SunnysLifeworldss Bibliothek

54 Bücher, 17 Rezensionen

Zu SunnysLifeworldss Profil
Filtern nach
54 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

55 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

"amnesie":w=2,"freundschaft":w=1,"spannung":w=1,"thriller":w=1,"vergangenheit":w=1,"beziehung":w=1,"affäre":w=1,"lüge":w=1,"verhältnis":w=1,"nachbarin":w=1

A Stranger in the House

Shari Lapena , Rainer Schumacher
Flexibler Einband: 346 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 27.07.2018
ISBN 9783785726112
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Geschichte bietet genau das, was der Klappentext verspricht: Einen spannenden Thriller, bei dem man nie wirklich sicher ist, was man glauben soll. Die gesamte Story beschränkt sich auf einen kleinen Kreis von Personen, wodurch das Feld der Verdächtigen eingeschränkt wird, was der Handlung dennoch nicht die Spannung nimmt.

    *Themen in „A stranger in the house“*

        Mord; Tod
        Stalking
        Häusliche Gewalt
        Rechtssystem

„A stranger in the house“ ist definitiv ein Thriller, den ich weiterempfehlen kann. Besonders für Leser, die weniger blutige Spannung mögen und gerne miträtseln. Ich habe mich über die gesamten 332 Seiten nicht einmal gelangweilt und habe nur mit dem Lesen aufgehört, wenn es sein musste.

#Charaktere#

Das Stilmittel des personalen Erzählers ermöglicht Einblicke in die verschiedenen Perspektiven der Charaktere, ohne dabei zu viel zu verraten. Der Leser beobachtet also die Charaktere und lernt sie dadurch besser kennen.

Obwohl Shari Lapena alle Figuren sehr gut entwickelt hat, konnte ich besonders für Detective Rasbach, der den Mordfall behandelt wirkliche Symphatie aufbringen. Ich mochte, dass es nur einen kleinen Personenkreis gab, auf den sich völlig konzentriert wurde. Die Rolle der verschiedenen Charaktere in der Geschichte war relativ schnell klar und leicht zu durchschauen und dennoch war ich mir nie wirklich sicher, was noch kommt.

#Schreibstil#

Shari Lapena schafft es, eine bildhafte Geschichte zu erzählen, ohne den Lesefluss durch zu ausführliche Beschreibungen zu unterbrechen. Durch die verschiedenen Perspektiven hat die Geschichte an einer Dynamik gewonnen, die zum Weiterlesen animiert. Die Kapitel schlossen meistens mit Cliffhängern ab, was ich besonders in guten Thrillern sehr gerne hab.

#Fazit#

„A stranger in the house“ ist in spannender Thriller, der an einigen Stellen, besonders durch das Thema des Stalkings, für Beklemmung sorgt. Durch den eingeschränkten Verdächtigenkreis war das Ende keine große Überraschung und doch blieb es bis zum Schluss spannend.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

68 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

"spannung":w=2,"thriller":w=2,"england":w=2,"trauma":w=2,"kriegsreporterin":w=2,"vergangenheit":w=1,"krieg":w=1,"angst":w=1,"entführung":w=1,"buch":w=1,"alkohol":w=1,"psychothriller":w=1,"leid":w=1,"lesen":w=1,"debüt":w=1

Was ihr nicht seht

Nuala Ellwood , Elke Link
Flexibler Einband: 460 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.04.2018
ISBN 9783442205486
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

218 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"thriller":w=6,"hannibal":w=4,"mord":w=3,"fbi":w=3,"psychopath":w=3,"hannibal lecter":w=3,"roter drache":w=3,"usa":w=2,"serienmörder":w=2,"psychothriller":w=2,"profiler":w=2,"kannibalismus":w=2,"william blake":w=2,"will graham":w=2,"krimi":w=1

Roter Drache

Thomas Harris , Sepp Leeb
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.07.2013
ISBN 9783453437425
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(336)

698 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

"mord":w=11,"parfum":w=8,"frankreich":w=7,"roman":w=6,"paris":w=6,"geruch":w=6,"patrick süskind":w=6,"klassiker":w=5,"mörder":w=4,"das parfum":w=4,"duft":w=3,"krimi":w=2,"parfüm":w=2,"nase":w=2,"riechen":w=2

Das Parfum

Patrick Süskind
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 25.03.2015
ISBN 9783257069334
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

135 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

andreas dutter, bücher, camp, camp der drei gabe, camp der drei gaben, camp der drei gaben - juwelenglanz, carlsen impress, fantasy, freundschaft, impress, jugendbuch, liebe, magie, spirit, verrat

Camp der drei Gaben - Juwelenglanz

Andreas Dutter
E-Buch Text: 305 Seiten
Erschienen bei Impress, 05.10.2017
ISBN 9783646603637
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(223)

332 Bibliotheken, 10 Leser, 2 Gruppen, 176 Rezensionen

"thriller":w=15,"megan miranda":w=11,"tick tack":w=10,"wie lange kannst du lügen?":w=6,"lügen":w=4,"ticktack":w=4,"nic":w=3,"krimi":w=2,"mord":w=2,"spannend":w=2,"drama":w=2,"mädchen":w=2,"vater":w=2,"unfall":w=2,"verbrechen":w=2

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Megan Miranda , Elvira Willems , Cathrin Claußen
Flexibler Einband: 430 Seiten
Erschienen bei Penguin, 13.11.2017
ISBN 9783328101628
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt

In dem Buch geht es um die junge Frau Nic, die nach langer Zeit in ihre alte Heimat zurückkehrt. Eigentlich wollte Nic mit der Vergangenheit und vor allem mit ihrer ehemals besten Freundin Corinne, die spurlos verschwand, abschließen. Doch auch nach vielen Jahren gibt es immer wieder neue Spuren zu ihrer Freundin und als plötzlich ein anderes Mädchen verschwindet, überschlagen sich die Ereignisse…

…sollte zumindest so sein. Nur leider waren mir die einzelnen Kapitel eindeutig zu langatmig, sodass sich kaum Spannung aufbauen konnte. Die Charaktere und auch die grobe Nebengeschichte hat mich an den Film „Sweet Home Alabama“ erinnert. Auch das Ende kam für mich nicht besonders überraschend. Was schade war, da ich auf eine unerwartete Wendung gehofft habe, leider vergebens.

Schreibstil

Im Großen und Ganzen war der Schreibstil sehr gut und ich konnte mir die einzelnen Szenen und die Charaktere gut vorstellen, aber dann wurde es auch wieder zu langatmig und ich habe mich mehrmals dabei erwischt, dass meine Gedanken beim Lesen abgeschweift sind und normalerweise kann ich mich wirklich in Bücher hineindenken.

Das Stilmittel, die Geschichte rückwärts zu erzählen, kann schon sehr interessant sein und ich fand es auch hier gut umgesetzt. Nur habe ich nicht ganz verstanden, warum es hier eingesetzt wurde.

Ich habe zu dem Buch sehr gute Rezensionen gelesen und hab mich deshalb sehr darauf gefreut. Leider konnte es mich am Ende nicht überzeugen. Aber zum Glück können die Meinungen auseinandergehen.

  (3)
Tags: megan miranda, tick tack, wie lange kannst du lügen?   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(486)

954 Bibliotheken, 57 Leser, 0 Gruppen, 195 Rezensionen

"mona kasten":w=14,"save you":w=12,"liebe":w=10,"new-adult":w=9,"maxton hall":w=6,"freundschaft":w=5,"young adult":w=5,"oxford":w=4,"familie":w=3,"lyx":w=3,"herzschmerz":w=3,"netgalley":w=3,"monakasten":w=3,"james beaufort":w=3,"ruby bell":w=3

Save You

Mona Kasten
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736306240
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt

Save You fand ich inhaltlich besser als Save me. Die beiden Protagonisten Ruby und James waren mir hier um einiges sympathischer und mir hat sehr gefallen, dass auch Nebencharaktere, wie Lydia Beaufort und Ember Bell, ihre Rolle gefunden haben und ihre Sicht der Dinge gezeigt wurde. Natürlich war der grobe Verlauf der Geschichte wieder vorhersehbar, aber im Gegensatz zu Band 1 nahm Save You in meinen Augen etwas mehr Abstand von dem Klischee der klassischen High School-Lovestorys. Während ich mich bei Save Me noch gefragt habe, warum ich mir eigentlich wünsche, dass Ruby und James zusammenfinden und ob die Beziehung zwischen den beiden nicht austauschbar wäre, ist dieser Zweifel während Save You völlig verloren gegangen. Ich möchte hier niemanden das Ende verraten, aber nur so viel: Ich saß kurzzeitig mit offenem Mund da. Ein für das Genre vorhersehbares Ende und doch so unerwartet. Ich war die ganze Zeit darauf vorbereitet, das etwas passieren muss (denn immerhin folgt noch Band 3), aber diesen Abschluss hatte ich so gar nicht auf dem Schirm und das, obwohl es im Nachhinein wirklich schlüssig ist.
Inhaltlich ist Save You für mich also eine absolut gelungene Fortsetzung und ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung am 31. August 2018.

Schreibstil

Den Schreibstil und auch den Aufbau der Bücher finde ich persönlich sehr leserfreundlich. Die kurzen Kapitel verleiten mich sehr schnell zum Weiterlesen, ganz nach dem Motto „Ein Kapitel geht noch“.
Außerdem gefällt mir auch das Stilmittel des Perspektivenwechsels, weil dadurch die Geschichte natürlich an Einseitigkeit verliert. Dass in Save You auch noch die Sichtweisen von Rubys Schwester Ember und James Schwester Lydia hinzukamen, hat das Ganze noch dynamischer gemacht und vor allem auch interessante Nebengeschichten zum Vorschein gebracht. Dadurch wirkte das Konstrukt der Geschichte viel durchdachter und vor allem reeller.

Was mir bei Save You jedoch negativ aufgefallen ist, sind einige Fehler. Ich suche in Büchern wirklich nicht nach Rechtschreib- oder Tippfehlern, aber hierbei sind mir einige Dinge aufgefallen, bei denen ich mich manchmal gefragt habe, ob ich eine Manuskriptversion bekommen habe. An mehreren Stellen fehlen Wörter oder ganze Satzteile wurden wiederholt. Beispielsweise hinter einem Aussagesatz, der ganz eindeutig von Ruby gesagt wurde, stand „fragt Ember“, ein Fehler der wohl eigentlich nicht passieren sollte. Es waren Dinge, die mich persönlich nicht weiter gestört haben. Aufgrund der Häufigkeit sind sie mir jedoch immer wieder aufgefallen.

Fazit

Insgesamt möchte ich Save You 4,5 von 5 Sternen geben, da ich es inhaltlich wirklich um einiges besser als den Vorgänger fand. Ich bin sehr auf Save Us gespannt und werde es mir auf jeden Fall vorbestellen.

  (2)
Tags: james beaufort, mona kasten, ruby bell, save me, save you   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(171)

261 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 117 Rezensionen

"thriller":w=19,"agoraphobie":w=11,"mord":w=8,"spannung":w=7,"the woman in the window":w=6,"new york":w=5,"trauma":w=5,"depression":w=3,"nachbarn":w=3,"beobachten":w=3,"a. j. finn":w=3,"a.j. finn":w=3,"psychologie":w=2,"mystery":w=2,"action":w=2

The Woman in the Window - Was hat sie wirklich gesehen?

A. J. Finn , Christoph Göhler
Flexibler Einband: 543 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.03.2018
ISBN 9783764506414
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich skeptisch an das Buch herangegangen bin und zwar weil oft geschrieben wurde "Wer Girl on The Train mochte, wird dieses Buch lieben". Ich fand Girl on the Train nicht schlecht, aber an einigen Stellen doch sehr langwierig und deswegen, bin ich an "The woman in the window" mit nicht so hohen Erwartungen heran gegangen.

Inhalt

Am Anfang habe ich echt überlegt, das Buch wieder beiseite zu legen, da es mich doch sehr stark an "Girl on the Train" erinnert hat. Eine Frau, die ihr Leben nicht unter Kontrolle hat und deswegen das Leben der anderen bestalkt. Nur mit dem Unterschied, dass ich Anna Fox als Charakter ziemlich interessant fand und mich ihre Geschichte interessiert hat. Ich wollte wissen, warum sie so ist, wie sie ist. Also hab ich weitergelesen. Ab Kapitel 10 fing mir das Buch dann richtig an zu gefallen.
Die Geschichte hat sehr viele unerwartete Wendungen und obwohl ich mit dem Unerwarteten gerechnet habe und mir verschiedene Enden überlegt habe, bin ich nicht auf diesen Ausgang gekommen. Zumindest nicht bis kurz vor Schluss.

Charaktere

Der Thriller dreht sich hauptsächlich um die Kinderpsychologin Anna Fox, die seit einem Schicksalsschlag unter Agoraphobie leidet, also ihr Haus nicht mehr verlassen kann. Die Angst wird meiner Meinung nach sehr gut beschrieben, sodass es auch dem Leser gelingt, sich in Anna hineinzuversetzen oder sie zumindest zu verstehen.
Obwohl Anna mit ihren Problemen zu kämpfen hat und einen eigentümlichen Alltag führt, war sie mir symphatisch und ich war an ihrer Geschichte interessiert. Trotzdem war es kein Charakter, der mich nicht mehr losgelassen hat.

Schreibstil

Das Buch ist in der Ich-Perspektive und in teilweise sehr kurzen Kapiteln geschrieben, was ich persönlich sehr mag, weil das immer wieder zum Weiterlesen animiert. Die Kapitel geben immer wieder an, wann ein neuer Tag angebrochen ist, sodass ein zeitlicher Rahmen erkannt werden kann.
Ich möchte nicht spoilern, deswegen nenne ich jetzt keine Beispiele. Aber während einige Stellen sehr ausschweifend umschrieben worden, fand ich andere wiederrum zu kurz gefasst, sodass die Gefühle nicht wirklich ankamen.
Was ich aber wirklich mochte, war das Spiel mit alten Schwarz/Weiß Filmen, es schaffte ein gewisses Ambiente, dass man dachte wirklich dabei zu sein.

Leseempfehlung

Trotz anfänglicher Skepsis kann ich das Buch wirklich jedem empfehlen, der Thriller gerne mag. Und wer von "Girl on the Train" nicht so überzeugt war, sollte "The Woman in the window" vielleicht trotzdem lesen, denn ich fand es um einiges besser, was die Schreibweise und die Charaktere anging.

  (1)
Tags: a.j. finn, girl on the train, the woman in the window, thriller   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(727)

1.206 Bibliotheken, 32 Leser, 0 Gruppen, 250 Rezensionen

"liebe":w=22,"laura kneidl":w=22,"new-adult":w=16,"verliere mich nicht":w=14,"freundschaft":w=8,"angst":w=8,"missbrauch":w=8,"sage":w=8,"luca":w=7,"liebesroman":w=6,"lyx":w=6,"trennung":w=5,"love":w=5,"nevada":w=5,"vergangenheit":w=4

Verliere mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736305496
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(972)

1.949 Bibliotheken, 72 Leser, 0 Gruppen, 351 Rezensionen

"liebe":w=37,"laura kneidl":w=32,"berühre mich. nicht.":w=23,"missbrauch":w=19,"angst":w=14,"new-adult":w=13,"freundschaft":w=9,"vergangenheit":w=8,"liebesroman":w=8,"sage":w=8,"nevada":w=8,"luca":w=8,"ängste":w=7,"college":w=6,"usa":w=5

Berühre mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305274
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich bin durch Instagram und Co auf das Buch aufmerksam geworden und da ich sonst hauptsächlich Thriller gelesen habe, wollte ich etwas neues ausprobieren. Hier hat mich schon das wunderschöne Cover angesprochen.
Von der Story habe ich ehrlich gesagt erstmal nicht viel erwartet und wurde eindeutig belehrt. Schon nach wenigen Seiten war ich voll in der Geschichte und hatte Spaß am Lesen. Die Geschichte verlief in einem realistischen und überhaupt nicht langatmigen Tempo.
Ich kann nur sagen, dass ich froh bin erst jetzt auf die Bücher aufmerksam geworden zu sein, denn so habe ich nicht die Qual, auf die Forsetzung warten zu müssen, denn die wartet bereits auf meinem Nachttisch.

  (1)
Tags: berühre mich. nicht., laura kneidl, verliere mich nicht   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(181)

350 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 142 Rezensionen

"zeit":w=12,"matt haig":w=11,"roman":w=10,"liebe":w=8,"wie man die zeit anhält":w=5,"vergangenheit":w=4,"leben":w=4,"zeitreise":w=4,"geschichte":w=3,"london":w=3,"suche":w=3,"dtv-verlag":w=3,"langes leben":w=3,"zeitreisen":w=2,"unsterblichkeit":w=2

Wie man die Zeit anhält

Matt Haig , Sophie Zeitz
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.04.2018
ISBN 9783423281676
Genre: Romane

Rezension:

Der Roman Wie man die Zeit anhält von Matt Haig handelt von dem 439 jährigen Tom Hazard, der in seinem langen Leben schon einiges erlebt hat. Der Klappentext lässt eine Liebesgeschichte vermuten und die Liebe ist auch ein zentrales Thema in dem Buch, doch ganz anders als man erwartet. Tom Hazard hat Angst zu lieben und Angst zu leben. Über 400 Jahre lebt er auf der Flucht. Aber er lebt und das nur, weil er es seiner Mutter und seiner ersten großen Liebe (die bereits vor Jahrhunderten gestorben ist) versprochen hat. Er lebt, weil er seine Tochter finden möchte, die genau wie er nur sehr langsam altert. Es gibt mehr Menschen wie ihn, doch ob die anderen "Albatrosse", wie sie sich nennen, wirklich seine Freunde sind?

Matt Haig schafft es, die Geschichte von Tom Hazard so zu schreiben, dass der Leser sie glaubt. Es gibt keine actiongeladenen Szenen oder überaus spannenden Cliffhanger. Aber genau das macht die Story so echt, so lebendig. Sie beschreibt ein Leben.
Geschichte kann oft trocken sein. Viele Menschen können mit der Vergangenheit nichts anfangen, weil es soweit weg so abstrakt scheint. Dieses Buch schafft eine gewisse Lebendigkeit. Historische Persönlichkeiten, wie Shakespeare, F. Scott Fitzgerald oder Charlie Chaplin werden zu ganz gewöhnlichen Menschen. Matt Haig macht die Vergangenheit lebendig. Er zeigt, dass jede Epoche ihre Menschen hatte, Menschen, die nichts von der Zukunft wussten, so wie wir die Zukunft auch nicht kennen.

"Es gibt nur eine Sache, die den Menschen ausmacht, und das ist die Menschlichkeit."

Der Roman ist in der Ich-Persektive geschrieben, sodass eine gewisse Nähe zwischen Protagonist und Leser entsteht. Tom Hazard teilt mit dem Leser für ihn wichtige Elemente aus seiner Vergangenheit und gleichzeitig begleitet der Leser ihn in die noch ungewisse Zukunft.
Die Story ist in fünf Teilen geschrieben, welche jeweils noch einmal durch kurze Kapitel gegliedert worden. Das Buch ist voll mit Zeitsprüngen vom 16. Jahrhundert über die 1920er Jahre bis in das 21. Jahrhundert und trotzdem schafft es Haig, dass man im Lesefluss bleibt.

Ich wollte für meine Rezension eigentlich mit mehr Zitaten arbeiten, aber dieses Buch ist einfach voll mit unglaublich guten Weisheiten über das Leben und über die Zeit, man muss es selbst gelesen haben. Mir hat die kleine Zeitreise mit Tom Hazard sehr gut gefallen und ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen, der lebendige Geschichten mag.
       

  (2)
Tags: dtv-verlag, matt haig, vorablesen, wie man die zeit anhält   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"roman":w=2,"familie":w=1,"geheimnisse":w=1,"psychologie":w=1,"gedächtnis":w=1,"carl frode tiller":w=1,"kennen sie diesen mann":w=1

Kennen Sie diesen Mann?

Carl Frode Tiller , Ina Kronenberger
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei btb, 09.01.2018
ISBN 9783442715909
Genre: Romane

Rezension:

...ich musste dieses Buch leider abbrechen und das zum ersten Mal seit ich mich erinnern kann. Der außergewöhnliche Aufbau und die unerwartete Storyline mögen interessant und spannend sein, doch leider musste ich mich von Anfang an durch die zähe Erzählweise zwingen.

Die Geschichte wird aus drei Perspektiven erzählt, die sich an einigen Stellen widersprechen. Das sorgt natürlich für Spannung, da der Leser selbst herausfinden muss, wem er vertrauen möchte. Gegen die Story an sich kann ich also nichts sagen und würde nicht grundsätzlich von dem Buch abraten. Aber mich persönlich hat der Schreibstil genervt, sodass ich keine Lust hatte, weiterzulesen. Es ist bisher nicht vorgekommen, dass ich so wenig Interesse an dem Ausgang einer Geschichte hatte und das liegt leider vor allem an der einschläfernden Schreibweise.

Ich habe zu dem Buch aber auch einige sehr gute Rezensionen gelesen, deswegen lasst euch nicht von meiner Meinung abschrecken, denn die können ja Gott sei Dank variieren.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

78 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

"karl marx":w=5,"uneheliches kind":w=3,"liebe":w=2,"historisch":w=2,"armut":w=2,"revolution":w=2,"kommunismus":w=2,"dienstmädchen":w=2,"claudia beinert":w=2,"helene demuth":w=2,"nadja beinert":w=2,"karlmarx":w=2,"roman":w=1,"leben":w=1,"geheimnis":w=1

Revolution im Herzen

Claudia Beinert , Nadja Beinert
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Knaur, 03.04.2018
ISBN 9783426654330
Genre: Historische Romane

Rezension:

 Am 3. April 2018 erscheint 200 Jahre nach der Geburt von Karl Marx  "Revolution im Herzen - Die heimliche Liebe des Karl Marx". Der historische Roman wurde von den Geschwistern Claudia und Nadja Beinert geschrieben und erzählt die Geschichte von Helena "Lenchen" Demuth, dem Dienstmädchen und der Vertrauten der Familie Marx.

Begonnen wird die Geschichte in Sankt Wendel nahe Trier, wo Lenchen gemeinsam mit ihrer Familie unter ärmlichen Verhältnissen aufwuchs. Nach dem Tod ihres Vaters und motiviert durch Klatsch in ihrem Dorf macht sie sich auf nach Trier, um eine Anstellung als Dienstmädchen zu finden. Bereits kurz nach ihrer Ankunft trifft sie auf den "düsteren Karl" und auf Jenny von Westphalen. Schon bald wird sie als Dienstmädchen im Hause der von Westphalens eingestellt und wird immer mehr zur Vertrauten von Jenny. Sie erlebt, die Annäherungen zwischen Jenny und Karl und folgt ihnen bald nach deren Hochzeit nach Brüssel. Aus Lenchens Sicht werden das Leben, die Erfolge und auch die Krisen der Familie Marx beschrieben. Lenchen ist im Hause Marx kein Dienstmädchen mehr, sondern eine Freundin und treue Begleiterin. Doch die Freundschaft zu Jenny wird durch Annährungen zwischen Lenchen und Karl erheblich auf die Probe gestellt.


Eigene Meinung zum Roman:

Ich bin unglaublich dankbar, dass ich diesen Roman vorablesen durfte. Die Beinert-Schwestern schaffen es bereits auf der ersten Seite, den Leser auf eine Zeitreise mitzunehmen. Dank der Ich-Perspektive von Lenchen und dem Präteritum habe ich mich sofort gefühlt, als würde sie mir die Geschichte erzählen. Auch ohne Erwähnung bekommt der Leser den Alterungsprozess der anfangs 8-jährigen Helena mit. Selbst, wenn ich das Buch einmal beiseitegelegt hatte, war ich mit meinen Gedanken immer bei der Geschichte. Historische Romane haben immer einen fiktiven Anteil, aber im Falle dieser Geschichte haben die Beinert-Schwestern sehr gut recherchiert und die Begebenheiten auf eine unglaublich spannende und mitreißende Weise in einem lesenswerten Roman verarbeitet.

Das Buch wurde in sechs Teile unterteilt, die wiederum aus kurzen Kapiteln bestehen. Die einzelnen Teile berichten von den einzelnen Etappen in Lenchens Leben und enden jeder für sich mit einem Cliffhanger, der zum Weiterlesen animiert. Besonders lesenswert ist auch das Nachwort, in dem die Zwillinge Beinert den Inhalt ihres Romans noch einmal mit den wahren historischen Begebenheiten vergleichen. Sie verweisen auf die weiteren Lebenswege der handelnden Personen und sprechen auch die Aktualität einiger Themen an.

"Revolution im Herzen" ist seit langer Zeit mal wieder ein Roman, den ich mit Bedauern beenden musste, weil ich die Charaktere nicht gehen lassen wollte. Die Beinert-Schwestern erzählen Lenchens und auch Karl Marxs Geschichte, sodass auch Leser ohne tiefgründige Vorkenntnisse Freude beim Lesen haben. Das Buch hat sich definitiv in die Reihe meiner Lieblingsbücher einsortiert und wird auch noch einige Male gelesen. Die Leseempfehlung kann ich nicht nur für Fans von historischen Romanen aussprechen, sondern für alle, die lebendige Geschichten lieben.


       

  (5)
Tags: beinert schwestern, claudia beinert, helena demuth, historisch, historischer roman, jenny marx, kapitalismus, karl marx, kommunismus, lenchen demuth, nadja beinert   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

13. november 2015, islamistischer terrorismus, leben, liebe, mord, mut, neuanfan, paris, schicksalsgeschichte, terror, terroranschlag, terrorismus, tod, weitergehen, wir werden glücklich sein

Wir werden glücklich sein

Aurélie Silvestre , Nathalie Lemmens
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Diana, 09.10.2017
ISBN 9783453292017
Genre: Biografien

Rezension:

Aurélie Silvestre ist keine Autorin, aber mit „Nos 14 novembres“, wie das Buch im Original heißt, verarbeitet die junge Mutter ihr trauriges Schicksal und macht so auch vielen anderen Menschen Mut. Das Buch ist in kurzen Kapiteln im Tagebuchstil geschrieben, wobei sie keine Chronologie einhält. Das Buch erschien im Jahr 2016 bei dem französischen Verlag Jean-Claude Lattès in Paris und wurde 2017 von Nathalie Lemmens ins Deutsche übersetzt.

Während des gesamten Buches merkt der Leser, dass Aurélie es hauptsächlich für sich und ihre Kinder niederschreibt, deshalb wohl auch der Tagebuchstil. Gerade, dass die Chronologie nur bedingt eingehalten wird, unterstützt dieses Gefühl. Sie schreibt, was ihr auf dem Herzen liegt und nimmt den Leser mit.

Im Verlauf des Buches erfährt der Leser, wie Aurélie und Matthieu sich kennen und lieben gelernt haben, wie Aurélie gehofft hat, dass ihr Lebensgefährte nicht unter den Opfern ist und wie die schreckliche Wahrheit dann alles aus den Fugen warf. Doch sie entschied weiterzuleben, für ihre Kinder und auch für Matthieu und diesen Weg zurück ins Leben beschreibt sie so detailliert, dass es mir sehr oft schwer im Magen lag und die Tränen in die Augen trieb.

„Wir werden glücklich sein“ ist kein Unterhaltungsroman, sondern eine bittere Wahrheit, die man niemandem wünscht. Jeder Mensch geht mit einem solchen Schicksalsschlag anders um und Aurélie hat ihren ganz eigenen Weg gefunden. Mit dem Buch hilft sie wohl vielen anderen Trauernden aber in erster Linie, schreibt sie ihre Geschichte. Es ist ihre Therapie und eine Erinnerung an den Vater ihrer Kinder. Ich möchte hier keine Punkte vergeben, aber ich möchte eine Leseempfehlung aussprechen, denn neben ihrem traurigen Schicksal, gibt das Buch auch ein Versprechen zu leben.


  (4)
Tags: aurélie silvestre, paris, wir werden glücklich sein   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

75 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

"thriller":w=4,"das apartment":w=4,"horror":w=3,"südafrika":w=3,"paris":w=2,"slgrey":w=2,"familie":w=1,"tod":w=1,"frankreich":w=1,"reise":w=1,"hoffnung":w=1,"mystery":w=1,"rezension":w=1,"selbstmord":w=1,"geister":w=1

Das Apartment

S.L. Grey , Jan Schönherr
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.10.2017
ISBN 9783453438880
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Apartment ist ein Thriller von den beiden Bestsellerautoren Sarah Lotz und Louis Greenberg, die unter dem Pseudonym S.L. Grey schreiben. Erschienen ist das Buch im Jahr 2016 bei Macmillan in London. Die deutsche Erstausgabe wurde von Jan Schönherr übersetzt und erschien im November 2017 im Heyne Verlag. Freundlicherweise habe ich das E-Book von der Verlagsgruppe Random House GmbH als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Meine Rezension ist trotzdem nicht beeinflusst.

Das Cover

Die äußerliche Erscheinung des Buches hätte mich wohl auch in einer Buchhandlung angesprochen. Ich mag kurze und prägnante Titel und auch die Covergestaltung ist minimalistisch gehalten.  Das düstere Design und der einsame Schlüssel wecken wohl das Interesse vieler Thriller- oder Horrorfans.

Der Inhalt

Ich habe das Buch gestern beendet und hatte es auch recht schnell durchgelesen, trotzdem bin ich mir noch unschlüssig, ob ich das Buch gut fand oder nicht. Es handelt sich hierbei um einen Thriller mit Horror- und Dramaeinflüssen, der aber auch paranormale Elemente enthält, wer sowas mag, wird das Buch lieben. Die beiden Autoren schaffen es eine Spannung aufzubauen, sodass man das Buch nicht weglegen kann und auch die Storyline finde ich unglaublich gut aufgebaut, auch wenn es keine besonderen Überraschungen gibt. Vielleicht fände ich hier wirklich den Film mit passender Musik und Schockmomenten grusliger. So war das Buch zwar spannend aber nicht besonders gruslig. Ich gebe für die Handlung drei von fünf Punkten.

Die Stilmittel

Die Schreibweise finde ich dagegen sehr gut, da die Geschichte aus zwei Perspektiven beschrieben wird. Die Kapitel wechseln zwischen den Protagonisten Mark und Steph und auch zwischen den Zeitformen Präteritum und Präsens. Während Steph von der Vergangenheit berichtet und in einzelnen Nebensätzen also schon Ausblicke auf spätere Ereignisse geben kann, erlebt der Leser mit Mark das Geschehen direkt. Der Leser bekommt so Einblicke in die Gefühlswelt und die Sorgen beider Protagonisten und überblickt so das ganze Geschehen. Für diese Stilmittel gibt es also fünf von fünf Punkten.

Die Charaktere

Die beiden Hauptcharaktere sind Mark und Stephanie Sebastian. Die beiden haben eine kleine Tochter Hayden, die aber über große Teile des Buches bei Stephs Eltern ist. Ich konnte mich über das gesamte Buch weder mit Mark noch mit Steph wirklich anfreunden. Steph fand ich sehr egoistisch, und obwohl beide mit ihren eigenen Ängsten zu kämpfen hatten, kamen die Gefühle nicht wirklich an. Ich persönlich finde beide Charaktere etwas oberflächlich ausgearbeitet, deswegen nur zwei von fünf Punkten.

Gesamteindruck

Auch wenn mich das Buch nicht zu 100% überzeugt hat, würde ich es auf jeden Fall empfehlen. Wer sagt, dass er mit Horrorgeschichten von Übernatürlichen nichts anfangen kann, sollte dieses Buch eher nicht lesen.
Insgesamt fand ich das Buch spannend und auch schlüssig. Auch das Ende fand ich gut gewählt, wobei mein Eindruck der Charaktere bestätigt wurde. Für den Gesamteindruck gibt es von mir vier von fünf Punkten.

  (0)
Tags: das apartment, rezension, s.l. grey   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

176 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

"england":w=5,"selbstmord":w=3,"roman":w=2,"mord":w=2,"spannung":w=2,"thriller":w=2,"vergangenheit":w=2,"geheimnisse":w=2,"hexen":w=2,"wasser":w=2,"paula hawkins":w=2,"into the water":w=2,"familie":w=1,"tod":w=1,"drama":w=1

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Paula Hawkins , Christoph Göhler
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 24.05.2017
ISBN 9783764505233
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

184 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

"liebe":w=6,"tod":w=4,"liebesroman":w=4,"zeitreise":w=3,"zweite chance":w=3,"clare swatman":w=3,"england":w=2,"london":w=2,"drama":w=2,"trauer":w=2,"ehe":w=2,"blanvalet":w=2,"herzschmerz":w=2,"kinderwunsch":w=2,"eheprobleme":w=2

Before you go - Jeder letzte Tag mit dir

Clare Swatman , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.01.2018
ISBN 9783734103698
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

"deutschland":w=1:wq=8815,"klassiker":w=1:wq=6076,"drama":w=1:wq=4003,"gott":w=1:wq=1954,"teufel":w=1:wq=697,"satan":w=1:wq=212,"mephisto":w=1:wq=40,"walpurgisnacht":w=1:wq=27,"mephistopheles":w=1:wq=12

Faust I und II

Johann Wolfgang von Goethe
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Anaconda Verlag, 31.01.2012
ISBN 9783866477742
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(777)

1.257 Bibliotheken, 11 Leser, 6 Gruppen, 87 Rezensionen

"thriller":w=34,"sebastian fitzek":w=15,"helgoland":w=14,"berlin":w=11,"obduktion":w=9,"pathologie":w=9,"fitzek":w=9,"entführung":w=8,"abgeschnitten":w=8,"rechtsmedizin":w=7,"michael tsokos":w=7,"mord":w=6,"vergewaltigung":w=6,"psychothriller":w=6,"tsokos":w=6

Abgeschnitten

Sebastian Fitzek , Michael Tsokos
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2013
ISBN 9783426510919
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Couragiert gegen den Strom

Sahra Wagenknecht , Florian Rötzer
Flexibler Einband
Erschienen bei Westend, 01.09.2017
ISBN 9783864891878
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Salzinge

Richard Hebstreit
Flexibler Einband: 196 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 01.08.2017
ISBN 9783744887939
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

beste freundin, entführung, halluzinationen, julia hearberlin, krimis, mädchentod, psychothriller, psycho-thriller, serienmorder, serienmörder, thriller, unschuldiger

Mädchentod

Julia Heaberlin , Karin Dufner
Flexibler Einband: 440 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.10.2016
ISBN 9783442483983
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mädchentod von Julia Heaberlin ist mir bei meinem Besuch in der
Buchhandlung in die Hände gefallen und das leuchtende Cover und auch der
Klappentext konnten mich zunächst überzeugen, aber irgendwie konnte ich
mich nicht richtig in die Geschichte begeben.


Mit dem Buch kritisiert Heaberlin die Praktiken der Todesstrafe in den USA und greift damit ein immernoch aktuelles Thema auf.


Handlung


Die Geschichte des Buches finde ich nach wie vor sehr interessant,
gut recherchiert und auch spannend. Trotzdem gab es am Ende nicht dieses
WOW-Moment, weil der Leser eigentlich schon früher erahnen kann, in
welche Richtung das Ganze geht. Deswegen würde ich hier auch nur 3 von 5
Sternen geben.


Charaktere


Ich glaube, dass die Charaktere das größte Problem für mich in diesem
Buch boten. Während des Lesens hatte ich keinen Bezug zu irgendeiner
der Figuren aufbauen können und konnte mich deshalb nicht wirklich in
das Geschehen einfinden. Ich persönlich fand die Charaktere sehr
eintönig und oberflächlich beschrieben. Hier leider nur 1 Stern.


Stilmittel und Sprache


Die Sprache im Buch ist recht einfach und mit viel wörtlicher Rede
versehen, sodass man gut im Lesefluss bleibt. Einige Cliffhanger haben
hier und da zum Weiterlesen animiert. Auch hier ist wohl mein größtes
Problem, dass ein großer Teil des Thrillers in der Ich-Perspektive
geschrieben wurde und da ich leider mit Tessa nichts anfangen und mich
nicht in ihre (eigentlich sehr dramatische) Lage einfühlen konnte, ging
dadurch hier und da die Lust am Lesen verloren. 2 Sterne


Gesamteindruck


Ich habe sehr lange für das Buch gebraucht und habe auch danach keine
wirklichen Gedanken mehr daran verschwendet. Es ist nicht das
schlechteste Buch, das ich je gelesen habe, aber eben auch nicht das
beste.


Schönen Tag


Sunny

  (8)
Tags: julia hearberlin, mädchentod   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

59 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

"haut":w=4,"sachbuch":w=3,"haut nah":w=2,"yael adler":w=2,"droemer knaur":w=1,"populärwissenschaftlich":w=1,"hautnah":w=1,"medizin mit humor":w=1,"gesundheitsratgeber":w=1,"yael":w=1

Haut nah

Yael Adler , Katja Spitzer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Droemer, 01.09.2016
ISBN 9783426276990
Genre: Sachbücher

Rezension:

Sachbücher lesen sich (für mich zumindest) immer langsamer als Belletristik und doch habe ich "Haut Nah" von Yael Adler ziemlich schnell durchgelesen. Ich habe keine Medizin studiert und auch Biologie war nie mein liebstes Fach (dann eher Chemie, was aber im Buch auch eine Rolle spielt), aber durch die anschauliche und vor allem sehr direkte Sprache erklärt die Autorin den menschlichen Körper. Ja! Den gesamten menschlichen Körper, denn die Haut ist eben nicht nur unsere Schutzhülle.

Kapitelaufteilung

Die Kapitelaufteilung finde ich sehr gut gewählt, da man sich sehr wohl einfach nur auf ein Kapitel konzentrieren, oder eben auch das gesamte Buch lesen kann. Zunächst beginnt die Ärztin mit den Grundlagen und damit mit dem Aufbau der Haut. Ganz verbildlicht erklärt sie dem Leser die Haut als eine Tiefgarage, wodurch auch Nicht-Mediziner und -Biologen es ganz einfach verstehen können. Diese Metapher greift sie im Buch immer wieder auf, wodurch man immer weiß, wo man sich gerade befindet.
Im zweiten Teil geht sie auf den Prozess des Alterns, auf die Auswirkungen von Sonne, Tattoos und Botox auf unsere Haut und auf das Thema Hygiene ein. Anonymisierte Beispiele von Patienten bringen an manchen Stellen zum Schmunzeln, andere schockieren jedoch auch. Dieser Teil ist besonders informativ, weil der Leser hier wirklich lernt, seinen Körper bewusster wahrzunehmen und zu akzeptieren.
Der dritte Absatz ist mit "Ein Ausflug GenItalien" überschrieben und hier geht Sie auf das Thema Sex ein. Welche Auswirkungen Sex und Liebe auf unser Hautbild haben können und was in unserem Körper beim Liebesakt passiert.
"Die Haut ist, was du isst" ist der vierte Teil des Buches und auch hier erklärt die Haut- und Ernährungsärztin dem Leser genau, welche Prozesse beim Essen in unserem Körper passieren. Zunächst einmal geht sie dabei auf die Erklärung von Makro- und Mikronährstoffen ein und später dann auf gewisse Unverträglichkeiten und auch Schadstoffe, die wir durch die Nahrung aufnehmen.
In einem abschließenden Kapitel zeigt sie, warum die Haut ein Spiegel unserer Seele ist und dass nicht nur negative Gefühle sich äußerlich bemerkbar machen.

Forschungsarbeit

Bei einem Sachbuch stellt sich natürlich immer die Frage nach der Forschungsarbeit, wie gut ist der Inhalt recherchiert und wie werden die Thesen bewiesen. Über die Richtigkeit kann Adler wohl vor allem mit ihren Kollegen diskutieren. Aber im gesamten Buch kommt es niemals so rüber, als möchte die Autorin den Leser in eine bestimmte Richtung drängen. Die Aspekte werden alle im Pro und Kontra Schema betrachtet und verschiedene Studien herangezogen. Die medizinische Forschung ist noch lange nicht am Ende angekommen und das gibt Yael Adler auch immer wieder zu. Der Leser bekommt einen Überblick und nicht vorgeschrieben, was er tun oder nicht tun sollte (bis auf zwei Ausnahmen, aber lest selbst!).

Wer kann das Buch lesen und wer sollte es lassen?

Ich finde das Buch sehr interessant und informativ. Die lockere Sprache und auch die Illustrationen von Katja Spitzer sorgen für ein sehr gutes Verständnis für jedermann. Das Buch ist also jedem zu empfehlen, der gerne mehr über sich und seinen Körper erfahren möchte. Nicht nur Menschen mit Hautproblemen werden hier mit interessanten Informationen versorgt. Dennoch würde ich das Buch nicht jedem empfehlen, Menschen die zu einer Hypochondrie neigen, sollten von diesem Buch lieber Abstand halten, denn natürlich ist es wichtig sich auch mit Krankheiten auseinander zusetzen, aber wenn es dadurch zur Verschlimmerung des psychischen Zustandes kommt, ist es besser, davon abzuraten.

Insgesamt kann ich das Buch sehr empfehlen und um meine oben etwas provokativ gestellte Frage zu beantworten: Nein, ich halte Haut Nah nicht für eine Werbung für die Pharmaindustrie. Yael Adler gibt einen informativen Einblick in das System unsere Haut und gibt hier und da natürlich auch Tipps. Doch sie hat ihr Buch selbst eigentlich schon am besten zusammengefasst:

"Sie haben sicher bemerkt, dass dieses Buch kein klassischer Ratgeber ist. Sie haben wenig darüber gelernt, welche konkrete Therapie zu welcher Diagnose passt, mit welchen Cremes Sie welche Krankheiten behandeln und wie Sie ewig jung bleiben und niemals sterben. Es ist kein Zauberbuch, das die magischen Geheimnisse der Stars verrät, die Geheimnisse ihrer vermeintlich makellosen Schönheit. Da hätte man ein Buch über Photoshop schreiben müssen. Es ist vielmehr ein Buch über den Zauber der Haut, über all das, was unsere Haut ausmacht, ihre Seele, ihre Aufgaben, ihr Duft."
(Adler, Y.: Haut Nah, München 2016, S. 331)

  (18)
Tags: droemer knaur, haut, haut nah, sachbuch, yael adler   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.057)

3.333 Bibliotheken, 29 Leser, 8 Gruppen, 68 Rezensionen

"dystopie":w=30,"liebe":w=19,"suzanne collins":w=19,"panem":w=16,"fantasy":w=13,"jugendbuch":w=12,"krieg":w=12,"die tribute von panem":w=11,"katniss":w=11,"flammender zorn":w=11,"rebellion":w=10,"peeta":w=10,"freundschaft":w=8,"tod":w=7,"kampf":w=7

Die Tribute von Panem - Flammender Zorn

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.10.2015
ISBN 9783841501363
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mit Flammender Zorn wurde die Panem Reihe abgeschlossen und ich muss sagen, nach den letzten Worten war ich traurig. Traurig, weil es vorbei ist. Die Reihe hat mich super mitgenommen. Die Charaktere ware unglaublich gut konzipiert. Sie lebten wirklich und das macht eine gute Geschichte aus.

Da es sich hier um den letzten Band handelt, fällt die Rezension etwas kürzer aus. Wer sich für Schreibstil und all sowas interessiert, kann gerne meine Rezensionen zu den beiden vorherigen Büchern lesen. Ich schreibe etwas zur Handlung.

Anders als in den ersten beiden Bänden muss Katniss in diesem Teil nicht zu den sogenannten Hungerspielen. Sie ist als "Spotttölpel" das Symbol der Revolution. Und trotzdem bleiben die Spiele ein wichtiger Teil auch in diesem Teil. Immer wieder treffen die Rebellen auf Situationen und Hindernisse, die von den ehemaligen Spielemachern geplant wurden. Ich persönlich finde diese Wiederkehr sehr gut, denn so bleibt der Zusammenhang zu den ersten beiden Bänden.

Auch die etwas andere Liebesgeschichte zwischen Katniss Peeta und auch Gale wird hier auf eine neue Probe gestellt. Während in den ersten beiden Bänden vor allem Peeta an Katniss Seite war, ist es in diesem Band Gale. Trotz der Entfernung und Veränderungen gibt Katniss Peeta nicht auf und wird sich das erste Mal ihrer Gefühle wirklich bewusst. Die Liebesgeschichte, die nach 3 Bänden endlich ihr Happy End findet, finde ich persönlich eine angenehme Abwechslung zu anderen kitschigen Beziehungen in Jugendromanen.

  (4)
Tags: die tribute von panem, flammender zorn, katniss everdeen, peeta mellark   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.773)

5.785 Bibliotheken, 40 Leser, 15 Gruppen, 133 Rezensionen

"dystopie":w=61,"liebe":w=54,"panem":w=46,"suzanne collins":w=32,"fantasy":w=29,"jugendbuch":w=28,"arena":w=23,"katniss":w=22,"hungerspiele":w=21,"die tribute von panem":w=20,"peeta":w=18,"tod":w=17,"tribute":w=17,"kampf":w=16,"rebellion":w=16

Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe

Suzanne Collins , Hanna Hörl , Silke Hachmeister , Peter Klöss
Buch: 432 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.04.2014
ISBN 9783841501356
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Also gegen die schauspielerische Leistung von Jennifer Lawrence als Katniss Everdeen kann absolut nichts gesagt werden. Die Besetzung ist super gewählt. Da ich aber die Filme gesehen, bevor ich die Bücher gelesen habe, fehlte mir hier und da ein wenig Hintergrundinfo. Diese Lücken wurden ganz klar gefüllt.

Handlung

Es ist immer schwierig eine Handlung zu rezensieren, die man schon durch Verfilmungen kennt. Doch insgesamt kann ich sagen, dass die Spannung bleibt und obwohl ich das Ende kannte, wollte ich immer weiterlesen. Wer also die Filme gesehen hat und überlegt, die Bücher zu lesen: Tut es! Denn die Gedankengänge von Katniss, erklären einfach ideal ihre Handlungen. Während wir im Film Katniss als Beobachter mit den Augen ihrer Umgebung sehen. Bekommen wir im Buch ein ganz anderes Bild von ihr, da wir in ihr Innerstes schauen können.

Charaktere

Die wichtigsten Figuren aus Band 1 tauchen wieder auf und bleiben ihren Charakterzügen treu. Neue Mitstreiter von Katniss und Peeta sind gut beschrieben, wobei wie auch im ersten Band das Hauptaugenmerk auf charakterlichen Beschreibungen liegt. Wie auch im echten Leben kann den Personen nicht hinter den Kopf geschaut werden, wir bekommen die Beschreibungen nur aus Katniss Sicht und das macht die Story so lebendig und spannend. Wie die Protagonistin weiß auch der Leser nicht, wem zu trauen ist.

Gesamteindruck

Der Schreibstil lädt zum Weiterlesen ein, selbst wenn man die Filme schon gesehen hat. Katniss wirkt mit ihren 17 Jahren schon sehr reif, sodass auch ältere Leser einen Bezug finden können. Es gibt eine Liebesgeschichte, die ideal in die Situation eingebaut wurde, ohne dabei kitschig zu wirken. Das Ende hat sofort dazu eingeladen Band 3 zu lesen und genau das werde ich jetzt tun.





  (7)
Tags: die tribute von panem, gefährliche liebe, katniss everdeen, peeta mellark   (4)
 
54 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.