Sternregen

Sternregens Bibliothek

22 Bücher, 12 Rezensionen

Zu Sternregens Profil
Filtern nach
22 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

99 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

freundschaft, jugendbuch, liebe, lebe, götter

Das Morgen ist immer schon jetzt

Patrick Ness , Petra Koob-Pawis
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbj, 27.06.2016
ISBN 9783570172667
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Was, wenn man NICHT einer der Außerwählten ist, wie sie immer in den Büchern beschrieben werden? Wenn man nicht der Held ist, der sonst üblicherweise die Zombies bekämpft, oder die Seelenesser oder was immer gerade das nächste unheilbringende Wesen sein mag, das die Welt bedroht. Was, wenn man einer ist wie Mikey? Der einfach nur seinen Abschluss hinbekommen möchte und zum Schulball gehen und vielleicht irgendwann den Mut aufbringen, Henna um ein Date zu bitten – bevor irgendjemand die Schule in Schutt und Asche legt. Wieder mal. Denn manchmal gibt es stinknormale Probleme, die echt wichtiger sind als der nächste Weltuntergang, und angesichts derer man erkennt, dass das eigene ganz normale Leben absolut einzigartig und außergewöhnlich ist.

Meine Meinung: Ich finde, der Klappentext trifft den Inhalt des Buches nicht ganz. Klar, darum geht es. Aber es geht eben um so viel mehr. Es geht um Mikey, seine Freunde und wie sie ihre Zukunft verbringen wollen. Es geht um Mikey und seine Schwester Mel, die in ihrer Familie um Normalität und Anerkennung kämpfen. Mikey ist einer dieser Charaktere zu dem wir alle passen. Er ist unsicher, denkt er ist ersetzbar und weiß nicht recht was er tun soll. Außerdem kümmert er sich um seine Freunde, wird aber schnell eifersüchtig. Jeder von uns hat bestimmt Mal Zukunftsängste und Patrick Ness schafft es mit Mikey uns das zu zeigen. Uns zu zeigen, dass so etwas normal ist. Ich mag all die Charaktere im Buch, denn man kann sich leicht mit ihnen identifizieren. Den besten Freund von Mikey (Jared) mag ich so gerne. Er ist so cool und kann etwas, das ich nicht verraten werde. Am Anfang jedes Kapitels wird kurz angerissen was die Superhelden (in diesem Fall die Indie Kids) machen und das macht es anders als andere Bücher.

Fazit: Das Morgen ist immer schon jetzt ist ein tolles Jugendbuch über das Erwachsenwerden und die Ängste von jedem. Ich gebe 4 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

familie, polen, vergangenheit, roadtrip, jugendliche

Minigolf Paradiso

Alexandra Tobor , ,
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 21.05.2016
ISBN 9783499236303
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

Sommerferien 1997. Die sechzehnjährige Malina findet heraus, dass ihr Großvater, der vor vielen Jahren ertrunken sein soll, alles andere als tot ist. Alois Dudek lebt: als Talkshow-Teilnehmer, Losbudenverkäufer und Minigolfanlagenbetreiber. Gleich nebenan in Castrop-Rauxel! Malina fährt hin, aber der Besuch endet im Desaster. Alois ist kein Vorbild-Opa, sondern ein Verlierer im Elvis-Kostüm, ein alberner Märchenerzähler. Und er hat Schulden bei den falschen Leuten. Als er Opfer eines Überfalls wird, hauen Alois und Malina ab. Ihre Flucht wird zur Reise in die Vergangenheit: in die polnische Heimat, von der Malinas Eltern nie erzählen wollten …

Meine Meinung:

Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich dachte, dieses Buch ist ziemlich durchschnittlich. Aber es hat mich überrascht. In dieser Geschichte geht es um so viel mehr als um Malina und die Suche nach ihrer Vergangenheit. Das Buch sprüht nur so vor verschrobenem Charme, der vor allem von Alois kommt, und ziemlich viel Witz. Die Handlung zieht sich kontinuierlich durch das Buch, hat keinerlei Abweichungen oder Szenen drin, die das Ganze ausschweifen lassen könnte. Gerade das lässt das Buch auf seine eigene Art und Weise super erscheinen. Mir hat die Darstellung von Malinas Großeltern sehr gut gefallen. Meiner Meinung nach sind sie fast schon überspitzt dargestellt, aber das hat mich nicht gestört. Malinas Reise ist sehr unterhaltsam und das Ende ist doch relativ überraschend.

Kommen wir zu den negativen Sachen. Zum einen fehlte mir hier das gewisse Etwas. Keine Frage, das Buch ist gut, aber irgendetwas fehlt trotzdem um es Klasse zu machen. Und zum anderen konnte ich mich mit Malina nicht wirklich anfreunden. Anfänglich hatte ich noch die Hoffnung, dass es etwas werden würde, aber gegen Mitte des Buches habe ich es bereits aufgegeben.  Malina ist ein ziemlich langweiliger Charakter. Sie fungiert in dem Buch eher als Nebenfigur, was sehr bedauerlich ist, da es um sie geht. Außerdem hatte ihr Charakter nicht wirklich Tiefgang. Sie wirkte flach und unbedeutend auf mich. Ziemlich schade, da eine gute Protagonistin noch besser gemacht hätte.

Fazit:

Minigolf Paradiso ist ein schräger Roadtrip mit dem festen Vorsatz die Großeltern zu finden und dabei einfach nur unterhaltsam. Es ist eindeutig ein Buch für Zwischendurch und macht einem gute Laune. Ich gebe 3,5 von 5 Sternen. Wobei ich schon zu den 4 tendiere.  

  (0)
Tags: abenteuer, familie, großeltern, roadtrip   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

75 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

humor, liebe, lustig, wette, gefühle

Der Leo Plan

Janne Schmidt
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Piper, 14.01.2016
ISBN 9783492308458
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Anne leidet an akutem Herzbruch, denn ihr Freund Leo hat mit ihr Schluss gemacht. Grundlos und aus heiterem Himmel. Doch anstatt weiter mit den Tränen zu kämpfen, beschließt Anne, ihn zurückzuerobern: indem sie ihn mit Marc eifersüchtig macht. Der ist ein arroganter, selbstgefälliger, unhöflicher und zugegebenermaßen ganz gut aussehender Typ, der mit seinen Freunden gewettet hat, dass er Anne rumkriegt. Er ist das ideale Opfer für ihren Plan, denn er spielt nur mit ihren Gefühlen und sie nur mit seinen. Da kann gar nichts schiefgehen. Oder?

Meine Meinung:

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, denn dieses Buch ist einfach nur der Wahnsinn. Ich mochte Anne und ich mochte Zoe und ich mochte Marc. Außerdem mag ich den Schreibstil der Autorin. Er ist locker, leicht und lässt einen vergessen, dass man ein Buch liest. Dementsprechend war ich schnell durch. Es war eine schöne Liebesgeschichte, bei der man einfach mit fiebert.  Ich habe hier nur eine Kleinigkeit zu bemängeln. Die Nebenfiguren waren mir etwas zu flach. Aber so schlimm war es nicht, dass ich das Buch schlechter bewerten werde. Denn „Der Leo Plan“ ist eine bezaubernde Liebesgeschichte.

Fazit:

„Der Leo Plan“ bekommt von mir 5 von 5 Sternen. Das Buch ist eine perfekte Liebesgeschichte, die es gerne öfter geben darf.  Es eignet sich gut für zwischen durch.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

112 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

wealllookedup, verlieben, ziele, randalierer, tommywallach

We All Looked Up

Tommy Wallach , Henriette Zeltner
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei cbj, 08.03.2016
ISBN 9783570403426
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Was wäre, wenn ein riesiger Asteroid durchs All Richtung Erde trudeln würde und man eventuell nur noch zehn Wochen Zeit hätte, um all seine Wünsche und Hoffnungen in die Tat umzusetzen? Peter, Eliza, Anita und Andy müssen sich kurz vor dem Schulabschluss genau dieser Frage stellen. Ihnen bleiben zehn Wochen, um all ihre Hoffnungen und ihre Herzen in die Waagschale zu werfen, denn vielleicht, vielleicht, ist es die einzige Zukunft, die sie haben. In diesem existentiellen Carpe-Diem-Szenario stellt sich für den Sunnyboy Peter ebenso wie für die ehrgeizige Anita die Frage, was für sie wirklich zählt, und auch der sorglose Andy und die fatalistische Eliza mit ihrer Nach-mir-die-Sintflut-Haltung müssen zum ersten Mal ernsthaft ihr Leben überdenken.

Meine Meinung:

Das Buch hat mich einfach nur umgehauen. Es ist ein fantastisches Buch über Weltuntergang.  Das Buch wird in Wochen erzählt. In der ersten Woche lernt man die Protagonisten kennen und ihre Beziehungen zueinander und der Beginn von dem Weltuntergang. Über die Wochen hinweg sieht man immer mehr die Panik der Menschen und es ist teilweise erschreckend wie die Gesellschaft entgleist. Wahnsinn wie gut Tommy Wallach die Ängste, Wünsche und Hoffnungen der Protagonisten beschreibt. Mir gefällt wie sie zusammen wachsen und alle mit ihrem Leben fertig werden, obwohl sie sich bewusst sind, dass es vermutlich zu Ende sein könnte.

Fazit:

Ein wahrer Pageturner über den Weltuntergang, der mit viel Humor und Leichtigkeit erzählt wird. Ich kann diesem Buch nur  5 von 5 Sternen geben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

185 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

liebe, familie, jugendbuch, baby, sommer

Mein Leben nebenan

Huntley Fitzpatrick , Anja Galić
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbj, 29.02.2016
ISBN 9783570172049
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Alice Garretts Leben besteht aus To-do-Listen und Verantwortung für ihre jüngeren Geschwister. Nichts passt weniger in ihr Leben als der zu Hause rausgeflogene Loser-Freund ihres Bruders Tim. Ein Schulabbrecher mit jeder Menge Problemen – ausgerechnet er zieht nun über der Garage der Garretts ein. Tims Planlosigkeit geht Alice so was von auf die Nerven – und gleichzeitig fühlt sie sich immer wieder magisch zu ihm hingezogen ... Erzählt in zwei unverwechselbaren, entwaffnend ehrlichen Erzählstimmen ist dies eine Geschichte vom Scheitern, Aufstehen und Alles-Riskieren. Und die Geschichte einer sehr besonderen Liebe.

Meine Meinung:
Am 29.2 (morgen) erscheint diese super süße Liebesgeschichte. Es ist die Fortsetzung zu „Mein Sommer nebenan“. Eigentlich kann man es auch lesen, ohne das Vorgänger Buch zu kennen, aber so hat es etwas von nach Hause kommen. Im ersten Teil geht es um Sam, die mit Tim befreundet ist und im diesem Buch geht es eben um Tim. Aus seiner und Alices Perspektive wird erzählt. Ich mochte Tim schon im ersten Teil und jetzt mag ich ihn noch mehr. Er ist ein etwas anderer Protagonist und genau das macht das Buch gut. Alice ist auch nicht gerade eine gewöhnliche Person, die man in Büchern antrifft. Schon nach den circa ersten hundert Seiten wird man mit etwas konfrontiert, das ich ziemlich klischeehaft finde, aber innerhalb dieses Buches hat es sich zu einem absoluten Vorteil entwickelt. Die Veränderung passt einfach und wirkt im weiteren Verlauf auch überhaupt nicht klischeehaft. Mir gefällt die Art von Tim und Alice. Beide sind etwas rauer. Eine wirklich gute Abwechslung, wie ich finde. Beide sind so unglaublich authentisch.

Kommen wir zu dem kleinen Makel; mich hat ein bisschen der Umgang von Tim und seiner Zwillingsschwester Nan gestört. Es ist nur ein kleines Detail, aber Nan hat mich generell unheimlich gestört. Die Art wie sie mit Tim, Sam und ihren Eltern umgegangen ist, fand ich wirklich seltsam.

Fazit:

Wieder eine gelungene Liebesgeschichte von Huntley Fitzpatrick. Jeder der auf Sommergeschichten steht, muss dieses Buch lesen. Genau wie jedes andere von der Autorin.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(470)

1.083 Bibliotheken, 12 Leser, 3 Gruppen, 161 Rezensionen

dystopie, mördergen, sophie jordan, infernale, jugendbuch

Infernale

Sophie Jordan , Ulrike Brauns
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Loewe, 15.02.2016
ISBN 9783785581674
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Von klein auf hörte ich Wörter wie begabt. Überdurchschnittlich. Begnadet.
Ich hatte all diese Wünsche, wollte etwas werden. Jemand.
Niemand sagte: Das geht nicht.
Niemand sagte: Mörderin.
Als Davy in einem DNA-Test positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre heile Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung scheitert, ihre Freunde fürchten sich vor ihr und ihre Eltern meiden sie. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll, einen Menschen zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie das werden, für das alle Welt sie hält und vor dem sie sich am meisten fürchtet – eine Mörderin?

Meine Meinung: Das Buch besteht aus zwei Teilen und ich finde, der erste Teil dient eher als Vorgeschichte und als Anfang ihres neuen Schicksals. Man lernt Davy sehr gut kennen und hat sofort Charaktere mit denen man sympathisiert. Es ist super rüber gebracht, wie die Gesellschaft zu HTS Menschen steht. Außerdem ist die Verzweiflung und Hilflosigkeit ihrer Familie nachvollziehbar. Sophie Jordan hat das alles einfach gut umgesetzt. Im zweiten Teil beginnt erst die richtige Handlung. Viele HTS Träger auf einem Haufen und man spürt schon fast die Anspannung und Brutalität die herrscht. Von Teil eins zu Teil zwei macht Davy eine Wandlung durch, die man sehr gut nachvollziehen kann und die auch spürbar ist. Die Spannung vom Anfang des zweiten Teiles ist gut gehalten, aber leider ist das letzte Kapitel nicht so gelungen, wie der Rest des Buches.

Fazit: Infernale ist ein atemberaubendes Buch über die Angst vor den HTS Trägern und ihre Behandlung als Mensch zweiter Klasse. Ein packender Auftakt zu einer Dilogie, die ich jedem ans Herz legen kann. Ich vergebe 5 von 5 Sternen  

  (0)
Tags: dystopie, gene, mörder, spannend   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

texa, lustig, sommer, road tri, jugendroman

Wie mein Sommer in Flammen aufging

Jennifer Salvato Doktorski , Anne Braun
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.02.2016
ISBN 9783570310250
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Einstweilige Verfügung? Nicht mit Rosie! Was kann sie denn dafür, wenn die Karre ihres Exfreunds in Flammen aufgeht und ihre Bemühungen um Wiedergutmachung als Stalking ausgelegt werden?! Rosie will doch nur eines: Joeys Herz zurückgewinnen. Zu blöd, dass ihre Eltern genau das verhindern wollen und sie mit Nachbarsjunge Matty und dessen Freunden auf einen Road Trip schicken. Und plötzlich steht schon wieder was in Flammen. Nämlich ihr Herz. Aber nicht wegen Joey …

Meine Meinung:

Mir hat Rosie als Protagonistin einfach nicht wirklich zu gesagt. In der ersten Hälfte war sie sehr stur und hat mich damit richtig auf die Palme gebracht. Aber in der zweiten Hälfte wurde es sehr viel besser und ich konnte mich mit ihr anfreunden. Rosie macht mit Matty, Spencer und Logan einen Road Trip. Eigentlich ist es bei Büchern ja sofort klar mit welchem Jungen die Protagonistin zusammenkommt, nämlich der Erste, der aufkreuzt. Aber hier war es ein bisschen anders, was mich positiv überrascht hat. Ich muss sagen, der Schreibstil hat mir es schwer gemacht in das Buch reinzukommen. Meiner Meinung nach ist der Stil nicht gerade perfekt für Jugendbücher. Aber da es das Erstlingswerk der Autorin ist, kann man darüber hinweg sehen.
Alles was sie während des Road Trips gemacht haben, war authentisch dargestellt und auch die Abneigung von Rosie gegen bestimmte Dinge war sehr gut. Gegen Ende ist etwas passiert, mit dem ich persönlich nicht gerechnet hätte. Es ist wirklich gut gelungen.

Fazit:

Eine leichte Lektüre für den Sommer ist es garantiert. Wer nur das sucht, wird mit Rosie, Matty, Spencer, Logan und den restlichen Charakteren seinen Spaß haben. Trotzdem gebe ich dem Buch 3 von 5 Sternen.                         

  (0)
Tags: auto, road tri, sommer, texa, usa   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

190 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

tasmanien, liebe, tod, geheimnis, lügen

Der Sommer, in dem es zu schneien begann

Lucy Clarke , Claudia Franz
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.06.2016
ISBN 9783492309110
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

Abrupter kann das Schicksal kaum zuschlagen: Als Eva nur wenige Monate nach der Hochzeit ihren Mann durch einen Unfall auf See verliert, erstarrt sie vor Schmerz. Ihr gerade erst begonnenes Leben als glückliche Ehefrau soll schon zu Ende sein? Eva fühlt sich völlig allein in ihrer Trauer und reist nach Tasmanien, um Trost bei Jacksons Angehörigen zu finden. Doch so bezaubernd die australische Insel ist, so abweisend verhält sich Jacksons Familie. Warum nur wollen sein Vater und sein Bruder partout nicht über ihn sprechen? Auf Eva warten schockierende Wahrheiten, die sie zu einem schicksalhaften Sommer in der Vergangenheit führen - dem Sommer, in dem es zu schneien begann.

Meine Meinung:

Mir gefällt der Schreibstil von Lucy Clarke sehr gut. Er ist flüssig zu lesen und man ist sofort in der Geschichte drin. Mit allen Figuren kann man sich sehr gut identifizieren, da sie meiner Meinung nach realistisch sind. Leider wirken einige Figuren relativ flach, aber das sind nur Nebenpersonen. Es wäre schlimmer, wenn Eva flach wäre. Aber das ist sie nicht. Ihre Trauer ist sehr gut nachvollziehbar. Ihr ganzes Handeln ist nachvollziehbar. Mir gefällt der Verlauf der Geschichte sehr gut, allerdings ist es an einigen Punkten sehr vorhersehbar und wirkt dadurch langweilig. Ich hätte mir da etwas anderes gewünscht. Manche Dinge wirken ein bisschen starr, während andere Situationen wieder sehr gefühlvoll geprägt sind.

Fazit:

Der Sommer, in dem es zu schneien begann ist ein gutes Buch über die Suche nach der Vergangenheit der großen Liebe. Auch wenn es ein wenig vorhersehbar ist, kann ich es trotzdem wärmstens empfehlen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(308)

794 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 126 Rezensionen

fantasy, zombies, gena showalter, liebe, zombie

Alice im Zombieland

Gena Showalter , Constanze Suhr
Fester Einband
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.12.2013
ISBN 9783862789863
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

An ihrem 16. Geburtstag sieht Alice "Ali" Bell eine Wolke, die die Form eines weißen Kaninchens hat. Kurz darauf passiert, was Alice nie für möglich gehalten hätte: Ihre Eltern, ihre Schwester und sie werden von Zombies angegriffen. Nur Ali überlebt. Sie zieht zu ihren Großeltern nach Birmingham und fängt an einer neuen Schule an. Um ihre Familie zu rächen, will Ali lernen, Untote zu besiegen. Um zu überleben, muss sie dem undurchsichtigsten Typ an der Asher High vertrauen: Cole Holland weiß, wie man Zombies jagt. Aber er hat selbst Geheimnisse; und es scheint, dass die größten Gefahren dort lauern, wo Ali sie am wenigsten vermutet...

Meine Meinung:

Ich liebe dieses Buch, wirklich. Ich war sofort in der Geschichte drin, weil der Stil von der Autorin einfach so genial ist. Meiner Meinung nach ist sie wirklich gut darin, die Sprache von Jugendlichen wiederzugeben.  Nicht vielen gelingt das. Alice hat die ersten hundert Seiten gerätselt ob es wirklich Zombies gibt und versucht es sich auszureden, was ich ehrlich gesagt wirklich gut finde! Das Thema Zombies und die weitere Handlung wurde relativ langsam ins Rollen gebracht, das gefällt mir auch gut. Es ist mal eine schöne Abwechslung nicht sofort in das Geschehnis reingeworfen zu werden. Die Charaktere sind echt gut ausgearbeitet und toll. Kommen wir zum Negativen und da gibt es nur eine Sache, die mich stört. Das Ende ist so plötzlich passiert. Aber das was passiert ist echt gut, nur leider zu schnell. Ich finde, das hätte ausgebaut werden müssen.

Fazit:

Alice im Zombieland ist eine fantastische Adaption zu Alice im Wunderland. Ich konnte nur schwer aufhören zu lesen und werde mir auch noch die anderen beiden Bände kaufen. Eine absolute Kaufempfehlung

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

197 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

internat, liebe, freundschaft, trauma, jam

Was uns bleibt ist jetzt

Meg Wolitzer ,
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei cbt, 21.09.2015
ISBN 9783570162941
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Jam durchlebt die erste große Liebe zu Reeve so intensiv wie nichts zuvor. Dann stirbt Reeve und für Jam macht das Leben keinen Sinn mehr. Ein Internat für traumatisierte Teenager soll helfen, und speziell eine exklusive Literaturklasse, der Jam zusammen mit nur vier anderen Schülern zugeteilt wird. Ihre Lehrerin, Mrs Q, gibt ihnen Tagebücher mit. Nichts Neues, denkt Jam, aber als die Jugendlichen dann wirklich nachts darin schreiben, geschieht etwas Unvorstellbares: Sie gelangen nach Belzhar, in die Welt ihrer eigenen Vergangenheit vor dem schrecklichen, alles verändernden Ereignis. Gierig saugt Jam die Zeit mit Reeve in sich auf. Doch mit jeder Seite nähert sich der Tag, an dem sie sich der Wahrheit stellen muss. Ist sie bereit, ihre Zukunft zu opfern, um in der Vergangenheit glücklich zu sein, oder gibt sie der Zukunft eine Chance, sie noch glücklicher zu machen? Meine Meinung: Der Schreibstil von Meg Wolitzer ist einfach wunderschön. Direkt auf der ersten Seite war ich schon mitten im Geschehen. Dabei hat vor allem die sympathische Jam geholfen. Für mich ist ihre Trauer absolut nachvollziehbar. Es macht sie authentisch. Die exklusive Literaturklasse besteht nur aus fünf Schülern und es ist erstaunlich, wie wenig sie zusammen passen und doch zueinander finden. Die Entwicklung von allen lässt sich gut lesen und weil ich alle so mochte, hab ich mich auch für sie gefreut. Jeder einzelne Charakter aus diesem Buch ist einfach toll. Sie haben allen einen Schaden und sind trotzdem liebenswert. Am Ende war ich wirklich überrascht. Und das drei Mal. Ich habe drei Mal nichts der Gleichen erwartet. Mir gefällt es wahnsinnig gut, wie sich Sylvia Plath (Die Autorin, die sie in dem Kurs lesen) durch das ganze Buch zieht. Meg Wolitzer ist es gelungen, Sylvia Plaths Werke in die Handlung einzufügen. Alles an diesem Buch passt zusammen. Es ist alles stimmig. Sogar das Cover passt super zur Geschichte. Denn alles was auf dem Cover abgebildet ist, kommt im Buch vor. Fazit: Was uns bleibt ist jetzt, ist ein gelungenes Jugendbuch über den Verlust und das weiterleben. Es lässt einen nicht los. Das Buch ist eine eindeutige Kaufempfehlung.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

69 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

männerroman, hamburg, liebe, humor, heiko thieß

Arschkarte

Heiko Thieß
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Piper, 14.09.2015
ISBN 9783492307956
Genre: Humor

Rezension:

Inhalt: Timo hat die Arschkarte gezogen. Seine Exfreundin Lena verbringt ihre Nächte ausgerechnet mit seinem Nachbarn, daran lassen die dünnen Wände keinen Zweifel. Seine Kollegen in der Werbeagentur sind neurotisch bis verrückt, und seine Freunde wissen genau, was das Beste für ihn ist. Aber Timo hat andere Sorgen – er ist auf der Suche nach einer neuen Frau. Gern auch erst mal nur für eine Nacht. Leider bringen ihn weder die Kuppelversuche von seinem Kumpel Nils noch der Auftritt als heißblütiger Lover in einem Werbespot für Fußpilzcreme diesem Ziel näher. Doch als er schon alle Hoffnung aufgegeben hat, wird Timo klar, für wen sein Herz in Wirklichkeit schlägt ... Meine Meinung: Zuerst einmal muss ich sagen, dieses Buch hat mich wirklich überrascht. Am Anfang dachte ich, das Buch ist lustig. Und zwar durchgängig. Fehlanzeige. Es ist zynisch. Von Anfang bis Ende. Das ist nicht schlecht. Mir gefällt dieser ganze Zynismus. Aber an manchen Stellen ist er einfach zu viel. Glücklicherweise ist das nicht oft vorgekommen. Im Großen und Ganzen hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Mit Timo, dem Protagonisten, kann man sich ganz gut identifizieren. Es gefällt mir, wir lange er seiner Ex nachtrauert und sie immer noch in diesem perfekten Licht sieht. Lena hat ihm einen Brief hinterlassen, den er nicht gelesen hat und Nils versucht ihn immer wieder dazu zu bringen, den Brief zu lesen. Es macht Spaß ihn dabei zu begleiten, wie er versucht den Brief nicht zu lesen und endlich wieder eine Frau zu erobern. Bei letzterem hat er sehr viele Hindernisse zu bewältigen. Immer wieder gerät er in Konflikte mit zwei Polizisten. Ich sag es euch, die Unterhaltungen zwischen den dreien sind einfach göttlich. Die ganzen Fettnäpfchen in die er gerät sind originell und es hat mich immer wieder erstaunt, wie er sich darein geritten hat. Leider habe ich auch zwei Punkte die ich kritisieren muss. Zum einen, die ganzen Dialoge. Das Buch besteht praktisch nur aus Dialogen. Die Gefühle oder die Umgebung kommen da viel zu kurz. Womit wir auch schon wieder beim zweiten Kritikpunkt sind. Die Handlung springt einfach viel zu schnell von einem Punkt zum nächsten. Am Anfang war es sehr schwer mit zu kommen. Doch man gewöhnt sich schnell daran und es macht einem nicht mehr viel aus. Fazit: Arschkarte ist ein zynisches Buch darüber die Liebe zu finden und über seine verflossene Beziehung hinweg zu kommen. Es ist einfach schnell durch zu lesen und auch ein bisschen mit fiebern. Ich gebe 3 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(474)

863 Bibliotheken, 16 Leser, 2 Gruppen, 64 Rezensionen

jennifer estep, fantasy, liebe, loki, götter

Mythos Academy - Frostherz

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Piper, 14.09.2015
ISBN 9783492280334
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Gwen wurde von ihrer Göttin Nike mit einer äußerst schwierigen Mission betraut: Sie soll verhindern, dass die Schnitter das letzte Siegel am Gefängnis des grausamen Gottes Loki brechen und damit einen neuen Chaoskrieg entfachen. Doch dazu muss Gwen den Helheim-Dolch finden, jenes göttliche Artefakt, das vor Jahren auf dem Campus der Mythos Academy verschwunden ist. Ihre einzigen Hilfsmittel sind ein altes Tagebuch und ihre magische Gypsy-Gabe. Aber noch bevor die Suche beginnt, sieht sich Gwen mit zahlreichen Problemen konfrontiert: einem ausgewachsenen Fenriswolf, den sie in ihrem Zimmer verstecken muss, einer zornigen Walküre, die ihre neu erworbenen Heilkräfte hasst, und einem unbekannten Mädchen mit Loki-Maske, das nicht nur schuld am Tod von Gwens Mutter ist, sondern nun auch ihr selbst nach dem Leben trachtet.

Meine Meinung:

Wieder mal ein echt gutes Buch. Über die Charaktere muss ich ja nicht mehr viel sagen. Sie wirken wie gesagt, viel realer und viel sympathischer. Ich mag es, dass Gwen immer mehr Freunde findet. Gut so viele sind es nicht, aber besser als nichts. Die Handlung ist so viel besser als in den ersten beiden Bänden. Gut, ich hab mich echt mega spoilern lassen, also war es für mich nicht überraschend. Aber hätte ich es nicht gewusst, wäre ich bestimmt überrascht gewesen. Es ist einfach echt gut gemacht. Aber wieder einmal gab es etwas, das voraussehbar war. ACHTUNG SPOILER!

Es war ja wohl klar, dass der Dolch in dieser einen Statue versteckt ist.

SPOILER ZU ENDE.

Sehr schade finde ich, dass eine wichtige Person, erst im dritten Band eingeführt wurde und nicht früher. Fragt mich nicht wieso. Ich weiß es nicht. Aber ich hab einen Verdacht was Morgan angeht. Allerdings einen guten! Und da ich es nicht lassen kann, hab ich mich von wikia.com spoilern lassen und ich habe recht. Weiter im Text. Ist euch eigentlich aufgefallen, dass sich so viele Sachen in der Bibliothek abspielen? Meiner Meinung nach ein bisschen schade. Ich meine, hallo. Mythos hat ja wohl so coole Orte und dann passiert so abartig viel in der Bibliothek.  Und wie immer habe ich das Gefühl, Gwen halt Alzheimer, so oft wie sie bestimmte Dinge erwähnt. Ich meine, es ist doch klar, dass ihre Mom tot ist, wenn sie das seit dem ersten Band durchgängig erwähnt. Genauso wie Grandma Frost. Wie viele Omas hat sie denn bitte? Mehr als eine ja nicht. Kennt ihr noch den Wolf aus Band zwei? Der ist auch wieder da und es ist wirklich süß.

Fazit:
Frostherz ist ein gelungenes Buch. Bis jetzt ist es mein Lieblingsbuch dieser Reihe. Die Autorin steigert sich von jedem Buch und macht alles viel authentischer. Klar, gab es das ein oder andere negative. Dennoch reicht es für vier von fünf Sternen.

Quelle: Inhaltsangabe von piper.de

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(921)

1.697 Bibliotheken, 38 Leser, 3 Gruppen, 165 Rezensionen

fantasy, jennifer estep, frostkuss, mythos academy, götter

Mythos Academy - Frostkuss

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 11.05.2015
ISBN 9783492280310
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

128 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

freundschaft, liebe, schwangerschaft, erste liebe, tod

Someone like you

Sarah Dessen , Gabriele Kosack
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.06.2012
ISBN 9783423782647
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

113 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

new adult, unfaire cliffhänger, schickimicki, klischeehaft, familienkonfliktbewältigung

Rock My World - Ein heißer Sommer

Christine Thomas
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei cbt, 14.04.2015
ISBN 9783570309926
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(356)

564 Bibliotheken, 17 Leser, 3 Gruppen, 87 Rezensionen

schule, lehrer, schüler, humor, lehrerin

Chill mal, Frau Freitag

Frau Freitag
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 11.03.2011
ISBN 9783548373997
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(394)

575 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 52 Rezensionen

sms, humor, lustig, peinlich, witzig

Du hast mich auf dem Balkon vergessen

Axel Lilienblum , Anna Koch , ,
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.12.2010
ISBN 9783499626944
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7.884)

9.101 Bibliotheken, 39 Leser, 8 Gruppen, 212 Rezensionen

liebe, zeitreise, fantasy, zeitreisen, kerstin gier

Rubinrot

Kerstin Gier
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Arena, 03.01.2014
ISBN 9783401506005
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.949)

3.006 Bibliotheken, 37 Leser, 14 Gruppen, 402 Rezensionen

obsidian, liebe, fantasy, aliens, lux

Obsidian - Schattendunkel

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.04.2014
ISBN 9783551583314
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

105 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

liebe, tod, musik, klarinette, schwester

Über mir der Himmel

Jandy Nelson , Catrin Frischer
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei cbj, 07.03.2012
ISBN 9783570401019
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(883)

1.462 Bibliotheken, 29 Leser, 4 Gruppen, 103 Rezensionen

freundschaft, liebe, jugendbuch, stephen chbosky, leben

Das also ist mein Leben

Stephen Chbosky , Oliver Plaschka
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Heyne, 26.09.2011
ISBN 9783453267510
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.330)

7.632 Bibliotheken, 85 Leser, 14 Gruppen, 586 Rezensionen

träume, kerstin gier, silber, liebe, fantasy

Silber - Das erste Buch der Träume

Kerstin Gier
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 20.06.2013
ISBN 9783841421050
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
22 Ergebnisse