Susanne-Henke

Susanne-Henkes Bibliothek

42 Bücher, 39 Rezensionen

Zu Susanne-Henkes Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
42 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Shorty to go 2016 - Der Kalender für die tägliche Dosis Krimi

Susanne Henke
E-Buch Text: 392 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 06.08.2015
ISBN 9783739293134
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Shorty to go 2015 - Der Kalender für die tägliche Dosis Krimi

Susanne Henke
E-Buch Text: 394 Seiten
Erschienen bei BoD E-Short, 09.12.2014
ISBN 9783734738982
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: kalender, krim, krimikalender, kürzestkrim, shortytogo   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Sie trank Tee. Er wartete ab.

Susanne Henke
Buch: 24 Seiten
Erschienen bei Verlag für Kurzes, 10.03.2014
ISBN 9783942794152
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: krimi, kürzestkrimi, mini mystery   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

irland, krimi, meerjungfrau, küste, carolin römer

Die irische Meerjungfrau

Carolin Römer
Flexibler Einband: 306 Seiten
Erschienen bei CONTE-VERLAG, 01.04.2011
ISBN 9783941657250
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein Fingerabdruck führt Detective Sergeant Fin O'Malley nach Day's Foreland, einer Halbinsel im äußersten Nordwesten Irlands in Form einer Hand mit fünf ausgestreckten Fingern. Der Besitzer des Fingerabdrucks stammt aus Foley, dem ehemaligen Piratennest auf der Kuppe des Mittelfingers.

Privat und beruflich entspricht Fins Situation der geografischen Lage. Seine Frau hat ihn rausgeworfen, die Tochter zeigt ihm die kalte Schulter und dass sein Chef ihn dem gestohlenen Van Gogh an diesem gottverlassenen Ende der Welt nachjagen lässt, hat nur einen Grund: Ihn aus dem Rennen um den zu vergebenden Posten zu bringen. Denn der Verdächtige, den er aufspüren soll, ist seit zehn Jahren tot.

Die Nachforschungen erweisen sich als Härtetest für Fins Wahrnehmungsfähigkeit. Nicht nur die verrückte Nora Nichols sieht Dinge, die nicht da sind. Pferde verschwinden, Meerjungfrauen fahren Motorrad, Mönche weinen am Strand, Bilder lösen sich in Luft auf. Menschen in die Irre zu führen hat Tradition in Foley, ehrliche Arbeit ist so beliebt wie neugierige Fremde. Und der Leuchtturm, der einst Seefahrer vor Schiffbruch bewahrte, lockt Fin in gefährliches Fahrwasser.

Schließlich glaubt Fin, gefunden zu haben, wonach er sucht, auch das, wovon er gar nicht wusste, dass er es sucht. Doch er ist immer noch in Foley …

Carolin Römer treibt ein sehr vergnügliches Spiel mit dem Sein und Schein, bevölkert ihr Piratendorf mit herrlich skurrilen Charakteren, die auch nur scheinbar ihre Klischees erfüllen und erzählt eine sehr irische Geschichte, die Witz und Ironie mit melancholischer Sehnsucht vereint. Und wie ein guter Whiskey entfaltet dieses gelungene Krimidebüt seinen vollen Charakter beim langsamen Genuss. Ganz ohne Kater.

  (6)
Tags: carolin römer, fin o'malley, irische küste, irland, krimi, kunstraub, meerjungfrau, piraten, schmuggler   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

krimi, slowenien, kommissar bloch, alenka, ulrike blatter

Nur noch das nackte Leben

Ulrike Blatter
Flexibler Einband: 330 Seiten
Erschienen bei KBV, 01.04.2011
ISBN 9783942446129
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wer Ulrike Blatters Krimis kennt, weiß, dass sie eine präzise beobachtende Gewaltanalystin ist. Der Prolog von "Nur noch das nackte Leben" lässt keinen Zweifel daran, dass sie dieser Tradition treu bleibt. Kommissar Erich Bloch, der bereits seine ersten beiden Fälle nicht gerade mit sprühender Lebensfreude gelöst hat, startet auch hier melancholisch. Denn das Wunder, das ihm mit der späten Liebe zu der slowenischen Journalistin Alenka begegnet ist, währte nur kurz. Wegen ihrer Recherchen in der Drogenszene bricht sie den gemeinsamen Urlaub vorzeitig ab. Zurück in Konstanz wird Bloch zum Fundort einer Drogentoten gerufen. Eine Überdosis, schlichtes Elend, kein Fall für Ermittlungen.
Doch kaum zuhause, erhält er einen Anruf von der slowenischen Polizei. Alenka ist tot, angeblich mit dem Wagen verunglückt. Bloch soll ihre Leiche identifizieren. Auf seiner nun beginnenden Tour de Force, die nicht nur äußerliche, sondern auch innerliche Reisen beinhaltet, stürzt er in eine abgrundtiefe Depression, in der ihm allein der Alkohol ein paar klare Momente verschafft. Die Begegnung mit Alenkas Mutter, zwingt ihn, sich mit seiner eigenen Kindheit auseinanderzusetzen. Die geheimnisvolle Animè weckt Zweifel an der offiziellen Unfallversion von Alenkas Tod. Doch der Umstand, dass sie nicht allein im Wagen war, trübt Blocks Urteilsvermögen. Er flieht zunächst zurück nach Konstanz, bevor er zurückkehrt und bei den Ermittlungen im Drogensumpf nicht nur sein Leben riskiert.

Wer einen Krimi zur Entspannung sucht, liegt mit diesem Buch völlig falsch. Wer dagegen auf der Suche nach einer Psychostudie über die sich über Generationen fortsetzenden und stets frisch genährten Kriegstraumata und ihrer gesellschaftlichen Folgen ist, wird dagegen bestens versorgt. Denn was Ulrike Blatter in dieser Geschichte über die zynische Herabsetzung einzelner Gruppen zu "menschlichem Abfall" und dessen effizienter Nutzung beschreibt, ist symptomatisch für eine Gesellschaft, die sich so zunehmend an instrumentalisierte Gewalt gewöhnt hat, dass sie die Methoden auch für den "normalen Hausgebrauch" übernimmt. Wie der Konstanzer Jugendliche, der einen lästigen Kumpel in einen Kanalschacht "entsorgt" hat, der auf die Frage nach dem Warum antwortet:

R.T.: "Er musste halt weg."
Kronawitter: " Was meinen Sie damit genau?"
R.T.: "Weg halt. Verschwinden"

  (5)
Tags: drogen, kommissar bloch, konstanz, kriegsenkel, krimi, psychodrama, slowenien, ulrike blatter   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(167)

329 Bibliotheken, 5 Leser, 6 Gruppen, 41 Rezensionen

irland, krimi, mord, dublin, ausgrabungsstätte

Grabesgrün

Tana French , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Fester Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Scherz, 03.07.2008
ISBN 9783502101918
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Sprachlich virtuose Spurensuche mit Tiefgang

Knocknaree, Sommer 1984. Drei Kinder verstecken sich im Wald, nur eines wird gefunden. Das Blut in seinen Schuhen stammt nicht von ihm.
Sommer 2004: Teile des Waldes sind verschwunden. Archäologen bergen die letzten Schätze, bevor ihre Ausgrabungsstätte einer Schnellstraße weichen muss. Die Leiche, die sie auf einem Altarstein entdecken, gehört nicht in ihr Fach. Bis vor zwei Tagen hat das zwölfjährige Mädchen noch gelebt.
Das Kind, das seine Freunde im Wald verlor, kehrt zurück.

Denn mit der Untersuchung des Mordes an Katy Devlin werden ausgerechnet Rob Ryan und Cassie Maddox beauftragt. Seit zwei Jahren sind sie ein Team, haben in einer durchwachten Nacht das Fundament für ihre innige Freundschaft gelegt, die weit über das Vertrauensverhältnis zwischen Partnern hinausgeht und doch, wenn auch von den Kollegen der Dubliner Mordkommission stets bezweifelt, rein platonischer Natur ist. Nur Cassie weiß, dass Rob als der Adam Robert Ryan in Knocknaree aufwuchs, dessen vor 20 Jahren verschwundener Freundin Jamie die am aktuellen Leichenfundort entdeckte Haarspange gehört. Um nicht von dem Fall abgezogen zu werden, behalten sie dieses Geheimnis für sich. Auch Sam, der mit ihnen die Spitze der eigens eingerichteten Sonderkommission bildet, weihen sie nicht ein, obwohl sie ihr abendliches Fallanalyseritual mit ihm teilen.

Stoff haben sie mehr als genug, denn die Spuren führen in denkbar unterschiedliche Richtungen. Ist Katy willkürliches Opfer eines Sexualtäters geworden? Hängt der Mord mit der Ausgrabung zusammen? Mit der geplanten Schnellstraße? Oder lebte der Täter mit ihr unter einem Dach? Und wer ist der Psychopath, den Cassie in einem der Beteiligten erkennt?
Dass Katys Vater, Jonathan Devlin, auch in Adams Vergangenheit eine Rolle gespielt hat, macht das Verschweigen seiner Verbindung mit Knocknaree nicht einfacher, hilft ihm jedoch bei der archäologischen Arbeit in eigener Sache. Stück für Stück gräbt Adam, der sich an das, was damals im Wald geschah, bis heute nicht erinnern kann, Fragmente seiner Kindheit aus. Eine Belastung, unter der er bald zusammenzubrechen droht.
Ein an sich unerklärliches Versäumnis verzögert die Aufklärung des Falles. Eine weitere Panne bringt Cassies Leben in Gefahr.

Die Dubliner Autorin Tana French beweist in ihrem Debüt ein feines Gespür für die zwischenmenschlichen Nuancen, fängt in geradezu betörender Sprache die scheinbar unscheinbaren Momente des Glücks ebenso ein, wie deren Zerstörung. Die Perspektive des Ich-Erzählers verleiht dem Roman eine intime Intensität. Für Spannung sorgt in der psychologisch ausgefeilten Geschichte nicht nur die Spurensuche, sondern auch das ambivalente Verhältnis der Ermittler zur Wahrheit bei der Wahrheitssuche, ihr Ringen um persönliche Integrität. Dass am Ende nicht alle Fragen eindeutig beantwortet werden

  (6)
Tags: dublin, irland, krimi, psychokrimi, spannung, tana french   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

75 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

geldwäsche, russland, schweiz, england, thriller

Verräter wie wir

John Le Carré , Sabine Roth ,
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 01.10.2010
ISBN 9783550088339
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Makabres Milliardenmatch

Ein junges englisches Paar in der Umbruchphase – Perry will seinen Dozentenposten in Oxford aufgeben, Gail schwankt zwischen Anwaltskarriere und Kindern – gönnt sich einen Tennisurlaub in der Karibik. Nach dem Auftaktmatch mit einem indischen Pärchen fordert ein millionenschwerer Russe Perry zu einem Spiel heraus. Dass dieser Dima sie vor Betreten des Courts von seinen Leibwächtern filzen lassen will, verletzt vor allem ihre Gefühle. Leicht befremdet sind sie von der skurrilen "Familie", die auf der Tribüne Aufstellung bezogen hat: Tamara, die Verrückte, diverse "Vettern", Natascha, die entrückte Schönheit, Tochter von Dima, aber nicht von Tamara. Die Zwillinge, Söhne von Dima und Tamara, und nicht zuletzt die beiden Mädchen Katja und Irina, deren Eltern vor einer Woche bei einem "Autounfall" in Moskau ums Leben gekommen sind und die Gail sofort mit Beschlag belegen. Stutzig werden sie erst, als Perry die Waffe im Hosenbund eines der "Vettern" entdeckt. Allerdings nicht genug, um der verschwörerisch organisierten Einladung zur Geburtstagsüberraschungsparty für die Zwillinge nicht Folge zu leisten.

Dort offenbart Dima sich als "Nummer 1 Geldwäscher von ganzer Welt" im Dienste der russischen Mafia. Da er auf der Abschussliste des neuen Prinzen dieser ehrenwerten Gesellschaft gelandet ist, bittet er Perry, seinen "Professor für Fairplay", einen Kontakt zum britischen Geheimdienst herzustellen. Ein "Nein" ist zu diesem Zeitpunkt nur noch eine sehr theoretische Möglichkeit und so bemüht Perry sich mit einer Mischung aus Patriotismus und Beschützerinstinkt erfolgreich um eine Verbindung.
In einem sicheren Haus in London treffen sie Luke und später Hector, Direktor der Abteilung Sonderprojekte, der Luke mit der Rekrutierung für seinen Kampf gegen die Finanzgeier aus der nach einem missglückten Einsatz in Bogotá erfolgten Verbannung in die Verwaltung befreit hat.
Die Informationen, mit denen Dima den Dienst anfüttert, überzeugen Hector.
In Paris soll Dima weiteres Material liefern und dann, begleitet von Gail und Perry, mit seiner Familie in der Schweiz auf die Weiterreise nach England warten. Denn ob die Regierung Ihrer Majestät den Überläufer wirklich aufnehmen will, ist längst nicht so sicher, wie Hector glauben macht.

In gepflegtem Plauderton erzählt John le Carré von der nahezu naiven Faszination der Perry und Gail erliegen. Wunderbar absurd ist es zum Beispiel, Perry zu beobachten, wie er das irritierende Gefühl verspürt, auserwählt zu sein, während er den biographischen Details des "guten Mörders" lauscht. Alles ganz normal. Wie die Geldwäschepraktiken, die, so fiktiv sie auch sein mögen, schon selbstverständlicher Teil unserer täglichen Zeitungslektüre geworden sind. Die illustre Runde, die sich in der VIP-Lounge des Pariser Tenniscourts einfindet, um Dimas Abgesang einzuläuten, erscheint wie ein Who is Who aus Politik und Wirtschaft. Das Führungspersonal einer Gesellschaft, die ihre Leitungsträger danach beurteilt, was sie sich leisten können. Mit einer Leichtigkeit in Szene gesetzt, die das Makabre unterstreicht.

  (5)
Tags: agenten, finanzhaie, geldwäsche, john le carré, russische mafia, spionage, thriller   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

krimi, konstanz, ulrike blatter, bürgerkrieg, psychologie

Der Mann, der niemals töten wollte

Ulrike Blatter
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei KBV, 01.10.2010
ISBN 9783940077967
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Sezierblick in die Seele
Harmlos beginnt der Tag für den melancholischen Kommissar Bloch. Zwar kommt er zu spät zur Dienstbesprechung, aber noch ist Zeit, sich Gedanken über die neue Kollegin zu machen. Dass die Meldung, über den von seiner Frau vermisst gemeldeten Leiter des Jugendamtes, in der Mordkommission landet, sorgt für leichte Irritation. Aber gleich darauf wird das ganze Team in Alarmbereitschaft versetzt, denn ein sechsjähriges, schwerkrankes Mädchen ist verschwunden. Die Entdeckung zweier grausam zugerichteter Leichen lässt die Hoffnung, sie lebend zu finden, mehr als optimistisch scheinen. Die Spur führt in die Schweiz, nach Bosnien und in Blochs direktes Umfeld. Spannung bis zu letzten Seite ist garantiert.
Aber Ulrike Blatter bietet viel mehr als einen Krimi. Der Roman erzählt vor allem von den Folgen des in den Medien längst nicht mehr präsenten Bürgerkrieges im ehemaligen Jugowslawien. Blatters Sezierblick in die Abgründe kriegsverletzter Seelen ist schwer verdaulich, aber beeindruckend eindringlich. Was bleibt übrig von der Persönlichkeit eines Menschen, "der niemals töten wollte"?
Ein sensibles Psychodrama, nicht nur für Krimifans.

Verlagsinfo über die Autorin
Ulrike Blatter, 1962 in Köln geboren, lebt in der Nähe von Konstanz. Nach ihrem Medizinstudium bildete sie sich in der Psychotherapie mit dem Arbeitsschwerpunkt "Sucht und Trauma" weiter. Sie arbeitete in Rechtsmedizin und Suchtberatung, zuletzt war sie Klinikärztin in der Psychiatrie. Ihr ehrenamtliches Engagement führt sie seit vielen Jahren in die Länder Ex-Jugoslawiens, wo sie mehrere Projekte initiiert hat und weiterhin begleitet. Sie veröffentliche Reportagen, Lyrik, einen Kriminalroman und zahlreiche Kriminalkurzgeschichten.

  (6)
Tags: bosnien, bürgerkrieg, kommissar bloch, konstanz, krimi, psychologie, ulrike blatter, verletzte seelen   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

mallorca, reporter, spanien, krimi, spanischer bürgerkrieg

Die Büßer von Mallorca

Hef Buthe
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Lübbe, 01.11.2009
ISBN 9783404163588
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mörderischer Bußgang mit Biss

"Es redet also keiner mit Ihnen?, murmelte sie und setzte das Wellholz an, um die Masse auszurollen. "Haben Sie denn die richtige Frage gestellt? Ohne Frage keine Antwort. Das ist doch bei Euch Männern so … oder?"

Wer unvorbereitet in der Karwoche nach Mallorca kommt, könnte sich fragen, ob er in eine Vollversammlung des Kukluxklan geraten ist. Unter den spitzen Kapuzen ziehen kettenbeschwert und Kerzen schwenkend die Mitglieder katholischer Bruderschaften durch Palma. Warum eine dieser Bruderschaften alljährlich einen ihrer Büßer durch plötzliches Ableben auf der Prozession verliert, ist die Frage bei deren Beantwortung der Journalist Peter Stösser seinem Freund und Ex-Kollegen Hannes helfen soll. Denn der glaubt, dass der Grund dafür nicht tödliche Überanstrengung ist, sondern Mord. Doch dann verschwindet Hannes und Peter steckt mitten in einer Story, die nicht nur die, sondern die letzte seines Lebens werden könnte.
Wer sind die Büßer? Woher stammen die Drohbriefe? Was bedeuten die Kreuze? Wer sind die La Granchas? Und was hat das alles mit den Xuetas, Francos Gold und mit Peter selbst zu tun? Nichts ist wie es scheint. Und selbst die Leichen sind nicht immer das, wofür man sie hält.

Hef Buthe, der sein Alter Ego Peter Stösser auch mal selbstironisch auf die Schippe nimmt, treibt Spannung und Tempo auf die Spitze und jongliert virtuos mit einem großen, facettenreichen Figurenensemble. Die Story ist fiktiv, dass Mallorca nicht nur dem spanischen König, Promis und Pauschaltouristen ein sommerliches Exil ist, sondern im Lauf seiner Geschichte ebenso Zuflucht unfreiwilliger Exilanten war, wie Basislager weniger lichter Gestalten, steht nur nicht im Reiseführer. Dass der Journalist Buthe auch als Autor die richtigen Fragen stellt, macht den Thriller zu einem besonderen Genuss.

  (9)
Tags: haf buthe, mallorca, reporterstory, spanischer bürgerkrieg, thriller, xuetas   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

short stories, matthias matussek, kurzgeschichten

Fifth Avenue

Matthias Matussek
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Diogenes
ISBN 9783257060362
Genre: Romane

Rezension:

Zehn melancholische Miniaturen von Menschen, die schon längst in den Abgrund gestürzt sind, sich aufbäumen, um sich dann behaglich darin einzurichten.
Es gibt kein Entkommen – Hitler verfolgt die deutsche Jüdin, die den Naziterror in einem Kellerversteck überlebt hat, auch in dem New Yorker Keller, in dem sie eine Wäscherei betreibt. Das Böse findet den Weg in die sterile Anonymität der Flughäfen, in die sich die Stewardess vor ihrer Vergangenheit geflüchtet hat. Dem reichen Ex-Model, bleibt statt großem Drama doch nur der Gang zum Friseur.

Messerscharf beobachtet und in geradezu unbarmherzig schöner Sprache auf den Punkt gebracht.

  (12)
Tags: kurzgeschichten, matthias matussek, short stories   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

short stories, kurzgeschichten, erzählungen, judith katzir, israel

Fellinis Schuhe

Judith Katzir , Barbara Linner
Fester Einband: 212 Seiten
Erschienen bei Ammann
ISBN 9783250600282
Genre: Romane

Rezension:

Vier traumhafte Geschichten von Träumern und Träumen

Ob dem Regisseur die von Fellini geborgten Schuhe helfen werden, sein eigenes Meisterwerk zu schaffen? Um ganz persönliche Träume geht es auch in den anderen drei Geschichten. Cousin und Cousine sehen sich beim Begräbnis des Onkels wieder, der sie beim Liebesspiel überraschte. Eine Tochter wartet auf das Erwachen der Mutter aus der Narkose und erinnert sich dabei an deren Liebesaffäre. Eine Lehrerin schwänzt die Schule, um eine alte Freundin zu treffen.

Mitreißend, bezaubernd, anrührend - wie ein rasanter Film. Genau das Richtige für den Nachttisch.

  (11)
Tags: judith katzir, kurzgeschichten, short stories   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

hollywood, gesellschaftsportait, frau, usa, kalifornien

Kalifornische Jahre

Paula Fox , Susanne Röckel
Fester Einband: 487 Seiten
Erschienen bei Beck, C H, 15.03.2001
ISBN 9783406471520
Genre: Romane

Rezension:

„Als er sah, daß Annie stehengeblieben war, um den Jungen anzusehen, ergriff er mit zwei Händen ihren Arm und schüttelte sie. "Hör auf, Leute anzustarren!" sagte er laut. "Hör auf zu träumen!"“
Annie Gianfala, die hier von dem arbeitslosen Schauspieler Walter Vogel ermahnt wird, ist erst gerade erst 17 als ihr Vater sie im Winter 1939 mit 50 Dollar allein in New York zurücklässt. Ziel- und mittellos, nutzt sie eine Mitfahrgelegenheit nach Kalifornien. Die USA stehen kurz vor dem Kriegseintritt und die Menschen leiden noch unter den Auswirkungen der großen Depression. Hollywood ist gerade erst dabei, seinen Ruf als Traumstadt zu begründen. Fünf Jahre bleibt Annie dort, hangelt sich von Job zu Job, geht eine kurze Ehe mit Walter Vogel ein und versucht, sich eine Vorstellung vom Leben zu machen. Aber vor allem hört sie nicht auf, Leute anzustarren, sondern begegnet den europäischen Emigranten und Zugvögeln aus allen Teilen Amerikas, die hier ihr Glück suchen, mit einer wunderbaren Mischung aus Unbedarftheit und scharfer Beobachtungsgabe.

Mit ihren knappen, pointierten und feinfühligen Charakterzeichnungen entfaltet Paula Fox das Kaleidoskop einer bunt gemischten Übergangs-Gesellschaft. Der bereits 1971 erschienene, aber erst 2001 in Deutschland veröffentlichte Roman beeindruckt durch seinen Reichtum an Detail und seine erzählerische Kraft. Ein Meisterwerk!

  (10)
Tags: gesellschaftsportait, hollywood, kalifornien, paula fox, usa   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

161 Bibliotheken, 0 Leser, 5 Gruppen, 11 Rezensionen

island, krimi, hotel, erlendur, mord

Engelsstimme

Arnaldur Indriðason ,
Flexibler Einband: 379 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 17.01.2006
ISBN 9783404154401
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klaustrophobischer Krimi

Ermittler Erlendur hat die Nase gründlich voll von Weihnachten. Als fünf Tage vor Heiligabend in einem Hotel die Leiche des als Weihnachtsmann verkleideten Portiers gefunden wird, nutzt er die Gelegenheit, die Tristesse seiner einsamen Wohnung gegen die Anonymität eines Hotelzimmers direkt am Tatort zu tauschen. Den Schlüssel zu dem Mord muss Erlendur in der Vergangenheit des Opfers suchen und wird dadurch mit seinem eigenen traumatischen Kindheitserlebnis konfrontiert. In Haupt- und Nebenhandlung dreht sich alles um die Frage, was Eltern ihren Kindern antun, Kinder ihren Eltern und Geschwister einnander. Einsame, verzweifelte, kaputte Menschen kämpfen mit dem Leben.

Bis auf einige Rückblenden spielt der Roman ausschließlich in dem Hotel, was die düster-beklemmende Atmosphäre, ebenso wie die durch das isländische "Du", das in der Übersetzung beibehalten wurde, direkten und manchmal trotz der Intimität distanzierten Dialoge, noch verstärkt.

Ein sehr eindringlicher, spannender Krimi – sehr zu empfehlen, aber vielleicht nicht gerade für schwarze Tage.

  (9)
Tags: arnaldur indridason, island, kommissar erlendur, krimi, spannung, weihnachten   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

indien, bombay, nachbarschaft, liebe, religion

Vishnus Tod

Manil Suri , Anette Grube
Fester Einband: 398 Seiten
Erschienen bei Luchterhand Literaturverlag, 22.01.2001
ISBN 9783630870878
Genre: Romane

Rezension:

Mietshaus als Mikrokosmos

„Um Vishnu nicht zu wecken, falls er noch nicht gestorben war, ging Mrs. Asrani mit der Teekanne in der Hand auf Zehenspitzen hinunter bis zu dritten Stufe oberhalb des Treppenabsatzes, auf dem er lebte.“

Während sich die Parteien eines Mietshauses in Bombay darüber streiten, wer den Krankenwagen für Vishnu bezahlt, lässt er sein Leben in rauschhaften Rückblenden Revue passieren. In dem Haus, in dem Hindus und Moslems scheinbar friedlich unter einem Dach leben, spitzen sich unterdessen die Streitereien zu. Große Erwartungen sind kleinlicher Gier gewichen. Mrs Pathak wird bei dem Bemühen, ihren Rang in der gesellschaftlichen Hackordnung zu festigen, von ihrem eigenen Mann sabotiert. Der überzeugte Atheist Jalal ist plötzlich auf der Suche nach spiritueller Erleuchtung. Mrs. Asrani setzt all ihre Hoffnungen auf die Verheiratung ihrer Tochter. Als diese ausgerechnet mit dem Sohn der muslimischen Jalals durchbrennt, kochen die Gemüter über.

Mit viel Witz und Liebe zum Detail beschreibt Suri den täglichen Kleinkrieg, offenbart die Schwächen seiner Figuren, ohne sie bloßzustellen. Atmosphärische Dichte und der rhythmisch perfekte Wechsel zu den mysthischen Traumsequenzen machen das Werk zu einem sinnlichen Erlebnis.

  (12)
Tags: bombay, indien, manil suri   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.423)

3.301 Bibliotheken, 42 Leser, 7 Gruppen, 173 Rezensionen

schafe, krimi, mord, irland, humor

Glennkill

Leonie Swann
Flexibler Einband: 382 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 02.05.2007
ISBN 9783442464159
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nie sollst du den Schafen ihren Schäfer rauben

Leblos liegt der Schäfer auf der Weide. Ein Spaten steckt in seiner Brust. Seinen Schafen vergeht das Grasen. Wer soll sie nun füttern, hüten und vor allem, ihnen vorlesen? Sie dürsten nach Gerechtigkeit, des Schäfers Mörder soll nicht ungestraft davonkommen. Der Metzger war’s, na klar. Doch wo ist das Motiv? Denn ein Motiv muss sein, wissen die Schafe aus dem Krimi, den George ihnen vorgelesen hat. Leider nur bis zur Hälfte, was die Ermittlungsarbeit erschwert. Doch Miss Maple, das klügste Schaf von Glennkill (und vielleicht der ganzen Welt), lässt sich nicht beirren und vereint die Herde zu einer tatkräftigen Mordkommission.
Mehr als ein Geheimnis birgt die Dorfgemeinschaft, aus der George sich mehr und mehr zurückgezogen hat. Und auch in mancher Schafsseele schlummert mehr als nur der Wunsch nach frischem Gras. Gefährlich lebt, wer dem Herdentrieb nicht folgt.

Leonie Swann gelingt das Kunststück, einen spannenden Krimi in bester britischer Tradition mit einer wunderbaren Fabel über Individualität und Gemeinschaft zu verbinden. Spannung, Wortwitz und skurrile Figuren, sowohl in der tierischen, als auch in der menschlichen Gemeinde, garantieren ein Lesevergnügen, das Lust auf mehr macht

  (14)
Tags: humor, krimi, leonie swann, schafe, spannung   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

schottland, segeln, spannung, dieter bromund, nordsee

Stirb nicht in Schottland

Dieter Bromund
Flexibler Einband: 206 Seiten
Erschienen bei Leda-Verlag, 01.10.2007
ISBN 9783934927988
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mörderischer Segeltörn

Nordsee ist Mordsee – für Skipper Heiko Husmann bekommt dieser Ausspruch eine ganz neue Bedeutung. Seine Yacht wurde in einen schottischen Hafen geschleppt, sein bester Freund, dem er die "Opa Reimer" für die Hochzeitsreise geliehen hat, liegt mit lebensgefährlichen Schussverletzungen im Krankenhaus, die Braut ist verschwunden. Warum das Paar für die Flitterwochen diese vergleichsweise unwirtliche Gegend gewählt hat, ist nur eine der Fragen, die Husmann sich stellt. Unterstützt von der in Schottland lebenden Malerin Katrin entdeckt er wegweisendes Seemansgarn, einen Abenteuerspielplatz für große Jungs und den Grund für konspirative Treffen auf hoher See.
Spannender Plot, skurrile Charaktere und der ungewöhnliche Schauplatz machen den Reiz dieses Krimis aus. Landratten könnten einen Anhang für das mit gälischen Brocken gespickte Seglerlatein vertragen. Ideale Bordlektüre für Skipper (und die, die es werden wollen)

  (7)
Tags: dieter bromund, krimi, nordsee, schottland, segeln, spannung   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

thriller, psychiatrie, krimi, erpressung, medizinthriller

Psychiatrie

Martin Kleen
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Leda-Verlag, 01.09.2007
ISBN 9783934927926
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein, besonders von Pharmakonzernen, oft geträumter Traum scheint Wirklichkeit zu werden. Eine Pille, die selbst schwerste Psychosen in Schach hält, testet Psychiater Wolf Kerrmann in einer Münchner Klinik. Doch dann dreht einer seiner Patienten durch, ein mysteriöser Neuzugang versucht innerhalb einer Stunde zweimal, sich das Leben zu nehmen und die Ergebnisse der Blutspiegelmessungen sind nicht so, wie sie sein sollten. Sein Chef, Professor Naumann, will nichts von Wolfs Verdacht wissen, dafür aber die frisch eingelieferte, medikamentenabhängige Anästhesistin Jasmin, eine verflossene Liebe aus Wolfs Studientagen, mit "Serenata" von ihrer Drogensucht befreien. Gern nimmt "New England General Pharmacy" die Ärztin in die Studiengruppe auf, und ebenso großzügig lädt der Medikamentenmulti Wolf nach Boston ein, um seine Zweifel einem Fachpublikum zu Gehör zu bringen. Wie generös der Konzern auch beim Austeilen von Feindseligkeiten sein kann, erfährt Wolf bei dem Versuch, seine Bedenken gegen die Wunderpille tatsächlich öffentlich zu machen. Unerwartete Hilfe bekommt der bindungsunlustige Frauenliebhaber von Sven, Jasmins fünfzehnjährigem Sohn.

Als Arzt kann Kleen den Klinikalltag authentisch schildern. Die satirischen Seitenhiebe auf die Symbiose zwischen Medizin und Pharmaindustrie machen den David-gegen-Goliath-Thriller zu einem amüsanten Lesevergnügen.

  (7)
Tags: krimi, martin kleen, pharmaindustrie, psychiatrie, spannung, thriller, wunderpille   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

ostfriesland, krimi deutschland, klima, peter gerdes, spannung

Der siebte Schlüssel

Peter Gerdes
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Leda-Verlag, 01.06.2010
ISBN 9783934927995
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein Journalist verschwindet im Containerterminal des Emdener Hafens. Nur seine Brille und sein Schlüsselbund bleiben zurück. Eine Bohrinsel löst sich in Nichts auf, das Sperrwerk versinkt in der Ems und mitten auf dem Parkplatz steht plötzlich ein Containerschiff. Auf der Werft im Binnenland laufen die letzten Vorbereitungen für das Auslaufen des neuen Kreuzfahrtriesen. Ist ein Anschlag geplant?

Misstrauisch registriert sein stets korrekter Kollege Kramer, dass Kommissar Stahnke mit dem verschollenen Reporter mehr verbindet, als beruflicher Kontakt. Auch die Freundin hat Pressemann und Polizist gegeneinander und inzwischen gegen einen anderen getauscht. Mehr aus Kalorien-, denn aus Klimabewusstsein eröffnet Mittfünfziger Stahnke, den sein Zahnpastaverbrauch zum Philosophieren über die Zeit anregt, die Jagd auf leidenschaftliche Umweltaktivisten, kernige Marineoffiziere, eine Vertreterin für Damenmoden, kiffende Technofreaks und einsatzfreudige "Erzengel" per Fahrrad. Im Lauf der Ermittlungen verliert er das Dach über dem Kopf, kommt unerwartet zu Motorrad und Duzfreund und gewinnt ganz neue Einsichten über Zeit und Raum.

Peter Gerdes bevölkert das Land hinterm Deich mit skurrilen Charakteren, die eigenwillige Antworten auf Klimawandel und Globalisierung finden. Manchmal blitzt dabei der belehrende Zeigefinger auf. Doch kurios, wie die an das reale Vorbild angelehnte Werft für Kreuzfahrtdampfer mitten im ostfriesischen Binnenland, ist auch die Lösung des Falls. Eine ungewöhnliche Mischung aus Spannung, Humor und Phantasie.

  (8)
Tags: humor, klima, krimi, ostfriesland, peter gerdes, spannung, umwelt   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

urlaubsgeschichten, short stories, spannung, kurzgeschichten, krimi

Nie wieder Urlaub. Böse Strandgeschichten.

Norbert Klugmann
Flexibler Einband
Erschienen bei Rowohlt TB-V., Rnb.
ISBN 9783499262517
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nach 15 Jahren ist "Schatzihatzi" ihres langweiligen, kleinbürgerlichen Gatten endgültig überdrüssig, Am gleichen Strand entspinnt sich eine Liebesgeschichte zwischen zwei Zwölfjährigen, die zehn Jahre später einen überraschenden Höhepunkt findet. Ein Ehepaar pflegt in den Ferien ein ganz besonderes Hobby. In "Salzwiese", der wohl schönsten Geschichte, verschlägt es einem Bestseller-Autor beim Anblick eines simplen Heidestängels die Sprache.
Klugmanns Sommergeschichten - leicht und locker, ironisch und boshaft - verhelfen selbst unter heißester Sonne zu einer Gänsehaut

  (8)
Tags: krimi, kurzgeschichten, norbert klugmann, schwarzer humor, short stories, spannung, urlaubsgeschichten, urlaubslektüre   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

london, psychothriller, krimi, christine spindler, tanz

Im Rhythmus der Rache

Christine Spindler
Flexibler Einband: 238 Seiten
Erschienen bei KBV, 01.05.2001
ISBN 9783934638860
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Emotionale Hochspannung

Steptanz ist ihr Leben, sie exisitiert nicht nur allein durch ihn, sie IST Tanz, doch kurz vor der Premiere verschwindet Fronttänzerin Jessica spurlos. Eigentlich kein Fall für Inspektor Terry, dem die Untersuchung im Theater nur einen willkommenen Anlass bietet, um seinem Büro zu entfliehen. Aber dann geht es um Mord.
Detailgenau und stimmungsvoll zeichnet Spindler die von Ehrgeiz, Eifersucht und Neid geprägte Welt der kleinen Truppe. Besonders stark sind ihre bis in die kleinste Nebenrolle liebevoll und lebendig charakterisierten Figuren, die in einem emotionalen Hexenkessel aus unterdrückten, verletzten und zum Wahnsinn gesteigerten Gefühlen stecken. Doch nicht nur die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele tun sich auf, der Leser wird auch mit einer der schönsten Liebesszene aller Zeiten verwöhnt.
Ein dramatischer, packender, hochspannender Psychothriller, der die Konkurrenz mit den großen Ladies of Crime nicht zu scheuen braucht.

  (10)
Tags: christine spindler, england, inspektor terry, krimi, london, psychothriller, spannung, tanz   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

krimi, fastnacht, spannung, karneval, langweilig

Jungbluth und der Fastnachtsmord

Christoph Güsken
Flexibler Einband: 251 Seiten
Erschienen bei Grafit, 01.05.2002
ISBN 9783894252663
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Düsterer Karneval

Schönheit ist das erklärte Lebensziel von Wolfram Hellendron, der er mit "Anna La Belles" Wellnesszentrum einen Tempel errichtet hat. Und dort findet er mit seiner Geliebten einen grausamen Tod. Was zunächst wie ein Eifersuchtsdrama aussieht, entwickelt sich zu einer Mordserie, bei der der Täter sich mit der Pest zu identifizieren scheint. Nicht leicht für den hypchondrischen Kommissar Jungbluth und seiner krankhaften Angst vor Ansteckung. Sein Chef will den Einzelgänger zu mehr Teamarbeit zwingen, seine Nachbarin raubt ihm den letzten Nerv und dann gerät er auch noch selbst unter Verdacht.
Verzweifelte, einsame, kranke Seelen im vergeblichen Kampf um Liebe und Anerkennung. Ein düster-bedrückender Psychokrimi.

  (10)
Tags: christoph güsken, fastnacht, karneval, kommissar jungbluth, krimi, psychokrimi, spannung   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

81 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

frankreich, roman, nachbarn, humor, nachbar

Der Professor

Amélie Nothomb , Wolfgang Krege
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 25.07.1997
ISBN 9783257229684
Genre: Romane

Rezension:

Wenn Höflichkeit zur Falle wird

"Von sich selbst weiß man nichts. Man glaubt, man würde sich daran gewöhnen, man selbst zu sein, aber im Gegenteil! Je mehr Jahre hingehen, desto weniger versteht man, wer diese Person ist, in deren Namen man spricht und handelt“, beginnt Nothombs Roman über einen Latein- und Griechischlehrer, der sich und seiner Frau nach seiner Pensionierung den Traum vom zurückgezogenen Leben auf dem Land erfüllt. Nur ein einziges Haus steht neben ihrem neuen Domizil. Am Tag nach ihrem Einzug erscheint der Nachbar zum Anstandsbesuch. Zwei Stunden bleibt er, ohne etwas anderes zur Unterhaltung beizutragen als "Ja" oder "Nein". Der Beginn eines Alptraums, den zu durchbrechen die jahrzehntelang antrainierte Höflichkeit zunächst unmöglich macht.
Rasant, frech, aberwitzig, abgründig – unbedingt lesen!

  (10)
Tags: amélie nothomb, satire   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 2 Rezensionen

afghanistan, erlebnisse, biografie, isaf-schutztruppen, kerstin tomiak

Drachenwind

Kerstin Tomiak
Flexibler Einband: 287 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 01.09.2009
ISBN 9783426782613
Genre: Biografien

Rezension:

Afghanistan von innen

"Es muss doch einen Mittelweg geben, denke ich, während draußen wahrscheinlich der Mond aufgeht über Afghanistan. Freiwillige Loyalität, die selbstbestimmtes Leben zulässt. Ob es das geben kann, ganz ohne Abhängigkeiten?"

Wie gut, dass Journalistin und Schriftstellerin Kerstin Tomiak nicht auf die Warnungen von Familie und Freunden hörte und 2006 zu ihrem Einsatz als Leiterin des ISAF-Büros in Kunduz aufbrach. Mit "Drachenwind" liefert sie eine spannende, einfühlsame Reportage, deren Reiz auch in der vorurteilsfreien Reibung ihrer eigenen und der im Lande herrschenden Wertmaßstäbe liegt.
Ein leidenschaftlicher, sehr persönlicher Bericht aus einem Land voller Widersprüche, das ganz aktuell wieder kurz vor dem Abgrund steht.

Verlagsinfo über die Autorin
Kerstin Tomiak war für den RBB und Deutschlandradio tätig, bevor sie für die Internationale Friedenstruppe ISAF nach Kunduz ging. Ausgezeichnet mit der Nato Medall for Service for Peace and Freedom und versehen mit dem Service Award des Governeurs von Kunduz, Mohammad Omar, für a year of dedicated service towards the media progress in Afghanistan. Seit Juli 2009 bildet sie als Angehörige der CJPOTF (Combined Joint Psychological Operation Task Force) afghanische Journalisten in Kabul aus

  (9)
Tags: afghanistan, kerstin tomiak, reportage   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

vancouver, kanada, auswandern, komik, lustig

Vancouver

Ricarda Peter
Flexibler Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 18.01.2011
ISBN 9783839134696
Genre: Romane

Rezension:

Reiseroman mit Glücksfaktor

Wollten Sie auch schon einmal Ihre Koffer packen und Ihren Traum in einem anderen Land verwirklichen? Ricarda Peter lässt es nicht beim Träumen. Hollywood soll es sein und ein "aber wir können doch nicht einfach nach Los Angeles gehen" hält sie nicht auf. Genauso wenig wie die Schwierigkeit, Arbeitsvisa für die USA zu bekommen. Schließlich hat auch Kanada ein Hollywood und das liegt in Vancouver. Sechs Wochen nach dieser Entdeckung haben sie und ihr Gefährte Manu gültige Visa und starten mit Hund und Katze in ihr Abenteuer. Das erste Zuhause findet das Chaos bei einer Wodka schlürfenden Vermieterin, die ihnen u.a. ein indisches Thanksgiving bereitet. Das zweite Domizil bietet Meerblick und Möbelschwund. Der ansteckend sprudelnden Lebensfreude der Autorin tut das keinen Abbruch. In amüsanten Anekdoten erzählt sie aus ihrem kanadischen Alltag, in dem Mall nicht gleich Mall ist und der Erwerb einer Flasche Mineralwasser komplizierter als der Kauf eines Autos sein kann. Sie ist eine gute Beobachterin und wirft einen sympathisch selbstironischen Blick auch auf die eigenen Marotten. Die Lachmuskeln werden guten trainiert bei der Lektüre dieses Reiseromans, der bei aller Leichtigkeit nicht weniger bietet, als einen Schlüssel zum Glück.

  (13)
Tags: kanada, reieseroman, ricarda peter, vancouver   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

mozart, märchen, zeitreise, freundschaft, träume

Mozart in der Zukunft

Tania Maria Rodrigues-Peters
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 14.04.2009
ISBN 9783837083989
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Zauberhafte Zeitreise - nicht nur für Kids

Der eine ist bereits ein musikalisches Genie, der andere soll es erst noch werden. Beide spielen Klavier und träumen dabei vom Spielen im Schnee, beide sind zwölf Jahre alt und zugleich gut 250 Jahre auseinander. Doch dann erscheint ihnen der Engel der Musik und Wolfgang Amadeus Mozart findet sich im 21. Jahrhundert bei Max in dessen Holzhütte in einem kleinen Dorf im Vorarlberg wieder. Max ist begeistert, aber sicher, dass niemand erfahren darf, wer sein neuer Freund ist, wenn sie nicht für verrückt erklärt werden wollen. Ein Abenteuer voller Situationskomik, durch das die Liebe zur Musik sich wie ein roter Faden zieht, beginnt. Mit viel Humor von von Pedro Caraça illustriert, spricht das Buch alle Sinne an und garantiert auch den "Großen" großen Spaß.
Meine Empfehlung: das Rezept für die Sachertorte vor dem Lesen ausprobieren, Mozart auflegen und genießen.

  (9)
Tags: freundschaft, kinderbuch, klavierspiel, märchen, mozart, musik, tania maria rodrigues-peters, träume, zeitreise   (9)
 
42 Ergebnisse