Surfer-Hs Bibliothek

20 Bücher, 17 Rezensionen

Zu Surfer-Hs Profil
Filtern nach
20 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

11 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"bode":w=1,"german-angst":w=1,"kriegsspuren":w=1

Kriegsspuren

Sabine Bode
Flexibler Einband: 298 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 19.03.2016
ISBN 9783608980646
Genre: Sachbücher

Rezension:

Die Gedanken von Sabine Bode sind auf jeden Fall zu unterstützen. Viel zu viele Deutsche aller Generationen nach dem Krieg haben absichtlich oder unbewusst das Thema "Kriegsschatten" aus dem Bewusstsein gestrichen. Die Aussage "Das Schweigen der Tätergeneration pflanzt sich in den Deutschen fort und verursacht Ängste, Mutlosigkeit und einen Empathie-Mangel" wird unter verschiedensten Aspekten beleuchtet und von einzelnen Zeitzeugen sekundiert. Der manchmal erhobene Vorwurf der Unwissenschaftlichkeit würde zutreffen, würde es sich hier um ein absichtsvoll wissenschaftliches Werk handeln. Diesen  Anspruch legt jedoch weder die Quellenarbeit (zumeist handelt es sich um einzelne Interview-Essenzen) noch die Erklärung der Autorin im Vorwort nahe. Kriegsspuren ist für die Deutschen in Gänze geschrieben; und besonders für die, die nichts davon hören wollen. Und so stellt sich die Frage, ob dieses Buch die Verdränger, die unterstellt groß an Zahl sind, erreicht. Auch ist mir der Appell-Charakter dieser erfahrenen Autorin zu unbestimmt. So etwas wie der Vorschlag eines gut formulierten, politisch geführten Aufarbeitungsprozesses hätte Sabine Bode durchaus einfallen können. Ebenso stellen seröse TV-Dokumenationen mit sozio-psychologischen Schwerpunkt bzgl. des Verschweigens, der Projektion  und dessen/deren Folgen ein gute Möglichkeit der Bewältigungsarbeit dar. Sabine Bode böte sich mit ihrer Erfahrung als eine gute Beraterin in diesem Kontext an. 

  (2)
Tags: bode, german-angst, kriegsspuren   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die deutsche Krankheit – German Angst

Sabine Bode
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.04.2014
ISBN 9783492251358
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"deutschland":w=2,"klassiker":w=1,"dtv":w=1,"barock":w=1,"gruppe 47":w=1,"günter grass":w=1,"grass":w=1,"erzählunge":w=1,"deutsche nachkriegsliteratur":w=1,"barockliteratur":w=1,"telgte":w=1

Das Treffen in Telgte

Günter Grass
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei dtv, 20.06.2011
ISBN 9783423195126
Genre: Romane

Rezension:

Man muss wohl einen Nobelpreis gewonnen haben, um so etwas schreiben zu dürfen - und auch noch gelesen zu werden. 
Mir selbst wurde gesagt: Viel zu viele Personen am Anfang - und riet mir zu reduzieren, zu erklären und vorzustellen. Gut, danke für den Rat; ich hab's dann geändert. Erstaunt war ich aber dann, als ich "Das Treffen in Telgte" aufschlug. Was macht da der Günter Grass? Er fährt ein Staffage auf wie sie im 30. jährigen Krieg an Zahl wohl kaum gestorben sein dürfte; und - das Beste ist, er gibt sich noch nicht einmal die Mühe sie, die Staffage, vorzustellen. Als wenn es nicht schon schwer genug wäre, dem gepriesenen Wortakrobaten in seiner Erzählung inhaltlich zu folgen. Nach Seite 47 oder bei Kapitel 7 habe ich dann "Das Treffen in Telgte" oder auch das ketten gleiche Wortgeschwurbel zugeklappt. Basta! Schade, denn "mir zur Hand", eine grasssche Formulierung, die sich des öfteren bei ihm, z.B. in beim Zwiebelhäuten oder auch hier findet, ist wartend "Ein weites Feld". Ob ich mir das antue?

  (0)
Tags: dtv, grass, telgte   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

30jähriger krieg, gruppe 47, nobelpreisträger, westfälischer frieden

Das Treffen in Telgte : eine Erzählung und dreiundvierzig Gedichte aus dem Barock.


Sonstige Formate
Erschienen bei null, 01.01.1997
ISBN B0020HA2Z4
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

hörbuch, hörspiel, jahrhundertwende, john dos passos, kapitalismus, migration, new york

Manhattan Transfer

John Dos Passos , Dirk van Gunsteren , Leonhard Koppelmann , Leonhard Koppelmann
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 26.05.2016
ISBN 9783957130273
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(429)

885 Bibliotheken, 17 Leser, 10 Gruppen, 32 Rezensionen

"fantasy":w=32,"avalon":w=27,"merlin":w=10,"morgaine":w=9,"liebe":w=8,"artus":w=8,"tafelrunde":w=8,"magie":w=7,"ritter":w=7,"england":w=5,"excalibur":w=5,"lancelot":w=5,"religion":w=4,"könig artus":w=4,"priesterin":w=4

Die Nebel von Avalon

Marion Zimmer Bradley , Manfred Ohl , Hans Sartorius
Fester Einband: 1.104 Seiten
Erschienen bei Weltbild, 27.01.2005
ISBN 9783898971072
Genre: Fantasy

Rezension:

Seit mich diese Sage von König Arthur als sechzehnjähriger in den Bann schlug, sind mir nicht viele historische Romane (auch, wenn das Buch zu weilen als Fantasy klassifiziert wird) begegnet, die es mit diesem Frühwerk der neuen historischen Romane aufnehmen können. Für mich ist es der Zugang zum Denken des Mittelalters und seiner Mythen.


Es beginnt mit dem Lauf des Jägers Hörn durch den nebelschwadenen Ur-Wald, später so oft in Filmen zu sehen & daher verbraucht, doch damals frisch & für mich neu. Ein Weg zum Gefühl, zum Unterbewussten, dem ich folgen konnte.

Sprachlich erinnere ich mich an den Fluss gefühlsschwerer Worte, die ich im Friedrich-Lied (ohne Vorlage) nachzubauen suchte.
Wie im Spiegel eines alten, als langatmig empfundenen Films hat sich die Erzählgeschwindigkeit dieses Buches heute überlebt. Dennoch, die Nebel von Avalon bleiben für mich wichtig & unerreicht.

  (0)
Tags: camelot, clostonbury, könig arthur, morgaine le fee, tafelrunde, tintagle   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

62 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"deutschland":w=2,"liebe":w=1,"krieg":w=1,"biographie":w=1,"kindheit":w=1,"nachkriegszeit":w=1,"lebensweg":w=1,"danzig":w=1,"erzählkunst":w=1,"gruppe 47":w=1,"günter grass":w=1,"adenauer":w=1,"grass":w=1,"ns-diktatur":w=1

Beim Häuten der Zwiebel

Günter Grass
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.05.2008
ISBN 9783423136556
Genre: Biografien

Rezension:

Bewegend, berührend? Nein, dazu hat sich der Koppeljunge, der Junge, der seinen Namen trug, zu sehr dissoziiert, in die Beobachterrolle gestellt. Zu nüchtern seine Geschichte erzählt als ein Ereignis der deutschen Mechanerie.


Und doch - durch die Sprache, und das ist für mich die eigentliche Kraft von Günter Grass, versteht das Buch ins Gefühl einzudringen. Wessen Eltern oder Großeltern nicht erzählen, wer seine Großeltern oder Urgroßeltern nicht mehr befragen kann, der findet hier ein Gefühl für den Staub, die Energie, die Zusammenhänge und die Stoffe der 40er, 50er und 60er Jahre, bekommt ein Gefühl für Deutschland, jenseits platter und oberflächlicher Lebensideologie. Den erkennbaren (Adenauer, Düsseldorfer Borniertheit, etc.) Mainstream (wie er uns heute hat) nimmt Günter Grass aufs Korn.

Wer das Buch liest, bekommt ein gutes Bild des Vorkriegsdeutschlands und dessen bejahende Seite, Leben, Umgang, geistige Schule, Sozialisation, schon durch die NS-Diktatur stets brüchig.

Schonungslos offen finde ich die Lebensschilderung nicht. Günter Grass ist darum bemüht, sich und seinen Lesern nichts vorzumachen und sieht das als eine Pflicht an, deren Aufrichtigkeit meine Anerkennung hat.

Achso, die Debatte um seine SS-Mitgliedschaft versteht man auch und muss den Kopf schütteln - nach dem Motto: Hat das Deutschen Feuilleton nicht besseres zu tun, als Günter Grass Schweigen auf Seite eins des Jahres 2006 zu transportieren? Quintessenz (x-wieder):
Immer lesen, bevor man sich einer Schlagzeile anschließt.

  (0)
Tags: adenauer, danzig, deutschland, grass, gruppe 47, nachkriegszeit, ns-diktatur   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

88 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

"walachei":w=8,"historischer roman":w=4,"liliana le hingrat":w=3,"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"hass":w=2,"intrigen":w=2,"ungarn":w=2,"dracula":w=2,"hunyadi":w=2,"roman":w=1,"krieg":w=1,"verrat":w=1,"historisch":w=1,"religion":w=1

Das dunkle Herz der Welt

Liliana Le Hingrat
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2015
ISBN 9783426517598
Genre: Historische Romane

Rezension:

Bis auf die Hürde des Prologs (Geburt Rox) war der Erstling von Liliana Le Hingrat ein Leseerlebnis. Warum?

Klare Struktur der handelnden Personen.
Geschichte in spannende Story gebracht. Gute Entwicklung von Emotionen & Reifung von Figuren Spannung bis zum Ende hoch & am Ende noch gesteigert. Sprachlich anspruchsvoll (Vielleicht ein paar zu viele "Weiße Knöchel" geballter Fäuste um gezügelte Wut auszudrücken) Die Autorin beherrscht das Thema, als Leser fühle ich mich gut aufgehoben.Von einigen als Schwäche bezeichnet, wird das Zerwürfnis der beiden Protagonisten, worüber ich leicht hinwegsehen kann. Im Gegenteil im letzten Drittel wurde es mir sogar glaubhaft, eher blieb bei mir die Frage, warum die beiden Söhne, Vlad & Radu ihre Geiselhaft überleben konnten.
Nach den ganzen mittelalterlichen Frauenheldinnen & Gutmenschhelden, gefielen mir die authentischen Charaktäre mit ihren Schwächen, wobei Vlas vielleicht noch zu makellos war, was ja sein Sohn hoffentlichen im Follower wettmachen wird.


Fazit: Leider hier keine %-Wertung möglich. Es wären 92% bei mir, hier 4 Sterne. Klare Leseempfehlung mit Ausrufezeichen, weil interessant & spannende & mit Leidenschaft erzählt.

  (2)
Tags: draculea, leidenschaft, siebenbürgen, spätmittelalter, ungarn, vladislav, walachei   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(626)

1.176 Bibliotheken, 15 Leser, 4 Gruppen, 217 Rezensionen

"märchen":w=42,"fee":w=26,"hexenjäger":w=24,"fantasy":w=22,"julia adrian":w=21,"die dreizehnte fee":w=18,"liebe":w=16,"hexen":w=13,"hexe":w=13,"erwachen":w=13,"magie":w=12,"feen":w=12,"drachenmond verlag":w=12,"rache":w=8,"fluch":w=8

Die Dreizehnte Fee - Erwachen

Julia Adrian , Svenja Jarisch
Flexibler Einband: 212 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 05.10.2015
ISBN 9783959911313
Genre: Fantasy

Rezension:

Unglaublich cool, der Einstieg in der ersten Person, die lasziv in ihrer Schlechtigkeit, Vereinnahmung & eigenen Zerbrechlichkeit webt.
Die Stimmung ist richtig schauerig. Die Sprache minimalistisch im positiven Sinne. 

Sie zieht mit dem Geisterjäger von einer Hinrichtung zur anderen. Man kriecht mit den beiden durch einen dunklen Tunnel & sieht nur soviel was sich auch den beiden Figuren zeigt, sehr faszinierend, weil erst nach & nach sichtbar wird, was sich ereignet. Die Märchen-Anleihen werden geschickt eingewoben. Man fühlt sich wie Humbold, der nur den Expeditionsausschnitt vor der Nase hatte & sich ansonsten wie im Dunklen vorantasten musste. In diesem Fall ist das Expeditionsfeld die Märchenhaftigkeit & der Auftrag der ein bis zwei Protagonisten. Hier ist allerdings der Haken: Ich weiß nicht, ob ich die Follower auch noch lese, weil die Schlachtungen auf einem analogen Niveau verlaufen & das Buch bei Nr. 5 endet. Ich erwarte mir, dass es bis Nr. 12 so weiter geht. Und dafür noch zwei Bücher lesen? Naja, mal schauen.

Fazit: Der Anfang war das Highlight & zwar ein richtig, richtig Gutes! Insgesamt ein Hammer mit etwas flachem Abgesang. Als avantgardistische Erzählerin erwarte ich noch einiges von Julia Adrian. 

  (2)
Tags: cool, märchenhaft, seelegreifend, spannend   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.720)

3.484 Bibliotheken, 27 Leser, 7 Gruppen, 115 Rezensionen

"mittelalter":w=72,"historischer roman":w=63,"liebe":w=40,"deutschland":w=32,"konstanz":w=32,"wanderhure":w=31,"rache":w=26,"prostitution":w=24,"vergewaltigung":w=23,"hure":w=23,"historisch":w=21,"marie":w=19,"intrige":w=18,"freundschaft":w=14,"intrigen":w=14

Die Wanderhure

Iny Lorentz
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.04.2005
ISBN 9783426629345
Genre: Historische Romane

Rezension:

Sprache: Die ersten 30 Seiten haben mich sprachlich sehr beeindruckt, weil sie erzählerisch unglaublich dicht & harmonisch waren. Danach sank die sprachliche Schönheit auf den üblichen Durchschnitt. Es wurden zeit-ferne Worte, wie z. B. pervers, verwendet, die mich immer mal haben stutzen lassen. Auch verwendete Iny häufiger mal eine Redewendung 2-mal hintereinander, was bei einem großen Roman für mich nicht sein darf.


Genre: Interessante sind einige Details, wie die gelben Hurenbänder, diese allerdings wurden mir überstrapaziert/ zu oft wiederholt. Die Örtlichkeiten besonders in Konstanz oder auch Szenen am Rhein tauchten sehr gut vor meinem geistigen Auge auf, genauso die Häuser, das Fachwerk, die Textur der Materialen. 


Figuren: Richtig gut, hat mir die Stimmung gefallen, die war so, dass sie mich gefangen hat. Das lag sicherlich an der Interaktion der Personen und den Schilderungen von Gedanken & Gefühlen. Dies ist für mich das Pfund, mit dem die Autoren hier wuchern.



Story/Spannung: Gegen Ende wird das Buch richtig spannend, allerdings sinkt die Spannung schnell wieder, weil die Verläufe vorhersehbar sind. Ebenso sind die Entwicklungen über das Buch hinweg berechenbar im Sinne: "Ah, jetzt macht er sicher das & sie sicher das..." In der Mitte des Buches gibt es zu viele Wiederholungen bzw. Schilderungen des immer gleichen Erlebens. Hätte alles etwas kürzer ausfallen können. Gefallen hat mir das Meandern zwischen den gesellschaftlichen Schichten. Das bringt eine großzügige Weite in den Text. 
Das Ende war gut, aber mehr auch nicht. Die Fäden wurden konsequent darauf hin gezogen & auch wieder eingesammelt. Mir fehlte allerdings der unvorhersehbare Big-Bang, der Kontrapunkt, das Pfiffige. Ein guter Schluss ist eine Kunst, die ich selten erlebt habe.


Fazit: Der Durchbruchsroman von Iny Lorenz: Ein spannendes Buch, das durch die Figuren und die Stimmung bei der Stange hält.

  (1)
Tags: 15. jahrhundert, erzählerische weite, fühlbare textur, hure, iny lorenz   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

geschichte, hochmittelalter, kulturgeschichte, mittelalter, rittertum

Guillaume le Maréchal oder der beste aller Ritter

Georges Duby , Reinhard Kaiser
Flexibler Einband: 202 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 28.07.1997
ISBN 9783518393024
Genre: Sachbücher

Rezension:

Guillaume le Maréchal - der beste aller Ritter steigt vom mittellosen Ritterssohn zum Mächtigsten Mann Englands auf.
Wie war die Mentalität, wie Handeln motiviert, wie war die Zeit? Das alles findet sich hier.
Lesenswert, obwohl es einen ehr wissenschaftlichen Stil pflegt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der Sonntag von Bouvines

Georges Duby , Grete Osterwald
Fester Einband: 205 Seiten
Erschienen bei Wagenbach, K, 01.04.2002
ISBN 9783803136084
Genre: Sachbücher

Rezension:

Guillaume le Maréchal & diese Buch waren Basiswerke meiner Recherche zum "Friedrich-Lied" Mittelalter: Detailliert & perfekt vorstellbar. War in Bouvines & habe mir aus einem Skript & aus Dubys Werk die Schlacht erlebt & zu Papier gebracht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

alienor von aquitanien, historischer roman, mittelalter

Die Löwin von Aquitanien

Tanja Kinkel
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.01.2015
ISBN 9783442481385
Genre: Historische Romane

Rezension:

Eines Tanja Kinkels Frühwerke konnte struktruell Historie & Handlung noch nicht ganz so verweben wie später. Hat mir aber den Eintritt zwischen Geschichte & Geschichten erzählen aufgezeigt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

148 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

"klassiker":w=4,"philosophie":w=3,"buddhismus":w=3,"religion":w=2,"suche":w=2,"indien":w=2,"buddha":w=2,"glück":w=1,"selbstfindung":w=1,"weisheit":w=1,"hinduismus":w=1,"lebensglück":w=1,"askese":w=1,"innere zufriedenheit":w=1

Siddharta.

Hermann Hesse
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei MacMillan, 06.03.1998
ISBN 9780330354851
Genre: Klassiker

Rezension:

Genieße & lebe einfach. Du bist geborgen. Beeinflussen kann Du nur wenig. 

Widersprüchlichkeit & Unbeherrschbarkeit des Lebens wird sprachlich fein, fließend & psychadelisch behandelt.
Eine Erzählung, die mich sehr berührt & mir Hesse zum Seelenverwandten gemacht hat.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Hermann Hesse, ›Narziß und Goldmund‹

Hermann Hesse , Volker Michels
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp Verlag GmbH, 08.02.2015
ISBN 9783518465738
Genre: Sonstiges

Rezension:

Sprachlich Hesse (fein, präzise, poetisch)
Handlung zart, heftig, zerreißend
Handlung fließend

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"vergangenheit":w=2,"identität":w=2,"täuschung":w=2,"inquisition":w=2,"katharer":w=2,"großmeister":w=2,"amiel von ax":w=2,"roman":w=1,"geheimnis":w=1,"mittelalter":w=1,"münchen":w=1,"magier":w=1,"kaiser":w=1,"mysterium":w=1,"lukas":w=1

Das Mysterium

Titus Müller
Flexibler Einband: 469 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 23.07.2009
ISBN 9783746625263
Genre: Historische Romane

Rezension:

Nahe an den Figuren
Zeit-authentisch
Sprachlich flott & flüssig
Story ohne Längen; trotz Verzicht auf heftige Aktion
klare Struktur; ich ging nicht verloren

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

61 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"spionage":w=6,"möhnetalsperre":w=5,"london":w=3,"historischer roman":w=3,"zwangsarbeiter":w=3,"titus müller":w=3,"nachtauge":w=3,"liebesgeschichte":w=2,"zweiter weltkrieg":w=2,"2. weltkrieg":w=2,"gestapo":w=2,"kaltblütig":w=2,"liebe":w=1,"spannung":w=1,"tod":w=1

Nachtauge

Titus Müller
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.07.2014
ISBN 9783453437760
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

19. jahrhundert, adel, anna-karenina-prinzip, ehe, gesellschaftsroman, klassiker, liebesaffäre, moral, politik, realismus, russland

Anna Karenina. Roman von Leo Tolstoi (2010) Gebundene Ausgabe

Leo N. Tolstoi
Fester Einband
Erschienen bei Anaconda, 01.01.1000
ISBN B00FNB7Z9A
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(148)

324 Bibliotheken, 10 Leser, 3 Gruppen, 60 Rezensionen

"fantasy":w=15,"krieg":w=6,"anthony ryan":w=6,"intrigen":w=5,"rabenschatten":w=4,"vaelin al sorna":w=4,"das lied des blutes":w=4,"kampf":w=3,"band 1":w=3,"hoffnungstöter":w=3,"glaube":w=2,"trilogie":w=2,"erzählung":w=2,"brüder":w=2,"königslande":w=2

Das Lied des Blutes

Anthony Ryan , Hannes Riffel , Sara Riffel
Fester Einband: 775 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 13.01.2017
ISBN 9783608939255
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

der medicus, der name der rose, die nebel von avalon, die rebellin, die säulen der erde, die wanderhure, historischer roman, iny lorentz, ken follett, liliana le hingrat, noah gordon, oliver plötsch, peter prange, philippa gregory, ritter der könige

Das Friedrich-Lied

Henning Isenberg
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Lightning Source Uk Ltd, 18.12.2013
ISBN 9783849570170
Genre: Romane

Rezension:

Ein historischer Roman nach einer wahren Geschichte. Zudem, wer den Parzival noch nicht gelesen hat, erfährt hier mehr über seine Reifung und die Friedrichs, des Helden dieses Romans.
Während sich der erste Teil um die Reifung Friedrichs im Italienkrieg Kaiser Ottos IV. dreht, fordert der zweite Teil den gereiften Helden im Nordreich, als der Erzbischof von Köln ihn enteignen will. Pikanter Weise ist Erzbischof Engelbert Friedrichs Großonkel. Soll Friedrich sich gegen sein eigen Blut erheben?

  (2)
Tags: das erbe der weißen rose, der kalligraph des bischofs, der kreuzzug des fischers, der medicus, der name der rose, der sohn des fischers, die löwin von aquitanien, die nebel von avalon, die rebellin, die rose der welt, die säulen der erde, die wanderhure, historischer roman, iny lorentz, ken follett, liliana le hingrat, noah gordon, oliver plötsch, peter prange, philippa gregory, ritter der könige, tanja kinkel, titus müller, ulf schiewe, umberto ecco   (25)
 
20 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.