SusySpoerler

SusySpoerlers Bibliothek

121 Bücher, 56 Rezensionen

Zu SusySpoerlers Profil
Filtern nach
121 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Das Mädchen das die Welt veränderte

Alfonso Pecorelli , Jan Reiser
Fester Einband
Erschienen bei Riverfield Verlag, 17.03.2017
ISBN 9783952464076
Genre: Romane

Rezension:

Ein Buch, welches den Leser fasziniert. Man taucht in die Welt ein, in eine Welt voller Geschichte, Fantasie, Liebe und Gefühl. 
Alfonso Pecorelli ist Autor, aber auch Verleger beim Riverfield Verlag in der Schweiz. Ein Verlag, den ich bereits durch ein paar Bücher kennenlernen durfte. 
Diese Buch hat mich bereits durch den Klappentext überzeugt. Ein Roman, eine historische Geschichte, die aber auch durch religiöse Einflüsse geprägt wurde? Man war gespannt darauf, was den Leser erwartet. 
Bereits die Hauptperson der Geschichte, Marie, ein kleines Mädchen, schließt der Leser sofort in sein Herz. Marie hatte leider nur ein kurzes Leben. Doch sie bekommt die Möglichkeit durch die Zeit und die Welt zu reisen. Denn Marie ist noch voller Glauben an die Menschheit, an das Gute der Menschen, die Liebe und die Zuversicht. Sie soll jemanden finden, der auf die alles entscheidende Frage eine Antwort weiß. 
Sie trifft die Persönlichkeiten, die unsere Welt vorangebracht haben - Visionäre, Zeitgeister, Erfinder, Philosophen, Gute, sowie Böse Menschen - doch die Antwort auf die wichtige Frage fällt sehr unterschiedlich aus. Marie überzeugt durch ihre kindliche Art, ihre Idee, schwierige Erkenntnise zu vereinfachen, verständlich zu machen. 
Die Geschichte liest sich sehr schön. Man ist gespannt darauf, wen sie als nächstes trifft, was sie sich zu erzählen haben und wie die Geschichte ausgehen wird.
Dieses Buch ist bezaubernd, magisch und auch voller Träume.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(294)

737 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 76 Rezensionen

fantasy, liebe, das juwel, dystopie, jugendbuch

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Amy Ewing , Andrea Fischer
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 27.04.2017
ISBN 9783841440198
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der finale Teil der Juwel - Trilogie ...

Ein echtes Muss für alle Fans der bisherigen Teile!

 

Die Autorin hat es auch im dritten Teil geschafft die Geschichte voller Spannung und Magie dem Leser entgegenzubringen. 

Der Schreibstil varriert kaum im Vergleich zu den vorherigen Büchern und ebenso wenig die Art und Weise die Geschichte und die Geschehnisse zu erzählen. 

 

Der Charakter von Violet wird von Buch zu Buch stärker. Mit ihrem Charakter, ihrem Selbstbewusstsein wächst auch ihre Kraft, ihre Stärke die Elemente zu bezwingen, zu nutzen und zu verstärken. Violet hat sich voll  und ganz dem Geheimbund verschworen und zusammen mit ihren Freundinnen, den Gefährten und ihrem Freund versucht sie das Juwel zu stürzen. Den Adel das büßen lassen, was er ihnen in all der Zeit angetan hat. Doch das Ganze wird von Tag zu Tag schwieriger. Denn Violet macht sich sehr große Sorgen um ihre Schwester. Diese ist nun an ihrer Stelle im Juwel gefangen und bangt  dort um ihr Leben. Die Geschichte ist wieder wie ein Page-Turner aufgebaut und die Seiten fliegen nur so dahin. Jeder Moment ist besonders, kostbar und verbirgt wieder etwas Freude, etwas Geheimnisvolles oder aber auch einen Rückschlag, den der "Schwarze Schlüssel" hinnehmen muss. 

 

Bis zum Schluss ist die Handlung schlüssig und klar und ist voll von schnellen Wendungen, starken Ereignissen, Momenten, bei denen der Leser kurz inne hält und gespannt auf den Ausgang wartet. 

 

Amy Ewing hat es geschafft ein wundervolles, starkes und auch explosives Finale zu erschaffen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

55 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

hogarth shakespeare, shakespeare, jeanette winterson, der weite raum der zeit, das wintermärchen

Der weite Raum der Zeit

Jeanette Winterson , Sabine Schwenk
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaus, 11.04.2016
ISBN 9783813506730
Genre: Romane

Rezension:

Ein wahnsinnig rasantes und starkes Buch, welches so viele Eindrücke vereint. Eine Geschichte, die voller Emotionen und sehr klassisch geschrieben ist. 
Dieses Buch ist Teil eines Projektes aus dem Knaus Verlag, bei dem acht zeitgenössische und international bekannte Autoren ihre persönliche Neufassung eines Werkes von William Shakespeare präsentieren. D.h Nach und nach erscheinen moderne Neuerzählungen. Hier hat die Autorin sich "Das Wintermärchen" ausgesucht. 
Zu Beginn des Buches erhält man eine kurze Zusammenfassung des Originalstückes, für all diejenigen, die das Stück von Shakespeare nicht vorher kannten. 
Die Autorin schafft es gekonnt dieses Stück neu zu interpretieren. Sie bleibt bei ähnlichen Charakteren und Handlungsweisen. Man kann regelrecht Vergleiche ziehen, die sie sehr gut neu interpretiert hat. Natürlich ist der Schreibstil nicht einfach, sondern eher komplexer und wortgewandter also manch anderer Roman. 
Sie schafft es die Themen und Ideen aus Shakepseare's Stück nahezu zeitlos darzustellen. Es ist interessant zu sehen, wie spannend und neu die Geschichte gestaltet wurde, obwohl man das Stück schon kannte. 
Diese Neuinterpretation ist perfekt umgesetzt und ich bin schon auf weitere Neuauflagen gespannt!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

103 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

freundschaft, irland, mystery, familie, missbrauch

Wenn der Sommer endet

Moira Fowley-Doyle , Karen Gerwig
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei cbt, 27.06.2016
ISBN 9783570164075
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Wenn der Sommer endet" war für mich anders als erwartet. Der Klappentext ist klar und verständlich und man hat eine gewisse Ahnung um was in dem Buch gehen wird. Es handelt sich um ein Jugend/Fantasybuch. Zu Beginn fiel es mir schwer in die Geschichte hineinzukommen. Viele Einflüsse und Gefühle der Geschichte liefen ineinander und es waren teilweise zu viele Eindrücke, die der Leser unterbringen musste. Es ist schwer aus diesem Buch richtig schlau zu werden, was ich sehr schade fand, da die Geschichte, die Idee dahinter sehr interessant und vielversprechend war. 
Die Charaktere sind sehr unterschiedlich, aber detailliert dargestellt. Trotzdem hat mich die Handlung und die Gedankengänge bei manchen Protagonisten überrascht. Es geht um Magie und Fantasie, um unerklärliche Dinge, um die dunkle Zeit, die sie überwinden müssen. Die Geschichte sollte magisch sein, jedoch hatte ich beim Lesen nicht das Gefühl das es etwas besonderes ist. Obwohl der Schreibstil flüssig und klar ist, liest der Leser immer wieder über Handlungsstränge, die ihn stolpern lassen. 
Obwohl es schwer war in das Buch hineinzufinden, und die Geschichte teilweise sehr langatmig war, war das Ende des Buches sehr gut. Der Mix aus Realität und Fantasie war gegen Ende hin toll ausgearbeitet und man konnte als Leser endlich aufatmen. Trotz Allem hätte ich mir mehr von dem Buch erhofft. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

164 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

liebe, musik, griffin hancock, liebesroman, young adult

Untamed - Anna und Griffin

S.C. Stephens , Babette Schröder
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.08.2016
ISBN 9783442483808
Genre: Liebesromane

Rezension:

Untamed ist die Fortsetzung der erfolgreichen Thoughtless-Reihe von S.C. Stephens, die die Leserherzen im Sturm eroberte. Während in den ersten drei Bände Thoughtless, Effortless und Careless die Geschichte um Kellan, den scharfen Sänger der Rockband „D-Bags“, und Kiera im Vordergrund stand, rücken nun Griffin und Anna, Kieras Schwester, in den Mittelpunkt der Geschichte.
Der Roman knüpft nahtlos an die Geschichte des letzten Thoughtless-Romans, Careless, an. Die D-Bags sind auf dem Höhepunkt ihrer Karriere, ein neues Album und die nächste Tour stehen an, für die es gilt hart zu arbeiten. Zum Erfolg der Band haben auch alle Mitglieder ihr persönliches Glück gefunden: Kellan und Kiera leben abgeschottet auf dem Land mit ihrem Sohn Ryder, Evan und Jenny sind verliebt über beide Ohren und auch Matt und Rachel führen eine innige Beziehung. Dann wären da noch Griffin und Anna mit ihrer Tochter Gibson. Klar ist Griffin glücklich, er hat die heißeste Braut Seattles als Frau, eine süße Tochter die ganz nach ihm kommt und großen Erfolg als Bassist bei den D-Bags. Trotzdem ist unzufrieden, er will im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen und nervt die restlichen Bandmitglieder ihm endlich eine Chance als Lead-Gitarrist oder Sänger zu geben. Als er auch während der Tournee zum neuen Album der D-Bags nicht die heiß-ersehnte Chance im Rampenlicht bekommt, wandelt sich sein Frust in Wut. Immer häufiger streitet er sich mit Kellan, Evan und Matt. Eines Abends taucht ein zwielichtiger Fernseh-Agent auf und verspricht ihm die Star-Rolle in einer neuen Serie. Unüberlegt unterschreibt Griffin den Vertrag und steigt Hals über Kopf bei den D-Bags aus. Mit Anna, die inzwischen eine weitere kleine Tochter bekommen hat, zieht er nach L.A.. Damit stößt er nicht nur seine Bandmitglieder vor den Kopf, sondern auch seine Frau, die Seattle nicht verlassen möchte. Trotzdem tut Anna alles um Griffin zu unterstützen, doch sein Wunsch nach Ruhm und Rampenlicht scheinen größer zu sein als die Liebe zu seiner Familie. Als die Serie floppt, belügt Griffin nicht nur Anna und seine Töchter, er hat bereits sein ganzes Geld verspielt.
Während Kellan und Kiera sowie die Beziehungen der anderen Bandmitglieder nun sehr in den Hintergrund treten, spielt Griffins Wunsch nach Rum, das gespaltene Verhältnis zur Band und seine Beziehung zu Anna und den Töchtern eine große Rolle. Mit seinem egoistischen Verhalten und permanenter Überschätzung verletzt er nicht nur die Band sondern auch seine Frau. Er erkennt nicht den Wert von Familie, Zusammenhalt und Liebe. Besonders der erste Teil des Romans ist von Griffins Überheblichkeit geprägt bis er fast alles verliert und schließlich erkennt was ihm wirklich wichtig ist. Im zweiten Teil des Romans vollzieht sich Griffins Sinneswandel und er wird zu einem neuen Griffin, den man eigentlich viel lieber mag.
Im Zuge von Griffins einfacher Denkweise „Ich = geiler Typ = Rampenlicht“ ist auch der Schreibstil einfach gehalten. Die Erzählung der Geschichte erfolgt aus Griffins Sicht, mit vielen Einschüben seiner Gedanken, die sich abwechselnd um seine heiße Frau, sich selbst und seinen Wunsch nach Rum drehen. Da Griffin keine anderen Gedanken kennt, wirkt der erste Teil des Romans wenig abwechslungsreich. Mit Griffins Läuterung werden auch seine Gedankengänge komplexer, weniger egoistisch und flüssiger zu lesen.
Als großer Kellan & Kiera Fan, musste ich auch die Fortsetzung der Reihe lesen. Da ich aber schon in den ersten Teilen der Reihe kein großer Griffin-Fan war, war ich nach dem Lesen der ersten Seiten skeptisch. Griffin ist wie er ist, das muss man mögen. Nachdem Griffin aber alles tut um seine Familie und seinen Platz in der Band zurück zu erobern, bin auch ich zu einem kleinen Griffin-Fan geworden. Untamed ist eine unterhaltsame, kurzweilige Lektüre, zum Schmunzeln, Augenrollen und für ein bisschen Herzschmerz :)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

104 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

pala, superhelden, marcel van driel, insel, level

Pala - Das Geheimnis der Insel

Marcel van Driel , Kristina Kreuzer , Hauptmann und Kompanie
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 24.06.2016
ISBN 9783841503541
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zu Beginn gibt es einen kurzen Abschnitt über die Superhelden, über das was in Band 1 geschah. So kann man schnell und wieder mit vollem Wissen in die Geschichte einsteigen. Band 2 startet wie erwartet voller Spannung und Action. Man ist sofort wieder gepackt von der Geschichte und den Charakteren und fragt sich was als nächstes passiert. 
Die Entwicklung der Charaktere ist gut dargestellt und besonders Iris hat mich fasziniert. Durch ihre Ausbildung muss sie viel an Stärke beweisen und sich stetig weiterbilden. Sie ist ein Stück weit erwachsen geworden. 
Mr. Oz, ein geheimnisvoller Mensch, von dem man im zweiten Teil immer mehr erfährt. Wie manipulativ er sein kann, was er für Eigenschaften hat und wie er denkt. Interessant geschrieben und spannend gehalten. 
Der Schreibstil ist klar, kurz und prägnant geschrieben. Man kommt schnell voran und die Geschichte lässt einen tief eintauchen. Durch die wechselnden Sichtweisen hat man in alle Charaktere Einblicke und kann sich gut hineinfühlen.
Ich bin schon sehr auf den dritten Band gespannt!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Triathlon

Matthias Marquardt , Manuela Dierkes
Flexibler Einband: 191 Seiten
Erschienen bei Südwest, 23.01.2012
ISBN 9783517087658
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dieses Buch beinhaltet alles was man für den Start und das Ziel eines Triathlons wissen muss.
Es ist aus den wichtigsten Kapiteln aufgebaut. Zuerst liest man Grundlegendes über einen Triathlon - er ist für Jedermann bestimmt, wie fit muss ich sein, wie beginne ich das Training. Und es geht weiter, welche Disziplinen gibt es, mit was starte ich, und wie plane ich mein Training. Das wichtigste dabei ist, wie kann ich mein Training mit meinen anderen Hobbys, meiner Arbeit und meiner Familie vereinen. Das ist ein wichtiger Gedanke, denn das Training sollte einem weiterhin Spaß machen und man sollte sich nicht verpflichtet fühlen, die Trainingseinheiten zu machen. Ebenso gibt es ein Kapitel über weitere Trainingseinheiten, die nicht Schwimmen, Radfahren oder Laufen betreffen. Grundlegendes Körpertraining, Krafttraining ist ebenso wichtig wie die anderen Disziplinen. Hierbei sind tolle Übungen abgebildet und beschrieben. Auch Übungen mit der Blackroll sind dargestellt. Diese Übungen lassen sich schnell und zwischendurch durchführen. Ein weiterer wichtiger Punkt während einer Trainingsphase ist die richtige Ernährung. Da ich als Veganerin lebe, gestalte ich mir selbst meinen Essensplan, der sich von den typischen Ernährungsplänen abhebt, allerdings werden in diesem Kapitel die wichtigsten Punkte bezüglich Kohlenhydrat- und Eiweißreichem Essen erwähnt. Gute Tipps kann man sich in dem Kapitel auf jeden Fall holen. Es ist alles kurz und trotzdem detailreich beschrieben, sodass man perfekt vorbereitet ist. 
"Einen Triathlon kann jeder" - Nach diesem Buch auf jeden Fall!
Hier ist alles beschrieben, von den Anfängen bis hin zum Zieleinlauf. Mit der gewissen Motivation und dem Spaß an der Sache ist das für jeden machbar - von der Sprintdistanz bis hin zu einer Langdistanz. Man muss sich nur der Herausforderung stellen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

69 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

fantasy, darkmouth, legenden, jugendbuch, monster

Darkmouth - Die Legenden schlagen zurück

Shane Hegarty , Birgit Salzmann
Fester Einband
Erschienen bei Oetinger, 09.05.2016
ISBN 9783789137273
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Bereits auf den ersten Seiten erfährt man "Was bisher geschah" und hat somit die Möglichkeit wieder sofort in die Geschichte einzutauchen. Es wird alles wichtige wiederholt und wiedergegeben, als hätte man Teil 1 und 2 erst kurz vorher gelesen. 

Im Vergleich zu den vorherigen Bänden startet dieser relativ ruhig. Darkmouth ist frei von Legenden und Finn ist aufgeregt und bereitet sich vor. Seine große Zeremonie steht an. Aus dem ganzen Land reisen Jäger an, um mit Finn daran teilzunehmen. Spannend wird es, sobald fest steht, dass die Legenden doch nicht verschwunden sind. Was haben sie vor - welcher Plan steckt dahinter?
Der Schreibstil ist klar und schnell gewählt. Ohne große Umschweife, aber mit sehr bildhafter Darstellung ist dieses Buch besonders für Kinder und Jugendliche gedacht. Man springt von Kapitel zu Kapitel und die Illustrationen, ganz in schwarz gehalten machen das Buch lebendig. Ein Tick Grusel ist für jeden dabei. Der Autor hat die Spannung bis zum Ende durchgehalten und das Ende ist wieder gut durchdacht. Obwohl ich dachte, dass es vielleicht der letzte Teil der Darkmouth - Reihe wird, sind zu viele Fragen offen geblieben. Am liebsten hätte ich noch weiter gelesen. Bisher hat der Autor es geschafft die drei Bände in gleichem guten Niveau zu halten. Also wem der erste Band sehr gut gefallen hat, der sollte unbedingt weiterlesen. Es bleibt und wird spannender und die Charaktere sind so interessant und vielseitig gestaltet, dass man ihnen gerne weiter folgen möchte.
Ein absolut empfehlenswertes Kinder-/Jugendbuch!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Eiweißinfarkt

Norbert Treutwein
Flexibler Einband
Erschienen bei Südwest, 24.05.2016
ISBN 9783517094144
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ein Buch, dass es wert ist gelesen zu werden!

Wer von euch hat sich schon einmal Gedanken um tierische Eiweiße und ihre Gefahren gemacht? Ich denke jeder Vegetarier oder Veganer kommt irgendwann an den Punkt, an dem er versucht einiges oder sogar fast alles über seine Ernährung herauszufinden. Was essen wir und warum? Und was davon ist eigentlich gesund und was nicht? 
Der Autor vereint in dem Buch nicht nur strikt die tierischen Eiweiße, nein er geht auf viele verschiedene Dinge ein, die ein jeder mal gehört haben sollte. Bereits nach der China Study, haben sich viele Menschen mit dem Gedanken beschäftigt und versuchen ein gesünderes Leben zu führen. 
Die witzigen Anekdoten und Geschichten lassen das Buch nicht zu einem typischen Sachbuch und schwerer Lektüre werden. Man liest und liest und es gibt kaum Stellen, an denen man nicht voller Spannung dabeibleibt. 
Es gibt natürlich einige Stellen, bei denen man mit der Stirn runzeln muss und sich fragt, ob das auch wirklich so ist und welchen Einfluss das auch noch haben sollte. Man kann sich nie zu 100% gesund und richtig ernähren, doch ein paar Kleinigkeiten zu ändern und bewusster an die Ernährung heranzugehen kann schon einiges bewirken. 
Zum Schluss sind einige leckere und interessante Rezepte mit eingebaut, die sogar Fleischessern, vielleicht auch nur für kurze Zeit, davon überzeugen könnten, mehr auf eine tierfreie Ernährung zu achten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Edle Liköre & feine Schnäpse selbst gemacht!

Simone Edelberg
Fester Einband
Erschienen bei Bassermann, 16.05.2016
ISBN 9783809435914
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dieses Buch bietet einen tollen Überblick. Schnäpse, Liköre und vieles mehr. Wenn man sich für geschichtliches und interessante Fakten interessiert, ist man auf den ersten Seiten genau richtig. Von Flaschengeister bis Lebenswasser kann man sich hier wunderbar einlesen. 
Später stößt man dann auf die verschiedenen Rezepte. Schnäpse, Likören, Bowlen, Branntweine alles zum selbermachen und ganz simpel. Man erfährt einiges über die Gerätschaften, über die Zutaten, wie z.b. Zucker, oder zu welcher Jahreszeit welche Obstsorten geerntet werden. 
Die Rezepte von A bis Z sind toll unterteilt und es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Von Aprikosenlikör über Holunderblütenlikör, bis zu Pistachio Liqueur. Jedoch sind die Getränke nicht das Einzige was auf die Geschmacksknospen trifft. Zu jedem feinen Likör passt auch ein leckeres Aprikosenbrot, oder doch eher ein Obstsalat, Himbeergratin oder Geleesorten? 
Hier kann man sich viele neue Ideen holen und ausprobieren. Alles lässt sich in kleinen Mengen zubereiten und man hat so die Möglichkeit viele verschiedene Rezepte zu testen. 
Kurzum, man hat einen tollen Überblick und kann sofort loslegen. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei und es bleibt auch ein wenig Platz für Fantasie und neue Rezepte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(171)

302 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 105 Rezensionen

monday club, mystery, krystyna kuhn, schlaflosigkeit, faye

Monday Club - Der zweite Verrat

Krystyna Kuhn , Carolin Liepins
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 09.05.2016
ISBN 9783789140624
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Bereits der erste Band der Reihe war voller mysteriöser und spannungsgeladener Begebenheiten. 
Da war es dann relativ schnell klar, dass man nach dem ersten Band weiterlesen muss. Zu Beginn des Buches gibt es einen kurzen Rückblick, der den Leser sofort wieder in die Geschichte hineinversetzt. 
Es beginnt spannend und wieder voller Geheimnisse. Faye ist eine tolle und sympathische Protagonistin, mit der man ständig mitfühlt. Die ganze Geschichte ist für mich eine gelungene Mischung aus Wirklichkeit und Fantasie - Was geschieht wirklich? Was bleibt in den Träumen? Handelt es sich um Wahn? Was geht hier überhaupt vor sich?
Die Idee der Geschichte und Handlung wird im zweiten Teil wieder spannend aufgegriffen. Es werden immer wieder Fragen beantwortet - allerdings werden auch immer wieder neue Fragen auftauchen...die nicht alle beantwortet werden. Aus diesem Grund ist es für den Leser besonders schwierig und er muss sich oft in Geduld üben. Trotzdem bleibt so das Interesse am Ausgang der Geschichte sehr groß und man kann kaum aufhören zu lesen. 
Für Faye ist alles schwierig. Wem kann sie trauen - wer steht auf ihrer Seite? Und was hat das Ganze mit den Morden, ihrer Krankheit und ihren Freunden und Familie zu tun? Es ist ein gut durchdachter Mysterythriller, der unter die Haut geht - wer auf Geheimnisse steht ist hier genau richtig :)
Bin schon sehr auf den letzten Teil der Monday-Club Trilogie gespannt!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Ich vermisse dich

Harlan Coben , Gunnar Kwisinski , Detlef Bierstedt
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 23.03.2015
ISBN 9783844517712
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein bis zum Schluss spannendes Buch, jedoch muss man in der Mitte lange durchhalten ...
Kat Donovan, eine Polizistin, die schon einiges in ihrem Leben durchgemacht hat. Die Geschichte bezieht Kat Donovan so mit ein, als würde jedes Detail ihres Lebens eine große Rolle spielen. Der Thriller ist von der Geschichte und der Inszenierung super. 
Allerdings gibt es einige Nebengeschichten, die meiner Meinung nach zu ausführlich dargestellt werden. So kam es mir bei der Hälfte des Hörbuches sehr langatmig vor. Man musste sich konzentrieren um die wichtigen Sachen zu hören, denn leider sind meine Gedanken zwischendurch immer wieder abgedriftet. 
Man hatte zwischendurch das Gefühl, der Autor hätte seine Linie auf der er sich befindet immer wieder suchen müssen. Der Thriller ist toll, aber das drumherum, die Liebesgeschichte hat für mich nicht so richtig reingepasst und war teilweise überflüssig. Leider somit keines meiner Lieblingsbücher des Autors. 
Jedoch darf nicht vergessen werden, dass bis zum Showdown am Ende alles offen bleibt und der Leser/Hörer sich nur mit Mühe vorstellen kann, was alles passiert ist und welche Wendungen die Geschichte nimmt. Es war ein klasse Ende, das man so nicht erwartet hätte. 
Dennoch ein klasse Thriller, wenn man selbst auf viel drumherum steht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

71 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

thriller, spannung, amerika, berge, feuer

Die mir den Tod wünschen

Michael Koryta , Ulrike Clewing
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.04.2016
ISBN 9783453438446
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein Thriller, spannend und beängstigend, den man überleben möchte ...
Der Klappentext hat mich von Anfang an überzeugt. Ich war von dem zweiten Satz an gefesselt und wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Die kurzen aber scharfen Sätze sind spannend und lösen ein Gefühl der Angst aus. Der Klappentext ist an den Leser gerichtet: Stell dir vor: DU tauchst aus der Tiefe des Wassers auf ... Der Autor spricht uns Leser an und macht mit dem Klappentext auf jeden Fall sehr stark auf die Geschichte aufmerksam. Um was es in dem Klappentext geht, erfährt der Leser recht schnell. Schon auf den ersten Seiten stürzt man sich von der Klippe direkt hinein in die Geschichte. Man weiß sehr schnell, um wen es geht und wer die Hauptperson der Geschichte spielen wird. Im Prinzip geht es um einen Kampf ums Überleben. 
Was passiert, wenn man einen Mord sieht? Was passiert wenn einen die Mörder sehen? Was geschieht mit meiner Familie? 
Der Autor hat einen spannenden und klaren Schreibstil geschaffen und lässt dem Leser kaum Luft zum Atmen. Die Charaktere, besonders die Mörder werden präzise und eiskalt beschrieben. Bei jeder Zeile, die die beiden und ihre Taten beschreibt, läuft es dem Leser kalt den Rücken runter. Der Schreibstil ist schnell und klar gewählt, ein spannender und gut durchdachter Thriller. Es handelt sich nicht um einen typischen Krimi/Thriller, bei dem Ermittler einem Mörder hinterherjagen, sondern es geht um das Überleben. Ein Survival-Thriller, bei dem alle Handlungen von verschiedenen Taten und Wendungen geprägt sind. 
Die Natur spielt ebenfalls eine große Rolle in dem Thriller. Die Berge, Nationalparks und die Natur werden toll beschrieben und passen perfekt als Kulisse.
Dieses Buch wird definitiv nicht das Einzige bleiben, das ich von Michael Koryta lesen werden.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

83 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 48 Rezensionen

dystopie, hörbuch, mörder, liebe, mord

Infernale

Sophie Jordan , Ulrike Brauns , Friederike Walke
Audio CD
Erschienen bei cbj audio, 15.02.2016
ISBN 9783837135091
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dies ist der erste Teil des Infernale Zweiteilers von Sophie Jordan. 
Davy ist ein intelligentes und starkes Mädchen. Sie ist musikalisch sehr begabt und hat etwas besonderes an sich. Doch als sie positiv auf das HTS Gen getestet wurde bricht für sie eine Welt zusammen. Jedoch nicht nur für sie. Ihre Eltern sind überzeugt, dass ihr kleines Mädchen nicht zu den Mördern dieser Welt gehört. Oder haben sie sich geirrt? Ihr Bruder ist zu Beginn der einzige, der sie voll unterstützt, der an ihre Unschuld glaubt und sich nicht davon beeinflussen lässt, wer diese Gen trägt und wer nicht. Davy hat sich selbst vorher keine großen Gedanken um dieses Gen gemacht. Doch als sie damit konfrontiert wird, ist alles anders. Sie soll dieses Gen in sich tragen? Sie soll eigentliche eine gewalttätige Mörderin sein? Sie kann das alles nicht verstehen. Ihre Freunde wenden sich ab. Nicht einmal ihre beste Freundin will zu ihr stehen. 
Wenn sich viele Menschen gegen dich stellen, dir nicht vertrauen, dir nicht glauben, dann ist es manchmal nicht leicht ruhig zu bleiben. Genau so geht es auch Davy und schon wird ihr nachgesagt, dass es wohl doch stimmt und sie zurecht dieses Gen in sich trägt. Doch ist sie wirklich von Grund aus Böse? Sie muss von jetzt an auf eine andere Schule gehen. Eine Schule, in der nur HTS-Träger unterrichtet werden. Sie fühlt sich alles andere als geborgen. Dort Freunde zu finden wird schwer werden. Doch sie braucht jemanden, dem sie selbst vertrauen kann und der ihr Rückhalt gibt. 
Davy wird an ihre Grenzen gebracht und durchlebt eine schlimme Situation nach der anderen. Die Sprecherin hat es geschafft Spannung und Emotionen sehr stark zu vereinen. Der Hörer bleibt an der Geschichte dran und bleibt ständig gespannt darauf, wie es weitergeht. Im ersten Band haben Davy und ihre neuen Freunde bereits ein paar Hürden überlebt und geschafft - doch es ist noch längst nicht vorbei. Sie sind gefährlich, kämpfen um ihre Freiheit und ihr Recht - sind sie wirklich die Bösen? Sind sie allesamt Mörder?
Bin gespannt, wie es in Infernale Teil 2 weitergeht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

240 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

pala, jugendbuch, spannung, online-game, superhelden

Pala - Das Spiel beginnt

Marcel van Driel , Kristina Kreuzer , Hauptmann und Kompanie
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 22.04.2016
ISBN 9783841503534
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Pala - ein Spiel - eine Welt - aber wo bleibt die Realität?

Iris ist eigentlich ein ganz normales Mädchen. Doch bisher hatte sie kein einfaches Leben. Ihr Vater hat Selbtsmord begangen - ihr Bruder ist fort und ihre Mutter ist schon lange keine sich um sie sorgende Mutter mehr. Sie verbringt viel Zeit am Computer. Sie spielt das Spiel "Pala". Ein Spiel, in dem sie ein bisschen abschalten kann und sich in eine andere Welt flüchten kann. Iris hat ein fotografisches Gedächtnis, sie kann sich alles merken und abrufen, was sie jemals gelesen oder gesehen hat. Ist das ihre Eintrittskarte für Pala? Oder besitzt sie noch weitere Eigenschaften, die sonst keiner besitzt?
Der Schreibstil ist flüssig und spannend gehalten. Durch kurze und entscheidende Sätze bleibt man als Leser dabei und kann es kaum erwarten, wie es weitergeht. 
Dies ist der erste Band um Pala - und er endet wie erwartet sehr spannend. Iris ist eine starke Persönlichkeit und ihr Mut und ihre starken Eigenschaften helfen ihr dort in Pala. Freundschaft, Liebe ist für sie eine der wichtigsten Eigenschaften, die ihr in dieser Geschichte helfen können. Doch wem kann sie dort vertrauen. Wo ist ihr Bruder? Was hat es hiermit auf sich? Darf sie eine Superheldin werden? Was muss sie dafür opfern? 
Teilweise ist die Idee, die Geschichte von Pala schon sehr extrem. Pala - ein Spiel - oder ein Ort, bei dem Kinder zu Superhelden ausgebildet werden. Alles bestimmt von Mr. Oz. Mr. Oz, ein Mann, den man erst gegen Ende des Buches "zu sehen" bekommt. Jeder, der gerne liest und sich mit Büchern auskennt, kennt einen Mr. Oz - aus "Der Zauberer von Oz". Dies ist nicht das einzige Buch, was in dem Buch Pala vorkommt. Der Autor hat viele Klassiker mit eingebaut und somit sein Buch mal zu etwas anderem gemacht. Die Zitate und Ideen, andere Bücher mit zu verknüpfen hat mir sehr gut gefallen. 
Ich fand es sehr spannend und kann mir noch nicht so richtig vorstellen, wie das ganze weitergehen wird. Bin gespannt auf Teil 2!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

196 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

thriller, geheimnisse, harlan coben, erpressung, familie

Ich schweige für dich

Harlan Coben , Gunnar Kwisinski
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 08.03.2016
ISBN 9783442205042
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Adam Price ist ein normaler Familienvater. Er liebt seine Frau und seine Kinder. Er denkt, dass alles in Ordnung ist. Doch plötzlich wird er mit einem Geheimnis konfrontiert, dass das ganze Familienglück aus der Bahn wirft. Corinne Price, seine absolut perfekte Frau soll ein dunkles Geheimnise haben? Soll er das glauben?

Es ist wahnsinnig interessant und spannend, wie Adam zu Beginn mit dem Geheimnis umgeht, dass ihm ein Fremder erzählt. Es ist eine Mischung aus Entsetzen, aber auch Glaubhaftigkeit. Kann seine Frau so etwas getan haben? Soll er es für sich behalten oder soll er sie damit konfrontieren?Seine Gedanken kreisen nur noch um dieses Geheimnis...wahr oder falsch?
Wer weiß, ob er es ihr erzählt hat ... Corinne verschwindet plötzlich, hinterlässt aber Nachrichten, dass sie Zeit braucht - soll er ihr das glauben? Was geht hier vor sich? Adam gibt nicht auf, für seine Kinder, für seine Ehe will er alles wieder ins Gleichgewicht bringen. Doch was er auf seiner Suche nach seiner Frau entdeckt, in was für Schwierigkeiten er sich bringt, hätte man nicht geahnt.
Der Schreibstil ist sehr spannend und gefühlsbetont. Die Gefühle und Gedanken der verschiedenen Protagonisten kommen sehr in den Vordergrund und man kann sich in die Situationen sehr gut hineinversetzen. Obwohl es teilweise viele Charaktere sind, verliert man nicht den Überblick, da immer wieder daraufhingewiesen wird, um wen es sich handelt. 
Als einen Thriller würde ich dieses Buch jedoch nicht beschreiben - eher ein psychologischer Krimi - jedoch im letzten Drittel des Buches geht es etwas härter und spannender zu und es treten eine Wendung nach der anderen auf. Wendungen, die ich als Leser nicht erwartet hätte. Das Ende hat mich irgendwie selbst aus dem Gleichgewicht geworfen. Ein super Schluss, der für manche nicht vorhersehbar ist. Ein toller Krimi, den ich sehr empfehlen kann! 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Die besten Powersmoothies

Gabriele Redden Rosenbaum
Fester Einband
Erschienen bei Bassermann, 29.02.2016
ISBN 9783809435211
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich habe mir zwei Smoothies rausgesucht, die ich euch gerne vorstellen möchte - einen fruchtigen und einen grünen Smoothie:
Blaubeeren - Kokos - Smoothie

Hierfür verwendet man Blaubeeren, Ciasamen, Kokosmilch, Ahornsirup, Vanillextrakt und Eiswürfel (optional)
Natürlich ist es super einfach, wenn man einen Smoothiemaker zuhause hat und die Zutaten einfach nur zusammen werfen muss. D.h. Nach nur kurzer Zeit sind die Smoothies fertig und können probiert werden. Und das ist auf jeden Fall eine tolle Sache. 
Der Blaubeeren - Kokos - Smoothie war lecker, aber hat mich leider nicht vollkommen überzeugt. Obwohl ich Ahornsirup mit reingegeben habe, hatte er für mich, für einen fruchtigen Smoothie, leider zu wenig Süße. Damit kommen wir auch zur Verwendung von Ahornsirup. Da man bei fruchtigen Smoothies eigentlich wahnsinnig viel Obst mischen kann, sollte das auch an Zucker (in dem Fall: Fruchtzucker), völlig ausreichen. Die Zugabe von Ahornsirup bringt nochmal eine große Menge an Zucker hinein, wobei ich finde, dass das nicht der Sinn davon ist. Leider steht bei wirklich jedem Rezept Ahornsirup, Honig oder Stevia dabei. Das finde ich verfehlt eindeutig die Idee von gesunden Smoothies. 

Grüner - Tee - Smoothie

Der Grüne - Tee - Smoothie schmeckt sehr lecker. Für diesen Smoothie braucht man Babyspinat, grüne Trauben, Avocado, Chiasamen, kalten grünen Tee, Honig und Eiswürfel (optional). 
Dieses Smoothie ist für mich genau der richtige grüne Smoothie. Er schmeckt durch die Trauben sehr lecker (ich habe hier den Honig weggelassen) und süß und der grüne Tee hat ebenfalls seine erfrischende und belebende Wirkung. 
Da immer auf die gesunde Wirkung der Smoothies hingewiesen wird, und man damit auch abnehmen könnte, sollte man vielleicht den Zucker und die weitere Süße auf jeden Fall bei den Rezepten weglassen. Das hat mich eigentlich am meisten gestört. Natürlich erwähnt die Autorin vorweg, dass man eher auf natürlichen Zucker achten soll, trotzdem würde ich den Zucker aus den Rezepten herausstreichen. Gut fande ich, dass die Autorin in ihren Rezepten immer wieder Superfoods mit eingebaut hat und das die jeweiligen Nährwerte pro Portion bei jedem Rezept mit dabei stehen. Man bekommt auf jeden Fall einen guten Überblick, was es für fruchtige Smoothies, aber auch grüne Smoothies gibt. Alles in Allem ist es ein tolles Buch, was einen guten Überblick gibt und man kann sich Ideen und Anregungen für selbst kreierte Smoothies holen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

175 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

wachkoma, thriller, alkoholismus, alkohol, koma

Locked in

Holly Seddon , Astrid Finke
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne, 14.03.2016
ISBN 9783453419223
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

 Fesselnd bis zum Schluss ...
Alex Dare ist ein wahnsinnig interessanter Charakter. Sie hat viele Facetten und man kann sich sehr gut in ihre Gefühle hineinversetzen. Die Verletzlichkeit macht sie sehr sympathisch. 
Jacob, den man zu Beginn kennenlernt ist dagegen schwerer einzuschätzen. Ist er ein ehrlicher Mensch? Hat er Geheimnisse? Man merkt zwar sehr schnell, in welcher Verbindung er zu dem Ganzen steht, doch ich fand es schwierig ihm von Beginn an zu vertrauen.
Der Leser lernt Amy aus verschiedenen Perspektiven kennen. Wie war sie früher, was passierte früher? Amy liegt im Koma, doch die Ärzte sind davon überzeugt, dass sie ihre Besucher manchmal versteht, dass es noch Hoffnung für sie gibt. 
Die Sprecher sind richtig toll gewählt. Man erfährt die Kapitel aus den jeweiligen Perspektiven, Amy, Jacob und Alex. Und gegen Ende fügen sich die Kapitel zusammen. 
Alex macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Was ist damals mit Amy passiert, kann man den alten Fall noch lösen? Sie holt sich Hilfe von ihrem Exmann - hierbei ist es richtig gut geschrieben, wie sie sich fühlt. Was sie ebenfalls durchmachen musste und man konnte sich immer gut in die Zeilen hineinfinden und der Geschichte lauschen.  
Der Erzählstil ist spannend gehalten und durch die ständigen Perspektivwechsel bleibt man immer an der Geschichte dran. 
Ich möchte gar nicht zu viel verraten, denn man soll bei diesem Buch die Möglichkeit selbst als Leser zu raten und zu rätseln. Ich persönlich konnte mir nicht zusammenreimen was passiert ist und lag am Ende sogar mit meinen Vermutungen falsch, dennoch ist diese Geschichte absolut zu empfehlen. 
Voller Spannung und Gefühl. Traurig und intensiv ...

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(943)

1.707 Bibliotheken, 30 Leser, 0 Gruppen, 206 Rezensionen

liebe, colleen hoover, musik, maybe someday, ridge

Maybe Someday

Colleen Hoover , Kattrin Stier
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.03.2016
ISBN 9783423740180
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wieder einmal bin ich von ihrem Schreibstil und ihrer Art die Geschichte zu erzählen fasziniert...
Colleen Hovver schafft es wieder einmal einen Roman weder kitschig noch zu emotionslos zu gestalten. Ihre Art die Geschichte zu erzählen bedeutet für den Leser eine spannende gefühlvolle Reise. Sie verpackt die Gefühle und stellt sie so bildhaft und detailliert dar, dass der Leser nicht auf die Idee kommt, es sei zu viel. Eine Geschichte, in der man traurig ist, gleichzeitig aber lachen oder schmunzeln muss ist etwas besonderes. Die Art und Weise fesselt den Leser und man hängt der Geschichte noch immer in Gedanken nach. 
Die Charaktere sind wie auch in ihren vorherigen Büchern toll gewählt. Sie sind sympathisch und charakterstark. Es macht Spaß als Leser sich in ihre Gefühle hineinzuversetzen und mitzufiebern. Das ebenfalls tolle an ihrem Schreibstil sind ihre ständigen Überraschungen für den Leser. Man versetzt sich in die Geschichte, denkt, man hat einen guten Überblick über das Geschehene und die Gefühle und plötzlich überrascht sie die Leser wieder und es geht in eine völlig andere Richtung. Dadurch wird es umso leichter für den Leser an der Geschichte dran zubleiben. Man will ständig wissen, wie es sich weiterentwickelt und was passiert.
Colleen Hoover schreibt nicht nur einfach einen Liebesroman, nein, sie kreiert für den Leser eine romantische, gefühlvolle, aber auch witzige Welt, der man nicht mehr so schnell entkommt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

120 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

tabitha suzuma, liebe, jugendbuch, missbrauch, gewöhnungsbedürftiger schreibstil

Broken - Der Moment, in dem du fällst

Tabitha Suzuma , Bernadette Ott , Suse Kopp , Frauke Weise
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.02.2016
ISBN 9783789147548
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Bei dieser Rezension weiß ich überhaupt nicht, mit was ich beginnen soll. Dieses Buch hat mich voll und ganz in seinen Bann gezogen - die Gefühle und die Geschichte waren einfach stark, traurig und voller Hoffnung.

Matheo ist ein super sympathischer Junge. Er ist strebsam, ehrt seine Eltern und ist jedem ein toller Freund. Er ist voll fixiert auf seine bevorstehenden Meisterschaften und besonders den Olympischen Spielen. Doch es gibt dennoch eine Sache, die ihm wichtiger ist: Lola. Ein ebenfalls tolles Mädchen, bodenständig, liebevoll und treu. Die beiden zusammen geben ein tolles Paar ab. 
Bevor man in die Gegenwart einsteigt, erfährt der Leser, wie sich die beiden kennengelernt haben. Was sie bisher zusammen erlebt haben und wie es in beiden Familien abläuft. Diese könnten nicht unterschiedlicher sein. Matheos Familie ist das Ansehen und der Ruhm sehr wichtig. Seine Eltern arbeiten hart und tun das natürlich nur für die Kinder. Obwohl seinem kleinen Bruder die Eltern und ihre Zuneigung am Meisten fehlen, argumentieren sie immer, dass sie das alles für das Wohl der Familie tun. Er muss Hausaufgaben mit einem Hausmädchen machen und sehnt sich nach Liebe. Matheo versucht soweit er kann seinen kleinen Bruder zu unterstützen. Doch er hat selbst einen strengen Plan. Er muss trainieren, in jeder freien Minute. Hingegen ist Lolas Vater ein wahrer Traum für Matheo. Sie machen zusammen Musik, er ist für seine Tochter da und unterstützt sie und man darf dort einfach mal ganz locker sein ... Der Anfang des Buches ist voller Emotionen. Der Leser bekommt einen Eindruck vom unterschiedlichen und auch wieder gemeinsamen Leben. 
Bis zu dem Moment, in dem Matheo in seinem verwüsteten Zimmer aufwacht ...Der Leser weiß bereits was passiert sein muss, jedoch fehlt Matheo jegliche Erinnerung. Das so ein schlimmes Ereignis meist verdrängt wird ist verständlich. Bis er herausfindet was passiert ist. 
Ich denke es gibt sehr wenige Männer, die zugeben würden, dass sie vergewaltigt worden sind. Die es lieber nicht erwähnen und in sich hineinfressen wollen. Der Schreibstil ist klar gewählt und jedes Detail und jedes Gefühl wird dem Leser näher gebracht. 
Wie Matheo damit umgeht ist so emotional und gut durchdacht geschrieben, dass man gar nicht die Möglichkeit hat das Buch aus der Hand zu legen. 
Man denkt, man kann sich in die Geschichte und besonders in das Ende der Geschichte hineinversetzen, doch damit hat man nicht gerechnet. 
Es wird hart, traurig und ehrlich - ein wahnsinnig starker Roman ...

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(227)

422 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 132 Rezensionen

wer war alice, thriller, alice, t.r. richmond, roman

Wer war Alice

T. R. Richmond , Charlotte Breuer , Norbert Möllemann
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 29.02.2016
ISBN 9783442205080
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich war von dem Cover und dem Klappentext überzeugt. Mysteriös, dunkel, spannend - auf diese Eigenschaften des wohl eher Psychothriller habe ich mich gefreut. Nur leider war das Buch nicht das, was ich mir erhofft hatte. 
Es dauert lange, bis der Leser sich in das Buch einfinden kann. Die Seiten verstreichen und doch ist es mir schwer gefallen die Spannung und die Geschichte so richtig zu finden. Positiv finde ich die verschiedenen Erzählperspektiven. Um Alice Leben zu analyisieren und besser verstehen zu können, hat der Autor sich an verschiedene Erzählarten gewagt und so ihr Leben mit SMS, Briefen, VoiceMails, Twitter-Einträgen usw. wiedergegeben. Diese Art lockert das Lesen um einiges auf und es hat für mich etwas modernes und interessantes. 
Dieses Buch wird als Roman deklariert, jedoch handelt es sich eher um einen Thriller, mit psychologischen Einflüssen oder um einen mysteriösen Roman mit psychologischen und philosophischen Einflüssen. 
Mir fiel es schwer so richtig in das Buch hineinzufinden. Die Spannung lässt lange auf sich warten und das Ende des Buches kommt einem etwas unwirklich vor. 
Ebenso hatte ich Probleme mit den verschiedenen Charakteren. Sie waren für mich zu wenig detailliert, zu wenig beschrieben, zu wenig durchdacht. Man hätte durch stärkere Charakterzüge die Spannung und Handlung deutlich verbessern können. So kam es mir so vor, als würden immer ein paar Sätze fehlen, die dem Buch den letzten Schliff geben. 
Alles in allem fand ich es eine nette Lektüre, bei der ich mir viel mehr erhofft hatte ...

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

259 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 51 Rezensionen

thriller, wien, skorpion, leipzig, mord

Racheherbst

Andreas Gruber
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 14.09.2015
ISBN 9783442482412
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dies ist der erste Thriller, den ich von Andreas Gruber gelesen habe. Habe aber von viele Seiten gehört und gelesen, dass bereits sein erstes Buch aus der Reihe mit dem Ermittler Walter Pulaski ein toller Thriller sei.

Ich finde, es war kein Problem bei dem zweiten Band einzusteigen. Es werden die Charaktere, und besonders die Ermittler trotzdem sehr detailliert und genau beschrieben. Vorne im Einband sind der Ermittler, Walter Pulaski und die Strafverteidigerin Evelyn Meyers, sehr witzig und detailliert beschrieben.

"Er hasst Sesselpupser (...) hat eine Tierschutzzeitschrift abonniert (...) sie hat zwei Haustiere: Bonny und Clyde (...) und ihr Bauchgefühl warnt sie vor Lügnern und Betrügern (...)"
Beide Charaktere sind interessant und sympathisch und ich glaube jeder Leser kann sich in die beiden hineinversetzen. Beide sind mit ihren Fällen beschäftigt, und der Autor führt die Hauptstränge erst gegen Ende des Buches zusammen, was aber die Spannung sehr hoch hält. 
Der Schreibstil ist klar, intensiv und der Autor schafft es eine Spannung aufzubauen, die selten abfällt. Besonders gegen Ende des Buches kann der Leser das Buch kaum aus den Händen legen. 
Der Autor baute verschiedene Orte Europas in das Buch mit ein, was für den Leser eine sehr bildhafte und unterschiedliche spannende Reise darstellte. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

104 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

secrets, liebe, oetinger34, geheimnisse, klippen

Secrets - Wem Marie vertraute

Elisabeth Denis
Buch: 240 Seiten
Erschienen bei Oetinger 34 ein Imprint von Verlag Friedrich Oetinger, 21.03.2016
ISBN 9783958820630
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Bereits im ersten Band erfährt man einiges über die drei Freundinnnen und welches schlimme Ereignis sich am Ende des ersten Bandes ereignet. Aus diesem Grund, ist es umso spannender und interessanter, die Geschichte aus Marie's Sichtweise zu lesen. 

 

Obwohl den zweiten Band eine andere Autorin schreibt, merkt man es als Leser kaum. Die Schreibstile sind sehr gleich, kurz und prägnant. Der ebenfalls flüssige Stil bringt den Leser schnell ans Ende des Buches. 

 

In diesem Band fällt es einem leichter, sich in die Gefühle von Marie hineinzuversetzen. Man kann die drei Freundinnen so auch aus einem anderen Blickwinkel sehen und kennenlernen. Warum Marie im ersten Band teilweise so gehandelt hat, kann man nun besser verstehen. 

 

Man fiebert dem Ende des Buches entgegen und will als Leser endlich erfahren, wie sich der Tod von Marie denn wirklich zugetragen hat. 

 

Ob ich es so erwartet hätte? ... Eher nicht. 

 

Das Buch hat man, aufgrund der geringen Seitenzahl, sehr schnell durchgelesen. Mir hat teilweise ein bisschen mehr Tiefe gefehlt. Für andere sind die kurzen und prägnanten Teile vielleicht genau das Richtige. Ich hätte mir da ein bisschen mehr Inhalt, Gefühle und Gedanken gewünscht.

 

Ansonsten ist es eine tolle Idee, die Bände aus unterschiedlichen Perspektiven zu erzählen, so hat der Leser dann am Ende wieder ein großes und ganzes Buch vor sich :)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

klischees, thriller, mäßige spannung

Der Rätselmacher

Neal Baer , Jonathan Greene , Fred Kinzel
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.03.2015
ISBN 9783442379224
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Werk "Beuteschema" der beiden Autoren, beinhaltet die gleichen Charaktere wie dieser Thriller. Allerdings ist es nicht notwendig das Buch vorher zu lesen, man kann direkt bei "Der Rätselmacher" einsteigen. 
Der Klappentext hat mich richtig neugierig gemacht. Es geht um Rätsel, Kreuzworträtsel und man kann so dem Täter auf die Spur kommen. 
Da ich gerne bei Thriller und Krimis mitrate, mich Hinweisen hingebe und versuche die kleinen Details zu verstehen und zu lösen, war das bei diesem Thriller hier anders. Hingegen dem Klappentext, der viel von Rätseln verspricht, hält das Buch hier dagegen. Die Rätsel sind zwar da, man kann sie auch lösen und gelangt letztendlich zu einer Überraschung, aber leider kamen mir die Rätsel doch irgendwie zu kurz. 
Das Buch begann sehr spannend und der Leser kam kaum zum Luft holen. Doch viele der Wendungen und Ereignisse kamen mir später zu übertrieben vor, als ob man die Geschichte unnötig in die Länge ziehen wollte. 
Jedoch gut fand ich, dass der Leser, genauso wie die Ermittler bis zum Schluss vor einem großen Rätsel stehen und das Ende eine große Überraschung und Wendung für den Leser bereit hält. Das heißt, dass mich der Anfang durch seine geladene Spannung und der Schluss mit den Erkenntnissen sehr überzeugt hat, allerdings die Geschichte und Spannung in der Mitte sehr nachgelassen hat.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

107 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 64 Rezensionen

thriller, gregg hurwitz, killer, orphan x, action

Orphan X

Gregg Hurwitz , Mirga Nekvedavicius
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.03.2016
ISBN 9783959670241
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bereits durch den Klappentext, lässt sich die Geschichte ein wenig erahnen, aber was auf den Leser wirklich zukommt ist richtig gut. Orphan X, früher ein Waisenjunge, heute ein ausgebildeter Killer - aber auf welcher Seite seht er? 

Der Autor führt den Leser in die Geschichte hinein - und der Beginn ist keineswegs langatmig - es wird schnell spannend. Die Spannung lässt das Buch überhaupt nicht mehr los. Man hängt förmlich an den Seiten und will nach jedem Kapitel immer weiter lesen - das schnelle Tempo, die verschiedenen Orte und die ausgearbeiteten Persönlichkeiten machen diesen Thriller zu einem echten Page-Turner. 
Orphan X gehört einem Programm an, Jack, sein Ausbilder ist wie ein Vater für ihn. Nur ob es von den Orphans noch mehr gibt, wer sie sind oder wie sie aussehen ist streng verboten. Es gibt Gebote, an die man sich halten muss - doch was passiert, wenn die Gefühle doch einmal überhand nehmen? Evan ist einer der Besten, er ist geboren für diesen Job, doch kann er seine Gefühle immer ausschalten oder wird genau das ihm irgendwann zum Verhängnis? 
Die vielen Details, die der Autor ausgearbeitet hat machen das Buch und die Geschichte lebendig. 
Dieses Buch hat sehr viel Potential um verfilmt zu werden - und wie ich schon auf der englischen Seite lesen konnte, sind ein paar Filmstudios schon sehr interessiert :) 
Insgesamt soll "Orphan X" eine Reihe werden und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass diese die Bestsellerliste emporklettern wird - eine absolute Leseempfehlung!

  (0)
Tags:  
 
121 Ergebnisse