Sumsi1990s Bibliothek

307 Bücher, 147 Rezensionen

Zu Sumsi1990s Profil
Filtern nach
307 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

75 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"enttäuschung":w=1,"jule":w=1,"emotionslos":w=1,"feministisch":w=1,"imogen":w=1,"spannungsarm":w=1,"e. lockhart":w=1,"bad girls":w=1,"wechsel der identitäten":w=1,"menschliches chamäleon":w=1

Bad Girls

E. Lockhart , Franziska Jaekel
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 20.06.2018
ISBN 9783473401673
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"sex":w=1,"zeitgenössische belletristik":w=1,"helmut krausser":w=1

Geschehnisse während der Weltmeisterschaft

Helmut Krausser
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Berlin Verlag, 12.01.2018
ISBN 9783827012036
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

28 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

"freundschaft":w=1,"usa":w=1,"new york":w=1,"einsamkeit":w=1,"armut":w=1,"homosexualität":w=1,"prostitution":w=1,"amerikanischer autor":w=1,"american dream":w=1,"new-mexico":w=1

Midnight Cowboy

James Leo Herlihy , Daniel Schreiber , Daniel Schreiber
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Blumenbar, 17.08.2018
ISBN 9783351050481
Genre: Romane

Rezension:

Der narzistische Joe Buck, der ohne umsorgende Familie aufgewachsen ist, beschließt als seine Großmutter und einzige Bezugsperson stirbt und nachdem ihn das Militär entlassen hat, nach New York zu gehen und seinen Lebensunterhalt als Gigolo zu bestreiten! Doch ganz so leicht lässt sich der Plan des weltfremden jungen Mannes nicht verwirklichen, sodass er obdachlos und ohne Geld schließlich auf den kleinkriminellen Rico "Ratso" Rizzo trifft...


Bei diesem Buch handelt es sich um die Neuübersetzung des bereits in den 1960er Jahren erschienen Klassikers, der vor allem durch den Film "Asphalt Cowboys" Berühmtheit erlangt hat. Dies ist meiner Meinung nach ungerecht, da das Buch dem Film in nichts nachhängt. 

Für mich persönlich war überraschend wie aktuell sich dieser Roman liest. Die Sprache ist sehr modern und extrem tabulos. Auch die Handlung ist keineswegs beschönigt, sondern auch heutzutage sehr real. 

Ich bin definitiv keine Klassikerleserin, aber dieses Buch hat mich einfach umgehauen. Daher 5 Sterne! 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"hotel":w=2,"theaterstück":w=2,"glattauer":w=2,"england":w=1,"kultur":w=1,"schriftsteller":w=1,"komödie":w=1,"bühne":w=1,"drehbuch":w=1,"bloggerin":w=1,"publikum":w=1,"romancier":w=1,"juniorchef":w=1,"verehrerin":w=1,"tiefsinnige botschaften":w=1

Vier Stern Stunden

Daniel Glattauer
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 13.09.2018
ISBN 9783552063785
Genre: Romane

Rezension:

Wir beobachten in diesem Buch den Abend der kulturellen "Sternstunden" in einem Familienhotel und bekommen Einblick in die Geschehnisse aus mehreren Perspektiven. Es soll im Rahmen dieser Veranstaltung ein Interview mit einem premierten Autor stattfinden und kommen rund um dieses Event auch der junge Hotelerbe, die Geliebte des Autors sowie die Moderatorin des Abends zu Wort. Doch das Interview bzw. der ganze Abend für jede der Personen läuft so gar nicht nach Plan...

Das Buch ist in Theaterstückform geschrieben, was für mich durchaus immer schwierig ist. So lese ich hier auch immer nur ganz ausgewählte Bücher, zu denen aber die Glattauer-Bücher ausnahmslos gehören. Zum Schreibstil muss ich aber auch anmerken, dass ich nach ein paar Seiten gut hineinkomme und mich gar nicht mehr auffällt, dass ich keinen Roman lese. 

Die Geschichte selbst ist sehr unterhaltsam und mir gefällt besonders, wie der Autor seine Personen zeichnet. Mit kleinen Seitenhieben auf aktuelle gesellschaftliche Phänone und einer großen Auflösung wird sich dieses Buch meiner Meinung nach an die Erfolge der vorherigen einreihen! 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

44 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

"italien":w=6,"familie":w=4,"kunstmann verlag":w=3,"roman":w=2,"kraft":w=2,"2018":w=2,"arminuta":w=2,"liebe":w=1,"schicksal":w=1,"jugend":w=1,"mutter":w=1,"kindheit":w=1,"einsamkeit":w=1,"geschwister":w=1,"armut":w=1

Arminuta

Donatella Di Pietrantonio , Maja Pflug
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Kunstmann, A, 12.09.2018
ISBN 9783956142536
Genre: Romane

Rezension:

Die namenlose Protagonistin, die von allen nur "Arminuta" genannt wird, wird mit 13 Jahren  aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten entfernte Verwandte ihrer leiblichen Eltern für sie gesorgt und waren für sie Mama und Papa. Doch eines Tages beschließen diese ohne nähere Begründung die Jugendliche zu ihrer leiblichen Familie zurückzubringen. Für das wohl behütete Mädchen aus der Stadt ist die Rückkehr in den ärmlichen, brutalen und einfachen Alltag im Dorf eine Katastrophe...

Die Geschichte wird rein aus der Sicht der Protagonistin erzählt und die Sprache ist gut zu lesen und eindringlich. Ich hatte zu den Ausführungen sofort konkrete Bilder im Kopf, was von Erzählkunst zeugt. 

Das Erzählte selbst ist wirklich hart und kann man vieles einfach nicht nachvollziehen. Ich habe zwischen Wut und Unverständnis geschwankt, was die Entscheidungen der Erwachsenen betrifft und doch bewundert, wie Arminuta ihren Weg geht. 

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und vergebe ich daher 4 Sterne. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Betthüpfer: Wie ich einmal nichts anbrennen ließ und dabei den Mann fürs Leben fand

Ophira Eisenberg
E-Buch Text: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein eBooks, 11.07.2014
ISBN 9783843707015
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

250 Bibliotheken, 17 Leser, 0 Gruppen, 90 Rezensionen

"dystopie":w=9,"frauen":w=6,"christina dalcher":w=6,"roman":w=5,"vox":w=5,"sprache":w=3,"100 wörter":w=3,"usa":w=2,"feminismus":w=2,"linguistik":w=2,"amerika":w=1,"zukunft":w=1,"männer":w=1,"widerstand":w=1,"debüt":w=1

Vox

Christina Dalcher , Marion Balkenhol , Susanne Aeckerle
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 15.08.2018
ISBN 9783103974072
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

85 Bibliotheken, 3 Leser, 4 Gruppen, 11 Rezensionen

"roman":w=1

Das Feld

Robert Seethaler
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Hanser Berlin in Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, 04.06.2018
ISBN 9783446260382
Genre: Romane

Rezension:

Wir befinden uns auf "dem Feld", einem alten Friedhof in Paulstadt. Dort dürfen wir als Leser an den Gedanken der Verstorbenen teilhaben und werden Empfänger dessen, was uns die verschiedensten Toden in verschiedenen Zeitzonen noch zu sagen haben.

Vorweg muss ich gleich sagen, dass ich nach den ersten 40 Seiten dieses Buch beinahe aufgegeben hätte. Ich hatte überhaupt keinen Überblick und konnte nicht erfassen, was der Autor mit seinen Erzählungen aussagen will. Zum Glück habe ich mich aber doch durch die erste Verunsicherung gekämpft, denn das Buch hat meines Erachtens sehr viel zu sagen.

Sicherlich hat mich diese Lektüre wirklich melancholisch und teilweise sogar traurig gemacht, was aber natürlich nicht verwunderlich ist, wenn sich das ganze Buch im Prinzip und den Tod dreht.

Alles in allem hat mir dieses neuste Werk des Autors schon gut gefallen. Ich denke jedoch auch, dass es sich um Erzählungen bzw. einen Roman handelt, den man nicht in jeder Lebenslage bzw. Verfassung lesen kann und sollte und vergebe daher gute 3 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

99 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 61 Rezensionen

"roman":w=3,"alkohol":w=3,"loyalitäten":w=3,"freundschaft":w=2,"dumont":w=2,"delhine de vigan":w=1,"familie":w=1,"schule":w=1,"trauer":w=1,"eltern":w=1,"einsamkeit":w=1,"deutsch":w=1,"streit":w=1,"verantwortung":w=1,"sucht":w=1

Loyalitäten

Delphine de Vigan , Doris Heinemann
Fester Einband: 180 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 13.09.2018
ISBN 9783832183592
Genre: Romane

Rezension:

Delphine de Vigan befasst sich in ihrem neuen Roman mit dem wichtigem Thema von gebrochenen Kindern und den Auswirkungen, auch für deren spätere Leben. Theos Eltern sind geschieden, haben beide ihr Leben nicht in Griff und beschäftigen sich wenig bis gar nicht mit ihm. Seiner Lehrerin Helene fällt der ruhige, zurückhaltene Schüler schon längere Zeit auf, da sie selbst ein schlimme Kindheit hatte und die Anzeichen deuten kann...

Das Buch ist in Kapitel gegliedert, die sich immer mit einer der handelnden Personen befassen, was ich sehr stimmig finde. Die Sprache ist typisch ruhig, einfühlsam und malerisch für die Autorin. Besonders schön finde ich, wie sie ihre Figuren zeichnet, sodass man als Leser ein ganz genaues Bild derselben im Kopf hat. 

Mir hat dieser Roman gut gefallen, ich finde es toll, dass sich Delphine de Vigan mit Tabuthemen befasst, diese in ihren Romanen verarbeitet und werde auf jeden Fall weiterhin ihre Bücher lesen. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(197)

476 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 103 Rezensionen

"freundschaft":w=13,"roman":w=9,"liebe":w=8,"gail honeyman":w=8,"einsamkeit":w=7,"ich eleanor oliphant":w=7,"trauma":w=5,"eleanor oliphant":w=5,"leben":w=4,"schottland":w=4,"traurig":w=4,"depressionen":w=4,"glasgow":w=4,"familie":w=3,"tod":w=3

Ich, Eleanor Oliphant

Gail Honeyman , Alexandra Kranefeld
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 24.04.2017
ISBN 9783431039788
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"familie":w=1,"trauer":w=1,"verlust":w=1,"trauma":w=1,"verschwundenes mädchen":w=1,"familiendrama familientragödie":w=1

Elly

Maike Wetzel
Fester Einband: 152 Seiten
Erschienen bei Schöffling, 07.08.2018
ISBN 9783895612862
Genre: Romane

Rezension:

Die 11-jährige Elly verschwindet am Weg zu ihrem Judo-Trainung spurlos und lässt ihre 2 Jahre ältere Schwester Ines und ihre Eltern ratlos zurück. Trotz intensiver Suche und Bemühungen gibt es auch nach fast 4 Jahren keine Spur von ihr, doch das Leben der Familie hat sich unwiederbringlich verändert...

Dieses Buch wird aus verschiedenen Perspektiven in der direkten Rede erzählt, sodass nicht nur jedes Familienmitglied zu Wort kommt, sondern man als Leser sogar das Gefühl hat direkt vom Erzählenden angesprochen zu werden. Dieser Aspekt hat mir besonders gut gefallen und macht das Buch für mich einzigartig.

Die Sprache ist einfach und knapp gehalten, was die beklemmende Situation meiner Meinung nach noch unterstreicht. Trotzdem unterscheiden sich die einzelnen Personen in ihrer Sprache stark, was wirklich authentisch wirkt.

Extrem beeindruckend war für mich aber überdies die psychologischen Konstruktion dieses Buches, die einige menschliche Abgründe andeutet. Die Geschichte ist schockierend,  fesselnd und hat mir genug Raum für Spekulationen gegeben. Für mich war das Buch nahezu perfekt und hat mich von der ersten Seite an gepackt! 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Wie Tag und Nacht

Friederun Reichenstetter
Flexibler Einband: 155 Seiten
Erschienen bei SchneiderBuch
ISBN 9783505112492
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

98 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 60 Rezensionen

"england":w=3,"literatur":w=3,"schriftstellerin":w=3,"krieg":w=2,"gedicht":w=2,"kriegszeit":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"freunde":w=1,"schule":w=1,"englisch":w=1,"kindheit":w=1,"einsamkeit":w=1,"großbritannien":w=1,"teenager":w=1

Weit weg von Verona

Jane Gardam , Isabel Bogdan
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Hanser Berlin in Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, 23.07.2018
ISBN 9783446260405
Genre: Romane

Rezension:

Jessica ist 14 Jahre alt und mitten in der Pubertät in der Mitte des 2. Weltkriegs. Sie ist ein sehr charakterstarkes und schlaues Mädchen und nimmt kein Blatt vor den Mund. 


In dieser Geschichte aus Jessicas Sicht begleiten wir sie in ihrer engen und geschützten Weltanschauung durch ihren Alltag in Kriegszeiten. 

Das Buch hat mir teilweise wirklich gut gefallen, andere Stellen waren für mich leider überflüssig. Was mir jedoch wirklich gefehlt hat, war ein roter Faden bzw. ein primärer Zusammenhang von Jessicas Erlebnissen. Man bekommt hier einfach viele Handlungen hingeworfen, ohne dass diese weitergehend ausgeführt werden, was leider gar nicht meins ist. Andererseits fand ich gewisse Aspekte dieses Romans wirklich besonders und klug gewählt. Somit komme ich in meiner Zerrissenheit über dieses Buch zu guten 3 Sternen! 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

"liebe":w=2,"roman":w=2,"familie":w=1,"sex":w=1,"freunde":w=1,"vertrauen":w=1,"wien":w=1,"traum":w=1,"sexualität":w=1,"psychische erkrankung":w=1,"realitätsverlust":w=1,"alter ego":w=1,"österreichische autorin":w=1,"kremayr & scheriau":w=1,"wahnsinns":w=1

Bis ans Ende, Marie

Barbara Rieger
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Kremayr & Scheriau, 26.07.2018
ISBN 9783218011204
Genre: Romane

Rezension:

Die namenlose Ich-Erzählerin lässt uns an ihrem Leben als junge ungebundene Studentin teilhaben, das sich um elterliche Fürsorge, Ausbruch und vor allem um Marie dreht. Es ist eine rasante Erzählung rund ums eigenständig sein, Freundschaften, Obsession, Drogen, Partys und Selbstkontrolle. In diesem Rahmen entwickelt sich eine rauschartige Geschichte, in der Realität und Fiktion teilweise verschwimmen lässt.  Besonders macht dieses Buch aus meiner Sicht die fast gehetzte Sprache und die toll konstruierten psychologischen Aspekte. 


Es handelt sich um ein ganz besonderes Buch, dass für alle lesenswert ist, die skurrile, nachhaltige Erzählungen mögen und Interpretationen lieben. Mir persönlich war es dann doch ein Hauch zu viel Interpretationsspielraum, weshalb ich 4 Sterne vergebe. Ich werde dieses Buch aber definitiv noch lang in Erinnerung behalten und auch noch einige Stunden darüber grübeln. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"krebs":w=2,"onkologie":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"tod":w=1,"österreich":w=1,"krankenhaus":w=1,"österreichische literatur":w=1,"student":w=1,"praktikum":w=1,"homosexualitä":w=1,"haymon verlag":w=1,"haymon":w=1,"lgbt roman":w=1,"bevor wir verschwinden":w=1

Bevor wir verschwinden

David Fuchs
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Haymon Verlag, 01.08.2018
ISBN 9783709934333
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ben ist Medizinstudent und macht im Zuge dessen ein Praktikum auf der Onkologie. Er lässt uns hier an seinem Krankenhausleben teilhaben und gewährt tiefe Einblicke in den Alltag. Doch als sein Exfreund Ambros schwerkrank auf seiner Station als Patient aufgenommen wird, ändern sich die Herausforderungen im Spital erheblich...


Vorweg möchte ich nehmen, dass dieser Roman für mich etwas ganz besonderes war. Gerade weil die verwendete Sprache extrem klar, kurzgefasst und teilweise vielleicht sogar distanziert ist, hat es mich sehr begeistert, wie viel Emotionen vermittelt werden. Auch wenn ich eine solche Erzählung ohne viel Schnörksel prinzipiell gerne mag, kommt es doch manchmal vor, dass man bei einem solchen Stil nicht alle Details wahrnimmt. In diesem Roman ist dies erfreulicherweise gar nicht der Fall und man bekommt als Leser bruchstückhaft versteckte Informationen zugeworfen, die ganz langsam ein Bild zusammensetzen. 

Im Großen und Ganzen baut man sich somit als Leser die Umstände bzw. überhaupt die Beziehung von Ben und Ambros zueinander zusammen, wobei die Haupterzählung immer wieder durch Handlungen aus dem Arzt- und Pflegeberuf aufgelockert wird. 

Ferner hat man sehr viel Interpretationsspielraum, was zu dieser Geschichte perfekt passt und mich wirklich zum Grübeln und Staunen angeregt hat, obwohl ich an sich kein großer Fan von unvollendeten Erzählsträngen bin. Hier wird aber eine gewisse Stimmung für die Situation und ganz viel Gefühl vermittelt, sodass genaue Ausführungen zu Vergangenem gar nicht nötig sind und vielleicht sogar störend wären. 

Ganz einzigartig und für diesen Roman wirklich toll gewählt ist auch, dass nur ganz wenige Personen vorkommen, da auch diese komplett überflüssig wären.

Alles in allem handelt es sich für mich bei diesem Buch um ein extrem gelungenes Werk, dass tief emotional ist und mich sicher nachhaltig beschäftigen wird! 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

91 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 85 Rezensionen

"familie":w=6,"england":w=6,"roman":w=5,"sekte":w=5,"guru":w=5,"familiengeschichte":w=4,"erbe":w=3,"mord":w=2,"usa":w=2,"drogen":w=2,"kalifornien":w=2,"meditation":w=2,"vorablesen":w=2,"neurosen":w=2,"martine mcdonagh":w=2

Familie und andere Trostpreise

Martine McDonagh , Marion Ahl
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 02.07.2018
ISBN 9783959671958
Genre: Romane

Rezension:

Sonny feiert seinen 21. Geburtstag und somit den Einstieg ins Erwachsenenleben, als er erfährt, dass er Millionenerbe seines verstorbenen Vaters, dem Guru Bim, ist. Er begibt sich danach von den USA aus, wo er mit seinem Vormund Thomas gelebt hat, nach England, wo er hofft, durch Wegbegleiter seiner Kindheit an Informationen zu seinem Vater und seiner abwesenden Mutter zu kommen. 


Gleich vorweg möchte ich sagen, dass es sich bei diesem Buch nicht um einen seichten Roman handelt, in dem ein Junge seine Wurzeln findet. Es ist wirklich tiefgründig und befasst sich mit Themen wie Drogensucht, Sekten, dem Umgang mit Kindeswohl, usw. Wer hier einen leichten Coming-og-age-Roman erwartet, wie ich das getan habe und nichts tiefschürfenderes lesen möchte, ist denke ich falsch! 

Besonders ist an dieser Erzählung für mich in erster Linie der Humor, der Sarkasmus und die direkte, ungeschönte Sprache. Weiters finde ich es bemerkenswert wie viele parallele Erzählstränge man als Leser hier in unterschiedlicher chronologischer Reihung vorgesetzt bekommt, ohne sich überfahren zu fühlen bzw. sich nicht auszukennen. Das ist für mich definitiv eine Form hoher Erzählkunst, da eine derartige Konstruktion der Geschichte wirklich schwer zu produzieren ist. Leider haben sich für mich persönlich nicht alle Aspekte dieses Romans komplett aufgelöst, weshalb ich bei diesem wirklich tollen Buch auf 4 Sterne komme! 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"weltreise":w=2,"jugendbuch":w=1,"kinderbuch":w=1,"neid":w=1,"fussball":w=1,"wette":w=1,"missgunst":w=1,"konkurenz":w=1,"8 tage die welt":w=1

In 8 Tagen um die Welt

Rüdiger Bertram , Irmela Schautz
Fester Einband
Erschienen bei Coppenrath, 12.06.2018
ISBN 9783649667896
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Tobi kann Alexandra nicht ausstehen! Nicht nur, dass sie in seiner Fußballmannschaft der bessere Torwart ist, nein sie ist auch noch hübsch, beliebt und ihre Eltern arbeiten bei einer Fluglinie, sodaas sie immer spannende Geschichten parat hat. Doch als sie ihm aufgrund der Schullektüre "In 80 Tagen um die Welt" eine Wette vorschlägt, dass sie es in 8 Tagen schafft, lässt er sich doch von ihr überrumpeln...


Die Sprache ist für ein Kinderbuch passend klar und auch leicht zu verstehen. Trotzdem werden immer wieder Lernaspekte eingefügt, was mir gut gefällt. Leider sind sie meines Erachtens nicht alle für Kinder zu verwerten, aber dass man Lesen mit Allgemeinbildung verbindet, gefällt mir immer. 

Die Geschichte ist wirklich gut und man fiebert sogar als Erwachsener mit den beiden Protagonisten mit. Die Charaktere sind schlau gewählt und ergänzen sich, auch wenn mit an Anfang Tobi leider etwas fremd geblieben ist. 

Alles in allem handelt es sich um ein wirklich spannendes Kinderbuch, dass ich sicher noch einige Male verschenken oder weiterempfehlen werde! 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

76 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

"mord":w=3,"thriller":w=3,"amnesie":w=3,"freundschaft":w=2,"spannung":w=2,"vergangenheit":w=2,"affäre":w=2,"geheimnis":w=1,"verrat":w=1,"geheimnisse":w=1,"beziehung":w=1,"ehe":w=1,"intrigen":w=1,"unfall":w=1,"lüge":w=1

A Stranger in the House

Shari Lapena , Rainer Schumacher
Flexibler Einband: 346 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 27.07.2018
ISBN 9783785726112
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Karen hat einen selbstverschuldeten schlimmen Autounfall und wacht ohne Erinnerung an den letzten Abend im Krankenhaus auf. Ihr Gatte Tom und ihre beste Freundin Brigid sorgen sich sehr um sie, können die Unstände des Unfalls aber nicht verstehen. Zur selben Zeit wird ein Mann in einem verlassenen Gebäude im Ghetto erschossen. Und die rasante Suche nach der Wahrheit oder dem was die Wahrheit zu sein scheint kann beginnen...

Dieser Thriller ist in kurze Kapitel und darin noch in Abschnitte gegliedert, die jeweils aus der Sicht eines anderen Beteiligten erzählt werden. Ich finde kurze Abschnitte an sich toll, aber hier war das Besondere daran, dass man immer über sämtliche Erzählstränge, Gedanken und Begebenheiten informiert war und nicht seitenlang gar nicht wusste, was ein Protagonist tut. Somit ist man als Leser bei jeder handelnden Person hautnah dabei, was die Spannung steigert. 

Die Sprache ist sehr einfach und klar. Es wird in sehr kurzen Sätzen erzählt, sodass man das Buch sehr schnell lesen kann und trotzdem alle Details erfasst. 

Die Story ist sehr gut konstruiert und auch die Personen sind gut gezeichnet. Sie sind für den Leser aber nicht wirklich greifbar, da man nicht weiß wie man die Protagonisten einschätzen soll. Das ist definitiv ein gutes Stilmittel für einen Thriller, macht es aber manchmal schwer mitzu- oder sich hineinzufühlen! 

Besonders gut gefallen hat mir, dass sich trotz teilweise offenem Ende für mich alle Fragen geklärt haben und das wirklich erst auf den letzten Seiten. Somit vergebe ich 4 Sterne für diesen wirklich guten Thriller, den ich sehr gern gelesen habe, der aber an der ein oder anderen Stelle ein wenig in die Länge geht und in diesen Abschnitten noch etwas mehr Spannung vertragen könnte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

137 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 79 Rezensionen

"feminismus":w=10,"roman":w=3,"usa":w=3,"liebe":w=2,"erwachsenwerden":w=2,"college":w=2,"frauenbewegung":w=2,"freundschaft":w=1,"leben":w=1,"amerika":w=1,"frauen":w=1,"new york":w=1,"mut":w=1,"frau":w=1,"selbstfindung":w=1

Das weibliche Prinzip

Meg Wolitzer , Henning Ahrens
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 24.07.2018
ISBN 9783832198985
Genre: Romane

Rezension:

In diesem Buch begleiten wir das Leben von Greer und lernen sie zuerst als junge, eher schüchterne Collegestudentin kennen. Als sie auf einer Party jedoch gegen ihren Willen von einem Mitstudenten angegriffen wird und auch noch die engagierte Zee kennenlernt, beginnt Greer sich mit der Gleichbehandlung und Frauenrechten auseinander zu setzen und lernt bei einem Vortrag Faith Frank, eine bekannte Feministin und Unterstützerin der Frauenbewegung, kennen. Greer verfällt der sympathischen Faith sofort und als sich deren Wegen nach Greers Collegeabschluss wieder kreuzen, schließt sich Greer Faiths Arbeit mit Frauen an... 

Dieses Buch wird aus verschiedensten Blickwinkeln erzählt, sodass Greer selbst, deren langjähriger Freund Cory, Zee und auch Faith zu Wort kommen und ihre eigene Geschichte erzählen können. Dieser Aspekt ist sehr gut gewählt, da der Leser dadurch alle Charaktere kennenlernen kann und die verschiedenen Sichtweisen dargelegt bekommt. An sich ist der Roman in Kapitel geteilt, die anfangs etwas länger sich und zu Ende hin an Fahrt aufnehen und sich verkürzen. 

Die Story selbst ist sehr ausgereift und perfekt konstruiert. So lösen sich zum Beispiel alle Erzählstränge auf und man bleibt als Leser ohne offene Fragen zurück. Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet, authentisch und stammen aus dem wahren Leben. Die Sprache der Autorin ist niveauvoll, aber nicht schwer zu lesen. 

Für mich handelt es sich hierbei um ein ganz tolles Buch, dass mich - trotz des heiklen, aber wichtigem Themas des Feminismus und der Selbstreflektion - völlig in seinen Bann gezogen hat. Daher vergebe ich 5 von 5 Sternen!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

115 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 83 Rezensionen

"liebe":w=10,"tod":w=5,"vergangenheit":w=5,"60er jahre":w=5,"roman":w=3,"liebesroman":w=3,"hoffnung":w=3,"briefe":w=3,"enttäuschung":w=3,"mutter-tochter-beziehung":w=3,"hongkong":w=3,"leben":w=2,"trauer":w=2,"mutter":w=2,"sehnsucht":w=2

Eine Liebe, in Gedanken

Kristine Bilkau
Fester Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 12.03.2018
ISBN 9783630875187
Genre: Romane

Rezension:

Der Lebemensch Toni stirbt nach schwerer Krankheit, die sie schon länger an ihre kleine Wohnung gebunden hat und lässt ihre mittlerweile selbst etwas ältere Tochter zurück, die in Erzählungen, Geschichten und der Vergangenheit von ihrer Mutter schwelgt. Dabei nimmt sie die große Liebe von Toni zu Edgar auseinander und versucht das Leben ihrer Mutter vor ihrer eigenen Geburt und somit auch die zwischenmenschlichen Beziehungen besser zu verstehen...

Dieses Buch ist in zwei Erzählebenen geschrieben. Einerseits begleiten wir die Tochter in der Gegenwart, die sich mit dem Tod ihrer Mutter Toni zurechtfinden muss und zum anderen begleiten wir Toni im zarten Alter von Mitte 20 als sie Edgar kennengelernt und ihr Herz an ihn verloren hat. Aus diesen beiden Geschichten, die in kurze Kapital gegliedert sind, flicht die Autorin geschickt einen Blick auf Tonis leben, die teilweise auch ineinander übergehen. Die Sprache ist sehr ruhig, aber in diesem Stil teilweise poetisch (ohne anstrengend zu sein) und sehr berührend und fesselnd. Das Buch lässt sich sehr schnell lesen und bin ich schon nach 35 Seiten in die Geschichte hineingekippt.

Auch der Umstand, wie gut die Autorin die 60er Jahre gezeichnet hat, in denen wir Toni als junge Frau begleiten ist beeindruckend. Dieses Buch gibt die Rolle der Frau samt allen Erwartungen sowie Einschränkungen der damaligen Zeit sehr gut wieder und wirkt die Erzählung daher authentisch. Weiters bedient sich die Geschichte auch versteckten Gegenüberstellungen, Unterschieden und Vergleichen der Leben und Verhaltensweisen von Mutter und Tochter, was meiner Meinung nach wirklich klug ausgeführt wurde.

Für mich handelt es sich bei diesem Buch um ein absolutes Lesehighlight dieses Jahres und hat mich schon länger kein Roman mehr derart ergriffen und beschäftigt. Ich würde es jederzeit weiterempfehlen und freue mich daher 5 Sterne vergeben zu dürfen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

38 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"reise":w=4,"down-syndrom":w=4,"behinderung":w=2,"downsyndrom":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"familie":w=1,"sachbuch":w=1,"zukunft":w=1,"reisen":w=1,"baby":w=1,"reisebericht":w=1,"erfahrungsbericht":w=1,"integration":w=1,"trisomie 21":w=1

Mit anderen Augen

Fabian Sixtus Körner
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Ullstein extra, 11.05.2018
ISBN 9783864930607
Genre: Biografien

Rezension:

Der Autor, der durch sein erste Buch "Journeyman" und seine Reisen bekannt wurde, wird in diesem Buch Vater. Yanti ist ein ganz besonderes Mädchen, denn sie hat das Down-Syndrom. Trotzdem oder gerade deswegen ver- und bezaubert sie ihre Umwelt und die Eltern lassen und in diesem Buch an ihren Erfahrungen teilhaben.

Ich habe das erste Buch noch nicht gelesen, kannte es aber. Dieses Buch ist so aufgebaut, dass man als Leser im ersten Drittel und somit den Erzählungen vor Yantis Geburt, die beiden Eltern besser kennenlernt, etwas von den gemeinsamen Reisen erfährt und sie charakterlich dadurch für den Leser greifbarer sind und man die Lebenssituation der beiden besser verstehen kann. Nach Yantis Geburt darf man bei vielen interessanten Begebenheiten und Erfahrungen, insbesondere den ersten gemeinsamen Riesen, als Leser dabeisein und schließt die Kleine sofort ins Herz. Ein wenig schade finde ich, dass man nicht mehr kleine Momente mit Yanti mitbekommt. Z.B. hat mir gefehlt, ob ihr das Wasser genauso gut gefällt wie ihren Eltern, etc.

Dieser Tatsachenbericht ist gut und zügig zu lesen, die Sprache ist modern, offen und ehrlich, was ich sehr mag. Die Erzählung ist ein eher kurze Kapital gegliedert, was ich auch sehr angenehm zu lesen finde.

Für mich ist es natürlich bewunderswert, dass man der Außenwelt einen solchen Einblick in sein Privatleben und auch die eigenen Gedanken und Ängste lässt und freue mich immer wieder, wenn Menschen sich dazu entschließen und wahrscheinlich vielen anderen damit helfen können. Und davon bin ich bei diesem Buch wirklich überzeugt. Ich finde, dass es die Denkweise von vielen Menschen verändern kann und einen Anstoß gibt, seine eigenen Einstellungen nochmals auseinanderzunehmen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

"thriller":w=3,"jugendbuch":w=3,"selbstmord":w=2,"mobbing":w=2,"mord":w=1,"spannung":w=1,"spannend":w=1,"jugend":w=1,"leserunde":w=1,"niederlande":w=1,"amsterdam":w=1,"drohung":w=1,"packend":w=1,"lübbe":w=1,"one":w=1

Mädchen, Mädchen, tot bist du

Mel Wallis de Vries
Fester Einband
Erschienen bei ONE, 29.06.2018
ISBN 9783846600757
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In Amsterdam sterben innerhalb kurzer Zeit mehrere Mädchen durch Selbstmord. Was nach eigenem Willen aussieht, kann jedoch auch manipuliert sein. Steck hier vielleicht ein Mörder hinter dem Tod der Mädchen? 

Das Buch ist locker geschrieben und ganz leicht zu lesen, wie es bei einem Jugendthriller auch sein soll. Der Schreibstil ist modern und teilweise auch wirklich an die Sprache der Jugend angepasst, was mir gut gefallen hat. Ich war schnell in der Geschichte und auch die Spannung hat nicht lange auf sich warten lassen. 

Der Aufbau hat diesen Thriller für mich auch besonders gemacht. Hierbei handelt es sich nicht um die typische Geschichte, in der die Protagonistin das ganze Buch über Teil ist und am Schluss gegen das Böse ankämpft. Vielmehr hält die Geschichte hier einige Überraschungen bereit und die handelnden Personen sind viel breiter gefächert. 

Somit waren aus meiner Sicht wirklich gute Ansätze für diese Geschichte vorhanden. Auch der Hintergrund des Schlusses war an sich passend. Ich bin aber ein Leser, der bei einem Thriller eine Auflösung braucht, die er nachvollziehen kann bzw. sich an Ende die Fäden zusammenfinden. Es gab zwar genug Andeutungen, die hervorgestrichen wurden, die jedoch scheinbar die Leser nur auf die falsche Fährte locken sollten. Eine Klärung dieser Andeutungen ist leider ausgeblieben. Ein "Aha-Erlebnis" ist bei mir leider komplett ausgeblieben und war der Schluss für mich einfach zu schnell, ohne vorherige relevante Anzeichen und jedenfalls nicht befriedigend. Ob ich hier Anspielungen nicht wahrgenommen habe oder diese einfach nicht vorhanden waren, kann ich nicht sagen. 

Daher kann ich diesem Buch trotz der durchaus positiven Aspekte nur 2 Sterne geben, was aber natürlich nur meinen persönlichen Lesegeschmack wiederspiegelt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

73 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 65 Rezensionen

"sex":w=5,"ratgeber":w=2,"ehrlich":w=2,"liebe":w=1,"humor":w=1,"sachbuch":w=1,"lustig":w=1,"witzig":w=1,"aufklärung":w=1,"partnerschaft":w=1,"fantasien":w=1,"offen":w=1,"verhütung":w=1,"tv-sendung":w=1,"sextechniken":w=1

Paula kommt

Paula Lambert
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Gräfe und Unzer Autorenverlag ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH, 07.06.2018
ISBN 9783833863974
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Paula Lambert lässt in diesem "Ratgeber" viele Etappen ihrer TV-Karriere Revue passieren und klärt dabei nicht nur Anfragen von Fans, sondern erzählt auch Geschichten aus den Shows bzw. ihrem eigenen Leben.

Das Buch ist unterhaltsam, hat mir persönlich aber jetzt nicht wirklich viel Neues gebracht. Die Fragen sind teilweise eher auf Jugendliche zugeschnitten, sodass man als Erwachsener hierzu natürlich nicht denselben Aufklärungsbedarf hat. Einige Teilbereiche zu gewissen Themen waren mit leider demgemäß auch ein wenig zu lang bzw. ausführlich.

Die Erzählungen aus den TV-Shows fand ich an sich wirklich lustig und interessant, wobei man natürlich hier ganz gut beraten ist, wenn man die Show auch hin und wieder gesehen hat.

An sich finde ich einfach die Art und den Humor der (S)Expertin toll und freue mich immer wieder etwas Neues von ihr zu sehen, lesen oder zu hören. Wer dies ähnlich sieht, kommt mit diesem Buch wieder auf seine Kosten.

Was mir auch gut gefallen hat, war, dass die Autorin in diesem Buch viel aus ihrem Privatleben Preis gibt und das muss ich einfach würdigen. Außerdem war es interessant ein wenig mehr über die Person zu erfahren, deren Tätigkeiten ich schon länger verfolge.


  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

"band 2":w=1,"französische autorin":w=1

Das Leben des Vernon Subutex 2

Virginie Despentes , Claudia Steinitz
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 15.02.2018
ISBN 9783462050981
Genre: Romane

Rezension:

Ich war letztes Jahr schon von ersten Teil der Vernon Subutex-Reihe total überzeugt und musst den zweiten Teil daher unbedingt lesen, auch wenn "Mittelteile" bekanntermaßen immer ein wenig hinterher hinken. Bei dieser Triologie kann ich dieses Klischee zum Glück gar nicht bestätigen, sogar ganz im Gegenteil. 


Der Stil der Geschichte und nicht zuletzt auch der Autorin ist gewohnt derb, offen, ehrlich und schonungslos. Genau so etwas braucht dieses Buch aber, weil es sich mit Sex, Drugs, Rock, Politik, Weltgeschehen und eigentlich allen relevanten Themen beschäftigt, die sich nicht jeder (in Literatur) so direkt aufzugreifen traut. Das alles noch dazu aber derart ohne jegliche Wertung, dass dem Leser der Freiraum gelassen wird, sich selbsr Gedanken zu machen und eine Meinung zu bilden. 

Was mit an diesem zweiten Teil noch besonders aufgefallen ist, war, dass ich mir viel leichter mit den handelnden Personen getan habe. Der Überblick über diese doch große Gruppe von Menschen hat mir in diesem Buch keine Schwierigkeiten bereitet. Auch dass die Geschichte  von Kapitel zu Kapitel aufbaut und die Rückblenden weniger werden, hat für mich den Lesefluss ohne langes Grübeln vereinfacht. Auch die kurze Auflistung der Personen am Anfang des Romans hat es mich erleichtert, da bei mir das Lesen des Vorgängers doch schon einige Monate zurückliegt!

Weiters finde ich, dass die Story in diesem Abschnitt nochmals extrem an Spannung aufgebaut hat, wobei diesmal kein derart "böses Openend" vorhanden war, wie im letzten Teil!

Wichtig ist aus meiner Sicht aber die Erwähnung, dass ich bei dieser Triologie dringend davon abraten würde, einfach irgendeinen Teil zu lesen. Ich finde es fürs Verständnis der Erzählung ganz wichtig beim ersten Teil zu beginnen, weil die Handlungen und Personen derart komplex sind und einfach aufeinander aufbauen! Und da man nach dem ersten von drei Teilen sowieso weiß, ob man diese Art von Buch mag, rate ich wirklich an, am Anfang zu beginnen! 

Von mir gibt es jedenfalls 5 Sterne und ich freue mich jetzt schon, wenn im September 2018 das große Finale in den Buchläden wartet! 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"alzheimer":w=9,"hamptons":w=5,"erbe":w=4,"long island":w=4,"frauen":w=3,"alleinerziehend":w=3,"roman":w=2,"freundschaft":w=2,"tod":w=2,"suizid":w=2,"depressionen":w=2,"familie":w=1,"usa":w=1,"vergangenheit":w=1,"kinder":w=1

Die Frauen von Long Island

Zoe Fishman , Annette Hahn
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 13.04.2018
ISBN 9783746633879
Genre: Romane

Rezension:

Maggie schlägt sich mit ihrer 2,5jährigen Tochter und Putzjobs in New York durch. Sie hat weder eine unterstützende Familie, noch Freunde oder einen Partner. Daher zweifelt sie auch nicht lange, als ihr ihre ehemalige Freundin Liza ein Haus in einem noblem Vorort am Meer hinterlässt, auch wenn das bedeutet, dass sie sich um deren alzheimerkranke Mutter Esther kümmern muss...


Das Buch ist wirklich sehr schön und gut zu lesen! Die Geschichte ist auch viel komplexer als man es am Anfang erwarten würde. Die Sprache ist einfach aber enthält teilweise wirklich entzückende Beschreibungen. 

Ich finde die Geschichte herzerwärmend, auch wenn sie teilweise natürlich nicht besonders realitätsnah ist. Auch die vielen handelnden Personen geben der Geschichte Schwung. 

Alles in allem hat mir dieses Buch wirklich gut gefallen und ich habe es sehr gerne gelesen, deshalb 4 Sterne! 

  (2)
Tags:  
 
307 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.