SusanneCK

SusanneCKs Bibliothek

8 Bücher, 4 Rezensionen

Zu SusanneCKs Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
8 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

frankfurt am main, friedho, verboten, arbeit

Die Friedhofsgärtnerin

Monika Carbe
Fester Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Größenwahn Verlag, 04.07.2014
ISBN 9783942223829
Genre: Romane

Rezension:

Dr. Monika Carbe arbeitet als Schriftstellerin und als literarische Übersetzerin aus dem Türkischen. Ihr erster Roman erschien 1999. Ihr Roman "Die Friedhofsgärtnerin“ erschien im Herbst 2014 im Größenwahn Verlag. Monika Carbe beschreibt in ihrem Buch die ehemalige Mitarbeiterin einer Medienagentur, die nach einem Rauswurf durch Intrigen als Friedhofsgärtnerin noch mal einen neuen beruflichen Start unternimmt. Die ruhige Arbeit als Gärtnerin gibt der zurückgezogen lebenden Frau tiefe Zufriedenheit. Mit ihren Kollegen, die aus verschiedenen Migrationsländern kommen, versteht sie sich gut. Doch eines Tages entdecken sie wilde Hanfpflanzen zwischen entlegenen Gräbern. Sie halten ihren Fund geheim - und müssen mit unangenehmen Konsequenzen rechnen. Monika Carbe schreibt in einem ausgewogenen Erzählstil, der das Leid und die Gedanken der Figuren, die aus dem Untergrund emporkommen,  gut aufscheinen lässt. Wer einen nachdenklichen Roman gerne liest und zudem das Lokalkolorit der Stadt Frankfurt am Main liebt, für den ist dieses Buch genau richtig.

  (0)
Tags: arbeit, frankfurt am main, friedho, verboten   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Frankfurterinnen

Ayla Bonacker , Gesine Carl , Kristina Edel , Tuula Greß
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Größenwahn Verlag, 14.08.2015
ISBN 9783957710536
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Nordrhein-Westfälische Einladung

Michalis Patentalis , Pamela Granderath
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Größenwahn Verlag, 10.09.2015
ISBN 9783957710635
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

verlag monika fuchs, träume, autoren, anthologie

Autorenträume

Petra Hartmann , Monika Fuchs , Monika Donkervoort , Tanja Kinkel
Buch: 336 Seiten
Erschienen bei Fuchs, Monika, 30.05.2013
ISBN 9783940078537
Genre: Sonstiges

Rezension:

Wer kennt sie nicht, die Sehnsüchte der Autoren nach begeisterten Verlegern, nach Preisen und Auszeichnungen und nach zahlreichen Leserreaktionen? In der heutigen Zeit sind das für die meisten Schreibenden Illusionen. Dann aber erst recht die Wunschvorstellungen auf die Spitze treiben! Genau das geschieht in den Satiren, Kurzgeschichten, Gedichten und Dialogen dieser Anthologie.

Die Texte sind durchweg humorvoll und intelligent. Sie besitzen das Augenzwinkern der Selbstironie. Dadurch wird auch dem Leser, so er selbst Autor ist, viel Druck von den Schultern genommen und er kann befreit lächeln. Was bringt uns dazu, trotz aller Rückschläge als Autor durchzuhalten, fragt der österrichische Lyriker Hahnrei Wolf Käfer gleich im ersten Beitrag und erachtet Rückschläge als "unabdingbare Lernbehelfe".

Man kann aus allen Beiträgen etwas lernen. Sie kreisen um ähnliche Themen, geben aber individuelle Antworten, sowohl inhaltlich als auch formal. Artur Rosenstein schreibt in seiner Satire über einen Schriftsteller, der mit seinen Büchern reich werden möchte und es mit seinem türkischstämmigen Kumpel als Agent versucht. Die heitere Erzählung von Jörg Borgerding spielt in einem Auto, mit dem Versucher auf der Rückbank, der ihn zu früh in den Schriftstellerhimmel erheben will... Clara Becker will Spuren hinterlassen und mit den Emotionen in ihren Texten allen Lesern den Kopf verdrehen. Was dabei herauskommt, muss man selbst lesen!

Bewundernswert ist auch das Marketingkonzept zu diesem Buch: Entstehung und Ergebnis gehen ineinander über. Von der ersten Idee an begleiteten die Herausgeberinnen geschickt den gesamten Prozess: Jeder Schritt der Buchentstehung - von der Themenstellung über die Aussschreibung und das Auswahlverfahren bis zur Verbreitung des fertigen Buchs wurde auf der Verlagshomepage und in Internetforen dokumentiert.

Auch das Buch selbst enthält seine eigene Genese. Das Geleitwort der Erfolgsautorin Tanja Kinkel wird in der Einleitung der beiden Herausgeberinnen aufgegriffen, die auch jeden der einzelnen Beiträge mit einer kleinen Einführung versehen. Sogar der Ausschreibungstext steht noch mal drin. So kann der Leser hin und her springen und sich in dem Buch orientieren. Und wenn er selbst Autor ist, verfasst er im Geiste vielleicht seinen eigenen Beitrag.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Jung verwitwet

Ulla Engelhardt
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 21.11.2012
ISBN 9783810505279
Genre: Sachbücher

Rezension:

Der Tod ist bei uns noch immer ein Tabu. Dabei kann es so schnell passieren, dass der geliebte Partner früh verstirbt! Es existieren zahlreiche Klischess über Trauer wie der Spruch "Die Zeit heilt alle Wunden" oder "Lieben heißt loslassen". Mit solchen Vorstellungen räumt Ulla Engelhardt in ihrem Buch gründlich auf. In einer sensiblen Ich-Form statt des nüchternen "man" reflektiert sie Trauer und Verlusterfahrung in allen Facetten. Sie beschreibt Trauer nicht in "Phasen", sondern als einen lebendigen Wechsel von Gefühlen und Zuständen. Jeder Mensch reagiert auf den Tod seines Partners individuell. Er muss eine Balance finden zwischen dem Aushalten und Vermeiden von Schmerz, zwischen Ablösung und Erhalt der Bindung.

Witwen und Witwer gelten landläufig als Menschen in einer ausweglosen, endgültigen Situation. Auch solche Klischees werden von Engelhardt ermutigend in Frage gestellt. Einfühlsam beschreibt sie das Eingehen einer neuen Partnerschaft, obwohl man noch in Trauer ist. Den "schicklichen Zeitpunkt" gibt es nicht. Sie würdigt die Beziehungsfähigkeit von Witwen und Witwern. Verwitwete Menschen werden oft besonders mutig, weil sie durch die Trauerarbeit eine starke Persönlichkeitsentwicklung durchlaufen und sich vor weniger fürchten, weil sie das Schlimmste ja schon durchgemacht haben.

Abgerundet wird dieses ermutigende Buch durch Beschreibungen der Reaktionen des Freundeskreis, der Familie und am Arbeitsplatz, die dem verwitweten Menschen erleichtern, mit der oftmaligen Hilflosigkeit der anderen klarzukommen. Stark wird auch die Situation der Kinder und Jugendlichen, die ein Elternteil verloren haben, berücksichtigt. Zuletzt wird auf die Selbsthilfearbeit bei Jung verwitwet e.V. bzw. www.verwitwet.de hingewiesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der Himmel anderswo

Daniela Meisel
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Picus Verlag, 01.02.2013
ISBN 9783854526940
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

einsamkeit, freundschaft, liebe, gegenstände, sammelleidenschaft

Gegen einsam

Daniela Meisel
Fester Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Picus Verlag, 01.02.2012
ISBN 9783854526797
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

155 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 33 Rezensionen

liebe, geheimnis, familie, trier, verlust

Frostgras

Angelika Lauriel
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Schwarzkopf & Schwarzkopf, 15.03.2013
ISBN 9783862652471
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Angelika Lauriel zeichnet ein hintergründiges Familiendrama, in dessen Mittelpunkt eine sehr junge Protagonistin steht, die 18-jährige Studienanfängerin Julia.
Sie wächst allein mit ihrer Mutter auf. Grete liebt ihre Tochter sehr, doch enthält sie ihr vor, wer eigentlich ihr Vater ist. Halt findet Julia bei ihrem gleichaltrigen Freund Paul, einer Sandkastenliebe.
Ein unerwartetes Ereignis bringt Julia dazu, sich auf die Suche nach ihrer Vergangenheit zu machen: In einem Zug lässt ein gutaussehender, dunkelhaariger Junge sein Notizbuch zurück und Julia nimmt es an sich. Angetan von den schönen Gedichten und Zeichnungen verliebt sie sich in den unbekannten Schreiber, macht sich auf die Suche nach ihm und entfremdet sich dabei von Paul. Als Julias Mutter endlich preisgibt, wer Julias Vater ist, zeigt sich bald, dass dies nicht das ganze Geheimnis um ihre frühe Kindheit ist...

Der Roman ist abwechselnd aus der Perspektive von Julia und Paul erzählt und in kurze Kapitel eingeteilt. Am Schluss gibt es allerdings eine erzähltechnische Überraschung.

Erwachsenwerden im 21. Jahrhundert: Eltern und Jugendliche werden sich in ihren Bedürfnissen nach Liebe und Beziehungen immer ähnlicher, dennoch kommt es zu genauso einschneidenden Entfremdungen zwischen ihnen wie in früheren Generationen.

Angelika Lauriel spielt in diesem Buch mit den Themen Geschwisterliebe, erotischer Jugendliebe und lebenslanger Bindung. Einfühlsam versetzt sie sich in die Gefühlswelt der jungen Erwachsenen und ihrem Schwanken zwischen Noch-Abhängigkeit vom Elternhaus und einem Leben auf eigenen Füßen. Doch auch die Glückswürdigkeit der Erwachsenen wird thematisiert, zumindest mit Fragezeichen.

Schön ist auch die äußere Aufmachung des Buches mit ansprechendem Cover und dem aufgelockerten Layout. Form und Inhalt entsprechen sich gut.

  (1)
Tags:  
 
8 Ergebnisse