Leserpreis 2018

Susi_Smoothys Bibliothek

55 Bücher, 55 Rezensionen

Zu Susi_Smoothys Profil
Filtern nach
55 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"hawkifybooks":w=1,"#hawkifydigital":w=1,"katharina groth":w=1,"hawkify books":w=1,"katharinagroth":w=1,"und über uns das licht":w=1,"alisha mc shaw":w=1,"#undüberunsdaslicht":w=1,"#alishamcshaw":w=1

Und über uns das Licht

Katharina Groth , Alisha Mc Shaw
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Hawkify Books - c/o Wiebke Bohn, 13.12.2018
ISBN 9783947288922
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:

~ Achtung! Spoiler möglich! ~

Valea ist ein Medical operator und soll eine Auszeichnung für besondere Verdienste erhalten. Eigentlich will sie da gar nicht hin. Allerdings hat sie nicht wirklich eine Wahl und außerdem sind da noch ihre besten Freunde Thera und Aaron, die Feuer und Flamme sind, dass Valea zu so einer Feier darf. Vor allem ist dort auch Corvin, der Sohn des Stationsleiters, der laut Thera „Mr. hotter als hot“ ist. Valea ist unbeeindruckt… Bis sie ihn trifft und mit einem Schlag ist alles anders. Aber was ist zwischen den beiden geschehen?

Wenn man das Buch beginnt, liest man erst eine kurze Sequenz von „Anonym“. Diese Sequenzen kommen immer mal wieder, bleiben einem aber bis zu Ende ein Rätsel.
Danach starte man direkt mit Valea. Sie ist die jüngste Med-op und ist zu allen sehr freundlich. Sogar bei Patienten, die ihr den letzten Nerv rauben, bewahrt sie einen kühlen Kopf. Sie war mir von Anfang an sympathisch, da sie nicht auf den Mund gefallen ist und für das kämpft, was ihr wichtig ist. Bei Valea musste ich sehr oft schmunzeln, da ich mich in ihr wieder erkennen und deshalb ihre Aussagen und Handlungen super nachvollziehen konnte.
Corvin konnte ich erst nicht einschätzen. Er ist der Sohn des Stationsleiters, gibt sich aber gar nicht so. Doch schnell wurde mir klar, wie er tickt und konnte damit mein Herz erobern. Er ist so liebevoll, eigensinnig und verdammt klug. Ja, er ist ein richtiges Schlitzohr. Ich fand es toll, dass er sich immer treu geblieben ist und dass er sein Ziel nie aus den Augen verloren hat.

Ich wusste zwar, dass das Buch von zwei Autorinnen geschrieben worden ist und das war mir in den ersten zwei Kapiteln auch noch bewusst, aber dann habe ich das völlig vergessen. Die Schreibstile von Alisha und Katharina sind sich so ähnlich, dass man die ganze Zeit das Gefühl hat, dass nur eine Person daran gearbeitet hat. Ich konnte „Und über uns das Licht“ flüssig durchlesen und durch die sich langsam, aber stätig aufbauende Spannung, wollte man immer dabei bleiben und erfahren, wie es weiter geht. Außerdem ist die Geschichte von Valea und Corvin wie ein Rätsel, dass man mit ihnen gemeinsam lösen möchte.
Man erlebt sowohl Valea als auch Corvin aus der Ich-Perspektive. Das liebe ich. Ich habe mich den Protagonisten so viel näher gefühlt und konnte sehr viele verschiedene Eindrücke sammeln.
Die Beschreibungen der einzelnen Charaktere und der Umgebung waren immer sehr bildhaft. So konnte ich mir zum Beispiel die Orte sehr gut vorstellen.

Das Cover hat mich sofort angesprochen. Man sieht die Kuppeln, in denen die Menschen leben müssen, leuchtende Quallen und die Wasseroberfläche. Hier stimmt einfach alles für mich. Außerdem passt es perfekt zum Inhalt der Geschichte.

Ich werde euch nicht spoilern, aber ich bin mir sicher, dass das Ende noch zu einigen Diskussionen führen wird. Manche werden es mögen, andere wiederum nicht, denn dieses Ende ist… Ja, es ist speziell. Es ist ein völlig neues Ende. Es gibt kein schwarz oder weiß, kein hell oder dunkel. Nein, dieses Ende ist einfach dazwischen. Zugegeben, ich war erst schockiert, aber je länger ich darüber nachgedacht habe, desto genialer fand ich es.
Mein Bauchgefühl entscheidet immer, wie viele Sterne ich vergebe. Doch hier hat es mich verlassen. Ich war hin und hergerissen zwischen 4 und 5 Sternen, eben weil das Ende speziell ist. Aber ich gebe euch einen Rat: Lasst es auf euch wirken, denkt darüber in Ruhe nach und verurteilt es nicht, gerade weil es einfach etwas total anderes, ungewöhnliches ist.

Ich vergebe 5 von 5 Sternen, weil mich die Geschichte vollkommen überzeugen konnte und bin froh, dass ich ein komplett neues Leseerlebnis hatte.

  (1)
Tags: alisha mc shaw, hawkify books, katharina groth, und über uns das licht   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"dystopie":w=1,"hawkifybooks":w=1,"#hawkifydigital":w=1,"#hawkify":w=1,"hawkify books":w=1,"infilum":w=1,"#katrinrpetzold":w=1,"katrin r. petzold":w=1

Infilum

Katrin R. Petzold
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Hawkify Books - c/o Wiebke Bohn, 08.11.2018
ISBN 9783947288854
Genre: Romane

Rezension:

Sergeant Rena Vegas lebt mit ihrer Familie in Rin, der Stadt auf Säulen. In Rin leben alle, die sich vor dem gefährlichen Virus schützen und nicht zum Infilum werden wollen. Doch noch gibt es kein Heilmittel und langsam aber sicher spitzt sich die Lage zu. Deshalb muss Rena mit neun weiteren Kriegern auf eine Mission. Die Reise wird lang und beschwerlich und dann passieren auch noch verdammt komische Dinge…

Rena mochte ich sofort und ich konnte mich auf Anhieb sehr gut mit ihr identifizieren. Sie ist eine so liebe Person, die versucht alles richtig zu machen, wobei sie auf der Mission merkt, dass das schwieriger ist, als gedacht. Sie wächst aber mit ihren Aufgaben und findet Wege, um sich geschickt durchzusetzen. Sie weiß aber auch, wann sie sich zurückhalten sollte. Für diesen Balanceakt habe ich sie sehr bewundert. Ihre Aufopferung Kjell gegenüber hat mich total berührt, denn für ihren kleinen Bruder würde sie alles tun und kämpft auch bis zum Äußeren. Renas Gefühle waren für mich immer greifbar und ihr Handeln absolut nachvollziehbar. Es ist sehr schade, dass ich sie nicht persönlich kennenlernen kann. Ich glaube sie wäre eine tolle Freundin.
Über die Krieger will ich gar nicht so viel erzählen. Bei einigen war ich überrascht, weil man sie erst gar nicht mochte und dann etwas erfahren hat, was sie einem so nahe fühlen lassen hat. Ein anderer blieb doof und naja man wünschte ihm dementsprechend nur das Beste… Bei einem Krieger schwirren mir noch Fragezeichen im Kopf… Ich werde aus ihm einfach nicht schlau. Mal ist er so, dann doch ganz anders. Was bezweckt er?

Katrins Schreibstil ist total angenehm. Man liest die Seiten so schnell weg und merkt gar nicht, wie die Zeit vergeht. Man ist immer mitten im Geschehen und hat ein genaues Bild der Umgebung, Infilum und Krieger im Kopf. Durch den flüssigen Schreibstil und weil Renas Schicksal einen so packt, fiebert man wirklich bis zu Schluss mit und dann… Ja dann kommt ein mega Cliffhanger… Wobei ich sagen muss, dass Katrin viele kleinere Cliffhanger in den einzelnen Kapiteln platziert hat, sodass man eigentlich gar nicht aufhören kann. Man muss wissen, wie es ausgeht.


Das Cover finde ich einfach nur umwerfend. Es vermittelt schon auf den ersten Blick etwas Dystopisches.

Ich bin eigentlich mehr im Fantasy/Romance Bereich unterwegs. Aber ab und zu lese ich auch gern Thriller oder Dystopien. Der Klappentext von Infilum I hatte mich direkt angesprochen und ich kann euch sagen, ihr werdet nicht enttäuscht. Auch wenn es keine (!) Liebesgeschichte gibt, überzeugt das Buch in ganzer Länge.
Deshalb vergebe ich 5 von 5 Sternen und freue mich schon sehr auf den zweiten Band. Außerdem ist das Buch eine


~ Klare Leseempfehlung! ~

  (1)
Tags: #hawkify, hawkify books, infilum, katrin r. petzold   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"drachenmond verlag":w=1,"katharina seck":w=1,"adriana zwischen den welten":w=1

Adriana zwischen den Welten

Katharina Seck
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 04.12.2018
ISBN 9783959918923
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Adriana ist eine ganz normale junge Frau, die sich Hals über Kopf in Nathan verliebt. Allerdings wird Adriana einige Zeit später zu einem Schleierwesen. Auch wenn alles andere verblasst, gibt ihr die Erinnerung an Nathan Kraft. Sie möchte ihn wieder sehen, auch wenn sie weiß, dass bereits viele Jahre vergangen sind und er nicht mehr leben kann … oder etwa doch?

Adriana wurde im Laufe des Buches zu einer richtigen Freundin für mich. Katharina Seck gibt dem Leser die Möglichkeit, die Protagonistin langsam kennenzulernen und ihre Vergangenheit zu ergründen. Dadurch fühlt man sich Adriana so viel näher. Außerdem hat mich Adrianas Stärke beeindruckt. Auch wenn ihre dunkle Seite versucht die Oberhand zu gewinnen, stellt sie sich dieser eisern entgegen, denn sie möchte nicht böse sein.

Bei Nathan war es ein Auf und Ab der Gefühle. Am Anfang war ich hin und weg, weil er so liebevoll zu Adriana war, später war ich einfach nur enttäuscht. Wo war er, als Adriana ihn am dringendsten brauchte? Lange konnte ich mich nicht entscheiden, wie ich nun zu ihm stehen sollte. Da Adriana die Hoffnung nicht aufgab, tat ich es auch nicht, aber trotzdem war da diese Enttäuschung. Allerdings schaffte er es, auch mein Herz wieder zu erobern.

Eine ganz liebe Person möchte ich euch nicht vorenthalten: Emily. Sie war einfach nur wunderbar. Sie ist so ein toller Mensch und steht hinter Adriana, auch wenn sie eigentlich Feinde sind. Emily schenkt Adriana so viel Kraft und Vertrauen, dass ich genau so überrascht wie die Protagonistin war.

Katharinas Schreibstil ist angenehm und flüssig. Obwohl man zu Beginn erst die Vorgeschichte von Adriana liest, bleibt es spannend und man möchte wissen, wie es weiter geht. Vielleicht sind einige abgeschreckt, weil man erst erfahren muss, wie Adriana überhaupt zu einem Schleierwesen geworden ist. Man steigt somit nicht sofort in die Geschichte ein, wo sie bereits eins ist, aber ich fand die Rückblende zu keinem Zeitpunkt langweilig oder unnötig in die Länge gezogen. Im Gegenteil. Sie wurde für mich immer wichtiger, je weiter ich gelesen habe. Man versteht Adriana damit so viel besser. Also bitte lasst euch von der Rückblende nicht abschrecken, falls ihr so etwas nicht mögen solltet. – Es lohnt sich wirklich.

Das Cover passt perfekt zum Inhalt des Buches. Es ist dunkel und düster, genau so wie man sich die Zwischenwelt vorstellt. Die goldene Schrift wirkt auf mich deshalb wie ein Lichtschein in der Dunkelheit. Gestaltet wurde das Cover von Alexander Kopainski.


Ich war von dem Buch durch und durch begeistert. Deshalb habe ich mir auch direkt das Print bestellt und freue mich euch sagen zu können, dass „Adriana zwischen den Welten“ zu meinen Jahreshighlights zählt. Damit vergebe ich 5 von 5 Sternen für diese

~ Klare Leseempfehlung! ~

  (1)
Tags: adriana zwischen den welten, drachenmond verlag, katharina seck   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

34 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"fantasy":w=1,"c.i.harriot":w=1,"symantriet":w=1

Symantriet

C.I. Harriot
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 29.05.2018
ISBN 9783959912815
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Um den Frieden in Symantriet zu wahren, beschließt König Elias, dass seine Tochter einen der Prinzen der anderen Länder heiraten soll. Durch ein Gespräch der fünf Könige Symantriets wird klar, dass nur zwei Prinzen dafür in Frage kommen. Diese soll Prinzessin Isabelle auf einem Ball kennenlernen und dann ihre Entscheidung fällen. Belle möchte aber nicht heiraten und hat auch kein Interesse an einem Treffen mit den Prinzen. Allerdings reisen die Prinzen eher an als gedacht und sie könnten nicht unterschiedlicher sein. Welches Schicksal wird Belle ereilen?

Belle ist eine 15 jährige Prinzessin, die ihren Vater sehr liebt. Sie weiß, was sie will und dafür setzt sie sich auch ein. Toll fand ich, dass sie nicht abgehoben ist, auch wenn sie eine Prinzessin ist, und dass sie für die Menschen, die sie liebt, alles tut und sich selbst sogar opfern würde. Belle hat mich mit ihrer für ihr Alter sehr reifen Art beeindrucken können. Ihre Gabe verleiht ihr zudem etwas mystisches, was man unbedingt ergründen will.
Über die zwei Prinzen möchte ich gar nicht so viel verraten. Nur so viel: Den einen liebt man und dem anderen möchte man am liebsten an die Gurgel springen.

C.I. Harriots Schreibstil ist flüssig und ich kam mir vor wie in einem Märchen. Zugegeben, es ist an manchen Stellen nichts für schwache Nerven, für mich war es aber noch vollkommen okay.
Die Autorin beschreibt sehr gut die einzelnen Personen und die Umgebung. So hat man beim Lesen immer ein genaues Bild vor Augen. Außerdem liest man in der dritten Person und erlebt durch wechselnde Protagonisten die Geschichte aus vielen verschiedenen Sichtweisen. Das fand ich sehr erfrischend, denn so wurden z. B. Gespräche unterschiedlich beleuchtet. Allerdings hat es auch gerade dadurch sehr lange gedauert, bis der Funke bei mir übergesprungen ist. Die Verbindung zu den Charakteren hat mir einfach lange gefehlt bzw. ist es mir schwer gefallen, eine aufzubauen. Trotzdem war das Buch durchgehend spannend und interessant. Man wollte wissen, wie es weiter geht und was aus Belle und dem Königreich wird.

Das Cover, welches von Marie Graßhoff gestaltet wurde, finde unglaublich schön und es passt perfekt zur Geschichte, da z. B. die Rosen auch eine Bedeutung im Buch haben.

Für den Auftakt der Symantriet-Reihe vergebe ich deshalb 4 von 5 Sternen.

  (2)
Tags: c.i.harriot, symantriet   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"natalie luca":w=1,"im zauberbann des herbstmonds":w=1

Im Zauberbann des Herbstmonds (Zauberbann-Saga 4)

Natalie Luca
E-Buch Text: 174 Seiten
Erschienen bei null, 31.10.2018
ISBN B07JDCX631
Genre: Liebesromane

Rezension:

~ ACHTUNG SPOILER ~

Obwohl Ari Lykos retten konnte, merkt sie, dass er sich verändert hat. Er ist nicht mehr so zurückhaltend und nur schwer kann Ari ihn überzeugen, dass ihre Beziehung ein Geheimnis bleiben muss. Trotzdem kommen langsam aber sicher Gerüchte um die beiden auf. Dann spitzt sich die Lage zunehmend zu, da Jakob zu Hohenfels nach Neuwald zurückkehrt – und er ist nicht allein.

Ari und Lykos haben mir in diesem Teil besonders gefallen. Ich mochte es sehr, dass sie jetzt die Rollen getauscht haben. Ari ist die, die alles überdenkt, Lösungen für die komplizierte Lage sucht und sich den Konsequenzen bewusst ist. Lykos ist jetzt eher ungehalten und würde sich sofort zu Ari bekennen, egal was die Jäger und Wölfe davon halten. Die Wandlung der beiden fand ich sehr erfrischend und hat der Geschichte noch zusätzlich Spannung verliehen. Lykos neue Charakterzüge ließen mein Herz sogar noch höher schlagen als bei den vorherigen Bänden.

Obwohl ich Band 3 vor ungefähr 3 Monaten gelesen habe, fiel mir der Einstieg in den 4. Teil unglaublich leicht. Ich war sofort wieder in der Geschichte und bei den Charakteren. Natalie konnte im gesamten Buch die Spannung halten und man wollte immer wissen, wie es weiter geht. Außerdem ist ihr Schreibstil sehr angenehm. Deshalb beendet man Im Zauberbann des Herbstmonds auch schneller, als einem lieb ist. Allerdings freue ich mich sehr auf den nächsten Teil und frage mich schon, wie Ari und Lykos Geschichte wohl weiter geht.

Dass die einzelnen Cover sich alle ähneln, finde ich besonders toll. Natalie schafft damit einen Wiedererkennungswert und man weiß sofort, welches Buch zur Zauberbann-Saga gehört.

Auch Band 4 konnte mich wieder voll und ganz überzeugen und deshalb gibt es auch hier wieder 5 von 5 Sternen.


  (1)
Tags: im zauberbann des herbstmonds, natalie luca   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"frozen fire":w=1,"katrin gindele":w=1

Frozen Fire

Katrin Gindele
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Lauinger Verlag, 18.11.2016
ISBN 9783942637978
Genre: Fantasy

Rezension:

~ACHTUNG SPOILER! ~

Weil Lara ihr Amulett wieder trägt, hat sie alle Erinnerungen rund um die Secutor verloren. Logan ist ein völlig Fremder für sie. Zwar nähern sie sich wieder an, aber Lara merkt, dass ihr trotzdem etwas fehlt. Und warum starrt Logan immer wieder auf ihr Amulett?
Logan und Lara werden auf eine sehr harte Probe gestellt, die sie ihre Lieben kosten könnte…

Nachdem Band 1 mit einem mega Cliffhanger endete, wollte ich natürlich unbedingt wissen, wie es weiter geht.
Bereits auf den ersten Seiten des Buches war ich gefesselt. Wie wird Lara ihre Erinnerungen zurück bekommen? Was werden Logan und Jean davon halten? Wird Leo das bekommen, was er will? Was will Leo eigentlich?

Lara wirkt in Frozen Fire erwachsener. Sie weiß, wofür sie kämpft und sie ist so unglaublich stark und mutig. Ich liebe ihre aufopferungsvolle Art und dass sie versucht ihre Ängste gegenüber den Defensoren zu überwinden. Ihre Entwicklung habe ich mit Begeisterung verfolgt und ich konnte mich wieder sehr gut in sie hineinversetzen.
Logan hat es in dem Band wirklich nicht leicht. Ständig sorgt er sich um Lara und dann verschwindet sie einfach. Es war sehr rührend, wie er versucht die Liebe seines Lebens zu beschützen, auch wenn ich es manchmal übertrieben fand. Da konnte ich sehr gut mit Lara mitfühlen, weil sie kein Vogel im goldenen Käfig sein wollte.
Eine Person kann und will ich euch aber nicht vorenthalten: Sam. Er hat einen tollen Charakter und steht Lara immer bei. In kürzester Zeit konnte er mein Herz erobern. Für ihn würde ich mir sogar ein Spin-Off wünschen, falls er in Band 3 sein Glück nicht finden sollte.

Der Schreibstil von Katrin war wieder sehr angenehm und flüssig. Wie schon erwähnt, fiel mir der Einstieg in Frozen Fire sehr leicht und die Spannung war von Anfang an da. Es war zu keiner Zeit langweilig oder unnötig ausgeschmückt, ganz im Gegenteil. Die Charaktere und Orte waren super beschrieben und so wurde die Geschichte sehr lebendig.

Auch dieses Cover finde ich wieder toll. Es passt außerdem perfekt zum ersten Teil und hat damit definitiv einen Wiedererkennungswert.

Ich bin traurig, dass es bereits der zweite Teil ist und mir deshalb nur noch ein Buch zusammen mit Lara und Logan bleibt. Allerdings sehe ich einem Wiedersehen genauso freudig entgegen. Frozen Fire bekommt deshalb 5 von 5 Sternen von mir und ist wie Cold Fire eine

~ Klare Leseempfehlung! ~

  (1)
Tags: frozen fire, katrin gindele   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"hawkifybooks":w=1,"#hawkifydigital":w=1,"#hawkify":w=1,"ljpyka":w=1,"l.-j. pyka":w=1,"sehnsucht zwischen den sternen":w=1

Sehnsucht zwischen den Sternen

L.-J. Pyka
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Hawkify Books - c/o Wiebke Bohn, 14.12.2018
ISBN 9783947288892
Genre: Romane

Rezension:

Alyssa soll heiraten, doch nicht irgendwen. Da sie die Prinzessin von Arandia ist, soll sie denjenigen heiraten, der einen Stern im gleichen Sternbild hat wie sie – ihren Sternpartner. Alyssa möchte allerdings selbst entscheiden, wenn sie heiratet bzw. möchte sie den Sternpartner vor der Hochzeit kennenlernen. Deshalb entschließt sie, sich auf die Andromeda zu schleichen. Der Kapitän erwischt sie jedoch. Was wird er tun und wie wird Alyssas Reise um weiter gehen?

Alyssa war mir von Anfang an symphytisch. Zwar ist sie erst noch naiv, aber sie lernt aus ihren Fehlern. Sie ist sehr mutig und scheut sich auch nicht, in einer verzwickten Lage einzuschreiten. Man spürt, wie sie sich im Laufe der Geschichte verändert, erwachsener wird.
Bei Paro wusste ich erst nicht, ob ich ihn mag oder nicht. Allerdings beweist er sich schnell und hat mein Herz damit im Sturm erobert.
Zwei Seemänner, die ich euch auf keinen Fall vorenthalten möchte, sind Haro und Odo. Sie sind zwei sehr liebenswerte Menschen. Die Prinzessin kann sich auf die beiden jederzeit verlassen und nicht nur Alyssa hat in ihnen Freunde gefunden sondern auch ich.

L.-J.s Schreibstil ist flüssig und hat mich dazu bewegt, immer weiter lesen zu wollen. Sie steigert die Spannung im richtigen Tempo und von dem, was ich vermutet habe, ist absolut nichts eingetroffen. Man wusste sehr lange nicht, wie die Geschichte nun enden wird und darum fiebert man wirklich bis zum Schluss mit. Die Emotionen waren für mich auch immer greifbar. Besonders die Zerrissenheit von Alyssa zwischen der Verpflichtung und der Liebe war super dargestellt. Ich konnte mich deshalb sehr gut in Alyssa hinein versetzen.

Das Cover ist einfach traumhaft und passt wirklich perfekt zum Inhalt. Auch der Titel hat mich direkt angesprochen. Man erahnt so, dass es in diesem Buch abenteuerlich zugehen wird, aber dass auch die Liebe eine bedeutende Rolle spielen wird.

Alles in allem ist in diesem Buch alles vorgekommen, was mein Herz höherschlagen ließ. Für Sehnsucht zwischen den Sternen vergebe ich deshalb 5 von 5 Sternen.

  (1)
Tags: l.-j. pyka, sehnsucht zwischen den sternen   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"vergangenheit":w=1,"träume":w=1,"streit":w=1,"nina hirschlehner":w=1,"schul-mobbing":w=1,"lass uns träume sammeln":w=1

Lass uns Träume sammeln

Nina Hirschlehner
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 06.11.2017
ISBN 9783958182226
Genre: Liebesromane

Rezension:

~ ACHTUNG! Kann Spoiler enthalten! ~

Claire hat einen richtig schlimmen Abend. Sie streitet sich mit ihrer Mutter und beschließt abzuhauen. Doch wohin? Mit dieser Frage ihm Kopf setzt sie sich in einen Hauseingang. Während sie sich betrinkt, läuft ein junger Mann an ihr vorbei, der sie dann anspricht. Es ist Jamie, ein früherer Mitschüler. Claire wimmelt ihn ab und schläft wenig später ein. Aber sie wacht nicht in dem Hauseingang auf sondern in einer fremden Wohnung. Wo zu Teufel ist sie?

Ich habe das Buch vor ungefähr einer Woche beendet. Allerdings habe ich mich in den letzten Tagen einfach nicht bereit gefühlt, die Rezension zu schreiben, denn das Buch ging mir wirklich nahe. Deshalb habe ich es erst einmal sacken lassen müssen. Doch dazu weiter unten mehr.

Es war schon ein bisschen erschreckend, wie gut und vor allem wie schnell ich mich in Claire hineinversetzen konnte. Sie versucht alleine klar zu kommen, aber sie versucht auch ihrer Familie, besonders ihrer kleinen Schwester eine Stütze zu sein, damit diese ihre Träume verwirklichen kann. Claire selbst hat ihre Träume aufgegeben.
Jamie ist das komplette Gegenteil von ihr. Er ist so voller Hoffnung und gibt nicht auf, Claire ihre Träume zurückzubringen. Ehrlich gesagt, war ich ihm gegenüber anfangs genau so skeptisch wie Claire. So viel Freundlichkeit konnte doch nicht ernst gemeint sein oder?

Die Seiten des Buches lesen sich unglaublich schnell weg. Ninas Schreibstil ist so spannend und flüssig, dass man einfach weiter lesen muss. Man möchte so viele Dinge erfahren. Was ist in Claires Vergangenheit passiert? Wer ist Jamies Freundin? Wie wird das Ganze für Claires Familie ausgehen? Und Schwups ist man am Ende des Buches und hat gelacht, (verdammt viel) geweint, sich mit Claire aufgeregt und doch irgendwie Frieden gefunden. – Und vor allem Träume gesammelt.

Mit der Geschichte habe auch ich eine Reise in die Vergangenheit gemacht. Manchmal dachte ich, dass es mir das Herz zerreißt, so sehr konnte ich mit Claire fühlen und sie vor allem immer super verstehen. Denn auch in ihrer Vergangenheit spielt Mobbing eine große Rolle. Bei besonders einer bestimmten Rückblende, musste ich erst mal eine kurze Lesepause einlegen, weil es mir so unter die Haut ging.
Lass uns Träume sammeln gibt einem aber auch Hoffnung. Es ist keine übertriebene „Am Ende ist alles perfekt“-Hoffnung sondern eine in meinen Augen realistische Hoffnung. – eine Hoffnung auf Glück. Deshalb vergebe ich 5 von 5 Sternen und es ist eine

~ KLARE LESEEMPFEHLUNG ~

  (1)
Tags: lass uns träume sammeln, nina hirschlehner   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(387)

637 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 265 Rezensionen

"liebe":w=12,"kelly moran":w=12,"redwood love":w=12,"redwood":w=10,"tierarzt":w=9,"autismus":w=8,"oregon":w=6,"redwoodlove":w=6,"es beginnt mit einem blick":w=6,"#kellymoran":w=5,"liebesroman":w=4,"roman":w=3,"familie":w=3,"usa":w=3,"tiere":w=3

Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

Kelly Moran , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 19.09.2018
ISBN 9783499275388
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nach der Scheidung von Avery und ihrem Ex-Mann entschließt sie sich für einen Neuanfang. Deshalb ziehen sie und ihre Tochter Hailey zu Averys Mutter nach Redwood. Ein weiterer Grund für ihren Umzug ist, dass Hailey Autistin ist und der Lärm der Stadt sie regelmäßig aufgeregt hat. Die erste Nacht in Redwood verläuft allerdings anders als geplant. Hailey läuft weg und findet im Wald einen Welpen. Avery ist noch völlig aufgewühlt von der Sorge um ihre Tochter, als sie bemerkt, dass der Welpe verletzt ist. Die Entscheidung fällt schnell. Sie müssen ihn retten und fahren zu der Tierklinik in Redwood, in der Dr. Cade O‘Grady Nachtdienst hat. Dieser Versteht die Lage völlig falsch und hält Avery für eine rücksichtslose Besitzerin. Damit beginnt die turbulente Geschichte um Cade, Avery und die kleine Hailey.

Avery ist eine junge Mutter, die es mit ihrem Ex-Mann nicht leicht hatte. Während sie für ihre gemeinsame Tochter alles tat, ignorierte er diese, weil sie „kaputt“ war. Es hat mich total schockiert, wie herzlos er Hailey gegenüber gewesen sein muss. Umso mehr hat es mir gefallen, dass Avery den Schritt gegangen und nach Redwood gezogen ist, um alles hinter sich zu lassen. Ich bin sehr von Averys Stärke beeindruckt. Avery ist aufopferungsvoll, liebevoll und doch so gebrochen. Ich habe mich ihr von Anfang an nahe gefühlt und immer verstehen können, wieso sie Cade gegenüber so im Zwiespalt war. Ich fand es super, wie sie die Praxis aufgemischt hat und dort richtig Ordnung geschaffen hat.
Cade ist einer von drei Tierärzten in der Tierklinik von Redwook. Er und seine Brüder Flynn und Drake haben die Praxis nach dem Tod ihres Vaters übernommen. Cade ist der Unbeschwerte der drei Brüder. Er ist immer für einen Witz zu haben und meistens sehr locker. Doch durch Avery lernt er die Liebe kennen und auch Verantwortung für ein Kind zu übernehmen, da er freitags auf sie aufpasst, wenn Avery unterwegs ist. Seine Veränderung im Laufe der Geschichte war deutlich bemerkbar und wie Avery habe ich langsam aber sicher, mein Herz an ihn verloren.

Der Schreibstil von Kelly hat mich sofort angesprochen. Sie schreibt flüssig und man kann das Buch gar nicht aus der Hand legen. Für mich waren die Emotionen immer greifbar und die steigende Spannung zwischen Cade und Avery war absolut nervenaufreibend. Da man hier die personale Erzählperspektive findet, liest man in der 3. Person, schlüpft aber abwechselnd in Averys und Cades Rolle. Den Wechsel zwischen den beiden fand ich immer wieder erfrischend. So konnte ich sie beide viel besser kennenlernen.
Super fand ich auch, dass man Drake und Flynn schon ein wenig kennenlernen konnte. Mir war eigentlich nach wenigen Kapiteln schon klar, dass ich ihre Geschichten auch unbedingt lesen möchte.

Das Cover passt perfekt zur Geschichte. Es strahlt etwas Heimeliges, Ruhiges, Ländliches und Romantisches aus. Man weiß schon auf den ersten Blick: Hier hat man es mit einer Kleinstadt-Geschichte zu tun. (Und in dieser bleibt nichts geheim. ;) )

Ach ja, was soll ich sagen? Ich bin total hin und weg von der Geschichte. Das Buch konnte mich nach wegen Seiten, ja sogar schon im ersten Kapitel, fesseln. Ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Cade und Avery weiter geht. Außerdem lang mir nach kurzer Zeit Haileys Schicksal sehr am Herzen. Ich habe das Buch innerhalb eines Tages verschlungen. Die Geschichte hat die 5 von 5 Sternen absolut verdient und ist eine

~ Klare Leseempfehlung! ~

  (1)
Tags: kelly moran, redwood love es beginnt mit einem blick   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

84 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

"liebe":w=3,"katrin gindele":w=3,"cold fire":w=3,"fantasy":w=2,"jugendbuch":w=2,"wächter":w=2,"illusion":w=2,"illusionen":w=2,"secutor":w=2,"cold fire: wächter der ilusionen":w=2,"secuto":w=2,"rache":w=1,"romantik":w=1,"hass":w=1,"lügen":w=1

Cold Fire

Katrin Gindele
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Lauinger Verlag, 01.03.2015
ISBN 9783942637572
Genre: Fantasy

Rezension:

Lara ist eine junge Collegestudentin, die gern mal verschläft und deshalb auch oft zu spät kommt. Deshalb hat sie auch den Foto-Termin verpasst. Das bedeutet wohl oder übel, dass es dieses Jahr kein Bild von ihr gibt, das ihre Mutter im Treppenaufgang aufhängen kann. Doch als Lara die Bilder der anderen sieht, fällt ihr ein Typ auf. Alle scheinen ihn und seine Familie zu kennen, aber Lara ist sich sicher: Den hat sie noch nie gesehen.
Mit diesem Anfang nimmt die turbulente Geschichte seinen Lauf.

Lara mochte ich von der ersten Seite an. Sie ist ein sehr sympathisches Mädchen. Sie weiß, was sie will und dafür kämpft sie auch. Sie hängt sehr an ihrer besten Freundin Jean und eine Cola geht bei ihr immer. Dass sie Jean und später auch Logan gewisse Dinge verzeiht bzw. dass sie Logan gegenüber so aufgeschlossen ist, macht sie für mich nur noch liebenswürdiger. Mit jeder Seite ist sie auch irgendwie zu meiner Freundin geworden, weil ich ihre Handlungen sehr gut nachvollziehen konnte und weil ich mich ihr sehr verbunden gefühlt habe.
Jean gegenüber war ich erst skeptisch, aber sie ist wirklich die beste beste Freundin, die man sich nur wünschen kann. Sie ist immer für Lara da und auch wenn sie von der Beziehung zwischen Lara und Logan nicht begeistert ist, akzeptiert sie die Entscheidung ihrer Freundin.
Über Logan möchte ich gar nicht so viel verraten. Er ist ein traumhafter Kerl. Er kümmert sich liebevoll um Lara, stellt sie über alles und wenn es sein muss, opfert er auch alles für sie. Manchmal übertreibt er es auch etwas, aber auch das nimmt man mit einem Schmunzeln hin.

Die Geschichte fand ich absolut gelungen. Romantasy-Liebhaber werden dieses Buch genauso sehr lieben wie ich. Vergleichbar ist Cold Fire für mich mit der Obsidian-Reihe. Die Story ist eine völlig andere, aber ich war mindestens genauso gefesselt und wollte unbedingt immer weiter lesen.
Katrins Schreibstil gibt dem Ganzen den perfekten Schliff. Er ist locker und flüssig. Man fühlt sich den einzelnen Personen, aber natürlich besonders Lara, sehr nah. Die ganze Umgebung und die Gefühle von Lara werden von Katrin sehr genau beschrieben. Man sieht zum Beispiel den Bookstore genau vor sich oder weiß, warum Lara jetzt so oder so reagiert.

Das Cover finde ich sehr schön. Es passt auch hervorragend zur Geschichte, da Band 1 im Winter und Anfang Frühling spielt.

Die letzten 100 Seiten habe ich quasi inhaliert und am Ende erwarte einen dann ein ziemlich mieser Cliffhanger. Natürlich möchte ich unbedingt wissen, wie es weiter geht. Weil mich das Buch absolut überzeugen konnte, vergebe ich 5 von 5 Sternen.

~ Klare Leseempfehlung! ~

  (1)
Tags: cold fire: wächter der ilusionen, katrin gindele   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

93 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

"moni kaspers":w=2,"honig aufs herz":w=2,"liebe":w=1,"krimi":w=1,"liebesroman":w=1,"detektiv":w=1,"vergangenheitsbewältigung":w=1,"vater-sohn":w=1,"liebesroman thrill":w=1,"wunderschön und bewegend zugleich":w=1

Honig aufs Herz

Moni Kaspers
Buch: 224 Seiten
Erschienen bei FeuerWerke Verlag, 01.10.2018
ISBN 9783945362440
Genre: Liebesromane

Rezension:

Wenn etwas schief geht, dann aber auch richtig. Evy erwischt ihren Freund mit einer anderen. Die Entscheidung fällt schnell: So einen Typen braucht sie nicht in ihrem Leben. Sie zieht aus und weil sie keine Wohnung hat, zieht sie halt in ihr Detektivbüro. Ihre Schwester Emily will sie natürlich überzeugen zu dem reichen Ex zurückzukehren. Während Evy Emily die Tür öffnet, um ihr zu verdeutlichen, dass es an der Zeit ist zu gehen, haut sie ihrem Nachbarn Nic die Tür ins Gesicht. Der perfekte Start einer Geschichte und einer neuen Liebe.

Ach ja, Evy ist so herrlich tollpatschig. Immer wenn irgendetwas typisch „Evy-artiges“ passierte, war ich gefangen zwischen herzlichem Lachen und Mitleid. Ihre ganze Art macht Evy so liebenswürdig, sodass man sie sofort mag. Sie gibt auch nicht auf und hält an ihren Träumen fest. Mehr als einmal versuchen ihre Schwester und ihre Mutter sie davon zu überzeugen, dass ein Leben im Luxus doch viel besser und einfacher wäre, aber Evy interessiert das nicht. Sie bleibt sich selbst treu und geht ihren Weg. Dieser ist doch etwas chaotischer, aufregender und gefährlicher als zunächst erwartet.
Nic ist Evys Nachbar. Er trägt eine sehr schwere Last mit sich rum. Man fiebert regelrecht mit, weil man sein Geheimnis lüften möchte und dann ist man einfach nur schockiert. Er ist zwar anfangs unnahbar, aber trotzdem mochte ich ihn Seite für Seite immer mehr. Als ich gelesen habe, warum er so ist, wie er eben ist, hat es mir das Herz zerrissen. Allerdings habe ich ihn auch sehr bewundert. Er hat nie aufgegeben und als dann Evy in sein Leben tritt, hat er endlich wieder die Chance, glücklich zu sein. Auch für Evy habe ich tiefe Bewunderung empfunden. Nicht nur weil sie verdammt mutig ist, sondern auch weil sie Nics Geschichte so gut verkraftet und ihm die Zeit gibt, die er braucht.

Man erlebt die Geschichte aus der personalen Erzählperspektive, d. h. man liest in der 3. Person, aber schlüpft trotzdem mal in die Rolle von Evy und mal in die von Nic. Der Wechsel der Protagonisten hat mir sehr gefallen. So konnte ich Evys und Nics Reaktionen und Handlungen nachvollziehen und war immer nah am Geschehen dran.
Monis Schreibstil ist locker und flüssig. Man liest das Buch sehr schnell durch, weil man die perfekte Mischung aus Spannung, Liebe und Action hat.

Da ich bis zum Schluss mit Evy und Nic mitgefiebert und –gelitten habe, vergebe ich 5 von 5 Sternen.

  (2)
Tags: honig aufs herz, moni kaspers   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

96 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 80 Rezensionen

"dystopie":w=3,"mondgeflüster in fella":w=3,"liebe":w=2,"unwetter":w=2,"lara kessing":w=2,"senk":w=2,"andra":w=2,"fella":w=2,"freundschaft":w=1,"spannung":w=1,"spannend":w=1,"kampf":w=1,"macht":w=1,"hilfe":w=1,"dramatisch":w=1

Mondgeflüster in Fella

Lara Kessing
Flexibler Einband: 345 Seiten
Erschienen bei Independently published, 31.05.2017
ISBN 9781521386965
Genre: Romane

Rezension:

Andra ist eine junge, mutige Frau, die weiß, wofür sie kämpft. Sie würde sich selbst opfern, um anderen zu helfen oder sie vor den Senk zu retten. Dieser Charakterzug hat mich sehr beeindruckt. Nicht jeder würde in so einer Situation das Wohl des Anderen über seines stellen. Andra erträgt die Schikanen ihres ehemaligen besten Freundes Lenn auch sehr tapfer. An Lenn sieht man gleich zu Beginn sehr gut, wie verschoben die Ansichten der Senk sind und dass sie überzeugt sind, dass nur sie ein Recht auf Leben haben. Jeder, der Antisenk oder krank ist, wird in den Quarantänebereich oder zur Strecke gebracht. Andra ist sich diesem Risiko bewusst und gibt trotzdem alles.
Allerdings muss ich sagen, dass ich einfach nicht warm mit Andra geworden bin. Ich konnte mich einfach nicht in sie hinein versetzen und ihre Emotionen spüren.
Der Senk Taar verwirrt einen regelmäßig. Ja was ist er denn nun? Gut oder böse? Mehr als einmal enttäuscht er Andra und ist dann plötzlich doch wieder so nett. Was sind die wahren Absichten von ihm?
Ein Charakter hat mir besonders gut gefallen und das ist der Antisenkanführer Wedd. Ihn mochte ich sofort. Er vertraut Andra zunächst nicht, allerdings ist einem von Anfang an klar, dass Wedd seine Meinung Andra gegenüber noch ändern wird.

Band 2 ist der alternative Einstieg in die Geschichte. Ich empfand sie als sehr gut durchdacht und durchaus realistisch. Der Schreibstil von Lara ist flüssig und so liest man das Buch sehr schnell durch.

Ich vergebe für dieses Buch 3 von 5 Sternen, weil ich, wie oben genannt, einfach nicht mit Andra warm geworden bin und weil mir die Liebesgeschichte mit Taar doch etwas zu schnell ging. Sie waren plötzlich einfach verliebt. Da hätte ich mir mehr Aufeinandertreffen oder mehr Szenen, in denen Taar sich für Andra einsetzt, gewünscht.

  (1)
Tags: lara kessing, mondgeflüster in fella   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"kischblüten":w=1,"emilyrjacobs":w=1,"mitsuhiko":w=1,"tokyo":w=1,"victoria":w=1,"der tag, an dem die kirschblüten fielen ...":w=1,"emily r. jacobs":w=1

Der Tag, an dem die Kirschblüten fielen ...

Emily R. Jacobs
Flexibler Einband: 327 Seiten
Erschienen bei Merlin´s Bookshop, 20.04.2018
ISBN 9783962480141
Genre: Romane

Rezension:

Am Anfang der Geschichte lernen wir Victoria kennen. Sie ist gerade dabei ihr Elternhaus auszuräumen, da diese bei einem Unfall ums Leben kamen. Als Victoria und ihre zwei Freunde, die ihr helfen, über eine Truhe auf dem Dachboden stolpern, verändert sich für Victoria alles. Sie entschließt sich, nach Tokyo zu reisen, um den Mann zu finden, der ihr so viel bedeutet.

Victoria ist in meinen Augen eine sehr starke Frau. Sie hat einen Gendefekt, sodass z. B. ihre Haare weiß sind, und hatte es deshalb im Leben nicht immer leicht.
Im Laufe der Geschichte merkt man deutlich, wie aus der unsicheren Frau eine sehr selbstbewusste wird, die sich nicht unterkriegen lässt. Sie kämpft für das, was sie liebt. Ihre Wandlung verdankt sie Mitsuhiko. Er nimmt sie so, wie sie ist und verurteilt sie nicht wegen ihrem ungewöhnlichen Aussehen. Dafür mochte ich ihn sofort und weil er Victoria nie vergessen und ihr jedes Jahr einen Brief geschrieben hat.

„Der Tag, an dem die Kirschblüten fielen ...“ hat mich sehr begeistert. Nicht nur das Setting gefielt mir, sondern auch, dass man es hier nicht mit einer typischen Liebesgeschichte zwischen zwei 20 Jährigen mit gefühlt 40 Jahren Lebenserfahrung zu tun hat. Ich hatte nie das Gefühl, dass sich ein Charakter nicht seinem Alter entsprechend verhielt. Dadurch wirkten sie viel realer und greifbarer auf mich.

Wie schon geschrieben, liebe ich das Setting. Ich bin ein Anime- und Manga-Fan und deshalb ist es natürlich umso schöner, dass das Buch in Japan spielt und das man auch von typisch japanischen Sachen liest wie z. B. dem Hanami (das Kirschblütenfest). Wer jetzt allerdings denkt, dass das Buch nichts für ihn ist, weil die Begriffe fremd sind, den kann ich beruhigen. Emily hat am Ende des Buches ein Register mit Begriffen, Namen und Redewendungen angefügt. Man kann also ganz bequem während des Lesens hinten nachschlagen.

Das Cover finde ich mega. Es passt einfach nur super und ich hatte mich durch das „Japan“-feeling schon sehr auf das Buch gefreut.

Der Schreibstil hat mir sehr gefallen, weil man die Möglichkeit hatte, mehrere Sichten zu lesen und zu verstehen. Leider, leider muss ich sagen, dass ich das Buch viel zu schnell durch hatte. Gern wäre ich noch länger bei Victoria und Mitsuhiko zu Gast geblieben.

„Der Tag, an dem die Kirschblüten fielen ...“ ist eindeutig eine Geschichte, die noch viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt, denn hier erwartet euch eine spannende, nervenaufreibende und absolut romantische Liebesgeschichte. Deshalb gibt es 5 von 5 Sternen.

  (1)
Tags: der tag, an dem die kirschblüten fielen ..., emily r. jacobs   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"der tag, an dem die kirschblüten fielen ...":w=1,"emily r. jacobs":w=1

Der Tag, an dem die Kirschblüten fielen ...

Emily R. Jacobs
E-Buch Text
Erschienen bei Merlins Bookshop, 29.03.2018
ISBN B07BTLJSXL
Genre: Romane

Rezension:

Am Anfang der Geschichte lernen wir Victoria kennen. Sie ist gerade dabei ihr Elternhaus auszuräumen, da diese bei einem Unfall ums Leben kamen. Als Victoria und ihre zwei Freunde, die ihr helfen, über eine Truhe auf dem Dachboden stolpern, verändert sich für Victoria alles. Sie entschließt sich, nach Tokyo zu reisen, um den Mann zu finden, der ihr so viel bedeutet.

Victoria ist in meinen Augen eine sehr starke Frau. Sie hat einen Gendefekt, sodass z. B. ihre Haare weiß sind, und hatte es deshalb im Leben nicht immer leicht.
Im Laufe der Geschichte merkt man deutlich, wie aus der unsicheren Frau eine sehr selbstbewusste wird, die sich nicht unterkriegen lässt. Sie kämpft für das, was sie liebt. Ihre Wandlung verdankt sie Mitsuhiko. Er nimmt sie so, wie sie ist und verurteilt sie nicht wegen ihrem ungewöhnlichen Aussehen. Dafür mochte ich ihn sofort und weil er Victoria nie vergessen und ihr jedes Jahr einen Brief geschrieben hat.

„Der Tag, an dem die Kirschblüten fielen ...“ hat mich sehr begeistert. Nicht nur das Setting gefielt mir, sondern auch, dass man es hier nicht mit einer typischen Liebesgeschichte zwischen zwei 20 Jährigen mit gefühlt 40 Jahren Lebenserfahrung zu tun hat. Ich hatte nie das Gefühl, dass sich ein Charakter nicht seinem Alter entsprechend verhielt. Dadurch wirkten sie viel realer und greifbarer auf mich.

Wie schon geschrieben, liebe ich das Setting. Ich bin ein Anime- und Manga-Fan und deshalb ist es natürlich umso schöner, dass das Buch in Japan spielt und das man auch von typisch japanischen Sachen liest wie z. B. dem Hanami (das Kirschblütenfest). Wer jetzt allerdings denkt, dass das Buch nichts für ihn ist, weil die Begriffe fremd sind, den kann ich beruhigen. Emily hat am Ende des Buches ein Register mit Begriffen, Namen und Redewendungen angefügt. Man kann also ganz bequem während des Lesens hinten nachschlagen.

Das Cover finde ich mega. Es passt einfach nur super und ich hatte mich durch das „Japan“-feeling schon sehr auf das Buch gefreut.

Der Schreibstil hat mir sehr gefallen, weil man die Möglichkeit hatte, mehrere Sichten zu lesen und zu verstehen. Leider, leider muss ich sagen, dass ich das Buch viel zu schnell durch hatte. Gern wäre ich noch länger bei Victoria und Mitsuhiko zu Gast geblieben.

„Der Tag, an dem die Kirschblüten fielen ...“ ist eindeutig eine Geschichte, die noch viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt, denn hier erwartet euch eine spannende, nervenaufreibende und absolut romantische Liebesgeschichte. Deshalb gibt es 5 von 5 Sternen.

  (1)
Tags: der tag, an dem die kirschblüten fielen ..., emily r. jacobs   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"nina hirschlehner":w=1,"darkspells spruch v":w=1

Dark Spells: Feuer mit Feuer

Nina Hirschlehner
E-Buch Text: 112 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 30.08.2018
ISBN B07G1G95BQ
Genre: Fantasy

Rezension:

Da uns Spruch IV in Savannahs und Dhanas Vergangenheit entführt hat, knüpft dieses Buch nahtlos an Spruch III an.

Was für ein Staffelfinale. Man fiebert mit und möchte wissen, war auf der großen Eröffnungsfeier von Dhanas Schule passiert. Für Zoey ist ein Besuch dieser Feierlichkeit aber sehr gefährlich, da sie nicht ohne Grund eingeladen wurde. Und was ist eigentlich mit Savannah? - Lest es selbst. ;)

Ich bin von Spruch I an gefesselt von der Geschichte und liebe es, dass ich zuschauen kann, wie die Charaktere sich entwickeln. Die kleine Zoey zum Beispiel wird stärker und das merkt man auch. In Spruch I war sie noch sehr unsicher, doch jetzt spürt man deutlich ihren wachsenden Mut.

Die Geschichte ist und bleibt ein Wechselbad der Gefühle. Es ist immer spannend und die Seiten lesen sich schneller weg, als einem lieb ist. Ninas Schreibstil lädt auch sehr zum Weiterlesen ein, da man aus verschiedenen Sichten liest und damit auch verschiedene Meinungen zur jeweiligen Situation lesen kann. Das mag ich sehr, da es so abwechslungsreich, aber trotzdem geheimnisvoll bleibt.

Das Cover finde ich sehr schön und absolut stimmig zu den restlichen Büchern der Staffel. Es passt super zum Titel und Inhalt, denn hier wird Feuer mit Feuer bekämpft. ;)

Auch für Spruch V gibt es wieder 5 von 5 Sternen.

  (2)
Tags: darkspells spruch v, nina hirschlehner   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"nachtfluch":w=2,"fantasy":w=1,"fantasie":w=1,"fantastisch":w=1,"#angelawheeler":w=1,"angela wheeler":w=1

Nachtfluch

Angela Wheeler
E-Buch Text
Erschienen bei null, 30.08.2018
ISBN B07DGL8MQ8
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nachtfluch hat mich von der ersten Seite an gefesselt und berührt.
Zu Beginn der Geschichte lernen wir Leya und ihre Familie kennen. Sie sind in großer Trauer, da Leyas Vater durch einen Unfall gestorben ist. Ihre Großmutter macht ihr Vorwürfe, weil sie am Steuer des Wagens saß und demnach schuld sei. Die Trauer, Schuldgefühle und Verzweiflung waren nicht nur spürbar, sondern greifbar. Ich habe nach wenigen Seiten so weinen müssen. Das hat noch kein Buch geschafft.

Leya ist eine sehr starke junge Frau, die für ihren Bruder sogar durch die Hölle geht, oder in dem Fall in eine Zwischenwelt folgt. Tapfer erträgt sie die Schikanen der Nachtkinder, arbeitet unter harten Bedingungen und versucht die Hoffnung nicht zu verlieren und zu kämpfen. Doch die Zwischenwelt ist dunkel… Man erlebt mit Leya einen Wandel, der einen nicht so schnell los lässt.
Der König hat mich sehr überrascht, da man am Anfang ein klares Bild von ihm und seiner Welt hat und dann ist alles ganz anders, als man denkt. Oder vielleicht auch nicht? Ich fand es super, dass man sehr lange unsicher war, welche Absichten der König nun wirklich hat. Wenn man glaubt, dass man ihn endlich durchschaut hat, passiert irgendetwas, was einen doch zweifeln lässt.

In dem Buch werden ernste Themen wie Hass, Enttäuschung, usw. angesprochen. Allerdings findet man auch viel Hoffnung, Liebe, Freundschaft und vor allem Licht in einer Dunkelheit, die einen zu schlingen droht.

Angelas Schreibstil ist flüssig und spannend. Man liest die Seiten weg und kommt schneller zum Ende, als man denkt. Ihre Beschreibungen der Welt, Charaktere und besonders ihrer Emotionen haben mich super abgeholt und in eine andere Welt entführt.
Mich konnte das Buch komplett überzeugen. Es wurde nie langweilig und am Ende konnte man auch noch das Rätsel um die ehemalige Königin lösen. Außerdem gibt es einen Mini-Cliffhanger, der Lust auf mehr macht und die Hoffnung, dass es vielleicht doch noch weiter geht, schürt. Trotzdem ist er auch einfach gehalten, sodass man auch mit dem Ende von Nachtfluch zufrieden ist. Ob es weiter gehen wird, weiß nur Angela. ;)
Nachtfluch bekommt von mir 5 von 5 Sternen. ^-^

  (2)
Tags: angela wheeler, nachtfluch   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"die bestimmung":w=1,"elisha":w=1,"katharina franzen":w=1

ELISHA: Die Bestimmung (Band 1)

Katharina Franzen
E-Buch Text
Erschienen bei null, 21.05.2018
ISBN B07D7GP4M1
Genre: Sonstiges

Rezension:

Wahnsinn. Was für starke Protagonisten. Man setzt sich ja immer mit den Protagonisten auseinander, aber Elisha und Erik haben mich einfach nicht losgelassen. Wenn ich gelesen habe, bin ich oft mit den Gedanken abgeschweift, weil ich viel über ihre Gedanken oder Handlungen nachgedacht habe.

Am Anfang erfährt man viel über die Vergangenheit und lernt Jewa kennen. Jewa ist in der Zwischenzeit eine alte Frau und wird den Fluch, der auf Elishas Familie liegt, zum dritten Mal miterleben. Man liest regelmäßig aus ihren Memoiren und schnell lernt man die sturköpfige Elisha kennen.

Elisha ist eine junge Frau, die trotz der vielen Regeln und Schwierigkeiten versucht ihren Weg zu finden und zu gehen. Sie hat den Traum Ärztin zu werden und dafür habe ich sie die ganze Zeit bewundert. Sie versucht mehr zu sein als nur eine Prinzessin. Für Schwache und Notleidende setzt sie sich sehr ein und so kommt es, dass sie auf Ragnar und die Zwillinge trifft, die später ihre Leibwache werden. Denen macht sie es aber nicht immer leicht. Durch ihre Neugierde und den Dang nach Freiheit, ist es manchmal wirklich zum Haare raufen mit ihr. Allerdings ist sie durch und durch liebenswürdig und ergründet die Menschen. Auch das habe ich ihr hoch angerechnet. Während andere jemanden voreilig verurteilten, wollte sie den Menschen dahinter kennen lernen.

Erik ist ein vom Leben gezeichneter Mann. Er versteckt sein Gesicht hinter einer Maske, da dieses den Leuten Angst einjagt. Er ist für sie ein Dämon mit der Stimme eines Engels und deshalb fürchten sie ihn. Sein ganzes Leben lang trifft er auf Unverständnis, Hass, Demütigung und so kommt es, dass er eine eiserne Mauer um sich herum erbaut, damit er sich schützen kann. Erik ist ein sehr gebildeter Mann und sein Wesen ist so fassettenreich, dass es sich in wenigen Worten gar nicht zusammenfassen lässt. Doch obwohl er an seiner Mauer festhält, erschüttert Elisha diese und dringt langsam aber sicher zu ihm durch. Sie tänzeln mehr umeinander als alles andere, da manchmal ein Schritt nach vorn zwei zurück bedeuteten. Allerdings gibt Elisha nie auf. Sie ist stätig um Erik bemüht, was der von der Welt verstoßener Mann gar nicht begreifen kann. Oft missverstehen sie sich einfach nur. In solchen Momenten hätte ich sie so gern geschüttelt oder laut gerufen „Seht ihr nicht, dass ihr völlig verrückt nacheinander seid?!“

Die Geschichte ist sehr abwechslungsreich und wird nie langweilig. Ständig passiert irgendetwas Neues, ob nun dank Elishas und Eriks Sturköpfigkeit oder durch verschiedenste Schicksalsschläge. Katharina beschreibt alles genau und den Schreibstil mochte ich sehr. Man hat direkt gemerkt, dass man sich in einem historischen Roman befindet. Wer hier also eine sich schnell entwickelnde Liebesgeschichte erwartet, wird sich täuschen. Durch die Zerrissenheit von Erik und weil Elisha das komplette Gegenteil von ihm ist, entwickelt sich die Beziehung der beiden langsam, aber äußerst realistisch.

Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, zusammen mit den Charakteren das Abenteuer zu bestreiten und daran zu wachsen. Da mir die Geschichte besonders wegen ihrer Tiefgründig gefallen hat, vergebe ich 5 von 5 Sternen.

  (3)
Tags: die bestimmung, elisha, katharina franzen   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

155 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

"mobbing":w=3,"liebe":w=2,"jessica koch":w=2,"vergangenheit":w=1,"geheimnis":w=1,"freunde":w=1,"vertrauen":w=1,"meer":w=1,"neuanfang":w=1,"college":w=1,"clique":w=1,"marie":w=1,"verletzungen":w=1,"probleme & krankheiten":w=1,"selbstverletzung":w=1

Wenn das Meer leuchtet

Jessica Koch
Buch: 268 Seiten
Erschienen bei FeuerWerke Verlag, 16.08.2018
ISBN 9783945362433
Genre: Romane

Rezension:

Im Prolog erleben wir eine Szene, in der ein Mädchen von ihren Klassenkameraden gemobbt wird. Danach lernen wir im ersten Kapitel Marie kennen, die am College einen Neuanfang wagt. Niemand kennt ihre Vorgeschichte. Niemand weiß, wie es ihr während der Schulzeit ergangen ist. Niemand, außer ihrem kleinen Bruder.

Als ich den Prolog gelesen habe, war ich mir erst nicht sicher, ob ich weiter lese. Nicht weil ich es nicht wollte, sondern weil ich nicht wusste, ob ich es konnte. Denn in dem Mädchen, das da beschrieben wurde, habe ich mich selbst gesehen. Allerdings wollte ich auch wissen, ob Marie ihr Glück finden kann und vor allem hat mich interessiert, wie sie es findet. Also habe ich weiter gelesen und je weiter ich gelesen habe, desto mehr wurde die Geschichte meine eigene. Ich habe mich noch nie einer Protagonistin so nahe gefühlt wie Marie. Ich habe mit ihr gelitten und verdammt viel geweint. Ich habe alles fühlen können, was sie empfunden hat, ob es nun Enttäuschung, Freude, die Hoffnung, endlich Anschluss zu finden oder das Gefühl, dass der Schmerz einen erdrückt, war. Marie und ich unterscheiden uns eigentlich nur in der Art und Weise, wie wir mit unserem Schmerz umgehen.
Jayden mochte ich am Anfang gar nicht. Er war wie alle anderen: Man glaubt das, was man hört und verurteilt denjenigen dann. Doch er beweist einige Zeit später, dass er auch ganz anders sein kann. Er ist mir sehr ans Herz gewachsen, weil er Marie nie aufgibt, weil er zu ihr hält und auch für ihren kleinen Bruder da ist, aber er musste sich das Vertrauen bei mir mindestens genauso hart wie bei Marie erarbeiten.

Ich möchte euch gar nicht zu viel von der Geschichte verraten, aber ich kann euch sagen, dass die Geschichte sehr realistisch ist. Maries Gedanken und Handlungen waren immer nachvollziehbar und ich habe mich in zu 99 % in ihr wiedererkannt. Auf das gleiche Unverständnis bin auch ich so oft getroffen und genau so wollte ich auch meine Familie damit nie belasten.

Ich bin Jessica sehr dankbar, dass sie über das Thema Mobbing geschrieben hat. Es wird noch viel zu wenig darüber geschrieben und oft von z. B. Schulen usw. totgeschwiegen oder ignoriert.
Jessicas Schreibstil ist flüssig und man erlebt, wie oben schon geschrieben, hautnah den Alltag eines Mobbingopfers mit. Die Emotionen sind immer zum Greifen nah und lassen einen mitfiebern.

In dem Buch geht es um Mut. Mut sich auch zu wehren, zuzugeben, dass man Hilfe braucht und vor allem geht es um Hoffnung. Sei es nun durch einen Menschen, der plötzlich dein wahres Ich erkennt oder wie bei mir ein Schulwechsel, durch den ich so viele liebe Menschen kennengelernt habe, die für mich da waren.

Ich würde sehr gern mehr als nur 5 von 5 Sternen vergeben, denn Wenn das Meer leuchtet hätte definitiv mehr verdient.

Dieses Buch ist mein Lesehighlight dieses Jahr bzw. ist es für mich das absolute Lesehighlight.

~ Klare Leseempfehlung! ~

  (2)
Tags: jessica koch, wenn das meer leuchtet   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

41 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"anika ackermann":w=5,"tristan und isolde":w=3,"varia":w=2,"varia: city of magic":w=2,"varia stadt der magie":w=2,"magie":w=1,"fantasie":w=1,"2018":w=1,"heiler":w=1,"kopfgeldjäger":w=1,"magique":w=1,"city of magic":w=1,"dristan und essylt":w=1,"essylt und dristan":w=1

Varia: City of Magic

Anika Ackermann
E-Buch Text: 543 Seiten
Erschienen bei null, 08.08.2018
ISBN B07FKL6ZKR
Genre: Sonstiges

Rezension:

Man steigt in die Geschichte ein und lernt Dristan kennen. Er ist auf einer Mission. Allerdings wird sofort klar, dass da etwas völlig schief gegangen ist. Dann springt man ein paar Tage in die Vergangenheit. Man erfährt mehr über Dristan, seinen Meister und die bevorstehende Mission.
Später trifft man auf Essylt, die nicht weiß, dass sie dem Mörder ihres Onkels das Leben rettet.

Wow. Ich weiß gar nicht so richtig, wo ich eigentlich anfangen soll. Ich fand die Idee super, dass Anika die Sage um Tristan und Isolde aufgegriffen hat. Mich hat die Geschichte um die beiden schon immer fasziniert und war deshalb sehr gespannt, wie Varia sein wird.

Dristan ist Kopfgeldjäger. Er versteht sein Handwerk und ist auch sehr stolz darauf. Für ihn sind die Magique das personifizierte Unheil. Er hat mich von der ersten Seite an beeindruckt. Er ist ein starker Charakter, der lernt, dass nicht immer alles schwarz und weiß ist, sondern dass es auch etwas dazwischen gibt. Im Laufe der Geschichte verändert er sich deutlich. Zu keinem Zeitpunkt wirkt die Veränderung unrealistisch. Im Gegenteil, man fühlt sich, als würde mit ihm zusammen an den Ereignissen wachsen.
Essylt ist eine tolle Magique. Sie hat so einen lieben Charakter und heilt diejenigen, die mit Nöten zu ihr kommen. Dabei ist sie vollkommen unvoreingenommen, denn ihr ist egal, ob ihr Patient Magique oder Mensch ist.

Man liest sowohl aus Dristans als auch aus Essylts Sicht und ich kann euch sagen, Anika beschreibt ihre Charakterzüge, ihre Emotionen, die einzelnen Situationen und die Umgebung so wunderbar, dass man einfach in der Geschichte ist. Ich war überall live dabei und konnte die Emotionen nicht nur spüren, sondern regelrecht greifen. Ich musste darum auch an mehreren Stellen weinen und habe an anderen wiederum so herzhaft gelacht. Außerdem bleibt das Gefühl der Hoffnung die ganze Zeit erhalten, auch wenn es zwischendurch harte Rückschläge gibt.

Ich habe die Geschichte beendet und mich danach gefühlt, als hätte ich einen Teil von mir verloren. Ja, ich kann sagen, dass ich mein Herz an die Geschichte und die beiden Protagonisten verloren habe.

Die Geschichte war für mich rundum stimmig. Es gab Liebe, Leidenschaft, Tod, Trauer, Verrat, Hoffnung und Verzweiflung. Anika präsentiert uns die ursprüngliche Sage völlig neu und gestaltet die Geschichte sehr spannend. Deshalb muss ich einfach 5 von 5 Sternen vergeben.

~ Mein drittes Lesehighlight dieses Jahr für mich und damit eine KLARE LESEEMPFEHLUNG! ~

  (2)
Tags: anika ackermann, varia, varia: city of magic   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"fantasy":w=1,"nina hirschlehner":w=1,"dark spells":w=1,"darkspells":w=1,"ninahirschlehner":w=1,"dark spells die narben der vergangenheit":w=1

Dark Spells: Die Narben der Vergangenheit

Nina Hirschlehner
E-Buch Text
Erschienen bei null, 30.07.2018
ISBN B07F8F3Q3X
Genre: Sonstiges

Rezension:

Endlich erfährt man etwas über Savannahs und Dhanas gemeinsamer Vergangenheit. Darauf hatte ich mich schon sehr gefreut, weil ich unbedingt wissen wollte, wieso die Freundschaft zwischen den beiden auseinander gegangen ist bzw. wie überhaupt eine Freundschaft möglich war. Ich meine, man merkt ja schon direkt am Anfang von Spruch I, dass Dhana etwas… naja… anders als die anderen ist.

Allerdings lernt man hier auch eine andere Person kennen und (noch mehr) lieben. Alle, die Dark Spells verfolgen, wissen natürlich wen ich meine, denn man erfährt mehr über Savannahs große Liebe. Während alle von Dhana entweder geblendet oder eingeschüchtert sind, hat er nur Augen für Savannah.

Ich fand es super, dass es nach Spruch III wie eine Art Schnitt gab und man jetzt in die Vergangenheit gesprungen ist. Man versteht die Zusammenhänge besser und auch Charakterzüge und Handlungen werden dadurch klarer. Außerdem hat dieser Zeitsprung die Geschichte aufgelockert und noch spannender gemacht.

Das Cover finde ich mega. Es zeigt die Verbundenheit, die die zwei Hexen lange Zeit hatten, sehr gut. Ich glaube man hätte den Inhalt des Buches nicht treffender darstellen können. Auch den Titel finde ich einfach nur toll, denn genau das ist das, was die Charaktere zu dem gemacht haben, was sie jetzt sind – ihre Narben. Die Narben, die still und heimlich in ihrem Inneren ruhen und versuchen heilen.

Ich vergebe deshalb für Spruch IV 5 von 5 Sternen. ♥

  (2)
Tags: dark spells, dark spells die narben der vergangenheit, nina hirschlehner   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"natalie luca":w=1,"im zauberbann des frühlingsmonds":w=1

Im Zauberbann des Frühlingsmonds

Natalie Luca
E-Buch Text: 171 Seiten
Erschienen bei null, 28.04.2018
ISBN B07CR55QWQ
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Endlich geht die Geschichte von Ari, Lykos und Neuwald weiter und auch dieses Mal erwartet euch ein Wechselbad der Gefühle.
Ari war mir ja im ersten Band schon von Anfang an sympathisch. Im zweiten Band merkt man schon deutlich, wie sie an der ganzen Situation wächst. Sie muss Entscheidungen treffen, die viel Mut erfordern und durch die sie auch einiges aufs Spiel setzt.
Lykos versteht nicht alle Entscheidungen, die Ari fällt. Aber trotz allen Hindernissen, ist er der liebevolle Beschützer, den sich wohl jede Frau nur wünschen kann.

Natalie zählt nicht grundlos zu meinen Lieblingsautorinnen. ;) Ihr Schreibstil hat mich wie immer überzeugt. Der Text war flüssig und man fühlte sich, als wäre man live dabei. Man kann sich super in Ari rein versetzen und auch in Lykos, auch wenn man den manchmal zu gern schütteln würde. :D Auch an Spannung hat es nicht gefehlt. Immer wenn man gerade denkt, dass sich alles ein wenig beruhigt, passiert etwas Neues.
Vom Inhalt verrate ich euch nichts. Lest es selbst. ;) Ich kann euch aber versichern, der Cliffhanger am Ende ist ein Killer. Ich war fertig mit der Welt. So was hatte ich definitiv nicht erwartet.

Aber nun heißt es warten auf Band 3, der dann hoffentlich mein Herz wieder kitten kann.
Ich bin jemand, der entweder das eBook oder das Buch hat. Nur besondere Bücher habe ich sowohl als eBook als auch als Print und dieses Buch zieht definitiv noch in mein Regal ein. Diese Geschichte hat die 5 Sterne mehr als verdient.


~ Klare Leseempfehlung! ~

  (1)
Tags: im zauberbann des frühlingsmonds, natalie luca   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

239 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

"stefanie hasse":w=6,"heliopolis":w=6,"ägypten":w=2,"sand":w=2,"heliopolis - magie aus ewigem sand":w=2,"fantasy":w=1,"magie":w=1,"götter":w=1,"mythologie":w=1,"wüste":w=1,"löwe":w=1,"gaben":w=1,"altes ägypten":w=1,"prä-astronautik":w=1,"heliopolis 1":w=1

Heliopolis - Magie aus ewigem Sand

Stefanie Hasse
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Loewe, 24.07.2018
ISBN 9783743200920
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, da man zwei Tage nach der Initiation beginnt und erfährt, welches Schicksal Akasha jetzt erwartet. Danach reist man zwei Tage zurück. Man erfährt wie die Initiation von statten geht. Außerdem lernt man Akasha richtig kennen. Sie ist ein sehr freundlicher und starker Mensch. Ich liebe ihre Art und wie sie immer hoffnungsvoll an eine gemeinsame Zukunft mit Raiz glaubt. Ihre Welt wird mehr als einmal komplett auf den Kopf gestellt, doch anstatt aufzugeben, sucht sie Lösungen und verliert ihr Ziel nicht aus den Augen.
Raiz konnte mich sofort mit seiner liebevollen Art Akasha gegenüber überzeugen. Man spürt, dass er sie über alles liebt und alles für sie tun würde. Er ist immer für sie da. Das hat mich sehr beeindruckt. Außerdem konnte ich spüren, wie stark das Band zwischen den beiden ist und dass es sich bei ihnen nicht nur um eine flüchtige Liebelei handelt. Sie sind bereit für ihre Liebe zu kämpfen und alles zu geben. Ich musste immer und immer weiter lesen, weil ich wissen wollte, ob sie eine gemeinsame Zukunft haben werden.

Hailey ist eine normale sechzehnjährige, die gern viel mit dem Mädchenschwarm Jared, der ihr bester Freund ist, unternimmt. Sie war mir sofort sympathisch und als der mysteriöse Nicolas an ihrer Schule auftaucht, wurde es richtig spannend.

Ich fand die Idee super, dass ich zwei Liebesgeschichten verfolgen konnte und weil ich mich beiden Protagonistinnen sehr nah gefühlt habe, habe ich bei beiden gleich mitgefiebert. Die Seiten lasen sich weg wie nichts. Außerdem wollte ich unbedingt herausfinden, wie Akashas und Haileys Schicksal wohl verbunden ist. Alles Mögliche habe ich mir zusammen gereimt und dann kam es ganz anders, denn ab ungefähr der Hälfte des Buches gibt es eine krasse Wendung. Genial. Wirklich. Ich war total überrascht und daraufhin wurde die Geschichte sogar noch spannender.


Stefanies Schreibstil mochte ich sehr. Sie beschreibt detailreich, sodass man immer eine Vorstellung im Kopf hat. Ich fand die Beschreibung von z. B. der Gabe vom Haus Seth richtig super. So schnell wie die Emotionen von Akasha gewechselt sind, so schnell wechselten sie auch bei mir.
Die Idee mit den verschiedenen Häusern und Gaben fand ich echt interessant. Ein Haus ist aber zum Zeitpunkt der Geschichte bereits ausgestorben. Gern würde ich noch mehr darüber erfahren und hoffe, dass das Haus Isis vielleicht noch einmal in Band 2 aufgegriffen wird.


Es war zu keinem Zeitpunkt vorhersehbar, was wohl als nächstes kommen wird. Das Buch ist so abwechslungsreich, spannend, voller Täuschung, Lügen und verschiedenen Gefühlen, dass man sich beim Lesen vorkommt, als würde man Achterbahn fahren. Es gibt Höhen für die Charaktere, aber auch Tiefen und dann ist plötzlich nichts so, wie es scheint.

Wer das Buch nicht liest, ist meiner Meinung nach selber schuld und deshalb vergebe ich 5 von 5 Sternen und freue mich schon auf den zweiten Teil.

  (2)
Tags: heliopolis, stefanie hasse   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"jannes":w=1,"danc academy":w=1,"schloss tarneck":w=1,"tanzen":w=1,"alicia":w=1,"mara lang":w=1,"im licht der nacht":w=1

Im Licht der Nacht

Mara Lang
Flexibler Einband: 372 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 15.06.2018
ISBN 9783961115891
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht. Man lernt Alicia kennen, die mitten in der Nacht allein auf einem Bahnhof festsitzt und nicht weiß, wie sie jetzt zur Dance Academy kommen soll. Sie entschließt sich dazu, zum Schloss zu laufen und trifft dabei auf Jannes, der gerade zu den Schienen läuft und dann darauf stehen bleibt.
„Ein Irrer also… Na fein.“, war mein erster Eindruck von ihm, doch was hinter dieser Aktion wirklich steckt, fand ich etwas später heraus. Lange wusste ich nicht, was ich von Jannes halten sollte. Er ist wie das Wetter. Mal ist er distanziert und dann ist er plötzlich der Retter in der Not.
Alicia hat eine freundliche, aber auch feurige Art. Sie hat immer einen Fluch auf den Lippen, was sie sehr sympathisch macht. Ebenso empfand ich sie als sehr leidenschaftlich. Deshalb wundert es mich nicht, dass Jannes sich ihr langsam öffnet und mit ihr zusammen den Schatten seiner Vergangenheit hinterher jagt.
Alicias Zimmergenossin Deanna wird zu ihrer besten und wichtigsten Freundin. Deanna ist unglaublich neugierig und jeder heißen Spur sofort auf den Fersen.

Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Ich wollte unbedingt wissen, welche Geheimnisse sich in Schloss Tarnek verbergen. Und glaubt mir, da gibt es einige. Mit rechten Dingen geht es da nämlich nicht wirklich zu. Genauso fördern die einzelnen Charaktere den Lesefluss. Ich konnte es kaum abwarten, bis endlich die nächste Szene mit Jannes kam. Er hat mich wie auch Alicia in den Bann gezogen.

Das Setting verleiht dem Buch den perfekten Schliff. Mara beschreibt die Umgebung genau. Man hat direkt ein Bild im Kopf und bei einzelnen Szenen, wie z. B. im Keller des Schlosses oder dem Teich, kommt schon durch die Vorstellung Spannung auf.

Das Cover ist einfach nur mega. Es ist ein super Eyecatcher und präsentiert den Inhalt des Buches perfekt, genau wie die Illustrationen im Print.

Bei manchen Stellen habe ich Tränen gelacht (z. B. nach dem Herbstball. Ach war das gut.) oder mich so unglaublich glücklich gefühlt, bei anderen war ich einfach betrübt und habe mich hoffnungslos gefühlt. Das Buch konnte mich voll und ganz abholen und hat 5 von 5 Sternen absolut verdient.

Alles in allem, fand ich das Buch echt erfrischend. Ich habe bisher noch kein Buch gelesen, in dem das Tanzen so ein wichtiger Gegenstand der Geschichte war.

  (2)
Tags: im licht der nacht, mara lang   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"mara lang":w=1,"im licht der nacht":w=1

Im Licht der Nacht

Mara Lang
E-Buch Text
Erschienen bei null, 15.06.2018
ISBN B07DN3KSD4
Genre: Fantasy

Rezension:

Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht. Man lernt Alicia kennen, die mitten in der Nacht allein auf einem Bahnhof festsitzt und nicht weiß, wie sie jetzt zur Dance Academy kommen soll. Sie entschließt sich dazu, zum Schloss zu laufen und trifft dabei auf Jannes, der gerade zu den Schienen läuft und dann darauf stehen bleibt.
„Ein Irrer also… Na fein.“, war mein erster Eindruck von ihm, doch was hinter dieser Aktion wirklich steckt, fand ich etwas später heraus. Lange wusste ich nicht, was ich von Jannes halten sollte. Er ist wie das Wetter. Mal ist er distanziert und dann ist er plötzlich der Retter in der Not.
Alicia hat eine freundliche, aber auch feurige Art. Sie hat immer einen Fluch auf den Lippen, was sie sehr sympathisch macht. Ebenso empfand ich sie als sehr leidenschaftlich. Deshalb wundert es mich nicht, dass Jannes sich ihr langsam öffnet und mit ihr zusammen den Schatten seiner Vergangenheit hinterher jagt.
Alicias Zimmergenossin Deanna wird zu ihrer besten und wichtigsten Freundin. Deanna ist unglaublich neugierig und jeder heißen Spur sofort auf den Fersen.

Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Ich wollte unbedingt wissen, welche Geheimnisse sich in Schloss Tarnek verbergen. Und glaubt mir, da gibt es einige. Mit rechten Dingen geht es da nämlich nicht wirklich zu. Genauso fördern die einzelnen Charaktere den Lesefluss. Ich konnte es kaum abwarten, bis endlich die nächste Szene mit Jannes kam. Er hat mich wie auch Alicia in den Bann gezogen.

Das Setting verleiht dem Buch den perfekten Schliff. Mara beschreibt die Umgebung genau. Man hat direkt ein Bild im Kopf und bei einzelnen Szenen, wie z. B. im Keller des Schlosses oder dem Teich, kommt schon durch die Vorstellung Spannung auf.

Das Cover ist einfach nur mega. Es ist ein super Eyecatcher und präsentiert den Inhalt des Buches perfekt, genau wie die Illustrationen im Print.

Bei manchen Stellen habe ich Tränen gelacht (z. B. nach dem Herbstball. Ach war das gut.) oder mich so unglaublich glücklich gefühlt, bei anderen war ich einfach betrübt und habe mich hoffnungslos gefühlt. Das Buch konnte mich voll und ganz abholen und hat 5 von 5 Sternen absolut verdient.

Alles in allem, fand ich das Buch echt erfrischend. Ich habe bisher noch kein Buch gelesen, in dem das Tanzen so ein wichtiger Gegenstand der Geschichte war.

  (2)
Tags: im licht der nacht, mara lang   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

151 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 115 Rezensionen

"liebe":w=6,"königin":w=4,"europa":w=3,"königshaus":w=3,"cecilia":w=3,"anna nigra":w=3,"familie":w=2,"könig":w=2,"brüder":w=2,"prinz":w=2,"sterne":w=2,"monarchie":w=2,"palast":w=2,"royal":w=2,"gelb":w=2

Wenn die Sterne Schleier tragen

Anna Nigra
Flexibler Einband: 399 Seiten
Erschienen bei A TREE & A VALLEY, 05.07.2018
ISBN 9783947357062
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cecilias Leben ist schön. Sie lebt in Vaduz und liebt den Blick auf die Alpen mindestens so sehr wie Jogginghosen. Sie war mir von Anfang an sympathisch, besonders da wir die Jogginghosenliebe teilen.
Doch Cecilia muss nach Vienna, der Hauptstadt von Europa, um den Kronprinzen zu heiraten. Anfangs weiß sie nicht wirklich, wie sie mit allem umgehen soll, denn plötzlich steht sie im Rampenlicht und muss elegante Kleider und Pumps tragen, in denen sie nicht wirklich gut laufen kann. Aber sie meistert jede Situation und beweist es allen. Man erlebt mit ihr die Entwicklung eines Mädchens zur starken Frau, die mit ihren Gefühlen kämpfen muss. Schade fand ich, dass ihre wissbegierige Art, die ich sehr mochte, nur kurz beleuchtet wird, während sie in der Bibliothek des Palastes nach Antworten sucht.
Noran ist der perfekte Kronprinz. Er ist nett und charmant und versucht immer das richtige zu tun. Am Anfang des Buches war er noch mein Favorit, doch das änderte sich schnell, da mir Elias‘ mit seiner ungestümten Art das Herz stahl. Elias ist frech und eigentlich total blöd und dann doch wieder so liebevoll.

Ich empfand die ganze Kulisse als sehr detailreich beschrieben. Am meisten gefiel mir der Westturm und es ist mehr als verständlich, warum Elias diesen als Zufluchtsort gewählt hat.
Annas Schreibstil ist locker und flüssig. Deshalb ist man sofort in der Geschichte drin. Allerdings hat es für mich ein bisschen zu lange gedauert, bis die Spannung kam. Doch ab da wollte man unbedingt dran bleiben und wissen, für welchen Prinzen sich Lia wohl entscheidet. Außerdem gibt es da dann noch Königin Jocelyne, bei der es mir nur beim Lesen schon eiskalt den Rücken runter lief. Und was wird aus dem Konflikt der drei Länder werden?
Am Ende des Buches erwartet euch ein spannendes Finale mit einem ganz bösen Cliffhanger.

Cecilia: Wenn die Sterne Schleier tragen ist ein ein sehr schönes Buch, welches den Leser zu träumen einlädt. Da es aber doch ein bisschen gedauert hat, bis Spannung aufkam, vergebe ich 4 von 5 Sternen und kann euch versichern, dass sich das Buch definitiv lohnt. Ich werde die Geschichte auch auf jeden Fall weiter verfolgen und bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht.

  (2)
Tags: anna nigra, cecilia, cecilia wenn die sterne schleier tragen, wenn die sterne schleier tragen   (4)
 
55 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.