Sunny7s Bibliothek

130 Bücher, 106 Rezensionen

Zu Sunny7s Profil
Filtern nach
130 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"algarve":w=2,"liebe":w=1,"thriller":w=1,"tauchen":w=1,"mysterythriller":w=1,"mystery thriller":w=1,"myster":w=1

Leuchtender Sand

Alina Stoica
E-Buch Text
Erschienen bei null, 20.05.2018
ISBN B07D6TQM2S
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kurz zum Inhalt:
Joana zieht nach der Trennung von Sandro zurück in ihre Heimat Portugal um dort als Tauchlehrerin zu arbeiten. Sie lebt sich schnell ein und knüpft Kontakte. Doch schon bald wird sie von Visionen heimgesucht, die mit einem vor 40 Jahren begannenen Mord zu tun haben, dessen wahrer Mörder nie gefunden wurde. Stattdessen wurde die damals dreizehnjährige Schwester des Opfers für schuldig befunden und in die Psychiatrie eingewiesen. Joana stellt Nachforschungen an, was dem Täter so gar nicht gefällt...

Alina Stoica hat eine Geschichte geschrieben, die Spannung und Urlaubssehnsucht miteinander vereint. Die Beschreibungen der Orte, besonders des geheimnisvollen Strandes, wecken das Fernweh. Am liebsten würde ich diesen Strand sofort besuchen wollen...
Dank der detailierten Beschreibungen konnte ich mir die Protagonisten und ihre Umgebung sehr gut vorstellen. 
Der Leser taucht sofort in die Geschichte ein und durch den Wechsel der Perspektiven kann man die Gedanken der Figuren nachvollziehen. Das macht ihre Handlungen glaubwürdiger.

Der Spannungsbogen baut sich langsam und kontinuierlich auf und wird durch Joanas Visionen unterstützt. Die Tätersuche wird dem Leser nicht ganz einfach gemacht, die Autorin gibt sich große Mühe mehrere Möglichkeiten einzuräumen. Mein erster Verdacht, der sich zugegeben nur auf ein Bauchgefühl gestützt hat, hat sich am Ende zwar bestätigt, doch die Auflösung habe ich dennoch nicht so erwartet. Die Mysteryelemente sind gut in die Geschichte eingebunden und sorgen für das gewisse Etwas.

Jedes Kapitel wurde mit einem Zitat eingeläutet, das passend gewählt wurde. Die Idee fand ich sehr schön. Auch die eingestreuten portugiesischen Wörter störten den Lesefluss nicht. Passend dazu wartet an Ende ein kleines Wörterbuch. Auch das schöne Cover passt perfekt.
Mir hat die Story sehr gut gefallen und ich kann sie nur wärmstens empfehlen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Die Bestie in dir

Dag Öhrlund , Dan Buthler , Peter Zmyj
Flexibler Einband: 800 Seiten
Erschienen bei Edition M, 10.04.2018
ISBN 9781503950092
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurz zum Inhalt:
Christopher ist mit 30 sehr erfolgreich in der Finanzbranche. Im Grunde hat er alles was man sich wünschen kann und langweilt sich dennoch. Da entwirft er für seine zwei Freunde und sich ein Punktesystem. Es gibt Punkte für eine besondere Art von Mutproben, der Gewinner bekommt 20 Mio Kronen. Doch die Aufgaben, die sich Chris so ausdenkt, weichen von der Norm ab. Denn ein Gewissen hat er nicht. Eine ganze Weile geht es gut, doch dann wollen sich seine Freunde von ihm abwenden...

"Die Bestie in dir" ist der erste Teil der Reihe und umfasst bereits knapp 800 Seiten. Normalerweise lese ich keine Bücher mit so hoher Seitenzahl, weil ich sie als sehr unhandlich empfinde. Aber der Klappentext klang vielversprechend.
Der Schreibstil ist flüssig, aber mir wurden viel zu viele Nebensächlichkeiten aufgeführt, dadurch wurde es sehr langatmig. Besonders wenn es um die Ermittler ging, habe ich mich gelangweilt. Eine Bindung konnte ich zu keiner der Figuren aufbauen.
Christopher ist ein Soziopath wie er im Buche steht: verlogen, dominant, aggressiv, empathielos, rücksichtslos und behandelt andere Menschen wie Ware. Sein bester Freund Hans ist auch nicht viel besser, hat aber doch noch ein Gewissen. Johannes scheint der einzig halbwegs Vernünftige zu sein.

Da das Buch der Beginn einer Serie ist, war das Ende vorhersehbar. Auch sonst hat sich für mich keinerlei Spannung aufgebaut. Christophers Taten sind zwar absolut verwerflich, aber nicht sonderlich aufregend. Sie unterstreichen nur seinen Charakter. Das Verhalten der Ermittler dagegen ist eher dilettantisch. Ich hatte mir mehr erhofft...

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

Im Zweifel ist es Liebe

Leonie Wieck
E-Buch Text
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 01.07.2018
ISBN 9783732555345
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ob es gelingen kann, wenn ein Thrillerautor das Genre wechselt und unter einem weiblichen Psyeudonym schreibt? Die Antwort ist schlicht ja.

Lena ist 34 und Single. Doch das soll sich ändern. Und da sie eine intelligente, selbstbewusste und starke Frau ist, wartet sie natürlich nicht darauf, dass Mr. Right sie anspricht, sondern geht selbst in die Vollen. Wie man es erwarten würde, läuft es meist anders als gewünscht und Lena macht die ein oder andere unschöne Erfahrung. So auch als sie versucht in ihrem Lieblingscafé mit Till ins Gespräch zu kommen...

Mit viel Witz erleben die Leser Dating-Erlebnisse, die teilweise echt skurril sind, aber auch leider nicht fernab jeder Realität. Der Humor hat größtenteils genau meinen Geschmack getroffen. Allerdings fand ich Lena als Protagonistin streckenweise sehr anstrengend und ihre Handlungen übertrieben. Bei manchen ihrer Ideen konnte ich nur den Kopf schütteln und das Ergebnis war vorprogrammiert. Till war anfangs ein recht unsympathischer Charakter, wurde aber im Verlauf der Geschichte immer angenehmer.

Der Schreibstil ist angenehm und passend zur Story. Man kommt schnell in die Geschichte rein und wird von Anfang bis Ende gut unterhalten. "Im Zweifel ist es Liebe" ist es amüsante Liebesgeschichte und sorgt mit den abwechslungsreichen Strategien der Partnersuche für die ein oder andere Lachträne. Ich kann das Buch definitiv empfehlen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

33 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"liebe":w=1,"drama":w=1,"hoffnung":w=1,"drogen":w=1,"vergewaltigung":w=1,"gefühl":w=1,"zweite chance":w=1,"selbstzerstörung":w=1,"storm":w=1,"verhängnisvoll":w=1,"floyd":w=1,"fuckyou":w=1

Fuck you, Hope

Daniela Hartig
E-Buch Text
Erschienen bei Selfpublisher, 29.05.2018
ISBN B07DDN8S4Y
Genre: Liebesromane

Rezension:

Kurz zum Inhalt:
Sechs Jahre sind vergangen, Floyd ist ein gebrochener Mann, Storm ist Mutter. Ihr Zusammentreffen ist wie die Vorstufe eines Gewitters, man spürt die drohende Gewalt und die Spannung, hofft aber das es schnell vorbei geht. Doch weit gefehlt, denn die beiden können nicht mit aber auch nicht ohne einander, egal wie schwer es auch ist.

Wow! Das war das erste Wort, das mir einfiel als ich dieses Buch beendet hatte. Der Vorgänger "Fuck you, Love" hat mich bereits emotional mitgenommen und mich dank dem Ende etwas verstört zurück gelassen. Dieser Band jedoch hat mich von der ersten Seite an gefangen genommen, mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt und wirklich an meine Grenzen gebracht.

Storm ist wirklich eine Naturgewalt, die alles zerstören kann was ihr im Weg steht. Doch auch wenn sie so unglaublich stark und gefährlich sein kann, ist sie ebenso zart und zerbrechlich. Ihre Zerrissenheit ist greifbar, nachvollziehbar und glaubwürdig. Man leidet mit ihr und gleichzeitig möchte man sie zur Vernunft schütteln.
Floyd ist förmlich am Ende, sein Leben ist aus den Fugen geraten. Plötzlich gibt es eine Chance für ihn, einen neuen Sinn in seinem Leben und er geht absolut darin auf. Er ist so liebevoll und bereit sich völlig aufzuopfern, erträgt alle Widrigkeiten und gibt die Hoffnung nicht auf. Er hat sich wirklich verändert im Vergleich zum ersten Teil.

Daniela Hartig hat sich getraut, ein schwieriges Thema in diesen beiden Bänden zu behandeln und es so großartig gemeistert, dass ich wirklich begeistert bin. Begeistert von dieser Echtheit, diesen starken Gefühlen, diesen unglaublich faszinierenden Charakteren, dieser Entwicklung und der Erkenntnis, dass nicht alles nur schwar oder weiß ist. Die feinen Abstufungen dazwischen machen diese Geschichte zu etwas Besonderem.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(371)

669 Bibliotheken, 30 Leser, 4 Gruppen, 168 Rezensionen

"thriller":w=34,"cody mcfadyen":w=19,"smoky barrett":w=12,"die stille vor dem tod":w=10,"mord":w=8,"codymcfadyen":w=7,"verschwörung":w=6,"serienmörder":w=6,"fbi":w=6,"manipulation":w=6,"smokybarrett":w=6,"usa":w=5,"angst":w=5,"denver":w=5,"smoky":w=5

Die Stille vor dem Tod

Cody McFadyen , Axel Merz
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.09.2016
ISBN 9783785725665
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurz zum Inhalt:
Mehrere Familien werden auf brutale Art ausgelöscht. Die schwangere Ermittlerin Smoky Barrett und ihr Team werden, durch eine mit Blut geschriebene Nachricht, aufgefordert den Täter zu jagen...

Lange mussten Fans der Reihe auf diesen Teil warten. Hat sich dieses Warten gelohnt? Die Antwort lautet nein.
Was als durchaus spannendes Szenario begann, wurde zunehmend zäh, langatmig und langweilig. Wenn ich in Erwägung ziehe ein Buch abzubrechen, will das schon was heißen.
Die sonst so taffe Smoky, die aus jedem schicksalhaften Rückschlag noch stärker zurück ins Leben findet, ist in diesem Buch kaum wieder zu erkennen. Sie ist zu einem weinerlichen Etwas mutiert und das hat mich wirklich sehr genervt.

Die Geschichte hat durchaus Potential, dieses wird jedoch durch viel unnützes und ödes BlaBla zerstört. 200 Seiten weniger hätten auch gereicht. 
Auch der Schreibstil ansich erinnerte kaum an die Vorgänger der Reihe.
Ich bin mehr als enttäuscht, hatte ich mich doch wirklich auf das Buch gefreut.

Fazit: das Buch ist leider Zeitverschwendung, langweilig und zäh

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Eine Singlehochzeit zum Verlieben

Mira Morton
E-Buch Text
Erschienen bei BookRix, 19.03.2018
ISBN 9783743862043
Genre: Liebesromane

Rezension:

Kurz zum Inhalt:
Martin muss heiraten um die absolute Befügnis seiner Firma zu bekommen. Er sucht verzweifelt nach einem Weg dies zu umgehen, da beschert ihm ausgerechnet die Partyplanerin Marisa die perfekte Idee: eine Singlehochzeit...

Wenn Engel auf Teufel trifft, ist das Chaos vorprogrammiert. Und in diesem besonderen Fall ganz besonders. Können zwei Menschen mit völlig unterschiedlichen Lebensweisen miteinander glücklich werden?
Mit ihrem unverwechselbaren Charme schafft es Mira Morton auch diesmal wieder eine amüsante Liebesgeschichte zu kreieren, die von einer gehörigen Portion Drama durchzogen wird. Die Protagonisten sind liebevoll gestaltet und, bis auf wenige Ausnahmen, sympathisch. Aber ohne ein paar Hindernisse wäre es ja auch zu einfach.

Während sich Martin als attraktiver Geschäftsmann keinerlei Gedanken um Geld machen muss, sind Marisa eher andere Dinge wichtig. Mit ihrem Talent zum Planen und organisieren, unterstützt sie ihre beste Freundin Mimi, obwohl sie doch lieber wieder einen Job in einem Museum hätte, immerhin hat sie nicht umsonst Kunstgeschichte studiert. Nebenbei engagiert sie sich im Tierheim, kurzum: sie ist bodenständig, gebildet und tierlieb. Ihr Makel: wichtige Entscheidungen werden erst nach befragen der Engelkarten getroffen. Das war mir etwas zu viel. Auch wenn es zum Engel/Teufel-Spiel passt, konnte ich damit nicht wirklich etwas anfangen.

Da dies der erste Teil der "Marry me"-Reihe ist, endet es mit einem fiesen Cliffhanger, dabei will man unbedingt weiterlesen und wissen was passiert. Ich hoffe also, die Zeit bis Juni vergeht wie im Flug.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

"mord":w=4,"ostsee":w=4,"krimi":w=2,"spannung":w=2,"vergangenheit":w=2,"kunsthistoriker":w=2,"reihe":w=1,"geheimnis":w=1,"ermittlungen":w=1,"krimi-reihe":w=1,"band 3":w=1,"krimireihe":w=1,"erbschaft":w=1,"atmosphäre":w=1,"ausstellung":w=1

Kalter Sand

Anja Behn
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 15.03.2018
ISBN 9783740802813
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurz zum Inhalt:
Kunsthistoriker Richard Gruben wird von seinem alten Studienfreund Philipp zur seiner Vernissage an die Ostsee eingeladen. Dort angekommen, muss Richard jedoch feststellen, dass sein alter Freund noch immer dem Alkohol sehr zugetan ist und auch sonst nicht gerade frei von Problemen durch das Leben wandert. Besonders ein ungelöster Mordfall hängt wie ein dunkler Schatten über ihm...

"Kalter Sand" ist bereits der dritte Küstenkrimi von Anja Behn, allerdings der erste Teil, den ich gelesen habe. Für das Verständnis ist dies jedoch absolut kein Problem.
Bei dem schönen Cover kam ich als Küstenkind einfach nicht dran vorbei.

Die Autorin schafft eine angenehme Atmosphäre, der Leser kann sich direkt an den beschaulichen Küstenort träumen, während sich der Spannungsbogen langsam aufbaut und stetig steigert. Die Charaktere sind glaubwürdig und nicht alle leicht zu durchschauen. Ich hatte zwar relativ schnell den Verdächtigen ausmachen können, die endgültige Auflösung jedoch war doch nochmal eine kleine Überraschung und so nicht komplett zu erwarten.

Fazit: gelungener Krimi mit interessanten Wendungen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.013)

2.027 Bibliotheken, 69 Leser, 0 Gruppen, 359 Rezensionen

"liebe":w=37,"laura kneidl":w=32,"berühre mich. nicht.":w=23,"missbrauch":w=19,"angst":w=14,"new-adult":w=13,"freundschaft":w=9,"vergangenheit":w=8,"liebesroman":w=8,"sage":w=8,"nevada":w=8,"luca":w=8,"ängste":w=7,"college":w=6,"usa":w=5

Berühre mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305274
Genre: Liebesromane

Rezension:

Kurz zum Inhalt:
Sage zieht von Maine nach Nevada um an die dortige Uni zu gehen. Außer ihrem alten Auto, der ihr auch als Wohnung dient, besitzt sie kaum etwas. Zum Glück freundet sie sich schnell mit April an, somit ist sie nicht ganz allein. Ihr Leben wird von Panikattacken beherrscht, was ihren Alltag nicht einfacher gestaltet. Als dann auch noch Luca in ihr Leben tritt, ist das Chaos perfekt...

Dies ist der erste Teil der Dilogie um Sage und Luca. Ich muss zugeben, ich hatte etwas Anlaufschwierigkeiten. Die ständigen Verweise auf die Angst und Panikattacken haben mich zu Beginn etwas genervt, da man zunächst nicht erfährt, was genau das Problem von Sage ist. Man weiß erstmal nur, dass es mit Männern zu tun hat. Durch die Freundschaft zu April und später dann auch mit ihrem Bruder Luca gerät langsam Licht ins Dunkel. Das macht es dann etwas einfacher sich in Sage hineinzuversetzen. April und Luca dagegen waren mir sofort sympathisch.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm, der Leser fliegt förmlich durch die über 400 Seiten. Die Figuren werden immer liebenswerter und man fiebert immer mehr mit ihnen mit, besonders da für Sage nicht immer alles einfach und reibungslos verläuft. Das Ende jedoch ist absolut fies und damit habe ich auch nicht gerechnet. Ich saß zunächst wirklich fassungslos und kopfschüttelnd da Teil 2 muss nun dringend her und gelesen werden!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

angst, designerin, freunde, lebenstraum, liebe, opfer, rufmord, vertrauen

Alles nur Vertrauenssache ?!

Franziska Erhard
E-Buch Text: 372 Seiten
Erschienen bei Selfpublishing, 15.09.2017
ISBN B075FW8P5V
Genre: Romane

Rezension:

Kurz zum Inhalt:
Jess ist eine aufstrebende Designerin, bekannt geworden durch Maßanfertigungen in hervorragender Qualität. Nun möchte sie zusätzlich einen Laden eröffnen in dem ihre Kollektionen auch für normale Leute zu erwerben sind. Eigentlich läuft auch alles super: sie hat das perfekte Gebäude gefunden, verlässliche Handwerker und einen Assistenten, der quasi perfekt ist. Doch dann ziehen plötzlich dunkle Wolken am Himmel auf und könnten starke Auswirkungen auf Jess' Karriere und Leben haben...

Dies ist der dritte Teil der "Alles nur ..."-Reihe und Bens Schwester Jess, die der Leser bereits aus den Vorgängerbüchern kennt, übernimmt die Hauptrolle. Sie ist jung, ungebunden, frisch und verlässt sich bei Entscheidungen auf ihr Bauchgefühl. Besonders ihr Bruder hält sie in der Hinsicht für etwas naiv und warnt sie immer wieder davor Menschen zu schnell zu vertrauen. Und genau das muss die gute Jess nun auf die harte Tour lernen.

"Alles nur Vertrauenssache?!" unterscheidet sich etwas von den beiden vorherigen Teilen, da hier nicht eine Liebesgeschichte im Vordergrund steht, sondern Jess" Kampf gegen Sabotage, Verleumdung, Angst und tiefe Freundschaft, die stärker ist als manches Familienband. Somit könnte man es als Romantic-Suspence bezeichnen. Und auch das liegt der Autorin vortrefflich.
Selbstverständlich trifft der Leser liebgewonnene Charaktere wieder und lernt noch ein paar neue kennen, darunter einige liebenswerte und eher weniger angenehme Personen.

Jess macht eine enorme Entwicklung durch. Die quirlige Designerin muss einiges einstecken und leider lernen, dass man nicht jeder Person blind vertrauen kann und sollte, auch wenn man es möchte. Sie übersieht viele deutliche Anzeichen und gerät immer tiefer in eine Situation, die sich ihrer Kontrolle entzieht. Menschen denen man vertraut, gibt man immer auch die Möglichkeit einen zu verletzen oder zu manipulieren und irgendwann zweifelt man an allem und jedem, besonders jedoch an sich selbst.

Franziska Erhard ist mit jedem Buch, das ich von ihr gelesen habe, ein bisschen höher auf meiner persönlichen Autorenrangliste in diesem Genre geklettert. Mit diesem Buch hat sie sich noch einmal selbst übertroffen. Der lebhafte und charmante Schreibstil und die toll ausgearbeiteten Figuren ziehen den Leser sofort in die Geschichte und man möchte einfach nicht mit dem Lesen aufhören. Es ist, als würde man ebenfalls zu diesem Freundeskreis gehören. Ich konnte mich schnell in die jeweiligen Protagonisten hineindenken und -fühlen, was durch die gewählte Ich-Perspektive noch unterstrichen wird. Der Leser bekommt hier alles geboten, was eine gute Story braucht: Charme, Witz, Drama, Spannung, Verzweiflung, Freundschaft und natürlich Liebe. Viel mehr möchte ich gar nicht schreiben, außer: unbedingt lesen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(226)

369 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 100 Rezensionen

"thriller":w=19,"psychothriller":w=13,"spannung":w=7,"saving grace":w=6,"ehe":w=5,"erpressung":w=5,"gefangenschaft":w=5,"angst":w=4,"london":w=4,"psychopath":w=4,"england":w=3,"misshandlung":w=3,"perfektion":w=3,"spannend":w=2,"manipulation":w=2

Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet

B.A. Paris , Wulf Bergner
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.11.2016
ISBN 9783734102639
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurz zum Inhalt:
Grace und Jack sind das perfekte Paar, zumindest sieht es von außen so aus. Wie es aber wirklich ist, dass sieht niemand...Denn Jack ist nicht der für den ihn alle halten und Grace meilenweit davon entfernt glücklich zu sein...

Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen. Der Schreibstil ist einfach, lässt den Leser aber förmlich durch die Kapitel fliegen. Die Erzählperspektive wechselt zwischen Gegenwart und Vergangenheit, sodass der Leser stückchenweise erfährt warum sich Grace aktuell so verhält wie sie es tut. Auch wenn es vielleicht nicht immer nachvollziehbar ist. Es zeigt, wie sehr sich unsere Gesellschaft doch mit dem Schein zufrieden gibt. Obwohl Anhaltspunkte vorhanden sind, traut sich keiner wirklich hinter die Fassade zu blicken und einzuschreiten.
Unblutig und doch von einer unterschwelligen Brutalität gekennzeichnet, nimmt die Story immer mehr Fahrt auf. Das Ende ist zwar vorhersehbar, aber das fand ich nicht schlimm. Anders wäre es unpassend gewesen. In meinen Augen ist dies ein spannender Psychothriller und ein gelungenes Debüt der Autorin.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(220)

418 Bibliotheken, 7 Leser, 5 Gruppen, 70 Rezensionen

"thriller":w=15,"chris carter":w=11,"mord":w=8,"robert hunter":w=7,"los angeles":w=6,"serienkiller":w=4,"usa":w=3,"hunter":w=3,"carter":w=3,"garcia":w=3,"carlos garcia":w=3,"krimi":w=2,"serienmörder":w=2,"psychopath":w=2,"profiler":w=2

Death Call - Er bringt den Tod

Chris Carter , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 11.08.2017
ISBN 9783548289526
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurz zum Inhalt:
Es treibt mal wieder ein Mörder sein Unwesen in LA. Per Videochat werden enge Vertraute der Opfer mit hinzugezogen, sie sollen zwei Fragen beantworten um das Opfer zu retten. Sind die Antworten falsch, müssen sie live mit ansehen wie die geliebte Person stirbt.

Mehr möchte ich zum Inhalt gar nicht verraten. Wer Carter kennt, weiß das es nicht gerade harmlos zugeht und so ist es natürlich auch in diesem achten Teil der Reihe. Wo Carter draufsteht, ist eben auch Carter drin. Von der ersten Zeile an ist man in der Geschichte gefangen und kann bzw will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Als Fan der ersten Stunde warte ich jedes Jahr sehnsüchtig auf neuen Lesestoff und wurde auch dieses Mal nicht enttäuscht.
Der Spannungsbogen bleibt konstant hoch und ich bin immer wieder überrascht wie es Carter schafft, sich mit jedem neuen Buch selbst zu übertreffen. Er ist einer der wenigen Autoren bei dem es nicht einfach ist den Täter zu entlarven. In diesem Teil bin ich wirklich bis zum Schluss nicht drauf gekommen, dafür bleibt am Ende eine Kernaussage stehen, die ich sehr wichtig finde. Aber lest selbst ;)

Wer spannende Unterhaltung sucht und auch bei etwas Brutalität nicht gleich aus Angst um den Schlaf gebracht wird, ist hier genau richtig. Für mich persönlich das Beste, was auf dem Thrillermarkt zu finden ist.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Liebe kommt im Galopp: Liebesroman

Mira Morton
E-Buch Text: 262 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 05.09.2017
ISBN B075FG4XC1
Genre: Liebesromane

Rezension:

Kurz zum Inhalt:
Flora tritt auf der Stelle: die geerbte Konditorei steht kurz vor der Pleite, ein Privat- bzw Liebesleben ist nicht vorhanden und das Verhältnis zu ihren Eltern ist auch nicht gerade das Beste. Als dann auch noch Post aus Andalusien kommt und sie sich dort um das Begräbnis ihrer Großtante Zita kümmern soll, gerät ihr Leben noch mehr ins Wanken. Denn nun muss sie sich auch noch ihrer Vergangenheit stellen...

Wie man es von Mira Morton gewohnt ist, kommt sie mit viel österreichischem Charme, Witz, Drama und großen Gefühlen um die Ecke. Ich liebe diesen Schreibstil, der mich sofort in die Geschichte abtauchen lässt. Besonders die tiefere Aussage des Werkes, hat mir gut gefallen. Auch wenn Tante Zita bereits verstorben ist, scheint sie eine faszinierende Person gewesen zu sein. Mit ihren letzten Wünschen, die Flora ihr erfüllen soll, schickt sie sie auf eine Reise zu sich selbst. Auch wenn es Flora nicht sofort bewusst ist.
Mir persönlich war Flora etwas zu anstrengend, ihr Verhalten ließ mich oft nur den Kopf schütteln. Sie trieb nur so dahin und hat ihr Leben immer von anderen bestimmen lassen, egal ob sie am Ende damit glücklich war. Das scheint ihr im Grunde nicht einmal richtig bewusst zu sein, dafür weiß sie aber wie man sich das Leben selbst noch schwerer machen kann.

Fazit: es ist eine süße, unterhaltsame Liebesgeschichte mit Tiefgang und einem Hauch zu viel Dramatik

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

thriller

Ausgeschlachtet

Marcus Sammet , Karolina Marsula
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Traumstunden, 01.02.2013
ISBN 9783942514538
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurz zum Inhalt:
Auftragskiller Max arbeitet für die Organisation des sogenannten "Schlachters". Er liefert ihm Personen, die als unfreiwillige Organspender fungieren sollen, da der Organhandel ein lukratives Geschäft ist. Das auserwählte Opfer ist Ines, da sie eine recht seltene Blutgruppe hat. Doch Max begeht einen Fehler...

Dies ist bereits mein drittes Buch des Autors und ausnahmsweise habe ich die "Sterbe wohl"- Reihe von hinten begonnen. Wirklich störend ist das allerdings nicht, man kann die Bücher unabhängig von einander lesen und hat keinerlei Verständnisschwierigkeiten. So wusste ich natürlich bereits von der Beziehung zwischen Max und Ines und habe so nun die Anfänge erfahren dürfen.
Die Geschichte ist rasant und spannend geschrieben, ich hatte das Buch in einem Rutsch ausgelesen. Man hätte das Thema Organhandel durchaus noch etwas vertiefen können, aber der Fokus liegt hier doch etwas mehr auf der Story von Max und Ines, was ich nicht schlimm empfunden habe. Max ist nach wie vor mein Lieblingscharakter.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

ein engel für jac, ein engel für jack, engel, gott, herz berührt, hilfe, himmlisch, hoffnun, humor, jo berger, liebe, neuanfang, neu verlieben, trauer

Herz Berührt: Ein Engel für Jack

Jo Berger
E-Buch Text: 226 Seiten
Erschienen bei kein Verlag, 20.07.2017
ISBN B0744GKYQ1
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kurz zum Inhalt:
Engel Elisa darf endlich zurück auf die Erde um einen neuen Auftrag zu erfüllen. Doch der hat es diesmal in sich, denn sie muss sich gleich um zwei Personen kümmern: Hope, die von ihrem Partner kaum Aufmerksamkeit erfährt und Jack, der nach dem Tod seiner Frau jeglichen Lebenssinn verloren hat. Kein leichtes Unterfangen für Elisa...

Lange mussten wir warten, doch nun gibt es endlich ein Wiedersehen mit dem zauberhaften Engelchen, das uns schon bei "ein Engel für Jule" so ans Herz gewachsen ist. Und auch diesmal nimmt Elisas einzigartige Persönlichkeit den Leser sofort gefangen und nimmt ihn mit auf eine Reise, die sowohl berührend als auch angenehm unterhaltsam ist. Die Charaktere sind sympathisch und agieren durchaus nachvollziehbar.

Jack steckt tief in seiner Trauer fest und schottet sich vom Leben ab. Nicht einmal sein bester Freund Steve kommt noch richtig an ihn ran. Manchmal schafft man es einfach nicht allein, da bedarf es schon himmlische Hilfe. Und Elisa hat immer ein paar recht unkonventionelle Ideen auf Lager.

Ich habe jede einzelne Zeile dieses Buches genossen. Der Vorgänger hat mir schon sehr gut gefallen und dieser Teil steht dem in nichts nach. Bereits jetzt freue ich mich auf Elisas nächste Mission.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"liebe":w=3,"freundschaft":w=2,"humor":w=2,"hass":w=1,"essen":w=1,"untreue":w=1,"autorin":w=1,"nachbar":w=1,"drehbuch":w=1,"romantische komödie":w=1,"chefin":w=1,"soap":w=1,"schlecht gelaunt":w=1,"tv soap":w=1

Alles, bloß keine Liebe!

Emma Peony
E-Buch Text: 266 Seiten
Erschienen bei null, 10.09.2016
ISBN B01LZR5WU0
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kurz zum Inhalt:
Lisa Flotter arbeitet in der Redaktion einer TV-Soap, der perfekte Job für sie, da sie für Kitsch und Romantik nicht empfänglich ist. Sie lebt allein und hat auch nicht vor das zu ändern. Mit ihrer Meinung hält sie nicht hinterm Berg, egal ob die Leute es hören wollen oder nicht. Bis eines Tages ihr neuer Nachbar ihren harten Schutzwall gefährlich ins Wanken bringt...

Lisa Flotter ist ein etwas anderer Hauptcharakter, quasi eine Antiheldin. Aber gerade das macht sie und auch dieses Buch zu etwas Besonderem, denn es ist herrlich erfrischend. Ich konnte mich bei manchen Szenen sehr gut in Lisa hineinversetzen, zB im Straßenverkehr. Die Geschichte ist so herrlich bissig, sarkastisch und einfach grandios unterhaltsam. Ich hatte fast ein Dauergrinsen beim Lesen im Gesicht. Doch obwohl sich Lisa extrem viel Mühe gibt überall anzuecken, damit sie auch ja allein bleibt, ist sie eigentlich ein Mensch mit gutem Herzen. Und als gelüftet wird warum Lisa so ist wie sie ist, konnte ich auch das gut nachvollziehen. Sie ist eine starke Frau und davon gibt es im realen Leben tatsächlich zu wenig.
Der Schreibstil ist mitreißend und passt wunderbar zur Person der Protagonistin. Einen Stern Abzug gibt es, weil mich dieses Soap-Zeug etwas genervt und gelangweilt hat. Aber dennoch ist es ein empfehlenswertes Buch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

a. c. hurts, alegra cassano, extrem-horror, hardcore, horror, michael merhi, redrum books, verlag

All Beauty Must Die: Horror - Thriller - Hardcore - Erotik - Extrem - Überarbeitete Neuauflage 2017

A.C. Hurts
E-Buch Text: 250 Seiten
Erschienen bei Redrum Books, 08.08.2017
ISBN 9783959570442
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kurz zum Inhalt:
Es soll die ultimative Ladies Night werden, mit Typ-Beratung, Live-Bands uvm. Die Teilnehmerzahl ist auf 500 begrenzt und wer sich rechtzeitig anmeldet, bekommt auch freien Eintritt. Die Mädels erscheinen zahlreich und freuen sich tierisch auf das Event. Doch dann entpuppt sich die Party als der ultimative Albtraum ohne Ausweg...

Wer bei dem Cover und Titel ein literarisches Meisterwerk erwartet, dem kann ich nicht helfen. Nach lesen des Klappentextes habe ich ein Feuerwerk an Abartigkeiten und Brutalität erwartet und genau das habe ich auch bekommen. Es wird fast jede Perversität ausgepackt, die man sich nur vorstellen kann. Wer also eher zartbesaitet ist und einen schwachen Magen besitzt, sollte definitiv die Finger von diesem Buch lassen. Das Kopfkino muss man schon ertragen können.

Es war mein erstes Buch der Autorin und meine Erwartungen wurden, wie bereits erwähnt, erfüllt. Splatter durch und durch, was durchaus seinen Unterhaltungswert besitzt. Immer wenn ich dachte "wie soll das noch getoppt werden", hat die Autorin noch eins drauf gesetzt. Das Buch liest sich einfach eben so weg da die Kapitel recht kurz sind. Auch der Schreibstil passt zur Story: hart, kalt, obszön. Blumige Umschreibungen wären hier wirklich fehl am Platz. Ich fühlte mich ganz gut unterhalten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"thriller":w=2,"leipzig":w=2,"augenmacher":w=2,"der augenmacher":w=2,"spannung":w=1,"magie":w=1,"märchen":w=1,"hexen":w=1,"killer":w=1,"serienkiller":w=1,"mordserie":w=1,"inzest":w=1,"packend":w=1,"mordkommission":w=1,"tätowierung":w=1

Der Augenmacher

Elias Haller
E-Buch Text: 446 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 27.07.2017
ISBN B074CNPZ9Z
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurz zum Inhalt:
Ermittlerin Klara Frost wird zum Tatort gerufen, es erwartet sie eine blonde Frauenleiche mit einem seltsamen Tattoo und Steinen statt Augen. Es scheint als wäre der Augenmacher zurück, doch dieser ist eigentlich im Gefängnis gestorben... Plötzlich taucht auch noch ein Kommissar aus München auf, dessen Nichte verschwunden ist. Auch sie ist blond...

Schon länger schleiche ich um die Bücher von Elias Haller rum, da ich die Cover recht ansprechend finde. Bisher hatte mich aber noch kein Klappentext so 100%ig angesprochen. Dieses Buch habe ich dann auf Empfehlung einer Bekannten gelesen und recht hohe Erwartungen geweckt. Tja, so wirklich überzeugt hat es mich nicht.

Ich hatte ständig das Gefühl, dass mir eine Vorgeschichte fehlt. Aber nein, es ist ein komplett eigenständiger Fall. Klara Frost, eine Ermittlerin mit dickem Konto, die überhaupt nicht arbeiten müsste und bei ihren Kollegen auch nicht gern gesehen ist, nur nach ihren eigenen Regeln spielt und dadurch nicht nur Beweise zurückhält, sondern sogar vernichtet, wäre eigentlich für jedes Dezernat untragbar. Von Sympathie ist bis zur letzten Seite nichts zu merken, mich persönlich hat sie eher durchgehend genervt. Der Kommissar Fitz, ebenfalls ein seltenes Exemplar seiner Art, hat auch nicht dazu beigetragen dies in irgendeiner Weise zu ändern. Prinzipiell war die Idee nicht schlecht von den typischen Ermittlerklischees abzuweichen, aber die Charaktere sind eher merkwürdig als einnehmend.

Der Fall konnte mich auch nicht wirklich fesseln und überzeugen. Zu viele Handlungsstränge, die wohl Spannung erzeugen und vom Täter ablenken sollten. Dazu die Einbindung des Mystischen der Hühnergötter, was mich als Küstenkind total kalt lässt. Am Ende zog es die Story nur in die Länge und manche Sequenzen waren sogar unlogisch. Bei wem es sich um den Täter handelt, war für mich schon am Anfang so klar und deutlich, dass ich überhaupt nicht nachvollziehen konnte, warum keiner drauf kommt.

Im Moment bin ich mir nicht sicher ob ich ein weiteres Buch des Autors lesen werde. Vielleicht habe ich aber auch nur bei diesem Teil daneben gegriffen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Hochzeitstag - Sonderedition

Michael Barth
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei epubli, 27.10.2015
ISBN 9783737571982
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurz zum Inhalt: Teil 1
Daniela entdeckt kurz vor ihrem fünften Hochzeitstag mit Marcel, dass er anscheinend SM-Fantasien hat. Dies schockiert sie zutiefst, doch als sie sich bei ihrer besten Freundin Kathrin darüber auslässt, versucht diese ihr das Ganze eher schmackhaft zu machen anstatt Marcel ebenso zu verteufeln. Mit Kathrins Hilfe tastet sich Dani langsam vor und möchte Marcel überraschen. Am besagten Tag liegt sie im Latexcatsuit gefesselt und geknebelt auf dem Ehebett, auf einem Zettel steht, dass Marcel an diesem Tag mit ihr machen darf was er will. Ein Fehler, wie sich bald herausstellt...

Nachdem ich "Sonja - aus Liebe zum Leid" verschlungen habe, konnte ich natürlich nicht anders als "Hochzeitstag" ebenfalls zu kaufen. Praktischerweise als Sonderedition inkl. Teil 2. Keine Ahnung warum ich es dennoch erstmal auf dem SuB liegen ließ, denn es ist großartig!
Die naive Dani, deren Leben von einem Tag auf den anderen komplett aus den Fugen gerät; die so viele Demütigungen über sich ergehen lassen muss und trotzdem enormen Kampfgeist entwickelt, hat mich beeindruckt. Anfangs hielt ich sie für ein unbedarftes Mäuschen, aber ihre Entwicklung gelingt. Marcel... nunja, der war durch "Sonja" schon negativ behaftet. In vielerlei Hinsicht *zwinker*
Und Kathrin... dazu sag ich am besten mal nichts... Zu der fallen mir keine netten Worte ein...
Das Buch ist so spannend geschrieben, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Zum Glück konnte ich nahtlos mit Teil 2 anknüpfen.

Kurz zum Inhalt: Teil 2
Nachdem Dani versucht ihr neues Leben zu leben, wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt. Sie wird entführt und muss erneut grausame Dinge erleiden. Und diesmal scheint es keinen Ausweg zu geben...

Teil 1 hat mich ja schon umgehauen, aber Teil 2 hat nochmal eins drauf setzen können. Ich hatte nicht erwartet, dass es eine solche Wendung nehmen würde. "Hochzeitstag" und "Zerbrochene Träume" sind absolut lesenswert und unbedingt in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Zu zartbesaitete Leser sollten allerdings gewarnt sein, es geht stellenweise wirklich hart und böse zu.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Im Sumpf des Bösen

Daniel Wilde
E-Buch Text: 389 Seiten
Erschienen bei Selbstverlag, 29.05.2012
ISBN B0087G49AG
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:
Der junge aufstrebende FBI Agent Sando wird eines Tages nach L.A. berufen, um der dortigen FBI- Behörde bei einem bislang aussichtslosen Fall zu helfen. Bevor er begreift, auf was er sich eingelassen hat, nimmt der Fall ungeahnt grausame Dimensionen an. Nicht nur das FBI, sondern auch die gesamte Stadt steht ihrem schlimmsten Alptraum gegenüber, dessen Wurzeln weit in der Vergangenheit begraben sind. Ein Kampf um Leben und Tod beginnt, den Sando an den Abgrund des Bösen treibt. Hier muss er sich entscheiden, alles zu verlieren oder in den Sumpf des Bösen einzutauchen.

Das Buch besteht im Grunde aus drei Teilen. Der erste Teil spielt ziemlich in der Vergangenheit in Berlin, wodurch man zunächst etwas verwirrt wird, da der Klappentext ja etwas anderes erwähnt. Doch bald wird klar, dass dies als Hinführung und für das spätere Verständnis notwendig ist. Der zweite Teil spielt dann 2011 in LA, wo zeitgleich zwei Serienkiller, der Virtuose und Machiste, ihr schauriges Unwesen treiben. Der dritte Teil spielt dann wieder in Berlin um die Geschichte abzurunden.
Ich persönlich bevorzuge eine richtige Kapiteleinteilung, da es dann einfacher ist dem Wechsel der Erzählrichtung zu folgen. Da sehr viele Personen in dieser Geschichte mitwirken, kann man leicht den Überblick verlieren, besonders wenn mittendrin zwischen den Gedanken und Sichtweisen der einzelnen Figuren gewechselt wird. Die zahlreichen Charaktere mögen auch der Grund dafür sein, dass ich keine Figur gefunden habe, in die ich mich wirklich hineinversetzen konnte. Somit blieb ich als Leser ein außenstehender Beobachter anstatt Teil der Geschichte und konnte zu keinem Zeitpunkt richtig in die Story eintauchen. Den Schreibstil habe ich als recht holprig empfunden, was vielleicht dem fehlenden Lektorat/Korrektorat zuzuschreiben wäre. Zum Ende hin wurde der Lesefluss zwar etwas besser, aber viel ändern konnte es nicht mehr.

Die Idee des Buches ist durchaus interessant und sicherlich nichts für zartbesaitete Leser mit empfindlichem Magen, aber wirklich überzeugen und packen konnte mich das Werk nicht. Der Virtuose ist noch der spannendste Charakter, nicht zuletzt da er mich an Hannibal Lecter erinnerte. Auch wollte sich für mich kein richtiger Spannungsbogen aufbauen, da ich die Arbeitsweise des FBI einfach absurd fand. Es ist bereits nach wenigen Seiten so offensichtlich wer Machiste ist, da mich die Inkompetenz der Ermittler einfach nur den Kopf schütteln ließ. Dadurch wirkt der Storyverlauf zwischendurch auch immer mal wieder recht langatmig, da sich die Ermittlungen im Kreis drehen. Als dann im letzten Teil der große Showdown näher rückt, häufen sich dann Handlungsweisen, die nicht wirklich nachvollziehbar sind.

Ich war neugierig auf das Buch, da es vielversprechend klang und wurde leider enttäuscht, vielleicht habe ich aufgrund der anderen Rezension aber auch einfach zu viel erwartet. Schade

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

alles, nur

Alles nur Familiensache ?!

Franziska Erhard
E-Buch Text: 368 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 02.12.2016
ISBN B01NAF7NNA
Genre: Liebesromane

Rezension:

Kurz zum Inhalt:
Mia Freeman zieht nach der Trennung von ihrem Freund Chad zurück nach London. Der neue Job ist toll, die Kollegen nett, besonders Dr. Bloom, nur der Familie geht sie noch aus dem Weg. Doch leider lässt sich das Zusammentreffen nicht ewig herauszögern, zumal die Hochzeit von Marc und Anni ansteht und Mia eine der Brautjungfern sein soll.

Dies ist der zweite Teil der "Alles nur..." - Reihe. Es wäre schon sinnvoll, vorher "Alles nur Ansichtssache?!" zu lesen, da die Hauptcharaktere auch hier in diesem Teil eine Rolle spielen. Ich finde es immer toll, wenn man liebgewonnene Figuren wiedertrifft und so erfährt wie sich ihr Leben entwickelt, auch wenn sie nicht im Hauptfokus stehen.

Mia ist KInderärztin und lebt etwas zurückgezogen nach der Trennung von ihrem Freund. Niemand weiß was vorgefallen ist und auch sonst geht sie ihrer Familie so weit wie möglich aus dem Weg, da sie das Gefühl hat nicht wirklich dazu zu gehören. Und die Freemans gehören nicht gerade zu den "normalen" Familien. Den Vorsitz hat Tante Ethel und führt mit hartem Regiment, was es für Mia noch unerträglicher macht. In Ben findet sie jedoch einen guten Freund, dem sie sich anvertrauen kann...

Figurprobleme und damit verbundene Zweifel sind keiner Frau unbekannt und zum Thema Familie... nunja, die kann man sich bekanntlich nicht aussuchen. Und im Falle der Freemans, kann man sich nicht einmal dauerhaft fernhalten. Ich persönlich halte mich lieber von Familienfeiern fern. Von daher konnte ich mich sehr gut in Mia hineindenken. Diese Erwartungen der anderen wie man sein Leben zu leben hat und die Kritik an den Entscheidungen, die man für sich getroffen hat. Ständig steht man irgendwie unter Beobachtung und muss sich bewerten lassen. Einige brechen unter dem Druck zusammen, andere rebellieren um ihren eigenen Weg zu finden und wieder andere fügen sich einfach, aber sind sie nachher auch glücklich?! Das macht den Roman sehr realitätsnah. Und obwohl es gar nicht einfach war, hat es Franziska Erhard dennoch geschafft diese Familie sympathisch wirken zu lassen. Ihre Art zu schreiben ist einfach wie nach Hause kommen. Bereits nach wenigen Seiten vergisst man alles andere um sich herum und lebt die Geschichte mit. Ich freue mich jetzt schon tierisch auf den dritten Teil der Reihe!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"freundschaft":w=1,"liebeskummer":w=1,"selbstzweifel":w=1,"übergewicht":w=1,"vertrauensbruch":w=1

Alles nur Ansichtssache ?!

Franziska Erhard
Flexibler Einband: 428 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 12.08.2015
ISBN 9781516866984
Genre: Romane

Rezension:

Kurz zum Inhalt:
Anni und Fred sind seit sieben Jahren ein Paar. Als Fred einen Job in London bekommt, geht sie kurzerhand mit und nach einigen kleinen Startschwierigkeiten findet sie einen tollen Job, wo sie gleichzeitig mit ihrer neuen Freundin Emily zusammenarbeitet. Nach und nach fühlt sich Anni richtig wohl in London, ihr Chef ist eine Augenweide und der Kunde Mr. Freeman betört sie mit seiner Stimme. Als die Beziehung mit Fred zerbricht, fällt Anni zunächst in ein tiefes Loch... Doch zwei heiße Männer sollten es doch schaffen, sie dort wieder hervor zu holen... oder?

Dies war mein drittes Buch der Autorin und ist im Moment mein Favorit. Mit jedem Werk von Franziska Erhard werde ich überrascht, da sie es tatsächlich schafft, sich selbst immer wieder zu übertrumpfen. "Alles nur Ansichtssache?!" ist ein witziger Liebesroman, der kein Auge trocken lässt. Dank des wunderbar leichten Schreibstils fliegt man förmlich durch die Kapitel und durch die gewählte Erzählperspektive hat man das Gefühl ein Teil der Geschichte und nicht nur als außenstehender Beobachter anwesend zu sein.

Anni ist eine super sympathische Protagonistin, die man einfach lieben muss. Schon allein, weil sie nicht den gängigen Klischees einer Barbiepuppe entspricht. Man kann sich gut in sie hinein versetzen und es ist bemerkenswert wie sie die Spitzen der Eishexe erträgt oder Trennung hinter sich lässt. Sowohl Annis Chef Ben als auch Marc sind ihr dabei eine große Stütze. Im richtigen Licht betrachtet, sieht die Zukunft doch gleich viel rosiger aus. Ein Kapitel hat sich wirklich nachhaltig in meine Erinnerung gebrannt. Wer das Buch bereits kennt, kann sich denken was ich meine. Ich konnte kaum aufhören zu lachen... Aber nunja, ich will mal nicht zu viel verraten.
Lest selbst und lasst euch von Franziska Erhard nach London entführen und von Anni, Emily, Ben und Marc verzaubern.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

happy end, köln, liebesroman

Tessa, die Liebe und der Tote im Stadtarchiv

Christa Reusch
E-Buch Text
Erschienen bei null, 25.06.2016
ISBN B01HLIJRR0
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kurz zum Inhalt:
Nach dem Tod ihrer Großmutter zieht Tessa in das kleine Häuschen und bekommt schon bald mysteriöse Briefe ohne Absender. Da ihr Vater ähnliche Exemplare zugeschickt bekommt, setzt er seinen Anwaltsfreund auf die Sache an um ein Auge auf Tessa zu haben, was dieser in Form seines Sohnes Leonard auch übernimmt. Währenddessen bittet ihre neue Nachbarin Frau Krinke sie darum, Nachforschungen über ein im Stadtarchiv gefundenes Skelett anzustellen, da sie ihren verschollenen Ehemann als den Toten vermutet.

Das Cover hat mein Interesse geweckt, weil es gleichzeitig geheimnisvoll, sinnlich und sanft ist. Wie der Titel bereits verrät, geht es einerseits um Tessa und ihre Liebesgeschichte mit Leonard und um einen ominösen Todesfall im Stadtarchiv, der nie aufgeklärt wurde, was hauptsächlich daran liegt, dass nie wirklich darin ermittelt wurde.
Ausgerechnet Tessa, eine Versicherungsangestellte, die nebenbei Kochrezepte für eine kölner Zeitung schreibt, soll nun für ihre Nachbarin herausfinden ob es sich bei dem Toten um ihren verschwundenen Ehemann Johann handelt.
Zusätzlich bekommt Tessa in regelmäßigen Abständen mysteriöse Briefe und wird von da an von Leonard heimlich überwacht. Die beiden verlieben sich natürlich, auch wenn sie sich ständig anzicken.
Die Idee, eine Liebesgeschichte mit Krimieinlage zu schreiben, ist nicht neu und leider auch nicht wirklich gelungen. Die Story braucht eine Weile bis sie in Gang kommt und ist dabei so sprunghaft und von Zufällen geprägt, dass die Handlung einfach unglaubwürdig und überzogen ist. Diese Sprunghaftigkeit spiegelt sich auch in den Protagonisten wieder, was mich persönlich genervt hat. Ich wurde mit keinem der Charaktere wirklich warm.
Der Showdown lässt sich relativ schnell erahnen, somit war für mich kein nennenswerter Spannungsbogen greifbar. Die sprachliche Gestaltung durch eingestreute Dialoge ist geschmackssache, mir macht das nichts aus, mich stören dann doch eher die Namensverwechslungen.

Ich hatte mir etwas mehr erhofft, die Handlungsstränge greifen nicht gut genug ineinander, um die Geschichte richtig rund zu machen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

gedächtnisverlust, misstrauen, mord, siegfried langer, thriller, verbrechen

Aus dem Koma

Siegfried Langer
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Independently published, 18.06.2017
ISBN 9781521531877
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurz zum Inhalt:
Sebastian Fuchs wacht aus dem Koma auf und kann sich an nichts erinnern. Weder an seinen Namen, noch an seine Lebensgefährtin und schon gar nicht an den Umstand, der ihn ins Krankenhaus befördert hat. Als er entlassen wird, geschehen ein paar Dinge, die er sich nicht erklären kann...spielt ihm sein Kurzzeitgedächtnis einen Streich oder leidet er gar an Wahnvorstellungen?

Das Buch ist in 5 Teile gegliedert und in der Ich-Perspektive verfasst. Der Leser weiß also nur das, was die Hauptfigur Sebastian Fuchs nach und nach erfährt. Diese Informationen sind dadurch anfangs verwirrend, sorgen aber auch dafür, dass sich der Spannungsbogen stetig aufbaut. Man rätselt mit Sebastian mit und fragt sich ebenfalls was ist Realität, was Erinnerungen oder gar Halluzinationen... Stück für Stück arbeiten sich Protagonist und Leser voran. Die Auflösung kommt wirklich erst zum Schluss.

Ich konnte mich gut in die Geschichte hineindenken und -fühlen. Es ist eine willkommene Abwechslung zu den normalen Täter/Ermittler-Thrillern und lässt sich durch die relativ geringe Seitenanzahl und den angenehmen Schreibstil nahezu in einem Rutsch durchlesen. Wer Lust auf einen spannenden Kurzthriller hat, der ohne viel Blut und Gewalt auskommt, ist hier genau richtig. Es war mein drittes Buch von Herrn Langer und ich wurde wahrlich nicht enttäuscht.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Boxenstopp: Liebe: Mel & Tobias (Doppelpunkt Liebe 4)

Paula Herzbluth
E-Buch Text
Erschienen bei null, 14.11.2016
ISBN B01MYMNB79
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kurz zum Inhalt:
Mel liebt ihre Freiheit und schnelle Autos. Beziehung? - Nein, danke. Doch als sie auf Tobias trifft, der eigentlich ihre Einstellung teilt, soll sich dieses ändern. Doch ist Mel gewillt, ihr geliebtes Leben einfach so umzukrempeln?

Dies ist bereits der vierte Teil der Doppelpunkt Liebe - Reihe, für mich allerdings der erste, den ich gelesen habe. Da ich mit dem Verständnis keinerlei Schwierigkeiten hatte, kann man alle Bände problemlos unabhängig von einander lesen.

Ab der ersten Seite war ich voll in der Geschichte gefangen. Der Schreibstil der Autorin ist so angenehm, dass man förmlich durch die Seiten fliegt und die Story förmlich wie ein Film vor dem inneren Auge abläuft. Die Erzählperspektiven wechseln zwischen Mel und Tobias, was ich sehr gelungen fand, da man beide Gedanken und Handlungsweisen nachvollziehen konnte, ohne den Überblick zu verlieren.
Mel ist eine selbstbewusste Frau mit kleinen Macken, aber so liebenswert, dass man sie sofort ins Herz schließt. Auch ihre Freundinnen sind super sympathisch. Ich hatte das Gefühl selbst Mitglied der Clique zu sein.
Als Tobias in Mel's Leben tritt, sieht sie das zunächst locker, doch nach und nach entwickelt sich etwas, worin beide keine besonders große Erfahrung haben.
Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und glaubwürdig, die lockere Art ist ebenso überzeugend wie die innere Zerrissenheit und Selbstzweifel.

Fazit: Die Story ist witzig, unterhaltsam und dennoch romantisch sowie etwas traurig, ohne zu kitschig oder absurd zu werden. Ich bin begeistert und habe mir gleich mal alle anderen Bände der Reihe zugelegt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(178)

326 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 53 Rezensionen

"thriller":w=30,"folter":w=18,"rache":w=17,"serienmörder":w=17,"serienkiller":w=14,"mord":w=9,"selbstjustiz":w=9,"closer":w=9,"spannung":w=7,"jagd":w=7,"internet":w=7,"jack":w=7,"nikki":w=7,"usa":w=6,"künstler":w=6

Closer

Donn Cortez , Friedrich Pflüger (Übersetzer)
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2008
ISBN 9783426637036
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurz zum Inhalt:
Der Künstler Jack verliert an Weihnachten seine gesamte Familie auf grausamste Weise. Das wirft ihn zunächst völlig aus der Bahn, doch dann hat er nur noch ein Ziel: den Mörder seiner Familie finden. Er tut sich mit der Nutte Nikki zusammen und tastet sich in der Unterwelt langsam vorwärts. Nikki und er sind ein gutes Team, sie lockt die Zielpersonen an, Jack hat spezielle Verhörtechniken um an Geständnisse zu kommen, welche er auf Kassette aufnimmt und der Polizei überlässt. So können einige offene Mordfälle zum Abschluss gebracht werden, was ihm den Namen "Closer" einbringt. Durch diese Arbeit landet er bei einem Online-Forum für Serienkiller und ist endlich auf der richtigen Spur...

Ich bin über dieses Buch in einer Mängelexemplarkiste gestolpert und habe somit unverhofft einen Glücksgriff gelandet. Die Story ist spannend von der ersten Seite an und wird bis zum Schluss nie langatmig. Die Polizei findet nur am Rande Erwähnung, somit ist dieses Buch besonders für die Leser empfehlenswert, die vom typischen Ermittler-jagt-bösen Täter-Thriller mal eine Pause brauchen.
Rasant, brutal und es ist nahezu unmöglich dieses Buch aus der Hand zu legen. Klare Empfehlung für Thrillerfans!

  (0)
Tags:  
 
130 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.