Leserpreis 2018

Sternchen_liests Bibliothek

82 Bücher, 21 Rezensionen

Zu Sternchen_liests Profil
Filtern nach
82 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

0 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Schön. Fit. Sein.

Mareike Spaleck
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei ZS Verlag GmbH, 08.11.2018
ISBN 9783898839068
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Als ich dich verlor

Fionnuala Kearney , Ulrike Thiesmeyer
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Berlin Verlag Taschenbuch, 12.01.2017
ISBN 9783833310720
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cover:
Mein Blick ist sofort an diesem farbenfrohen und auffälligen Cover hängengeblieben.  Die Farben sind so schön strahlend und wild miteinander kombiniert da musste ich einfach zugreifen.
Dann las ich den Titel und hatte zu erst den Eindruck, dass das nicht zusammen passen kann und legte das Buch wieder zurück. Doch immer wieder fiel mein Blick darauf und ich war irgendwie fasziniert, also hab ich das Buch kurzerhand gekauft.
Der Titel des Buches ist in einer Art Handschrift geschrieben, dadurch sticht der Titel hervor und bleibt im Kopf.

Was ich gerne zum Buch sagen möchte:
Es war mein erstes Buch der Autorin. Ich muss gestehen ich tue mich mit mir unbekannten Autoren teilweise schwer, doch bei Fionnuala Kearney habe ich mich sofort wohlgefühlt. Ihr Schreibstil ist toll. Nach nur wenigen Seiten war ich ihr vollkommen erlegen und konnte das Buch kaun noch aus der Hand legen. Die Seiten flogen nur so an mir vorbei und bereits nach den ersten Kapiteln hatte ich Tränen in den Augen.
Die Autorin hat durch ihre wunderschöne Beschreibung der Charaktere und der Geschehnisse mein Herz sofort berührt. Ich konnte mich von Anfang an in die Gefühlswelt der Hauptperson, Jess, einfühlen und habe mit ihr gelitten und mit ihr gerätselt.

Im Roman "Als ich dich verlor"  lernt man erst mal Jess kennen. Jess ist eine Frau mittleren Alters. Sie glaubt alles im Leben zu kennen und im Griff zu haben, doch dann bekommt sie die Nachricht, dass ihre Tochter Anna bei einem Lawinenunglück ums Leben gekommen ist. Was Jess nun bleibt ist Annas Tochter, Rose, und das Gefühl ihre Tochter nie wirklich gekannt zu haben. Theo, Jess' langjähriger und bester Feund, erzählt ihr ungeheure Dinge, die Jess an ihrer Tochter zweifeln lassen. Doch sie muss stark sein, allein für ihre Enkeltochter Rose, die sie über alles liebt. Und einer steht ihr immer bei - THEO. Und bald sieht Jess in mit anderen Augen.

Man lernt viel von Jess' Familie und Leben kennen. Vor allem ihre Liebe zu Rose wird toll hervorgehoben. Doch auch ihre Schwester und ihr Eltern sind Teil der Geschichte und spielen in ihrem Leben eine große Rolle, stehen ihr bei und geben ihr den nötigen halt den sie in dieser schweren Zeit braucht.

Das Buch ist unterteilt in Kapitel, welche jeweils aus einer anderen Sichtweise erzählt werden. Es wechselt zwischen Jess und Theo, hin und wieder bekommt aber auch Anna ein Kapitel. In diesen sind Auszüge aus ihrem Blog abgedruckt. Und genau diese sind für die Spannung da. Der Leser wird angeregt seine Fantasie einzubringen um Annas Lebenslüge aufzudecken. Ich muss zugeben, ich war von Anfang an auf der falschen Fährte. :) Deswegen war ich auch so über die Auflösung erstaunt, damit hätte ich nie gerechnet!! 


Fazit:
Fionnuala Kearney ist es mit ihrem Roman "Als ich dich verlor" gelungen mein Herz und meine Fantasie gleichermaßen anzuregen. Zu Beginn des Buches habe ich gedacht ich werde durchgehend Tränen in den Augen haben, doch dann kam der Teil der mich zur Detektivin hat werden lassen, nur um mich dann wieder mit voller Breitseite zu Tränen zu rühren.
Ich spreche für dieses Buch eine ganz klare Leseempfehlung aus und vergeben für diese berührend spannende Geschichte 5 von 5 Sternen.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"liebe":w=2,"meer":w=1,"urlaub":w=1,"beziehungen":w=1,"strand":w=1,"nordsee":w=1,"ostfriesland":w=1,"spiekeroog":w=1

Inseltage

Jette Hansen
E-Buch Text: 236 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 19.03.2016
ISBN B01D7ESMPU
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cover:
Dieses wunderschöne Cover macht Lust auf Sand, Strand und Urlaub.
Der blaue Himmel, die Grünen Dünen und der weiße Sand laden zum Träumen und verweilen ein. Die junge Frau im leichten weißen Sommerkleid versprüht Urlaubsfeeling und wirkt locker gelöst.
Das Cover hat mich sofort gepackt und mich dazu verführt in den Klappentext einzutauchen ... und schwups, war es auf meinem Ebook!

Was ich gerne zum Buch sagen möchte:
Im Roman "Inseltage" von Jette Hansen lernt man Franzi kennen. Franzi hat es nicht leicht gehabt in den letzten Jahren. Auf der Flucht vor ihrem Freund verschlägt es die Rosenheimerin auf die kleine Nordseeinsel Spiekeroog. Dort fängt sie ohne jegliche Vorkenntnisse eine Arbeit in einem angesehenen Restaurant an. Franzi kämpft sich durch und widersetzt sich ihrem mehr als unangenehmen neuen Chef.
Auch Franzis Privatleben ändert sich von heut auf morgen. Bereits auf der Fähre lernt sie einen Jungen Mann kennen, der ihr nicht mehr aus dem Kopf geht. Immer wieder laufen die beiden sich über den Weg, kommen sich näher und doch hat das Schicksal was anderes mit Ihnen vor.

Die Hauptperson ist Franzi Mossbrugger. Sie ist mir gleich zu Beginn des Romans ist sie mir sympathisch und mit fortschreitender Geschichte immer mehr ans Herz gewachsen.
Ich kann mir ihr Leiden zu Beginn, ihre Verwirrung im Mittelteil und ihr Hoffnung am Ende der Geschichte super vorstellen. Die Frau auf dem Cover spiegelt für mich genau mein Bild von Franzi wieder.

Auch die vielen "Nebenpersonen", sei es Meta,  Tamme, Phillip, Gesine oder Edda sind wunderschön beschrieben und so sympathisch dargestellt. Man hätte fast das Verlangen entwickeln können selbst nach Spiekeroog zu reisen und alle persönlich kennenzulernen.

Ich selbst war noch nie auf dieser Nordseeinsel, doch die Beschreibungen in "Inseltage" war sehr bildhaft, dass man ein genaues Bild der Insel vor Augen hatte. Ich liebe Bücher, die so toll geschrieben sind. Dazu trägt vor allem der wundervoll leichte und gut zu lesende Schreibstil der Autorin. Ich könnte das Buch zeitweise gar nicht mehr aus der Hand legen.

Fazit:
Der Roman "Inseltage" von Jette Hansen hat mir viele unterhaltsame und berührende Lesestunden verschafft. Einzig und allein das abrupte Ende ist nicht mein Fall ... aber vllt sollte ich einfach den zweiten Teil dazu lesen!
Ich kann diesen wunderschönen Roman nur jeden empfehlen, der auf leichte und gefühlvolle Unterhaltung steht.
Inseltage bekommt von mir 4 von 5 Sterne !

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

99 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

"fantasy":w=4,"markus heitz":w=4,"spannung":w=2,"abenteuer":w=2,"reihe":w=2,"geheimnis":w=2,"mystery":w=2,"geheimnisvoll":w=2,"höhle":w=2,"beginn":w=2,"türen":w=2,"doors":w=2,"roman":w=1,"jugendbuch":w=1,"gefahr":w=1

DOORS - Der Beginn

Markus Heitz
E-Buch Text: 97 Seiten
Erschienen bei Knaur eBook, 20.08.2018
ISBN 9783426454817
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

75 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"frau":w=1,"alltag":w=1,"kurzgeschichte":w=1,"bücher":w=1,"emanzipation":w=1,"liebling":w=1,"locker":w=1,"cecelia ahern":w=1,"metapher":w=1,"roar":w=1

Frauen, die ihre Stimme erheben. Roar.

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 22.08.2018
ISBN 9783810530615
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

59 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

"liebe":w=5,"vergangenheit":w=2,"liebesroman":w=2,"amnesie":w=2,"karin lindberg":w=2,"roman":w=1,"geheimnis":w=1,"romantik":w=1,"trauer":w=1,"verlust":w=1,"geheimnisse":w=1,"familiengeheimnis":w=1,"gedächtnisverlust":w=1,"sterne":w=1,"stille":w=1

Die Stille der Sterne

Karin Lindberg
Flexibler Einband: 243 Seiten
Erschienen bei Independently published, 14.07.2018
ISBN 9781983084324
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cover:
Wunderschön, in dunkelblau mit einigen kleinen und größeren Sternen fällt das Cover sofort ins Auge.
Der Titel ist durch seinen tollen handschriftlichen Schwung toll in Szene gesetzt und fällt jedem Betrachter direkt auf.
Das Mädchen, welches an einer Strickleiter steht und den Titel gerade erst geschrieben zu haben scheint ist süß, alleridngs passt es für mich nicht zur Story des Romans.

Was ich gerne sagen möchte:
Der Liebesroman "Die Stille der Sterne" von Karin Lindberg ist voller Emotionen - sowohl gute als auch schwere und schmerzliche.

Man lernt als erstes Cameron richtig kennen. Sie ist eine junge Frau, wohnt in den Hamptons und arbeitet in einem Bistro. Man merkt sehr schnell, dass sie eine vorsichtige Person ist, die schon viel durchleben musste. Man erfährt, dass sie bei ihrer Oma aufgewachsen ist und das ihr Leben nie ganz einfach war.

Dann gibt es da noch Blake. Auf den ersten Blick ein Schnösel mit Büro in New York, der sehr unter dem Einfluss seiner Mutter steht und sich nicht richtig los reißen kann. Auf den zweiten Blick hat er aber auch viele gute Eigenschaften, die ihn sehr liebenswert und vor allem nahbar machen.

Cameron und Blake waren lange Zeit ein Paar - bis Blake von heute auf morgen Schluss machte. Ohne Grund, aus einer Laune heraus. Doch das Schicksal gibt sich damit nicht zufrieden und somit bekommen die beiden eine zweite Chance, die sie nur noch nutzen müssen.

Der Autorin ist es sehr gut gelungen die Charaktere zu beschreiben und deren Gefühle heraus zuarbieten. Ich habe mich gut in beide Hauptpersonen hinein fühlen können. Dabei hat mir sehr geholfen, dass mal aus Camerons und mal aus Blakes Sicht geschrieben wurde. Ebenfalls dazubeigetragen hat der lockere und leichte Schreibstil von Karin Lindberg.

Die Handlung schreitet gut voran, ist an einigen Stellen aber sehr vorhersehbar und typisch für einen Liebesroman.
Im letzten Viertel des Buches passiert dann alles auf einmal sehr schnell. Dennoch ist für mich alles plausibel und ausreichend gute erzählt und vor allem erklärt worden.

Fazit:
Für mich ist der Roman "Die Stille der Sterne" ein rundum gelungener Liebesroman. So stellt man sich das vor. Leider geht genau dadurch auch etwas die Spannung verloren, ein kleiner unerwarteter Schlenker wäre da gut gewesen. Deswegen erhält dieses Buch von mir 4 von 5 Sterne!

  (1)
Tags: karin lindberg, leuchten der sterne, liebe   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

63 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

"liebe":w=2,"kinder":w=2,"mütter":w=2,"grundschule":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"humor":w=1,"freunde":w=1,"schule":w=1,"berlin":w=1,"eltern":w=1,"neubeginn":w=1,"alleinerziehend":w=1,"tiefgang":w=1,"trennun":w=1

Ziemlich beste Mütter

Hanna Simon
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 15.09.2017
ISBN 9783746633404
Genre: Humor

Rezension:

Cover:
Auf dem Cover ist jede Menge los. Der Hintergrund ist allerdings schlicht gehlaten, schwarz-grau meliert. Durch diesen kommen allerdings die vielen kleine Motive hervorragend zur Geltung. Der titel des Buches ist groß und markant in der Mitte des Covers platziert und sticht durch seine handschriftliche Gestaltung sofort ins Auge.
Anhand der kleinen Motive wie Schnuller, Babywagen, Fläschen usw. hätte ich mit einer Story rund um eine frischgebackene Mutter gerechnet. Alles in allem finde ich das Cover aber passend zur Story.

Was ich gerne zum Buch sagen möchte:
In dem Roman "Ziemlich beste Mütter" von Hanna Simon lernt man Marie und ihren 7-jährigen Sohn Florian kennen. Marie hat sich für einen Umzug nach Berlin entschieden. Sie möchte so viele Kilometer wie nur möglich zwischen sich und ihren Ex bringen. Doch auch wenn die beiden knappe 600km trennen, werden sie immer eine Verbindung haben - ihren gemeinsamen Sohn.
Marie findet in Berlin recht schnell Anschluss und freundet sich mit 3 Frauen an, die genau wie sie selbst einige Hürden in ihrem Leben meistern müssen. Und al swäre das noch nicht genug kommt ihr auch noch die Liebe dazwischen.

Hanna Simon hat einen wunderbar leichten und flüssig zu lesenden Schreibstil. Beim Lesen habe ich mich sehr gut in die verschiedenen Charaktere einfühlen können, auch wenn ich mit den ganzen vielen Namen und den dazugehörigen Problemchen anfangs etwas Schwierigkeiten hatte. Doch nach und nach habe ich das auf die Reihe bekommen.

Die Handlung schreitet im Laufe des Buches schnell voran. Immer wieder passiert etwas neues, leider ist nichts so wirklich unvorhersehbar. Dennoch fühlte ich mich sehr gut unterhalten und habe die Zeit mit dem Buch sehr genossen.
Am Ende des Buches geht es sehr schnell ... wo vorher ein langes Katz- und Mausspiel herschte ist auf einmal alles sonnenklar. Das hätte ich mir etwas runder und geschmeidiger gewünscht.

Fazit:
Der Roman "Ziemlich beste Mütter" von Hanna Simon hat mir viel Freude bereitet und bekommt von mir 4 von 5 Sterne. Einen Stern habe ich abgezogen, weil die Hnadlung doch sehr vorhersehbar ist, aber lieben wir es nicht wenn alles sich zum Happy End wendet?

  (1)
Tags: hanna simon, ziemlich beste mütter   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(318)

565 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 204 Rezensionen

"liebe":w=18,"vergangenheit":w=8,"rosie walsh":w=7,"england":w=5,"ohne ein einziges wort":w=5,"tod":w=4,"liebesroman":w=4,"romantik":w=4,"unfall":w=4,"drama":w=3,"verlust":w=3,"geheimnisse":w=3,"liebesgeschichte":w=3,"sehnsucht":w=3,"schuld":w=3

Ohne ein einziges Wort

Rosie Walsh , Stefanie Retterbush
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 14.05.2018
ISBN 9783442487387
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cover:
Ich muss ehrlich gestehen, ich habe mir dieses Buch hauptsächlich wegen des Covers gekauft. Es hat mich mit seiner tollen Farbe und den leichten Reflexionen sofort angesprochen. Es ist in einem tollen türkis-blau gehalten, der Titel ist mit einer tollen Handschrift mittig platziert und reflektiert sich so bezaubernd im Licht. Umgeben ist der Titel mit kleinen blauen Blumen, von denen einige schimmern, doch der Großteil ist matt gehalten. So entsteht ein tolles Gleichgewicht und das Cover wirkt nicht zu überladen.  Das sich küssende Paar wirkt etwas weiter entfernt, so dass es auf den ersten Blick gar nicht groß auffällt und doch ist es präsent.

Was ich gerne zum Buch sagen möchte:
Im Roman "Ohne ein einziges Wort" von Rosie Walsh lernt man Sarah kennen. Sarah ist gerade auf Besuch bei ihren Eltern in England und verliebt sich Hals über Kopf in einen Mann, den sie mit einem entlaufenen Schaf auf einer Weide trifft. Er stellt sich ihr als Eddie David vor. Da ihre Eltern kurrfristig verreisen müssen um Sarah's Großvater zu pflegen, verbringt sie eine Woche mit Eddie.
Nach dieser Woche müssen sich die beiden schweren Herzens trennen, doch Eddie verspricht ihr sich zu melden. Doch dann erfährt Eddie von Sarah's Vergangeheit und somit wartet sie vergebens. Nach zahlreichen Versuchen den Kontakt zu Eddie wieder herzustellen beschließt Sarah es gut sien zu lassen und kehrt zurück in ihr altes Leben. Doch das Schicksal hat wass dagegen und so entsteht eine großartige Liebesgeschichte ...

Ich muss ehrlich gestehen, ich habe mich anfangs schwer getan in die Story zu finden. Am Anfang hat man das Gefühl, dass irgendiwe nichts zusammenpasst ... es werden viele Zeitsprünge gemacht, die Handlung springt von Ereigniss zu Ereignis, doch irgendwie machte das für mich alles keinen Sinn. Doch mit der Zeit kamen dann die Erklärungen und mir ging so langsam ein Licht auf.
Und dann habe ich mich sehr wohl gefühlt als ich so durch die Zeilen flog und das Buch kaum noch aus der Hand legen konnte.

Rosie Walsh gelingt es sehr gut die Charaktere zu beschreiben und sie menschlich wirken zu lassen. Ich habe sowohl Eddie als auch Sarah als sehr sympathisch empfunden. Die Tatsache, dass beide in gewissen Situationen nicht so handeln, wie es der Anstand oder auch der Respekt gegenüber des Anderen eigentlich vorschreibt, machte sie umso menschlicher und man fühlt richtig mit Ihnen.

Gerade gegen Ende des Buches überschlagen sich die Ereignisse. Immer wieder kommen neue Wendungen und man denkt immer "Verdammt, dass hatte ich aber anders im Kopf". Gerade bei so Liebesgeschichten hat man ja sehr schnell Vorstellungen und Wünsche. Doch bei diesem Roman sollte man sich nicht zu voreilig festelgen - es könnte sein, dass man mal rasch umddenken muss :)

Fazit:
Alles in allem ist Rosie Walsh ein großartiger Roman gelunger - unvorhersehbar, spannend und voller Gefühl. Ein Stern Abzug gibt es von mir lediglich für die große Verwirrung zum Start des Buches.
Dennoch bekommt "Ohne ein einziges Wort" eine ganz klare Leseempfehlung.


  (2)
Tags: liebe, ohne ein einziges wort, rosie walsh   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"liebe":w=2,"eishockey":w=2,"regina wall":w=2,"freundschaft":w=1,"humor":w=1,"musik":w=1,"sport":w=1,"highlight":w=1,"heiße küsse eisgekühlt":w=1

Heiße Küsse eisgekühlt

Regina Wall
Flexibler Einband: 379 Seiten
Erschienen bei Michael J. Franklin, 15.02.2018
ISBN 9783941101265
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cover:
Das Cover ist, wie auch beim ersten Teil der Serie, recht schlicht gehalten.
Das strahlende Rot fällt einem sofort ins Auge und ist auf der Auslage im Laden nicht zu übersehen.
Man sieht ein Paar unter einem Schirm stehen und es regnet. Wenn man genau hinsieht sind es keine normalen Tropfen sonder ganz viele kleine Noten. Natürlich hat sich auch das ein oder andere Herz dazwsichen geschlichen.
Mir gefällt das Cover in seiner Schlichtheit. Es passt zum Buch und zu Geschichte der beiden Hauptcharaktere.

Was ich zum Buch zu sagen habe:
In der Liebesgeschichte "Heiße Küsse eisgekühlt" von Regiina Wall begleitet man Nina und Kai auf der Suche nach der Liebe des Lebens.

Die beiden kennen sich bereits seit der Schulzeit. Damals waren sie zusammmen und hatten eine gute Zeit zusammen. Bis ein Vorfall alles ändert und die beiden unschön auseinander gehen.
Nina versucht seitdem Kai aus dem Weg zu gehen, das gelingt auch ganz gut, doch einer Tages soll sie bei einer Jugenfreizeit für eine erkrankte Betreuerin einspringen und trifft ausgerechnet da auf Kai.
Kai ist ein typischer Frauenheld. Groß gewachsen, Sportler, gebräunt, strahlend grüne Augen, ein bezauberndes Lächeln - schlicht ein Traummann. Und die Frauen reißen sich um ihn ... nicht umsonst hat er den Ruf des Casanova und wird diesem auch gerecht.
Er hatte den Vorfall mit Nina gut verdrängt, bis zur besagten Jugendfreizeit. 
Auf einmal sehen sich die beiden mit völlig anderen Augen und müssen sich eingestehen, dass sie mehr verbindet.

Auch in diesem Teil der Serie "Die Pitbulls - heiß auf Eis" bleibt Regina Wall ihrem tollen Schreibstil treu. Sie schreib so leicht und locker, dass es eine wahre Freude ist durch die Kapitel zu fliegen und der Story seine volle Aufmerksamkeit zu schenken.  Die Charaktere werden sehr gut und bis ins Detail beschrieben. So kann man och mehr mit ihnen  mitfühlen und in ihre Gedankenwelt eintauchen.

Da es sich bei "Heiße Küsse eisgekühlt" um den zweiten Teil dieser Reihe handelt tauchen natürlich einige Personen, die man im ersten Teil "Auf die Plätze, Kuss - und Tor" bereits näher kennengelernt hat, wieder auf und stellen so eine Verbindung der beiden Teile her.
Auch wenn man den ersten Roman nicht gelesen hat versteht man die Zusammehänge im Zweiten sehr gut. Das finde ich toll - so ist man nicht gezwungen beide Teile zu lesen. Obwohl es sich sehr lohnt.

Fazit:
Die Romane von regina wall sind eine wahre Freude für jeden Liebhaber großer Liebesromane. Ihre Bücher haben Humor und eine große Portion Liebe und Sexappeal.
Ich fühlte mich super unterhalten, gebe dem Roman 5 von 5 Sterne und spreche eine ganz klare Leseempfehlung aus. (Nicht nur für diesen Teil :) )

  (2)
Tags: eishockey, liebe, regina wall   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

32 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"eishockey":w=5,"liebe":w=3,"tod":w=1,"humor":w=1,"freunde":w=1,"schicksal":w=1,"trauer":w=1,"unfall":w=1,"zeit":w=1,"sport":w=1,"highlight":w=1,"contemporary romance":w=1,"jahrelange liebe":w=1,"umwege":w=1

Auf die Plätze, Kuss - und Tor!

Regina Wall
E-Buch Text: 370 Seiten
Erschienen bei Michael J. Franklin, 24.01.2015
ISBN 9783941101210
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cover:
Das Cover macht jedem sofort klar worum es geht. Eishockey und viel Gefühl. Ich empfinde das Cover als recht schlicht und doch ist es sehr prägnant und fällt auf.
Das Wort "Kuss" ist farblich abgesetzt und auch der gedruckte Kussmund ist ein Blickfang.
Die kleinen Herzen in de rrechten oberen Ecke sind hingegen fast unsichtbar und fallen erst beim zweiten Blick auf.
Für mich ist das Cover gut gewählt, aber ich denke man könnte mehr draus machen.

Was ich gerne zum Buch sagen möchte:
Regina Wall ist es bereits auf den ersten Seiten gelungen eine wahnsinnig große Sympathie zur Hauptperson zu erschaffen.
Ben ist ein großartiger Typ, aber leider zu wenig ICH-Mensch und somit straft er sich viele Jahre selbst. Er verzichtet für seinen besten Freund auf seine großen Liebe. Dieser Verzicht treibt ihn sogar für einige Zeit nach Kanada. Als er die Nachricht von dessen Tod erhält und beschließt nach Deutschland zurück zu kommen, holen ihn seine Gefühle wieder ein und diesmal kann er nicht mehr davon fliehen. Ben ist außerdem in einer Eishockesmannschaft und möchte sich nun endlich den wohlverdienten Meistertitel holen. Das ist ein spannender Handlungsstrang, der sehr packend und anschaulich beschrieben wird.

Auch die zweite Hauptperson, Fiona, ist mir sehr sympathisch. Lange Zeit hat sie ihre Gefühle unterdrückt, doch am Ende nimmt sie die Dinge selbst in die Hand und auf einmal ändert sich alles. Immer an ihrer Seite ist ihre kleine Tochter Emma. Sie ist einfach goldig und gibt dem Buch mit ihrer Art eine wundervolle Leichtigkeit und einen tollen Witz.

Am Anfang des Buches geht alles relativ schnell und es werden viele Zeitsprünge gemacht. Daran musste ich mich anfangs erst gewöhnen und auch die Rückblenden in Bens Studentenzeit sind etwas verwirrend, doch mit der Zeit ist es wesentlich leichter und man kommt nicht mehr durcheinander.

Ich hatte zu Beginn etwas Angst, das sich nicht so gut ins Buch komme, da ich mich mit Eishockey so gar nicht auskenne. Doch diese Angst wurde mir schnell genommen. Die Szenen der Spiele wurden sehr anschaulich beschrieben, so das sogar ich als Laie alles gut verstanden habe und nicht das Gefühl hatte mitten drin statt nur vor dem Buch zu sein ;)

Die Handlung schreitet im Buch sehr schnell voran, so dass man keine Langeweile verspürt. Lediglich am Ende gab es zwei Kapitel, die für mich zu ausufernd waren.

Fazit:
Diese Buch von der Autorin Regina Wall ist mir ans Herz gegangen, genau das was gute Liebesromane tun sollen.
Jeder der auf viel Gefühl und ein bisschen mehr Romantik stehen sollten sich dieses Buch zu legen.
Von mir bekommt "Auf die Plätze, KUSS und Tor!" 4 von 5 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

194 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 110 Rezensionen

"religion":w=10,"jugendbuch":w=7,"thriller":w=6,"jugendthriller":w=5,"entführung":w=4,"glaube":w=4,"fanatismus":w=4,"patricia schröder":w=4,"christentum":w=3,"islam":w=3,"spannung":w=2,"spannend":w=2,"flüchtlinge":w=2,"wahn":w=2,"fremdenhass":w=2

Fanatisch

Patricia Schröder
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 05.02.2018
ISBN 9783649624547
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cover:
Seht euch nur dieses tolle Cover an! Als ich es zum ersten mal in den Händen gehlaten habe, war ich sofort geflasht.
Die Farben sind passend zu einem Thriller eher dunkel und düster gewählt. Dennoch wirken sie sehr harmonisch. Der Hintergrund ist matt wohingegen die Schrift wunderschön im Licht glänzt.
Blickfang ist natürlich das "t" welches als Grabkreuz dargestellt wird. Es lässt erahnen, dass dieses Buch einen religiösen Hintergrund hat.

Was ich gerne zum Buch sagen möchte:
In "Fanatisch" von Patricia Schröder geht es um Nara, Ein 17-jähriges Mädchen. Ihre Eltern haben einen Migrationshintergrund, doch sie selbst ist in Deutschland geboren und die ganze Familie ist komplett im sozialen Leben integriert.
Eines Tages bekommt Nara eine geheimnisvolle und zugleich beängstigende Nachricht in ihre Jackentasche gesteckt. Zu dem Zeitpunkt ahnt sie jedoch noch nicht, dass diese Nachricht ihr Leben verändern und komplett auf den Kopf stellen wird.

Die Geschichte wird aus der Sichtweise Naras erzählt. Man erhält somit einen großen und tiefen Einblick in ihre Gefühle und Gedanken. Nara ist mir innerhakb weniger Seiten ans Herz gewachsen. Sie ist ein warmherziger und loyaler Teenager. Nicht nur allein aus diesem Grund habe ich mit ihr mitgefiebert und gelitten. Patricia Schröder gelingt es ausgezeichnet den Leser in einen Bann zu ziehen, in dem man einafch weiter lesen muss.

Ich habe schon einige Meinungen zu diesem Buch gelesen. Einige kritiesieren den Zeitungsartikel zu Begin des Buches. Er wird als Spoiler gesehen und nimmt ihrer Meinung nach die Spannung.
DOCH ich kann nur sagen NEIN!!! Für mich wirft dieser Zeitungsartikel jede Menge Fragen auf, die es zu klären gilt. Damit wird die Spannung noch mal angefeuert und man kann gar nicht anders als an dieses Buch gefesselt zu sein.

Naras Reaktionen und Handlungen finde ich für einen Teenager angemessen. Auch wenn man natürlich anders hätte reagieren müssen um diese ganze Geschichte nicht erst eskalieren zu lassen. Doch ich glaube, ich hätte an ihrer Stelle genauso reagiert.

Immer wieder wird die Erzählung als Naras Sicht durch Kapitel mit den Überschriften "ER" und "DU" unterbrochen. Anfangs habe ich den Zusammenhang nicht ganz verstanden, doch mit fortschreitender Handlung wird immer klarer was damit bewirkt werden soll. Diese sollen den Leser verwirren und zum Grübeln anregen.

Erst ganz am Ende wird das Geheimnis gelüftet und es ist eine große Überraschung, mit der man nicht gerechnet hat.

Der Schreibstil von Patricia Schröder ist toll zu lesen und lässt einen nicht mehr los.

Fazit:
Der Jugendthriller "Fanatisch" ist voller Spannung und unvorhersehbaren Wendungen. Das empfohlene Lesealter ist ab 14 Jahre angegeben, doch auch für Erwachsene Leser bietet er eine tolle Story, die zum Nachdenken anregt.
Für mich ist diese Geschichte eine ganz klare Leseempfehlung, für alle die großartige Spannung verbunden mit religiösen Fanatismus mögen. Und "Fanatisch" erhält von mir natürlich 5 von 5 Sterne.

  (3)
Tags: fanatismus, jugendthrille, patricia schröder, religion   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

Melodie der Macht

Emilia Lynn Morgenstern
Flexibler Einband: 466 Seiten
Erschienen bei Independently published, 24.06.2017
ISBN 9781521542460
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

123 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

"liebe":w=5,"new york":w=4,"sarah morgan":w=3,"verliebt bis über beide herzen":w=3,"romantisch":w=2,"hunde":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"humor":w=1,"london":w=1,"liebesroman":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"frauenroman":w=1

Verliebt bis über beide Herzen

Sarah Morgan , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 05.03.2018
ISBN 9783956497780
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

284 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 82 Rezensionen

"liebe":w=7,"castingshow":w=5,"irland":w=4,"cecelia ahern":w=4,"lyrebird":w=4,"roman":w=3,"so klingt dein herz":w=3,"geheimnis":w=2,"natur":w=2,"talent":w=2,"geräusche":w=2,"klänge":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"magie":w=1

So klingt dein Herz

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 24.08.2017
ISBN 9783810530271
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

freunde, gefühle, glasherz, glasherzmelodie, glasherzprinzessin, herz, herztransplantation, herzzereißend, hoffnung, intensiv, johanna wasser, krankenhaus, krankheit besiegen, liebe, tod

Glasherzmelodie

Johanna Wasser
E-Buch Text: 233 Seiten
Erschienen bei null, 27.01.2018
ISBN B079DB2VHN
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cover:
Wow!! Schaut euch dieses Cover an ... es hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Die Silhouetten des Pärchens auf einem Dach passt hervorragend zur Geschichte. Die Farben des abendlichen Himmels sind toll und wirken sehr harmonisch zueinander. Im oberen Bereich des Covers sieht man sogar schon die Sterne funkeln und auch der Schriftzug des Buchtitels bindet sich perfekt in das Cover ein.
Für mich ist dies eines der schönsten Cover die ich je gesehen habe.

Was ich gerne zum Buch sagen möchte:
Im Roman "Glasherzmelodie" von Johanna Wasser wird die tragische Geschichte der herzkranken Mila erzählt. Sie ist noch nicht mal 20 Jahre alt und hat bereits ein Spenderherz bekommen.
Nun liegt sie wieder in Krankenhaus, weil eben dieses Herz Probleme macht und von ihrem Körper abgestoßen wird. In dieser Zeit lernt sie Jo kennen, er ist ein Krankenhausclown - ein Pierrot.
Man erhält einen sehr tiefen Einblick in Milas Gefühls- und Gedankenwelt. Das macht es sehr einfach sich mit MIla zu identifizieren und sie ins Herz zu schließen.

Neben Mila gibt es noch eine weitere Person, die in dem Buch eine größere Rolle spielt - Aki.
Aki ist mit Leib und Seele Feuerwehrmann. Doch plötzlich kommt er mit der psychischen Belastung nach einem Einsatz nicht mehr zurecht und verliert darufhin seinen Job. Er begibt sich in therapeutische Behandlung und erfährt Details zu seiner Vergangenheit, die er gerne vergessen oder am besten nie erfahren hätte.

Der Schreibstil von Johanna Wasser ist traumhaft. Ich bin von Anfang an gut in die Geschichte gestartet und konnte ohne große Pause der Geschichte folgen.
Besonders die verschiedenen Schriftarten zwischen den Mila- und Aki-Teilen haben mir gut gefallen. Damit wurde das Lesen nochmals erleichtert und man hatte eine klare Trennung zwischen die beiden Geschichten.
Die Handlung schreitet in beiden Teilgeschichten schnell und ohne große Umschweife voran.
Anfangs fehlte der Zusammenhang zwischen den beiden Geschichten. Gefühlt spielten sie in zwei verschiedenen Zeiten. Doch mit fortschreitender Geschichte wird einem immer mehr bewusst wie alles zusammenhängt und wie tragisch diese Geschichte wirklich ist.

Fazit:
"Glasherzmelodie" hat mich sehr berührt und ist ein toller Roman, der auch zum Nachdenken anregen sollte.
Ich kann für diesen wunderbaren Roman nur 5 von 5 Sternen geben und spreche eine klare Leseempfehlung aus.

  (6)
Tags: glasherzmelodie, herzzereißend, johanna wasser   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

jenn strom, leidenschaft, liebe, lüge

Vielleicht sag ich es dir morgen ...

Jenn Strom
Flexibler Einband: 436 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 17.11.2017
ISBN 9783746028965
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cover:
Dieses Cover besticht allein durch seine Schlichtheit. Weißer Hintergrund mit vielen kleinen schwarzen Herzen. Wobei ein Herzpaar hervortritt, denn dieses ist dicker und schwärzer gedruckt als die anderen. Es ist das EINE Paar. Außerdem tritt das Wörtchen "vielleicht" in den Vordergrund, es ist in pink und handschriftlich geschrieben. Der Rest des Titels ist maschinell und schwarz gedruckt.
Mir persönlich gefällt das Cover sehr gut und erweckt im Buchregal auf jeden Fall meine Aufmerksamkeit.

Was ich gerne zum Buch sagen möchte:
Im Debüttroman von Jenn Strom "Vielleicht sag ich es dir morgen ..." taucht man in die Geschichte von Julie und Marc ein.
Sie ist eine junge Frau, die ihren Job liebt und ihn um nichts in der Welt tauschen möchte. Julie hat außerdem einen eisene Regel - Keine romantischen Gefühle oder Liebschaften zum Chef.
Marc hingegen ist das ganze Gegenteil. Er ist ein Frauenheld, bekommt alles was er will und ist der Meinung, dass die Welt ihm zu Füßen liegen sollte. Dann trifft er Julie und alles ändert sich. Er sieht die Welt und vor allem sich und sein Leben mit anderen Augen. Doch mit der Zeit stellt er sich eine Frage: "Hat eine Liebe jemals Bestand, die auf einer Lüge aufgebaut wurde?"

Man begleitet die beiden Hauptcharaktere durch ihren Alltag und lernt sie daher sehr schnell kennen. Julie war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist eine junge dynamische Frau, die ihre Prinzipien hat und ihren Weg geht. Sie hat in der jüngeren Vergangeheit einige schlechte Erfahrungen mit den Männern gemacht und ist damit auch etwas zurückhaltend um sich selbst zu schützen.
Marc hatte es bei mir anfangs etwas schwerer. Ich bin im allgemeinen von so Frauenhelden oder denen die es sein wollen, nicht so angetan. Doch nach und nach bemerkte man seinen weichen Kern und so hat er sich auch meine Sympathie nach wenigen Kapiteln erschlichen.

Die Geschichte wird aus der Perspektive beider Hauptcharaktere erzählt. Anfangs fiel mir der häufig doch etwas abrupte Perspektivenwechsel etwas schwer. Doch mit der Zeit hatte ich mich daran gewöhnt und es hat mich in meinem Lesefluss nicht mehr beeinträchtigt.

Der Schreibstil der Autorin Jenn Strom ist so leicht und flüssig, dass ich das Buch inenrhalb weniger Tage durchlesen konnte und ich nicht das Gefühl hatte, das Buch zur Seite legen zu müssen, weil es sonst zu viel oder zu anstrengend wäre. Ich bin mühelos durch die Kapitel gekommen. Einen großen Teil des Lesespaßes machte dabei auch der schnelle Handlungsfortschritt aus. Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass etwas künstlich in die Länge gezogen wird.
Die Autorin baut immer wieder auch spannende Szenen ein, in denen man richtig mit den Personen mitfiebern kann. es kommt also definitv nicht zu Langeweile.
Ganz nebenbei kommt natürlich das Gefühl bzw. die großen Gefühle nicht zu kurz. jenn Strom versteht es die Gefühle perfekt in worte zu fassen und so den Leser richtig mitzureißen. Nicht nur einmal saß ich auf der Couch und hatte Tränen in den Augen.

Fazit:
Ich steh auf die großen Gefühle in "vielleicht sag ich es dir morgen..." und vergebe deswegen klare 5 Sterne.
Ich habe schon lange kein Buch mehr gelesen, was mit so gefesselt hat und bei dem ich so mitfühlen konnte, wie ich es hier getan habe.
Ich kann es nur jeden enpfehlen sich dieses Buch zu kaufen und sich die Zeit zu nehmen in die Welt von Julie und Marc einzutauchen.

  (5)
Tags: jenn strom, leidenschaft, liebe, lüge   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"roman":w=2,"neuanfang":w=2,"dänemark":w=2,"burn-out":w=2,"2018":w=1,"ich":w=1,"fernweh":w=1,"ankommen":w=1,"be":w=1,"dezember 2017":w=1,"ersetzbar sein":w=1,""ich" finden":w=1,"books on demand verlag":w=1

Endlich bin ich ich

Inken Ibsen
Flexibler Einband: 296 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 30.11.2017
ISBN 9783744889247
Genre: Romane

Rezension:

Cover:
Das schlichte Cover spricht mich sehr an.
Der beige Hintergrund hat die Optik eines Sandstrandes. Die Silhouette einer jungen Frau hebt sich deutlich ab, wirkt aber dennoch sehr harmonisch. In der Silhoutte sieht man die Küste, das Meer und den dunkel verhangenen Himmel.
Auch der Titel, welche handgeschrieben wirkt, fügt sich gut in das Gesamtbild ein.

Was ich gerne zum Buch sagen möchte:
Im Roman "Endlich bin ich ich" von Inken Ibsen lernt man die Hauptperson Inken kennen. Sie seit vielen Jahren Chefsekretärin bei einer großen Firma und nicht mehr so zufrieden wie sie es gerne wäre. Eines Tages wird ihr alles zu viel und sie stürmt aus der Firma. Am nächsten Tag ist sie beim Arzt und bekommt eine Therapie verordnet - Diagnose: Burn-out!!
Sie nimmt sich eine Auszeit mit ihrer Freundin in Dänemark und genießt die Zeit in vollen Zügen. Sie kann wieder aufatmen und endlich wieder unbeschwert durchs Leben gehen. Doch auch diese Zeit endet irgendwann. Sie fährt zurück nach Hause und trifft die Entscheidung ihres Lebens...

Ich habe den Roman nur so verschlungen. Er ist locker und leicht geschrieben, die Handlung schreitet ohne große Umschweife schnell voran und es kommt definitiv keine Langeweile auf.

Inken und auch die vielen Nebencharaktere sind mir sehr sympathisch und ich hab sie alle ins Herz geschlossen. Vor allem der alte dänische Herr Leif ist ein toller Charakter, anfangs zwar etwas geheimnisvoll und zurückhaltend, doch irgendwann öffnet er sich und wird zu einem tollen und liebevollen Charakter. Genauso habe ich die Dänen auch kennengelernt - offen, hilfsbereit und liebevoll.

Das Buch ist in sich sehr stimmig und harmonisch. Es ist so geschrieben als wäre es wirklich genauso passiert. Ich hatte zwischenzeitlich sogar die Vernuthng, dass es eher eine Autobiografie ist. Im Laufe des Romans ist mir immer wieder eine Frage in den Sinn gekommen, diese würde am Ende des Romans aufgeklärt. Somit findet der Roman einen tollen Abschluss und lässt den Leser zufrieden das Buch beenden.

Fazit:

Ich kann für dieses Buch eine ganz klare Leseempfehlung aussprechen und jedem nur empfehlen auf sein Herz zu hören und seinen Instinkten zu folgen.
Ich vergebe für dieses Buch 5 von 5 Sterne und danke der Autorin für dieses tolle Buch und den gefühlvollen Stunden mit ihrem Roman.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

"spiegel der wahrheit - philian chroniken 1":w=1

Spiegel der Wahrheit (Die Chroniken von Philian 1)

Emilia Lynn Morgenstern
E-Buch Text: 435 Seiten
Erschienen bei null, 03.12.2017
ISBN B077XNL1KL
Genre: Fantasy

Rezension:

COVER:
Das Cover ist wunderschön. Die Farben sind toll ... die vielen Pink- und Lilatöne wirken sehr harmonisch und strahlen eine tolle Athmosphäre aus.
Die Silhouette des Mädchens und der kleine Kolibri wirken zwar irgendwie willkürlich, doch wenn man das Buch liest, erfährt man die Geschichte dahinter und auf einmal wirkt es so als müsste es genauso sein.
Mich spricht dieses Cover also sehr an und hätte in der Buchhandlung definitiv mein Bljvknauf sich gezogen.

WAS ICH GERNE ZUM BUCH SAGEN MÖCHTE:
Es handelt sich bei dem Roman "Spiegel der Wahrheit" von Emilia Morgenstern um einen Fantasy-Roman. Ich muss ehrlich zu geben, dass ich lange mit mir gehadert habe ob ich dieses Buch wirklich lesen möchte. Schon lange hat mich kein Fantasy-Roman begeistert. Doch bei diesem Exemplar hab ich es keine Minute bereut.
Ich hatte am Anfang  zwar etwas Probleme mit den ganzen Namen und Wesen im Olymp, doch mit der Zeit fiel es mir immer leichter und ich ohne flüssiger lesen. Der locker leichte Schreibstil der Autorin macht es einem aber auch nicht schwer durch die Kapitel zu fliegen und wer schon den Ein oder Anderen Götterroman großen hat, dem fällt es mit Sicherheit noch etwas leichter als mir - den Neueinsteiger in diese Welt.

Im Roman wird die Entstehung und das Leben vom Aletheia, die Göttin der Wahrheit, beschrieben.
Sie wird von ihrem Vater Prometheus erschaffen und mit allem Wissen der Menschheit ausgestattet. Und doch ist so unbeholfen und naiv, doch das ändert sich schnell und versteht den Ernst der Lage. Denn sie ist die Einzige die Dolos, den Dämon der Lüge, besiegen kann.
Immer wieder trifft sie dabei auf neue Wesen und neue Herausforderungen. Bei einigen sieht sie selbst beinahe keinen Ausweg mehr und hadert sehr mit ihrer Bestimmung und dem Weg der Erfüllung. Doch in der zweiten Hälfte des Buches bekommt sie eine Weggefährtin die ihr mit Rat und Tat zur Seite steht und sie auch so ein bisschen in die richtige Richtung lenkt.

Die Handlung ist in einigen Teilen des Buches etwas zäh. Doch in genau diese Passagen erfährt man genau die Dinge, die später im Buch die Zusammenhänge besser verstehen lassen. Deswegen haben sie für mich auf jedem Fall eine Daseinsberechtigung.
Das Ende dagegen kommt etwas plötzlich und lässt doch sehr viele Fragen offen. Doch es folgen noch zwei weitere Bände zu dieser Serie. Da werden mit Sicherheit alle offenen Fragen geklärt. Ich finde es immer etwas besser, wenn die Handlung in einem Band abgeschlossen wird, aber das sieht auch jeder anders.

FAZIT:
Für mich ist der Roman "Spiegel der Wahrheit" ein gelungener Auftakt einer Göttersaga.
Für jeden, der sich in dieser Welt wohlfühlt, auf jeden Fall ein tolles Buch.
Neueinsteiger könnten so wie ich anfangs etwas Schwierigkeiten mit den Bezeichnungen haben, doch mit etwas Durchhaltevermögen vergeht auch das.
Ich freue mich auf den zweiten Teil!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

86 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

adoption, fantasie, fantasy, farben, freunde, freundschaft, inspiration, johanna wasser, jugenbuch, krebs, lebensfreude, liebe, roman, schriftstellerin, tod

Die sechste Farbe des Glücks

Johanna Wasser
E-Buch Text: 345 Seiten
Erschienen bei Petit Coeur Verlag, 01.12.2014
ISBN B00QHEU9PE
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

"liebe":w=3,"schicksal":w=2,"paris":w=2,"amor":w=2,"anna fischer":w=2,"frankreich":w=1,"träume":w=1,"zufall":w=1,"single":w=1,"psychotherapeutin":w=1,"seelenverwandter":w=1,"armor":w=1,"wirtschaftsminister":w=1,"magic moments":w=1,"zoe fontaine":w=1

Von Amor gemobbt

Anna Fischer
E-Buch Text
Erschienen bei null, 16.11.2017
ISBN B077JQG2BY
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Cover:
Ein verträumtes Cover mit viel Pink und einer guten Portion Herz.
Dieses Cover zieht definitv die Blicke der Frau auf sich. Allein die Farbgebung ist perfekt gewählt. Die schwarzen Silhoutten brechen das bunte Treiben und versprechen viel Gefühl. Denn zwei sich küssende Personen im Hintergrund und eine verträumt aussehende Frau mit Schirm spiegeln für mich genau dies wieder.
Für mich also ein rundum gelungenes Cover.

Was ich zum Buch sagen möchte:
Bei dem Titel "Von Amor gemobbt" hab ich mir eine Liebesgeschichte mit einer großen Wendung vorgestellt. Und ichw urd enicht enttäuscht.

Anfangs lernt man Zoe kennen. Sie ist Psychaterin und ihr Leben wirkt etwas, naja sagen wir, chaotisch. Bei einem Versuch endlich mal den Kühlschrank zu füllen wird sie von einem charmanten Herren angefahren und fühlt sich zu ihm hingezogen.
Etwas später fühlt sich Zoe verfolgt und sieht einen wild aussehenden Typen auf sich zu laufen. Dieser stellt sich der Liebesgott Amor vor. Als ausgebildete Psychaterin ist Zoe natürlich erst mal skeptisch und behandelt ihn wie einen ihrer Patienten. Doch er spricht die Wahrheit und wurde auf die Erde verbannt um einen großen Fehler auszubügeln. Doch alles kommt anders als geplant ...

Zoe ist für mich eine sehr sympathische Person. Etwas chaotisch und doch so mitten im Leben, eine tolle Mischung. Ihre Entwicklung in der Handlung ist toll. Zwar lässt sie sich anfags sehr instrumentalieseren doch am Ende handelt sie so wie sie wirklich ist und beeinflusst so das Leben anderer positiv.
Amor hat mir immer wieder ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert und macht das Buch wunderbar locker und leicht. Zu Beginn kann er dem Menschsein nicht viel abgewinnen, doch am Ende ist er traurig gehen zu müssen.

Der Schreibstil der Autorin ist toll. Entspannt und ohne große Anstrengung konnte ich durch die Seiten und Kapitel fliegen.
Das Buch ist in sich schlüssig, allerdings ist das Ende offen. Auch wenn es nach dem Verlauf im Buch nur ein Ende geben kann.
Gerne würde ich erfahren wie es mit den Personen weitergeht und ob sich ihr Leben so gestaltet wie sie es sich gewünscht haben.

Fazit:
Eine Geschichte mit viel Gefühl und der genau richtigen Menge Humor. Ich habe damit ein paar tolle Lesestunden verbracht und kann es nur jedem empfehlen, der auf der Suche nach einem leichten Liebesroman ist, aber auch ab und zu mal ein kleines Schmunzeln braucht.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

eheaus, freundschaft, juliarogasch, julia rogasch, kinder, lebetausendleben, liebe, mitdiramhorizont, mit dir am horizont, roman, streit, sylt, tod, trauer, vergangenheit

Mit dir am Horizont: Ein Sylt-Roman

Julia Rogasch
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 06.11.2017
ISBN 9783958182318
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cover:
Das Cover ist wunderschön und verträumt. Im Vordergrund sieht man eine junge Frau mit einem Sonnenhut. Sie sieht zum Horizont, man sieht sie nur von hinten. Das Cover ist geprägt von einem strahlend blauen Himmel, einem Streifen türkisblaues Meer und einem reetgedecktes Haus in den Dünen. Man hat direkt das Gefühl am Strand auf Sylt zu stehen.  Der Buchtitel ist einem auffällig rot im oberen Drittel platziert und fügt sich gut ins Gesamtbild des Covers ein.

Was ich gerne sagen möchte:
Am Anfang war ich geschockt von der Seitenzahl dieses Romans von Julia Rogasch. Doch ihr wunderbar leichter und lockerer Schreibstil lies mich nur so durch die Kapitel fliegen.

Das Buch ist geprägt von vielen Emotionen und Gedankenreisen des Hauptcharakters Anna Klaasen. Gerade durch diese, teilweise auch etwas längeren, Gedankereisen konnte ich mich gut in die Personen des Buches hinein versetzen. Ich habe vor allem Anna war mir von Anfang an sehr sympathisch.
Sie ist eine gestandene Frau, die erfolgreich eine Anwaltskanzlei mit ihrem Mann in Hamburg leitet. Eines Tages bekommt sie einen unerwarteten Brief ihrer ehemaligen besten Freundin von Sylt - und dieser stellt ihr Leben von einer Sekunde auf die andere auf den Kopf. Sie versteht ihren Mann nicht mehr und überdenkt ihr komplettes Leben. Am Ende entscheidet ihr Herz und sie lebt endlich das Leben das sie, tief in ihrem Herzen, immer leben wollte.

Die ausführlichen Emotionen und Gedanken, die im ganzen Buch sehr vordergründig waren, fehlen mir leider am Ende der Geschichte. Gefühlt ist der Autorin am Ende die Zeit weggelaufen - auf einmal wird alles nur noch aufgezählt und das Ende kommt sehr abrupt.
Für mich bleiben da leider einige Fragen offen, die dem Buch ein sanftes und harmonisches Ende hätten geben können.

Fazit:
"Mit dir am Horizont" ist eine wunderschöner Roman mit viel Gefühl und Tiefgang.
Ich habe es sehr genossen so tief in die Gedanken und Gefühle der Charaktere einzutauchen und sie somit richtig verstehen zu können.
Einzig das etwas abrupte und ein wenig emotionslose (im Vergleich zum Rest des Buches) Ende des Buches ist ein Kritikpunkt. Von mir gibt es für jeden, der auf große Emotionen steht, eine ganz klare Leseempfehlung.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

fitnesstudio, friseursalon, frisörsalon, gourmet-restaurant, hausmeister, horrorfilm, im restaurant, jugendfreund, kennelern-mail, kinobesuch, kleiner bruder, mordverdächtig, notebook, rechtsradikal, reicher single

Mord auf den ersten Blick -: Ein Krimi-Liebesroman mit Humor, Herz und Hund

Claudia Evelyn Schulze
E-Buch Text: 258 Seiten
Erschienen bei null, 29.10.2017
ISBN B076ZKSDPM
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cover:
Das Cover fällt schon allein durch seine Farbe ins Auge. Ich persönlich mag dieses türkis-blau sehr gern.
Leider finde ich den Rest des Covers nihct sehr ansprechend. Es wirkt auf mich nicht sehr passend und sehr einfach zusammengestellt. Natürlich sind die pinken "Blutspritzer" und der pinke Amor ein kleiner Blickfang doch so richtig mit gerissen hat mich das nicht.
Der Titel des Buches finde ich wieder gut in Szene gesetzt. Das Wort "Mord" ist in einer sehr schönen Handschrift abgedruckt und steht im Vordergrund. Das passt gut zur Geschichte.

Was ich gerne zum Buch sagen möchte:
Der Schreibstil von  Claudia Evelyn Schulze gefällt miir sehr gut. Es lässt sich alles gut und flüssig lesen. Sie hat die Gabe einen Krimi perfekt mit einer Liebesgeschichte zu kombinieren. Und auch der Humor kommt dabei nicht zu kurz.

In "Mord auf den ersten Blick" geht es um die Werbetexterin Janin, die sich während ihrer Sommerpause etwas Geld dazu verdienen möchte und dabei auf den anfangs wenig sympathischen Lars trifft. Dieser ist der Inhaber einer großen Kinokette und wird des Mordes beschuldigt. Janin soll ihm nun dabei helfen, diesen Verdacht aus den Weg zu räumen und schlüpft in die Rolle des Privatdetektiven.
Während der Geschichte wird immer mehr deutlich wer Lars wirklcih ist und wie er sich verändern kann. Es entsteht eine wunderbare Liebesgeschichte, die ihre Zeit zum wachsen braucht. Doch dies ist eigentlich nur eine Nebenhandlung - in Fokus steht immer noch der Mord und deren Aufklärung.
Die Handlung schreitet schnell voran und es ist jede Menge Spannung dabei. Vor allem die häufigen Wendungen der Geschehnisse und der Witz mit dem dieses Buch geschrieben wurde machen es einem sehr schwer, das Buch wieder aus der Hand zu legen.
Am Ende der Geschichte überschlagen sich die Ereignisse. Es werden alle offenen Fragen geklärt und auf den Leser wartet ein Happy End wie man es sich vorstellt.

Die einzelnen Hauptpersonen sind seh gut beschrieben worden und waren mir auf Anhieb sympathisch. Selbst hinter der rauen Fassade von Lars habe ich den weichen Kern seines wahren Ichs schon durchschimmern sehen.

Fazit:
Alles in allem ein wirklich gekungenes Buch mit viel Spannung, Gefühl und Humor.
Ich kann es nur jedem, der auf diesen Mix steht, empfehlen. Von mir gibt es dafür 5 Sterne.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"liebe":w=2,"daniela hartig":w=2,"vergangenheit":w=1,"vertrauen":w=1,"geheimnisse":w=1,"entführung":w=1,"leidenschaft":w=1,"selbstmord":w=1,"vergewaltigung":w=1,"missbrauch":w=1,"depression":w=1,"party":w=1,"suizid":w=1,"misshandlung":w=1,"empfehlenswert":w=1

Fuck you, Love

Daniela Hartig
E-Buch Text: 358 Seiten
Erschienen bei Amazon Media EU S.à r.l., 30.09.2017
ISBN B07637NQ5Y
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cover:
Das Bild einer jungen hübschen Frau ziert das Cover. Den Kopf gegen den Arm gelehnt wirkt sie sehr nachdenklich, ihr Blick schweift zur Seite ab. Man merkt, dass Sie etwas beschäftigt.
Der Buchtitel ist in einer Handschrift , wobei das Wort "Love" farblich hervorgehoben wird und somit ein Blickfang darstellt.
Mich persönlich spricht dieses Cover sehr an.

Was ich zum Buch sagen möchte:
Der Schreibstil der Autorin Daniela Hartig ist toll. Er ist sehr flüssig zu lesen und doch so detailreich, dass man das Gefühl hat mitten in der Geschichte zu sein und die Hauptpersonen persönlich zu kennen.

Im Roman "Fuck you, Love" geht es um zwei junge Menschen, die aus zwei völlig verschiedenen Schichten der Gesellschaft.
Zum einen ist da Floyd. Ein junger, gutaussehender und stinkreicher Mann, der sich alles im Leben leisten kann.
Und dann ist da Storm. Einer junge Frau, die früh ihre Mutter verloren hat und sich nun um den alkoholabhängigen Vater kümmern muss. Sie steht eher auf der Schattenseite des Lebens.
Beide treffen zufällig in einer Partynacht aufeinander.
Keiner der beiden kann sich an die Vorkommnisse der Nacht erinnern und doch steht ein schwerer Vorwurf zwischen den beiden.

Am Anfang des Buches findet zwischen den Kapiteln immer ein Wechsel zwischen der Gegenwart und der Partynacht vor 4 Wochen statt. Dadurch erfährt man wie sich die beiden Hauptcharaktere kennengelernt haben, doch die Frage was zwischen Ihnen genau vorgefallen ist wird hier nicht geklärt.
Irgendwann fallen diese Rückblicke weg und ich hatte erst die Befürchtung, dass die Geschichte dadurch an Spannung verliert. Doch das ist keineswegs der Fall. Immer wieder wird die Spannung neu aufgebaut und besonders das Ende hätte ich so nicht erwartet.

Fazit:
Für mich ist der Debüt-Roman von Daniela Hartig ein rundum gelungenes Buch. Eine tolle Geschichte mit viel Spannung und tollen unvorhersehbaren Wendungen.
Ich kann eine ganz klare Leseempfehlung aussprechen.
Ich habe gar keine andere Wahl als 5 Sterne zu vergeben. Doch eigentlich sind das noch zu wenige.

  (12)
Tags: daniela hartig, fuck you, love   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"liebesroman":w=1,"mir doch schnuppe":w=1,"stella filant":w=1

Mir doch Schnuppe!

Stella Filante
E-Buch Text: 141 Seiten
Erschienen bei null, 05.10.2017
ISBN B07677NF1Z
Genre: Sonstiges

Rezension:

Cover:
Ein wunderschönes Cover wurde da gezaubert. Die Farben sprechen mich voll und ganz an. Es wirkt etwas verträumt und passt somit super zum Buch und zur Geschichte. Der Titel steht im Mittelpunkt und ist in einer tollen Handschrift geschrieben. Das händchenhaltend Paar vor der Skyline einer Stadt lässt auf eine große Liebesgeschichte schließen.

Was ich gerne sagen möchte:
Bei "Mir doch Schnuppe" handelt es sich um das erste Werk der Autorin Stella Filante. Es zeichnet sich durch einen leichten und gut lesbaren Schreibstil aus. Leider war es teilweise etwas holperig, da einige Rechtschreibfehler drin sind, die einem ab und an ausbremsen. Doch das hat meinen Lesespaß keinesfalls gemindert.

Der Autorin ist es wundervoll gelungen die Vergangheit mit der gegenwärtigen Handlung zu verbinden. Man lernt den Hauptcharakter Pia sehr gut kennen und erhält einen tollen Einblick in ihre Gefühlswelt.
Pia ist eine junge Frau, die sich oft in ihre Tagträume verliert. In einem Rückblick in die Vergangenheit erfährt man von ihrer ersten großen Liebe, die aus irgendeinem Grund scheiterte. Als sie einen neuen Chef bekommt fällt sie fast aus allen Wolken, denn diesen jungen gutaussehenden Mann kennt Pia nur zu gut. Ein erneuter Rückblick erklärt Pias Reaktion. Ich finde diese Abwechslung sehr gut, da auftretenden Fragen eigentlich direkt aufgeklärt werden. Nur auf eine Antwort muss man bis zum Ende warten - die Antwort auf die Frage "Was ist damals passiert?"

Das Buch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Die Handlung schreitet schnell voran. Immer wieder sind unerwartete Wendungen eingebaut, die die Spannung immer wieder neu anfachen. Anfangs war es für mich etwas schwierig zwischen den Tagträumen und der Realität zu unterscheiden. Doch nach etwas Lesezeit hab ich mich dann super zurecht gefunden.

Fazit:
Für mich ist "Mir doch Schnuppe" ein rundum gelungener Debüt-Roman. Es ist eine tolle Liebesgeschichte mit einem überraschenden Ende und sehr vielen unvorhersehbaren Wendungen. Einzig die Rechtschreibfehler haben mich gestört. Und daher vergebe ich 4 Sterne. Dennoch eine  absolute Leseempfehlung. Ich hoffe es folgen noch viele weitere Werke von Stella Filante.

  (10)
Tags: mir doch schnuppe, stella filant   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"liebe":w=5,"roman":w=3,"glück":w=3,"liebesroman":w=2,"wiedersehen":w=2,"versuchen wir das glück":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"magie":w=1,"vergangenheit":w=1,"angst":w=1,"schicksal":w=1,"verlust":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"trennung":w=1

Versuchen wir das Glück

Barbara Leciejewski
E-Buch Text: 223 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 03.10.2017
ISBN 9781542098724
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cover:
Es ist ein wunderschönes Cover ... verspielt und doch so klar.
Ein türkiser Hintergrund mit vielen kleinen weißen und zart rosafarbenen Blümchen. Insgeheim mag das doch jedes Mädchen und fühlt sich angesprochen.
Der Buchtitel steht in der Mitte des Covers und ist in einem schönen pink abgesetzt. Das Wort "Glück" ist größer gedruckt und fällt direkt ins Auge.

Was ich gerne sagen möchte:
Anfangs hab ich mich mit dem Schreibstil schwer getan. Es war so völlig anders als das was ich bisher gelesen habe. Dadurch konnte ich mich auch nur die Gefühlswelt der Hauptcharaktere einfühlen. Das ist allerdings auch der einzige kleine Kritikpunkt an dieser tollen Geschichte.

Das Buch fällt in das Genre Liebesroman und genau dort gehört er auch hin. Für mich ist das so ein typisches Mädchenbuch ... viel Gefühl, ich habe mit gefühlt und mit gelitten.

"Versuchen wir das Glück" ist in zwei Handlungsstränge aufgeteilt. Einmal lernt man Helene und Ludwig im Teenageralter kennen. Beide sind Rebellen und sich auf Anhieb sympathisch. Sie freunden sich schnell an und sind unzertrennlich. Es kommt der Tag an dem sie ihre Liebe zueinander erkennen und es kommt der Tag an dem sie sich trennen.
Der zweite Handlungsstrang spielt 25 Jahre später. Sie treffen sich zufällig am Bahnhof wieder und verbringen den Nachmittag in einem Restaurant. Es ist wunderschön zu sehen, wie sich die beiden langsam wieder annähern und merken, dass da immer noch diese tiefen Gefühle füreinander sind. Und dann stellt sich die große Frage: "Versuchen wir das Glück"?

Die Verknüpfung zwischen Vergangenheit und Gegenwart ist der Autorin Barbara Leciejewski ganz wunderbar gelungen. Wenn in dem einen Kapitel ein Detail auftaucht, dass man nicht sofort zuordnen kann, wird es im nächsten in einer Anektode aus der Vergangenheit sofort aufgeklärt.

Fazit:
Es ist ein tolles Buch und eine wunderschöne Geschichte.
Durch den für mich sehr ungewohnten Schreibstil hat mich das Buch nicht so gepackt, wie ich es mir gewünscht habe.
Dennoch kann ich es guten Gewissens jedem empfehlen, der auf große Liebesgeschichten steht.
Von mir gibt es daher 4 von 5 Sternen.



  (9)
Tags: barbara leciejewsk, glück, versuchen wir das glück   (3)
 
82 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.