Streiflicht

Streiflichts Bibliothek

80 Bücher, 62 Rezensionen

Zu Streiflichts Profil
Filtern nach
81 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

43 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

glück, hardcover, japan, ratgeber, leben

Ikigai: Gesund und glücklich hundert werden

Francesc Miralles , Héctor García (Kirai)
E-Buch Text: 224 Seiten
Erschienen bei Ullstein eBooks, 10.03.2017
ISBN 9783843715607
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen, zugleich  hatte ich aber auch etwas mehr erwartet. Das Buch liest sich gut und flüssig und hat mich gut in dieses Thema eingeführt. Andererseits hatte ich manchmal den Eindruck, es wäre ein einfache Aneinanderreihung von verschiedenen Methoden,  die entspannen und glücklich  machen sollen. Das hat mich etwas gestört.
Insgesamt aber hat mir das Buch gut gefallen. Es regt an zum nachdenken, was einen glücklich macht. Und was einen auch gesund alt werden lässt. Schwerpunkt sind Untersuchungen auf der japanischen Insel Okinawa,  die ich wirklich sehr interessant fand.
Sicherlich muss jeder für sich das finden, was ihn glücklich macht und erfüllt. Dann kann er gut leben und alt werden.  Diese Buch kann gut dazu betragen, dass man darüber nachdenkt, was das eigene Ikigai ist, das einen antreibt, das Kraft,  Lebensfreude und Vertrauen schenkt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

diy, basteln, frühling, kreativ, sommer

Made at Home Vol. 2 - Frühjahr & Sommer

Tina Defaux , Laura Kirschbacher , Anna Schneider
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Neuer Umschau Buchverlag, 28.02.2017
ISBN 9783865288387
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen und ich überlege nun, mir auch das Vorgängerbuch, bei dem es um Herbst und Winter geht, zu kaufen. Made at home zeigt viele schöne, bunte Ideen, die zum Basteln und Dekorieren anregen. Da ich sehr gerne kreativ bin, habe ich mich sehr auf und über dieses Buch gefreut. Und es hat meine Erwartungen erfüllt.
Zu allererst ist mir die praktische Spiralbindung aufgefallen, die es einfacher macht, das Buch offen zu halten. Das ist natürlich echt praktisch, wenn man beide Hände fürs Basteln braucht.
Die Anleitungen sind einfach beschrieben und dadurch leicht verständlich. Viele schöne, bunte und detailreiche Bilder helfen ebenfalls weiter. Gut gefallen hat mir, dass es Ideen für zwischendrin gibt, aber auch solche, die einen länger beschäftigen. In einer Tabelle am Ende des Buches ist angegeben, welches Projekt etwa wieviel Zeit in Anspruch nimmt. Das finde ich echt praktisch.
Ansonsten bietet das Buch auch Platz, um eigene Ideen aufzuschreiben.

Insgesamt richtig toll, auch wenn mich nicht jede Idee überzeugt hat. Aber es finden sich viele schöne Anregungen und das Buch wird mich sicherlich noch lange begleiten. Da ich gerade das Nähen mit der Maschine lerne, ist der tolle Melonenrock mein Wunschprojekt für den Sommer.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

reformation, köln, martin luther, luther, inquisition

Die Reformatorin von Köln

Bettina Lausen
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 23.02.2017
ISBN 9783740800628
Genre: Historische Romane

Rezension:

Dieses Buch bietet einerseits Historie in Reinform, andererseits aber noch viel, viel mehr. Es ist spannend, packend, schön und liebevoll, authentisch und gut zu lesen. Das Buch bietet eine gelungene Mischung aus historischem Roman, Krimi und Liebesroman. Hintergrund ist die Zeit Luthers, der vor 500 Jahren die Anfänge der Reformationsbewegung auslöste. Grund waren unter anderem die Ablassbriefe, mit denen die katholische Kirche viel Geld machte. Sie versprach ihren Gläubigen, mit diesen Schriftstücken könnten sie sich und ihre Lieben vor dem Fegefeuer bewahren. Doch langsam kamen bei der Bevölkerung Zweifel auf, ob das wirklich so sein kann und Luthers Werk tat sein übriges....

In ihrem Buch ist es der Autorin Bettina Lausen hervorragend gelungen, perfekt recherchierte Geschichte so in Romanform zu bringen, dass man die geschichtlichen Hintergründe gerne liest und die Zusammenhänge leicht versteht. So hätte ich mir Geschichtsunterricht in der Schule gewünscht! Ein tolles Buch! Die Figuren sind sehr authentisch und detaillreich beschrieben, sodass man gerne mitreisen und mitfühlen mag. Hauptfigur ist Jonata, eine tapfere junge Frau, die nach dem Tod ihres Bruders recht alleine dasteht und sich gegen ihren Vater nicht gut behaupten kann. Als sie auch noch verheiratet werden soll, weiß sie nicht mehr ein noch aus. Die Lehre Luthers scheint ihr sehr aufschlussreich und wahr zu sein und sie setzt sich dafür ein, dass möglichst viele Menschen davon erfahren. Doch das ist hochgefährlich, denn die Inquisition in Form ihres eigenen Bruders lauert schon...

Ein wunderbarer Roman, der vieles über die deutsche Geschichte und Luther erzählt und gleichzeitig gut unterhält!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

75 Bibliotheken, 10 Leser, 3 Gruppen, 37 Rezensionen

koblenz, preußen, 19. jahrhundert, coblenz, verrat

Die Festung am Rhein

Maria W. Peter
Flexibler Einband: 607 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783404175192
Genre: Historische Romane

Rezension:

Dieses Buch ist eine perfekt gelungene Mischung aus historischem Roman, Krimi und Liebesroman. Da ich Ehrenbreitstein selbst kenne und früher oft dort war, war es für mich natürlich umso spannender, etwas zur Entstehung der Feste zu lesen. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und war auch traurig, als ich am Ende angelangt war. Andererseits wollte ich zu gerne wissen, wie es ausgeht und war von Anfang bis zum Schluss begeistert! Ein toller Roman über die Festung am Rhein anlässlich des Jubiläums 200 Jahre preußische Fest Ehrenbreitstein in Koblenz. Der Roman spielt zur Zeit der Erbauung der Festung und berichtet authentisch über die damaligen Probleme. Einerseits ist da die einheimische Bevölkerung, die sich als Rheinländer eher zu den Franzosen gehörig fühlen, und andererseits sind da die neuen Landesherren, die die preußischen König unterstehen und das Land neu sortieren. Deutschland entsteht...

Hochspannend von der geschichtlichen Seite aus, aber immer so erzählt, dass man gut mitkommt und verstehen kann, was damals passiert ist. Nie trocken oder langweilig, sondern immer unterhaltsam, so schreibt Maria Peter. Ein umfangreiches Glossar, eine Auflistung der handelnden und der historischen Personen runden das Buch perfekt ab. Hier bleibt keine Frage offen. Außerdem gibt es noch viele ansprechende, interessante Reise- und Stöbertipps! Rundum gelungen! Danke für dieses tolle Buch!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(199)

350 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 109 Rezensionen

zeitreise, liebe, leuchtturm, fluch, new york

Vierundzwanzig Stunden

Guillaume Musso , Eliane Hagedorn , Bettina Runge
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Pendo Verlag, 01.06.2016
ISBN 9783866124011
Genre: Romane

Rezension:

Das vorliegende Buch ist das dritte, das ich von diesem Autor gelesen habe und wieder war ich begeistert. Bei Musso ist nichts, wie es auf den ersten Blick erscheint und am Ende ist alles ganz anders. Dabei ist die erzählte Geschichte nie vorhersehbar oder für den Leser ab- und einschätzbar.

Auf "VIerundzwanzig Stunden" war ich schon sehr gespannt und habe es sehr gerne gelesen. Das Buch liest sich leicht, schnell und flüssig und macht Spaß.

Bis zur letzten Seite habe ich mit der Hauptfigur Arthur mitgefiebert und gehofft, dass alles zu einem guten Ende kommt. Ganz zufrieden war ich nicht - auch weil eine Frage offen blieb - aber im Großen und Ganzen hat mir das Buch sehr gut gefallen.

Über die eigentliche Geschichte kann man leider nicht viel erzählen, ohne zuviel zu verraten. Arthur erbt noch vor dem Tod seines Vaters einen alten Leuchtturm von ihm. Gleichzeitig muss er seinem Vater versprechen, die Türe im Keller nie zu öffnen. Gleichwohl aber hat der Vater eine nagelneue Hacke gekauft und bereit gelegt. Und natürlich treibt Arthur die Neugier und er öffnet die Tür... Die Konsequenzen für ihn sind hart und nicht mehr rückgängig zu machen. Das Schicksal nimmt seinen Lauf.

 

Wie so oft nimmt Musso den Leser mit auf eine schicksalhafte Reise, deren Ende nicht absehbar ist. Wer seine Art mag, wird auch dieses Buch lieben. Ich jedenfalls habe es voller Spannung und Freude gelesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(245)

364 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 122 Rezensionen

schottland, pfau, banker, humor, teambuilding

Der Pfau

Isabel Bogdan
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 18.02.2016
ISBN 9783462048001
Genre: Romane

Rezension:

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt und habe es auch gerne lesen. Allerdings war es ganz anders als ich es mir vorgestellt hatte. Für mich ist das Buch eine Mischung aus Roman und Milieustudie - gut zu lesen war es dennoch. Gut gefallen hat mir der humorvolle Ton, der gerade auch am Ende wieder hervorkam.

Die reine Handlung ist schnell erzählt (siehe Inhaltsangabe), aber was die Autorin daraus macht, ist toll. Sie beschreibt auf herrlichste Art und Weise das Geschehen, sodass man als Leser ganz dicht dran ist, an dem was passiert, und gleichzeitig oft mit einem Lächeln quasi neben den Handelnden steht. Die Verkettung der Ereignisse ist urkomisch und einfach genial beschrieben.

Gleichzeitig hat mich die Art der Erzählung etwas irritiert. So werden manche Figuren sehr oft nur mit ihrer Rolle bezeichnet, wie z.B. "die Köchin" oder "die Chefin". Dadurch verlieren diese Figuren an Persönlichkeit und werden eher zu einer Rolle. Gleichzeitig spielt die Autorin geschickt mit Rolle und Person einerseits und andererseits. Jede Person wird relativ genau dargestellt und mit ihren Stärken und Schwächen ins Geschehen eingebunden. Selbst die Tiere haben ihre Rolle, die meist gar nicht so unwichtig ist.

Irgendwo habe ich die Aussage "very british" gelesen und dem kann ich nur zustimmen. Sehr britisch, sehr charmant und gleichzeitig komisch - sehr amüsant und gute Unterhaltung.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

166 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

entführung, witwe, thriller, pädophilie, kindesentführung

Die Witwe

Fiona Barton , Sabine Längsfeld , Hafen Werbeagentur
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 21.05.2016
ISBN 9783805250979
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses Buch hat mich ziemlich schnell gepackt und in seinen Bann gezogen. Es ist spannend und man hofft bis zum Ende. Der Leser bleibt bis ganz zum Schluss im Unklaren, was wirklich passiert ist und wo das kleine Mädchen ist.

Besonders gut gefallen hat mir die ungewöhnliche Erzählweise aus verschiedenen, wechselnden Perspektiven. Das Geschehen wird aus der Sicht der verschiedenen Personen erzählt, vor allem aus Sicht der Witwe und des ermittelnden Polizisten, aber auch aus Sicht der Mutter des verschwundenen Kindes, einer Journalistin und des (vermeintlichen) Täters. Das hat da Buch für mich noch viel spannnder gemacht, da man genauere Einblicke in das Innenleben der handelnden Personen bekommt. Man blickt durch ihre Augen auf das Geschehen und fühlt mit ihnen mit. Man spürt die Verzweiflung der Mutter, die Angst und Beklemmung und Hilflosigkeit der Witwe, die Wut des Polizisten, das Bemühen der Journalistin usw.

Durch die Erzählung aus der Sicht der verschiedenen Personen wird der Blick des Leser auch erst nach und nach immer klarer. Ein Puzzleteil nach dem anderen fügt sich in das Gesamte und macht das Geschehen immer deutlicher.

Gut fand ich auch die zeitlichen Sprünge zwischen den einzelnen Abschnitten. Ausgehen von der Gegenwart berichtet das Buch in Rüclkblenden zu verschienden Zeitpunkten über alles, was seit dem Verschwinden des Mädchens passiert ist.

Ein spannedes Buch, das Lust auf mehr macht!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

166 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

entführung, witwe, thriller, pädophilie, kindesentführung

Die Witwe

Fiona Barton , Sabine Längsfeld , Hafen Werbeagentur
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 21.05.2016
ISBN 9783805250979
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses Buch hat mich ziemlich schnell gepackt und in seinen Bann gezogen. Es ist spannend und man hofft bis zum Ende. Der Leser bleibt bis ganz zum Schluss im Unklaren, was wirklich passiert ist und wo das kleine Mädchen ist.

Besonders gut gefallen hat mir die ungewöhnliche Erzählweise aus verschiedenen, wechselnden Perspektiven. Das Geschehen wird aus der Sicht der verschiedenen Personen erzählt, vor allem aus Sicht der Witwe und des ermittelnden Polizisten, aber auch aus Sicht der Mutter des verschwundenen Kindes, einer Journalistin und des (vermeintlichen) Täters. Das hat da Buch für mich noch viel spannnder gemacht, da man genauere Einblicke in das Innenleben der handelnden Personen bekommt. Man blickt durch ihre Augen auf das Geschehen und fühlt mit ihnen mit. Man spürt die Verzweiflung der Mutter, die Angst und Beklemmung und Hilflosigkeit der Witwe, die Wut des Polizisten, das Bemühen der Journalistin usw.

Durch die Erzählung aus der Sicht der verschiedenen Personen wird der Blick des Leser auch erst nach und nach immer klarer. Ein Puzzleteil nach dem anderen fügt sich in das Gesamte und macht das Geschehen immer deutlicher.

Gut fand ich auch die zeitlichen Sprünge zwischen den einzelnen Abschnitten. Ausgehen von der Gegenwart berichtet das Buch in Rüclkblenden zu verschienden Zeitpunkten über alles, was seit dem Verschwinden des Mädchens passiert ist.

Ein spannedes Buch, das Lust auf mehr macht!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

212 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

thriller, kate burkholder, ohio, usa, amisch

Grausame Nacht

Linda Castillo , Helga Augustin
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 28.07.2016
ISBN 9783596032631
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe fast alle Bücher von Linda Castillo aus dieser Reihe gelesen und muss beeindruckt sagen, dass ich denke, dass sie immer besser wird. Dieses Buch um den siebten Fall mit Kate Burkholder hat mich regelrecht mitgerissen und ich wollte immer nur weiterlesen. Gleichzeit war ich echt traurig, als ich am Ende angekommen war.

Als ich vor Jahren den ersten Band dieser Reihe gelesen habe, habe ich mich quasi in Kate verliebt. Ich mochte sie von der ersten Zeile an und mit jeder Seite mehr. Und mit jedem neuen Buch noch mehr.

Die Verbindung der Krimis mit der Welt der Amishen, aus der Kate selbst stammt, finde ich sehr gelungen und authentisch.

Auch dieses Mal hat Kate wieder viele Probleme am Hals - sowohl privater als auch dienstlicher Natur. Viele Leser kritisieren ja oft, dass das Privatleben der Ermittler eine zu große Rolle spielt in Krimis oder Thrillern. Aber ich mag das - es bringt mir die Personen näher und es wirkt auch für mich natürlicher, da auch Ermittler ein Privatleben haben und nicht nur arbeiten. Und das Leben von Kate ist besonders spannend und interessant.

Nach einem schlimmen Sturm finden Pfadfinder beim Aufräumen ein Skelett. Dieses ist schon rund 20 Jahre alt und bald steht auch ein Verdacht im Raum, wer es sein könnte. Und auch die Gemeinde der Amishen ist wohl in das Geschehen verstrickt. Gleichzeitig wird Kate mehrfach beschossen und gerät in höchste Gefahr....

Spannung pur bis zuletzt und wieder mal eine Meisterleistung von Linda Castillo! Ich freue mich schon riesig auf den nächsten Band!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

152 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 79 Rezensionen

historischer roman, ottonen, otto der große, adelheid von burgund, deutsche geschichte

Die fremde Königin

Rebecca Gablé , Jürgen Speh
Fester Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 27.04.2017
ISBN 9783431039771
Genre: Historische Romane

Rezension:

Auch in diesem Buch beeindruckt Rebecca Gable wieder mit ihrer fast schon magischen Schreibweise. Geschichte in Reinform, aber immer nur unterhaltsam, spannend und zum Mitfiebern. Gable schreibt über historische Begebenheiten und nimmt ihre Leser mit auf eine atemberaubende Zeitreise. Es fühlt sich an als wäre man dabei gewesen und man ist traurig, wenn das Buch zu Ende ist. Gleichzeitig will man immer weiter lesen, um zu erfahren, wie es ausgeht.

Sie schreibt immer detailverliebt, aber nie langatmig, gefühlvoll, aber nie kitschig, spannend, aber nie schrecklich - einfach toll. Wie immer war ich einfach nur begeistert und habe die vielen Seiten quasi wie im Fluge gelesen. Nach den vielen Bänden um die englischen Waringhams spielt dieser Roman zusammen mit seinem Vorgänger nun in Deutschland bzw. es geht um Deutsche, die damals allerdings noch nicht so hießen.

Die Figuren sind wieder wunderbar persönlich und authentisch beschrieben und "gezeichnet" und sorgen für Sympathie und Antipathie. Dieser zweite Band der Ottonen-Reihe, der sich auch gut einzeln lesen lässt, ist bis zur letzten Seite spannend und bietet dem Leser einige Geheimnisse, Überraschungen, Schmerz und Freude und gaaaanz viel Lesespaß! Ich freue mich schon auf weitere Werke dieser ganz ungewöhnlichen Autorin!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

90 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 73 Rezensionen

spreewald, erntehelfer, krimi, gurkenbauern, klaudia wagner

Spreewaldtod

Christiane Dieckerhoff
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.02.2017
ISBN 9783548287614
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses Buch hat mich - genauso wie sein Vorgänger "Spreewaldgrab" - besonders durch sein Lokalkolorit begeistert. Die Autorin Christiana Dieckerhoff versteht es auf wunderbare Art und Weise, den Spreewald und seine Besonderheiten, seine Natur und die dort lebenden Menschen vor dem Auge des Lesers lebendig werden zu lassen. Das Buch begeistert durch solche Schilderungen, ist aber niemals kitschig.
Gleichzeitig ist die Handlung von Anfang an mitreißend und spannend. Besonders gut gefallen mir die verschiendenen Handlungsstränge, die einerseits das Privatleben der Polizistin Klaudia Wagner, die aus dem Ruhrgebiet stammt, behandeln und auf der anderen Seite die Kriminalfälle, die es zu lösen gibt. Auch dieses Mal gibt es mehrere Leichen und verschiedenen Spuren, von denen nicht alle zur Lösung führen.
Mein Fazit: Eines der besten Bücher aus dem Bereich Krimis und Thriller einer deutschen Autorin, das ich in den letzten Jahren gelesen habe.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

ratgeber, selbstwertgefühl, verlag: ueberreuter, mut, angst

Entdecke deine Kraft!

Peter Stacher
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter, 17.02.2017
ISBN 9783800076673
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dieses Buch hat mich umso mehr begeistert,  je mehr ich davon gelesen habe. Mit jedem Kapitel mehr war ich tiefer in der Materie und habe mich mehr und mehr wiedergefunden. Anfangs dachte ich, ich würde das Buch nach der Lektüre verschenken, aber nun werde ich es definitiv behalten. Ich denke, man muss einiges noch mehrmals lesen, um es zu vertiefen und genauer verstehen zu können.
Gut gefallen haben mir die kurzen Kapitel,  die sich leicht lesen lassen. Und auch die rot markierten Stellen, mit denen der Autor auf besonders wichtiges hinweisen möchte. Ich habe zusätzlich auch noch eigene Marker ins Buch geklebt.
Mir hat das Buch gut gefallen und gut getan. Es ist sehr lebensnah und an den Alltag angepasst geschrieben. Mir haben die vielen kleinen Tipps gut gefallen und die Schreibweise war so, dass man es immer gut verstehen konnte. Auch wenn man sich mit diesen Themen bisher noch nicht beschäftigt hat. Danke, dass ich dieses tolle Buch kennen lernen durfte!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

207 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 86 Rezensionen

thriller, vergangenheit, psychothriller, drama, perfect girl

Perfect Girl - Nur du kennst die Wahrheit

Gilly Macmillan , Maria Hochsieder
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.02.2017
ISBN 9783426520567
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Zwar sieht das Cover eher nach einem Frauenroman aus, aber das täuscht total. Das Buch ist ein Thriller durch und durch und begeistert durch Spannung pur bis zum Ende. Besonders gut gefallen hat mir die Tatsache, dass das Buch aus mehreren Perspektiven geschrieben ist. Dadurch hat man als Leser einen ganz besonderen Einblick in das Geschehen und das zeigt ein Mädchen, das alles andere als perfekt ist. Die Vergangenheit kann man noch so gut verbergen und verstecken, aber irgendwann holt sie einen wieder ein und dann kommt es umso schlimmer....
Ein perfekter Thriller um eine gar nicht perfekte Familie, in der Geschichte dunkle Schatten lauern. Mir hat das Buch sehr gefallen und ich hoffe, bald wieder etwas von dieser Autorin zu lesen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Wildkräuter und Wildfrüchte entdecken: Bestimmen, Sammeln, Verwenden

Ingrid Mayer
E-Buch Text: 187 Seiten
Erschienen bei xyania internet verlag, 06.06.2015
ISBN B00Z45FY52
Genre: Sonstiges

Rezension:

Schon lange beschäftige ich mich immer mal wieder mit dem Thema Wildkräuter. Ich verwende gerne Sachen, die andere als Unkraut bezeichnen würden und ich ernte auch gerne Obst von Bäumen, die am Straßenrand vergessen stehen... umso mehr habe ich mich über und auf dieses Buch gefreut. Und ich wurde nicht enttäuscht. Im Gegenteil bin ich sehr begeistert. Ich habe das Buch zusammen mit meiner Mama getestet, da wir im Garten Kräuter hatten, die wir nicht kannten. Mama vermutete, es könnte Giersch sein und mit Hilfe der tollen Beschreibung und den Fotos konnten wir die Pflanzen dann auch als Giersch identifizieren. Wir haben dann auch noch Bärlauch geerntet und eine leckere Kartoffel-Bärlauchsuppe gekocht, Nun wollen wir weitere Rezepte testen und ich freue mich schon drauf....


Gut gefallen mir an dem Buch die Übersichtlichkeit und die detaillreichen Beschreibungen samt Fotos. Das macht das Erkennen der Pflanzen einfach und sicher, Ein gelungenes Nachschlagewerk, das auch noch schöne Rezeptideen beinhaltet. Einfach nur toll!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 48 Rezensionen

kochen, englische küche, diana henry, kochbuch, diverse gerichte

Simple

Diana Henry , Margot Fischer
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei ars vivendi, 13.01.2017
ISBN 9783869137599
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dieses Buch hat mir schon von der Idee her gefallen. Der Untertitel "Kleiner Aufwand, grandioser Geschmack" ist sehr verlockend. Und das Buch hält, was der Titel verspricht. Die Rezepte sind einfach geschrieben und leicht nachzumachen und trotzdem schmeckt es herrlich. Genau wie ich es mir erhofft hatte.
Ich habe bereits das Rezept Brokkoli mit Harissa und Koriander-Gremolata ausprobiert und es ging ganz unkompliziert und einfach. Und geschmeckt hat es sehr, sehr gut. Das wird auf jeden Fall noch öfter gekocht werden.
Das Fischcurry aus Goa steht nun als nächstes an. Ich freue mich schon drauf.

Sehr gut gefällt mir auch die Gestaltung des Buches. Es zeigt wunderschöne Bilder vom Essen, das aber nie übertrieben angerichtet ist. Die Rezepte und Fotos sind übersichtlich gestaltet und auch das Register hinten ist praktisch angelegt. Insgesamt ein Volltreffer!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

73 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 74 Rezensionen

low carb, kochbuch, lchf, diät, rezepte

Easy. Überraschend. Low Carb.

Bettina Matthaei , Oliver Brachat
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 02.12.2016
ISBN 9783954531127
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich liebe Kochbücher und freue mich daher immer wieder über neue Exemplare. Auf dieses hier war ich besonders gespannt, da ich mich bisher nicht ernsthaft mit Low Carb auseinander gesetzt habe, es aber interessant fand. Ein Buch, das einfach und überraschend sein soll, erschien mir daher passend. Und genauso ist es auch.
Das Buch fängt ganz von vorne an und erklärt erst einmal, was Low Carb ist und vorauf man achten sollte. Gerade für mich als Laien war das sehr interessant. Außerdem werden schon Tipps gegeben, wie man das Buch am besten nutzen kann. Ein toller Index mit Beilagenregister am Ende des Buches vereinfach die Handhabung weiter.
Denkt man an Diät, denkt man schnell an übelriechende Kohlsuppen und quälenden Hunger. Hier aber werden einem leckerste Rezepte mit vielen raffinierten Varianten genannt. Schon das Durchblättern macht Lust auf mehr - die vielen tollen, aber niemals künstlichen Bilder laden ein zum Nachkochen und Genießen.
Der Rezeptteil mit Aufstrichen und Broten, Fleich, Fisch, Vegetarisch, Schnellen Gerichten, Frühstücksideen und Desserts ist toll untergliedert und sehr übersichtlich. Die einzelnen Rezepte sind gut beschrieben und leicht nachvollziehbar. Ich freue mich schon auf viele tolle Koch- und Essstunden mit diesem Buch!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

rezept, camping, outdoor, berge, trekking

The Great Outdoors

Markus Sämmer , Steffen Schulte Lippern , Peter Greppmayr
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Neuer Umschau Buchverlag, 05.01.2017
ISBN 9783865288332
Genre: Sachbücher

Rezension:

Auch dieses Kochbuch hat mich total begeistert! Es besticht durch eine wunderschöne, unaufgeregte Aufmachung, die mich total angesprochen hat. Ein kleines Extrabüchlein, das hinten ins Cover eingearbeitet ist, ist eine schöne Überraschung. Es lässt sich leicht abtrennen und mit ins Abenteuer nehmen.
Das Buch The Great Outdoors begeistert durch seine Authentizität und am liebsten würde man sich das Buch unter dem Arm klemmen und sofort ins Abenteuer stürzen und eine Reise unternehmen.
Auf der ersten Seite stellt sich der Autor kurz selbst vor. Der Text hat mich sehr berührt und auf seinem Foto zeigt er sich sehr entspannt. Es geht darum, sich gesund zu ernähren und satt zu werden, zufrieden zu sein und den Stress des Alltags zu vergessen. Vorgestellt werden zum Beispiel ein Risotto genauso wie Burger, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Getränkerezepte und Desserts runden das Buch ab.
Viele schöne, ansprechende Bilder zeigen das Abenteuer und locken nach draußen, wo dann auch lecker gekocht wird. Ein absolut gelungenes Kochbuch der ganz anderen Art!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

67 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 62 Rezensionen

low carb, salat, rezepte, salate, dressing

Shaking Salad Low Carb

Karin Stöttinger
Fester Einband: 152 Seiten
Erschienen bei Brandstätter Verlag, 09.01.2017
ISBN 9783710601040
Genre: Sachbücher

Rezension:


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

erziehung, kinder, humorvoll, eltern, zw

Eltern haften an ihren Kindern

Martin Zingsheim
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 02.12.2016
ISBN 9783548376585
Genre: Humor

Rezension:

Dieses Buch ist mir vor allem durch seinen Titel aufgefallen. Erst bin ich sozusagen darüber gefallen, dann habe ich geschmunzelt und schon wollte ich das Buch lesen. Der Autor ist mir bisher ungekannt gewesen, auch wenn es sich um einen wohl recht bekannten Kabarettisten handelt, der 2015 den Deutschen Kleinkunstpreis und 2016 den Salzburger Stier gewonnen hat.
Martin Zingsheim ist Vater von drei Kindern und erlebt den chaotischen Alltag mit ihnen. So kann er aus dem Vollen schöpfen, wenn es um witzige Anekdoten, Begebenheiten oder Aussprüche der Kleinen geht. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil es nicht nur witzig und humorvoll ist, sondern auch authentisch. Man merkt, dass der Autor ganz genau weiß, worüber er schreibt. Dabei hat er eine wunderbare, unnachahmliche Art, den Alltag seiner fünfköpfigen Familie zu beschreiben. Als Leser muss man immer wie-der schmunzeln und kann sich auch wiederfinden. Vieles kommt einem bekannt vor und es fallen einem beim Lesen eigenen Erlebnisse ein, die man gerne mit den Autor teilen würde. Überhaupt kann man sich gut vorstellen, mit dem Autor auf einen Kaffee zusammen zu kommen und mit ihm Geschichten auszutauschen. Er wirkt einfach so sympathisch, dass man ihn gerne näher kennen lernen würde. Ich hoffe, ihn bald einmal im TV oder auf einen Bühne erleben zu können.
Besonders gut gefallen hat mir das Kapitel über die pseudoenglische Sprache, die Martin Zingsheim mit seiner Frau spricht, wenn die Kinder nicht verstehen sollen, was die Erwachsenen sagen. Da kann man einfach nur lachen, weil man es so gut nachvoll-ziehen kann, es gleichzeitig aber nur witzig ist. Vor allem als er dann weiterhin so spricht, auch wenn die Kinder schon seit Stunden im Bett sind.
Meine Lieblingsstelle im Buch ist die, an der Zingsheim seinen ältesten Sohn fragt, welchen Namen Baby Nummer zwei erhalten soll. Völlig ruhig sagt das Kind: „Blumentopf!“. Nachdem der Vater sich von seinem Lachanfall erholt hat, fragt er, wie das Baby denn heißen soll, wenn es ein Mädchen ist. Die schlichte Antwort: „Chamäleon“. Ich habe Tränen gelacht und werde diesen Namen natürlich allen werdenden Eltern empfehlen.
Martin Zingsheim schreibt einfach herrlich und ich kann dieses Buch nur empfehlen. Wer Humor mag und sich für den ganz normalen Alltagswahnsinn in Familien interes-siert, ist hier genau richtig. Gut geeignet ist das Buch auch für alle Eltern mit kleinen Kindern, denn es ist in sehr kurze Kapitel untergliedert, sodass man auch schnell mal zwischendrin lesen kann oder bevor einem die Augen zufallen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

182 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 110 Rezensionen

thriller, moor, maya, krimi, mooresschwärze

Mooresschwärze

Catherine Shepherd
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Kafel Verlag, 01.11.2016
ISBN 9783944676067
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses Buch hat mir insgesamt sehr gut gefallen, aber anfangs fand ich es doch sehr zäh. Ich weiß nicht, warum, aber ich hatte nach den ersten Seiten keine große Lust mehr weiterzulesen. Dann habe ich es doch getan und das Buch hat mich noch so richtig gepackt und ich fand es wirklich spannend. Das Cover hat mir gut gefallen und ich fand auch, dass es sehr gut zum Titel und zum Inhalt des Buches passt. Der Titel wird schon im Prolog deutlich, denn da wird eine junge Frau in der Tiefe und Schwärze des Moores versenkt und dadurch getötet. Man bekommt ihre Gedanken direkt mit und das ist schon berührend. Hauptfigur ist die Rechtsmedizinerin Julia Schwarz zusammen mit Kommissar Florian Kessler, der in diesem Fall ermittelt. Die beiden haben eine gute Beziehung und pflegen ihre Freundschaft, auch wenn da mehr sein könnte. Ich nehme an, dass dieses Buch Auftakt einer Serie ist und sich zwischen den beiden noch etwas entwickelt. Julia Schwarz hat ihren Bruder verloren, als sie noch ein Teenager war. Er war einfach zur falschen Zeit am falschen Ort und wurde missbraucht und ermordet. Sie macht sich bis heute Vorwürfe, weil sie meint, sie hätte für ihn da sein und ihn beschützen müssen. Daher ist sie auch Rechtsmedizinerin geworden, um anderen Opfern und ihren Familien helfen zu können. Dieses Trauma hat sie tief geprägt und beeinflusst auch heute noch ihr Leben. Florian Kessler wird recht unbekümmert dargestellt, aber auch er hat seine Tiefen. Ich hätte mir gewünscht, noch mehr über ihn zu erfahren. Der Krimi ist sehr spannend und der Leser ist immer ganz nah am Geschehen. Das geht schon los im Prolog, wenn das Mädchen ermordet wird, und setzt sich so fort. Nach und nach werden weitere tote Mädchen gefunden und alle haben ein ganz besonderes Tattoo. Schnell erkennen die Ermittler, dass es etwa mit dem Fall zu tun haben muss.... Gut gefallen hat mir die Erzählweise aus zwei Perspektiven: Einmal aus der Sicht von Julia Schwarz und auf der anderen Seite aus der Sicht von Teenagern, die sich im Internet kennen lernen und mit geheimnisvollen Fremden verabreden. Ich mag es, wenn zwei Geschichten erzählt werden, die dann im Laufe des Romans immer weiter mit einander verschmelzen und sich verbinden. Ein gutes Buch, das den gelungenen Auftakt einer Reihe bildet. Ich bin gespannt, wann es weitergeht!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

70 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

südtirol, krimi, mord, commissario grauner, ultental

Die Stille der Lärchen

Lenz Koppelstätter
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 13.10.2016
ISBN 9783462047349
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Lenz Koppelstätter ist nach "Der Tote am Gletscher" mit "Die Stille der Lärchen" eine tolle Fortsetzung gelungen. Grauner und sein Kollege Saltapepe nehmen den Leser erneut mit in ein Tal in Südtirol, in dem es eine Tote gegeben hat. Voller Lokalkolorit, aber niemals kitschig zeigt dieser zweite Band um den Südtiroler Commissario und seinen Kollegen, der aus Neapel hierher verbannt wurde, wie sehr der Autor mit seiner Heimat verbunden ist. Beim Lesen entstehen wunderschöne Landschaftsbilder im Kopf und dank der beiden Landkarten vorne und hinten im Coverinnenteil weiß man auch immer, wo man sich als Begleiter von Grauner oder Saltapepe befindet.
Erneut wird ein Tal, dieses Mal das Ultental, in den Vordergrund gerückt. Hier wird ein totes Mädchen gefunden, das bei den Lärchen liegt, die - wie jeder hier weiß - der Eingang zur Hölle sind. Grauner und seine Kollegen stehen vor einem Rätsel. Ein bekannter Architekt hat den Mord gestanden, die Einwohner des Dorfes aber halten seinen seltsamen Sohn für schuldig. Wo liegt die Wahrheit? Und was haben die rätselhaften Papiere damit zu tun?
Eine gelungene Fortsetzung, die Lust auf einen weiteren Band macht!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

rezepte, knoblauch, kochbuch, kochen, jenny linford

Knoblauch

Jenny Linford , Manuela Schomann
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei ars vivendi, 15.09.2016
ISBN 9783869137148
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dieses Buch erfreut sicherlich das Herz eiens jeden Knoblauchfans. Da ich und mein Mann auch welche sind, habe ich mich sehr über dieses Buch gefreut. Besonders gut gefällt mir die Aufmachung des Buches. Das Cover ist relativ schlicht, zeigt aber auf den ersten Blick, worum es geht. Auch innen ist das Buch sehr schön und ansprechend gestaltet. Die jeweiligen Fotos zu den Rezepten machen Lust aufs Kochen und anschließende Essen.
Gut gefallen haben mir die Vorstellung der vielen verschiedenen Knoblaucharten und die Möglichkeiten der Zubereitung und Lagerung. Hier erfährt man viel Wissenswertes, das in der Küche hilfreich ist. Die jeweiligen Exkurse in den einzelnen Kapiteln haben mich gut unterhalten. Das Inhaltsverzeichnis am Ende des Buches gibt einen guten Überblick.
Ausprobiert habe ich bisher leider nur das allererste Rezept "Hummus". Das hat mich aber wirklich überzeugt! Es war einfach nachvollziehbar, was zu machen ist und das Rezept ist mir gut gelungen. Es hat herrlich geschmeckt und ich freue mich auf weitere Knoblauch-Experimente!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(247)

373 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 180 Rezensionen

thriller, psychothriller, entführung, hamburg, spannung

Die Wahrheit

Melanie Raabe
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei btb, 29.08.2016
ISBN 9783442754922
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein Thriller, der spannend bis zur letzten Seite ist, obwohl kein Tropfen Blut fließt und es keine Gewaltszenen gibt. Einfach nur gut. Melanie Raabe hat einen ganz besonderen Schreibstil, der Lust auf mehr macht.
Viele Menschen sind auf der Suche nach der Wahrheit, Sarah ganz besonders. Ihr Mann ist vor sieben Jahren verschwunden und sie fragt sich bis heute, was passiert ist. Dass er tot ist, hat sie nie geglaubt. Und dann, als ihr Leben so langsam ruhiger wird und in neuen Bahnen verläuft, kommt ein Anruf, der alles verändert. Philipp lebt und kommt nach Deutschland zurück. Sie kann es nicht fassen und ist voller Vorfreude, bis ihr und dem gemeinsamen Sohn plötzlich ein Fremder am Flughafen gegenüber steht. Sarah ist fassungslos und hilflos. Denn niemand glaubt ihr, dass sie diesen Mann nicht kennt und das macht ihr eine namenlose Angst. Was ist die Wahrheit? Wer kennt sie und was will der Fremde von Sarah? Ihr Haus, ihr Leben, ihren Sohn oder das viele Geld? Und was ist hinter dieser Tür, von der sie immer wieder so lebhaft träumt? Welches dunkle Geheimnis hat sie all die Jahre verborgen? Fragen über fragen tauchen auf und Sarah gerät zunehmend unter Druck. Sie ist auf sich allein gestellt und völlig hilflos. Wenn sie doch nur wüsste, was damals - vor sieben Jahren - passiert ist...
"Die Wahrheit" besticht durch eine gut zu lesende Sprache und eine Geschichte mit unvorhersehbaren Wendungen, die bis zuletzt spannend bleibt.
Sehr gut gefallen haben mir die vielen guten Schilderungen und Einblicke in das Seelenleben der beiden Hauptfiguren, aus deren Sicht das Geschehen abwechselnd erzählt wird. Und auch das sehr veröhnlcihe Ende hat mir sehr gut gefallen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(208)

370 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 178 Rezensionen

organspende, liebe, transplantation, lily oliver, depression

Die Tage, die ich dir verspreche

Lily Oliver
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2016
ISBN 9783426516768
Genre: Liebesromane

Rezension:

Aufgrund einer Krankheit musste Gwen monatelang auf ein neues Herz warten und sich einer Transplantation unterziehen. Jetzt sagt ihr jeder, wie glücklich sie doch sein muss und wie toll das alles ist. Wieviel Glück sie hatte. Doch Gwen ist deprimiert und traurig. Ständig hat sie den Tod des ihr unbekannten Spenders vor Augen und kann nicht verwinden, dass ein anderer Mensch sterben musste, damit sie (weiter-)leben kann. Sie empfindet Schuldgefühle und möchte so nicht weitermachen. Sie möchte ihr "neues" Herz verschenken und sterben.
Noah glaubt zuerst an einen üblen Scherz, merkt aber dann, wie verzweifelt die Berlinerin Gwen wirklich ist, als sie plötzlich vor seiner Haustüre in München steht.
Ein Buch über das wichtige Thema Organspende, das mich selbst sehr interessiert und mit dem ich mich auch schon intensiv befasst habe. Die Frage nach Schuldgefühlen hab ich mir dabei allerdings nie gestellt. Daher fand ich es sehr interessant, mal aus dieser Richtung auf das Thema zu schauen. Leider konnte mich das Buch aber nicht richtig überzeugen. Anfangs haben mich die Zweifel und Schuldgefühle von Gwen noch mitfühlen lassen, aber irgendwann war es mir zuviel. Auch das Abtriften des Buchs in einen Liebesroman hat mir nicht so gut gefallen. Insgesamt aber durchaus lesenswert.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 61 Rezensionen

brot, backbuch, brot backen, rezepte, backen

Brot backen in Perfektion

Lutz Geißler , Hubertus Schüler
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 21.09.2016
ISBN 9783954531042
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dieses Brotbackbuch besticht gleich durch mehrere Dinge: Erstens durch die wunderbaren Fotos, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Klar sind die Fotos gestellt, aber das Brot oder jeweilige Backwerk ist so schön in Szene gesetzt, dass es einfach Spaß macht, das Buch durchzublättern und sich inspirieren zu lassen. Am tollsten ist das Inhaltsverzeichnis, das jeweils ein Foto mit dem Namen des Gebäcks zeigt.
Als zweites sind die einfachen Rezepte zu nennen, die klar strukturiert und gut verständlich aufgeschrieben sind. Hier kann jeder - egal wie gut er vorher backen konnte - etwas lernen und am Ende sicherlich ein gutes Backergebnis vorweisen. Vor allem die einleitenden Kurzkapitel sind hilfreich, auch wenn man schon mal Brot gebacken hat.
Drittens fand ich es sehr sympatisch, dass der Autor mit großem Foto vorgestellt wird und selbst das Vorwort geschrieben hat. Auch sein Blog ist sehr interessant, dessen Adresse bereits am dem Cover verraten wird.
Viertens und eigentlich ist das auch das Wichtigste: Der Praxistest! Bereits in der Leseprobe gab es ein Rezept für Pain d´Épi. Dieses besondere Baguette kenne ich bereits aus dem Urlaub und liebe es sehr. Ich habe es schon nachgebacken und bin begeistert. Einfach und lecker!
Ein herrliches Buch, für Anfänger und Fortgeschrittene, das schon beim Durchblättern und noch mehr beim Nachbacken Spaß macht.

  (3)
Tags:  
 
81 Ergebnisse