SunnysBuecherschlosss Bibliothek

74 Bücher, 59 Rezensionen

Zu SunnysBuecherschlosss Profil
Filtern nach
74 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(147)

363 Bibliotheken, 21 Leser, 2 Gruppen, 80 Rezensionen

götter, liebe, marah woolf, fantasy, freundschaft

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 25.09.2017
ISBN 9783791500416
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: 
Das neue Schuljahr beginnt und Jess versucht Cayden zu vergessen, nach allem, was er ihr angetan hat. Aber Zeus und seine Götter haben scheinbar andere Pläne, und schon am ersten Schultag steht Cayden plötzlich vor ihr. Schwebt Jess etwa in Gefahr? Ist Agrios ihr womöglich nach Monterey gefolgt? Jess möchte nicht in den Kampf der Götter hineingeraten, sondern wünscht sich ein ganz normales Leben – aber was ist schon normal, wenn man die Welt der Götter sehen und betreten kann? Und vor allem: Wie lange kann sie Cayden wirklich hassen? 

Meine Meinung: 
Ich hab mich ja seit dem Beenden vom ersten Teil soo unbeschreiblich auf den 2. Teil gefreut, dass ich irgendwie Angst hatte enttäuscht zu werden. Aber was soll ich sagen - Marah Woolf hat es mal wieder geschafft mich vollends in den Bann ihres Werkes zu ziehen.Mit witzigen, romantischen, ergreifenden und spannenden Szenen hat sich “Götterfunke - Hasse mich nicht“ sich schlagartig in mein Herz katapultiert. Der Schreibstil war wie gewohnt total angenehm zu lesen und ich fühlte mich direkt wieder wohl. Jess gefiel mir richtig gut. Sie wirkte erwachsener als im ersten Teil und hat mir des Öfteren mit ihrem Verhalten imponiert. Auch ihre schlagfertige, zum Teil trockene Art gefällt mir ausgesprochen gut.Cayden ist, wie auch im ersten Teil absolut zum Niederknien und auch wenn er in diesem Teil stellenweise doch ganz anders ist, so ist er halt immer noch Cayden. :)Sehr schön fand ich, dass Kalchas mehrere Auftritte hat, der Wolf gefällt mir nämlich und auch ist Hera wieder sehr gut weggekommen. Ach, eigentlich mag ich alle - ob Protagonist oder Antagonist - hier haben alle Charaktere das gewisse Etwas. 
Ich warte jetzt gespannt auf Teil 3 & back derweil fleißig Cookies :) 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

138 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

liebe, schweigen, schicksal, liebesroman, musiker

Finian Blue Summers

Emma C. Moore
Flexibler Einband: 278 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 25.08.2016
ISBN 9781537247670
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Zuerst muss ich los werden, dass dieses Cover ein Traum ist. Ich würd sagen, das schönste Cover in meinem Bücherregal und es musste mit dem alten Covern der Mondlichtsaga und der illustrierten Ausgabe des Blaubären konkurieren. 
Danke für diesen Augenschmaus. 
Natürlich hätte ich "Finian Blue Summers" auch gekauft, wenn das Cover nicht so toll gewesen wäre, denn auch der Klappentext hat mich voll für sich gewonnen. 

Direkt am Anfang wird man ohne großes drumherum Gerede in die Geschichte um Rayne geworfen, durch den wirklich angenehmen Schreibstil der Autorin aber direkt aufgefangen und durch das gesamte Buch geführt. 
Rayne ist ein junges Mädchen, welches mir am Anfang erst einmal suspekt war - so brav, so konservativ und doch so stark, dass ich mir gewünscht habe wie sie zu sein. 
Auch wenn Rayne nicht spricht, so bekommt man als Leser doch sehr viel aus ihrem Inneren mit und ich musste so manches Mal schlucken. Wütend war ich zwischendrin auch. 
Alles in allem finde ich, dass Emma C. Moore eine wirklich tolle Protagonistin erschaffen hat, die in mir den Wunsch geweckt hat an meiner inneren Stärke zu arbeiten. 
Ach und dann ist da noch Finian - Praktikant im Sanatorium. 
Ich hab mich eigentlich direkt verliebt, warum weiß ich gar nicht genau - vielleicht war es seine Art, wie er mit Rayne umgegangen ist direkt am Anfang, vielleicht seine Beschreibung oder vielleicht auch nur ein verrücktes Bauchgefühl - wer weiß das schon. 

Die Geschichte an sich hat mich total verzaubert, ich habe die Blaubeermarmelade förmlich geschmeckt (dabei bin ich gar kein Fan von Blaubeeren und ess eigentlich nur Kirschmarmelade :x)  und ich wollte das Buch so viel schneller lesen, damit ich weiß wie es ausgeht, dann aber wollt ich doch nicht, dass es vorbei ist. (Ihr wisst ja wie das so ist, man ist irgendwie nie zufrieden mit dem was man hat.)
Emma C. Moore nimmt den Leser mit auf eine emotionale Reise nach Tennessee, die kein Auge trocken lässt. 
Wenn ihr Finian Blue Summers kennt, dann gebt ihr mir bestimmt recht, dass das Schicksal ein echtes Ekel ist und nen gehörigen Tritt in den Allerwertesten verdient. 
Außerdem werdet ihr verstehen, warum ich dieses Buch LIEBE und gleichzeitig wirklich hasse, warum es mein absolutes Lieblingsbuch geworden ist und das von Jetzt auf Gleich, ohne wenn und aber. 
Das einzige, was ich euch abschließend mit auf den Weg geben kann ist, dass ihr unbedingt Taschentücher bereit halten müsst!

Ich bitte euch, lest das Buch, lasst euch mit nach Tennessee nehmen, habt den Geschmack von Blaubeermarmelade auf der Zunge und träumt von Finian und Rayne! 

  (8)
Tags: blaubeermarmelad, emma c. moore, liebe, marah woolf, schicksalistdoof   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

irresponsible desire, mila summers, rezension, manhattan love stories, spannung

Irresponsible Desire

Mila Summers
E-Buch Text
Erschienen bei BookRix, 04.07.2016
ISBN 9783739663296
Genre: Liebesromane

Rezension:



Zuerst einmal möchte ich mich herzlich bei Mila Summers dafür bedanken, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar bekommen habe - ohne dieses Buch würde mir definitiv etwas fehlen. 
Aber fang ich einfach mal an. 
Das Cover sieht sehr schön aus und passt auch gut zur Geschichte von Hope und Jayden. 
Auch der Einstieg in die Story fiel mir wirklich nicht schwer, denn Hope und Jayden haben mich beide gleichermaßen direkt berührt und in ihre Geschichte mitgenommen. 
Der Schreibstil, welcher wirklich sehr flüssig und angenehm ist, und der Ideenreichtum von Mila Summers haben ihr übriges dazu getan, dass ich dieses wunderbare Buch wirklich schnell beendet hatte. 
Charakterlich hat die Autorin hier wirklich tolle Protagonisten geschaffen, aber auch alle anderen Darsteller der Geschichte sind wirklich sehr schön getroffen und machen die Geschichte zu dem, was sie ist - eine wundervolle Reise durch das Leben zweier Menschen auf einem steinigen Weg gen Richtung Glück. 

Eigentlich weiß ich gar nicht, was ich euch groß erzählen soll ohne euch zu spoilern, denn hier ist wirklich vieles anders als normal. 
Also, rechnet nicht mit einer 0/8/25 Lovestory, sondern rechnet mit einer riesen Explosion von Gefühlen. 
Ich kann euch auf jeden Fall definitiv empfehlen das Buch zu lesen! 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

101 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 68 Rezensionen

fantasy, thalam, gabriele ennemann, jugendbuch, thalam: die hüter der erde

Thalam

Gabriele Ennemann
Fester Einband
Erschienen bei Riverfield Verlag, 25.09.2015
ISBN 9783952452325
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Zuerst einmal möchte ich mich beim Riverfield Verlag, bei Gabriele Ennemann und bei der Facebook Gruppe "Blogger gesucht" dafür bedanken, dass ich überhaupt auf Thalam aufmerksam geworden bin. 
Das Cover ist einfach wunderschön und läd zum Träumen und Verweilen ein - mich hat es direkt neugierig gemacht und auch der Klappentext hat dafür gesorgt, dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. 

Der Einstieg fiel mir dann allerdings nicht ganz so leicht, was aber wohl daran lag, dass ich mich zuerst mit einem männlichen, noch sehr jungen Protagonisten anfreunden musste, da ich ja hauptsächlich Bücher mit weiblichen Protagonisten lese, habe ich einige Zeit gebraucht um mit Gidion warm zu werden. 
Nachdem dies geschehen war, bin ich nur so durch die Seiten geflogen und habe Gidion und die 3 anderen Avantgarde bei ihrem Abenteuer gegen die dunklen Mächte begleitet und fühlte mich rundum wohl.
Da im Klappentext noch nicht verraten wird wer zu den Avantgarde gehört (außer Gidion natürlich), werde auch ich hier keine Namen nennen. 



Allerdings kann ich sagen, dass die Protagonisten allesamt sehr liebevoll ausgearbeitet wurden und vor allem sehr passend in die Geschichte integriert worden sind. 
Gabriele Ennemann versteht sich darauf, mit Wörtern Bilder zu malen, die sich im Kopf festsetzen und einen auf eine atemberaubende Reise entführen. 
Durch den lockeren Schreibstil und die sich nach und nach aufbauende Spannung war "Thalam" ein absolutes Lesevergnügen und ich war wirklich traurig, als ich auf der letzten Seite angekommen war. 

Ich kann "Thalam - Die Hüter der Erde" wirklich jedem empfehlen, der fantastische Geschichten liebt. 
Auch wenn die Altersempfehlung 10 - 12 Jahre lautet, so kann ich dieser nur bedingt zustimmen, denn sind wir im Herzen nicht alle noch so jung?
Mit Sicherheit werden aber auch die jungen Leser ihre wahre Freue an Gidion und seinem Abenteuer haben. 


Hoffentlich werden wir noch einiges von Gabriele Ennemann lesen, denn sie hat ein wirkliches Talent, wie schon auf der Seite des Riverfield Verlags steht: 
Der Autorin wurde schon im Grundschulzeugnis attestiert:
 »Gabriele hat zu viel Fantasie.«

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

vampir, liebe, leidenschaft, fesseln, spannung

Gefährliche Sehnsucht - Nachtahn 3

Sandra Florean
E-Buch Text: 386 Seiten
Erschienen bei Bookshouse, 01.04.2015
ISBN 9789963528219
Genre: Fantasy

Rezension:


Ich sag dieses Mal direkt zu Beginn: IHR MÜSST DIESE BÜCHER LESEN! 
So, jetzt gehts mir doch direkt besser. 

Also, so langsam solltet ihr mitbekommen haben, dass ich die Nachtahne von Sandra Florean wirklich liebe -  und zwar jeden einzelnen auf seine Art. (Keine Sorge, auch Zoe hat sich in mein Herz geschlichen.) 
Besonders Jayden, der blonde Engel, hat es mir angetan. 
Ich muss ehrlich sagen, dass ich doch wirklich verliebt bin - das liegt nicht nur an den durchdrehenden Hormonen, sondern daran, dass Jayden einfach ist, wie er ist. (Da ich hier Band 3 rezensiere, solltet ihr Jayden ja auch den anderen beiden Teilen kennen und ich muss euch nicht vorschwärmen, wieso er so toll ist.) 

Auch nachdem ich "Gefährliche Sehnsucht" beendet habe, bin ich noch immer genau so begierig darauf zu erfahren wie es weiter geht, denn noch immer will ich mehr von allem. 
Im Laufe der Reihe haben nämlich alle Charaktere eine enorme Entwicklung durchgemacht und haben ihre speziellen Besonderheiten immer weiter gezeigt, das finde ich unglaublich toll und danke Sandra Florean für diese wirklich wundervollen Charaktere die das Buch erst zu dem gemacht haben, was es ist. 

Auch die neue Wahlheimat von Dorian und Co. gefällt mir wirklich gut und durch ihre wundervolle Schreibweise hat Sandra dafür gesorgt, dass ich mich gefühlt habe, als wäre ich auch dort, denn ich hatte alles wirklich bildlich vor Augen.
Ihr wollt wissen, wo der neue Wohnort ist? Das verrate ich euch nicht - nur so viel: dort ist es schön warm. Alles andere müsste ihr wohl selbst heraus finden, aber ihr sollt die Bücher über die Nachtahne ja sowieso lesen.

Die Spannung bleibt in Teil 3 auch nicht aus, denn auch dieses Mal läuft nicht alles harmonisch und nach Plan ab - wie soll es auch anders bei so verschiedenen Persönlichkeiten anders sein? 
Zudem kommt der Einfluss von außen - seien es Freunde oder Feinde - hinzu. 
Also lasst euch überraschen was es mit den Vampirjägern und dem Clubbesitzer auf sich hat. 
Ich kann euch versprechen, dass euch auch dieser Teil gefallen wird wenn ihr Spannung, Fantasy, tiefe Gefühle und Überraschungen liebt. 

Jetzt kennt ihr auch schon Buch 3 von meiner Jahreshighlight - Liste, den Rest verrat ich euch dann aber erst zum Ende des Jahres. 


Band 4 "Blutsühne" erscheint übrigens am 04. Dezember 2015 - somit ein passendes Nikolaus- oder auch Weihnachtsgeschenk. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

106 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 43 Rezensionen

vampire, sandra florean, schottland, vampir, dorian

Nachtahn - Bluterben

Sandra Florean
Flexibler Einband: 441 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 24.10.2014
ISBN 9789963525195
Genre: Fantasy

Rezension:


Nach "Mächtiges Blut: Nachtahn 1" habe ich ja schon gesagt, dass ich mehr will - mehr von allem. 
Das wurde mit diesem zweiten Band, der wirklich nahtlos an die Geschehnisse aus dem ersten Teil anknüpft, vollkommen erfüllt. 
Ich bin genau so verliebt wie zu Anfang des Jahres. 
Dorian, Louisa und auch ihre Tochter sind einfach wundervoll und ich kann euch sagen, bei mir ist kein Auge trocken geblieben. 
Ich habe Unmengen an Taschentüchern benötigt und bestimmt tonnenweise Schokolade gefuttert weil mich die Geschichte um Louisa, Dorian und all die anderen emotional so mitgenommen hat. 

Beide Protagonisten haben eine Wandlung durchgemacht, die mir wirklich gut gefallen hat, und ich konnte alle Entscheidungen wirklich nachvollziehen. 
Louisas Angst, wie sie ihrem Kind ein normales Leben bieten kann, wo sie doch in einer Welt voller Vampire lebt aber auch Dorians Begeisterung darüber, Vater zu werden - alles absolut plausibel und DOCH musste ich immer wieder mit mir kämpfen um nicht einen der beiden anschreien zu wollen weil ich so in der Geschichte gefangen war. 

Auch die anderen Charaktere sind wirklich stark beschrieben und ich habe beim Lesen gemerkt, dass alles viel viel größer ist, als es auf den ersten Blick scheint. 
Ihr dürft also wirklich gespannt darauf sein, wie es mit Dorian, Louisa, ihrer Tochter und all den anderen weiter geht. 

Der Schreibstil von Sandra Florean ist einfach wundervoll und man gleitet nur so durch die Seiten. 
Man sieht die Welt der Nachtahne, wie sie sich vor Louisa offenbart, wie sie für Dorian ist und ich war vollkommen gefangen. 
Wie auch "Mächtiges Blut: Nachtahn 1" gehört "Bluterben: Nachtahn 2" zu meinen Jahreshighlights und ich empfehle wirklich JEDEM, der Fantasy gepaart mit Emotionen mag, diese Reihe zu lesen. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

drachen, ritter, fantasi, fantas, für kinder

Dralle Drachen

Terry Pratchett , Andreas Brandhorst , Mark Beech
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 13.04.2015
ISBN 9783492703475
Genre: Fantasy

Rezension:


Dies ist das erste Mal, dass ich etwas von Terry Pratchett gelesen habe, bisher kannte ich nur einige Verfilmungen. 
Als ich dann allerdings dieses Buch gesehen habe war für mich klar, dass ich es lesen muss (nun gut - meine bessere Hälfte hat mich auch mehrmals dezent darauf hingewiesen, dass ich es lesen soll). 
Ich würde sagen, dass es eine gute Entscheidung war, diesem Buch eine Chance zu geben, denn ich musste beim Lesen immer wieder herzhaft lachen. 
Terry Pratchett gibt seinen Figuren einfach unglaublich tolle Persönlichkeiten - das wird auch in dieser Kurzgeschichtensammlung deutlich und irgendwie war ich immer traurig, wenn eine Geschichte vorbei war und ich die Charaktere ziehen lassen musste. 
Meine aller liebste Geschichte ist aber definitiv "Dralle Drachen", irgendwie hat sie etwas in mir berührt - vielleicht liegt es daran, dass diese Geschichte die aller erste von mir gelesene "Pratchett Geschichte" war, vielleicht auch an etwas anderem, ich kann es nicht sagen. 

Ich kann euch nur empfehlen, dieses Buch bei euch einziehen zu lassen und es vor allem in RUHE zu lesen, vielleicht ja in der Vorweihnachtszeit.
Wann ist eigentlich egal - nur lest es - nicht nur die Geschichten, auch die Illustrationen sind es wert, dass man die Seiten öffnet.
Herr Pratchett hat es wirklich drauf einen zu verzaubern auch wenn seine Geschichten hin und wieder wirklich gewöhnungsbedürftig enden. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(692)

1.403 Bibliotheken, 21 Leser, 4 Gruppen, 269 Rezensionen

magie, jennifer estep, black blade, fantasy, liebe

Black Blade - Das eisige Feuer der Magie

Jennifer Estep ,
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 05.10.2015
ISBN 9783492703284
Genre: Jugendbuch

Rezension:



Lange war ich mir unsicher, ob ich "Black Blade: Das eisige Feuer der Magie" lesen möchte oder nicht, als es dann zu mir geflattert kam, brauchte ich nicht mehr lange überlegen. 
Ich bin im Buchhandel immer wieder darum herum geschlichen, weil ich das Cover sehr hübsch fand, allerdings hat mich der Klappentext ein wenig abgeschreckt - irgendwie kam alles sehr klischeehaft rüber und vor meinen Augen hatte sich ein Bild aus unterschiedlichen aktuellen Büchern gebildet. 
Zum Glück war es dann beim Lesen nicht so, ich mein klar, man kann das Rad nicht neu erfinden und man darf keine komplett neuen Ideen erwarten, aber die Umsetzung von Jennifer Esteps Idee ist gar nicht so übel.
Da hier der Klappentext wirklich schon seeehr viel über die Story verrät, werde ich hier nicht noch eiinmal wiederholen, worum es im Buch geht, denn das würde euch definitiv nur langweilen. 
Es ging mir allerdings die dauerhafte, schon fast zwanghafte Erwähnung von Lilas Talent, oder anders genannt "magische Fähigkeit", sehr auf die Nerven, sodass ich fast soweit war, das Buch abzubrechen. 
Bitte liebe Autorin, versuche im nächsten Band nicht auf jeder gefühlten dritten Seite zu erwähnen, dass Lila ein Talent besitzt.

Auch Lila selbst hat mir zu Anfang gar nicht gefallen, irgendwie kam sie mir zu überheblich vor - vor allem für ein junges Mädchen in ihrer Situation. 
Allerdings habe ich mich im Laufe der Zeit mit ihr angefreundet und irgendwann habe ich mich dabei erwischt, dass ich sie doch mag. Komische Dinge gibts. 
Auf jeden Fall ist Lila eine starke Persönlichkeit, die nicht so leicht unterzukriegen ist - der Rest bleibt ein kleines Geheimnis, denn ihr sollt sie ja selbst kennen lernen. 

Mein Highlight Charakter in diesem Buch war allerdings Oscar, ein Pixie. 
Ich würd ihn mitsamt allem drum und dran direkt adoptieren - er war ein Mitgrund, warum ich "Black Blade" weiter gelesen habe. 
Ob sympathisch oder nicht, darüber lässt sich streiten, aber er hat sich auf jeden Fall direkt in mein Herz gemogelt. 
Auch Devon ist ein Grund für das Weiterlesen, denn in den hab ich mich doch ein klein wenig verliebt.
Wer Devon ist? Das findet selbst heraus, wenn ihr "Black Blade" lest. 

Also, wenn ich Sterne vergeben müsste, dann würde "Black Blade: Das eisige Feuer der Magie" von mir 3,5 Sterne bekommen, einfach für die die liebevoll gestalteten Charaktere, diee Umsetzung der Idee und vor allem dafür, dass ich jetzt, nachdem ich das Buch beendet habe, unbedingt den nächsten Teil lesen will, weil DAS Ende (ich meine die letzten 30 Seiten ca.) mich einfach neugierig auf mehr gemacht hat.
Abzug gibt es für die dauerhafte, nervende Erwähnung des Talents - das hat mich wirklich fertig gemacht und ich hoffe definitiv auf Besserung.

Danke an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar - ihr habt mich als "Black Blade"-Leserin dazu gewonnen. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

liebe, weihnachten, winter, romance, neuanfang

Winter in Briar Creek

Olivia Miles
E-Buch Text: 450 Seiten
Erschienen bei Egmont LYX.digital, 01.10.2015
ISBN 9783802599347
Genre: Liebesromane

Rezension:


Uff. 
Der Klappentext und das Cover des Buches haben mich sofort total in den Bann gezogen, weshalb das Buch unbedingt bei mir einziehen musste. 
Ich mag ja total gern Liebesromane und da es rasant auf Weihnachten zugeht konnte ich "Winter in Briar Creek" gar nicht widerstehen. 
Irgendwie hatten "Briar Creek" und ich dann aber doch extreme Schwierigkeiten miteinander. 
Die ersten 100 Seiten haben echt lange gedauert und ich wollte das Buch das ein oder andere Mal abbrechen. 
Letztendlich bin ich froh, dass ich durchgehalten habe, denn die Story an sich ist wirklich herzallerliebst und süßer als Zuckerstangen auch wenn mir Grace und Luke doch immer wieder gehörig auf die Nerven gegangen sind mit ihrer starken Unentschlossenheit. 

Dafür hat mir aber das "Drumherum" sehr gut gefallen. 
Hier waren für mich nicht die eigentlichen Protagonisten die interessanten Charaktere, sondern die Nebencharaktere. 
Die Schwestern und die Mutter von Grace, Lukes Cousin - alle sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich freue mich auf ein Wiedersehen mit ihnen. 
Ich hoffe doch, dass mir Luke und Grace dann nicht wieder so auf die Nerven gehen, denn eigentlich fühle ich mich sehr wohl in Briar Creek. 

Durch den Schreibstil der Autorin konnte ich mir das weihnachtlich geschmückte Dorf wunderbar vorstellen - ich hatte das Gefühl, als würde ich mit durch die verschneiten Straßen schlendern und in die beleuchteten Schaufenster blicken. 
Das alles hat "Winter in Briar Creek" gerettet, sodass ich den zweiten Teil definitiv lesen werde. 

An sich werde ich zur Story nichts weiter sagen, denn ihr sollt selbst entscheiden, was euch an Briar Creek und seinen Bewohnern in den Bann zieht, was euch verzaubert. 
Empfehlen kann ich dieses Buch jedem, den teilweise nervende Protagonisten nicht stören, weil die Atmosphäre des Buches einen gefangen nimmt. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

ryan, kinder, pferde, gefängnis, aiden

Blackstorm - Zeit der Ankunft

Manuela Fritz
E-Buch Text: 280 Seiten
Erschienen bei Connexx Verlag, 24.09.2015
ISBN 9783946204077
Genre: Liebesromane

Rezension:

Bereits Teil 1 und 2 von "Blackstorm" haben mir ja sehr gut gefallen, also habe ich mich total gefreut, als endlich der dritte Teil "Zeit der Ankunft" erschienen ist. Das Cover passt toll zur Reihe und vervollständigt das Gesamtbild sehr schön. Auch der Einstieg in diesen dritten Teil fiel mir sehr leicht, auch wenn man sich nach Beenden von Teil 2 denken kann, wie es weiter geht. An sich möchte ich zur Story allerdings nicht mehr erzählen als der Klappentext hergibt, denn Spoiler finde ich ganz schrecklich.
Aber für mich ist Ryans Reise, die er mit Hilfe von Kira und seinen Freunden bestreitet, um seinen Sohn zu finden eine wirklich rührende Geschichte, die mir das ein oder andere Tränchen ins Gesicht gezaubert hat.
Die Protagonisten waren auch im dritten Teil wieder sehr sympathisch und authentisch und konnten mich vollends überzeugen. Kira und Ryan haben beide eine extreme Wandlung durchgemacht und sind in meinen Augen ein ganzes Stück erwachsener geworden. Natürlich ist Ryan sein besonderer Charme und Biss nicht abhanden gekommen und ihr dürft euch auf wirklich spannende Momente freuen. Auch die "Nebenprotagonisten" gefallen mir in diesem Teil und ich muss sagen, dass nach meinem Gefühl niemand zu kurz kommt. Weder Ian, noch Mia, noch Blackstorm selbst. Dieses Buch enthält die perfekte Mischung von allem - Liebe, Streit, Sorge, Angst -  einfach alles passt zusammen. 
Auch das Ende von "Zeit der Ankunft" war für mich ein passendes, ich habe nicht das Gefühl, als würde mir etwas fehlen oder als hätte ich etwas nicht erfahren. Ihr dürft euch hier auf ein wirklich gelungenes Buch, mit tollen Charakteren, einer tollen Story und noch viel tolleren Pferden (ja, ihr lest richtig, Stormy bekommt Konkurrenz) freuen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

dämonen, paris, dunkles geheimnis, bookshouse, gefühle

Mondkuss - Bise de la Lune

Marie-Luis Rönisch
E-Buch Text: 430 Seiten
Erschienen bei Bookshouse, 09.06.2015
ISBN 9789963529056
Genre: Fantasy

Rezension:

Zuerst einmal möchte ich mich bedanken, dass ich dieses Buch im Rahmen einer Blogtour lesen durfte, anderenfalls wäre ich vielleicht gar nicht darauf aufmerksam geworden. 

Aber ich kann euch sagen, dass ich wirklich froh bin, dass ich dieses Buch, seine Welt und seine Charaktere, sowie die Schöpferin von all dem kennen lernen durfte. 


Fang ich aber doch am besten ganz von vorne an. 

Das Cover zu diesem Buch macht direkt neugierig und man mag mehr erfahren. Die Farben harmonieren sehr schön und passen sehr gut zum Buchtitel. 


Auch der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen, denn dieser war wirklich ausgesprochen interessant und sehr wichtig für den weiteren Verlauf des Buches. 


Katleen ist mir auch direkt sehr sympathisch, auch wenn sie eine etwas ungewöhnliche Protagonistin ist und ich mich nicht mit ihr identifizieren konnte. Trotzdem kam sie mir wie eine alte Freundin vor, das hat "Mondkuss" gleich zu Beginn einen riesen Pluspunkt eingebracht.

Luron war mir bei seinem ersten Auftauchen irgendwie absolut unsympathisch, auch wenn sich das im Verlauf des Buches immer weiter gelegt hat, war er mir doch irgendwie immer ein bisschen zu perfekt. (Es passte super zum Buch, nur nicht zu mir ^^) 

Natürlich werd ich euch jetzt nicht alle Personen des Buches auflisten, aber ein Charakter liegt mir doch besonders am Herzen.

Lacht bitte nicht, wenn ich euch jetzt sage, dass sich ein Vampir in mein Herz geschlichen hat, aber Lestard ist einfach zu toll. 

Wenn mir das Buch bis zu seinem Auftauchen doch schon wirklich gut gefallen hat, konnte ich nach seinem Erscheinen gar nicht mehr anders, als es zu lieben. 

Wenn ihr "Mondkuss" lest, achtet auf einen unperfekt - perfekten Vampir, er wird sich in eure Herzen schleichen! 


Die Story von "Mondkuss" ist auch etwas besonderes. Hier ist nichts wie in anderen Büchern und es ist durchweg spannend. 

Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich mit Katleen alles entdecken, den "Schlächter" schnappen und alle Geheimnisse aufdecken wollte.

Ich habe mich dank des Schreibstils gefühlt, als wäre ich direkt mit dabei, auf der Jagd nach einem Mörder, in der Bar und auch überall sonst. 

Die Schauplätze wurden hervorragend gewählt und haben mir eindrucksvolle Bilder in den Kopf gesetzt, die auch noch nach dem Lesen geblieben sind. 


Marie-Luis Rönisch verbindet in "Mondkuss" alles, was für mich ein gutes Buch ausmacht. 

Es ist emotional, romantisch, spannend und vor allem bietet es eindrucksvolle Bilder, die durch Worte erschaffen wurden. 


Würde ich irgendeine Art von Bewertung haben, würde ich definitiv die Höchtpunktzahl vergeben. 

Ihr habt hier also eine ganz klare Leseempfehlung meinerseits!


  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

127 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

spiegel, fantasy, liebe, ava reed, finn

Spiegelsplitter

Ava Reed
E-Buch Text: 349 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 15.06.2015
ISBN 9783738610918
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich muss ja sagen, dass ich seit dem Erscheinen dieses Buches in das Cover verliebt bin und der einzige Grund, warum ich es nicht bereits im Juni gelesen habe, liegt an meinem Buchkaufverbot, bis mein Sub mal wieder annehmbar ist. 

Auch der Klappentext hat es mir da nicht unbedingt leichter gemacht, denn er hat mich absolut neugierig darauf gemacht, was sich zwischen den Buchseiten verbirgt. 

Als ich dann gefragt wurde, ob ich "Spiegelsplitter" rezensieren möchte, bin ich aus allen Wolken gefallen und hab mir nen Keks gefreut. 

Vielen Dank liebe Ava! 

Ich werde mir die Printausgabe auf jeden Fall nach meinem Kaufverbot holen, denn solch einen Schatz (Ich spreche hier nicht nur vom Cover, sondern auch vom kompletten Inhalt.) muss ich unbedingt in meinem Regal haben. 


Direkt zu Beginn des Buches wird man mit einem Ruck in Caitlins Welt hineingeworfen und möchte aus dieser auch gar nicht fliehen. 

Man fühlt sich direkt wohl und fragt sich, was es mit dem Mädchen auf sich hat, das kein Spiegelbild hat und auch sonst nichts im Spiegel erkennen kann. 

Auch ist Caitlin mir direkt sehr sympathisch gewesen und ich hatte direkt das Gefühl, dass sie ein großes Geheimnis umgibt, dessen Größe ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht erfassen konnte. 

Auch Aidan, Erin und all die anderen sind wirklich super authentisch und sehr gut umgesetzt, man fühlt sich auch bei diesen Charakteren direkt heimisch und ich hatte das Gefühl, als könnte ich mit ihnen kommunizieren, 

Kommen wir doch jetzt zu Finn. 

Finn ist einfach umwerfend und ich habe mich direkt Hals über Kopf in ihn verliebt. 

Aber mal ganz ehrlich, wie sollte ich das auch nicht? 

Um das zu verstehen, müsst ihr Spiegelsplitter aber selbst lesen und Finn kennen lernen. 


Die Story von "Spiegelsplitter" gefällt mir vom Anfang bis zum Ende und ich kann euch sagen, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte - trotz der Hitze! 

In diesem Buch geht man auf eine Reise, die durchweg spannend ist. Auch die Emotionen kommen nicht zu kurz und immer wieder hatte ich das Gefühl von Schmetterlingen im Bauch. 

Natürlich war ich auch am Boden zerstört oder wirklich sauer auf die Charaktere. 

Hin und wieder hat Ava mir mit ihrer Welt auch die Sprache verschlagen und ich musste mich erst wieder sammeln bevor ich weiter mit Caitlin und Finn reisen konnte. 

Auch der Schreibstil war wunderschön und hat es mir möglich gemacht, noch tiefer zu Cat und Finn abzutauchen, mich einfach fallen zu lassen und zu genießen. 

Insgesamt kann ich euch nur sagen, dass ich "Spiegelsplitter" liebe und mich wahnsinnig auf den zweiten Teil freue, denn ich bin auf keinen Fall bereit Finn, Caitlin und ihre Freunde gehen zu lassen. 


Von mir bekommt ihr auf jeden Fall eine ganz klare Leseempfehlung für "Spiegelsplitter" und ich gehe noch ein wenig von Caitlin und Finn träumen. 

  (4)
Tags: 2 welten, ava reed, cat, finn, für imme, liebe, spiegel, verbunden   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

192 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

emma, mondlichtsaga, calum, mondsilbernacht, freunde

MondSilberNacht

Marah Woolf
E-Buch Text: 262 Seiten
Erschienen bei null, 31.05.2015
ISBN B00YEN5BHQ
Genre: Fantasy

Rezension:


Zuerst einmal muss ich loswerden, dass dieses Buch mich absolut umgehauen hat. Ich war einfach total verzaubert davon, wieder bei Emma und Calum zu sein und ein neues Abenteuer mit ihnen zu erleben. Für alle, die die MondLichtSaga lieben, ist dieser wiirklich gelungene Abschluss ein absolutes MUSS!

Fang ich aber vorne an. Als ich gehört habe, dass es einen vierten Teil der MondLichtSaga geben soll, war ich zuerst doch skeptisch, denn irgendwie war die Geschichte um Emma, Calum und ihre Freunde für mich abgeschlossen. Irgendwie war ich dann aber doch unbeschreiblich neugierig und ich wusste, dass ich den letzten Teil meiner absoluten Lieblingsbuchreihe unbedingt lesen muss. Um so mehr habe ich mich gefreut, dass es die Möglichkeit gibt, MondSilberNacht im alten "Kleid" zu bekommen (direkt über die Autorenseite von Marah Woolf). Ich liebe diese alten Cover total, denn diese waren der Grund, warum ich überhaupt auf diese wundervolle Reihe aufmerksam geworden bin. (Das heißt nicht, dass ich die neuen Cover nicht mag, aber es ist doch irgendwie etwas anderes..) 
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir absolut nicht schwer und ich war sofort wieder mitten drin. 
Wir treffen Emma in Brenegar wieder und direkt beim ersten Absatz musste ich herzlich lachen, es war so ein absolut toller Emma-Moment, dass mir regelrecht das Herz aufgegangen ist. 
Ich mag euch eigentlich nicht zu viel verraten und doch möchte ich euch alles erzählen, denn dieses Buch hat so viel in mir berührt, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen und wo ich aufhören soll. 
Aber kurz gesagt geht es darum, dass Emma und Calum sich gemeinsam mit ihren Freunden einem neuen Feind stellen müssen. Dass dabei nicht alles ganz so rosig aussieht könnt ihr euch bestimmt denken. Es gab Stellen, die waren wunderschön und herzerweichend, dann wieder Stellen, wo ich mich gefragt habe, wie Marah uns das nur antun kann. Zwischendurch war ich kurz davor das Buch zur Seite zu legen und für mich persönlich einfach nach Teil 3 "MondSilberTraum" abzuschließen. Meine Neugier hat dann aber doch gesiegt und ich bin unbeschreiblich froh darüber, denn sonst hätte ich so einiges verpasst. Zur Story werde ich euch definitiv nicht mehr verraten, denn ihr sollt ja selbst noch einmal in Emma´s und Calum´s Welt eintauchen und ein Abenteuer mit ihnen erleben. Ihr werdet es am Ende definitiv nicht bereuen! 

Die Schauplätze waren auch wieder atemberaubend und wirklich sehr schön vorzustellen. Calum´s Heimat Brenegar wurde so wundervoll und mit so viel Herz beschrieben, dass ich mir immer wieder gewünscht habe, dass ich unter Wasser leben kann, nur um einmal vorbei zu schauen, auch wenn ich als Mensch dann vermutlich ein echtes Problem gehabt hätte. Leylin kennen wir ja bereits und auch ohne große Beschreibung konnte ich mir die bunten Gassen mit Elfen wunderbar vorstellen und nicht nur das, es war wieder, als würde ich selbst hindurch laufen. 
Auch der Schreibstil von Marah Woolf war wie gewohnt sehr flüssig zu lesen und sie hat mit ihren Worten wunderschöne Bilder in meinen Kopf gezaubert. Ihre Charaktere waren wie immer absolut authentisch, die einen liebenswert und die anderen wollte ich am liebsten aus dem Buch zerren und verprügeln. Also alles bestens. 
Ich schaue jetzt mit einem lachenden und einem weinenden Auge in mein Bücherregal, denn zum einen ist es traurig, dass die Geschichte um Emma und Calum jetzt abgeschlossen ist, doch zum anderen haben sie einen Weg für die "FederLeichtSaga" dagelassen. Trotz allem werden mir die magischen Momente zwischen den beiden wirklich fehlen und ich werde die MondLichtSaga definitiv noch etliche Male lesen. 


Danke Marah, für diese absolut wundervolle und einzigartige Geschichte um zwei Menschen, die uns zeigen, was die Liebe alles bewirken kann!

  (5)
Tags: abenteue, angs, calum, emma, feinde, freunde, liebe, marah woolf, mondlichtsaga, verra, vertrauen   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

106 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

seuche, tod, dystopie, liebe, romance

Das Lied des roten Todes - Das Mädchen mit der Maske

Bethany Griffin , Susanne Gerold
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.03.2014
ISBN 9783442478286
Genre: Fantasy

Rezension:

Da ich bereits vom ersten Teil dieser Dilogie total begeistert war, musste ich den zweiten Teil natürlich auch lesen. Es waren einfach noch so viele Fragen offen und die Spannung war unerträglich. 

An dieser Stelle vielen Dank an den Goldmann Verlag, dass ich dieses Buch zur Rezension bekommen habe. 

Auch das Cover dieses zweiten Teiles finde ich wirklich wunderschön und ich muss sagen, dass diese beiden Bücher mit die schönsten Cover haben, die es in meinen Regalen zu finden gibt. 


Direkt am Anfang vom Buch wird man mitten in das Geschehen um Araby und ihre Freunde und Verbündeten geworfen. 

Man findet sich direkt auf dem Luftschiff wieder, wo der erste Teil geendet hat.

Der Einstieg fiel mir dadurch unglaublich leicht und ich konnte direkt wieder in die Geschichte eintauchen. 


Araby ist in diesem zweiten Teil sehr viel Selbstbewusster und lässt sich nicht mehr so leicht manipulieren wie bereits im ersten Teil. 

Bereits in "Die Stadt des roten Todes" kam sie wie eine starke Persönlichkeit rüber, allerdings war sie mir da noch ein wenig zu "formbar" und hat nicht getan was sie für richtig hält. 

Also von mir ein ganz großes Plus an Sympathie für Araby, die offensichtlich den Weg zu sich selbst gefunden hat und das in einer Welt die so grausam ist, dass man sich am liebsten einfach nur verkriechen möchte. 

Auch ihr soziales Engagement kommt noch weitaus mehr zum Vorschein, sie kümmert sich um ihre beste Freundin April, die an der Seuche erkrankt ist und vollbringt noch sehr viel mehr Dinge, die mir wirklich imponiert haben. 


Elliot und Will nehmen auch wieder einen großen Teil des Buches ein.

Sehr schön finde ich, dass beide mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen haben, dadurch wird es nicht langweilig und ich als Leser war mir damit auch sehr lange nicht sicher, welchen der beiden Männer Araby wählen wird. 


Mir ist ja immer noch Will sehr viel sympathischer auch wenn er sich im letzten Teil des Buches ordentlich einen geleistet hat, aber irgendwie kann ich es nachvollziehen und ich hätte wohl genau so gehandelt. Schließlich ging es um seine Geschwister. 

Elliot will die Stadt beherrschen und scheut dabei augenscheinlich vor nichts zurück. Seine Sicht kann ich nicht so gut nachvollziehen, das liegt aber auf keinen Fall am Schreibstil der Autorin, sondern eher daran, dass ich mir einfach nicht vorstellen kann, eine Stadt zu beherrschen. 


Wirklich positiv ist mir April aufgefallen, war sie doch im ersten Teil mehr das verwöhnte Partymäuschen, so ist sie jetzt wirklich reif geworden. Sie übernimmt Verantwortung und ist mir hier als absolut freundliche Person aufgefallen. 

Ob es daran liegt, dass sie sich mit der Seuche infiziert hat oder aber daran, dass sie den Ernst der Lage begriffen hat sei dahin gestellt.


Auch bringt der Schreibstil der Autorin wieder düstere Bilder einer Welt hervor, die komplett am Abgrund steht und man weiß nicht ob sich alles zum Guten wenden wird oder ob alles den letzten Rest den Bach runter gehen wird. 

Aber ganz genau das LIEBE ich an diesen Büchern!

Hier wird eine Atmosphäre geschaffen, die zum Nachdenken anregt - was wäre wenn es in unserer Welt so aussehen würde? Wie würden wir uns verhalten und vor allem: Hätten wir Angst zu leben? 

Alles Fragen, die ich mir immer und immer wieder gestellt habe - letztendlich habe ich aber keine wirklich konkreten Antworten gefunden. 

Zu viel will ich euch aber gar nicht verraten, denn ihr sollt das Buch natürlich selbst lesen, aber ich kann euch sagen, dass ihr euch auf einen absolut tollen Showdown freuen dürft. Teilweise ging es so rasant zu, dass ich einige Stellen noch einmal gelesen habe. 

Einige Antworten fehlen mir zwar noch, aber trotzdem finde ich, dass das Ende ziemlich gelungen ist.

Von mir gibt es auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung für diese beiden Bände der Dilogie von Bethany Griffin, vor allem wenn ihr Dystopien liebt seid ihr hier vollkommen richtig aufgehoben. 


  (2)
Tags: april, araby, dystopie, elliot, hoffnung, intrige, kampf, leben, liebe, lieblingsdystopie, masken, seuche, tod, verrat, will   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

228 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

drogen, jessica sorensen, liebe, quinton, new adult

Nova & Quinton - Second Chance

Jessica Sorensen , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.11.2014
ISBN 9783453418158
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Ich war ja ziemlich begeistert vom ersten Teil der Reihe um Nova und Quinton und konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen. 

Der zweite Teil hingegen hat mich etwas enttäuscht. Hier war nichts so natürlich, wie ich es bei den Büchern von Jessica Sorensen gewohnt bin. Viel mehr kam es so rüber, als müsste krampfhaft eine Geschichte erzählt werden. Erst auf den letzten 50 Seiten hatte ich das Gefühl, dass es wieder bergauf geht. 


Fang ich aber vorne an. 

Der Einstieg in diesen zweiten Teil fiel mir wirklich schwer obwohl mir Nova am Anfang noch sympathischer war als am Ende vom ersten Teil. 

Sie hat es geschafft und ist aus der Hölle entkommen - wie sie das angestellt hat, das müsst ihr allerdings selbst heraus finden. 

Auch, dass sie Quinton nicht vergessen kann spricht in meinen Augen absolut für sie. 



So weit - so gut. 

Jetzt fängt es aber an, dass ich meine Probleme mit dem Buch bekomme. 

Es passiert sehr viel in der Story aber es kommt einfach nicht wirklich an mich heran. 

Quinton ist unzugänglich und seine Emotionen oftmals nicht wirklich greifbar, zumindest für mich und Nova entwickelt sich zu einer Art Mutter Theresa, die mir zwischendrin doch gehörig auf die Nerven geht und irgendwann hört es für mich einfach auf, dass ich noch irgendwas nachvollziehen könnte.

Auch wurde einiges immer und immer wiederholt, sodass ich zwischendrin immer wieder gedacht habe, dass es so langsam mal reicht. 

Mehr kann ich hierzu nicht sagen ohne euch zu spoilern, aber ich habe zwischendurch wirklich kurz davor gestanden das Buch abzubrechen. 

Letztendlich bin ich froh, dass ich es nicht getan habe, denn das Ende reißt einiges wieder heraus, auch wenn es dann doch wirklich ziemlich schnell ging.


Meine Hoffnung liegt jetzt wirklich auf dem dritten Teil "Nova & Quinton - No regrets", denn ich hoffe, dass hier der wunderbar gefühlvolle Schreibstil von Jessica Sorensen wieder zu finden ist und auch die Charaktere wieder greifbarer sind. 

Hat der erste Teil von mir 4,5 Sterne bekommen, so bekommt dieser zweite leider nur 2,5 Sterne. 


  (2)
Tags: abhängigkeit, drogen, gewalt, hoffnung, liebe, lügen, nova, quinton, verzweiflung   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.874)

3.213 Bibliotheken, 110 Leser, 8 Gruppen, 228 Rezensionen

liebe, opal, fantasy, lux, katy

Opal - Schattenglanz

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.04.2015
ISBN 9783551583338
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Als bekennender "Lux-Fan" war für mich natürlich klar, dass ich "Opal - Schattenglanz" unbedingt lesen muss und erst recht nach diesem wirklich berührenden Ende von Onyx. 
Um so glücklicher war ich, als mein Freund mir dieses Buch dann geschenkt hat. 
Sub hin - Sub her, ich konnte nicht mehr warten und habe direkt angefangen und war dann auch nach den ersten Seiten wieder süchtig. 
ENDLICH lässt Katy ihre Gefühle für Daemon zu und ich fand es einfach nur wundervoll - die Gefühle der beiden sind direkt auf mich über gesprungen und es war alles so echt, dass ich selbst Schmetterlinge im Bauch hatte. 
Aber jetzt mal ehrlich, Daemon ist doch auch die zarteste Versuchung seitdem es Lux gibt - oder? 

Katy gefällt mir auch in diesem Teil wieder unglaublich gut weil sie einfach so natürlich ist. 
Auch wenn der heißeste Kerl der Schule ihr Freund ist, bleibt sie trotz allem auf dem Teppich und bekommt keine Star-Allüren. 
Natürlich ist sie nicht mehr die Katy, die vor einiger Zeit in das Haus neben Daemon gezogen ist, aber wenn man bedenkt, was sie alles durchgemacht hat, ist das eigentlich nur logisch. 
Trotz allem ist sie mir so unglaublich sympatisch und ich hatte sooft das Bedürfnis sie in den Arm zu nehmen und zu beschützen. (Da kommt wohl der Daemon in mir durch ^^) 

Auch Daemon gefällt mir genau so gut wie in den vorherigen beiden Teilen - wie sollte es auch anders sein? Er ist schließlich perfekt. 
Ich finde es ist einfach zu herzig, wie er mit Katy "Kätzchen" umgeht und diese sehr gefühlvolle Seite an ihm gefällt mir besonders gut. 
Wenn ihr jetzt Angst habt, dass Daemon verweichlicht wurde, dann kann ich euch beruhigen - auch ordentliche Wortgefechte fehlen hier nicht, denn Daemon hat nichts von seinem Feuer eingebüßt und genau das liebe ich so an ihm. 

Wie ihr euch also vorstellen könnt, gibt es hier genügend Futter fürs Herz.
Doch das ist noch längst nicht alles. Es gab so viele spannende Momente, dass ich immer wieder dachte, dass meine Nerven das nicht mehr lange mitmachen. 
Dieses Buch hat wirklich absolut alles was mich glücklich macht. 
Spannung, Emotionen und ganz viel Liebe!

Auch die anderen Charaktere im Buch sind wieder sehr authentisch und ihre Reaktionen vollkommen nachzuvollziehen. 
Dee trauert um Adam, Dawson kehrt Heim, sodass wir jemand neues kennen lernen dürfen, Ash ist wie immer und auch Matthew und Andrew sind gut dargestellt. 
Na und dann ist da noch Blake - ich hatte so gehofft, dass ich ihn nie wieder "sehen" muss und doch ist er wieder da. 
Die ganze Zeit hatte ich ein ganz komisches Gefühl bei ihm und wollte ihn erwürgen. 
Ob mein Gefühl sich bewahrheitet hat, müsst ihr aber selbst heraus finden denn ich werde euch definitiv nicht spoilern. 

Als es dann aufs Ende zuging bin ich dann immer hibbeliger geworden und konnte kaum noch still sitzen. Es war einfach zu spannend und nervenaufreibend und ... ach ne, wenn ich das verrate, dann seid ihr wirklich böse mit mir. 
Was ich euch aber verraten kann ist, dass dieses Ende einen wirklich absolut schrecklichen Cliffhanger hat. 
Ich hab echt gedacht, dass ich im Wald stehe und irre werde. 
Jetzt fiebere ich natürlich dem 18. Dezember 2015 entgegen, denn da erscheint Origin und ich weiß ganz genau, was bei mir unter dem Weihnachtsbaum liegen wird. 

Wenn euch das Ende genauso aufgewühlt seid vom Ende, dann schreibt mir das doch in die Kommentare aber kennzeichnet es bitte als SPOILER! 

  (1)
Tags: angst, aufregend, daemon, emotional, katy, kätzche, liebe, nervenaufreiben, obsidian, ony, opal, spannend, verlust, vertrauen, was fürs herz, zeit für sich   (16)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(713)

1.221 Bibliotheken, 27 Leser, 2 Gruppen, 199 Rezensionen

liebe, erotik, rockstar, betrug, dreiecksbeziehung

Thoughtless - Erstmals verführt

S. C. Stephens , Sonja Hagemann
Flexibler Einband: 650 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.04.2015
ISBN 9783442482429
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(187)

330 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 112 Rezensionen

tasmanien, liebe, lügen, meer, trauer

Der Sommer, in dem es zu schneien begann

Lucy Clarke , Claudia Franz
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 13.04.2015
ISBN 9783492060127
Genre: Liebesromane

Rezension:


Bevor ich irgendetwas zu diesem Buch sage, möchte ich mich ganz herzlich bei Lothar B. vom Bremer Stadtmagazin bedanken, der dieses Buch, im Rahmen der "Indie´s auf Wanderschaft", auf Reisen geschickt hat. 
Durch Menschen wie Sie kann diese Aktion erst leben und atmen!

Dieses Buch ist unter dem Namen "Wanderbuch Liebe_2" gestartet und es wusste niemand, außer dem Bremer Stadtmagazin, welches Buch sich dahinter verbirgt.
Die erste Station dieses Buches war dann bei mir und schon beim Auspacken war ich hin und weg.
Das Cover ist etwas ganz besonderes.
Es ist rund herum mit diesen blau-weißen Wellen versehen und springt damit wirklich sofort ins Auge. Zumindest war ich direkt verliebt.

Auch der Klappentext war direkt ansprechend und hat absolut Lust auf mehr gemacht.
Der Schicksalsschlag, die Reise, das Gefühl von Abweisung und Geheimnisse, das alles hat dafür gesorgt, dass ich mich tierisch auf das Buch gefreut habt.
Der Einstieg war dann auch wirklich sehr emotional. Wie bereits im Klappentext erwähnt, stirbt Evas Mann durch die See.
Auch wenn man Eva hier noch gar nicht wirklich kannte, habe ich mit ihr geweint, gefühlt, wie ihre Welt zusammenbricht und gehofft.
Durch diesen sehr berührenden Einstieg in Evas Geschichte war sie mir auch direkt sympathisch. 
Meiner Meinung nach ist Eva eine starke Persönlichkeit, die sich nicht so leicht unter kriegen lässt.
Das zeigt mir allein schon der Besuch in Tasmanien, dem Ort, wo ihr Mann aufgewachsen ist und wohin er sie eigentlich mitnehmen wollte.
Leider wird Eva von Jacksons Familie alles andere als freundlich empfangen, trotz allem lässt sie nicht locker und erfährt Dinge, die sie vielleicht lieber nicht gewusst hätte.
Wie sie damit umgeht, und was Jacksons Bruder mit der ganzen Sache zutun hat, das müsst ihr schon selbst heraus finden, denn ich werde euch bestimmt nicht alles auf die  Nase binden.

Was mir in diesem Buch wirklich sehr gut gefallen hat, war die Reise durch Tasmanien, oder eher gesagt die tasmanische Landschaft, die man zusammen mit Eva kennen lernt.
Ich hatte beim Lesen alles so exakt vor Augen, dass es sich schon fast so angefühlt hat, als müsste ich nur die Hand ausstrecken und ich könnte den tasmanischen Strand berühren.
Es war, als könnte ich mich in diesen Bildern verlieren und stundenlang mit Eva tauchen, spazieren gehen oder einfach nur die Natur beobachten.
Besonders angetan hat es mir die kleine (leider fiktive) Insel Wattleboon.
Wenn ich könnte, würde ich direkt in den nächsten Flieger steigen und dorthin fliegen.

Der Schreibstil der Autorin war auch wunderbar.
Sie hat mit ihren Worten Bilder gemalt, die sich in meinem Kopf festgesetzt haben, die mich begeistert haben und die mich durch dieses wirklich tolle Buch geführt haben.
Die hier auftauchenden Emotionen waren so echt, dass ich immer wieder weinen musste und mich gefragt habe, wie Eva das alles übersteht.

Auch wenn ich zwischen Seite 50 und 80 leichte Probleme hatte, weil ich fand, dass sich dieser Teil des Buches ein wenig in die Länge gezogen hat, kann ich nur sagen, dass dieses Buch ein absolutes Must-Read ist, denn so viel Gefühl, so tiefe Emotionen und so gewaltige Bilder bekommt man selten in nur einem Buch.

Vielen Dank an die Autorin, dass sie uns an dieser wunderschönen Geschichte über die Liebe und den Weg zu sich selbst teilhaben lässt.

  (1)
Tags: australien, geheimnisse, liebe, neue lieb, strand, tauchen, trauer, verlust, verrat   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(663)

1.381 Bibliotheken, 24 Leser, 1 Gruppe, 195 Rezensionen

aliens, dystopie, außerirdische, rick yancey, jugendbuch

Die fünfte Welle

Rick Yancey , Thomas Bauer
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 14.04.2014
ISBN 9783442313341
Genre: Science-Fiction

Rezension:


Ich habe wirklich lange überlegt, ob ich dieses Buch lesen soll, denn normalerweise bin ich ja eher nicht der Typ für düstere Bücher. 


Da ich dann allerdings so viel Gutes über "Die 5. Welle" gehört habe, musste ich es einfach lesen.
Vorweg kann ich euch sagen, dass ich dieses Buch einfach lieben gelernt habe. 




Die Protagonistin Cassie fand ich die ersten 50 Seiten des Buches irgendwie nervig. Ich kam so gar nicht mit ihr klar. Irgendwas hat mich einfach an ihr gestört.
Ob ich mich dann einfach daran gewöhnt habe oder ob sie sich "gebessert" hat, kann ich gar nicht so genau sagen, denn ich habe mitmal bemerkt, dass ich sie ins Herz geschlossen und mit ihr mitgefiebert habe. In meinen Augen ist Cassie ein junges Mädchen, welches viel zu schnell erwachsen werden musste, aber statt daran zu zerbrechen ist sie daran gewachsen.


Auch die anderen Charaktere gefallen mir wirklich gut.
Zombie hat mich dabei am meisten berührt. Das was er durchgemacht hat, das wünsche ich wirklich niemandem. 


Eigentlich wollte ich ihn in den Arm nehmen und trösten, im nächsten Moment hat er dann aber dafür gesorgt, dass ich ihn anfeuern oder anschreien wollte, also er hat definitiv eine sehr vielseitige Persönlichkeit.
Evan hingegen fand ich zu Beginn ein wenig komisch und die Story reißt einen so mit, dass man sich wirklich genau überlegt, ob er gut oder böse ist, man steckt sozusagen genauso im Zwiespalt wie Cassie. Ich hab mich dann dafür entschieden, dass ich ihm vertraue, weil ich irgendwie so ein vertrautes Gefühl bei ihm hatte. Ob ich mich damit richtig entschieden habe, oder ob ich in der Welt des Buches damit mein Todesurteil unterschrieben hätte müsst ihr aber selbst heraus finden, da werde ich euch definitiv nicht spoilern. 




Ich habe teilweise in meinem Wohnzimmer gesessen und geheult weil ich die Story so ergreifend fand. Immer wieder habe ich mich vorgestellt, wie ich wohl reagieren würde, wenn meine Welt so aus den Fugen geraten würde. 


Die Story an sich hat mir auch wirklich sehr gut gefallen und ich habe bei allem, was passiert ist, was ich in den Situationen gemacht hätte.
Oft wusste ich wirklich nicht, wie ich mich entschieden hätte und ich habe alle Charaktere bewundert, dass sie diese schweren Entscheidungen treffen konnten.
Auch den Schreibstil von Rick Yancey fand ich wirklich toll. Man konnte sich so richtig fallen lassen und in diese schrecklich-schöne Welt abtauchen.
Ich war zeitweise so vertieft, dass ich beim kleinsten Geräusch zusammen gezuckt bin. 



Ich kann sagen, dass diese Dystopie meine bisher liebste ist, denn hier überzeugt einfach alles: 


Story Charaktere Schauplätze Schreibstil  Gefühle

Auch die Covergestaltung finde ich sehr ansprechend, das ziemlich düstere Gefühl, was einem dadurch vermittelt wird, wird durch den leichten Schimmer immer wieder unterbrochen und genauso diese Gefühle hatte ich auch beim Lesen.

Kurz gesagt, es stimmt einfach alles. 


Ich freue mich jetzt auf den zweiten Teil "Das unendliche Meer", welches bereits erschienen ist.


  (3)
Tags: 5 wellen, angst, außerirdische, bär, ben, cassie, evan, kampf, nugget, silence, tod, versprechen, widerstand, zombi   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.160)

3.255 Bibliotheken, 97 Leser, 5 Gruppen, 258 Rezensionen

liebe, hardin, anna todd, tessa, erotik

After truth

Anna Todd , Corinna Vierkant-Enßlin , Julia Walther
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.04.2015
ISBN 9783453491175
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Oh mein Gott!
Dieser zweite Teil der beliebten Reihe um Tessa und Hardin setzt genau dort an, wo der erste Teil aufhört. Eigentlich perfekt, aber direkt nach den ersten Seiten war ich schon wieder fix und fertig.
Die beiden sind aber auch wirklich nicht leicht.

Wie bereits im Klappentext steht, hat Tessa ihre Beziehung zu Hardin beendet und beide gehen auf ihre Weise mit dieser Trennung um.
Ich verrate euch bestimmt nicht, wie die beiden damit umgehen, aber ich kann euch sagen, dass es in diesem Teil wirklich schnell, hitzig und auch heiß hergeht.
Wie bereits im ersten Teil finde ich auch nach "After Truth", dass Tessa perfekt in diesen Roman passt.
Ich liebe ihre Art, auch wenn ich sie immer wieder schütteln wollte, je weiter ich gelesen habe.
Immer wieder habe ich mich gefragt. was das ganze Theater eigentlich soll.
Aber ihre innere Stärke und ihr Durchhaltevermögen finde ich einfach beachtenswert.
Sie wächst an den Situationen und Begebenheiten ihres Lebens und ist schon lange nicht mehr das kleine stille Mäuschen, das sie zu Beginn von "After Passion" war.

Hardin hingegen wollte ich direkt zu Beginn des Buches einfach nur anschreien. Ich mein, WIE zum Donner kann man sowas machen? Das ist ja wohl das Letzte!
Ich hätte nie wieder auch nur ein Wort mit ihm gesprochen, Liebe hin oder her.
Aber ich bin ja froh, dass Tessa da anders ist als ich (ich hoffe, das seht ihr nicht als Spoiler, aber man kann es sich ja schon denken, denn sonst würden über 700 Seiten gar keinen Sinn machen).
Nach meinem anfänglichen Wutausbruch habe ich angefangen, Hardin zu verstehen und ich habe regelrecht Mitleid mit ihm bekommen.
Aber ich liebe ihn ja sowieso.
Mehr kann ich dazu aber nicht sagen, ohne euch zu spoilern.

Nach "After Passion" habe ich mich total auf "After Truth" gefreut und wurde definitiv nicht enttäuscht.
Ich konnte direkt wieder in die Geschichte eintauchen, mit den Protagonisten weinen, lachen, hoffen und wütend sein.
Ich finde den Stil von Anna Todd wirklich sehr angenehm zu lesen und ich habe mich wirklich dazu zwingen müssen um langsam zu lesen. Ansonsten hätte ich das Buch bereits am Freitag Abend ausgelesen und ich wollte einfach noch keinen Abschied nehmen, auch wenn es nur bis Juni ist.
Das Cover von "After Truth" ist einfach umwerfend. Ich finde das Grün sticht wunderbar heraus und auch das florale Muster gefällt mir sehr gut.
Vielen Dank an den Heyne Verlag, dass ich dieses Buch bereits vor dem offiziellen Erscheinungsdatum lesen durfte.

Ich warte jetzt ganz ungeduldig auf den 15. Juni 2015, denn dann erscheint "After Love" auf Deutsch.
Für alle, die genauso darauf warten, schreibts mir in die Kommentare und wir warten zusammen.

  (7)
Tags: angst, bindungsängste, enttäuschung, hardin, lieb, lügen, misstrauen, streit, tessa, tessa & hardi, treue, verrat, versöhnung, vertrauen, wu   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(164)

318 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

liebe, selbstmord, drogen, new adult, tod

Nova & Quinton - True Love

Jessica Sorensen ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.10.2014
ISBN 9783453418011
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Das Cover des Buches ist an sich nichts besonderes, allerdings springt einem des gelbe Kreis stark ins Auge. Daher gefällt mir die Rückseite des Buches auch sehr gut.
Vor allem aber macht der Klappentext total Lust auf mehr, auch wenn dieser bereits erahnen lässt, dass es in diesem Buch nicht ganz so heiter sein wird.

Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht und Nova war mich auch direkt sympathisch, wie bisher fast alle Charaktere von Jessica Sorensen. Das gesamte Buch über hab ich mit ihr gelitten, geweint, gehofft und auch das ein oder andere Mal gelacht.
Immer wieder wollte ich sie einfach nur in den Arm nehmen und trösten. Dabei hat sie keineswegs schwach gewirkt, sie hat einfach nur einen wunden Punkt bei mir getroffen.
Aber mehr verrate ich euch jetzt nicht, sonst habt ihr nachher keine Lust mehr das Buch zu lesen.

Der Perspektivenwechsel zwischen Nova und Quinton hat mir auch sehr gut gefallen, denn so konnte man sich sehr schön in beide hinein versetzen. Ohne diese Wechsel hätte mir definitiv etwas gefehlt.
Denn auch Quinton ist eine wunderbare Persönlichkeit, die man gerne näher kennen lernt. Natürlich wollte ich ihn das ein oder andere Mal schütteln oder gehörig die Meinung sagen, aber irgendwie hat er sich doch in mein Herz geschlichen. 
Viel mehr möchte ich jetzt aber auch zu Quinton nicht sagen, denn ihr sollt ihn ja schließlich selbst kennen und vielleicht ja sogar lieben lernen.

Die anderen Charaktere des Buches sind alle sehr authentisch, wobei ich die ein oder andere Person dann nicht so sympathisch fand, aber durchaus passend für die Story. (Ich hoffe, ihr versteht was ich meine, aber mehr dazu zu sagen würde euch definitiv spoilern.)

Der Schreibstil der Autorin ist auch in diesem Buch wieder sehr angenehm zu lesen und man gleitet nur so durch die Seiten. Ich kann gar nicht genau beschreiben, woran es liegt aber ich konnte mich trotz der etwas düsteren Story komplett fallen lassen und so richtig abtauchen.
Ich freue mich, dass es noch weitere Teile von Nova & Quinton gibt, denn das Ende war schon etwas gemein.

Ich hoffe, dass ich euch für dieses wundervolle Buch begeistern konnte und ihr ihm eine Chance gebt.

  (3)
Tags: angs, liebe, nova, nova & quinton, quinton, schuld, tod   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(208)

608 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

fantasy, liebe, drachen, seelen, wiedergeburt

Das Meer der Seelen - Nur ein Leben

Jodi Meadows , Michaela Link
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.01.2013
ISBN 9783442476015
Genre: Fantasy

Rezension:


Wenn ich euch ein Gefühl zu diesem Buch sagen sollte, dann würde ich es wohl mit "Die ersten Sonnenstrahlen auf der Haut" beschreiben. Denn genauso gabe ich mich gefühlt -  glücklich und rundum zufrieden.

Das Cover finde ich sehr ansprechend. Von Anfang an war ich von dem Gesicht mit den Ranken und Schmetterlingen fasziniert.
Auch der Klappentext hat mich total angesprochen und für mich war klar, dass ich dieses Buch definitiv lesen muss.

Der Einstieg in die Geschichte von Ana fiel mir sehr leicht, denn ich finde, dass sie eine sehr sympathische Protagonistin ist, auch wenn sie in ihrem bisherigen Leben nicht wirklich soziale Kontakte geknüpft hat - geschweige denn, knüpfen konnte.
Ihre Persönlichkeit gefällt mir ausgesprochen gut und ich finde, dass Ana ziemlich mutig und außergewöhnlich ist.
Im Verlauf des Buches ist sie mir immer mehr ans Herz gewachsen und ich habe mit ihr gelacht, geweint und mit ihr gefühlt.
Eigentlich kann ich sagen, dass sie eine rundum perfekte Protagonistin für diese Geschichte ist.

Sam war mit am Anfang irgendwie zu freundlich, zu harmonisch und dadurch irgendwie unheimlich.
Das hat sich im Laufe der Story aber zum Glück geändert und ich habe ihn regelrecht ins Herz geschlossen.

Es gibt hier einige Wendungen, die mich stark überrascht haben, allerdings nur in positiver Weise.
Auch der Schreibstil der Autorin gefällt mich sehr gut und passt perfekt zum Erzählten.
Ich konnte immer wieder abtauchen und mich treiben lassen.

Insgesamt konnte mich dieser erste Teil komplett überzeugen und ich bin gespannt, ob es mit genau so viel Gefühl, Spannung und überhaupt allem weitergeht.

Empfehlen kann ich dieses Buch wirklich JEDEM, der wunderschöne Storys mit einer wirklich tollen Protagonistin liebt und jedem, der mal etwas anderes lesen möchte.
Denn das ist "Das Meer der Seelen" - einfach etwas anders aber wundervoll! 

  (5)
Tags: an, drachen, fürsorge, intriegen, kämpfen, leben, lieb, sam, tempe, tod, vertraue, wiedergeburt   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(467)

856 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 114 Rezensionen

driven, erotik, liebe, rylee, sex

Driven - Verführt

K. Bromberg , Kerstin Winter
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.01.2015
ISBN 9783453438064
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Das Cover des Buches ist an sich nichts besonderes, trotzdem hat mich die Farbgebung sehr angesprochen.
Der Grund, warum ich es lesen wollte ist aber der Klappentext.
Wenn es nämlich schon im Klappentext heißt, dass Colton draufgängerisch und ein Playboy ist, dann muss ich so ein Buch definitiv lesen.

Ich habe für die Geschichte um Rylee und Colton länger gebraucht als ich sonst für ein Buch mit 480 Seiten brauche, das lag aber daran, dass ich mich auf diese Story voll und ganz einlassen wollte, mit allem was geht.
Leider habe ich dazu ein wenig gebraucht, was aber auf keinen Fall bedeutet, dass das Buch nicht gut ist. "Driven - Verführt" ist ein Buch, was mich auf jeden Fall sprachlos zurück lässt.
Ich habe mich beim Lesen immer wieder gefragt, wo das alles wohl hinführen mag.
Wie ihr euch sicher denken könnt, brauche ich jetzt nach dem Cliffhanger definitiv Band 2!

Die Charaktere des Buches finde ich eigentlich alle toll.
Rylee ist sehr bodenständig und verschlossen. Ich hatte direkt zu Beginn das Gefühl, dass sie sich vor allem versteckt, doch mit der Zeit lernt man sie und ihr Verhalten besser kennen und versteht dadurch auch viel mehr. In der ganzen Story war sie mir durchaus sympathisch.
Kommen wir dann jetzt zum eigentlich.
Colton Donovan ist ein Mann, dem die Frauen reihenweise zu Füßen liegen, der aber keine Frau an sich heranlässt.
Das ist natürlich mal wieder dieses typische "Frau will Mann zähmen". An sich hab ich dagegen ja nichts, allerdings kommt mir Colton am Anfang manchmal ein bisschen gewollt machomässig rüber, später legt sich das zwar, aber am zu Beginn hatte ich doch echt Probleme mit Herrn Donovan.
Nach einer Kennenlernphase war dann allerdings alles gut und ich musste immer wieder schmunzeln, wenn er versucht hat zu erraten, was der Spitzname bedeutet, dem Rylee ihm gegeben hat.
Auch die anderen Charaktere, wie Rylees Arbeitskollegen, ihr Chef und ihre Beste Freundin kommen sehr echt und sympathisch rüber.
Dafür gibts von mir auf jeden Fall ein dickes Plus!

Wer jetzt hier allerdings eine vollkommen "neue" Story erwartet, der wird enttäuscht.
Die Story weicht nicht groß von anderen Büchern in diesem Genre ab, was  mich allerdings überhaupt nicht stört, denn genau sowas liebe ich.
Braves Mädchen - Böser Junge - Kriegen sie sich oder doch nicht?
Naja, halt das übliche, aber dennoch wunderschön in Worte verpackt, denn der Schreibstil von K. Bromberg gefällt mir wirklich gut.
Es war wirklich flüssig geschrieben und auch ansonsten hat nichts den Lesefluss gestört.

Von meiner Seite aus ist dieses Buch eine Buchempfehlung wert und daher rate ich allen, die gerne New Adult oder Young Adult Bücher, so wie romantische Bücher lieben, dieses Buch zu lesen.
Für Einsteiger in oben genannte Genres ist dieses Buch allerdings auch sicher etwas.

  (3)
Tags: angs, colton, leidenschaf, lieb, rylee, verführun, vertrauen   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

59 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 34 Rezensionen

nina melchior, vampire, vampir, heilung, bookshouse

Himmelsgnade

Nina Melchior
Flexibler Einband: 244 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 20.01.2015
ISBN 9789963527021
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

erotik, thriller, krimi, agente, spannung

Komm laut & stirb leise

J.R. König
E-Buch Text: 305 Seiten
Erschienen bei null, 29.12.2014
ISBN B00RLWT0N8
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 
74 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks