Steph86

Steph86s Bibliothek

138 Bücher, 128 Rezensionen

Zu Steph86s Profil
Filtern nach
138 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(3.101)

5.411 Bibliotheken, 54 Leser, 12 Gruppen, 207 Rezensionen

harry potter, fantasy, hogwarts, magie, zauberei

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.01.2005
ISBN 9783551354013
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Buchinhalt

"Das Haus der Dursleys hatte vier Schlafzimmer: eines für Onkel Vernon und Tante Petunia, eines für Besucher (meist Onkel Vernons Schwester Marge), eines, in dem Dudley schlief, und eines, in dem Dudley all seine Spielsachen und die Dinge aufbewahrte, die nicht mehr in sein erstes Schlafzimmer passten." Für Harry Potter, den Cousin Dudleys, bleibt da nicht mehr viel übrig und so bekommt er seinen Platz im alten Schrank unter der Treppe. Harry hat sich schon damit abgefunden, dass er bei Onkel Vernon und Tante Petunia ein ungeliebter Gast ist, doch da seine Eltern schon in seiner frühesten Kindheit bei einem Autounfall gestorben waren, ist er gezwungen, sich mit seinem Schicksal abzufinden. Bis eines Tages, kurz nach seinem elften Geburtstag ein Brief eintrifft: Harry ist in der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei aufgenommen. Nicht vergessen soll er bitte seinen Zauberstab und es bleibt ihm freigestellt, ob er eine Eule, eine Katze oder eine Kröte mitbringt. Das Schuljahr beginnt wie jedes Jahr am 1. September und die Fahrt geht mit dem Zug um elf Uhr auf Gleis neundreiviertel los -- das finden wirklich nur die Eingeweihten. Für Harry ist das alles ein Riesenfest; endlich kann er den miesepetrigen Verwandten und dem verwöhnten Dudley entkommen. An der neuen Schule wird Harry herzlich aufgenommen und jede Menge Abenteuer warten bereits auf ihn. Harry Potter ist ein Feuerwerk an witzigen Einfällen und ein wenig erinnern die Atmosphäre und die Figuren des Buches an einen Roman von Charles Dickens, allerdings um ein entscheidendes Fantasy-Element bereichert. Die Entstehungsgeschichte von Harry Potter ist mindestens so märchenhaft wie das Buch selbst. Joanne Rowling, 31 Jahre alt, frisch geschieden und allein erziehende Mutter eines drei Monate alten Mädchens, schiebt ihr Kind so lange durch den Edinburgher Regen, bis es eingeschlafen ist. Da sie aus Erfahrung weiß, dass sie nun eineinhalb Stunden ungestört Zeit haben wird, stürzt sie ins nächste Café, bestellt einen Espresso und ein Glas Wasser und bringt die Geschichte von Harry Potter fieberhaft zu Papier. Das Manuskript schickt sie an einen Agenten, der es sofort annimmt, augenblicklich einen Verlag findet und das Buch in viele Länder verkauft. Ob das Märchen wirklich wahr ist, wer weiß? Sicher ist jedenfalls, dass die mehrfach ausgezeichnete Geschichte von Harry Potter mit weiteren Bänden fortgesetzt wird. Und gewiss ist auch: Harry Potter hat das Zeug, zu einem Lieblingsbuch von Kindern zu werden. --Manuela Haselberger Harry Potter und der Stein der Weisen gibt es als Normalausgabe und als Ausgabe für Erwachsene. Die beiden Ausgaben unterscheiden sich in der Umschlaggestaltung, sind aber textlich identisch. Harry Potter lebt bei seinen grässlichen Verwandten, die ihn nicht ausstehen können. Eines Tages kommt ein Brief, der sein ganzes Leben verändert. Es ist eine Einladung nach Hogwarts -- Schule für Hexerei und Zauberei. Erst jetzt, mit elf Jahren, erfährt Harry von seinen besonderen Fähigkeiten und seiner Berühmtheit. Denn in der Zaubererwelt kennt jedes Kind seinen Namen. Wieso das so ist, erfährt er im Laufe seines ersten Jahres in Hogwarts. Zusammen mit seinen neuen Freunden Hermine und Ron kommt er hinter das Geheimnis des Steins der Weisen. Vorgelesen wird die Geschichte von Rufus Beck, der mit seiner Stimme jeder Figur eine eigene Identität gibt. Faszinierend, wie er von einem Satz zum nächsten in eine andere Rolle schlüpft und so aus der ungekürzten Lesung fast ein Hörspiel macht. Jeder Charakter wird von ihm anders widergegeben: der Wildhüter Hagrid durch einen brummigen Tonfall und kräftige Ausdrücke; Professor Snape, der Harry hasst, ist einem schon durch sein Zischen genauso unsympathisch wie Harry ihn findet. Auch wenn man die Geschichte schon kennt, macht das zuhören immer wieder Spaß. Die Spieldauer der neun CDs von insgesamt fast zehn Stunden erfordert schon einiges Durchhaltevermögen. Die spannende Geschichte lässt die Zeit aber wie im Flug vergehen und macht Harry Potter und der Stein der Weisen zu einer wunderschönen Unterhaltung bei langen Urlaubsreisen und an verregneten Wochenenden. Aber auch ein ganz normaler Tag wird zu einem aufregenden Abenteuer -- für die ganze Familie! --Maike Jakobs

 

Leseeindruck

Ich habe angefangen alle Harry Potter noch einmal zu lesen. Ich hatte sie bereits vor Jahren gelesen und jetzt gesammelt alle Filme geschaut. Nun wollte ich alles noch einmal mit dem Hintergrundwissen lesen.

Und ich muss sagen, ich habe einen riesen Respekt vor der Leistung der Autorin. Ein so komplexes Werk zu schaffen ist echt eine Meisterleistung.

So wurden schon im ersten Buch viele versteckte Informationen für die kommenden Bände eingebaut.

Die Sprache ist einfach fesselnd. Ich konnte das Buch kaum weglegen und es hatte wie eine Art Suchtfaktor. Die Charaktere sind detailliert herausgearbeitet und man kann sich richtig in die Szenen hineinversetzen. Natürlich ist alles etwas einfacher, wenn man die Filme schon gesehen hat. Aber es gibt ja durchaus auch Dinge die sich vom Film unterscheiden. Es ist also für jeden empfehlenswert sich nochmals durch die Bücher zu schmöckern.

Absolut lesenswert.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

80 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

italien, was ist liebe, ferrari, romanze, venedig

Zeig mir, was Liebe ist

Gaby Hauptmann
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.06.2015
ISBN 9783492306805
Genre: Liebesromane

Rezension:

Buchinhalt

Ist Geld wirklich alles? Findet Leska nicht. Valentin schon. Er kommt aus einer reichen Familie, und der Überfluss ist für ihn selbstverständlich. Bis er Leska trifft - und spontan mir ihr im Ferrari seines Vaters durchbrennt. Bloß: der seltene Oldtimer ist mehr als 10 Millionen wert. Und während sich Valentin und Leska auf ihrem verbotenem Ausflug nach Italien immer näher kommen, muss er bald feststellen, dass sie nicht allein unterwegs sind - und seine Leska mindestens noch einen Grund hatte, mit ihm durchzubrennen ...

 

Leseeindruck

Ich habe das Buch gestern in einer Buchhandlung entdeckt und war eigentlich von Buchrücken ganz angetan. So interessiert am Inhalt hatte ich es mir heute gleich auf eine längere Autofahrt (4 Stunden) mitgenommen und auch am Stück gelesen.

Das drückt also schon aus, dass ich es ziemlich gut zum Lesen fand. Es war angenehm formuliert und auch von der Schriftgröße gut fürs Auge.

Es war an sich eine ganz nette Geschichte, welche auch sicherlich einen gewissen Spannungsbogen erkennen ließ. Allerdings habe ich es gut lesen können, aber gefesselt hat es mich eigentlich nicht wirklich. Es gab keine wirklichen Höhepunkte.

Es ist eine schöne Geschichte für Zwischendurch aber leider nach meiner Freude aufs Buch auch nicht mehr oder weniger.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

humor, lebensplan, roman, witz

Mit Niederschlag muss gerechnet werden

Mathias Blühdorn
E-Buch Text: 274 Seiten
Erschienen bei null, 25.07.2015
ISBN B012LMUW6Q
Genre: Humor

Rezension:

Buchinhalt

"Mehr als 100 Sätze am Tag sind gefährlich!" Anton hat seine Prinzipien. Damit macht er es sich und seiner Umwelt oft nicht leicht. Als sein Leben beruflich wie privat aus der Spur läuft, gerät damit auch sein großer Plan in Gefahr ... Wer ist Freund und wer ist Feind? Wer Weggefährte, und wer im Weg? Anton ist auf der Suche nach neuem Halt und neuer Orientierung. Und er hat nicht mehr viel Zeit. Was zählt auf dem Weg zum Glück? Wie sehr soll man sich festlegen, wann offen und wann unbeirrbar sein? Und wie kommt man an, wenn man immer wieder aufbrechen muss? Ein wilder, aber immer vergnüglicher Ritt mitten hinein in die verdammt unterhaltsame Lebenskrise eines liebenswerten Wahlmünchners. Ein humorvoller Roman für alle, die irgendwann Dreißig werden, es gerade geworden sind oder sich noch gut daran erinnern können.

Leseeindruck

Ich habe diese Buch das Urlaubslektüre mitgenommen und es war genau das Richtige. Ich fand es sehr kurzweilig und bin durch den gesamten Lesestoff geflogen. Dies lag wohl auch an dem angenehm zu lesenden Schreibstil.

Was für einige Leser vielleicht an Inhalt zu bedeutungslos und banal wirkte, war für mich gerade sehr erfrischend in einer doch sehr turbolenten Zeit.

Was mich als einiziges ein bisschen gestört hat, waren die kurzen Einleitungstexte vor den wirklichen Kapiteln. Sie haben mich leider allzu häufig dazu animiert, sie zu überspringen. Also wenn es nach mir geht, kann man diese bei einem weiteren Buch gern weglassen.

Das Cover hingegen hat mich sehr angesprochen (das Blau ist in Wirklichkeit noch viel schöner als auf Bilder darzustellen ist). Ich hätte es sicherlich auch im Laden entdeckt und mir dann überlegt, es zu kaufen.

Ich gebe hierfür natürlich eine Leseempfehlung.

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

großmarkt, tankstelle, käse, kiez-kneipe

Der Käsesturm

Andreas Tietjen
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Lauinger Verlag, 25.09.2015
ISBN 9783765091124
Genre: Romane

Rezension:

Buchinhalt

Glitzer, Glanz und Großmarkttreiben Peter Loetsch – Astronom, talentfreier Bestsellerautor und verkrachte Existenz – geht in seiner neuen Heimat Hamburg zufällig seinem alten Studienfreund Ferdinand Rauterberg in die Fänge. Ferdinand – immer eine Spur „feiner“ als im zusteht – führt ihn in eine Parallelwelt des Hamburger Großmarkts ein, wo Maximilian Sturm – seines Zeichens Käse-Affineur – einen schillernden Kreis illustrer Persönlichkeiten um sich scharrt. Die Dekadenz kennt keine Grenzen und reißt so manche Seele in den Abgrund... Vom Schein und Sein einer Miniaturgesellschaft

 

Leseeindruck

Wenn man das Buch, dass erste Mal in den Händen hält, fällt einem zu aller erst das doch sehr einfach gehaltene Cover des Buches auf. So wäre mir das Buch im Laden nicht aufgefallen und somit wäre die Chance, dass ich es kaufe sehr gering. Der erste Eindruck zählt nun mal bei Spontankäufen.

Der Schreibstil des Autors war für mich gut und flüssig zu lesen. Es handelt sich um eine sehr unaufgeregte Story mit wenigen wirklichen Höhepunkten. Aber braucht es denn immer etwas total Aufregendes für ein gutes Buch?! Ich behaupte NEIN. Ich habe das Buch kaum aus der Hand legen wollen. Gerade deswegen, weil es nicht voller Action gestaltete war.

Die handelnden Charaktere sind sehr gut herausgearbeitet und mit viel Liebe gestaltet. So konnte ich mir auch alle Figuren sehr gut vorstellen und mich in sie hereinversetzen.

Von mir bekommt das Buch ganz klar eine Leseempfehlung.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

leserunde, paperback, bärbel kiy

Lasst das mal die Frauen machen!

Bärbel Kiy
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Neptunikum Verlag, 25.04.2016
ISBN 9783945311127
Genre: Romane

Rezension:

Buchinhalt

In den Medien hat sich die Darstellung der Frau in den letzten Jahrzehnten stetig gewandelt. Noch bis weit ins 20. Jahrhundert hinein wurden Frauen hausbacken im Kittel oder in der Schürze als Übermutter präsentiert. Doch die Zeiten ändern sich – und mit ihnen die Vorstellungen und Ansprüche. Im 21. Jahrhundert wird in den Hochglanzmagazinen und im Fernsehen ein auf ewig junger, attraktiver, schlanker und sportlicher Frauentyp gezeigt. Doch was macht eine Frau im 21. Jahrhundert wirklich aus? Äußerlichkeit oder doch eher Persönlichkeit? Marie, Sofie, Ina, Marion, Hanna und Britt geben mit ihren Diskussionen einen Einblick in die geschichtliche Entwicklung der Frauenbewegung und der weltweiten Stellung der Frau. Sie machen deutlich, dass die Emanzipation für die Frauen ein Zugewinn an Freiheit bedeutet, Chancengleichheit für beide Geschlechter!

 

Leseeindruck

Der tolle Schreibstil des Buches hat es mir leicht gemacht in das Buch hinein zu finden. So bin ich förmlich durch die Seiten geflogen und relativ zügig mi dem gesamten Buch fertig geworden.

Die Autorin hat es geschafft sehr viele Fakten in eine Story zu packen. Vieles war dem Leser sicherlich schon bekannt, aber über einige Fakten war ich selbst sehr erstaunt. (Danke hier vor allem wegen den kuriosen Gesetzen aus aller Welt) Oftmals ist es der Autorin gelungen die vielen Fakten durch die Gespräche der handelnden Freundinnen aufzulockern, leider gab es dann doch für mich ein paar Stellen (gerade zum Ende hin), welche für mich zu Wissensüberladen wirken und mein Lesefluss kurz ins Stocken geraten ist.

Alles in allem aber ein durchaus gelungenes Buch, welches sicherlich mit viel Recherchearbeit verbunden war. Davor ziehe ich meinen Hut.

Ein kleiner Minuspunkt für mich war noch das Cover. Das war irgendwie nicht mein Fall.

Trotzdem bekommt das Buch von mir 4 von 5 Sternen und natürlich meine Leseempfehlung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

episoden, liebe, grafikdesigner, schule, kinder

Wie es war, ich zu sein

Ulrike Reinker
Fester Einband: 260 Seiten
Erschienen bei CONTE-VERLAG, 14.03.2016
ISBN 9783956020841
Genre: Romane

Rezension:

Buchinhalt

Monika »sammelt Strumpfhosen und Männer« und hütet ein Geheimnis. Ihre Nichte Rosetta ist pummelig und scheint selbst in der eigenen Familie auf die Rolle des Außenseiters festgelegt zu sein. Jenny, Rosettas beste Freundin, sucht nach der großen Liebe und findet … den allzu perfekten Ken. Drei Frauen und ihre Geschichten. Geschichten von Liebe, Freundschaft, Treue, Verlust und Mut. Geschichten voller Widersprüche und Brüche – wie das Leben selbst. Ulrike Reinker erzählt in ihrem Coming-of-Age-Roman einfühlsam, berührend, aber immer auch komisch von den kleinen Katastrophen und großen Glücksmomenten. Dabei gelingt ihr scheinbar mühelos, was nur wenige schaffen: Ihre Figuren leben!

 

Leseeindruck

Die 200 Seiten waren leider viel zu schnell vorbei. Ich hätte gern noch mehr gelesen und es hätte gern doppelt so viele Seiten sein dürfen. Mir hat dann an der ein oder anderen Ecke echt ein bisschen an Informationen gefehlt. Man hätte gut und gern drei Bücher (über jede Frau eines) daraus machen können.

Der Schreibstil  war super und ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen. Ich hatte das Buch so in Null-Komma-Nix durchgelesen und war am Ende echt traurig, dass es schon zu Ende ist.

Ein bisschen negativ für mich waren allerdings immer wieder die großen Zeitsprünge. Dadurch ging zuviel an Handlung verloren und so kann es auch passieren, dass manch ein Leser auf der Strecke bleibt.

Insgesamt war es für mich allerdings ein großes Lesevergnügen und ich werde auch sicherlich noch mehr von der Autorin lesen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

kluft zwischen arm und reich, absturz, überfall, im stich gelassen, kriminalität

Skyler: Verloren

Jennifer Schneider
E-Buch Text: 264 Seiten
Erschienen bei www.jenny-schneider.de, 28.01.2016
ISBN B01B8IZOGW
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Buchinhalt

Skyler Coleman will endlich raus aus dem Ghetto. Ständig gerät er mit seinem Stiefvater aneinander und als seine Mutter ihn kurzerhand rauswirft, wird Skyler obdachlos und rutscht immer tiefer in den kriminellen Untergrund ab. Sozialarbeiterin Rachel scheint die Einzige zu sein, die das Potential des jungen Mannes erkennt und setzt sich für ihn ein. Skyler erhält schließlich die einmalige Chance, sein Leben zu verändern, doch dann geschieht etwas Unvorstellbares und er rückt ins Visier der Fahndung …

 

Leseeindruck

Der angenehme Schreibstil lässt den Leser super durch das Buch kommen. Vor allem auch für Jugendliche ist das Buch mit seinen 21 Kapiteln sehr gut aufgeteilt.

Auch die Story/der Klappentext (siehe oben) weckt schon einmal das Interesse bei den Lesern. Die Schriftstellerin versteht es, die Figuren so darzustellen, dass ein Hineinversetzen für den Leser möglich ist und er richtiges Mitfühlen kann.

Auch am Ende ist viel Luft für Spekulationen. Der Leser erfährt nicht so recht wie es mit Skyler ausgeht. Aber es soll eine Fortsetzung geben und auf diese bin ich jetzt schon gespannt.

Alles in allem ein sehr schönes Buch für Jung und Alt. Ich werde es gern weiterempfehlen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

depression, ausgebrannt, lebensbeichte, depressive, burnout

Ausgebrannt

Sina Graßhof
Flexibler Einband: 236 Seiten
Erschienen bei TWENTYSIX, 06.05.2016
ISBN 9783740708351
Genre: Romane

Rezension:

Buchinhalt

Dunkelheit – um ihn herum und in seinem Inneren. Mark Schmidt, 30, aus Berlin befindet sich in einer Lebenskrise. Er hat alles verloren, am Ende sogar seinen Verstand. Also fasst er einen folgenschweren Entschluss: Er will alles beenden… Ein Buch über Einsamkeit, die Abgründe des Leids, Liebe, Vergebung – und Hoffnung, die sich manchmal versteckt, aber einfach nicht tot zu kriegen ist.

 

Leseeindruck

Leider überhaupt nicht mein Buch. Ich habe mich regelrecht durch die Seiten gequält. Der Schreibstil war gar nicht mein Fall, so dass ich viele Pausen während der Lesezeit einhalten musste, weil es zu anstrengend war.

Ich kam auch mit den Zeitformenwechseln im Geschriebenen nicht wirklich zurecht. Viele Textstellen waren zu langatmig gestaltet, so dass man sich häufig nach dem Ende des Leseabschnittes sehnte.

Die Gedankenwelt des Protagonisten wirkte auch auf mich zu düster (dies ist wohl aber bei der Thematik nicht anders händelbar), was mich selbst doch sehr runtergezogen hat. So kam natürlich kein Lesevergnügen auf.

Ich musste mich teilweise zwingen weiter zu lesen und habe mich durchgekämpft, weil ich das Buch von der Autorin bekommen habe (Danke dafür).

Mir tut das Urteil dieser Rezension auch leid. Sicherlich gibt es auch Menschen, denen das Buch weiterhelfen kann und wird. Aber mein Fall war es nicht und somit kann ich nur einen Stern geben.

 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

kinderbuch, divan, annika lüders, weltraum;, ab 10 jahren

Abenteuer Space Camp

Annika Lüders
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Divan, 29.02.2016
ISBN 9783863271107
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Buchinhalt

Endlich! Der 13-jährige Sky hat es geschafft, er darf die Sommerferien im Space Camp verbringen. Und nicht nur das: Die Teams, denen es gelingt, die harte Ausbildung abzuschließen, werden mit einem Flug ins All belohnt. Ausbilder Lüders und seine Assistentin Kristal Datafile setzen alles daran, die Jungen ihrer Gruppe durchzubringen. Als Skys Team zu seinem Weltraumflug startet, gerät ihr Raumschiff in einen Antimateriesturm und wird in eine weit entfernte Galaxie geschleudert. Alle vier Jungen überleben die Bruchlandung auf einem fremden Planeten, der zunächst zwar ausgesprochen karg, doch unbewohnt erscheint. Ausgestattet mit letzten Vorräten an Weltraumnahrung und Wasser, machen sich Sky, Jonas, Patrick und Matthew auf, nach Hilfe zu suchen – und erleben das wohl unglaublichste Abenteuer ihres Lebens samt brenzligen Begegnungen mit Aliens und Doppelgängern.

 

Leseeindruck

Ich habe mich sehr auf das Lesen dieses Buches gefreut. Für mich war es auch super interessant und spannend. Allerdings bin ich auch schon 26 Jahre alt. Während des Lesens ist mir aufgefallen, dass es ziemlich viele Fremdwörter gibt. Auch ich musste bei der Bedeutung mancher Wörter kurz überlegen, was natürlich den Lesefluss auch stocken lässt. Wie wird dies dann erst bei Kindern sein. Man müsste dann immer wieder "Erklärungspausen" einlegen und damit kann das Lesevergnügen leicht gehindert werden.

Außerdem wollen Kinder ab einem gewissen Alter auch selbst lesen und wenn ich an mich denke, habe ich schwer zu lesende Bücher auch immer irgendwann abgebrochen. Super Spannung, aber warum verwendet man nicht einfach "kindergerechte" Wörter. Deswegen für mich vom Sprachstil her kein Kinderbuch und deswegen gut gemeinte 3 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

124 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

thriller, thanksgiving, krimi, einbruch, kate pepper

Einladung zum Sterben

Kate Pepper , Katharina Naumann , Hauptmann & Kompanie, Werbeagentur
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 02.01.2012
ISBN 9783499257407
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Buchinhalt (Klappentext)

Der Feind in meinem Haus

Thanksgiving: Die ganze Familie kommt im Landhaus der Großmutter zusammen. Im Gepäck hat jeder seine eigenen Geheimnisse und Wünsche, und alte Zwistigkeiten brechen auf. Jäh verliert all das jede Bedeutung. Zwei Einbrecher hielten das abgeschiedene Haus für leer und witterten leichte Beute. Mit der Feiertagsgesellschaft haben sie nicht gerechnet - kurzerhand nehmen sie die Anwesenden als Geisel. Eine Verbindung zur Außenwelt gibt es nicht. Für die Gefangenen schwindet mit jeder Stunde die Chance, das Haus lebend wieder zu verlassen...

 

Leseeindruck

Ich bin ein absoluter Thriller und Krimifan und hatte mich deswegen nach dem Klappentext extrem auf das Buch gefreut. Leider hat es meine Erwartungen überhaupt nicht erfüllt. Für mich hat es nicht wirklich viel von einem Thriller.

Aber fangen wir mal von vorne an. Die Story hatte ja ganz viel versprochen und der Schreibstil der Autorin hat es mir sehr leicht gemacht geradezu durch die Seiten zu fliegen. Aber der Schreibstil der Autorin passte irgendwie so überhaupt nicht zum Genre. Es baute sich keinerlei Spannung auf. Es war eigentlich nur eine Aberzählung der Ereignisse ohne wirkliche Sorgfalt auf die Tiefgründigkeit. In der Hinsicht wirklich enttäuschend.

Auch erkannte ich den Klappentext (zumindest den ersten Teil) nicht wieder. Weiterhin fehlte die Unvorhersehbarkeit. Ich hatte zu keinem Moment beim Lesen den Eindruck, da passiert jetzt etwas total überraschendes.

Es wäre ein schönes Buch, wenn nicht als Thriller sondern als Roman ausgeschrieben. Aber so hat eben der Leser leider andere Erwartungen an dieses Buch. Aus diesem Grund kann ich diesem Buch nicht mehr als zwei Sterne geben. Aber Geschmäcker und Wünsche an ein Buch sind ja zum Glück verschieden, sonst würde ja jeder das Gleiche lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

thriller, teenager, allein, seltsam, jugendlich

Endlich daheim

Regina Nössler
Buch: 380 Seiten
Erschienen bei konkursbuch, 01.10.2015
ISBN 9783887697976
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Buchinhalt

Ist es wirklich ein ganz gewöhnlicher Freitag im November? Die fast vierzehnjährige Kim, eine verträumte Außenseiterin, kommt von der Schule. Bald daheim! Morgen hat sie Geburtstag. Endlich vierzehn. Sie lebt mit ihrer Mutter in einem Mietshaus in Berlin-Kreuzberg. Es war mal wieder ein schlimmer Schultag. Boshafte Mitschüler sind davon überzeugt, dass Kim nicht ganz normal ist, und selbst ihre Mutter befürchtet das ab und zu. Auf dem Nachhauseweg geschehen eigenartige Dinge, denen Kim noch keine große Beachtung schenkt. Als sie ihr Haus erreicht, muss sie feststellen, dass ihr Schlüssel nicht mehr ins Schloss passt. Und nicht nur das. Ihr Name ist von der Klingel verschwunden. Die Namen aller Nachbarn auch. In ihrem Haus leben lauter fremde Leute. Dort, wo am Morgen noch ihre Wohnung war, hängen jetzt hässliche Gardinen in den Fenstern, die sie nicht kennt. Träumt Kim oder ist das die Wirklichkeit? Ihre Mutter ist beruflich unterwegs und nicht erreichbar. Ist Kim in einer "Anderen Welt" - oder liegt dem Ganzen ein Verbrechen zugrunde?

 

Leseeindruck

Ich bin ein absoluter Thriller- Fan und mit diesem Elan bin ich auch an dieses Buch herangegangen. Ich bin auch eigentlich ganz gut in die Geschichte gekommen und auch super schnell durch dieses Buch geflogen. Ich kann also am Schreibstil nicht meckern, sonst wäre ein Durchlesen in 3 Stunden nicht möglich gewesen.

Beim Lesen habe ich dann aber immer mehr das versprochene Genre Thriller vermisst. Erst in den letzten 40 Seiten kam für mich ein wenig mehr Spannung auf. Alles mysteriös erscheinende wurde dort aufgeklärt. Leider für mich nicht überzeugend.

Ich kann aus diesem Grund nicht mehr als 3 Sterne vergeben.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

liebesroman, erotik, spannung

Heartbeat - Eine Sehnsuchtsmelodie

Mona Frick
Flexibler Einband: 244 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 06.05.2015
ISBN 9781512080025
Genre: Sonstiges

Rezension:

Buchinhalt

In Alexanders Armen lernt Marie den Sog der geheimnisvollen Maskenfeste kennen, doch sie entscheidet sich für einen anderen Mann.
Zwanzig Jahre später begegnet Marie ihm wieder. Erneut muss sie wählen zwischen Gefühl und Moral.
Kann sie Alexander noch einmal widerstehen? Und wird sie endlich das Geheimnis aufdecken, das die beiden Männer ihres Lebens verbindet?

 

Leseeindruck

Das Cover drückt aus meiner Sicht den Titel wunderbar aus und setzt ihn super in Szene. Ein Cover was mich schon vor Beginn des Lesens zum Träumen eingeladen hat.

Das Buch hatte für mich alles was es zu einen perfekten Roman macht. Es war eine super Mischung aus Erotik, Liebe, Spannung und Nachdenklichkeit. Ich konnte gar nicht so recht mit dem Lesen aufhören. Ich konnte es nicht wirklich weglegen, weil mich die Spannung so umfesselt hatte, das ich unbedingt wissen wollte wie es weiter geht. So sehr hatte mich das Buch in seinen Bann gezogen.

Ich war begeistert von Mona Frick und ihrem Schreibstil und werde das Buch definitiv weiterempfehlen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

sexuelle erlebnisse, weibliche macht, cornwall, tagträume, black swan maron

Entdeckung der Dominanz | Erotischer SM-Roman

Edyta Zaborowska
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei blue panther books , 30.12.2015
ISBN 9783862775477
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Buchinhalt

Nach zwanzig Ehejahren, Kindererziehung und einem ereignislosen Leben in einer eintönigen Vorstadtsiedlung scheint die Ehe von Vera und Nick am Ende. Die einzige Zuflucht aus diesem Dilemma sind erotische Tagträume, in die sich beide Partner verlieren und darin untreu werden. Während Nick sich immer mehr in seiner Traumwelt verliert, verschlägt es Vera nach einem Ehekrach nach »Black Swan Manor«, wo Domina Baronesse Hanna und ihr Team eine faszinierende Parallelwelt aus weiblicher Dominanz geschaffen haben. In dem als Dominastudio eingerichteten Keller des exklusiven Herrenhauses lernt sie ihre Träume an männlichen Sklaven auszuleben und gewinnt dadurch Kraft und Selbstbewusstsein. Wird Vera auch Nick dominieren, und kann Nick diese »neue Vera« lieben?

Leseeindruck

Das tolle Cover des Buches lädt den Leser zum Lesen dieses Buches ein. Es deutet eine bestimmte Richtung an, aber viel verrät es dennoch nicht wirklich. Und genauso eine Mischung sollte es sein.

Dies ist nicht mein erstes Buch, welches SM Szenen enthält. Hier liegen sie jedoch in deutlich abgeschwächter Form vor, so dass dieses Buch auch für Einsteiger geeignet ist. Auch ich bevorzuge privat keine Peitsche im Schlafzimmer, aber diese Art von Romanen lese ich doch ganz gern (wenn sie nicht zu hart sind).

Die Autorin konnte mich mit ihrem Schreibstil vollkommen in das Buch eintauchen lassen. Hier werden auch verschiedene Aspekte beleuchtet. Leider kommt mir an manchen Stellen einfach die Erotik ein bisschen zu kurz. Aus diesem Grund habe ich bei der Bewertung auch den einen Buch abgezogen. Ein bisschen mehr Detailreichtum und es wäre die volle Punktzahl geworden.

Nichtsdestotrotz ein tolles Buch. Für Liebhaber von erotischen Büchern ist dies Buch nur weiter zu empfehlen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

elter, droge, hass, sammlung, experimente

Nix zu verlieren

Astrid Korten , Astrid Plötner , Aide Dr. Rehbaum , Aide Dr. Rehbaum
Flexibler Einband: 180 Seiten
Erschienen bei Brighton Verlag, 15.11.2015
ISBN 9783958761223
Genre: Sonstiges

Rezension:

Buchinhalt

Was ist das Gefährlichste auf der Welt? Ein Mensch, der NIX ZU VERLIEREN hat! Und was kommt dabei heraus, wenn zu diesem Thema ein Verlag, eine Herausgeberin und Mörderische Schwestern zusammenarbeiten? Ein Krimi-Kunstwerk ohnegleichen! Schwarzhumorig, hammerhart, gefühlvoll ... Lasst euch mörderisch überraschen.

Leseeindruck

Ein Buch für Krimiliebhaber und solche, die es werden wollen. Bei den Kurzkrimis ist echt für jeden Geschmack etwas dabei. Auch bei der Aufstellung der Autoren hat man mit klanghaften Namen nicht gegeizt.

Das Buch ist definitiv etwas für zwischendurch: egal ob kurz in der Mittagspause, nach einem stressigen Arbeitstag oder einfach im Zug.

Wenn so viele verschiedene Geschichten aufeinandertreffen, kann einem nicht alles passen. Und so ging es mir auch. Aber dies ist nicht allzu schlimm. Es kann einem nicht jeder Schreibstil gefallen. Damit muss man bei so einem Buch rechnen.

Ich werde dieses Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. Es ist eine gelungene Abwechslung zu anderen Büchern.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

47 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

mobbing, angst, missbrauch, drohung, unmenschen

Mein Gang durch die Hölle

Renée Wum
Flexibler Einband: 340 Seiten
Erschienen bei edition fischer, 28.10.2014
ISBN 9783899508116
Genre: Biografien

Rezension:

Buchinhalt

Koby erträgt viele Jahre lang, zuerst in Schule und Internat, dann in seinem Sportclub, Mobbing, Schläge, Misshandlungen, Missbrauch durch Mitschüler und einen Erzieher. Eines Tages bricht er unter seiner ständigen Angst, vor allem der immer wiederkehrenden Todesangst vor dem Ertrinken und dem Eingesperrtsein, zusammen. Im Krankenhaus findet er endlich Mut, einen Teil seiner Leidensgeschichte zu erzählen. Als er feststellt, dass seine Eltern und die Ärzte ihm Glauben schenken, bricht er ein weiteres Mal zusammen. Übergroß ist seine Scham, und er stellt sich immer wieder die Frage, warum er das alles mit sich machen ließ. Doch sein Leidensweg ist noch nicht zu Ende …

 

Leseeindruck

Meine schlechte Bewertung tut mir echt selbst ein bisschen leid, weil es sich einfach um eine krasse Story handelt, die auch veröffentlich gehört. Aber leider nicht so.

So jetzt fang ich mal von vorne an. Wo war denn bitte die Betreuungsarbeit vom Verlag? Gab es denn überhaupt kein Lektoriat.

Hier nur mal eine kleine Übersicht, der Dinge welche mich gestört haben:

- fehlende Abschnitte (keine Thematische Gliederung)

- Wiederholungen über das ganze Buch

- grammatikalische Fehler

- Zeitsprünge in den Textstellen

- Satzstellungsfehler uvm.

Dies sind alles Dinge, wo auch ein Verlag seinen Autor unterstützen kann (muss).

Aber auch der Schreibstil macht es dem Leser sehr schwer beim Lesen. Der Inhalt ist natürlich tragisch und schockierend, aber leider fehlen jegliche Emotionen. Viele Dinge werden einfach nur oberflächlich abgehandelt, so dass mir die Nähe zum Buch total gefehlt hat. Es wirkt da eher wie ein Sachbuch, als über eine biografische Story.

Schade!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

party, alkohol, vergebung, liebe, gott

Kein Herz aus Stahl

Michael Stahl , Martin Schmiedel , Eva-Maria Stockburger , Vitali Benz
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 01.08.2016
ISBN 9783765509575
Genre: Biografien

Rezension:

Buchinhalt

Mein Herz schlug wieder so wild wie nach dem Traum am Morgen. Wie würde Vater auf meinen Besuch reagieren? Seine Ablehnung und Verachtung hatte ich oft genug zu spüren bekommen. Ich ging die drei kurzen Schritte und klopfte. Dann drückte ich die flache Klinke herunter und öffnete vorsichtig die Tür. „Vater“, begann ich zögernd, „ich muss dir etwas sagen …“ Als Sohn eines gewalttätigen Alkoholikers wird Michael Stahl auch in der Schule gemobbt und herumgestoßen. Später macht er seinen Traum vom Starksein als Bodyguard wahr und schützt Stars wie Nena oder Boxlegende Muhammad Ali. Doch auch seine steile Karriere kann die quälende Vater-Wunde nicht heilen. Schließlich macht er sich auf den Weg, um Versöhnung zu finden – und den Gott, der ihm damals auf den Bahngleisen das Leben gerettet hatte …

 

Leseeindruck

Diese Biografie hat durch das doch sehr bewegende Leben von Michael Stahl sehr viel Potential. Leider wird dies nicht genug ausgeschöpft. Es wird immer nur an der Oberfläche gekratzt, aber ich als Leser hätte mir mehr einen richtigen Zugang zum Autor gewünscht.

Sicherlich war es nicht immer ein einfaches Leben und ich habe den tiefsten Respekt wie er alles gemeistert hat. Ich finde aber auch, wenn man sich dazu entschließt eine Biografie zu schreiben, dann muss man dies auch mit allen Konsequenzen tun. Und dies bedeutet nun mal auch sich zu öffnen. Die Beziehung zu Gott wäre durch eine solche Öffnung sicherlich auch noch besser herausgekommen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

theater, pferde, schauspielerei, reiterhof, proben

Luisas Chance

Carola Wegerle
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Neopubli, 29.01.2016
ISBN 9783737575416
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Buchinhalt

Luisas Chance ist die Geschichte eines Mädchens, das den Mut hat, seine Träume zu leben. Sie liebt die Natur über alles und - das Pferd Racker, das sie gelegentlich reiten darf. Sie träumt aber auch davon, Schauspielerin zu werden. Überraschend bekommt sie die Chance, im Stadttheater eine kleine Rolle zu übernehmen. Die Proben stellen sie vor unerwartete Probleme: Sie muss sich in der vollkommen neuen und für sie sehr fremden Welt des Theaters zurechtfinden. Dabei lernt sie Freunde von Feinden zu unterscheiden. Sie verliebt sich, in einen Schauspieler und - in das Spielen, den Zauber des Theaters. Dabei gerät sie in Konflikt mit der realen Welt. Sie vernachlässigt die Schule und ihre Pflichten im Reitstall, ihre Freundin und ihre Familie und muss sich mit Vorwürfen und den enttäuschten Erwartungen der anderen auseinandersetzen. Doch sie entwickelt innere Stärke und erkennt, was - und wer - in ihrem Leben wirklich wichtig ist. Sie lernt sich selbst besser kennen. Vielleicht gelingt es ihr sogar, Natur und Kunst gleichermaßen in ihr Leben zu integrieren, zumal ihr ein junger Mann Mut dazu macht.

 

Leseeindruck

 

Die Autorin hat hier ein sehr schönes Buch verfasst. Es ist in einer kindergerechten, anschaulichen Sprach geschrieben. Dadurch lässt es sich auch sehr flüssig lesen.

Die relativ Kurzen Kapitel bieten sich sowohl zum Vorlesen als auch zum Selbstlesen für Kinder an.

Das einzige was mich eigentlich am Buch gestört hat, war das Ende. Dies ging mir leider alles ein bisschen zu schnell.

An sich ist es allerdings ein sehr schönes Buch und ich werde es gern weiterempfehlen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 14 Rezensionen

beziehung, usa, eifersucht, liebe, partnerschaft

Wo die Liebe hinfährt

Maria Rossbauer , Johannes Gernert ,
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 22.01.2016
ISBN 9783499270574
Genre: Liebesromane

Rezension:

Buchinhalt

Zwei Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten, sind einander auf einem Roadtrip schonungslos ausgeliefert. Und: Sie sind ein Paar! Anton ist ein wortkarger Franke, der zu jeder Entscheidung mit vorgehaltener Waffe gezwungen werden muss, während Marie, eine lebenslustige Bayerin, genau weiß, was sie will. Die beiden sind wie Wasser und Feuer, Tag und Nacht – und möglicherweise füreinander bestimmt. Mit mehr Unterschieden als Gemeinsamkeiten im Gepäck fahren Marie und Anton quer durch die USA. Auf ihrer Reise entdecken sie wilde Ponys und unerwartete Berührungspunkte, drohen an unüberbrückbaren Differenzen zu scheitern, erlegen einen Truthahn und geraten in einen Hurrikan. Am Ende rennen sie durch Brooklyn – aufeinander zu oder voreinander weg?

 

Leseeindruck

Ein wirklich tolles Buch. Auch das Cover hat mich gleich begeistern können. Der klasse Schreibstil der Autorin hat es zu einem wirklichen Lesevergnügen gemacht. Die Story war, bis auf ein/zwei Schwachstellen, echt sehr schön niedergeschrieben.

Die handelnden Charaktere wurden so gut beschrieben, dass ich mich wirklich in den Roman hineingedacht habe und ihn hautnah miterleben konnte. An wenigen Stellen war es mir jedoch ein bisschen zu weit weg von der Realität, weshalb ich in der Bewertung auch einen Stern abgezogen habe.

Das Buch behandelt zwar eine Liebesgeschichte, wirkt allerdings nicht kitschig gestaltet. Ich werde es auf jeden Fall weiterempfehlen.

 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

liebe, sin, erwachte, verräter, freundschaft

Der Kampf der Wächter

Sabine Schulter
Flexibler Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 01.12.2015
ISBN 9783738659443
Genre: Romane

Rezension:

Buchinhalt

Die Verschwörung gegen die Erwachten, die Miriam bereits einmal fast das Leben gekostet hat, schlägt seit ihrer Entdeckung hohe Wellen. Unbemerkt von den Menschen rebellieren Gruppen von Limaren und Wächtern gegen die Erwachten, um ihnen die Schuld an der Suchendenplage zu geben. Die meisten der zahlenmäßig so geringen Erwachten müssen sich nun nicht nur vor den Suchenden fürchten, sondern auch vor ihren eigenen Verbündeten. Miriam kann durch Suns gute Führung der Wächter ein friedliches Leben in Deutschland führen. Diese vermeintliche Ruhe ändert sich jedoch schlagartig, als Stuart Lang, der Erwachte Nummer Drei, erschossen wird. Miriam gerät mit Sin und ihren Freunden in eine Spirale, die es ihnen schwermacht, Freund von Feind zu unterscheiden. Als Miriam Sins Drängen nachgibt und sich aus der Sache heraushält, wissen beide nicht, dass dies schwerwiegende Konsequenzen haben wird.

 

Leseeindruck

Beim vorliegenden Buch handelt es sich um den dritten und letzten Band der Geschichte um Sin und Miriam.

Ich habe die ersten beiden Teile nicht gelesen und bin dennoch sehr gut mit diesem Buch klargekommen. Die Autorin besticht mit ihrem sehr guten bildhaften Schreibstil und macht es dem Leser sehr leicht in ihre Welt abzutauchen.

Die handelnden Charaktere werden sehr exakt beschrieben. Ich konnte mir also von jeder Figur ein passendes Bild machen. Aber dennoch bleibt noch viel Spielraum für Fantasie.

Auch ein Spannungsbogen ist gegeben. Man kommt als Leser kaum zum Durchatmen. Auch das Ende war für mich gut gelöst.

Für Fantasyfans ist dieses Buch besonders weiterzuempfehlen und erhält von mir 4 Sterne.

 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

nähen, kreativ, bunt, schritt für schritt, erklärt

Wahnsinn! Das kannst du auch ... leicht nähen lernen

Die Färberin (Sylvia Richard-Färber) , Die Färberin (Sylvia Richard-Färber) , Die Färberin (Sylvia Richard-Färber) , Stefanie Mühle
Buch: 76 Seiten
Erschienen bei Färber-Verlag, 18.12.2015
ISBN 9783945320099
Genre: Sachbücher

Rezension:

Buchinhalt

Leicht und verständlich werden die Grundzüge des Nähens mit der Nähmaschine und mit der Hand erklärt. Mit vielen Bildern, beiliegenden Schnittmustern kurzen Texten und praxisnahen Comics stellt dieser bunte Ratgeber für kreatives Gestalten sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene eine Fundgrube an Ideen dar. Im Urlaub auch kreativ gestalten: Die Werkanleitungen sind ins Spanische und Englische übersetzt worden, sodass man die verschiedenen Materialien in der Fremdsprache benennen kann. Sofort gehts los und wir zeigen wie man trendige Hosen, Schals und Stirnbänder selbst näht. Wir haben alles selbst getestet. Auch der Humor kommt nicht zu kurz, denn auch uns passieren Missgeschicke, die wir aber wieder in kreative Objekt verwandeln.

Leseeindruck

Dieses Buch ist genau für Menschen wie mich, nämlich Anfänger, gemacht wurden. Auch mich als Nähmuffel hat dieses Buch voll überzeugt und motiviert.

Die Abschnitte sind in gut beschriebene kleine Schritte aufgeführt, so dass auch wirklich jeder in seinem Tempo arbeiten kann. Für mich war dieses Buch echt eine Motivationshilfe. Ich kann es nur weiterempfehlen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

jennifer schreiner, verkupplung, familie, schwester, friedhof

Ich bin dann mal ganz anders

Jennifer Schreiner
Flexibler Einband: 358 Seiten
Erschienen bei Pro-Talk , 17.12.2015
ISBN 9783939990178
Genre: Romane

Rezension:

Buchinhalt

Als 28-jährige Studentin noch bei ihrer Mutter zu wohnen, ist für die liebenswerte Chaotin Anna alles andere als ein Vergnü- gen. Nicht nur, dass sie der Kuppelwut ihrer Frau Mama schutz- los ausgeliefert ist, sie muss sich auch noch an ihrer Schwester Sabine messen lassen, die ein Leben in Perfektion lebt – etwas, von dem die tollpatschige Anna nur träumen kann. Nach einer katastrophalen Familienfeier beschließt Anna: Ein neues Le- ben muss her! Schließlich möchte auch sie einmal ihre Mutter stolz machen und auf der Sonnenseite des Lebens stehen, einen Mann haben und einen Job, um den sie alle beneiden. Um alle Ansprüche zu erfüllen, beginnt Anna kurzerhand, sich drei ganz neue Leben zu ‚erschwindeln’: eines für ihre Mutter, eins für die Karriere und eines für sich selbst. Doch als ihr Traummann Max auftaucht, wird es kompliziert...

Leseeindruck

Der Schreibstil des Buches hat mir sehr gut gefallen. Ich habe das Buch sehr schnell und in einem Ruck lesen können. Eigentlich wollte ich es gar nicht mehr aus der Hand legen. Der lebendige Schreibstil der Autorin macht es dem Leser möglich sich vollkommen in die einzelnen Situationen des Buches zu versetzen.

Das Buch ist in vielen kleinen Abschnitten geteilt, was auch nochmals für ein angenehmeres Lesen sorgt.

Auch das Cover hat mir gleich von Anfang an gefallen. Es ist eben etwas anderes und sticht deswegen aus meinen anderen Büchern hervor.

Tolle Buchidee, tolles Buch. Mir hat es richtig gut gefallen. 5 Sterne.  

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

jim devcon, paradise, droge, thriller, seelenfieber

Seelenfieber

Eva Lirot
E-Buch Text: 174 Seiten
Erschienen bei null, 17.12.2015
ISBN B019JIGBUG
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Buchinhalt

Paradise steht auf dem Fläschchen mit Sprühsystem, das die Mordkommission neben der Leiche einer jungen Frau findet. Die Inhaltsstoffe des „Medikaments“ sind zum großen Teil unbekannt. Doch es scheint sich um eine neue Lustdroge zu handeln. Ein weiterer Toter wird gefunden. Am Tatort: wieder ein Fläschchen Paradise. Auf dem Computer des Toten: E-Mails, in denen er um die Nachlieferung des Sprays geradezu fleht. Eine fieberhafte Suche nach dem Dealer dieser hochgefährlichen Lifestyle-Droge beginnt – bis Chefermittler Jim Devcon durch einen anonymen Hinweis erfährt, dass viel mehr dahinter steckt. Ein internationales Pharmakonsortium will das Spray auf den Markt bringen. Die Tests an Menschen haben bereits begonnen. Ist ihr Leben in Gefahr? Es geht um viel Geld bei diesem Präparat, das höchste sexuelle Erregung auslöst und zuverlässig zum Gipfel der Lust führt … "Seelenfieber" ist ein rasanter Thriller mit spannendem Thema und der Auftakt zur Serie mit Jim Devcon und seinen außergewöhnlichen Fällen. Ebenfalls bereits erhältlich: "Seelenbruch" "Seelennot"

 

Leseeindruck

Bereits ab den ersten Seiten wird der Leser in eine Welt voller Spannung entführt. Leider handelt es sich bei dem vorliegenden Buch doch nur um ein sehr dünnes Exemplar, so dass man keine ausschweißende Story erwarten kann. Kaum hat man angefangen zu lesen, ist man auch schon am Ende des Buches.

Bei dem rasanten und schnellen Schreibstil der Autorin, darf der Leser nicht den Anschluss verpassen.

Auch der Spannungsbogen über das gesamte Buch ist deutlich erkennbar. Einzig das Ende lässt für den Leser ein bisschen viel Spielraum.

Dennoch ein sehr gelungenes Buch zum Weiterempfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

vampire, berlin, c.a.raaven, gestaltwandler, urbanfantasy

BAT Boy

C. A. Raaven
E-Buch Text: 338 Seiten
Erschienen bei null, 27.09.2012
ISBN B009IX4LVE
Genre: Sonstiges

Rezension:

Buchinhalt

Warum ist alles plötzlich so laut? Warum kann ich mich nicht erinnern, wie ich gestern ins Bett gekommen bin? Und warum zur Hölle hängt Ines mit einem Mal lieber mit diesem Kevin rum? So viele Fragen gehen Lucas durch den Kopf, seit er an seinem 13. Geburtstag aus einem seltsamen Traum erwacht. Schon kurze Zeit später erhält er Antworten auf einige von ihnen. Antworten, die sein Leben für immer verändern. Und eine davon lässt ihn nachts das Fenster verriegeln ...

Leseeindruck

Supergestaltetes dunkles Cover, was den Leser noch zu weit in die Geschichte eindrängen lässt.

Die Geschichte fängt mit einem Rückblick an. Das Hilft vor allem solchen Lesern wie mir, die den ersten Teil nicht gelesen haben. Es vereinfacht so, in die Geschichte zu kommen. Dank dieser Hilfestellung des Autors funktioniert das auch ganz gut.

Alles in allem ist es eine sehr runde Geschichte. Man merkt auch den "Realitätsbezug". Auch hier geben die Schüler ihren Lehrern Spitznamen und mit dem einen kommt man besser und dem anderen nicht so gut klar. Und so geht es auch hier.

Mir als Leser ist es jedoch schwer gefallen, mir die einzelnen Schauplätze vorzustellen. Bei deren Beschreibung scheint der Autor an seine Grenzen gestoßen zu sein.

Aber dennoch ein gutes Buch, was man weiterempfehlen kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(164)

294 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 131 Rezensionen

thriller, berlin, zelle, jonas winner, familie

Die Zelle

Jonas Winner
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 11.01.2016
ISBN 9783426512760
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Buchinhalt

Sammy ist elf und gerade mit seinen Eltern nach Berlin gezogen. Im Luftschutzbunker der alten Jugendstilvilla, die die Familie in Grunewald bezogen hat, macht er eine verstörende Entdeckung. Ein vollkommen verängstigtes Mädchen, nicht viel älter als er, ist dort unten in einer Zelle eingesperrt, die man mit Gummifolie ausgekleidet hat. Nur durch einen winzigen Schlitz hindurch kann er sie sehen. Am nächsten Tag ist die Zelle leer, das Mädchen verschwunden. Und für Sammy kann es dafür eigentlich nur einen Grund geben: seinen Vater.

 Leseeindruck

Der unglaubliche Schreibstil des Autors hat mich
grandios an dieses Buch gefesselt. Es hat dieses Buch zu einem der Besten
Lesevergnügen der letzten Zeit, was das Genre Thriller angeht für mich gemacht.
Es hatte mich einfach von der ersten Sekunde an gefesselt. Es hat es mir schier
unmöglich gemacht, dieses Buch auch nur Sekundenweise aus der Hand zu legen.

Auch dass das Cover sehr schlicht gehalten ist,
wurde hier passend gewählt.

Ich kann eigentlich gar nichts weiter sagen, weil
man dieses Buch einfach gelesen haben muss und somit werde ich es auch jedem
weiterempfehlen, bei dem ich mir sicher bin, dass er ein Fans dieses Genres
ist.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

unterwasserhotel, lust, soh, erotik, vater

Intensiv | Erotischer Roman

Trinity Taylor
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei blue panther books , 30.11.2015
ISBN 9783862775446
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Buchinhalt

Linda macht mit ihrer Tochter und ihrem gut aussehenden, coolen Schwiegersohn Urlaub in einem Hotel ... Einem UnterwasserHotel! Sie hatte gehofft, dort entspannen zu können, doch sie rauscht von einem SexAbenteuer ins nächste. Besonders erotisch und lustvoll wird es, als sie den charismatischen Bruce kennenlernt, der ein dunkles Geheimnis mit sich herumträgt

 

Leseeindruck

Das Fazit hier vielleicht mal als erstes: Mir fehlt hier echt ein wenig das Prickeln. Ich hatte durchaus schon bessere Bücher des Verlages, welche mich komplett in eine andere Welt abtauchen ließen und diese Buch wäre mit der Handlung in einem Unterwasserhotel doch prädestiniert dafür gewesen.

Die Story hat einen ganz netten Background, aber die entscheidenden Stellen werden doch dann sehr oberflächlich abgetan. Für mich hat dieses Buch für das Genre "Erotik" einfach auch zuviel Handlung. Abgesehen davon, dass diese ein absolutes NO- GO für jede Mutter enthält. Auch das Ende ist sehr offen gestaltet und lässt den Leser mit zuvielen offenen Fragen zurück.

  (2)
Tags:  
 
138 Ergebnisse