Streiflicht

Streiflichts Bibliothek

118 Bücher, 100 Rezensionen

Zu Streiflichts Profil
Filtern nach
121 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

schatten der dunkelheit, fantasie, eve pay, verlust, jugendroman

Schatten der Dunkelheit: Glaube

Eve Pay
E-Buch Text: 401 Seiten
Erschienen bei Selfpublisher, 19.02.2017
ISBN B06WLQDC24
Genre: Fantasy

Rezension:

Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an sehr berührt. Estelle denkt, sie wäre einfach ein Mädchen auf der Suche nach der großen Liebe und eine junge Frau, deren Mutter vor langer Zeit verschwand, als sie noch ein Baby war. Die Wahrheit aber entdeckt sie nach und nach,  als sie durch ein geheimes Portal im Keller ihres Elternhaus in eien ganz andere Welt kommt.... doch was hat es mit den aurion und dem Kanzler und den vielen anderen rätselhaften Wesen auf sich? Estelle gerät in große Gefahr und wird gejagt....
Ein wunderbare Geschichte über die Kraft der Liebe, fremde Welten und die Stärke eines Menschen, der denkt, er wäre eigentlich nichts besonderes.
Die einzelnen Figuren sind herrlich detailreich beschrieben und auch die fremde Welt, sodass man als Leser regelrecht in die Geschichte hinein gezogen wird. Ich bin total begeistert und habe mich in einige Figuren regelrecht verliebt. Vor allem lior, der katzenmann,  hat mich sehr berührt.
Leider endet die Geschichte relativ abrupt und Teil 2 kommt erst noch... Darauf warte ich nun sehr gespannt.
Gut gefallen hat mir, dass am Ende dieses ersten teils der Titel klar wird und logisch und dass es am Ende des Buchs ein Glossar gibt, in dem die wichtigsten Personen und Orte nochmal detailliert beschrieben werden. 
Ein tolles Buch, deren fantastische Lektüre sich lohnt!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

tod einer hofdame, isabella benz

Tod einer Hofdame

Isabella Benz
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Ammianus, 17.05.2017
ISBN 9783945025642
Genre: Historische Romane

Rezension:

Ich habe dieses Buch im Rahmen einer Leserunde gelesen und es hat mir sehr gut gefallen. Es ist gut rechchiert und zum Beispiel die Beschreibungen von Regensburg waren richtig toll - ich kenne die Stadt selbst sehr gut und könnte mich herrlich dorthin träumen. Aber auch die anderen Orte, wie beispielsweise die Burg Dürnstein entstanden wunderbar vor meinem geistigen Auge. 
Der Roman liest sich schön flüssig und nimmt den Leser mit auf eien Reise in die Geschichte Deutschlands und Europas. 
Besonders gut gefallen haben mir die beiden Hauptfiguren Richard Löwenherz und die kaiserliche Hofdame Aleydis. Sie versuchen gemeinsam den Mord an ihrer Schwester Belanca aufzuklären... dabei ist der Mörder aber nicht zimperlich und schon bald gibt es den nächsten Toten. Es wird spannend und auch sehr gefährlich. 


Beide Figuren sind herrlich beschrieben und sind mir schnell ans Herz gewachsen. Besonders Richards Geistesgabe und sein Humor haben es mir angetan. Ich würde mir wünschen, noch ein Buch mit diesen beiden ungewöhnlichen Ermittler zu lesen. 
Ein schöner historischer Roman,  der das Leben im Mittelalter meiner Meinung nach gut nachzeichnet.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

35 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

krimi, kater, potsdam, katzenkrimi, katze

Katzengold

Christine Anlauff
Flexibler Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 23.01.2012
ISBN 9783746627403
Genre: Romane

Rezension:


Dieses Buch hat mich einerseits sehr gut unterhalten, anderseits hat auch bis zum Ende Spannung pur geboten. Sehr gut gefallen hat mir der witzige Schreibstil, der mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht hat. Über das Happy End habe ich mich sehr gefreut und ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil, wenn Liebermann und Serrano wieder gemeinsam ermitteln.

 

Besonders gut gefallen hat mir, dass die Tiere nicht sprechen können, aber untereinander schon. Das ist realistisch und vorstellbar. Sprechende Tiere bzw. solche, die wie Menschen agieren, mag ich nämlich nicht. Serrano aber habe ich direkt ins Herz geschlossen. Genauso wie Liebermann, der ein bisschen verpeilt und ganz liebenswert ist. Er kommt in eine eingeschworene Gemeinschaft und findet dort auch etwas Anschluss, aber man merkt doch, dass er Außenseiter ist in diesem Stadtteil. Eigentlich soll er auf seine Tochter Miri aufpassen, während seine Exfrau Urlaub macht, aber gleichzeitig ist auch eine Frau verschwunden, die es ihm angetan hat. Also macht er seinem Beruf alle Ehre und versucht, den Fall zu klären.

Auch Kater Serrano hat vielfältige Probleme am Hals. Was die Metzgersfamilie ihm angetan hat, ist nicht zu entschuldigen und dann ist auch noch Aurelia, seine geliebte Katzenfreundin, weg.

Beide Fälle verbinden sich immer mehr und haben am Ende eine logische Verbindung.

Super gut gemacht und toll geschrieben. Einfach gute und witzige Unterhaltung mit ganz viel Fell-Faktor! Gerne wieder!  

 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

253 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 43 Rezensionen

dystopie, zukunft, evolution, jugendbuch, abenteuer

Evolution - Die Stadt der Überlebenden

Thomas Thiemeyer
Fester Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Arena, 04.07.2016
ISBN 9783401601670
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Bis auf ein einziges Buch waren bisher alle Bücher, die ich von diesem Autor gelesen habe, einfach nur perfekt. Thomas Thiemeyer gelingt es einfach, so spannend zu schreiben, dass man immer nur noch weiterlesen will und am Ende dann traurig ist, dass es schon vorbei ist. Ich musste einfach wissen, was passiert und wie es weitergeht und habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Der Schreibstil ist toll und unterhaltsam und einfach gut zu lesen. Ich freu mich schon jetzt auf die beiden folgenden Bände der Trilogie. Band 2 liegt zum Glück schon bereit.

Eine Schülergruppe will ein Austauschjahr in den USA machen und landet nach einem Gewitter in einer völlig fremden Umgebung. Keiner kann erahnen, was dies bedeuten soll und erst nach und nach wird klar, was geschehen ist.

Sehr gut gefallen hat mir die Welt, die Thomas Thiemeyer erdacht hat. Alles ist in sich logisch und schlüssig und gar nicht so abwegig, wenn man das mal durchdenkt. Die Jugendlichen müssen sich in dieser so fremden Welt durchschlagen und machen das ganz gut. Mir gefällt die Mischung der verschiedenen Charaktere, die so herrlich beschrieben sind, dass man die einzelnen Personen direkt vor Augen hat. Genau wie die Umgebung, durch die sie sich bewegen. Diese uns fremde, schildernde, aufregende und gefährliche Welt entstand durch die detailreichen Schilderungen regelrecht vor meinem inneren Auge.

Vor allem die beiden Hauptfiguren Lucie und Jem haben es mir angetan und ich habe sehr mit ihnen mitgefiebert. Nun bin ich gespannt, wie es weitergeht und hoffe, dass alles ein gutes Ende für die beiden nimmt. Süß fand ich die aufkeimende Liebesbeziehung, die mich sehr berührt hat.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

nationalsozialismus, propaganda, goebbel, führern, standartenführe

Machtmenschen

Torunn Siegler
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 24.05.2017
ISBN 9783744817493
Genre: Romane

Rezension:


Dieses Buch hat mich von seiner Beschreibung her total interessiert, da ich die Frage „Was wäre, wenn ...“ total spannend finde. In diesem Fall geht es darum, wie es weitergegangen wäre, wenn die NS-Zeit kein Ende gefunden hätte und diese Ideologie auch heute noch Bestand hätte, der Grundstock unserer Gesellschaft wäre. Eine wirklich spannende Annahme, die zugleich auch erschreckend ist.

Ich hätte nicht gedacht, dass mich ein Buch gleichzeitig so fesseln und abstoßen könnte. Ich war bei der Lektüre von Anfang gleichzeitig fasziniert und entsetzt. Die Autorin schafft es auf unfassbar intensive Art und Weise, eine Welt entstehen zu lassen, in der die Gedanken und Gesetze der Nazis die vorherrschende Denkweise sind. Alles andere hat sich diesem unterzuordnen. Torunn Siegler beschreibt so eindringlich und gleichzeitig so plausibel, wie die Welt sein könnte, dass einem als Leser eiskalte Schauer über den Rücken laufen. Schon bei der ersten Beschreibung von Prora war ich den Tränen nahe. Und der Gedanke, dass Menschen nach ihren Merkmalen ausgesucht werden, um möglichst optimale Kinder zu bekommen, hat mir wirklich Angst gemacht. Vieles hat man schon einmal gehört, aber hier wird es noch einmal sehr realistisch und damit auch drastisch.

Die Figuren sind unglaublich lebendig und nahe gezeichnet, sodass man wirklich miterlebt und auch mitleidet, wenn z.B. ein junger Mann seinem Leben ein Ende setzt, weil er unter diesem Regime nie glücklich werden kann.

Ein beeindruckendes Buch, das seinen Raum braucht. Nichts für nebenbei, aber wer sich darauf einlassen mag, wird fasziniert und erschreckt zugleich sein. Ich denke, es wäre die passende Schullektüre für Teenager. Denn nur wer weiß, wie die Vergangenheit war, kann die Zukunft besser machen!

 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

62 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

scheintot, thriller, catherine shepherd, berlin, junge frauen mit makelloser haut

Engelsschlaf

Catherine Shepherd
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Kafel Verlag, 01.07.2017
ISBN 9783944676081
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Schon der Anfang dieses Buches ist ziemlich dramatisch, wenn eine junge Frau im Todeskampf liegt und völlig hilflos ist. Und genauso geht es weiter. Von der ersten bis zur letzten Seite versteht die Autorin Catherine Shepherd es, den Leser mit in das Geschehen zu ziehen, und dazu zu bringen, mit den Figuren mitzufiebern und zu hoffen, dass alles gut ausgeht für die verschwundene junge Frau. Reihenweise tauchen junge Frauen auf, die wie tot im Park liegen. Gerade noch können sie gerettet werden, aber die Suche nach dem Täter gestaltet sich schwierig. Mehrere Männer erscheinen tatverdächtig und die Tatsachen sind undurchsichtig. Ermittlerin Laura Kern steht vor einem Rätsel. Ihre beiden Kollegen Max und Taylor können ihr auch nicht richtig weiterhelfen.

Das Spannende an diesem Roman ist, dass es nicht um Mordopfer geht, es gibt keine Toten, sondern „nur“ bewusstlose Frauen, die wie tot aussehen. Bis zum Ende hin weiß man nicht, wer der Täter ist. Man wird von Catherine Shepherd auf viele verschiedene falsche Fährten gelockt und hat immer wieder neue Idee, warum der Täter die jungen Frauen so betäubt und wer er ist. Gleichzeitig entspinnt sich eine Geschichte in der Vergangenheit, die einen nach und nach verstehen lässt, warum der Täter tut, was er tut.

Nach „Mooresschwärze“ ist dies der zweite Roman, den ich von dieser Autorin gelesen habe. Beide haben mir gut gefallen und ich freue mich auf weitere Werke. Den Vorgänger „Krähenmutter“ kannte ich nicht (habe ich mir aber inzwischen gekauft), aber das ist kein Problem, man kann das Buch auch so sehr gut lesen.

 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

28 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

mittelalter, werwolf, wölfe, werwölfe, burg

Blut schreit nach Blut

Aikaterini Maria Schlösser
Flexibler Einband: 344 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 05.05.2017
ISBN 9783743187450
Genre: Fantasy

Rezension:


Von diesem Buch war ich wirklich überrascht. Als Historischer Fantasyroman beschrieben, klang der Klappentext total interessant für mich. Allerdings hatte ich keinerlei Vorstellung davon, in welche Richtung das gehen sollte. An Werwölfe hatte ich nicht gedacht – zum Glück, denn sonst hätte ich das Buch nie lesen wollen und das wäre sehr schade gewesen. Ich bin nämlich absolut begeistert davon. Ich mag eigentlich keine Romane mit Werwölfen, Vampiren, Zombies oder ähnlichem. Die Biss-Reihe habe ich abgebrochen, weil es einfach nichts für mich war. Von „Blut schreit nach Blut“ bin ich aber positiv überrascht. Ich mochte das Buch von der ersten Seite an. Hauptfigur Luna war mir sehr nahe und ich habe die ganze Zeit mit ihr mitgelitten und mitgefiebert.

Die Autorin hat eine teilweise sehr poetische Schreibweise, die aber nie kitschig wirkt, sondern an den jeweiligen Stellen im Buch und im Geschehen auch einfach passt. Man kann richtig mitfühlen, was die Figuren bewegt. Wenn sich Luna und Astrum näher kommen, ist das einfach nur schön und romantisch und fühlt sich richtig an.

Das Geschehen ist logisch aufgebaut, hat spannende Wendungen – vor allem je weiter es gegen Ende des Buches geht – und besticht mit einer wunderbaren Geschichte. Eine Art Märchen von einem Mädchen, das an der Schwelle zur Erwachsenen steht, und in einer grausamen Nacht alles verliert.

Das Happy End hat mir gut gefallen, auch wenn es in einer Art Cliffhanger endet. Die Autorin hat ja versprochen, dass noch einige Bücher folgen werden. Ich freue mich schon auf die weiteren Bände der Serie um Luna und ihren Wolf Astrum. Ich bin auf jeden Fall wieder dabei!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Weg-Geschneckt!: Wege und Irrwege eines spanischen Eroberers

Susanne Schröpel
Flexibler Einband: 42 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 25.05.2017
ISBN 9781530815944
Genre: Sonstiges

Rezension:


Dieses kleine Büchlein ist einfach herrlich zu lesen. Es ist unterhaltsam und amüsant und besticht mit vielen kleinen lustigen Zeichnungen, die den Text ganz wunderbar illustrieren. Neben den herrlichen, witzigen Zeichnungen ist auch die Schrift im Text ganz toll ausgewählt. Es macht einfach Spaß, sich in der Welt der Schnecken und Gärtner aufzuhalten und viel Neues zu erfahren. Das Buch sagt über sich selbst, es sei „keine Anleitung zur Schneckenvernichtung, sondern es geht um Respekt und Harmonie“. Genauso das merkt man auch.

So werden Vergleiche zwischen Gärtnern und Eltern angestellt und der Widersacher Edgar, die Spanische Wegschnecke, vorgestellt. Sein Portrait hat mir besonders gut gefallen und hat mich zum Schmunzeln gebracht. Ich habe mehr über Schnecken erfahren als ich erwartet habe und das auch noch auf eine nette, humorvolle Art.

Interessant fand ich auch die Lösungen, was man denn gegen den Frust mit den Schnecken und ihrem schier unglaublichen Appetit tun kann. Ich wusste z.B. nicht, dass Schnecken keinen Lavendel mögen.

Ein wunderbares Werk, das Lust auf mehr und das Gärtnern macht!

 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

160 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 95 Rezensionen

mord, maulwurf, krimi, emilia capelli, frankfurt

Sterbegeld

Judith Winter
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.12.2015
ISBN 9783423216166
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieser dritte Band „Sterbegeld“ mit den beiden Frankfurter Ermittlerinnen Emilia Capelli und Mai Zhou hat mir noch besser gefallen als die beiden Vorgänger, die ich ebenfalls schon sehr gut fand. Es war ein schönes Wiedersehen mit den beiden so verschiedenen Frauen, die inzwischen als Partnerinnen gut zusammengefunden haben. Das war ja am Anfang der Reihe noch nicht so. Man kann dieses Buch auch gut als Einzelband lesen, aber in der richtigen Reihenfolge macht es meiner Meinung nach mehr Spaß, denn dann versteht man die Beziehung der Ermittlerinnen unter einander auch besser. Und genau das hat den Reiz dieses Buches und seiner zwei Vorgänger „Siebenschön“ und „Lotusblut“ auch ausgemacht.

Das Buch ist von der ersten Seite an spannend und bis zum Ende bleibt das so. Die Geschichte um den kleinen Jungen, der bei der Polizei anruft und versucht, seine Familie zu retten, ist herzergreifend und verstörend. Ich war ziemlich mitgenommen und dieses Gefühl von Unbehaglichkeit hat sich auch lange gehalten. Wer macht so etwas. Wer zerstört eine ganze Familie, wer löscht eine ganze Familie einfach so aus. Genau diese Fragen müssen sich die beiden Ermittlerinnen auch stellen. Auch sie sind von der Grausamkeit vor Ort verstört und finden keinen roten Faden....

Ich bin schon sehr gespannt, was als nächstes von dieser Autorin kommt!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

weltreise, honeymoon, reise, flitterwochen, abenteuer

Honeymoon XXL

Julia Richter , Stefan Richter
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 10.04.2017
ISBN 9783667109156
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dieses Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert. Es ist unterhaltsam geschrieben und lässt sich wunderbar lesen. Die beiden Autoren Julia und Stefan Richter sind einfach nur sympatisch und so reist man gerne mit ihnen zusammen um die Welt. Liest man den Untertitel "Vom Standesamt ins Outdoor-Abenteuer", dann ist eigentlich schon alles klar. Die beiden reisen direkt nach ihrer Heirat rund um die Welt. Sie packen nur zwei Rucksäcke und schon geht es los.
Besonders gut gefallen haben mir die vielen schönen Bilder, die die Reise herrlich illustrieren. Auch der kurze Überblick auf der Buchrückseite hat mir sehr gut gefallen. Dort wird in einer Ministatistik wunderbar auf einen Blick klar, wohin die beiden wann und wie lange gereist sind. Coole Idee.
Das Lesen dieses Buches hat mir großen Spaß gemacht und das eine oder andere Reiseziel nochmal in den Vordergrund bei mir gerückt.
Absolute Leseempfehlung für Reisefans!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

kochbuch, rezepte, muskeln, ausdauersport, muskeltraining

Strongfood – Das Kochbuch

Ingo Froböse
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 21.04.2017
ISBN 9783954531271
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dieses Kochbuch gefällt mir sehr gut. Ich mag Kochbücher sehr und sammle sie und freue mich immer wieder über eine neues Exemplar. Wenn es dann auch noch so ein besonders schönes ist, wie das vorliegende, ist meine Welt in Ordnung.
Das Buch ist übersichtlich gestaltet mit vielen schönen Bildern, auf denen das jeweilige Essen appetitlich, aber nicht übertrieben, angerichtet ist. Bunte Markierungen erleichtern das Vorbereiten und Kochen.
Der Aufbau des Buch ist logisch und gut zu lesen. Es wird erklärt, was welche Lebensmittel bewirken und wie sie unseren Körper beeinflussen. Der Teil "Theorie und Praxis" erklärt die medizinischen Hintergründe, wie unser Körper arbeitet und wie man die Prozesse verändern kann. Prof. Froböse erklärt komplexe Zusammenhänge so, dass sie jeder verstehen kann. Das hat mir gut gefallen.
Dann kommen im zweiten Teil des Buches die Rezepte. Diese sind lecker und einfach nachzuvollziehen. Die Zutaten sind leicht zu bekommen und schnell gekocht. Ich habe die pikante Garnelen-Bohnen-Pfanne ausprobiert und wir waren begeistert. Es hat uns gut geschmeckt und wir freuen uns schon auf weitere Gerichte aus diesem schönen Buch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

148 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

amnesie, thriller, psychothriller, berlin, koma

Das Gesicht meines Mörders

Sophie Kendrick
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 16.12.2016
ISBN 9783499272738
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Was wäre, wenn man eines Tages wach werden würde und  nicht mehr wüsste, wie man heißt und wer man ist. Und wenn dann plötzlich ein Mann auftauchen würde und sagen würde, man sei mit ihm verheiratet und habe einen schrecklichen Unfall gehabt...

Genau das alles passiert Clara Winter. Sie wacht im Krankenhaus auf, kann sich an gar nichts mehr erinnern. Sie ist völlig hilflos, kennt ihren Mann nicht und fragt sich, wem sie wirklich trauen kann, nachdem sie erfahren hat, dass jemand sie töten wollte und das Feuer in ihrem Haus vermutlich gelegt wurde, nachdem sie niedergeschlagen wurde. Sie muss mit ihrem Mann in den Spreewald gehen, da sie dort ein Häuschen haben, auch wenn sie nicht weiß, wer er ist und obwohl sie panische Angst vor Wasser hat. Sie hat keine Ahnung, an wen sie sich wenden kann und wer ihr helfen würde oder wer ihr schaden kann. Und dann wird sie wieder angegriffen und kann dem Tod gerade noch einmal von der Schippe springen. Clara hat nur noch Angst....

Ein unglaublich gut geschriebenes Buch, das einen mitnimmt in Claras Welt, die aus großer Angst und Unsicherheit besteht. Als Leser kann man sehr gut mitfühlen, wie es ihr geht und warum sie nicht weiß, was sie tun soll und wem sie vertrauen kann. Vielleicht noch nicht mal sich selbst.

Bis zum Schluss höchstspannend und mit einer sehr späten Auflösung, die das Lesevergnügen bis zum Ende bewahrt.

Ein tolles Buch, das ich gerne gelesen habe! Hoffentlich gibt es bald etwas Neues von dieser Autorin!

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(341)

635 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 225 Rezensionen

fluch, fantasy, jugendbuch, secret fire, liebe

Secret Fire - Die Entflammten

C. J. Daugherty , Peter Klöss , Jutta Wurm
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.08.2016
ISBN 9783789133398
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dieses Buch hat mich total positiv überrascht. Ich hatte an eine eher flache Teenie-Romanze gedacht und war dann total begeistert. Um ganz ehrlich zu sein, hat mich das Buch stellenweise vom Thema her, aber auch von der Qualität her an Harry Potter erinnert. Nun verstehe ich die vielen äußerst positiven Bewertungen und freue mich total auf den zweiten und finalen Band. Ich bin sooo gespannt, wie es weitergeht.

Die beiden Teenager Taylor und Sacha haben es nicht leicht und sollen übers Internet zusammen Englisch üben. Dass das aber nur ein Vorwand ist und viel, viel mehr dahinter steckt, merken sie sehr schnell. Von Anfang an fühlen sie sich zu einander hingezogen...

Und dann passiert auf einmal ganz viel und das Leben beider verändert sich radikal.

Die Autorin hat eine tolle, wunderbar zu lesende Schreibweise und nimmt den Leser mit auf eine phantastische Reise. Ich war wirklich begeistert und hoffe, bald noch viel mehr von dieser Autorin zu lesen, die mir bisher noch unbekannt war.

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(341)

635 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 225 Rezensionen

fluch, fantasy, jugendbuch, secret fire, liebe

Secret Fire - Die Entflammten

C. J. Daugherty , Peter Klöss , Jutta Wurm
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.08.2016
ISBN 9783789133398
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dieses Buch hat mich total positiv überrascht. Ich hatte an eine eher flache Teenie-Romanze gedacht und war dann total begeistert. Um ganz ehrlich zu sein, hat mich das Buch stellenweise vom Thema her, aber auch von der Qualität her an Harry Potter erinnert. Nun verstehe ich die vielen äußerst positiven Bewertungen und freue mich total auf den zweiten und finalen Band. Ich bin sooo gespannt, wie es weitergeht.

Die beiden Teenager Taylor und Sacha haben es nicht leicht und sollen übers Internet zusammen Englisch üben. Dass das aber nur ein Vorwand ist und viel, viel mehr dahinter steckt, merken sie sehr schnell. Von Anfang an fühlen sie sich zu einander hingezogen...

Und dann passiert auf einmal ganz viel und das Leben beider verändert sich radikal.

Die Autorin hat eine tolle, wunderbar zu lesende Schreibweise und nimmt den Leser mit auf eine phantastische Reise. Ich war wirklich begeistert und hoffe, bald noch viel mehr von dieser Autorin zu lesen, die mir bisher noch unbekannt war.

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

schwester, thriller, klinik, drama, spurlos

Komm, spiel mit mir

Paddy Richardson , Eva Bonné
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.06.2014
ISBN 9783426505687
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieser Thriller hat mich ganz besonders berührt und mitgenommen – vielleicht auch, weil die Hauptfigur den gleichen Vornamen hat wie ich. Sehr gut gefallen hat mir auch die Szenerie Neuseelands, in der der Roman spielt.

Stephanies kleine Schwester verschwindet eines Tages spurlos und ab da ist eigentlich das Leben aller anderen Familienmitglieder zerstört. Stephanie kommt nie wirklich darüber hinweg und denkt auch als Erwachsene täglich an ihre kleine Schwester. Sie kann einfach nicht glauben, dass sie wirklich tot ist und möchte gerne herausfinden, was damals geschehen ist. Und dann trifft sie diese mysteriöse Patientin mit ihrer unglaublichen Lebensgeschichte...

Das Buch ist spannend und berührend bis zur letzten Seite. Stephanies Leben und das ihrer Familie ist geprägt vom Verschwinden der Schwester. Das ist sehr anschaulich und authentisch dargestellt.

Besonders gut gefallen hat mir, dass das Buch auf verschiedenen Zeitebenen spielt und immer wieder zwischen Vergangenheit und Gegenwart wechselt. So erfährt der Leser erst nach und nach, was wann wo passiert ist. Das war echt gut gemacht und hat die Spannung enorm gesteigert.

Eine tolle Autorin, von der ich gerne mehr lesen möchte! Daher habe ich mir bereits zwei weitere Bücher von ihr gekauft.

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

thriller, gift, katastroph, detective, morde

Lügenfalle

Linwood Barclay , Silvia Visintini
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.04.2017
ISBN 9783426518700
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses Buch ist ja der dritte Band in der Reihe um den fiktiven Ort Promise Falls. Ich war begeistert, wie am Ende alles aufgelöst wird. Hauptfigur ist dieses Mal der Polizist Barry Duckworth, der die Fälle aufklären soll. Die Geschichte wird nun aus seiner Sicht in der Ich-Perspektive erzählt. Eine kleine Neben-Hauptfigur war für mich Crystal, die einfach ein bezauberndes Mädchen ist, das man einfach gerne haben muss und die Cal unter seine Fittiche nimmt.

Mehr mag ich über den Inhalt gar nicht verraten. Ich denke aber, man sollte die drei Bücher wirklich in der richtigen Reihenfolge lesen, um etwas davon zu haben. Einzeln kann man die Bücher wohl eher nicht lesen – da sie aufeinander aufbauen und die vorherigen Geschehnisse wichtig für den Gesamtzusammenhang sind.

Auch dieses Buch hat sich angenehm und flüssig lesen lassen, wie man es von Linwood Barclay gewohnt ist. Die Auflösung war nicht einfach, sondern herrlich verstrickt und wunderbar spannend. Offen bliebt die Frage, was mit David Harwood passiert, der ja in Band 1 sozusagen die Hauptfigur war. Ich könnte mir vorstellen, dass aus dieser Geschichte ein neues Buch werden könnte, das ich dann natürlich auch sehr gerne lesen würde.

Insgesamt ein brillanter Abschluss dieser unglaublich gut geschriebenen und spannenden Reihe!

 

 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

promise falls trilogie, autokino, unfall, studentinnen, barclay

Lügennacht

Linwood Barclay , Silvia Visintini
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.12.2016
ISBN 9783426518694
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Auf diesen zweiten Teil der Serie um den fiktiven Ort Promise Falls habe ich mich schon sehr gefreut. Aus dem ersten Teil waren ja noch einige Fragen offen... Die Hauptfigur ist in diesem Band der Privatdetektiv Cal Weaver, der von Lucy Brighton beauftragt wird. Ihr Vater ist bei einem schrecklichen Unglück während der letzten Vorstellung im örtlichen Autokino ums Leben gekommen. Nun möchte Lucy, dass Cal etwas ganz Bestimmtes für sie findet.

Auch David taucht wieder auf, allerdings ist er etwas in den Hintergrund gerückt. Das fand ich etwas schade, denn er war mir viel sympathischer als Cal. Interessant fand ich, dass dieses Mal wieder aus der Ich-Perspektive erzählt wurde, aber nun aus der Sicht von Cal. Ein brillanter Erzähler-Schach-Zug, der neue Spannung bringt.

In diesem Buch kommen ganz viele neue Handlungsstränge und Fragen hinzu, die wieder nicht geklärt werden. Die große Auflösung ist dann in Band drei zu erwarten. Ich bin schon sehr gespannt, wie sich dann alle diese Handlungsstränge entwirren und die Fragen klären werden. Band zwei hat mir ebenfalls sehr gut gefallen.

Barclay schafft es wieder, erneut und noch mehr Spannung zu erzeugen und neugierig zu machen, wie alles zusammenhängt und wer nun der schlimme Serienmörder ist. Vermutungen hat man als Leser ja viele, aber wer Barclay kennt, weiß, dass es nicht so einfach sein kann.

Auch in diesem Buch zeigt sich wieder, was für ein schlimmer Ort das kleine idyllisch scheinende Promise Falls ist. Man darf gespannt sein auf den Showdown.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

60 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

promise falls, mord, promise falls trilogie, barclay, marla

Lügennest

Linwood Barclay , Silvia Visintini
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2016
ISBN 9783426518687
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Auch dieses Buch von Linwood Barclay hat mich wieder total begeistert und ich freue mich auf die beiden nächsten Teile dieser Trilogie. Barclay schafft es immer wieder aufs Neue, mich in seinen Bann zu ziehen – und das, obwohl ich bei ihm natürlich inzwischen hohe Erwartungen habe.

Lügennest gehört zu einer dreiteiligen Reihe um den fiktiven Ort Promise Falls und ist in sich zwar geschlossen, endet aber dennoch mit einem Cliffhanger. Bis zum Ende ist das Buch spannend und unvorhersehbar. Niemand und nichts ist, wie er oder es auf den ersten Blick scheint. Jeder scheint düstere Geheimnisse zu haben und wer wem welche Gefallen schuldet, will man auch gar nicht so genau wissen. Den Ort „Lügennest“ zu nennen, trifft es perfekt. Fast jeder lügt oder hat Dreck am Stecken. Und all diese Lügen und Geheimnisse sollen natürlich verborgen bleiben. Und dafür ist so mancher auch zum Äußersten bereit. Wer was verstecken und verheimlichen möchte, wird erst nach und nach klar.

Die Hauptfigur David war mir von Anfang an sympathisch. Er ist nicht gerade vom Glück verfolgt und kehrt aus Boston zurück nach Promise Falls, um sich mehr um seinen Sohn Ethan kümmern zu können. Prompt gerät er in Schwierigkeiten, weil seine Cousine plötzlich ein Baby, das angeblich von einem Engel gebracht wurde, hat und am anderen Ende der Stadt eine Frau tot gefunden wird. Außerdem gibt es noch viele seltsame Ereignisse, bei denen die Zahl 23 eine Rolle spielt. Das wird sich dann wohl erst in Band 2 oder 3 aufklären.

Spannung pur und so gut geschrieben, dass man einfach immer weiterlesen möchte.

 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

squash, pakistan, unterdrückung, taliban, biografie

Das verborgene Mädchen

Maria Toorpakai , Johanna Wais , Elisabeth Schmalen
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Heyne, 24.05.2016
ISBN 9783453201019
Genre: Biografien

Rezension:

Dieses Buch hat mich sehr in seinen Bann gezogen. Das Leben in Pakistan ist hart und seit die Taliban in der Region Waziristan die Macht übernommen haben, gelten für Mädchen und Frauen ganz besonders strenge Regeln.

Maria Toopakai aber ist anders und verbrennt im zarten Alter von sieben Jahren ihre Mädchenkleider und schneidet ihre Haare ab. Fortan will sie als Junge leben und ihre liberalen Eltern tolerieren das.

Ihr Vater gibt ihr sogar den Namen Dschingis Khan.

Als Maria aber Squash für sich entdeckt und spielen möchte, muss sie eine Geburtsurkunde vorlegen und wieder zum Mädchen werden. Sie wird immer erfolgreicher und immer mehr und immer öfter bedroht. Als auch ihre Trainingskollegen, Freunde und Familienmitglieder in Gefahr geraten, trainiert sie zu Hause weiter. Sie wird sehr krank und es geht um ihr (Über-)Leben.

Schließlich verlässt sie Pakistan und wird eine der besten Sqash-Spielerinnen der Welt.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil es das Leben in Pakistan sehr detailreich und authentisch beschreibt. Maria hält allen Widrigkeiten zum Trotz an der Liebe zu ihrem Sport fest und geht ihren Weg. Sie gründet sogar eine Stiftung.

Beeindruckend und ein echtes Vorbild!

 

 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(220)

439 Bibliotheken, 20 Leser, 1 Gruppe, 102 Rezensionen

audrey carlan, erotik, liebe, calendar girl, wes

Calendar Girl - Ersehnt

Audrey Carlan , Friederike Ails
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 18.11.2016
ISBN 9783548288871
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Das vierte Calendar Girl-Buch ist ein guter Abschluss der Reihe. Es hat sich genauso gut und schnell gelesen wie die drei vorausgehenden Bände. Für mich war es eine passende Klammer um die bisher erzählte Geschichte. Alles kommt zu einem Abschluss. Besonders gut hat mir in diesem Zusammenhang die kleine Auflistung am Ende des Buches, in der beschrieben wird, wer was macht bzw. was aus wem geworden ist. Das fand ich eine schöne Idee.

Ansonsten kann man nicht allzu viel sagen, ohne zu spoilern. Jedenfalls gibt es ein Happy End und „sie lebten glücklich zusammen bis an ihr Ende“.

Natürlich gibt es auch in diesem Buch wieder viele Sexszene, aber das gehört bei diesem Genre ja dazu. Wer schon die ersten drei Bücher über die ersten drei Quartale mochte, wird sich auch mit diesem Buch wieder wohlfühlen.

Schöner Abschluss der Tetralogie um Mia und Weston.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(165)

293 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 131 Rezensionen

thriller, berlin, zelle, jonas winner, familie

Die Zelle

Jonas Winner
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 11.01.2016
ISBN 9783426512760
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Beschreibung von Sammy wirkte auf mich älter als elf Jahre und das hat mich an diesem Buch auch wirklich gestört. Ansonsten hat es mich total mitgerissen und in seinen Bann gezogen. Bis zum Schluss war ich mir unsicher, was denn nun genau passiert ist.

Hauptfigur ist Sammy, aus dessen Sicht alles erzählt wird. Er hat ein Mädchen entdeckt, das im Keller eingeschlossen ist. Doch dann ist es plötzlich weg. Hat er sie wirklich gesehen? Und warum sagte sie „Daddy, no!“?

Der Autor versteht es perfekt, den Leser in Sammys Leben und Gedankenwelt mitzunehmen. Er beschreibt die düstere Atmosphäre des Hauses, das von einem parkähnlichen Garten umgeben ist. Beklemmung macht sich breit, wenn man mit Sammy die alten Kellergemäuer durchstreift.

Sein Vater ist angsteinflößend und eine finstere Gestalt. Sammy hat einerseits Angst vor ihm, andererseits liebt er ihn aber auch.

Die Mutter ist abwesend und sehr auf ihren Job fixiert.

Und dann sind da noch Sammys Bruder und das Au-Pair-Mädchen – und trotzdem fühlt sich der Junge allein und isoliert. Die Situation spitzt sich immer weiter zu und am Ende explodiert alles und Sammys Welt zerbricht.

Dramatisch und definitiv nichts für schwache Nerven, denn manche Beschreibungen und auch die Vorstellungen, die man selbst hat, sind wirklich heftig.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

weltausstellung, chicago, elektrizität, journalistin, 19. jahrhundert

Das Leuchten der Welt

Isabel Beto
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 21.09.2016
ISBN 9783832163792
Genre: Historische Romane

Rezension:

Vorab muss ich sagen, dass ich eigentlich Krimi- und Thrillerleser bin. Wenn ein Roman mich in seinen Bann ziehen kann, dann ist das etwas ganz besonderes. Isabel Beto hat mich mit diesem Roman rund um die Weltausstellung in Chicago regelrecht gefesselt. Auch die beiden Bücher „Korallenfeuer“ und „Die Bucht des grünen Mondes“ von ihr haben mich bereits begeistert. Beide spielten an exotischen Orten (Seychellen und Manaus), jetzt war Chicago (und New York) der Schwerpunkt. Von der Weltausstellung dort wusste ich bisher nichts, habe das nun aber im Internet nachgeholt. Und ich muss sagen, dass die Autorin sehr gut recherchiert hat.

Viele kleine, nette Details kommen im Buch vor, z.B. der Schokotempel von Stollwerck. Oder der dort erstmals vorgestellte Reißverschluss.

Auch die Geschichte um die Hauptfigur Bell, die sich in einer männerdominierten Welt als Journalistin durchsetzen möchte, hat mir gut gefallen.

Das Buch bietet einen perfekten Mix an Unterhaltung, Liebesgeschichte, Spannung und Historie. Isabel Beto weiß, wie es geht!

 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

psychothriller, thriller, familie, rezension, kin

Totenkind

Belinda Bauer , Marie-Luise Bezzenberger
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.08.2016
ISBN 9783442484799
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses Buch hat mich v.a. dadurch begeistert, dass ganz viele Zusammenhänge bestehen die man als Leser erst nach und nach erkennt. Die handelnden Personen stehen in verschiedenen Beziehungen zueinander und wissen es oft selbst nicht.

Neben Anna, deren fünfjähriger Sohn verschwand, ist Chief Inspector John Marvel die zweite Hauptfigur. Sie lernen sich bereits im ersten Kapitel kennen, ohne es zu merken und auch der Leser erkennt das erst später. Das fand ich sehr charmant. Die Überschneidung seiner beiden Fälle macht Marvel misstrauisch, denn er glaubt nicht an Zufälle.

Das Buch ist bis zur letzten Seite voller Spannung und man liest neugierig immer weiter. Voller Hoffnung, dass die beiden Kinder wieder gesund und munter auftauchen.

Marvel ist ein kautziger Mensch, Anna durch den Verlust ihres Sohnes ebenso. Beide hoffen, dass der jeweils andere helfen kann, die Kinder zu finden. Und am Ende ist doch alles ganz anders und trotz halbem Happy End auch tragisch.

Ein Buch voller Spannung und toll beschriebener Details, das Lust auf mehr macht, und hoffen lässt, dass weitere Krimis mit Marvel veröffentlicht werden.

Ich war und bin sehr begeistert und empfehle das Buch allen weiter, die gerne Spannung ohne viel Blut mögen.

 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(126)

222 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

musik, italien, judenverfolgung, zweiter weltkrieg, thriller

Totenlied

Tess Gerritsen , Andreas Jäger
Flexibler Einband
Erschienen bei Limes, 25.07.2016
ISBN 9783809026709
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses Buch ist ganz anders als alle anderen Bücher, die ich bisher von Tess Gerritsen gelesen habe. Und gleichzeitig genauso gut und spannend. Tess Gerritsen ist einfach eine begnadete Autorin und weiß ganz genau, wie man schreibt und seine Lesern in den Bann zieht.

Auch dieses Buch habe ich regelrecht gefressen; hätte ich mehr Zeit gehabt, hätte ich es in einem Rutsch gelesen.

Besonders gut gefallen haben mir, dass parallel zwei Geschichten erzählt wurden, die sich am Ende miteinander vereinen. Da ist einerseits Julia, die in der Gegenwart lebt und das Musikstück „Incendio“ findet, und andererseits Lorenzo, der zur Zeit der Nazis in Venedig lebt. Der Leser lernt beide Hauptfiguren kennen und taucht immer tiefer in ihr Leben und ihre Welt ein. Das Musikstück „Incendio“ spielt dabei bei beiden eine wichtige Rolle.

Nach und nach verbindet sich die Geschichte von Julia und Lorenzo immer mehr und es wird immer spannender.

Man erfährt einiges über die Geschichte der Juden von Venedig, die sehr traurig und tragisch ist. Umso bestürzender ist das Geschehen, weil man Lorenzo lieb gewonnen hat und mit ihm fühlt.

Am Ende erfährt die Geschichte sowohl von Julia als auch von Lorenzo eine unerwartete Wendung und man bleibt als Leser traurig und froh zugleich zurück.

Ein unglaublich tolles, fesselndes Buch, das mich sehr begeistert und berührt hat.

 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

thriller, nebelschrei, sam baker, angst, missbrauch

Nebelschrei

Sam Baker , Evelin Sudakowa-Blasberg
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Diana, 12.09.2016
ISBN 9783453358881
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Autorin Sam Baker ist hier ein erschreckender und zugleich höchst spannender Thriller gelungen. Geschickt verwebt sie das aktuelle Geschehen in den Yorkshire Dales in Nordengland mit Kriegsschauplätzen auf der ganzen Welt und dem früheren Leben der Hauptfigur Helen. Sehr gut gefallen haben mir auch die wunderbaren, naturnahen Landschaftsschilderungen dieser verwunschenen Gegend in England.

Nach ein paar Seiten war ich voll drin in der Geschichte, die mich dann völlig mitgerissen hat. Die Autorin zeigt auf eindrucksvolle Art und Weise, wie man einen bis zum Ende spannenden Thriller schreiben kann, ohne viel Blut oder Gewalt. Dafür mit ganz viel Gefühl, mit beängstigenden Schilderungen und authentischen Berichten über die Gefühle der Figuren, die Situationen oder das Geschehen.

Man lernt am Anfang getrennt voneinander die beiden Hauptfiguren Helen und Gil kennen. Beide sind eher verschrobene Typen, die Einzelkämpfer sind. Nach und nach verstrickt sich die Lebensgeschichte der beiden und man lernt beide immer besser kennen. Ich mochte beide sehr, auch wenn sie sicherlich keine einfachen Menschen sind.

Helen hat eine schreckliche Zeit hinter sich, die sie einfach nur vergessen und hinter sich lassen möchte. Sie hat einen Brand in der Wohnung ihres Ex-Mannes in Paris überlebt, weiß aber nicht mehr, was eigentlich genau passiert ist. Die Polizei hat in der ausgebrannten Wohnung eine Leiche gefunden und sucht nun nach Helen. Diese aber versteckt sich...

Gil ist soeben pensionierter Journalist und langweilt sich. Er hat das Gefühl, dass Helen eine interessante Geschichte versteckt, die er zu gerne ausgraben möchte. Aber kann er ihr glauben? Oder ist sie vielleicht sogar gefährlich? Und kann Helen Gil trauen – was will er eigentlich wirklich von ihr?

Eine sehr spannende Geschichte, die immer wieder auch traurige Momente beinhaltet, z.B. wenn es um Kinder in Kriegsgebieten geht. Auch das wird sehr einfühlsam, aber nie kitschig beschrieben. Einfach ein super Buch!

 

  (1)
Tags:  
 
121 Ergebnisse