SueAeppelwoiAstra

SueAeppelwoiAstras Bibliothek

11 Bücher, 11 Rezensionen

Zu SueAeppelwoiAstras Profil
Filtern nach
11 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Der Axolotlkönig

Sylvia Rieß
Flexibler Einband: 318 Seiten
Erschienen bei Rieß, Sylvia, 11.02.2017
ISBN 9783000559921
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das Cover finde ich wunderschön! Einfach traumhaft und genau nach meinem Geschmack...Das Design finde ich einfach super passend!
Der Inhalt gefiel mir ebenfalls sehr! Sylvia Rieß hat eine wunderbare Märchengeschichte mit den ernsten Themen Mobbing, Selbstverletzung und Depression zusammengebracht. Die traurigen Themen wurden gut verpackt und mit den Märchenelementen vermischt, so dass ich zwar ab und zu schlucken musste, um Tränen zu verhindern, aber sonst wurde ich super unterhalten.
Das ich manchmal kurz vorm Heulen war, lag aber nicht nur an Sylvia's Roman, sondern auch daran, dass ich an manchen Stellen sehr an meine Schulzeit erinnert wurde...ich selbst habe mich nie geritzt, aber einige Schüler in meinem Umfeld. Aber ganz ohne hässliche Spitznamen und idiotische Vorfälle (die nicht von mir ausgelöst wurden) kam ich dann doch nicht weg in der Schulzeit.
Vor allem das Ende hat mir gefallen, da es ein bisschen anders war, als ich dachte. Ich kann leider nicht mehr sagen, da ich euch ja sonst spoilern würde...aber vielleicht denkt ihr ja an mich, wenn ihr das Ende lest :D
Die Geschichte wird abwechselnd von Leo und Fynn erzählt. Dadurch erhält man einen guten Einblick in die Geschichte. Diese spielt sich größtenteils in Leonies Zimmer ab.
Leonie hat mir echt gut gefallen! Mal abgesehen davon, dass sie sehr gut in der Schule ist (was ich nie war), hätten wir uns in der Schule bestimmt gut verstanden. Sie intelligent, hört gute Musik (meiner Meinung nach) und ist insgesamt ziemlich cool, aber auch ziemlich arm dran wegen dem Mobbing...Auch Schwarze Mamba, Leos Chatfreundin, hat mir mit ihrer Art sehr gut gefallen. Fynn ging mir am Anfang ja ein wenig auf die Nerven...Er ist der Schulstar und verhält sich auch so, aber im Laufe der Zeit merkt man, das viel mehr hinter der Fassade des Jungen steckt. Vor allem durch die Erzählung der Geschichte aus seiner Sicht lernt man ihn echt gut kennen.

Die Autorin hat mit dieser Geschichte der zwei Märchen vom Froschkönig und der Schneekönigin eine tolle Adaption geschaffen, die sehr mitreißend ist!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

148 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

debbie macomber, liebe, winterglück, roman, schuld

Winterglück

Debbie Macomber ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.10.2015
ISBN 9783734102493
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover und die Aufmachung des Buches ist ein Traum! Sehr winterlich und weihnachtlich...zur Zeit nicht so passend, aber an sich super schön.
Jo Marie ist eine sehr erstaunliche Person. Anstatt sich nach dem Tod ihres Mannes in der Ecke zu vergraben, entschließt sie sich, trotz des Protests von Cedar Cove zu erwerben. Sie kauft die Pension von einem älteren Ehepaar und übernimmt mit dem Kauf auch direkt die ersten zwei Gäste. Sie findet sich langsam in ihre Rolle der Pensionswirtin hinein und lernt immer neue Dinge und wächst mit ihren Aufgaben.
amilie und Freunden, eine Pension in der Kleinstadt
Abby Kincaid verbindet mit Cedar Cove schöne und nicht so schöne Erinnerungen. Sie ist geflohen aus ihrer Heimatstadt und kommt jetzt nach etlichen Jahren zurück. Ihr Bruder muss ausgerechnet ein Mädchen aus dieser Stadt heiraten. Während der Zeit in Cedar Cove lernt sie einiges über sich und über Cedar Cove und seine Bewohner.
Joshua Weaver ist ein junger Mann, der wegen seines Stiefvaters zurück in die Stadt kommt. Er hatte in seiner Jugend so seine Probleme mit dem Älteren. Nun ist der alte Mann krank und wird bald sterben. Trotzdem haben sich die Probleme nicht gelöst und Joshua muss irgendwie mit ihm klar kommen.
Die Landschaft von Cedar Cove und die Pension stell ich mir total schön vor! Die Beschreibungen vom Rose Harbor Inn sind richtig schön, sehr kuschelig und gemütlich...man fühlt sich dort sofort wohl...ich würde dort gerne mal Urlaub machen!
Der Verlauf der Geschichte war schön. Es gab nicht viel Spannung, was aber auch ein bisschen dem Genre zuzuschreiben ist.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

little dog und ich, ann garvin, diana verlag

Little Dog und ich

Ann Garvin , Jutta Swietlinski
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Diana, 14.12.2015
ISBN 9783453358522
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die Aufmachung des Buchs ist ziemlich schlicht. Das Cover passt sehr gut, allerdings hätte ich mir das Buch anhand des Covers nicht gekauft.
Die Geschichte ist okay. Sie hat mich nicht umgehauen...irgendwie fehlte mir die Spannung und ich fühlte mich nicht so sehr unterhalten. Es war eine nette Story mehr aber auch nicht. Für die Figuren hätte ich mir wirklich mehr Tiefe gewünscht. Außerdem war ich manchmal etwas verwirrt wegen der Figuren. Manchmal haben mich die ganzen Namen verwirrt und die Figuren hatten für mich nicht genug Tiefe...man hätte noch mehr zu den Figuren erfahren können.
Die Orte im Buch fand ich ganz gut gewählt. Sie wurden auch gut beschrieben.
Die Geschichte ist definitiv ausbaubarer gewesen, genauso die Figuren.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

96 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

debbie macomber, krankheit, cedar cove, rose harbor, liebe

Frühlingsnächte

Debbie Macomber
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.02.2016
ISBN 9783734101915
Genre: Romane

Rezension:

Das frühlingshafte Cover lädt zum Verweilen im Rose Harbor Inn ein. Hätte ich das Cover so im Buchladen gesehen, hätte ich es definitv mitgenommen!
In diesem Band lernt man Jo Marie noch besser kennen. Das fand ich super, das ich immer noch ein paar neue Seiten an ihr kennenlernen konnte. Auch ihren süßen Hund Rover lernt man mit allen seinen super Sinnen kennen. Er is wirklich süß und ich hätte gerne so einen Hund!
Man lernt auch immer mehr die Bewohner von Cedar Cove kennen, darunter auch den Handwerker Mark mit dem Jo sich immer besser versteht. Er kümmert sich darum, dass in ihrem Garten ein richtig schöner Rosengarten entsteht.
Ihre zwei Pensionsgäste Annie und Mary haben mir gut gefallen. Annie ist eine junge Frau, die die Goldene Hochzeit ihrer Großeltern organisieren soll. Sie ist sehr süß und geht voll in ihrer Aufgabe auf. Ihre Großeltern wirken sehr mürrisch und streiten sich die ganze Zeit. Man hat echt das Gefühl, dass sie eigentlich nicht mehr zusammenleben können.
Mary hat hart gearbeitet im Leben und eigentlich kann ich für solche Karrierefrauen keine Empatie empfinden, weil sie nur auf sich geschaut hat und dadurch einigen Menschen sehr wehgetan hat. Allerdings hat sie das Schicksal ziemlich hart erwischt, wodurch sie mir auch wieder Leid tut.
Dieser zweite Band ist erneut ein Buch mit Höhen und Tiefen für die Figuren und einer tollen Geschichte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

textaufgaben, humor, raymund krauleidis, denkanstöße, alltag

Eine Rolle Klopapier hat 200 Blatt. Warum ist keins mehr da, wenn man es am dringendsten braucht?: Das Leben in Textaufgaben

Raymund Krauleidis
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.12.2015
ISBN 9783442158874
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Cover finde ich grandios! Es zieht definitiv die Blicke auf sich. Ich hatte es einmal in der Bahn dabei und mein Gegenüber hat mich nach einem Blick aufs Cover über das Buch ausgefragt. Es gibt nicht so viele Bücher mit Klopapier als Motiv denke ich.
Hätte ich das Buch im Buchladen gesehen oder den Titel gelesen hätte ich es auch auf jeden Fall mitgenommen. Der Titel zieht genauso Neugierige an wie das Cover.
Die Textaufgaben sind wie bei z.B. Quizbüchern in Kategorien aufgeteilt. Und es ist echt alles dabei! Zu Sport, Alltagssituationen und vielen anderen Dingen gibt es eigene Kategorien und an Textaufgaben findet man echt die komischsten Gedankengänge als mathematische Aufgabe. Einkaufen von allen möglichen Dingen, Situationen mit Familienmitgliedern oder Dienstleistern und kuriose Alltagssituationen sind nur ein Teil des Ganzen.
Aber das Buch ist nicht nur zum Schmunzeln gedacht. Der Autor möchte uns trotzdem ein bisschen fordern und hat dafür einige Aufgaben so erstellt, dass man sie tatsächlich ausrechnen kann. Aber um uns nicht den Spaß zu verderben, weil wir uns die Zähne an irgendwelchen Aufgaben ausbeißen (ist ja kein richtiges Schulbuch) und daraufhin wirklich die Lust am Buch zu verlieren, hat Herr Krauleidis freundlicherweise auch die Lösungen dem Buch beigefügt. Und so kompliziert die Aufgaben dann auch aussehen, habe ich mich an ein paar rangewagt und im Gegensatz zu den Schulaufgaben auch den Großteil ohne Nachschauen in den Lösungen gerechnet.
Ich hatte das Buch oft während des FSJs in meiner Pause dabei. Da diese nur 30 Minuten lang war, hat dieses Buch immer sehr gut gepasst. Wennn ich ein bisschen die Zeit vergaß in der Pause, konnte ich schnell einen Cut machen und wieder zurück an die Arbeit gehen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

82 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

debbie macomber, cedar cove, liebe, rose harbor, sommersterne

Sommersterne

Debbie Macomber ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.05.2016
ISBN 9783734101908
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Cover des Buches hat mir wieder super gefallen. Es versetzt mich auch jetzt, trotz des kalten Herbstes, in Sommerstimmung. Ich würde am liebsten direkt auf die Fensterbank greifen und den Drink an mich nehmen. Innen ist das Buch wieder sehr schlicht designt, was ich aber gar nicht schlimm finde.
Die Figuren haben mir wieder richtig gut gefallen! Man lernt wieder einiges neues über Jo Marie, diesmal spielt auch ihre eigene Familie eine kleine Nebenrolle, und über Rover, ihren kleinen süßen Rabauken. Auch Mark ist wieder mit von der Partie. Allerdings ist er immer noch so verschwiegen wie immer.
Ellie fand ich sehr süß. Sie ist eher schüchtern und hält sich sehr an die Ratschläge und Hinweise ihrer Mutter. Das war am Anfang auf jeden Fall mein Eindruck. Doch das änderte sich ziemlich schnell. In Cedar Cove kommt sie aus sich raus und ignoriert dann auch mal die Anrufe ihrer Mutter, was Ellie ziemlich gut getan hat, würde ich mal sagen. Sie fängt an sich von ihrer Mutter zu lösen und deckt mit ihrem Besuch in Cedar Cove ein großes Familiengeheimnis auf. Dadurch entwickelt sie sich weiter und diese Entwicklung kann man sogar ganz gut im Buch beobachten, auch wenn es nur ein kurzer Einblick in ihr Leben ist.
Maggie und Roy haben mir echt ein bisschen zu denken gegeben. Sie sind seit einige Jahren verheiratet und haben zwei Söhne. Er arbeitet, sie ist zuhause. Das bringt inzwischen schon einige Probleme mit sich, aber sie haben auch noch andere Hürden zu überwinden und wollen sich an diesem Wochenende im Rose Harbor Inn mal wieder nur auf sich konzentrieren.
Ich war wieder sehr schnell mitten drin in der Geschichte und habe richtig mitgefiebert.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(428)

846 Bibliotheken, 17 Leser, 2 Gruppen, 188 Rezensionen

selbstmord, liebe, suizid, depression, trauer

All die verdammt perfekten Tage

Jennifer Niven ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Limes, 28.12.2015
ISBN 9783809026570
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Cover gefällt mir mega gut. Der Wechsel der Schriftfarben, die Position der Figuren, alles passt auch sehr gut zur Geschichte.
Durch den direkten Sprung in die Geschichte und auf den Turm der Schule kommt man sehr gut in die Geschichte rein. Die Geschichte wird aus Sicht der beiden Jugendlichen abwechselnd erzählt, wodurch man sich Violet und Finch sehr nahe fühlt udn sie sehr gut kennenlernt.
Finch ist ein sehr interessanter Charakter. In unregelmäßigen Abständen erfindet er sich immer wieder neu. Mal als der Coole, als der Nerd oder als der Engländer. Dem entsprechend zieht er sich immer passende Klamotten an und eignet sich wahlweise noch einen Akzent an. Man könnte meinen er sei ein sehr fröhlicher Mensch, aber durch die vielen "Verkleidungen" sieht nicht jeder sein Inneres. Das ist auch einer der Gründe warum ihn seine Mitschüler an der Bartlett High immer nur Finch-Freak nennen.
Violet dagegen trägt ihren Kummer offensichtlich mit sich. Früher war sie mal Cheerleader und hatte einen Blog mit ihrer großen Schwester. Heute zieht sie sich viel zurück, trägt die Brille ihrer Schwester und ihr Standartsatz ist Ich bin noch nicht soweit. Dadurch schont sie jeder an der Schule und in ihrem Privatleben. Abgesehen von Finch. Dank einem Schulprojekt müssen die Beiden zusammen arbeiten. Er hat sich gewünscht, dass sie seine Partnerin wird.
Für dieses Schulprojekt sollen die Schüler ihren Bundesstaat Indiana erkunden und ihre Erlebnisse und Entdeckungen dokumentieren. Die beiden erleben viel und lernen sich immer besser kennen.
Die Eltern von Finch haben mich richtig aufgeregt...der Vater hat die Familie verlassen und lebt jetzt mit einer neuen Frau und Sohn zusammen. Er benimmt sich gegenüber Finch unmöglich finde ich...und die Mutter...sie ist zwar alleinerziehend mit drei Kindern, aber während des Lesens hatte ich so das Gefühl, als wäre sie mit dieser Aufgabe überfordert und würde nur an sich denken.
Der Schreibstil der Autorin gefällt mir wirklich gut. Die Seiten fliegen nur so dahin und je mehr es dem Ende zuging, desto mehr konnte ich mir denken, wie es endet. Auch wenn das Ende trotzdem ein kleiner Schock war.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

debbie macomber, cedar cove, rose harbor inn, liebe, wolkenküsse

Wolkenküsse

Debbie Macomber
E-Buch Text: 53 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 01.08.2016
ISBN 9783641208509
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Cover ist wie immer wunderschön detailreich und macht richtig Laune auf die Geschichte. Es wurde erneut super gewählt, genau wie bei den anderen Bänden.
Die Geschichte ist nicht lang, aber ein schöner Happen für zwischendurch.
Diesmal aus der Sicht von Mark, dem Handwerker aus Cedar Cove, geschildert, hat die Autorin den Schreibstil ein wenig angepasst und die Gefühle und Gedanken gut in Marks rauerer Art formuliert. Sie schildert die Ereignisse des dritten Bandes etwas zusammen gestaucht. Hauptsächlich geht es um die Zeit um Marks Beinbruch und der darauffolgende Kontakt mit Jo Marie.
Man sollte auf jeden Fall die ersten drei Bände lesen, bevor man dieses kurze ebook einschiebt. Ansonsten macht es bestimmt nicht so viel Spaß dieses Buch zu lesen. Wenn man die Bücher in der vorgegebene Reihenfolge liest, ist es auf jeden Fall ein schöner Einschub zwischendurch an dem man Spaß haben kann.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

koma, liebe, berlin, humor, die erste liebe

Dornröschen hatte es leichter

Vanessa Mansini , Michael Meisheit
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Meisheit, Michael, 13.10.2016
ISBN 9783981721034
Genre: Romane

Rezension:


Das Cover ist sehr auffällig durch seine Farbgebung, was mir gut gefällt. Auch die verschiedenen Schriften passen zur Geschichte. Ich hätte das Buch anhand des Covers definitiv im Buchladen aus dem Regal gezogen. Innen ist das Buch sehr schlicht gehalten. Die Geschichte beschäftigt sich sehr gründlich mit dem Wandel der Technologien innerhalb der letzten zwanzig Jahre. Es muss ziemlich krass sein nach so vielen Jahren aufzuwachen aus einem Koma und festzustellen, dass alles anders ist. Deine Eltern sehen aus wie Oma und Opa, deine Freunde haben die Schule beendet, haben neue Freunde und Partner. Vanessa Mansini stellt diese Kluft zwischen Hermine und ihrem Umfeld sehr gut da. Allerdings ist es natürlich etwas unglaublich, dass nach zwanzig Jahren Koma keine bleibenden Schäden zurück bleiben...
Aber sonst ist die Geschichte gut geschrieben. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, die Figuren sind gut geschrieben und man kann sich gut in sie hinein versetzen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

78 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 29 Rezensionen

märchen, hexe, wolfgang hohlbein, märchenhaft, fluch

Die wilden Schwäne

Wolfgang und Heike Hohlbein , Ludvik Glazer-Naudé
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 03.09.2014
ISBN 9783845807942
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Cover ist wunderschön. Die Schwäne ziehen sich vom Cover über den Buchrücken bis auf die Rückseite und sind super schön gemalt. Auch das Gesicht Elisas finde ich wunderschön gemalt.
Im Buch ist alles eher schlicht gehalten. Nur die Kapitelanfänge sind untermalt von einem inhaltlich passenden Motiv.
Die Geschichte gefällt mir sehr gut! Detailreiche Erzählung und gute Spannungsbögen, sowie gute Charakterbeschreibungen garantieren ein schönes Leseabenteuer und einen guten Lesefluss. Vor allem Elisa hat es mir während des Lesens angetan. Die Grausamkeiten, die die Stiefmutter ihr und ihrer Familie bereitet sind schrecklich, aber trotzdem lässt sie alles über sich ergehen und kämpft sich durch. Und wie es zu einem Märchen gehört, schafft sie es alles um Guten zu wenden.
Märchen sind definitiv nicht nur was für Kinder und das würde ich auch bei diesem Buch sagen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

liebe, märchen, rotkäppchen, wolf, gebrüder grimm

Ein Mantel so rot (Märchenspinnerei 2)

Barbara Schinko
E-Buch Text: 68 Seiten
Erschienen bei null, 13.03.2017
ISBN B06XBFDWHR
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Cover finde ich wunderschön. Das Zusammenspiel der Frau mit dem Mantel und dem Wolf im Wald im Hintergrund ist gut gelungen. Die Schrift passt ebenfalls sehr gut dazu.
Düster und mysteriös ist sie Stimmung in dieser Adaption. Mit ihrem tollen Schreibstil schafft die Autorin eine großartige Atmosphäre.
Die Hauptfigur Zoya ist eine starke, junge Frau. Als ihr Mann, den sie über alles liebt, einen Wolfsfellmantel aus dem Krieg mitbringt, ahnt sie noch nicht, was dieses Mitbringsel für ein Unglück anzieht. Schon als ihr Vater Besitzer solch eines Mantels war, wurden ihr die Geschichten erzählt, dass jeder, der unter einem Wolfsfellmantel schläft selber zum Wolf wird. Außerdem bekommen andere Personen, die mit unter dem Mantel schlafen Welpen anstatt Kinder.
Daher versucht sie alles um ihren Mann zu retten.
Ihre Entwicklung während der Geschichte war deutlich merkbar, was ich sehr gut fand. Sie wird stärker, testet ihre Grenzen aus und überschreitet diese merklich, da sie über sich hinaus wächst.
Ab und zu waren ihre Handlungen für mich nicht ganz nachvollziehbar.

  (0)
Tags:  
 
11 Ergebnisse