Sweesomastic

Sweesomastics Bibliothek

121 Bücher, 28 Rezensionen

Zu Sweesomastics Profil
Filtern nach
121 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(226)

329 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

krebs, liebe, tod, john green, krankheit

The Fault in Our Stars

John Green
Fester Einband
Erschienen bei Dutton Books, 10.01.2012
ISBN 8580001039152
Genre: Sonstiges

Rezension:


Lange Zeit wollte ich "The Fault in Our Stars" (dt. "Das Schicksal ist ein mieser Verräter) nicht lesen, weil ich zum Einen traurige Inhalte nicht lesen mag und zum Anderen extremst hochgelobte Lektüre meide. Doch nachdem ich den Trailer zum Film gesehen habe, wurde meine Neugierde dann doch geweckt, sodass ich letztendlich mir bei Amazon das Buch mit dem wunderschönen Filmcover gekauft habe.

Schon bevor ich "The Fault in Our Stars" in die Hand nahm, hatte ich so eine Vorahnung, wie das Buch enden wird. Daher habe ich immer nur in kleinen Schritten gelesen, weil ich einfach Angst hatte, dass jetzt der tränenreiche Teil der Geschichte beginnt. Nachdem ich nach zwei Wochen das Buch immer noch nicht beendet hatte, habe ich mich quasi "gezwungen" zu lesen. Gewappnet mit einer Packung Taschentücher und meiner Kuscheldecke wurde "The Fault in Our Stars" dann beendet. Und es war schön!

Bei "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" geht es um Hazel Grace Lancaster. Sie ist 17 Jahre alt und hätte vor vier Jahren bereits sterben an Schilddrüsenkrebs sterben sollen. Doch dann kommt ihre Ärztin mit einem Medikament um die Ecke, das den Krebs zwar nicht heilt, aber ihr noch einige Lebensjahre verschaffen kann. Über die Zeit des Darniederliegens ist Hazel Grace sehr pragmatisch und manchmal auch etwas zynisch geworden, sodass sie nur wegen der Liebe zu ihren Eltern zum Beispiel zur Selbsthilfegruppe geht. Dort trifft Hazel Grace auf Augustus "Gus" Waters, dem aufgrund von Knochenkrebs ein Bein abgenommen wurde. Die beiden freunden sich schnell an und bei Diskussionen über Filme und Bücher, insbesondere "An Imperial Affliction", lernen sie sich auch lieben. Allerdings wird dies Hazel erst mit dem Besuch in Amsterdam klar, als ihr sehnlichster Wunsch, Peter van Houten (Autor des Buches "An Imperial Affliction") zu treffen, sich in eine Art unnütze Aktion verwandelt.

"The Fault in Our Stars" ist trotz der vielen Erkrankungen, Behandlungen und schlichtweg unschönen Aussichten für den einen oder anderen Charakter, eine lebensbejahende, romantische und tief greifende Geschichte, die mir viele Tränen bescherrt hat, aber auch genauso viele Lacher. Hazel und Gus haben es mir auch sehr einfach gemacht, ihren Lebensabschnitt mitzuverfolgen, denn bereits von der ersten Seite bzw. vom ersten Erscheinen habe ich die Charaktere geliebt. Wahrscheinlich liegt es auch daran, dass John Green nichts verschönt oder idealisiert hat. Er hat die guten als auch die schlechten Eigenschaften der Protagonisten, aber auch die Lebenssituation der Eltern und der Umgebung realistisch dargestellt. Die Handlung selbst ist ziemlich geradeaus, kann mit einigen angenehmen und unangenehmen Wendungen aufwarten, sodass es nie langweilig wird. Jedoch muss ich auch sagen, dass ich einige dieser Wendungen aufgrund meiner Vorahnung erwartet habe, sodass ich ab ca. zwei Drittel des Buches nur noch wissen wollte, wie meine bestätigte Vorahnung von John Green umgesetzt wird. Dafür gibt es aber keine Punktabzüge, weil "The Fault in Our Stars" ein wirklich großartiges Buch ist, und ich es nur jedem ans Herz legen kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

67 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 16 Rezensionen

kelly family, biografie, musik, biographie, glaube

Der Klang meines Lebens

Patricia Kelly
Fester Einband: 312 Seiten
Erschienen bei adeo, 26.02.2014
ISBN 9783863340018
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

ostern, ruhm, gewinn, casting, schokoladenkonzern

Das Osterkomplott

Dietmar Bittrich
Flexibler Einband: 109 Seiten
Erschienen bei dtv, 20.02.2009
ISBN 9783423211260
Genre: Comics

Rezension:


Passend zu Ostern habe ich ein kleines aber feines Osterbuch gelesen. Dabei handelt sich um "Das Osterkomplott" von Dietmar Bittrich.
Die Geschichte wird von einem "Mitarbeiter", wahrscheinlich dem Sekretär des Chefs, erzählt, der mit dem Schokoladenkonzern Lindemann (eine Mischung aus Milka & Lindt) einen Pakt eingeht. Die Firma veranstaltet jedes Ostern ein Spiel, bei dem der Gewinner seine 5 Minuten Ruhm erhalten kann. So hat man einem Gewinner eine Steinplatte auf dem Walk of Fame gewidmet, oder einer anderen Gewinnern für eine Saison das Leben als Supermodel ermöglicht. Auch Jeanette Biedermann und ein namentlich nicht genannter Politiker waren Sieger dieses Osterspiels. Zum 150. Jubiläum soll dem besten Teilnehmer etwas ganz besonderes winken, doch das wird bis zum Schluss nicht verraten. Und so erfährt der Leser aus den Erzählungen des "Mitarbeiters" wie ein Kandidat nach dem anderen ausscheidet, auf eine mehr oder minder glanzlose Art und Weise ...
"Das Osterkomplott" ist so bekloppt, wie das Cover den Eindruck erweckt. Und da ich auf so ein Zeug stehe und jedes Mal nur grinsend den Kopf schütteln muss, bei dem Gedanken daran, wie sich ein halbwegs normaler Verstand so einen Schwachsinn ausdenken kann, hatte ich einen Abend lang eine ganz besondere Unterhaltung passend zu Ostern. :) Manchmal war aber selbst mir das Buch etwas zu blöd, sodass ich zurecht behaupte, dass nicht jeder "Das Osterkomplott" mögen wird. Zudem verwandelt es sich zum Ende hin zu einem kleinen aber feinen Nerven raubenden Krimi, dessen Auflösung ebenso wendungsreich und Banane ist, wie der Rest des Buches.

PS: Vielleicht kennst du die Bücher von Philip Ardagh. Du kannst den Inhalt seiner Bücher mit dem von Dietmar Bittich zwar nicht vergleichen, aber es ist ähnlich abstrus, weshalb ich glaube, wenn du Ardaghs Bücher magst, wirst du auch "Das Osterkomplott" mögen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

abenteuer, 201, englisch

Das Abenteuer des Wilden Flusses / The WILD river adventure

Carlos Rodrigues Gesualdi , Michael Wright , Christine Rösch
Flexibler Einband: 48 Seiten
Erschienen bei Amiguitos - Sprachen für Kinder, 28.02.2014
ISBN 9783943079319
Genre: Sachbücher

Rezension:


Als zukünftige Englischlehrerin habe ich mich gefreut eines der Rezensionsexemplare vom Amiguitos Verlag zu erhalten. Dabei handelt es sich um "Das Abenteuer des Wilden Flussen" bzw. "The Wild River Adventure". Es ist ein bilinguales Buch von Carlos Rodrigues Gesualdi, welches im Unterricht eingesetzt werden kann. Durchweg wird die Geschichte simultan übersetzt, sodass in der linken Spalte die englische Variante der Geschichte zu lesen ist und in der rechten Spalte die deutsche Variante. Zudem ist ein Grammatik- und Übungsteil enthalten, die Schülerinnen und Schüler zum Diskutieren und Interpretieren anregen soll.

In "Das Abenteuer des Wilden Flusses" geht es um Abenteuer und Selbstfindung. Dabei gehen der Erzähler, sein Vater und sein Sohn Felipe zelten. Am Wilden Fluss überlegt sich Felipe, ob eine Möglichkeit besteht, diesen zu überqueren. Der Erzähler motiviert seinen Sohn in seinen Überlegungen, denn einst hat auch er auf eigene Faust ein Floß gebaut, um hinüberzukommen. Im weiteren Verlauf schwelgt der Erzähler in Erinnerungen und berichtet von seinem ganz persönlichen Abenteuer als kleiner Junge, welches dem seines Sohnes sehr ähnelt.

Grundlegend finde ich die Idee eines bilingualen Buches sehr hilfreich, da man auf diese Weise englische Phrasen im Einsatz kennenlernt und nicht nur trocken aus dem Vokabelheft abruft. Leider finde ich die deutsche Übersetzung manchmal etwas geschwollen. Andererseits kann man im Unterricht oder beim Zusammenlesen auch über alternative Übersetzungen sprechen, sodass es eigentlich nicht wirklich ein Kritikpunkt darstellt, sondern eher eine Anmerkung. Darüber hinaus ist "Das Abenteuer des Wilden Flusses" sowohl für Mädchen als auch für Jungen interessant, da es sich hierbei um keine geschlechterspezifische Geschichte handelt. Hübsche Illustrationen unterstützen die grobe Handlung, aber nur selten das aktuelle Handlungsgeschehen.

Fazit:

"Die Abenteuer des Wilden Flusses" ist eine sehr interessante Geschichte für Jungen und Mädchen im Alter von ungefähr 12 Jahren. Dabei erfährt der Sohn des Erzählers, die selben Gefühle von Angst bis hin zu Stolz wie einst sein Vater als auch er den Wilden Fluss überquert hat. Das Besondere am Buch ist die simultane Übersetzung in die deutsche Sprache. Kinder lernen auf diese Weise den Einsatz von Wörtern im richtigen Kontext. Dabei unterstützen einige Grammatikaufgaben im Anhang die korrekte Verwendung. Leider ist mir dieser Teil etwas zu theoretisch geraten bzw. die Diskussionsfragen zum Teil zu knifflig. Hier sollte man als Lehrkraft die Aufgaben und Fragestellungen an die jeweiligen Lernenden anpassen. Eine Empfehlung zum Englischunterricht bzw. Englischlernen für daheim ist das Buch auf alle Fälle wert.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

sissi, zeitreise, hier, franzl, was

Was will Sissi hier?

Birgit Huspek
E-Buch Text
Erschienen bei Instant Books, 06.03.2014
ISBN 9783646800395
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Ich habe "Was will Sissi hier?" über Ostern gelesen und war zudem ganz gespannt auf den Inhalt, da das Cover wirklich entzückend ist und statt einer Genre typischen Liebesgeschichte ein lustiger Roman zu sein schien (und letzten Endes auch ist).

Das Buch handelt von Sophie, die eigentlich alles andere als ein zufriedenes Leben in Bad Ischl, Österreich, führt. Da kommt ihr der Artikel über das Wünschen von Wünschen ganz recht. Darüber hinaus kann man seinen Wunsch bei einer Redaktion einschicken und erhält damit die Chance auf eine Traumreise. Nichts leichter als das, denkt sich Sophie. Eine Portion Konzentration und ein freier Kopf, das kann doch nicht so schwer sein. Ist es aber. Zu allem Übel wir sie auch noch aus der Buchhandlung entlassen. Den Kündigungsmonat dar sie aber noch bleiben … L.M.A.A. ist der Gedanke, der Sophie anschließend im Kopf herumschwirrt. Eine Ablenkung muss her, und zwar schnell. Und da entdeckt Sophie die Inspiration für ihren super-duper-originellen Wunsch, der ihr garantiert die abwechslungsreiche Traumreise verschafft: Sissi, die Kaiserin. Doch was Sophie dabei nicht ahnt, ihr Wunsch soll bald in Erfüllung gehen. 

"Was will Sissi hier?" beginnt wie einer dieser 90er Jahre Filme, in denen die knapp dreißigjährige Heldin endlich ihr Leben auf die Reihe bekommen will und in den ersten fünf Minuten des Films aus dem Off berichtet, wie verkorkst ihr Leben doch eigentlich ist. Da ich solche Filme sehr gerne mag, fiel es mir auch nicht schwer, Sophie und ihre Geschichte von Anfang an zu mögen. Auch nach mehr als der Hälfte des Romans wird das zu Beginn gewonnene Bild eines Chic Flicks beibehalten: Seichter Humor, ein bisschen Chaos, etwas Mode und ein gut aussehender Mistkerl. Dennoch ist es nicht die Romanze, die die Handlung dominiert, sondern der Humor einer turbulenten und sehr verrückten Variante von "Kate und Leopold" nur mit weniger Leopold und mehr mit Elisabeth von Österreich-Ungarn. Leider übernimmt zum Ende hin dieser irrsinnige Anteil immer mehr, weshalb ich stets gehofft habe, dass alles nur Sophies Einbildung entspringt und seinen Ursprung im Traum oder dergleichen findet. Dieses Gefühl von "alles viel zu übertrieben" hat meinen Lesespaß geschmälert. Das klingt ganz leicht nach kompliziert verstricktem Katastrophenbuch, ist es aber nicht. "Was will Sissi hier?" ist eigentlich eine leicht leserliche Geschichte mit einer Handvoll sympathischen Charakteren.


Fazit:

Ich habe mich riesig auf "Was will Sissi hier?" gefreut, nicht zuletzt, weil ich die Geschichte der Kaiserin sehr spannend finde. Diese Freude blieb eigentlich durchweg bestehen, da sich der Roman bis zum Schluss leicht und locker lesen und auch zauberhafte Bilder im Kopf abspielen lässt. Einzig die Absurdität, die Traumwelt oder doch Realität, die Birgit Huspek in ihrem Buch erschafft, wirkte manchmal einfach zu viel des Guten, das reicht von einem angedrohten Gefängnisaufenthalt über eine Flucht nach Italien bis hin zu einem Spontanurlaub mit einem Mann, den man erst seit gestern kennt. Daher hätte ich es als angenehm empfunden, wenn Birgit Huspek hier einen Gang zurückgeschaltet hätte, denn dann hätte "Was will Sissi hier?" bestimmt ein Fünfsterneroman werden können. Auch wenn es dafür nicht ganz gereicht hat, möchte ich mich bei der lieben Birgit für ihre Mühen, mir das E-Book letzten Endes doch noch zukommen zu lassen, recht herzlich bedanken.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

124 Bibliotheken, 4 Leser, 5 Gruppen, 70 Rezensionen

fantasy, elfen, magie, schatten, kobrin

Kobrin - Die schwarzen Türme

Caroline G. Brinkmann
Buch: 432 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 03.03.2014
ISBN 9783944544557
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

313 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

mord, jugendthriller, thriller, brand, mord;

Singe, fliege, Vöglein, stirb

Janet Clark
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Loewe, 10.03.2014
ISBN 9783785577523
Genre: Jugendbuch

Rezension:


"Singe, fliege, Vöglein, stirb" ist mein erstes Buch von Janet Clark. Da in meinem Freundeskreis viele von ihren Büchern schwärmen, wollte auch ich, ungeachtet meiner Abneigung für Thriller, ein Buch von ihr lesen, und habe mich letztlich auch gut unterhalten gefühlt.

Die Handlung basiert auf Erzählungen der Protagonisten Ina und Aaron. Ina engagiert sich im Tierheim und wohnt noch bei ihren Eltern, die einen erfolgreichen Bio-Versandhandel führen. Aaron ist seit vier Monaten ihr fester Freund und studiert Umwelttechnik. Nebenher gibt er Nachhilfe für Casey, die Tochter eines Chemielaborbesitzers. Da das Labor Versuche an Tieren durchführt, wurde es vor Kurzem von Tierschutz- und Umweltaktivisten niedergebrannt. Dabei kam ein Wachmann ums Leben. Die Polizei verdächtigt einen jungen Mann namens Janosch Czerski, der sowohl etwas mit Aarons vertrackter Vergangenheit in Hamburg zu tun hat, aber auch ein Stein bei Ina im Brett hat. Doch darüber weiß weder Ina noch Aaron Bescheid. An dieser Stelle beginnt bereits das gefährliche Netz aus Geheimnissen und Lügen, welches Spannung verspricht.

Doch möchte ich erst einmal etwas über die Äußerlichkeiten erwähnen. Denn ich war überrascht, dass die Seiten so unglaublich dick und stabil sind, weshalb mein Verdacht, ein 400-Plus-Seiten-Buch vor mir liegen zu haben, schnell relativiert wurde. Insgesamt lässt sich das Buch sehr gut lesen. Janet Clark hat eine ansprechende Wortwahl verwendet. Aber auch die Handlung ist abwechslungsreich gestaltet, nicht nur allein deshalb, weil ein Kapitel aus der Sicht von Ina die Geschichte erzählt wird und im nächsten Kapitel aus der Sicht von Aaron. Das gibt beiden Protagonisten noch einmal eine andere Ebene der Persönlichkeit, weshalb beide zumindest auf mich sehr sympathisch wirken. Im weiteren Verlauf von "Singe, fliege, Vöglein, stirb" wird jemand umgebracht. Eine Hetzjagd beginnt. Dennoch bleibt die Geschichte recht undurchsichtig, viele Vermutungen werden von den Personen im Buch geäußert, aber auch ich konnte es mir nicht verkneifen, die eine oder andere aufzustellen. Auf diese Weise bleibt "Singe, fliege, Vöglein, stirb" natürlich mehr als spannend. Zudem werden Themen wie Cyber-Mobbing und dessen Auswirkungen in die Geschichte mit eingebaut. Dies dürfte vor allem junge Leser ansprechen.

Das klingt jetzt alles nach einem Fünfsternebuch, doch für mich gab es noch das eine oder andere Detail, an dem ich mich gestört habe bzw. welches mich von der Handlung abgelenkt hat. Dazu gehört die Vielzahl von Nebensächlichkeiten, die die Autorin in ihre Geschichte aufnimmt. Es fiel mir wirklich schwer die Informationen zu filtern, weshalb ich irgendwann Angst hatte, dass ich wichtige Details überlese oder vergesse. Darüber hinaus habe ich mich etwas an den anfänglichen jugendlichen/pubertären/kindlichen Problemen der Protagonisten satt gelesen. Doch bevor diese überhand gewinnen konnten, hat Janet Clark den Handlungsschwerpunkt auf den Mord umschwenken lassen, sodass wieder die Nerven etwas gekitzelt wurden. Die Spannung und auch die Handlung haben mich jedoch nicht davon abgehalten, mir immer wieder ein und dieselben Fragen zu stellen: Warum haben Aaron und Ina sich nicht ausgesprochen, wenn sie doch Seelenverwandte sind? Ist man wirklich so eingeschüchtert von den Geschehnissen, dass man anderen, ja fast schon Fremden eher glaubt als der Familie und dem Lebenspartner?

Nichtsdestotrotz hat es die Autorin geschafft, mich bis zum Ende hin im Dunkeln tappen zu lassen, sodass ich bei der Aufklärung mehr als überrascht war.

Fazit:

"Singe, fliege, Vöglein, stirb" ist eigentlich ein spannendes Buch, dessen Geschichte und auch Auflösung mit einigen unerwarteten Wendungen den Leser zu überraschen weiß, sodass ich an sich bis zur letzten Minute gefesselt war. Natürlich gab es die unsympathischen Nebencharaktere und manchmal hat es mich auch etwas gestört, dass Janet Clark zu viele unwichtige Informationen in die Handlung eingebaut hat, aber darüber konnte ich noch hinwegsehen. Was mich hingegen wirklich gestört hat, "Singe, fliege, Vöglein, stirb" würde nicht existieren, wenn die Protagonisten einfach mal miteinander geredet und Unklarheiten beseitigt UND die Polizei nicht als Bösewicht dargestellt hätten. In jedem zweiten oder dritten Kapitel gab es einen Absatz, bei dem ich nur den Kopf schütteln konnte oder am liebsten Ina oder Aaron angeschrien hätte á la "Mach das (nicht)!". Dennoch war der Roman fesselnd und hat für Jugendliche interessante Themen, wie Cybermobbing aufgeworfen und auch Auswirkungen dargestellt, was dem Buch wieder positiv angerechnet werden kann.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

liebe, izabelle jardin, schnee, trauer, romanze

Snow Angel: Roman

Izabelle Jardin
E-Buch Text: 206 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 11.02.2014
ISBN 9783847672524
Genre: Sonstiges

Rezension:


"Snow Angel" gehört zu den Büchern, die aufgrund ihres wunderschönen Covers ins Auge stechen. Ich hatte mir von diesem E-Book ein romantisches Wintermärchen erhofft, doch irgendwie hatte ich am Ende eine Mischung aus Krimi und Dienstag-Abend-Sat.1-Romanze.

Die Protagonistin von "Snow Angel" ist Nina. Sie ist Abiturientin und aufgrund eines schwerwiegenden Skiunfalls um ein Jahr zurückgestuft wurden. Nina ist eine Einzelgänger und verbringt ihre Freizeit nicht mit den anderen Klassenkameraden in Cafés oder Bars, sondern mit ihren  Langlaufskiern in der unberührten Natur. Eine letzte Runde soll es noch sein, bevor es dunkel wird. Doch dann zieht ein Sturm auf, der Ninas Heimweg nicht nur erschwert, sondern auch unmöglich macht. Es kommt, wie es kommen muss: Nina stürzt den Abhang hinunter... wie im letzten Jahr. Doch in diesem Jahr wird sie von dem sabbernden Hund Ben gefunden, dessen Herrchen Simon schnell zur Hilfe eilt. Mit einer leichten Gehirnerschütterung bringt Simon sie in seine Berghütte, wo Nina sich ausruhen darf. Simon, der ein typischer Mann ist, kann sich nicht verkneifen, den sportlichen Körper von Nina in ihrer Skiunterwäsche zu mustern. Als am anderen Morgen Nina erwacht und sich so langsam wieder erholt hat, beginnt auch sie Gefallen an Simon zu finden. Ein kleines Knistern entsteht zwischen den beiden. Während Nina sich Hals über Kopf in Simon verliebt, hadert der noch mit seinen Gefühlen, denn eine alte Last erschwert es ihm, neue Gefühle zuzulassen.

Und auch nach der schmalen Inhaltsangabe klingt alles noch nach einem Wintermärchen. Zudem sind die ersten 100 Seiten sind vollgestopft an beflügelten, verängstigten bis hin zu niedergeschmetterten Gefühlen, dass die Autorin eigentlich noch weitere 100 Seiten hätte damit füllen können. Dennoch bin ich dankbar für die Kürze der Ausführungen der gefühlsreichen Situationen. Auf diese Weise wird den unterschiedlichen Elementen des Romans keine Langweile oder Überemotionalität angedichtet. Mir gefällt auch der simple Schreibstil, welcher ein schnelles und flüssiges Lesen ermöglicht. Jedoch habe ich mich dann und wann ertappt, wie ich mich über die zu viel, zu oft eingesetzten englischen Phrasen geärgert habe. Es ist eine Sache Begriffe wie Stubenhocker durch Couch-Potato zu ersetzen, aber ich finde zahlreiche Sätze zu beginnen mit "Anyway, ich wollte nur sagen..." ist unnötig, da ich mich nicht über Taktiken zum Erlegen des Endbosses und gedropptem Gear während des Raids im TS mit anderen Hardcore-Gamern unterhalten muss. Da gibt es zumindest für mich Grenzen. Jedoch hat sich deshalb die Idee des Wintermärchens noch nicht verabschiedet. Ausschlaggebend hierfür war die rasante Entwicklung der Beziehung zwischen den beiden Protagonisten, eben noch Gehirnerschütterung und jetzt schon im Bett. Was passiert dann aber die andere Hälfte des Buches? 

Eine ziemlich verblüffende Wendung hat sich vollzogen. Denn statt einer komplizierten Beziehung zwischen Nina und Simon, entwickelt sich "Snow Angel" zu einer Kriminialgeschichte. Damit hätte ich als allerletztes gerechnet. Leider bekommt die Geschichte durch diesen Umschwung einen klaren Bruch. Zwar sind die grundlegenden Elemente in beiden Teilen vorhanden, aber irgendwie wollten sie nicht so recht zusammenfinden. Und dennoch hat auch dieser zweite Teil seine guten Seiten. Denn im Vergleich zu vorhergehenden Kapiteln und Perspektiven von Nina und Simon, finde ich die Sicht von Polizeibeamtin Sänger um einiges spannender und an der Stelle auch erfrischender. Aber auch der Restaurantbesitzer Giuseppe hat es mir angetan. Er ist witzig, charmant und eigentlich, das was "Snow Angel" noch an Charakter gefehlt hat: die immer für einen guten Ratschlag zur Seite stehende Mamma. ;)

Ein weiteres Manko bestand darin, dass mir die Geschichte etwas zu vorhersehbar wurde. Für einen Krimi ist das eigentlich der Todesstoß. Da aber "Snow Angel" schon eher ein Liebesroman ist, konnte ich mit einem Zwinkern darüberhinwegsehen. Kapitel 25 hat mir dann noch einmal sehr gut gefallen, da es wenigstens versucht alle offenstehenden Fragen zu verknüpfen.


Fazit:

"Snow Angel" hat ein wunderschönes Cover mit zwei doch recht sympathischen Protagonisten, gut Simon ist manchmal etwas zu sehr ein Macho und Nina manchmal etwas zu perfekt, aber hey, es ist eine "blöde" Romanze. Falsch gedacht, Izabelle Jardin verwendet auch Krimielemente in ihrem Roman, sodass aus einer beginnenden Liebesgeschichte bald ein zumindest anfänglich spannender Krimi wird. Leider wollen diese beiden Welten nicht wirklich harmonieren, zu schnell und zu hart kommt der Schnitt. Zudem ist der Krimi sehr vorhersehbar und lässt das euphorische Glücksgefühl beim Lesen, schnell etwas abflachen. Dennoch bin ich recht zufrieden mit "Snow Angel", da ich mich doch einige Stunden sehr gut unterhalten gefühlt habe.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

rache, liebe, christian, liebesroman, gefühle

Herzensrache

Mella Dumont
E-Buch Text: 215 Seiten
Erschienen bei null, 19.02.2014
ISBN B00IK0IVE4
Genre: Liebesromane

Rezension:


Inhalt:

Die Heldin von "Herzensrache" heißt Birgit "Biggi" Lechner, sie ist um die 30, Youtuberin aus Leidenschaft und arbeitet für Extended Media, einem Unternehmen für Grafik- und Mediendesign. Seit einigen Jahren ist Biggi mit ihrem Kollegen Bernhard Michaeli zusammen. Als sie eines Abends von der Lottogesellschaft einen Anruf erhält, indem man ihr mitteilt, dass sie 21 Millionen gewonnen hat, möchte sie es unbedingt Bernhard mitteilen. Auf dem Weg zu seiner Wohnung darf Biggi feststellen, dass Bernhard sie mit seiner Assistentin Johanna "Josie" Martens betrügt. Biggis Welt bricht zusammen und sie sucht den Trost bei ihren Freundinnen, Petra und Marion. Zwar verheimlicht Biggi den Lottogewinn, aber gemeinsam beschließen die Mädels, dass ein Racheplan her muss. Doch zunächst sind die Drei ideenlos. Nachdem aus Kummer und Trauer Frust und Ärgernis geworden ist, beschließt Biggi ihrer Youtube-Fangemeinde ihre neu gewonnen Single-Status zu erläutern. Das Video boomt und hat in kürzester Zeit um die 350.000 Klicks. Dies nimmt Biggi als Anlass ihren Racheplan zu schmieden, denn schließlich kann sie mit 21 Millionen Euro eine Menge anstellen. Unter anderem auch ein Youtube-Big-Brother-Format erschaffen mit Bernhard und Josie als Kandidaten, die vor laufender Kamera bloßgestellt werden sollen.

Teil 1: Prolog bis Kapitel 9

Der Roman beginnt mitten im Leben von Birgit "Biggi" Lechner und präsentiert sich trotz des schicksalhaften Ereignisses locker und leicht. Jedoch fällt bereits nach den ersten Kapiteln auf, dass die Handlung doch etwas unglaubwürdig gestrickt ist. Dabei rede ich von Tatsachen, dass Biggi erfolgreiche Youtuberin ist, dass Biggi nicht weniger als 21 Millionen im Lotto gewinnt, dass Biggi ohne viel Aufwand immer das bekommt, was sie möchte, und sich natürlich in allen geschäftlichen Belangen zur Unternehmensgründung hervorragend auskennt ... Deshalb ist Biggi als Protagonisten aber nicht unsympathisch, nur eben nicht realistisch genug für meinen Geschmack. Die anderen Haupt- und Nebencharaktere sind hervorragend von Mella Dumont beschrieben, schnell habe ich einen Einblick in das Leben dieser Personen bekommen. Insgesamt finde ich die ersten 10 Kapitel recht interessant, schnell und witzig, vor allem die Tatsache wie Biggi ihre Version des Big Brothers aufzieht. Vielleicht ist ja damals das Format bei Endemol ähnlich entstanden. Haha. Nicht ganz einer Wellenlänge mit Biggi war ich, als sie Rachevideo auf Youtube online stellt. Zudem habe ich mich gefragt, ob das andere Leute tatsächlich so brenzlich interessiert, wie es dargestellt wurde. Ich kann nur von mir sprechen und weiß, dass ich solche Videos eher überspringe und dann doch wieder bei den Book- und Beautyvlogeinträgen hängen bleibe.

Teil 2: Kapitel 10 bis 18

Nach wie vor liest sich die Geschichte recht flüssig, hier und da hat Mella Dumont einige witzige Momente eingebaut. Zudem wird in einigen Kapiteln ein überraschender Perspektivwechsel vorgenommen, der mich zunächst hat stutzen lassen, da diese unvorbereitet waren. Dennoch finde ich die Idee sehr gut, da Charaktere wie Bernhard oder Josie so die Chance erhalten bestimmte Ereignisse aus ihrer Sicht zu schildern, was sie im Nachhinein nicht komplett als Mistkerl oder Mistmädchen darstellt. Zwar erhält der Rest der Teilnehmer im Youtube-Big-Brother nicht diese Möglichkeit, jedoch sind sie allesamt auf ihre Art lustig und zum Teil auch tragisch. Jedoch stellt sich mir in diesem Zusammenhang eine wichtige Frage: Warum errät niemand Biggi als heimliche Investorin und Schöpfer des Formats, sind doch alle Teilnehmer direkt oder indirekt aus ihrem Umfeld. Scheinbar ist das Youtube-Big-Brother eine so grandiose Idee, dass die Einzelschicksale und der Krach im Container mehr wert sind als so "lapidare" Fragen. Und wo ich schon von Schicksal rede, die Liebe hat zwischen all dem geradlinig verlaufenden Trubel auch noch Platz. Allerdings macht Mella Dumont trotz zweier potenzieller Kandidaten kein wirkliches Geheimnis daraus, auf wen die Wahl fällt.

Teil 3: Kapitel 19 bis Epilog

Im dritten und letzten Abschnitt erwartet dich dann der große Knall. Zwar haben sich die Ereignisse schon in den vorherigen 18 Kapiteln etwas zugespitzt, aber es gab bisher keinen Höhepunkt. Dramen in jeglicher Hinsicht sind somit in den Kapiteln 19 bis 26 vorprogrammiert. Wie bereits zuvor erwarten dich weitere Perspektivwechsel, die für etwas Abwechslung und auch Aufklärung der Situation sorgen. Das Liebesgeplänkel verläuft eher hintergründig und hat mich zum Ende enttäuscht. Nicht etwa weil ich mit der Wahl unzufrieden bin, sondern die Liebe den Eindruck erweckt, dass es schnell abgehandelt werden muss. Auf diese Weise werden die Ereignisse erst recht absurd und klischeehaft, schade eigentlich ... Trotz alledem bleibt der Racheplan bis zur letzten Seite Hauptaspekt der Handlung, was der Botschaft des Buches einen bitteren Beigeschmack verleiht. Denn zusammen mit dem Epilog scheint Rache, üble Nachrede und eine Menge Geld ein ganz gutes Mittel zum Zweck zu sein, was in keinem Fall mit meiner Weltanschauung übereinstimmt.

Fazit

"Herzensrache" von Mella Dumont ist ein kurzer und leicht zu lesender Roman. Der Leser darf Biggi auf ihrer Achterbahnfahrt begleiten, wobei diese für mich nur einen wirklichen Tiefpunkt hat, nämlich der Moment in dem sie von Bernhard und Josie erfährt. Danach geht es nur noch bergauf, mal schneller, mal langsamer. Es fügt sich quasi alles zum Guten. Dabei verliert der Roman jedoch nicht an Leichtigkeit und Charme vor allem in Bezug auf die Haupt- und Nebencharaktere, die mir allesamt sehr gut gefallen haben. Die Perspektivwechsel helfen obendrein die vermeintlichen Bösewichte besser zu verstehen, was sie zwar nicht sympathischer in ihren Taten macht, aber menschlicher. Doch vordergründig ist und bleibt das Rachespiel, welches trotz des Happy Ends einen bitteren Beigeschmack hinterlässt. Für mich präsentiert sich die Geschichte so, als ob mit Rache und übler Nachrede alles erreicht werden kann, auch wenn dabei nicht immer alles so kommt wie gedacht. Hier hätte ich mir vielleicht ein etwas ausstaffierteres Ende gewünscht als Zack Zapzarap. Ansonsten finde ich "Herzensrache" Mella Dumont eine nette Lektüre für zwischendurch.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

87 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

liz kessler, meerjungfrau, emily, abenteuer, bermuda

Emilys Abenteuer

Liz Kessler , Eva C. Riekert , Eva Schöffmann-Davidov
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 01.10.2010
ISBN 9783596805211
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

70 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

eskatay, fantasy, magie, tess, hakon

Die Rückkehr der Eskatay

Peter Schwindt
Fester Einband: 396 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 23.01.2009
ISBN 9783473353026
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(792)

1.288 Bibliotheken, 19 Leser, 3 Gruppen, 77 Rezensionen

liebe, freundschaft, briefe, cecelia ahern, liebesroman

Für immer vielleicht

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.01.2010
ISBN 9783596511051
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

152 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, hund, dackel, herkules, katze

Dackelblick

Frauke Scheunemann
E-Buch Text: 285 Seiten
Erschienen bei Page & Turner, 26.04.2010
ISBN B004P1JCPE
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Dorian Hunter / Tod eines Freundes


Audio CD
Erschienen bei Universal Music, 29.11.2013
ISBN 0602537578399
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Dorian Hunter / Esmeralda - Vergeltung


Audio CD
Erschienen bei Universal Music, 30.08.2013
ISBN 0602537243495
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der Untergang von Vahan Calyd

Bernhard Hennen , Dennis Ehrhardt , Bernd Rumpf , Tilo Schmitz
Audio CD
Erschienen bei Universal Music, 29.09.2011
ISBN 0602527772875
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Dorian Hunter, Dämonen-Killer - Herbstwind, 1 Audio-CD

Ernst Vlcek
Audio CD
Erschienen bei Folgenreich, 19.04.2013
ISBN 0602537137442
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Dorian Hunter, Dämonen-Killer - Esmeralda - Verrat, 1 Audio-CD


Audio CD
Erschienen bei Folgenreich, 21.06.2013
ISBN 0602537243471
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Dorian Hunter, Dämonen-Killer - Devil's Hill, 1 Audio-CD

Frank Gustavus , Iris Artajo
Audio CD
Erschienen bei Folgenreich, 21.11.2012
ISBN 0602527908618
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

buchhandlung, humor, kunden

More Weird Things Customers Say in Bookshops

Jen Campbell
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Constable And Robinson, 01.04.2013
ISBN 9781472106339
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Dorian Hunter / Kane

Ernst Vlcek
Audio CD
Erschienen bei Folgenreich, 24.05.2012
ISBN 0602527908588
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Dorian Hunter / Richtfest

Frank Gustavus , Iris Artajo
Audio CD
Erschienen bei Folgenreich, 27.08.2012
ISBN 0602527908595
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Dorian Hunter / Das Dämonenauge


Audio CD
Erschienen bei Folgenreich, 22.02.2012
ISBN 0602527908571
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

hörspiel, dorian hunter

Dorian Hunter - Dämonen-Killer / Die Schwestern der Gnade

Neal Davenport , Thomas Schmuckert
Audio CD
Erschienen bei Universal Music, 20.08.2010
ISBN 9783829123792
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

hörspiel, dorian hunter, folgenreich

Dorian Hunter - Dämonen-Killer / Das Mädchen in der Pestgrube

Neal Davenport
Audio CD
Erschienen bei Universal Music, 19.11.2010
ISBN 9783829123808
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
121 Ergebnisse