beantwortet, was auch schon sehr lustig war. Oft musste ich über die Fragen oder einfach die Antworten kichern. Auch die Auswertungen waren sehr unterhaltsam geschrieben. Bevor es jedoch richtig mit dem jeweiligen Test los geht gibt es immer einen kleinen einführenden Text, welche ebenso amüsant geschrieben ist. Doch neben dem ganzen Lustigen findet man auch das ein oder andere Augenzwinkern oder gar kleine Gesellschaftskritik. 
Somit hat es eine tolle Mischung und ich kann es nur empfehlen, wenn man auf die (un)wichtigen Fragen im Leben antworten haben möchte: Sollte ich mich bei Facebook anmelden, bin ich ein Känguru oder doch ein Roboter? Diese und viele mehr Fragen findet ihr in diesem kleinen Büchlein. 


Es ist alleine schon sehr unterhaltsam, aber mit Freunden in großer oder auch kleiner Runde macht es gleich noch wesentlich mehr Spaß. 
Neben dem Eigengebrauch gibt es auch ein grandioses Geschenk, wobei es wohl allgemein eher in die Kategorie Verschenken 


╔═★══════╗ 
Kurzum 
╚══════★═╝ 
Wer mit diesem Buch keine Antworten auf seine Fragen findet, dem ist nicht zu helfen 😉 




╔═★═══════════════════╗ 
Wem würde ich es empfehlen 
╚═══════════════════★═╝ 
Wer ein lustiges Buch, vielleicht für die nächste Party oder als Geschenk sucht, der ist hiermit bestens beraten.  


╔═★═════════╗ 
Dankeschön 
╚═════════★═╝ 
Herzlichen Dank an das Bloggerportal von Randomhouse für das Rezensionsexemplar. 


Herzlichst, 
eure Franzy

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

test, spaß, entscheidungshilfe

Sind Sie betrunken?

Jan Anderson , Christian Koch
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.03.2017
ISBN 9783442159093
Genre: Humor

Rezension:


╔═★══════╗ 
Vorab 
╚══════★═╝ 
Das Cover mit dem Titel sagt schon viel aus und ich wurde, was den Spaßfaktor anging, definitiv nicht enttäuscht. 


╔═★══════════════════╗ 
Cover & innere Gestaltung 
╚══════════════════★═╝ 
Schlicht, aber absolut passend. 


╔═★═══════╗ 
Meinung 
╚═══════★═╝ 
Mit diesem Buch könnte ihr auf ziemliche viele Fragen antworten finden – ob ihr es wolltet oder nicht. Anfangs habe ich mir viele Tests alleine durchgelesen und für mich beantwortet, was auch schon sehr lustig war. Oft musste ich über die Fragen oder einfach die Antworten kichern. Auch die Auswertungen waren sehr unterhaltsam geschrieben. Bevor es jedoch richtig mit dem jeweiligen Test los geht gibt es immer einen kleinen einführenden Text, welche ebenso amüsant geschrieben ist. Doch neben dem ganzen Lustigen findet man auch das ein oder andere Augenzwinkern oder gar kleine Gesellschaftskritik. 
Somit hat es eine tolle Mischung und ich kann es nur empfehlen, wenn man auf die (un)wichtigen Fragen im Leben antworten haben möchte: Sollte ich mich bei Facebook anmelden, bin ich ein Känguru oder doch ein Roboter? Diese und viele mehr Fragen findet ihr in diesem kleinen Büchlein. 


Es ist alleine schon sehr unterhaltsam, aber mit Freunden in großer oder auch kleiner Runde macht es gleich noch wesentlich mehr Spaß. 
Neben dem Eigengebrauch gibt es auch ein grandioses Geschenk, wobei es wohl allgemein eher in die Kategorie Verschenken 


╔═★══════╗ 
Kurzum 
╚══════★═╝ 
Wer mit diesem Buch keine Antworten auf seine Fragen findet, dem ist nicht zu helfen 😉 




╔═★═══════════════════╗ 
Wem würde ich es empfehlen 
╚═══════════════════★═╝ 
Wer ein lustiges Buch, vielleicht für die nächste Party oder als Geschenk sucht, der ist hiermit bestens beraten.  


╔═★═════════╗ 
Dankeschön 
╚═════════★═╝ 
Herzlichen Dank an das Bloggerportal von Randomhouse für das Rezensionsexemplar. 


Herzlichst, 
eure Franzy

  (1)
Tags:  
 
181 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks